Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013"

Transkript

1 BESTÄTIGUNGSVERMERK Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH Bielefeld KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

2 GILDEMEISTERBeteiligungenGmbH,Bielefeld Bilanzzum31.Dezember2013 A k t i v a A. Anlagevermögen EUR EUR EUR EUR I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Entgeltlicherworbenegewerbliche SchutzrechteundähnlicheRechteund WertesowieLizenzenansolchen RechtenundWerten , ,00 2. GeleisteteAnzahlungen , ,56 0, ,00 II. Sachanlagen 1. Grundstücke ,00 0,00 2. Betriebs-undGeschäftsausstattung , ,98 3. GeleisteteAnzahlungenundAnlagen imbau , , , ,95 III. Finanzanlagen AnteileanverbundenenUnternehmen , , , ,91 B. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände 1. ForderungenausLieferungenundLeist , ,00 2. Forderungengegenverbundene Unternehmen , ,73 3. SonstigeVermögensgegenstände , , , , II. Guthaben bei Kreditinstituten , , , ,02 C. Rechnungsabgrenzungsposten , , , ,

3 P a s s i v a A. Eigenkapital EUR EUR I. Gezeichnetes Kapital , ,00 II. Kapitalrücklage , , , ,73 B. Rückstellungen 1. RückstellungenfürPensionen 1.297,00 0,00 2. SonstigeRückstellungen , , , ,71 C. Verbindlichkeiten 1. VerbindlichkeitenausLieferungenundLeistungen , ,71 2. VerbindlichkeitengegenüberverbundenenUnternehmen , ,27 3. SonstigeVerbindlichkeiten , ,74 davonaussteuern:eur95.814,18(i.vj.eur45.608,51) davonimrahmendersozialensicherheit:eur22,05(i.vj.eur0,00) , , , ,16

4

5 GILDEMEISTERBeteiligungenGmbH,Bielefeld Gewinn-undVerlustrechnungfürdieZeit vom1.januarbis31.dezember EUR EUR EUR EUR 1. Umsatzerlöse , ,00 2. SonstigebetrieblicheErträge , ,64 3. Materialaufwand a) AufwendungenfürRoh-,Hilfs-undBetriebsstoffe 0, ,45 b) AufwendungenfürbezogeneLeistungen , , , ,00 4. Personalaufwand a) LöhneundGehälter , ,04 b) SozialeAbgabenundAufwendungenfürAlters- versorgungundfürunterstützung , , , ,62 davonfüraltersversorgungeur105,00(i.vj.eur0,00) 5. AbschreibungenaufimmaterielleVermögensgegenstände desanlagevermögensundsachanlagen , ,99 6. SonstigebetrieblicheAufwendungen , ,73 7. ErträgeausGewinnabführungsverträgen , ,28 8. SonstigeZinsenundähnlicheErträge , ,31 davonausverbundenenunternehmeneur ,76 (i.vj.eur ,56) 9. AbschreibungenaufFinanzanlagen , , AufwendungenausVerlustübernahme , , ZinsenundähnlicheAufwendungen , ,28 davonanverbundeneunternehmeneur ,65 (i.vj.eur ,89) 12. ErgebnisdergewöhnlichenGeschäftstätigkeit , , AufGrundeinesGewinnabführungsvertrages abgeführtergewinn , , Jahresüberschuss 0,00 0,

6

7 GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld Anhang für das Geschäftsjahr 2013 A. Allgemeine Angaben Der Jahresabschluss der GILDEMEISTER BeteiligungenGmbH, Bielefeld, für das Geschäftsjahr2013 wurde nach den handelsrechtlichen Vorschriften für Kapitalgesellschaften ( 264ff.HGB) aufgestellt. Aufgrund der Größenklasseneinteilung gilt die Gesellschaft gemäß 267Abs.2HGBalsmittelgroßeKapitalgesellschaft. Die Gewinn- und Verlustrechnung ist nach dem Gesamtkostenverfahren gemäß 275 Abs.2HGBgegliedert. Die Gesellschaft hat gemäß 264 Abs.3 HGB keinen Lagebericht aufgestellt. Die Erfordernisse des 264 Abs.3 Nr.1 bis 3 HGB sind erfüllt. Die formale Voraussetzung des 264 Abs.3 Nr.4 HGB konnte bisher noch nicht erfüllt werden, da diese Voraussetzung ihrer Art nacherstzueinemspäterenzeitpunktzuerfüllenist. B. Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden DieBilanzierungs-undBewertungsmethodenwurdengegenüberdemVorjahrnichtgeändert. Dieentgeltlich erworbenen immateriellen VermögensgegenständeunddasSachanlagevermögen wurden zu Anschaffungskosten, vermindert um planmäßige und gegebenenfalls außerplanmäßige Abschreibungen, angesetzt. DieAbschreibungen wurden nach der linearen Methodevorgenommen.DieAbschreibungenwerdenimJahrdesZugangsproratatemporis ermittelt.diefestlegungdernutzungsdauervonabnutzbarenanlagegegenständenorientiert sichgrundsätzlichansteuerlichenrichtwerten.anpassungenwerdenvorgenommen,soweit diebetriebsgewöhnlichenutzungsdauerabweicht. Selbständig nutzbare Vermögensgegenstände des Sachanlagevermögens, deren Anschaffungskosten zwar EUR150,00, aber nicht EUR1.000,00 übersteigen (geringwertige Wirtschaftsgüter), werden seit dem 1.Januar 2008 analog zu der steuerlichen Regelung je Geschäftsjahr in einen Sammelposten aufgenommen und ab dem Jahr der Anschaffung oder HerstellungüberfünfJahreabgeschrieben.VermögensgegenständemitAnschaffungskosten biseur150,00werdenimjahrdeszugangssofortalsaufwandderperiodeerfasst

8 DasFinanzanlagevermögenwirdgrundsätzlichzuAnschaffungskostenbewertet.Beivoraussichtlich dauerhaften Wertminderungen erfolgt eine Abwertung auf den niedrigeren beizulegenden Wert. Eine Zuschreibung erfolgt, sobald die Gründe für die Abschreibungen weggefallensind. Die Forderungen und die sonstigen Vermögensgegenstände wurden grundsätzlich mit ihren Nominalwerten oder zum niedrigeren beizulegenden Wert bilanziert. Einzelrisiken werdengrundsätzlichdurchentsprechendewertberichtigungenberücksichtigt. Guthaben bei KreditinstitutenwerdenmitdemNennwertangesetzt. Als Rechnungsabgrenzungsposten sind auf der Aktivseite Ausgaben vor dem Abschlussstichtag ausgewiesen, soweit diese Aufwand für eine bestimmte Zeit nach diesem Tag darstellen. Dasgezeichnete KapitalistmitdemNennkapitalangesetzt. DieKapitalrücklagewurdederBetragausgewiesen,derbeiderAusgabevonAnteilenüber denrechnerischenwerthinauserzieltwordenist. Die Rückstellungen für Pensionen werden versicherungsmathematisch unter Zugrundelegung biometrischer Wahrscheinlichkeiten (Richttafeln von Prof. Dr. Klaus Heubeck 2005G) nachdemanwartschaftsbarwertverfahrenermittelt.zukünftigerwarteterentensteigerungen werdenbeiderermittlungderverpflichtungberücksichtigt. Diesonstigen Rückstellungenwurdensobemessen,dasssieallenerkennbarenRisikenund ungewissen Verpflichtungen Rechnung tragen. Die Bewertung erfolgte nach vernünftiger kaufmännischerbeurteilungmitdemnotwendigenerfüllungsbetrag.diebewertungderjubiläumsleistungen erfolgte nach den anerkannten Grundsätzen der Versicherungsmathematik mittels der sog. Projected-Unit-Credit-Methode (PUC-Methode). Der Rückstellungsbetrag gemäß der PUC-Methode ist definiert als der versicherungsmathematische Barwert der bis zum Bilanzstichtag zeitanteilig erdienten Jubiläumsleistung. Als biometrische Rechnungsgrundlagen wurden die Richttafeln 2005G von Klaus Heubeck verwendet. Der Bewertung wurdeneinrechnungszinssatzvon4,9%undeinanwartschaftstrend(z.b.gehalt)von3,0% zugrundegelegt. DieVerbindlichkeitensindmitihrenErfüllungsbeträgenangesetzt. AuffremdeWährunglautendeVermögensgegenständeundVerbindlichkeitenmiteinerRestlaufzeit von einem Jahr oder weniger wurden zum Devisenkassamittelkurs am Abschlussstichtagumgerechnet

9 C. Erläuterungen zu den einzelnen Posten der Bilanz Aktiva Anlagevermögen Die Entwicklung der einzelnen Posten des Anlagevermögens ist im Anlagenspiegel dargestellt,derdemanhangalsanlagebeigefügtist. Immaterielle Vermögensgegenstände In den immateriellen Vermögensgegenständen sind im Wesentlichen erworbene Lizenzen ausgewiesen.diesewerdenunterzugrundelegungeinernutzungsdauervon5bzw.7jahren planmäßigabgeschrieben. Finanzanlagen DiefolgendeTabelleenthältdieAngabennach 285Nr.11HGB: Direkte und indirekte Beteiligungen der Gildemeister Beteiligungen GmbH Eigenkapital 1) Höhe des Anteils am Kapital Ergebnis des Geschäftsjahres ) Landeswährung TEUR in % in TEUR DECKELMAHOPfrontenGmbH,Pfronten 5) ,38 SAUERGmbH,Stipshausen/Idar-Oberstein 3/4) ,79 AlpenhotelKroneGmbH&Co.KG,Pfronten 3) ,0 AlpenhotelKroneBeteiligungsgesellschaftmbH,Pfronten 3) ,0 DECKELMAHOGILDEMEISTER(Shanghai) MachineToolsCo.,Ltd.,Shanghai,China TCNY , FAMOTPleszewSp.zo.o.,Pleszew,Polen TPLN , GILDEMEISTERDrehmaschinenGmbH,Bielefeld 5) ,0 GILDEMEISTERPartecipazioniS.r.l.,Tortona,Italien , GILDEMEISTERItalianaS.p.A.,BrembatediSopra(Bergamo),Italien 2) , GRAZIANOTortonaS.r.l.,Tortona,Italien 2) , DMGServiceDrehenItaliaS.r.l.,BrembatediSopra(Bergamo),Italien 2) ,0 209 GILDEMEISTERENERGYSERVICESITALIAS.R.L.,Mailand,Italien 2) (vorher:a+fitalia S.r.l.) ,0-837 DECKELMAHOSeebachGmbH,Seebach 5) ,80 DMGElectronicsGmbH,Pfronten 5) ,0 DMGMORISEIKISparePartsGmbH,Geretsried 5) (vorher:dmgsparepartsgmbh) ,0 UlyanovskMachineToolsooo,Ulyanovsk,Russland TRUB , ) DieWerteentsprechendennachlandesspezifischenVorschriftenaufgestelltenAbschlüssen.DieUmrechnungder AuslandswerteerfolgtfürdasEigenkapitalmitdemStichtagskurs. 2) BeteiligungderGILDEMEISTERPartecipazioniS.r.l. 3) BeteiligungderDECKELMAHOPfrontenGmbH 4) mitbeherrschungs-undergebnisabführungsvertragzurdeckelmahopfrontengmbh 5) mitbeherrschungs-undergebnisabführungsvertragzurgildemeisterbeteiligungengmbh

10 Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände IndenForderungengegenverbundeneUnternehmensindForderungenausLieferungenund LeistungeninHöhevonTEUR13.815(i.Vj.TEUR7.546)enthalten. SämtlicheForderungenundsonstigeVermögensgegenständehabeneineRestlaufzeitvonbis zueinemjahr. Passiva Eigenkapital Das gezeichnete KapitalderGesellschaftbeträgtTEUR (i.vj.teur55.000),esist voll eingezahlt. Alleinige Gesellschafterin ist die DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld. Die Kapitalrücklage in Höhe von TEUR (i.vj. TEUR ) umfasst den ÜberschussderBuchwertederSacheinlagenderGesellschafterininFormvonGesellschafteranteilenüberdenBetragderErhöhungdesGrundkapitals. Mit der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT (bis 10.Oktober 2013: GILDEMEISTER Aktiengesellschaft),Bielefeld,bestehtseit2004einBeherrschungs-undErgebnisabführungsvertrag.DieGesellschaftweistdahereinenJahresüberschussvonEUR0,00(i.Vj.EUR0,00) aus. Rückstellungen Die Rückstellung für Pensionen wurde versicherungsmathematisch unter Zugrundelegung biometrischer Wahrscheinlichkeiten (Richttafeln von Prof. Dr. Klaus Heubeck 2005G) nach dem Anwartschaftsbarwertverfahren ermittelt. Hierbei wurde ein Rententrend von 2,0 % angewendet.derzugrundegelegterechnungszinsfürdieabzinsungderpensionsverpflichtungbeläuftsichzum31.dezember2013auf4,9%;eshandeltsichumdenvonderdeutschenbundesbankermitteltenundveröffentlichtendurchschnittlichenmarktzinssatzdervergangenensiebengeschäftsjahrefüreineangenommenerestlaufzeitvon15jahren. Diesonstigen RückstellungenbetreffenTantiemen(TEUR495,i.Vj.TEUR251),Urlaubsgehaltund-geld(TEUR207,i.Vj.TEUR119),Jubiläum(TEUR75,i.Vj.TEUR47)sowieJahresabschlusskosten(TEUR9,i.Vj.TEUR9)

11 Verbindlichkeiten Die Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen in Höhe von TEUR (i.vj.teur ) ergeben sich aus Verbindlichkeiten aus Ergebnisabführungsverträgen sowie aus Kostenverrechnungen. In den Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen sind Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von TEUR (i.vj.teur4.835)enthalten. Gegenüber der Gesellschafterin, der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld, bestehteineverbindlichkeitausgewinnabführunginhöhevoneur ,05. SämtlicheVerbindlichkeitenhabeneineRestlaufzeitvonbiszueinemJahr. D. Erläuterungen zu den einzelnen Posten der Gewinn- und Verlustrechnung Sonstige betriebliche Aufwendungen In den sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind Aufwendungen aus der WährungsumrechnunginHöhevonTEUR75(i.Vj.TEUR48);davonentfallenTEUR74(i.Vj.TEUR47)auf die Umrechnung der auf fremde Währung lautenden Vermögensgegenständen und VerbindlichkeitenzumDevisenkassamittelkursamAbschlussstichtagnach 256aHGB. In den sonstigen betrieblichen Aufwendungen sind TEUR 9.388(i.Vj. TEUR 6.030) Aufwendungen für IT-Dienstleistungen und Produktdesign, für Aufwendungen im Zusammenhang mitforderungen TEUR (i.vj. TEUR 4) und für Telekommunikation TEUR (i.vj.teur1.414)enthalten. E. Sonstige Angaben Haftungsverhältnisse Konzernfinanzierung Mit Abschluss des syndizierten Kreditvertrages vom 3.August 2011 ist die GILDEMEISTER BeteiligungenGmbH nicht nur Garantin, sondern auch Kreditnehmerin. Zum Bilanzstichtag bestandwieimvorjahrkeineinanspruchnahmederkreditlinie. Der kurz- und mittelfristige Betriebsmittelbedarf für die DMG MORI SEIKI AKTIENGESELL- SCHAFT und im Rahmen des konzerninternen Cashmanagements für den Großteil der inländischentochtergesellschaftenwirdausdemoperativencashflowsowieübereinensyndiziertenkreditabgedeckt

12 Die syndizierte Kreditlinie hat ein Volumen von insgesamt TEUR mit einer Laufzeit vonfünfjahren(bis2016).siebestehtauseinerbartrancheinhöhevonteur und eineravaltrancheüberteur diesyndiziertekreditliniewurdezudeutlichgünstigeren Konditionen als in Vorjahren abgeschlossen, welche der verbesserten Bonität von der DMGMORISEIKIAKTIENGESELLSCHAFTgegenüberVorjahrenRechnungtragen.Deraktuelle syndizierte Kredit wird abhängig von dem aktuellen Geldmarktzins (1- bis 6-Monats- EURIBOR)zuzüglicheinesAufschlagsverzinst.DieserZinsaufschlagkannsichinAbhängigkeit vondenunternehmenskennzahlen(0,90%bismaximal2,30%)verändern.aktuellbeträgter 1,15%(i.Vj.1,40%). DieFinanzierungsverträgezumsyndiziertenKreditverpflichtendenDMGMORISEIKI-Konzern zureinhaltungvonmarktüblichencovenants.allecovenantswarenzum31.dezember2013 eingehalten. DieDMGMORISEIKIAKTIENGESELLSCHAFTunddieGILDEMEISTERBeteiligungenGmbH sind Kreditnehmer des syndizierten Kredites. Garanten des Kreditvertrages sind außerdem nochdie GILDEMEISTERDrehmaschinenGmbH,Bielefeld, DECKELMAHOPfrontenGmbH,Pfronten, DECKELMAHOSeebachGmbH,Seebach, DMGVertriebsundServiceGmbHDECKELMAHOGILDEMEISTER,Bielefeld, a+fgmbh,würzburg, GILDEMEISTERItalianaS.p.A.,BrembatediSopra(Bergamo),Italien, GILDEMEISTERPartecipazioniS.r.l.,Tortona,Italienund FAMOTPleszewSp.zo.o,Pleszew,Polen. Die Gesellschaften verpflichten sich, alle fälligen und zahlbaren Kreditbeträge einschließlich aufgelaufener Zinsen, anderer Kosten, Ausgaben, Gebühren und andere fällige und zahlbare Beträge aus dem syndizierten Kreditvertrag zu zahlen, wenn die Kreditgeber gleichzeitig schriftlichbestätigen,dassdiedmgmoriseikiaktiengesellschaftfälligeforderungen derkreditgebernichtvereinbarungsgemäßgezahlthat. WiebeiderbisherigenFinanzierunghabendiekreditgebendenBankenauchbeiderRefinanzierungfürdiesyndizierteKreditlinievollständigaufBesicherungenverzichtet. DieGarantienderGILDEMEISTERBeteiligungenGmbHundderandereninländischenGarantinnen sind auf das bilanzielle Reinvermögen der Gesellschaft beschränkt. Für den Fall, dass das Reinvermögen den Stammkapitalbetrag bereits unterschreitet, darf dieses nicht weiter reduziert werden. Die GILDEMEISTER Italiana S.p.A. haftet mit einem Betrag von TEUR2.300, die GILDEMEISTER Partecipazioni S.r.l. mit einem Betrag von TEUR ÜbersteigenbeidenbeidenGesellschaftenihreNetto-FinanzpositionodereinBetrag,derihrer Nettofinanzlage entspricht, die absoluten Beträge, werden die höheren Beträge herangezogen. Die Garantien der FAMOT Pleszew Sp. z o. o. sind dahingehend eingeschränkt, dass

13 Verpflichtungen nicht zum Verlust des Nominalkapitals und zu einer Insolvenz nach polnischemrechtführendürfen. Factoring FürdieFinanzierungvondeutschenForderungenimRahmeneinesFactoring-Vertragesstellt diedeutschefactoringbankdeutschefactoringgmbh&co.kg,bremen(dfb-bank), der GILDEMEISTERBeteiligungenGmbH,Bielefeld, GILDEMEISTERDrehmaschinenGmbH,Bielefeld, DECKELMAHOPfrontenGmbH,Pfronten, DECKELMAHOSeebachGmbH,Seebach, SauerGmbH,Stipshausen/Idar-Oberstein, DMGMORISEIKIMünchenVertriebsundServiceGmbH,München, DMGMORISEIKIBerlinVertriebsundServiceGmbH,Berlin, DMGMORISEIKIBielefeldVertriebsundServiceGmbH,Bielefeld, DMGMORISEIKIFrankfurtVertriebsundServiceGmbH,BadHomburg, DMGMORISEIKIHildenVertriebsundServiceGmbH,Hilden, DMGMORISEIKIStuttgartGmbH,Leonberg, DMGServiceDrehenGmbHDECKELMAHOGILDEMEISTER,Bielefeld, DMGServiceFräsenGmbH,Pfronten, DMGMORISEIKIUsedMachinesGmbH,Geretsried, DMGAutomationGmbH,Hüfingen, DMGMORISEIKIHamburgVertriebsundServiceGmbH,Hamburgund DMGMORISEIKISparePartsGmbH,Geretsried, unter gesamtschuldnerischer Mithaftung der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT zur gemeinschaftlichen Ausnutzung einen Finanzierungs-Rahmen in Höhe von TEUR (i.vj.teur90.000)zurverfügung. Die DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld, die GILDEMEISTER BeteiligungenGmbH und die anderen Vertragspartner haften gesamtschuldnerisch für alle AnsprüchederDFB-BankausdemFactoring-Vertrag. Zum 31.Dezember 2013 waren deutsche Forderungen aus Lieferungen und Leistungen mit einem Nominalvolumen inhöhe von TEUR77.443(i.Vj. TEUR89.999) an diedfb-bankveräußertundfinanziert

14 Reverse Factoring AusgewählteLieferantendesDMGMORISEIKI-Konzernsfinanzierenaufgrundeinermitder EurofactorAG,München,unddenKonzerngesellschaften FAMOTPleszewSp.zo.o.,Pleszew,Polen, GILDEMEISTERDrehmaschinenGmbH,Bielefeld, DECKELMAHOPfrontenGmbH,Pfronten, DECKELMAHOSeebachGmbH,Seebach, SauerGmbH,Stipshausen/Idar-Obersteinund DMGMORISEIKISparePartsGmbH,Geretsried geschlossenenreversefactoring-vereinbarungforderungenauslieferungenundleistungen gegen diese Konzerngesellschaften vor. Zum 31.Dezember 2013 waren insgesamt Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von TEUR (i.vj. TEUR16.591) durch die EurofactorAG (davon Verbindlichkeiten von der GILDEMEISTER BeteiligungenGmbH TEUR0) angekauft. Die GILDEMEISTER BeteiligungenGmbH übernimmt für die Zahlungsverpflichtung der beteiligten Konzerngesellschaften die gesamtschuldnerische Mithaft. Die DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT hat eine selbstschuldnerische Bürgschaft an dieeurofactoraggestellt. Haftungsverhältnisse zugunsten verbundener Unternehmen Die zugunsten verbundener Unternehmen eingegangenen Verpflichtungen aus Gewährleistungsverträgen gegenüber Dritten sind nicht zu passivieren, da die zugrunde liegenden VerbindlichkeitendurchdieverbundenenUnternehmenvoraussichtlicherfülltwerdenkönnenund dahermiteinerinanspruchnahmenichtzurechnenist. Organe der Gesellschaft Geschäftsführung Dipl.-Kfm.ChristianThönes,seitdem18.Dezember2013 MitglieddesVorstandesderDMGMORISEIKIAKTIENGESELLSCHAFT,Bielefeld Dipl.-Ing.GünterBachmann,biszum18.Dezember2013 MitglieddesVorstandesderDMGMORISEIKIAKTIENGESELLSCHAFT,Bielefeld, biszum31.dezember2013 Dipl.-Kffr.KathrinDahnke,biszum27.Februar2014 MitglieddesVorstandesderDMGMORISEIKIAKTIENGESELLSCHAFT,Bielefeld, biszum24.februar

15 DieMitgliederderGeschäftsführunghabenfürihreTätigkeitvonderGesellschaftkeineVergütungerhalten. Mitarbeiter ImBerichtsjahrwarendurchschnittlich51(i.Vj.26)Angestelltebeschäftigt. Mutterunternehmen Die DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld, ist alleinige Gesellschafterin der Gesellschaft. Konzernzugehörigkeit Die Gesellschaft ist Tochterunternehmen der DMG MORI SEIKI AKTIENGESELLSCHAFT, BielefeldundwirdinderenKonzernabschlusseinbezogen.DieDMGMORISEIKIAKTIENGE- SELLSCHAFT ist zur Offenlegung ihres Konzernabschlusses verpflichtet. Der KonzernabschlussnachIFRSderDMGMORISEIKIAKTIENGESELLSCHAFTistüberdenelektronischen Bundesanzeiger und das Unternehmensregister zugänglich sowie auf der Webseite www. dmgmoriseiki.comabrufbar. DieGILDEMEISTERBeteiligungenGmbHistdahernach 291Abs.1HGBvonderPflichtzur Aufstellung eines Teilkonzernabschlusses befreit. Die Voraussetzungen nach 291 Abs.2 HGBsinderfüllt.DerKonzernabschlussderDMGMORISEIKIAKTIENGESELLSCHAFT,Bielefeld, wurde nach den IFRS, wie sie in der EU anzuwenden sind und den ergänzend nach 315aAbs.1HGBanzuwendendenhandelsrechtlichenVorschriften,aufgestellt.EineErläuterungderwesentlichenvomHGBabweichendangewandtenBilanzierungs-,Bewertungs-und Konsolidierungsmethodenistdahernichtnotwendig. Angaben zum Abschlussprüferhonorar gemäß 285 Nr. 17 HGB Auf die Angabe des Abschlussprüferhonorars gemäß 285 Nr.17 HGB wird verzichtet. Die AngabensindimKonzernabschlussderDMGMORISEIKIAKTIENGESELLSCHAFT,Bielefeld, zum 31.Dezember2013enthalten; indiesen Konzernabschluss ist die Gesellschafteinbezogen. Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag Seit dem 16.März 2004 besteht mit der Muttergesellschaft DMG MORI SEIKI AKTIEN- GESELLSCHAFTeinBeherrschungs-undErgebnisabführungsvertrag

16

17 DieseSeitebleibtausdrucktechnischenGründenleer. 11

18 GILDEMEISTERBeteiligungenGmbH,Bielefeld EntwicklungdesAnlagevermögensimGeschäftsjahr2013 Anschaffungskosten Umbuchungen Zugänge Abgänge EUR EUR EUR EUR EUR I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Entgeltlicherworbenegewerbliche SchutzrechteundähnlicheRechteund WertesowieLizenzenansolchen RechtenundWerten , , ,12 0, ,42 2. GeleisteteAnzahlungen 0, ,18 0,00 0, , , , ,12 0, ,60 II. Sachanlagen 1. Grundstücke 0, ,00 0,00 0, ,00 2. Betriebs-undGeschäftsaustattung , , , , ,94 3. GeleisteteAnzahlungenundAnlagen imbau , , , , , , , , , ,36 III. Finanzanlagen 1. AnteileanverbundenenUnternehmen , ,00 0, , ,40 2. Beteiligungen 0, ,50 0,00 0, , , ,50 0, , , , ,20 0, , ,

19 KumulierteAbschreibungen Buchwert Abschreibungen des Geschäftsjahres EUR EUR EUR EUR EUR , , , , ,00 0,00 0,00 0, ,18 0, , , , , ,00 0,00 0,00 0, ,00 0, , , , , ,98 0,00 0,00 0, , , , , , , , ,00 0, , , ,96 0, , ,50 0,00 0, , , , , , , , , , ,91 12

20

21 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers WirhabendenJahresabschluss bestehendausbilanz-,gewinn-undverlustrechnungsowie Anhang unter Einbeziehung der Buchführung der GILDEMEISTER Beteiligungen GmbH, Bielefeld, für das Geschäftsjahr vom 1.Januar bis 31.Dezember 2013 geprüft. Die Buchführung und die Aufstellung des Jahresabschlusses nach den deutschen handelsrechtlichen Vorschriften liegen in der Verantwortung der Geschäftsführung der Gesellschaft. Unsere Aufgabeistes,aufderGrundlagedervonunsdurchgeführtenPrüfungeineBeurteilungüber denjahresabschlussuntereinbeziehungderbuchführungabzugeben. WirhabenunsereJahresabschlussprüfungnach 317HGBunterBeachtungdervomInstitut der Wirtschaftsprüfer (IDW) festgestellten deutschen Grundsätze ordnungsmäßiger Abschlussprüfungvorgenommen.DanachistdiePrüfungsozuplanenunddurchzuführen,dass Unrichtigkeiten und Verstöße, die sich auf die Darstellung des durch den Jahresabschluss unter Beachtung der Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung vermittelten Bildes der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage wesentlich auswirken, mit hinreichender Sicherheit erkanntwerden.beiderfestlegungderprüfungshandlungenwerdendiekenntnisseüberdie GeschäftstätigkeitundüberdaswirtschaftlicheundrechtlicheUmfeldderGesellschaftsowie die Erwartungen über mögliche Fehler berücksichtigt. Im Rahmen der Prüfung werden die WirksamkeitdesrechnungslegungsbezogeneninternenKontrollsystemssowieNachweisefür dieangabeninbuchführungundjahresabschlussüberwiegendaufderbasisvonstichproben beurteilt.dieprüfungumfasstdiebeurteilungderangewandtenbilanzierungsgrundsätzeund der wesentlichen Einschätzungen der Geschäftsführung sowie die Würdigung der Gesamtdarstellung des Jahresabschlusses. Wir sind der Auffassung, dass unsere Prüfung eine hinreichendsicheregrundlagefürunserebeurteilungbildet. UnserePrüfunghatzukeinenEinwendungengeführt

22 NachunsererBeurteilungaufgrundderbeiderPrüfunggewonnenenErkenntnisseentspricht derjahresabschlussdengesetzlichenvorschriftenundvermitteltunterbeachtungdergrundsätzeordnungsmäßigerbuchführungeindentatsächlichenverhältnissenentsprechendesbild dervermögens-,finanz-undertragslagedergesellschaft. OhnedieseBeurteilungeinzuschränken,weisenwirdaraufhin,dassdieEinhaltungderformalen Voraussetzungen aus 264 Abs.3 Nr.4 HGB von uns im Zeitpunkt der Beendigung der Jahresabschlussprüfung nicht beurteilt werden konnte, da diese Voraussetzungen ihrer Art nach erst zu einem späteren Zeitpunkt erfüllbar sind. Darüber hinaus weisen wir darauf hin, dass der Beschluss der Gesellschafter über die Zustimmung zu der Inanspruchnahme von Befreiungennach 264Abs.3Nr.1HGBbiszumAbschlussunsererPrüfungbeimBetreiber des elektronischen Bundesanzeigers zur Bekanntmachung eingereicht, jedoch noch nicht bekanntgemacht war. Bielefeld,den28.März2014 KPMGAG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Dr.Tonne Wirtschaftsprüfer Bröker Wirtschaftsprüfer

- ANSICHTSEXEMPLAR - - Dieser Jahresabschluss ist ausschließlich in Papierform maßgeblich - PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg

- ANSICHTSEXEMPLAR - - Dieser Jahresabschluss ist ausschließlich in Papierform maßgeblich - PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg PIER Tempo Zeitarbeit GmbH Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 - ANSICHTSEXEMPLAR - Ausfertigung von I Anlagen 1 JAHRESABSCHLUSS 1.1 Bilanz zum 31. Dezember 2012 1.2 Gewinn- und Verlustrechnung

Mehr

Testatsexemplar. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg. Jahresabschluss zum 30. September 2013. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

Testatsexemplar. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg. Jahresabschluss zum 30. September 2013. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Testatsexemplar Bertrandt Ingenieurbüro GmbH Hamburg Jahresabschluss zum 30. September 2013 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers "PwC" bezeichnet in diesem Dokument die PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft

Mehr

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers. Tom Tailor GmbH. Hamburg

Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011. Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers. Tom Tailor GmbH. Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2011 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Tom Tailor GmbH Hamburg 2011 Ebner Stolz Mönning Bachem GmbH & Co. KG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft

Mehr

SQ IT-Services GmbH, Schöneck. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2012

SQ IT-Services GmbH, Schöneck. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2012 SQ IT-Services GmbH, Schöneck Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2012 Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA PASSIVA 31.12.2012 31.12.2011 31.12.2012 31.12.2011

Mehr

Muster AG. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006

Muster AG. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006 edirekt Bekanntmachungstext im Elektronischen Bekanntmachungstext in www.ebundesanzeiger.de Muster AG Berlin Jahresabschluss zum 31. Dezember 2006 Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 01. Januar 2006

Mehr

ABCD. Bestätigungsvermerk. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008. Isabell Finance Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG Berlin

ABCD. Bestätigungsvermerk. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008. Isabell Finance Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG Berlin ABCD Bestätigungsvermerk Jahresabschluss zum 31. Dezember 2008 Isabell Finance Vermögensverwaltungs GmbH & Co. KG Berlin KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Isabell Finance Vermögensverwaltungs GmbH

Mehr

GARTENGENOSSENSCHAFT e. G. Leimdölle 1. 78224 Singen. Bericht über die Erstellung der. Kurzbilanz. zum 31. Dezember 2008

GARTENGENOSSENSCHAFT e. G. Leimdölle 1. 78224 Singen. Bericht über die Erstellung der. Kurzbilanz. zum 31. Dezember 2008 GARTENGENOSSENSCHAFT e. G. Leimdölle 1 78224 Singen Bericht über die Erstellung der Kurzbilanz zum 31. Dezember 2008 Manfred Kuhn Steuerberater Singen J A H R E S A B S C H L U S S Z U M 3 1. D E Z E M

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012

Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012 Solar Application GmbH, Freiburg Bilanz zum 31. Dezember 2012 AKTIVA PASSIVA 31.12.2012 31.12.2011 31.12.2012 31.12.2011 EUR EUR EUR EUR EUR A. ANLAGEVERMÖGEN A. EIGENKAPITAL II. Sachanlagen I. Gezeichnetes

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2012 der bitiba GmbH München ********************* bitiba GmbH Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite "www.pferdewetten.

JAHRESABSCHLUSS. zum 31. Dezember 2012. pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite www.pferdewetten. RETEX Steuerberatungsgesellschaft mbh Alfredstraße 45 45130 Essen JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2012 pferdewetten-service.de GmbH Betrieb und Service der Internetseite "www.pferdewetten.de" Kaistraße

Mehr

FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim

FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim Bilanz zum 31. Dezember 2013 A k t i v a A. Anlagevermögen 31.12.2013 31.12.2012 EUR EUR EUR EUR Finanzanlagen Anteile an verbundenen Unternehmen 2.091.416,92 2.409.416,92

Mehr

MS "Arkona" GmbH & Co. KG i. L. Rostock. Jahresabschluss 31. Dezember 2004. - Testatsexemplar -

MS Arkona GmbH & Co. KG i. L. Rostock. Jahresabschluss 31. Dezember 2004. - Testatsexemplar - MS "Arkona" GmbH & Co. KG i. L. Rostock Jahresabschluss 31. Dezember 2004 - Testatsexemplar - e Bestätigungsvermerk An die MS "Arkona" GmbH & Co. KG i. L., Rostock: Wir haben den Jahresabschluss unter

Mehr

Fresenius Versicherungsvermittlungs GmbH Bad Homburg v.d.höhe. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012

Fresenius Versicherungsvermittlungs GmbH Bad Homburg v.d.höhe. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Bad Homburg v.d.höhe Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Bilanz zum 31. Dezember 2012 Fresenius Versicherungsvermittlungsges. mbh, Bad Homburg A K T I V A Anhang 31.12.2012 31.12.2011 ( Tz ) EUR EUR

Mehr

Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014

Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 Jahresabschluss der abcfinance Beteiligungs AG für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2014 abcfinance Beteiligungs AG, Köln Bilanz zum 31. Dezember 2014 Aktiva 31.12.2014 31.12.2013 A.

Mehr

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 Commerz Business Consulting GmbH Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 2 Anlage I Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen

Mehr

t r u s t p a y e i n z e l a b s c h l u s s international 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 a g

t r u s t p a y e i n z e l a b s c h l u s s international 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 a g T r u s t p a y international A G e i n z e l a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 Bilanz zum 31. Dezember 2009 Trustpay International AG 31.12.2009 31.12.2008 31.12.2009 31.12.2008 AKTIVA EUR

Mehr

CCH Immobilien GmbH & Co. KG, Hamburg (vormals: Kronen tausend907 GmbH & Co. Vorrats KG, Berlin)

CCH Immobilien GmbH & Co. KG, Hamburg (vormals: Kronen tausend907 GmbH & Co. Vorrats KG, Berlin) CCH Immobilien GmbH & Co. KG, Hamburg (vormals: Kronen tausend907 GmbH & Co. Vorrats KG, Berlin) Bilanz zum 31. Dezember 2013 AKTIVA PASSIVA Stand am Eröffnungsbilanz Stand am Eröffnungsbilanz 31. Dezember

Mehr

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB)

ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) ecolutions Trading GmbH Jahresabschluss 2010 (HGB) Ecolutions Trading GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember 2010 AKTIVA 31.12.2010 Vorjahr EUR TEUR A. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2014 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2014 Vorjahr 31.12.2014 Vorjahr EUR

Mehr

CytoTools AG Darmstadt. Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014

CytoTools AG Darmstadt. Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014 CytoTools AG Darmstadt Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2014 bis zum 31.12.2014 Bilanz Aktiva 31.12.2014 31.12.2013 A. Anlagevermögen 8.051.480,51 8.369.146,96 I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

I. Immaterielle Vermögensgegenstände Entgeltlich erworbene Software 223.838,00 271.763,50

I. Immaterielle Vermögensgegenstände Entgeltlich erworbene Software 223.838,00 271.763,50 HSV-Arena GmbH & Co. KG, Hamburg Bilanz zum 30. Juni 2013 A k t i v a A. Anlagevermögen 30.6.2013 30.6.2012 EUR EUR EUR EUR I. Immaterielle Vermögensgegenstände Entgeltlich erworbene Software 223.838,00

Mehr

Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014

Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 Testatsexemplar Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 AMP Biosimilars AG, Hamburg (vormals Capital Three AG, Gottmadingen) 27. Februar 2015 ANLAGENVERZEICHNIS 1. Bilanz zum 31. Dezember 2014 2. Gewinn-

Mehr

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013

Commerz Business Consulting GmbH. Frankfurt am Main. Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH Frankfurt am Main Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2013 Commerz Business Consulting GmbH, Frankfurt am Main Bilanz zum 31. Dezember

Mehr

HALLHUBER BETEILIGUNGS GMBH. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014

HALLHUBER BETEILIGUNGS GMBH. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 HALLHUBER BETEILIGUNGS GMBH Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 Hallhuber Beteiligungs GmbH Bilanz zum 31. Dezember 2014 AKTIVA PASSIVA 31.12.2014 31.12.2013 31.12.2014 31.12.2013 T T A. Anlagevermögen

Mehr

Sevenval GmbH, Köln. Bilanz zum 31. Dezember 2011

Sevenval GmbH, Köln. Bilanz zum 31. Dezember 2011 I Bilanz zum 31. Dezember 2011 AKTIVA PASSIVA A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Immaterielle Vermögensgegenstände 23.768,71 28.561,22 I. Gezeichnetes Kapital 66.420,00 66.420,00 II. Sachanlagen 154.295,57

Mehr

Solar Application GmbH, Freiburg im Breisgau. Bilanz zum 31. Dezember 2013

Solar Application GmbH, Freiburg im Breisgau. Bilanz zum 31. Dezember 2013 Solar Application GmbH, Freiburg im Breisgau Bilanz zum 31. Dezember 2013 AKTIVA PASSIVA 31.12.2013 31.12.2012 31.12.2013 31.12.2012 Euro Euro Euro Euro A. Anlagevermögen 403.177,00 424.489,00 A. Eigenkapital

Mehr

OLT Flugbeteiligungen GmbH, Emden. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012

OLT Flugbeteiligungen GmbH, Emden. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 OLT Flugbeteiligungen GmbH, Emden Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 OLT Flugbeteiligungen GmbH, Emden Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A EUR EUR EUR TEUR P A S S I V A EUR EUR TEUR 31.12.2012

Mehr

Jahresabschluss 31.12.2010

Jahresabschluss 31.12.2010 Verband: RWGV, Münster Land: NRW Regierungsbezirk: Detmold Kreis: Paderborn Jahresabschluss 31.12.2010 Energie-Bürger-Genossenschaft Delbrück-Hövelhof eg Thülecke 12 33129 Delbrück Bestandteile Jahresabschluss

Mehr

AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012

AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012 1 2 3 4 AUSZUG AUS DEM ANHANG FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2012 ANWENDUNG DER UNTERNEHMENSRECHTLICHEN VORSCHRIFTEN Der Jahresabschluss wurde nach den Bestimmungen des Unternehmensgesetzbuches soweit auf Kreditinstitute

Mehr

Euroweb Internet GmbH

Euroweb Internet GmbH Seite 1 von 16 Euroweb Internet GmbH Düsseldorf Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2008 bis zum 31.12.2008 Lagebericht 1. Darstellung des Geschäftsverlaufs Die Rahmenbedingungen für eine positive

Mehr

Envio AG Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011

Envio AG Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 Envio AG Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S Seite J A H R E S A B S C H L U S S Bilanz zum 31.12.2011 1-2 Gewinn- und Verlustrechnung vom 01.01. bis 31.12.2011

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S. Vorläufig Z U M. 31. Dezember 2012. d e r

J A H R E S A B S C H L U S S. Vorläufig Z U M. 31. Dezember 2012. d e r J A H R E S A B S C H L U S S Z U M 31. Dezember 2012 d e r Vierundsechzigste IFH geschlossener Immobilienfonds für Holland GmbH & Co. KG Finanzamt Hamburg-Mitte Steuernummer 48 677 01465 Registergericht

Mehr

Fürstenberg Capital II. GmbH. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2014. 1. Geschäfts- und Rahmenbedingungen

Fürstenberg Capital II. GmbH. Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2014. 1. Geschäfts- und Rahmenbedingungen Seite 1 von 7 Fürstenberg Capital II. GmbH Fürstenberg/Weser Jahresabschluss zum 31. Dezember 2014 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2014 Lagebericht 1. Geschäfts- und Rahmenbedingungen Die Gesellschaft

Mehr

Betriebs- und Geschäftsausstattung 61.214,00 59.984,00 Sonstige Rückstellungen 11.516.121,47 11.848.523,65

Betriebs- und Geschäftsausstattung 61.214,00 59.984,00 Sonstige Rückstellungen 11.516.121,47 11.848.523,65 Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein GmbH (FFHSH), Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013

Mehr

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

Bilanz zum 30. September 2013

Bilanz zum 30. September 2013 VMS Deutschland Holdings GmbH, Darmstadt Bilanz zum 30. September 2013 Aktiva Passiva 30.09.2013 30.09.2012 30.09.2013 30.09.2012 A. Anlagevermögen A. Eigenkapital Finanzanlagen I. Gezeichnetes Kapital

Mehr

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A.

Stand Musterauswertung März 2010. Handelsbilanz. MusterGmbH Schreinerei und Ladenbau Präsentationsdatenbestand Nürnberg. zum. A. Handelsbilanz AKTIVA 31. Dezember 2009 PASSIVA zum A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

Halbjahresabschluss 2013

Halbjahresabschluss 2013 GIEAG Immobilien AG Halbjahresabschluss 2013 Einzelabschluss www.gieag.de 1 / 11 Bildnachweis: Creative Commons Lizenz - Dont stand so close by me von Bas Lammers Der Halbjahresabschluss der GIEAG Immobilien

Mehr

Kyros A AG München. Jahresabschluss 30. September 2012

Kyros A AG München. Jahresabschluss 30. September 2012 Dieser Jahresabschluss, der Ihnen zur Prüfung vorlag, wurde von uns aufgrund der Buchführung der Gesellschaft unter Berücksichtigung aller notwendigen Abschluss- und Umbuchungen erstellt. Die Anmerkungen

Mehr

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessio... Name Bereich Information V.-Datum

https://www.bundesanzeiger.de/ebanzwww/wexsservlet?session.sessio... Name Bereich Information V.-Datum Suchen Name Bereich Information V.-Datum Tirendo Holding GmbH Rechnungslegung/ Finanzberichte Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2012 bis zum 31.12.2012 03.01.2014 Tirendo Holding GmbH Jahresabschluss

Mehr

Hinterlegte Jahresabschlüsse (Bilanzen) stehen im Unternehmensregister zur Beauskunftung zur Verfügung.

Hinterlegte Jahresabschlüsse (Bilanzen) stehen im Unternehmensregister zur Beauskunftung zur Verfügung. Erweiterte Suche Eine Volltextrecherche über den Veröffentlichungsinhalt ist bei Jahresabschlüssen, Veröffentlichungen nach 264 Abs. 3, 264b HGB und Zahlungsberichten nicht möglich. Hinterlegte Jahresabschlüsse

Mehr

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der

Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012. eine Marke der Talanx Asset Management GmbH Jahresabschluss 2012 eine Marke der Bilanz. Bilanz zum 31. Dezember 2012 A K T I V A 31.12.2012 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Geschäftsbericht. für das Geschäftsjahr. Saphir Tec AG Müritzstr. 24 17192 Klink

Geschäftsbericht. für das Geschäftsjahr. Saphir Tec AG Müritzstr. 24 17192 Klink Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2014 Saphir Tec AG Müritzstr. 24 17192 Klink Inhalt Organe der Gesellschaft 2 Bericht des Aufsichtsrates 3 Bilanz 4 Gewinn- und Verlustrechnung 5 Anhang 7 Organe

Mehr

Jahresabschluss. zum. 31. Dezember 2010. der. Qualitypool GmbH, Lübeck

Jahresabschluss. zum. 31. Dezember 2010. der. Qualitypool GmbH, Lübeck Jahresabschluss zum 31. Dezember 2010 der Qualitypool GmbH, Lübeck Anlage I Blatt 1 31.12.2010 31.12.2009 Aktiva T T Anlagevermögen Immaterielle Vermögensgegenstände 0 0 Sachanlagen 6 6 Finanzanlagen 1.236

Mehr

CLOUD N 7 GmbH (vormals: Baufeld 7 Grundstücksgesellschaft mbh) Stuttgart

CLOUD N 7 GmbH (vormals: Baufeld 7 Grundstücksgesellschaft mbh) Stuttgart CLOUD N 7 GmbH (vormals: Baufeld 7 Grundstücksgesellschaft mbh) Stuttgart Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 Baufeld 7 Grundstücksgesellschaft mbh, Stuttgart B I L A N Z zum 31. Dezember 2012 A K T

Mehr

Bilanz zum 31. Dezember 2010

Bilanz zum 31. Dezember 2010 Bilanz zum 31. Dezember 2010 Innocence in Danger Deutsche Sektion e.v. AKTIVA PASSIVA VORJAHR VORJAHR Euro Euro Euro Euro Euro Euro A. Anlagevermögen A. Vereinsvermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Testatsexemplar. Preussag Immobilien GmbH Salzgitter. Jahresabschluss zum 30. September 2012 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2011/12

Testatsexemplar. Preussag Immobilien GmbH Salzgitter. Jahresabschluss zum 30. September 2012 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2011/12 Testatsexemplar Preussag Immobilien GmbH Salzgitter Jahresabschluss zum 30. September 2012 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2011/12 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Testatsexemplar. Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen

Testatsexemplar. Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen Testatsexemplar Bertrandt Ehningen GmbH (vormals: Bertrandt Fahrerprobung Nord, Hamburg) Ehningen Jahresabschluss für das Rumpfgeschäftsjahr vom 18. Juli bis zum 30. September 2012 Bestätigungsvermerk

Mehr

Tätigkeitsabschlüsse. Veröffentlichung gem. 6b Abs. 7 EnWG

Tätigkeitsabschlüsse. Veröffentlichung gem. 6b Abs. 7 EnWG Tätigkeitsabschlüsse Mit der Erstellung des Jahresabschlusses ist die Stadtwerke Wernigerode GmbH verpflichtet, für die in 6b Abs. 3 EnWG genannten Tätigkeitsbereiche, Teilabschlüsse aufzustellen. Nachfolgend

Mehr

handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS

handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS Steuerberater Gelnhäuser Str. 30 a Reinhard Wickert 63571 Gelnhausen Christian Heinz Sandra Wickert-Neudek handelsrechtlicher JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2011 Errichtung u. Unterhaltung von Solaranlagen

Mehr

Stadtwerke Bad Harzburg GmbH

Stadtwerke Bad Harzburg GmbH Stadtwerke Bad Harzburg GmbH Tätigkeitsabschlüsse für Tätigkeiten nach 6 b Abs. 3 S. 1 EnWG für das Geschäftsjahr 2012 Tätigkeitsabschlüsse für Tätigkeiten nach 6 b Abs. 3 S. 1 EnWG (Strommetz) A k t i

Mehr

StarDSL AG, Hamburg. Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013. und

StarDSL AG, Hamburg. Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013. und StarDSL AG, Hamburg Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2013 und Lagebericht für das Geschäftsjahr 2013 BESTÄTIGUNGSVERMERK DES ABSCHLUSSPRÜFERS An die StarDSL AG, Hamburg: Wir haben den Jahresabschluss

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. zum 30. September 2013. Infineon Technologies Finance GmbH. Am Campeon 1-12. 85579 Neubiberg

JAHRESABSCHLUSS. zum 30. September 2013. Infineon Technologies Finance GmbH. Am Campeon 1-12. 85579 Neubiberg JAHRESABSCHLUSS zum 30. September 2013 Infineon Technologies Finance GmbH Am Campeon 1-12 85579 Neubiberg Bl LANZ zum 30. September 2013 Infineon Technologies Finance GmbH, Neubiberg AKTIVA 30.09.2013

Mehr

B I L A N Z zum 30.09.2014 ========================= mit

B I L A N Z zum 30.09.2014 ========================= mit B I L A N Z zum 30.09.2014 ========================= mit Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 01.10.2013-30.09.2014 ====================================================== der Firma HORIZONT Software

Mehr

JAHRESABSCHLUSS 2012 ABAKUS MANAGEMENTHOLDING INC. & CO. KG

JAHRESABSCHLUSS 2012 ABAKUS MANAGEMENTHOLDING INC. & CO. KG JAHRESABSCHLUSS 2012 ABAKUS MANAGEMENTHOLDING INC. & CO. KG Gartenstrasse 40 88212 Ravensburg Telefon +49 (0) 751 977 197-0 Telefax +49 (0) 751 977 197 15 E-Mail info@abakusgroup.com Web www.abakusgroup.com

Mehr

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg

Fünfte OekoGeno Solar GmbH & Co. KG Herrenstr. 45, 79098 Freiburg Bilanz Aktiva 2013 in A. Anlagevermögen I. Sachanlagen 1. technische Anlagen und Maschinen 1.774.322,49 1.883.271 Summe Anlagevermögen 1.774.322,49 B. Umlaufvermögen I. Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Jahresabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für das Geschäftsjahr vom 01.10.2008 bis 30.09.2009 Seite 1 von 19 Bilanz zum 30.09.2009 AKTIVA A. Anlagevermögen 30.09.2009 30.09.2008 Immaterielle

Mehr

initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang

initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang 31. Dezember 2012 initplan GmbH, Karlsruhe Anhang für das Geschäftsjahr 2012 I. Allgemeine Angaben Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 wurde

Mehr

Fassin Verwaltungs GmbH & Co. Immobilien KG Emmerich

Fassin Verwaltungs GmbH & Co. Immobilien KG Emmerich Fassin Verwaltungs GmbH & Co. Immobilien KG Emmerich Testatsexemplar Jahresabschluss und Lagebericht 31. Dezember 2010 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft E e Inhaltsverzeichnis Bestätigungsvermerk

Mehr

S T R A T E C NewGen GmbH. 75217 Birkenfeld. Jahresabschluss. zum

S T R A T E C NewGen GmbH. 75217 Birkenfeld. Jahresabschluss. zum S T R A T E C NewGen GmbH 75217 Birkenfeld Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 - 2-1. Allgemeine Bemerkungen 1.1. Art und Umfang des Auftrags Die Geschäftsführung der Gesellschaft S T R A T E C NewGen

Mehr

Equity A Beteiligungs GmbH. Salzburg J A H R E S A B S C H L U S S

Equity A Beteiligungs GmbH. Salzburg J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2012 Wirtschaftsprüfungs- und Treuhand - GmbH Steuerberatungsgesellschaft 5020, Kleßheimer Allee 47 Inhaltsverzeichnis Bilanz zum 31. Dezember 2012... 1 Gewinn-

Mehr

PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 P A S S I V A

PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 P A S S I V A PANTALEON ENTERTAINMENT GMBH, BERLIN BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 31.12.2012 A. ANLAGEVERMÖGEN I. Sachanlagen Andere Anlagen, Betriebs- und Geschäftsausstattung 7.456,00

Mehr

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013

JAHRESABSCHLUSS. Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer. Dachauer Str. 3 82140 Olching. zum 31. Dezember 2013 Peter Rzytki Steuerberater vereidigter Buchprüfer Dachauer Str. 3 82140 Olching JAHRESABSCHLUSS zum 31. Dezember 2013 Prinzregentenstraße 120 81677 Finanzamt: -Abt. Körperschaften Steuer-Nr: 143/158/60254

Mehr

Anhang F Finanzinformationen

Anhang F Finanzinformationen Anhang F Finanzinformationen Zwischenabschluss, Kapitalflussrechnung und Anhang zum 31. Oktober nebst Bestätigungsvermerk Abkürzungsverzeichnis Abk. Abkürzung DRS Deutscher Rechnungslegungsstandard EU-ProspV

Mehr

B I L A N Z zum 30.09.2013 ========================= mit

B I L A N Z zum 30.09.2013 ========================= mit B I L A N Z zum 30.09.2013 ========================= mit Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 01.10.2012-30.09.2013 ====================================================== der Firma HORIZONT Software

Mehr

ÖFFENTLICH WIRTSCHAFTLICHE UNTERNEHMEN

ÖFFENTLICH WIRTSCHAFTLICHE UNTERNEHMEN 697 ÖFFENTLICH WIRTSCHAFTLICHE UNTERNEHMEN 1. Organigramm über die Beteiligungen der Stadt Bamberg 2. Eigengesellschaften a) Stadtbau GmbH b) Bamberg Congress & Event GmbH c) Stadt Bamberg Museums Service

Mehr

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013.

Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013. Filmfest Hamburg gemeinnützige GmbH, Hamburg Jahresabschluss für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 2013 bis zum 31. Dezember 2013 Bilanz A K T I V A P A S S I V A 31.12.2013 Vorjahr 31.12.2013 Vorjahr EUR

Mehr

ABO Invest AG, Wiesbaden. KONZERNBILANZ zum 30. Juni 2011. D. Mezzanine Kapital 13.000.000,00 13.000

ABO Invest AG, Wiesbaden. KONZERNBILANZ zum 30. Juni 2011. D. Mezzanine Kapital 13.000.000,00 13.000 ABO Invest AG, Wiesbaden KONZERNBILANZ zum 30. Juni 2011 A KTIVA 30.06.2011 31.12.2010!! T! A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Geschäfts- oder Firmenwert 12.067.708,64 12.149 II.

Mehr

w i r e c a r d e i n z e l a b s c h l u s s beteiligungs 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 g m b h

w i r e c a r d e i n z e l a b s c h l u s s beteiligungs 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 g m b h w i r e c a r d Beteiligungs g m b h e i n z e l a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 0 9 B I L A N Z zum 31. Dezember 2009 Wire Card Beteiligungs GmbH AKTIVA 31.12.2009 31.12.2008 EUR EUR EUR A.

Mehr

JAHRESABSCHLUSS 2011 ABAKUS HR-SOLUTIONS INC. & CO. KG

JAHRESABSCHLUSS 2011 ABAKUS HR-SOLUTIONS INC. & CO. KG JAHRESABSCHLUSS 2011 ABAKUS HR-SOLUTIONS INC. & CO. KG jetzt ABAKUS MANAGEMENTHOLDING INC. & CO. KG Gartenstrasse 40 88212 Ravensburg Telefon +49 (0) 751 977 197-0 Telefax +49 (0) 751 977 197 15 E-Mail

Mehr

Mercoline GmbH, Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2011

Mercoline GmbH, Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2011 Mercoline GmbH, Berlin Bilanz zum 31. Dezember 2011 AKTIVA 31.12.2011 31.12.2010 PASSIVA 31.12.2011 31.12.2010 EUR EUR TEUR EUR EUR TEUR A. ANLAGEVERMÖGEN A. EIGENKAPITAL I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

Zu dem Jahresabschluss haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt:

Zu dem Jahresabschluss haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt: Jahresabschluss 2003 JAHRESABSCHLUSS 2003 Bestätigungsvermerk Zu dem Jahresabschluss haben wir folgenden Bestätigungsvermerk erteilt: Wir haben den Jahresabschluss unter Einbeziehung der Buchführung der

Mehr

Bilanz zum 30. September 2012

Bilanz zum 30. September 2012 VMS Deutschland Holdings GmbH, Darmstadt Bilanz zum 30. September 2012 Aktiva Passiva 30.09.2012 30.09.2011 30.09.2012 30.09.2011 A. Anlagevermögen A. Eigenkapital Finanzanlagen I. Gezeichnetes Kapital

Mehr

Holding Aktiengesellschaft

Holding Aktiengesellschaft Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft

Mehr

BAUVEREIN SARSTEDT eg

BAUVEREIN SARSTEDT eg BAUVEREIN SARSTEDT eg Jahresabschluss 2012 Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva Vorjahr Euro Euro Euro A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände Entgeltlich erworbene Rechte und Werte sowie

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding AG, Hamburg

Mehr

Bremer Wandplatten GmbH Bremen

Bremer Wandplatten GmbH Bremen Bremer Wandplatten GmbH Jahresabschluss zum 31. Dezember 2013 Inhaltsverzeichnis Seite Bescheinigung nach prüferischer Durchsicht 1 Anlagenverzeichnis Anlage Bilanz zum 31. Dezember 2013 1 Gewinn- und

Mehr

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1

w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 w i r e c a r d Beteiligungs g m b h j a h r e s a b s c h l u s s 3 1. d e z e m b e r 2 0 1 1 B I L A N Z zum 31. Dezember 2011 Wire Card Beteiligungs GmbH 85609 Aschheim AKTIVA 31.12.2011 31.12.2010

Mehr

Testatsexemplar. VTG Vereinigte Tanklager und Transportmittel Gesellschaft mit beschränkter Haftung Hamburg. Jahresabschluss zum 31.

Testatsexemplar. VTG Vereinigte Tanklager und Transportmittel Gesellschaft mit beschränkter Haftung Hamburg. Jahresabschluss zum 31. Testatsexemplar VTG Vereinigte Tanklager und Transportmittel Gesellschaft mit beschränkter Haftung Hamburg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers "PwC" bezeichnet

Mehr

ZWISCHENBILANZ. Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg. zum. 30.Juni 2012 PASSIVA. Vorjahr EUR. A. Eigenkapital. I. Gezeichnetes Kapital

ZWISCHENBILANZ. Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg. zum. 30.Juni 2012 PASSIVA. Vorjahr EUR. A. Eigenkapital. I. Gezeichnetes Kapital Blatt 1 ZWISCHENBILANZ Fürstenberg CapitalErste GmbH, Fürstenberg zum AKTIVA 30.Juni 2012 PASSIVA Vorjahr Vorjahr A. Anlagevermögen A. Eigenkapital I. Finanzanlagen I. Gezeichnetes Kapital 25.000 25.000

Mehr

PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers Aktiengesellschaft Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Testatsexemplar BAVARIA Industriekapital AG München Jahresabschluss zum 31. Dezember 2005 Bestätigungsvermerk des Abschlussprüfers

Mehr

Jahresabschluss 31.12.2010

Jahresabschluss 31.12.2010 Jahresabschluss 31.12.2010 Rasteder Bürgergenossenschaft eg 26180 Rastede Rasteder Bürgergenossenschaft eg Bilanz zum 31.12.2010 Aktiva 31.12.2010 Vorjahr A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände

Mehr

AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH, Wien, FN 92873 d. Offenlegung gemäß 277 ff UGB

AustriaTech - Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH, Wien, FN 92873 d. Offenlegung gemäß 277 ff UGB AustriaTech Gesellschaft des Bundes für technologiepolitische Maßnahmen GmbH, Wien, FN 92873 d Offenlegung gemäß 277 ff UGB 1) 2) Offenzulegender Anhang Firmenbuchnummer Firmenbuchgericht Beginn und Ende

Mehr

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz

Bundesanzeiger Herausgegeben vom Bundesministerium der Justiz Die auf den folgenden Seiten gedruckte Bekanntmachung entspricht der Veröffentlichung im Bundesanzeiger. Daten zur Veröffentlichung: Veröffentlichungsmedium: Internet Internet-Adresse: www.bundesanzeiger.de

Mehr

Geschäftsbericht 2012. Hannover Rück Beteiligung Verwaltungs-GmbH Hannover

Geschäftsbericht 2012. Hannover Rück Beteiligung Verwaltungs-GmbH Hannover Geschäftsbericht 2012 Hannover Rück Beteiligung Verwaltungs-GmbH Hannover Bilanz zum 31. Dezember 2012 Aktiva 31.12.2012 31.12.2011 Passiva 31.12.2012 31.12.2011 A. Anlagevermögen A. Eigenkapital Finanzanlagen

Mehr

Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB)

Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB) 84 Zusammengefasster Lagebericht Wirtschaftliche Lage der Deutschen Beteiligungs AG (Erläuterungen auf Basis HGB) Der Lagebericht der Deutschen Beteiligungs AG und der Konzernlagebericht für das Rumpfgeschäftsjahr

Mehr

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang

Jahresabschluss. für das. Geschäftsjahr. 1. Bilanz. 2. Gewinn- und Verlustrechnung. 3. Anhang Jahresabschluss für das 2010 (Genossenschaften) 1. Bilanz 2. Gewinn- und Verlustrechnung 3. Anhang der Heimat-Siedlungsbau "Grünes Herz" eg Von-der-Goltz-Allee 45, 24113 Kiel Bilanz zum 31.12.2010 Aktivseite

Mehr

Merck Financial Services GmbH

Merck Financial Services GmbH Merck Financial Services GmbH 30. Juni 2012. HALBJAHRESFINANZBERICHT 2 S e i t e INHALT Bilanz zum 30. Juni 2012........4 Gewinn- und Verlustrechnung für die Zeit vom 1. Januar bis 30. Juni 2012..... 5

Mehr

Excalibur Capital AG ISIN DE007204208. Jahresabschluss. für das Geschäftsjahr 2013

Excalibur Capital AG ISIN DE007204208. Jahresabschluss. für das Geschäftsjahr 2013 Excalibur Capital AG ISIN DE007204208 Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2013 Geschäftsadresse: General-Mudra-Str. 21, 55252 Mainz-Kastel Tel.: 06134/5 67 87-03 Fax: 06134/5 67 87-10 E-Mail: kontakt@excalibur-capital.de

Mehr

RKT Rodinger Kunststoff-Technik GmbH Abschluss zum 31. Dezember 2012 (HGB)

RKT Rodinger Kunststoff-Technik GmbH Abschluss zum 31. Dezember 2012 (HGB) RKT Rodinger Kunststoff-Technik GmbH Abschluss zum 31. Dezember 2012 (HGB) Inhaltsverzeichnis F-002 1 Abschluss zum 31. Dezember 2012 (HGB) F-003 1.1 Bilanz zum 31. Dezember 2012 F-004 1.2 Gewinn- und

Mehr

Planar Semiconductor AG Hamburg

Planar Semiconductor AG Hamburg Planar Semiconductor AG Hamburg Jahresabschluss per 31. Dezember 2012 ERSTELLUNG DES JAHRESABSCHLUSSES... 3 Organe der Gesellschaft... 4 Aufsichtsrat... 4 Vorstand... 4 Bericht des Aufsichtsrates... 5

Mehr

Unicontrol Systemtechnik GmbH

Unicontrol Systemtechnik GmbH Unicontrol Systemtechnik GmbH Frankenberg Jahresabschluss zum Geschäftsjahr vom 01.01.2011 bis zum Bilanz Aktiva A. Anlagevermögen 119.550,59 44.257,59 I. Immaterielle Vermögensgegenstände 39.227,00 7.011,00

Mehr

Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt. Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember 2012. Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt. Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember 2012. Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Carl Schenck Aktiengesellschaft Darmstadt Testatsexemplar Jahresabschluss 31. Dezember 2012 Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Inhaltsverzeichnis Bestätigungsvermerk Rechnungslegung Auftragsbedingungen,

Mehr

Seite 1 KILIAN KERNER AG, POTSDAM BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A 31.12.2013 31.12.2012

Seite 1 KILIAN KERNER AG, POTSDAM BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A 31.12.2013 31.12.2012 Seite 1 KILIAN KERNER AG, POTSDAM BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2013 A K T I V A 31.12.2013 31.12.2012 A. ANLAGEVERMÖGEN Finanzanlagen 1. Anteile an verbundenen Unternehmen 3.854.250,00 5.139.051,00 2. Ausleihungen

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Juli 2015

Jahresabschluss zum 31. Juli 2015 PRÜFUNGSBERICHT Jahresabschluss zum 31. Juli 2015 START-Stiftung einprojektdergemeinnützigen Hertie-Stiftung gemeinnützigegmbh FrankfurtamMain KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2013 der Firma Die Erlebnis-Akademie AG Hafenberg 4 93444 Bad Kötzting Jahresabschluss zum 31.12.2013 Seite: 1 INHALTSVERZEICHNIS 1. Bilanz zum 31. Dezember

Mehr

Service-Center Inkasso GmbH Düsseldorf. Düsseldorf. Jahresabschluss und Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31.

Service-Center Inkasso GmbH Düsseldorf. Düsseldorf. Jahresabschluss und Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Service-Center Inkasso GmbH Düsseldorf Düsseldorf Jahresabschluss und Lagebericht für das Geschäftsjahr vom 1. Januar bis 31. Dezember 2012 Service-Center Inkasso GmbH Düsseldorf Lagebericht 2012 I. Geschäfts-

Mehr

Jahresbericht 2012. BürgerEnergiegenossenschaft Kehl eg

Jahresbericht 2012. BürgerEnergiegenossenschaft Kehl eg Jahresbericht 2012 BürgerEnergiegenossenschaft Kehl eg BürgerEnergiegenossenschaft Kehl e.g: Jahresbericht 2012 Inhaltsverzeichnis Seite ERSTER TEIL I. Vorwort des Vorstandes 1 II. Bericht des Aufsichtsrates

Mehr

GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden. Jahresabschluss. 31. Dezember 2008

GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden. Jahresabschluss. 31. Dezember 2008 GLG Grenke-Leasing GmbH Baden-Baden Jahresabschluss 31. Dezember 28 GLG GRENKE-LEASING GMBH BADEN-BADEN Bilanz zum 31. Dezember 28 AKTIVA EUR EUR 31.12.27 TEUR PASSIVA EUR EUR 31.12.27 TEUR A. ANLAGEVERMOEGEN

Mehr