Otoskopie. Subjektiven Verfahren ORL Probleme in der Pädiatrie Praxis. Audiometrie. Objektiven Verfahren

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Otoskopie. Subjektiven Verfahren 18.08.2013. ORL Probleme in der Pädiatrie Praxis. Audiometrie. Objektiven Verfahren"

Transkript

1 ORL Prolm n dr Pädatr Praxs Krsaal Brn Praxsrlants zr pädatrschn Otolog T. Stojan, Zg & Lzrn E. Brch, Lzrn Otoskop Rotaton odr Zg dr Ohrmschl ggn hntn on zr Strckng ds Ghörgangs möglchst wtr Trchtr (gt Blchtng, ssr Urscht) Trchtr nr s zr Haargrnz nführn Adomtr Vrfahrn, mt dnn Egnschaftn nd Paramtr ds Ghörs gmssn wrdn Lgt n Schwrhörgkt or, wnn ja: Art dr Schwrhörgkt Asmass dr Schwrhörgkt sjkt nd ojkt adomtrsch Vrfahrn Erstr dürfn dr Mthlf dr Prson, drn Ghör ntrscht wrdn soll. Ltztr kommn ohn ds Mthlf as. Sjktn Vrfahrn Stmmgalntrschng Ton-Adomtr, Aflähkr Sprachadomtr Ojktn Vrfahrn Impdanzadomtr Tympanomtr, Stapdsrflxschwllnmssng Mssng dr otoakstschn Emssonn (OAE) TEOAE-Mssng (Transtorsch ozrt otoakstsch Emssonn) Elktrsch Raktonsadomtr (ERA, AEP) ECochG (Elktrocochlograph) FAEP-Mssng (Früh akstsch ozrt Potntal, Hrnstammadomtr) 1

2 Tonadogramm / Tonadomtr Standardntrschng zr frqnzspzfschn Bstmmng dr Hörschwll W st s möglch, 0 db odr wngr z hörn?? Bzgspnkt n dr Latstärk Pglanga n db SPL (sond prssr ll) physkalschr Wrt 2 x 10 = 20 mcropa Dsr Wrt ntsprcht dr mnschlchn Hörschwll für 1000Hz L= 20 x log P 1 /P 0 db (P 0 = 20 mcropa) Bzgspnkt für d asolt Bmssng dr Hörschwll SPL wrd z.b. m Sprachadogramm rwndt Hörmpfndng Mnschlch Hörmpfndng st frqnzahängg In hohn nd tfn Tonlagn snd grössr Schalldrück notwndg, m d sl schwllnhaft Hörmpfndng aszlösn w m Mttltonrch Ohr m Sprachrch mpfndlchr D asolt Hörschwllnkr läft dtlch gkrümmt 2

3 normalm Ghör lgn Knochn nd Lftltng n dsr Darstllng ürnandr Entsprcht nfalls rlatn Hörschwllnwrtn Wr: l Rnn: ds. - Adogramm 1) Schallltngs-SH Wr: r Rnn: ds. + Tympanomtr 2) Schallmpfndngs-SH Tympanomtr Tympanomtr -msst d Impdanz, also dn Akstschn Wdrstand ds Trommlflls n Ahänggkt om Drck -ndrkt d Schwngngsfähgkt ds TF -ndrkt d Drckrhältnss m Mttlohr 3

4 Tympanomtr Otoakstsch Emssonn (OAE) -ndzrt Brtlng ds Mttlohrs -aktr Paknrgss -Vrlaf chronschr Paknrgss -Brtlng Drchgänggkt Paknröhrchn -Prforaton -Untrrchng Osscla Innnohr Otoakstsch Emssonn (OAE) Hör-Scrnng nmttlar nach Grt möglch Otoacostsch Emssonn (OAE) Otoacostsch Emssonn (OAE) 4

5 ERA / AEP Ojkt Adomtr Hörschwllnstmmng ncht kooprat Patntn (Klnkndr, Aggraaton, Smlaton, gstg Bhndrng, Psychogn Störng) Dffrntaldagnostk ntrschdlchr Schwrhörgktsformn BERA BERA Schwllndagnostk Wll V s zr sjktn Hörschwll nachwsar Pgl, dm d Wll V grad noch nachwsar st, ntsprcht nr Bschallng mt Clcks twa dr Hörschwll 2-4 khz BERA Hörahndagnostk: Intrpaklatnz (I-V, I-III, III-V) Pgl-Latnzfnkton 5

6 Normalhörgkt Otts mda m Knd s 100 db kn Hrnstammpotntal Dmntsprchnd handlt s sch 2-4 khz m n an Taht grnznd Hörstörng Otts mda m Knd Akt Otts mda Akt Entzündng ds Mttlohrrams hntr prmär ntaktm Trommlfll mt aktn lokaln nd systmschn Infktzchn. Dagnos schnllr Bgnn dr Symptomatk Otalg ntzündlchr Trommlfllfnd systmsch Infktzchn Otts mda m Knd Trockn Prforaton = Otts mda chronca prforata smplx cholstatomatosa Otts mda m Knd: Katgorn Grndsätzlch Katgorn: Kndr ohn AMOE Kndr mt glgntlchn AMOE Kndr mt häfgn AMOE ("otts-pron") Kndr mt asymptomatschr MOEE Kndr mt rzdrndn AMOE MOEE 6

7 Otts mda m Knd: Epdmolog In wlchm Altr han Kndr AMOE? 1. Lnsmonat: shr sltn, ca:? Bs zm 3. LM 13% Bs zm 12. LM 66% Bs zm 36. LM 46% > 2 Epsodn Otts mda m Knd: Epdmolog D rstn 12 Monat snd ntschdnd, da Grosstl dr Kndr mt rzdrndn MOE d rst akt MOE or dm 1. Grtstag hatt. MOEE trtn oft nach aktr MOE af Wann grösst Inzdnz? LM LJahr Otts mda m Knd: Epdmolog Otts mda m Knd: Epdmolog MOEE asymptomatschn Kndrn Grösst Inzdnz m 2. Lnsjahr Ghäft n dn Wntrmonatn Im Rahmn on Infktn dr orn Lftwg Untrschng Kndr 2-5 Jahr 53% hattn MOEE m 1. Stdnjahr 61% hattn MOEE m 2. Stdnjahr Otts mda m Knd: Errgrspktrm Otts mda m Knd: Vrlaf KomplkatonnOtts mda Intratmporal Hörrlst TF-Prforaton (akt, chronsch) Chronsch MOE Rtraktonstaschn, Atlktas Cholstatom Tympanosclross Ossklär rändrngn Mastodts Ptrosts Layrnthts Facal paralyss Intracranal Mnngts Sdral mpyma Bran ascss Extradral ascss Latral sns thromoss Ottc hydrocphals 7

8 Otts mda m Knd: Vrlaf Otts mda m Knd: Vrlaf KomplkatonnOtts mda Intratmporal Hörrlst TF-Prforaton (akt, chronsch) Chronsch MOE Rtraktonstaschn, Atlktas Cholstatom Tympanosclross Ossklär rändrngn Mastodts Ptrosts Layrnthts Intrakranll Mnngts Sdrals Empym Hrnaszss Extradralr Aszss Sns Thromos Ottc hydrocphals Vrlaf nr aktn Otts mda Prsstnz ds Mttlohrrgsss 60% 2 Wochn 40% 4 Wochn 10% 12Wochn Akt Otts mda: Thrapkonzpt Antotsch Thrap Rsstnzprolm USA Pncllnrsstnz 25% Pnmokokkn 25% H. nflnza Btalactamas post snd 90% dr M. catarrhals Akt Otts mda: Thrapkonzpt Pncllnrsstnz on Pnmokokkn n Nasn- Astrchn on Kndrn mt/ohn Btalaktam- Thrap n dn ltztn 6 Monatn Dar Thrap % Rsstnz 0 Tag Tag Tag 18 >14 Tag 27 Akt Otts mda: Thrapkonzpt Brückschtgng ds natürlchn Vrlafs 80% dr Patntn mt AOM wrdn ohn Thrap nnrt 7-14 Tagn asymptomatsch 94% dr Patntn mt AOM wrdn mt AB-Thrap nnrt 7-14 Tagn asymptomatsch Rosnfld t al, Mtaanalys J Pdatr 1994 Akt Otts mda: Thrapkonzpt Strngr Dfnton dr AOM Kndrn schwr Allgmnsymptom aktrologsch gschrt AOM Grössrr Vortl dr AB-Thrap Dagan R t al, Pdatr Infct Ds J 2002 Wald E Pdatr Infct Ds J

9 Akt Otts mda: Thrapkonzpt Prnton of Act Mastodts: Fact of Fcton? Lndr t al IJPO Kndr mt aktr Mastodts 48% wrdn antotsch handlt 52% wrdn ncht handlt Mastodts st nm Tl dr Kndr rsts Symptom nr AOM. S. Pnmona häfgstr Errgr. All Stämm warn af Pnclln mpfndlch. Folgrng: n adäqat antotsch Thrap kann ncht orasshar n Mastodts rhndrn. Akt Otts mda: Thrapkonzpt Möglch Bhandlngskonzpt Analgs, AB nr Prsstnz dr SY 1x.m. Antotka-Ga ( Ostropa!) 5-Tag Antootka-Ga pr os Tag Antotka-Ga pr os tc. Akt Otts mda: Thrapkonzpt Dagan R t al, Pdatr Infct Ds J 2002 Vortl Brtspktrm-Antotkm nr n wngn Srn nachgwsn Cohn t al, Pdatr Infct Ds J 2000 Vortl nr 10täggn AB-Thrap ggnür nr 5täggn AB-Thrap Bschwrdfrht 93% s 82% nach 12 Tagn Kndrn (Tagskrpp) ntr 2 Jahrn k t Akt Otts mda: Thrapkonzpt n d o j k t ( W r? ), P s n d o j k t ( W r? ), P s d o 1. Wahl: Amoxclln 2. Wahl: Agmntn Do 3. Wahl: Rocphn 4. Allrg: Procf, Znat, Klacpd k t Akt Otts mda: Thrapkonzpt n d o j k t ( W r? ), P s n d o j k t ( W r? ), P s d o Thrapdar nkomplzrt AOM 5 Tag Knd < 2Jahrn, Prforaton, "otts pron chld", Immndfkt 10 Tag Akt Otts mda: Thrapkonzpt Grndsätzlch Katgorn: Kndr ohn AMOE Kndr mt glgntlchn AMOE Kndr mt häfgn AMOE ("otts-pron") Kndr mt asymptomatschr MOEE Kndr mt rzdrndn AMOE MOEE 9

10 Akt Otts mda: Thrapkonzpt Vrlaf nr aktn Otts mda Prsstnz ds Mttlohrrgsss 60% 2 Wochn 40% 4 Wochn 10% 12Wochn Otts mda m Knd: Vrlaf Tnmttlohrkatarrh (MOEE) Entzündng dr Mttlohrräm hntr ntaktm Trommlfll mt Ergssldng (srös odr mkös) aktr TMK chronschr TMK s 3-6 Wochn >12 Wochn Otts mda m Knd: Vrlaf Otts mda m Knd: Vrlaf Tnmttlohrkatarrh (MOEE) Entzündng dr Mttlohrräm hntr ntaktm Trommlfll mt Ergssldng (srös odr mkös) aktr TMK chronschr TMK s 3-6 Wochn >12 Wochn Günstgr Vrlaf ds Tnmttlohrkatarrhs nach MOE: n 75% s 3 Monatn Erstdagnos m Frühjahr nstgm TMK, Lftlas nd Valsala Otts mda m Knd: Vrlaf Otts mda m Knd: Vrlaf Günstgr Vrlaf ds Tnmttlohrkatarrhs nach MOE: n 75% s 3 Monatn Ungünstgr Vrlaf ds Tnmttlohrkatarrhs nachgwsnr Dar > 3 Monat nr 25% ohn TMK nach 12 Monatn Erstdagnos: n 75% s 6 Monat Erstdagnos m Hrst Erstdagnos m Frühjahr dstgm TMK nstgm TMK, Lftlas nd Valsala "otts-pron" chld 10

11 Untrschng: Ohrmkroskop Untrschng: Typanomtr Untrschng: Typanomtr Untrschng: Typanomtr Ojkt Mssng dr Moltät ds Trommlflls Erknnn on Flüssgktn nd Untrdrck m Mttlohr Indkatonn: TMK Dagnos nd Vrlaf Hämatotympanon/ Lqor Drchgänggkt Paknröhrchn Volmn! Untrschng: Typanomtr Nomnklatr: Otts mda srosa Stllnwrt dr Dagnos dr Otts srosa D asoltn Wrt dr Tympanomtr snd wng assagkräftg Tympanomtr ohn Assagkraft Atlktasn Wng ojkt Assag dr Ealaton dr ET-Fnkton (assr offnr T) Tympanomtr als zsätzlchs dagnostschs Hlfsmttl! Scrnng mttls Tympanomtr shr mstrttn! Otts srosa acta Aktr Tnmttlohrkatarrh Akts Sromcotympanon Act Otts mda wth Effson Otts srosa chronca Chronschr Tnmttlohrkatarrh Chronschs Sromcotympanon Gl ar Chronc otts mda wth Effson 11

12 Dagnos: Otts mda srosa Dagnos: Otts mda srosa Otts srosa acta Dar Ergss s 8 Wochn Otts srosa chronca Dar Ergss mhr als 8 Wochn günstg: Folg nr OMA (75% o nach 3 Mt) Erstdagnos TMK (75% o nach 6 Mt) Erstdagnos m Frühlng Enstgr TMK mt Lftlasn ngünstg: Dar ür 3 Mt (25% o nach 12 Mt) Erstdagnos m Hrst Bdstgr TMK Otts pron Anamns Thrap: Otts mda srosa Thrap: Otts mda srosa Prophylaktsch Massnahmn =Vrmdng on Infktn dr OL Vrmdng ds Hallnads Nasnklammrn Immnstmlantn (Bronchoaxom/Lac) Aklärng nd Bhandlng möglchr Allrgn Prnnal: Hasstasanrng/ sympt. Thrap Sasonal: sympt. Thrap/ Dsnslsrng Impfngn Konsrat Thrap Bhandlng dr gltndn Infkt (Adnodts/Rhnosnsts), Nasnpflg Otontallon Anthstamnka/Sympathkommtka? Pflanzlch Mttl: Snprt/Srota? Altrnat Thrapmthodn? Thrap: Otts mda srosa Thrap: Otts mda srosa Otont 3x tgl Kndrn > 4Jahrn: s z 50% wngr PD 12

13 Thrap: Otts mda srosa Thrap: Indkaton Pakndranag Oprat Thrap Paraznts Enlag on Tnntlatonsröhrchn Adnotom/ 3-Tonsllktom Chronsch Otts srosa > 3Monat latral prsstrnd trotz konsratr Thrap > 4-6 Monat nlatral Bgnnnd Atlktas Tympanoplastk schlchtr Tnfnkton Rzdrnd OMA >3 Epsodn n 6 Monatn >4 Epsodn n 12 Monatn Thrap: Pakndranag Thrap: Pakndranag Thrap: Pakndranag: Kontroll Thrap: Pakndranag: Entfrnn Nach 2 Wochn: Otoskop nd Tonadogramm All 3 Monat: Otoskop Indkaton zr Entfrnng ns lgndn Paknröhrchns Enstg rzdrnd Otorrho Falls das Ggnohr währnd mndstns 4 Sason nfktfr gln st nd das Knd ältr st als 6-jährg Bdstg Otorrho Prsstrnd ür Wochn orhr trocknn Ohrn 13

14 Thrap: Pakndranag: Folgn Thrap: Pakndranag & TE & AT Trommlfllfnd nach 3-5 Jahrn Normal Otoskop 20% Sklrotsch Vrändrngn 22% Atroph odr Rtrakton 10% Mhrr Vrändrngn 26% TMK 22% Ghör Ghör normal 75% Hochtonschwrhörgkt 16% Std on Hntr t al Indkaton zr glchztgn Adnotom/ Tonsllktom Rzd nr chronschn Otts srosa nach Röhrlnlag Indkaton zr AT odr 3TE pr s Thrap: Zsammnfassng Tympanomtr Wchtgst Impndanzmssng n dr pädatrschn Praxs D Tympanomtr st n zsätzlchs dagnostschs Hlfsmttl zr Brtlng nr Otts srosa Thrap dr Otts srosa Prophylax gfährdtn Kndrn Konsrat Bhandlng dr gltndn Infkt/ Otont Oprat Paraznts nd Paknröhrl: Indkaton / Tchnk / Komplkatonn / Folgn 14

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel

Erläuterungen zu Leitlinien zum Umgang mit Markt- und Gegenparteirisikopositionen in der Standardformel Erläutrungn zu Ltlnn zum Umgang mt Markt- und Ggnpartrskopostonn n dr Standardforml D nachfolgndn Ausführungn n dutschr Sprach solln d EIOPA- Ltlnn rläutrn. Währnd d Ltlnn auf Vranlassung von EIOPA n alln

Mehr

Das Ziel ist das Ziel

Das Ziel ist das Ziel l tn-wc Tl 2 Das Zl st das Zl (c) 2013 Kathrn Pohnk/ tn-wcl - Slbst-Coachng & Mhr / Das Zl st das Zl / 1 l tn-wc Inhalt Tl 1 1. Enltung 2. Im Rückwärtsgang 3. Schrtt 1 Tl 2 1. Prsonal-Kanban - was st dnn

Mehr

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Bekanntmachung der Regeln für Energieverbrauchskennwerte im Wohngebäudebestand

Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Bekanntmachung der Regeln für Energieverbrauchskennwerte im Wohngebäudebestand Bundsmnstrum für Vrkhr, Bau und Stadtntwcklung Bkanntmachung dr Rgln für nrgvrbrauchsknnwrt m Wohngbäudbstand Vom 30. Jul 2009 Im nvrnhmn mt dm Bundsmnstrum für Wrtschaft und Tchnolog wrdn folgnd Rgln

Mehr

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main

Moderne Mietwohnungen Zentral leben im Gallusviertel Frankfurt am Main Modrn Mtwohnungn Zntrl lbn m Gllusvrtl Frnkfurt m Mn Mn Frnkfurt, mn Gllus, Mn Zuhus. Enfch wundrbr Wohnn. 108 Mtwohnungn, provsonsfr 02/03 Wllkommn Hrzlch wllkommn Klyrstrß 39 43, Frnkfurt m Mn Mn FrnkFurt

Mehr

Das Gesetz unterscheidet zwei Arten von Rechtssubjekten:

Das Gesetz unterscheidet zwei Arten von Rechtssubjekten: Zusammnfassung -4- RWI [Prs.&Fam.-Rcht] St 1 von 7 Thomas Gallkr Übrscht Das schwzrsch Rcht bstht aus zw slbstständgn Tln: Schwzrschs Zvlgstzbuch (ZGB) o Prsonnrcht (ZGB Art 11-89) o Famlnrcht (ZGB Art

Mehr

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1

Kurse und Renditen von Anleihen. Ein Wörterbuch der Anleihenmärkte. Finanzmärkte und Erwartungen 6-1 K I T E L 6 Fnanzmärk und Erwarungn 6- Kurs und Rndn von nlhn nlhn unrschdn sch n zw wsnlchn Dmnsonn:. dm usfallrsko: Rsko, dass dr Emn dr nlh d vrsprochn Rückzahlung dr nlh nch n vollm Umfang lsn kann.

Mehr

Labor Messtechnik Versuch 5 Operationsverstärker

Labor Messtechnik Versuch 5 Operationsverstärker HS oblnz FB Ingnirwsn F Mschinnb Prof. Dr. röbr Lbor Msstchnik rsch 5 Oprtionsvrstärkr Sit von 5 rsch 5: Oprtionsvrstärkr. rschsfb.. Umfng ds rschs Im rsch wrdn folgnd Thmnkris bhndlt: - Nichtinvrtirndr

Mehr

Inhalt. Beschreibung von DNA- Sequenzen als Markov-Ketten. DNA-Sequenz. Markov-Ketten. X: Stochastische Sequenz. P(X): Wahrscheinlichkeit der Sequenz

Inhalt. Beschreibung von DNA- Sequenzen als Markov-Ketten. DNA-Sequenz. Markov-Ketten. X: Stochastische Sequenz. P(X): Wahrscheinlichkeit der Sequenz shrbung von D- Sunzn ls Mrkov-Kttn En Enführung Inhlt Mrkov-Kttn für -Islnds Hddn Mrkov Modls HMM für - Islnds usblk Uw Mnzl Rudbk bortory Usl Unvrsty D-Sunz D Rhnfolg dr sn m D -Molkül bstmmt dn uln ns

Mehr

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel

Herleitung und Umstellung der allgemeinen Zinseszinsformel Hrlung und Usllung dr allgnn Znssznsforl. Hrlung dr Znssznsforl Ggbn s n apal von, das zu Znssaz anglg wrd. Nach wls n Jahr wrdn d Znsn d apal zugschlagn. W hoch s das apal nach Jahrn? Jährlch Znsn wrdn

Mehr

Grundlagen Hubstapler

Grundlagen Hubstapler Thoms Wittich Grndlgn Hbstplr ch wnn ds Fhrn mit Hbstplrn inf ch rschint, mss dis Tätigkit mit großr Sorgf lt sgübt wrdn, d Fhlr grvirnd Folgn mit sich zihn kö nnn G mäß Fchknntnisnchwis-Vrordnng ist f

Mehr

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Makroökonomik III: Wechselkurs

Makroökonomik III: Wechselkurs Prof. Dr. Volkr Clausn Rlvanz ds Wchslkurss Makroökonomk III: Wchslkurs. Gütrmärkt: Enfluss auf prslch Wttbwrbsfähgkt auf Ex- und Importgütrmärktn Wchslkurs Handlsblanz Konjunktur und Bschäftgung 2. Gütrmärkt:

Mehr

Das Phasendiagramm des 3-Zustands- Pottsmodells

Das Phasendiagramm des 3-Zustands- Pottsmodells Das Phasndagramm ds 3-Zustands- Pottsmodlls Das Potts-Modll n Erwtrung ds Isng-Modlls von ssca athj TU raunschwg WS 04/05 Inhaltsvrzchns. Enltung. Das Isng-Modll. spl. Das Modll 3 3. Das Potts-Modll 5.

Mehr

L.JPH.WH.12.2014.0235. r d. i l

L.JPH.WH.12.2014.0235. r d. i l L.JPH.WH.12.2014.0235 a l l s r u n d u m d p l l Jnapharm GmbH & Co. KG Otto-Schott-Straß 15 07745 Jna Tlfon: 03641 648888 Fax: 03641 648889 www.jnapharm.d fraungsundht@jnapharm.d v o r wo r t nha l T

Mehr

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels

Entdecken Sie. in Lostorf. - mit einer schönen Wanderung. - mit dem Auto. - mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Schloss Wartenfels Entdckn Si Schlo Wrtnfl in Lotorf - mit inr chönn Wndrung - mit dm Auto - mit dn öffntlichn Vrkhrmittln Schlo W r tn fl Wi rrich ich d Schlo Wrtnfl pr Auto? mit Auto Von Zürich: - Autobhnufhrt Aru Ot Hunznchwil,

Mehr

Heizstrom für Nachtspeicher

Heizstrom für Nachtspeicher Zusatzinformation Hizstrom für achtspichr Dis Firmn bitn für n an Kundn mit gminsamr Mssung von Haushalt- und Hizstrom sowi Zwitarifzählr könnn prüfn, ob sich in Wchsl zu disn Firmn lohnt. / ntrntadrss

Mehr

Fachbereich Maschinenbau Elektrotechnik für Mechatroniker

Fachbereich Maschinenbau Elektrotechnik für Mechatroniker Fachbrch Maschnnbau Elkrochnk für Mcharonkr Prof. Dr.-ng. H. l Übungsaufgabn zur orlsung Elkrochnk Sand 8.. für Maschnnbaur und Mcharonkr m ösungn ufgab : n nm upfrlr m, mm Qurschn flß n Srom von. a) rchnn

Mehr

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2012

Einheitliche Heizwert- und Energiekennzahlenberechnung. der Schweizer KVA nach europäischem Standardverfahren. Resultate 2012 Eidgnössischs Dpartmnt für Umwlt, Vrkhr, Enrgi und Kommunikation UVEK Bundsamt für Umwlt BAFU Bundsamt für Enrgi BFE Rsultat 26. April 213 Sit 2 von 12 EINLEITUNG Im Rahmn ds Projkts Einhitlich Hu- und

Mehr

Analyse der Panelmortalität mit der Logistischen Regression

Analyse der Panelmortalität mit der Logistischen Regression Ptr von dr Lpp (Novmbr 3) Analys dr Panlmortaltät mt dr Logstschn Rgrsson Dr folgnd Txt war ursprünglch onzprt für n Untrrchtung m Rahmn ds wss. Brats ds ZPP (Praxspanl ds Zntralnsttuts für d assnärztlch

Mehr

Fachprüfu. Betonpumpenmaschinist. Flüeliacherweg 7 4806 Wikon 062 752 55 33 Fax: 062 752 55 32 E-Mail: info@stierli-buck.ch

Fachprüfu. Betonpumpenmaschinist. Flüeliacherweg 7 4806 Wikon 062 752 55 33 Fax: 062 752 55 32 E-Mail: info@stierli-buck.ch Fachprüfung Btonpumpnmaschinist CH ist nmaschin tonpump B ton r é b rt à o Qualifizi pomps calcstruzz qualifié d p t is m o in p r ch p Ma to ca ta qualifi Macchinis 1. Mustr 2. Max 5.2018 tum: 20.0 3.

Mehr

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker

Auswertung P2-60 Transistor- und Operationsverstärker Auswrtung P2-60 Trnsistor- und Oprtionsrstärkr Michl Prim & Tobis Volknndt 26. Juni 2006 Aufgb 1.1 Einstufigr Trnsistorrstärkr Wir butn di Schltung gmäß Bild 1 uf, wobi wir dn 4,7µ F Kondnstor, sttt ds

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 5 Finanzmärkt und Erwartungn Güntr W. Bck Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Kurs und Rnditn

Mehr

2.6! Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit

2.6! Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit .6! Sihrhi, Zuvrlässigki, Vrfügbarki Sihrhi! EN ISO 9:5! Sihrhi safy is in Zusand, in dm das Risiko ins Prsonn- odr Sahshadns auf inn annhmbarn Wr bgrnz is. Sihrhi is nih bwsnhi von Risiko Wi hoh is in

Mehr

Bahnfahren ist meine Leidenschaft. Wenn dazu noch Eintritt für fast alle besonderen Sehenswürdigkeiten in der Schweiz dazu kommt und das ganze für

Bahnfahren ist meine Leidenschaft. Wenn dazu noch Eintritt für fast alle besonderen Sehenswürdigkeiten in der Schweiz dazu kommt und das ganze für T s r Bahnfahrn ist mn Ldnschaft. Wnn dazu noch Einitt für fast all bsorn Shnswürdigktn in dr Schwz dazu kommt u das ganz für nn Pauschalprs zu nutzn ist dann macht mich das nugirig. U so kam s, das ich

Mehr

Teil I: Offenes Beispiel

Teil I: Offenes Beispiel Mthodnlhr III 2/08 Nam: 1 Barbtungszt: 2 Stundn 30 Mnutn Zuglassn Hlfsmttl: Taschnrchnr Tl I: Offns Bspl Nordmo, E.D., Kalamazoo, M.: Statstk n dn Mdn Handys und Krbs: En Fall von Tlfon-Vrbndungn. Stochastk

Mehr

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht.

Clubbeitrag: Der Clubbeitrag wird problemlos monatlich von Ihrem Konto per Bankeinzugsverfahren abgebucht. & K Clu Amlug s 4 Woch ch E s sucht Kurs tfällt ANMELDEGEÜH vo 10,-- (pro K) - uch m spätr Clutrtt ch Ihrr Whl - Motlchr Clutrg hltt: Kurstlhm: Kurstlhm vo K mt Eltrtl (Säuglgsgrupp s 3.-6. Lsjhr) Kurstlhm

Mehr

Telephones JACOB JENSEN

Telephones JACOB JENSEN Tlphons JACOB JENSEN Mhr als nur in Tlfon... Das Jacob Jnsn Tlfon 80 kann wand- odr tischmontirt wrdn. Es ist in drahtloss, digitals DECT Phon mit inr Vilzahl übrragndr Funktionn wi digital Klangschärf,

Mehr

51. Musik pur im Reinbeker Schloss. Gegen»Klotz in der Landschaft«Bürgerinitiative startet Bürgerbegehren gegen Wellpappenwerk von Michaelis Seite 19

51. Musik pur im Reinbeker Schloss. Gegen»Klotz in der Landschaft«Bürgerinitiative startet Bürgerbegehren gegen Wellpappenwerk von Michaelis Seite 19 51. Jahr Nr. 12 29. Jun 2015 Nächst Ausgab: 13.7.2015 DRnBkr Mal: rdakton@drrnbkr.d Tl: (040) 727 30-117 Fax: -118 51. Jahrgang hr Autohaus all Markn s gbt vl Autowrkstättn, abr nur nmal KFZ-Mstrbtrb all

Mehr

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung

Das dine&shine KOnzept für Anlässe mit nachhaltiger Wirkung Das &sh KOzt für Aläss mt achhaltgr Wrkug Lass S us gmsam guts Tu. catrg solutos a r o v b y & s h a r o v b y & s h Usr acht Ltsätz Um usr Abscht kokrt lb u mss zu kö, hab wr acht Ltsätz frt. Ds Ltsätz

Mehr

VERWENDUNG VON GEKOPPELTEN TEILKREISPROFILEN ALS KURVENPROFILE. Erwin-Christian LOVASZ**, Karl-Heinz MODLER*, Dan PERJU**

VERWENDUNG VON GEKOPPELTEN TEILKREISPROFILEN ALS KURVENPROFILE. Erwin-Christian LOVASZ**, Karl-Heinz MODLER*, Dan PERJU** UNIVESITTE TNSILVNI DIN OV Catra Dsgn Prous 6 obotc7 Smpozonu naona cu partcpar ntrnaonac Poctara SIstatC Cacuator P S I C ' Vo. I Mcansm 6 Trboog 7-8 Nombr raov omâna ISN 97-6-6-9 VEWENDUN VON EOPPELTEN

Mehr

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen 5.5. Konkr Abiuraufgabn zu Exponnialfunkionn Aufgab : Kurvnunrsuchung, Ingraion () Übr in Vnil kann das Wassrvolumn in inm Wassrbhälr grgl wrdn. Di Särk ds Wassrsroms durch diss Vnil is ggbn durch in Funkion

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

2. Večerní les rozvázal zvonky

2. Večerní les rozvázal zvonky V Přídě (In Ntre s Relm In der Ntr) o. 63 (B.126) 2. zzl n nn Dvořák (141 1904) Vítězslv Hák (135 174) z z z š: m 6 6 6 6 zl Során lt Tenor Bs Poco son zl zl n zl n n z ve c c c zl š: k t k t tá tá tá

Mehr

Feldliste Einmeldung Steuerdaten

Feldliste Einmeldung Steuerdaten Fldlist inmldung Sturdatn Fldnam Anlag 3a Ausschüttungn Datnsatz Rfrnz Fld (**) Wrt Ausschüttung (vor Abzug KSt), di dr Fonds für das Gschäftsjahr, auf das sich dis Mldung bziht, ausschüttt; im Fld Ausschuttung_nichtgmldt_

Mehr

gesunde ernährung Ballaststoffe arbeitsblatt

gesunde ernährung Ballaststoffe arbeitsblatt gsund rnährung Ballaststoff Ballaststoff sind unvrdaulich Nahrungsbstandtil, das hißt si könnn wdr im Dünndarm noch im Dickdarm abgbaut odr aufgnommn wrdn, sondrn wrdn ausgschidn. Aufgrund disr Unvrdaulichkit

Mehr

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000 Physikalisch-chmischs chmischs Fortgschrittnnpraktikum SS Vrsuch F- 3: UV/VIS-Spktroskopi Vrsuchstag: 7.6. Svn Entrlin Grupp 3 18 97 36 174 Vrsuch F-3: UV/VIS-Spktroskopi PC-Fortgschrittnnpraktikum Glidrung:

Mehr

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH

ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA OBJECTIVE SOFTWARE GMBH iv Sofwar GmH Wlnurgr Sr. 70 81677 Münhn Tl. 0 89 / 71 05 01-0 Fax -99 www.oiv.d info@oiv.d ALLGEMEINE VERKAUFS- UND LIEFERBEDINGUNGEN DER FIRMA BJECTIVE SFTWARE GMBH 1 Glungsrih, Awhrklausl Di Firma iv

Mehr

Produkte und Anwendungen

Produkte und Anwendungen Produkt und Anwndungn AGRO POWER AGRO POWER Kilrimn Kraftband Rippnband Britkilrimn Inhabr sämtlichr Urhbr- und Listungsschutzrcht sowi sonstigr Nutzungs- und Vrwrtungsrcht: Arntz OPTIBELT Untrnhmnsgrupp,

Mehr

Totalrevision Geldspielgesetz: Aktueller Stand und Perspektiven Swiss Sport Forum, Zürich, 29. Januar 2015

Totalrevision Geldspielgesetz: Aktueller Stand und Perspektiven Swiss Sport Forum, Zürich, 29. Januar 2015 Ednössschs Justz- und Pozdpartmnt EJPD Bundsamt für Justz BJ Drkton Totarvson Gdspstz: Aktur Stand und Prspktvn Swss Sport Forum, Zürch, 29. Januar 2015 Mch Bsson, Bundsamt für Justz Ednössschs Justz-

Mehr

01. Vorlesung 04.03.2003

01. Vorlesung 04.03.2003 VO 53.039 0. Vorlsung 04.03.003 Archtktur und Ökolog, Übrlgung zu tradtonlln Bauwsn üstnstädt Mst shr dcht gbaut was d durchschnttlch Bschattung dr Häusr rhöht, nhtlch Matraln, st ähnlchs Ausshn, assr

Mehr

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c.

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c. Di FAIR-Mrkmal dr kbg! Bürgr-Enrgi für Schwalm-Edr! Unsr Stromtarif transparnt, günstig, fair! Di kbg ist in in dr Rgion sit 1920 vrwurzlt Gnossnschaft mit übr 1.400 Mitglidrn und in ihrm Wirkn fri von

Mehr

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen!

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen! Wir für Eupn! WEGEN Umbau... göffnt! Wir für Eupn! Wir für Eupn! Auch mit Baustll ohn Problm in di Eupnr Innnstadt! Rnovirung ds ltztn Tilstücks dr Lib Bürgrinnn und Bürgr, wir möchtn Si informirn, dass

Mehr

Hartfolien- Verpackungen öffnen

Hartfolien- Verpackungen öffnen Mxr rg 20 E pr Tropf Spülttl d tw Wr 28 d Mxr gb, fx, pül, br! 29 Hlt & Rg Hlt & Rg 19 Swrg, w gwßtr Doöffr gkft wrd. Hrtfol- Vrpkg öff B Stbxr fktort d Przp bfll, w d Wr d Spülttl Br gbt. I Hrtfol gwßt

Mehr

Namen. für mehr Frequenz in Ihrem Markt. Zum ersten Mal in Deutschland: Coca-Cola mit individuellen

Namen. für mehr Frequenz in Ihrem Markt. Zum ersten Mal in Deutschland: Coca-Cola mit individuellen Coca-Cola, Cok, d Konturflasch, das rot Rundlogo und d dynamsch Wll snd ngtragn Schutzmarkn dr Th Coca-Cola Company. K m au 13 tr 20 z 2/ ns 3 o 7 kt 2 A W Zum rstn Mal n Dutschland: Coca-Cola mt ndvdulln

Mehr

Chemische Bindung - Grundprinzipien der Valenztheorie

Chemische Bindung - Grundprinzipien der Valenztheorie Chmsh ndung - Gundpnzpn d Valnztho Fagn: Waum bldn manh tom und and nht? Waum fndt man dfnt Popotonn (C 4 anstatt C 5 )? kläung von ndungslängn, -wnkln, -ngn t.. Klasssh lktostatsh Tho shwah Üblappung

Mehr

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2

12 LK Ph / Gr Elektrische Leistung im Wechselstromkreis 1/5 31.01.2007. ω Additionstheorem: 2 sin 2 2 1 K Ph / Gr Elektrsche estng m Wechselstromkres 1/5 3101007 estng m Wechselstromkres a) Ohmscher Wderstand = ˆ ( ω ) ( t) = sn ( ω t) t sn t ˆ ˆ P t = t t = sn ω t Momentane estng 1 cos ( t) ˆ ω = Addtonstheorem:

Mehr

Ausgabe Sommer 11. Interviews mit drei der neuen Dozenten ab Seite 6. mit viel Humor aufseite 54. war noch nie poetischer als ab Seite 34

Ausgabe Sommer 11. Interviews mit drei der neuen Dozenten ab Seite 6. mit viel Humor aufseite 54. war noch nie poetischer als ab Seite 34 Ausgab Sommr 11 Exklusv!! Intrvws mt dr dr nun Dozntn ab St 6 Rätslspaß mt vl Humor aufst 54 Programmrn war noch n potschr als ab St 34 Wahl-Spzal mt vln Infos zur Hochschulwahl ab St 24 : l a r E d to

Mehr

Hauptseminar RFID ein Überblick

Hauptseminar RFID ein Überblick Hauptsminar RF in Übrblick Martin Wißbach martin.wissbach@inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik http://www.inf.tu-drsdn.d// 02.05.2007 Glidrung 1. Einführung Was ist RF? 2. Architktur Grundlgndr

Mehr

Atomkerne und Radioaktivität

Atomkerne und Radioaktivität tomkrn und Radioaktivität Institut für Krnchmi Univrsität Mainz Klaus Ebrhardt und Razvan Buda 30.04.2012 1 Größnskala tom und Krn nordnung dr tom in inm Kupfr-Chlor-Phthalocyanin-Kristall Elktronnhüll:

Mehr

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen

4. Berechnung von Transistorverstärkerschaltungen Prof. Dr.-ng. W.-P. Bchwald 4. Brchnng on Transistorrstärkrschaltngn 4. Arbitspnktinstllng Grndorasstzng für dn Entwrf inr Transistorrstärkrstf ist di alisirng ins Arbitspnkts, m dn hrm im Knnlininfld

Mehr

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015

Tarif EVS a.ns classic-15 Gültig ab 1. Januar 2015 Strom für Privat- und Firmnkundn Anschlusswrt maximal 80 Ampèr 5040 Schöftland Einhitstarif Tarif EVS a.ns classic-15 Das Produkt EVS a.ns classic-15 gilt für Privat- und Firmnkundn in dr Grundvrsorgung

Mehr

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich

Für jeden reinen, ideal kristallisierten Stoff ist die Entropie am absoluten Nullpunkt gleich Drtter Hauptsatz der Thermodynamk Rückblck auf vorherge Vorlesung Methoden zur Erzeugung tefer Temperaturen: - umgekehrt laufende WKM (Wärmepumpe) - Joule-Thomson Effekt bs 4 K - Verdampfen von flüssgem

Mehr

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit!

Wir feiern 25jähriges Jubiläum feiern Sie mit! W f 25jähgs Juläum f S mt Zhlch Juläums-Akto, gussoll Vkostug, Fchtug, Gwspl ud l gut Lu wt S d Edlwss-Apothk. Ut dm Motto GESUND VON KOPF BIS FUSS wd 1.2.2014 gz Woch lg usgg gft. Nütz S us Juläumswoch

Mehr

T= 1. Institut für Technische Informatik http://www.inf.tu-dresden.de/tei/ 30.01.2008 D C D C

T= 1. Institut für Technische Informatik http://www.inf.tu-dresden.de/tei/ 30.01.2008 D C D C nstitut für chnisch nformatik 30.01.2008 nhaltsvrzichnis 1. Aufgab dr iplomarbit 2. Konzpt und Grundidn 3. Entwurf inr modularn Architktur 4. st und Auswrtung 5. Zusammnfassung 6. Ausblick nstitut für

Mehr

Energieleitlinie für Kall

Energieleitlinie für Kall Enrgilitlini für Kall Global dnkn, lokal handln! nrgitam kall Arbitsgrupp Bluchtung Umstzung dr Projkt aus dr Enrgilitlini dr Gmind Kall Donnrstag, 12. Mai 2011 17.00 Uhr Rathaus Kall Enrgilitlini Kall

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Landeswerbung Schweiz

Landeswerbung Schweiz S w P r n c Swtzrland Promoton Tourm Marktng S w L o c a t o n Landwrbung Schwz Roadmap zur Umtzung dr Moton WAK-Nr.-06.3008 Autor: Thoma Aur Inhalt Po. Thma St 1 Auganglag 2 1.1. Fordrung dr dg. Rät 2

Mehr

DE CELLO Technologie

DE CELLO Technologie CELLO Tchnologi DE LG hat NON 2 mit dr nu ntwickltn CELLO Tchnologi ingführt, di Listung und Zuvrlässigkit vrbssrt. Bis zu 320 W 300 W CELLO Tchnologi Cll Connction Elctrically Low Loss Low Strss Optical

Mehr

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer.

Ohne Sparkasse fehlt was: * Ihr Immobilienpartner. Für Käufer. Ohn Spakass fht was: * Ih Immobnpatn. Fü Käuf. UMFASSEND: UNSER SERVICE FÜR IMMOBILIEN-KÄUFER! In dn vgangnn fünf Jahn habn w und 900 Immobn an zufdn Käuf vmttt. D Spakass Zonab st damt d gößt Immobnvmtt

Mehr

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015 Finanzirung ins bdingungslosn Grundinkommns (BGE) aus Einkommnsturn Vortrag bim BGE-Kurs im Studium Gnral dr VHS Münchn am 11. 6. 2015 Aufgzigt wurd di Finanzirbarkit ins bdingungslosn Grundinkommns in

Mehr

Te I. Hardwareimplementierung kryptographischer Algorithmen. Ein kleiner Einblick. Jan Kossick Fakultät Informatik TU Dresden 16.05.

Te I. Hardwareimplementierung kryptographischer Algorithmen. Ein kleiner Einblick. Jan Kossick Fakultät Informatik TU Dresden 16.05. Hardwarimplmntirung kryptographischr Algorithmn Ein klinr Einblick Jan Kossick Fakultät nformatik U rsdn 1 nstitut für chnisch nformatik http://www.inf.tu-drsdn.d// 16.05.2007 nhalt Gschicht dr Kryptografi

Mehr

Tag der letzten Fachprüfung des Rigorosums: 15. Dezember 1999. Univ.-Prof. Dr. Peter Kleinschmidt

Tag der letzten Fachprüfung des Rigorosums: 15. Dezember 1999. Univ.-Prof. Dr. Peter Kleinschmidt 81,9(56,7b73$66$8 :LUWVFKDIWVZLVVHQVFKDIWOLFKH)DNXOWlW 35,25,7b765(*(/%$6,(57(5(66285&(13/$181*)h5 352-(.7(0,7.203/(;(5$%/$8)6758.785 'LVVHUWDWLRQ ]XU(UODQJXQJGHVDNDGHPLVFKHQ*UDGHV HLQHV'RNWRUVGHU:LUWVFKDIWVZLVVHQVFKDIWHQ'UUHUSRO

Mehr

Thatrschul Ldrprogramm Dnnr för En Sktch... am laufndn Band Rug Rössl-Rs achtrn Dk Nunsznrung ds Kultstücks op platt Sktch von Frdd Frnton Rg: Arnold Pruß Sktch und Lsungn von Mtgldrn ds Ensmbls Ltung:

Mehr

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona?

Deckel. TiP.de SPORTSBARS. der Goalgetter für. und Wettbüros. Adress-Tool + SMS-Reminder + Sales-Pusher. Wie heißt der Trainer vom FC Barcelona? Dckl ComX GmbH & Co. KG TiP.d Wi hißt dr Trainr vom FC Barclona? b) Chritoph Daum Snd in SMS mit: "Trainr a" odr "Trainr b" an di 83111 (0,49 / SMS) in Ri zum Champion-Lagu-Final Dckl-TIP.d - urop.community-dign

Mehr

1 Aufgaben Messen Sie mit dem Oberflächensperrschichtzähler die Elektronen-Spektren der 207 Bi- und

1 Aufgaben Messen Sie mit dem Oberflächensperrschichtzähler die Elektronen-Spektren der 207 Bi- und Bta-Spktroskop Anltung zur Auswrtung ds Bta-Spktroskop-Vrsuch ds rnphyskalsch Praktkums (3.Nov.6,. Hubr, S. Schpprs Vrson 5.Jan.7 Aufgabn... Bstmmung dr Multpolordnung dr 37 Ba-66-kV-Ln.... onvrsonslktronn....

Mehr

Wirkungen und Nebenwirkungen des EU/IWF-Rettungsschirms für verschuldete Euro-Länder

Wirkungen und Nebenwirkungen des EU/IWF-Rettungsschirms für verschuldete Euro-Länder Wrkungn und Nbnwrkungn ds EU/IWF-Rungsschrms für vrschuld Euro-Ländr Volkr Grossmann * Erschnn n: Wrschafsdns, 91. Jahrgang, Hf 3, März 211, Sn 179-185. Korrgr Fassung** 1. Enlung Gb s n Eurokrs? Is dr

Mehr

Makroökonomik - Formelsammlung - DAS NEOKLASSISCHE MODELL

Makroökonomik - Formelsammlung - DAS NEOKLASSISCHE MODELL / 9 aroöonom D EOKHE ODE Exogn Enlssaorn snd normalrs ggn: - rodonsnon nd gg. R - rsangosnon - D ldmng - D parnon - Kassnalngsozn mß d drsnl Kassnalngsdar von ld d.. dn zln sand von ldmpang nd Vrasgang

Mehr

X B. Gleichrichtwert u oder i u = i = Nur bei sinusförmigem Wechselstrom! Formelsammlung Wechselstrom - Seite 1 von 10

X B. Gleichrichtwert u oder i u = i = Nur bei sinusförmigem Wechselstrom! Formelsammlung Wechselstrom - Seite 1 von 10 Formlsammlung Wchslstrom Allgmin: Komplx tromstärk i Komplxr Widrstand (mpdanz) chinwidrstand (trag dr mpdanz) odr Wirkwidrstand (sistanz) ( ) { } lindwidrstand (aktanz) sin ( ) m{ } hasnwinkl Komplxr

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

31. März 2009 Aalyst Tlfokofrz zum Gschäftsjahr 2008 Agda Eltug Ürlck zu d Sgmt Gschäftszahl für 2008 Etwcklug dr Akt Auslck EM.SPORT MEDIA AG I Aalyst Tlfokofrz 31. März 2009 2 Wstlch Ergss st dm 1. Sptmr

Mehr

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN!

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! BIER VON HIER info 1/10 Brauri Unsr Bir Laufnstrass 16, 4053 Basl Tlfon 061 338 83 83 info@unsr-bir.ch www.unsr-bir.ch HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! Dr Countdown läuft, bis End Fbruar

Mehr

k s Ev. Kirchenkreises Halle-Saalkreis

k s Ev. Kirchenkreises Halle-Saalkreis 3 1 20 n i d m tpris s n u k s Ev. Kirchnkriss s d i r k l a a S l l Ha Exposés zu dn Wttbwrbsbiträgn dr Prämirtn und Nominirtn ds Mdins ds Evanglischn Kirchnkriss Mdium : Fotografi Thma : PROZESS Lioba

Mehr

Qualität, auf die Sie bauen können. Quality Living im lebenswerten Mariahilf. 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 123 www.gumpendorferstrasse123.

Qualität, auf die Sie bauen können. Quality Living im lebenswerten Mariahilf. 1060 Wien, Gumpendorfer Straße 123 www.gumpendorferstrasse123. Qulität, uf di Si bun könnn. Qulity Livi i lbnswrtn rihilf 1060 Win, upndorfr Strß 123 www.gupndorfrstrs123.t JAJA In City-Näh it ttrktivn Nhvrsorn, bstr Vrkhrsnbindu und Infrtruktur D ist Qulity Livi

Mehr

19. Bauteilsicherheit

19. Bauteilsicherheit 9. Bautilsichrhit Ein wsntlich Aufgab dr Ingniurpraxis ist s, Bautil, di infolg dr äußrn Blastung inm allgminn Spannungs- und Vrformungszustand untrlign, so zu dimnsionirn, dass s währnd dr gsamtn Btribszit

Mehr

Die Schnittstellenmatrix Autor: Jürgen P. Bläsing

Die Schnittstellenmatrix Autor: Jürgen P. Bläsing QUALITY-APPs Applkatonen für das Qaltätsmanagement Prozessmanagement De Schnttstellenmatrx Ator: Jürgen P. Bläsng Schnttstellen (Übergangsstellen, Verbndngsstellen) n betreblchen Prozessen ergeben sch

Mehr

Analysen und Ergebnisse der Qualifizierungsberater im III. Quartal 2010

Analysen und Ergebnisse der Qualifizierungsberater im III. Quartal 2010 Analysn d Egbniss d Qualifizigsbat im III. Quatal 2 III. Quatal 2 Batgn d Analysn d Qualifizigsbat Im 3. Quatal ds Jahs 2 wudn 83 Btib bzw. Untnhmn batn. In 38 Untnhmn wud in Qualifizigsbdaf fü.3 Mitabit

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

Berufs - unfähigkeit. Steuervorteile mit Handy und PC 53. Sehr gute Versicherungen

Berufs - unfähigkeit. Steuervorteile mit Handy und PC 53. Sehr gute Versicherungen Titl Sondrdruck aus Finanztst 7/2013 7/2013 Sturvortil mit Handy und PC 53 Sparrfall Postbank 22 Bank vrschlchtrt Angbot laufnd Praxistst Baufinanzirung 38 Angbot und Bratung gut? Sltn, abr möglich! Krankntaggld

Mehr

Fußball-Werkstatt. für die Klassen 1 2. British and American. Unterichtsmaterialien für die Fächer: Deutsch Sachkunde Mathe.

Fußball-Werkstatt. für die Klassen 1 2. British and American. Unterichtsmaterialien für die Fächer: Deutsch Sachkunde Mathe. ßbll-rkttt ür di ln 1 2 ntritmtrilin ür di är: t knd t ngli r ntrritmtril zm m ßbll.mim.d riti nd mrin ngli.mim.d it tor: rtn llig; ign & Yot: bin oo; itrtion: nn nkl 2012 im Vrlg, mbrg..mim.d in lrri.mim.d

Mehr

Kondensator an Gleichspannung

Kondensator an Gleichspannung Musrlösung Übungsbla Elkrochnisch Grundlagn, WS / Musrlösung Übungsbla 2 Prof. aiingr / ammr sprchung: 6..2 ufgab Spul an Glichspannung Ggbn is di Schalung nach bb. -. Di Spannung bräg V. Di Spul ha di

Mehr

Kurs Beschreibung Kontakt- Person Sprachkurs. Telefon / Mobil 0391 / 7217470

Kurs Beschreibung Kontakt- Person Sprachkurs. Telefon / Mobil 0391 / 7217470 90937 Dutschr Familinvrband im Bürgrhaus Kannnstig Dr Dutsch Familinvrband Sachsn-Anhalt bitt mhrr Dutschkurs, vorrangig für Anfängr*innn an. Di Kurs startn, sobald gnügnd Tilnhmr*innn für in Grupp angmldt

Mehr

A A A. Bringt Licht ins Business! B&S Event immer ein Ass... weil alles aus einer Hand! Licht ist mehr als die Abwesenheit der

A A A. Bringt Licht ins Business! B&S Event immer ein Ass... weil alles aus einer Hand! Licht ist mehr als die Abwesenheit der tlc tc op! t o Lcttc Brgt Lct s Busss! Lct st mr als d bwst dr Dult. Es st Farb, Wärm, dr Fous auf Wstlcs. E Fst für d ug, Wgwsr dr S. B & S rüct Ir Evt s prft Lct. tal oc t l c m & b ag t s ttc tmö tc

Mehr

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller

Sicher auf Reisen TK-Tarif Traveller s R f Schr llr TK-Trf Trv l l f z h c S r w Wl Ihr Rs Ihr Rsschzpk m TK-Trf Trvllr Ws s dr TK-Trf Trvllr? Als TK-Mgld sd S f Ihr Rs rhlb Erops bss vrschr. Wlw jdoch ch. Ds Lück kö S übr d TK-Trf Trvllr

Mehr

zur Freiwilligenarbeit im Alter

zur Freiwilligenarbeit im Alter 12 0 2 r o A s r v r k G ü f hr d J s h ch zwsc s pä rä o r Eu d o S d u r A h k m S c F b F & r g D rw F r zu D & Fk zur Frwgrb m Ar V är ud Msch s wchg Bräg für d Gsschf. Ds rch vo dr Arb urschdchs Vr

Mehr

CASE REPORT TOTALRESTAURATION

CASE REPORT TOTALRESTAURATION Co All tn ssnz halt tn Zusammnfassung Dr Fallrort stllt di zahnmdizinisch und zahntchnich Bhandlung inr 32-jährign Patintin vor, drn gsamts oral Erschinungsild auf Grund von Bulimi in inm shr anggriffnn

Mehr

Mal- und Spielebuch Hämophilie

Mal- und Spielebuch Hämophilie Mal- und Spilbuch Hämophili Vrfar: Dr. Kim Chilman-Blair (BSc, MBChB) & Shawn dloach Bratnd Fachkranknpflgr: Robyn Shomark (CNC) & Stphn Matthw (CNC) Hi! Wir ind di Mdikidz! Wir lbn auf Mdiland inm Plantn,

Mehr

QUINOA-SALAT MIT BUTTERNUT-KÜRBIS UND AVOCADO-DRESSING

QUINOA-SALAT MIT BUTTERNUT-KÜRBIS UND AVOCADO-DRESSING 60 Mittags QUINOA-SALAT MIT BUTTERNUT-KÜRBIS UND AVOCADO-DRESSING 4 Salat 500 g Buttrnut-Kürbis 1 EL Kokosöl, flüssig 1 TL gtrockntr Organo Salz, Pfffr 100 g Quinoa Blattsalat nach Wahl odr Babyspinat

Mehr

Digitaltechnik. TI-Tutorium. 17. Januar 2012. Tutorium von K. Renner für die Vorlesung Digitaltechnik und Entwurfsverfahren am KIT

Digitaltechnik. TI-Tutorium. 17. Januar 2012. Tutorium von K. Renner für die Vorlesung Digitaltechnik und Entwurfsverfahren am KIT Digitltchnik I-utorium 17. Jnur 2012 utorium von K. Rnnr für di Vorlsung Digitltchnik und Entwurfsvrfhrn m KI hmn Orgnistorischs Anmrkungn zum Übungsbltt 9 Korrktur inr Foli von ltztr Woch Schltwrk Divrs

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Modulare TK-Anlagen für ISDN- und Internettelefonie

Modulare TK-Anlagen für ISDN- und Internettelefonie Kurzbdnunsanltun Modular TK-nlan für IDN- und Intrnttlfon COMmandr 6000 COMmandr 6000R COMmandr 6000RX Inhaltsvrzchns Inhaltsvrzchns Wcht Informatonn... 3 Vrwndt ymbol und nalwörtr... 3 chrhtshnws... 3

Mehr

SAISON 2015 PARTENAIRES

SAISON 2015 PARTENAIRES SAISON 2015 Profi n i i w n b L ng a l h c o W z in gan h Fussball ic s ö z n a r F gust Dutsch. bis 28. Au 4 2 m o v m hr Praktiku 7 bis 15 Ja n o v r d in Für K PARTENAIRES Lb din Lidnschaft in inm mythischn

Mehr

Herr laß deinen Segen fließen

Herr laß deinen Segen fließen = 122 sus2 1.rr 2.rr lss wir i bit rr lß inn Sgn flißn nn tn 7 S gn fli ßn, ic um i lung, 7 wi in wo Strom ins r wi S sus4 t l Txt un Mloi: Stpn Krnt Mr. wint. sus2 nn Lß wirst u ic spü rn wi i 7 r spi

Mehr

Immobilien Kompass 2014

Immobilien Kompass 2014 Karrir & Trnds Immobilin-Kompass 2014 Immobilin Kompass 2014 Di Zinsn sind tif, di Pris falln: Soll man jtzt Immobilin kaufn? BILANZ zigt, wo s Angbot gibt und was si kostn in Zürich, Brn und Basl. HARRY

Mehr

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen

Kapitel 2: Finanzmärkte und Erwartungen. Makroökonomik I -Finanzmärkte und Erwartungen Kapitl 2: Finanzmärkt und 1 /Finanzmärkt -Ausblick Anlihn Aktinmarkt 2 2.1 Anlihn I Anlih Ausfallrisiko Laufzit Staatsanlihn Untrnhmnsanlihn Risikoprämi: Zinsdiffrnz zwischn inr blibign Anlih und dr Anlih

Mehr

Auslegeschrift 23 20 751

Auslegeschrift 23 20 751 Int. CI.2: 09) BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND DEUTSCHES PATENTAMT G 0 1 K 7 / 0 0 G 01 K 7/30 G 01 K 7/02 f fi \ 1 c r Auslgschrift 23 20 751 Aktnzichn: P23 20 751.4-52 Anmldtag: 25. 4.73 Offnlgungstag: 14.

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

Formelsammlung für Automatisierungstechnik 1 & 2

Formelsammlung für Automatisierungstechnik 1 & 2 Formelsammlung für Automatisierungstechnik & 2 Aus Gründen der Vereinheitlichung, der gleichen Chancen bw. um etwaigen Diskussionen vorubeugen, sind als Prüfungsunterlagen für die Vorlesungsklausuren aus

Mehr

Zur Farbe Ausbau & Fassade im März 2013 MALERJOURNAL. Informationen für den professionellen Maler

Zur Farbe Ausbau & Fassade im März 2013 MALERJOURNAL. Informationen für den professionellen Maler Zur arb Ausbau & assad m März 2013 Informatonn für dn profssonlln Malr Mssausgab In dsr Ausgab: Prmum-Lack mt AquaTchnolog St 2 rschr Wnd b Latxfarbn St 3 ProfTc Hybrd- assadnfarbn Mssakton Sold- Koffr

Mehr

Nernstscher Verteilungssatz

Nernstscher Verteilungssatz Insttut für Physkalsche Cheme Grundpraktkum 7. NERNSTSCHER VERTEILUNGSSATZ Stand 03/11/2006 Nernstscher Vertelungssatz 1. Versuchsplatz Komponenten: - Schedetrchter - Büretten - Rührer - Bechergläser 2.

Mehr