autoland deutschland fernbus-atlas

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "autoland deutschland fernbus-atlas"

Transkript

1 GEWINNSPIELe Preise im Wert von Euro zu Gewinnen! tolle In DEUTSCHLAND Frühjahr Unabhängiges Magazin für Auto, Mobilität, Reisen und Verkehr autoland deutschland fernbus-atlas Hotelsuchmaschinen im vergleich Deutschlands neuer Automobilclub Jetzt Mitglied werden!

2 QUALITÄT DIE SPASS MACHT AM 13. APRIL BEI IHREM TOYOTA PARTNER DER NEUE VERSO. Mehr Spaß am Abenteuer Familie. Multimedia-Audiosystem Toyota Touch, bis zu 7 Sitze, Easy-Flat-Sitzsystem. Mehr dazu auf toyota.de/verso Kraftstoffverbrauch innerorts/außerorts/kombiniert 8,7 5,9/5,8 4,4/6,8 4,9 l/100 km, CO -Emissionen kombiniert g/km (nach EU-Messverfahren). Abb. zeigt Verso mit Sonderausstattung. Toyota ist erfolgreichste Marke im Auto Bild Qualitätsreport. Mehr in der Ausgabe 50/2012. Jetzt Probe fahren und Gratis-T-Shirt sichern. 1 Jetzt mit 0,25% Jubelzins. Ein Finanzierungsangebot * für den Verso 1,6-l-Valvematic, 5-Türer. Fahrzeugpreis ** : ,00, abzgl. Aktionsrabatt: 2.600,00, Anzahlung: 0,00, einmalige Schlussrate: 9.336,34, Nettodarlehensbetrag: ,00, Bearbeitungsgebühr: 0,00, Gesamtbetrag: ,34, Vertragslaufzeit: 48 Monate, Sollzins: 0,25%, effektiver Jahreszins: 0,25%, 47 monatl. Raten à 199,00. Noch mehr sparen im Toyota Komplett Paket. * Ein Finanzierungsangebot der Toyota Kreditbank GmbH, Toyota-Allee 5, Köln. Nur bei teilnehmenden Toyota Vertragshändlern. Gilt bei Anfrage und Genehmigung bis zum Individuelle Preise und Finanzangebote bei den teilnehmenden Toyota Händlern. Gilt für den neuen Verso. Das Finanzierungsangebot entspricht dem Beispiel nach 6a Abs. 3 PAngV. ** Unverbindliche Preisempfehlung der Toyota Deutschland GmbH, Toyota-Allee 2, Köln, per Januar 2013, inkl. MwSt., zzgl. Überführung.

3 Liebe Leser, kürzlich haben wir uns sehr gefreut, denn wir sind angekommen. Beim Internetportal getestet.de sind wir bei einem aktuellen Automobilclubvergleich auf den 4. Platz geklettert. Noch kein Treppchen, aber immerhin eine sehr vernünftige Note. Als noch sehr kleiner, günstiger aber leistungsstarker Automobilclub macht uns das schon ein wenig stolz. Sie wundern sich? Sie kennen uns noch nicht? Dann wird es aber Zeit! Wir sind der neue Wettbewerber auf dem Automobilclub-Markt: Jung, online und günstig - und mit der vollen Leistung, die man von einem Automobilclub erwartet. Ab 24 EUR im Jahr für unsere BASIS-Mitgliedschaft, die für Deutschland gilt (Schüler, Studenten und Azubis übrigens nur 18 EUR) und ab 54 EUR für die Premium-Mitgliedschaft die europa- und weltweit gilt. Mehr zu diesem neuen Service finden Sie auf Seite 24 im Innenteil oder auf Vergleichen Sie uns und Sie werden sehen, wechseln lohnt sich! Mit diesem Magazin wollen wir Ihnen wieder tolle Servicethemen, spannende Stories und packende Interviews anbieten. Es ist für Jeden etwas dabei. Die Liberalisierung des Fernlinienbusverkehrs in Deutschland seit Januar 2013 eröffnet für viele Reisende eine völlig neue Alternative. Und jeden Tag kommen neue innerdeutsche Busverbindungen dazu. Jeder will ein Stück von diesem Kuchen abhaben und strickt an seinem Angebot. Mit unserem ersten Fernbus-Atlas vergleichen wir die wichtigsten Unternehmen, Strecken und Preise. Apropos neue Busverbindungen: Dies ist mal wieder der Beweis, dass der Straßenverkehr auch in den nächsten Jahren anwachsen wird. Die Prognose der Grünen, dass alles auf die Schienen drängt, wird sich mal wieder nicht bestätigen. Die Fakten sprechen eindeutig eine ganz andere Sprache: Mehr KFZ-Zulassungen, wesentlich mehr Güterverkehr in den nächsten Jahren und jetzt auch noch der Start unzähliger Fernbuslinien, die massiv auf unsere Autobahnen drängen. Was bedeutet das? Deutschland braucht dringend gepflegte und ausreichende Autobahnen sowie eine starke Infrastruktur. Sonst bedeutet Straßenverkehr gleichzeitig auch Stauverkehr und davon haben wir schon genug wird ein Wahljahr. Und da ist es für einen Automobilclub wie Mobil in Deutschland Ehrensache, den Politikern in Deutschland auf den Zahn zu fühlen. Wir werden das also die nächsten Monate nachhaltig machen und Sie natürlich immer mit unserem Magazin oder online auf dem Laufenden halten. Viel Spaß beim Lesen! INHALT 4 MOBILIÄT Das Taxi wird 100 und ist so modern wie nie 5-7 TITELTHEMA Grosser Fernbus-Vergleich 8-9 TITELTHEMA Autoland Deutschland AUTOMOBIL Die Neuwagen Highlights des Jahres Reisen & Fliegen Die neue Germanwings revolutioniert den Low-Cost-Markt INTERVIEW Volker Bouffier und Annegret Kramp-Karrenbauer MOBILES LEBEN Hier sind sie, die neuen Smartphones URLAUB & REISEN Costa Blanca und Gardasee DER AUTOMOBILCLUB Jetzt Mitglied werden! 26 URLAUB & REISEN Vietnam 27 MOBILES LEBEN Innovative Produkte für mobile Menschen 28 SICHERHEIT Weg mit dem Winterschmutz titelthema FRÜHJAHR 2013 // MOBIL IN DEUTSCHLAND SEITE 3 Dr. Michael Haberland LIKE US! Facebook TITELTHEMA Der große Hotel-Suchmaschinen-Vergleich Impressum Mobil in Deutschland Magazin, Unabhängiges Magazin für Auto, Mobilität, Reisen und Verkehr AUSGABE: FRÜHJAHR 2013 Erscheinungsweise: Dreimal im Jahr AUFLAGE: Stück bundesweit HERAUSGEBER: Mobil in Deutschland Service GmbH, Dr. Michael Haberland, Tulpenweg 24, München FÜR Mobil in Deutschland e.v., Elsenheimerstr. 53, München, Tel.: ; Fax: , VERANTWORTLICH: Dr. Michael Haberland CHEFREDAKTION: Julitta Ammerschläger REDAKTION: Nadine Nierzwicki und Stefanie Will MARKETING: Ralf Baumeister GESTALTUNG/GRAFIK/DTP: Suny Mayer (die denkbar Wolfgang Greiner, München), Emma André DRUCK: pva, Druck und Medien Dien-stleistungen GmbH GERICHTSSTAND UND ERFÜLLUNGSORT: München. Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung. Namentlich gekennzeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder. Druckfehler, Rechenfehler und Irrtümer vorbehalten! 32 KOLUMNE Guido Cantz 34 PERSÖNLICHKEITEN Martin Kaymer

4 4 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 MOBILITÄT Das Taxi wird 100 und ist so modern und beliebt wie nie Wer hat sie nicht schon sehnsüchtig erwartet? Die Autos mit dem gelben, hell erleuchteten Schildchen auf dem Dach? Die Taxis! Seit bald 100 Jahren gibt es in München Taxis. Am 7. November 1917 wurde die Taxi-München eg aus dem Zusammenschluss der Lohnkutscherinnung und der Innung des Karftdroschkengewerbes heraus gegründet. Heute ist die Taxi München eg eines der wichtigsten Münchner Mobilitäts-Unternehmen. Sie zählt 1650 aktive Unternehmer mit über 3100 Taxis und zirka 9000 angestellten Fahrern. Eine erstaunliche Zahl? Nicht, wenn man sich bewusst macht, dass in München jährlich 27 Millionen Fahrgäste befördert werden. Und zwar so, dass sie schnell, sicher, komfortabel und mit höchster Flexibilität ans Ziel kommen. Das Taxigewerbe in München ist in der Lage, im Innenstadtbereich in drei, in Außenbezirken in maximal zehn Minuten an der Abholadresse zu sein. Denn: Die durchschnittliche Anfahrtsstrecke in allen Stadtbereichen beträgt weniger als einen Kilometer. Ein Unternehmen mit Zukunft Die Münchner Taxifahrer sie haben nicht nur im Straßennetz von München den Durchblick, die Taxi München eg blickt auch getrost in die Zukunft. Dank folgender moderner Errungenschaften: 1. Bereits im Juli 2009 wurde ihre Leistungsfähigkeit mit der Umstellung auf eine digitale Auftragsvermittlung deutlich gesteigert. 2. Über ein flächendeckend ausgebautes und ausschließlich mit Solarenergie betriebenes Rufsäulensystem, mit 176 Rufsäulen an 114 Standplätzen, werden jährlich etwa 6 Mio. Kundenwünsche erfüllt. 3. Neuerdings können die Münchner neben den Rufsäulen, dem Callcenter, Internet, oder Fax auch per App über das Smartphone ein Taxi rufen. Mobilität braucht Infrastruktur Die Taxi-München eg setzt sich für das Wohl ihrer Taxler ein und dafür, dass die Münchner sicher und schnell transportiert werden. Doch sie garantiert auch der Stadt München maximalen Umweltschutz durch einen ökonomischen Einsatz der Fahrzeuge. Da gibt es nur ein Problem: Damit alles glatt läuft im Münchner Alltagsverkehr, sind die Taxis auf eine funktionierende Infrastruktur angewiesen. Doch diese lässt oft zu wünschen übrig. Denn der staatlich gestützte Ausbau von Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen in München, genauso wie der Ausbau des Trambahnnetzes oder die Neugestaltung von Plätzen und Straßen, führt oft zu großen Verkehrsproblemen. Fakt ist nämlich: All diese Maßnahmen sind meist mit einem Rückbau von Straßen verbunden. Flughafenverkehr wesentliche Geschäftsgrundlage für die Taxis ist der Verkehr zum und vom Flughafen Ein Beispiel: Einige Lokalpolitiker plädieren in München für eine autofreie Innenstadt. Sollte diese Idee Realität werden, wird das Taxigewerbe insgesamt 4000 Fahrten täglich verlieren. Die Umsätze von 250 Taxifahrern und einhergehend auch die unzähliger Einzelhändler, Ärzte, Gastronomiebesitzer - gehen verloren. Stellt sich die Frage: Warum trifft die Stadt München Entscheidungen, die gegen den demographischen Trend und gegen die Bedürfnisse der Bürger gehen. Der Bedarf an individueller Mobilität wird weiter steigen. Davor kann kein Politiker die Augen verschließen. Fördern statt verhindern! Die Forderung der Taxi München eg lautet deshalb: Die Politik muss die Durchführung gewerblichen und privaten Straßenverkehrs nicht behindern, sondern muss ihn unterstützen. Konkret heißt das: 1. Die Wiedereinführung der Grüne Welle in den Städten. 2. Das Rechtsabbiegen bei Rotlicht, wenn dadurch andere Verkehrsteilnehmer nicht in Gefahr kommen. 3. Die Einschränkung der Vorfahrtsregelungen für Busse und Straßenbahnen an Kreuzungen. 4. Keinen Rückbau von Straßen mehr. Individuelle Mobilität muss gefördert werden. Denn die Erhaltung von Mobilität ist der Zündstoff für eine florierende Wirtschaft. Beweglichkeit ist und bleibt der Antrieb für wirtschaftlichen Aufschwung und soziale Entwicklung. DREI FRAGEN AN Frank Kuhle (46),Vorstand der Taxi München eg In vier Jahren feiern Sie 100-jähriges Bestehen der Taxi München eg. Was sind die entscheidenden Projekte der Zukunft? Neue Technologien haben den Taxizentralen bereits heute ermöglicht, auf Individuelle Kundenbedürfnisse einzugehen. Zukünftig werden Verkehrsdienstleistungen auf der Straße, Schiene und Luft zusammenwachsen und gemeinsam vermarktet. Das Taxigewerbe wird dabei ein wesentliche Rolle spielen und an Bedeutung gewinnen. Taxi und alternative Antriebstechnologien. Wohin geht der Weg? Im Focus steht die Umweltverträglichkeit. Derzeit werden deshalb überwiegend Hybridfahrzeuge eingesetzt. Elektroautos leiden unter einer für das Taxigewerbe zu geringen Reichweite. Der Wasserstoffantrieb ist noch nicht serienreif. Wie sieht die Zukunft urbaner Mobilität aus? Das Verkehrssystem Taxi wird auf Grund der demographischen Entwicklung und der schwindenden Fahrzeughaltung von Privatpersonen immer wichtiger. Als einziger Dienstleister von Haus zu Haus Verkehr bleibt das Taxi für den mobilen Bürger unverzichtbar. Der Ausbau der Infrastruktur, wie z.b. einer 3. Startbahn am Münchner Flughafen, wird für die Zukunft entscheidend sein.

5 Jetzt rollen die Fernbusse durch Deutschland. Doch wie gut ist diese neue Reise-Möglichkeit? GroSSer KÖLN BONN BREMEN GÖTTINGEN KASSEL HARZ ERFURT EISENACH BAD- BAMBERG HOF KISSINGEN HAHN BAYREUTH MÜNCHBERG FRANKFURT WÜRZBURG FRANKISCHE SCHWEIS DARMSTADT FICHTELGEBIRGE SAAR- MANNHEIM LAUF HEIDELBERG NÜRNBERG BAYERISCHER WALD BRÜCKEN KARLSRUHE HEILBRONN Fernbus-Vergleich INGOLSTADT REGENSBURG STASSBURG STUTTGART PASSAU KEHL AUGSBURG VILLINGEN SCHWENNINGEN TÜBINGEN ULM BAD FÜSSINGEN FREIBURG TITISEE MÜNCHEN KONSTANZ MEMMINGEN LÖRRACH BERTESGARDEN LINDAU GARMISCH -PARTENKIRCHEN Konkurrenz von Billigfliegern am Himmel hat die Bahn schon länger. Seit Anfang des Jahres haben Reisende auch zu Lande neue Alternativen, wenn sie für längere Strecken nicht das Auto nehmen wollen. Fernbusse, per Gesetz über 70 Jahre ausgebremst, haben jetzt bundesweit freie Fahrt bekommen. Und die Bus-Unternehmen nutzen diese Chance. Ständig steigen neue Anbieter in den Fernbusverkehr ein, erhöhen kontinuierlich ihre Linien. Doch lohnt es sich tatsächlich auf den Bus umzusteigen? Mobil in Deutschland hat die ersten, großen Fernbuslinien unter die Lupe genommen. MeinFernbus, DeinBus, Deutsche Touring, BerlinLinienBus, Flixbus, City2City und Aldi- Fernbus haben wir miteinander verglichen. Dabei interessierte uns, wer dahinter steckt, wie viele Busse im Einsatz sind und wie viele Linien & Haltestellen mit wie vielen Abfahrten pro Woche im Fahrplan stehen. Für wichtig bei der Wahl eines Anbieters halten wir auch die Sicherheit und den Komfort. Daher listeten wir das Alter der eingesetzten Busse, den Sitzabstand und den Service an Bord. Gibt es etwa kostenlos W-Lan? Kann man Getränke & Snacks während der Fahrt kaufen? Interessant finden wir auch den Ticketkauf. Kann man Tickets online reservieren und ausdrucken? Wie lange dauert so eine Buchung? Heißt: Wie viele Klicks muss ich tätigen, bis alle benötigten Infos eingegeben sind? Und: Kann man Fahrscheine auch per Hotline, in Reisebüros oder direkt im Bus erwerben? Natürlich haben wir bei unserem Vergleich auch Probebuchungen durchgeführt. Damit wollten wir testen, ob eine Fahrt mit dem Fernbus tatsächlich günstig ist. Dafür buchten wir online pro Fernbus zwei große, wichtige Routen und errechneten aus der Kilometerzahl und dem Ticketpreis den durchschnittlichen Preis pro Kilometer. Den Preis haben wir doppelt bewertet, da er unserer Meinung nach bei der Buchung eine ausschlaggebende Rolle spielt. Zu guter Letzt wollten wir noch wissen, ob Tickets auch stornier- und umbuchbar sind und wie viel das kostet. Außerdem notierten wir, was ein Gepäckstück kostet, ob es Kinderermäßigung gibt und ob Fahrräder und Tiere an Bord erlaubt sind. Die Ergebnisse haben wir dann in Form von Schulnoten bewertet. Heißt: Das beste Ergebnis bekommt Note 1, das schlechteste Note 5 oder 6. Das Resultat: Beim großen Mobil in Deutschland -Fernbus-Vergleich schnitten Flixbus, MeinFernbus und BerlinLinienBus am besten ab. BREMERHAVEN CUXHAVEN OSANABRÜCK HANNOVER BIELEFELD HILDESHEIM MÜNSTER ESSEN DUISBURG DORTMUND DÜSSELDORF AARHUS FLENSBURG FEHMANN FISCHLAND -DARSS RÜGEN KIEL KÜHLUNGSBORN USEDOM LÜBECK ROSTOCK HAMBURG SCHWERIN MARBURG BERGEN CELLE BRAUNSCHWEIG MAGDEBURG POTSDAM LEIPZIG CHEMITZ BERLIN DRESDEN Zusammenfassend kann man BERLINLINIENBUS.DE sagen, dass Fernbusse ALDI-FERNBUS.DE eine interessante MEINFERNBUS.DE Alternative für Reisende DEUTSCHE sind, TOURING die Geld sparen DEINBUS.DE wollen und etwas CITY2CITY.DE Zeit mitnehmen. Denn FLIXBUS.DE mit einem durchschnittlichen Kilometerpreis im Normaltarif zwischen 6 und 11 Cent sind Fernbusse ein besonders günstiges Transportmittel. Selbstverständlich ist der Preis eines der Hauptkriterien wenn es um die Wahl des Verkehrsmittels geht - und da kann der Fernbus punkten, so Anna Natascha Hantke vom Internationalen Bustouristik Verband RDA. Durch seine niedrigen Fixkosten kann er Bahn, Flugzeug und Auto schlagen. Trotzdem hat der Fernlinienbus auch noch mehr zu bieten: Komfort (Sitzplatzgarantie, Stauraum für Gepäck), Flexibilität (unabhängig von Gleisen und Slots), Service (Ansprechbarer Fahrer) und stressfreieres Reisen (weniger Umstiege). Kein Wunder also, dass die Prognosen für Fernbus- Fahrten ziemlich gut stehen. Christoph Gipp vom IGES Institut: Ein Anteil von bis zu zehn Prozent am gesamten Verkehrsaufkommen ist hier langfristig möglich. Ralf Baumeister, Reiseexperte von Mobil in Deutschland: "Zurück in die Zukunft, wer hätte das gedacht! Nachdem sich gerade das moderne Carsharing neu in der deutschen Mobilitätslandschaft etabliert hat, feiert nun der Fernbus das Comeback des Jahres 2013! Und was für Eines! Immerhin ist die Generation unserer Großeltern vor gut 80 Jahren schon so durch Deutschland gereist! Heute vergeht nun kaum eine Woche, in der nicht neue Routen bekannt gegeben werden, neue Anbieter auf den Markt kommen oder verkünden dies bald tun zu wollen. Und dies scheint erst der Anfang zu sein, wenn man sich die rasend schnell verändernde Fernbus-Landschaft anschaut. Natürlich wird es sehr interessant bleiben, ob sich diese Form des Reisens auf lange Sicht etablieren wird. Können die Anbieter langfristig profitable Verbindungen anbieten? Wie wird die Bahn auf den neuen Wettbewerber reagieren? Was geschieht, wenn die unnütze Luftverkehrssteuer auf Flugtickets hoffentlich bald wieder verschwindet? Eines ist sicher, mehr Wettbewerb bereichert die Möglichkeiten des Reisens. Der Fernbus ist eine neue, zusätzliche Alternative, die aus meiner Sicht ihre Anhänger finden wird. Bei ihnen wird nicht unbedingt die Reisezeit das ausschlaggebende Kriterium für die Wahl des Verkehrsmittels sein, wenn es aber um die Höhe des Reisebudgets geht, wird der Fernbus für jene eine attraktive Reisemöglichkeit sein!" Ich wünsche Ihnen 2013 in jedem Verkehrsmittel eine allzeit sichere Reise! Herzlichst, Ihr Ralf Baumeister titelthema FRÜHJAHR 2013 // MOBIL IN DEUTSCHLAND SEITE 5

6 6 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 titelthema Der grosse Fernbus-ATLAS Name MeinFernbus.de DeinBus.de Deutsche Touring (Eurolines.de) Unternehmen MFB MeinFernbus GmbH im Juni 2011 in Berlin gegründet. Verbund aus 22 mittelständischen Buspartnern. Streckennetz 17 Linien mit 56 Haltestellen 1 Gegründet 2009 in Friedrichshafen. Ursprünglich Bus-Mitfahrzentrale (nur wenn es genug Nachfragen gibt, fährt der Bus). Seit 2013 auch feste Strecken. 8 Linien in 15 Städte, davon 3 Stationen im Ausland 5 Gegründet Zentrale in Frankfurt a.m.; Gesellschafter: Ibero Eurosur S.L. und Europäische Reiseversicherung AG; keine eigenen Busse, arbeitet mit Partnerunternehmen im In- und Ausland zusammen 2 Linien in Deutschland mit 14 Haltestellen. Netz wird demnächst auf 45 deutsche Städte ausgebaut. Viele Auslandsverbindungen. Frequenz 550 Abfahrten pro Woche Abfahrten pro Woche 4 18 Abfahrten pro Woche 5 GröSSe 64 Busse 1 14 Busse 4 3 Busse 5 Durchschnittsalter der Busse unter 3 Jahre 3 2,5 Jahre 3 3 Jahre 3 Sitzabstand mind. 74cm 3 mind. 79 cm 2 76 cm 3 Ticketkauf online auf meinfernbus.de, bei 220 Agenturpartnern oder im Bus online auf deinbus.de, Reisebüros und im Bus online auf Hotline, in 11 eigenen Ticket-Centern und in Reisebüros, z.b. DERTour Klicks bis zur Buchung Hotline Ticketänderung Preisbeispiel (regulär) Preis pro Kilometer ( Durchschnittspreis) 0180/ (0,14 /min, 6 bis 22 Uhr täglich) 3 Umbuchungen: der Strecke bis 1 Tag vor Abfahrt kostenfrei, Umbuchungen von Abfahrzeit/ Reisedatum bis 15 min vor Abfahrt kostenfrei; Stornierungen: bis 1 Tag vor Abfahrt gegen Gutschein kostenfrei, bei Erstattungswunsch 15 Gebühr. München-Berlin/600km 48 (Bahn: ab 125 ); Hamburg-Frankfurt/500km: 48 (Bahn: ab 96 ) / (Ortstarif, täglich Uhr, außerhalb Notrufnummer) Umbuchungen: nicht möglich; Stornierungen: bis 24h vor Abfahrt gegen 3 Gebühr München-Frankfurt/400km: 40 (Bahn: 98 ); Stuttgart-Berlin/640km: 44,50 (Bahn: ab 139 ) / (Ortstarif, Mo-Fr. 8-20h; Sa 9-17 Uhr) 2 Ob Umbuchung möglich, entscheidet DTG. Umbuchungsgebühr: 10 plus Zuzahlung zum aktuellen Fahrpreis Hamburg-Frankfurt/500 km: 54 (Bahn: ab 96 ); Hannover-Heidelberg/450 km: 52 (Bahn: ab 78 ) 0,08 Euro/0,096 Euro = 0, ,1 Euro/0,0695 Euro = 0, ,108 / 0,116 = 0, Gepäck 2 Gepäckstücke kostenfrei. Zusätzliches Gepäck nach Anmeldung: 5. Handgepäck frei. 1 2 Gepäckstücke kostenfrei, Sperroder Übergepäck nach Anmeldung gegen 9 Gebühr, Handgepäck frei 1 1 Gepäckstück kostenfrei. Zusätzliche Gepäckstücke gegen Anmeldung und 5 Gebühr. 1 Handgepäck kostenfrei. 2 Kinderpreis unter 15 Jahre 40% Ermäßigung 3 kein Kinderpreis Jahre: 80% Ermäßigung, 4-11 J: 50% Ermäßigung (Strecke Hamburg-Mannheim: 0-11 Jahre: 50% Ermäßigung) 2 Fahrrad 9 (Fahrradträger kann bis zu 5 Räder transportieren) 2 gilt als Sperrgepäck, 9 2 nicht möglich 4 Tiere nicht erlaubt 3 nicht erlaubt 3 nicht möglich 3 W-Lan kostenfrei 1 in einigen Bussen, kostenfrei 2 kostenfrei 1 Verpflegung Wasser/Cola: 1,50, Sandwich: 1 ( = 2,50 ) 1 Cola 1,50 ; Sandwich 1,50 ( = 3 ) 2 keine Verpflegung 5 SUMME NOTE 2,19 2.PLATZ meinfernbus.de GESAMTNOTE 2,19 2,75 3,44

7 BerlinLinienBus.de Flixbus.de City2City.de Aldi-Fernbus.de Gegründet 1947 mit 12 Buslinien. Heute Verbund mehrerer großer deutscher Busunternehme, Zentrale in Berlin-Wilmersdorf, Gesellschafter sind BEX und Haru-Reisen. 32 Linien mit 221 Haltepunkte in Deutschland und 69 Haltepunkte im Ausland zehn Prozent mehr Haltestellen. 1 gestartet im Februar 2013; 2011 ursprünglich unter GoBus von Andre Schwämmlein, Jochen Engert und Daniel Krauss in München gegründet. 15 Linien mit 32 Haltestellen in Deutschland und 4 im Ausland ca. 252 Abfahrten pro Woche 4 ca Abfahrten pro Woche 1 Gegründet National Express, Germany GmbH mit Sitz in Frankfurt. 100prozentige Tochter der National Express Group mit Sitz in Birmingham, Großbritannien. Kooperation von Aldi Nord & Süd mit Univers Reisen aus Bonn; Univers 1966 gegründet; Aldi-Fernbusstart im April Linien mit 15 Haltestellen 5 8 Linien mit 30 Haltestellen Abfahrten pro Woche (ab Juli 2013: 70 weitere Abfahrten) Abfahrten pro Woche 3 ca. 60 Busse Busse 2 22 Busse 3 60 Busse 1 3,5 Jahre 4 1 Jahr 1 neu 1 2,5 Jahre cm 4 83 cm 1 82 cm 2 mind. 72 cm 4 online auf Hotline, Ticketagenturen an den ZOBs, in über Reisebüro-Agenturen online auf b ei Reisebüros oder im Bus online auf über Hotline oder an Busbahnhöfen online auf oder per Hotline (Ortstarif, täglich 6 bis 21 Uhr) 2 Normaltarife bis zu 48h vor Abfahrt kostenfrei stornier- oder umbuchbar München-Berlin/600km: 48 (Bahn: ab 125 ), Frankfurt-Dresden/480 km: 50 (Bahn: ab 89 ) (0,14 /min, während der Bus-Reisezeiten durchgehend besetzt) Umbuchung bzw. Stornierung gegen 3 Gebühr Köln-Dresden/580 km: 45 (Bahn: ab 110 ); Hamburg-Frankfurt/500 km: 35 (Bahn: ab 96 ) (Ortstarif, täglich 7 19 Uhr) 2 Umbuchung und Stornierung möglich, gegen Servicepauschale (abhängig vom Ticketpreis); Für Teilnehmer am Treueprogramm BusPlus ist die Umbuchung bis 2h vor Abfahrt kostenfrei. Düsseldorf-Frankfurt/250km: 17,30 (16,20) (Bahn: ab 56 ); München-Dortmund/620 km: 44,40 (44,40) (Bahn: ab 121 ) (Ortstarif) 2 Stornierung & Umtausch bis 48 h vor Abfahrt gegen Gebühr von 9,90 möglich Berlin-München/600km: 44,90 (Bahn: ab 125 ); Frankfurt-Dresden /480km) 39,90 (Bahn: ab 89 ) 0,08 / 0,104 = 0, ,078 Euro/ 0,07 Euro = 0, ,069 Euro/ 0,072 Euro = 0, ,075 / 0,083 = 0, titelthema FRÜHJAHR 2013 // MOBIL IN DEUTSCHLAND SEITE 7 Gepäckstück unter 25 kg 4x erlaubt, Kosten: 1 pro Stück, ab dem 3. Stück 10 (Anmeldung erforderlich), Handgepäck frei Kinder bis 12 Jahre in Begleitung kostenlos (gilt bei vorheriger Anmeldung für bis zu 2 Kinder). Kinder bis 3 Jahre im nationalen Linienverkehr frei (maximal drei freifahrende Kinder pro Erwachsenen). 3 1 bis 2 Gepäckstücke kostenlos, Sperrgepäck nach Anmeldung 9 pro Gepäckstück, Handgepäck frei Kinder unter 3 Jahre kostenlos, über 3 Jahren zahlen voll Gepäckstück frei, zusätzliche Gepäckstücke gegen Gepäckschein für 5 pro Stück, Handgepäck frei bis 3 Jahre: 75 % Ermäßigung, bis 13 Jahre: 50% Ermäßigung, Jugendliche: 10% Ermäßigung 2 2 bis zu 4 Gepäckstücke möglich, bis 2 Gepäckstücke 1 pro Stück, ab 3. Gepäckstück je 10, 1 Handgepäck kostenfrei bis einschließlich 6 Jahre kostenlos, bis 12 Jahre 50% ermäßigt Fahrrad 10 (nur auf Anfrage) 3 zählt als Sperrgepäck, 9 2 nicht möglich 4 nicht möglich 4 Hunde erlaubt, zum Ermäßigungstarif (10% unter Normaltarif) 2 nicht erlaubt 3 nicht erlaubt 3 kostenloses WLAN auf knapp 50% der Busse (Umrüstung läuft) Wasser: 1, Wiener Würstchen mit Brot: 1,80 ( = 2,80 ) Hunde in Transportbox erlaubt, Ermäßigungstarif 2 kostenfrei 1 kostenfrei 1 oft W-Lan, kostenfrei 2 2 Wasser: 1, Bifi-Roll 1,50 ( = 2,50 ) 1 nicht im Angebot 5 Cola: 1,50, Sandwich nicht im Angebot NOTE 2,50 3.PLATZ berlinlinienbus.de NOTE 2,06 1.PLATZ flexibus.de 2,50 2,06 2,63 2,75 Die komplette Bewertung, den Notenschlüssel und wie wir bewertet haben finden Sie im Internet auf

8 8 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 Autoland Deutschland Ideen, Arbeitsplätze, Wirtschaftskraft das Auto bleibt der Liebling der Deutschen Die Automobilindustrie investiert in die Zukunft Deutschlands: Die Ausgaben der Automobilindustrie in Forschung und Entwicklung betrugen 2011 in Deutschland knapp 22 Mrd. Euro. Damit leistet die Automobilindustrie mehr als ein Drittel des gesamten Forschungsaufwandes der deutschen Wirtschaft und stärkt so den Standort Deutschland. über 3600 Patente pro Jahr im Schnitt also 10 Patente pro Tag - macht Deutschland dank der Automobilbranche zum unangefochtenen Patentweltmeister. Übrigens: Die Hälfte der Innovationen in der deutschen Automobilbranche kommt dem Umwelt- und Klimaschutz zugute. Die Senkung des Verbrauchs und der CO2-Emissionen genießt seit Jahrzehnten oberste Priorität. Mit Erfolg: So dürfen sich deutsche Autohersteller seit Jahrzehnten Effizienzweltmeister nennen, da hier die weltweit sparsamsten Autos gebaut werden. EXPORTSCHLAGER AUTO Deutschland ist Exportweltmeister. Und den größten Anteil daran hat die Automobilindustrie. Weltweit führt kein anderes Land mehr Autos aus. Über zehn Millionen Fahrzeuge produzieren deutsche Hersteller jährlich. Damit trägt fast jeder fünfte weltweit verkaufte Neuwagen das Logo eines deutschen Unternehmens. titelthema Vor 130 Jahren in einer Gartenlaube im heutigen Bad Cannstatt. Hier erfinden Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach den weltweit ersten, schnell laufenden Gasmotor, der klein und leicht genug ist, um in Fahrzeuge eingebaut zu werden, und doch leistungsstark genug, um diese auch anzutreiben. Nur wenige Kilometer entfernt entwickelt Karl Benz seinen Patent-Motorwagen. Am 29. Januar 1886 meldet er ihn zum Patent an. Dieses Datum gilt bis heute als Geburtstag des Automobils. DEUTSCHLAND Das Land der Tüftler und Visionäre Es waren Ideen und Entwicklungen aus deutschen Hinterhöfen, Garagen und Werkstätten von deutschen Tüftlern, Erfindern und Ingenieuren, die die Entwicklung des Autos voranbrachten. Namen wie Wilhelm und Karl Maybach, Rudolf Diesel, Adam Opel, August Horch oder Ferdinand Porsche, sind Synonyme für die ständige Weiterentwicklung und Perfektion des Automobils. Drei von vier in Deutschland hergestellten Fahrzeugen werden ins Ausland verkauft. Im Jahr 2012 waren das laut VDA insgesamt 4,13 Millionen. Im laufenden Jahr werden es wohl 4,16 Millionen sein. fünf Marken deutscher Automobilhersteller (Mercedes, BMW, Volkswagen, Audi und Porsche) befinden sich unter den 100 weltweiten Topmarken. Bis weit über unsere Landesgrenzen hinaus stehen deutsche Autos für das, was hierzulande als deutsche Tugenden bezeichnet wird. Menschen in aller Welt schätzen sie für ihre verlässliche, technisch hochwertige Qualität. Laut einer Studie der Universität Bern ist die Automobilindustrie die Image-Lokomotive der Marke Deutschland. Heute, 130 Jahre später, stehen deutsche Autos nach wie vor in der Tradition der Pioniere. Und auch heute noch sind es die rund deutschen Ingenieure in den Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der deutschen Automobilbranche, die weltweit was bewegen. Ihr visionäres Denken und außergewöhnliches Können sorgt dafür, dass deutsche Autos zu den leistungsstärksten, komfortabelsten und sichersten der Welt gehören. Das macht Deutschland zum Autoland.

9 DEUTSCHE AUTOS schaffen ARBEITSPLÄTZE Deutschland ist eine Industrienation. Dabei gilt die Automobilbranche als Schlüsselindustrie, die ein Fünftel des Gesamtumsatzes der deutschen Wirtschaft erbringt. Sie ist nicht nur einer der größten Arbeitgeber unseres Landes, wichtiger Ausbilder und Rückgrat der deutschen Exporterfolge, sondern wie keine andere Branche vernetzt mit anderen Industrie- und Wirtschaftszweigen. Die Metallbranche etwa liefert den Stahl für Karossen, Motoren sowie Achsen und ist damit zu einem Drittel von der Automobilindustrie abhängig. Genauso die Möbelindustrie, die mit Fahrzeugsitzen und Innenverkleidung einen Großteil ihres Umsatzes macht. Die Elektroindustrie, die fast so viele Menschen beschäftigt wie die Autohersteller selbst, stützt sich zu einem Viertel auf die Automobilproduktion. Ähnliches gilt für zahlreiche weitere Sektoren wie die Kunststoff-, Glas- und Textilbranche. Ebenso sind rund Menschen, die ihr Einkommen in Werkstätten, Tankstellen und im Handel verdienen, eng an die Entwicklung der Automobilbranche gebunden. Doch auch für Dienstleistungsunternehmen ist die deutsche Automobilbranche von immenser Bedeutung. So ist sie z.b. mit 1,4 Milliarden Euro Werbeinvestitionen im Jahr neben dem Einzelhandel der wichtigste Auftraggeber der deutschen Kommunikationsbranche. Die deutsche Automobilbranche ist Jobmotor Nummer eins. Seit 1998 hat die Branche neue Arbeitsplätze geschaffen. Laut des VDA zählte allein die Automobilindustrie in Deutschland im vergangenen Jahr Beschäftigte. Jeder siebte Arbeitsplatz hängt mittlerweile vom Automobil ab. WIRTSCHAFTSMACHT Auto Das Auto ist in Deutschland von gesamtwirtschaftlicher Bedeutung. Laut Bundesregierung werden 80 Prozent aller Verkehrsleistungen im Personenverkehr in Deutschland mit dem Auto erbracht. Und das Auto spült direkt ganz viel Geld in deutsche Kassen. Der VDA schätzt das Umsatzsteueraufkommen aus Straßenverkehr und Autobranche für 2011 auf rund 31 Mrd. Euro aus den Bereichen Neuwagen, Gebrauchtwagen und Versicherungen. Hinzu kommen für Deutschland Einnahmen aus straßenverkehrsspezifischen Steuern von rund 50 Mrd. Euro im Jahr. Lediglich 15 Mrd. Euro werden für das Straßenwesen ausgegeben. Das ist eine nicht übersehbare Diskrepanz. KONJUNKTUR braucht INFRASTRUKTUR Deutschland befindet sich im Herzen Europas. Durch die Öffnung der Grenzen innerhalb der Europäischen Union hat der Personen- und Güterverkehr auf unserem Kilometer langen Straßennetz enorm zugenommen. Ein Ende ist noch längst nicht in Sicht. Deutschland hat rund km Autobahn. Bei Mobil in Deutschlands Verkehrsumfrage 2013 sind aber 2/3 der Befragten mit dem Zustand der Autobahnen unzufrieden. Zu eng, zu viele Baustellen, zu verstaut. Die Autobahn ist die schnellste automobile Infrastruktur in Deutschland, mit der größten Aufnahmekapazität, die eine Straße haben kann. Sie hinkt allerdings weit hinter dem technischen Fortschritt der Autos hinterher. Sowohl Automobilverkehr, aber vor allem der Güterverkehr werden in den nächsten Jahren noch massiv steigen. Hier gibt es also von Seiten des Staates erheblichen Handlungs- und Investitionsbedarf in die Straße. ZUKUNFT SCHAFFEN Es ist der Staat, der dafür verantwortlich ist, das Straßennetz zu erhalten, auszubauen und zu optimieren. Wenn es keine Staus mehr gebe, ließen sich bis zu 12 Milliarden Liter Kraftstoff pro Jahr einsparen. Und: Würde das Alter des Fahrzeugbestandes nur um ein Jahr gesenkt, könnten zusätzliche 800 Millionen Liter Kraftstoff pro Jahr eingespart werden. Das entspricht zwei Millionen Tonnen CO2. Die Politik wäre gut beraten, durch kluge Steuerpolitik, die Innovations- und Investitionskraft der Industrie zu stärken würde. Pendlerpauschale und Dienstwagensteuer sind nur zwei Themen die dringend neu geregelt gehören. Auch die Ökosteuer gehört dringend auf den Prüfstand. Deutschlands Autofahrer bezahlen sehr viel und bekommen doch nur relativ wenig Gegenleistung. Zu wenig. Zumindest glauben das 85 % der Teilnehmer der aktuellen Verkehrsumfrage. Da sollten sich mal einige Politiker angesprochen fühlen. Auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, das Auto ist und bleibt das Verkehrsmittel Nr. 1 in Deutschland und das wird sich auf absehbare Zeit nicht ändern, so Dr. Michael Haberland 1. Vorsitzender von Mobil in Deutschland. Moderne Autos und Umweltschutz sind längst kein Widerspruch mehr. Da wird noch viel passieren in den nächsten Jahren. Freuen wir uns doch drauf. Wir wünschen eine schöne und entspannte Fahrt! titelthema FRÜHJAHR 2013 // MOBIL IN DEUTSCHLAND SEITE 9

10 10 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 Die Neuwagen Highlights des Jahres 2013 Ein frecher kleiner Franzose, ein mega-schnittiger Münchner, das schnellste Golf-Cabrio aller Zeiten, ein super effizienter Sportkombi, ein Coupé mit radargestütztem Bremssystem und ein Rennwagen mit Formel1-Sound: 2013 wird das Jahr für die, die sich einen besonders tollen Neuwagen leisten wollen. Und jetzt sehen Sie selbst, welche Highlights die Autofirmen in den nächsten Monaten auf den Markt bringen. Audi S3 Sportback Der neue Audi S3 Sportback bietet die besten Fahrleistungen in seiner Klasse. Auch seine Effizienz ist vorbildlich: Der 2.0 TFSI braucht im Mittel 6,9 Liter Kraftstoff pro 100 km. Der Vierzylinder im S3 Sportback wurde von Grund auf neu entwickelt. Motor/Zylinderzahl: 2.0 TFSI / Hochleistungs-Vierzylinder Hubraum/PS: cm³ /300 PS Beschleunigung km/h: 5,0 s (mit 6-Gang S tronic) Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Getriebe: Sechsgang S tronic oder Schaltgetriebe Kofferraumvolumen: l Länge: mm Sicherheit: Seitenaufprallschutz, steife Fahrerzelle, Bremsassistent Folgekollision (Fahrzeug rollt nicht unkontrolliert weiter, Notruf wird abgesetzt und Warnblinkanlage geht an), 7 Airbags Serie plus 2 optionale im Fond. Optional: pre sense, lane assist, side assist, etc. Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,9 l/ 100 km CO2-Ausstoß: 159 g/km (kombiniert) Preis: ab Euro Automobil BMW Z4 Roadster (sdrive 18i) Der neue BMW Z4 ist jetzt noch schnittiger - dank neuer Details im Ex- und Interieur sowie dem Ausstattungspaket Design Pure Traction. Die Einstiegsmotorisierung sdrive18i und BMW ConnectedDrive setzen frische Akzente. Motor/Zylinderzahl: Benziner / 4-Zylinder Hubraum/PS: 1997 cm³ / 156 PS Beschleunigung km/h: 8,1 s Höchstgeschwindigkeit: 220 km/h Getriebe: 8-Gang-Automatik Kofferraumvolumen: l Länge: 4239 mm Airbags 4, 2 Fahrer und Beifahrer, 2 Seitenairbags in den Sitzen integriert, aktive Motorhaube (Fußgängerschutz), ABS inkl. Bremsassistent & Vornering Brake Control, Bremsbelagverschleiß-Anzeige, Dynamische Stabilitäts-Control inkl. DTC, Reifen-Pannen-Anzeige, Seitenaufprallschutz, Sicherheitslenksäule, Stoßfänger-System mit auswech- selbaren Verformungselementen, Überrollschutzsystem, Crash-Sensor. CO2-Ausstoß: 159g/km Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,8 l/km Preis: ab Euro Citroën DS3 Cabrio Citroën schickt mit dem DS3 Cabrio einen frechen Franzosen an den Start mit fünf Sitzen, großem Kofferraum und Faltdach. Bis 120 km/h lässt es sich in drei Stufen elektrisch öffnen und schließen. Motor/Zylinderzahl: Benziner/ 3-4 Zylinder Hubraum: cm³/ PS Beschleunigung km/h: 7,4-12,5 s Höchstgeschwindigkeit: km/h Getriebe: 5-Gang Manuell, 6-Gang Manuell oder EGS6 Kofferraumvolumen: 245 l Länge: mm Sicherheit: ESP mit ASR, Gurte mit pyrotechnischen Straffern und Gurtkraftbegrenzer, ABS mit EBD und Bremsassistent, automatische Aktivierung der Warmblinkanlage bei Unfall, CITROËN etouch (bei Ausstattung SportChic) mit Notruf- und Assistance System, 6 Airbags (Kopfairbags, Airbag für Fahrer- und Beifahrer inkl. Seitenairbags) CO2-Ausstoß: g/km Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,8-5,9 l Preis: ab Euro GOLF R CABRIO Bislang war ein Golf mit dem Buchstaben R stets ein Auto aus festem Stahl, jetzt gibt es ein offenes R- Modell: das neue Golf R Cabriolet. Es ist das stärkste und schnellste Golf-Cabriolet aller Zeiten. Wichtigste Ausstattungsdetail: Das bis in höchste Geschwindigkeitsregionen hinein leise Verdeck. Es öffnet serienmäßig elektrohydraulisch - und zwar in 9,0 Sekunden. Motor/Zylinderzahl: 2,0-Liter-Turbomotor mit Benzindirekteinspritzung (TSI) Hubraum/PS: cm3/265 PS Beschleunigung km/h: 6,4 s Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Getriebe: 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebes Kofferraumvolumen: 250 l Länge: mm Sicherheit: automatischer Überrollschutz mit Features wie Bi-Xenonscheinwerfern, LED-Tagfahrlicht, LED- Rückleuchten CO2-Ausstoß/Abgasnorm: 190 g/km CO2 Kraftstoffverbrauch kombiniert: 8,2 l/100 km Preis: ab Euro

11 Hyundai i30 Coupe Mit dem i30 Coupe zieht eine Extra-Portion Dynamik in die Hyundai Produktpalette ein. Diese zeigt sich vor allem in dem sportlichen Design mit 16-Zoll-Leichtmetallrädern im Fünfspeichenstil, einer Pedalerie in Alu-Optik und die im exklusiven Farbton Camel Orange bezogenen Sitze. Motor/Zylinderzahl: 4-Zylinder-Reihen-Dieselmotor Hubraum/PS: 1582 ccm / 128 PS Beschleunigung km/h: 10,9 sec Höchstgeschwindigkeit: 197 km/h Getriebe: Frontantrieb; 6-Gang-Schaltgetriebe Kofferraumvolumen: l Länge: mm Sicherheit: Airbag (Front-und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, Vorhangairbags für Fahrer und Beifahrer sowie die äußeren Sitzplätze hinten, Knieairbag auf Fahrerseite), ABS, Berganfahrassistent, Bremsassistent, ESP, Fahrdynamisches Stabilitätsmanagement CO2-Ausstoß: 108 g/km Kraftstoffverbrauch kombiniert: 4,1 l /100km Preis: ab Euro Peugeot 2008 Mit dem 2008 Peugeot seinen ersten Crossover im B-Segment. Er kombiniert die Dynamik einer Limousine mit der Robustheit eines SUV. Gleichzeitig bietet der 4,16 Meter lange Kleinwagen mit modischen Offroad-Karosserieelementen einen eigenen, raffinierten Stil und überzeugt mit leistungsstarken wie effizienten Motoren. Motor/Zylinderzahl: Diesel Hubraum/PS: 1560 ccm/92 PS Beschleunigung von 0 auf 100 km/h: 13,3 s Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h Getriebe: automatisiertes 6-Stufen-Schaltgetriebe (EGS6) Kofferraumvolumen: Kofferraumvolumen: l Länge: 4159 mm Sicherheit: ABS, ESP mit ASR (Antriebsschlupfregelung), Notbremsassistent mit Warnblink-Einschaltautomatik, Scheibenbremsen, LED-Heckleuchten, LED -Tagfahrlicht, 6 Airbags (Fahrer- und Beifahrerairbag, Seitenairbags vorn, Vorhangairbags), Dreipunktsicherheitsgurte CO2 -Ausstoß: 98 g/km Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,8 l/100 km Preis: ab Euro Mercedes CLA (180 BlueEFFICIENCY) Neben einer Spitzen-Aerodynamik, avantgardistischem Coupe -Design und dem Allradantrieb 4MATIC besticht der CLA mit radargestütztem Bremssystem, das ab 7 km/h vor einem Hindernis warnt und zielgenau bremst. Motor/Zylinderzahl: Benziner/ R4 Hubraum/PS: 1595 cm³ Beschleunigung km/h: 9,9 s Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h Getriebe: manuell, 6-Gang Kofferraumvolumen: 470 l Länge: mm Sicherheit: Müdigkeitserkennung ATTENTION ASSIST, Collission Prevention Assist, 7 Airbags, aktiver Motorhaube, Bremsassistent mit Bremskraftunterstützung für Notbremsungen, ADAPTIVE BRAKE, Trockenbremsen bei Nässe, ABS, ESP, ASR, Bremsbelagverschleiß-Anzeige, Reifendruckverlust-Warnung CO2-Ausstoß: 118 g/km Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,0 l Preis: ab ,50 Euro Renault Zoe Als viertes Modell mit rein batteriebetriebenem Antrieb ergänzt der ZOE die Renault Z.E. Modellpalette. Die Kompaktlimousine wurde ausschließlich für den Elektroantrieb konzipiert und verfügt über wegweisende Elektrotechnik-Innovationen. Motor/Zylinderzahl: Fremderregter Drehstrom-Synchron-Elektromotor kw/ps: 65 kw /88 PS Beschleunigung km/h: 13,5 s Höchstgeschwindigkeit: 135 km/h Getriebe: 1-Gang-Untersetzungsgetriebe Kofferraumvolumen: l Länge: mm Sicherheit: ESP mit USC und ASR, ABS mit EBV, Bremsassistent - innenbelüftete Scheiben; Front- und Seitenairbags vorne, Geräuschsimulator Z.E. Voice CO2-Ausstoß: 0 Kraftstoffverbrauch kombiniert: Preis: ab ,00 EUR inkl. Wallbox Nissan 370Z Nismo Der 370Z präsentiert sich im Nismo-Kleid noch dynamischer und durchzugsstärker. Der 3,7-Liter-V6-Motor schickt im 3türigen Coupe nun 344 PS auf die Hinterräder. Eine exklusiv für das Nismo-Modell entwickelte und über die gesamte Länge zweiflutig geführte Auspuffanlage minimiert den Abgasgegendruck um 30 Prozent und betört durch einen an Motorsport-Vorbildern angelehnten Sound. Motor/Zylinderzahl: Benziner/6-Zylinder Hubraum/PS: 3696 cm³ / 344 PS Beschleunigung km/h: 5,2 s Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h Getriebe: manuelles 6-Gang-Schaltgetriebe Kofferraumvolumen: 235 l Länge: mm Sicherheit: Ein verbessertes Bremssystem sichert trotz des Leistungsplus optimale Verzögerung. CO2-Ausstoß: 248g/km Kraftstoffverbrauch kombiniert: 10,6l Preis: ab Euro Toyota RAV4 Der neue RAV4 überzeugt mit seiner einzigartigen Fahrdynamik. Möglich wird dies durch das neue, proaktive Allrad-System Integrated Dynamic Drive System. Es bietet höchste Fahrsicherheit und Kontrolle, gepaart mit beispiellosem Fahrspaß. Motor/Zylinderzahl: 2.2 D-4D Diesel Hubraum/PS: 2.231/150 Beschleunigung km/h: 9,6 s Höchstgeschwindigkeit: 190 km/h Getriebe: 6 Gang manuell/allradantrieb Kofferraumvolumen: l Länge: 4570 mm Sicherheit: 7 Airbags (inkl. Knieairbag für Fahrer), Berganfahrassistent, Fahrdynamik-Management IDDS, Reifendruck-Warnsystem, Tagfahrlicht, LED-Technik, VSC+ (elektronische Stabilitätskontrolle) mit TRC (Antriebsschlupfregelung), Elektronische Bergabfahrkontrolle. Optional: TEC-Paket: Fernlichtassistent, Spurwechselwarner, Toter-Winkel-Warner CO2-Ausstoß: g/km Kraftstoffverbrauch kombiniert: 5,7-5,6l/100 km Preis: ab Euro Automobil FRÜHJAHR 2013 // MOBIL IN DEUTSCHLAND SEITE 11

12 12 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 Fliegen à la carte Die neue Germanwings revolutioniert den Low-Cost-Markt reisen & fliegen ALLE FOTOS Germanwings

13 Im Restaurant ist das Drei-Gänge-Menü ein Klassiker. Am schönsten aber: Sich seine Lieblingsgerichte selbst zusammenstellen. So fliegt ab 1. Juli 2013 die neue Germanwings. Eigentlich bekannt als Low-Cost-Airline, will sie dann auch ihre Vorteile im Businesssegement stärker betonen. Die Lufthansa-Tochter wird dafür ein ganz neues Drei- Tarif-Konzept anbieten, aus dem sich der Kunde seine Reise nach seinen individuellen Wünschen und Bedürfnissen zusammenstellen kann. Ein weiteres Novum für die Airline: Die Europa-Strecken der Lufthansa, die nicht die beiden Drehkreuze Frankfurt und München berühren, werden in den kommenden zwei Jahren sukzessive von der Kranich-Flotte übernommen. Nach dem neu entwickelten Produkt- und Servicekonzept von Germanwings, gibt es statt einer Business-Class in der Economy-Class drei Tarifvarianten: Den BEST-Tarif, der sich vor allem an Geschäftsreisende richtet, den SMART-Tarif mit inklusiven und ergänzbaren Zusatzleistungen sowie den BASIC-Tarif, der alleine den Flug mit Handgepäck umfasst, der aber um weitere Komponenten ergänzt werden kann. Beim BEST-Tarif ist für den Fluggast ein Platz in den Reihen 1-3 reserviert, er reist dort mit einem extrem großzügigen Sitzabstand von 81,2 cm und einem freien Mittelsitz neben sich. Weitere Schmankerln: Zugang zu den Lounges der Lufthansa und ihrer Partner, Priority Check-in, Benutzung der Fastlane bei der Sicherheitskontrolle, erhöhte Meilengutschrift bei Miles-and-More, die doppelte Freigepäckmenge von zweimal 23 Kilo, Catering à la Carte, flexible Umbuchung und Stornierbarkeit des Tickets alles Angebote, die man auch in einer klassischen Business-Class findet. Als Standard-Tarif hat die neue Germanwings den Smart- Tarif auf der Karte, der das klassische Economyticket mit Sitzen im vorderen Kabinenbereich (Reihe 4-10) bietet, einen großzügigen Sitzabstand von ebenfalls 81,2 cm, einen Snack und ein alkoholfreies Getränk sowie ein freies Gepäckstück mit einem Gewicht von 23 Kilogramm. Wer weiterhin extrem günstig reisen möchte, kann den BASIC-Tarif wählen: Fluggäste verzichten dann auf freies Catering und Freigepäck; sie sitzen im Flugzeug ab Reihe elf. Der BASIC-Tarif ist der günstigste Tarif der neuen Germanwings, er ist bereits ab 33 Euro buchbar, Meilen inklusive. Passend zum neuen Konzept erscheint die Airline auch äußerlich aufgewertet: Die zur Zeit 35 Flugzeuge erhalten derzeit eine neue Lackierung: ein geschwungenes "w" für "wings" in brombeer und gelb ziert künftig das Heck. Sukzessive werden auch einige Lufthansa-Airbusse in Germanwings-Flieger verwandelt. Mit 90 Flugzeugen will Germanwings in einigen Monaten bis zu 20 Millionen Gäste pro Jahr befördern. Im neuen Look erstrahlen künftig auch die neuen Uniformen der Germanwings. Ihr Schnitt ist wesentlich moderner und figurbetonter. Ein wenig erinnern sie an die Pan-Am-Uniformen aus den 60ern, aber in der Farbe Brombeer. Für besseren Service sollen die mobilen Buchungs- und Informationssysteme ausgebaut werden, die neue Germanwings wird künftig über eine kostengünstige 0180er-Nummer erreichbar sein. Wer bereits Lufthansa Tickets auf den Strecken, die übernommen werden, gekauft hat, wird automatisch umgebucht, wenn der betreffende Flug dann von Germanwings durchgeführt wird. Die Business- und Economy-Flex-Tarife werden dann in die höchste Buchungsklasse Best bei Germanwings umgewandelt. Und die Schnäppchenjäger? Die können sich ebenfalls freuen, denn das günstige Einstiegsangebot von 33 Euro beim One-way-Ticket bleibt bestehen, versichert Germanwings. Und wer Meilen sammelt, hat die Wahl: Er macht das entweder weiterhin mit dem Bonusprogramm Boomerang Club oder im Lufthansa Programm Miles & More. Bei dieser Auswahl fällt der Abschied vom Kranich vielleicht gar nicht so schwer... Auf einen Blick BASIC-Tarif SMART-Tarif BEST-Tarif reisen & fliegen FRÜHJAHR 2013 // MOBIL IN DEUTSCHLAND SEITE 13 Getränke/Snack Bordverkauf inklusive inklusive (à la carte) Gepäck bis 23 kg kostenpflichtig 1 Gepäckstück inklusive 2 Gepäckstücke inklusive Sitzplatzreservierung kostenpflichtig inkl. + mehr Beinfreiheit* inkl. + mehr Beinfreiheit Freier Mittelsitz nein nein inklusive Reserv. Handgepäckfach nein nein inklusive Stornierung nein mit Flex Option möglich mit Flex Option möglich Umbuchung gg. Aufpreis gg. Aufpreis mit Flex Option ohne Gebühr gg. Aufpreis mit Flex Option ohne Gebühr Loungezugang für SEN & HON ** für SEN, HON und FTL** enthalten Priority Check-in und Boarding nein nein inklusive Security Fast Lane nein nein inklusive Meilen (Boomerang Club oder Miles & More) inklusive inklusive erhöhte Meilengutschrift inkl. HON Circle Meilen * nach Verfügbarkeit ** Nicht inklusive und nicht zubuchbar. (Senatoren und HON Circle Member erhalten Loungezugang an allen Stationen, an denen der BEST-Tarif oder eine Lufthansa oder Partner Lounge angeboten wird. Frequent Traveller erhalten im SMART-Tarif Zugang zu den Lufthansa und Partner Lounges)

14 14 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 Weg mit der Luftverkehrssteuer! Keine Arbeitsplatzvernichtung und damit Fliegen für alle bezahlbar bleibt! PoLITIK Streiks des Bodenpersonals, dann ein Streik der Piloten, dann einer der Fluglotsen die Liste könnte ewig so weitergehen, denn normalerweise sind die Akteure im Luftverkehr sich nicht immer so richtig wohlgesonnen. Doch jetzt ziehen die Vereinigung Cockpit (VC) mit Unterstützung der Gewerkschaft Verdi und der Kabinengewerkschaft UFO plötzlich ganz fest an einem Strang. Am 9. April 2013 haben die Konzernchefs von Unternehmen sowie Vorsitzende von Betriebsräten und Gewerkschaften der Luftverkehrswirtschaft eine Petition zur Abschaffung der Luftverkehrsteuer online geschaltet. Dabei wird die Bundesregierung aufgefordert, die 2011 eingeführte Luftverkehrssteuer wieder aufzuheben. Ihre Begründung: Diese zusätzliche Ticketsteuer führt aufgrund des nationalen Alleingangs zu massiven Wettbewerbsverzerrungen zu Lasten von deutschen Fluggesellschaften und Flughäfen und schadet letztendlich dem Wirtschaftsstandort Deutschland. Deutsche Fluggesellschaften sind seit dem 1. Januar 2011 gezwungen, auf ihre Tickets Steuern zu erheben. Dies führt zu Ausweichbewegungen von Passagieren und damit zur Verdrängung deutscher Fluggesellschaften in grenznahen Regionen. Aufgrund der extremen Konkurrenzsituation auch zu Unternehmen, die im außereuropäischen Raum angesiedelt sind und die die Steuer kaum trifft, ist es nicht möglich die Steuern vollständig auf die Flugtickets umzulegen. Knapp 60 Prozent der Steuer müssen von sechs deutschen Fluggesellschaften aufgebracht werden, während über 100 ausländische Fluggesellschaften lediglich 40 Prozent der Steuer zu erbringen haben. Eine Branche deren Gewinne pro Jahr meist unter einer Milliarde liegen, wird massiv beschädigt, wenn man ihr zusätzliche Lasten von fast 600 Millionen Euro auferlegt. Umweltschutzbemühungen werden behindert, indem den Fluggesellschaften wichtiges Kapital, welches für die Investitionen in leisere und verbrauchsärmere Flugzeuge notwendig ist, entzogen wird. Die Folge: Die Luftverkehrsteuer vernichtet Arbeitsplätze und Wohlstand und behindert den Umweltschutz in Deutschland! "Faire Rahmenbedingungen für eine wettbewerbsfähige Luftfahrt" fordert die Petition der Strippenzieher der deutschen Luftfahrt und stellt dann noch die Frage, inwieweit die Politiker die Luftverkehrsbranche als eine Branche mit Schlüsselfunktion in Deutschland betrachtet. Dagegen spricht so einiges. Und das heißt etwa: Luftverkehrssteuer, Nachtflugverbote, ein einseitiger Emissionshandel, kein Vorankommen beim Single European Sky. Fakt ist auch: Gerade die Lokalpolitik solidarisiert sich öffentlich mit einem ziemlich verzerrten gesellschaftlichen Meinungsbild lautstarker Protestbürger gegen den Luftverkehr. Der Bau einer 3. Startbahn am Münchner Flughafen wurde so erfolgreich niedergeschmettert. Doch so kann es nicht weitergehen, findet die Luftfahrtindustrie und hat sich nun rechtzeitig vor der Bundestagwahl sowohl von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerseite verbündet, um eine gemeinsame Botschaft an die Politik zu übermitteln. Wettbewerbsverzerrende Sondersteuern, Beschränkung der Betriebszeiten sowie nationale und europäische Alleingänge bei Gesetzen und Verordnungen hätten die wettbewerblichen Rahmenbedingungen fortlaufend verschlechtert, so die Unterzeichner. Die Politik in Deutschland und Europa müsse umsteuern, um der deutschen Luftverkehrswirtschaft zu ermöglichen, sich erfolgreich dem Wettbewerb im internationalen Markt zu stellen. Um die Petition erfolgreich in den Bundestag zu bringen, müssen Bundesbürger diese Petition bis zum 7. Mai 2013 unterzeichnet haben. Mobil in Deutschland fordert alle Leser seines Magazins auf, diese Petition zu unterschreiben. Denn eine Abschaffung der Luftverkehrsteuer verhindert weiteren Schaden der deutschen Luftfahrt und der deutschen Wirtschaft und den damit verbundenen Arbeitsplatzabbau. Unterstützen Sie die deutsche Luftfahrtbranche mit Ihrer Stimme unter

15 Wirtschaftsmotor Airport Mit seinen exzellenten Verbindungen zu 220 Zielen in aller Welt bietet der Münchner Flughafen der exportorientierten bayerischen Wirtschaft ein ideales Sprungbrett für den Aufbruch zu neuen Märkten und Metropolen. Im globalen Wettbewerb der Regionen profitieren die heimischen Unternehmen erheblich von ihrer Nähe zu einer der wichtigsten europäischen Luftverkehrsdrehscheiben. Für viele Investoren, die sich neu in Süddeutschland ansiedeln, ist der Münchner Airport das entscheidende Argument bei der Standortentscheidung. Als Motor für Konjunktur und Beschäftigung sorgt der Flughafen München auch künftig dafür, dass es mit Bayerns Wirtschaft weiterhin bergauf geht.

16 16 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 im Gespräch mit Mobil in Deutschland Die Ministerpräsidentin des Saarlandes Annegret Kramp-Karrenbauer und der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier Wir sind der Meinung: Autofahren in Deutschland muss bezahlbar bleiben. Teilen Sie unsere Meinung? Und wie könnte man diese Forderung in die Tat umsetzen? Annegret Kramp-Karrenbauer: Mobilität für alle ist eine der großen Errungenschaften der modernen Zeit. Das Auto gibt uns dazu viele Möglichkeiten. Gerade in einem Flächenland wie dem Saarland mit vielen Berufspendlern muss das Autofahren für die große Mehrheit der Menschen bezahlbar bleiben. Es darf nicht zu einem Luxusgut für Wenige werden. Darauf müssen wir als verantwortliche Politiker immer wieder hinweisen und - soweit es uns möglich ist - dies auch durchsetzen. Deutsche Autos erfreuen sich auf der ganzen Welt großer Beliebtheit. Noch immer gilt Made in Germany als Garant für Qualität.. Die Autoindustrie also als Garant für Wachstum und Wirtschaft in unserem Land? Annegret Kramp-Karrenbauer: Für das Saarland gilt das auf jeden Fall! Das Saarland ist mittlerweile zu einem Automobilland geworden. Fast Menschen sind in Betrieben rund um den Fahrzeugbau beschäftigt und tragen dafür Sorge, dass in über 200 Unternehmen ein Gesamtumsatz von zehn Milliarden Euro erwirtschaftet wird. Somit gehören wir zu den größten Automobilzulieferstandorten in Europa. Das Saarland ist ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor der Branche und genießt auch durch Pionierleistungen in der Forschung weltweite Anerkennung. Volker Bouffier: Das gilt auch für Hessen. Rund Beschäftigte sind in der hessischen Automobilindustrie tätig, viele weitere Tausend bei Zulieferern. Gemessen an der Zahl der Beschäftigten steht die Automobilindustrie bei uns an erster Stelle im verarbeitenden Gewerbe. interview Autobahn-tested ist dabei mit ein Qualitätssiegel. Wie lange wird es das noch geben? Was halten Sie von einem generellen Tempolimit auf deutschen Autobahnen? Annegret Kramp-Karrenbauer: Ich benutze relativ häufig französische Autobahnen, die ja bekanntermaßen ein generelles Tempolimit haben. Und ich muss sagen, das ist ein sehr entspanntes Fahren. De facto haben wir ja auch jetzt schon kaum noch unregulierte Abschnitte auf deutschen Autobahnen. Volker Bouffier:Wir haben in Deutschland sehr sichere Straßen, und die Autobahnen sind die sichersten. Statt einem generellen Tempolimit halte ich Verkehrsbeeinflussungsanlagen für sinnvoller, mit denen Geschwindigkeitsbeschränkungen an die Verkehrslage angepasst werden können. Darauf setzen wir in Hessen. Volker Bouffier Ministerpräsident in Hessen der CDU CDU

17 Warum ist Deutschland in Ihren Augen eine Autofahrer-Nation? Und was sollte man tun, um diesen wichtigen Wirtschaftsfaktor am Leben zu halten? Volker Bouffier: Die Erfolgsgeschichte des Autos beginnt in Deutschland mit Carl Benz und seinem Verbrennungsmotor. Unsere Unternehmen können sich im weltweiten Wettbewerb nur mit Qualität, Hochtechnologie und Innovationskraft behaupten. Essentiell dafür ist auch die künftige Fachkräftesicherung ein Schwerpunktthema unserer Landesregierung. Unsere Bundeskanzlerin, Frau Dr. Angela Merkel, spricht sich gegen eine Autobahnmaut in Deutschland aus. Was ist Ihre Meinung dazu? Volker Bouffier: Deutsche Autofahrer zahlen über die Benzinund Kfz-Steuer bereits 42 Milliarden Euro jährlich und sollten nicht zusätzlich belastet werden. Eine Maut kann sinnvoll sein, wenn die deutschen Autofahrer nicht zusätzlich belastet werden und die Einnahmen zweckgebunden verwendet werden, um die Verkehrsinfrastruktur leistungsfähig zu halten. Denkbar ist beispielsweise eine Entlastung über die Kfz- oder Mineralölsteuer. Wir sagen: Konjunktur braucht Infrastruktur. Welche deutschen Verkehrsprojekte müssen schnellstens umgesetzt werden? Volker Bouffier: An Hessen führt kein Weg vorbei. Dies lässt sich auch an der überdurchschnittlichen Beanspruchung und Abnutzung seiner Verkehrswege ablesen. Für uns sind die Lückenschlüsse der A 49 und A 44 besonders wichtig. Wie wichtig werden Elektromobilität und innovative Antriebe in den nächsten Jahren für Menschen in Deutschland? Annegret Kramp-Karrenbauer: Enorm wichtig, gerade in der Stadt, aber auch in bestimmten Bereichen wie etwa dem Tourismus. Immer mehr Tourismusregionen setzen schon heute erfolgreich auf Elektrofahrräder, die sogenannten Pedelecs. Das Saarland gehört hier zu den Vorreitern. Elektrofahrräder zeigen, wie cool es ist, elektrisch mobil zu sein und sich gleichzeitig fit zu halten, schließlich werden wir ja immer älter. Von den so gemachten Erfahrungen wird auch die Elektromobilität auf vier Rädern profitieren. Da bin ich mir sicher. Eine Million E-Fahrzeuge bis Das ist noch ein ganz weiter Weg. Ist das wirklich realistisch? Annegret Kramp-Karrenbauer: Es ist machbar, aber es erfordert eine größtmögliche Anstrengung. Es gibt viele Innovationen, die sich am Anfang nur ganz langsam durchsetzten, denken Sie an die Photovoltaik oder an Handys. So eine Entwicklung ist auch bei der Elektromobilität denkbar. Deshalb sollten wir das Ziel nicht vorschnell aufgeben. Wir haben übrigens gerade im Saarland ein landesweites Projekt gestartet, bei dem man Elektroautos mieten kann, und zwar als sinnvolle Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr. Worüber haben Sie sich zuletzt unterwegs auf deutschen Straßen geärgert? Annegret Kramp-Karrenbauer: über mich selbst Volker Bouffier: Über rücksichtslose Autofahrer. Worüber gefreut? Annegret Kramp-Karrenbauer: Im Saarland über eine sinkende Zahl von Verkehrsopfern. Volker Bouffier: Über höfliche Autofahrer. Welches war Ihr erstes Auto? Und was für eine Erinnerung verbinden Sie damit? Annegret Kramp-Karrenbauer: VW Polo. Das bedeutete für mich damals Unabhängigkeit, aber auch Mucken und Macken. Volker Bouffier: Mein erstes eigenes Auto war ein gebrauchter BMW Ich habe ihn mir gekauft, als ich mein 1. juristisches Staatsexamen bestanden hatte und als Referendar mir ein eigenes Auto leisten konnte. Ich war sehr stolz auf mein Auto, und es hat mir viel Freude gemacht. FRÜHJAHR 2013 // MOBIL IN DEUTSCHLAND SEITE 17 interview Volker Bouffier: Der Einsatz von Elektrofahrzeugen ist bereits heute unter Alltagsbedingungen möglich und wird in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen. Elektromobilität bedeutet weniger Abgase und Lärm. Die Landesverwaltung geht hier mit gutem Beispiel voran, denn unser Fuhrpark wird zunehmend auf Elektrofahrzeuge umgestellt. Annegret Kramp-Karrenbauer Ministerpräsidentin im Saarland

18 18 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 Reisen & Fliegen 5 TOP VERKEHRS-APPS Sie haben ein Smartphone und keine Lust auf Staus und Radarkontrollen? Dann sollten Sie sich vielleicht einen dieser kostenlosen Apps herunterladen. WAZE Waze soziales GPS und Verkehr ist nicht nur ein vollwertiges Navigationssystem mit Sprachsteuerung, sondern liefert dank einer riesigen Community Echtzeitinformationen zu Staus, Unfällen, Radarkontrollen und Benzinpreisen. Beifahrer können Nachrichten mit anderen Wazern in der Umgebung austauschen und etwa nach einem Restaurant-Tipp bitten.handys: iphone & Android ÖFFI Fahrplanauskunft Öffi findet zuverlässig und schnell U-Bahn- und Bus- Verbindungen für die meisten deutschen Nah- und Regionalverkehrsnetze und stellt sie in Diagrammen dar. Ausgewählte Verbindungen können per Klick auf die Menütaste in den Telefonkalender übertragen werden, so dass man seinen Bus auch nicht verpasst. Und Öffi kann noch mehr: Es zeigt auch Karten, Netzpläne, Anschlussfahrten und Echtzeit-Abfahrtszeiten inklusive Verspätungen an. Handys: Android Auto & Verkehr Die wohl beste App für ratsuchende Autofahrer: Auto & Vekehr liefert Antworten auf allee Fragen zum Straßenverkehr. Etwa: Was tun im Falle eines Unfalls? Wie sichere ich die Unfallstelle ab? Wie hoch ist die Strafe bei Geschwindigkeitsverstößen? Wie lange muss ich bei Parkremplern auf den Geschädigten warten? Zudem merkt sich das Parkplatz-Helferlein den eigenen Stellplatz, gibt es bei dieser App auch noch eine Taschenlampenfunktion und den aktuellen Bußgeldkatalog. Handy: iphone Mein Auto (My Cars): Mit Mein Auto (My Cars) hat man immer die genauen Kosten des Autos im Blick. Wie viel Geld geht für das Betanken des Fahrzeugs drauf? Was haben die Reparaturen der letzten Jahre gekostet? Für welchen Wagen zahle ich die höchsten Versicherungsgebühren? Nie war es einfacher, die Kosten der eigenen Mobilität im Blick zu behalten. Handy: Android ionroad: Eine Fahrsicherheits-App, die Sie vor Kollisionen schützt! Die App verwendet die eingebaute Kamera, GPS und Sensoren, um Fahrzeuge vor dem Fahrzeug des Benutzers zu erkennen und den Fahrer zu warnen, wenn Gefahr droht. Der visuelle Radar verfolgt Objekte vor dem Fahrer in Echtzeit und berechnet die aktuelle Geschwindigkeit des Fahrers mit den eingebauten Sensoren. Wenn sich das Fahrzeug einer Gefahr nähert oder der Fahrer die Spur verlässt, erscheint ein audiovisuelles Signal, um vor einer drohenden Kollision zu warnen und dem Fahrer Zeit zum Bremsen zu geben.handy: iphone & Android TAG DER LUFTFAHRT Flughäfen, Fluggesellschaften, Flugsicherung öffnen ihre Tore Was für ein spannender Ausflug: Zum ersten Mal in ihrer Geschichte laden die Unternehmen der deutschen Luftfahrt in diesem Jahr zu einem gemeinsamen TAG DER LUFTFAHRT ein. Am 8./9. Juni 2013 öffnen die deutschen Flughäfen, Fluggesellschaften und andere Partner wie z.b. die Deutsche Flugsicherung ihre Tore für interessierte Besucher. Rund 30 Unternehmen darunter alle deutschen Airlines und fast alle Verkehrsflughäfen beteiligen sich an dem bundesweiten Ereignis. Geboten werden Aktivitäten rund um die Luftfahrt, Familienspaß für Groß und Klein, sowie viel Unterhaltung und Wissenswertes über das Fliegen. Ins Leben gerufen hat diesen ganz besonderen Tag der offenen Tür der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), der 2010 als neuer Dachverband der deutschen Luftfahrt gegründet wurde. Wie kam es zu der Idee? Mit ihrer gemeinsamen Aktion knüpfen die Unternehmen der deutschen Luftfahrt an das an, was viele Umfragen immer wieder belegen: Die Menschen in unserem Land fliegen gerne!, sagt BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch. Laut einer aktuellen, repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen (FGW) fliegen 67 % der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland gerne oder sehr gerne, und immerhin 91 % der Befragten erklärten, dass sie mit ihrem letzten Flug zufrieden bzw. sehr zufrieden waren. Doch es ist nicht nur das Gefühl über den Wolken, das die Menschen begeistert. Unsere Flughäfen und Luftverkehrsunternehmen sind selbst attraktive Ausflugziele in den Regionen. Die Luftfahrt ist eine Welt unendlicher Vielfalt, spannender Berufe und interessanter Menschen. All das wollen wir am ersten TAG DER LUFTFAHRT zeigen!, so Siegloch. Der TAG DER LUFTFAHRT wird deshalb an vielen Standorten unterschiedliche Facetten der Luftfahrt darstellen von Flughafentouren und Vorfeldbesichtigungen, über Vorführungen und Mitmachaktionen, bis zur Ausstellung von supermodernen oder auch historischen Fluggeräten. Jeder Flughafen und Standort setzt dabei eigene Akzente im Programm. Übrigens wollen die Organisatoren der Veranstaltung den Besuchern auch zeigen, welch wichtige Bedeutung die Luftfahrt in Deutschland hat. Siegloch: Die Luftfahrt- Unternehmen spielen eine enorme Rolle in unserem Land. Sie tragen dazu bei, dass wir die ganze Welt bereisen und erleben können. Sie verbinden die Wirtschaft unseres Landes mit Märkten in aller Welt, und sie sorgen dafür, dass wir durch unsere Exporte auch zuhause gut leben können. Doch jenseits all dessen ist es der uralte Traum vom Fliegen, der so viele Menschen immer wieder auf die Flughäfen zieht, so Siegloch. Am ersten TAG DER LUFTFAHRT kann man diesem Traum nachspüren...

19 Tanken und Arbeiten! Ab sofort finden Sie Regus Express Standorte an Shell-Stationen in und um Berlin - ideal, wenn Sie produktiv von unterwegs arbeiten möchten. Sie können das Internet nutzen, drucken, scannen, kopieren, faxen, einen Konferenz-Raum buchen oder einfach an einem Arbeitsplatz Privatsphäre und Ruhe genießen. Schneiden Sie den Gutschein aus und geben diesen an der Kasse ab Standorte mit Business Lounge in Berlin finden Sie unter regus.de/express 0800/ Name: Kostenlose Tageskarte * Tel.: Drucken, Scannen, Kopieren, Faxen WiFi Konferenz- Räume Einzelarbeitsplatz *Allgemeine Geschäftsbedingungen finden Sie auf unserer Webseite Gutschein ist gültig bis und kann an teilnehmenden Regus-Express Shell-Tankstellen eingelöst werden.

20 20 SEITE MOBIL IN DEUTSCHLAND // FRÜHJAHR 2013 Das absolute Lifestyle-Muss Hier sind sie, die neuen Smartphones... Volle Power, wilde Farben, Mega-Speed, Spitzen-Apps und gestochen scharfe Videos: Die neuen Smartphones sind mal wieder nicht nur absolute Alleskönner, sondern auch richtig trendige Lifestyleprodukte. Sehen Sie selbst... BlackBerry Z10 HTC One HUAWEI Ascend P2 LG Optimus G MOBILES LEBEN Mit dem neuem Betriebssystem BlackBerry 10 bietet viele innovative Features. Etwa den BlackBerry Hub: Hier laufen alle Konversationen zusammen, egal ob private oder berufliche s, BBM Nachrichten oder Social Media Updates. Mit der Peek- Funktion kann es von überall schnell eingesehen werden, so dass der Nutzer immer nur einen Wisch von wichtigen Neuigkeiten entfernt ist. Maße (H/B/T): 130 x 65,6 x 9mm Gewicht: 136 g Akku-Gesprächszeit: Bis zu 10 h (3G) Akku-Standby-Zeit: Bis zu 13 Tage Display: 1280x768 Pixel bei 356ppi, 4,2 Zoll diagonal, 15:9 Bildformat, 24 Bit Farbtiefe Kamera: auf der Rückseite mit 8 MP, Autofokus und Beleuchtung, F2.2-Objektive, ISP, Flash, Touch-To-Focus, Bildstabilisierung, 5-fach digitaler Zoom, 1080p- HD-Video, 4-DOF-Videostabilisierung und Timeshift-Modus; auf der Vorderseite mit 2 MP, Bild- und Videostabilisierung, 3-fachem digitalen Zoom und 720p-HD-Video Speicher: 2GB Arbeitsspeicher, 16GB interner Speicher (mit microsd-speicherkarte bis 32GB) Betriebssystem: BlackBerry 10 OS Farben: Schwarz, Weiß Preis: bei Vodafone ohne Vertrag z.b. 599 Euro Ob HTC BlinkFeed, HTC Zoe und HTC BoomSound : Im nahtlosen Aluminium- Unibody-Gehäuse stecken viele clevere HTC Sense -Innovationen, die das mobile Erlebnis für Nutzer gänzlich neu definieren. Maße (H/B/T): x 68.2 x.3mm/4mm Gewicht: 143 g (inkl. Batterie) Akku-Gesprächszeit: noch nicht verfügbar Akku-Standby-Zeit: noch nicht verfügbar Display: 4.7 Zoll, Full-HD 1080p Display, 468 PPI Kamera: auf der Rückseite mit BSI- Sensor, Pixelgröße 2.0 μm, Sensorgröße 1/3', dezidiertem HTC-ImageChip 2, F2.0-Blende, 28 mm Linse, optischem Bildstabilisator und Fünf-Stufen- Smart-Flash; auf der Vorderseite: 88 Weitwinkel-Linse mit HDR, 1080p Full HD Video-Aufnahme, Continuous Shooting, VideoPic, Slowmotion-Aufnahme, HTC Zoe Share und Retuschiermöglichkeiten Speicher: 32 GB interner Speicher + 50 GB Dropbox-Speicher Betriebssystem: Android Jelly Bean Farben: Silber, Schwarz Preis: 679 Euro Das HUAWEI Ascend P2 präsentiert sich als derzeit schnellstes Smartphone und verbindet Design mit technischen Spezifikationen der Spitzenklasse: Schnelle Datenraten via LTE Cat-4, ein superdünnes IPS-Display, ein leistungsstarker Quad-Core-Prozessor, eine 13 MP-Kamera, ein integrierter NFC- Chip sowie Videoaufnahme in Full HD (HDR) bei einem Gewicht von nur 122 Gramm und schlanken 8,4 Millimetern Tiefe. Maße (H/B/T): 136,2 x 66,7 x 8,4 mm Gewicht: 122g Akku-Gesprächszeit: k.a. Akku-Standby-Zeit: k.a. Display: 1280x720 Pixel (4,7 Zoll), HD IPS+ LC-Display aus kratzfestem Corning Gorilla Glas Kamera: auf der Rückseite mit 13 MP- Hauptkamera und FullHD HDR Movie Support; auf der Vorderseite: 1,3 MP HD Frontkamera; mit der integrierten One- Touch Kamera-Taste lassen sich blitzschnell Fotos schießen, ohne das Telefon zu entsperren; außerdem mit an Bord: LED Blitz und Videolicht Speicher: 1 GB RAM, intern 16 GB Betriebssystem: Android 4.1 (Jelly Bean) Farben: Schwarz, Weiß Preis: 449 Euro Smartphone, das mit einem kompromisslos eleganten, edlen und schlanken Design aufwartet. Es überzeugt mit satter 1.5 GHz Quad-Core-Performance, riesigem True-HD-IPS+ Display und kratzfestem Gorilla Glas 2 auf Vor- und Rückseite. Außerdem punktet es dank kraftvollem 2.100mAh-Akkus mit reichlich Ausdauer und einer 13 MP Kamera für den perfekten Schnappschuss. Maße (H/B/T): x 68.9 x 8.45 mm Gewicht: 145 g Akku-Gesprächszeit: 2G: 900 Min.; 3G: 780 Min. Akku-Standby-Zeit: 2G: 456 h ; 3G: 411 h; LTE: 435 h Display: kapazitiver Touchscreen, True HD IPS+ Farbdisplay, 16.7 Mio Farben, 4.7 WXGA On-Cell (11.9 cm), 1280 x 768 Pixel Kamera: auf der Rückseite mit 4208 x3120 Pixel, 13 MP, digitalem 4fach-Zoom und LED-Flash; auf der Vorderseite mit 1.2 MP, 1280 x 960 Pixel und Videoaufzeichnung mit Full HD (1920 x 1080) Speicher: 32 GB interner Speicher, davon circa 25 GB frei verfügbar, 2 GB RAM Betriebssystem: Android 4.1 (Jelly Bean) Farben: Schwarz Preis: 599 Euro

Die neue Germanwings FAQ (Version 2.1), Stand 11.04.2013

Die neue Germanwings FAQ (Version 2.1), Stand 11.04.2013 Die neue Germanwings FAQ (Version 2.1), Stand 11.04.2013 Was sind die wesentlichen Neuerungen bei Germanwings? Die neue Germanwings wird sich weiterhin als Qualitäts-Carrier unter den Low-Cost-Airlines

Mehr

Audi in Fakten und Zahlen 2009

Audi in Fakten und Zahlen 2009 MF 1 Audi in Fakten und Zahlen 2009 Produktion Produktion Automobile und Motoren (in Tsd.) 2005 2006 2007 2008 2009 2.000 1.750 1.500 1.250 1.000 750 500 250 0 Automobile 812 926 981 1.029 932 Motoren

Mehr

Die technischen Daten der A-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der A-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung A 160 CDI A 160 CDI BlueEFFICIENCY¹ A 180 CDI¹ Hubraum (cm³) 1.991 1.991 1.991 Nennleistung (kw bei 1/min)² (60/4.200) 60/4.200 ( ) 80/4.200 (80/4.200) Nenndrehmoment (Nm bei 1/min)²

Mehr

Wie das Netz nach Deutschland kam

Wie das Netz nach Deutschland kam Wie das Netz nach Deutschland kam Die 90er Jahre Michael Rotert Die Zeit vor 1990 Okt. 1971 Erste E-Mail in USA wird übertragen 1984 13 Jahre später erste E-Mail nach DE (öffentl. Bereich) 1987 16 Jahre

Mehr

Effizienz zahlt sich aus!

Effizienz zahlt sich aus! Effizienz zahlt sich aus! Jetzt auf einen verbrauchsoptimierten Mercedes umsteigen. F: 210 x 148 mm 13415/22/11004/10 Vorderseite Großer Aktionstag am 24. September 2011 210x148_Mailing.indd 1 Wir geben

Mehr

Die technischen Daten der S-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der S-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung S 350 CDI BlueEFFICIENCY S 350 CDI BlueEFFICIENCY lang S 350 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl V6 V6 V6 Hubraum (cm³) 2.987 2.987 2.987 Nennleistung (kw bei 1/min)¹

Mehr

Die technischen Daten der E-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der E-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung E 200 CDI E 220 CDI E 280 CDI Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 V6 Hubraum (cm³) 2.148 2.148 2.987 Nennleistung (kw [PS] bei 1/min)¹ 100 [136]/3.800 125 [170]/3.800 140 [190]/4.000

Mehr

Die technischen Daten des C-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des C-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung C 180 CDI BlueEFFICIENCY C 200 CDI BlueEFFICIENCY C 220 CDI BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 88/2.800

Mehr

Europa wird grün MeinFernbus und FlixBus starten gemeinsam durch

Europa wird grün MeinFernbus und FlixBus starten gemeinsam durch PRESSEMITTEILUNG Europa wird grün MeinFernbus und FlixBus starten gemeinsam durch Ziele: Europas innovativster und beliebtester Fernbusanbieter ++ 1.000 grüne Fernbusse bis Dezember 2015++ Verbindung beider

Mehr

Die technischen Daten der A-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der A-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung A 160 CDI A 180 CDI A 180 CDI BlueEFFICIENCY Edition Hubraum (cm³) 1.461 1.461 1.461 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 66/2.750 4.000 80/4.000 80/4.000 Nenndrehmoment (Nm bei 1/min)¹

Mehr

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung E 200 CDI BlueEFFICIENCY E 220 CDI BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 100/2.800 4.600 (100/2.800 4.600) 125/3.000

Mehr

10. Technische Daten. Die neue BMW 3er Limousine. BMW 320d EfficientDynamics Edition, BMW 320d.

10. Technische Daten. Die neue BMW 3er Limousine. BMW 320d EfficientDynamics Edition, BMW 320d. Seite 63 10. Technische Daten. Die neue BMW 3er. BMW 320d EfficientDynamics Edition, BMW 320d. BMW 320d EfficientDynamics Edition BMW 320d Karosserie Anzahl Türen/Sitzplätze 4 / 5 4 / 5 Länge/Breite/Höhe

Mehr

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung E 200 BlueTEC E 220 BlueTEC Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 100/2.800 4.600 (100/2.800 4.600) 125/3.000 4.200 (125/3.000 4.200)

Mehr

3 JAHRE WARTUNG GRATIS**

3 JAHRE WARTUNG GRATIS** S NIX: U A H O T U A 5 BEI FAMILIE A M 0 7.0 2.2 0 1 E Z N A G E I DI FÜR D MORDSGAU Da schau her! Der neue RAV4 Edition-S und viele weitere Modelle alle volle Hütte ausgestattet. VOLLE HÜTTE RAV4 RAV4

Mehr

GROSSES ABENTEUER. FAIRER PREIS.

GROSSES ABENTEUER. FAIRER PREIS. SIMPLY CLEVER SIMPLY CLEVER ŠKODA Clever Versicherung* nur 24,90! ODER Abbildung zeigt Sonderausstattung ŠkodaFabia Scout Beispielfinanzierung**: ŠKODA Fabia Cool Edition 1,4 l, 63 kw (86 PS) GROSSES ABENTEUER.

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos

Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos Einflussfaktoren auf die Akzeptanz von Hybridautos Der Klimawandel rückt immer mehr in den Mittelpunkt der medialen Berichterstattung und ist ein zentrales Thema unserer Zeit. Österreich hat sich in Kyoto

Mehr

»Heute macht das Internet mobil«

»Heute macht das Internet mobil« so. INTERVIEW»Heute macht das Internet mobil Vom Aushängeschild zum Nutzfahrzeug: Die Rolle des Autos hat sich stark verändert. Gründe gibt es viele, Reaktionen bisher zu wenig, findet Automobilexperte

Mehr

Koch Management Consulting

Koch Management Consulting Kontakt: 07191 / 31 86 86 Deutsche Universitäten Universität PLZ Ort Technische Universität Dresden 01062 Dresden Brandenburgische Technische Universität Cottbus 03046 Cottbus Universität Leipzig 04109

Mehr

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung E 200 CDI E 220 CDI Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 100/2.800 4.600 (100/2.800 4.600) 125/3.000 4.200 (125/3.000 4.200) Nenndrehmoment

Mehr

Mercedes-Benz E 220 CDI BlueEFFICIENCY Cabriolet

Mercedes-Benz E 220 CDI BlueEFFICIENCY Cabriolet Mercedes-Benz E 220 CDI BlueEFFICIENCY Cabriolet Hubraum cm³ 2143 Bohrung x Hub mm 83,0 x 99,0 Nennleistung kw (PS) 125 (170) bei 3000-4200/min Nenndrehmoment Nm 400 bei 1400-2800/min Verdichtungsverhältnis

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

Volvo Husky Edition. Jetzt mit Leasing 3,9%

Volvo Husky Edition. Jetzt mit Leasing 3,9% Volvo Jetzt mit Leasing 3,9% Die limitierte Volvo lässt Ihr Herz mit Sicherheit höherschlagen. Mehr Power, mehr Design und mehr Fahrspass und das zu einem unschlagbaren Preis. Buchen Sie jetzt eine kraftvolle

Mehr

Das Audi Versicherungspaket für junge Fahrer.

Das Audi Versicherungspaket für junge Fahrer. Das Audi Versicherungspaket für junge Fahrer. 34,99 Euro monatlich für Kfz-Versicherung¹ Kraftstoffverbrauch des Audi A1 kombiniert zwischen 5,9 und 3,8 l/100 km; CO₂-Emissionen kombiniert zwischen 139

Mehr

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport

Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Fachkräftesicherung durch Berufsbildungsexport Export beruflicher Bildung Das Interesse an deutscher dualer beruflicher Bildung hat weltweit stark zugenommen. Die Nachfrage ggü. AHKs und IHKs kommt von

Mehr

Junge Deutsche können oder wollen sich keinen Neuwagen mehr leisten

Junge Deutsche können oder wollen sich keinen Neuwagen mehr leisten 12.05.2015, Junge Deutsche können oder wollen sich keinen Neuwagen mehr leisten Deutschlands Neuwagenkäufer werden immer älter. Drei Viertel älter als 45 Jahre. Duisburg. Wer sich dieses Jahr in Deutschland

Mehr

Angebot 102364. Folgendes Fahrzeug bieten wir freibleibend an. Zwischenverkauf / Irrtum vorbehalten:

Angebot 102364. Folgendes Fahrzeug bieten wir freibleibend an. Zwischenverkauf / Irrtum vorbehalten: USt. ID: Steuer Nr.: DE 814005854 13/288/53753 Ulzburger Landstraße 89, 25451 Quickborn Tel : +49 4106-80 88-0 Fax : +49 4106-80 88-77 Mobil : +49 171-32 104 33 E-Mail : info@wexautomobile.de Angebot 102364

Mehr

Echte Trainerlieblinge. Die Modelle der UEFA EURO 2012 Edition

Echte Trainerlieblinge. Die Modelle der UEFA EURO 2012 Edition Echte Trainerlieblinge Die Modelle der UEFA EURO 2012 Edition Es gibt Talente, die erkennt man auf den ersten Blick Sogar ein Jürgen Klinsmann kommt da ins Staunen und Schwärmen. Denn so viele Talente

Mehr

CreditPlus Bank AG. Studie: Automobilität 2014. CreditPlus Bank AG Mai 2014 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Studie: Automobilität 2014. CreditPlus Bank AG Mai 2014 Seite 1 CreditPlus Bank AG Studie: Automobilität 2014 CreditPlus Bank AG Mai 2014 Seite 1 Inhalt: Im April 2014 führte Creditplus eine Online- Kurzbefragung zum Thema Automobilität durch. Die Ergebnisse sind auf

Mehr

MINI RELAX. So entspannt war MINI fahren noch nie: Finanzierung mit kostenlosem Service inklusive. Optional: das MINI Smile Versicherungspaket.

MINI RELAX. So entspannt war MINI fahren noch nie: Finanzierung mit kostenlosem Service inklusive. Optional: das MINI Smile Versicherungspaket. MINI RELAX. So entspannt war MINI fahren noch nie: Finanzierung mit kostenlosem Service inklusive. Optional: das MINI Smile Versicherungspaket. RELAX... Immer locker mit MINI Relax: Dem Finanzierungsangebot

Mehr

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015

Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 Terminvorschau 2. Halbjahr 2015 DAISY-Kunden wissen mehr! DAISY Akademie + Verlag GmbH Heidelberg - Leipzig Zentrale: Lilienthalstraße 19 69214 Eppelheim Fon 06221 40670 Fax 06221 402700 info@daisy.de

Mehr

GANZ DER NEUE. >>Leasing und Finanzierung für den smart fortwo. smart eine Marke der Daimler AG

GANZ DER NEUE. >>Leasing und Finanzierung für den smart fortwo. smart eine Marke der Daimler AG GANZ DER NEUE. >>Leasing und Finanzierung für den smart fortwo. smart eine Marke der Daimler AG >> Attraktiver Typ. Auch finanziell. > Ihre Entscheidung: Plus3-Finanzierung oder All-in Leasing? Der smart

Mehr

Für die europäische Verkehrswende

Für die europäische Verkehrswende Michael Cramer Verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament Für die europäische Verkehrswende Unsere Erolge, Unsere Herausorderungen. Wie weit wir schon gekommen sind Was noch vor

Mehr

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen.

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen. Parking Verreisen, einkaufen, entdecken: Im Flughafen Zürich. Ganz egal, aus welchen Gründen und wie lange Sie sich am Flughafen Zürich aufhalten, für alle Ihre Bedürfnisse stehen grosszügige Parkingmöglichkeiten

Mehr

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent

Automobilindustrie. Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Bayerns umsatzstärkste Industriebranche. Ort, Datum, ggf. Referent Motor der globalen Wirtschaft. Die weltweite Automobilproduktion fährt im stabilen Aufwärtstrend. Bayern partizipiert daran überdurchschnittlich

Mehr

Renault Master Technische Daten (Auswahl)

Renault Master Technische Daten (Auswahl) Renault Master Technische Daten (Auswahl) Technische Daten Renault Master Ecoline dci 100 L1H1 2,8 t Kastenwagen Frontantrieb Leistung (kw / PS bei 1/min) 74 / 100 bei 3.500 Max. Drehm. (Nm bei 1/min)

Mehr

Neue E-Mobil-Angebote für unsere Mitglieder

Neue E-Mobil-Angebote für unsere Mitglieder 23.12.2013 Neue E-Mobil-Angebote für unsere er Nach dem überwältigendem Erfolg unserer Nissan LEAF-Aktion im September folgen hier nun nach erfolgreichen Verhandlungen mit den E-Mobil-Herstellern- und

Mehr

Einfach premium: Die Versicherung zum Festpreis.

Einfach premium: Die Versicherung zum Festpreis. Finanzieren. Leasen. Versichern. Direct Banking. Einfach premium: Die Versicherung zum Festpreis. Ein Audi, ein Preis auch im Schadenfall. Audi Bank Was auch passiert die Ver sicherungsprämie bleibt stabil.

Mehr

Beste Verbindungen in der Region Basel.

Beste Verbindungen in der Region Basel. Beste Verbindungen in der Region Basel. vernetzt 145 000 Fahrgäste täglich 53 Mio. Fahrgäste jährlich 3 Tramlinien 98 Trams 18 Buslinien 66 Linienbusse 430 Mitarbeitende CHF 97 Mio. Umsatz CHF 415 Mio.

Mehr

Leichtbau. Henkel AG & Co. KGaA Seite 1

Leichtbau. Henkel AG & Co. KGaA Seite 1 Leichtbau Produktion von Hochleistungskomponenten mit nachhaltigen Klebstofflösungen Ressourceneffizienz und die Verringerung von CO2-Emissionen sind globale Megatrends und eine der Hauptaufgaben unserer

Mehr

Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie

Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie Investitions-Outsourcing in der Automobilindustrie Lösungsansätze für Entwicklungsprojekte von Automobilzulieferern Automotive Rheinland: Workshop Finanzierungen Dienstag, 13. November 2007, 16.30 Uhr,

Mehr

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007

Auszug aus dem Arbeitspapier Nr. 102. Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Das CHE ForschungsRanking deutscher Universitäten 2007 Dr. Sonja Berghoff Dipl. Soz. Gero Federkeil Dipl. Kff. Petra Giebisch Dipl. Psych. Cort Denis Hachmeister Dr. Mareike Hennings Prof. Dr. Detlef Müller

Mehr

Das Dienstwagenprivileg. Freifahrtschein für CO 2 Schleudern?

Das Dienstwagenprivileg. Freifahrtschein für CO 2 Schleudern? Das Dienstwagenprivileg Freifahrtschein für CO 2 Schleudern? Dienstwagen sind besonders umweltschädlich PKWs stoßen in Deutschland jedes Jahr ca. 113 Millionen Tonnen CO2 aus das sind gut 14 Prozent der

Mehr

Ihr Plus als Großkunde

Ihr Plus als Großkunde Ihr Plus als Großkunde Exklusive Vorteile Hier könnte Ihr Logo stehen! Ihr Erfolg ist unser Erfolg! Herzlich Willkommen als Großkunde Wir begrüßen Sie als Großkunde und möchten Ihnen auf den folgenden

Mehr

Die Taxi-Aktions-Angebote

Die Taxi-Aktions-Angebote Die Taxi-Aktions-Angebote Kostenlose TaxiGarantie PLUS Günstige Finanzierung Aktion bis 30.06.2015 verlängert CarePort Finanzierungsangebot 3). Caddy Trendline als Taxi, 1,6-l-TDI-Motor mit 55 kw 4), BlueMotion

Mehr

Preisliste Gültig für das Modelljahr 2008. Der Polo BlueMotion

Preisliste Gültig für das Modelljahr 2008. Der Polo BlueMotion Preisliste Gültig für das Modelljahr 2008 Der Polo BlueMotion Das Modell. Modell Leistung Kraftstoffverbrauch¹/ mit Dieselmotor Getriebe Türen kw (PS) CO 2 - Emissionen² Preis in Polo BlueMotion TDI 5-Gang

Mehr

FAQ Probe BahnCard 100

FAQ Probe BahnCard 100 FAQ Probe BahnCard 100 1. Was sind die Vorteile einer Probe BahnCard 100? Wenn Sie privat oder beruflich viel unterwegs sind, dann heißt das perfekte Vielfahrer- Angebot für Sie: Probe BahnCard 100! Mit

Mehr

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation

Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb. Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Die IHK-Region Ulm im Wettbewerb Analyse zum Jahresthema 2014 der IHK-Organisation Entwicklung Bruttoinlandsprodukt 2000-2011 IHK-Regionen Veränderungen des BIP von 2000 bis 2011 (in Prozent) 1 IHK-Region

Mehr

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen

Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Professorinnenprogramm II im 1. Einreichungstermin erfolgreiche Hochschulen Baden-Württemberg 6 Universitäten, 8 Fachhochschulen Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Eberhard Karls Universität Tübingen

Mehr

SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. 13,2-k. A. k. A./k. A.

SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. 13,2-k. A. k. A./k. A. Page 1 of 5 Technische Daten SLS C197 Coupé SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe Modell wählen Zusammenfassung Zylinderanordnung/-anzahl Getriebe - Schaltungsart V8 Hubraum (cmł) 6.208 automatisiertes

Mehr

Klein wagen! Weniger Auto mehr Mobilität, mehr Ersparnis, mehr Klimaschutz!

Klein wagen! Weniger Auto mehr Mobilität, mehr Ersparnis, mehr Klimaschutz! Klein wagen! Weniger Auto mehr Mobilität, mehr Ersparnis, mehr Klimaschutz! Klima und Verkehr Der Klimawandel schreitet voran. Selbst bei umfassenden Klimaschutzmaßnahmen wird die Temperatur bis 2050 um

Mehr

Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs.

Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs. Bank. Leasing. Versicherung. Mobilität.* Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs. Jetzt testen: Im 1. Jahr ohne Kartengebühr! * Die Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial

Mehr

Way of Life! Ignis 1.3 4WD

Way of Life! Ignis 1.3 4WD Way of Life! Ignis 1.3 4WD It s so easy Noch nie war Einparken so einfach, noch nie hat Autofahren mehr Spaß gemacht. Die erhöhte übersichtliche Sitzposition, die kompakten Abmessungen, die große Heckklappe

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Studie Automobil. ITK im Auto und Elektromobilität

Studie Automobil. ITK im Auto und Elektromobilität Studie Automobil ITK im Auto und Elektromobilität Inhaltsübersicht Untersuchungsdesign und -methode F3 Kernbotschaften F5 Studienergebnisse 1. Navigation beim Autofahren F8 2. Bedeutung von Multimedia-Geräten

Mehr

Autoindustrie verliert Dominanz in der E-Auto-Forschung

Autoindustrie verliert Dominanz in der E-Auto-Forschung Grünecker E-Auto-Patentindex 2013 Seite 1 von 8 Autoindustrie verliert Dominanz in der E-Auto-Forschung Neuer Höchststand bei Patentanmeldungen für Elektro-Autos Kerntechnologien des E-Autos kommen immer

Mehr

Landesversammlung des Arbeitskreises Energiewende Antrag 8 Bi-modaler Güterverkehr

Landesversammlung des Arbeitskreises Energiewende Antrag 8 Bi-modaler Güterverkehr Landesversammlung des Arbeitskreises Energiewende Antrag 8 Bi-modaler Güterverkehr Antragsteller: AKE Oberbayern, Johann Friedrich 25. Januar 2014 Beschluss: Zustimmung Ablehnung Überweisung Änderung Die

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

INHALT FIRST CLASS & MORE DAS BESTE VIELFLIEGERPROGRAMM

INHALT FIRST CLASS & MORE DAS BESTE VIELFLIEGERPROGRAMM 17 255 395 431 INHALT TEIL I FLÜGE DAS BESTE VIELFLIEGERPROGRAMM DAS BESTE VIELFLIEGERPROGRAMM 01 VIELFLIEGERPROGRAMME Warum Airlines Vielfliegerprogramme lieben und wie Sie das beste Programm erkennen...

Mehr

Kosten vs CO 2? Duisburg, 05. März 2009. Innovative Logistics Consultancy Solutions for Your Success

Kosten vs CO 2? Duisburg, 05. März 2009. Innovative Logistics Consultancy Solutions for Your Success Zielkonflikte in der Netzwerkoptimierung Kosten vs CO 2? Duisburg, 05. März 2009 Innovative Logistics Consultancy Solutions for Your Success CO 2 -Emissionen und der Klimawandel Seit 10 Jahren ist keine

Mehr

Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene?

Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene? Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene? 21.05.2013 Konferenz Kommunales Infrastruktur Management Hans Leister Verkehrsverbund Berlin Brandenburg GmbH (VBB) Initiative

Mehr

ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN

ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN HIGHLIGHTS 2015 ENGAGEMENTNET OOH-KAMPAGNEN JETZT RICHTUNG ONLINE AKTIVIEREN flexibler Unser neues EngagementNet nutzt die Kraft der Außenwerbung zur Interaktion mit der mobilen Zielgruppe. Wir haben Innenflächen

Mehr

DiE GRoSSEN ZUM PREiS DER KLEiNEN.

DiE GRoSSEN ZUM PREiS DER KLEiNEN. Zugestellt durch Post.at DiE GRoSSEN ZUM PREiS DER KLEiNEN. ABER NUR BEi DEN FAMiLy DAyS VoM 15. BiS 24. MÄRZ JETZT AUCH ALLE MoDELLE MiT DRiTTELFiNANZiERUNG. DER RENAULT CLio SEiT 22 JAHREN DER KLASSiKER

Mehr

MOBILITÄT 2100 NAHMOBILITÄT Nahverkehr der Zukunft

MOBILITÄT 2100 NAHMOBILITÄT Nahverkehr der Zukunft MOBILITÄT 2100 NAHMOBILITÄT Nahverkehr der Zukunft - vortrag - DB ML AG Christoph Djazirian Leiter Strategie Personenverkehr Frankfurt, den 21.06.2013 Rückblick und Status Quo Ausblick und Diskussion 2

Mehr

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE Die Zeit, als man das Handy nur zum Telefonieren benutzt hat, ist schon lange vorbei. Bald soll auch das Bezahlen mit dem Handy überall möglich sein. Die dafür genutzte Technik

Mehr

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e.

Steigen Sie ein in die Zukunft. Die Zukunft fährt vor. E-Mobility für Unternehmen. Mark-E Aktiengesellschaft Körnerstraße 40 58095 Hagen www.mark-e. Die Zukunft fährt vor. Wir bei Mark-E wissen, was Menschen von einem modernen Energiedienstleister erwarten. Und das seit über 100 Jahren. Mark-E gehört zur ENERVIE Unternehmensgruppe und zählt zu den

Mehr

Technische Daten. BMW 114i BMW 116i

Technische Daten. BMW 114i BMW 116i Seite 25 Technische Daten. BMW 114i. BMW 116i. BMW 114i BMW 116i Karosserie Anzahl Türen / Sitzplätze 3 / 4 (5) 3 / 4 (5) Länge/Breite/Höhe 1) (leer) 4 324 / 1765 / 1421 4324 / 1765 / 1421 Radstand 2 690

Mehr

Der Grössere. nur jetzt ab 17.620, 1) ab 5.873, 2) Nr. 01 SCÉNIC, GRAND SCÉNIC. www.renault.at. Kraftstoffverbrauch: gesamt von 4,1 7,5 l/100km, CO 2

Der Grössere. nur jetzt ab 17.620, 1) ab 5.873, 2) Nr. 01 SCÉNIC, GRAND SCÉNIC. www.renault.at. Kraftstoffverbrauch: gesamt von 4,1 7,5 l/100km, CO 2 NEU: SCÉNIC COLLECTION 2012 nur jetzt ab 17.620, 1) ab 5.873, 2) Der Grössere 1) Unverb. empf. Sonderpreise (inkl. USt, NoVA, Bonus und Händlerbeteiligung), gültig bei Kaufantrag bis 31.03.2012 bei allen

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2012 3. Mai 2012, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2012 3. Mai 2012, 10:00 Uhr 03. Mai 2012 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 3. Mai 2012, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! 2016 wird BMW 100 Jahre alt.

Mehr

DAS SEAT4ALL-PAKET DIE ATTRAKTIVE VERSICHERUNGSPAUSCHALE BEI FINANZIERUNG ODER LEASING FÜR ALLE SEAT NEUWAGEN**.

DAS SEAT4ALL-PAKET DIE ATTRAKTIVE VERSICHERUNGSPAUSCHALE BEI FINANZIERUNG ODER LEASING FÜR ALLE SEAT NEUWAGEN**. DAS SEAT4ALL-PAKET DIE ATTRAKTIVE VERSICHERUNGSPAUSCHALE BEI FINANZIERUNG ODER LEASING FÜR ALLE SEAT NEUWAGEN**. FINANZIEREN. LEASEN. VERSICHERN. DIRECT BANKING. www.seatbank.de DAS SEAT4ALL-PAKET: GEPACKT

Mehr

25.09.2014 KÖLN Ford beauftragt Fortsetzung der Automotive Zeitgeist Studie: Wie Millennials Mobilität sehen

25.09.2014 KÖLN Ford beauftragt Fortsetzung der Automotive Zeitgeist Studie: Wie Millennials Mobilität sehen 25.09.2014 KÖLN Ford beauftragt Fortsetzung der Automotive Zeitgeist Studie: Wie Millennials Mobilität sehen Mobilität: Das Auto ist für die Millennials ein idealer sozialer Vernetzer Carsharing: 47 Prozent

Mehr

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305

BBK ADRESSEN. BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 BBK ADRESSEN BBK Bundesgeschäftsstelle Mohrenstraße 63 10117 Berlin Tel. 030 2640970 Fax 030 28099305 Büro Bonn Weberstr. 61 53113 Bonn Tel. 0228 216107 Fax 0228 96699690 BADEN-WÜRTTEMBERG BBK Landesverband

Mehr

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!)

Caravans 2015 NEU. Sie lieben es noch komfortabler? Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten (Spaß aber nicht!) 12 1 Das große JUBELäum! NEU Sie lieben es noch komfortabler? Für Ihre persönlichen Komfortwünsche stehen Ihnen fair kalkulierte Sonderausstattungen zur Verfügung. Weitere Informationen können Sie unserer

Mehr

NEU! Der JS50 Lang. jetzt mit als Option. ...eine Länge voraus. www.16mobil.de

NEU! Der JS50 Lang. jetzt mit als Option. ...eine Länge voraus. www.16mobil.de Der JS50 Lang...eine Länge voraus NEU! jetzt mit als Option www.16mobil.de Der JS50 Lang lässt keine Zweifel offen... Sensationelles Design Sinnliche Formgebung und temperamentvolle Linien Leicht zu Fahren

Mehr

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger!

Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Fahren. Erfahren! Führerschein schon ab 17! Die wichtigsten Informationen zum Führerschein ab 17 in Hessen. Für Eltern, Begleiter und Fahranfänger! Autofahren ab 17 warum eigentlich? Auto fahren ist cool.

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Effizientes Recruiting

Effizientes Recruiting Bildquelle: photocase.de Effizientes Recruiting career-tools.net die Idee Vision Das Karrienetzwerk career-tools.net ist die führende Plattform für Kompetenzentwicklung während des Studiums. Hier treffen

Mehr

Leadmanagement in der Automobilindustrie

Leadmanagement in der Automobilindustrie Studie 0 Leadmanagement in der Automobilindustrie am Beispiel von Probefahrtanfragen Wie konsequent und professionell werden vorhandene Interessenpotenziale bearbeitet und ausgeschöpft? Inhaltsverzeichnis

Mehr

Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr

Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr Werkseröffnung Chattanooga; Rede von Ray LaHood, US-Bundesminister für Verkehr Herzlichen Dank! Ich freue mich außerordentlich, hier zu sein. Ich weiß, dass unsere Freunde von Volkswagen Präsident Obama

Mehr

Fakten gegen die Bürgerversicherung.

Fakten gegen die Bürgerversicherung. Fakten gegen die Bürgerversicherung. Deutschland hat das beste Gesundheitssystem der Welt Alle Menschen in Deutschland profitieren von kurzen Wartezeiten, freier Arztwahl und gutem Zugang zum medizinischen

Mehr

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser.

Virtuelles Wasser. In dieser Bilanz gehört Deutschland zu den Top-Ten der Nettoimporteure von virtuellem Wasser. Virtuelles Wasser Virtuelles Wasser Ob in Lebensmitteln, Autos, Rosen oder Getreide Wasser verbirgt sich in fast allen Produkten. Den Wert, der angibt, wie viel Wasser nötig ist, um diese Produkte herzustellen,

Mehr

CreditPlus Bank AG. Bevölkerungsbefragung: Automobilität 2015. CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1

CreditPlus Bank AG. Bevölkerungsbefragung: Automobilität 2015. CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1 CreditPlus Bank AG Bevölkerungsbefragung: Automobilität 2015 CreditPlus Bank AG 2015 Seite 1 Befragung von 1.009 Bundesbürgern ab 18 Jahren, bevölkerungsrepräsentativ Methode: Online-Befragung Die Ergebnisse

Mehr

Kostenrechner Lehrerinformation

Kostenrechner Lehrerinformation 05 / Automobil Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Mit 18 Jahren lernen viele Jugendliche Auto fahren und wünschen sich bald ein eigenes Auto. Mit dem Kauf des Autos ist die Rechnung jedoch noch nicht

Mehr

ERFRISCHENDE IDEEN FÜR DIE NEUE SAISON.

ERFRISCHENDE IDEEN FÜR DIE NEUE SAISON. Original BMW Teile Original BMW Zubehör Frühjahr/Sommer- Angebote 2011 Freude am Fahren ERFRISCHENDE IDEEN FÜR DIE NEUE SAISON. Unsere Frühjahr/Sommer-Angebote für Ihren BMW 5er. AUTOHAUS OTTO BÖSSER GMBH

Mehr

Parken macht Spaß DAS UNTERNEHMEN

Parken macht Spaß DAS UNTERNEHMEN Parken macht Spaß DAS UNTERNEHMEN P1 P5 GESCHICHTE EU-PROJEKT P2 P6 ÜBERBLICK AUSZEICHNUNGEN P3 P7 KEY FACTS KUNDENSERVICE P4 P8 UMWELT KUNDENBEWERTUNG P1 Parken macht Spaß GESCHICHTE Die Idee von ampido

Mehr

Hotel-Sentiment-Index 2014 CEO Survey internationaler Hotelgesellschaften und -entwickler

Hotel-Sentiment-Index 2014 CEO Survey internationaler Hotelgesellschaften und -entwickler CEO Survey internationaler Hotelgesellschaften und -entwickler Kay Strobl, Matthias Niemeyer Berlin, 13. November 2013 Hintergrund und Zielsetzung der Umfrage Hintergrund und Zielsetzung Überblick über

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Fachgespräch: Wettbewerb im Nahverkehr und seine Folgen. Bayerischer Landtag, 5.2.2013 Dietmar Knerr

Fachgespräch: Wettbewerb im Nahverkehr und seine Folgen. Bayerischer Landtag, 5.2.2013 Dietmar Knerr Fachgespräch: Wettbewerb im Nahverkehr und seine Folgen Bayerischer Landtag, 5.2.2013 Dietmar Knerr Tops o Vorstellung agilis o agilis Netz Mitte (E-Netz Regensburg inkl. Donautalbahn) o agilis Netz Nord

Mehr

JS50 L... um Längen voraus! www.ligier.cool

JS50 L... um Längen voraus! www.ligier.cool JS50 L... um Längen voraus! www.ligier.cool Der JS50 L größer und noch geräumiger Revolutionäres Design mit einer einzigartigen Linienführung. Einsteigen und losfahren..... und das bereits mit 15 Jahren.

Mehr

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel.

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Care for content. From start to finish. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Ihre E-Mail startet mit Vollgas von der Pole Position ins Internet. Da nähert

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg

Freie und Hansestadt Hamburg Freie und Hansestadt Hamburg Erster Bürgermeister 30. April 2014: Smart City Initiative / Memorandum of Understanding Meine sehr geehrten Damen und Herren, Wir schaffen das moderne Hamburg. Unter diese

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Absender: Herr Wilm Diedrich Müller mit dem Hauptberuf: Möbelverkäufer, dem Nebenberuf: Möchte-gern-Bundespräsident, dem Geburtsdatum: 25.

Absender: Herr Wilm Diedrich Müller mit dem Hauptberuf: Möbelverkäufer, dem Nebenberuf: Möchte-gern-Bundespräsident, dem Geburtsdatum: 25. Datum: Mittowch, 14. Januar '009 Reykjavik-Zeit: 10.40 Uhr Nachrichtlich an Firma Reederei Herbert Ekkenga AG mit dem Firmensitz hier bei uns beiden in Bad Zwischenahn an dem Zwischenahner Meer und der

Mehr

RED NIGHT. ALFA ROMEO 4C Exklusive Premiere Montag 24.03. - 19:30

RED NIGHT. ALFA ROMEO 4C Exklusive Premiere Montag 24.03. - 19:30 Auto Klaus GmbH & Co KG Tel 6542 / 5656 Zell / Mosel RED NIGHT ALFA ROMEO 4C Exklusive Premiere Montag 243 - :3 Gewicht-Leistungsverhältnis < 4 kg/ps Beschleunigung von - km/h in 4,5 Sekunden 24 PS (77kW)

Mehr

Fiat Ducato Motorisierungen

Fiat Ducato Motorisierungen Fiat Ducato Motorisierungen Motorisierung Motor Typennummer Zylinderzahl; Anordnung Ventilsteuerung Ventilanzahl und -anordnung Nockenwellenantrieb Hubraum (cm³) Bohrung x Hub (mm) Drehmoment in Nm bei

Mehr

German Green City Index

German Green City Index German Green City Index Präsentation der Ergebnisse Emily Jackson Regional Director, Business Research Economist Intelligence Unit Herausforderungen der Urbanisierung 74% der Deutschen leben bereits in

Mehr

Skoda Octavia Combi 1.6 TDI DPF

Skoda Octavia Combi 1.6 TDI DPF Skoda Octavia Combi 1.6 TDI DPF Kraftstoff Diesel Fahrzeug-Art Gebrauchtfahrzeug Fahrzeug-Kategorie Kombi Erstzulassung 03/2011 HU 00/2018 AU 00/2018 Kilometerstand 135508 Leistung 77 kw / 105 PS Hubraum

Mehr