209/2016: Risikomanagement und Prophylaxen in der Pflege für Pflegehilfskräfte

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "209/2016: Risikomanagement und Prophylaxen in der Pflege für Pflegehilfskräfte"

Transkript

1 Diakademie - Ihr Partner für Fort- und Weiterbildung / Kurse / Kursdetails Anmeldung 209/2016: Risikomanagement und Prophylaxen in der Pflege für Pflegehilfskräfte Zielgruppe Pflegehilfskräfte in Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe Termine Uhrzeit 9:00-16:15 Uhr Ort Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.v. im Haus der Diakonie Paulsenstr Berlin

2 Leitung Ulrike Kaiser ReferentInnen Heike Sterzinger-Allaham TQM-Auditorin, Gesundheits- und Sozialökonomin, Kinderkrankenschwester 90,00 Euro für Mitglieder (DAFW) 65,00 Euro Beschreibung Pflegehilfskräfte tragen im Pflegeprozess eine wesentliche Verantwortung, da deren Beobachtungen wichtig für ein rechtzeitiges Erkennen von Risiken und daraus resultierenden Sekundärschäden sind. In weiteren Schritten müssen umsetzbare Ziele und Maßnahmen geplant werden. Die Evaluation der Zielerreichung stellt die Kernaufgabe beruflicher Pflege dar. Wichtig ist dabei, dass die Risiken individuell formuliert werden und pflegerische Maßnahmen auf den Bewohner/Patientin zugeschnitten sind. Für viele Pflegehilfskräfte stellen die Dokumentation und Formulierung ihres pflegefachlichen Wissens und ihrer Beobachtungen eine ungeliebte Aufgabe dar, besonders das Formulieren bereitet vielen Mitarbeitenden Schwierigkeiten.

3 In der Fortbildung werden wesentliche pflegerelevante Risiken besprochen und Dokumentationsübungen auf der Grundlage praktischer Beispiele durchgeführt. Ziel ist es, Unsicherheiten abzubauen sowie das fachliche und prüfsichere Dokumentieren zu erlernen. Schwerpunkte - pflegerische Risiken als Schwerpunkte professioneller Pflege - Expertenstandards und wichtige Prophylaxen - fachliche Aspekte: Hautinspektion, Fingertest, Anzeichen einer Dehydratation usw. - Erkennen und Bewerten von Veränderungen und Risiken - Erfassen von Maßnahmen unter Berücksichtigung von Gewohnheiten und Lebensqualität - Rolle des Pflegeberichts Bemerkungen Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 5 Wochen vor Kursbeginn die DAFW per Post oder per Mail informieren! ANMELDUNG PDF DRUCKEN 209/2016: Risikomanagement und

4 Prophylaxen in der Pflege für Pflegehilfskräfte Zielgruppe Pflegehilfskräfte in Einrichtungen der ambulanten und stationären Altenhilfe Termine Uhrzeit 9:00-16:15 Uhr Ort Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.v. im Haus der Diakonie Paulsenstr Berlin ReferentInnen Heike Sterzinger-Allaham TQM-Auditorin, Gesundheitsund Sozialökonomin, Kinderkrankenschwester Leitung Ulrike Kaiser Anmeldung Nutzen Sie unser Angebot unter Informationen Tel.: ,00 Euro für Mitglieder (DAFW) 65,00 Euro Beschreibung Pflegehilfskräfte tragen im Pflegeprozess eine wesentliche Verantwortung, da deren Beobachtungen wichtig für ein rechtzeitiges Erkennen von Risiken und daraus resultierenden Sekundärschäden sind. In weiteren Schritten müssen umsetzbare Ziele und Maßnahmen geplant werden. Die Evaluation der Zielerreichung stellt die Kernaufgabe beruflicher Pflege dar. Wichtig ist dabei, dass die Risiken individuell formuliert werden und pflegerische Maßnahmen auf den Bewohner/Patientin zugeschnitten sind. Für viele Pflegehilfskräfte stellen die Dokumentation und Formulierung ihres pflegefachlichen Wissens und ihrer Beobachtungen eine ungeliebte Aufgabe dar, besonders das Formulieren bereitet vielen Mitarbeitenden Schwierigkeiten. In der Fortbildung werden wesentliche pflegerelevante Risiken besprochen und Dokumentationsübungen auf der Grundlage praktischer Beispiele durchgeführt. Ziel ist es, Unsicherheiten abzubauen sowie das fachliche und prüfsichere Dokumentieren zu erlernen. Schwerpunkte - pflegerische Risiken als Schwerpunkte professioneller Pflege - Expertenstandards und wichtige Prophylaxen - fachliche Aspekte: Hautinspektion, Fingertest, Anzeichen einer Dehydratation usw. - Erkennen und Bewerten von Veränderungen und Risiken - Erfassen von Maßnahmen unter Berücksichtigung von Gewohnheiten und Lebensqualität - Rolle des Pflegeberichts

5 Powered by TCPDF (www.tcpdf.org) Bemerkungen Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 5 Wochen vor Kursbeginn die DAFW per Post oder per Mail informieren!

Thema Kategorie Fernlehrgang möglich Inhouse im Schulungscenter möglich Expertenstandard: Harnkontinenz. kostenloses Webinar ja ja nein

Thema Kategorie Fernlehrgang möglich Inhouse im Schulungscenter möglich Expertenstandard: Harnkontinenz. kostenloses Webinar ja ja nein 15.03.2017 - Expertenstandard: Harnkontinenz Thema Kategorie Fernlehrgang möglich Inhouse im Schulungscenter möglich 15.03.2017 - Expertenstandard: Harnkontinenz kostenloses Webinar ja ja nein Inhalt Kurzinformationen

Mehr

Evaluation von Doppelstunden - Fragebogen für Eltern

Evaluation von Doppelstunden - Fragebogen für Eltern Evaluation von Doppelstunden - Fragebogen für Eltern Ergebnisse 1. Das Arbeiten/Lernen in der Gruppe wird in Doppelstunden gefördert. 2,6% (n=4) 6,6% (n=10) 42,1% (n=64) 46,1% (n=70) 2. Das Lernen in Doppelstunden

Mehr

Bewerbungsschluss: Ort: München. Seite 1/5

Bewerbungsschluss: Ort: München. Seite 1/5 Projektleitung auf Honorarbasis - mit einem abgeschlossenen Studium der Sozialen Arbeit (FH) oder einer vergleichbaren Qualifikation - für das Sport- und Gewaltpräventionsprojekt Giesinger Nightball Bewerbungsschluss:

Mehr

Thema Kategorie Fernlehrgang möglich Inhouse im Schulungscenter möglich Grundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit

Thema Kategorie Fernlehrgang möglich Inhouse im Schulungscenter möglich Grundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit 17.05.2017 - Grundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit Thema Kategorie Fernlehrgang möglich Inhouse im Schulungscenter möglich 17.05.2017 - Grundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit kostenloses

Mehr

Qualifizierung zur Fortbildungsreferentin/ zum Fortbildungsreferenten

Qualifizierung zur Fortbildungsreferentin/ zum Fortbildungsreferenten Qualifizierung zur Fortbildungsreferentin/ zum Fortbildungsreferenten Das Arbeitszentrum Fort- und Weiterbildung bietet Erzieher/innen und Personen mit Hochschulabschluss mit einschlägiger Berufserfahrung

Mehr

Familienstützpunkt K.I.D.S. Mitte

Familienstützpunkt K.I.D.S. Mitte Familienstützpunkt K.I.D.S. Mitte Programm Januar bis April 2016 Einzelveranstaltungen Babysitterkurs Grundlegende Informationen rund um das Thema Babysitter. Rechte und Pflichten; Entwicklung eines Kleinkindes;

Mehr

Elefant aus einem Geldschein falten

Elefant aus einem Geldschein falten Elefant aus einem Geldschein falten http://geld-origami.de/elefant-aus-einem-geldschein-falten/974 Tiere sind beliebte Geschenke. Elefanten sind besondere Tiere, die aufgrund ihrer imposanten Größe und

Mehr

Zertifikatskurs Facilitymanagement im Gesundheitswesen. 4 Credits ALLES AUF EINEN BLICK

Zertifikatskurs Facilitymanagement im Gesundheitswesen. 4 Credits ALLES AUF EINEN BLICK ALLES AUF EINEN BLICK Zertifikatskurs Facilitymanagement im Gesundheitswesen 4 Credits Anrechenbar auf ein Studium Mit unseren Zertifikatskursen bieten wir Ihnen neben den Fernstudien gängen ein umfangreiches

Mehr

Arbeitshilfe: Betrieblicher Ausbildungsplan

Arbeitshilfe: Betrieblicher Ausbildungsplan Arbeitshilfe: Betrieblicher Ausbildungsplan [Seite 1] Ein Vorschlag des Servicenetzwerks Altenpflegeausbildung zur kompetenzorientierten Planung der praktischen Altenpflegeausbildung Wann Was Wer Wo Wie

Mehr

Interventionsstudie zur barrierearmen und bedürfnisorientierten Versorgung lern- und körperbehinderter Patienten im Krankenhaus

Interventionsstudie zur barrierearmen und bedürfnisorientierten Versorgung lern- und körperbehinderter Patienten im Krankenhaus 1. Symposium der Initiative Pflege inklusiv am 22.2.2016 Interventionsstudie zur barrierearmen und bedürfnisorientierten Versorgung lern- und körperbehinderter Patienten im Krankenhaus Diakonin Prof. Dr.

Mehr

Ergotherapie Berufsbild und Ausbildung

Ergotherapie Berufsbild und Ausbildung DEUTSCHE ANGESTELLTEN-AKADEMIE wissen wandeln wachsen Weit verbreitet - nah bei Ihnen! Ergotherapie Berufsbild und Ausbildung Ergotherapieschule DAA Berlin Neukölln NEU AB SEPTEMBER 2013 Ergotherapie ist...

Mehr

Übersicht. von der Pflegeplanung zur Maßnahmenplanung, eine kurze Beschreibung Vorstellung der Handlungsanleitung zur Pflegedokumentation

Übersicht. von der Pflegeplanung zur Maßnahmenplanung, eine kurze Beschreibung Vorstellung der Handlungsanleitung zur Pflegedokumentation Übersicht I. das Projekt und seine Hintergründe II. III. von der Pflegeplanung zur Maßnahmenplanung, eine kurze Beschreibung Vorstellung der Handlungsanleitung zur Pflegedokumentation IV. rechtliche Rahmenbedingungen

Mehr

Antrag auf Anerkennung einer Fortbildungsveranstaltung in Bayern nach 7 Pflanzenschutzsachkundeverordnung (PflSchSachkV)

Antrag auf Anerkennung einer Fortbildungsveranstaltung in Bayern nach 7 Pflanzenschutzsachkundeverordnung (PflSchSachkV) Antrag auf Anerkennung einer Fortbildungsveranstaltung in Bayern nach 7 Pflanzenschutzsachkundeverordnung (PflSchSachkV) An Bayer. Landesanstalt für Landwirtschaft Institut für Pflanzenschutz Lange Point

Mehr

Familienstützpunkt K.I.D.S. Mitte

Familienstützpunkt K.I.D.S. Mitte Familienstützpunkt K.I.D.S. Mitte Programm August bis Dezember 2015 Einzelveranstaltungen Babysitterkurs Grundlegende Informationen rund um das Thema Babysitter. Rechte und Pflichten; Entwicklung eines

Mehr

Immobilienfinanzierung steht weiter hoch im Kurs

Immobilienfinanzierung steht weiter hoch im Kurs KPMG-Umfrage unter Europas Banken Immobilienfinanzierung steht weiter hoch im Kurs Immobilieninvestitionen in Europa sind im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um ein Drittel zurückgegangen.

Mehr

Kompakt-Refresh Qualitätsmanagementbeauftragte/r in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Kompakt-Refresh Qualitätsmanagementbeauftragte/r in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen Kompakt-Refresh Qualitätsmanagementbeauftragte/r in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen Thema Kompakt-Refresh Qualitätsmanagementbeauftragte/r in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Mehr

FOS Informationstechnik

FOS Informationstechnik Was erwartet die Schülerinnen und Schüler im Unterricht? Der Schwerpunkt Informationstechnik bereitet die Schülerinnen und Schüler auf ein Studium oder eine Ausbildung im Bereich der Informationstechnik

Mehr

Bundestreffen der Tageskliniken

Bundestreffen der Tageskliniken Bundestreffen der Tageskliniken Programm Mittwoch, den 5. Dezember 2012 12.30 Uhr Begrüßungskaffee und Check-in 13.00 Uhr Begrüßung und Einführung Programm Organisation Dückers 13.30 Uhr Berichte Regionaltreffen

Mehr

pädagogische Mitarbeiterin / pädagogischer Mitarbeiter für den Jugendtreff am Biederstein

pädagogische Mitarbeiterin / pädagogischer Mitarbeiter für den Jugendtreff am Biederstein pädagogische Mitarbeiterin / pädagogischer Mitarbeiter für den Jugendtreff am Biederstein Bewerbungsschluss: 07.11.2016 Ort: München Seite 1/5 Ansprechpartner: Patricia Herzog Kontakt: E-Mail schreiben

Mehr

Existentielle Kommunikation und spirituelle Ressourcen in der Pflege

Existentielle Kommunikation und spirituelle Ressourcen in der Pflege Existentielle Kommunikation und spirituelle Ressourcen in der Pflege Im Programm Rückenwind Für die Beschäftigten in der Sozialwirtschaft Dr. Astrid Giebel Stab Vorstand Sozialpolitik Arbeitsfeld Theologie

Mehr

Was hat Sie motiviert, gerade ein berufsbegleitendes Studium zu beginnen?

Was hat Sie motiviert, gerade ein berufsbegleitendes Studium zu beginnen? Katja Mehlhase Katja Mehlhase Mit Job, Familie und Freunden berufsbegleitend studieren Hallo Katja, möchten Sie sich kurz vorstellen? Gern. Ich bin 25 Jahre alt, ledig, und gebürtige Brandenburgerin, das

Mehr

Preisträger des Ideenwettbewerbs für innovative Medienbildung. bei konzept m+b (http://medienundbildung.com/konzept-m-b/)

Preisträger des Ideenwettbewerbs für innovative Medienbildung. bei konzept m+b (http://medienundbildung.com/konzept-m-b/) 1 Projekt: Mein Kita-Netzwerk Preisträger des Ideenwettbewerbs für innovative Medienbildung bei konzept m+b (http://medienundbildung.com/konzept-m-b/) Kindertagesstätte KINDERPL@NET Hauptstraße 32 66877

Mehr

Wie du dem Mobbing ein Ende machst

Wie du dem Mobbing ein Ende machst Wie du dem Mobbing ein Ende machst Wie du dem Mobbing ein Ende machst Hast du auch Arbeitskollegen, mit denen du dich nicht so wirklich verstehst? Aber trotzdem musst du jeden Tag mit ihnen zusammenarbeiten

Mehr

Projekt: Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation - endlich mehr Zeit für die Pflegebedürftige?

Projekt: Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation - endlich mehr Zeit für die Pflegebedürftige? Altenheim Rechtstag 2014 20. und 21. Mai 2014 Hannover Entbürokratisierung der Pflegedokumentation Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation in der ambulanten und stationären Langzeitpflege Michael Wipp,

Mehr

Fachhandbuch für BP04 - Blockpraktikum Frauenheilkunde (10. FS)

Fachhandbuch für BP04 - Blockpraktikum Frauenheilkunde (10. FS) Fachhandbuch für BP04 - Blockpraktikum Frauenheilkunde (10. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Blockpraktikum... 2 2. Beschreibung der Unterrichtsveranstaltungen...

Mehr

Die ersten Schritte. 6 Der Pflegefall tritt ein was tun? Checkliste: Erste Schritte. Beispiel:

Die ersten Schritte. 6 Der Pflegefall tritt ein was tun? Checkliste: Erste Schritte. Beispiel: 6 Der Pflegefall tritt ein was tun? Die ersten Schritte Beispiel: Ü Die Mutter der Familie liegt mit einem schweren Schlaganfall im Krankenhaus. Vom dortigen behandelnden Arzt erfahren die Angehörigen,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: "Löcher" von Louis Sachar - Lesetagebuch für die Klassen 7-10

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Löcher von Louis Sachar - Lesetagebuch für die Klassen 7-10 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: "Löcher" von Louis Sachar - Lesetagebuch für die Klassen 7-10 Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Reihe:

Mehr

Wer bei psychischen Krisen hilft. Wer bei psychischen Krisen hilft. Was unterscheidet Psychologen, Psychotherapeuten, Neurologen und Psychiater?

Wer bei psychischen Krisen hilft. Wer bei psychischen Krisen hilft. Was unterscheidet Psychologen, Psychotherapeuten, Neurologen und Psychiater? Wer bei psychischen Krisen hilft 2016-06-07 14:51 Wer bei psychischen Krisen hilft Wer Zahnschmerzen hat, der geht zum Zahnarzt. Bei Rückenschmerzen hilft der Orthopäde. Wohin aber, wenn die Psyche Hilfe

Mehr

Spanisch A1 Grundkurs

Spanisch A1 Grundkurs > Spanisch Grundausbildung Spanisch A1 Grundkurs Sie werden in die spanische Umgangssprache eingeführt und lernen die wichtigsten Grundstrukturen der spanischen Sprache kennen. Nach Absolvierung des Grundkurses

Mehr

Kurs für Fotografie Online Kurs Digitale Fotografien

Kurs für Fotografie Online Kurs Digitale Fotografien Kurs für Fotografie Online Kurs Digitale Fotografien Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurs für Digitale Fotografie Grundlegende Themen Modul 1 Umfassende Einführung in die

Mehr

BAWAG P.S.K. B4-19 POPCOINS 1. ALLGEMEINES 2. KONTAKTE KATEGORIE EINREICHUNGSTYP DER EINREICHER DER KUNDE. Sonderpreis 2014: Junge Media-Strategie.

BAWAG P.S.K. B4-19 POPCOINS 1. ALLGEMEINES 2. KONTAKTE KATEGORIE EINREICHUNGSTYP DER EINREICHER DER KUNDE. Sonderpreis 2014: Junge Media-Strategie. BAWAG P.S.K. B4-19 POPCOINS 1. ALLGEMEINES KATEGORIE Sonderpreis 2014: Junge Media-Strategie. EINREICHUNGSTYP Gemeinsame Einreichung 2. KONTAKTE DER EINREICHER Ansprechpartner Anrede Name Herr John Oakley

Mehr

Zur Unterstützung der Therapie bei chronischen Schmerzen

Zur Unterstützung der Therapie bei chronischen Schmerzen Zur Unterstützung der Therapie bei chronischen Schmerztagebuch Liebe Patientin, lieber Patient, das Schmerztagebuch unterstützt Sie und Ihren Arzt dabei, Entwicklung und Verlauf Ihres Schmerzes über einen

Mehr

Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren: Radiologie (7. FS)

Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren: Radiologie (7. FS) Fachhandbuch für Q11 - Bildgebende Verfahren: Radiologie (7. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. UaK/ Praktikum... 2 2. Beschreibung der Unterrichtsveranstaltungen...

Mehr

Ohne Moos nichts los!

Ohne Moos nichts los! IHK Nord Westfalen Gründungswoche 14.-18. November 2016 Ohne Moos nichts los! Möglichkeiten der Gründungsfinanzierung 16.November 2016 über mich: Steffen Kutscher, geb. 07.04.1969 Gewerbe-/Geschäftskundenberater

Mehr

Ergebnisse. Umfrage Kurz-Statistiken Umfrage 'Umfrage zur E-Book-Nutzung'

Ergebnisse. Umfrage Kurz-Statistiken Umfrage 'Umfrage zur E-Book-Nutzung' Ergebnisse Umfrage 358164 Anzahl der Datensätze in dieser Abfrage: 71 Gesamtzahl der Datensätze dieser Umfrage: 71 Anteil in Prozent: 100.00% Seite 1 / 65 Feld-Zusammenfassung für lesen01 In welchem Umfang

Mehr

Das Infopaket für die erfolgreiche Bewerbung. abi>> bewerbungsbox Neu ab Intern

Das Infopaket für die erfolgreiche Bewerbung. abi>> bewerbungsbox  Neu ab Intern abi>> bewerbungsbox www.bewerbung.abi.de Neu ab 14.10.2013 Informationen für Berufsberaterinnen und -berater Intern Das Infopaket für die erfolgreiche Bewerbung Auspacken. Ausprobieren. Loslegen. Nutzen

Mehr

bewerbung.abi.de abi.de Auspacken. Ausprobieren. Loslegen.

bewerbung.abi.de abi.de Auspacken. Ausprobieren. Loslegen. go abi.de Auspacken. Ausprobieren. Loslegen. Neu ab 14.10.2013 bewerbung.abi.de www.bewerbung.abi.de. Information für Lehrkräfte. Auspacken. Ausprobieren. Loslegen. Bewerbung ist nicht gleich Bewerbung.

Mehr

Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege

Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege Präambel zum Expertenstandard - Dekubitusprophylaxe in der Pflege Da druckgefährdete Personen in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens anzutreffen

Mehr

Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten

Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten powered by e-commerce monitoring gmbh Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten Gültig für Windows 8/8.1 Stand: 21. September 2015 {Link zu Supportartikel} {Link zu Download PDF Dokument} Inhalt

Mehr

Veranstaltungskalender Rodgau

Veranstaltungskalender Rodgau 18.01.2017, 16:00 Uhr Treffpunkt für alle Kinder von 8-13 Jahren Im bist DU mittendrin statt nur einer von vielen. Wir erleben gemeinsam spannende Veranstaltungsort: Ev. Emmausgemeinde 19.01.2017, 17:00

Mehr

Sieben auf einen Streich: vierte Kita in Modulbauweise eröffnet

Sieben auf einen Streich: vierte Kita in Modulbauweise eröffnet 30. Oktober 2015 Sieben auf einen Streich: vierte Kita in Modulbauweise eröffnet (ekö) - Am Freitag, 30.10.2015 eröffnete Oberbürgermeister Michael Ebling gemeinsam mit Sozialdezernent Kurt Merkator, Baudezernentin

Mehr

Lagerliste Captur - Stand:

Lagerliste Captur - Stand: 70859 Am Lager Außenlager Captur TCe90 S&S Experience Benzin manuell Metallic, Kartenmaterial Zentraleuropa inkl. Deutschland, Klimapaket-Plus (Klimaautomatik, Licht- und Regensensor, Handsfree Card, Reserverad,

Mehr

Qualitätssicherung in Kindertagesstätten Kieler Instrumentarium für Elementarpädagogik und Leistungsqualität -- K.I.E.L.

Qualitätssicherung in Kindertagesstätten Kieler Instrumentarium für Elementarpädagogik und Leistungsqualität -- K.I.E.L. Krenz, Armin Qualitätssicherung in Kindertagesstätten Kieler Instrumentarium für Elementarpädagogik und Leistungsqualität -- K.I.E.L. 4 Checklisten. 2001. 88 Seiten. DIN A4. (ISBN 978-3-497-01582-5) kt

Mehr

"Neu sanierte Wohnung in 1160 Wien zu verkaufen - Nähe U6!"

Neu sanierte Wohnung in 1160 Wien zu verkaufen - Nähe U6! ImmoExpress KG Daniela König FON : +43 676 325 26 42 E-Mail: d.koenig@immo.express www.immo.express Wien, 10.01.2017 Lieber Interessent! Wir freuen uns, Ihre Aufmerksamkeit mit unserem Objekt "Neu sanierte

Mehr

VHS-News: Freie Plätze in Kursen und Veranstaltungen (3. KW)

VHS-News: Freie Plätze in Kursen und Veranstaltungen (3. KW) Sie sind hier: Herten Presse VHS-News: Freie Plätze in Kursen und Veranstaltungen (3. KW) VHS-News: Freie Plätze in Kursen und Veranstaltungen (3. KW) Presse 15.01.2016 Jetzt noch anmelden! Für die kommenden

Mehr

Webseiten-Bericht für ebay.de

Webseiten-Bericht für ebay.de Webseiten-Bericht für ebay.de Generiert am 07 Januar 2017 16:59 PM Der Wert ist 57/100 SEO Inhalte Seitentitel Access Denied Länge : 13 Perfekt, denn Ihr Seitentitel enthält zwischen 10 und 80 Anzahl Zeichen.

Mehr

15 January Produkdatenblätter

15 January Produkdatenblätter 15 January 2017 Produkdatenblätter Inhaltsverzeichnis Magnete Magnete Vollfarbdruck 3 Magnete mit Doming 4 Automagnete 5 Whiteboard Magnet 6 Magnete Vollfarbdruck. Werbemagnete für jede Gelegenheit. Mit

Mehr

Oberstufe Sek II. Die Oberstufe des GBG umfasst im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 276 Schülerinnen und Schüler, davon 127 Mädchen (ca. 46 %).

Oberstufe Sek II. Die Oberstufe des GBG umfasst im Schuljahr 2013/2014 insgesamt 276 Schülerinnen und Schüler, davon 127 Mädchen (ca. 46 %). Oberstufe Sek II Die Oberstufe des Gymnasiums (Sekundarstufe II) umfasst die Jahrgangsstufen EF - Q2 bzw. 10-12. Sie setzt die Bildungs- und Erziehungsarbeit der Jg. 5 9 (Sekundarstufe I) fort. Im Unterschied

Mehr

Qualifikation für Kleinkindpädagogik

Qualifikation für Kleinkindpädagogik Qualifikation für Kleinkindpädagogik Seminarreihe 2015 Professionell arbeiten mit Kindern unter 3 Jahren Qualifizierung für Kinderpfleger/innen Qualifizierte Kleinkindpädagogik Der fachliche Anspruch an

Mehr

12.490,- EUR MwSt. ausweisbar. Kia Rio 1.2 CVVT/KLIMAAUTO/NAVI/BLUETOOTH/PDC. Preis: AL-11

12.490,- EUR MwSt. ausweisbar. Kia Rio 1.2 CVVT/KLIMAAUTO/NAVI/BLUETOOTH/PDC. Preis: AL-11 Jahreswagen EU-Fahrzeug 05.2016 Erstzulassung 7244 KM Leistung 62 kw (84 PS) Hubraum 1248 ccm Kraftstoff Benzin Schadstoffklasse Euro 5 Getriebe 5-Gang Schaltgetriebe HU/AU 03.2019 / -- SIGNAL RED Sofort

Mehr

INTERNATIONALE AKADEMIE an der Freien Universität Berlin Institut für den Situationsansatz

INTERNATIONALE AKADEMIE an der Freien Universität Berlin Institut für den Situationsansatz INTERNATIONALE AKADEMIE an der Freien Universität Berlin Institut für den Situationsansatz QuaSi ein Angebot zur Qualitätsentwicklung Qualitätskriterien für die Arbeit in Kindertageseinrichtungen, die

Mehr

Ziele der Implementierungsstrategie- zur fachlichen Umsetzung des Strukturmodells

Ziele der Implementierungsstrategie- zur fachlichen Umsetzung des Strukturmodells Ziele der Implementierungsstrategie- zur fachlichen Umsetzung des Strukturmodells Elisabeth Beikirch, Projektbüro Ein-STEP / IGES Institut Info-Veranstaltung Entbürokratisiertes Pflegemodell, Nürnberg,

Mehr

SONY - I CHANGE 1. ALLGEMEINES 2. KONTAKTE KATEGORIE EINREICHUNGSTYP DER EINREICHER DER KUNDE DIE MEDIA-AGENTUREN. Exzellente Media Strategie

SONY - I CHANGE 1. ALLGEMEINES 2. KONTAKTE KATEGORIE EINREICHUNGSTYP DER EINREICHER DER KUNDE DIE MEDIA-AGENTUREN. Exzellente Media Strategie SONY - I CHANGE 1. ALLGEMEINES KATEGORIE Exzellente Media Strategie EINREICHUNGSTYP Gemeinsame Einreichung 2. KONTAKTE DER EINREICHER Ansprechpartner Margot Mandelburger MediaCom - die Kommunikationsagentur

Mehr

Kursangebote von Run For Your Life

Kursangebote von Run For Your Life Kursangebote von Laufkurse für Anfänger Verändere Dein Leben Schritt für Schritt! Willst du endlich fitter werden und möchtest richtig Laufen lernen? Fehlt dir die richtige Motivation und Betreuung? Dann

Mehr

fördern initiativ werden teilhaben

fördern initiativ werden teilhaben fördern initiativ werden teilhaben - eine gemeinsame Initiative von & Zentrale Ergebnisse der Evaluation Fachtag Diakonie im sozialen Nahraum 18.11.2016 Institut für Praxisforschung und Evaluation Prof.

Mehr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 2. Lehrjahr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 2. Lehrjahr Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 2. Lehrjahr 1. Prozess und Ausgangslage 1.1. Prozess Berufsbildnerin/Berufsbildner und Lernende/r bestimmen den zu erarbeitenden Prozess aufgrund des aktuellen Arbeitsbereiches.

Mehr

Zertifikatskurs Business Planning. 4 Credits ALLES AUF EINEN BLICK

Zertifikatskurs Business Planning. 4 Credits ALLES AUF EINEN BLICK 4 Credits James Steidl/fotolia ALLES AUF EINEN BLICK Zertifikatskurs Business Planning Anrechenbar auf ein Studium Mit unseren Zertifikatskursen bieten wir Ihnen neben den Fernstudien gängen ein umfangreiches

Mehr

VOLKSBANK SPA??BOX 1. ALLGEMEINES 2. KONTAKTE KATEGORIE EINREICHUNGSTYP DER EINREICHER DER KUNDE DIE MEDIA-AGENTUREN

VOLKSBANK SPA??BOX 1. ALLGEMEINES 2. KONTAKTE KATEGORIE EINREICHUNGSTYP DER EINREICHER DER KUNDE DIE MEDIA-AGENTUREN VOLKSBANK SPA??BOX 1. ALLGEMEINES KATEGORIE Sonderpreis 2015: Junge Media-Strategie EINREICHUNGSTYP Gemeinsame Einreichung 2. KONTAKTE DER EINREICHER Ansprechpartner Daniela Buzek Client Service Director

Mehr

Gewicht: 0 kg Breite: 0 mm Höhe: 0 mm Länge: 0 mm Anzahl pro Fahrzeug: 1 Preis incl. 3,40. Gewicht: 0 kg Breite: 0 mm Höhe: 0 mm Länge: 0 mm

Gewicht: 0 kg Breite: 0 mm Höhe: 0 mm Länge: 0 mm Anzahl pro Fahrzeug: 1 Preis incl. 3,40. Gewicht: 0 kg Breite: 0 mm Höhe: 0 mm Länge: 0 mm Renault 4 CV Elektrik Zubehör---Renault 4 CV Motor Motor-Elektrik---Renault Caravelle Elektrik Zubehör---Renault Caravelle Motor Motor-Elektrik---Renault Dauphine Elektrik Zubehör---Renault Dauphine Motor

Mehr

Praktische Anleitesituation in der Altenpflegeausbildung Protokoll

Praktische Anleitesituation in der Altenpflegeausbildung Protokoll Praktische Anleitesituation in der Altenpflegeausbildung Protokoll Name des/der Auszubildenden: Einrichtung: Praktischer Ausbildungsabschnitt: Der/die Auszubildende wird angeleitet von: - Name der Pflegefachkraft,

Mehr

Herausgeber ist das DNQP (Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege)

Herausgeber ist das DNQP (Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege) Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege Implementierung und Umsetzung im Ambulanten Pflegedienst Holzminden Nordstr. 23 37603 Holzminden 1 Expertenstandards Herausgeber ist das DNQP (Deutsches

Mehr

Ausführungsbestimmungen: Überfachliche Kompetenzen (ÜfK)

Ausführungsbestimmungen: Überfachliche Kompetenzen (ÜfK) Ausführungsbestimmungen: Überfachliche Kompetenzen () Basis-Grundbildung (B-Profil) und Erweiterte Grundbildung (E-Profil) Grundlagen Auszüge aus dem Bildungsplan - Teil B: Lektionentafel Kap.2 Umsetzung

Mehr

Ein Jahr ist perfekt um mal auszusteigen. Oder sich einzubringen. FSJ und BFD beim Arbeiter-Samariter-Bund in Hessen

Ein Jahr ist perfekt um mal auszusteigen. Oder sich einzubringen. FSJ und BFD beim Arbeiter-Samariter-Bund in Hessen Seite 1 Ein Jahr ist perfekt um mal auszusteigen. Oder sich einzubringen. FSJ und BFD beim Arbeiter-Samariter-Bund in Hessen Seite 2 Inhalt 1. Der Arbeiter-Samariter-Bund 2. Das Freiwillige Soziale Jahr

Mehr

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis

Der Pfefferminzia Newsletter für Versicherungsprofis Alternativen zur BU Die besten Multi-Risk-Versicherer Wer Vorerkrankungen hat oder einen gefährlichen Beruf ausübt, bekommt in der Regel keine Berufsunfähigkeitsversicherung. Für diese Fälle haben die

Mehr

Mindestlohn Selbstauskunft - e-kurier.net

Mindestlohn Selbstauskunft - e-kurier.net Mindestlohn Selbstauskunft - e-kurier.net Die Einführung des Mindestlohns zum 1.1.2015 rückt nun in greifbare Nähe. Auch die Teilnehmer der e-kurier.net Plattform müssen sich dem Thema stellen. Bei der

Mehr

ÖGSV Fachtagung 2013 Thea Enko

ÖGSV Fachtagung 2013 Thea Enko ÖGSV Fachtagung 2013 Thea Enko Leitlinie zur Auswahl von aufbereitbaren Medizinprodukten Ziel: Beschaffung optimieren Fehlkäufe vermeiden Hilfestellung bei der Beschaffung von aufbereitbaren Medizinprodukten

Mehr

DA VINCI AKADEMIE 2017 BEGABUNGEN UND TALENTE FREI ENTFALTEN SRH SCHULEN

DA VINCI AKADEMIE 2017 BEGABUNGEN UND TALENTE FREI ENTFALTEN SRH SCHULEN DA VINCI AKADEMIE 2017 BEGABUNGEN UND TALENTE FREI ENTFALTEN SRH SCHULEN 2 So macht Lernen Spaß Die Da Vinci Akademie bietet wissbegierigen Schülern der fünften bis achten Klasse spannende Herausforderungen.

Mehr

Konzept. Kooperationsprojekt Jugend- und Gesundheitshilfe und Freie Träger für Kinder von psychisch kranken Eltern

Konzept. Kooperationsprojekt Jugend- und Gesundheitshilfe und Freie Träger für Kinder von psychisch kranken Eltern Verden (Aller), 16. April 2013 Fachdienst Jugend und Familie Konzept Kooperationsprojekt Jugend- und Gesundheitshilfe und Freie Träger für Kinder von psychisch kranken Eltern Ausgangspunkt Immer mehr Kindern

Mehr

Antrag auf Anerkennung einer Fortbildungsveranstaltung in Nordrhein-Westfalen nach 7 Pflanzenschutzsachkundeverordnung (PflSchSachkV)

Antrag auf Anerkennung einer Fortbildungsveranstaltung in Nordrhein-Westfalen nach 7 Pflanzenschutzsachkundeverordnung (PflSchSachkV) An den Direktor der Landwirtschaftskammer NRW als Landesbeauftragten Pflanzenschutzdienst NRW - Sachbereich 62.3 - Siebengebirgsstr. 200, 53229 Bonn Tel.: 0228-703-2117 Fax.: 0228-703-19-2117 andreas.achenbach@lwk.nrw.de

Mehr

Dreijährige Berufsfachschule. Ergotherapie REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE EUROPASCHULE

Dreijährige Berufsfachschule. Ergotherapie REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE EUROPASCHULE Dreijährige Berufsfachschule Ergotherapie REGIONALES KOMPETENZZENTRUM FÜR DIENSTLEISTUNGSBERUFE EUROPASCHULE Menschen helfen Berufsbild Die Ergotherapeutin/der Ergotherapeut begleitet und unterstützt Menschen,

Mehr

Fachhandbuch für F10 - Mibi/Virol. (6. FS) Inhaltsverzeichnis. 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2

Fachhandbuch für F10 - Mibi/Virol. (6. FS) Inhaltsverzeichnis. 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 Fachhandbuch für F10 - Mibi/Virol. (6. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Praktikum... 2 2. Beschreibung der Unterrichtsveranstaltungen... 4 3. Unterrichtsveranstaltungen...

Mehr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 1. Lehrjahr 1. Prozess und Ausgangslage 1.1. Prozess Berufsbildnerin/Berufsbildner und Lernende/r bestimmen den zu erarbeitenden Prozess aufgrund des aktuellen Arbeitsbereiches.

Mehr

AKADEMIE. Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Staatlich anerkannt.

AKADEMIE. Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Staatlich anerkannt. AKADEMIE Ausbildung zum Altenpflegehelfer. Staatlich anerkannt. www.tuv.com/akademie AUSBILDUNG Betreuung und Pflege von älteren Menschen. Altenpflegehelfer unterstützen und begleiten alte Menschen z.b.

Mehr

Einführung in die Logik - Schülerversion

Einführung in die Logik - Schülerversion Einführung in die Logik - Schülerversion NAME:.. Klasse:.. Datum:. Verwendete Software: Yenka Wir untersuchen folgende Fragestellung: a. Welche Eigenschaften haben Serien- bzw. Parallelschaltungen von

Mehr

14. KTQ- Forum. E-Learning als neue Lern- und Arbeitsmethode in Krankenhäusern. ein Beitrag zur Qualitätssteigerung

14. KTQ- Forum. E-Learning als neue Lern- und Arbeitsmethode in Krankenhäusern. ein Beitrag zur Qualitätssteigerung E-Learning als neue Lern- und Arbeitsmethode in Krankenhäusern ein Beitrag zur Qualitätssteigerung 1 Landeskrankenhaus (AöR) 14 Standorte in Rheinland-Pfalz Rheinhessen-Fachklinik Alzey Tagesstätten: Bad

Mehr

Prävention wichtiger denn je für Betrieb und Rentenversicherung Erster Direktor Hubert Seiter DRV Baden-Württemberg

Prävention wichtiger denn je für Betrieb und Rentenversicherung Erster Direktor Hubert Seiter DRV Baden-Württemberg Prävention wichtiger denn je für Betrieb und Rentenversicherung Erster Direktor Hubert Seiter DRV Baden-Württemberg 1 Rahmenbedingungen aufgrund der demographischen Entwicklung Zahl der Erwerbstätigen

Mehr

ALU-UMMANTELUNGSSYSTEM FÜR DEN PROFESSIONELLEN EINSATZ

ALU-UMMANTELUNGSSYSTEM FÜR DEN PROFESSIONELLEN EINSATZ ALU-UMMANTELUNGSSYSTEM FÜR DEN PROFESSIONELLEN EINSATZ Powered by TCPDF (www.tcpdf.org) Nichtbrennbar Hohe Salzwasserfestigkeit Einfache Montage Kostensparend Rein-Aluminium (AL 99,5) Alu-Stucco oder Grobkornprägung

Mehr

Inhaltsauszug der Kursleiterausbildung für Stressmanagement

Inhaltsauszug der Kursleiterausbildung für Stressmanagement Inhaltsauszug der Kursleiterausbildung für Stressmanagement 1 1. Überblick... 5 2. Erste Stunde... 7 2.1 Übersicht Auf dem Weg zur Gruppe... 7 2.2 Ziel und Inhalt... 8 2.3 Verlauf der 1. Stunde... 8 2.4

Mehr

Erfolgreich in Kuba- Ein Seminar zur kubanischen Unternehmenskultur

Erfolgreich in Kuba- Ein Seminar zur kubanischen Unternehmenskultur Erfolgreich in Kuba- Ein Seminar zur kubanischen Unternehmenskultur Für Unternehmen und ihre Mitarbeiter, die in Kuba unternehmerisch aktiv sind oder dort aktiv werden wollen Für Unternehmen und ihre Mitarbeiter,

Mehr

Fachhandbuch für F11 - Innere Medizin (8. FS) Inhaltsverzeichnis. 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2

Fachhandbuch für F11 - Innere Medizin (8. FS) Inhaltsverzeichnis. 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 Fachhandbuch für F11 - Innere Medizin (8. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 1.2. Unterricht am Krankenbett... 3 2. Beschreibung der Unterrichtsveranstaltungen...

Mehr

Methodik. Mein Lieblingstier Lern- und Arbeitstechniken an Methodentagen Wochenplan Teamarbeit Mind-Mapping

Methodik. Mein Lieblingstier Lern- und Arbeitstechniken an Methodentagen Wochenplan Teamarbeit Mind-Mapping Methodencurriculum der GSR Kl. Arbeitsweise in NWA projektorientiertes Thema Lern- und Arbeitstechnik im Methodentraining Markieren Bericht schreiben Nachschlagen Heft gestalten Ordner Methodik 5 Sammeln

Mehr

Dies sind aktuell die 10 Top-Arbeitgeber der Finanzbranche

Dies sind aktuell die 10 Top-Arbeitgeber der Finanzbranche Kununu-Ranking Dies sind aktuell die 10 Top-Arbeitgeber der Finanzbranche Auf dem Arbeitgeber-Bewertungsportal Kununu können Arbeitnehmer online ein Votum über ihre Arbeitgeber abgeben. Kununu hat im Auftrag

Mehr

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 3. Lehrjahr (Private HS)

Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 3. Lehrjahr (Private HS) Aufgabenstellung zur Prozesseinheit im 3. Lehrjahr (Private HS) 1. Prozess und Ausgangslage 1.1. Prozess Berufsbildnerin/Berufsbildner und Lernende/r bestimmen den zu erarbeitenden Prozess aufgrund des

Mehr

FACH: PHYSIK JAHRGANG: 11

FACH: PHYSIK JAHRGANG: 11 Folge der Einheiten Dauer der Einheit (ca.) SCHULINTERNER ARBEITSPLAN 1 14 Beschreiben und Beobachten von Bewegungen (Bahnkurven, Bezugssystem) Geradlinige Bewegungen mit konstanter Geschwindigkeit (t,s-

Mehr

Meine Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher:

Meine Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher: Meine Schule: Anschrift: Telefon: E-Mail: Homepage: Lina-Morgenstern-Schule Gemeinschaftsschule in Friedrichshain-Kreuzberg Gneisenaustraße 7, 10961 Berlin Tel.: 030 81 85 87 11 Fax: 030 81 85 87 15 schulleitung@lmg-kreuzberg.de

Mehr

Interne Organisationsentwicklung und -beratung in kirchlichen Strategieprozessen

Interne Organisationsentwicklung und -beratung in kirchlichen Strategieprozessen Interne Organisationsentwicklung und -beratung in kirchlichen Strategieprozessen Erfahrungen und Überlegungen Tagung: Strategisches Denken und Handeln in der Kirche Bensberg, 02.12.2009 Karl-Eugen Hagmann,

Mehr

Fachhandbuch für F11 - Innere Medizin (8. FS) Inhaltsverzeichnis. 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2

Fachhandbuch für F11 - Innere Medizin (8. FS) Inhaltsverzeichnis. 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 Fachhandbuch für F11 - Innere Medizin (8. FS) Inhaltsverzeichnis 1. Übersicht über die Unterrichtsveranstaltungen... 2 1.1. Vorlesung... 2 1.2. Unterricht am Krankenbett... 3 2. Beschreibung der Unterrichtsveranstaltungen...

Mehr

Musterprüfung an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen. Prüfungsfach: Übungsunternehmen. Hinweise für die Schule

Musterprüfung an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen. Prüfungsfach: Übungsunternehmen. Hinweise für die Schule Musterprüfung an zwei-, drei- und vierstufigen Wirtschaftsschulen Prüfungsfach: Übungsunternehmen Hinweise für die Schule Bitte wählen Sie die notwendige Anzahl an Situationen aus. Bitte beachten Sie unbedingt,

Mehr

Entwickelt frei, ohne Barrieren wachsen

Entwickelt frei, ohne Barrieren wachsen BQ 3D-Scanner ciclop Entwickelt frei, ohne Barrieren wachsen Der 3D-Scanner ist ein Projekt ciclop 100% kostenlos. Wie alle Produkte, die Teil des Ökosystems DIY BQ, ciclop sind und Horus sind genehmigt

Mehr

ELEKTRONISCHE PFLEGEDOKUMENTATION

ELEKTRONISCHE PFLEGEDOKUMENTATION ELEKTRONISCHE PFLEGEDOKUMENTATION IN SOARIAN R. SCHRÜFER DR. C. FIEDLER P. RIEDL Agenda Situation in der klinischen Praxis Dr. Christine Fiedler Historie, Projektaufbau und Implementierung Reiner Schrüfer

Mehr

In 6 Schritten zur Rechnung

In 6 Schritten zur Rechnung In 6 Schritten zur Rechnung 01.08.2016 09:00 von Bernfried Howe In vielen IT-Dienstleistungsunternehmen findet das Management von Projekten, die Zeiterfassung und die Erstellung von Rechnungen in drei

Mehr

Sonderausbildungseinrichtung für Basisausbildung, Zusatzausbildung allgemeine Intensivpflege und Pflege bei Nierenersatztherapie

Sonderausbildungseinrichtung für Basisausbildung, Zusatzausbildung allgemeine Intensivpflege und Pflege bei Nierenersatztherapie Sonderausbildungseinrichtung für Basisausbildung, Zusatzausbildung allgemeine Intensivpflege und Pflege bei Nierenersatztherapie PRAKTIKUMSBESTÄTIGUNG / PRAKTIKUMSBEURTEILUNG NAME: (Stammstation: ) KRANKENHAUS:

Mehr

Folgende grundlegende Fertigkeiten werden unter Zuhilfenahme von Videoaufzeichnungen vermittelt und in Kleingruppen geübt:

Folgende grundlegende Fertigkeiten werden unter Zuhilfenahme von Videoaufzeichnungen vermittelt und in Kleingruppen geübt: FORTBILDUNG DER Phoenix GmbH Konduktive Förderung der Stiftung Pfennigparade Oberföhringer Str. 150 81925 München und IntraActPlus GbR Jagerbauer Straße 12 82061 Neuried THERAPIE UND INTERVENTION BEI KINDERN

Mehr

Kompetenz. Und Gottvertrauen. Durchatmen, wenn die Luft raus ist. Individuelle Gesundheitswoche.

Kompetenz. Und Gottvertrauen. Durchatmen, wenn die Luft raus ist. Individuelle Gesundheitswoche. Kompetenz. Und Gottvertrauen. Durchatmen, wenn die Luft raus ist. Individuelle Gesundheitswoche. Die nahe Umgebung und unser Wellnessbereich in Altensteig mit Sauna, Sanarium (Kombination aus Sauna und

Mehr

SPEZIALISTINNEN IN DER PFLEGE

SPEZIALISTINNEN IN DER PFLEGE Wien, 24.11.2016 SPEZIALISTINNEN IN DER PFLEGE Gabriele Kroboth, MSc DGKP Pflegedienstleiterin Mobile Pflege- und Betreuungsdienste, Volkshilfe Steiermark Flächendeckung sozialer Kerndienste Regionalmanagement

Mehr

Mehr Bewegung in der Pflegepraxis

Mehr Bewegung in der Pflegepraxis ALTENHILFE Mehr Bewegung in der Pflegepraxis - 1. Aktualisierung ES Dekubitusprophylaxe - Konzepte zur Bewegungsförderung 29.01.2013 Genohaus, Stuttgart Christine Wagels, Altenpflegerin, Sozialwirtin,

Mehr

FMEA Automotive VDA / AIAG FMEA Basiswissen VDA / AIAG

FMEA Automotive VDA / AIAG FMEA Basiswissen VDA / AIAG FMEA Automotive VDA / AIAG FMEA Basiswissen VDA / AIAG by Silvia Pieper - Montag, März 14, 2016 /fmea-automotive-vda-aiag/ [vc_row][vc_column width="2/3"][vc_column_text] Das FMEA Automotive FMEA Basiswissen

Mehr

Analyse Tarifstrukturen von Kommunikationstechnologien in Deutschland und Irland

Analyse Tarifstrukturen von Kommunikationstechnologien in Deutschland und Irland Analyse Tarifstrukturen von Kommunikationstechnologien in Deutschland und Irland DE/08/LLP-LdV/IVT/280127 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Analyse Tarifstrukturen von Kommunikationstechnologien

Mehr

Kinaesthetics in der Pflege - Grundkurs -

Kinaesthetics in der Pflege - Grundkurs - Kinaesthetics in der Pflege - Grundkurs - ( Grundkurs Kinaesthetics in der Pflege Das zentrale Thema von Kinaesthetics (Kinästhetik) ist die Auseinandersetzung mit der eigenen Bewegung in alltäglichen

Mehr

Häusliche Krankenpflege Woidtke-Frey

Häusliche Krankenpflege Woidtke-Frey Einrichtung Anschrift Rudolfstraße 94a, 50226 Frechen Bereich Ambulanter Pflegedienst Stellenbezeichnung Pflegehelfer/in Stelleninhaber/in Anschrift Vorgesetzte Stelle (Fachaufsicht) Geschäftsinhaber/Betriebsleiter/PDL/stellv.

Mehr