Der Weg zum erfolgreichen Great Place to Work. Great Place to Work Experten Audit

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Weg zum erfolgreichen Great Place to Work. Great Place to Work Experten Audit"

Transkript

1 Der Weg zum erfolgreichen Great Place to Work Great Place to Work Experten Audit

2 Das Leben ist ein steter Entwicklungsprozess. Erfolgreich ist, wer sich Entwicklungsziele setzt und von diesen angezogen entschlossen den Weg geht, in einem Tempo, das für einen selbst gut passt. Mag. André Romano Bereichsleiter Beratung Diese Erfahrung liegt unserem Experten Audit zugrunde. Wer den Weg zum Great Place to Work gehen will, kann mit diesem Kultur Radar die richtigen Etappen und das richtige Tempo bestimmen. Mit einem klaren Blick auf die Routenplanung und das Machbare rückt das Ziel fast schon in Reichweite. Mit besten Grüßen,

3 Was ist ein Great Place to Work? Das Great Place to Work Modell... zeigt, was aus der Sicht der Mitarbeiter einen ausgezeichneten Arbeitgeber und erfolgsfördernde Arbeitsplatzkultur ausmacht.... ist ein international anerkannter Maßstab zur Bewertung und zum Vergleich von Arbeitsplatzkulturen in Unternehmen und beruht auf umfangreicher Forschungsarbeit. ist besonders wichtig für die Entwicklung einer ausgezeichneten Arbeitsplatzkultur. und Vertrauen v. a. zwischen Mitarbeitern und Führungskräften ist der Schlüssel zu hohem Engagement der Mitarbeiter und für den Unternehmenserfolg. Ein Great Place to Work ist wo man denen vertraut, für die man arbeitet, stolz ist, auf das, was man tut und Freude hat an der Zusammenarbeit mit anderen hat.

4 Das Great Place to Work Experten Audit Einschätzung der Qualität der Arbeitsplatzkultur durch einen unternehmensinternen Expertenkreis kombiniert mit benchmarkgestützter Erarbeitung von Entwicklungsmaßnahmen. Besonders geeignet für Unternehmen, die ihre Arbeitsplatzkultur weiterentwickeln und zur Zeit keine umfassende Great Place to Work Trust Index Mitarbeiterbefragung durchführen wollen. Zwei Bausteine: Experten-Analyse Durchführung einer Online- Befragung mit einer Experten-/ Multiplikatoren-Gruppe (10-15 Personen) Einsatz des Great Place to Work Fragebogens (Trust Index ) Details Entwicklungs-Workshop Umfassende Darstellung der Merkmale und Vorteile einer vertrauensbasierten Arbeitsplatzkultur basierend auf dem Great Place to Work Modell Ergebnispräsentation der Experten-Analyse, benchmarkgestützte Bewertung und Schlussfolgerungen Themenidentifikation und Vorgehensplanung für die Weiterentwicklung der Arbeitsplatzkultur Immer öfter eingesetzt von Geschäftsführern, HR-Managern, Verantwortlichen für Personal- und Organisationsentwicklung in einer frühen Phase der Entwicklung der Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität wie auch zwischen Trust Index Mitarbeiterbefragungen. (günstige Teilnehmerzahl: 8-10 Personen)

5 Das Great Place to Work Experten Audit Ablauf I Baustein 1: Experten-Analyse Status quo Analyse der Arbeitsplatzkultur auf Basis des Great Place to Work Modells Online-Befragung mit internen Multiplikatoren- bzw. Expertenkreis (10-15 Personen) Expertenkreis beantwortet den Great Place to Work Fragebogen aus dem Blickwinkel der Mitarbeiter: Wie, glauben Sie, beurteilen die Mitarbeiter die Aussage? Ergebnisrückmeldung zur Experten-Analyse Ergebnisbericht

6 Das Great Place to Work Experten Audit Baustein 2: Entwicklungs-Workshop Ablauf II Know-How-Beitrag: Merkmale und Nutzen einer vertrauensbasierten Arbeitsplatzkultur Benchmarkgestützte Bewertung des Status quo Zieldefinition für die Weiterentwicklung der Arbeitsplatzkultur Best Practice-Beratung auf Basis von Maßnahmen der Siegerunternehmen der jährlichen Benchmarkstudie Österreich Beste Arbeitgeber Entwicklung konkreter Handlungsschritte: Was kann kurzfristig getan werden? Was sollte längerfristig weiterentwickelt werden? Welche Meilensteine auf dem Weg zu einem Great Place to Work setzen wir? Aktivitätenplan: Wer macht was bis wann? Ergebnisbericht

7 Das Great Place to Work Experten Audit Kultur Radar mit großem Nutzen Sie erhalten eine pragmatische Kurzanalyse zum Status quo Ihrer Arbeitsplatzkultur. Es wird sichtbar, wo die Stärken der gegenwärtigen Arbeitsplatzkultur aus Sicht der Expertengruppe liegen, wo Handlungsbedarf besteht und was konkret getan werden kann. Sie profitieren von umfangreichen Benchmark-Daten und Best Practices aus vergleichbaren Unternehmen. Mit dem Great Place to Work Experten Audit geben Sie einen starken Impuls für die Weiterentwicklung einer erfolgsfördernden und vertrauensbasierten Arbeitsplatzkultur in Ihrem Unternehmen. Das Experten Audit ist eine gute Vorbereitung für die Durchführung einer Trust Index Mitarbeiterbefragung bzw. für die Teilnahme am jährlichen Wettbewerb Österreichs Beste Arbeitgeber. Profitieren Sie von Great Place to Work - den Experten für eine erfolgsfördernde und vertrauensbasierte Arbeitsplatzkultur.

8 Das Great Place to Work Experten Audit Leistungen Kosten Baustein 1: Experten-Analyse zum Status quo der Arbeitsplatzkultur Online-Befragung mit ausgewählten internen Experten Auswertung, Analyse und Aufbereitung der Ergebnisse mit relevanten Durchschnittswerten und Benchmarks Ergebnisdarstellung als Chart-Report Baustein 2: Entwicklungs-Workshop (eintägig) Vorbereitung unternehmensspezifische Gestaltung des Planungs- Workshops Moderation Know-how-Beiträge: Best-Practices, Arbeitsplatzkultur Ergebnisdokumentation IHRE INVESTITION EUR Die Rechnungsstellung erfolgt nach der Auftragsbestätigung. Eventuell anfallende Reisekosten stellen wir Ihnen gesondert in Rechnung (pauschale Berechnung Kfz-km zu 0,42 EUR, Bahnfahrt regulärer Preis 2. Klasse, Flugkosten, Hotelkosten, Verpflegungsmehraufwendungen). Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

9 Bestellformular

10 Bestellformular Bitte kreuzen Sie die gewünschten Leistungen an: Great Place to Work Experten Audit Die Auftragssumme beträgt EUR (exkl. 20% MwSt). Wir danken für Ihren Auftrag! Great Place to Work Österreich Kagraner Platz 40/3/ Wien Tel: Fax: Web: Auftraggeber Firma: Name: Straße: PLZ / Ort: Telefon: Ort, Datum, Firmenstempel, Unterschrift

11 Kontakt Mag. André Romano Tel: Great Place to Work Österreich Kagraner Platz 40/3/ Wien Tel: Fax: Web:

12

Great Place to Work Mitarbeiterbefragung für kleine Unternehmen

Great Place to Work Mitarbeiterbefragung für kleine Unternehmen Great Place to Work Mitarbeiterbefragung für kleine Unternehmen Arbeitsplatzkultur in kleinen Unternehmen erfolgreich messen und gestalten Great Place to Work Institute Deutschland Über das Great Place

Mehr

I.P. Mitarbeiten vermitteln. entwickeln. trainieren. AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 19 - Arbeit

I.P. Mitarbeiten vermitteln. entwickeln. trainieren. AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 19 - Arbeit I.P. Mitarbeiten vermitteln. entwickeln. trainieren. AUTONOME PROVINZ BOZEN - SÜDTIROL Abteilung 19 - Arbeit PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO - ALTO ADIGE Ripartizione 19 - Lavoro BESTER ARBEITGEBER SÜDTIROLS

Mehr

Great Place to Work. Die Experten für Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität. Leistungsüberblick

Great Place to Work. Die Experten für Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität. Leistungsüberblick Great Place to Work Die Experten für Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität Leistungsüberblick Das Great Place to Work Institut Gründung Auftrag 1991 in den USA; seit 2002 in Deutschland, 70 Beschäftigte

Mehr

Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber

Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber Plenum Offensive Mittelstand Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber Frank Hauser Berlin, 22. Mai 2012 1 1 Great Place to Work Institut Gründung 1991 in den USA, seit 2002 in Deutschland (zunächst Spin-off

Mehr

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

3 Great Place to Work Institut Deutschland

3 Great Place to Work Institut Deutschland 3 Great Place to Work Institut Deutschland +9 Respekt -9-8 Fairness +7 +5-10 Teamgeist Glaubwürdigkeit Stolz Ergebnisindex 6 Great Place to Work Institut Deutschland Teamgeist Stolz Fairness Respekt Glaubwürdigkeit

Mehr

Employer Branding. Dr. Erich Laminger, 20.11.2013

Employer Branding. Dr. Erich Laminger, 20.11.2013 Employer Branding Dr. Erich Laminger, 20.11.2013 Employer Branding Attraktivität Ein attraktiver Arbeitgeber zu sein bedeutet, nicht Schein nach außen zu zeigen, sondern Sein nach innen zu leben und nach

Mehr

Warum Great Place to Work?

Warum Great Place to Work? Warum Great Place to Work? 7 Antworten für eine nachhaltige (Weiter-)Entwicklung der Arbeitgeberattraktivität und Unternehmenskultur 1 1 1. Erfolgreiche Unternehmenskultur im Fokus Great Place to Work

Mehr

Anmeldeunterlagen. Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber Münsterland 2014. Für Unternehmen unter 50 Mitarbeiter

Anmeldeunterlagen. Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber Münsterland 2014. Für Unternehmen unter 50 Mitarbeiter Anmeldeunterlagen Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber Münsterland 2014 Für Unternehmen unter 50 Mitarbeiter Anmeldeformular Bitte füllen Sie die Seiten 1 bis 7 des Anmeldeformulars vollständig

Mehr

Beste Arbeitgeber in der ITK. Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern

Beste Arbeitgeber in der ITK. Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern Beste Arbeitgeber in der ITK Für IT-Abteilungen mit mindestens 50 Mitarbeitern in Unternehmen mit mindestens 250 Mitarbeitern Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche

Mehr

Unsere Dienstleistungen und Benchmarkstudien

Unsere Dienstleistungen und Benchmarkstudien Great Place to Work Schweiz Unsere Dienstleistungen und Benchmarkstudien STANDORTBESTIMMUNG BENCHMARKING INNOVATION ARBEITSPLATZ KULTUR ARBEITGEBERATTRAKTIVITÄT VERTRAUEN GESTALTEN Über Great Place to

Mehr

TeamThink OrgaAudit. Ein guter Start in die strukturierte Entwicklung Ihrer Organisation

TeamThink OrgaAudit. Ein guter Start in die strukturierte Entwicklung Ihrer Organisation TeamThink OrgaAudit Ein guter Start in die strukturierte Entwicklung Ihrer Organisation TeamThink OrgaAudit Prozess Analyse Entwicklungs- plan Umsetzungs- unterstützung Online-Befragung Interviews Ergebnisbericht

Mehr

Great Place to Work Benchmarkstudie Beste Arbeitgeber im Münsterland 2013 Jetzt anmelden!

Great Place to Work Benchmarkstudie Beste Arbeitgeber im Münsterland 2013 Jetzt anmelden! Great Place to Work Benchmarkstudie Beste Arbeitgeber im Münsterland 2013 Jetzt anmelden! In Kooperation mit Einladung Die Gestaltung einer attraktiven, Arbeitsplatzkultur steigert die Wettbewerbs- und

Mehr

Great Place to Work für die Einrichtungen des Deutschen Caritas Verbandes e.v.

Great Place to Work für die Einrichtungen des Deutschen Caritas Verbandes e.v. Great Place to Work für die Einrichtungen des Deutschen Caritas Verbandes e.v. Andreas Schubert, Geschäftsführender Gesellschafter Petra Tönnesen, Kundenberaterin Great Place to Work Institute Deutschland

Mehr

Gesundheit und Wohlbefinden als Führungsaufgabe Erfahrungen und Impulse aus der Arbeit mit ausgezeichneten Arbeitgebern

Gesundheit und Wohlbefinden als Führungsaufgabe Erfahrungen und Impulse aus der Arbeit mit ausgezeichneten Arbeitgebern 2. BGM-Städtetreffen nord- und ostbayerischer Kommunen: Führung und Gesundheit. Gesundheit und Wohlbefinden als Führungsaufgabe Erfahrungen und Impulse aus der Arbeit mit ausgezeichneten Arbeitgebern Frank

Mehr

Name der Organisation (off. rechtl. Bezeichnung) Straße PLZ/Ort Branche Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Name der Organisation (off. rechtl. Bezeichnung) Straße PLZ/Ort Branche Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

Motivation für ehrenamtliches Engagement in der Evang. Kirchengemeinde Wiesloch

Motivation für ehrenamtliches Engagement in der Evang. Kirchengemeinde Wiesloch 1. Einleitung Motivation für ehrenamtliches Engagement in der Evang. Kirchengemeinde Wiesloch Die Befragung der Mitarbeitenden der Evang. Kirchengemeinde Wiesloch soll erheben, welche Faktoren Mitarbeitende

Mehr

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon

Unternehmensname Straße PLZ/Ort Branche Mitarbeiterzahl in Deutschland Projektverantwortlicher Funktion/Bereich E-Mail* Telefon Hinweis: Bei Begriffen, für die es sowohl eine weibliche als auch eine männliche Form gibt, wird in diesem Dokument aus Gründen der besseren Lesbarkeit auf eine Unterscheidung verzichtet. Entsprechende

Mehr

Mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur im Heinrich Sengelmann Krankenhaus. Thomas Liehr

Mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur im Heinrich Sengelmann Krankenhaus. Thomas Liehr Mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur im Heinrich Sengelmann Krankenhaus Thomas Liehr Alsterdorf Seite 1 November 2015 Intention & Ausgangslage Ziel: Mitarbeiterorientierte Arbeitsplatzkultur (weiter-)entwickeln

Mehr

Agenda: Vertrauenskultur in Unternehmen Nährboden guter Ideen

Agenda: Vertrauenskultur in Unternehmen Nährboden guter Ideen Agenda: Begrüßung / Vorstellung Unternehmenskultur in Organisationen Vertrauenskultur in Unternehmen Diagnose- Instrumente und Werkzeuge Von der Idee zur Innovation Beispiele 1 Unternehmenskultur in Organisationen

Mehr

KULTUR ARBEITSPLATZ. Arbeitsplatzkultur in der Logistik: AUSTAUSCH VERTRAUEN INNOVATION. Zählen nur Geld und Arbeitszeiten?

KULTUR ARBEITSPLATZ. Arbeitsplatzkultur in der Logistik: AUSTAUSCH VERTRAUEN INNOVATION. Zählen nur Geld und Arbeitszeiten? Great Place to Work Austauschforum 10. März 2016 Overath Arbeitsplatzkultur in der Logistik: Zählen nur Geld und Arbeitszeiten? Gastgeber AUSTAUSCH VERTRAUEN INNOVATION ARBEITSPLATZ KULTUR NETWORKING GESTALTEN

Mehr

Methodik und Hintergründe der Great Place to Work Benchmarkstudie Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen

Methodik und Hintergründe der Great Place to Work Benchmarkstudie Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen Methodik und Hintergründe der Great Place to Work Benchmarkstudie Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen Petra Tönnesen, München, 09.10.2012 Agenda Great Place to Work wer ist das? Kriterien ausgezeichneter

Mehr

Impulse für ein erfolgreiches Personalmanagement

Impulse für ein erfolgreiches Personalmanagement Impulse für ein erfolgreiches Personalmanagement Der Dreiklang Bewerber - Mitarbeiter - Kunde Frank M. Mühlbauer Wissenschaft und Praxis im Gespräch, 08. Juni 2015 Ausgangssituation / Megatrends Quelle:

Mehr

ARBEITSPLATZKULTUR AUSZEICHNUNG. Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015 FEIERN NETWORKING RESPEKT BEST PRACTICE ANERKENNUNG

ARBEITSPLATZKULTUR AUSZEICHNUNG. Deutschlands Beste Arbeitgeber 2015 FEIERN NETWORKING RESPEKT BEST PRACTICE ANERKENNUNG Great Place to Work Prämierungsveranstaltung 4. März 2015 Maritim Hotel Berlin BEST PRACTICE AUSTAUSCH EXZELLENZ SPEZIALISTEN 100 BESTE ARBEITGEBER SONDERPREIS GEWINNER PERSPEKTIVEN UNTERWEGS MIT DEN BESTEN

Mehr

Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Beste Arbeitgeber in der ITK

Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Beste Arbeitgeber in der ITK STANDORT BESTIMMEN ENTWICKLUNG GESTALTEN AUSZEICHNUNG GEWINNEN Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Beste Arbeitgeber in der ITK Jetzt anmelden! In Kooperation mit 1 INNOVATION BENCHMARKING STANDORT

Mehr

Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber im Münsterland 2014 Jetzt anmelden!

Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber im Münsterland 2014 Jetzt anmelden! Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber im Münsterland 2014 Jetzt anmelden! In Kooperation mit 1 INNOVATION BENCHMARKING STANDORT ARBEITSPLATZ KULTUR GESTALTEN BESTIMMUNG ARBEITGEBER ATTRAKTIVITÄT

Mehr

Das Netzwerk für Ideenmanagement und Innovation

Das Netzwerk für Ideenmanagement und Innovation FORUM KVP & INNOVATION Das Netzwerk für Ideenmanagement und Innovation Know-how verknüpfen für Ideen, die bewegen Austausch mit Fachkollegen und Spezialisten Aktuelles Know-how und Trend-Infos Best-Practice

Mehr

Grüß Gott und Herzlich Willkommen!

Grüß Gott und Herzlich Willkommen! Beste Arbeitgeber Allgäu 2014 Wie wird man ein attraktiver Arbeitgeber? Grüß Gott und Herzlich Willkommen! Tobias Schmidtner Leiter Kundenberatung 06. Februar 2014 Great Place to Work Deutschland Great

Mehr

Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber

Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber Anmeldeunterlagen Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber Für Personaldienstleistungsunternehmen ab 50 internen Mitarbeiter Bitte füllen Sie die Seiten 1 bis 11 des s

Mehr

Willkommen bei der. VISIT Gruppe

Willkommen bei der. VISIT Gruppe VISIT Gruppe Willkommen bei der VISIT Gruppe -Z Herzlich Willkommen bei der VISIT Gruppe! Wir freuen uns sehr, dass Sie sich für unser Unternehmen entschieden haben! Um Ihnen das Einleben in unsere Unternehmensfamilie

Mehr

Great Place to Work Benchmarkstudie Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013

Great Place to Work Benchmarkstudie Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013 Great Place to Work Benchmarkstudie Deutschlands Beste Arbeitgeber 2013 10% Preisvorteil bei Anmeldung bis 31. Dez. 2011 In Kooperation mit t Einladung ARBEITSPLATZ KULTUR GESTALTUNG ERFOLG BENCHMARKING

Mehr

Erfolgreiche Facebook-Strategien für Finanzdienstleister

Erfolgreiche Facebook-Strategien für Finanzdienstleister Erfolgreiche Facebook-Strategien für Finanzdienstleister HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends Dezember 2014 in Kooperation mit: HEUTE UND MORGEN GmbH Von-Werth-Str. 33-35 50670 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0

Mehr

Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber

Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber STANDORT BESTIMMEN ENTWICKLUNG GESTALTEN AUSZEICHNUNG GEWINNEN Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber Jetzt anmelden! STANDORTBESTIMMUNG BENCHMARKING INNOVATION ARBEITSPLATZ

Mehr

...der Weg zum ausgezeichneten Unternehmen!

...der Weg zum ausgezeichneten Unternehmen! p a r t n e r s c h a f t l i c h e U n t e r n e h m e n s k u l t u r...der Weg zum ausgezeichneten Unternehmen! Ein Projekt der Arbeitsgemeinscha Partnerscha in der Wirtscha e.v. in Zusammenarbeit mit

Mehr

Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66

Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66 Wolfsburg AG GesundheitsWirtschaft Daniela Friedrichs daniela.friedrichs@wolfsburg-ag.com Telefon 0 53 61. 8 97-45 66 Major-Hirst-Straße 11 38442 Wolfsburg www.wolfsburg-ag.com August 2014 Betriebliches

Mehr

ATTRAKTIV. STARK. AUSGEZEICHNET.

ATTRAKTIV. STARK. AUSGEZEICHNET. DAS BRANCHEN PRÜFSYSTEM ATTRAKTIV. STARK. AUSGEZEICHNET. www.attraktiver-arbeitgeber-pflege.de WIR SIND AUSGEZEICHNET! Mit dieser Auszeichnung können wir nach außen tragen, was für eine gute Arbeit wir

Mehr

Das Praxisbuch zum Follow-Up. Wie Sie die Impulse aus der Great Place to Work Mitarbeiterbefragung am besten nutzen

Das Praxisbuch zum Follow-Up. Wie Sie die Impulse aus der Great Place to Work Mitarbeiterbefragung am besten nutzen Das Praxisbuch zum Follow-Up Wie Sie die Impulse aus der Great Place to Work Mitarbeiterbefragung am besten nutzen INNOVATION ENTWICKLUNG STANDORT ARBEITSPLATZ KULTUR GESTALTEN BESTIMMUNG VERTRAUEN ARBEITGEBER

Mehr

Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen 2008

Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen 2008 Beste Arbeitgeber im Gesundheitswesen 2008 Jede Organisation kann ein ausgezeichneter Arbeitgeber werden Das Gütesiegel in Deutschland Teilnahmezeitraum Mai bis Oktober 2007 Jetzt anmelden! www.greatplacetowork.de

Mehr

Herzlich Willkommen. (Wie) Kann ich Mitarbeiter. Anke Kranzkowski GF Lewitz Pflegedienst Banzkow 30.09.2009

Herzlich Willkommen. (Wie) Kann ich Mitarbeiter. Anke Kranzkowski GF Lewitz Pflegedienst Banzkow 30.09.2009 Herzlich Willkommen (Wie) Kann ich Mitarbeiter motivieren? Anke Kranzkowski GF Lewitz Pflegedienst Banzkow 30.09.2009 Verleihung des Titels Bester Arbeitgeber im Gesundheitswesen 2009 für den Ambulanten

Mehr

26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz

26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz Great Place to Work Fachkongress Gesundheit & Soziales 2014 26. Februar 2014 Berlin, Ramada Hotel am Alexanderplatz Führen. Fördern. Fürsorgen. Gestaltung einer attraktiven Arbeitsplatzkultur in Kliniken,

Mehr

Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2014 Jetzt anmelden!

Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2014 Jetzt anmelden! Benchmarkstudie & Wettbewerb Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2014 Jetzt anmelden! In Kooperation mit 1 INNOVATION BENCHMARKING STANDORT ARBEITSPLATZ KULTUR GESTALTEN BESTIMMUNG ARBEITGEBER ATTRAKTIVITÄT

Mehr

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln

LEHRGANG. Intensivseminar MasterCoaching 2015. Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln LEHRGANG Intensivseminar MasterCoaching 2015 Als Meister wird man nicht geboren aber jeder kann sich zum Meister entwickeln SYSTEMATISCH ZIELE ERREICHEN MASTERCOACHING FÜR MASTER MINDS Sie haben schon

Mehr

Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales

Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales STANDORT BESTIMMEN ENTWICKLUNG GESTALTEN AUSZEICHNUNG GEWINNEN Great Place to Work Befragung & Wettbewerb Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales Jetzt anmelden! STANDORTBESTIMMUNG BENCHMARKING INNOVATION

Mehr

Das ist wichtig bei Mitarbeiterbefragungen

Das ist wichtig bei Mitarbeiterbefragungen Checkliste Das ist wichtig bei Mitarbeiterbefragungen Kategorien: Organisationsentwicklung, Personal- und Managemententwicklung Text: Sven Bühler 28.10.2013 Eine Mitarbeiterbefragung ist ein Instrument,

Mehr

Angebot. Mitarbeiterzufriedenheitsanalyse

Angebot. Mitarbeiterzufriedenheitsanalyse Angebot Mitarbeiterzufriedenheitsanalyse Diese Angebotsskizze ist gültig ab dem 1. Juli 2011. Alle vorhergehenden Angebotsskizzen und die darin enthaltenen Preise verlieren damit ihre Gültigkeit. Warum

Mehr

Customer Care Center in der Versicherungswirtschaft Kennzahlen im Vergleich 2015

Customer Care Center in der Versicherungswirtschaft Kennzahlen im Vergleich 2015 Projektvorstellung Customer Care Center in der Versicherungswirtschaft Kennzahlen im Vergleich 2015 September 2014 Ausgangslage und Herausforderungen Steigende Kundenerwartungen an die Serviceleistungen

Mehr

Leadership Development Series

Leadership Development Series Leadership Development Series ARBEITSPLATZ KULTUR GESTALTEN BEZIEHUNGEN TRAINING VERTRAUEN ZUGABE FÜHRUNG MITARBEITERORIENTIERUNG FÜHRUNG BRAUCHT VERTRAUEN. ENTWICKLUNG BRAUCHT WANDEL. ie Entwicklung einer

Mehr

Mitarbeiterbefragung (MAB) im Modul Overall Employment Deal (OED)

Mitarbeiterbefragung (MAB) im Modul Overall Employment Deal (OED) Mitarbeiterbefragung (MAB) im Modul Overall Employment Deal (OED) Fünfter VITNESS-Workshop, IW Köln 10.11.2011 Py Institut für angewandte Arbeitswissenschaft ifaa Struktur 1. Das Instrument MAB im Modul

Mehr

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen

Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen V.I.E.L Coaching + Training präsentiert: Exklusiver Tagesworkshop mit Dr. Klaus-Peter Horn: Systemische Aufstellung in Unternehmen und Organisationen am 1. November 2012 in Hamburg Begleitung: Eckart Fiolka

Mehr

Unternehmenskultur, Arbeitsqualität und Mitarbeiterengagement in den Unternehmen in Deutschland

Unternehmenskultur, Arbeitsqualität und Mitarbeiterengagement in den Unternehmen in Deutschland Unternehmenskultur, Arbeitsqualität und Mitarbeiterengagement in den Unternehmen in Deutschland Ein Forschungsprojekt des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales Durchführung: psychonomics AG in Kooperation

Mehr

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. Servicequalität und Kundenorientierung sind entscheidend für den Unternehmenserfolg. Der TOP SERVICE DEUTSCHLAND

Mehr

Cost per Click Kampagne Deutschland 2013ebseite. Die wichtigsten Informationen auf einen Blick.

Cost per Click Kampagne Deutschland 2013ebseite. Die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Cost per Click Kampagne Deutschland 2013ebseite Die wichtigsten Informationen auf einen Blick. Warum sollten Sie dabei sein. Profitieren Sie bei der Bewerbung Ihres Angebotes von der Erfahrung aus unseren

Mehr

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ES KANN NUR EINEN GEBEN. DER TOP SERVICE DEUTSCHLAND 2016. Ihr Service ist gut. Aber wie gut genau? Finden

Mehr

Mehrwerte für Makler schaffen 2012

Mehrwerte für Makler schaffen 2012 Welche Leistungen Makler heute und in Zukunft an Versicherer binden YouGov Deutschland AG T +49 221-42061-0 www.yougov.de Dr. Michael Kerper, +49 221 42061-365 michael.kerper@yougov.de Sponsoringpartner:

Mehr

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell

Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Kompaktseminare 2014 Das PRYSMA* - Talent Management - Modell Strategisches Nachfolge- und Talent Management professionell gestalten Grundkonzept Unsere Benchmarkstudie Talentpolitik auf dem Prüfstand

Mehr

Austausch auf Augenhöhe

Austausch auf Augenhöhe Austausch auf Augenhöhe pragmatisch, persönlich, konkret 7 Gruppentermine 7 Einzelgespräche Gesprächsreihe für Inhaber und Geschäftsleitung im Mittelstand CIM Start: Donnerstag, 14. März 2013 Infoabend:

Mehr

Herausforderungen für das Personalmanagement im Krankenhaus

Herausforderungen für das Personalmanagement im Krankenhaus Herausforderungen für das Personalmanagement im Krankenhaus 18. VKD/VDGH Führungskräfteseminar 24. & 25. Februar 2011 in Berlin Was können wir von der Gorch Fock lernen? Gliederung Die Medizin wird weiblich

Mehr

Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände

Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände European Internet Marketing Institute & Academy Ausbildungen Forschung Vorträge - Coaching - Consulting Internet Marketing Intensiv-Seminare für Vereine und Verbände Was ist das iroi- Internet Marketing

Mehr

Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden

Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden Der große App-Test Wie gelingt der Sprung zum Mobile Commerce? Apps aus diversen Branchen im Urteil von (potenziellen) Kunden HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0

Mehr

"War for Talents - nur attraktive Arbeitgeber punkten"

War for Talents - nur attraktive Arbeitgeber punkten "War for Talents - nur attraktive Arbeitgeber punkten" Darmstadt, 24.4.2012 Martin Lemhöfer Vortrag Wie werde ich Deutschlands bester Arbeitgeber? Überblick Skizzierung des Wettbewerbes Great Place to

Mehr

STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG Dr.-Stiebel-Straße 33 37603 Holzminden. www.stiebel-eltron.de. Irrtum und technische Änderung vorbehalten.

STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG Dr.-Stiebel-Straße 33 37603 Holzminden. www.stiebel-eltron.de. Irrtum und technische Änderung vorbehalten. STIEBEL ELTRON GmbH & Co. KG Dr.-Stiebel-Straße 33 37603 Holzminden www.stiebel-eltron.de Stand 06_13 311726_C_3_06_13_MEHR. Irrtum und technische Änderung vorbehalten. Unsere Energie hat Zukunft Führungsleitbild

Mehr

MOC. Führungskräfteentwicklung

MOC. Führungskräfteentwicklung Führungskräfteentwicklung MOC- GmbH Königstr. 80 70173 Stuttgart Tel.: +49 (0711) 22 29 46-427 Fax.: +49 (0711) 22 29 46-428 info@moc-consult.eu www.moc-consult.eu Ausgangssituation Die zwei wichtigsten

Mehr

Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014

Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014 Great Place to Work Benchmarkstudie & Wettbewerb Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014 STANDORTBESTIMMUNG BENCHMARKING INNOVATION ARBEITSPLATZ KULTUR ARBEITGEBERATTRAKTIVITÄT VERTRAUEN GESTALTEN Kooperationspartner

Mehr

Zertifizierter HR-Manager (S&P)

Zertifizierter HR-Manager (S&P) Zertifizierter HR-Manager (S&P) Setzen Sie einen Qualitätsstandard - Zertifizieren Sie Ihre Qualität als Fach- und Führungskraft. S&P Zertifizierungen: Ihr Vorsprung in der Praxis! Das Zertifikat HR-Manager

Mehr

VERSICHERUNGSBÜRO WERNER HAHN IHR SPEZIALIST FÜR SACHVERSICHERUNGEN

VERSICHERUNGSBÜRO WERNER HAHN IHR SPEZIALIST FÜR SACHVERSICHERUNGEN KRAVAG Flottenversicherung ab 3 en Per E-Post an Service@Versicherungen-Werner-Hahn.de oder Post Fragebogen zur KFZ-Flottenversicherung Allgemeine Angaben Firma, Name und Anschrift Geburtsdatum Zuständiger

Mehr

Stand 15. Oktober 2015. Fragen und Antworten

Stand 15. Oktober 2015. Fragen und Antworten Stand 15. Oktober 2015 Fragen und Antworten Caritaspanel auf einen Blick (Link) Fragebogen als PDF (Link) Online-Befragung: https://www.skopos1.de/uc /caritaspanel/ 2 Hintergrund: Das IAB-Betriebspanel

Mehr

Mehr Wissen durch Marktforschung. Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz

Mehr Wissen durch Marktforschung. Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz Mehr Wissen durch Marktforschung Das TÜV Saarland Angebot zu mehr Transparenz Die TÜV Saarland Marktforschung Unser Leistungsangebot TÜV Saarland Holding GmbH 2 Vorstellung: TÜV Saarland Holding GmbH Unsere

Mehr

BME-Benchmark Secure Supply Chain

BME-Benchmark Secure Supply Chain BME-Benchmark Secure Supply Chain YO U R C OM PA N Y Benchmark für eine sichere Lieferkette! SECURE SUPPLY CHAIN 6 3 6 Leseprobe Unabhängiges Online-Assessment Internationaler Standard Vorausschauendes

Mehr

Great Place to Work Mediendokumentation 2010

Great Place to Work Mediendokumentation 2010 Great Place to Work Mediendokumentation 2010 Partner Medienpartner Inhaltsübersicht WirtschaftsBlatt kompakt Österreichs Beste Arbeitgeber S. 5 DiePresse.com Great Place to Work: Die Besten unter sich

Mehr

Herbstzeit genießen - Herbsturlaub in Österreich. Österreich 2013

Herbstzeit genießen - Herbsturlaub in Österreich. Österreich 2013 Herbstzeit genießen - Herbsturlaub in Österreich. Österreich 2013 Die ÖW Herbstkampagne in Österreich Hannes.Lechthaler@austria.info Kampagnenziel Der heiße Sommer ist vorbei, der kalte Winter steht bevor.

Mehr

2.1 Absolventenbarometer: So wählen die Kandidaten

2.1 Absolventenbarometer: So wählen die Kandidaten 2.1 ABSOLVENTENBAROMETER: SO WÄHLEN DIE KANDIDATEN 11 2 Top-Arbeitgeber Wer sind die besten? 2.1 Absolventenbarometer: So wählen die Kandidaten Zwischen September 2012 und Februar 2013 führte das Beratungsunternehmen

Mehr

MARKON Seit mehr als 30 Jahren Spezialist für Mitarbeiterbefragungen

MARKON Seit mehr als 30 Jahren Spezialist für Mitarbeiterbefragungen Seit mehr als 30 Jahren Spezialist für Mitarbeiterbefragungen MARKON - Viel Erfahrung, keine Experimente Firmenportrait Wer ist MARKON? MARKON besteht seit mehr als 30 Jahren und hat sich als einziges

Mehr

Beteiligungen für Gastgeber Winter 2009/2010

Beteiligungen für Gastgeber Winter 2009/2010 Beteiligungen für Gastgeber Winter 2009/2010 Gastgeber Gold Silber Bronze Einzelbuchung Print: Alpin Aktuell Online: BGLT- Banner Online: Landingpage Online: Newsletter 395 395 Nur Print 395 Bonus Bonus

Mehr

Informationen im Überblick. Ihre Vorteile

Informationen im Überblick. Ihre Vorteile place to perform Österreichs beste Praktika 2015 Informationen im Überblick uniforce Consulting GmbH evaluiert die Praktikumsangebote von Unternehmen verschiedenster Branchen mit Sitz in Österreich. Befragt

Mehr

ASSDEX: Der Assekuranz Absatzpotenzial-Index Monitoring zur Abschlussstimmung im privaten Versicherungsmarkt

ASSDEX: Der Assekuranz Absatzpotenzial-Index Monitoring zur Abschlussstimmung im privaten Versicherungsmarkt ASSDEX: Der Assekuranz Absatzpotenzial-Index Monitoring zur Abschlussstimmung im privaten Versicherungsmarkt Absatzchancen erkennen und nutzen Der Absatzpotenzial-Index verfolgt das Ziel, die zukünftige

Mehr

Mit Bewertung, d.h. ab diesem Zeitpunkt werden die Gruppen eingeteilt, die Mappen ausgefüllt, auch das Protokollblatt!

Mit Bewertung, d.h. ab diesem Zeitpunkt werden die Gruppen eingeteilt, die Mappen ausgefüllt, auch das Protokollblatt! Ablauf Marketingkonzept Ohne Bewertung: 1. Erstellung des Umfragebogens 2. Durchführung der Umfrage 3. Auszählen der Umfrage Mit Bewertung, d.h. ab diesem Zeitpunkt werden die Gruppen eingeteilt, die Mappen

Mehr

WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT.

WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ÖSTERREICH ERFOLGSFAKTOR KUNDENORIENTIERUNG WER SICH NICHT MIT ANDEREN MISST, WEISS AUCH NICHT, WO ER STEHT. ÖSTERREICH Servicequalität und Kundenorientierung sind entscheidend für den Unternehmenserfolg.

Mehr

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck:

Ja, ich möchte ab (Datum) Förderspender im Deutschen Roten Kreuz, Kreisverband Dresden e.v. werden. Ich zahle einen Beitrag von: Verwendungszweck: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum: Unterschrift: Newsletter: ja nein e-mail:* Datum: _ Unterschrift: Datum:

Mehr

Unterstützung für Organisationen in Veränderungsprozessen. Navigieren im Nebel Führungsaufgabe(n) in Zeiten des Umbruchs und der Veränderung

Unterstützung für Organisationen in Veränderungsprozessen. Navigieren im Nebel Führungsaufgabe(n) in Zeiten des Umbruchs und der Veränderung Unterstützung für Organisationen in Veränderungsprozessen Navigieren im Nebel Führungsaufgabe(n) in Zeiten des Umbruchs und der Veränderung 1 Veränderung versus Transition Meist bereitet nicht die Veränderung

Mehr

Fragebogen zur Untersuchung der Kundenzufriedenheit mit SB-Kassen (zweite empirische Untersuchung)

Fragebogen zur Untersuchung der Kundenzufriedenheit mit SB-Kassen (zweite empirische Untersuchung) Interviewer: Fragebogennummer: Datum: Uhrzeit: SB Guten Tag, im Rahmen einer Seminararbeit an der Professur für Handelsbetriebslehre der Universität Göttingen führe ich eine empirische Untersuchung zur

Mehr

Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte

Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte Organisationale Resilienz als Kernkompetenz für Führungskräfte Leitung: Brigitte Huemer, Ingrid Preissegger Völlig unerwartete krisenhafte Szenarien, zunehmende Komplexitäten, sich rasant verändernde Marktbedingungen

Mehr

Bestellung Unternehmensprofil

Bestellung Unternehmensprofil Hiermit bestellen wir verbindlich folgendes Unternehmensprofil auf dem Internetportal Unternehmensprofil, Laufzeit 12 Monate, Preise Stand: Juli 2011 Basis-Profil Komplett-Profil für Mitglieder der LIHH

Mehr

WAS HALTEN IHRE MITARBEITENDEN VON IHREM UNTERNEHMEN? ARBEITGEBER AWARD 2010

WAS HALTEN IHRE MITARBEITENDEN VON IHREM UNTERNEHMEN? ARBEITGEBER AWARD 2010 ARBEITGEBER WAS HALTEN IHRE MITARBEITENDEN VON IHREM UNTERNEHMEN? MITMACHEN: Der cash Arbeitgeber Award bringt Ihnen einen einzigartigen Einblick in die Arbeitssituation in Ihrem Unternehmen. ARBEITGEBER

Mehr

Aktives Preis- und Vertragsmanagement für Automobilzulieferer - Preiskalkulationen weitergeben oder nicht?

Aktives Preis- und Vertragsmanagement für Automobilzulieferer - Preiskalkulationen weitergeben oder nicht? Aktives Preis- und Vertragsmanagement für Automobilzulieferer - Preiskalkulationen weitergeben oder nicht? August 2013 Exklusive Studie in Kooperation mit der Automobil Industrie Durchgeführt von Schuppar

Mehr

Gesundheit fürs Leben

Gesundheit fürs Leben Gesundheit fürs Leben Das BGM Konzept bei SCHWENK Zement KG SKOLAMED Health on Top XII Petersberg 26.03.2015 Gerhard Kaminski Agenda Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bei SCHWENK Mitarbeiterbefragung:

Mehr

2. Psychologische Fragen. Nicht genannt.

2. Psychologische Fragen. Nicht genannt. Checkliste für die Beurteilung psychologischer Gutachten durch Fachfremde Gliederung eines Gutachtens 1. Nennung des Auftraggebers und Fragestellung des Auftraggebers. 2. Psychologische Fragen. Nicht genannt.

Mehr

Angebot Mitarbeiterzufriedenheitsanalyse

Angebot Mitarbeiterzufriedenheitsanalyse Diese Angebotsskizze ist gültig ab dem 1. Januar 2015. Alle vorhergehenden Angebotsskizzen und die darin enthaltenen Preise verlieren damit ihre Gültigkeit. 1 Womit können Sie befragen? Standardfragebogen

Mehr

Abschlussveranstaltung Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege gestalten. Mainz, 13.07.2015

Abschlussveranstaltung Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege gestalten. Mainz, 13.07.2015 Abschlussveranstaltung Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege gestalten Mainz, 13.07.2015 Was macht attraktive Beschäftigungsbedingungen in der Altenpflege aus? Unterstützungsangebote des MSAGD Formate

Mehr

Team-Diagnose mit TeamPuls. Olaf Hinz

Team-Diagnose mit TeamPuls. Olaf Hinz Team-Diagnose mit TeamPuls Olaf Hinz Organisationsdiagnostik mit TeamPuls Ziele und Nutzen Systematische Diagnose der Leistungsfähigkeit einer Organisationseinheit/ Gruppe Einbindung aller Gruppenmitglieder

Mehr

DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015

DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015 DEUTSCHLAND TEST: Fotobuchanbieter 2015 Wettbewerbsanalyse mit Detail-Auswertungen für 20 Fotobuchanbieter Eine Untersuchung in Kooperation mit Studienflyer mit Bestellformular 2015 ServiceValue GmbH www.servicevalue.de

Mehr

PR Evaluation - Kommunikationserfolg messbar machen - aber wie?

PR Evaluation - Kommunikationserfolg messbar machen - aber wie? PR Evaluation - Kommunikationserfolg messbar machen - aber wie? Alte und neue Ansätze der PR-Evaluation Dr. Nanette Besson Email besson@pr-evaluation.de www.pr-evaluation.de Kommunikationserfolg in schweren

Mehr

PERSONAL- UND BILDUNGSCONTROLLING

PERSONAL- UND BILDUNGSCONTROLLING Personal- und Organisationskompetenz 2016/17 PERSONAL- UND BILDUNGSCONTROLLING Stand: Dezember 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Wissen

Mehr

Vortragsthema. Qualitätsmerkmale des Arbeitsumfeldes aus Mitarbeitersicht. Qualitätsmerkmale des Arbeitsumfeldes aus Mitarbeitersicht LIEDERUNG:

Vortragsthema. Qualitätsmerkmale des Arbeitsumfeldes aus Mitarbeitersicht. Qualitätsmerkmale des Arbeitsumfeldes aus Mitarbeitersicht LIEDERUNG: Vortragsthema Qualitätsmerkmale des Arbeitsumfeldes aus Mitarbeitersicht 1 Leitfragen des Vortrages Warum entscheiden sich Mitarbeiter für ein Unternehmen? Was stärkt ihre Bindung an ihren Arbeitgeber?

Mehr

Information zur Mitarbeiterbefragung der Zentralverwaltung (17.05. - 04.06.2010)

Information zur Mitarbeiterbefragung der Zentralverwaltung (17.05. - 04.06.2010) Information zur Mitarbeiterbefragung der Zentralverwaltung (17.05. - 04.06.2010) Inhalte Der Prozess der Mitarbeiterbefragung Die Ziele der Mitarbeiterbefragung Das Befragungskonzept der DGB-Index für

Mehr

Kunden- und Mitarbeiterbefragungen: Wenn Fragen nur klüger, aber nicht besser machen. Claudia Conrads Information Factory Deutschland

Kunden- und Mitarbeiterbefragungen: Wenn Fragen nur klüger, aber nicht besser machen. Claudia Conrads Information Factory Deutschland Kunden- und Mitarbeiterbefragungen: Wenn Fragen nur klüger, aber nicht besser machen Claudia Conrads Information Factory Deutschland 01 DAS BESSERE IST DER FEIND DES GUTEN. Eine perfekte Lösung gibt es

Mehr

Ausbildung zum BusCo Change Manager

Ausbildung zum BusCo Change Manager Ausbildung zum BusCo Change Manager BusCo Change Manager Der Experte für eine nachhaltige Veränderungskultur im Unternehmen unter Anwendung dynamischer Vorgehensweisen. Übersicht: In Zeiten des stetigen

Mehr

Die Inhalte dieser Arbeitshilfen dürfen zum ausschließlichen Gebrauch innerhalb Ihres Unternehmens heruntergeladen, gespeichert und gedruckt werden.

Die Inhalte dieser Arbeitshilfen dürfen zum ausschließlichen Gebrauch innerhalb Ihres Unternehmens heruntergeladen, gespeichert und gedruckt werden. Muster für das Bewerbungsverfahren Die Inhalte dieser Arbeitshilfen dürfen zum ausschließlichen Gebrauch innerhalb Ihres Unternehmens heruntergeladen, gespeichert und gedruckt werden. Jede andere Vervielfältigung,

Mehr

Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten

Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten Qualifizierungsmodul IV: Erfolgsmessung im Talent Management sinnvoll gestalten Grundkonzept Spitzenpositionen am Markt sind nur mit TOP-Führungskräften realisierbar. Dafür investieren Unternehmen im Bereich

Mehr

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar!

Customer Co-Creation. Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren. Auch als offenes Seminar! Customer Co-Creation Inhouse-Workshop: Kunden in die Entwicklung neuer Angebote integrieren Auch als offenes Seminar! 13./14. November 2014, Berlin Informationen: www.workshop-innovation.de Kunden in die

Mehr