ANZBL 01A21144 Seefelder Plateau - Mittenwald - Oberes Isartal Nr. 2/10 5. Feber Jahrgang

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ANZBL 01A21144 Seefelder Plateau - Mittenwald - Oberes Isartal Nr. 2/10 5. Feber 2010 38. Jahrgang"

Transkript

1 ANZBL 01A21144 Seefelder Plateau - Mittenwald - Oberes Isartal Nr. 2/10 5. Feber Jahrgang

2 Tel Fax Dw x in Seefeld: Erlebniswirtshaus Alt Seefeld Täglich von 10-2 Uhr nachts! Café - Kuchen - Restaurant - Pizze - Spaghetti - Snacks - Pub Après-Ski ab und ab 21 Uhr mit»one 4 MORE«= FRANZ Café-Restaurant»Am Kurpark«Steaks und vieles mehr vom Lavasteingrill. Leckere Torten aus der eigenen Konditorei mit Alleinunterhalter Alex ab und ab 20 Uhr Kaltschmid Unterhaltungsbetriebe Dancing»Tenne«im Ferienhotel Kaltschmid Täglich flotte Livemusik! Uhr und abends ab Uhr Tanz und Unterhaltung mit»medium Quartett«! Britannia Inn English Pub geöffnet bis 2 Uhr früh! für alle Spielernaturen, bestens ausgestattet mit Darts, Billards und Autosimulatoren Western Saloon»Buffalo«!! 21-4 Uhr Fun-Disco»Jeep«An allen anderen Abenden: wechselndes Programm! Der Western Saloon in der Fußgängerzone, mit FOX, COUNTRY und TOP DJ chauffieren Sie mit Techno, House, Black mit dem EVERGREENS mit Discjockey s amerikanischen Allradklassiker durch die Nacht! mit Texasküche bis 4 Uhr früh geöffnet! Mo 2,50-Euro-Nacht Sport-Pub im 4*superior-Hotel AKTIV & SPA-Resort ALPENPARK Um das Sport-Pub gruppieren sich Squash, Kegeln, Tennis-Simulator, Golf-Indoor, Putting Green, Billards,... Di 2,50-Euro-Nacht Vereinslokal des Pool-Billard- Clubs Seefeld Gasthof»Batzenhäusl«Mit unserem beliebten Alleinunterhalter»RUDI«Täglich ab 20 Uhr Tanz und Stimmung Küche bis 24 Uhr! Gourmet-Restaurant»Wintergarten«4*superior Gartenhotel Tümmlerhof Wellness & Beauty: 2 Hallenschwimmbäder, 1 Freibad, 1 Biotop, dazu verschiedene Saunas, Beautybereich SpitzenReither

3 Editorial Es ist nicht übersehbar - die Nervosität steigt. Nein, nein, nicht die Gemeinderatswahlen sind gemeint - die scheinen kaum jemanden zu interessieren, nicht einmal die wahlwerbenden Listen selber, die größtenteils auf freundliche s nicht antworten und Wochen vor der Wahl nach mehrfacher Anfrage noch nicht einmal eine Internet- Adresse angelegt haben. Auch nicht wegen des Klimawandels, wobei ich mich an dieser Stelle für die zahlreichen, mit einer Ausnahme durchwegs positiven Reaktionen auf mein Editorial in der Jänner-RUNDSCHAU in Form von Briefen, s und auch Anrufen bedanken möchte. Sorgenkind ist der Tourismus. Über Silvester nicht voll, ein tiefes Loch in der ersten Jännerhälfte - das nagt. Müssen ohnehin reduzierte Ziele erneut herabgesetzt werden? Der Finanzhaushalt so manchen Betriebes - ob privat oder öffentlich, wie Bergbahnen, Schwimmbäder, etc. - erfordert gewisse Frequenzen, die bei sinkenden Nächtigungszahlen zu hoch angesetzt sein könnten. Was dann? Die Beschwichtigung unserer Dorfpolitiker (siehe Seite 6-7) sind nur so lange gültig, so lange die Zielvorstellungen eingehalten werden können. Die Tourismusflaute ist kein Problem, welches das Plateau alleine lösen kann. Der Rückgang ist überall Fakt, die Ursachen bekannt - die Frage ist bloß, wie reagiert das Tourismusland Tirol darauf. Mich hat die Meldung aufgerüttelt, dass der Landeshauptmann von Südtirol, Luis Durnwalder himself, mit großem Gefolge aus Südtirol nach Stuttgart gereist ist, um den Offiziellen des Deutschen Fußballverbandes den Ort Eppan bzw. die Region und das Land Südtirol vorzustellen, wo Deutschlands Fußballnationalmannschaft Ende Mai/Anfang Juni 14 Tage ein Trainingslager zur Vorbereitung auf die Fußball- WM in Südafrika abhalten wird. Natürlich gilt das Interesse nur vordergründig den Offiziellen - die Art und Weise, wie mit höchstrangiger Beteiligung aufgekreuzt Othmar Crepaz wurde, hat natürlich den Medien gegolten. Schon bis zu diesem Zeitpunkt hat Südtirol seine medialen Hausaufgaben offenbar sehr gut erledigt. Ich habe die Google-Suchmaschine mit 3 Worten gefüttert:»dfb Verpasste Gelegenheiten? Trainingslager Südtirol«. Das Ergebnis waren Hits. Da wurde offenbar schon im Vorfeld sehr gute Arbeit geleistet, Südtirol ist in der Werbung megapräsent, und das völlig kostenlos. Ach ja, Seefeld beherbergt ja auch einen hochrangigen Kandidaten - die Nationalmannschaft aus den Niederlanden. Zwar haben unsere Landeshauptleute zuletzt den Tourismus stets zur»chefsache«erklärt und dem Tourismusland Tirol einen eigenen Tourismus-Landesrat stets verweigert, aber dass einer, so wie der Durnwalder, in Sachen Tourismus auf Werbereise ginge - nein, das ist unvorstellbar. Und beinahe schon»erwartungsgemäß«liegt es bei der medialen Ausschlachtung dieses Seefeld-Trainingslagers im Argen: Die Google Suchmaschine gibt auf die sinngemäße Eingabe auf Holländisch gerade einmal 391 Hits her. Auch in vielen Köpfen ist der Tourismus als die Existenzgrundlage für die der Mehrzahl der Tiroler schlicht nicht vorhanden. So wurde das Kitzbühel-Wochenende, wo unsere Schistars sieglos geblieben sind, zur nationalen Katastrophe. Die Hurra-Patrioten unter den Reportern und Tausende Gröhler an Bierbuden sahen unser Ego zutiefst verletzt, man spürte förmlich, dass Trainerköpfe zu rollen hätten - und keiner kapierte, dass der Sieg eines sympathischen, jungen Deutschen mit klingendem Namen (Felix Neureuther) das Beste war, was Kitzbühel und dem Tourismusland Tirol passieren konnte. Steht Jugend-Olympiade vor dem Aus? Nicht 15 Mio. Euro und auch nicht die nach oben korrigierten 18 Mio. wird die Jugend-Olympiade 2012 kosten - mittlerweile spricht man von Beträgen zwischen 23 und 25 Mio. Euro. Schon bei dem anfänglich mit 15 Mio. festgesetzten Budget würde die Olympiaregion empfindlich belastet werden, wobei die Gemeinde alleine den fälligen Beitrag nicht leisten kann und will, und der TVb über die Übernahme des Hälfteanteils erst entscheiden kann, wenn die dafür notwendige Erhöhung der Ortstaxe und des Pflichtbeitrages bei einer außerordentlichen Vollversammlung von den Mitgliedern beschlossen wird. Wieviel es Seefeld angesichts des aus den Fugen geratenen Budgets zusätzlich noch treffen könnte ist gänzlich offen. Inzwischen läuten auch bei der Stadt Innsbruck die Alarmglocken, nachdem die höheren Kosten auch von den dortigen Politikern nicht mehr mitgetragen werden. Bgm. Hilde Zach ließ sogar durchklingen, dass ein Ausstieg im Bereich des Möglichen stünde - schließlich habe sich auch Denver/Colorado von den Spielen 1976 kurzfristig verabschiedet, woraufhin damals Innsbruck eingesprungen ist. Dem stünden jedoch Verträge mit dem IOC gegenüber, die so einfach nicht zu kündigen seien, gab Seefelds Bürgermeister Mag. Werner Frießer zu bedenken. Fakt ist, dass alle Abmachungen und auch Berechnungen noch vor der Weltwirtschaftskrise getroffen worden sind, wo sich in den Etats noch vieles unterbringen ließ. Unter heutigen Gesichtspunkten würde niemand mehr auf den Olympiazug aufspringen. Das Beste, was der Gemeinde Seefeld und dem TVb der Olympiaregion in dieser finanziell prekären Situation widerfahren könnte, wäre tatsächlich ein Ausstieg durch Innsbruck. Der Werbeeffekt für Seefeld ist durch die Nichtnennung als Host-City und angesichts geringen Interesses der TV-Stationen gering - wie schon die Universiade gezeigt hat. Höpfeler Fasnacht: Restkarten nur für heute Wer die diesjährige, bereits 4. Faschings-Sitzung der Höpfeler Fasnachter live erleben möchte, kann dies nur mehr am heutigen Freitag tun - der Samstag ist bereits seit Wochen ausgebucht. Die heutige Sitzung im Saal Olympia im SKZ um Uhr (Einlass ab 19.00) unterscheidet sich nur durch die fehlende Maskenprämiierung. Auch hier empfiehlt es sich unbedingt, sich telefonisch bei Marianne die Plätze zu sichern: oder per an Wie alle Jahre, kommt der Reinerlös dieser Doppelveranstaltung wieder einem karitativen Zweck in der Gemeinde zugute. Der Eintritt kostet 5. Wer noch rasch den Höpfeler Song - übrigens komponiert und getextet von Pfarrer Mag. Egon Pfeifer - lernen möchte, findet Noten und Text und auch sonst noch allerlei Wissenswertes sowie Fotos vom Vorjahr auf Impressum Unabhängige Zeitung für das Seefelder Plateau, Mittenwald, Wallgau, Krün mit Oberem Isartal Medieninhaber,Verleger: Oberländer Verlags-GmbH.; A-6410 Telfs Bahnhofstraße 24 Telefon: 05262/67491, Fax: Dw 13 Herausgeber: Günther Lech ner, Wolfgang Weninger Redaktion und Anzeigen: Othmar Crepaz, A-6100 Seefeld, Riehlweg 515a, Tel.: ++43 (0)5212/4980, Mobil: ++43 (0)664/ Druck: NÖ Pressehaus A-3100 St. Pölten Erscheinungsweise: monatlich am ersten Freitag des Monats; Redaktions- und Anzeigenschluss ist jeweils 8 Tage zuvor. Jahresabo: 19, Übersee 29, Auflage: Stück (12/09) 38. Jahrgang 5. FEBRUAR

4 Dezember: Nächtigungen und Ankünfte im Minus Durchwegs negative Vorzeichen zeigen die Plateauorte bei ihren Gäste- und Nächtigungszahlen im Dezember, nur Seefeld hat bei den Anreisen ein Plus von 1,37%, bei den Nächtigungen jedoch -1,02%. Die Veränderungen der übrigen Orte in Prozenten (erste Zahl = Ankünfte, zweite Zahl = Nächtigungen): Leutasch -7,28%/-8,46%; Reith -9,3%/-13,43%; Mösern/ Buchen -9,09%/-6,06%; Scharnitz -6,81%/-2,41/. Die Gesamtregion verlor -2,89% Gäste und -4,55% der Nächtigungen gegenüber dem Dezember Wenn auch die Nächtigungen stärker im Geldbörsl schmerzen - sie hängen im Monat Dezember in erster Linie von der Lage der Feiertage und des Anreise-Samstags ab. Die Verschiebung um einen Tag kann, rechnet man die wirkliche Saison ab ca , schnell 10% oder mehr ausmachen. Wirklich schmerzlich ist daher nicht das unvermeidliche Auf und Ab der Nächtigungen, sondern der Verlust von Gästen gegenüber dem Dezember des Vorjahres. Das wirkt bis in den Jänner hinein, wo praktisch schon vom 1.1. an Zimmer in allen Kategorien frei waren und die Kaufleute eine»sehr ruhige«erste Jännerhälfte registrieren mussten. Man muss kein Prophet sein, um auch für den Jänner ein Minus vorherzusagen. Bevor die Ursachenforschung beginnt und Schuldige gesucht werden, wird man sich die Vergleichszahlen anderer Regionen Tirols, Österreichs und bis hin zu Wintersportgebieten im Alpenraum ansehen müssen. Die Nationenstatistik zeigt: Ankünfte und Nächtigungen deutscher Gäste und Niederländer im Minus; Italiener knapp im zweistelligen Plus, auch Schweiz und Österreich positiv und überraschend auch Großbritannien. Restaurant-Test von Sat1 nicht schmeichelhaft Ein anonymer Tester samt Kamerateam vom Sat1-Frühstücksfernsehen war Mitte Dezember - also noch vor dem»richtigen«saisonbetrieb - in einigen Seefelder Betrieben unterwegs und verteilte unterschiedliche Noten. Wobei das Gesamtergebnis etwa 50:50 lautete, die Kritiken freilich wenig schmeichelhaft ausfielen. Die (negativ) Betroffenen haben aufklären können, wie die Beiträge zustande gekommen sind. So hat man im Bergrestaurant Rosshütte am Nachmittag gefilmt, als das vorsaisonbedingt spärliche Mittagsgeschäft längst vorbei war. Auf einer Warmhalteplatte lagen einige zu diesem Zeitpunkt naturgemäß nicht mehr sehr einladend aussehende Fleisch- und Wurstgerichte. Der Tester zeigte ausdrücklich auf eine bestimmte Wurst und wollte»diese da«haben. Natürlich ein Fehler des Kochs, dass er nicht eine frische Wurst auf den Grill gelegt hat, was eigentlich logisch wäre - aber wenn der Kunde darauf besteht? Das Urteil fiel natürlich vernichtend aus. Dass der Sat1-Report das Schwergewicht auf SB-Restaurants und Fast-Food-Lokale gelegt hat lässt hoffen, dass das traditionelle Seefeld-Clientel dies nicht allzu ernst genommen hat bzw. davon ausgeht, dass ein Ort wie Seefeld hauptsächlich Qualitätsgastronomie zu bieten hat und nicht Fastfood. Schlechte Noten erhielt ein Kebab- Lokal am Bahnhof wegen mangelnder Hygiene und kaltem Döner, über großes Lob durfte sich hingegen Mario von der Pizzeria Pizza-Pazza & Piccola Gelateria Italia gegenüber dem Casino freuen. Seine frisch zubereitete Pizza, noch dazu mit frisch gewaschenen Händen, hat beeindruckt. Als einzig getestetes Bedienungsrestaurant bekam schließlich auch die Sportalm einen Einser FEBRUAR 2010

5 Mittwoch Ruhetag Gasthaus zur Brücke Ihre Einkehr beim Langlaufen in Unterleutasch Vom Verein zur Bewahrung der Tiroler Wirtshauskultur ausgezeichneter Betrieb! Telefon 05214/6930 Familie Schweigl freut sich auf Euren Besuch Großer Tag für das größte Tiroler Schutzgebiet: Nach dem einstimmigen Beschluss der Tiroler Landesregierung und der Veröffentlichung im Boten von Tirol wird der Alpenpark Karwendel der fünfte Tiroler Naturpark.»Das Land Tirol hat die Möglichkeit, das Prädikat Naturpark an besondere Schutzgebiete zu verleihen. Der Alpenpark Karwendel hat aufgrund seiner naturkundlichen Ausstattung, aber auch aufgrund der Zielsetzungen des Vereins und seiner inhaltlichen Arbeit dieses Prädikat zweifelsohne verdient«, freut sich Naturschutzreferent LHStv. Hannes Gschwentner.»Diese Auszeichnung ist für uns eine Bestätigung für unsere bisherige Arbeit, aber vor allem eine große Motivation für die zukünftigen Projekte im Karwendel«, erklärt Walter Lechthaler, Obmann des Vereins Alpenpark Karwendel und weist dabei auf die bereits getätigten Projekte im Jahr 2009 hin. Alpenpark Karwendel - größter Naturpark Österreichs Das Prädikat»Naturpark«wirkt sich positiv auf die zukünftige Arbeit aus.»neben der Möglichkeit, verschiedene Förderungen zu nutzen, sind auch die engere Zusammenarbeit mit den anderen Tiroler Naturparks und eine starke Vertretung durch den Verband der Naturparks Österreichs wesentliche Vorteile«, erläutert Lechthaler die Gründe für die Bewerbung. Der Alpenpark wird zukünftig als»alpenpark Karwendel - größter Naturpark Österreichs«auftreten. Alpenpark Karwendel nun offiziell»naturpark«naturschutzreferent LHStv. Hannes Gschwentner überreichte GF Hermann Sonntag (links) und Obmann Walter Lechthaler (rechts) eine Urkunde, mit der dem Alpenpark Karwendel das Prädikat»Naturpark«verliehen wird. Jahresrückblick 2009 Im Zuge der Verleihung wurde auch der Jahresbericht 2009 vorgestellt, der die wichtigsten Projekte in den Bereichen Naturschutz, Besuchermanagement und Umweltbildung zusammenfasst.»wir konnten in den drei thematischen Schwerpunkten Naturschutz, Umweltbildung und Tourismus erste Akzente setzen. Beispiele dafür sind neue Naturwaldreservate, die Eröffnung des neuen Naturparkhauses in Hinterriß oder das umfangreiche Schulprogramm«, erläutert Hermann Sonntag, Geschäftsführer des Vereins. Fakten zum Alpenpark Der Alpenpark Karwendel umfasst beinah das gesamte Karwendelmassiv und ist mit einer Fläche von 727 km² das größte Tiroler Schutzgebiet und der größte Naturpark Österreichs. Aufgrund der klimatischen und topografischen Gegebenheiten verfügt das Karwendel über einen überdurchschnittlich hohen Anteil an natürlichen Lebensräumen wie Urwäldern und Wildflüssen und beherbergt eine hohe Artenvielfalt: Viele typische Tier- und Pflanzenarten der Alpen, wie Steinadler, Flussuferläufer oder die Deutsche Tamariske (Auwaldpflanze) haben hier bedeutende Vorkommen. Das Karwendel besitzt aber auch eine 150-jährige alpintouristische Geschichte und wird jährlich von rund einer Million Menschen besucht. Auch klassische Nutzungsformen, wie Alm- und Forstwirtschaft sowie die Jagd spielen eine wichtige Rolle und prägen das Gebiet seit Jahrhunderten. So weit die offizielle Aussendung des Landes Tirol. Er beantwortet freilich nicht die Frage, wie weit sich der»naturpark«auf Restriktionen bei der touristischen Nutzung auswirken wird. Der Verhandlungs-Marathon rund um Direktvermarktung Qualität aus biologischer Landwirtschaft Kalb ( Tage) Jungrind (8 11 Monate) Rind (bis 30 Monate) 12,00 11,00 10,00 Die Preise verstehen sich pro kg ohne Knochen im 10 kg Mischpaket. Kälber und Jungrinder aus Mutterkuhhaltung Foto: Land Tirol/Iris Reichkendler den»karwendelmarsch«ist in guter Erinnerung. Warum ohne Bayern? Was in unserer Grenzregion weiterhin den meisten unverständlich bleibt ist die Frage, warum der»naturpark Karwendel«von Tirol alleine und nicht gemeinsam mit den bayerischen Karwendel-Gemeinden etabliert wurde. Bei einem grenzüberschreitenden Projekt wären EU-Mittel zu lukrieren gewesen, abgesehen davon, dass ein gemeinsamer Auftritt weit werbewirksamer wäre, als wenn jede Region ihren eigenen»naturpark«propagiert. Inzwischen planen unsere Nachbargemeinden Mittenwald, Wallgau und Krün zusammen mit Kochel-/Walchensee, Langgries und Jachenau einen»naturpark bayerischer Karwendel«mit einer Ausdehnung von 200 Quadratkilometern.»Mindestens 50% der Fläche darin müssen Schutzgebiete sein«, meint dazu Mittenwalds Bürgermeister Adi Hornsteiner. Dazu zählen Landschafts-, Natur- und Vogelschutzgebiete sollen dazu in die Hand genommen werden, wobei die 6 beteiligten Gemeinden nur zusammen zu tragen hätten. Wenngleich die Erfahrungen der Tiroler mit bayerischen Umweltorganisationen und Behörden im Zusammenhang mit der Lawinenverbauung in Scharnitz den Alleingang der Tiroler mehr als verständlich machen, so wurde hier wahrscheinlich doch die Chance verpasst, etwas wirklich»großes«umzusetzen. OC Fam. Larch Bruggerhof Nr. 256 Leutasch Telefon FEBRUAR

6 Unser Bericht in der Jänner- Rundschau über die Finanzlage der Gemeinde Seefeld, und hier speziell ihrer ausgelagerten Betriebe, hat einiges Aufsehen erregt. Gemunkelt wurde ja vieles, es wurden der Redaktion sogar konkrete Zahlen zugespielt, die RUNDSCHAU erhebt jedoch nicht den Anspruch, ein»enthüllungs-magazin«zu sein und sieht ihre Verantwortung auch darin, nicht durch negative Berichte den Schaden womöglich zu vergrößern. Nachdem ein Gemeinderat den Wunsch geäußert hat, einmal eine Detailinformation von allen Gemeindebetrieben zu erhalten, hat zwischenzeitlich eine geschlossene Informationssitzung stattgefunden. Wie zu erfahren war, führte dies zur Zufriedenheit der Ratsmitglieder. Erfreulich daher auch seine Bereitschaft von Bgm. Mag. Werner Frießer, in einem Interview zu konkreten Fragen zur Verfügung zu stehen und somit auch einer breiten Öffentlichkeit die notwendigen Informationen zu liefern. RUNDSCHAU: Fangen wir mit der erfreulichsten Beteiligung an, der Ortswärme. Die Struktur ist unseren Lesern bekannt die Gemeinde ist zu 50 % an der Ortswärme Seefeld GmbH beteiligt. Die restlichen 50% besitzt die Energie Comfort, eine Tochterfirma der Wien Energie. Hier scheint es ja keine Probleme zu geben? Bgm. Ing. Mag. Werner Frießer: Ja, die Fernwärme wurde in Seefeld sehr gut angenommen. Mittlerweile werden etwa 55% des Energiebedarfs in Seefeld von der Ortswärme Seefeld GmbH geliefert. Den Break Even Point wird die Gesellschaft voraussichtlich im Jahr 2014 erreichen. Ab diesem Zeitpunkt erfolgt keine Gewinnentnahme an die Gemeinde Seefeld, dafür werden sich die Energiekosten der gemeindeeigenen Betriebe entsprechend reduzieren. RS: Und das ist auch alles belegbar? WF: (lächelt): So gut, dass Mag. Sepp Kneisl um Gnade gebeten hat - das vorgelegte Zahlenmaterial hat in kurzer Zeit überzeugt. RS: Nächstes Thema: Bergbahnen Rosshütte. Mussten die riesigen Investitionen der letzten Jahre Wie ernst - 2 neue 6-er Hochangerlifte, Erneuerung Härmele-Seilbahn, Speicherteich, Umbau Rosshütten- Gastronomie, Parkhaus und zuletzt der REX nicht von vornherein die Finanzkraft übersteigen? WF: Niemand hatte die weltweite Wirtschaftskrise mit ihren Auswirkungen auf der Rechnung, die sich mit sinkenden Nächtigungszahlen natürlich auch auf die Frequenz und damit Einnahmen auswirkt. Bis dahin waren wir mit allen unseren Verpflichtungen gut unterwegs. Hinzu kam im kritischen Wirtschaftsjahr 2008/2009 auch witterungsbedingte Mindereinnahmen, die etwa -5% Abweichung vom Wirtschaftsplan bewirkten. Gründe dafür waren u. a. 21 Schneetage im Februar, der dreizehntägig geschlossene Grenzübergang Scharnitz und die schon genannte schwache Nächtigungsanzahl in der Olympiaregion, aber auch bei unseren wichtigen Nachbarn. RS: Das hatte Auswirkungen auf den Cash-flow. Wie aber kam es zum bekannt gewordenen Minus- Kapital? WF: Auf Grund eingetretener Veränderungen an den Finanzmärkten durch die Wirtschaftskrise mussten Einmalbuchungen in den Aufwänden getätigt werden. Dies umfasste in erster Linie die Bewertung der Valuta zum Bilanzstichtag Aus diesen Gründen resultierte bilanztechnisch eine negative Eigenkapitalquote (die vorgeschriebene Grenze beträgt 8 %) und eine nicht ermittelbare fiktive Schuldentilgungsdauer. Auf Grund des URG Gesetzes musste die Geschäftsleitung ein Gutachten über die finanzielle Situation in Auftrag geben. Dieser Wirtschaftsplan wurde von der Wirtschaftsprüfungskanzlei Marsoner & Partner erstellt und weist eine absolut positive Fortbestandsprognose auch bei reduzierten Einnahmen in den kommenden Jahren aus. Das Unternehmen wird im Jahre 2019 schuldenfrei sein. Dieses Gutachten wurde von der Kanzlei Marsoner und Partner den finanzierenden Bankinstituten präsentiert. Dieser Bericht wurde von den Instituten positiv zur Kenntnis genommen FEBRUAR 2010

7 ist die Finanzlage Seefelds tatsächlich? RS:»Reduzierte Einnahmen«- wie optimistisch, oder besser, pessimistisch wurden diese festgesetzt? WF: Für einen reibungslosen Betrieb brauchen wir rund 7 Mio. Umsatz pro Jahr. Das ist realistisch. Ab 2012 gehen wir von Steigerungen rund um 3% pro Jahr aus. RS: Was bedeuten diese 7 Mio. gegenüber den»guten Jahren«? WF: Im»guten«Wirtschaftsjahr 2008/2009 konnten in der Bilanz bereits Erlöse von 8, ,46 ausgewiesen werden. Die niederen Ansätze zeugen von der kaufmännischen Vorsicht. RS: Nächstes Sorgenkind: Die WM-Sportanlagen Seefeld - Tirol GmbH. Sie bestehen ja aus der Golf-Academy, der Casino Arena, den beiden Fußballplätzen und der WM-Tennishallen. WF: Diese Betriebe können nicht kostendeckend geführt werden, das ist seit jeher bekannt und bewusst. Sie verursachen jährlich Abgänge von etwa ,00 und werden über Zuschüsse der Gemeinde Seefeld gedeckt und sind hier seit langem eine fixe Budget- Position. Auch für das Wirtschaftsjahr 2009/2010 müssen wir wieder mit einem negativen Jahresergebnis von rund ,00 rechnen. Hier könnte man nur Einsparungen mit der Schließung gewisser Infrastrukturen z.b. der Tennishalle erreichen. Ob das der richtige Weg ist, wage ich zu bezweifeln. RS: Größtes Sorgenkind ist die Sport- und Kongresszentrum Seefeld - Tirol Gesellschaft m.b.h., da die Gemeinde für aufgenommene Das um gesellschaftliche Großereignisse arm gewordene Seefeld durfte sich dieses Jahr nach einjähriger Pause wieder über die Abhaltung des Tiroler Gastwirteballs freuen, der in der Kanne im Hotel Klosterbräu über die Bühne ging. Veranstaltet wurde er von JHG-Obmann Joschi Sailer jun. vom Hotel Sailer in Innsbruck. Letztes Jahr feierte Darlehen voll haftet. Wie gestalten sich hier Annuitäten für die hohen Baukostenüberschreitungen sowie die Betriebskosten? WF: Auch hier leiden wir naturgemäß an den negativen Auswirkungen der sich reduzierenden Nächtigungszahlen in der Olympiaregion. Wir haben realistische Erlösberechnungen vorgenommen, die Raten für den Bau werden planmäßig von der Gemeinde und der Olympiaregion getragen. Zur Erinnerung: In den letzten zwanzig Jahren haben wir rund 50% der Annuitäten des damaligen Saunaund Tiefgaragenbaues getragen. Dieser Anteil war nicht wesentlich niedriger als der jetzige. Im operativen Bereich sollte unser Sportund Kongresszentrum in Zukunft die Aufwendungen selber erwirtschaften. Für das kommende Jahr rechnen wir auf Grund der schwierigen Wirtschaftslage aber noch mit einem Abgang von rund , der aus dem Budget der Gemeinde abgedeckt wird. Dies wurde vom Gemeinderat anlässlich der Budgetsitzung einstimmig beschlossen. Unser tolles Bad mit den Rutschen, die Sauna und die neuen Angebote erhalten aber nun so viel Lob, dass ich davon überzeugt bin, dass wir die benötigten Besucher jährlich erreichen werden. So weit sind wir ja mit Besuchern im letzten Jahr nicht mehr entfernt. RS: Und wenn die Einnahmen nicht reichen? WF: Dann trifft es die Gemeinde, den Verlust abzudecken - mit allen Konsequenzen. Ich kann daher nur appellieren, unsere tollen und wichtigen geschaffenen Infrastrukturen zu nutzen und auch die RUNDSCHAU bitten, sie positiv darzustellen. Seien wir froh, dass wir nun so gut aufgestellt sind und tragen wir alle dazu bei, dass sich die Investitionen amortisieren. Antik-Flohmarkt in Seefeld von Uhr in der alten Feuerwehrhalle 23. und 24. Feber 500 beim Gastwirteball im Klosterbräu v.l.n.r.: Linda Seyrling, Veranstalter Joschi Sailer, Cristina Seyrling, Alois Seyrling, Laura Seyrling und Annelies Reiter vom Grander Schupf in St. Johann Foto: Roman Potykanowicz man beim Stanglwirt in Going. Das feuchtfröhliche Fest wurde von 500 Wirten aus dem ganzen Tiroler Land besucht, musikalisch umrahmt von den Vollblut- Unterhaltern»Jay and Friends«und bestens bewirtet von der Familie Seyrling. Einer der Höhepunkte war die Wahl der beliebtesten Wirtin und des beliebtesten Wirtes. Die meisten Herzen bekamen Laura Seyrling vom Hotel Klosterbräu und Dietmar Riedl vom Hotel Bruno in Fügen. Am 14. Februar ist Valentinstag! Wir haben für Sie am SAMSTAG, und SONNTAG, in Seefeld und Leutasch Weil Blumen von Herzen kommen! Inhaberin: Isabella Margreiter DURCHGEHEND GEÖFFNET! SEEFELD Bahnhofsplatz Tel Geschäftszeiten für Seefeld: Montag bis Freitag 9-12 und Uhr, Samstag 9-12 Uhr LEUTASCH Weidach 331 Tel Geschäftszeiten in Leutasch: Montag bis Freitag 9-12 und Uhr, Samstag 9-12 Uhr 5. FEBRUAR

8 SICHER DURCH DEN WINTER mit unseren wasserfesten Winterboots mit ausklappbaren, rutschfesten Spikes 60 JAHRE Die Nr. 1 in Auswahl und Service Zeit für allerlei Träume im Casino Seefeld Kulinarischen, monetären und amourösen Träumen kann man an 3 hintereinanderliegenden Tagen im Casino Seefeld nachhängen. Vodka-Verkostung Den Beginn macht am 12. Februar eine kulinarische Premiere: Was Sie schon immer über Vodka wissen wollten und vor allem, wie sich die verschiedenen Sorten voneinander unterscheiden. Garantiert wird hochprozentiger Genuss mit Fingerfood und Jetons im Wert von 15. Poker und Glückstag Am Samstag, dem 13. Februar, erleben die Gäste dann einen klassischen Doppelschlag: Bei der zweiten Easy Hold em WM geht es um mehr als , im Vorjahr Das Casino Seefeld bietet wieder einmal den passenden Rahmen für eine Ausstellung. Die bekannte Künstlerin Claudia Schwamm- Linster aus Telfs präsentiert ihre aktuellen Werke. An die 100 Gäste ließen sich die Vernissage am 9. Jänner trotz einer gleichzeitigen Faschingsveranstaltung in Telfs nicht entgehen. Die Bilder bestechen durch leuchtende Farben und einer beschwingten Leichtigkeit und sind noch bis Ende Februar im Casino Seefeld zu sehen. Die Künstlerin selbst lebt in Telfs. Bereits in der Kindheit wuchs ihr Interesse an Kunst durch ihren Onkel, Prof. Martin Gundolf, den sie in seinem Atelier beobachtete. Nach ihrer spielten über 100 Teilnehmer aus zwölf Nationen, Ivica Pavic aus Kroatien ist der Titelverteidiger. Heuer neu, ein Promi-Tisch, der ebenfalls um das Ansehen der Pokerszene mitbluffen wird. Parallel dazu geht es wie immer an diesem Glückstag um und Laurent Perrier Champagner. Kann denn Liebe Sünde sein Der Valentinstag am Sonntag steht dann natürlich ganz im Zeichen der Liebe. Ein süßes Begrüßungsgeschenk von Ferrero für jeden Gast und die Chance auf ein traumhaftes Kuschelwochenende für zwei Personen in Seefeld lassen sicher keine Wünsche offen. Die Traum-Tage im Casino Seefeld, wer kann dazu schon»nein«sagen?!? p.r. Ausstellung von LALA derzeit im Casino Seefeld Ausbildung in Innsbruck und Wien arbeitete sie in München als Grafikerin. Seit 2005 verfeinert sie ihre Technik durch eine eigene Pigmentmischung, die man in diversen Ausstellungen in Tirol und Vorarlberg schon zu sehen bekam. Hauptschuldirektor Hubert Kobler fungierte als Laudator, für einen stimmungsvollen, musikalischen Ausklang sorgten Jack & Jacqui. v.l. Casinodirektor Ernst Hubmann, LALA alias Claudia Schwamm und Laudator Hubert Kobler FEBRUAR 2010

9 SÄGEWERK HOLZHANDEL FRANZ SIMON Hackschnitzel Brennholz Hobelware Brettschichtholz Lohnschnitt Baumfällung Winterdienst Holzpellets Soiernstraße 11 Krün Tel Täglich für Sie da von 7-19 Uhr Grenz-Servicepoint Scharnitz - Tirol Steffan & Co. KG Telefon: 05213/5306 Alle Vignetten Jahresmaut Brenner Videomaut für Brenner & Arlberg Zeitschriften Handy-Wertkarten Süßwaren und Getränke Im Rahmen der 21. Jahreshauptversammlung von»best of the Alps«in Kitzbühel legten die 12 führenden Tourismusorte der Alpen die Basis für eine zukünftig noch engere und effizientere Zusammenarbeit. Bei der Neuwahl des Vorstandes wurde Seefelds TVb-Direktor Markus Tschoner zum Präsidenten gekürt.»seit über 20 Jahren arbeiten wir dank gemeinsamer Interessen erfolgreich im länderübergreifenden Marketingnetzwerk zusammen«, erklärt»noch-präsident«sammy Salm:»Durch die Gründung eines Vereins nach Schweizer Handelsregister möchten wir nun nicht nur die große Bedeutung und Beständigkeit unserer Kooperation unterstreichen, sondern zukünftig auch noch flexibler und vor allem schlagkräftiger werden«. Ab Februar wird ein neuer, schlanker Vorstand, unterstützt durch einen Geschäftsführer die Geschicke von»best of the Alps«leiten. Die Präsidentschaft wechselt nach 9 Jahren nach Seefeld zu Tourismusdirektor Markus Tschoner. Der zukünftige Vizepräsident Ber- Tschoner Präsident von»best of the Alps«nard Prud homme ist Tourismuschef im französischen Chamonix Mont-Blanc, komplettiert wird das Vorstands-3-er Team durch den Direktor von Zermatt Tourismus, Daniel Luggen. Wurden die Geschicke von»best of the Alps«in der Vergangenheit mehrheitlich durch den Präsidenten geleitet, wird nun ein weiterer Schritt gesetzt: Der vormalige Präsident Sammy Salm wird zukünftig als Geschäftsführer des Vereins tätig sein. Und er hat sich viel vorgenommen:»neben der stärkeren Bearbeitung unserer Kernzielmärkte, dient der neue Verein auch der zukünftig noch professionelleren Positionierung und Verwertung unserer Qualitätsmarke»Best of the Alps«, erläutert Salm.»Künftig soll die Marke durch hochwertige Wirtschaftskooperationen - abseits des Tourismus - mit neuen Botschaften aufgeladen werden. Es gilt, außergewöhnliche Produkte und Dienstleistungen mit hoher alpiner Identität und internationaler Bekanntheit unter dem Markendach»Best of the Alps«zu vereinen und für alpine Qualität zu werben. Das Potenzial dieser branchenübergreifenden Zusammenarbeit haben wir bisher noch nicht ausgeschöpft. Die neue rechtliche Struktur erleichtert professionelles Agieren in diesem Bereich wesentlich. Schon seit der Gründung im Jahr 1989 verpflichteten sich die Verantwortlichen der länderübergreifenden Marketingallianz zum nachhaltigen Streben nach Marktführerschaft im alpinen Tourismusgeschehen - die neue Struktur wird wesentlich dazu beitragen, Über den desolaten Zustand des Mittenwalder Bahnhofsgebäudes haben wir erst kürzlich berichtet. Nun kommt aber Bewegung in die Sache. Die Immobilie wurde ja schon vor Jahren an eine AG ausgelagert, die nun dieser Tage ihre konkreten Pläne dem Gemeinderat vorlegen wollte. Nach der Genehmigungsphase könnte ab dem Frühsommer mit der Umsetzung der Baumaßnahmen begonnen werden. Den letzten Umbau erlebte das 1912 erbaute Gebäude im Jahre diesen hohen Anspruch auch zukünftig erfüllen zu können«, so Salm weiter. Die zwölf»best of the Alps«-Mitgliedsorte Chamonix, Cortina d Ampezzo, Davos, Garmisch-Partenkirchen, Grindelwald, Kitzbühel, Lech/Zürs am Arlberg, Megève, Seefeld, St. Anton am Arlberg, St. Moritz und Zermatt zählen zu den erfolgreichsten Tourismusdestinationen im Alpenraum.»Best of the Alps«steht für traditionelle Gastfreundschaft, Top-Infrastruktur und exzellente touristische Dienstleistung, kurzum für Urlaub auf höchstem Niveau. Bahnhof Mittenwald: Umbau ab Sommer Nunmehr soll ein moderner Bürger-Bahnhof entstehen, rund 1 Mio. Euro sollen dafür aufgewendet werden. Neben den Fahrkarten-Terminals soll ein kleines Geschäft, eine Post-Agentur plus Reisebüro, ein kleines Lokal mit Bar und Shop und eine Gaststätte entstehen. Die Bundesbahn selbst benötigt nur wenig Platz für ihre Bahntechnik und wird die entsprechenden Räumlichkeiten anmieten. Die gesamte Investition soll sich aus Miterlösen selbst finanzieren. 5. FEBRUAR

INGO Casino Pressespiegel

INGO Casino Pressespiegel Vom 19.07.2004 Interview mit Gustav Struck - Eigentümer der INGO-Casino a.s. (rs) Wir sprechen mit Managern, Direktoren, Aktionären und Persönlichkeiten aus der Spielbank- und Casinobranche. ISA Casinos

Mehr

Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten

Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten Präsentation einer österreichweiten Umfrage zur Umsetzung des Nichtraucherschutzes in den heimischen Gastronomiebetrieben Wien, 10. Jänner 2011 Ihre

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die 34. ordentliche Sitzung des Gemeinderates am 02.07.2014 Beginn der Sitzung: 18.30 Uhr Ende der Sitzung: 20.45 Uhr Vorsitzender: Bürgermeister Ing. Mag. Werner Frießer

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

LERNEN VON DEN GÄSTEN? Möglichkeiten und Grenzen des Lernens im Rahmen von Gästebefragungen

LERNEN VON DEN GÄSTEN? Möglichkeiten und Grenzen des Lernens im Rahmen von Gästebefragungen LERNEN VON DEN GÄSTEN? Möglichkeiten und Grenzen des Lernens im Rahmen von Gästebefragungen Die Best Wellness Hotels Austria sind eine Hotelvereinigung, die 2012 ihr 20-Jahr- Jubiläum feiert. 25 Mitglieder

Mehr

Sehr geehrter Herr Zoller

Sehr geehrter Herr Zoller Sehr geehrter Herr Zoller Da Sie, wie Sie schreiben, der "Transparenz" verpflichtet sind, und diese eine "unabdingbare Voraussetzung ist für eine glaubwürdige, vertrauensvolle Politik ist", habe ich zu

Mehr

TOP: Beschlüsse zur Gesellschafterversammlung der KBG am 19.02.2015. Kosten : Hsh.-Stelle: Hshjahr: Produktkosten : Mittel stehen

TOP: Beschlüsse zur Gesellschafterversammlung der KBG am 19.02.2015. Kosten : Hsh.-Stelle: Hshjahr: Produktkosten : Mittel stehen ZENTRALE ERLEDIGT Vorlage 8-1 2015 Zum Beschluss Öffentlich TOP: Beschlüsse zur Gesellschafterversammlung der KBG am 19.02.2015 Kosten : Hsh.-Stelle: Hshjahr: Produktkosten : Mittel stehen Beratungsergebnis:

Mehr

Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009. Was sind die größten. Hürden für eine. berufliche Weiterbildung?

Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009. Was sind die größten. Hürden für eine. berufliche Weiterbildung? Repräsentative Studie von TNS Emnid 2009 Was sind die größten Hürden für eine berufliche Weiterbildung? Eine repräsentative Studie, durchgeführt von TNS Emnid im Auftrag der Hamburger Akademie für Fernstudien.

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Viel Spass auf unseren Internet-Seiten. Franz Binder und sein Team

Viel Spass auf unseren Internet-Seiten. Franz Binder und sein Team Page 1 of 5 Viel Spass auf unseren Internet-Seiten Franz Binder und sein Team 24.12.2007 Bilder von der Meisterfeier Die Bilder von der Meisterfeier sind online verfügbar. Der Rennkartverband Tirol bedankt

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

Die größten Defizite der Branche (2/5)

Die größten Defizite der Branche (2/5) Die größten Defizite der Branche (2/5) Beratungsanalyse - Persönliche Beratung (Finanzierung) Die Untersuchung der Finanzierungsberatung offenbarte Erschreckendes. Vor allem die Analyse der finanziellen

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse

Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse Meckatzer auf der Allgäuer Festwoche: Neuer Messestand-Platz in Halle 2 und noch attraktiveres Mittags-Angebot auf Heels Parkterrasse Endlich ist es der Meckatzer Löwenbräu gelungen auf der Allgäuer Festwoche

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 2015 Ergebnisse

FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 2015 Ergebnisse FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 015 Ergebnisse Berater profitieren von reger Dealaktivität Die Bedingungen für M&A-Transaktionen sind weiterhin sehr gut, die Dealaktivität hat in nahezu allen Branchen zugenommen.

Mehr

Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland

Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland Landwirtschaft ohne Subventionen das Beispiel Neuseeland Vortrag anlässlich der Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung Auf dem Weg zu einer Landwirtschaft ohne Subventionen? am 10. November 2008 in Berlin

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen Presseinformation Informationen zum Presseservice, Akkreditierungen und weiteren Themen erhalten Sie unter: WMP Martin Weigl Neuhausweg

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

ANREISE VON NORDEN ÜBER MÜNCHEN/GARMISCH-PARTENKIRCHEN

ANREISE VON NORDEN ÜBER MÜNCHEN/GARMISCH-PARTENKIRCHEN ANREISE VON NORDEN ÜBER MÜNCHEN/GARMISCH-PARTENKIRCHEN Das Hotel Klosterbräu ***** & SPA liegt ca. 1,5 Stunden Fahrzeit südlich von München. Nehmen Sie in München die Autobahn A95 Richtung Garmisch, das

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Boom-Markt E-Commerce Trend Treiber Wellpappe

Boom-Markt E-Commerce Trend Treiber Wellpappe 15. April 2015, Pressegespräch des Forum Wellpappe Austria Boom-Markt E-Commerce Trend Treiber Wellpappe Ihre Gesprächspartner: Mag. Hubert MARTE Forum Wellpappe Austria, Geschäftsführer Rondo Ganahl Mag.

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011

Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Hohenau an der March vom 30. August 2011 Niederschrift über die am Dienstag, dem 30. August 2011, um 19.30 Uhr im Sitzungssaal

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die 13. ordentliche Sitzung des Gemeinderates am 04.10.2011 Beginn der Sitzung: 18.30 Uhr Ende der Sitzung: 20.30 Uhr Vorsitzender: Bürgermeister Ing. Mag. Werner Frießer

Mehr

FINANCE Private Equity Panel

FINANCE Private Equity Panel FINANCE Private Equity Panel Umfrage Oktober 2012 Ergebnisse 1 PE-Profis positionieren sich extrem defensiv Die Konjunkturabkühlung hat den deutschen Private-Equity-Markt erreicht. Die Geschäftsaussichten

Mehr

Die Franchise Gastronomie mit dem etwas anderen Konzept!

Die Franchise Gastronomie mit dem etwas anderen Konzept! Die Franchise Gastronomie mit dem etwas anderen Konzept! Warum interessieren Sie sich eigentlich für ein Franchise Konzept? Bedenken und Zweifel, ob die eigenen Ideen funktionieren? Ist noch genug Power

Mehr

Nordwestdeutscher Schützenbund e.v.

Nordwestdeutscher Schützenbund e.v. Bassum den 12.07.2013 Liebe Schützenschwestern! Liebe Schützenbrüder! Im April dieses Jahres fand der Nordwestdeutsche Schützentag in den Hallen unseres neuen Landesleistungszentrums statt. In vielen Grußworten

Mehr

Van K.Tharp Brian June BERUF: TRADER. Unabhängig traden, selbstständig handeln. Aus dem Amerikanischen von Horst Fugger.

Van K.Tharp Brian June BERUF: TRADER. Unabhängig traden, selbstständig handeln. Aus dem Amerikanischen von Horst Fugger. Van K.Tharp Brian June BERUF: TRADER Unabhängig traden, selbstständig handeln Aus dem Amerikanischen von Horst Fugger FinanzBuch Verlag Kapitel 1 Die Reise zur Meisterschaft im Trading Tief im Inneren

Mehr

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074

1 Diddi Racing Team 3303 2 RostBratRollis 3243 3411er 3216 4 Raider 3134 5 HotSlot Munich 3126 6 SRM 3074 Die 5 Saison SLP Bayern ist nun komplett durch. Nach dem Einzelfinale mit Max als Sieger holt sich das Diddi Racing Team souverän den Mannschaftstitel aus den zwei Läufen in Wendelstein und Feldgeding.

Mehr

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE KREATIVE KÜNSTLER PAUSE Moderne Snacks flexibel genießen Sie planen eine Tagung, einen Workshop oder eine Konferenz im finden Sie die richtige Arbeitsatmosphäre. Dort, wo sonst Künstler und Dirigenten

Mehr

Möbeldesign aus Tischlerhand

Möbeldesign aus Tischlerhand Möbeldesign aus Tischlerhand Sehr geehrte Kunden und Freunde des Hauses Schwarzott! Die Tradition unseres Einichtungshauses reicht nun mehr als ein ganzes Jahrhundert zurück. So gesehen erfreuten die Möbel

Mehr

INTERPELLATION Roland Lötscher zu den Kosten der Spitalschliessung

INTERPELLATION Roland Lötscher zu den Kosten der Spitalschliessung 06-10.673 INTERPELLATION Roland Lötscher zu den Kosten der Spitalschliessung Wortlaut: Die Abstimmung über das Riehener Spital ist vorbei, die Wogen haben sich seitdem geglättet und die Zukunft der Riehener

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung

Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung Gemeindeversammlung vom 8. Dezember 2014 Antrag des Gemeinderates 2 Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung - 2-2 Abendangebot Buslinie 950 Kredit 125 000 Fr. für die Weiterführung

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef!

Fair. Existenzgründung. Lernzirkel. im Franchise-System. des Fair-Lernzirkels. Erfüllen Sie sich Ihren Traum und werden Sie Ihr eigener Chef! Existenzgründung im Franchise-System des -s Wir freuen uns, dass Sie sich für unser attraktives Franchise- System interessieren, das Ihnen eine erfolgreiche Basis für Ihre eigene wirtschaftliche Selbständigkeit

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive Superior Leonardo Royal Hotel Munich Hier erwarten Sie moderne Architektur, eine elegante Ausstattung und ein gelungenes Farbkonzept. Das 4 Sterne Superior Hotel verfügt über ein großzügiges Restaurant,

Mehr

www.convo-coworking.at

www.convo-coworking.at www.convo-coworking.at Was ist Coworking? Hinter dem Prinzip Coworking steckt die Erfolgsstory der Menschheit selbst. Früh wurde uns bewusst, dass die Herausforderungen des Alltags in einer Gemeinschaft

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Die Verwendung des richtigen Kasus (Falles) kann immer wieder Probleme bereiten. Lernen Sie hier die gängigsten Stolpersteine kennen, um auf darauf vorbereitet

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

PRESSEINFORMATION. PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH

PRESSEINFORMATION. PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH PRESSEINFORMATION PRESSEKONFERENZ ZUR STUDIE der Johannes Kepler Universität Linz FREMDWÄHRUNGSKREDITE IN ÖSTERREICH Fachverband Finanzdienstleister Wirtschaftskammer Österreich (WKO) Café Landtmann Mittwoch,

Mehr

WOHNHAUS MIT 5 WOHNUNGEN HAUS ANTARES 3910 SAAS-GRUND

WOHNHAUS MIT 5 WOHNUNGEN HAUS ANTARES 3910 SAAS-GRUND HAUS ANTARES 3910 SAAS-GRUND MB Immobilien AG I Lotzwilstrasse 67 I 4900 Langenthal INHALTSVERZEICHNIS 1. ORTSBESCHREIBUNG 2. ORTS- UND LAGEPLAN 3. SITUATIONSPLAN 4. FOTOS 5. BESCHREIBUNG OBJEKT 6. GRUNDRISSPLÄNE

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

Fragen gibt es, die fallen einem im Traum nicht ein

Fragen gibt es, die fallen einem im Traum nicht ein MICHAELIS_Dackel 11.01.11 06:31 Seite 11 Kapitel 1 Fragen gibt es, die fallen einem im Traum nicht ein Die meisten Leser wenden sich an uns, weil sie nicht mehr weiterwissen, sich von Behörden allein gelassen,

Mehr

Reiteralm Bergbahnen; Verkauf der Landesbeteiligung an Gesellschaften

Reiteralm Bergbahnen; Verkauf der Landesbeteiligung an Gesellschaften Steiermark Reiteralm Bergbahnen; Verkauf der Landesbeteiligung an Gesellschaften Das Land Steiermark verzichtete beim Verkauf seiner Beteiligung an der Reiteralm Bergbahnen Gesellschaft m.b.h. & Co. KG

Mehr

Monatsbericht Januar 2014

Monatsbericht Januar 2014 Llipin Yahuar-Todas las Sangres Allerlei Herzblut - Lifeblood Monatsbericht Januar 2014 Inhalt Überblick... 1 Details... 2 Training zum Thema Persönliche Hygiene... 2 Gesundheitsversorgung... 3 Artesanía...

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

BTV. Der Partner für grenzüberschreitende

BTV. Der Partner für grenzüberschreitende BTV in kürze. 2014 Der Partner für grenzüberschreitende GeldgeschäftE Seit 1904 BTV in kürze. Die BTV Schweiz. Leidenschaft Engagement = Erfolg. Martin Anker Leiter BTV Schweiz Privatkunden Markus Scherer

Mehr

Haushaltsrede OB Wolff 2015

Haushaltsrede OB Wolff 2015 Haushaltsrede OB Wolff 2015 Der städtische Haushalt ist ein Balanceakt zwischen Soll und Haben: Wir sollen fordern die Bürger aber wir haben nicht für alles Geld sagt uns der Blick auf das Konto... Ich

Mehr

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON Seit meinen 16. Lebensjahr betreibe ich Triathlon seit 2001 bestreite ich Rennen im Triathlon Weltcup in den kommenden Jahren folgt der Umstieg auf die Half Ironman und

Mehr

Das»Prinzip Evernote«

Das»Prinzip Evernote« Das»Prinzip Evernote« Die Rede von der»informationsflut«ist in unserer Gesellschaft schon fast zu einer Standardklage geworden. In Zeiten des Internets schwirren so viele Informationen umher wie nie zuvor

Mehr

Widerspruchsfrist bei Google Street View beachten (Hinweise des Innenministeriums Baden-Württemberg und des Datenschutzbeauftragten Hamburg)

Widerspruchsfrist bei Google Street View beachten (Hinweise des Innenministeriums Baden-Württemberg und des Datenschutzbeauftragten Hamburg) Seite 1 Az. 042.50 Versandtag 18.08.2010 INFO 0664/2010 Widerspruchsfrist bei Google Street View beachten (Hinweise des Innenministeriums Baden-Württemberg und des Datenschutzbeauftragten Hamburg) Wer

Mehr

Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden

Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden S Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Fakten, Analysen, Positionen 39 Sparkassen sind in der Finanzmarktkrise noch wichtiger geworden Die Stabilität der Sparkassen angesichts der Finanzmarktkrise

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at

Haus Martin & Haus Michael. Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016. Hier lacht das Herz. www.hotel-eberl.at Haus Martin & Haus Michael www.hotel-eberl.at Hier lacht das Herz Winterpreise 2015/16 Sommerpreise 2016 Winter 2015/16 Sonne, Spass und Pulverschnee! Direkt an der Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000

Mehr

Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis.

Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis. Aktuelle Situation in Österreich: Status Quo Umsetzung des Fortpflanzungsmedizingesetzes in der Praxis. Alle Bilder: KinderWunschKlinik, Abdruck honorarfrei Bilder von der PK auf www.pressefotos.at Weitere

Mehr

Robert Günther Versicherungsmakler

Robert Günther Versicherungsmakler Robert Günther Versicherungsmakler Bewertung: Sehr hoch Schwerpunkte: Private Krankenversicherung Altersvorsorge Berufsunfähigkeit Krankenzusatzversicherung betriebliche Altersvorsorge Gewerbeversicherung

Mehr

Silvester in der Staatsoper Berlin

Silvester in der Staatsoper Berlin Silvester in der Staatsoper Berlin REISEÜBERSICHT TERMINE 30.12.2015 DAUER 3 Tage ANZAHL TEILNEHMER Min. 1, Max. 50 Berlin - Die Anziehungskraft der Stadt auf Besucher aus dem In- und Ausland ist ungebrochen.

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

PRESSE-UNTERLAGEN. des. Presse-Frühstücks. am 28.08.2015, 10 Uhr. und

PRESSE-UNTERLAGEN. des. Presse-Frühstücks. am 28.08.2015, 10 Uhr. und PRESSE-UNTERLAGEN des Presse-Frühstücks am 28.08.2015, 10 Uhr und Gründungsevents des Vereins Weltweitwandern Wirkt! (inkl. Infovortrag Nepal ) am 28.08.2015, 19 Uhr Weltweitwandern wirkt Verein zur Förderung

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Alpentourismus ohne Gletscher?

Alpentourismus ohne Gletscher? Alpentourismus ohne Gletscher? Prof. Dr. Dominik Siegrist Präsident CIPRA International Gletschertagung Salzburg 28. September 2011 Gliederung des Vortrags Ausgangslage Position der CIPRA Positive Beispiele

Mehr

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT

GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT 2015 NÄFELS 28. OKTOBER BIS 01. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS GLARNER MOMENTE EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE WILLKOMMEN ZUR GLARNER MESSE 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Gemeindeversammlung vom 3. Dezember 2012. Angebotserweiterung für Buslinie 950 Kredit 120 000 Fr. pro Jahr (2013 2015)

Gemeindeversammlung vom 3. Dezember 2012. Angebotserweiterung für Buslinie 950 Kredit 120 000 Fr. pro Jahr (2013 2015) Gemeindeversammlung vom 3. Dezember 2012 Angebotserweiterung für Buslinie 950 Kredit 120 000 Fr. pro Jahr (2013 2015) - 2-2 Angebotserweiterung für Buslinie 950 Kredit 120 000 Fr. pro Jahr (2013 2015)

Mehr

Enlimate. Tatsächlich eingesparte Energie in kwh pro Jahr (Energieprojekt): Anzahl erreichte Personen (Sensibilisierungsprojekt):

Enlimate. Tatsächlich eingesparte Energie in kwh pro Jahr (Energieprojekt): Anzahl erreichte Personen (Sensibilisierungsprojekt): Projekt-Team: Alexander Michel, Felix Ammann & Janiss Binder Beruf: Informatiker Lehrjahr: 1 Name der Schule oder des Betriebs: login JBT Name der Lehrperson oder der Berufsbildnerin/des Berufsbildners:

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern

Aufbau der Tafel inkl. Tischdecken und Reinigung der Tischwäsche. Bereitstellung von Geschirr, Besteck, Gläsern und Geschirrtüchern Villa Gückelsberg Dr. Sylva-Michèle Sternkopf Tel.: 03726 792919-0 Fax: 03726 792919-10 E-Mail: contact@sternkopf.biz www.villa-gueckelsberg.de 2013 Liebe Gäste, wir freuen uns, dass Sie Ihre Veranstaltung

Mehr

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu

Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015. 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Welcome to the European Karate Championships Juniors and Cadets 2015 6 8 Februar in Zurich www.karate2015.eu Die Karate-Juniorenelite 2015 in Zürich Der Anlass stellt sich vor Im Februar 2015 trifft sich

Mehr

Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor

Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor 1 Goran Cubric Philip Weihs Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor Kriminalroman nach einer wahren Begebenheit Ebozon Verlag * Alle Namen geändert 2 2. Auflage Juni 2014 Veröffentlicht

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Seerettungsdienst Kilchberg-Rüschlikon. Jahresbericht 2014. Markus Krucker Obmann SRD Kilchberg-Rüschlikon. SRD Jahresbericht 2014e.

Seerettungsdienst Kilchberg-Rüschlikon. Jahresbericht 2014. Markus Krucker Obmann SRD Kilchberg-Rüschlikon. SRD Jahresbericht 2014e. Seerettungsdienst Kilchberg-Rüschlikon Jahresbericht 2014 Markus Krucker Obmann SRD Kilchberg-Rüschlikon SRD Jahresbericht 2014e.docx Seite 1 von 6 Rückblick 2014 Im Frühjahr wurde Markus Krucker von den

Mehr

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo

aus der Armut 12-1 Haketa aus Togo Bildung ist der beste Weg aus der Armut In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte wird zwar der kostenlose Zugang des grundlegenden Unterrichts gefordert, für die meisten Kinder mit Behinderungen

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

VHS-förderkurse. Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz.

VHS-förderkurse. Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz. 72 VHS-förderkurse Individuelle und maßgeschneiderte Nachhilfe bietet der kostenlose Förderunterricht der Volkshochschule Linz. (Foto: KOMM) Silvia Kremsner VHS-Förderkurse 73 Kostenlose Unter stützung

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Interwetten - Unternehmensdarstellung

Interwetten - Unternehmensdarstellung Stand: Oktober 2011 Interwetten - Unternehmensdarstellung Wetten ist unser Sport. Interwetten wurde 1990 als Sportwettenanbieter gegründet und ging 1997 mit der Website www.interwetten.com online. 2011

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr