Cash. Anleihen. Aktiv. Chancen. Herausforderung. Passiv. Handwerk. Distanz Nähe. Fliessband. Marktvolatilität. Stabilität

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cash. Anleihen. Aktiv. Chancen. Herausforderung. Passiv. Handwerk. Distanz Nähe. Fliessband. Marktvolatilität. Stabilität"

Transkript

1 Asset Management Fixed Income Wir rücken die Chancen des Anleihenmarktes in den Vordergrund Herausforderung Chancen Marktvolatilität Stabilität Rendite Risiko Aktiv Passiv Anleihen Cash Handwerk Fliessband Distanz Nähe

2 Inhalt Zusammenfassung 3 Festverzinsliche Anlagen Jede Menge Chancen, entscheidend ist jedoch 5 die Auswahl der Strategie Interessante Anlagestrategien: Multi-Strategy 8 Eine uneingeschränkte Lösung, die sich an das Anlageklima anpasst Unternehmensanleihen mit kurzer Duration 10 Unternehmensanleihen mit kurzer Duration sollten nicht zu kurz kommen Unternehmensanleihen aus Schwellenländern 12 Etablieren Sie sich in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern Wandelanleihen 14 Wechsel zu Wandelanleihen sgeschützte Anleihen 16 Absichern und diversifizieren Festverzinsliche Anlagen bei der Credit Suisse 18 Überblick über die Anteilklassen/Tranchen 18 Glossar 19 2 / 20

3 Zusammenfassung Da Staatsanleihen immer unbeliebter werden und Bareinlagen so gut wie gar keine Erträge abwerfen, müssen Investoren bei festverzinslichen Anlagen aktiver werden und sich jenseits der klassischen Anleihenanlagen umsehen, wenn sie ihre Ertragsziele weiterhin erreichen möchten. Unsere Asset-Management- Experten haben fünf Strategien für festverzinsliche Anlagen identifiziert, die im aktuellen Wirtschafts- und Marktumfeld besonders interessant sind. Festverzinsliche Anlagen Jede Menge Chancen, entscheidend ist jedoch die Auswahl der Strategie Das Umfeld für festverzinsliche Anlagen hat sich in den letzten Jahren rasant verändert. Seit dem Beginn der Finanzkrise im Jahr 2007 haben die Zentralbanken alles getan, was von ihnen gefordert wurde von Finanzspritzen von über USD 11 Bio. für das Finanzsystem bis zu Zinssenkungen auf Rekordtiefstände, um einen Zusammenbruch des Finanzsystems zu verhindern. Mittlerweile hat sich die Verfassung der Märkte und Volkswirtschaften aber erheblich verbessert. Deshalb wird diese Unterstützung allmählich zurückgenommen. Die langfristigen Zinsen beginnen zu steigen, und 2013 könnte als das Jahr in die Geschichte eingehen, in dem die 30-jährige Rally der Staatsanleihen zu Ende ging. Tatsächlich prognostizieren unsere Experten, dass die annualisierten Renditen von Staatsanleihen in den nächsten fünf Jahren nur 0% bis 2% betragen könnten. Hinzu kommen politische Unsicherheiten und Bedenken über das Tempo der Normalisierung der globalen Geldpolitik. Damit sind alle Voraus setzungen für eine höhere Volatilität an den Märkten gegeben. Während diese Fragen unbeantwortet bleiben, scheint eines sicher: In den kommenden Jahren müssen Anleihenanleger ihre Portfolios sehr aktiv verwalten. Für die nächsten Jahre rechnen wir mit leicht steigenden Zinsen im Einklang mit einer Verbesserung des globalen Wirtschaftswachstums. In dieser Broschüre stellen wir interessante Strategien vor, die für Anleger in diesem Umfeld besonders vorteilhaft sein könnten. Interessante Anlagestrategien Gemäss unseren Anlagespezialisten im Asset Management bieten die folgenden Fixed-Income-Strategien attraktive Chancen: Multi-Strategy Vor dem Hintergrund der moderaten Risikoprämien, der ausserordentlich niedrigen Renditen und der Tatsache, dass als sicher geltende Anlagen keine Sicherheit mehr bieten, während mit einer Korrektur der Zinsen zu rechnen ist, suchen viele Anleger nach einer gesamtheitlichen, alles umfassenden Lösung für Anleihenanlagen. Für solche Anleger haben wir genau den richtigen Fonds. Unternehmensanleihen mit kurzer Duration In einem Umfeld steiler werdender Zinskurven stellen Portfolios mit kurz laufenden Anleihen eine optimale An lage dar. Diese Anleihen bieten höhere Renditen als Geldmarkt- und Cash-Instrumente und reagieren zudem weniger stark auf Zinserhöhungen oder eine Ausweitung der Spreads. Unternehmensanleihen aus Schwellenländern Die Schwellenmärkte haben seit den Krisen der 1990er- Jahre einen weiten Weg zurückgelegt. Heute bieten sie Anlegern Vorteile wie starke Fundamentaldaten, strukturelle Stärke der Volkswirtschaften, bessere Wachstums raten und starke Kreditratings im Vergleich zu Industrieländern. Diese Attribute machen Schwellenländeranleihen zu einer attraktiven Anlageoption. Wandelanleihen Als hybride Instrumente ermöglichen Wandelanleihen den Anlegern die Partizipation an den Aktienmärkten ohne das Risiko einer Aktienanlage das heisst, bei steigenden Märkten profitieren die Anleger von der Aktienoption, während sie bei fallenden Märkten durch den Wert der Unternehmensanleihe geschützt sind. sgeschützte Anleihen sgebundene Anleihen sind die einzige Anlageklasse, die Anlegern eine langfristige Absicherung gegen die ermöglicht. Sie bieten Anlegern eine reale Rendite, wodurch ihre Kaufkraft sogar bei hoher erhalten bleibt. Dank ihrer geringen Korrelation zu Aktien und Nominalanleihen tragen sie auch zur Portfoliodiversifikation bei und verbessern damit das Rendite-Risiko-Profil. Zusammenfassung 3 / 20

4 Strategie Glück Schwellenländer Industrienationen Beauty Uniformität Vielfalt Biest Massanfertigung Massenproduktion Unbeaufsichtigt Kontrolliert Coupon Dividende Diversifikation Konzentration 4 / 20

5 Festverzinsliche Anlagen Jede Menge Chancen, entscheidend ist jedoch die Auswahl der Strategie Das Umfeld für festverzinsliche Anlagen verändert sich und zwar rasant. Da die Unterstützung der Zentralbanken allmählich zurückgenommen wird, steigen die langfristigen Zinsen, und die seit mehreren Jahrzehnten andauernde Rally der Staatsanleihen geht zu Ende. Anleihenanleger werden sich mehr anstrengen müssen als bisher, um ihre Renditen zu steigern. Im Augenblick bieten sich aber auch viele interessante Chancen. Vom Verbrauchervertrauen zur Nervosität wegen des Tapering In den letzten Jahren haben die Zentralbanken drastische Eingriffe vorgenommen, um einen Zusammenbruch des Finanzsystems zu verhindern, der zeitweilig sehr wahrscheinlich schien. Sie drückten die Zinsen auf beispiellos tiefe Niveaus und griffen gerade noch rechtzeitig mit weltweit koordinierten Massnahmen wie der quantitativen Lockerung ein. Dabei gingen sie weit über die herkömmliche Geldpolitik hinaus. Tatsächlich wird geschätzt, dass die Zentralbanken seit 2007 weltweit über USD 11 Bio. in das Finanzsystem gepumpt haben. Diese Zahl steigt stetig. Die US-Notenbank (Fed) allein stellt jeden Monat weitere USD 65 Mrd. bereit, während die Bank of Japan eine Verdoppelung der Geldmengenbasis bis Ende 2014 zugesichert hat. Darüber hinaus sind die Zinsen an vielen Märkten weiterhin auf Rekordtiefs. Zentralbankbilanzen Index Jan 07 Jan 08 Jan 09 Jan 10 Jan 11 Jan 12 Jan 13 ECB Fed BoE BoJ SNB Quellen: Credit Suisse / IDC; Daten per 15. Dezember 2013 Jan 14 Die akkommodierenden Massnahmen der Zentralbanken und deren Zusicherung, dass sie so lange wie nötig eine expansive Geldpolitik verfolgen würden, beruhigte die Märkte, und die Anleger kehrten an die Finanzmärkte zurück. Doch die Zentralbanken können zwar der Wirtschaft unter die Arme greifen, ihre strukturellen Probleme können sie aber nicht lösen. Wichtiger sind die zugrunde liegenden fundamentalen Faktoren. Trotz der vielen Unsicherheiten, die die Weltwirtschaft überschatten, hat sich ein Konsens herausgebildet, dass der Wachstumstrend langsam, aber sicher nach oben zeigt. Dies trug zu einer drastischen Erholung des Verbrauchervertrauens im Jahr 2013 bei. Verbrauchervertrauen in den USA, der Eurozone und Grossbritannien Index Jan 95 Jan 97 Jan 99 Jan 01 Jan 03 USA Eurozone (rechts) Grossbritannien (rechts) Quellen: Datastream, Credit Suisse / IDC; Daten per 31. Dezember 2013 Veränderung zum Vorjahr, % Jan 05 Als der damalige Fed-Vorsitzende Ben Bernanke im Mai 2013 jedoch das Wort «Tapering» (englisch für Reduktion, in diesem Fall bezogen auf die quantitative Lockerung) erwähnte, begannen die Anleger, nervös zu werden. Die Befürchtung, dass die US-Notenbank die Märkte nicht mehr unterstützen würde, veranlasste sie zur Flucht in sichere Anlagen. Im weiteren Verlauf entschied die Fed jedoch, dass die Märkte für das Tapering noch nicht bereit seien, und leitete die Rücknahme der quantitativen Lockerung zur grossen Überraschung fast aller Marktkommentatoren letztlich doch nicht ein. Dies war jedoch nur ein vor übergehender Aufschub. Anfang dieses Jahres begann die Fed mit der Reduktion ihrer monatlichen Anleihenkäufe von USD 85 Mrd. auf aktuell USD 65 Mrd. pro Monat. Jan 07 Jan 09 Jan 11 Jan 13 Festverzinsliche Anlagen 5 / 20

6 Der Forward Guidance zufolge, dem neuesten Instrument der Zentralbanken zur Steuerung der Zinserwartungen, werden die Zinsen in der nächsten Zeit niedrig bleiben. Wenn die Konjunkturerholung jedoch Fuss fasst, dürften die Renditen weiter steigen und die Renditekurven steiler werden. Davon ist auszugehen. Dass die nominalen und realen Zinsen immer nahe bei null bleiben würden, hätte ohnehin kaum jemand erwartet. Es war immer nur eine Frage der Zeit, bis sie wieder steigen würden. Die Hausse bei Staatsanleihen ist vorbei Obwohl die Entscheidung zum Aufschub des Tapering im letzten Jahr die Renditen sinken liess und die kurzfristigen politischen Unsicherheiten die Risikobereitschaft dämpfen und damit Staatsanleihen unterstützen, dürften der Beginn der Reduktion der Wertpapierkäufe und eine verbesserte konjunkturelle Dynamik letztlich zu höheren Renditen führen. Da sich die langfristigen Zinsen mittlerweile nach oben bewegen, wird 2013 vermutlich als das Jahr in Erinnerung bleiben, in dem die 30-jährige Hausse bei Staatsanleihen zu Ende ging. Tatsächlich geht unsere fünfjährige Prognose für Staatsanleihen von mageren Renditen von bestenfalls 0% bis 2% aus. Zudem sind Staats anleihen nicht mehr risikolos, wie die europäische Schuldenkrise deutlich vor Augen führte. Renditen 10-jähriger Staatsanleihen % Jan 84 Jan 88 Jan 92 Jan 96 Jan 00 Jan 04 Quellen: Datastream, Credit Suisse / IDC; Daten per 10. Januar 2014 Jan 08 Jan 12 USA EWU Schweiz GB Japan Steilheit der Renditekurve Bp Dez 06 Dez 07 Dez 08 Dez 09 USA Eurozone Schweiz Quellen: Datastream, Credit Suisse / IDC; Daten per 10. Januar 2014 Das Jahr 2013 zeigte aber auch, dass der Weg zur Erzielung von Anlagerenditen in allen Bereichen der Finanzmärkte keineswegs geradlinig und einfach ist. Das grösste Problem dürfte das anhaltende Fehlen einer klaren politischen Führung in der westlichen Welt sein. Eine waghalsige Politik am Rande des Abgrunds ist mittlerweile zur Tagesordnung geworden. Die unklare politische Situation im Zusammenhang mit dem Government- Shutdown, der vorübergehenden Schliessung von Regierungsstellen, und dem Tauziehen um die Schuldenobergrenze in den USA zeigt, dass die Politik in demokratischen Industrieländern eine zuverlässige Quelle für Unsicherheit und eine Belastung für das Wirtschaftswachstum bleibt. Deshalb bemühen sich die Zentralbanken, mit ihrer Geldpolitik ein Gegengewicht zu diesen Risiken zu schaffen. Wie jedoch die Tapering-Debatte zeigte, gelingt ihnen das auch nicht immer. Zeit für ein aktives Fixed-Income-Management Mittlerweile hat die US-Zentralbank zwar mit dem Tapering begonnen, doch die Unsicherheit über das Tempo der Drosselung könnte die Marktteilnehmer dazu zwingen, den Verlauf der geldpolitischen Normalisierung neu einzuschätzen und damit selbst eine gewisse Volatilität auslösen. Eine ganze Reihe anderer Bedenken könnte diese Volatilität in den kommenden Monaten verstärken: Wie werden die Märkte auf Janet Yellen als neue Fed-Vorsitzende reagieren? Werden die «Abenomics» in Japan Erfolg haben? Und werden sich die Schwellenmärkte von der Verkaufswelle im Jahr 2013 erholen? Eines scheint jedoch sicher: Anders als in der Vergangenheit müssen die Anleger ihre festverzinslichen Portfolios in Zukunft sehr aktiv verwalten. Instrumente, die sich in der Vergangenheit gut entwickelt haben, könnten zukünftig enttäuschen. Da Staatsanleihen beim aktuellen Zinsniveau zunehmend unbeliebter werden und Cash so gut wie keine Erträge abwirft, stellen wir auf den nächsten Seiten fünf Strategien für festverzinsliche Anlagen vor. Diese sollten sich in dem von uns auf mittlere Sicht erwarteten Umfeld mit leicht steigenden Zinsen und höherem Wirtschaftswachstum als besonders vorteilhaft erweisen. Dez 10 Dez 11 Dez 12 Dez 13 6 / 20

7 Schokoladenseite Kredit Duration Sprunghaft Stetig Vanilla-Bonds Unternehmensanleihen Staatsanleihen Niedrigzins Delta Aufwertung Herabstufung Regional Flexibilität Passivität Festverzinsliche Anlagen 7 / 20

8 Multi-Strategy Eine uneingeschränkte Lösung, die sich an das Anlageklima anpasst Im gegenwärtigen unsicheren Umfeld für festverzinsliche Anlagen möchten sich viele Anleger die Mühe sparen, die zukünftigen Marktbewegungen zu erraten und entsprechend anzulegen und wenn sie erst angelegt haben, möchten sie sich nicht ständig Sorgen machen, ob sie die richtige Strategie gewählt haben. Für diese Anleger haben wir eine attraktive und dynamische Multi-Strategy- Anlagelösung. Ein völlig verändertes Umfeld Das aktuelle Marktumfeld für festverzinsliche Anlagen ist sehr ungewöhnlich, und viele Anleger dürften so etwas noch nie erlebt haben. Es ist von aussergewöhnlich niedrigen Renditen und moderaten Risikoprämien geprägt. Sichere Anlagen werden immer rarer, während Emittenten mit wachsenden Schuldenbergen in den festverzinslichen Benchmarks zunehmend überproportional stark vertreten sind. Renditen festverzinslicher Anlagen Schlechteste Performance Beste Performance Ø % % High Yield % % +8.32% Convertible Bonds +7.91% +5.48% Govt +4.75% +4.59% Short-Term +1.30% Curreny % +6.27% +5.76% High Yield +5.65% +4.91% Govt +4.82% +3.51% +2.53% Short-Term Govt High Convertible Yield Bonds +1.77% +3.42% +1.95% % Convertible Bonds -0.55% % % High Yield % Convertible Bonds % +9.09% +5.15% Short-Term +4.25% +3.57% +1.37% % +7.85% Short-Term +6.83% +6.64% Govt +5.73% +5.49% +4.16% +3.15% Convertible Bonds -1.74% Govt High Yield +8.91% % Short-Term +4.97% +4.64% +0.50% -5.09% -5.22% % High Yield % % Convertible Bonds % % % % % +8.83% +7.78% Short-Term Govt % +3.65% Govt +1.38% % Convertible Bonds % High Yield % % % +7.24% +6.52% +5.43% Short-Term +2.80% % +6.02% +6.22% Govt +5.43% +4.79% High Yield +3.63% +2.11% Short-Term Govt +1.59% +4.45% -1.75% Convertible Bonds -2.29% High Yield % % % % Convertible Bonds % % +5.60% +3.01% Short-Term +1.26% % High Yield +6.47% Convertible Bonds +6.16% Short-Term +0.64% +0.07% Govt +0.05% -1.31% -3.23% -5.51% -8.98% High Yield % % +9.21% +9.04% Convertible Bonds +5.85% +5.03% +4.92% +4.58% Govt +4.26% Short-Term +2.93% J.P. Morgan GBI-EM Diversified Composite Unhedged USD Barclays Aggregate Total Return Index Value Hedged USD Barclays High Yield Total Return Index Value Hedged USD S&P 500 Total Return Barclays World Bonds TR Hedged USD Barclays US Convertibles Busted Total Return Unhedged USD Barclays Agg Corporate Total Return Index Value Hedged USD Barclays Agg Government Total Return Index Value Hedged USD Barclays U.S. Securitized: MBS/ABS/CMBS Total Return Index Value Unhedged USD Barclays 1 3 Yr Gov/Credit Total Return Index Value Unhedged USD Quellen: Bloomberg, Barclays Capital, J.P. Morgan, Credit Suisse; Daten per 31. Dezember 2013 Diversifikation Konzentration Tausendsassa Einzelmeister Negativduration Zinsanstieg Flexibel Starr Multi Credit Einzelsektor Bunt Monochrom Viele Anleger halten vor diesem Hintergrund und angesichts des Risikos höherer Nominalzinsen sowie weiterhin volatiler Spreads nach einem gesamtheitlichen Fixed-Income-Fonds Ausschau statt nach einzelnen Bausteinen für eine Anlage strategie. Solchen Anlegern können wir mit dem Credit Suisse (Lux) Value Bond Fund eine uneingeschränkte, dynamische Multi-Strategy- Anlagelösung bieten, die während des gesamten Investmentzyklus einen aktiven Anlageansatz verfolgt. Credit Suisse (Lux) Value Bond Fund Der Fonds nutzt das globale Anlageuniversum für flexible Anlagen in Instrumenten aus verschiedenen festverzinslichen Anlageklassen, unabhängig von der Benchmark-Allokation. Dabei berücksichtigt er, dass sich die Anlageklassen nicht immer auf die gleiche Weise entwickeln. Die Anlagen werden nach der relativen Attraktivität der Anlageklassen ausgewählt, wobei das Spektrum von Staats- und Unternehmensanleihen bis zu High- Yield- und Schwellenländeranleihen reicht. Die strategische Allokation entspricht den Empfehlungen des Investment Committee der Credit Suisse. Dabei kommt der Risikobegrenzung, wenn diese nötig wird, eine wichtige Rolle zu. 8 / 20

9 Im Gegensatz zu herkömmlichen Anleihenfonds kann der Credit Suisse (Lux) Value Bond Fund dank seines uneingeschränkten Ansatzes die weltweit besten Anlagechancen auswählen, dabei aber unerwünschte Risiken vermeiden. Die Fondsbewirtschaftung umfasst nicht nur das Management von länder- oder sektorspezifischen Risiken, sondern auch die aktive Steuerung des Zinsrisikos. Die Auswahl von Anlagen mit geringer Zins sensitivität oder der Einsatz von Absicherungspositionen gegen höhere Zinsen über Derivate versetzen den Fonds in die Lage, auch von einem steigenden Zinsniveau zu profitieren. Mit seinem flexiblen Universum und der aktiven Wertpapierauswahl strebt der Fonds an, in allen Marktlagen eine attraktive, nachhaltige risikobereinigte Rendite zu erzielen. Eine dynamische Asset-Allokation im Verlauf der Zeit 100% Sektorgewichtung* 80% 60% 40% 20% 0% Apr 09 Okt 09 Apr 10 Okt 10 Apr 11 Okt 11 Apr 12 Okt 12 Apr 13 Okt 13 Cash Staatsanleihen/Pfandbriefe Unternehmensanleihen ABS HY EM Wandelanleihen Modifizierte Duration (rechts) * Nur Kassaanleihen. Quelle: Credit Suisse; Daten per 31. Dezember Modifizierte Duration (Jahre) Unsere Anlagelösungen Möchten Sie in einen Fonds investieren, der im Rahmen einer uneingeschränkten, flexiblen Multi-Strategy-Anlagephilosophie verwaltet wird, die sich an das veränderliche Anlageumfeld anpasst? Wir können Ihnen dazu die folgende Anlagelösung anbieten. Credit Suisse (Lux) Value Bond Fund Eine dynamische, uneingeschränkte Lösung Der Fonds nutzt das globale Anlageuniversum für flexible Anlagen in Instrumenten aus verschiedenen festverzinslichen Anlage klassen, unabhängig von der Benchmark-Allokation. Er unterliegt keinerlei Einschränkungen im Hinblick auf Subkategorien, geografische Regionen oder Währungen. Fondswährung USD Valoren-Nr. CHF Tranche AH: CHF Tranche BH: CHF Tranche EBH: EUR Tranche AH: EUR Tranche BH: EUR Tranche EBH: EUR Tranche IBH: USD Tranche B: USD Tranche EB: Kumulierte Performance Portfolio (USD): 26,93% seit Auflegung (brutto) 1 Management Fee p.a. USD Tranche B: 0,90% Anlageerfahrung des leitenden Portfoliomanagers 23 Jahre Eine Erklärung der verschiedenen Tranchen finden Sie auf Seite Januar 2010 bis 31. Dezember Multi-Strategy 9 / 20

10 Unternehmensanleihen mit kurzer Duration Unternehmensanleihen mit kurzer Duration sollten nicht zu kurz kommen Die Renditen sind in den letzten Jahren zwar zurückgegangen, der Bedarf der Anleger nach Erträgen jedoch nicht. Zinsschwankungen dürften trotz des aktuellen Niedrigzinsumfelds weiterhin ein wichtiges Risiko bleiben. Für Anleihenanleger könnten Unternehmensanleihen mit kurzer Duration die Antwort sein. Sie bieten einen signifikanten Renditevorteil, zugleich aber auch einen gewissen Schutz gegen steigende Zinsen und Kreditrisikoprämien (Spreads). Seit dem Beginn der Finanzkrise drückte die beispiellose quantitative Lockerung der Zentralbanken in den USA, Europa und Japan die Renditen der Staatsanleihen von Industrieländern nach unten. Zugleich rief die Krise in der Eurozone in Erinnerung, wie bedeutend die Kreditwürdigkeit und der Verschuldungsgrad von Emittenten sind. Da die quantitative Lockerung jetzt allmählich zu Ende geht und sich die Geld politik normalisieren dürfte, wird das Zinsrisiko der dominierende Faktor bleiben. Gesamtrendite (1 Monat) und Sensitivität der Renditekurve Sensitivität der Renditekurve, in % 6 Telekommunikation 4 Versorger Basiskonsumgüter Nicht- Basiskonsumgüter IT Gesundheitswesen Finanzen Energie Roh-, Hilfsund Betriebsstoffe Industrie Rendite (1 Monat), in % Quellen: Credit Suisse / IDC; Daten per 14. Januar 2014 Unternehmensanleihen mit kurzer Duration Die Duration misst die Sensitivität einer Anleihe gegenüber den Zinssätzen je höher die Duration ist, desto sensibler ist die Anleihe gegenüber Änderungen der Zinssätze. Da sich die Anleihenkurse in umgekehrter Richtung zu den Zinsen bewegen und die Zinssätze steigen dürften, könnten Unternehmens anleihen mit kurzer Duration (in der Regel mit Restlaufzeiten von ein bis drei Jahren) eine attraktive Anlagelösung sein. Obwohl die US-Notenbank mit der Reduktion ihrer Wertpapierkäufe begonnen hat, gibt es immer noch lebhafte Debatten über das genaue Tempo der geldpolitischen Normalisierung. Aber ungeachtet dessen, wie langsam oder wie schnell die Zinssätze steigen, könnten Anleihen mit kurzer Duration für viele Anleger das Richtige sein. Wenn die Zinsen längere Zeit niedrig bleiben, könnten Anleihen mit kurzer Duration eine geeignete Anlage für diejenigen sein, die Liquiditätsüberschüsse parken möchten. Sobald die Zinsen zu steigen beginnen, könnten Anleihen mit kurzer Duration eine gute Alternative für Anleger darstellen, die den Grossteil ihrer festverzinslichen Anlagen in längerfristigen Wertpapieren halten. Eine optimale Anlage für Anleihenanleger In der Vergangenheit boten Anleihen Coupons, die häufig hoch genug waren, um Preisveränderungen in Zeiten steigender Zinsen auszugleichen. Die aktuellen Coupons bieten jedoch keine akzeptablen Erträge und keine ausreichende Absicherung. Unternehmensanleihen bieten höhere Renditen Bp Jan 01 Jan 03 Jan 05 Jan 07 Jan 09 Jan 11 Jan 13 Credit Suisse Liquid Eur Corporate AAA Credit Suisse Liquid Eur Corporate AA Credit Suisse Liquid Eur Corporate A Credit Suisse Liquid Eur Corporate BBB Quellen: Bloomberg, Credit Suisse / IDC; Daten per 10. Januar 2014 In einem Umfeld steiler werdender Zinskurven stellen Portfolios mit Anleihen mit kurzer Duration eine optimale Anlage dar. Diese Anleihen bieten höhere Renditen als Geldmarkt- und Cash- Instrumente und reagieren zudem weniger stark auf Zinserhöhungen oder eine Ausweitung der Spreads. Tatsächlich lassen sich die Kursstabilität und damit die niedrige Volatilität 10 / 20

11 von Anleihen mit kurzer Duration durch ihre geringere Sensitivität gegenüber Zinsbewegungen erklären. So beruhen deren Erträge nicht auf Kurssteigerungen, sondern bestehen hauptsächlich aus der Einkommensrendite. In einem Umfeld steigender Zinsen bietet ein Short-Duration- Fonds den Vorteil, dass Geldbeträge rasch in besser rentierende Anleihen reinvestiert werden können. Anders als bei Einzelanlagen fallen dabei keine zusätzlichen Transaktionskosten an. Gleichzeitig lassen sich dank des breiten Marktes für kurzfristige Schuldtitel höchst diversifizierte und liquide Portfolios aufbauen. Da die Kreditspreads immer noch über dem langfristigen Durchschnitt liegen, bieten sie Spielraum für eine weitere Verengung, wodurch Anleger zusätzliche Renditen erwirtschaften könnten. Unserer Ansicht nach werden Anleger, die einen Teil ihres Portfolios in Unternehmensanleihen mit kurzer Duration investieren, dafür belohnt werden. Die Credit Suisse bietet den Anlegern passende Lösungen aus einem breiten Spektrum festverzinslicher Produkte. Kreditrisiko Zinsrisiko Kontrolliert Unbeaufsichtigt Langfristig Kurzfristig Ramsch Qualität Zinssensitivität Duration Sovereigns Unsere Anlagelösungen Interessieren Sie sich für eine Anlage in Unternehmensanleihen mit kurzer Duration, die einen Renditevorteil bei gleichzeitigem Schutz gegen steigende Zinsen und Spreads bietet? Wir können Ihnen dazu die folgende Anlagelösung anbieten. Credit Suisse Bond Fund (Lux) Corporate Short Duration Potenzial für Wachstum in einem ungünstigen Zinsumfeld Dieser Fonds strebt nach regelmässigen Erträgen in der Fondswährung (CHF, EUR oder USD). Der Fonds investiert hauptsächlich in Investment-Grade-Anleihen von Unternehmen mit Restlaufzeiten zwischen einem und fünf Jahren. Zur Reduzierung des Zinsrisikos von Schuldinstrumenten mit längeren Laufzeiten kann der Fonds auch Derivate einsetzen. Dabei zielt er auf eine Duration zwischen null und drei Jahren ab. Andere vom Team verwaltete Fonds Credit Suisse (Lux) European Corporate Opportunities Bond Fund Credit Suisse Bond Fund (CH) Corporate CHF dieser Fonds war der Gewinner des FERI EuroRating Award 2014 für den besten Schweizer Anleihenfonds Fondswährung CHF, EUR, USD Valoren-Nr. CHF Tranche A: CHF Tranche B: CHF Tranche I: CHF Tranche EB: EUR Tranche A: EUR Tranche B: EUR Tranche I: EUR Tranche EB: USD Tranche A: USD Tranche B: USD Tranche EB: Kumulierte Performance Portfolio (CHF): 30,19% über 5 Jahre (brutto) 2 Portfolio (EUR): 33,40% Portfolio (USD): 28,15% Management Fee p.a. CHF/EUR/USD Tranche B: 0,50 0,70% Anlageerfahrung des leitenden 22 Jahre Portfoliomanagers Eine Erklärung der verschiedenen Tranchen finden Sie auf Seite Dezember 2008 bis 31. Dezember Unternehmensanleihen mit kurzer Duration 11 / 20

12 Unternehmensanleihen aus Schwellenländern Etablieren Sie sich in Unternehmensanleihen aus Schwellenländern Schwellenmärkte bieten Anlegern viele Vorteile wie starke Fundamental daten, strukturelle Stärke der Volkswirtschaften, kräftigeres Wachstum und in vielen Fällen bessere Kreditratings als vergleichbare Industrieländer. Im aktuellen Umfeld für festverzinsliche Anlagen spricht einiges dafür, dass Unternehmensanleihen aus Schwellenländern eine attraktive Anlageentscheidung sein könnten. Es sind nicht die 1990er-Jahre Anleihen aus Schwellenländern rutschten (ebenso wie Aktien aus diesen Ländern) im Jahr 2013 kräftig ab, als sich abzeichnete, dass die quantitative Lockerung zu Ende gehen könnte. Dies rief Erinnerungen an die Zeit Mitte bis Ende der 1990er- Jahre wach (Tequila-Krise, Währungskrise in Asien, Rubel- Abwertung). Diesmal scheinen die Prognosen einer erneuten Schwellenländerkrise jedoch weit hergeholt. In den 1990er-Jahren hatten viele der betroffenen Volkswirtschaften hohe Leistungsbilanzdefizite. Heute erwirtschaften viele dieser Länder Überschüsse, und in vielen Fällen sind die Bilanzen des Staates und der Privathaushalte besser als in Industrieländern und bieten damit eine gute Grundlage für künftiges Wachstum. Die Schwellenländer sind auch wesentlich besser in der Lage, einem Druck aus dem Ausland zu widerstehen, denn ein deutlich geringerer Teil ihrer Währungen lautet auf US-Dollar oder andere harte Währungen. Sie haben höhere Devisenreserven, niedrige Auslandsschulden im Verhältnis zum BIP und einen geringen Anteil kurzfristiger Anleihen im Verhältnis zu ihren Devisenreserven. Gleichzeitig unterstützen demografische Trends die zugrunde liegenden strukturellen Vorteile vieler Schwellenländer. Wachsende Bevölkerungszahlen, niedrige Abhängigkeitsquotienten, rasante Verstädterung und eine grösser werdende Mittelschicht tragen in vielen dieser Märkte zu steigendem Konsum und Wachstum bei. Differenzierung notwendig Obwohl sich die Schwellenländer generell in einer besseren Verfassung befinden und in den kommenden Jahren der Motor des globalen Wachstums sein werden, ist es sehr wichtig, zwischen den einzelnen Ländern zu unterscheiden. Die Anleger müssen sich gut überlegen, wo sie ihr Geld investieren. Insbesondere muss zwischen Ländern unterschieden werden, die immer noch Leistungsbilanzdefizite aufweisen, und solchen, die Überschüsse erwirtschaften. Viele Schwellenländer leiden auch unter strukturellen Problemen. Nach dem Kurseinbruch von Schwellenländeranleihen im Jahr 2013 könnten die Anleihen einiger Defizitländer einen relativen Renditevorteil gegenüber US-Treasuries bieten. Dies mag zwar attraktiv erscheinen, da die US-Notenbank jedoch inzwischen damit begonnen hat, ihre Wertpapierkäufe zu reduzieren, ist zu erwarten, dass die Fundamentaldaten wieder in den Vordergrund treten. Damit wird eine gezielte Auswahl enorm wichtig. Asien Land der Chancen Risikoereignisse und die Zinssätze in den Industrieländern dürften in der nächsten Zeit für die Schwellenmärkte sehr wichtig sein. Wenn man jedoch schaut, wo das künftige Wachstum herkommen wird, ist Asien definitiv eine attraktive Option. Zudem wurden die Kredit ratings vieler Industrieländer gesenkt, während die Bonitätsnoten der asiatischen Länder angehoben wurden und in vielen Fällen jetzt besser sind als die ihrer westlichen Pendants. Vor diesem Hintergrund erscheinen asiatische Unternehmensanleihen im Vergleich zu US-Kredittiteln auf risikobereinigter Basis sehr attraktiv. Asien bietet auf risikobereinigter Basis Renditevorteile % 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 US- Treasuries US-Unternehmensanleihen, IG Rendite auf Verfall Asiatische USD- Anleihen, IG Asiatische Lokalwährungsanleihen US-High- Yield- Anleihen Rendite je Durationseinheit Zugrunde liegende Indizes: US-Treasuries: BofA Merrill Lynch US Treasury Master Index US-Unternehmensanleihen: BofA Merrill Lynch US Corporate Master Index Asiatische USD-Anleihen: IG J.P. Morgan Asia Credit Index Investment Grade Asiatische Lokalwährungsanleihen: HSBC Asia Local Bond Index US-High-Yield-Anleihen: BofA Merrill Lynch US High Yield Master II Index Asiatische High-Yield-Anleihen: BofA Merrill Lynch Asian Dollar High Yield Asiatische High-Yield- Anleihen Quellen: Credit Suisse, Bloomberg; Daten per 31. Dezember 2013 Das Emerging Markets Credit Research Team der Credit Suisse ver - waltet Schwellenländeranleihen im Wert von über USD 2,4 Mrd. und kann eine langjährige Erfolgsbilanz vorweisen. Unsere breit über Sektoren und Länder diversifizierte Anlagelösungen reichen von Fonds bis zu völlig massgeschneiderten Mandaten. Sie wenden rigorose Anlage- und Kreditmanagementprozesse an, um das komplette Spektrum der Renditechancen an Schwellenmärkten auszunutzen. 12 / 20

13 Finanzierungssaldo und Brutto-Staatsverschuldung im Verhältnis zum BIP (%), 2012 Staatlicher Finanzierungssaldo (% des BIP) Indonesien Russland EMEA Chile Indien Malaysia Südafrika Polen Thailand Mexiko China Türkei Brasilien Quellen: Credit Suisse PLUS Research & Analytics, Thomson Reuters Datastream Professional, Consensus Economics, Europäische Kommission, IWF, nationale Statistikbehörden; zum Zeitpunkt der Drucklegung aktuelle Zahlen GB USA Eurozone Ungarn Schweiz Korea Konsolidierte Brutto-Staatsverschuldung (% des BIP)... Japan Verschuldung Guthaben Wachstum Stillstand Industrieländer Schwellenländer Amerika Asien Potenzial Heterogen Homogen Überkapazität Unsere Anlagelösungen Sind Sie an einer Anlage in Schwellenländeranleihen interessiert, die ein Engagement in Ländern mit starken Fundamentaldaten und hervorragenden Wachstumszahlen ermöglicht? Wir können Ihnen dazu die folgende Anlagelösung anbieten. Credit Suisse (Lux) Emerging Market Corporate Bond Fund Beste Auswahl, beste Kombination Dieser Fonds investiert in erster Linie in Unternehmensanleihen und in begrenztem Umfang in USD-Anleihen von staatlichen Emittenten in Schwellenländern. Das Ziel des Fonds besteht darin, eine Rendite zu erzielen, die über den gesamten Konjunkturzyklus höher ist als diejenige, die man mit Anleihen von Emittenten aus Industrieländern erwirtschaften könnte. Das grosse Anlageuniversum, das zahlreiche Länder mit äusserst verschiedenen Risikoprofilen umfasst, bietet interessante Anlage chancen und ermöglicht eine breite Diversifizierung. Andere vom Team verwaltete Fonds Credit Suisse (Lux) Emerging Market Corporate Investment Grade Bond Fund Credit Suisse Fund (Lux) Bond Asia Corporate (USD) Fondswährung USD Valoren-Nr. CHF Tranche BH: CHF Tranche IBH: EUR Tranche BH: EUR Tranche IBH: USD Tranche A: USD Tranche B: USD Tranche EB: USD Tranche IB: Kumulierte Performance Portfolio (USD): 102,97% über 5 Jahre (brutto) 3 Management Fee p.a. USD Tranche B: 1,20% Anlageerfahrung des leitenden Portfoliomanagers 14 Jahre Eine Erklärung der verschiedenen Tranchen finden Sie auf Seite Dezember 2008 bis 31. Dezember Unternehmensanleihen aus Schwellenländern 13 / 20

14 Wandelanleihen Wechsel zu Wandelanleihen Wandelanleihen sind eine attraktive Anlageklasse, die Anlegern die defensiven Merkmale von Unternehmensanleihen bietet, es ihnen aber zugleich ermöglicht, von einem Anstieg der Aktienkurse zu profitieren. In gemischten Portfolios kann der Einsatz von Wandelanleihen neben Aktien und herkömmlichen Anleihen die Portfoliodiversifikation und das Renditepotenzial verbessern. Warum jetzt in Wandelanleihen anlegen? Die Finanzmärkte haben sich in den letzten Jahren zwar deutlich erholt, trotzdem gibt es immer noch viele offene Fragen zur Weltwirtschaft, zur Nachhaltigkeit der Erholung, zur politischen und fiskalischen Situation in den USA und zum Tempo der Normalisierung der globalen Geldpolitik. Obwohl die Aussichten für die Aktienmärkte mittel- bis langfristig positiv sind, wird die kurzfristige Performance von vielen dieser Faktoren beeinflusst. Als hybride Instrumente ermöglichen Wandelanleihen den Anlegern die Partizipation an den Aktienmärkten ohne das Risiko einer Aktienanlage das heisst, bei steigenden Märkten profitieren die Anleger von der Aktienoption, während sie bei fallenden Märkten durch den Wert der Unternehmensanleihe geschützt sind. Die rekordtiefen Zinsen, die nur sehr langsam und über einen langen Zeitraum steigen dürften, stellen eine weitere Herausforderung dar, da sich mit herkömmlichen Strategien an den Anleihenmärkten kaum attraktive Renditen erzielen lassen. Bei Wandelanleihen sieht es anders aus: Als Anleihen mit einer Aktienoptionskomponente bieten sie im Vergleich zu normalen Unternehmensanleihen eine zusätzliche Ertragsperspektive. Viele Anleger erlitten während der Finanzkrise schwere Verluste. Häufig stiegen sie von Aktien auf Anleihen zu einem Zeitpunkt um, als die Probleme ihren Höhepunkt erreichten, und mussten dann zusehen, wie die Aktienmärkte in Rekordhöhen kletterten, sobald sich die Weltwirtschaft erholte. Für Anleger, die an zukünftigen Bewegungen der Aktienmärkte partizipieren möchten, aber noch nicht bereit sind, alle mit einer Aktienanlage verbundenen Risiken in Kauf zu nehmen, oder die angesichts der aktuellen Bewertungen nervös sind, können Wandelanleihen eine ideale Lösung bieten. Sie vereinen ein aktienähnliches Aufwärtspotenzial mit einem anleihenähnlichen Schutz. Solide Erfolgsbilanz Wie die Tabelle zeigt, können Wandelanleihen im Vergleich zu Aktien eine hervorragende Erfolgsbilanz vorweisen. Vor allem aber wurden ihre höheren Renditen mit einer geringeren Volatilität erzielt. Deshalb eignen sie sich perfekt, um in gemischten Portfolios die Diversifikation zu verbessern und das Abwärtsrisiko zu reduzieren. Verwaltung von Wandelanleihen Es gibt mindestens vier Gründe, die Verwaltung von Wandelanleihen Spezialisten zu überlassen: 1) Abhängigkeit vom Prospekt: Die Struktur des Prospekts einer Wandelanleihe bestimmt, wie sich die Anleihe verhält. Dies kann von einem Titel zum anderen stark variieren und für den Erfolg der Anlage entscheidend sein. Wandelanleihen bieten höhere Renditen und eine geringere Volatilität als Aktien MSCI World (TR) Index UBS Convertible Bond Index Merrill Lynch Sovereign Broad Market Plus Index Merrill Lynch Broad Market Corporate Index Kategorie Rendite p.a. Volatilität Sharpe-Ratio e Aktien 4,0% 15,0% 0,14 e Wandelanleihen 7,1% 11,1% 0,46 e Unternehmensanleihen 5,4% 4,0% 0,85 e Staatsanleihen 4,9% 2,9% 1,00 Bruttorenditen abgesichert in EUR, Daten per 31. Dezember 1996 bis 31. Dezember MSCI World (TR) gegenüber UBS Convertibles Index gegenüber Merrill Lynch Broad Corporate gegenüber Merrill Lynch Sovereign Broad Quelle: UBS; Daten per 31. Dezember / 20

15 2) Steuerung des Rendite-Risiko-Profils: Die Risiken und das Renditepotenzial von Wandelanleihen können sich im Verlauf der Zeit verändern. Dies muss bei der Zusammensetzung des Portfolios berücksichtigt werden. 3) Grosse Stückelungen: Einige Wandelanleihen erfordern ein hohes Anlagevolumen. Anleger können eine Fondslösung verwenden, um selbst mit einem relativ kleinen Anlagebetrag von einer globalen Diversifikation zu profitieren. 4) Ständige Portfolioüberwachung: Rückkauf- und Verkaufstermine müssen aufmerksam im Auge behalten werden. Werden sie verpasst, könnte dies erhebliche Verluste nach sich ziehen. Die Credit Suisse ist ein führender Akteur am Markt für Wandelanleihen und geniesst grosse Anerkennung für ihr fundiertes Know-how und ihre Fähigkeit, komplexe, massgeschneiderte Lösungen für Emittenten und Anleger zu entwickeln. Unser Ziel ist es, den Kunden über Fonds und Mandate die bestmöglichen Lösungen für Wandelanleihen zu bieten. Hierzu verbinden wir Kreativität und Flexibilität mit Können bei der Umsetzung. Chamäleon Bulle Hybrid Benzin Niedrigzins Delta Konvex Linear Fallende Kapitalschutz Kurse Eindimensional Kombinieren Unsere Anlagelösungen Sind Sie an einer Anlage in Wandelanleihen interessiert und möchten sowohl von einem Aufwärtspotenzial ähnlich demjenigen von Aktien als auch von einem Schutz ähnlich demjenigen bei Anleihen profitieren? Wir können Ihnen dazu die folgende Anlagelösung anbieten. Credit Suisse SICAV One (Lux) Convertibles Das Beste zweier Welten Dieser aktiv verwaltete Fonds investiert global diversifiziert in Wandelanleihen im Rahmen einer effizienten Multi-Asset-Class- Strategie, die sowohl Aktien als auch Bonität und Volatilität miteinbezieht. Das Anlageziel des Fonds sind überdurchschnittliche risikobereinigte Renditen. Sein Risikoprofil entspricht dem eines klassischen ausgewogenen Fonds. Der Fonds investiert hauptsächlich in Wandelanleihen von staatlichen und privaten Emittenten. Ergänzend kann er herkömmliche Anleihen sowie Aktien und strukturierte Produkte halten. Er investiert weltweit ohne Einschränkungen in Bezug auf Länder oder Währungen. Andere vom Team verwaltete Fonds Credit Suisse Bond Fund (CH) Convert International Credit Suisse (Lux) Convertible Investment Grade Bond Fund Fondswährung USD Valoren-Nr. CHF Tranche R: CHF Tranche S: EUR Tranche R: EUR Tranche S: USD Tranche B: USD Tranche I: Kumulierte Performance Portfolio (USD): 40,47% seit Auflegung (brutto) 4 Management Fee p.a. USD Tranche B: 1,20% Anlageerfahrung des leitenden Portfoliomanagers 23 Jahre Eine Erklärung der verschiedenen Tranchen finden Sie auf Seite November 2009 bis 31. Dezember Wandelanleihen 15 / 20

16 sgeschützte Anleihen Absichern und diversifizieren Die mindert den Wert der meisten traditionellen Anlageklassen. Viele Anleger unterliegen jedoch der «Geldillusion» und übersehen, dass sie infolge der einen allmählichen und oft schwerwiegenden Kaufkraftverlust erleiden. Deshalb sollte der sschutz für Anleger einen hohen Stellenwert haben. Da die traditionellen Anlageklassen in dieser Hinsicht meist keinen ausreichenden Schutz bieten, sind inflationsgebundene Anleihen eine ideale Lösung. Vorbereitung auf den erwarteten Anstieg der Obwohl die meisten Industrieländer in den letzten 20 Jahren niedrige bis moderate sraten aufwiesen, ist das srisiko weltweit gestiegen, da die Geldmenge infolge der Ausweitung der Zentralbankbilanzen rasant zugenommen hat. Schätzungen zufolge haben die Zentralbanken seit 2007 über USD 11 Bio. in das Finanzsystem gepumpt. Dass dies bisher nicht zu einem starken Anstieg der führte, ist in erster Linie der rasanten Zunahme der Reserven bei den internationalen Banken zu verdanken sowie der Tatsache, dass aufgrund der niedrigen Nominalzinsen viel Geld gehortet wurde, was die Geldnachfrage in die Höhe trieb. Geldillusion reale Verluste werden unterschätzt Quelle: Credit Suisse Jahre Auswirkung einer unerwarteten auf die Kaufkraft 2% 3% 4% Sobald sich die Anlegerstimmung normalisiert und die Nominalzinsen wieder steigen, wird die Geldnachfrage zurückgehen. Damit nimmt das Risiko einer höheren erheblich zu, und für die Anleger wird es notwendig, den Auswirkungen der zu begegnen. Unserer Meinung nach wird die Normalisierung der Geldpolitik nicht von heute auf morgen stattfinden. Dies dürfte eher ein langwieriger Prozess werden doch die Zeit wird kommen, und wenn es so weit ist, müssen die Anleger vorbereitet sein. sgebundene Anleihen (häufig auch als Linker bezeichnet) scheinen eine ideale Lösung für diese Gefahr zu sein. Sie sind eine einzigartige Anlageklasse, da sie zu den wenigen Anlagen gehören, die eine nahezu perfekte (direkte) Absicherung gegen die bieten und zugleich eine geringe Korrelation zu anderen Risikoanlagen aufweisen. s gebundene Anleihen sind kein neues Phänomen. In den letzten zwei Jahrzehnten hat ihre Bedeutung rasant zugenommen, sodass die Anleger heute aus einem breiten und diversifizierten Universum wählen können. Nominale gegenüber inflationsgebundenen Anleihen Herkömmliche Anleihen werden mit einem festen nominalen Coupon und einem vorher vereinbarten Rücknahmewert ausgegeben. In den Konditionen sind die serwartungen zum Zeitpunkt der Emission berücksichtigt. Danach werden die Konditionen jedoch nicht mehr angepasst. sgebundene Anleihen gewährleisten dagegen eine feste reale Rendite, ungeachtet der. Vergleich von nominalen und inflationsgebundenen Anleihen Fester nominaler Coupon auf Basis der serwartungen ohne Anpassung Quelle: Credit Suisse Nominalanleihe sgeschützte Anleihe Fester realer Coupon, der an die realisierte angepasst wird Das Ziel von inflationsgebundenen Anleihen besteht in der Erhaltung der Kaufkraft durch direkte Bindung der Renditen an die über die gesamte Laufzeit der Anleihe. Deshalb enthalten sie zwei Zahlungsformen: den realen Zinssatz, der zu Beginn der Laufzeit festgelegt wird, sowie eine Kompensation für den Kaufkraftverlust. 16 / 20

17 Der reale Ertrag einer inflationsgebundenen Anleihe über die gesamte Laufzeit ist damit sicher, während sich die nominale Rendite erst im Nachhinein aus der Anpassung an die realisierte ergibt. Nicht nur eine Absicherung, sondern auch eine Diversifikation sgebundene Anleihen sind die einzige Anlageklasse, die Anlegern eine langfristige Absicherung gegen die bietet. Mit ihnen erhalten Anleger eine reale Rendite, wodurch ihre Kaufkraft sogar bei hoher erhalten bleibt. Zugleich weisen sie aber auch eine geringe Korrelation zu Aktien und zu nominalen (standardmässigen) Anleihen auf. Deshalb tragen sie zur Diversifikation eines traditionellen Portfolios bei und verbessern dessen Rendite-Risiko-Profil. Es gibt viele interessante Möglichkeiten, durch das aktive Management inflationsgebundener Anleihen zusätzliches Alpha zu erzielen. Die Lösungen der Credit Suisse reichen von Fonds über sswap-overlays und Ansätze für Liability Driven Investing bis zu individuellen Mandaten mit sschutz. Realrendite Teuerung Werterhalt Diversifikation Staatsanleihen Damm Flut Nominalzinsen Realzinsen Realität Illusion Unsere Anlagelösungen Sind Sie daran interessiert, in Anleihen anzulegen, die einen Schutz gegen die bei geringer Korrelation mit anderen risikoreichen Anlagen bieten? Wir können Ihnen dazu die folgende Anlagelösung anbieten. Credit Suisse Bond Fund (Lux) Erhöhte Sicherheit, wenn der Wind dreht Dieser Fonds strebt nach einer konstanten, inflationsgeschützten Gesamtrendite. Um reale Renditen für die Anleger zu erzielen, investiert der aktiv verwaltete, breit diversifizierte Fonds in herkömmliche und synthetische inflationsgebundene Anleihen von Emittenten mit erstklassigem Kreditrating. Die Einbeziehung synthetischer inflationsgebundener Anleihen (eine Kombination aus Nominalanleihen und sswaps) reduziert das Gesamt risiko des Fonds. Daneben legt der Fonds auch in konservative Unternehmensanleihen an, deren Renditen diejenigen von Benchmarkanleihen weit übertreffen dürften. Fondswährung CHF, EUR, USD Valoren-Nr. CHF Tranche A: CHF Tranche B: CHF Tranche I: CHF Tranche EB: EUR Tranche A: EUR Tranche B: EUR Tranche EB: EUR Tranche I: USD Tranche A: USD Tranche B: Kumulierte Performance Portfolio (CHF): 18,26% über 5 Jahre (brutto) 5 Portfolio (EUR): 17,99% Portfolio (USD): 21,60% Management Fee p.a. Anlageerfahrung des leitenden Portfoliomanagers CHF/EUR/USD Tranche B: 0,75 1,00% 21 Jahre Eine Erklärung der verschiedenen Tranchen finden Sie auf Seite Dezember 2008 bis 31. Dezember sgeschützte Convertible Anleihen Bonds 17/ / 60 20

18 Festverzinsliche Anlagen bei der Credit Suisse Das Asset Management der Credit Suisse bietet ein breites Spektrum an Fixed-Income-Fonds. Die Managementteams für Fixed-Income- und Währungsportfolios sind für mehr als 100 Fonds und über 130 institutionelle sowie private Mandate mit verwalteten Vermögen von insgesamt CHF 41,5 Mrd. verantwortlich. 6 Inländische und globale Anleihenportfolios mit oder ohne Währungsabsicherung oder Währungs-Overlay- Management Kern- und Zusatzlösungen auf Relative- und Total-Return- Basis sind mit massgeschneiderten Benchmarks und Anlage richtlinien verfügbar Klar definierter Anlageprozess, unterteilt in globale Zins-, Bonitäts- und Währungsstrategie Risikomanagement, Anlagekontrolle und Best Execution sind wesentliche Bestandteile des Anlageprozesses zur Schaffung kontrollierter, nachhaltiger und herausragender Anlageergebnisse Umfassendes Produktangebot: Liquidität und Kernfonds Unternehmensanleihen sgebundene Anleihen Wandelanleihen Asiatische und Schwellenmärkte Overlay und Engineered Asset-Allokation Weitere Informationen zu all unseren Fonds finden Sie unter credit-suisse.com/funds Überblick über die Anteilklassen/Tranchen Name Ausschüttung Thesaurierend Währungsabsicherung Mindestanlage Einschränkungen A Nein Nein AH/X Nein Nein B Nein Nein BH/R Nein Nein IB/I 1 Million* Nein IBH/S 1 Million* Nein EB Nein Kann nur von institutionellen Anlegern gemäss 174 (2) c) des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen (OGA) erworben werden. Es ist eine Erklärung zwischen Relationship Manager und Bank erforderlich.** EBH Nein Kann nur von institutionellen Anlegern gemäss 174 (2) c) des Gesetzes vom 17. Dezember 2010 über Organismen für gemeinsame Anlagen (OGA) erworben werden. Es ist eine Erklärung zwischen Relationship Manager und Bank erforderlich.** * Ausnahmen sind möglich. Bitte konsultieren Sie den Verkaufsprospekt. ** Die Definition gilt für Fonds mit Sitz in Luxemburg. 6 Daten per 31. Dezember / 20

19 Glossar Abhängigkeitsquotient Absicherung, Hedging Am Geld Aus dem Geld Ausübungspreis Benchmark Bond-Floor Call Derivat Diversifikation Duration Im Geld sswap Investment-Grade (IG) Kaufoption Kreditspread Nominalzins Put Put-Option Realzins Rendite auf Verfall Renditekurve Risikoprämie Traditionelle Anlageklasse Verlustrisiko Volatilität Verhältnis des nicht erwerbstätigen (von Pensionsfonds unterstützten) Bevölkerungssegments zur erwerbstätigen Bevölkerung (Einzahler in Pensionsfonds), in der Regel als Prozentsatz ausgedrückt. Eine Anlage zur Reduzierung des Risikos einer entgegengesetzten Kursbewegung eines Vermögenswerts. Der Aktienkurs befindet sich nahe am Ausübungspreis der Option; die Wandelanleihe ist höchst konvex. Der Aktienkurs liegt unter dem Ausübungspreis der Option; geringe Aktienmarktsensitivität. Der Kurs, zu dem ein bestimmter Derivatkontrakt ausgeübt werden kann. Ein Standard oder eine Reihe von Standards, die als Referenz zur Beurteilung der Performance oder der Qualität dienen. Wert der Unternehmensanleihe (der Wandelanleihe ohne ihre Optionskomponente). Barwert der künftigen Erträge, wenn die Wandeloption nicht ausgeübt wird. Das Recht des Emittenten, eine Wandelanleihe vor dem Fälligkeitstermin zu einem festen Preis zurückzukaufen. Ein Wertpapier, dessen Kurs von einem oder mehreren Basiswerten abhängt oder abgeleitet wird. Sein Wert wird durch Schwankungen des zugrunde liegenden Vermögenswerts bestimmt. Die gängigsten Basiswerte sind Aktien, Anleihen, Rohstoffe, Währungen, Zinssätze und Marktindizes. Die meisten Derivate weisen eine hohe Hebelung auf. Eine Risikomanagementtechnik, die eine breite Vielfalt von Anlagen in einem Portfolio mischt. Ein Portfolio aus unterschiedlichen Arten von Anlagen erzielt im Durchschnitt höhere Renditen und weist ein geringeres Risiko auf als einzelne Anlagen im Portfolio. Ein Massstab für die Sensitivität des Kurses (des Kapitalwerts) einer Anleihenanlage gegenüber einer Veränderung des Zinssatzes, ausgedrückt in Jahren. Der Aktienkurs liegt über dem Ausübungspreis der Option; hohe Aktienmarktsensitivität. Die Rate, um die das allgemeine Niveau der Preise für Güter und Dienstleistungen steigt und um welche die Kaufkraft abnimmt. Ein Derivat, das zur Übertragung des srisikos von einer Partei auf die andere durch Tausch der Cashflows verwendet wird. Ein Rating, das anzeigt, dass eine Kommunalobligation oder Unternehmensanleihe ein relativ niedriges Ausfallrisiko aufweist. Eine Option, die zum Kauf der zugrunde liegenden Aktien zu einem festen Kurs berechtigt. 1) Rendite verschiedener Wertpapiere mit gleichem Rating (zum Beispiel Treasuries), aber unterschiedlichen Laufzeiten oder 2) Rendite von Wertpapieren mit gleicher Laufzeit, aber unterschiedlichen Ratings. Der Zinssatz vor Berücksichtigung der. Das Recht des Anlegers, die Wandelanleihe zu einem bestimmten Termin zu einem bestimmten Preis zurückzugeben. Eine Option, die zum Verkauf der zugrunde liegenden Aktien zu einem festen Kurs berechtigt. Ein Zinssatz, der um die Auswirkungen der angepasst wurde, um dem Kreditnehmer die realen Finanzierungskosten und dem Kreditgeber die reale Rendite zu zeigen. Der Realzins einer Anlage berechnet sich als Differenz zwischen dem Nominalzins und der srate. Die annualisierte Rendite (interner Zinsfuss) einer Wandelanleihe, die bis zur Fälligkeit gehalten wird. Eine Linie, die die Zinsen von Anleihen mit gleicher Kreditqualität, aber unterschiedlichen Laufzeiten aufzeigt. Die über die risikolose Rendite hinausgehende Rendite, die eine Anlage voraussichtlich abwerfen wird. Die Risikoprämie einer Anlage ist eine Art Kompensation für Anleger, die das zusätzliche Risiko einer bestimmten Anlage im Vergleich zu einem risikolosen Vermögenswert in Kauf nehmen. Aktien, Anleihen, Cash (Barmittel). Das geschätzte Potenzial eines Wertpapiers, einen Wertverlust zu erleiden, wenn sich die Marktbedingungen ändern, bzw. die Höhe des Verlusts, der infolge des Rückgangs entstehen könnte. Ein statistisches Mass für die Streuung der Erträge eines bestimmten Wertpapiers oder Marktindexes. In der Regel ist das Wertpapier umso risikoreicher, je höher die Volatilität ist. Glossar 19 / 20

20 Weitere Informationen zu all unseren Fonds finden Sie unter credit-suisse.com/funds Erstellt von Marketing AM Core Investments Dieses Dokument wurde von der Credit Suisse AG und / oder mit ihr verbundenen Unternehmen (nachfolgend «CS») mit grösster Sorgfalt und nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die CS gibt jedoch keine Gewähr hinsichtlich dessen Inhalt und Vollständigkeit und lehnt jede Haftung für Verluste ab, die sich aus der Verwendung dieser Informationen ergeben. Die in diesem Dokument geäusserten Meinungen sind diejenigen der CS zum Zeitpunkt der Redaktion und können sich jederzeit und ohne Mitteilung ändern. Ist nichts anderes vermerkt, sind alle Zahlen ungeprüft. Das Dokument dient ausschliesslich Informationszwecken und der Nutzung durch den Empfänger. Es stellt weder ein Angebot, noch eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Bankdienstleistungen dar und entbindet den Empfänger nicht von seiner eigenen Beurteilung. Insbesondere ist dem Empfänger empfohlen, allenfalls unter Beizug eines Beraters, die Informationen in Bezug auf die Vereinbarkeit mit seinen eigenen Verhältnissen, auf juristische, regulatorische, steuerliche, u.a. Konsequenzen zu prüfen. Dieses Dokument darf ohne schriftliche Genehmigung der CS weder auszugsweise noch vollständig vervielfältigt werden. Es richtet sich ausdrücklich nicht an Personen, deren Nationalität oder Wohnsitz den Zugang zu solchen Informationen aufgrund der geltenden Gesetzgebung verbieten. Weder das vorliegende Dokument noch Kopien davon dürfen in die Vereinigten Staaten versandt oder dahin mitgenommen werden oder in den Vereinigten Staaten oder an eine US-Person (im Sinne von Regulation S des US Securities Act von 1933 in dessen jeweils gültiger Fassung) abgegeben werden. Mit jeder Anlage sind Risiken, insbesondere diejenigen von Wert- und Ertragsschwankungen verbunden. Bei Fremdwährungen besteht zusätzlich das Risiko, dass die Fremdwährung gegenüber der Referenzwährung des Anlegers an Wert verliert. Historische Renditeangaben und Finanzmarktszenarien sind keine Garantie für laufende und Die Performance-Angaben berücksichtigen die bei der Ausgabe und der Rücknahme erhobenen Kommissionen und Kosten nicht. Es kann ausserdem nicht garantiert werden, dass die Performance des Vergleichsindex erreicht oder übertroffen wird. Aktien unterliegen starken Marktschwankungen, daher ist eine Einschätzung des Aktienwertes nicht vollständig vorhersehbar. Diese Anlageprodukte implizieren ein Engagement in Emerging Markets. Emerging Markets befinden sich in Ländern, die mindestens eine der folgenden Eigenschaften aufweisen: ein gewisses Mass an politischer Instabilität, relativ unvorhersehbare Entwicklungstendenzen der Finanzmärkte und des Wachstums, ein Finanzmarkt, der sich noch im Entwicklungsstadium befindet, oder eine schwache Wirtschaft. Investitionen in Emerging Markets sind in der Regel mit höheren Risiken verbunden. Dazu zählen politische und wirtschaftliche Risiken sowie Risiken wie zum Beispiel in Bezug auf Bonität, Wechselkurse, Marktliquidität, Rechtsvorschriften, Abwicklung (Settlement), Märkte, Aktionäre und Gläubiger. Anleger sollten finanziell in der Lage und willens sein, die Risikomerkmale der in diesen Unterlagen beschriebenen Investitionen zu akzeptieren. Für die Leitung der kollektiven Kapitalanlagen schweizerischen Rechts sowie als Vertreter der zum öffentlichen Vertrieb in der Schweiz zugelassenen ausländischen kollektiven Kapitalanlagen zeichnet die Credit Suisse Funds AG, Zürich, verantwortlich. Depotbank der kollektiven Kapitalanlagen schweizerischen Rechts sowie Zahlstelle der in der Schweiz zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen ausländischen kollektiven Kapitalanlagen ist die Credit Suisse AG, Zürich. Zeichnungen sind nur auf Basis des aktuellen Verkaufsprospekts und des letzten Jahresberichtes (bzw. Halbjahresberichtes, falls dieser aktueller ist) gültig. Der Prospekt, der vereinfachte Prospekt bzw. die wesentlichen Informationen für den Anleger (auch als Key Investor Information Document KIID bezeichnet), die Statuten bzw. die Vertragsbedingungen sowie die Jahres- und Halbjahresberichte können bei der Credit Suisse Funds AG, Zürich oder bei allen Niederlassungen der Credit Suisse AG in der Schweiz kostenlos bezogen werden. Einige Anteilklassen der hier erwähnten Fonds sind nur für qualifizierte Anleger zugänglich. Copyright 2014 Credit Suisse Group AG und / oder mit ihr verbundene Unternehmen. Alle Rechte vorbehalten. CREDIT SUISSE AG Private Banking and Wealth Management Marketing AM Core Investments Kalanderplatz Zürich CH/G/201401

Globale Wandelanleihen Fixed Income

Globale Wandelanleihen Fixed Income Asset Management Globale Wandelanleihen Fixed Income Credit Suisse, Asset Management, Ralph Geiger Mai, 2012 Inhalt Wandelanleihen Grundlagen Investitionsargumente Wichtige Punkte des Investitionsprozesses

Mehr

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014

Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Schweizer Leadership Pensions Forum 2014 Corporate Bonds in welchen Bereichen liegen die attraktivsten Opportunitäten? Michael Klose Head Fixed Income AMB Schweiz Swiss Life Asset Managers 29 Oktober 2014

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic 90-0032 Allokationsübersicht CS (D) AG Asset Management 40 Neutrale Quote 30 20 10 0 Liquidität Renten Aktien Europa Aktien USA Aktien Japan Aktien Emerging Markets Rohstoffe & Gold Immobilien Dies ist

Mehr

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS)

Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies (GARS) Standard Life Global Absolute Return Strategies Anlageziel: Angestrebt wird eine Bruttowertentwicklung (vor Abzug der Kosten) von 5 Prozent über dem

Mehr

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends

Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends Investorengruppen im Wohnungsbau Fakten und Trends ETH Forum Wohnungsbau 2011 Zürich, 14. April 2011 Ulrich Braun, Immobilienstrategien und -beratung Ausgangslage: Wem gehören die Wohnungen in der Schweiz?

Mehr

easyfolio Bestandteile

easyfolio Bestandteile easyfolio Bestandteile Aus der folgenden Aufstellung können Sie die ETFs und deren Zielgewichtung entnehmen. Zielallokation EASY30 EASY50 EASY70 Aktien Europa SPDR MSCI Europa 4,41% 7,35% 10,29% Aktien

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Warum Absolute Return?

Warum Absolute Return? { Absolute Return Bond Fund Ein Anleihenfonds für jede Marktsituation Chancen für positive absolute Erträge, auch bei steigenden Zinsen Volatile Anleihenmärkte Warum Absolute Return? Anleihen hoher Bonität

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Credit Suisse Asset Management Headline Ideas 2015 Dividenden Wichtiger Renditetreiber im Tiefzinsumfeld. Nur für qualifizierte Anleger

Credit Suisse Asset Management Headline Ideas 2015 Dividenden Wichtiger Renditetreiber im Tiefzinsumfeld. Nur für qualifizierte Anleger Credit Suisse Asset Management Headline Ideas 2015 Dividenden Wichtiger Renditetreiber im Tiefzinsumfeld Nur für qualifizierte Anleger Dividenden Wichtiger Renditetreiber im Tiefzinsumfeld Das derzeitige

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen

my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen my Solutions Massgeschneiderte Strukturierte Produkte und Optionen credit-suisse.com/mysolutions Strukturierte Produkte gelten nicht als Beteiligung an kollektiven Kapitalanlagen im Sinne des Bundesgesetzes

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH

Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets. Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH Erfolgreich Anlegen in den Emerging Markets Mag. Klaus Hager Raiffeisen Salzburg Invest Kapitalanlage GmbH 2 Emerging Markets sind kein Nebenschauplatz 3 83% Bevölkerungsanteil 75% der Landmasse Anteil

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

CVI Emerging Markets Equity Fund (in Gründung) Conditional Value Investing Regelbasierte Aktienselektion mit Mehrwert

CVI Emerging Markets Equity Fund (in Gründung) Conditional Value Investing Regelbasierte Aktienselektion mit Mehrwert CVI Emerging Markets Equity Fund (in Gründung) Conditional Value Investing Regelbasierte Aktienselektion mit Mehrwert Zürich, 2013 Struktur Name Rechtsform Investitionsziele Effectus Fund - CVI Emerging

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

GENERALI INVESTMENTS SICAV

GENERALI INVESTMENTS SICAV GENERALI INVESTMENTS SICAV Société d Investissement à Capital Variable 33, rue de Gasperich L-5826 Hesperange Handelsregister Luxemburg Nr. B 86432 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER Hiermit

Mehr

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield

Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield S Swisscanto (LU) Bond Invest Global High Yield High-Yield-Obligationen in Kürze Begriff Die Fähigkeit eines Unternehmens seine Kredite zurückzuzahlen wird von Ratingagenturen wie zum Beispiel S&P bewertet.

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld

Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Veranlagungslösungen im aktuellen Niedrigzinsumfeld Mag. Rainer Schnabl Geschäftsführer der Raiffeisen KAG Real negativer Zinsertrag bis 2016 wahrscheinlich 6 5 4 3 2 1 0 2004 2005 2006 2007 2008 2009

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT INVESTMENTFONDS Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert

PPS Vermögenspolice. 8 Fonds für individuelle Anlegerprofile. Von rendite- bis wertzuwachsorientiert 8 Fonds für individuelle e Von rendite- bis wertzuwachsorientiert PPS Vermögenspolice bietet Ihnen je nach Ihrer Anlagementalität die Wahl zwischen 8 Fonds. In einem individuellen Gespräch beraten wir

Mehr

Der Weg in die Zinsfalle

Der Weg in die Zinsfalle Der Weg in die Zinsfalle tenen Länder deutlich. Hierbei ist anzumerken, dass die EZB im Gegensatz zu anderen Zentralbanken nicht systematisch Staatsanleihen von Mitgliedsstaaten aufgekauft hat und die

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes

Mitteilung an die Anteilsinhaber. Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes Mitteilung an die Anteilsinhaber Pioneer P.F. Global Defensive 20 Pioneer P.F. Global Balanced 50 Pioneer P.F. Global Changes 16. Dezember 2014 Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber... 3

Mehr

Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa

Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa January 2012 Slide 1 Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality und der Neuzugang in den Alpen InterContinental Davos Resort & Spa Referat anlässlich der Delegiertenversammlung hotelleriesuisse Graubünden

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA FEBRUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Januar 215 einen neuen 3-Jahres-Rekord erreichen. Die Nettomittelzuflüsse betrugen 1,9 Milliarden Euro und lagen damit um 5%

Mehr

Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise

Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise Mit Optionsschreibestrategien durch die Krise Harald Bareit* Die Euro-Krise erfasst immer mehr Länder und ein vorläufiges Ende ist (noch) nicht absehbar. Die Kombination aus niedrigen Zinsen, dramatisch

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset

Citywire Frankfurt. Alleskönner Multi-Asset Citywire Frankfurt Alleskönner Multi-Asset 10th. September 2015 Alleskönner Multi-Asset Quadratur des Kreises? Source: www.illusionen.biz 2 Teil I Wo stehen wir? 3 Wo stehen wir? Entwicklung der Bundesanleiherenditen

Mehr

Zurich Invest Select Portfolio

Zurich Invest Select Portfolio Eine optimale Vermögensverwaltung Zurich Invest Select Portfolio Eine Geldanlage setzt Vertrauen voraus: das Vertrauen auf seriöse Beratung und kompetente Entscheidungen. Weil Sie sich auf unsere langjährige

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015

Zürich Anlagestiftung. Performancebericht per 31.08.2015 Zürich Anlagestiftung Performancebericht per 31.08. Inhalt Anlagen... 2 Renditeübersicht (in %)... 3 BVG und Strategiefonds... 5 BVG Rendite... 5 Profil Defensiv... 6 BVG Rendite Plus... 7 Profil Ausgewogen...

Mehr

Portfolio Manager Interview

Portfolio Manager Interview Portfolio Manager Interview 5 Jahres Jubiläum Swisscanto (LU) Bond Invest Gobal Corporate Fund Hat ein Fonds die 5 Jahres Marke erreicht, gilt er in der Finanzwelt als etabliert und rückt damit verstärkt

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet

Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Presse-Information Frankfurt 26. Februar 2014 Renten-ETFs sichern gegen Kursverluste bei Anstieg des Zinsniveaus ab neue physisch replizierende Aktien-ETFs gelistet Deutsche Asset & Wealth Management (DeAWM)

Mehr

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland

StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland StarCapital Aktiengesellschaft Kronberger Str. 45 61440 Oberursel Deutschland STARS Die ETF-Strategien von Pionier Markus Kaiser Exchange Traded Funds (ETFs) erfreuen sich seit Jahren einer rasant steigenden

Mehr

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten.

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Eigentlich würde man ja gern anlegen Aber in jeder Lebenslage finden sich Gründe, warum es leider

Mehr

MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER DES SICAV-PORTFOLIOS. THREADNEEDLE (LUX) MULTI ASSET TARGET ALPHA (das Portfolio )

MITTEILUNG AN DIE ANTEILINHABER DES SICAV-PORTFOLIOS. THREADNEEDLE (LUX) MULTI ASSET TARGET ALPHA (das Portfolio ) Threadneedle (Lux) Société d'investissement à Capital Variable Eingetragener Sitz: 31, Z.A. Bourmicht, L-8070 Bertrange Großherzogtum Luxemburg R.C.S. Luxemburg B 50 216 (die SICAV ) MITTEILUNG AN DIE

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 3. Quartal 2013 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index YTD 2013: 4,14 % : 1,63 % Gute Performance im Juli und September Liquidität erneut erhöht Schweizer-Franken-Quote legt wieder zu Index versus Mindestverzinsung

Mehr

Aktive Allokation mit passiven Bausteinen

Aktive Allokation mit passiven Bausteinen Aktive Allokation mit passiven Bausteinen Dr. Stephanie Lang, Strategist ishares Portfolio Solutions & Analysis 3. September 2015 NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER / QUALIFIZIERTE INVESTOREN Agenda PASSIVE

Mehr

Dynamisches Anlagekonzept als Antwort auf passive Strategien Höhere risikoadjustierte Erträge in Obligationenportfolios

Dynamisches Anlagekonzept als Antwort auf passive Strategien Höhere risikoadjustierte Erträge in Obligationenportfolios Dynamisches Anlagekonzept als Antwort auf passive Strategien Höhere risikoadjustierte Erträge in Obligationenportfolios Wetzikon, Februar 2015 Passive Anlagestrategien Indexierte Portfolios weisen bei

Mehr

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren?

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren? fondsprofessionell.at & fondsprofessionell.de vom 05.12.2013 http://www.fondsprofessionell.at/news/news-products/nid/spaengler-iqam-invest-tochter-verschmilzt-vollstaendig-mitmutter/gid/1012123/ref/2/

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Swisscanto Dynamic-Lösungen

Swisscanto Dynamic-Lösungen Ein risikokontrollierter Ansatz Swisscanto Dynamic-Lösungen Ausgabe Schweiz Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-50 Swisscanto (LU) Portfolio Fund Dynamic 0-100 Swisscanto BVG 3 Dynamic 0-50 Die Herausforderung

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen

Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen Asset Management Die Folgen der Tiefzinspolitik - die Suche nach positiven Renditen Herausforderungen als Chance sehen, aber man muss die Risiken kennen und verstehen Januar 2015 Dieses Dokument richtet

Mehr

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v

Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick. Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Tresides Asset Management GmbH, Mai 2014 v Mehr als nur Performance Investmentlösungen mit Weitblick 2 Investmentteam Starke Expertise noch stärker im Team Gunter Eckner Volkswirtschaftliche Analyse, Staatsanleihen

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten

Anlagestrategien mit Hebelprodukten. Optionsscheine und Turbos bzw. Knock-out Produkte. Investitionsstrategie bei stark schwankenden Märkten Anlagestrategien mit Hebelprodukten Hebelprodukte sind Derivate, die wie der Name schon beinhaltet gehebelt, also überproportional auf Veränderungen des zugrunde liegenden Wertes reagieren. Mit Hebelprodukten

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt

Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt NOVEMBER 2014 Ausblick 2015 Globale Konjunktur im Zwiespalt Jean-Sylvain Perrig, CIO Union Bancaire Privée, UBP SA Rue du Rhône 96-98 Postfach 1320 1211 Genf 1, Schweiz Tel. +4158 819 21 11 Fax +4158 819

Mehr

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn?

Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Machen Staatsanleihen-Investments im Niedrigzinsumfeld ökonomisch Sinn? Professor Engelbert Dockner Spängler IQAM Invest, Wissenschaftliche Leitung Wiesbadener Investorentag 27.Juni 2014 Nicht zur Weitergabe

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced

Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced SAUREN INVESTMENTKONFERENZ 2012 Für eine Welt im Wandel Sauren Emerging Markets Balanced Stand Januar 2012 Diese Präsentation ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht

Mehr

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Prof. Dr. Erwin W. Heri Universität Basel und Swiss Finance Institute, Zürich Die Finanzmärkte

Mehr

db X-trackers Informationen

db X-trackers Informationen db X-trackers Informationen Frankfurt 17. September 2013 Währungsgesicherte ETFs können Euro-Anleger vor einem Wertverlust der Anlagewährung schützen Vielen Anlegern ist nicht bewusst, dass bei ihren Investitionen

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013

AWi BVG 25 andante. Quartalsreport. 31. Dezember 2013 AWi BVG 25 andante Quartalsreport 31. Dezember 2013 Der Disclaimer am Schluss dieses Dokuments gilt auch für diese Seite. Seite 1/6 Vermögensaufteilung nach Anlagekategorien 40.0% 35.0% Portfolio Benchmark*

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 02/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 30.06.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers I 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse.

LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. LBBW Dividenden Strategie Euroland Sorgfältige Auswahl für glänzende Ergebnisse. Fonds in Feinarbeit. Der LBBW Dividenden Strategie Euroland war einer der ersten Fonds, der das Kriterium Dividende in den

Mehr

Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement

Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement FTC Gideon I FTC Gideon I Systematische Aktienstrategie mit aktivem Risikomanagement FTC Capital GmbH Seidlgasse 36/3 1030 Vienna Austria www.ftc.at office@ftc.at +43-1-585 61 69-0 Nicht zur Weitergabe

Mehr

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2

Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI. www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Monatsbericht 31. Oktober 2015 D3RS WELT AMI www.bv-vermoegen.de 2 D3RS Welt AMI Anlegen mit System Vorstellung Investmentphilosophie Portfoliostruktur Anlageausschuss www.bv-vermoegen.de

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

APM Gold & Resources Fund UCITS III Goldaktienfonds mit Absolute Return-Ansatz. Beweglicher als Gold

APM Gold & Resources Fund UCITS III Goldaktienfonds mit Absolute Return-Ansatz. Beweglicher als Gold APM Gold & Resources Fund UCITS III Goldaktienfonds mit Absolute Return-Ansatz Beweglicher als Gold Vorteile auf einen Blick: 1. Anlage im Edelmetallsektor Expansive Geld- und Fiskalpolitik, niedrige reale

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Globale Unternehmensanleihen Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Marktausblick 5179/ PM/ NF 21.03.2013 2 Wo liegen die Chancen und Risiken im Jahr 2013? Fundamentaldaten

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND*

PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* PEGASOS-BALANCED MULTI-ASSET FUND* VERMÖGENSVERWALTENDER FONDS *Seit 1.12.2012 beraten durch inprimo privatinvest GmbH INVESTMENTPROZESS UND ANLAGEPHILOSOPHIE Unser Anlageprozess ist darauf ausgerichtet

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet

Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet Wir bitten Sie zu beachten, dass es sich bei dieser Depotanalyse nur um ein fiktives Beispiel handelt, aus dem keine echten Empfehlungen abgeleitet werden können. 35! 30! 25! 20! 15! 10! 5! 0! Aktienfonds!

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation

Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation Nur für steuerbefreite inländische Einrichtungen der beruflichen Vorsorge sowie steuerbefreite inländische Sozialversicherungs- und Ausgleichskassen Credit Suisse 1a Immo PK Produktpräsentation Erfolgsfaktoren

Mehr

Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse

Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse H+ Konferenz Rechnungswesen und Controlling 2013 Spitäler und Finanzmärkte Beurteilung aus Sicht der Credit Suisse CREDIT SUISSE AG, Anne Cheseaux, Kompetenzzentrum Healthcare 28.5.2013 Agenda Die Credit

Mehr

Zurich Invest Target Investment Fund. Flexibel investieren mit Anlagefonds

Zurich Invest Target Investment Fund. Flexibel investieren mit Anlagefonds Zurich Invest Target Investment Fund Flexibel investieren mit Anlagefonds Strukturierter, flexibler Vermögensaufbau Wählen Sie aus sechs verschiedenen Anlagestrategien aus Ihre Vorteile: Sie investieren

Mehr

Anlegen in unruhigen Zeiten. Tag der offenen Tür 21.05.2011

Anlegen in unruhigen Zeiten. Tag der offenen Tür 21.05.2011 Anlegen in unruhigen Zeiten Tag der offenen Tür 21.05.2011 Themen Sorgen der Anleger Zinsorientierte Lösungen Aktienorientierte Lösungen Risikominderung Umsetzung mit dem Fonds Laden Sparen Nichts geschieht

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation Juni 2007 Rolle der Garantien Inhalt Rolle der Garantien Marktdaten zum 31.05.2007 Sparbuchverzinsung und Inflation Fonds-Einblicke: Kulturelle Unterschiede in der Kapitalanlage werden besonders beim Thema

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt

Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Asiatische Infrastruktur ein günstiger Zeitpunkt Juni 2011 Standard & Poor s Fund Management Rating Stand: 10. Juni 2011 Morningstar RatingTM Stand: Mai 2011 Diese Präsentation richtet sich ausschließlich

Mehr

ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD

ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD Corporate Bonds als echte Alternative? Pension Funds Meeting Luzern 2010 Dr. Ueli Mettler, Partner c-alm AG 10. November 2010 Warum man

Mehr

Handelszeitung Anlagevorschlag

Handelszeitung Anlagevorschlag Handelszeitung Anlagevorschlag ZURICH Dreikönigstrasse 6 Postfach CH-8022 ZürichLUGANO Contrada di Sassello 2 Postfach CH-6900 Luganoinfo@maerki-baumann.ch Telefon +41 44 286 25 25 Telefax +41 44 286 25

Mehr

Finanzmarktperspektiven 2015

Finanzmarktperspektiven 2015 Finanzmarktperspektiven 2015 Makroökonomischer Ausblick Bruno Gisler Unabhängig, umfassend, unternehmerisch. Und eine Spur persönlicher. Makroökonomisches Fazit vom November 2013 Die Industriestaaten werden

Mehr