I. Buch. Muster zum Individualarbeitsrecht

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "I. Buch. Muster zum Individualarbeitsrecht"

Transkript

1 IX Abkürzungsverzeichnis... XXXVII Literaturverzeichnis... XLV I. Buch. Muster zum Individualarbeitsrecht 11. Einstellung des Arbeitnehmers... 1 I. Stellenausschreibung Betriebsinterne Stellenausschreibung a) Akademischer Beruf b) Angestellter c) Gewerblicher Arbeitnehmer d) Freier Mitarbeiter Externe Stellenausschreibung II. Vorstellungseinladung Vorstellungseinladung mit Kostenübernahme Vorstellungseinladung ohne Kostenübernahme III. Formulare zur Einstellung von Arbeitnehmern Einstellungsfragebogen Betriebliche Verfügung zur Einstellung eines Arbeitnehmers Unterrichtung des Betriebsrats über eine geplante Einstellung Unterrichtung des Betriebsrats von vorläufigen personellen Maßnahmen Einwilligung in eine Eignungsuntersuchung/ärztliche Untersuchung/Verarbeitung personenbezogener Daten 8 13 a) Psychologische Eignungsuntersuchung b) Grafologische Gutachten c) Werks- oder vertrauensärztliche Untersuchung d) Einwilligung nach 4 a BDSG Arbeitsvertrag für Angestellte... 9 I. Vorbemerkung Arbeitsvertrag und NachwG Inhaltskontrolle von Arbeitsverträgen II. Ausführliche Musterverträge mit Angestellten Ausführlicher Arbeitsvertrag Arbeitsvertrag für Angestellte unter Verweisung auf einen Tarifvertrag Arbeitsvertrag in Form eines Briefes Nachweis nach dem NachwG

2 X 5. Änderungs-Arbeitsvertrag und Verweisung auf allgemeine Arbeitsvertragsbedingungen a) Änderungsvertrag b) Allgemeine Regelungen zum Arbeitsvertrag Vertragsanpassung nach dem NachwG ( 4 NachwG) III. Arbeitsverträge mit außertariflichen und leitenden Angestellten Arbeitsvertrag für einen außertariflichen Angestellten Leitende Angestellte a) Arbeitsvertrag für leitende Angestellte b) Variante des Anstellungsvertrages für leitende Angestellte Arbeitsvertrag für Betriebsleiter Arbeitsvertrag mit Angestellten unter der Geschäftsführerebene Dienstverträge für Geschäftsführer und Vorstände I. Einfacher Dienstvertrag für einen Geschäftsführer II. Qualifizierter Geschäftsführervertrag bei Einschaltung eines Beirats III. Dienstvertrag für ein Vorstandsmitglied Arbeitsverträge für angestellte Vertreter I. Arbeitsvertrag für einen Verkaufsreisenden II. Arbeitsvertrag mit einem langjährig beschäftigten Verkaufsreisenden im Angestelltenverhältnis III. Provisionslisten und Provisionsregelungen IV. Muster einer Verkaufsförderungsmaßnahme Vertrag mit einem Handelsvertreter I. Handelsvertretervertrag II. Inkassovereinbarung III. Delkrederehaftung IV. Internationaler Handelsvertretervertrag Arbeitsverträge für Arbeiter I. Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer (ausführlich) II. Bekanntmachung der Arbeitsvergütung an Arbeitnehmer III. Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer und Angestellte unter Verweisung auf Tarifverträge usw IV. Arbeitsvertrag mit einem Arbeiter Arbeitsverträge mit Ärzten I. Arbeitsvertrag mit einem Chefarzt im kirchlichen Bereich Grundvertrag Anlage zum Chefarzt-Arbeitsvertrag II. Arbeitsvertrag mit dem Chefarzt einer Universitätsklinik III. Vertrag mit anderen Ärzten Vertrag mit einem Oberarzt

3 2. Vertrag mit einem Assistenzarzt Vertrag mit einem Arzt im Praktikum Vertrag mit einem Betriebsarzt Vertrag mit einem Belegarzt Verträge mit Künstlern I. Vertrag mit einem Orchesterleiter II. Engagementvertrag mit Tänzer(in) III. Arbeitsvertrag im Bereich öffentlicher Kultureinrichtungen Arbeitsverträge mit Auslandsbeziehung I. Arbeitsvertrag mit einem ausländischen Unternehmen Englische Fassung Deutsche Fassung II. Arbeitsvertrag für Angestellte ausländischer Tochterunternehmen III. Arbeitsvertrag für einen ins Ausland entsandten Mitarbeiter IV. Ergänzung zum Arbeitsvertrag wegen Auslandseinsatz Arbeitsverträge mit rechts- und steuerberatenden Berufen 150 I. Arbeitsvertrag mit einem Steuerberater II. Arbeitsvertrag mit einem Rechtsanwalt Verträge mit einem Betriebsbeauftragten I. Der Umweltschutzbeauftragte Arbeitsvertrag Muster einer Bestellung zum Immissionsschutzbeauftragten II. Der Datenschutzbeauftragte Arbeitsvertrag mit einem Datenschutzbeauftragten Muster einer Bestellung Arbeitsvertrag zwischen Ehegatten Verträge mit freien Mitarbeitern I. Freie Mitarbeit Grundvertrag Vertrag mit einer Schreibkraft Rahmenvereinbarung im Bereich der Medien Freie Mitarbeit mit werkvertraglichen Elementen II. Beratungsverträge Beratervertrag Beratungsvertrag eines Rechtsanwalts mit einem Verband; hier Mieterverein Vertrag mit einem Arzt nach 13 ZSEG Befristungen I. Befristete Arbeitsverträge Befristeter Arbeitsvertrag nach dem TzBfG mit Sachgrund XI

4 XII 2. Befristeter Arbeitsvertrag nach dem TzBfG ohne Sachgrund Verlängerung eines befristeten Arbeitsverhältnisses II. Arbeitsvertrag für kurzfristig beschäftigte Aushilfskräfte III. Probearbeitsverhältnis IV. Jobrotation V. Wiedereingliederungsvertrag nach 74 SGB V Nebenabrede zum Arbeitsvertrag Maßnahmen zur stufenweisen Wiedereingliederung in das Erwerbsleben (Wiedereingliederungsplan) Teilzeitarbeitsverträge I. Teilzeitarbeitsvertrag II. Job-Sharing-Arbeitsverhältnis III. Vertrag über den gleitenden Übergang in den Ruhestand ( 42 SGB VI) IV. Altersteilzeitvertrag nach dem AltersteilzeitG V. Teilzeitarbeitsvertrag für Journalisten unter Berücksichtigung der Abrufarbeit Aus- und Fortbildungsverträge I. Vertrag mit einem Praktikanten II. Fortbildungsvertrag III. Ausbildungsvertrag für Auszubildende bzw. Lehrlinge IV. Vertrag für einen Volontär V. Ausbildungsvertrag für wissenschaftlichen Tätigkeit Arbeitnehmerüberlassungsvertrag I. Vertrag nach 11 Abs. 1 AÜG mit besonderen Bestimmungen II. Hinweise für Verleiher und Entleiher III. Vertrag zwischen Verleiher und Entleiher IV. Drittbezogener Personaleinsatz Werkvertrag Mietvertrag für die Überlassung von Räumen, Maschinen und Einrichtungen Telearbeit I. Arbeitsvertrag mit einem Telearbeitnehmer II. Freie Mitarbeiter Gruppenarbeitsvertrag Besondere Arbeitsvertragsbedingungen I. Pflichten des Arbeitnehmers Verbot der Annahme von Geschenken Wettbewerbsvereinbarung Vorvertrag auf Abschluss eines Wettbewerbsverbots a) Probezeitklausel b) Vorvertrag

5 XIII 4. Berechnungsschema für Karenzentschädigung a) Jahresberechnung b) Berücksichtigung anderweitigen Verdienstes Klagen aus dem Wettbewerbsverbot Mandantenschutzklausel Mandantenübernahmeklausel Mankovereinbarung mit einem Filialleiter Vertragsklausel über Arbeitnehmererfindung a) Klausel über Diensterfindung b) Klausel über freie Erfindung c) Vertragserfindung Vertragsklauseln für die Erstellung von Computerprogrammen Übertragung von Unternehmerpflichten Internetnutzung II. Pflichten des Arbeitgebers Vergütungsregelung für einen leitenden Angestellten In das Vergütungsgefüge eingebaute Gratifikation und Abschlussvergütung Zielvereinbarungen a) Regelung im Arbeitsvertrag b) Dazugehörige Zielvereinbarung Aktienoptionen Muster zur betrieblichen Altersversorgung I. Versorgungszusage mit Anrechnungsklauseln II. Versorgungszusage ohne Anrechnungsklausel III. Anwartschaftssicherungsklauseln bei betrieblichem Ruhegeld IV. Zusage einer Direktversicherung ohne Vorbehalt V. Zusage eines Direktversicherung mit Vorbehalten VI. Gehaltsumwandelnde Lebensversicherung VII. Zusage der betrieblichen Altersversorgung durch Entgeltumwandlung VIII. Beitragsorientierte Leistungszusagen Beitragsorientierte Leistungszusage Beitragsorientierte Leistungszusage mit Mindestleistung Vorruhestandsregelung und Altersteilzeitarbeit I. Vorbemerkung II. Teilzeitarbeit und Teilrente III. Altersteilzeitvertrag Der Kraftfahrer und das Kraftfahrzeug im Arbeitsverhältnis 257 I. Verträge zur Kraftfahrzeugbenutzung Vertrag über die Benutzung eines privateigenen Kraftfahrzeuges im dienstlichen Interesse Vertrag über die Kraftfahrzeugbenutzung (Überlassungsvertrag)

6 XIV II. Regelungen bei Unfällen Besonderheiten eines Arbeitsvertrages für Kraftfahrer Dienstanweisung für Kraftfahrer und Beifahrer für den Fall eines Verkehrsunfalls Unfallmeldebogen bei Kraftfahrzeugunfällen Haftungs-Verzichtserklärung eines Mitfahrers Muster zur Änderung des Arbeitsvertrages I. Umgruppierung II. Versetzung Versetzungsvorbehalt Versetzung durch Änderungskündigung III. Benachrichtigung des Betriebsrats von Umgruppierung und Versetzung eines Arbeitnehmers IV. Unterrichtung über Betriebsübergang V. Vereinbarung zur Absicherung des Arbeitgeberwechsels VI. Zusatzvertrag über die Einführung der flexiblen Arbeitszeit Anfechtung im Arbeitsverhältnis I. Anfechtung des Arbeitsvertrages mit Schwangeren II. Anfechtung des Arbeitsvertrages mit schwerbehinderten Menschen III. Anfechtung einer Kündigung/eines Aufhebungsvertrages durch den Arbeitnehmer IV. Anfechtung eines Aufhebungsvertrages durch den Arbeitgeber Zusammenhangsverträge mit dem Arbeitsverhältnis I. Das Darlehen und seine Sicherung Darlehensvertrag Abstraktes Schuldversprechen Abtretungsurkunde bei noch offen stehender Restforderung gegen Arbeitnehmer II. Mietvertrag und Umzugskosten Vertrag über die Erstattung von Umzugskosten Mietvertrag über Werkswohnung Anträge des Arbeitnehmers an Arbeitgeber und Behörden zur Erlangung eines besonderen Sozialschutzes im Arbeitsverhältnis I. Anerkennung als schwerbehinderter Mensch II. Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen III. Antrag auf Erteilung eines Bergmannsversorgungsscheines IV. Mitteilung der Schwangerschaft nach 5 MuSchG V. Antrag auf Gewährung von Elternzeit

7 28. Anträge des Arbeitgebers an Behörden I. Kurzarbeit und anzeigepflichtige Entlassung (Massenentlassung) Antrag auf Genehmigung einer anzeigepflichtigen Entlassung (Massenentlassung) Unterrichtung des Betriebsrats nach 17 Abs. 2 KSchG Stellungnahme des Betriebsrats zur Massenentlassungsanzeige Kündigungsschutzklage bei Verstoß gegen die Vorschriften über Massenentlassung II. Antrag beim Integrationsamt zur Kündigung eines schwerbehinderten Menschen Briefform Formularform Stellungnahme des Betriebsrats Stellungnahme der Schwerbehindertenvertretung Auflösungsvertrag unter Mitwirkung des Integrationsamtes Kostenfragen des Rechtsanwalts III. Anträge bei Kurzarbeit und anzeigepflichtiger Entlassung Einführung von Kurzarbeit Anzeigepflichtige Entlassung IV. Antrag auf Zustimmung zur Kündigung einer unter das MuSchG fallenden Frau V. Antrag auf Zustimmung zur Kündigung eines unter das BErzGG fallenden Arbeitnehmers Formulare zur Personalverwaltung I. Dienstreise Antrag auf Dienstreisegenehmigung Reisekostenabrechnung II. Urlaub Antrag auf Urlaubserteilung mit formularmäßiger Bewilligung Erteilung von bezahltem und unbezahltem Urlaub Vereinbarung über unbezahlten Urlaub Hinweis auf Verfall des Resturlaubs Antrag auf Übertragung des Urlaubs Urlaubsunterbrechung Urlaubsbescheinigung nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses III. Erkrankung Anzeige der Arbeitsunfähigkeit Aufforderung zur Vorlage einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Bescheinigung des behandelnden Arztes Ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung Schreiben bei Unfall XV

8 XVI 6. Anfrage wegen Fortsetzungserkrankung Aufforderung zur Untersuchung durch den Medizinischen Dienst Schreiben bei Erkrankung des Mitarbeiters IV. Schwangerschaft/Elternzeit Informationsschreiben des Arbeitgebers an schwangere Arbeitnehmerin Informationsschreiben des Arbeitgebers nach Entbindung V. Bescheinigungen zur Personalakte Bescheinigungen für die Personalakte über Belehrungen nach 81 BetrVG a) Einfache Bescheinigung b) Formblatt der Unterrichtungspflichten Bescheinigung über die Leistungsbeurteilung ( 82 Abs. 2 BetrVG) Bescheinigung über die Einsichtnahme in die Personalakten ( 83 BetrVG) Bescheinigungen nach dem ArbSchG VI. Aushang im Betrieb Alkoholverbot Aushangpflichtige Arbeitsschutzgesetze Aufbewahrungsfristen im Arbeits- und Sozialrecht Lohnpfändung I. Formulare für Pfandgläubiger Vorpfändung a) Wortlaut b) Zustellungsersuchen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss Pfändung eines Anwartschaftsrechts Pfändung von Steuererstattungsansprüchen a) Anspruch aus dem Lohnsteuerjahresausgleich gegen Finanzamt b) Lohnsteuererstattungsanspruch gegen Arbeitgeber Pfändung wegen einer Forderung aus unerlaubter Handlung Pfändungsantrag bei Kontoguthaben Antrag auf Nichtberücksichtigung von Unterhaltsberechtigten Antrag auf Zulassung der Arrestvollziehung gem. 111 g Abs. 2 StPO II. Rechtsverfolgung aus dem Pfändungs- und Überweisungsbeschluss Zahlungsklage gegen Drittschuldner Streitverkündung Drittschuldnerklage nach 850 h ZPO Schreiben an Gläubiger, wenn Forderungsbetrag hinterlegt

9 XVII 5. Klage auf Hinterlegung eines Geldforderungsbetrags Widerspruch gegen Teilungsplan III. Formulare für den Drittschuldner Erklärung nach 840 ZPO Berechnungsbogen für das pfändbare Arbeitseinkommen Berechnungsbogen des pfändbaren Arbeitseinkommens bei Festsetzung durch das Gericht Überweisungsplan bei mehrfacher Pfändung IV. Formulare für den Schuldner (Arbeitnehmer) Antrag auf Erhöhung des Pfändungsfreibetrages nach 850 f Abs. 1 ZPO Antrag des Schuldners nach 850 i ZPO Antrag wegen Kontenpfändung ( 850 k ZPO) Abmahnung und Stellungnahme des Betriebsrats I. Abmahnung Abmahnung wegen unentschuldigten Fehlens Abmahnung wegen übermäßigen Alkoholgenusses Abmahnung wegen Vernachlässigung der Ausbildung Allerletzte Abmahnung II. Verweis III. Betriebsvereinbarung Vorbereitungen zur Kündigung I. Betriebliche Verfügung zur Vorbereitung einer Kündigung Allgemeine Verfügung Prüfliste personenbedingter Kündigung Prüfliste verhaltensbedingter Kündigung Prüfliste betriebsbedingter Kündigung II. Anhörungsverfahren Formblatt für die Anhörung vor Kündigung Empfangsbestätigung für die Unterrichtung durch den Arbeitgeber Stellungnahme des Betriebsrats zu Kündigung, Umgruppierung oder Versetzung Mitwirkung des Sprecherausschusses Stellungnahme des Sprecherausschusses Kündigung I. Ordentliche Kündigung Fristgemäße Kündigung a) Während der Probezeit b) Dauerarbeitsverhältnis c) Kündigung wegen dringender betrieblicher Erfordernisse a 2. Änderungskündigung Vorsorgliche Kündigung/Vorankündigung Teilkündigung II. Außerordentliche Kündigung Kündigung wegen Vertragsverletzung

10 XVIII 2. Außerordentliche Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses a) Kündigung durch den Auszubildenden b) Kündigung durch den Ausbildenden Aufforderung zur Mitteilung außerordentlicher Kündigungsgründe III. Kündigung mit Freistellungserklärung Kündigungsschutzverfahren im Betrieb I. Verfahren beim Arbeitgeber Widerspruch des Arbeitnehmers gegen die Kündigung beim Arbeitgeber Verlangen um Mitteilung der Gründe zur sozialen Auswahl ( 1 Abs. 3 Satz 1 KSchG) Aufforderung zur Mitteilung außerordentlicher Kündigungsgründe Mitteilung der Gründe zur sozialen Auswahl Zurückweisung der Kündigung wegen fehlender Vollmachtsvorlage Geltendmachung von Ansprüchen zur Wahrung von Verfallfristen sowie Weiterbeschäftigung II. Der Einspruch beim Betriebsrat III. Stellungnahme des Betriebsrats auf einen Kündigungseinspruch IV. Widerspruch des Betriebsrats nach 102 BetrVG Aufhebungs- und Abwicklungsverträge I. Aufhebungsverträge Einverständliche Aufhebung Aufhebungsvertrag mit Abfindungsregelung Checkliste für den Abschluss eines Aufhebungsvertrages II. Abwicklungsvertrag III. Steuerrechtliche Behandlung der Abfindung Steuerfreie Abfindung Steuerbegünstigte Abfindung Voraussetzungen der Steuerfreiheit bzw. -begünstigung a) Abfindung b) Arbeitnehmer c) Auflösungszeitpunkt d) Umfang der Steuerbefreiung e) Betriebszughörigkeit f) Auflösung als Anlass IV. Abfindung und Arbeitslosengeld Ruhen wegen Abfindung und Sperrzeit Ruhen des Anspruchs auf Arbeitslosengeld aufgrund einer Abfindung a) Einhaltung der Fristen b) Rechtsfolgen bei Verkürzung der Fristen c) Anrechnung und Sozialversicherung Sperrzeiten

11 36. Zeugnisse I. Einfaches Zeugnis Für einen gewerblichen Angestellten Für einen Angestellten Für Angestellte nach vorausgegangener Ausbildung Zeugnis für einen Auszubildenden II. Qualifiziertes Zeugnis Für einen gewerblichen Arbeitnehmer Für Angestellte a) Büroangestellte b) Rechtsanwaltsfachangestellte Für eine ungetreue Kassiererin Für eine Sachbearbeiterin Für einen gehobenen Angestellten Für einen leitenden Angestellten III. Qualifizierte Zeugnisse in der Berufsausbildung Qualifiziertes Zeugnis für Auszubildende Qualifiziertes Zeugnis für Praktikanten Zeugnis für Umschüler Zeugnis für Ausbilder IV. Zwischenzeugnis und endgültiges Zeugnis Zwischenzeugnis Endgültiges Zeugnis V. Moderne Zeugnisformen VI. Berichtigung eines Zeugnisses Klage auf Berichtigung Klagebeantwortung bei Zeugnisklage Bescheinigungen nach dem Ende des Arbeitsverhältnisses 367 I. Urlaubsbescheinigung II. Zwischenbescheinigung III. Quittung und Ausgleichsquittung IV. Ausgleichsquittung Überleitung des Arbeitsvertrages auf Betriebsnachfolger I. Betriebsnachfolge II. Unternehmensaufspaltung Spaltungsvertrag Betriebsvereinbarung zum Spaltungsvertrag XIX II. Buch. Muster zum Betriebsverfassungsrecht 39. Betriebsratswahl I. Geschäftsordnung des Wahlvorstandes II. Informationsschreiben des Betriebsrats an den Arbeitgeber III. Wahlausschreiben für die Betriebsratswahl (reguläres Wahlverfahren)

12 XX IV. Wahl des Betriebsrats im vereinfachten Wahlverfahren ( 14 a Abs. 1 BetrVG, 28 ff. WO) Zweistufiges Wahlverfahren ( 14 a Abs. 1 und 2 BetrVG) a) Einladung zur Wahlversammlung zur Wahl des Wahlvorstandes b) Wahlausschreiben Einstufiges Wahlverfahren ( 14 a Abs. 3 BetrVG) V. Stimmzettel Verhältniswahl Mehrheitswahl VI. Bekanntmachung zur Feststellung des Wahlergebnisses ( 16 ff. WO) Feststellung Bekanntmachung Geschäftsordnungen und Betriebsratssitzung I. Geschäftsordnung des Betriebsrats II. Besonderheiten der Geschäftsordnung eines Betriebsrats mit mehr als 9 Betriebsratsmitgliedern III. Besonderheiten der Geschäftsordnung eines Betriebsrats in Betrieben mit mehr als 100 Arbeitnehmern Übertragung von Aufgaben auf Arbeitsgruppen ( 28 a BetrVG) IV. Geschäftsordnung des Wirtschaftsausschusses V. Geschäftsordnungen in mitbestimmten Unternehmen VI. Geschäftsordnung der Jugend- und Auszubildendenvertretung VII. Betriebsratssitzung Niederschrift über die Sitzung des Betriebsrats Anwesenheitsliste zur Sitzungsniederschrift VIII. Rahmenvereinbarung nach 28 a BetrVG als freiwillige Betriebsvereinbarung ( 88 BetrVG) IX. Der Europäische Betriebsrat Vereinbarung über die Errichtung eines Europäischen Betriebsrats Vereinbarung eines EBR mit der zentralen Leitung des Unternehmens Muster zur Installierung eines EBR Jugend- und Auszubildendenvertretung Beanstandung eines Betriebsratsbeschlusses Schwerbehindertenvertretung Beanstandung eines Betriebsratsbeschlusses Beschlüsse der Einigungsstelle I. Einleitung des Verfahrens vor der Einigungsstelle II. Verfahren der Einigungsstelle Niederschrift der Einigungsstelle: Zeitpunkt einer Betriebsratsschulung

13 2. Ablehnung des Vorsitzenden wegen Besorgnis der Befangenheit III. Sprüche der Einigungsstelle: Streitigkeit über Einführung der Leistungsentlohnung Spruch der Einigungsstelle nach 87 Abs. 1 Nr. 10 BetrVG Streitigkeit über die Richtigkeit der Zeitvorgabe Spruch zur Festlegung der Bezugsgrößen (Mengenprämie) und des Geldfaktors bei einer Prämie IV. Sprüche zur wirtschaftlichen Mitbestimmung V. Einstellung des Einigungsstellenverfahrens Muster zur sozialen Mitbestimmung (Arbeitsordnung) I. Vollständiger Wortlaut II. Sonderbestimmung in der Arbeitsordnung III. Betriebsvereinbarung über Anwesenheitserfassung IV. Betriebsvereinbarungen Suchterkrankungen Rauch- und Alkoholverbote Suchterkrankungen V. Betriebsvereinbarung Mobbing (sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz) VI. Betriebsvereinbarung gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz VII. Werksparkplatz Betriebsvereinbarungen zur Arbeitszeit ( 87 Abs. 1 Nr. 2, 3 BetrVG) I. Beginn und Ende der Arbeitszeit Betriebsvereinbarung über die Festlegung der Arbeitszeit Betriebsvereinbarung über die Flexibilisierung der Arbeitszeit a) Unregelmäßige Verteilung der Wochenarbeitszeit b) Muster stärkerer Flexibilisierung c) Alternative einer Arbeitszeitflexibilisierung mit Gleitzeitmodell Betriebsvereinbarung über die Einführung der Gleitzeitarbeit Betriebsvereinbarung über flexible Arbeitszeit mit Zeitkorridor Arbeitszeitmanagement Betriebsvereinbarung über die Einführung der Viertagewoche II. Betriebsvereinbarungen über die vorübergehende Verkürzung oder Verlängerung der Arbeitszeit ( 87 Abs. 1 Nr. 3 BetrVG) Betriebsvereinbarung über die Einführung von Kurzarbeit XXI

14 XXII 2. Betriebsvereinbarungen mit umfangreichen Sonderregelungen Betriebsvereinbarung mit Ausgleichszahlung Regelungsabrede über die Einführung von Über- und Mehrarbeit Betriebsvereinbarung zur Auszahlung des Arbeitsentgelts (Bargeldlose Entgeltzahlung; 87 Abs. 1 Nr. 4 BetrVG) Urlaubsgrundsätze und Urlaubsplan ( 87 Abs. 1 Nr. 5 BetrVG) I. Betriebsvereinbarung zum Urlaub II. Betriebsurlaub III. Urlaubsgrundsätze Kontrolleinrichtungen ( 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG) I. Betriebsvereinbarung über die Einführung eines elektronischen Informations- und Kommunikationssystems ( 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG) II. Betriebsvereinbarung über die Einführung elektronischer Arbeitszeiterfassung ( 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG) III. Betriebsvereinbarungen zur Telefondatenverarbeitung Telefonbenutzung Betriebsvereinbarung zur Gebührenabrechnung Mithören von Telefongesprächen IV. Betriebsvereinbarung über den Einsatz von Intranet, Internet und ( 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG) V. Betriebsvereinbarung über Einführung und Durchführung von Personaldateninformationssystemen Betriebsvereinbarung in Anlehnung an Gewerkschaftsforderungen Betriebsvereinbarung in Anlehnung an Muster der Großindustrie VI. Betriebsvereinbarung über computergesteuerte/-gestützte Betriebsdatenerfassungs- und Fertigungssteuerungssysteme ( 90 BetrVG) VII. Betriebsvereinbarung über die Einführung und Nutzung von CAD VIII. Betriebsvereinbarung über die Einführung von Laptops IX. Betriebsvereinbarung über die Zutrittskontrolle zum Betrieb Regelungen zum Arbeitsschutz ( 87 Abs. 1 Nr. 7 BetrVG) 476 I. Schutzmaßnahmen Betriebsvereinbarung über die Einführung von Arbeitsschutzmaßnahmen Betriebsvereinbarung über Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz II. Bestellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit III. Betriebsvereinbarung über Umweltschutz und Gefahrstoffumgang

15 XXIII IV. Bestellung von Immissionsschutz- und Datenschutzbeauftragten V. Betriebsvereinbarung über Bildschirmarbeit VI. Betriebsvereinbarung zum Umweltschutz Mitbestimmung bei Sozialeinrichtungen ( 87 Abs. 1 Nr. 8 BetrVG) I. Zweistufige Mitbestimmung II. Einstufige Mitbestimmung Mitbestimmung bei Lohngestaltung, Akkord und Prämien ( 87 Abs. 1 Nr. 10, 11 BetrVG) I. Betriebsvereinbarung über Akkordentlohnung II. Betriebsvereinbarungen über weggelaufene Akkorde Schematische Kürzung der Vorgabezeit Betriebsvereinbarung bei fortgelaufenen Akkorden, bei der Tariflohnerhöhungen nur teilweise weitergegeben werden sollen III. Betriebsvereinbarung über die Einführung einer Prämienentlohnung Prämienvereinbarung Betriebsvereinbarung über den Einsatz von Nutzungsschreibern IV. Betriebsvereinbarung über Prämienentlohnung mit Rahmenvereinbarung (Gruppenprämie) Rahmenvereinbarung Einzelvereinbarung zur Rahmenvereinbarung V. Betriebsvereinbarung über übertarifliche Zulagen Zulagengewährung Anrechnung bei Tariflohnerhöhungen VI. Betriebsvereinbarung über Gehaltsgruppen von AT-Angestellten VII. Betriebsvereinbarung über eine Zielvereinbarung VIII. Betriebsvereinbarung zur Einführung von Gruppenarbeit IX. Konzernbetriebsvereinbarung über betriebliche Altersversorgung X. Betriebsvereinbarung über die Möglichkeit der beitragsorientierten Leistungszusage mit Mindestleistung und der Entgeltumwandlung Betriebsvereinbarung über das betriebliche Vorschlagswesen Betriebsvereinbarungen zur freiwilligen sozialen Mitbestimmung I. Betriebsvereinbarung zum Umweltschutz ( 88 Nr. 1a BetrVG) II. Betriebsvereinbarung über die Gewährung von Jubiläumsgeldern

16 XXIV III. Betriebsvereinbarung über die Gewährung von Sterbebeihilfen IV. Betriebsvereinbarung über eine Gruppenunfallversicherung V. Betriebsvereinbarung über die Errichtung eines Sozialfonds VI. Betriebsvereinbarung über Vermögensbildung und Mitarbeiterbeteiligung Mitwirkung bei der Gestaltung von Arbeitsplatz, Arbeitsablauf und Arbeitsumgebung ( 90, 91 BetrVG) I. Betriebsvereinbarung über die Einführung neuer Techniken II. Rahmenvereinbarung über den Einsatz der Informationsund Kommunikationstechnik Muster zur personellen Mitbestimmung I. Betriebsvereinbarung über Personalplanung Betriebsvereinbarung Geschäftsordnung des Personalplanungsausschusses Betriebsvereinbarung zur Beschäftigungssicherung II. Betriebsvereinbarung über Stellenausschreibungen, Personalfragebogen und Beurteilungsgrundsätze ( 93, 94 BetrVG) Stellenausschreibung Personalfragebogen Betriebsvereinbarung über Beurteilungsgrundsätze und Leistungsbeurteilung a) Vollständige Betriebsvereinbarung b) Auszug zum Verfahren der Leistungsbeurteilung III. Auswahlrichtlinien IV. Betriebsvereinbarung über Bildungsmaßnahmen Allgemeine Berufsausbildung Betriebsvereinbarung über die Berufsausbildung von Auszubildenden a) Ausbildungsvereinbarung b) Betriebsvereinbarung über die Anrechnung der Berufsschulzeit Betriebsvereinbarung über die berufliche Fortbildung Betriebsvereinbarung über E-Learning V. Betriebsvereinbarung über die Führung von Personalakten VI. Betriebsvereinbarung über die Milderung sozialer Folgen bei Kündigung älterer Arbeitnehmer VII. Betriebsvereinbarungen zur Frauenförderung Betriebsvereinbarung über die Beschäftigung von Frauen und deren berufliche Wiedereingliederung Betriebsvereinbarung über die gezielte Förderung von Frauen VIII. Betriebsvereinbarung über außerbetriebliche Arbeitsstätten (Telearbeit) IX. Betriebsvereinbarung gegen Ausländerdiskriminierung

17 XXV 56. Wirtschaftliche Mitwirkung und Mitbestimmung I. Betriebsvereinbarung zur Regelung der Beteiligungsrechte bei Betriebsänderungen ( 90, 111 BetrVG) Allgemeine Regelung Unterrichtung des Wirtschaftsausschusses II. Interessenausgleich Interessenausgleich mit Muster zur personellen Mitwirkung Interessenausgleich zur Stilllegung eines Zweigbetriebes Interessenausgleich mit Auswahlrichtlinie Interessenausgleich bei Personalabbau Interessenausgleich nach 1 Abs. 4 und Abs. 5 KSchG a) Wortlaut eines Interessenausgleichs nach 1 Abs. 4 KSchG b) Interessenausgleich nach 1 Abs. 5 KSchG Interessenausgleich bei Fusion von Unternehmen Freiwilliger Interessenausgleich bei Unternehmensspaltung Interessenausgleich in der Insolvenz III. Sozialpläne Interessenausgleich und Sozialplan für die Teilstilllegung mit Übernahmemöglichkeit der Arbeitnehmer Sozialplan bei Stilllegung mit Regelung von Sozialleistungen Unterschiedliche Abfindungsregelungen in Sozialplänen a) Abfindungsregelungen nach Punkteschema b) Abfindungsformel nach Betriebszugehörigkeit und Lebensalter c) Sozialplanleistungen nach Betriebszugehörigkeit und Lebensalter Sozialplan für Mittelstandsunternehmen Sozialplan für Groß-Unternehmen Sozialplan mit besonderen Kündigungsschutzregelungen a) Kündigungsschutz b) Aufhebungsvertrag Sozialpläne im Insolvenzverfahren a) Insolvenz b) Insolvenzverfahren IV. Sozialplan in den neuen Bundesländern V. Durch die Bundesagentur für Arbeit geförderte Sozialpläne III. Buch. Muster und Formulare zum Arbeitsgerichtsverfahren 1. Abschnitt. Urteilsverfahren erster Instanz 57. Muster für das Rubrum einer Klage I. In der Privatwirtschaft II. Im öffentlichen Dienst

18 XXVI 58. Prozessleitende Verfügungen des Arbeitsgerichts bei fehlerhaften Klagen I. Hinweis nach Bitte um Auskunft oder Rat II. Hinweis auf eine unzulässige Klage Gerichtliche Musterverfügung Merkblatt für eine Klage Hinweis auf die örtliche Unzuständigkeit des Gerichts Leistungsklagen des Arbeitnehmers I. Zahlungsklagen Klage auf Arbeitsvergütung Klage auf Überstundenvergütung Klage auf Vergütungsfortzahlung im Krankheitsfalle Klage auf Urlaubsabgeltung Schadensersatzklage wegen Arbeitnehmereigentums Teilklage auf Schadensersatz Stufenklage Stufenklage bei Zweifelsfällen Klage des Arbeitnehmers wegen Geschlechtsdiskriminierung Klage wegen sexueller Belästigung Klage auf Zahlung einer Karenzentschädigung Klagen im Zusammenhang mit der Gewährung von Ruhegeld a) Dokumentation einer Ruhegeldanwartschaft b) Zahlung von Ruhegeld c) Klage auf Anpassung von Ruhegeld d) Klage gegen Widerruf einer betrieblichen Unterstützungskassenversorgung e) Betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung f) Beitragsorientierte betriebliche Altersversorgung II. Sonstige Klagen Klage auf Erteilung eines Zeugnisses, Zeugnisergänzung oder Zeugnisberichtigung Klage auf Akkordabrechnung (Vornahme einer Handlung, Stufenklage) Klage auf Herausgabe der Arbeitspapiere Klagen des Arbeitgebers bei Arbeitsvertragsbruch des Arbeitnehmers und auf Schadensersatz I. Klage auf Arbeitsaufnahme und Unterlassung anderweitiger Beschäftigung Arbeitsaufnahme Klage auf Unterlassung anderweitiger Beschäftigung II. Klage auf Unterlassung von Wettbewerb III. Schadensersatzansprüche gegen den vertragsbrüchigen Arbeitnehmer Klage auf Schadensersatz (Inseratskosten) IV. Klage auf Vertragsstrafe V. Klage auf Schadensersatz wegen Verkehrsunfall

19 XXVII 61. Muster im Klageverfahren nach dem Kündigungsschutzgesetz wegen Unwirksamkeit einer ordentlichen Kündigung I. Feststellungsklage Einfache Kündigungsschutzklage Kündigungsschutzklage mit Weiterbeschäftigungsanspruch Kündigungsschutzklage bei Widerspruch des Betriebsrats II. Klageerwiderung Klageerwiderung bei ordentlicher Kündigung aus personenbedingten Gründen Klageerwiderung bei ordentlicher Kündigung aus verhaltensbedingten Gründen Klageerwiderung bei ordentlicher Kündigung aus betriebsbedingten Gründen Replik zur mangelhaften sozialen Auswahl Darlegung zur sozialen Auswahl (Duplik) Klageerwiderung bei Auswahlrichtlinie nach 1 Abs. 4 KSchG Insolvenzverfahren Kündigungsschutzklagen bei besonderen Arten von Kündigungen I. Änderungskündigung Kündigungsschutzklage bei Änderungskündigung Replik auf die Änderungskündigungsschutzklage II. Klage bei vorsorglicher Kündigung III. Klage gegen eine Teilkündigung Verfahren über nachträgliche Zulassung einer Kündigungsschutzklage I. Kündigungsschutzklage und Zulassungsantrag II. Klageentgegnung III. Entscheidung des Gerichts Feststellungsklage wegen außerordentlicher Kündigung nach dem Kündigungsschutzgesetz Antrag auf Auflösung des Arbeitsverhältnisses gegen Zahlung einer Abfindung I. Klage und Auflösungsantrag des Arbeitnehmers II. Auflösungsantrag des Arbeitgebers Klagemuster besonders geschützter Personen I. Klage wegen Kündigung einer Schwangeren II. Klage bei Kündigung eines schwerbehinderten Menschen III. Klagen nach dem BErzGG

20 XXVIII 67. Klagemuster bei sonstigen Auflösungstatbeständen I. Klage wegen Unwirksamkeit eines Aufhebungsvertrages Anfechtung eines Aufhebungsvertrages Inhaltskontrolle eines Aufhebungsvertrages Rücktritt II. Klage bei Streit um Fortbestand eines Arbeitsverhältnisses III. Klage wegen Unwirksamkeit einer Befristung Gerichtlicher Vergleich Besondere Klagen, Prozessaufrechnung und Widerklagen 641 I. Klage des Arbeitnehmers bei Direktionsrechtsüberschreitung Klage bei Versetzung, Ort der Arbeitsleistung Klage bei Versetzung, Art der Arbeitsleistung II. Klage bei Eingruppierungsstreitigkeit Eingruppierungsklage eines BAT-Angestellten Eingruppierungsklage in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst außerhalb des BAT III. Widerklage, Prozessaufrechnung und Drittwiderklage Widerklage und Prozessaufrechnung Widerklage und Drittwiderklage IV. Negative Feststellungsklage als Erwiderung auf Teilklage Weigerung der Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses nach obsiegender Kündigungsschutzklage gemäß 12 KSchG Ladungs- und Einlassungsfrist Absehen von der Güteverhandlung I. Antrag auf Abkürzung der Ladungs- und Einlassungsfrist II. Beschluss III. Antrag auf Zustellung im Ausland und Festsetzung der Einlassungsfrist IV. Antrag auf Absehen von der Güteverhandlung Terminverfügungen I. Güteverhandlung II. Streitige Verhandlung III. Beschluss bei Terminverlegung IV. Zurückweisung eines Antrages auf Terminverlegung Verweisung an das zuständige Gericht I. Verweisung Antrag auf Verweisung an das örtlich zuständige Gericht Verweisungsbeschluss Verweisung bei Unzulässigkeit des Rechtswegs II. Bestimmung des zuständigen Gerichts Antrag auf Bestimmung des zuständigen Gerichts

Inhaltsübersicht. A. Individualarbeitsrecht. B. Kollektivarbeitsrecht

Inhaltsübersicht. A. Individualarbeitsrecht. B. Kollektivarbeitsrecht Inhaltsübersicht Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis IX XIX XXIII A. Individualarbeitsrecht 1. Teil. Begründung des Arbeitsverhältnisses 1 2. Teil. Arbeitsvertrag 14 3. Teil. Das laufende Arbeitsverhältnis

Mehr

Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten

Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten Checkliste für die Annahme von kündigungsrechtlichen Mandaten I. Persönliche Angaben des Mandanten 1. Arbeitnehmer(in) Name Anschrift Telefon 2. Arbeitgeber(in) Name des Unternehmens Rechtsform Vertretungsbefugnis

Mehr

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche

I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Inhalt Einführung... 13 Teil 1 Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung A. Kündigung... 17 I. Grundlagen... 17 1. Begriff... 17 2. Arten... 17 a) Ordentliche und außerordentliche Kündigung...

Mehr

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19

1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?... 19 Inhalt Abkürzungsverzeichnis... 15 1. Kapitel Grundlagen der Beendigung von Arbeitsverhältnissen... 17 I. Wie enden befristete Arbeitsverhältnisse?... 17 II. Wie enden unbefristete Arbeitsverhältnisse?...

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23 7 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 17 Literaturverzeichnis... 23 Abfindung... 29 Abmahnung... 41 Abwicklungsvertrag... 50 Ältere Arbeitnehmer... 54 Änderungskündigung... 69 Alternative

Mehr

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung

Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Inhaltsverzeichnis Teil 1: Beendigung des Arbeitsverhältnisses durch Kündigung Einführung... 13 A. Kündigung... 15 I. Grundlagen... 15 1. Begriff... 15 2. Arten... 15 a) Ordentliche und außerordentliche

Mehr

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015) Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter (Ausgabe April 2015) I. Inhaltsverzeichnis Nr. 001 Nr. 002 Nr. 003 Nr. 004 Nr. 005 Nr. 006 Nr. 007 Nr. 008 Nr. 009 Nr. 010 Nr. 011 Nr. 012 Nr. 013 Nr.

Mehr

Betriebsverfassungsgesetz

Betriebsverfassungsgesetz Franz Josef Düwell (Hrsg.) Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht Erfurt Betriebsverfassungsgesetz Handkommentar Dr. Dieter Braasch, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht, Stuttgart Prof.

Mehr

Geltungsbereich des KSchG

Geltungsbereich des KSchG Geltungsbereich des KSchG Das Kündigungsschutzgesetz schützt nur Arbeitnehmer, 1 Abs. 1 KSchG deren Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder Unternehmen länger als 6 Monate besteht, 1 Abs. 1 KSchG wenn

Mehr

4. Frist... 42 5. Reaktion des Betriebsrats... 43 III. Materielle Voraussetzungen der Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung... 43 1.

4. Frist... 42 5. Reaktion des Betriebsrats... 43 III. Materielle Voraussetzungen der Wirksamkeit einer ordentlichen Kündigung... 43 1. Inhalt Einführung... 15 1. Teil Besonderheiten des Kündigungsrechts in der Insolvenz A. Ordentliche Kündigung... 19 I. Formelle Voraussetzungen... 19 1. Kündigungsbefugnis... 19 a) Kündigungsbefugnis des

Mehr

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG

Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kündigungsschutzgesetz mit Nebengesetzen: KSchG Kommentar zum Kündigungsschutzgesetz und weiteren wichtigen Vorschriften des Kündigungsrechts von Thomas Backmeister, Wolfgang Trittin, Prof. Dr. Udo R.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Bearbeiterverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... A. Bauverträge

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... Bearbeiterverzeichnis... Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... A. Bauverträge Inhaltsverzeichnis Vorwort... Bearbeiterverzeichnis.............................................. Literaturverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... V XVII XIX XXV A. Bauverträge A.1. VOB-Vertrag Einzelgewerkvergabe...

Mehr

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11

Seite Vorwort... 9 Autoren... 10. Erster Abschnitt Abmahnung... 11. 1 Einleitung... 11 3 Seite Vorwort....................................... 9 Autoren....................................... 10 Erster Abschnitt Abmahnung.................... 11 1 Einleitung......................................

Mehr

... ... ... ... ... ... ... ... ... .. I... Besondere... Pflichten... in.. der... Phase... der... Vertragsanbahnung ... ...

... ... ... ... ... ... ... ... ... .. I... Besondere... Pflichten... in.. der... Phase... der... Vertragsanbahnung ... ... Inhalt 7 Inhalt Abkürzungsverzeichnis............ A... Einleitung.......... B... Rechtsquellen.............. des.... Arbeitsrechts....... C... Die... Begründung............. des.... Arbeitsverhältnisses.......

Mehr

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht

Individualarbeitsrecht. Arbeitsvertragsrecht Individualarbeitsrecht Arbeitsvertragsrecht Teilgebiete des Arbeitsrechts Arbeitsrecht Individualarbeitsrecht Kollektivarbeitsrecht Arbeitskampfrecht Tarifvertragsrecht Arbeitsvertragsrecht Arbeitsschutzrecht

Mehr

Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat

Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat Fragebogen zum arbeitsrechtlichen Mandat Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, für eine effektive und lückenlose Bearbeitung Ihres Auftrags benötigen wir in der Regel die nachfolgenden Informationen,

Mehr

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT

KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT KOLLEKTIVES ARBEITSRECHT 2015 Günter Marschollek Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht ALPMANN UND SCHMIDT Juristische Lehrgänge Verlagsges. mbh & Co. KG 48143 Münster, Alter Fischmarkt 8, 48001

Mehr

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3.1 Beendigungsarten Bürgerliches Gesetzbuch BGB 620 Beendigung des Dienstverhältnisses (1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen

Mehr

ALEXANDER HOLD. Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung. Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis. HERBiG

ALEXANDER HOLD. Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung. Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis. HERBiG ALEXANDER HOLD Das ist Ihr RECHT! Arbeitsplatz und Kündigung Was tun? Kündigung Abfindung Zeugnis HERBiG 5 Inhalt Vorwort........................................... 11 I. Ich habe eine Kündigung erhalten:

Mehr

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18

Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 15 Literaturverzeichnis... 18 Vorwort............................................... 5 Abkürzungsverzeichnis.................................... 15 Literaturverzeichnis...................................... 18 A. Fragen zur Begründung

Mehr

V. Kündigungsrecht II

V. Kündigungsrecht II V. Kündigungsrecht II 1. Betriebsbedingte Kündigung 2. Außerordentliche Kündigung 3. Verdachtskündigung 4. Kündigungsschutz außerhalb des KSchG 5. Anhörung der Mitarbeitervertretung 6. Klagefrist 7. Aufhebungs-

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15 Inhaltsverzeichnis 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort... 5 Übersicht Muster und Rechtstexte im Internet... 7 Abkürzungsverzeichnis... 15 Abmahnung (Lenz)... 19 Akkordarbeit/Akkordlohn (Lenz)... 23 Allgemeines

Mehr

Fragebogen Arbeitsrecht

Fragebogen Arbeitsrecht Fragebogen Arbeitsrecht Die erfolgreiche Bearbeitung arbeitsrechtlicher Mandate setzt die umfassende Ermitt lung und Auswertung des Sachverhalts voraus. Wir bitte Sie daher, den Fragebogen soweit als möglich

Mehr

Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht

Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht Was ist eine Änderungskündigung? Die Änderungskündigung ist eine weitere Form der Kündigung. Sie stellt eine echte Kündigung dar! Es handelt sich bei der Änderungskündigung

Mehr

Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses Arbeitsrecht: Beendigung des Arbeitsverhältnisses Dieses Dokument wurde im Rahmen der Weiterbildung zum Handelsfachwirt von Peter Büche erstellt. Es darf nur vollständig (mit diesem Deckblatt) ausgedruckt

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS Grundzüge des Individualarbeitsrechts... 1

INHALTSVERZEICHNIS Grundzüge des Individualarbeitsrechts... 1 Wesentliche arbeitsrechtliche Grundlagen für die Steuerberaterpraxis Stand: 01/2012 Referent: Wolfgang Arens, Bielefeld Rechtsanwalt und Notar Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Arbeitsrecht Nachdruck

Mehr

Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch

Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch Zusammenfassung deutscher gesetzlicher Regelungen zum Arbeitsrecht bezüglich Kündigungsfrist und Abfindungsanspruch 德 国 劳 动 法 关 于 解 除 合 同 期 限 及 经 济 补 偿 请 求 权 之 综 述 I. Kündigungsfrist (Arbeitnehmer/Arbeitgeber)

Mehr

Münchener Prozessformularbuch. Arbeitsrecht

Münchener Prozessformularbuch. Arbeitsrecht Münchener Prozessformularbuch Band 6 Arbeitsrecht Herausgegeben von Ulrich Zirnbauer Rechtsanwalt in Nürnberg, Fachanwalt für Arbeitsrecht Bearbeitet von: Dr. Frank Hahn, Rechtsanwalt und Fachanwalt für

Mehr

IV. Kündigungsrecht I

IV. Kündigungsrecht I IV. Kündigungsrecht I 1. Begriff und Arten der Kündigung 2. Voraussetzungen der Kündigung 3. Die Kündigungserklärung 4. Besonderheiten 5. Besondere Kündigungsbeschränkungen 6. Kündigungsfrist 7. Soziale

Mehr

Fragebogen für Arbeitnehmer

Fragebogen für Arbeitnehmer Fragebogen für Arbeitnehmer Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname:

Mehr

Einleitung und Durchführung von Betriebsratswahlen

Einleitung und Durchführung von Betriebsratswahlen Betriebsrat und Arbeitnehmervertretung Betriebsratswahl Jean-Martin Jünger Einleitung und Durchführung von Betriebsratswahlen Praxistipps und notwendige Musterschreiben Verlag Dashöfer Inhaltsverzeichnis

Mehr

Streitwertkatalog für die Arbeitsgerichtsbarkeit

Streitwertkatalog für die Arbeitsgerichtsbarkeit Streitwertkatalog für die Arbeitsgerichtsbarkeit Das Ergebnis der Arbeit der Streitwertkommission A. URTEILSVERFAHREN I. Verfahrenswert Nr. Streitgegenstand 1. Abfindung Eine (in der Regel vertraglich

Mehr

IG Metall FB Sozialpolitik Arbeitsrecht

IG Metall FB Sozialpolitik Arbeitsrecht Mitbestimmung des Betriebsrats bei betriebl. Eingliederungsmanagement/BEM Gefährdungsbeurteilungen stufenweiser Wiedereingliederung formalisierten Krankenrückkehrgesprächen IG Metall FB Sozialpolitik Mitbestimmung

Mehr

ARBEITSRECHT IN DER BETRIEBLICHEN PRAXIS Band 45

ARBEITSRECHT IN DER BETRIEBLICHEN PRAXIS Band 45 ARBEITSRECHT IN DER BETRIEBLICHEN PRAXIS Band 45 Kündigung im Arbeitsrecht Ein Leitfaden für Arbeitgeber und Arbeitnehmer Von Dr. Michael Meyer Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht ERICH SCHMIDT VERLAG

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 17

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 17 Vorwort 17 1 Einführung 19 1.1 Gesetzliche Grundlagen der betrieblichen Mitbestimmung 19 1.2 Gliederung des Betriebsverfassungsgesetzes 20 1.3 Geltungsbereich des BetrVG 21 1.3.1 Räumlicher Geltungsbereich

Mehr

Münchener Prozessformularbuch Band 6: Arbeitsrecht

Münchener Prozessformularbuch Band 6: Arbeitsrecht Münchener Prozessformularbuch Band 6: Arbeitsrecht von Ulrich Zirnbauer, Dr. Frank Hahn, Dr. Niloufar Hoevels, Michael Holthaus, Prof. Dr. Franz Kasper, Rüdiger Köhne, Wolfgang Manske, Dr. Hans-Georg Meier,

Mehr

Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates

Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates Arbeitsrecht und Personal Personalauswahl und Vertragsgestaltung Jean-Martin Jünger, Gero Schneider Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates Verlag Dashöfer Jean-Martin Jünger, Gero Schneider Mitbestimmungsrechte

Mehr

Fragebogen für Arbeitnehmer

Fragebogen für Arbeitnehmer Fragebogen für Arbeitnehmer Wir bitten Sie, den Fragebogen soweit wie möglich auszufüllen und uns vorab per E-Mail oder Telefax zukommen zu lassen vielen Dank. Ihre persönlichen Daten Vor- und Zuname:

Mehr

Die Jugendvertretung

Die Jugendvertretung BETRIEBSVERFASSUNG in Frage und Antwort Die Jugendvertretung Wahl, Geschäftsführung und Aufgaben von Rechtsanwalt Hans Düttmann und Eberhard Zachmann C.H.BECK'SCHE VERLAGSBUCHHANDLUNG MÜNCHEN 1972 Abkürzungen

Mehr

Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge

Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge Teilzeitbeschäftigung und befristete Arbeitsverträge Die Teilzeitarbeit und die Voraussetzungen für den Abschluss befristeter Arbeitsverträge sind mit Wirkung ab dem 01.01.2001 durch das Teilzeit- und

Mehr

Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz. Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010

Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz. Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010 Arbeitsrecht in Sanierung und Insolvenz Priv.-Doz. Dr. Georg Annuß Universität Regensburg 2. Vorlesung, 27.05.2010 Grundlagen der betriebsbedingten Kündigung (7) 100 % M-GmbH 100 % T1-GmbH T2-GmbH 2 Grundlagen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 7. Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis... 12 Literaturverzeichnis... 14 7 Vorwort... 5 Abkürzungsverzeichnis..... 12 Literaturverzeichnis... 14 I. Fragen zur Begründung des Arbeitsverhältnisses... 16 1. Kommt ein Arbeitsverhältnis auch durch mündliche Abrede zustande oder

Mehr

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt.

Die Betriebsräte werden im Zeitraum 01. März bis zum 31.Mai. 2014 neu gewählt. Betriebsräte Seminarprogramm 2014 / 2015 IG BAU Niedersachsen - Süd Liebe Kolleginnen und Kollegen, Das Jahr 2014 ist ein wichtiges Jahr. Ihr habt die Chance in eurem Betrieb einen neuen Betriebsrat zu

Mehr

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Vorbemerkung Gesetzliche Voraussetzungen Das am 1. Januar 2001 in Kraft getretene Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge

Mehr

Informationen zum Kündigungsschutz

Informationen zum Kündigungsschutz Informationen zum Kündigungsschutz Wird ein laufendes Arbeitsverhältnis durch den Arbeitgeber gekündigt, stellt dies für Viele einen einschneidenden Schicksalsschlag dar. Die Frage nach den Gründen und

Mehr

Arbeitsgerichtsgesetz

Arbeitsgerichtsgesetz Arbeitsgerichtsgesetz Kommentar herausgegeben von Norbert Schwab Prof. Dr. Stephan Weth bearbeitet von Ernst-Dieter Berscheid Vorsitzender Richter am LAG, Hamm Andreas Busemann Vorsitzender Richter am

Mehr

Das Arbeitsgerichtsverfahren Ein Überblick März 2010

Das Arbeitsgerichtsverfahren Ein Überblick März 2010 Das Arbeitsgerichtsverfahren Ein Überblick März 2010 KPMG RECHTSANWALTSGESELLSCHAFT MBH Inhalt 1. Arbeitsgerichte / Prozessvertretung 2. Rechtsmittel 3. Gang / Ablauf des Urteilsverfahrens 4. Prozesskosten

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag *)

Befristeter Arbeitsvertrag *) Befristeter Arbeitsvertrag *) (Bei Anwendung des Musters ist zu prüfen, welche Vertragsbestimmungen übernommen werden wollen. Gegebenenfalls sind Anpassungen und Ergänzungen zu empfehlen.) Zwischen (Name

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturempfehlungen... XIX

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturempfehlungen... XIX Vorwort........................................ V Abkürzungsverzeichnis.............................. XV Literaturempfehlungen............................... XIX A. Zielsetzung..................................

Mehr

VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I

VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I VII. Das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG) I 1. Geltungsbereich Räumlicher, Sachlicher Persönlicher 1. Organe der Betriebsverfassung 2. Struktur von Betriebsräten 3. Wahl und Amtszeit des Betriebsrats

Mehr

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht

Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Die wesentlichen Unterschiede zwischen dem deutschen und französischen Arbeitsrecht Dr. Christophe Kühl Avocat au Barreau de Paris/ Rechtsanwalt Konrad Adenauer Ufer 71, 50668 Köln T: 0221 139 96960; F:

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XV. 1 Einführung... 1. 1.1 Zielsetzung des Promotionsvorhabens... 1 1.2 Gang der Untersuchung...

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis... XV. 1 Einführung... 1. 1.1 Zielsetzung des Promotionsvorhabens... 1 1.2 Gang der Untersuchung... Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis... XV 1 Einführung... 1 1.1 Zielsetzung des Promotionsvorhabens... 1 1.2 Gang der Untersuchung... 4 2 Grundlagen des Rechtsinstituts des Datenschutzbeauftragten...

Mehr

Kündigung. Böses Ende eines Arbeitsvertrages. Hartmut Vöhringer

Kündigung. Böses Ende eines Arbeitsvertrages. Hartmut Vöhringer Kündigung Böses Ende eines Arbeitsvertrages Hartmut Vöhringer Grundlagen Der Arbeitsvertrag ist ein Dauerschuldverhältnis (wie Mietvertrag) Aber Arbeitgeber wie Arbeitnehmer müssen sich vom Vertrag lösen

Mehr

AUßERORDENTLICHE (FRISTLOSE) KÜNDIGUNG

AUßERORDENTLICHE (FRISTLOSE) KÜNDIGUNG MERKBLATT Recht und Steuern AUßERORDENTLICHE (FRISTLOSE) KÜNDIGUNG Kündigungen auszusprechen ist nicht einfach. In unserem Merkblatt geben wir Ihnen wichtige Hinweise, was Sie beim Ausspruch einer fristlosen

Mehr

Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland

Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland Unterschiede im Arbeitsrecht Schweiz - Deutschland Stellenausschreibung Deutschland: Keine Diskriminierung Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) 1 AGG: Rasse, ethnische Herkunft, Geschlecht, Religion

Mehr

9 Personalfreisetzungsplanung 9.2 Überblick über Maßnahmen der Personalfreisetzung

9 Personalfreisetzungsplanung 9.2 Überblick über Maßnahmen der Personalfreisetzung 9.2 Überblick über Maßnahmen der Personalfreisetzung Maßnahmen der Personalfreisetzungsplanung Maßnahmen außerhalb des Personalbereichs Maßnahmen innerhalb des Personalbereichs Aushandeln günstigerer Konditionen

Mehr

Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung. Arbeitsrecht. von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl. 10., neu bearbeitete Auflage

Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung. Arbeitsrecht. von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl. 10., neu bearbeitete Auflage Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung Arbeitsrecht von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl 10., neu bearbeitete Auflage Arbeitsrecht Holbeck / Schwindl schnell und portofrei erhältlich bei

Mehr

erworben hat oder nach Vertragsinhalt und -dauer die theoretische Möglichkeit zum Aufbau einer gesetzlichen Altersrente besteht.

erworben hat oder nach Vertragsinhalt und -dauer die theoretische Möglichkeit zum Aufbau einer gesetzlichen Altersrente besteht. 138 Arbeitsvertrag Beendigung des ARBEITSverhältnisses Meist wird das Arbeitsverhältnis bei Erreichen des Regelrentenalters oder durch Kündigung beendet. Arbeitsverträge enthalten deshalb entsprechende

Mehr

Weitere Informationen zur Kündigungsschutzklage online auf. Kündigungsschutzklage - Weitere Informationen... 2

Weitere Informationen zur Kündigungsschutzklage online auf. Kündigungsschutzklage - Weitere Informationen... 2 Inhalt Kündigungsschutzklage - Weitere Informationen... 2 Was ist eine Kündigungsschutzklage?... 2 Unterstützung durch spezialisierte Anwälte... 2 Kündigungsschutzklage online... 3 So funktioniert es bei

Mehr

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!?

Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren. Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 8 1. Abschnitt Die Grundlagen: Arbeitnehmer- und Arbeitgeberbegriff; die arbeitsrechtlichen Rechtsquellen und Gestaltungsfaktoren Fall 1: Freier Mitarbeiter!? 14 Der Begriff des Arbeitnehmers; Bedeutung

Mehr

Firma GmbH (Anschrift), vertreten durch den Geschäftsführer - Beklagte -

Firma GmbH (Anschrift), vertreten durch den Geschäftsführer - Beklagte - Muster: Kündigungsschutzklage (1) An das Arbeitsgericht Klage des, (Anschrift) -Kläger- Firma GmbH (Anschrift), vertreten durch den Geschäftsführer - Beklagte - wegen Kündigungsschutz. Es wird beantragt,

Mehr

Mandanteninformation

Mandanteninformation Mandanteninformation - Die Abgrenzung vom Angestellten zum leitenden Angestellten - das Anwaltshaus Böblingen informiert! 1 Die Abgrenzung vom Angestellten zum leitenden Angestellten ist in der Praxis

Mehr

Personalabbau und lange Kündigungsfristen

Personalabbau und lange Kündigungsfristen Personalabbau und lange Kündigungsfristen Veranstaltung der IHK Saarland am 14.09.2006 Referenten: Heike Last, Personalberatung, Saarbrücken Dr. Norbert Pflüger, Pflüger Rechtsanwälte GmbH, Frankfurt am

Mehr

Befristete Arbeitsverhältnisse

Befristete Arbeitsverhältnisse Wann ist ein Arbeitsvertrag befristet? Wenn die Dauer des Vertrages kalendermäßig bestimmt ist (z.b. bis zum 31.12.2007 oder für die Dauer eines Monats) oder wenn sich aus dem Zweck der Arbeitsleistung

Mehr

Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung. Arbeitsrecht. von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl. 11. Auflage

Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung. Arbeitsrecht. von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl. 11. Auflage Referendarpraxis - Lernbücher für die Praxisausbildung Arbeitsrecht von Thomas Holbeck, Ernst Schwindl 11. Auflage Arbeitsrecht Holbeck / Schwindl schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE

Mehr

Antrag auf Zustimmung zur

Antrag auf Zustimmung zur Name und Anschrift des Arbeitgebers Ansprechpartner beim Arbeitgeber Fax Betriebs-/Personalrat nicht vorhanden Anschrift Schwerbehindertenvertretung nicht vorhanden Anschrift bitte Betriebsnummer angeben:

Mehr

Handbuch der arbeitsrechtlichen Aufhebungsverträge

Handbuch der arbeitsrechtlichen Aufhebungsverträge Handbuch der arbeitsrechtlichen Aufhebungsverträge Aufhebung von Arbeits- und Dienstverhältnissen mit arbeits-, sozial- und steuerrechtlichen Folgen von Ulrich Weber Rechtsanwalt am OLG Köln, Fachanwalt

Mehr

Personalfreistellung

Personalfreistellung Personalfreistellung Die Aufgabe der Personalfreistelllung ist der Abbau von personellen Überdeckungen in quantitativer, qualitativer, zeitlicher und örtlicher Hinsicht. vorsehbare Ursachen: (besser zu

Mehr

Der Widerspruch des Betriebsrats bei. Chancen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Der Widerspruch des Betriebsrats bei. Chancen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Der Widerspruch des Betriebsrats bei Chancen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer 1 Formalitäten des Widerspruchs Grundlagen des Widerspruchs: - Beschluss des Betriebsrats (oder Ausschuss nach Übertragung)

Mehr

Christine Ben-Khalifa, Stefanie Hellmann. Das Dienstverhältnis in der Altenpflege

Christine Ben-Khalifa, Stefanie Hellmann. Das Dienstverhältnis in der Altenpflege Christine Ben-Khalifa, Stefanie Hellmann Das Dienstverhältnis in der Altenpflege Christine Ben-Khalifa Stefanie Hellmann Das Dienstverhältnis in der Altenpflege Worauf Mitarbeiter achten müssen Bibliografische

Mehr

Fragebogen Kündigung/ Kündigungsschutz

Fragebogen Kündigung/ Kündigungsschutz Fragebogen Kündigung/ Kündigungsschutz Der nachfolgende Fragebogen dient der Sachverhaltsermittlung und der Vorbereitung des Beratungsgesprächs. Er soll Ihnen auch im Sinne einer Checkliste helfen, die

Mehr

SCHEULEN RECHTSANWÄLTE

SCHEULEN RECHTSANWÄLTE SCHEULEN RECHTSANWÄLTE Wie wehre ich mich gegen eine Kündigung Wenn Arbeitgeber und Arbeitnehmer ihren beruflichen Lebensweg künftig getrennt voneinander gehen wollen, erfolgt dies meist durch Ausspruch

Mehr

Pflichten des Arbeitgebers Worauf ist besonders zu achten?

Pflichten des Arbeitgebers Worauf ist besonders zu achten? Pflichten des Arbeitgebers Worauf ist besonders zu achten? Sie haben als Arbeitgeber bei der Vorbereitung und Durchführung der Betriebsratswahl insbesondere folgende Pflichten: Sie sind während des Wahlverfahrens

Mehr

Die Kündigung im Arbeitsrecht

Die Kündigung im Arbeitsrecht Die Kündigung im Arbeitsrecht Der Begriff der Kündigung Ein Arbeitsverhältnis kann auf unterschiedliche Weise enden. Eine Möglichkeit ist die Kündigung, mit der einer von zwei Vertragspartnern (Arbeitnehmer

Mehr

Betriebsrat mehr Rechte für alle Beschäftigten

Betriebsrat mehr Rechte für alle Beschäftigten Betriebsrat mehr Rechte für alle Beschäftigten Mit einem Betriebsrat haben alle Beschäftigten im Unternehmen mehr Rechte und werden besser in betriebliche Entscheidungsprozesse einbezogen. Der Betriebsrat

Mehr

Inhalt. 1 Die arbeitsvertraglichen Strukturen im Krankenhaus 1. 2 Die neuen tarifvertraglichen Grundlagen 25. 3 Die Kündigung des Arbeitsvertrages 37

Inhalt. 1 Die arbeitsvertraglichen Strukturen im Krankenhaus 1. 2 Die neuen tarifvertraglichen Grundlagen 25. 3 Die Kündigung des Arbeitsvertrages 37 1 Die arbeitsvertraglichen Strukturen im Krankenhaus 1 1.1 Der Arbeitsvertrag 1 1.1.1 Die Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 2 1.2 Die kollektivrechtlichen Vertragsgrundlagen 7 1.3 Die berufsrechtlichen

Mehr

Tipps für Arbeitnehmer zum Verhalten bei Kündigung

Tipps für Arbeitnehmer zum Verhalten bei Kündigung Arbeitsrecht Tipps für Arbeitnehmer zum Verhalten bei Kündigung Sie haben eine Kündigung erhalten. Egal, ob Sie um Ihren Arbeitsplatz kämpfen wollen oder die Kündigung für sich nicht persönlich akzeptieren

Mehr

Arbeitshilfen für die Praxis

Arbeitshilfen für die Praxis Arbeitshilfen für die Praxis Fachanwalt für Arbeitsrecht Michael Loewer Schönhauser Allee 83 10439 Berlin 030/44674467 www.jurati.de Anwaltssozietät Jurati, Schönhauser Allee 83, 10439 Berlin 1 Ordnungsgemäße

Mehr

DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER

DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER IRMGARD KÜFNER-SCHMITT DIE SOZIALE SICHERHEIT DER TELEARBEITER STELLUNG UND SCHUTZ DER TELEARBEITER IM ARBEITS- UND SOZIALRECHT VERLAG RENE F. WILFER Inhaltsverzeichnis V Abkürzungsverzeichnis XIX Literaturverzeichnis

Mehr

Muster befristeter Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung

Muster befristeter Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung Muster befristeter Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung Stand: Oktober 2015 Befristeter Arbeitsvertrag für Arbeiter und Angestellte ohne Tarifbindung Bei Anwendung des Musters

Mehr

6 Beendigung des Arbeitsverhältnisses

6 Beendigung des Arbeitsverhältnisses 6 Beendigung des Arbeitsverhältnisses Das Arbeitsverhältnis kann verschiedene Beendigungsgründe haben. Die meisten Arbeitsverhältnisse enden durch Kündigung. Für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Mehr

Arbeitsrechtliche Fehler in der Personalverwaltung

Arbeitsrechtliche Fehler in der Personalverwaltung Arbeitsrechtliche Fehler in der Personalverwaltung 200 typische Fehler bei Abschluß, Durchführung und Beendigung von Arbeitsverträgen von Dr. Helmut Frey Rechtsanwalt in München 2., völlig neubearbeitete

Mehr

extra Kündigungsgründe

extra Kündigungsgründe 26. April 2004 Schä-Co Ausgabe 6 Thema: Anhörung des Betriebsrats bei Kündigungen Ansprechpartner: Volker Cosfeld : 069 975 37 360 volker.cosfeld@igbau.de Anhörung des Betriebsrates bei Kündigungen Das

Mehr

Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer

Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer Marion Gusek Die Kündigung ordentlich unkündbarer Arbeitnehmer PETER LANG Europäischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 17 Erstes Kapitel: Einleitung 21 Zweites Kapitel:

Mehr

Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online

Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online Haufe Fachbuch Die Abmahnung - inkl. Arbeitshilfen online Wirksam und korrekt umsetzen - über 50 konkrete Fälle von Klaus Beckerle 12. Auflage 2015 Haufe-Lexware Freiburg 2015 Verlag C.H. Beck im Internet:

Mehr

TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis

TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis Referentin: Rechtsanwältin Julia Grimme Fachanwältin

Mehr

Mustervertrag. Arbeitsrecht. Vorwort

Mustervertrag. Arbeitsrecht. Vorwort Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 5486 Mustervertrag Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

DIE ORDENTLICHE KÜNDIGUNG IM ARBEITSRECHT

DIE ORDENTLICHE KÜNDIGUNG IM ARBEITSRECHT MERKBLATT Recht und Fairplay DIE ORDENTLICHE KÜNDIGUNG IM ARBEITSRECHT Sie müssen einem Arbeitnehmer betriebs-, verhaltens- oder personenbedingt kündigen. Wir geben Ihnen wichtige Hinweise, was Sie dabei

Mehr

VERTRAUEN IST GUT BETRIEBSRAT IST BESSER BETRIEBSRATSWAHLEN. Wahlleitfaden

VERTRAUEN IST GUT BETRIEBSRAT IST BESSER BETRIEBSRATSWAHLEN. Wahlleitfaden VERTRAUEN IST GUT BETRIEBSRAT IST BESSER BETRIEBSRATSWAHLEN Wahlleitfaden Inhalt Einleitende Benutzerhinweise A. Wo sind Betriebsräte zu wählen? I. Vereinfachtes und normales Wahlverfahren II. Mindestgröße

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag: Existenzgründer

Befristeter Arbeitsvertrag: Existenzgründer Befristeter Arbeitsvertrag: Existenzgründer Immer auf der sicheren Seite Garantiert virenfrei Bevor wir Ihnen eine Datei zum Download anbieten, haben wir diese auf Viren untersucht. Dateien, die Sie direkt

Mehr

Beck'sches Formularbuch Arbeitsrecht

Beck'sches Formularbuch Arbeitsrecht Beck'sches Formularbuch Arbeitsrecht Herausgegeben von Bernd Klemm Dr. Hendrik Kornbichler Rechtsanwalt und Fachanwalt für Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in München Arbeitsrecht in München

Mehr

Newsletter Arbeitsrecht 07/09. Schwerpunkt: Kündigungsschutz leitender Angestellter

Newsletter Arbeitsrecht 07/09. Schwerpunkt: Kündigungsschutz leitender Angestellter Newsletter Arbeitsrecht 07/09 Schwerpunkt: Kündigungsschutz leitender Angestellter Liebe Leserinnen, liebe Leser, es ist schön, im Rahmen des Berufslebens in einem Unternehmen die Beförderungsstufen nach

Mehr

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018

Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018 Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21018 Mustervertrag Vorwort Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht

Vedat Laciner. Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Vedat Laciner Befristete Arbeitsverträge im türkischen und deutschen Arbeitsrecht Eine rechtsvergleichende Darstellung Verlag Dr. Kovac Hamburg 2005 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis 7 Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Arbeitsrechtliche Ansprüche

Arbeitsrechtliche Ansprüche Arbeitsrechtliche Ansprüche Beschäftigungsformen Arbeitsverhältnis Werkvertrag Selbständige Tätigkeit/ freie Mitarbeit Leiharbeit Arbeitsvertrag mündlich wirksam Kann durch tatsächliches Arbeiten mit Willen

Mehr

Rundschreiben Nr. 35/2015

Rundschreiben Nr. 35/2015 Verband der Bayerischen Textil- und Bekleidungsindustrie e.v. Hauptgeschäftsstelle München: Gewürzmühlstraße 5 80538 München Telefon: 089 212149-0 Telefax: 089 291536 E-Mail: info@vtb-bayern.de Geschäftsstelle

Mehr

Im Namen des Volkes. Urteil

Im Namen des Volkes. Urteil Arbeitsgericht Cottbus Geschäftszeichen (bitte immer angeben) 2 Ca 1165/08 Verkündet am 07.01.2009 Xxx als Urkundsbeamter/in der Geschäftsstelle Im Namen des Volkes Urteil In Sachen Xxx - Klägerin - Prozessbevollmächtigte/r:

Mehr