Hybrid Cloud-Innovation für Ihre SAP-Landschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hybrid Cloud-Innovation für Ihre SAP-Landschaft"

Transkript

1 Hybrid Cloud-Innovation für Ihre SAP-Landschaft Wie Sie die Vorteile der Microsoft Cloud Plattform Azure sinnvoll und wirtschaftlich für die Business Suite und S/4 HANA nutzen

2 Die GEA ist einer der größten Systemanbieter für die nahrungsmittelverarbeitende Industrie und beschäftigt Mitarbeiter in mehr als 60 Ländern. Der Konzern war sehr dezentral gewachsen, mit ca. 300 Standorten weltweit, 120 SAP-Instanzen und mehr als 100 verschiedenen ERP-Systeme sowie tausende von Anwendungen auf den Servern. Als Partner des Business will sich das IT-Team der GEA Group künftig positionieren. Das kann es aber nur, wenn es seine knappen Kapazitäten fokussiert. Daher hat GEA nun ihre komplette SAP-Infrastruktur und alle ERP-Lösungen in die Microsoft-Cloud gebracht - und sich in nur acht Monaten von vielen Alltagsaufgaben entledigt. SAP und Microsoft Azure SAP modernisiert das Produktportfolio, um die Kunden bei der digitalen Transformation zu unterstützen. Das anstehende Support-Ende für Bestandsysteme bis 2025 ist für Sie nur ein Aspekt. Die Cloud spielt dabei ebenfalls eine zentrale Rolle, wenn Sie die Chancen und Herausforderungen der digitalen Transformation optimal angehen möchten. Mit Ihnen gemeinsam wollen wir sicherstellen, dass Sie den anstehenden Wandel Ihrer SAP-Landschaft erfolgreich und zuverlässig gestalten können. Sie müssen strikte Anforderungen erfüllen, die sich aus Ihren Geschäftsprozessen, Compliance-Anforderungen und den Besonderheiten Ihrer Industrie ergeben. Darüber hinaus stellt sich für viele Kunden die Frage, wie man den schwierigen Spagat zwischen Bestandssystemen und Modernisierung schafft; aus technischer und betriebswirtschaftlicher Sicht. SAP und Microsoft verbindet seit über 20 Jahren eine enge Partnerschaft. Und auch im Zeitalter der Cloud arbeitet man eng zusammen, damit Kunden und Partner das Beste aus ihren bestehenden und den neuen Systemen und Anwendungen herausholen können. Egal, ob Sie noch am Anfang Ihrer SAP-, Cloud- oder S/4 HANA-Strategie stehen, oder ob Sie schon mittendrin in einer Greenfield- oder Brownfield-Migration stecken: Microsoft Azure kann auch Ihnen helfen, Ihr SAP System wirtschaftlicher, sicherer und performanter zu machen und Komplexität in den Griff zu bekommen. Auf einen Blick: warum Azure für SAP Anwendungen? 2

3 Die performanteste Cloud für SAP und SAP HANA Niemand wartet gerne auf langsame Anwendungen. Maximale Performance für SAP darf aber nicht zu Lasten eines stabilen SAP-Betriebs gehen oder zu ausufernden Betriebskosten führen. Daher ist es wichtig, dass Sie nur von SAP zertifizierte Infrastruktur einsetzen und gleichzeitig die Kosten unter Kontrolle halten. Microsoft Azure bietet Ihnen derzeit die größte Anzahl SAP-zertifizierter Umgebungen (Stand März ) und mit dem integrierten Azure Kostenmanagement behalten Sie den Überblick über Ihre Ausgaben und Optimierungspotentiale. Das erste S/4 HANA-Sizing ist immer falsch Das berichten uns unsere Kunden und Partner aus Ihren Projekten immer wieder. Obwohl die eingesetzten Werkzeuge und Methoden immer besser werden, ist eine genaue Vorhersage des Umfangs der HANA-Datenbank auf Basis der Analyse des Bestandsystems kaum möglich. Das bedeutet, dass eine passende Hardware eigentlich erst beschafft werden kann, wenn die Datenbank bereits migriert wurde; deutlich zu spät also für einen effizienten Projektablauf. Die Gründe dafür sind vielfältig: zunächst fallen mit der Migration auf S/4 HANA viele Aggregattabellen weg und damit auch die doppelte Speicherung von Daten. Außerdem nutzen viele Kunden die Migration auch als Chance Altdaten zu archivieren. Das bedeutet: technische und organisatorische Gründe machen die Vorhersage des Speicher- und damit des Hardwarebedarfs schwierig. Wer Hardware kauft geht dementsprechend ein hohes Risiko ein: entweder ist die Hardware zu groß dimensioniert - dann wurde zu viel Geld ausgegeben - oder sie ist zu klein. In diesem Fall müssen Anwender Wartezeiten in Kauf nehmen oder eine neue Bedarfsanforderung für zusätzlichen Arbeitsspeicher genehmigt werden. Die Festo AG & Co. KG aus dem schwäbischen Esslingen ist SAP- Anwender der ersten Stunde. Festo ist sowohl mit Performance und Zuverlässigkeit als auch mit dem Preis-Leistungsverhältnis von Azure sehr zufrieden. Für die Cloud-First-Strategie war die Entscheidung von Festo für Azure auch aufgrund der Innovations- und Zukunftsfähigkeit der Microsoft-Cloud wichtig. Mit Microsoft Azure wählen Sie aus einer Vielzahl zertifizierter Maschinen aus, die Sie nach Bedarf kleiner oder größer wählen können; von 192GB RAM bis zu 24TB für OLTP oder 60TB im HANA Scale-Out und selbstverständlich mit einem SLA von bis zu 99.99%. Sie entscheiden, wann Sie wieviel Performance benötigen: ob sofort oder im Zuge des Projekts; mit wenigen Klicks passen Sie die Leistung Ihrer Umgebung an. 1 siehe Website sap.com, Find Certified IaaS Platforms, 3

4 Die erste TCO-Betrachtung ist immer falsch : Wirtschaftlichkeit durch Anwendung von Cloud-Prinzipien Viele Kunden sind den ersten Schritt in die Public Cloud schon gegangen: eine von Crisp Research im Auftrag von All for One Steeb durchgeführte Studie ergab im Juli 2018, dass 27% der befragten SAP Kunden bereits ausgewählte Workloads in der Cloud betreiben. Weitere 14% planen bereits den Ausbau der Produktivsysteme in der Public Cloud 2. Eine Umfrage der DSAG zeigt gleichzeitig, dass die Befragten zwei Cloud Plattformen die höchste Relevanz zuschreiben: der SAP Cloud Plattform (55%) und Microsoft Azure (50%), vor AWS (31%) und GCP (15%) 3 Die Migration auf S/4 HANA, die Auslagerung von Sandbox-Systemen für Test- und Entwicklung, Archivierung, Backup und Desaster Recovery sind häufige Szenarien für den Start in die Cloud. Aber auch der Betrieb von Produktivsystemen ist möglich. In der Evaluationsphase wird aber häufig ein entscheidender Fehler gemacht: wir erleben, dass bei der TCO-Betrachtung die Bestandsinfrastruktur 1-zu-1 auf eine passende Cloud-Umgebung, sprich die äquivalenten virtuellen Maschinen, übertragen wird. Das führt dazu, dass die Cloud auf den ersten Blick deutlich teurer ist, als der bestehende Betrieb oder die Anschaffung neuer Hardware. Die ernsthafte Betrachtung der tatsächlichen TCO einer SAP-Umgebung in der Public Cloud muss aber berücksichtigen, dass viele Möglichkeiten zur Kostenoptimierung existieren. So müssen Systeme z.b. immer nur dann bezahlt werden, wenn diese laufen. Test- und Entwicklungssysteme können abgeschaltet und nur bei Bedarf hochgefahren werden. Außerdem kann die benötigte Leistung dem tatsächlichen Bedarf angepasst werden. Häufig sind SAP-Umgebungen für den Zeitpunkt der höchsten Performance-Anforderung ausgelegt; in der Public Cloud muss man die Leistung nur dann bezahlen, wenn man sie tatsächlich braucht. Das führt dazu, dass zwischen der allerersten und der tatsächlichen Kostenbetrachtung für den Betrieb von SAP-Anwendungen auf Microsoft Azure zwischen 60%-80% Einsparungen möglich sind. Um diese Einsparungen zu erzielen, sollte für die Erstellung des Business Case ein erfahrener Partner hinzugezogen werden. Microsoft unterstützt Sie gerne bei der Optimierung Ihrer TCO. Vielfältige Szenarien für SAP und Microsoft Azure Dev/Test. Demo und Training Disaster Recovery Archivierung Produktionsumgebung Advanced Analytics mit SAP Daten 2 Studie SAP-Betrieb in der Public Cloud, Crisp Research, Juli 2018, 3 Pressemeldung SAP-Anwender fordern einheitliche Datenmodelle und weitreichende Integrationsmöglichkeiten, Deutschsprachige SAP- Anwendergruppe e.v. vom

5 Verbesserte Integration für ein besseres Nutzererlebnis 80% aller SAP-Daten landen auch irgendwann in Excel! zugegeben, diese Aussage vereinfacht die Integrationskomplexität von SAP in die restliche Anwendungslandschaft sehr stark. Sie zeigt aber auch: SAP ist Quelle und Ziel von Daten aus anderen Anwendungen und sehr häufig Anwendungen, in denen auch Microsoft Technologie zum Einsatz kommt. Daher ist Integration ein entscheidender Faktor bei der Auswahl der richtigen Cloud Plattform für SAP. Die Integration von SAP muss dabei durchgängig auf allen Ebenen, von der Technik bis zum Geschäftsprozess, erfolgen. So muss z.b. beim Betrieb von SAP in der Cloud sichergestellt sein, dass sich die Endanwender wie gewohnt über ein Single Sign On am SAP - sei es SAP GUI oder Fiori App - anmelden können. Das Microsoft Azure Active Directory integriert dabei bestehendes Active Directory und Cloud Anwendungen. Dann erfolgt die Integration auf Anwendungs- und Geschäftsprozessebene. Hierbei sind die Beispiele zahlreich, so können SAP Workflows nativ in Outlook integriert werden, damit z.b. Genehmigungen ohne Wechsel von Anwendungen erteilt werden können. Außerdem lassen sich z.b. Vorhersagemodell für Umsatzentwicklungen schnell und einfach mit Azure Machine Learning in SAP integrieren. Über die Integration von SAP in Excel und PowerBI lassen sich SAP-Daten, auch direkt aus HANA heraus, analysieren und mit modernen Oberflächen auf mobilen Endgeräten darstellen. Mit Hilfe von Azure Information Protection kann außerdem sichergestellt werden, dass Daten auch bei Extraktion aus dem SAP-System verschlüsselt sind und nur noch berechtigten Personen eingesehen werden können. Der Schutz sensibler SAP Daten kann dadurch noch erhöht werden, auch dann, wenn das SAP-System noch nicht in der Cloud betrieben wird. Sie möchten mehr über Integrationsszenarien von SAP und Microsoft erfahren? Unser Kollege Holger Bruchelt hat ein ganzes Buch dazu geschrieben: Integration von SAP und Microsoft: Excel, SharePoint, Power BI, Azure und Co. mit SAP verwenden. Erschienen ist es im Juni 2018 in der SAP Press mit der ISBN: Natürlich müssen die verschiedenen Plattform-as-a-Service Dienste der Cloud Plattform auch in Ihren ABAP-Erweiterungen im Z*-Namensraum nutzbar sein, ohne dass Ihre Entwickler großen Aufwand betreiben müssen. Dafür hat Microsoft mit dem ABAP SDK for Azure eine Programmierbibliothek speziell für ABAP-Entwickler geschaffen und als Open Source auf GitHub veröffentlicht: 5

6 Bis zu 40% TCO für SAP HANA, SAP BW on HANA oder SAP BW/4 HANA mit Azure sparen Viele Kunden betreiben ihr SAP BW Data Warehouse noch mit ABAP Backend (BW ABAP) und müssen mit NW7.0x oder NW7.3x bis zum Ende der Wartung Ende Dezember 2020 ihr Data Warehouse modernisieren. Andere Kunden starten die Umsetzung ihrer HANA-Strategie mit BW um insbesondere von beschleunigten Berichten und Abfragen zu profitieren. Egal, ob Sie mit SAP BW on HANA starten oder auf SAP BW/4 HANA migrieren: richtig geplant können Sie mit Azure eine Menge Geld sparen und auf bis zu 60TB im Scale-Out skalieren. Wie bei jeder Migration muss eine Bestandsaufnahme des aktuellen Data Warehouse erfolgen. Dabei sind nicht nur Quell- und Zielsysteme zu erfassen, sondern auch die Struktur bestehender Berichte und Abfragen. Aufgrund technischer Unterschiede zwischen HANA und anderen Datenbanksystemen können klassische Abfragen zu Performance-Einbußen von HANA führen. Wenn diese und andere technische Punkte berücksichtigt sind, kann der wirtschaftliche Betrieb des BW unter Anwendung der Cloud-Prinzipien auf Microsoft Azure geplant werden. Zum einen gilt der bereits angesprochene Vorteil, dass nur verwendete Ressourcen bezahlt werden müssen und damit die Kosten flexibel an die Größe des BW angepasst werden können. Darüber hinaus lässt sich auch durch die Innovation der Cloud viel Geld sparen, was sich am Beispiel der Datamanagement-Lösung unseres Partners Datavard gut darstellen lässt: Auch wenn ein Data Warehouse einen möglichst vollständigen Datenbestand abzubilden soll, so werden in der Realität zumeist nur 20% der Datensätze in regelmäßigen oder Ad-Hoc Abfragen benötigt. Für die restlichen 80% der Daten trotzdem Ressourcen bereitgehalten und, aufgrund des volumenbasierten Lizenzmodells von HANA, auch Lizenzgebühren bezahlt. Sie möchten mehr über Datenmanagement erfahren und Ihre SAP HANA Betriebskosten senken? Unser Partner Datavard hat ein Whitepaper dazu geschrieben: Datenmanagement als Voraussetzung für die Migration. Abrufbar unter Die Lösung von Datavard löst dieses Problem, indem unter Berücksichtigung fachlicher Anforderungen Daten aus HANA in einen Big Data Lake auf Microsoft Azure ausgelagert werden. Warum ein Big Data Lake statt einer klassischen Datenbank? Bei HANA liegen Daten im Arbeitsspeicher und können sehr performant abgerufen werden, deutlich schneller als bei Festplatten, aber auch deutlich teurer. Big Data Lakes, z.b. Azure HD Insights oder Cloudera organisieren Daten anders und bilden so einen Mittelwerg aus Geschwindigkeitsvorteil von HANA und geringeren Betriebskosten klassischer Systeme. Ohne Microsoft Azure müssten Sie nun auch Fähigkeiten für den Betrieb von Data Lakes aufbauen, bei Microsoft Azure bekommen Sie diese Umgebungen vorkonfektioniert und hoch performant mit nur wenigen Klicks bereitgestellt. 6

7 SAP und Microsoft: der Kundennutzen einer Partnerschaft SAP und Microsoft sind seit über 20 Jahren partnerschaftlich verbunden. Das bedeutet nicht nur, dass beide Unternehmen eigene Entwickler beim jeweils anderen Partner in Redmond bzw. Walldorf einsetzen; es bedeutet vor allem, dass Entwicklungs- und Support-Prozesse abgestimmt und hochgradig integriert sind. Es bedeutet außerdem, dass SAP eigene SAP-Landschaften produktiv auf Microsoft Azure betreibt und gleichzeitig Microsoft wichtige Kernprozesse ebenfalls produktiv mit SAP auf Azure umsetzt. SAP auf Azure: Microsoft und SAP machen es und teilen die Cloud-Erfahrungen Microsoft gehört zu den größten SAP Kunden weltweit. Sämtliche Finanztransaktionen laufen über das System von SAP. Diese unternehmenskritische Anwendung betreibt Microsoft ebenfalls auf Microsoft Azure; unter den gleichen Bedingungen, wie sie auch unsere Kunden und Partner haben. Das bedeutet, dass Microsoft auch die gleichen Erfahrungen macht wie alle SAP-Kunden: wie migriert man Landschaften von dedizierter Hardware in VMs? Welche Strategie ist sinnvoll bei der Migration in die Cloud? Und: wie gestaltet man den Release-Wechsel auf S/4 HANA erfolgreich? Die Erfahrungen und Best Practices, die Microsoft als SAP Kunde sammelt, geben wir an unsere Kunden und Partner in Form von Strategie- und Architekturdokumente und technischen Vorlagen weiter, z.b. unter und Kunden und Partner erwarten von SAP, dass alle führenden Hyper-Scale Cloud-Plattformen für den produktiven Betrieb von SAP unterstützt werden. SAP wird dieser Erwartung gerecht und bietet diese Offenheit seinen Kunden an. SAP setzt für die internen Geschäftsprozesse aber selbstverständlich ebenfalls auf SAP-Anwendungen und möchte die Vorteile der Public Cloud- Plattformen nutzen. SAP hat sich dafür entschiedenen, hauseigene SAP-Anwendungen auf Microsoft Azure zu betreiben. Die Cloud zu Ihren Bedingungen Bei dem Einsatz von SAP und Microsoft Azure entscheiden Sie, was für Sie der beste Weg ist: viele Kunden starten zunächst mit der Migration der bestehenden Systemlandschaft nach Microsoft Azure. In diesem Fall behalten Sie die volle Kontrolle über den SAP Betrieb, d.h. Sie entscheiden, wann Upgrades und Release-Wechsel durchgeführt werden. Mit der richtigen Vorbereitung kann eine solche Migration nach Microsoft Azure häufig schnell und problemlos durchgeführt werden. Für den wirtschaftlichsten und stabilsten Betrieb von SAP auf Microsoft Azure empfehlen wir die Nutzung eines Managed Service Offerings, z.b. der HANA Enterprise Cloud auf Azure oder eines der Managed Service Angebote unserer erfahrenen Azure Partner. 7

8 Zukunftssicherheit und Offenheit Wer heute die Entscheidung für eine Cloud Plattform trifft, möchte kein Risiko eingehen und auch für zukünftige Entwicklungen gut vorbereitet sein. Microsoft Azure ist deswegen heute bereits besser als andere Public Cloud-Plattformen auf die Umsetzung der SAP- Anwendungsstrategie vorbereitet. Sie profitieren davon, denn Sie können heute dort starten wo Sie stehen und morgen mit Ihrer SAP-Architektur da sein, wo Sie sein möchten. Etablierte und moderne Entwicklungs- und Betriebsparadigmen werden gleichermaßen unterstützt. Außerdem werden häufige Integrationsprobleme in Zukunft leichter und damit schneller lösbar sein. SAP Cloud Plattform und Microsoft Azure Die SAP Cloud Platform steht für ein neues, Cloud-getriebenes Entwicklungs-Paradigma für SAP Anwendungen: unternehmensspezifische Anpassungen sollen in Zukunft leichter mit kürzeren Release- und Update-Zyklen vereinbar sein. Gleichzeitig sollen die Innovationen der Cloud, z.b. die Nutzung von maschinellem Lernen und der Aufbau von IoT-Szenarien, leichter in und für SAP- Anwendungen nutzbar sein. Wer auf Microsoft Azure setzt, macht alles richtig, denn sie SAP Cloud Plattform läuft ebenso auf Azure wie viele SAP Software-as-a-Service.-Angebote (z.b. SuccessFactors). Das bedeutet, dass ERP-System, Erweiterungen und Cloud-Anwendungen der SAP auf der gleichen und damit einheitlichen Infrastruktur laufen. Mehr Offenheit und durchgängigere Nutzung von Daten: die Open Data Initiative Damit die Daten aus verschiedenen Systemen reibungslos und über den gesamten Geschäftsprozess hinweg genutzt werden können, arbeiten Adobe, SAP und Microsoft im Rahmen der Open Data Initiative eng zusammen. Über die Vereinheitlichung von Datenmodellen können Daten leicht über Systemgrenzen hinweg ausgetauscht und angereichert werden. Sie als Kunde behalten dabei jederzeit die volle Kontrolle über Ihre Daten. 8

9 Datensicherheit und Datenschutz mit SAP und Azure Wer seine SAP-Landschaft in einer Public Cloud betreibt muss sicher sein, dass die rechtlichen Anforderungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) genauso eingehalten werden wie der Schutz des unternehmerischen Wettbewerbsvorteils. Ein erfolgreiches Projekt ist nur möglich, wenn das Vertrauen gegenüber dem Cloud-Anbieter besteht, dass dieser die rechtlichen Anforderungen erfüllt und höchste Ansprüche an Datensicherheit erfüllt. Microsoft Azure verfügt über mehr internationale, landesund industriespezifische Zertifizierungen als jeder andere Public Cloud Provider. Die bestmögliche Umsetzung von IT- Sicherheitsmanagementstrukturen, der Einsatz modernster Technologie und Investitionen von über einer Milliarde US Dollar pro Jahr in die IT-Sicherheitssysteme erfüllen die höchsten Anforderungen an Datenschutz und Datensicherheit. Die besonderen Anforderungen der DSGVO werden dabei nicht nur im europäischen Wirtschaftsraum angewandt, sondern wurden von Microsoft als weltweiter Standard für alle Rechenzentren weltweit übernommen. Die Einhaltung dieser Standards wird regelmäßig von externen Auditoren überprüft und die Auditberichte stehen den Kunden von Microsoft Azure zur eigenen Kontrolle selbstverständlich zur Verfügung. Die Daimler AG unterzieht ihr Geschäft vom Fahrzeugdesign bis hin zu den zentralen Unternehmenssystemen einer digitalen Transformation mit Hilfe der Cloud. SAP S/4HANA, das SAP Supplier Relationship Management in HANA und die Icertis Contract Management-Plattform, war in nur drei Monaten betriebsbereit, kann täglich aktualisiert werden und reduziert die Kosten im Vergleich zum bisherigen System um 50 Prozent. Damit werden die Wettbewerbsvorteile Ihres Unternehmens bestmöglich geschützt und so ist auch der DSGVOkonforme Betrieb von SAP auf Microsoft Azure möglich. Als derzeit einzige Public Cloud Plattform unterstützt Microsoft Azure auch die besonderen Anforderungen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Erkennung Verwaltung Schutz Berichte Suche nach & Identifizierung von personenbezogenen Daten Zugriffskontrolle Klassifizierung von Daten Schutz von Daten in der Cloud Erkennung & Bekämpfung von Bedrohungen Datenhaltung 9

10 Legen Sie los! Basierend auf ihrer aktuellen SAP-Architektur und Infrastruktur, ihrem Budget- bzw. Zeitplan und selbstverständlich Ihrem Ziel können wir einen gemeinsamen Vorgehensplan entwickeln. Wir arbeiten dabei eng mit zertifizierten Partnern zusammen, die für ihre Kunden bereits SAP- Umgebungen produktiv auf Microsoft Azure betreiben. Wenden Sie sich heute noch an einen unserer Partner oder kontaktieren Sie Ihren Microsoft- Ansprechpartner, um den besten Partner für Sie zu identifizieren: All for One Steeb ist ein führendes IT-Haus, SAP-Partner Nummer 1 im deutschsprachigen Markt und Microsoft Gold-Partner. Wir betreuen rund größtenteils mittelständische Unternehmen. Wir beraten, implementieren und betreiben vor allem folgende Szenarien: SAP-Workloads auf Azure On Demand (Test/Dev, Archiv & Backup, Live-Systeme), SAP S/4HANA auf Azure (Testszenarien sind derzeit besonders attraktiv, da viele Unternehmen von ihrem aktuellen SAP System zu SAP S/HANA migrieren möchten), SAP C/4HANA auf Azure, sowie hybride Szenarien mit Azure, RZ, OnPrem Kontakt: Willi Prosen Als Cloud-Service-Integrator weiß Arvato Systems, worauf es beim Betrieb von SAP on Azure ankommt und hat dies bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Arvato Systems ist Mitglied im SAP on Azure Center of Excellence. Mit Intelligent Azure Operations 4 SAP bietet wir alles, was Unternehmen benötigen, um ihre SAP Systeme in die Cloud zu überführen und das volle Kostenoptimierungspotential der Cloud im Basisbetrieb zu nutzen. Mit Innovationen wie Blockchain und RPA ergänzen wir SAP und entwickeln es zum echten Business Enabler. Kontakt: Markus Krenn Als einer der weltweit führenden Anbieter von Business- und Technologie-Dienstleistungen unterstützen wir Unternehmen bei der Digitalen Transformation durch unser technologisches Know-how und umfassende Branchenerfahrung. Als globaler Microsoft Partner mit Gold Kompetenzen liefern wir flexible, skalierbare, effiziente und innovative Lösungen für Ihre Herausforderungen. Der Zero-CAPEX SAP on Azure Ansatz ermöglicht es Unternehmen schnell, sicher und ohne größere Startinvestitionen SAP Umgebungen in die Cloud zu migrieren. Als strategischer Partner von Microsoft und SAP verfügen wir über die Erfahrungen, das Wissen und die globalen Ressourcen, um SAP on Azure Projekte zu stemmen. Kontakt: Timo Klein 10

11 Alegri ist ein IT-Beratungsunternehmen für Digitale Transformation, Modern Workplace, Agile IT, IoT und SAP S/4HANA Transition. Alegri ist Mitglied der Devoteam-Gruppe mit Mitarbeitern weltweit. Alegri bietet die umfassende, risikoarme und sichere Transformation der SAP-Systemlandschaft in Richtung Microsoft Azure. Vom pragmatischen, kostenoptimalen PoC zur Verprobung von IaaS über eine umfassende Strategie zum Umstieg auf Azure bis hin zur Downtime-optimierten Umstellung berät Alegri mit Know-how und Erfahrung. Kontakt: Hinrich Mielke Freudenberg IT (FIT) ist ein global tätiger IT Service Provider mit Fokus auf SAP on Azure und Managed Services für Microsoft 365. FIT deckt alle Facetten der SAP & Microsoft Umgebungen seiner Kunden ab. Mit FIT Managed SAP on Azure unterstützt Freudenberg IT durch eigene SAP und Cloud Experten die Kunden bei Aufbau, Betrieb und Weiterentwicklung ihrer maßgeschneiderten SAP-Cloud-Infrastruktur in einem echten 24/7 SAP Betrieb. Kunden brauchen so kein Experten-Know-how für SAP bzw. SAP in der Cloud. Kontakt: Tim Hallbauer Als Innovations-& IT-Beratung begeistern wir uns und unsere Kunden für Cloud Services, Digitalisierung und IoT. Wir begleiten sie beim digitalen Wandel und erarbeiten Wettbewerbsvorteile. Vom Readiness-Check über die Milestone-Planung bis hin zum Betrieb: Unser Beratungsangebot begleitet Sie, egal an welchem Punkt Sie sich gerade befinden. Kontakt: Raoul Menges Die Scheer GmbH unterstützt als Consulting-, Software-Haus und Service Provider Unternehmen bei der Entwicklung neuer Businessmodelle, bei der Optimierung und Implementierung effizienter Geschäftsprozesse sowie beim verlässlichen Betrieb der IT als Managed Service. Scheer übernimmt für seine Kunden alle Leistungen rund um die Betreuung und Weiterentwicklung der SAP Applikationen für einen effektiven und effizienten Betrieb Ihrer Geschäftsprozesse. Als Service Provider bieten wir alle Aktivitäten mit einem speziellen Fokus auf SAP on Azure, um die laufende Verfügbarkeit der Anwendungen und deren festgelegte Funktionalität zu gewährleisten. Kontakt: Oliver Waffenschmidt T-Systems ist führender und herstellerunabhängiger Anbieter von digitalen Dienstleistungen mit Sitz in Europa. Als globaler, erfahrener Cloud Enabler und Integrator bietet T-Systems skalierbare End-to-End SAP Services nach höchsten professionellen Standards und stellt sicher, dass Kunden insbesondere auf Microsoft Azure auch Managed Services für ihre SAP Landschaften erhalten, um die Reise in die digitale Transformation zu beschleunigen. Mit T-Systems SAP Solutions on Azure beziehen Unternehmen in Minuten voll funktionsfähige Appliances z.b. für SAP S/4HANA. Die gemanagten Services werden automatisiert und in höchster Betriebsqualität, gepaart mit Microsoft Azure im Pay-as-you-go-Modell bereitgestellt. Kontakt: Thomas Bartmann 11