KENNZAHLEN IN MIO. EURO

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KENNZAHLEN IN MIO. EURO"

Transkript

1 G E S C H Ä F T S B E R I C H T D E K O R AT I V E K O S M E T I K G E S I C H T S - U N D K Ö R P E R P F L E G E M U N D H Y G I E N E

2 KENNZAHLEN IN MIO. EURO Konzern nach IFRS AG nach HGB Umsatzentwicklung Umsatzerlöse(netto) 74,6 75,2 72,1 76,6 80,1 Exportanteil (in %) 31,0 32,3 28,5 24,2 22,6 Ertragslage Ergebnis vor Steuern -2,0 1,5 1,2-2,6 1,6 Jahresüberschuss/ -fehlbetrag -1,6 0,69 0,47-2,5 1,0 Umsatzrendite (netto, in %) - 0,89 0,65-1,3 Personalaufwand 17,2 15,8 16,5 16,6 16,3 Produktivität pro Mitarbeiter (in ) 184,7 195,3 180,6 182,9 194,8 Finanzlage Anlageninvestitionen 6,2 3,4 2,1 7,8 8,9 Abschreibungen 5,4 5 5,5 3,9 3,4 Flüssige Mittel zum ,9 0,7 1 1,5 1,9 Vermögens- und Kapitalstruktur Anlagevermögen 30,6 28,4 30,4 25,0 21,5 Umlaufvermögen 22,3 22,4 21,3 21,6 21,3 Bilanzssumme 52,9 50,9 51,8 46,7 42,8 Eigenkaptial 13,4 15,0 14,3 12,3 15,9 Verbindlichkeiten 39,4 35,8 37,5 25,3 16,5 Ergebnis je Aktie (in Euro) -0,25 0,11 0,18-0,31 0,21 Mitarbeiter im Jahresdurchschnitt (Personen)

3 G E S C H Ä F T S B E R I C H T VORWORT DES VORSTANDSVORSITZENDEN 02 BERICHT DES AUFSICHTSRATS 04 CORPORATE GOVERNANCE 07 KONZERNLAGEBERICHT 10 KONZERNABSCHLUSS 20 BESTÄTIGUNGSVERMERK 59 FINANZKALENDER 60

4 V O R W O R T D E S V O R S T A N D S V O R S I T Z E N D E N SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, LIEBE AKTIONÄRINNEN UND AKTIONÄRE, im Geschäftsjahr 2006 haben das Management und die Mitarbeiter der Dr. Scheller Cosmetics AG alle Aktivitäten an den folgenden drei Schlüsselstrategien ausgerichtet. In einem weiterhin schwierigen Marktumfeld waren die Ergebnisse dabei im Wesentlichen bedingt durch Einmaleffekte - leider nicht so wie erhofft. Im dritten Kompetenzbereich, der Gesichts- und Körperpflege, mussten wir einen Rückgang von 7,2 % hinnehmen. Wesentlich für diese Entwicklung war unsere unzureichende Kostenstruktur, die es uns nicht erlaubt hat uns durch geeignete Marketingaktivitäten in dem äußerst intensiven Wettbewerbsumfeld in diesem Segment zu behaupten. 1. Überdurchschnittliches Wachstum in unseren Kompetenzfeldern Die Dr. Scheller Cosmetics AG hat drei Kompetenzfelder: Dekorative Kosmetik, Gesichts- und Körperpflege sowie Zahn- und Mundhygiene. Sie stehen für unseren Erfolg. Zielsetzung war es, in diesen Märkten mit unseren Marken überdurchschnittlich zu wachsen. Im wichtigsten Kompetenzbereich, der dekorativen Kosmetik, konnten wir im Inland deutlich steigende Umsätze verbuchen. Maßgeblich waren hierfür die erfolgreiche Einführung von neuen Produkten mit einer konsequenten Mehrwert Orientierung für die Endverbraucherin und als klare Abgrenzung gegenüber dem weiterhin ungebremsten Wachstum der Handels- und Billigmarken in diesem Segment. Im Ausland dagegen mussten wir einen Erlösrückgang hinnehmen. Dies war jedoch nicht bedingt durch Marktanteilsverluste, sondern ist zurückzuführen auf vorsorglich noch im Jahr 2005 aufgebaute Lagerbestände zur Vermeidung von Lieferausfällen in unserem Kernmarkt Russland. Der Absatz pro Distributionspunkt konnte auch hier signifikant gesteigert werden. Im zweitgrößten Kompetenzbereich, der Zahn- und Mundhygiene konnten wir mit 5,5 % deutlich wachsen. Maßgeblich waren hier einmal mehr die kontinuierliche Sortimentsoptimierung sowie das zusätzliche Angebot von saisonalen Geschmackssorten. 2. Aufbau einer europäischen Marktposition Zweites strategisches Ziel ist es, durch die Expansion der Marken der Dr. Scheller Cosmetics AG eine europäische Marktposition außerhalb des Heimatmarktes Deutschland aufzubauen. In 7 der Top 10 strategischen Märkte sind wir im Jahr 2006 mit einem durchschnittlichen Wachstum von 12,8 % einen entscheidenden Schritt vorwärts gekommen. Besonders positiv hervorzuheben sind die Entwicklungen in England, Belgien, Österreich und Schweiz. Dagegen waren die Geschäftsentwicklungen in Polen und den Niederlanden bedingt durch den Rückgang von Distributionspunkten rückläufig. 3. Verbesserung der Wertschöpfung Drittes strategisches Ziel ist es, die Wertschöpfung der Dr. Scheller Cosmetics AG durch Optimierung der Produktionsstrukturen und die Optimierung von Ablaufprozessen zu verbessern. So konnte im Berichtsjahr der Vertriebsaufwand um -565 deutlich gesenkt werden. Aufgrund von Einmaleffekten entwickelte sich das Ergebnis jedoch nicht wie geplant, da Wertberichtigungen im Lagerbestand und bei den Forderungen insbesondere bei der polnischen Tochtergesellschaft (-349 ) vorgenommen werden mussten. 02

5 Im November haben Vorstand und Aufsichtsrat der Dr. Scheller Cosmetics AG beschlossen, die Produktion des Bereichs Hautund Körperpflege beginnend mit dem 1. Januar 2007 auszulagern. Die Produktion erfolgt zukünftig durch OJSC Concern KALINA im Auftrag und unter Qualitätskontrollen der Dr. Scheller Cosmetics AG. Sämtliche mit den Produkten verbundenen Rechte verbleiben bei der Gesellschaft. Zielsetzung ist es, dadurch die Produktionskosten und damit die Wettbewerbsfähigkeit in diesem Bereich strukturell zu verbessern. Dafür erforderlich sind jedoch einmalige Restrukturierungskosten in Höhe von unserer oft langjährigen Beziehungen. Nicht zuletzt danken wir unserem Aufsichtsrat und allen Aktionären für das uns entgegenbrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit im Jahr Wir freuen uns auf eine engagierte Fortsetzung auch im Jahr Der Jahresfehlbetrag im Jahr 2006 liegt dementsprechend bei Reinhold Schlensok Vorsitzender des Vorstands Die Dr. Scheller Cosmetics AG Schlüsselstrategien geben uns auch weiterhin eine klare Richtung vor. Im Jahr 2007 bedeutet das vor allem die konsequente Umsetzung einer wertorientierten Markenführung, der zügige Ausbau unserer europäischen Vertriebsorganisation sowie die erfolgreiche Umsetzung des Outsourcing Projektes zusammen mit unserem Mehrheitsaktionär OJSC Concern KALINA. Wie seit vielen Jahren beruht der Erfolg in der Umsetzung unserer Schlüsselstrategien auf der Professionalität und dem unermüdlichen Einsatz von Management und Mitarbeitern der Dr. Scheller Cosmetics AG. Unser Dank gilt einem Jedem von Ihnen. Gleichzeitig danken wir allen Geschäftspartnern und Kunden für die erneut gute Zusammenarbeit auf der Basis Reinhold Schlensok 03

6 B E R I C H T D E S A U F S I C H T S R A T S SEHR GEEHRTE DAMEN UND HERREN, SEHR GEEHRTE AKTIONÄRE, im Jahr 2006 haben bedeutende Veränderungen im Aufsichtsrat und im Vorstand stattgefunden, während sich die Aktionärsstruktur weiter konsolidiert hat. Der bisherige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Hans Vreeman und das Aufsichtsratsmitglied Manfred Holzwarth sind am 22. Juni 2006 zurückgetreten. Ich möchte ihnen an dieser Stelle ganz herzlich für Ihre Arbeit im Aufsichtsrat danken. Durch Beschluss des Amtsgerichts Ulm vom 7. August 2006 wurden Herr Thierry Chetaille und ich selbst zu neuen Mitgliedern des Aufsichtsrats bestellt. Durch Beschluss des Aufsichtsrats vom 24. August 2006 wurde ich zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt. Herr Hartmut Herrlinger wurde als stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrats bestätigt. Ich freue mich, Ihnen in diesem Rahmen erstmals über die Arbeit des Aufsichtsrats berichten zu können. Der Mehrheitsaktionär, OJSC Concern KALINA, hat die Beteiligung an unserer Gesellschaft auf ihre Holding für Europa, Kalina International S.A. mit Sitz in Lausanne, Schweiz, übertragen und ihre Beteiligung weiter ausgebaut. Sie beträgt derzeit ca. 88 %. In der Zwischenzeit hat auch eine stärkere organisatorische Zusammenarbeit zwischen der Dr. Scheller Cosmetics AG und KALINA stattgefunden, so in der Verlagerung der Produktion von Hautpflegeprodukten durch KALINA in Jekaterinenburg. Diese Produkte werden künftig von KALINA für die Dr. Scheller Cosmetics AG hergestellt, die diese aber weiterhin in eigenem Namen und unter eigenen Marken vertreiben wird. KALINA hat sich bei einer vergleichenden Preisuntersuchung als billigster Produzent bei gleichzeitig sehr hoher Qualität herausgestellt. Durch die resultierenden Kosteneinsparungen werden Mittel für den Ausbau und die Stärkung des Produktportfolios und der Marken der Dr. Scheller Cosmetics AG zur Verfügung stehen. dar. Der Vorstand und die Mitarbeiter haben diese Projekte sehr effektiv umgesetzt. Diese Fortschritte und der erwartete Wegfall der Einmaleffekte stimmen uns optimistischer für das Geschäftsjahr Der Aufsichtsrat hat im Berichtsjahr die ihm nach Satzung, Geschäftsordnung und Corporate Governance Kodex obliegenden Aufgaben wahrgenommen. Alle für das Unternehmen bedeutenden Geschäftsvorgänge wurden anhand ausführlicher Berichte des Vorstandes erörtert. Der Vorstand unterrichtete uns in schriftlichen und mündlichen Berichten regelmäßig, zeitnah und umfassend über alle relevanten Fragen der Unternehmensplanung und strategischen Weiterentwicklung, über den Gang der Geschäfte einschließlich der Risikolage und des Risikomanagements. Abweichungen von den aufgestellten Plänen und Zielen wurden uns im Einzelnen erläutert. Auch zwischen den Aufsichtsratssitzungen war insbesondere der Vorsitzende des Aufsichtsrats in regelmäßigem Kontakt mit dem Vorstand, um sich über alle wesentlichen Vorgänge zu unterrichten. Insbesondere berichtete der Vorstand regelmäßig über die Vorgänge bei der polnischen Tochtergesellschaft, über den Fortgang der Produktionsverlagerung nach Jekaterinenburg und über die Entwicklung von Umsatz, Kosten und Ertrag. Der Aufsichtsrat tagte im Geschäftsjahr 2006 insgesamt sechs Mal. Die Sitzungen fanden statt am 10. März 2006, 22. Juni 2006, 24. August 2006, 28. September 2006, 6. November 2006 und 12. Dezember Bei Bedarf fanden die Sitzungen zumindest temporär auch ohne den Vorstand statt. Wir berieten den Vorstand und haben uns kontinuierlich davon überzeugt, dass die Geschäftsleitung ordnungsgemäß war. Für mögliche Ersatzansprüche seitens der Gesellschaft gegen Vorstandsmitglieder ergaben sich in 2006 aus Sicht des Aufsichtsrats nach derzeitigem Kenntnisstand keine Anhaltspunkte. Trotz eines konsequenten Kostenmanagements konnte im Geschäftsjahr 2006 ein negatives Ergebnis nicht verhindert werden. Allerdings wurde das Ergebnis durch Einmaleffekte belastet. Diese rühren einmal vom Abschreibungsaufwand bei der polnischen Tochtergesellschaft her, stellen aber hauptsächlich Einmalkosten im Zusammenhang mit der Verlagerung der Produktion von Hautpflegeprodukten nach Jekaterinenburg Schwerpunkte der Aufsichtsratssitzungen Im Berichtsjahr bildete die Zusammenarbeit mit dem Mehrheitsaktionär KALINA einen wichtigen Schwerpunkt, insbesondere hinsichtlich der Verlagerung der Produktion von Hautpflegeprodukten und die Entwicklung des Vertriebs von Marken und Produkten der Dr. Scheller Cosmetics AG in Russland. 04

7 Erläuterungen zum Lagebericht und Konzernlagebericht Ein weiterer wichtiger Punkt in der Arbeit des Aufsichtsrats waren die Veränderungen in der Besetzung des Vorstandes, die nachstehend erläutert werden. Auch mit der Neuausrichtung insbesondere der polnischen Tochtergesellschaft hat sich der Aufsichtsrat intensiv beschäftigt. Schließlich war der Aufsichtsrat ständig mit der Ertrags- und Ergebnisentwicklung und der Risikolage der Gesellschaft befasst. Der Aufsichtsrat hat alle wesentlichen Vorgänge eng beratend und prüfend begleitend, insbesondere auch im Rahmen von Zustimmungsvorbehalten zu Maßnahmen des Vorstands. Feststellung des Jahresabschlusses Der Konzernabschluss der Dr. Scheller Cosmetics AG wurde für das Geschäftsjahr 2006 nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt. Der Konzernlagebericht beachtet die Regelungen des DRS 15. Mit der Jahresabschlussprüfung wurde die Deloitte & Touche GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft beauftragt. Über den Status der Prüfung berichtete der gesetzliche Abschlussprüfer fortlaufend an den Aufsichtsrat. Als Ergebnis der Abschlussprüfung hat der Abschlussprüfer uneingeschränkte Bestätigungsvermerke für den Jahresabschluss und den Konzernabschluss der Gesellschaft für das Geschäftsjahr 2006 erteilt. Der Einzel- und der Konzernjahresabschluss sowie der Prüfungsbericht lagen allen Aufsichtsratsmitgliedern fristgemäß zur Bilanz feststellenden Sitzung am 6. März 2007 vor. Der Abschluss wurde in Anwesenheit von Vertretern des Abschlussprüfers in dieser Sitzung ausführlich besprochen. Der Abschlussprüfer berichtete im Rahmen dieser Sitzung über wesentliche Ergebnisse der Prüfung und stand für Fragen zur Verfügung. Wir haben das Prüfungsergebnis des Abschlussprüfers zustimmend zur Kenntnis genommen. Nach unserer eigenen Prüfung des Jahresabschlusses und des Konzernjahresabschlusses sowie des Lage- und Konzernlageberichts ergeben sich keine Einwände. Der Aufsichtsrat hat den vom Vorstand aufgestellten Jahres- und Konzernjahresabschluss einstimmig gebilligt. Damit ist der Jahresabschluss der Dr. Scheller Cosmetics AG ordnungsgemäß festgestellt. Im Lage- und Konzernlagebericht sind gemäß 289 Absatz 4 und 315 Absatz 4 HGB bestimmte für Übernahmen relevante Sachverhalte offengelegt, die der Aufsichtsrat nach 171 Absatz 2 Satz 2 AktG in seinem Bericht erläutert. Die Frage einer Übernahme dürfte im Fall der Dr. Scheller Cosmetics AG derzeit wenig praktisch relevant sein, weil die Gesellschaft einen Mehrheitsaktionär mit langfristigen Interessen hat. Die entsprechenden Angaben im Lage- und Konzernlagebericht sind aus sich selbst heraus verständlich und bedürfen keiner weitergehenden Erläuterung. Corporate Governance Der Aufsichtsrat hat sich in den Sitzungen sowie anhand schriftlicher Unterlagen auch zwischen den Sitzungen mit der Umsetzung des deutschen Corporate Governance Kodex beschäftigt. Der Aufsichtsrat hat entsprechend im jährlichen Turnus die Effizienz seiner Tätigkeit durch Selbsteinschätzung überprüft. Interessenskonflikte einzelner Mitglieder des Aufsichtsrats bestanden nicht. Ich bin CEO der Kalina International S.A. Herr Thierry Chetaille ist CFO der Kalina International S.A. Diese Positionen sind in Deutschland mit der des Vorsitzenden der Geschäftsleitung und der des Finanzchefs vergleichbar. Außerdem bin ich nichtexekutives Mitglied des Board der OJSC Konzern KALINA, was der Position eines deutschen Aufsichtsratsmitglieds entspricht. Bei Interessenskonflikten werden sich Herr Chetaille und ich der Stimme enthalten. Weitere Informationen zur Corporate Governance und zu Directors Dealings finden Sie im Corporate Governance Bericht auf Seite 8. Abhängigkeitsbericht Die Gesellschaft war im Berichtsjahr abhängiges Unternehmen der KALINA International S.A. und der OJSC Conzern KALINA. Der Vorstand hat für das Berichtsjahr einen Abhängigkeitsbericht gemäß 312 AktG erstellt. Dieser Bericht wurde vom gesetzlichen Abschlussprüfer geprüft und für ordnungsgemäß befunden. Der Abhängigkeitsbericht wurde dem Aufsichtsrat zugeleitet, der diesen und die darin aufgeführten Rechtsgeschäfte und Maßnahmen einer eingehenden Prüfung 05

8 B E R I C H T D E S A U F S I C H T S R A T S gemäß 314 Absatz 2 AktG unterzog. Diese führte zu keinen Beanstandungen oder Feststellungen, die zu einer Berichtspflicht führen. Veränderungen im Vorstand Das Vorstandsmitglied Dr. Sebastian Feichtmair schied zum 31. Dezember 2006 aus dem Vorstand aus, um sich neuen herausfordernden beruflichen Aufgaben zu widmen. Der Aufsichtsrat dankt Herrn Dr. Feichtmair für seine Tätigkeit. Ebenfalls zum Ende des Jahres 2006 ist Herr Dr. Hans-Ulrich Scheller aus dem Vorstand ausgeschieden. Wir danken Herrn Dr. Scheller sehr herzlich für seine langjährige Tätigkeit im Unternehmen und freuen uns, dass er der Dr. Scheller Cosmetics AG aufgrund seiner fortdauernden Verbundenheit mit dem Unternehmen im Geschäftsjahr 2007 weiterhin als Berater zur Verfügung stehen wird. Der Aufsichtsrat hat insbesondere hinsichtlich der Geschäftsordnung des Vorstands geeignete Maßnahmen angesichts der Tatsache getroffen, dass Herr Reinhold Schlensok durch diese beiden Veränderungen zum Alleinvorstand wurde. Wir danken dem Vorstand und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren hohen Einsatz und ihre Leistung im Jahre Dank gilt gleichermaßen unseren Aktionären für das der Gesellschaft entgegengebrachte Vertrauen. Eislingen/Fils, 6. März 2007 Christophe Clavé Vorsitzender des Aufsichtsrats 06

9 C O R P O R A T E G O V E R N A N C E BERICHT ZUR CORPORATE GOVERNANCE VORSTAND Die Dr. Scheller Cosmetics AG berücksichtigt in Unternehmensführung und -kontrolle die Erfordernisse des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK). Den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex wird möglichst weitgehend entsprochen. Insofern diese aufgrund der unternehmensspezifischen Umstände wie Größe und Kapazitäten nicht zielgerichtet erscheinen, sind Ausnahmen möglich. Abweichungen vom Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 12. Juni 2006 bestehen gemäß der im August 2006 veröffentlichten Entsprechenserklärung und werden auf Seite 9 des Geschäftsberichts aufgeführt. Die Dr. Scheller Cosmetics AG konnte im Geschäftsjahr 2006 weiteren Anforderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex entsprechen (Punkte und 7.1.1). Im Berichtszeitraum blieben die Geschäftsordnungen für Vorstand und Aufsichtsrat unverändert. Der Abgleich zwischen der im Dezember 2005 veröffentlichten Entsprechenserklärung und der tatsächlich umgesetzten Corporate Governance im Geschäftsjahr 2006 ergab keine Abweichungen. ZUSAMMENARBEIT VON VORSTAND UND AUFSICHTSRAT Die enge Zusammenarbeit zum Wohle des Unternehmens zeichnete sich insbesondere durch den kontinuierlichen und persönlichen Informationsaustausch zwischen Vorstand und Aufsichtsratsvorsitzenden aus. Die strategische Ausrichtung des Unternehmens wurde in enger Abstimmung zwischen Vorstand und Aufsichtsrat festgelegt und die Umsetzung in regelmäßigen Abständen erörtert. Die Zusammenarbeit war gekennzeichnet durch ein vertrauensvolles Verhältnis, das eine offene Diskussion zwischen Vorstand und Aufsichtsrat ermöglichte. Bei Bedarf tagte der Aufsichtsrat ohne Beisein des Vorstands. Detailinformationen zu Sitzungszahl und Themenschwerpunkten sind dem Bericht des Aufsichtsrats auf Seite 4 zu entnehmen. Seit dem 1. Januar 2006 ist Herr Reinhold Schlensok der Vorstandsvorsitzende der Dr. Scheller Cosmetics AG. Zum 30. Oktober 2006 ist Herr Dr. Walter Sebastian Feichtmair aus dem Gremium ausgeschieden. Des Weiteren hat Herr Dr. Ulrich Scheller sein Amt zum 31. Dezember 2006 planmäßig niedergelegt. Somit fungiert Herr Reinhold Schlensok seither als Alleinvorstand der Dr. Scheller Cosmetics AG. Im Geschäftsjahr 2006 gab es keine Interessenkonflikte einzelner Vorstandsmitglieder. Herr Schlensok ist nichtexekutives Mitglied des OJSC Concern KALINA. Herr Schlensok nimmt dieses Mandat ausschließlich in seiner Eigenschaft als Vorstand der Dr. Scheller Cosmetics AG wahr und vertritt deren Interessen. Demnach wird den Punkten und des Deutschen Corporate Governance Kodex entsprochen. Der Aufsichtsrat der Dr. Scheller Cosmetics AG hat dieser Doppelfunktion zugestimmt. Bei Interessenkonflikten wird sich Herr Schlensok seiner Stimme enthalten. AUFSICHTSRAT Im Geschäftsjahr 2006 sind Herr Dr. Hans Vreeman und Herr Manfred Holzwarth aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden. Gemäß dem Beschluss des Amtsgerichts Ulm vom 7. August 2006 wurden Herr Christophe Clavé und Herr Thierry Chetaille als Ergänzungsmitglieder des Gremiums bestellt. Die Bestellung gilt für die Dauer bis zum Ende der nächsten Hauptversammlung. Auf der konstituierenden Sitzung am 24. August 2006 wurde Herr Clavé vom Aufsichtsrat zum neuen Vorsitzenden gewählt. Herr Clavé ist CEO von Kalina International S.A. und Herr Chetaille CFO von Kalina International S.A.. Interessenkonflikte von Aufsichtsratsmitgliedern traten 2006 nicht auf. Aufgrund der Mitgliederzahl wurde von der Bildung von Ausschüssen abgesehen. Die Effizienz seiner Tätigkeit überprüft der Aufsichtsrat in regelmäßigen Abständen durch Selbsteinschätzung. 07

10 C O R P O R A T E G O V E R N A N C E AKTIONÄRE UND HAUPTVERSAMMLUNG Um eine umfangreiche Information aller Anteilseigner im Vorfeld der Hauptversammlung zu gewährleisten, veröffentlicht das Unternehmen alle relevanten Informationen rechtzeitig vor der Veranstaltung auf der Internetseite. Aktionäre haben dort unter anderem die Möglichkeit, neben der Erteilung von Vollmachten und Weisungen, auch die Tagesordnung sowie eventuell vorliegende Gegenanträge einzusehen und herunter zu laden. Im vergangenen Jahr fand die ordentliche Hauptversammlung am 22. Juni in Eislingen statt. Dort konnten rund 250 Aktionäre und Gäste begrüßt werden. Die rechnerische Präsenz des Aktienkapitals lag bei 79,91 %. Die sechs zur Beschlussfassung stehenden Tagesordnungspunkte wurden jeweils mit deutlicher Mehrheit beschlossen. Im Vorfeld der Hauptversammlung sind bei der Gesellschaft keine Gegenanträge eingegangen. Stimmrechtsanteile nach Meldung gemäß 25 WpHG Name Direkt Hinzurechnung gehalten Südkapitalanlagengesellschaft 0,00 % Franz Lütticke 0,00 % Baden-Württembergische Versorgungsanstalt für Ärzte, Zahnärzte und Tierärzte 0,00 % OJSC Konzern Kalina 77,77 % 4,54 % Kalina International S.A. 78,28 % 75,86 % OJSC Konzern Kalina 78,68 % 5,45 % OJSC Konzern Kalina 80,54 % 80,54 % Kalina International S.A. 80,54 % 3,54 % Kalina International S.A. 80,54 % 0,92 % Datum TRANSPARENZ Angaben zu Directors Dealings nach 15a WpHG konnten 2006 auf der Internetseite der Gesellschaft in der Rubrik Investor Relations abgerufen werden. Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder hielten zum Bilanzstichtag keine Aktien der Dr. Scheller Cosmetics AG. VERGÜTUNG Im Geschäftsjahr 2006 gemeldete Directors Dealings: Name Art des Datum Ort des Preis Stück- Gesamt- Geschäfts Geschäfts zahl volumen des Geschäfts Dr. Scheller, außer- Ulrich Verkauf börslich 6, Alle der Gesellschaft zugegangenen Mitteilungen über das Unter- oder Überschreiten der Stimmrechtsschwellen von 5, 10, 25, 50 und 75 Prozent wurden zeitnah in einem Börsenpflichtblatt veröffentlicht und an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht weitergeleitet. Nach 25 WpHG sind uns im Geschäftsjahr 2006 folgende Meldungen zugegangen: Die Vergütung des Vorstands besteht aus einem fixen und einem variablen Bestandteil und hängt von den Aufgaben und Leistungen sowie dem wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens ab. Als variable Vergütungskomponente mit langfristiger Anreizwirkung und Risikocharakter dient insbesondere eine vom operativen Ergebnis abhängige Tantieme. Aktienoptionsprogramme oder andere wertpapierorientierte Anreizsysteme bestanden 2006 nicht. Die Vorstandsverträge werden regelmäßig vom Aufsichtsrat insbesondere hinsichtlich der Angemessenheit der Vergütung überprüft. Darüber hinaus wird der Aufsichtsratsvorsitzende der Hauptversammlung 2007 die Grundzüge des Vergütungssystems erläutern. Jedes Mitglied des Aufsichtsrats erhielt im Jahr 2006 eine fixe Vergütung in Höhe von 6 und eine variable Vergütung in Höhe von 13. Dieser Wert ermittelt sich prozentual aus dem Ergebniss vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA). Der Aufsichtsratsvorsitzende erhielt zusätzlich eine feste Vergütung in Höhe von 6. Die Vergütungen wurden pro rata nach Dauer der Zugehörigkeit gewährt. 08

11 RECHNUNGSLEGUNG UND ABSCHLUSSPRÜFUNG Der Einzelabschluss der Dr. Scheller Cosmetics AG wurde nach den Grundsätzen des Handelsgesetzbuches (HGB), der Konzernabschluss auf Grundlage der International Financial Reporting Standards (IFRS) aufgestellt. Der Prüfstelle für Rechnungslegung und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht wird der Konzernabschluss bei Bedarf zur Prüfung durch das Unternehmen zur Verfügung gestellt. Von der Hauptversammlung wurde die Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart zum Abschlussprüfer bestimmt. Der Aufsichtsrat hat vor Unterbreitung des Wahlvorschlags an die Hauptversammlung 2006 vom Wirtschaftsprüfer eine Erklärung über die persönlichen und geschäftlichen Beziehungen zur Gesellschaft eingeholt. Diese Erklärung gab zu keinen Beanstandungen Anlass. Der Konzernabschluss wurde vom Vorstand aufgestellt und vom Abschlussprüfer sowie Aufsichtsrat geprüft. Der Wirtschaftsprüfer hat an den Beratungen des Aufsichtsrats teilgenommen und über wesentliche Ergebnisse seiner Prüfung berichtet. Die Prüfung ergab keinerlei Beanstandungen. ENTSPRECHENSERKLÄRUNG DER DR. SCHELLER COSMETICS AG ZUM DEUTSCHEN CORPORATE GOVERNANCE-KODEX GEMÄß 161 AktG Erklärung von Vorstand und Aufsichtsrat der Dr. Scheller Cosmetics AG gemäß 161 AktG zum Deutschen Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 12. Juni Vorstand und Aufsichtsrat der Dr. Scheller Cosmetics AG erklären, dass den gemachten Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 12. Juni 2006 mit folgenden Abweichungen entsprochen wurde und wird: Ziffer 3.8 In Anbetracht der Vergütungshöhe ist ein Selbstbehalt bei der D&O Versicherung nicht vorgesehen. Ziffer Über die Struktur des Vergütungssystems des Vorstands berät das Aufsichtsratsgremium insgesamt, da der Aufsichtsrat aus insgesamt drei Mitgliedern besteht. Ziffer Aktienoptionen und vergleichbare Gestaltungen als Vergütungsbestandteile der Gesamtvergütung des Vorstands bestehen zurzeit nicht; eine Prüfung zwecks Änderung der künftigen Vergütungsstruktur wird jedoch vorgenommen. Ziffer Aufgrund des Hauptversammlungs-Beschlusses vom wird von der im 286 Abs. 5 Satz 1 HGB (Handelsgesetzbuch) möglichen Regel Gebrauch gemacht. Entsprechende Offenlegungen entfallen somit. Ziffer Herr Reinhold Schlensok ist in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex als nichtexecutives Board-Mitglied des OJSC Konzern Kalina (Russische Föderation) gewählt. Bei Interessenkonflikten wird sich Herr Reinhold Schlensok seiner Stimme enthalten. Die Zustimmung zur Doppelfunktion des Herrn Reinhold Schlensok als Vorstand der Dr. Scheller Cosmetics AG und als Board-Mitglied des OJSC Kalina durch den Aufsichtsrat liegt vor. Ziffer 5.3 Da der Aufsichtsrat der Gesellschaft nur aus drei Mitgliedern besteht, werden keine Ausschüsse gebildet. Ziffer Nach Rücktritt des Vorsitzenden Herrn Hans Vreeman und des Mitglieds des Aufsichtsrats Herrn Manfred Holzwarth wurden durch gerichtlichen Beschluss vom 07. August 2006 die Herren Christophe Clavé und Thierry Chetaille in den Aufsichtsrat bestellt. Aufgrund der herrschenden Mehrheitsverhältnisse wurde darauf verzichtet, Kandidatenvorschläge für eine Neuwahl den Aktionären bekannt zu geben. Dr. Scheller Cosmetics AG 14. August

12 K O N Z E R N L A G E B E R I C H T Dr. Scheller Cosmetics AG, Eislingen (Fils) KONZERNLAGEBERICHT FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2006 KONJUNKTUR UND MARKT Die deutsche Wirtschaft wuchs 2006 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes so stark wie seit dem Boomjahr 2000 nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag um 2,5 % über dem Vorjahreswert. Insbesondere die Bruttoanlageinvestitionen sind so stark gestiegen wie noch nie nach der Wiedervereinigung, aber auch die privaten Konsumausgaben legten erstmalig wieder zu. Nach wie vor dynamisch zeigte sich im vergangenen Jahr der Außenhandel. Die realen Exporte stiegen um 12,4 % und übertrafen damit leicht die um 12,1 % gestiegenen Importe. Die Konjunktur in der Eurozone konnte sich ebenfalls deutlich erholen. Nach Angaben der OECD lag das Wachstum bei 2,6 %, nach 1,5 % im Vorjahr. Auch die Weltwirtschaft expandierte im Jahr 2006 mit einem Anstieg von rund 5 % erneut kräftig. Maßgeblich hierfür war die Entwicklung der schnell wachsenden Schwellenländer wie China, Indien, Russland und Osteuropa, sowie der seit bereits drei Jahren andauernde globale Konjunkturaufschwung. Die für Dr. Scheller Cosmetics wichtigen Länder Polen und Slowenien verzeichneten ein Wirtschaftswachstum von 5,1 % bzw. 8,2 %. Für 2007 geht die OECD von einer Abschwächung des Wachstums aus und erwartet nur noch ein Plus von 1,8 % in Deutschland. Auch der inländische Konsum und die Entwicklung des Einzelhandels wird nach Aussagen vieler Experten etwas von der Mehrwertsteuererhöhung belastet sein und ist zumindest mit deutlichen Unsicherheiten behaftet. Demgegenüber sollte eine weitere Verbesserung bei der Beschäftigung eine Steigerung der Kaufkraft mit sich bringen. In Osteuropa erwartet die OECD zwar ebenfalls eine leichte Abkühlung, dennoch sollte sich in diesen Ländern die überdurchschnittliche Entwicklung im Vergleich zur Eurozone fortsetzen. MARKT FÜR KÖRPERPFLEGEPRODUKTE Das freundliche Konsumklima wirkte sich 2006 auch positiv auf den Markt für Körperpflegemittel in Deutschland aus. Laut dem Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e.v. (IKW) stieg das Marktvolumen um 2,9 % auf 11,4 Milliarden EUR. Damit konnte der positive Trend aus dem Vorjahr fortgesetzt werden. Der jährliche Pro-Kopf-Verbrauch erhöhte sich auf knapp 139 EUR. Größte Teilmärkte sind weiterhin die Haarpflegemittel mit 24,9 % und die Hautpflegemittel mit 22,6 %. Ihnen folgten mit Anteilen von 10,9 % bzw. 10,5 % die Segmente Zahn- und Mundpflegemittel sowie dekorative Kosmetik. Für das Jahr 2007 rechnet der IKW mit einer Fortsetzung des Wachstums, wenn auch mit geringeren Raten als in Die Erhöhung der Mehrwertsteuer wird sich voraussichtlich negativ auf den privaten Konsum auswirken. Da es sich bei Körperpflegeprodukten jedoch überwiegend um Artikel des täglichen Bedarfs handelt, wird dies nur geringe Auswirkungen auf die Branche haben. KONZERNSTRUKTUR Die Dr. Scheller Cosmetics (entspricht dem Dr. Scheller Cosmetics Konzern) ist seit Jahrzehnten Experte auf dem Gebiet der Haut- und Zahnpflege sowie der Kosmetik. Wir konzentrieren uns darauf, die Wünsche unserer Verbraucher und die Bedürfnisse des Marktes optimal zu erfüllen, indem wir mit unseren Produkten konstante Qualität auf höchstem Niveau zu einem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis bieten. Mit den eigenen Marken und Handelsmarken ist die Dr. Scheller Cosmetics in verschiedenen Teilmärkten des Marktes für Körperpflegemittel präsent. Das Unternehmen ist in drei Kompetenzbereiche unterteilt: Dekorative Kosmetik, dazu zählen MANHATTAN und Eigenmarken ausgewählter Kunden Gesichts- und Körperpflege mit MANHATTAN CLEARFACE,»Apotheker Scheller Das Naturkonzept«und Eigenmarken ausgewählter Kunden Mundhygiene, dazu gehören Durodont, Denta-Clin und Eigenmarken ausgewählter Kunden 10

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat setzte sich im Geschäftsjahr 2012 in sorgfältiger Ausübung seiner Pflichten und Zuständigkeiten mit der operativen und

Mehr

Erläuternder Bericht des Vorstands

Erläuternder Bericht des Vorstands Erläuternder Bericht des Vorstands gemäß 120 Abs. 3 Satz 2 AktG zu den Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB im Bericht über die Lage der LPKF Laser & Electronics AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht Corporate Governance Bericht Corporate Governance steht für die verantwortungsbewusste Leitung bei gleichzeitiger Kontrolle eines Unternehmens. Hierzu zählen die effiziente Zusammenarbeit zwischen Vorstand

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 haben wir alle wichtigen Ziele erreicht, insbesondere den finalen Abschluss der Refokussierung unserer

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB

Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB Erklärung zur Unternehmensführung der paragon AG nach 289a HGB Die Unternehmensführung der paragon AG als deutsche Aktiengesellschaft wird durch das Aktiengesetz, die Satzung des Unternehmens, die freiwillige

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009

Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009 Corporate Governance Bericht der TeleTrader Software AG für das Geschäftsjahr 2009 Unsere Gesellschaft, die TeleTrader Software AG, deren Aktien zum Handel im auction market der Wiener Börse zugelassen

Mehr

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014

InVision AG Workforce Management Cloud-Dienste Callcenter-Training. Zwischenbericht 9M 2014 Zwischenbericht 9M 2014 Seite 1 von 7 1. Ausgewählte Kennzahlen Ertragskennzahlen (in TEUR) 9M 2014 9M 2013 Umsatz 9.485 9.992-5% Software & Abonnements 8.668 8.127 +7% Dienstleistungen 817 1.865-56% EBIT

Mehr

Schaltbau Holding AG München

Schaltbau Holding AG München Schaltbau Holding AG München Ordentliche Hauptversammlung 11. Juni 2015 Bericht des Aufsichtsrates Aufsichtsratstätigkeit im Berichtsjahr Der Aufsichtsrat der Schaltbau Holding AG hat die ihm nach Gesetz

Mehr

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

GoingPublic Media Aktiengesellschaft München ISIN DE0007612103 WKN 761 210. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung München ISIN DE0007612103 WKN 761 210 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Donnerstag, den 16. Mai 2013, um 15:00 Uhr im Tagungsraum

Mehr

Bericht des Aufsichtsrates. Sehr geehrte Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrates. Sehr geehrte Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrates Sehr geehrte Aktionäre, im Geschäftsjahr 2014 hat die PNE WIND AG neben der Stärkung des operativen Geschäfts wichtige Weichenstellungen für die künftige Entwicklung der Gesellschaft

Mehr

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, 141 Bericht des Aufsichtsrates Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, die Masterflex Group ist im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder klar gewachsen. Gerade in der ersten Jahreshälfte war die Wachstumsdynamik

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats 6 Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Roth & Rau stellten sich auch im Geschäftsjahr 2013 aufgrund der anhaltenden Krise in der Solarindustrie erneut vielfältige Herausforderungen.

Mehr

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG

Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG Aktienoptionsprogramm der Nanostart AG August 2009 Es ist national und international üblich, für die Mitglieder der Geschäftsführung sowie für die Arbeitnehmer durch die Einräumung von Rechten zum Erwerb

Mehr

Ausgewählte Kennzahlen

Ausgewählte Kennzahlen InVision AG Zwischenbericht 6M-2015 Konzernzwischenabschluss der InVision AG zum 30. Juni 2015 gemäß IFRS und 315a HGB sowie Konzernlagebericht nach 315 HGB (verkürzt/ungeprüft) Ausgewählte Kennzahlen

Mehr

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015

Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2015 , Hof ISIN DE 000 676 000 2 Wertpapier-Kenn-Nr. 676 000 Wir laden unsere Aktionäre zu der am Donnerstag, dem 9. Juli 2015, 10.00 Uhr, in der Bürgergesellschaft,

Mehr

Franca Equity AG. Geschäftsbericht

Franca Equity AG. Geschäftsbericht Franca Equity AG Königswall 42 44137 Dortmund Internet: www.franca-equity-ag.de email: info@franca-equity-ag.de Tel: +49 152 33714232 Geschäftsbericht 2013 Rechtliche Grundlagen 1. Gesellschaftsrechtliche

Mehr

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen

Satzung. der. Landesbank Berlin Holding AG. I Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen Satzung der Landesbank Berlin Holding AG Stand: 3. August 2015 I Allgemeine Bestimmungen 1 Firma, Sitz, Geschäftsjahr und Bekanntmachungen (1) Die Gesellschaft führt die Firma Landesbank Berlin Holding

Mehr

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv

Klöckner & Co SE 2011: Absatz und Umsatz deutlich gesteigert, Konzernergebnis leicht positiv Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: thilo.theilen@kloeckner.de Internet: www.kloeckner.de Datum

Mehr

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen

Satzung. der EASY SOFTWARE AG. Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen Satzung der EASY SOFTWARE AG Abschnitt I Allgemeine Bestimmungen 1 - Firma Die Gesellschaft führt die Firma EASY SOFTWARE AG. 2 - Sitz Sie hat ihren Sitz in Mülheim a. d. Ruhr. 3 - Gegenstand des Unternehmens

Mehr

ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015

ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015 ORDENTLICHE HAUPTVERSAMMLUNG der RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG am 17. Juni 2015 VORSCHLÄGE DES VORSTANDS UND AUFSICHTSRATS GEMÄSS 108 AKTG Tagesordnungspunkt 1 Eine Beschlussfassung zu diesem Tagesordnungspunkt

Mehr

CENTROSOLAR AG München ISIN DE0005148506 WKN 514850. Mittwoch, den 23. Mai 2007, 11.00 Uhr,

CENTROSOLAR AG München ISIN DE0005148506 WKN 514850. Mittwoch, den 23. Mai 2007, 11.00 Uhr, CENTROSOLAR AG München ISIN DE0005148506 WKN 514850 Wir laden unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, den 23. Mai 2007, 11.00 Uhr, im Hotel Vitalis Kathi-Kobus-Straße 22, 80797 München, Deutschland stattfindenden

Mehr

B.M.P. Pharma Trading AG WKN: 524090. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung

B.M.P. Pharma Trading AG WKN: 524090. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung am Mittwoch, den 14. August 2013, 15.00 Uhr im Hotel Business & More, Frohmestraße 110-114 22459 Hamburg Tagesordnung 1. Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses

Mehr

Grundkapital, Genehmigtes und Bedingtes Kapital, Erwerb eigener Aktien

Grundkapital, Genehmigtes und Bedingtes Kapital, Erwerb eigener Aktien 50 Grundkapital, Genehmigtes und Bedingtes Kapital, Erwerb eigener Aktien Das Grundkapital der MAN SE beträgt unverändert 376 422 400. Es ist eingeteilt in 147 040 000 auf den Inhaber lautende, nennwertlose

Mehr

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz

Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 Aktiengesetz In der Einberufung der Hauptversammlung sind bereits Angaben zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs.

Mehr

Satzung der Software AG

Satzung der Software AG Satzung der Software AG I. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN Paragraph 1 (1) Die Aktiengesellschaft führt den Namen Software Aktiengesellschaft. (2) Ihr Sitz ist in Darmstadt. Paragraph 2 (1) Gegenstand des Unternehmens

Mehr

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163

Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne. Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft mit Sitz in Haselünne Wertpapierkennnummern (WKN) Stammaktien 520 160 Vorzugsaktien 520 163 International Securities Identification Numbers (ISIN) Stammaktien DE0005201602

Mehr

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG

Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 6 gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG Vorstand und Aufsichtsrat schlagen unter Tagesordnungspunkt 6 vor, das bislang nicht ausgenutzte Genehmigte

Mehr

Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved.

Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved. HAUPTVERSAMMLUNG copyright 2014, m4e AG Copyright Titelseite Mia and me: 2014 Lucky Punch Rainbow March Entertainment Tip the Mouse: 2014 m4e Bozzetto Giunti Editore Campedelli Rai. All Rights Reserved.

Mehr

juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014

juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014 juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Erklärung zum Public Corporate Governance Kodes des Bundes... 3 3. Gesellschafter und Gesellschafterversammlung... 4 4. Zusammenwirken

Mehr

REGENBOGEN AG Kiel. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung. Mittwoch, den 22. August 2012, 11:00 Uhr,

REGENBOGEN AG Kiel. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung. Mittwoch, den 22. August 2012, 11:00 Uhr, REGENBOGEN AG Kiel ISIN DE0008009564 - WKN 800 956 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zu der am Mittwoch, den 22. August 2012, 11:00 Uhr, im Hotel Kieler Yacht Club

Mehr

CORPORATE GOVERNANCE BERICHT

CORPORATE GOVERNANCE BERICHT CORPORATE GOVERNANCE BERICHT Für Wincor Nixdorf ist eine verantwortliche, transparente und auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensführung und -überwachung wesentliche Grundlage für den

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

SATZUNG. der. init innovation in traffic systems AG. mit Sitz in Karlsruhe. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma und Sitz der Gesellschaft

SATZUNG. der. init innovation in traffic systems AG. mit Sitz in Karlsruhe. I. Allgemeine Bestimmungen. 1 Firma und Sitz der Gesellschaft SATZUNG der init innovation in traffic systems AG mit Sitz in Karlsruhe I. Allgemeine Bestimmungen 1. Die Firma der Gesellschaft lautet: 2. Sitz der Gesellschaft ist Karlsruhe. 1 Firma und Sitz der Gesellschaft

Mehr

Jupiter Technologie GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall

Jupiter Technologie GmbH & Co. KGaA Schwäbisch Hall Jahresabschluss 2010/2011 Wir trauern um unser langjähriges Aufsichtsratsmitglied Walter Schurmann * 23.9.1957 10.8.2011 der im Alter von nur 53 Jahren an den Folgen eines Herzinfarktes verstorben ist.

Mehr

Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle

Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle Public Corporate Governance Bericht 2014 des Aufsichtsrates und der Geschäftsführung der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH 1. Public Corporate Governance Kodex des Bundes Die Bundesregierung hat am

Mehr

Die Umsätze erhöhten sich im ersten Halbjahr 2006 um 16 % auf 58,8 Mio. und auch bei der Gesamtleistung konnten wir zulegen.

Die Umsätze erhöhten sich im ersten Halbjahr 2006 um 16 % auf 58,8 Mio. und auch bei der Gesamtleistung konnten wir zulegen. , 36381 Schlüchtern Bericht für den Zeitraum 01.01.2006 bis 30.06.2006 Vorwort des Vorstandsvorsitzenden Sehr geehrte Aktionäre und Geschäftsfreunde, die Baugenehmigungen für Ein- und Zweifamilienhäuser

Mehr

Einladung zur Hauptversammlung

Einladung zur Hauptversammlung Reichenau ISIN DE0006051139 WKN 605113 Einladung zur Hauptversammlung Sehr geehrte Aktionärinnen, sehr geehrte Aktionäre! Die ordentliche Hauptversammlung unserer Gesellschaft findet am 30. August 2010,

Mehr

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m.

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m. Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung zu Punkt 6 der Tagesordnung (Schaffung eines genehmigten Kapitals) gemäß 203 Abs. 2 AktG i.v.m. 186 Abs. 4 Satz 2 AktG i.v.m. Art. 5 SE-VO Bericht des Vorstands

Mehr

und Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über eine Ermächtigung

und Tagesordnungspunkt 10 (Beschlussfassung über eine Ermächtigung Bericht des Vorstands zu Tagesordnungspunkt 9 (Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien und zu deren Verwendung, einschlie ß- lich der Ermächtigung zur Einziehung erworbener eigener

Mehr

Für den Fall der Beendigung einer Vorstandstätigkeit hat kein Vorstandsmitglied einen vertraglichen Anspruch auf Abfindungszahlungen.

Für den Fall der Beendigung einer Vorstandstätigkeit hat kein Vorstandsmitglied einen vertraglichen Anspruch auf Abfindungszahlungen. 50 www.wilex.com bezogenen internen Kontrollsystem ist Bestandteil der Erklärung zur Unternehmensführung gemäß 89a HGB, die auf der Unternehmenswebsite in der Rubrik Presse + Investoren > Corporate Governance

Mehr

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht:

Vorstand und Aufsichtsrat erstatten zu Tagesordnungspunkt 6 folgenden, freiwilligen Bericht: Freiwilliger Bericht von Vorstand und Aufsichtsrat an die Hauptversammlung zu Tagesordnungspunkt 6 (Gewährung von Aktienoptionen sowie die Schaffung eines bedingten Kapitals) Vorstand und Aufsichtsrat

Mehr

Der Vorstand wird die nächste Hauptversammlung über eine Ausnutzung der vorstehenden Ermächtigungen. Hamburg, den 25.03.2008. XING AG Der Vorstand

Der Vorstand wird die nächste Hauptversammlung über eine Ausnutzung der vorstehenden Ermächtigungen. Hamburg, den 25.03.2008. XING AG Der Vorstand Schriftlicher Bericht des Vorstands gemäß 71 Abs. 1 Nr. 8 Satz 5 AktG i. V. m. 186 Abs. 4 AktG zu Punkt 5 der Tagesordnung über die Gründe für die Ermächtigung des Vorstands, das Bezugsrecht der Aktionäre

Mehr

Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003. Gegenanträge

Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003. Gegenanträge H U G O B O S S Letzte Aktualisierung: 13. Mai 2003 Gegenanträge Nachfolgend finden sie alle zu veröffentlichen Anträge von Aktionären zur Tagesordnung der HUGO BOSS Hauptversammlung sowie die Stellungnahmen

Mehr

Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,34 je Stückaktie ISIN DE 0005470306 auf 24.000.000 Stückaktien für das Geschäftsjahr 2005 8.160.

Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 0,34 je Stückaktie ISIN DE 0005470306 auf 24.000.000 Stückaktien für das Geschäftsjahr 2005 8.160. Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung 2006 1 CTS EVENTIM Aktiengesellschaft München Wertpapierkennnummer 547 030 ISIN: DE 0005470306 Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre zur ordentlichen

Mehr

1. Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung

1. Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte im Zeitpunkt der Einberufung ERLÄUTERUNGEN ZU GEGENSTÄNDEN DER TAGESORDNUNG, ZU DENEN KEIN BESCHLUSS GEFASST WIRD, UND ZU DEN RECHTEN DER AKTIONÄRE Nachfolgend finden Sie weitergehende Erläuterungen zu der am Donnerstag, dem 24. Juni

Mehr

Aktienoptionsplan 2015

Aktienoptionsplan 2015 Aktienoptionsplan 2015 Der Aktienoptionsplan 2015 der Elmos Semiconductor AG (Aktienoptionsplan 2015) weist die folgenden wesentlichen Merkmale auf. 1. Bezugsberechtigte Im Rahmen des Aktienoptionsplans

Mehr

CORPORATE GOVERNANCE

CORPORATE GOVERNANCE 160 CORPORATE GOVERNANCE ANGABEN NACH 289 ABS. 4 UND 315 ABS. 4 HGB Zusammensetzung des gezeichneten Kapitals Zum 30. September 2014 betrug das Grundkapital der Gesellschaft 2.255.478.460. Es ist eingeteilt

Mehr

AWD stärkt Marktposition in Deutschland

AWD stärkt Marktposition in Deutschland Corporate Release AWD stärkt Marktposition in Deutschland Deutschland-Umsatz steigt in herausforderndem Marktumfeld auf 185,9 Mio. (+0,6 %) Österreich und UK besonders betroffen durch Finanz- und Immobilienkrise

Mehr

Christoph Marloh. Anlage: Gegenantrag zu Punkt 3 der Tagesordnung der Ordentlichen Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05.

Christoph Marloh. Anlage: Gegenantrag zu Punkt 3 der Tagesordnung der Ordentlichen Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05. Christoph Marloh Badestraße 35 D-20148 Tipp24 AG Vorstand Straßenbahnring 11-13 20251 Vorab per Fax (040) 325533-5239 Vorab per E-Mail hv@tipp24.de Ordentliche Hauptversammlung 2008 der Tipp24 G am 29.05.2008,

Mehr

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage

Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis. Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Medien-Information Carlo Gavazzi mit erfreulichem Halbjahresergebnis Umsatz- und Ertragssteigerung und weiterhin solide Finanzlage Steinhausen, 23. November 2010 Die Zuger Elektronikgruppe Carlo Gavazzi

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats

Bericht des Aufsichtsrats 28 Commerzbank Geschäftsbericht 2010 Bericht des Aufsichtsrats Klaus-Peter Müller Vorsitzender während des abgelaufenen Geschäftsjahres haben wir den Vorstand bei der Leitung des Unternehmens beraten und

Mehr

DATAGROUP IT Services Holding AG

DATAGROUP IT Services Holding AG Jahresabschluss der DATAGROUP IT Services Holding AG für das Geschäftsjahr vom 01.10.2008 bis 30.09.2009 Seite 1 von 19 Bilanz zum 30.09.2009 AKTIVA A. Anlagevermögen 30.09.2009 30.09.2008 Immaterielle

Mehr

Einladung. zur ordentlichen Hauptversammlung der

Einladung. zur ordentlichen Hauptversammlung der 20542923 Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung der M.A.X. Automation AG, Düsseldorf WKN 658090 ISIN DE0006580905 Wir laden ein zur ordentlichen Hauptversammlung am Freitag, den 27. Juni 2014, 13:00

Mehr

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014

Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 PRESSEMITTEILUNG Ströer Media SE steigert Geschäftsergebnis deutlich und erhöht auf Basis eines starken Q3 die Guidance für 2014 Konzernumsatz wächst um 18 Prozent auf 174,6 Millionen Euro im dritten Quartal

Mehr

Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2014

Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2014 Portigon AG Vergütungsbericht für das Geschäftsjahr 2014 Veröffentlichung auf Basis der freiwilligen Selbstverpflichtungserklärung der Portigon AG unter Bezugnahme auf die Instituts-Vergütungsverordnung

Mehr

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung

Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Jahresabschluss 2014 Medienmitteilung 13. Februar 2015 Starkes Wachstum und Gewinnsteigerung Schindler hat die eingeschlagene Wachstumsstrategie erfolgreich weitergeführt und 2014 mit einem starken vierten

Mehr

German Brokers AG. Frankfurt am Main. Halbjahresfinanzbericht. Zum 30. Juni 2011

German Brokers AG. Frankfurt am Main. Halbjahresfinanzbericht. Zum 30. Juni 2011 German Brokers AG Frankfurt am Main Halbjahresfinanzbericht Zum 30. Juni 2011 Ernst-Böckel-Str. 17, 99817 Eisenach Tel.: +49 36920 70 7 45, Fax: + 49 36920 70 7 45 E-Mail: info@germanbrokers-ag.de, http://www.germanbrokers-ag.de

Mehr

Konzern-Zwischenmitteilung

Konzern-Zwischenmitteilung Konzern-Zwischenmitteilung über den Zeitraum 01. Januar bis 31. März 2015 der Neschen AG (in Insolvenz) Neschen AG www.neschen.com 0 Inhalt Konzern-Zwischenmitteilung Wesentliche Ereignisse Rahmenbedingungen

Mehr

J A H R E S A B S C H L U S S

J A H R E S A B S C H L U S S J A H R E S A B S C H L U S S zum 31. Dezember 2014 der PSI Nentec GmbH Berlin Anlage 1 PSI NENTEC GMBH, KARLSRUHE BILANZ ZUM 31. DEZEMBER 2014 A K T I V A ANLAGEVERMÖGEN P A S S I V A 2014 2013 2014 2013

Mehr

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013.

Einladung. zur. außerordentlichen Hauptversammlung. der Terex Material Handling & Port Solutions AG. am 21. November 2013. Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung der Terex Material Handling & Port Solutions AG am 21. November 2013 in Düsseldorf 1 Terex Material Handling & Port Solutions AG mit Sitz in Düsseldorf

Mehr

ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f. Einladung

ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f. Einladung ANDRITZ AG Graz, FN 50935 f Einladung Wir laden hiermit unsere Aktionärinnen und Aktionäre ein zur 108. ordentlichen Hauptversammlung am Donnerstag, dem 26. März 2015, um 10:30 Uhr, im Steiermarksaal/Grazer

Mehr

NATURSTROM Aktiengesellschaft

NATURSTROM Aktiengesellschaft NATURSTROM Aktiengesellschaft Düsseldorf WKN 685 840 Wir laden die Aktionäre der NATURSTROM AG zur ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft ein für Samstag, den 09.08.2014, um 12.00 Uhr, in die Räumlichkeiten

Mehr

Erklärung zur Unternehmensführung der Hawesko Holding AG gemäß 289a Handelsgesetzbuch (HGB)

Erklärung zur Unternehmensführung der Hawesko Holding AG gemäß 289a Handelsgesetzbuch (HGB) Erklärung zur Unternehmensführung der Hawesko Holding AG gemäß 289a Handelsgesetzbuch (HGB) Corporate Governance Die Hawesko Holding AG bekennt sich zu einer verantwortungsvollen, auf Wertschöpfung ausgerichteten

Mehr

Corporate Governance-Bericht 2014

Corporate Governance-Bericht 2014 Corporate Governance-Bericht 2014 Eine größtmögliche Transparenz der Führungs- und Kontrollstruktur trägt dazu bei, Vertrauen bei Anlegern zu schaffen. Die update software AG erklärt, den Deutschen Corporate

Mehr

Corporate- The Best-Run Businesses Run SAP

Corporate- The Best-Run Businesses Run SAP Corporate- Governance-Bericht 2013 The Best-Run Businesses Run SAP Corporate-Governance-Bericht Verantwortungsvolle Unternehmensführung Gute Corporate Governance ist für die SAP grundlegend denn als weltweit

Mehr

MEHR ZUKUNFT DIGITALE PERSPEKTIVEN. BayWa AG Haupt - versammlung 2015. Einladung zur Hauptversammlung der BayWa AG am 19. Mai 2015

MEHR ZUKUNFT DIGITALE PERSPEKTIVEN. BayWa AG Haupt - versammlung 2015. Einladung zur Hauptversammlung der BayWa AG am 19. Mai 2015 BayWa AG Haupt - versammlung 2015 MEHR ZUKUNFT Einladung zur Hauptversammlung der BayWa AG am 19. Mai 2015 DIGITALE PERSPEKTIVEN BayWa Aktiengesellschaft, München WKN 519406, 519400, A11QV8 ISIN DE0005194062,

Mehr

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung gemäß 186 Abs. 4 Satz 2 i.v.m. 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG zu Punkt 7 der Tagesordnung

Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung gemäß 186 Abs. 4 Satz 2 i.v.m. 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG zu Punkt 7 der Tagesordnung Bericht des Vorstands an die Hauptversammlung gemäß 186 Abs. 4 Satz 2 i.v.m. 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG zu Punkt 7 der Tagesordnung Die derzeit bestehende, durch die Hauptversammlung vom 27. Mai 2010 erteilte

Mehr

S&T AG. Linz, FN 190272 m

S&T AG. Linz, FN 190272 m S&T AG Linz, FN 190272 m Bericht des Vorstands gemäß 170 Abs 2 ivm 153 Abs 4 AktG zum 9. Punkt der Tagesordnung der 15. ordentlichen Hauptversammlung am 30. Mai 2014 Der Vorstand und der Aufsichtsrat haben

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats an die Hauptversammlung

Bericht des Aufsichtsrats an die Hauptversammlung Infineon Technologies Geschäftsbericht 2008 59 Max Dietrich Kley Vorsitzender des Aufsichtsrats der Infineon Technologies AG Sehr geehrte Damen und Herren, der Aufsichtsrat erstattet hiermit Bericht über

Mehr

Satzung der Celesio AG mit Sitz in Stuttgart. 1 Firma und Sitz. Celesio AG. 2 Gegenstand des Unternehmens

Satzung der Celesio AG mit Sitz in Stuttgart. 1 Firma und Sitz. Celesio AG. 2 Gegenstand des Unternehmens Satzung der Celesio AG mit Sitz in Stuttgart 1 Firma und Sitz 1. Die Firma der Gesellschaft lautet: Celesio AG. 2. Sitz der Gesellschaft ist Stuttgart. 2 Gegenstand des Unternehmens 1. a) Gegenstand des

Mehr

Vorläufiger Konzern abschluss 2014 >

Vorläufiger Konzern abschluss 2014 > Vorläufiger Konzern abschluss 2014 > 14 Die Angaben sind vorläufig und wurden vom Aufsichtsrat noch nicht gebilligt bzw. festgestellt. Vorläufiger Konzernabschluss 2014 1 Continental-Konzern Continental-Konzern

Mehr

Entsprechenserklärung 2015. der MOLOGEN AG gemäß 161 Aktiengesetz

Entsprechenserklärung 2015. der MOLOGEN AG gemäß 161 Aktiengesetz Entsprechenserklärung 2015 der MOLOGEN AG gemäß 161 Aktiengesetz Vorstand und Aufsichtsrat erklären, dass den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex ( DCGK ) in der Fassung vom 5. Mai 2015

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2015 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015

Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Ordentliche Hauptversammlung am 2. Juli 2015 Schriftlicher Bericht des Vorstands gemäß 203 Abs. 2 Satz 2, 186 Abs. 4 Satz 2 AktG zu Punkt 7 der Tagesordnung über die Gründe für die Ermächtigung des Vorstands,

Mehr

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Ordentliche Hauptversammlung der K+S Aktiengesellschaft am Mittwoch, 12. Mai 2015, 10.00 Uhr, im Kongress Palais Kassel Stadthalle, Holger-Börner-Platz

Mehr

Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014/15

Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014/15 Investor Relations Tagesordnungspunkte mit Beschlussfassung TOP 2 Entlastung des Vorstands Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2014/15 Aufsichtsrat und Vorstand schlagen vor,

Mehr

Satzung. Linde Aktiengesellschaft. München

Satzung. Linde Aktiengesellschaft. München Satzung Linde Aktiengesellschaft München Stand: 28.05.2015 I. Allgemeine Bestimmungen 1. Firma, Sitz 1.1 Die Gesellschaft führt die Firma Linde Aktiengesellschaft. 1.2 Sie hat ihren Sitz in München. 2.

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

2. Beschränkungen, die Stimmrechte oder die Übertragung von Aktien betreffen

2. Beschränkungen, die Stimmrechte oder die Übertragung von Aktien betreffen Übernahmerelevante Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 HGB Die übernahmerelevanten Angaben nach 289 Abs. 4 und 315 Abs. 4 Handelsgesetzbuch ( HGB ) sowie der erläuternde Bericht sind Bestandteile des

Mehr

EUWAX Aktiengesellschaft. Stuttgart. Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104. Einladung zur Hauptversammlung

EUWAX Aktiengesellschaft. Stuttgart. Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104. Einladung zur Hauptversammlung EUWAX Aktiengesellschaft Stuttgart Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104 Einladung zur Hauptversammlung Wir laden die Aktionäre zur ordentlichen H A U P T V E R S A M M L U N G 2 011 unserer

Mehr

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014

DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg. Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 DCI Database for Commerce and Industry AG, Starnberg Emittentenbericht nach HGB zum 30. Juni 2014 Seite 1 Inhalt Unternehmensgeschichte und Organisation 2 Geschäftstätigkeit 2 Geschäftsverlauf 3 Bilanz

Mehr

Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG

Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Weitere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre nach 122 Abs. 2, 126 Abs. 1, 127, 131 Abs. 1 AktG Ordentliche Hauptversammlung der QSC AG Köln am 27. Mai 2015 Tagesordnungsergänzungsverlangen gemäß

Mehr

Sehr geehrte Aktionäre,

Sehr geehrte Aktionäre, 102 Sehr geehrte Aktionäre, Deutsche Post World Net hat im Geschäftsjahr 2007 ihre Position als weltweit führender Logistikkonzern ausgebaut und ist für die Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet.

Mehr

EUWAX Broker Aktiengesellschaft. Stuttgart. Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010. Einladung zur Hauptversammlung

EUWAX Broker Aktiengesellschaft. Stuttgart. Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010. Einladung zur Hauptversammlung EUWAX Broker Aktiengesellschaft Stuttgart Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 Einladung zur Hauptversammlung Wir laden unsere Aktionäre zur ordentlichen H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 0 1 unserer Gesellschaft

Mehr

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg

Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011. INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg. vormals IP Partner AG Nürnberg Jahresabschluss zum 31. Dezember 2011 INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding Aktiengesellschaft Hamburg vormals IP Partner AG Nürnberg INFO Gesellschaft für Informationssysteme Holding AG, Hamburg

Mehr

Ludwig Erhard Haus Fasanenstrasse 85 10623 Berlin

Ludwig Erhard Haus Fasanenstrasse 85 10623 Berlin Ludwig Erhard Haus Fasanenstrasse 85 10623 Berlin WIR LADEN UNSERE AKTIONÄRE ZUR ORDENTLICHEN HAUPTVERSAMMLUNG DER DESIGN HOTELS AG, BERLIN, EIN. 25. JUNI 2009, 10.00 UHR LUDWIG ERHARD HAUS FASANENSTRASSE

Mehr

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00

1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten 2,00 2,00 Blatt 1 ZWISCHENBILANZ zum 30. Juni 2015 AKTIVA A. Anlagevermögen I. Immaterielle Vermögensgegenstände 1. Konzessionen, gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen

Mehr

Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern

Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern Seit 165 Jahren Innovationen, die begeistern CORPORATE GOVERNANCE BERICHT 2014 CORPORATE GOVERNANCE BERICHT UND ERKLÄRUNG ZUR UNTERNEHMENSFÜHRUNG Die Prinzipien verantwortungsbewusster und guter Unternehmensführung

Mehr

Satzung. der. MorphoSys AG

Satzung. der. MorphoSys AG Satzung der MorphoSys AG - 2 - I. Allgemeine Bestimmungen 1 Firma und Sitz (1) Die Firma der Gesellschaft lautet: MorphoSys AG. (2) Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Martinsried bei München. 2 Gegenstand

Mehr

Offenlegung von Abschlussunterlagen. I. Größenklassen und Offenlegungspflichten

Offenlegung von Abschlussunterlagen. I. Größenklassen und Offenlegungspflichten Offenlegung von Abschlussunterlagen I. Größenklassen und Offenlegungspflichten Der Umfang der offenzulegenden Abschlussunterlagen hängt von der Größenklasse eines offenlegungspflichtigen Unternehmens ab.

Mehr

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN

Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Hauptversammlung, 17. Juni 2013 DIE NR. 1 IM HANDEL MIT HOCHWERTIGEN WEINEN Wirtschaftliche Rahmenbedingungen 2012 130 125 120 115 110 105 100 95 6,0% 4,0% 2,0% 0,0% -2,0% -4,0% -6,0% -8,0% -10,0% BIP

Mehr

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland

Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats. der. Curanum AG Engelbertstraße 23-25 81241 München Deutschland Pflichtveröffentlichung gemäß 27 Abs. 3 Satz 1, 14 Abs. 3 Satz 1 des Wertpapiererwerbsund Übernahmegesetzes (WpÜG) Gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der Engelbertstraße 23-25

Mehr

Satzungswortlaut der Aktiengesellschaft unter der Firma QSC AG

Satzungswortlaut der Aktiengesellschaft unter der Firma QSC AG Satzungswortlaut der Aktiengesellschaft unter der Firma QSC AG in der Fassung der Beschlüsse vom 14. Januar 2015, eingetragen im Handelsregister am 21. Januar 2015. 2 S A T Z U N G der QSC AG I. ALLGEMEINE

Mehr

EUWAX Aktiengesellschaft. Stuttgart. Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104. Einladung zur Hauptversammlung

EUWAX Aktiengesellschaft. Stuttgart. Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104. Einladung zur Hauptversammlung EUWAX Aktiengesellschaft Stuttgart Wertpapier-Kenn-Nummer: 566 010 ISIN: DE 000 566 0104 Einladung zur Hauptversammlung Wir laden die Aktionäre zur ordentlichen H A U P T V E R S A M M L U N G 2 0 1 0

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr