80 Städte im Vergleich

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "80 Städte im Vergleich"

Transkript

1 Ihre Rechte, die wichtigsten Urteile Jetzt noch eine Wohnung kaufen? Mietpreise: 80 Städte im Vergleich frauen wollen Vampire Kristen Stewart über Ruhm & Sex Geschenke für alle? Wer vom Koalitionsdeal profitiert Skandal um Airport Tegel FOCUS enthüllt: Ohne Kontrollen aufs Rollfeld

2 WERBUNG

3 MEMO DES CHEFREDAKTEURS VON ULI BAUR Auch Tegel außer Kontrolle DER BERLINER PROBLEM-BER hat ein Brüderchen bekommen. Es heißt Tegel. Klingt niedlich, ist es aber nicht. Ganz im Gegenteil. Der skandalbefrachtete Großflughafen Schönefeld (BER) wird vielleicht nie mehr fertig - und so wickelt unsere Hauptstadt gezwungenermaßen ihren Flugverkehr womöglich noch Jahre über den veralteten und viel zu kleinen Airport Tegel ab. Der platzt aus allen FOCUS deckt auf Reporter Christoph Elftein gelangte in Tegel unbemerkt nahe ans Rollfeld Nähten, verdreckt zusehends und ist vor allem brandgefährlich. Ohne die geringste Kontrolle gelangte FOCUS-Reporter Christoph Elflein vom Parkhaus durch ein paar Gänge nahe ans Rollfeld. Dort hätte er ganz einfach über eine mobile Gangway in ein Flugzeug steigen können. Ohne Ticket, aber mit nicht durchleuchtetem Handgepäck. Elflein hatte einen Tipp bekommen und war ihm im Wortsinn nachgegangen. Offenbar stehen im Tegeler Untergeschoss schwere Stahltüren zum Lüften über Stunden offen. Eine Bewachung gibt es nicht mehr, Wartungs- und Reinigungspersonal kümmert sich nicht um fremde "Besucher". Mein Kollege war bei seiner Recherche übrigens nicht getarnt. Im Straßenanzug marschierte er unbehelligt unter dem Flughafen durch. Die unglaubliche Geschichte ist mit Fotografien dokumentiert. Sie beginnt auf Seite 26. Wo sie endet, wird sich zeigen. DAS SPO-REGIERTE BOCHUM gehört zu den hochverschuldeten Städten Deutschlands, leistet sich aber die glamourösesten Stadtwerke. Zur Imagepflege veranstaltet der Strom-Versarger seit Jahren Talkrunden mit illustren Gästen aus Politik, Sport und Kultur. Bis zu Euro erhielten die Gäste für ihre Auftritte. Angeblich sollten sie ihre Honorare aber für soziale Zwecke spenden. Uli Hoeneß (wie immer) und Peter Maffay spendeten, den früheren NRW-Ministerpräsidenten und heutigen SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück hatten die Veranstalter aber nicht dazu verpflichtet. Das hatten sie zunächst frech behauptet, dann jedoch per Unterlassungserklärung widerrufen. Fest steht, das Geld war weg. Stellen sich viele Fragen, unter anderen diese: Warum erhöhen die Bochumer Stadtwerke gerade die Strompreise? UND NOCH MAL STEINBRÜCK. Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen verlangt von ihrem Kanz- lerkandidaten ein Bewusstsein für Gen- " ::> derthemen". In der "Welt am Sonntag" jammerte ihre Vorsitzende Elke Ferner, der Union sei es "leider gelungen, sich - mit Frau Merkel und Frau von der Leyen ffi u ein frauenfreundliches Image zu geben. Sie hat wirklich "leider" gesagt. 3

4 Chinas Kommunistische Partel will Reformen. Am Ein Parteien-system rütteln will sie nicht. Der Brennpunkt TITEL 56 Millionen Mieter in der Falle ln den Großstädten werden Wohnungen zum extrem knappen und sehr teuren Gut ' ' ))Krise erreicht Mittelschicht11 Mieterbund-Chef Franz-Georg Rips sieht den sozialen Frieden gefährdet 70 Rechte und Pflichten Die wichtigsten Urteile zum Mietrecht POLITIK 26 Risiko-Airport Tegel FOCUS enthüllt: Ohne Kontrollen aufs Rollfeld 32 Teure Scheinlösung Trotz milliardenschwerer Wahlgeschenke streitet die Koalition weiter 4 36 Steinbrücks Pott-Problem Wie Bochums SPD-Stadtchefin den Kanzlerkandidaten ins Schleudern bringt 38 Westerwelles Comeback Der Außenminister will sich in den Wahl ll l P.. fe -- a. vorderster r? nt e agi e. r ė. 42 Obamas große Chance Die zweite Amtszeit des U$-Präsidenten könnten Boomjahre sein 46 Transatlantische Entfremdung Ohne die USA wird Deutschland in Europa isoliert dastehen, prophezeit Arnulf Ba ring 48 Spiel auf Zeit Schuldenkrise: Noch wäre ein Rauswurf der Griechen teurer als ihr Bleiben 50 Europa-Plädoyer Liberaldemokrat Paddy Ashdown sieht... r.?? r it _ a i _e._ n - i - li _e.?. er _ E U.r?:'? n Brennpunkt: Chinas KP RE PORT 74 ))Skandalöses Gesetz<< Psychiater wehren sich gegen Fallpauschalen für seelisch Kranke 76 Retter für die Seele Ein Krisenhelfer überbringt Todesnachrichten und steht bei, wenn alles zerbricht 82 Profile Titelthemen sind mit rotem Pfeil gekennzeichnet WIRTSCHAFT 88 ))So schnell wie ein Start-up11 Wie Jim Hagemann Snabe Europas größten Software-Konzern SAP neu erfindet 94 Geldmarkt 96 Mon t. a ----t. l:l':l.t.j1l i._t. a tf. _ 98 Letzte Chance Commerzbank-Vorstand Martin Zielke wirbt um mehr Privatkunden 100 Web-Wirtschaft Schöne neue Fotoweit - der Masterplan von lnstagram Lebensversicherung Minizinsen verunsichern die Anleger 104 Milliarden-Samba Autohersteller in Brasilien 106 Marktplatz... FORSCHUNG&TECHNIK MEDIZIN 110 ))Gehirn muss sich anpassen11 Intelligenzforscher James Flynn über die Auswirkungen des modernen Lebens auf den I _ Q 114 Jeden Tag Schmerzen Conterga n-opter.l_id e.. u t.e. r _? l _e.s.- en _o App-Charts: Top 10 fr. Re.sen _ 122 Perspektiven FOCUS 46/2012

5 Wadenkrämpfe? Verspannun(Jen? Körperfreundliches =.XPRESS* Magnesiu111 Das einzige Arzneimittel mit reinem AUTO 124 Frecher Opel Adam soll kultige Kleinwagen wie den Fiat 500 jagen. Eine Probefahrt 125 Frischer Ford Der amerikanische Klein-SUV Ecosport rollt nach Europa KULTUR & LEBEN MEDIEN 129 Online-Steckbriefe 8 Politisch korrekte Denunziation auf Wikipedia. 130 >Frauen wollen Vampire<< Jwilight"-Star Kristen Stewart erklärt 5 die neue Romantik und ihre besondere Beziehung zu Filmpartner Robert Pattinsan E "' "' c "; "'." -& "'." " ;:; "'!i? ::;.;, ::> (.) ::? ' c i 134 ndie Bunte Story<< Verleger Hubert Burda beschreibt in seinem neuen Buch den Erfolg des Magazins und die Herausforderungen des digitalen Zeitalters 140 Rock 'n' Roll statt Rollator Was für Rentner! Die Rolling Stones haben seit 50 Jahren Erfolg. Jetzt kommt ein neues Album 142 Meine Mutter.Manchmal brach es mir das Herz": Heidi Mahler über Volksschauspielerin Heidi Kabel 146 ))Der Tod auf anderer Ebene«Die Tatort" -Darsteller Dominic Raacke und Boris Aljinovic über eine besondere Folge FOCUS 46/2012 Magnesiumcitrat, wie es als Baustein 148 TV-Zwangsgebühren ARD und ZDF brauchen kein Geld, sondern Reformen, zürnt Medienexperte Hans-Peter Siebenhaar im Körper vorkommt. Deshalb kör perfreundlich und schnell aktiv. 150 Jenseits von Hollywood.Wetten, dass..?" verprellt US-Stars Stark, direkt und nachhaltig Gegen Krämpfe und Verspannungen 152 Die Harald-Schmidt-Kolumne Was Swinging Germany noch lernen muss 153 Bestseller 154 Boulevard Nur lx täglich 24-Stunden-Langzeiteffekt Ohne künstliche Süß und Farbstoffe SPORT 156 nlch traue dem Kerl nicht<< Der Kronzeuge im größten Doping Skandal aller Zeiten, Tyler Hamilton, über Armstrangs Rache 160 Der Jäger aus der Pfalz Mit 34 Jahren fängt das Stürmer-Leben an. Miroslav Klose ist bis zur WM 2014 gesetzt 162 Finale RUBRIKEN Memo des Chefredakteurs Wer, wo, was Fotos der Woche Focussiert Leserbriefe Leserdebatte Impressum Fax-Abruf 13 Fragen: Komiker Olli Dittrich Tagebuch des Herausgebers Erhöhung der Magnesiumkonzentration im Blut nach 90 Minuten. Magnesium-Diaspora!' 300, Granulat (Wirkstoff: Magnesiumcitrat} Anwendungsgebiet: Nachgewiesener Magnesiummangel, wenn er Ursache fur Störungen der Muskeltätigkeit (Neuromuskuläre Störungen, Wadenkrämpfe} ist. Enthält Sucrose (Zucker}. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Protina Pharm. GmbH, D smaning

6 DIESE WOCHE: WER WO WA S Wussten Sie dass Oimjakon in Jakutien, im Nordosten Russlands, der kälteste Ort der Welt ist? Hier wurde 1933 eine Tiefsttemperatur von -68 C gemessen. Oimjakon bedeutet»heiße Quelle((. MONTAG, And Warhols Nachlass kommt in London unter den Hammer - vom Polaroid bis zum Gemälde versteigert die Andy Warhol Foundation, die Nachlassverwaltung des Pop-Art-Stars ( ), ihre riesigen Bestände. Die Auktion soll über fünf Jahre verteilt stattfinden und insgesamt rund 500 Millionen Dollar (390 Millionen Euro) einbringen. Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Portugal (s. Seite 83). DIENSTAG, Herbsttagung des Bundeskriminalamts in Wiesbaden. Wichtigstes Thema des Treffens wird die Bekämpfung des Rechtsextremismus sein. Von wegen strahlend weiße Antike - Altertumsforscher wissen längst: Plastiken und Architektur der alten Griechen und Römer waren knallbunt bemalt. Im Kunsthistorischen Museum in Wien startet die Ausstellung "Bunte Götter". MITIWOCH, Darf sie ihren Titel behalten? Das Verwaltungsgericht in Karlsruhe verhandelt die Klage der Europaparlamentarierin Silvana Koch Mehrin. Ihr hatte die Universität Heidelberg nach Plagiatsvorwürfem den Doktortitel aberkannt. ln Brüssel berät die EU-Kommission über eine EU-weite Frauenquote in Aufsichtsräten börsennotierter Unternehmen. Die CDU Bremen will Jörg Kastendiek zu ihrem neuen Vorsitzenden wählen. DONNERSTAG, ln Berlin tagt die Justizministerkonferenz der Länder. Schwerpunkt wird ein Gesetzentwurf zur Datenhehlerei sein. Des Weiteren diskutieren die Fachminister das Betreuungsrecht bei Demenz und den möglichen Tatbestand der Abgeordnetenbestechung. FREITAG, Das Bundestagsmandat zum Einsatz der Bundeswehr in Bosnien Herzegowina läuft aus und soll nicht verlängert werden. Damit endet die Mission offiziell. Die Grünen kommen zu ihrer Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover zusammen. Titelverteidiger Spanien strebt im Davis-Cup-Finale in Prag den sechsten Titel im wichtigsten Mannschaftswettbewerb im Tennis an (bis ). Pop-Art unter dem Hammer: ln London wird der Warhol-Nachlass versteigert SAMSTAG, Die Brandenburger CDU will Michael Schierack zum neuen Parteivorsitzenden wählen. Sierra Leone in Westafrika hält Präsidenten- und Parlamentswahlen ab. SONNTAG, g :;<' "' "' "'..._ ;... " -o "' -= Vorläufige Entscheidung? Kann Sebastian Vettel beim vor- letzten Formel-l-Rennen in Austin (Texas) vorzeitig zum dritten Mal in Folge Weltmeister werden? Der jüngste Doppei-Champ aller Zeiten geht mit zehn Punkten (255) Vorsprung vor Fernando "' " Alonso (245) ins Rennen. 3: " z Q; "' "' " c "' 0 E ;;; (.) c * q " Die ARD startet ihre Themenwoche 0 "Leben mit dem Tod" mit einem 3: " "Tatort" um Uhr (s. Seite 146). 5 1ii Auch die anschließende Talksendung ::;; "' mit Günther Jauch wird sich der " "' Thematik widmen. " Seit genau 60 Jahren ist der ;;; "' sogenannte Volkstrauertag offizieller Feiertag in Deutschland c u zum Gedenken an die Opfer."i des Nationalsozialismus und.:t die Toten beider Weltkriege. > 5 DIESE WOCHE AUF.E c.2 1ii Am 30. November läuft für die {i meisten Kfz-Versicherungen die :g Wechselfrist ab. Haben Sie schon ;;; mal geprüft, ob Ihr Fahrzeug "' c wirklich günstig versichert ist? "" Machen Sie den Test mit unserem 1! >-- Vergleichsrechner auf,; 0. "' in 0 6 FOCUS 46/2012

7 WERBUNG

8 WERBUNG

9 WERBUNG

10

11

12 FOTOS DER WO CHE FLORIAN BOITIN, 45 Chefredakteur des >>Playboy«Deutschland Weniger waregar nichts mehr,.,ein HÜBSCHES NICHTS, das Sie da beinahe anhaben', entfuhr es Sean Connery alias James Bond einst in Anbetracht einer leicht bekleideten Schönheit. Viel Stoff benötigt Victoria's Secret ebenfalls nicht, um große Wukung zu erzielen. Jedes Jahr im Herbst lädt die Dessousmarke zur berühmtesten Modenschau der Welt nach New York. Legendär die Auftritte von Heidi Klum mit knappem Glitzerbikini und gigantischen Engelsflügeln. Auch diesmal schwebten die,angels', wie die Victoria's-Secret Mädchen genannt werden, in eleganten, glamouräsen und teils auch bizarr anmutenden Dessouskollektionen über den Laufsteg. Star-Models wie Adriana Lima oder Doutzen Kroes durften diesmal die Sinne der Wäschefreunde reizen. Höhepunkt der Show: Die brasilianische Schönheit Allessandra Ambrosio führte nicht nur vor, wie schnell sich ein Frauenkörper mit hartem Training und strenger Diät s von einer Schwangerschaft erho- 2 Q. len kann. Sie präsentierte auch das teuerste Teil des Abends: einen mit Edelsteinen bestückten BH im Wert von knapp zwei Millionen Euro. Manchmal ist weniger eben mehr." 12

13

14

15

16 WERBUNG

17 FOCUSSIERT CIA-Agenten stoppten heiße Ware für Assad TOP-QUELLE Ein Hinweis des US-Geheimdienstes CIA an türkische Sicherheitsbehörden war offenbar der Auslöser für eine politisch hochriskante Blitzaktion im vergangeneu Monat. Nach Informationen über den geplanten Schmuggel von Waffensystemen, die für das Assad-Regime bestimmt waren, hatten zwei türkische Kampfjets vom Typ F-16 am 10. Oktober ein syrisches Passagierflugzeug auf dem Flug von Moskau nach Damaskus zur Landung in Ankara gezwungen. Die Agenten der CIA in Moskau waren gut im Bilde: Sie erfuhren bereits Tage vor dem illegalen Waffentransport an Bord eines zivilen Airbus von der geheimen Lieferung. Im Anschluss an die erzwungene Landung der Maschine mit 37 Passagieren an Bord, darunter 17 Russen, durchsuchten Spezialkräfte den Frachtraum. Dort entdeckten sie fabrikneue Bauteile eines militärischen Flugabwehrsystems aus russischer Produktion und Komponenten für Radaranlagen, so Berliner Sicherheitskreise vergangene Woche zu FOCUS. Der Direktor der Fluglinie Syrian Arab Airlines (SAA) sagte, bei der beschlagnahmten Fracht habe es sich nur um "zivile Pakete mit elektrischen Geräten" gehandelt. Der türkische Ministerpräsident Recep Erdogan sprach von " militärischer Ausrüstung und Munition". Die Staatsschützer des Bundeskriminalamts (BKA) wissen seit Jahren, dass Syriens Geheimdienste die zivile Luftlinie SAA für kriminelle Zwecke nutzen. Über die SAA-Büros in München, Frankfurt und Berlin " werden illegale Materialschleusungen durchgeführt", heißt es in einem vertraulichen BKA-Dossier, das FOCUS einsehen konnte. ln der Uniform von Stewards reisen angeblich sogar Agenten und Attentäter ein. Ihr Auftrag laut BKA-Akte: "Vorbereitung und Unterstützung von Anschlägen." Piraten wollen stiften gehen GELD-BESCHAFFUNG Sie hat zwar den Einzug in den Bundestag noch gar nicht geschafft, aber die Piratenpartei macht sich bereits Gedanken darüber, wie sie an staatliche Gelder für eine parteinahe Stiftung kommen könnte. Sollten die Pol it-freibeuter bei der Bundestagswahl 2013 die Hürde von fünf Prozent überspringen, könnte die Stiftung nach einer Schätzung des Bundes der Steuerzahler auf einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag hoffen. Damit das Geld ab 2014 wie für alle anderen den Bundestagsparteien nahestehenden Stiftungen fließen könnte, bereitet eine Arbeitsgruppe derzeit die Gründung vor. Au ch über einen Namen wird bereits nachgedacht. Ein Favorit: "Klaus Störtebeker." Der Legende huf nach trieb er im 14. Jahrhundert als Freibeuter sein Unwesen - bis er in Harnburg enthauptet wurde. tu FOCUS 46/

18 FOCUSSIERT Vom Staat geprellt EU-GELDER Brandenburgs Sozialminister Günter Baaske (SPD) geht mit EU-Fördermitteln recht eigenmächtig um. Rund hundert Dozenten, die im Auftrag einer landeseigenen Gesellschaft Bildungsseminare durchführten, verlangen die Auszahlung ihrer Honorare. Es geht um Euro, die das Ministerium aus dem Europäischen Sozialfonds für Weiterbildungsprojekte erhalten hat. Das Geld sollte über eine Firma an sie ausgezahlt werden, kam aber nie bei ihnen an. Die Firma ist inzwischen in Konkurs. Auf einer Pressekonferenz in dieser Woche wollen die Freiberufler auf Auszahlung pochen, viele von ihnen sind in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten. th GSG 9 fasst Kollegen HASS-ERZIEHUNG Die Bundespolizei hat die Eliteeinheit GSG 9 kürzlich gegen einen ihrer Beamten eingesetzt, der tief in rechtsradikale Aktivitäten verstrickt sein soll. Polizeihauptmeister Martin R., tätig in der Bundespolizeiinspektion Rosenheim, fiel Agenten des Bundesamts für Verfassungsschutz (BN) bereits Ende 2011 auf. Der 42-jährige Beamte engagierte sich in einem obskuren Verein, der sich "Die Artgemeinschaft- Germanische Glaubensgemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung" nennt. Die Bruderschaft nimmt laut Satzung nur "nordentstammte" Bewerber auf und erzieht zu "Härte und Hass gegen Feinde". Langjähriger Vorsitzender des rechtsextremen Clans war der verstorbene NPD-Agitator Jürgen Rieger. Im Mai dieses Jahres nahm R. an einem Europatreffen der völkischen Jünger teil. Nach dem Gerichtsbeschluss zur Hausdurchsuchung schickte die Bundespolizei die GSG 9. Der Grund: R. besaß eine großkalibrige Waffe. Der überraschte Beamte leistete seinen maskierten Kollegen keinen Widerstand. Bundespolizeipräsident Dieter Romann zu FOCUS:.,Mit dieser Aktion wollen wir zeigen, dass wir keine Rechtsradikalen in unseren Reihen dulden." huf Skeptisch Minister Altmaier, hier auf Windpark-Besuch in der Nordsee, will den Strompreisanstieg dämpfen Schluss mit Energie-Rabatten? STROMPREISE Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) lässt die milliardenschweren Ausnahmen für die Industrie von der Ökostromförderung überprüfen.einenentsprechendenarbeitsauftrag erteilte Altmaier vergangene Woche.., Wir untersuchen konkret alle Ausnahmen in allen Branchen", bestätigte sein Sprecher gegenüber FOCUS. Ein Ergebnis soll im Frühjahr vorliegen, nötige Maßnahmen dann folgen. Ob die Befreiung der energieintensiven Unternehmen von der sogenannten Erneuerbare-Energien-Umlage in allen Fällen -- DAS U-PARLAME.NT E.RKE.NNT" On:. WAHL V()N OßA.MA "NICHT AN, WE..IL :JE.T T eine. I="RA\J ORAN6W SE.N WÄRE.. gerechtfertigt ist, hatte zuletzt auch die Kanzlerin in Frage gestellt. Auf vier Milliarden Euro summieren sich in diesem Jahr die Ökostrom-Ausnahmen für die befreiten Unternehmen - finanziert von den Normalverbrauchern. Sie zahlen über ihre Stromrechnung 14 Milliarden Euro an Ökostrom-Förderung. Besonders fraglich ist unter anderem, ob etwa Straßenbahnbetriebe von der Umlage befreit sein sollen. Ebenso, ob alle begünstigten Unternehmen tatsächlich im internationalen Wettbewerb stehen, wie es die Regelung vorsieht. ab 18 FOCUS 46/2012

19 WERBUNG

20 FOCUSSIERT Statine gegen Krebs CHOLESTERINSENKER Medikamente gegen zu hohe Blutfettwerte könnten auch gegen Krebs wirken. Dänische Forscher haben Daten von knapp Tumorpatienten ausgewertet. Wer Statine einnahm, um seinen Cholesterinwert zu senken, zeigte ein um 15 Prozent reduziertes Risiko, an Krebs zu sterben. Cholesterin ist ein wichtiger Bestandteil von Zellmembranen. Sinkt der Gehalt im Blut, hemmt dies das Wachstum der sich schnell teilenden Tumorzellen, glauben die Studienautoren. Sie fordern nun, Statine gezielt auf ihre Wirksamkeit bei Krebspatienten zu prüfen. Noch ist unklar, ob der beobachtete Effekt auf die Medikamente zurückgeht oder ob sich die Statin-Konsumenten generell gesundheitsbewusster verhielten. Nach vorherigen Untersuchungen ging man von einer deutlich schwächeren Wirkung aus. kla Lockende Angebote Prozente Viele Kunden greifen erst dann zu, wenn Händler reduziert haben HANDEL Die Deutschen kaufen Güter des täglichen Bedarfs immer häufiger als Sonderangebote. in den vergangenen Jahren hat sich der Anteil von Preisaktionen am Gesamtumsatz des Handels mit Lebensmitteln, Toilettenpapier und Seife mehr als verdoppelt - von neun Prozent im Jahre 2002 auf 19 Prozent in den ersten neun Monaten dieses Jahres. Das hat die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) errechnet. Die Daten zeigen auch, dass sich der Preisanstieg bei Konsumgütern deutlich verlangsamt hat. Lag er Anfang des Jahres noch bei vier Prozent, verteuerten sich die Waren im August und September nur um 1,3 bzw. 1,5 Prozent. jos >>Deutschland ist ein Vorbild(( EU-Industriekommissar Antonio Tajani will eine neue industrielle Revolution auf dem Kontinent anschieben. Dafür ist er bereit, Klimaziele zu opfe rn. Herr Tajani, Europa kommt nicht aus der Krise. Sie kämpfen mit immer neuen Aktionsplänen dagegen an. Sind Sie ein Feuerwehrmann? Eher ein Katastrophenschutzkoordinator. Die Feuerwehr löscht einzelne Brände, ich aber verfolge eine Gesamtstrategie: die Reindustrialisierung Europas. Zuletzt hat Europa eher auf Finanzwirtschaft und Dienstleistungen gesetzt... Was ein Fehler war. Länder mit einer starken Industrie waren besser auf die Krise vorbereitet. Deutschland etwa ist inzwischen ein Vorbild. Ohne eine wettbewerbsfähige Industrie kann Europa die Krise nicht überwinden. Viele Unternehmen beklagen, dass Brüssel mit seiner Regelungswut die Wettbewerbsfähigkeit behindert. Das Problem haben wir erkannt. Deshalb prüfen wir neue Regeln daraufhin, ob sie der Wettbewerbsfähigkeit schaden. Dieses Prinzip liegt auch meinem Auto-Aktionsplan zu Grunde. Was heißt das für die Verschärfung der C02-Grenzwerte für Autos? Europa braucht ein Gleichgewicht zwischen Klima- und Wachstumspolitik. Wir können den Unternehmen keine unrealistischen Ziele aufzwingen. Ich bin absolut dagegen, dass Europa die C02-Ziele im Alleingang verschärft. Wenn, brauchen wir weltweite Regelungen. Das hilft lndustrieländern, aber in Griechenland gibt es keine Industrie. Wie sieht Ihre Strategie dort aus? Griechenland muss vor allem auf den Tourismus setzen. Die Branche ist am besten durch die Krise gekommen. Auch der Agrarbereich könnte wichtig werden. Die Hoffnung auf eine klassische Industrie haben Sie aufgegeben? Jedes Land muss auf seine natürlichen Stärken setzen. Ich verwende gern den Begriff Tourismusindustrie. Damit meine ich, dass sich die Branche weiterentwickeln muss. Ein Beispiel bitte. Griechenlands Tourismus braucht eine andere Vorstellung von Qualität. Dass ein Hotelportier keine Fremdsprachen spricht, ist heute nicht mehr akzeptabel. Die Branche muss sich internationalisieren. Solange die Unsicherheit über Griechenlands Euro-Mitgliedschaft besteht, wird kaum ein Unternehmen investieren. Das ist ein großes Problem. Die aktuelle Entwicklung zeigt aber deutlich, dass Griechenland in der Gemeinschaft bleiben will. Außerdem: Die wunderschönen Inseln und der Parthenon verschwinden doch selbst bei einem Euro-Austritt nicht. Das ist auch eine Form der Sicherheit für Investoren. Wenn wir an den Euro glauben, müssen wir Griechenland helfen. ani!the 20 FOCUS 46/2012

21 WERBUNG

22 FOCUSSIERT TENDENZ-0-METER Vier weitere Jahre Barack Obama hat schon und will noch mal. Wer sonst? Offensive gegen Steuertricks Fl NAN ZPOLITI K Mehrere EU-Länder planen eine konzertierte Aktion gegen die Steuertricks großer Internet-Konzerne. Apple und Arnazon zu Nutze machen. Die Firmen können ihre Gewinne so geschickt über Landesgrenzen hinweg Nach FOCUS-Inforrnationen laufen verschieben, dass sie in vielen Staaten bereits intensive Gespräche zwischen kaum Abgaben zahlen. Deshalb soll den Finanzministerien. Insbesondere das Vorgehen zunächst innerhalb der Deutschland, Frankreich und Großbritannien wollen Schlupflöcher schließen, die sich große Konzerne wie Google, EU koordiniert werden. In die Gespräche ist auch EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta eingebunden. Sein Aktionsplan gegen schädlichen Steuerwettbewerb und Steuerhinterziehung soll bis Jahresende vorliegen. Frankreich preschte bereits vor und verlangt von Google Nachzahlungen in Höhe von 1,7 Milliarden Euro. Diese Summe ergibt sich aus Steuern auf Werbegewinne, die Google in Frankreich erwirtschaftet hat. Versteuert wurden sie jedoch zu einem viel niedrigeren Satz in Irland. Zuvor hatten französische Fahnder die Pariser Büroräume von Google durchsucht. Experten schätzen, dass auch dem deutschen Fiskus durch solche Gewinnverlagerungen Sparmaschine Internet-Riesen wie Google jährlich zweistellige Mil nutzen gezielt grenzüberschreitende Lücken liardenbeträge verloren gehen. Q Claudio Pizarro Vom Feier- zum Schießbiest: Seine Tore machen den Peruaner zu Bayern Münchens bester Wiederwahl. 0 KT zu Guttenberg Hatte schon, will noch nicht: Der Doktorspieler verkündet im Exil, dass ein schnelles Politik Comeback Quatsch sei. DerHerd Kochte in Zeiten von Fast Food und Tiefkühlkost auf Sparflamme, dank Betreuungsgeld aber nun brandaktuell. 0 Peng Liyuan Nach der Wahl ihres Gatten zu Chinas neuem Präsidenten muss die Volksmusik-Sängerin zurück an den Herd. Am Rande: ))Ess-Schule beim Schul-Essen(( So viele Sterneköche hatte Deutschland noch nie. Damit die Kundschaft auch künftig kommt, bekocht Johann Lafer jetzt Schüler Herr Lafer, Sie eröffnen eine Schüler-Mensa. Warum tut sich ein Sternekoch das an? Aus Ü berzeugung. Als ich Kind war, bedeutete Essen immer auch Emotion. Den Geruch von frisch zubereitetem Essen verbinde ich mit Geborgenheit, Fürsorge. Das Gefühl kennen heute immer weniger Kinder. Ihr Essen soll drei Euro pro Schüler kosten. Rechnet sich das? Ein Subventions-Euro vom Landkreis kommt noch dazu. Vier Euro pro Gericht: Das kann nur funktionieren, wenn auch die Schüler aus den Oberstufen kommen. Andern- Mahlzeit! Johann Lafer (I.) und Marc-Niclas Janz, 17, Schülersprecher am Gymnasium in Bad Kreuznach falls mache ich bis Euro Verlust. Und trotzdem starten Sie? Ich bin Koch. Ich bin darauf angewiesen, dass es auch in der Zukunft Menschen gibt, die Wert auf gutes, gesundes, außergewöhnliches Essen legen. Herr Janz, wir beneiden Sie: jeden Mittag ein Sternekoch Menü! Was erwarten Sie? Dass es gesund ist und trotzdem richtig lecker schmeckt. Und dass es nicht nur Gemüse gibt. Auf dem Speiseplan für die ersten drei Wochen steht glücklicherweise auch Burger. Fürchtet Ihre Mutter, dass es zu Hause heißt: "Beim Lafer schmeckt es aber besser"? Damit kommt sie zurecht, denke ich. Meine Mutter hofft eher, dass sie abends nicht mehr so oft kochen muss. Auf welches Lafer-Gericht freuen Sie sich am meisten? Auf Pizza. Ich bin gespannt, wie der Belag eines Spitzenkochs aussieht und schmeckt. Und was wollen Sie auf keinen Fall serviert bekommen? Ach, ich esse eigentlich alles, was nicht die Konsistenz von Haferschleim hat. bst 22 FOCUS 46/2012

23 WERBUNG

24 WERBUNG

25 WERBUNG

26

27

28 s sind nur ein paar Schritte. Von E der Ausfahrt des Parkdecks Pl hin zu einer schmutziggrauen Stahltür mit ovalem Sicherheitsglas. Die Pforte im Untergeschoss müsste verschlossen sein. Sie steht weit offen. Zigarettenkippen liegen auf dem Boden. In dem Gang mit den nackten Betonwänden riecht es nach Schweiß. Drei Reinigungsfrauen starren müde in ihre Kaffeebecher. Niemand fragt den Fremden, niemand hält ihn auf. Es ist ein normaler Donnerstag, 14 Uhr. Ein FOCUS-Reporter spaziert durch die Unterwelt des Flughafens Berlin-Tegel. Sein Weg führt ihn in den sensibelstell Bereich des Airports -bis zum Rollfeld. Niemand kontrolliert ihn, keine Schranke stoppt ihn. Nur scheinbar hui Dreimal musste die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER bereits verschoben werden. Unter anderem wegen Mängeln bei der Belüftungs- und Entrauchungsanlage (Foto). Der Pfusch am Bau trieb die Kosten von ursprünglich 2,4 Milliarden auf jetzt 4,3 Milliarden Euro hoch Patenonkel Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und Lufthansa-Chef Christoph Franz taufen in Berlin-Tegel einen neuen Airbus A380 Von Berlin-Tegel, Deutschlands viertgrößtem Airport, fliegen in diesem Jahr 18 Millionen Passagiere. Bis zur Eröffnung des Pannenflughafens in Schönefeld bleibt Tegel für die Bundeshauptstadt das Tor zur Welt. Kanzlerin Angela Merkel und ihre Ministerkollegen starten vom militärischen Teil des Areals zu ihren Staatsbesuchen. Präsidenten, Regierungschefs und Wirtschafts-Chefs reisen über Tegel. Sie alle verlassen sich auf ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem. Der Airport ist mehr noch als die anderen deutschen Flughäfen ein absolutes Hochsicherheitsobjekt, behütet von 335 Bundespolizisten und 900 privaten Security-Mitarbeitern. Kein Fluggast, der in der Abflughalle im Erdgeschoss nicht durchleuchtet würde. Selbst eine Nagelschere würde in den Schleusen hängen bleiben. Die Gefahr lauert dort, wo die Kontrollen versagen - im Untergeschoss. Nach FOCUS-Recherchen könnte ein Terrorist von dort bis aufs Rollfeld gelangen, den Flughafen technisch lahmlegen. Mehr noch: Ü ber Heizungs- und Lüftungsanlagen ließen sich giftige Gase in die Gebäude leiten. Die Groteske - das ist der Großflughafen (BER) Berlin-Erandenburg mit seinen Pannen, Millionen-Mehrkosten und politischen Bruchpiloten. Tegel aber hat das Zeug zur Tragödie. Der Airport ist ein einziges Sicherheitsdesaster..,Im Untergeschoss stehen die Außentüren oft stundenlang offen. Zum Lüften oder wegen der Raucher. Hier kommt jeder leicht rein. Kontrolliert wird niemand", erzählt ein Mitarbeiter. Oben würden zwar alle Besucher akribisch durchleuchtet. Unten aber gelte der ewige., Tag der offenen Tür". Während die Beamten der Bundespolizei für die Kontrolle der Passagiere in den Terminals zuständig sind, liegt der Schutz der restlichen Gebäudeteile und die Ü berwachung des Personals in der Verantwortung der Flughafengesellschaft BER. Die reagiert geschockt auf die von FOCUS recherchierten Fakten..,Sollten sich konkrete Sachverhalte andeuten, die unter Umständen zu beanstanden wären, gehen wir diesen nach und stellen sie ab", so Sprecher Lars Wagner. Allenfalls könne es sich um Einzelfälle handeln. Grundsätzlich sei das Untergeschoss für die Ö ffentlichkeit gesperrt, die Eingänge müssten geschlossen sein. Aber:.,Hundertprozentige Sicherheit kann es nirgendwo geben." Mehrere Mitarbeiter formulieren das drastischer.., Im Untergeschoss liegen die Lebensadern des Flughafens. Wer sich Zugang verschafft, kann eine Katastrophe anrichten", sagt ein Angestellter. FOCUS ist genau diesem Verdacht nachgegangen. Die Fotos aus dem innersten Bereich Tegels belegen.,.. 28 FOCUS 46/2012

29 WERBUNG

30 POLITIK ohne Wenn und Aber: Der Berliner Flughafen ist nicht sicher. Tatsächlich sind Abschnitte des unterirdischen Labyrinths jeweils durch schwere Stahltüren getrennt. Aber was hilft der dickste Stahl, wenn Türen offen stehen, nicht verschlossen sind oder sich Mitarbeiter mit einfachen Toilettenschlüsseln Zugang zu den sicherheitsrelevanten Bereichen verschaffen? Unbehelligt gelangte FOCUS über den Eingang auf Höhe des Parkdecks P1 zu einem kleinen kahlen Vorraum. An der Wand hängt ein grauer Kasten, der Brandmeldeverteiler. Von dort geht es in einen Versorgungsgang, der unter der Abfertigungshalle des Terminals A verläuft. Auf dem Boden Wasser in Pfützen. Das Licht aus den Leuchtstoffröhren ist diffus. Links an der Betonwand sind 30 bis 40 Zentimeter breite Gitterroste verschraubt. Jeweils acht übereinander. Durch sie schlängeln sich rote und graue Leitungen. Todesfalle Bei einem Brand im April 1996 starben auf dem Flughafen Düsseldorf 17 Menschen, 88 wurden verletzt. Das Feuer brach bei Schweißarbeiten auf dem Dach der Ankunftshalle aus. Viele Opfer erstickten, weil der Rauch sich schnell durch die Klimaanlage ausbreitete und Feuerschutztüren fehlten Eingecheckter Killer Der Terrorist Mohammed Atta (r.) an der Sicherheitskontrolle auf dem US-Fiughafen Portland am 11. September Kurz darauf steuern er und andere AI-Q aida-terroristen zwei Flugzeuge in die Türme des World Trade Center Menschen sterben Nach Aussage eines Mitarbeiters liegen dort auch die Datenkabel, über die das Buchungssystem der jeweiligen Check-in-Schalter im Terminal gesteuert wird. Außerdem verlaufe die sogenannte Sicherheitsleitung der Bundespolizei durch die Trasse. Drückt irgendwer im Airport einen Notrufknopf, wird über diese Leitung der Wachdienst alarmiert. "Gegen Feuer sind die Kabel mit einer besonderen Ummantelung geschützt, aber einem Seitenschneider halten sie nicht stand", erklärt ein Fachmann, "und dann gehen hier nicht nur die Lichter aus." Zur Bedeutung der Kabel will sich die Flughafengesellschaft nicht äußern -aus Sicherheitsgründen. Keine Kontrolle, keine Video- Ü berwachung. Nichts. Wer so weit kommt, kann auch Lüftungs- und Klimaanlage manipulieren. Ein Horrorszenario für einen erfahrenen Terroristenfahnder. "Die größte Hürde bei möglichen Anschlägen sind Sicherheitskontrollen und verschlossene Türen", sagt er. "Sind die überwunden, ist es technisch kein Problem, toxische Gase in ein Belüftungssystem einzuspeisen -mit verheerenden Folgen." Ein Feuer mit starker Rauchentwicklung könnte eine Massenpanik auslösen oder zahlreiche Opfer fordern - wie bei der Brandkatastrophe auf dem Düsseldorfer Flughafen Dass sich Dämpfe gerade im verwinkelten Flughafengebäude in Tegel rasend schnell ausbreiten, mussten vor drei Wochen zahlreiche Fluggäste erfahren. Bei Reinigungsarbeiten trat giftiges Ammoniak aus. 53 Passagiere und Airport-Mitarbeiter wurden verletzt. Die schreckliche Freiheit im Tegeler Keller kennt keine Grenzen. Nach wenigen Minuten biegt man ab. Links hängt ein alter Feuerlöscher an der Beton wand. Eine gelbe Hinweistafel fordert dazu auf, das Licht zu löschen. Durch eine graue (unverschlossene) Tür geht es zu einem Treppenaufgang. Müll liegt herum, braune Plastikbecher, Papier von einem Schoko-Snack. Ein rostiger roter Abfalleimer quillt über. Plötzlich dröhnen Motorengeräusche in den Ohren. Nur ein paar Meter entfernt rollt ein Air-Berlin-Jet über das Vorfeld. Der Aufgang endet direkt unter der Gangway von Gate 5 in Terminal A. Jetzt wäre es ein Leichtes, eine Maschine zu betreten und etwas an Bord zu schmuggeln. Die Flughafenbelreiber reagierten prompt auf die FOCUS-Recherchen. Zunächst versuchten sie, per Anwaltsschreiben einen Bericht über die Kontrolllücken zu verhindern. Es könne " nahezu ausgeschlossen" werden, dass (.) jemand ungehindert in den Sicherheits- hereich gelangt. Bis zum 10. September 2001 galten auch die Ereignisse des folgenden Tages als nahezu ausgeschlossen. CHRJSTOPH ELFLEIN ß in 0 30 FOCUS 46/2012

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: August 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: August 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Repräsentative

Mehr

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen.

Die Parteien äußerten sich zu wahlentscheidenden Themen - in kurzen, einfachen und leicht verständlichen Sätzen. Wahlprüfsteine 2013 Aktuelle Themen, die bewegen leicht lesbar! Der Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung bringt sich auch im Wahljahr 2013 ein und fragte bei den Parteien ihre politische Positionen

Mehr

BRÜDERLE-Interview für das Hamburger Abendblatt

BRÜDERLE-Interview für das Hamburger Abendblatt Presseinformation Nr. 538 6. Juni 2011 BRÜDERLE-Interview für das Hamburger Abendblatt BERLIN. Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion Rainer BRÜDERLE gab dem "Hamburger Abendblatt" (Ausgabe Sa., 04.

Mehr

Alterssicherung. Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Alterssicherung. Liebe Kolleginnen und Kollegen, - 2 - Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach und nach wird immer klarer, was der Koalitionsausschuss von Union und FDP in der Nacht vom 04. auf den 05. November wirklich beschlossen hat. Mit den folgenden

Mehr

E I N F A C H E W A H R H E I T E N. Was ist richtig? Was ist falsch? Fragen an die Wähler. Copyright BUTTER. Agentur für Werbung GmbH www.butter.

E I N F A C H E W A H R H E I T E N. Was ist richtig? Was ist falsch? Fragen an die Wähler. Copyright BUTTER. Agentur für Werbung GmbH www.butter. . Was ist richtig? Was ist falsch? Fragen an die Wähler. Was ist richtig. Was ist falsch? Oft hört man den Satz, dass sozialdemokratische Antworten eben komplizierter seien als konservative. Aber ist das

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: Mai 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Mehr

ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10. ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung

ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10. ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10 ARD- DeutschlandTREND März 2013 Kalenderwoche Repräsentative 10 Erhebung zur politischen Stimmung ARD-DeutschlandTREND März 2013 / KW_10 Untersuchungsanlage Grundgesamtheit:

Mehr

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht.

Die Entscheidung. Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. Stefan Leichsenring Die Entscheidung Fischer hatte sich zu Wort gemeldet und erstattete Bericht. "Unsere Lage hat sich in den letzten Monaten eigentlich nicht verschlechtert, sie ist genauso schlecht wie

Mehr

Lebensversicherungen. Werden den Kunden noch mehr Erträge vorenthalten? Lebensversicherungen: Werden Kunden Erträge vorenthalten?

Lebensversicherungen. Werden den Kunden noch mehr Erträge vorenthalten? Lebensversicherungen: Werden Kunden Erträge vorenthalten? Lebensversicherungen Werden den Kunden noch mehr Erträge vorenthalten? Lebensversicherungen: Werden Kunden Erträge vorenthalten? Renditen im freien Fall? Die Lebensversicherer machen gerade einen neuen

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar ARD- DeutschlandTREND Februar 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Februar ARD- DeutschlandTREND Februar 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Februar 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Erhebungsverfahren: Repräsentative

Mehr

intelligente Asset Allocation

intelligente Asset Allocation William J. Bernstein Die intelligente Asset Allocation Wie man profitable und abgesicherte Portfolios erstellt Aus dem Amerikanischen von Horst Fugger FinanzBuch Verlag Einführung Stellen Sie sich vor,

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: November 2013. ARD- DeutschlandTREND November 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: November 2013. ARD- DeutschlandTREND November 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND November 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl

Mehr

Keine Mehrheit für Dieter Althaus Ablösung der CDU ist möglich Bewertung des ThüringenTREND März 2009

Keine Mehrheit für Dieter Althaus Ablösung der CDU ist möglich Bewertung des ThüringenTREND März 2009 Dr. Benjamin-Immanuel Hoff (030) 9025 2142 25. März 2009 Keine Mehrheit für Dieter Althaus Ablösung der CDU ist möglich Bewertung des ThüringenTREND März 2009 Im Auftrag des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR)

Mehr

Gold? Öl? Wein? "Kaufen"

Gold? Öl? Wein? Kaufen 27.1.2013 Gold? Öl? Wein? "Kaufen" Pimco-Gründer Bill Gross verwaltet den größten Publikumsfonds der Welt. Im Interview spricht er über Inflation, Währungskrieg und darüber, was ihn an München reizt. Von

Mehr

Dax: Im Zeichen des Terrors

Dax: Im Zeichen des Terrors verluste nach Terroranschlägen Dax: Im Zeichen des Terrors von Angela Göpfert Stand: 16.11.2015, Die Anschläge von Paris haben die Aktienmärkte in Fernost belastet. Der Dax dürfte tief im Minus starten.

Mehr

Wenn Sie nicht wissen, was Sie wollen, werden Sie es auch nicht bekommen... 28

Wenn Sie nicht wissen, was Sie wollen, werden Sie es auch nicht bekommen... 28 Inhalt Hinweis der Autoren.......................... 11 Einleitung.................................. 15 Mein Auto brennt............................ 21 Wenn Sie nicht wissen, was Sie wollen, werden Sie

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Januar 2014. ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Januar 2014. ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Januar 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

saubere umwelt. saubere politik.

saubere umwelt. saubere politik. saubere umwelt. saubere politik. In diesem Flyer sind Wörter unterstrichen. Diese Wörter werden auf Seite 18 erklärt. Wir sind hundertprozentig Bio. Wir sind überhaupt nicht korrupt. Jetzt aber schnell.

Mehr

Nahostkonflikt wichtigstes Nachrichtenthema im November

Nahostkonflikt wichtigstes Nachrichtenthema im November InfoMonitor November Nahostkonflikt wichtigstes Nachrichtenthema im November Die aktuelle Situation im Nahen Osten war das Topthema der deutschen Fernsehnachrichten im November. Tagesschau, heute, RTL

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

1. Weniger Steuern zahlen

1. Weniger Steuern zahlen 1. Weniger Steuern zahlen Wenn man arbeitet, zahlt man Geld an den Staat. Dieses Geld heißt Steuern. Viele Menschen zahlen zu viel Steuern. Sie haben daher wenig Geld für Wohnung, Gewand oder Essen. Wenn

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: September ARD- DeutschlandTREND September 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND September 2013 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar FINANZKRISE LÄSST IMMOBILIENBRANCHE BOOMEN In Zeiten finanzieller Unsicherheit kaufen Menschen verstärkt Immobilien. Nicht nur private Anleger sondern auch Staaten versuchen dadurch, ihr Geld zu sichern.

Mehr

LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER

LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER IDIOMA NIVEL DESTREZA Alemán Básico Comprensión oral LIEBLINGSGERICHTE DER BERLINER Hören Sie den Text und wählen Sie die richtige Antwort. Nur eine Antwort ist richtig! (Aus: www.deutsch-perfekt.com,

Mehr

Die Europäische Union

Die Europäische Union Die Europäische Union Leicht erklärt Ein Bericht über die EU in Leichter Sprache von Antje Gravenkamp und Kaileigh Spier 1 Die Europäische Union Was ist die EU? Deutschland liegt in Europa. Europa ist

Mehr

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache 1 Das Wahl-Programm von der SPD In Leichter Sprache Für die Jahre 2013 bis 2017 Wir wollen eine bessere Politik machen. Wir wollen

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: März 2015. ARD- DeutschlandTREND März 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: März 2015. ARD- DeutschlandTREND März 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND März 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache?

Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. Für wen ist leichte Sprache? Dieser Text ist von der Partei DIE LINKE. Dies ist unser Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl 2014. geschrieben in leichter Sprache Für wen ist leichte Sprache? Jeder Mensch kann Texte in Leichter Sprache

Mehr

FOCUS Magazin Nr. 8 (2013)

FOCUS Magazin Nr. 8 (2013) 1 von 5 04.03.2013 11:02 Präsentiert von Drucken http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/tid-29836/politik--ihre-rente-auch_aid_921155.html Politik... Ihre Rente auch? Montag, 18.02.2013, 00:00 von

Mehr

SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT

SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT SCHWERPUNKT: TRENNUNG _BOLIVIANISCHE FLUGGESELLSCHAFT Alles begann im Juli 1925 mit einer Junkers F 13 und einem BMW-Motor mit sechs Zylindern. Ein deutscher Pilot brachte die Einzelteile der Maschine

Mehr

Das Leitbild der Stiftung Mensch

Das Leitbild der Stiftung Mensch Seite 1 Das Leitbild der Stiftung Mensch Stiftung für Menschen mit Behinderung In Leichter Sprache Was steht in diesem Leitbild? Leitbild - kurz gesagt: Seite Fehler! Textmarke nicht definiert. 1. Was

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Globalisierung und Soziale Marktwirtschaft. Rede. Michael Glos, MdB. Bundesminister für Wirtschaft und Technologie

Globalisierung und Soziale Marktwirtschaft. Rede. Michael Glos, MdB. Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Globalisierung und Soziale Marktwirtschaft Rede Michael Glos, MdB Bundesminister für Wirtschaft und Technologie anlässlich der Veranstaltung zum 60. Jahrestag der Währungsreform am 16. Juni 2008 um 10:00

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.08.2015

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.08.2015 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

«Wenn das Thema Griechenland durch ist, kommt das nächste Land an die Reihe»

«Wenn das Thema Griechenland durch ist, kommt das nächste Land an die Reihe» Schweiz am Sonntag / MLZ; 12.07.2015; Seite 2 Sonntags-Thema «Wenn das Thema Griechenland durch ist, kommt das nächste Land an die Reihe» Der deutsche Starökonom Heiner Flassbeck, ehemals Chefökonom der

Mehr

Video-Thema Manuskript & Glossar

Video-Thema Manuskript & Glossar DIE RENTNER KOMMEN Bei der Bundestagswahl im September ist jeder dritte Wähler über 60 Jahre alt. Nun wollen die Senioren den Politikern zeigen, dass sie immer wichtiger werden. Es gibt über 20 Millionen

Mehr

Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl

Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl In Leichter Sprache Anmerkung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 22.11.2010

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 22.11.2010 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Billiglöhne für Briefzusteller: Postboten von Job-Centern müssen mit Hartz IV aufstocken

Billiglöhne für Briefzusteller: Postboten von Job-Centern müssen mit Hartz IV aufstocken Billiglöhne für Briefzusteller: Postboten von Job-Centern müssen mit Hartz IV aufstocken Ob in Zwickau, Chemnitz oder Oldenburg: Überall lassen öffentliche Auftraggeber ihre Post vom billigsten Anbieter

Mehr

Rede im Deutschen Bundestag. Zum Mindestlohn. Gehalten am 21.03.2014 zu TOP 17 Mindestlohn

Rede im Deutschen Bundestag. Zum Mindestlohn. Gehalten am 21.03.2014 zu TOP 17 Mindestlohn Rede im Deutschen Bundestag Gehalten am zu TOP 17 Mindestlohn Parlamentsbüro: Platz der Republik 1 11011 Berlin Telefon 030 227-74891 Fax 030 227-76891 E-Mail kai.whittaker@bundestag.de Wahlkreisbüro:

Mehr

Matthias W. Birkwald Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Geschäftsführer Rentenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion DIE LINKE

Matthias W. Birkwald Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Geschäftsführer Rentenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion DIE LINKE Matthias W. Birkwald Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Geschäftsführer Rentenpolitischer Sprecher Bundestagsfraktion DIE LINKE Viel Lärm um wenig Von der sogenannten Lebensleistungsrente

Mehr

das neueste über die eu!!! Nr. 338

das neueste über die eu!!! Nr. 338 Nr. 338 Samstag, 05. Dezember 2009 das neueste über die eu!!! Die heutige öffentliche Werkstatt in der Demokratiewerkstatt stand ganz im Zeichen der Europäischen Union. Wir befassten uns mit der Geschichte

Mehr

arbeiten Au-Pair Jugendaustauschprogramm b) Was sagen die Deutschen über Europa? Hören Sie die Interviews und kreuzen Sie die richtigen Aussagen an.

arbeiten Au-Pair Jugendaustauschprogramm b) Was sagen die Deutschen über Europa? Hören Sie die Interviews und kreuzen Sie die richtigen Aussagen an. Übungen 10 1 Europa und die Deutschen a) Sehen Sie sich die Bilder an und ordnen Sie sie den Themen zu. Ergänzen Sie die Wortfelder. a 178 einhundertachtundsiebzig b c 1. arbeiten Au-Pair 2. Jugendaustauschprogramm

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Aktien: Deutsche Konzerne wieder deutsch

Aktien: Deutsche Konzerne wieder deutsch Aktien: Deutsche Konzerne wieder deutsch 1. Kompetenzen Die Schülerinnen und Schüler sollen... 1. den Anteil deutscher Aktionäre an den DAX-Unternehmen ermitteln. 2. die in diesem Zusammenhang zu beobachtenden

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.03.2014

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 04.03.2014 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Kurzes Wahl-Programm der FDP

Kurzes Wahl-Programm der FDP FDP Kurzes Wahl-Programm der FDP Eine Zusammenfassung des Wahl-Programms der Freien Demokratischen Partei in leicht verständlicher Sprache zur Wahl des Deutschen Bundestages am 22. September 2013 Nur mit

Mehr

Öl-Multi-Milliardär lädt Sie in seine Firma ein

Öl-Multi-Milliardär lädt Sie in seine Firma ein Öl-Multi-Milliardär lädt Sie in seine Firma ein Lieber Anleger, haben Sie kürzlich im FOCUS Nr. 39/11 die Einladung des deutsch brasilianischen Öl Multi Milliardärs Eike Batista (54) an den reichsten Mann

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

Beitrag: Von Lügen und Halbwahrheiten Deutschland im Wahlkampf

Beitrag: Von Lügen und Halbwahrheiten Deutschland im Wahlkampf Manuskript Beitrag: Von Lügen und Halbwahrheiten Deutschland im Wahlkampf Sendung vom 17. September 2013 von Werner Doyé und Sonja Schünemann Anmoderation: Wahlkampf und Wahrheit das geht schlecht zusammen.

Mehr

1 In London. Was für ein Tag!

1 In London. Was für ein Tag! 1 1 In London Was für ein Tag! Mit leichten Kopfschmerzen gehe ich zum Taxi, das mich zum Flughafen Heathrow bringen soll. Es regnet junge Hunde. Es sind nur ein paar Meter vom ausladenden Eingang unseres

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.04.2012

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 17.04.2012 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

O-Ton Angela Merkel, Bundeskanzlerin: Es sind so wenig Menschen arbeitslos wie seit 20 Jahren nicht. Deutschland geht es gut.

O-Ton Angela Merkel, Bundeskanzlerin: Es sind so wenig Menschen arbeitslos wie seit 20 Jahren nicht. Deutschland geht es gut. Panorama Nr. 749 vom 26.01.2012 Ende der Festanstellung: Der Preis des deutschen Jobwunders Anmoderation Anja Reschke: Falls es Ihnen noch nicht bewusst war: Sie leben in SuperDeutschland wenn man drinsteckt

Mehr

0.09 Die Parteien Und mein Geld!

0.09 Die Parteien Und mein Geld! Plusminus: Die Parteien - und mein Geld / Folge 6: Energie Autor: Michael Houben Kamera: Manfred Pelz, Jens Nolte Schnitt: Tom Schreiber Berichtsinsert bei Länge: 6.39 Letze Worte:... nichts im Programm.

Mehr

Verschärfung der strafbefreienden Selbstanzeige dient der Steuergerechtigkeit

Verschärfung der strafbefreienden Selbstanzeige dient der Steuergerechtigkeit Rede von Finanzminister Dr. Norbert Walter-Borjans Verschärfung der strafbefreienden Selbstanzeige dient der Steuergerechtigkeit Berlin, 7. November 2014 (es gilt das gesprochene Wort) Ein Staat, der seine

Mehr

Dringende Parlamentssache SOFORT AUF DEN TISCH

Dringende Parlamentssache SOFORT AUF DEN TISCH Deutscher Bundestag - Stenografischer Dienst - Telefax-Nr.: 36178 Telefon-Nr.: 31596 Amtsvorwahl: 227- Dringende Parlamentssache SOFORT AUF DEN TISCH Zugestellte Niederschrift geprüft Seite 2 von 6 Petra

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

Jugend und Mobilität

Jugend und Mobilität Grüne Politik für Jugend und Mobilität Seite 02 Seite 03 Europäische Jugendpolitik voth/photocase.com, Titel: Mordechai/photocase.com Leider riskieren wir derzeit, eine ganze Generation für Europa zu verlieren.

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

EU und Euro am Abgrund Teil 8

EU und Euro am Abgrund Teil 8 EU und Euro am Abgrund Teil 8 Die Übernahme der griechischen Staatsschulden (Euro-Rettungspaket 1) und die Bürgschaft für die anderen PIIGS 1 -Staaten (Rettungspaket 2) werden den Euro nicht retten, sie

Mehr

Hartz IV und die Helfer

Hartz IV und die Helfer Hartz IV und die Helfer 09.07.10 Mein Vater sagte schon vor Jahren: gib einem Deutschen ein Stück Macht in die Hand, und du hast einen zweiten Hitler. Der Vergleich zu 1933 hinkt nicht, er ist bereits

Mehr

Solider Haushalt, starke Wirtschaft. Fakten über Wachstum und Wettbewerb, Schulden und Zinsen

Solider Haushalt, starke Wirtschaft. Fakten über Wachstum und Wettbewerb, Schulden und Zinsen Solider Haushalt, starke Wirtschaft Fakten über Wachstum und Wettbewerb, Schulden und Zinsen Solider Haushalt, starke Wirtschaft Fakten über Wachstum und Wettbewerb, Schulden und Zinsen Spiegel-Online

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

Wichtige Parteien in Deutschland

Wichtige Parteien in Deutschland MAXI MODU L 4 M1 Arbeitsauftrag Bevor du wählen gehst, musst du zuerst wissen, welche Partei dir am besten gefällt. Momentan gibt es im Landtag Brandenburg fünf Parteien:,,, Die Linke und Bündnis 90/.

Mehr

1 von 6 04.11.2015 19:18. Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/hapag-lloyd-nur-20-...

1 von 6 04.11.2015 19:18. Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter. https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/hapag-lloyd-nur-20-... Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de /nachrichten/hamburg/hapag-lloyd- Nur-20-Euro-pro- Aktie,hapaglloyd360.html Stand: 04.11.2015 09:11 Uhr - Lesezeit: ca.4 Min. Mit dem

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Oktober 2014. ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Oktober 2014. ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Oktober 2014 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: September 2012 Untersuchungsanlage

ARD-DeutschlandTREND: September 2012 Untersuchungsanlage Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren: Fallzahl: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland ab 18 Jahren

Mehr

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos?

Nr. Item Punkte 1. Warum gibt es auf den deutschen Autobahnen das Verkehrschaos? a) esen Sie den Text Die Deutschen und ihr Urlaub Kein anderes Volk auf der Welt fährt so oft und so gerne in den Urlaub, wie die Deutschen. Mehr als drei Viertel aller Bundesbürger verlassen mindestens

Mehr

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2015. ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen

ARD-DeutschlandTREND: Februar 2015. ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen ARD- DeutschlandTREND Februar 2015 Eine Studie im Auftrag der tagesthemen Untersuchungsanlage Grundgesamtheit: Stichprobe: Autor: Redaktion WDR: Wissenschaftliche Betreuung und Durchführung: Erhebungsverfahren:

Mehr

Stenographischer Bericht der 63. Sitzung am Donnerstag, 6. November 2014

Stenographischer Bericht der 63. Sitzung am Donnerstag, 6. November 2014 Stenographischer Bericht der 63. Sitzung am Donnerstag, 6. November 2014 TOP ZP 1: 2./3. Lesung - BRRD-Umsetzungsgesetz Für eine echte Europäische Bankenunion Vizepräsidentin Ulla Schmidt: Zu dem BRRD-Umsetzungsgesetz

Mehr

Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, anlässlich der 2./3. Lesung des Bundeshaushalts 2015, Epl.

Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, anlässlich der 2./3. Lesung des Bundeshaushalts 2015, Epl. Rede der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, anlässlich der 2./3. Lesung des Bundeshaushalts 2015, Epl. 30, am 27. November 2014 im Deutschen Bundestag Es gilt das gesprochene

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RENTE NEIN DANKE! In Rente gehen mit 67, 65 oder 63 Jahren manche älteren Menschen in Deutschland können sich das nicht vorstellen. Sie fühlen sich fit und gesund und stehen noch mitten im Berufsleben,

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Die Hauptfalle heißt Jargon Zitate muss man bei politischen Reportagen ganz kurz halten.

Die Hauptfalle heißt Jargon Zitate muss man bei politischen Reportagen ganz kurz halten. Szene ist Arbeit Wer eine gute politische Reportage schreiben will, muss die Hölle meiden und einen Ort suchen, der spannender ist. Wo packende Szenen zu finden sind, verriet Dirk Kurbjuweit den Teilnehmern

Mehr

RENTE MIT 67 ENTWICKLUNGEN AM ARBEITSMARKT

RENTE MIT 67 ENTWICKLUNGEN AM ARBEITSMARKT RENTE RENTE MIT 67 ENTWICKLUNGEN AM ARBEITSMARKT INFORMATIONEN ZUR VERLÄNGERUNG DER LEBENSARBEITSZEIT UND ZU DEN CHANCEN ÄLTERER BESCHÄFTIGTER DIE MITTE. Rente mit 67 Entwicklungen am Arbeitsmarkt Informationen

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 03 / Nr. VORSCHLÄGE ZUR REFORM DES GESUNDHEITSSYSTEMS Die Bevölkerung findet kaum etwas zumutbar Allensbach am Bodensee, Ende August 03 - Die überwältigende

Mehr

Kündigung von Lebensversicherungen

Kündigung von Lebensversicherungen ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 25. August 2012, 17.03 Uhr im Ersten Kündigung von Lebensversicherungen Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck

Mehr

Rede am Freitag, den 12. November 2010. Erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines

Rede am Freitag, den 12. November 2010. Erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Rede am Freitag, den 12. November 2010 Erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Gesetzes zur Stärkung des Anlegerschutzes und Verbesserung der Funktionsfähigkeit des Kapitalmarkts

Mehr

Das Rentenpaket der Bundesregierung. Fragen und Antworten

Das Rentenpaket der Bundesregierung. Fragen und Antworten Das Rentenpaket der Bundesregierung Fragen und Antworten Das Rentenpaket der Bundesregierung Fragen und Antworten Die Union hat im Rahmen der Koalitionsverhandlungen mit der SPD Leistungsanpassungen in

Mehr

Autor: Michael Houben Kamera: Marc Voigt, Fabian Posern Schnitt: Julia Kraetzig Länge: 6:36 Letze Worte:... hat am Ende der Wähler

Autor: Michael Houben Kamera: Marc Voigt, Fabian Posern Schnitt: Julia Kraetzig Länge: 6:36 Letze Worte:... hat am Ende der Wähler Plusminus: Die Parteien - und mein Geld Folge 4: Rente Autor: Michael Houben Kamera: Marc Voigt, Fabian Posern Schnitt: Julia Kraetzig Länge: 6:36 Letze Worte:... hat am Ende der Wähler Noch knapp 4 Wochen

Mehr

BRÜDERLE-Interview für den Südkurier

BRÜDERLE-Interview für den Südkurier Presseinformation Nr. 769 12. August 2011 BRÜDERLE-Interview für den Südkurier BERLIN. Der Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion Rainer BRÜDERLE gab dem "Südkurier (heutige Ausgabe) das folgende Interview.

Mehr

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt

Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für. Angela Schmidt Fragenkatalog zur finanziellen Risikobereitschaft für Angela Schmidt 1) Wie schätzen Sie Ihre finanzielle Risikobereitschaft im Vergleich zu anderen Menschen ein? 1. Extrem niedrige Risikobereitschaft.

Mehr

Kahle: Wie ernst ist denn die Gefahr einer Zahlungsunfähigkeit? Wie sieht dass die Bundesregierung?

Kahle: Wie ernst ist denn die Gefahr einer Zahlungsunfähigkeit? Wie sieht dass die Bundesregierung? Bundeskanzlerin Angela Merkel hofft, dass eine Insolvenz Griechenlands vermieden werden kann. Das machte sie in diesem Vis-à-vis-Gespräch deutlich. Wenige Tage vor der Abgeordnetenhauswahl geht es darin

Mehr

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe?

Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? copy 11pt Lungenentzündung gehören Sie zu einer Risikogruppe? Wo viele Menschen zusammenkommen, können sie besonders leicht übertragen werden: Die Erreger der Lungenentzündung. Niesen und Husten, ein Händedruck

Mehr

Dr. Ralf Brauksiepe Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Dr. Ralf Brauksiepe Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales Dr. Ralf Brauksiepe Mitglied des Deutschen Bundestages Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Arbeit und Soziales Deutscher Bundestag, Platz der Republik 1, 11011 Berlin (030) 227

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling

PSA-Test vager Nutzen? Dr. med. Friedrich R. Douwes Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling PSA-Test vager Nutzen? Ärztlicher Direktor Klinik St. Georg, Bad Aibling Streitfall PSA-Test Krebsfrüherkennung Der Test kann Leben retten, aber auch zu unnötigen Maßnahmen bei gesunden Männern führen

Mehr

Die Invaliden-Versicherung ändert sich

Die Invaliden-Versicherung ändert sich Die Invaliden-Versicherung ändert sich 1 Erklärung Die Invaliden-Versicherung ist für invalide Personen. Invalid bedeutet: Eine Person kann einige Sachen nicht machen. Wegen einer Krankheit. Wegen einem

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

WAS?! Die Schülerzeitung der Wilhelm-Arnoul-Schule

WAS?! Die Schülerzeitung der Wilhelm-Arnoul-Schule 4. WAS?! Die Schülerzeitung der Wilhelm-Arnoul-Schule Das Redaktionsteam der WAS?! im Schuljahr 2014/15: Niko, Felix, Jonathan, Timothy, Luis, Melina, Helena, Fesnik, Adam! Lasst euch überraschen, was

Mehr

Sprüche für die Parte und das Andenkenbild

Sprüche für die Parte und das Andenkenbild (1) Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, ist nicht tot, nur fern! Tot ist nur, wer vergessen wird. (7) Wir sind nur Gast auf Erden und wandern ohne Ruh`, mit mancherlei Beschwerden der ewigen Heimat zu.

Mehr

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab):

Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): Portfolio/Angebote Familie Wir beraten Eltern und alle Interessierte zu folgenden familiären Themen (familylab): 1. Vom Paar zur Familie 2. Eltern = Führungskräfte 3. Angemessen Grenzen setzen Beziehung

Mehr

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 25.07.2011

S Ü D W E S T R U N D F U N K F S - I N L A N D R E P O R T MAINZ S E N D U N G: 25.07.2011 Diese Kopie wird nur zur rein persönlichen Information überlassen. Jede Form der Vervielfältigung oder Verwertung bedarf der ausdrücklichen vorherigen Genehmigung des Urhebers by the author S Ü D W E S

Mehr

Arbeitslosenquote steigt weiter Dunkelziffer sehr hoch

Arbeitslosenquote steigt weiter Dunkelziffer sehr hoch Arbeitslosenquote steigt weiter Dunkelziffer sehr hoch 29.01.10 Die negativen Schlagzeilen überhäufen sich in den letzten Wochen, gerade in Bezug auf die Arbeitsmarktsituation. Täglich gibt es neue Schlagzeilen,

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

VFA Reformmonitor 2009

VFA Reformmonitor 2009 VFA Reformmonitor 2009 Meinungsbild der Bürger zur Gesundheitsreform Klaus-Peter Schöppner März 2009 1 Untersuchungsdesign Institut: TNS Emnid Medien- und Sozialforschung GmbH Erhebungszeitraum: 02.03.

Mehr