Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht"

Transkript

1 Der GmbH-Geschäftsführer im Gesellschafts-, Steuerund Sozialversicherungsrecht Von Dr. jur. Gerhard Brandmüller Rechtsanwalt Fachanwalt für Steuer- und Sozialrecht Vereidigter Buchprüfer 15. Auflage Stollfuß

2 INHALTSVERZEICHNIS Seite ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS KAPITEL: DER GMBH-GESCHÄFTSFÜHRER IM GESELLSCHAFTSRECHT A. GESCHÄFTSFÜHRER ALS HANDLUNGSORGAN UND DIENSTNEHMER DER GMBH I. BESTELLUNG DES GESCHÄFTSFÜHRERS Inhalt der Bestellung Befugnis zur Bestellung 22 a) Bestellung durch den Gesellschaftsvertrag 22 b) Bestellung durch die Gesellschafterversammlung 25 c) Bestellung durch den Aufsichtsrat 27 d) Bestellung durch ermächtigten Gesellschafter 28 e) Bestellung durch eine Behörde 29 f) Bestellung durch das Amtsgericht Persönliche Voraussetzungen für Geschäftsführerbestellung 32 a) Gesetzliche Vorschriften 32 b) Satzungsvorschriften 37 c) Folgen bei Nichtbeachtung von persönlichen Voraussetzungen 38 d) Wiederbestellung eines Geschäftsführers, der aus wichtigem Grund abberufen worden ist 39 II. ANSTELLUNGSVERTRAG MIT DEM GESCHÄFTSFÜHRER Die Vertragspartner 40 a) Rechtsverhältnis zwischen GmbH und dem gegen Vergütung tätigen Geschäftsführer 40 b) Ruhendes Dienstverhältnis bei aufgestiegenen Geschäftsführern? Zuständigkeit für Vertragsabschluss 42 a) Zuständigkeit der Gesellschafterversammlung 42 b) Zuständigkeit anderer Organe und Dritter 43 c) Anstellungsvertrag und Gesellschaftsstatut 44 d) Zuständigkeit bei Änderung des Anstellungsvertrages Form des Anstellungsvertrages Inhalt des Anstellungsvertrages 48 a) Aufgaben und Pflichten 48 b) Arbeitszeit 51 c) Probezeit und Befristung des Geschäftsführervertrages 52

3 d) Bezüge 52 e) Versorgungszusagen 54 f) Nebentätigkeiten 62 g) Erfindungen Fehler des Anstellungsvertrages und Diskrepanz zwischen Satzung und Anstellungsvertrag 69 a) Fehler des Anstellungsvertrages 69 b) Diskrepanz zwischen Satzung und Anstellungsvertrag Nichtigkeit des Anstellungsvertrages Geschäftsführer-Anstellungsvertrag im Konzern 71 III. BEENDIGUNG DER GESCHÄFTSFÜHREREIGENSCHAFT Widerruf der Bestellung 73 a) Jederzeit oder aus wichtigem Grund 73 b) Zuständigkeit 77 c) Wirkung der Abberufung Gewerberechtliche Untersagung Amtsniederlegung Kündigung des Anstellungsvertrages 83 a) Kündigungsvorschriften und -fristen 85 b) Rechtsweg bei Kündigungsstreitigkeiten Nachvertragliche Pflichten 95 B. AUFGABENBEREICH UND KOMPETENZEN DES GESCHÄFTSFÜHRERS 99 I. GESCHÄFTSFÜHRUNG Inhalt und Umfang der Geschäftsführungsbefugnis 99 a) Jährlich wiederkehrende Aufgaben des Geschäftsführers 100 b) Vom Geschäftsführer im Auge zu behaltende Ereignisse Einzel- oder Gesamtgeschäftsführung Zustimmungsbedürftige Geschäfte Gesellschafterversammlung und Geschäftsführer 112 a) Einberufung der Gesellschafterversammlung 112 b) Teilnahme an der Gesellschafterversammlung 114 c) Auskunfts- und Einsichtsrechte der Gesellschafter 115 d) Überwachung der Geschäftsführung durch die Gesellschafterversammlung 116 II. VERTRETUNG Inhalt und Umfang der Vertretungsmacht Einzel- oder Gesamtvertretung Kompetenzabgrenzung gegenüber anderen Organen 123

4 4. Befreiung vom Verbot des Selbstkontrahierens (In-Sich-Geschäfte) 126 a) Notwendigkeit der Befreiung vom Verbot des Selbstkontrahierens 126 b) In-Sich-Geschäfte bei der Einmann-GmbH 128 c) Steuerliche Auswirkungen beim Verstoß gegen das Selbstkontrahierungsverbot KAPITEL: HAFTUNG UND STRAFRECHTLICHE VERANTWORTLICHKEIT DES GESCHÄFTSFÜHRERS A. HAFTUNG DES GESCHÄFTSFÜHRERS 135 I. HAFTUNG BIS ZUR EINTRAGUNG Handelndenhaftung für die Vor-GmbH Wirksame Geschäftsführerbestellung Umfang der Haftung 138 II. ANMELDUNG DER GMBH UND GRÜNDUNGSHAFTUNG Anmeldung zum Handelsregister Verschärfte Haftung bei falscher Versicherung 140 III. HAFTUNG NACH 43 GMBHG Haftung nach 43 Abs. 2 GmbHG Haftungsverschärfung nach 43 Abs. 3 GmbHG Verjährung, Entlastung und Beweislast 147 IV. HAFTUNG BEI INSOLVENZ DER GMBH Insolvenzverschleppungshaftung nach 64 Abs. 2 GmbHG Verhältnis der Haftung nach 64 Abs. 2 zu 43 Abs. 2 GmbHG Insolvenzverschleppungshaftung nach 823 Abs. 2 BGB i. V. mit Insolvenzstraftaten 154 a) Haftung gegenüber Gläubigern 154 b) Haftung gegenüber der GmbH 159 V. HAFTUNG GEGENÜBER GESELLSCHAFTSGLÄUBIGERN Haftung nach Zivilrecht 159 a) Vorrangige Haftung der GmbH 159 b) Beispiele für Geschäftsführerhaftungen gegenüber Gläubigern 160 c) Verletzung von Warenzeichen und anderen Immaterialgüterrechten 166 7

5 2. Haftung nach Steuerrecht 167 a) Haftung nach 69 AO 167 b) Haftungsrisiken bei einzelnen Steuerarten 176 c) Einwendungen des Geschäftsführers 185 d) Haftung nach 71 AO 189 e) Steuerliche Behandlung von Zahlungen des Geschäftsführers B. STRAFRECHTLICHE VERANTWORTLICHKEIT DES GESCHÄFTSFÜHRERS 193 I. UNTERLASSENER BZW. VERSPÄTETER ANTRAG AUF ERÖFFNUNG DES INSOLVENZVERFAHRENS 193 II. INSOLVENZSTRAFTATEN Relevante Straftatbestände Strafbarkeit des faktischen Geschäftsführers Sanierungsbemühungen und Insolvenzstraftaten 203 III. ABHEBUNGEN VON GESCHÄFTSKONTEN 203 IV. ANGABEN AUF GESCHÄFTSBRIEFEN 204 V. VERLETZUNG DER GEHEIMHALTUNGSPFLICHT 205 VI. UNTERLASSUNGSANSPRÜCHE GEGEN GESCHÄFTSFÜHRER 205 VII. UMWELTSTRAFRECHTLICHE VERANTWORTUNG DES GESCHÄFTSFÜHRERS KAPITEL: DER GMBH-GESCHÄFTSFÜHRER IM STEUERRECHT A. EINKOMMENSBESTEUERUNG DER GESCHÄFTSFÜHRERBEZÜGE 209 I. ERFASSUNG DER EINKÜNFTE ALS ARBEITSLOHN Fremdgeschäftsführer Gesellschafter-Geschäftsführer 211 II. ZUSAMMENSETZUNG DER GESCHÄFTSFÜHRERBEZÜGE Laufendes Gehalt Tantiemen 217 a) Gewinntantiemen 217 b) Garantie-, Fest- und Umsatztantiemen 224 c) Tantiemen mit Anpassungsklauseln Anpassung der Geschäftsführerbezüge Nebenleistungen 230 a) Leistungen nach dem Vermögensbildungsgesetz 230 b) Schenkung eines GmbH-Anteils 230 c) Firmenwagen 232 d) Gehaltsfortzahlung bei Krankheit und Tod 235 e) Mutterschutz, Eltemzeit 236 f) Urlaub und Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld 236 8

6 g) Telefonkostenerstattung, Dienstwohnung 238 h) Darlehen 238 i) Abfindungen 239 j) Zuschüsse zur Sozialversicherung 241 k) Zuschläge für Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit Versorgungszusagen 250 a) Pensionszusagen 250 b) Direktversicherung 265 c) Hinterbliebenenversorgung Angemessenheit des Geschäftsführergehaltes 272 a) Weitere Möglichkeiten der Angemessenheitsprüfung 275 b) Herabsetzung der Bezüge in der Krise und bei Insolvenz der GmbH? 280 c) Tatsächliche Verständigung mit der Finanzbehörde über die Angemessenheit von Geschäftsführergehältern 281 IM. ERFASSUNG VON BEZÜGEN ALS VERDECKTE GEWINNAUSSCHÜTTUNGEN Tatbestand der verdeckten Gewinnausschüttung ( 8 Abs. 3 Satz 2 KStG) Beispiele für verdeckte Gewinnausschüttungen Wettbewerbsverbot und verdeckte Gewinnausschüttung Zeitpunkt der Erfassung der verdeckten Gewinnausschüttung 295 IV. NACHZAHLUNGSVERBOT Beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer Minderheits-Gesellschafter-Geschäftsführer Änderung der Beteiligungsverhältnisse 297 B. UNENTGELTLICHE TÄTIGKEIT DES GESCHÄFTSFÜHRERS UND VERZICHT AUF BEZÜGE 299 I. UNENTGELTLICHE TÄTIGKEIT Auf Grund Gesellschaftsrechts Auf Grund einzelvertraglicher Regelung 299 II. VERZICHT AUF BEZÜGE UND PENSIONSZUSAGEN Verzicht auf bereits entstandene Ansprüche Verzicht auf künftige Ansprüche Verzicht auf Pensionszusagen 302 C. BÜRGSCHAFTSLEISTUNGEN DES GESCHÄFTSFÜHRERS 305 I. FREMDGESCHÄFTSFÜHRfR Verluste aus Bürgschaftsübemahmen: Werbungskosten Zeitpunkt der Geltendmachung Beteiligung der Ehefrau 307

7 II. GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER Verluste aus Bürgschaftsübernahmen: Keine Werbungskosten Besonderheiten bei wesentlich beteiligten Gesellschafter- Geschäftsführern Nicht wesentlich beteiligte Gesellschafter-Geschäftsführer GmbH-Anteile im Betriebsvermögen KAPITEL: DER GMBH-GESCHÄFTSFÜHRER IM SOZIALRECHT A. SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHT,-FREIHEIT DES GMBH-GESCHÄFTSFÜHRERS 315 I. SOZIALVERSICHERUNGSPFLICHT DES GMBH-GESCHÄFTSFÜHRERS Krankenversicherung 317 a) Pflichtversicherung 317 b) Befreiung von der Krankenpflichtversicherung Rentenversicherung 320 a) Pflichtversicherung 320 b) Befreiung von der Rentenpflichtversicherung Arbeitslosenversicherung Unfallversicherung Pflegeversicherung 322 II. III. SOZIALVERSICHERUNGSFREIHEIT DES GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTS- FÜHRERS Unmittelbare oder mittelbare Kapitalbeteiligung des Geschäftsführers von 50 % oder mehr Kapitalbeteiligung des Geschäftsführers unter 50 % Kapitalbeteiligung von nahe stehenden Personen Besonderheiten bei Gesellschafter-Geschäftsführern einer GmbH & Co. KG Entscheidungshilfen zur versicherungsrechtlichen Beurteilung von Gesellschafter-Geschäftsführern 333 a) Allgemeine Übersicht 333 b) Übersicht der Spitzenverbände der Sozialversicherungsträger mit Rechtsprechungshinweisen 335 ZU UNRECHT ENTRICHTETE BEITRÄGE DES GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTS- FÜHRERS Anspruch auf Erstattung von Sozialversicherungsbeiträgen 347 a) Erstattung von Krankenversicherungsbeiträgen 348 b) Erstattung von Rentenversicherungsbeiträgen 348 c) Erstattung von Arbeitslosenversicherungsbeiträgen 349 d) Erstattung von Unfallversicherungsbeiträgen 350 e) Steuerliche Behandlung von erstatteten Sozialversicherungsbeiträgen

8 IV. Seite 2. Verzinsung der Ansprüche auf Beitragserstattung Verjährung der Ansprüche auf Beitragserstattung 352 FREIWILLIGE VERSICHERUNG DES GMBH-GESCHÄFTSFÜHRERS IN DER SOZIALVERSICHERUNG Freiwillige Krankenversicherung Freiwillige Rentenversicherung 353 a) Versicherungspflicht auf Antrag 353 b) Freiwillige Versicherung Arbeitslosenversicherung Freiwillige Unfallversicherung Freiwillige Pflegeversicherung 357 B. PFLICHTEN DES GMBH-GESCHÄFTSFÜHRERS IM SOZIALRECHT 359 I. MELDE- UND AUSKUNFTSPFLICHTEN Meldepflichten in der Sozialversicherung 359 a) Neuordnung seit b) Kassenzuständigkeit 360 c) Verantwortlichkeit des GmbH-Geschäftsführers Auskunftspflichten in der Sozialversicherung 361 a) Auskunftspflichten der GmbH 362 b) Auskunftspflichten der Arbeitnehmer 362 II. BEITRAGSERHEBUNG UND -ABFÜHRUNG Beitragserhebung 362 a) Arbeitsentgelt als Bemessungsgrundlage 362 b) Arbeitseinkommen als Bemessungsgrundlage Beitragsabführung 365 ANHANG 369 I. MUSTER EINES ANSTELLUNGSVERTRAGES FÜR FREMDGESCHÄFTSFÜHRER 369 II. III. IV. MUSTER EINES ANSTELLUNGSVERTRAGES FÜR BEHERRSCHENDEN GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER 376 MUSTER EINES ANSTELLUNGSVERTRAGES FÜR GESCHÄFTSFÜHRENDEN ALLEINGESELLSCHAFTER 381 MUSTER EINES ANSTELLUNGSVERTRAGES FÜR NICHT BEHERRSCHENDEN GESELLSCHAFTER-GESCHÄFTSFÜHRER 385 V. MUSTER EINES GESCHÄFTSFÜHRER-ANSTELLUNGSVERTRAGES BEI EINER FREIBERUFLER-GMBH STICHWORTVERZEICHNIS

Der GmbH-Geschäftsführer

Der GmbH-Geschäftsführer www.nwb.de Der GmbH-Geschäftsführer» Zivilrecht Steuerrecht Sozialversicherungsrecht Haftung Von Michael Daumke, Ltd. Regierungsdirektor a. D., Prof. Dr. Jürgen Keßler und Uwe Perbey, Dipl.-Finanzwirt,

Mehr

GmbH- Geschäftsführer

GmbH- Geschäftsführer GmbH- Geschäftsführer Rechts- und Steuerberatung Vertragsgestaltung von Prof. Dr. Bert Tillmann Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht Köln Dr. Randolf Mohr Rechtsanwalt und Fachanwalt für Steuerrecht

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer

Der GmbH-Geschäftsführer www.nwb.de Der GmbH-Geschäftsführer Zivilrecht Steuerrecht Sozialversicherungsrecht Haftung Von Michael Daumke, Ltd. Regierungsdirektor und Prof. Dr. Jürgen Keßler 3., vollständig aktualisierte und überarbeitete

Mehr

Der GmbH-Geschäftsfiihrer im Arbeits-, Sozialversicherungsund Steuerrecht. Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Heidelberg

Der GmbH-Geschäftsfiihrer im Arbeits-, Sozialversicherungsund Steuerrecht. Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Heidelberg Der GmbH-Geschäftsfiihrer im Arbeits-, Sozialversicherungsund Steuerrecht von Dr. Kerstin Reiserer Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht, Heidelberg und Ulrike Heß-Emmerich Wirtschaftsprüferin

Mehr

Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer

Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer Prof. Dr. Heinz Stehle Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer Aufgaben, Rechte, Pflichten Haftung, Verantwortung, Risikoabsicherung Vertragsgestaltung; steuerliche Fragen

Mehr

GmbH-Geschäftsführer

GmbH-Geschäftsführer Beck-Rechtsberater im dtv 50734 GmbH-Geschäftsführer Pflichten, Anstellung, Haftung, Haftungsvermeidung, Abberufung und Kündigung von Christian Kühn 2. Auflage GmbH-Geschäftsführer Kühn schnell und portofrei

Mehr

Vorwort 13. A Einleitung 15

Vorwort 13. A Einleitung 15 Vorwort 13 A Einleitung 15 B Der Geschäftsführer als Organ der Gesellschaft 17 I Beginn der Organstellung........................................... 17 1 Die Bestellung im Überblick......................................

Mehr

Die Beendigung der Anstellungsverhältnisse von GmbH-Geschäftsführern

Die Beendigung der Anstellungsverhältnisse von GmbH-Geschäftsführern Peter Neu Die Beendigung der Anstellungsverhältnisse von GmbH-Geschäftsführern PETER LANG Europaischer Verlag der Wissenschaften INHALTSVERZEICHNIS: 1 EINFÜHRUNG 11 1. TEIL: DAS ANSTELLUNGSVERHÄLTNIS 15

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage Vorwort zur 1. Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Bestellung des Managers

Inhaltsverzeichnis Vorwort zur 2. Auflage Vorwort zur 1. Auflage Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Bestellung des Managers Vorwort zur 2. Auflage... 5 Vorwort zur 1. Auflage... 7 Inhaltsverzeichnis... 9 Abkürzungsverzeichnis... 17 I. Bestellung des Managers... 23 A. GmbH-Geschäftsführer... 23 1. Allgemeines... 23 2. Bestellung...

Mehr

Der GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer im Steuer- und Sozialversicherungsrecht

Der GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer im Steuer- und Sozialversicherungsrecht Der GmbH-Gesellschafter-Geschäftsführer im Steuer- und Sozialversicherungsrecht Stand: 09/2014 Referent: Diplom-Finanzwirt Ferdinand Bücker ASW Akademie für Steuerrecht und Wirtschaft des Steuerberaterverbandes

Mehr

Inhaltsübersicht. Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis... XI Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... XIX

Inhaltsübersicht. Vorwort... VII Inhaltsverzeichnis... XI Abkürzungs- und Literaturverzeichnis... XIX Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Vorwort............................... VII Inhaltsverzeichnis......................... XI Abkürzungs- und Literaturverzeichnis............... XIX 1. Teil: Die wichtigsten

Mehr

Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH-Gesetz) Herausgegeben von

Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH-Gesetz) Herausgegeben von Kommentar zum Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbH-Gesetz) Herausgegeben von Prof. Dr. Lutz Michalski Universität Bayreuth Bearbeitet von Prof. Dr. Gerhard Dannecker, Universität

Mehr

III. Der GmbH-Geschäftsführer und der AG-Vorstand

III. Der GmbH-Geschäftsführer und der AG-Vorstand III. Der GmbH-Geschäftsführer und der AG-Vorstand 1. Dienst- und kein Arbeitsvertrag 2. Welche Arbeitnehmerschutzrechte gelten? 3. Die Sozialversicherung 4. Die Unterscheidung von An- und Bestellung 5.

Mehr

Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand

Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand Der Geschäftsführervertrag im Mittelstand Vertragsgestaltung, Haftungsrisiken, Haftungsprivilegierung DR. BORIS SCHIEMZIK ROSE & PARTNER LLP. Jungfernstieg 40 20354 Hamburg 04.02.2011 SEITE 1 Agenda 1.

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I. Band. Vorwort... Allgemeines Schrifttumsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis...

Inhaltsverzeichnis. I. Band. Vorwort... Allgemeines Schrifttumsverzeichnis... Abkürzungsverzeichnis... I. Band orwort... XIII Einleitung... 1 I. Die dogmatische und praktische Bedeutung der GmbH...... 3 II. Die Quellen des GmbH-Rechts... 33 III. Die heutige rechtspolitische Situation des GmbH-Rechts......

Mehr

Föderale Zuordnung der Sozialversicherungsträger:

Föderale Zuordnung der Sozialversicherungsträger: Föderale Zuordnung der : Art. 87 Abs. 2 GG: Als bundesunmittelbare Körperschaften des öffentlichen Rechtes werden diejenigen sozialen Versicherungsträger geführt, deren Zuständigkeitsbereich sich über

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII 1. Teil Der organschaftliche Status des GmbH-Geschäftsführers...... 1 A. Einleitung................................................ 1 Der Geschäftsführer........................................ 2 B. Persönliche

Mehr

Inhaltsübersicht 1 Rechtsquellen des Arbeitsrechtes 2 Der steuerrechtliche Arbeitnehmerbegriff Schulden der Arbeitskraft II. Weisungsgebundenheit

Inhaltsübersicht 1 Rechtsquellen des Arbeitsrechtes 2 Der steuerrechtliche Arbeitnehmerbegriff Schulden der Arbeitskraft II. Weisungsgebundenheit Vorwort 5 Inhaltsübersicht 7 Literaturverzeichnis 15 1 Rechtsquellen des Arbeitsrechtes 17 2 Der steuerrechtliche Arbeitnehmerbegriff 20 I. Schulden der Arbeitskraft 20 II. Weisungsgebundenheit 20 III.

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1. Teil Der organschaftliche Status des GmbH-Geschäftsführers... 1

Inhaltsverzeichnis 1. Teil Der organschaftliche Status des GmbH-Geschäftsführers... 1 1. Teil Der organschaftliche Status des GmbH-Geschäftsführers...1 A. Einleitung...1 B. Persönliche Voraussetzungen...3 I. Voraussetzungen des 6 II GmbHG...3 1. Geschäftsfähigkeit des Geschäftsführers...4

Mehr

Der Geschäftsleitervertrag

Der Geschäftsleitervertrag Der Geschäftsleitervertrag Begründung, Inhalt und Beendigung der Rechtsstellung der Vorstandsmitglieder und Geschäftsführer in den Kapitalgesellschaften und Genossenschaften Dr. Theodor Baums Universitätsprofessor

Mehr

Gesellschaftsvertrag der Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde Ritterhude Gesellschaft mit beschränkter Haftung

Gesellschaftsvertrag der Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde Ritterhude Gesellschaft mit beschränkter Haftung OS 5.06 Gesellschaftsvertrag der Wirtschaftsbetriebe der Gemeinde Ritterhude Gesellschaft mit beschränkter Haftung 1 Rechtsform und Firma 1. Das Unternehmen ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung.

Mehr

Aktuelle Rechtsprechung

Aktuelle Rechtsprechung Rechtsprechung Aktuell Keine über Sicherheitsleistung hinausgehende Haftung des Gesellschafter-Geschäftführers für Verbindlichkeiten der Gesellschaft (OLG Koblenz, Hinweisbeschluß vom 09.03.2011-5 U 1417/10

Mehr

Gesellschafts- und steuerrechtliche Betrachtungen zur Unternehmergesellschaft bzw. Ein-Mann-GmbH/-KG

Gesellschafts- und steuerrechtliche Betrachtungen zur Unternehmergesellschaft bzw. Ein-Mann-GmbH/-KG Gesellschafts- und steuerrechtliche Betrachtungen zur Unternehmergesellschaft bzw. Ein-Mann-GmbH/-KG Inhalt des Vortrages 1. Vorstellung Kanzlei 2. Überblick 3. Unternehmergesellschaft (UG) 4. Ein-Mann/-Frau-GmbH

Mehr

Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers MERKBLATT 15 Mandanteninformation (Gesellschaftsrecht Nr. 2) Inhaltsverzeichnis: Übersicht zu Pflichten und Haftung des GmbH-Geschäftsführers 1. Vorbemerkung 2. Vertretung und Geschäftsführung der Gesellschaft

Mehr

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN

DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN GmbH-Geschäftsführer DIE WICHTIGSTEN INFORMATIONEN ÜBER AUFGABENBEREICHE, PFLICHTEN UND HAFTUNGSRISIKEN Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung der Gesellschaft ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Die Autoren... VII. Die Haftung des Geschäftsführers im laufenden Unternehmen...1. 1 Einleitung...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Die Autoren... VII. Die Haftung des Geschäftsführers im laufenden Unternehmen...1. 1 Einleitung... Inhaltsverzeichnis IX Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................. V Die Autoren............................................. VII Teil 1 Die Haftung des Geschäftsführers

Mehr

Die Sozialversicherung

Die Sozialversicherung Die Sozialversicherung von Horst Marburger Oberverwaltungsrat (AT) a. D. 16., vollständig überarbeitete Auflage, 2010 RICHARD BOORBERG VERLAG STUTTGART MÜNCHEN HANNOVER BERLIN WEIMAR DRESDEN Inhalt Abkürzungen

Mehr

GmbH intern -Inhaltsverzeichnis 2003

GmbH intern -Inhaltsverzeichnis 2003 GmbH intern -Inhaltsverzeichnis 2003 Abberufung... 15; 45 Abfindung Geschäftsführer...11 Pensionszusage...24 AfA / Sonder-AfA...16 Altersteilzeit... 01/02 Altersversorgung... 03; 10; 17; 25 Angehörige

Mehr

Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche

Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche Arbeits-, sozial- und lohnsteuerrechtliche Änderungen 1999 Umsetzung und Handhabung in der betrieblichen Praxis Dr. Bernd Schiefer Rechtsanwalt Dr. Michael Worzalla Rechtsanwalt Patricia Will Rechtsanwältin

Mehr

Geringfügige Beschäftigung. Informationen über Minijobs bis 400 im Monat

Geringfügige Beschäftigung. Informationen über Minijobs bis 400 im Monat Geringfügige Beschäftigung Informationen über Minijobs bis 400 im Monat Herausgeberinnen: der hauptamtlichen kommunalen Gleichstellungsbeauftragten/ Frauenbeauftragten der Beratungsstellen Frau & Beruf

Mehr

Vorwort...V Die Autoren...VII. 1 Einleitung... 1

Vorwort...V Die Autoren...VII. 1 Einleitung... 1 Inhaltsverzeichnis IX Inhaltsverzeichnis Vorwort.........................................................V Die Autoren....................................................VII Teil 1 Die Haftung des Geschäftsführers

Mehr

Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken

Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken Der GmbH-Geschäftsführer Die wichtigsten Informationen über Aufgabenbereiche, Pflichten und Haftungsrisiken Im Innenverhältnis obliegt dem Geschäftsführer die Leitung des Betriebes ( 37 I GmbHG). Damit

Mehr

Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers

Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers Zivil- und strafrechtliche Risiken von Leitungs- und Kontrollorganen in Unternehmen am Beispiel des GmbH-Geschäftsführers Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmen Mitarbeiter Standorte

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 7. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XV

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 7. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XV Vorwort zur 7. Auflage... V Literaturverzeichnis... XV A. Haftung gegenüber der Gesellschaft Innenhaftung... 1... 1 I. Haftung nach 43 GmbHG... 2... 1 1. Anwendungsbereich... 3... 1 2. Anspruchsberechtigte...

Mehr

für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen

für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen ARBEITSRECHT GRUNDLAGEN für Arbeitnehmer Überblick über Gesetze, Verordnungen und Rechtsprechung zu Themen, die in der Arbeitswelt täglich eine Rolle spielen Michael Schäfer beratung@michael-schaefer.net

Mehr

6. Sozialversicherungsansprüche

6. Sozialversicherungsansprüche 6. Sozialversicherungsansprüche Besprechungsfall 13 (BVerfGE 53, 257): Mit der Familienrechtsreform von 1977 führte der Gesetzgeber einen Versorgungsausgleich für den Fall der Ehescheidung ein, 1587 ff.

Mehr

Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer

Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer Andreas Sattler Hans-Joachim Broll Sebastian Kaufmann Der Ingenieur als GmbH-Geschäftsführer Grundwissen, Haftung, Vertragsgestaltung 7., Auflage Andreas Sattler

Mehr

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht

Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht Wirtschaftsprivatrecht I Gesellschaftsrecht RA Jens Goldschmidt Kanzlei Scheidle & Partner Grottenau 6 86150 www.scheidle.eu Tel.: 0821/34481-0 j.goldschmidt@scheidle.eu 1 Personengesellschaften, 705 ff.

Mehr

2. Sozialrecht/Beitragsrecht

2. Sozialrecht/Beitragsrecht 2. Sozialrecht/Beitragsrecht Anfragende/Anfordernde Stelle Künstlersozialkasse Zweck/Umfang/Art der Information Melde- und Auskunftspflicht 11, 12, 13 Künstlersozialversicherungsgesetz (KSVG) Meldung und

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 2. Auflage... V. Literaturverzeichnis... XIII Rn. Seite Vorwort zur 2. Auflage... V Literaturverzeichnis... XIII A. Grundlagen...1... 1 I. Einführung und Aufbau des Buches...1... 1 II. Die Konkurrenz von Insolvenzzweck und Gesellschaftszweck...4...

Mehr

Die Beendigung der GmbH

Die Beendigung der GmbH Die Beendigung der GmbH Folie 31 Die Beendigung der GmbH beginnt wie bei jeder Gesellschaftsform mit ihrer Auflösung. Auflösungsgründe Die GmbH wird durch folgende Ereignisse aufgelöst: 1. Auflösungsbeschluss,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XIII Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XIII A. Einführung... 1... 1 I. Insolvenzen in Deutschland... 1... 1 1. Historische Entwicklung... 3... 1 2. Einordnung von Krise bis zur Insolvenz... 14...

Mehr

Arbeitsrecht kompakt für Vorgesetzte

Arbeitsrecht kompakt für Vorgesetzte Arbeitsrecht kompakt für Vorgesetzte von Dr. Wolf-Rüdiger lauert Rechtsanwalt in Köln 17., neu bearbeitete Auflage 2009 lill Verlag Recht und Wirtschaft GmbH Frankfurt am Main Inhalt Vorwort Abkürzungsverzeichnis.

Mehr

Mitbestimmungsgesetz... 36. aa) Erfasste Unternehmen... 44

Mitbestimmungsgesetz... 36. aa) Erfasste Unternehmen... 44 Inhalt A. Bezüge zum Dienstvertrags- und Arbeitsrecht (insb. zum Mitbestimmungsrecht)... 11 I. Wichtige Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats und des Wirtschaftsausschusses... 11 1. Wirtschaftsausschuss...

Mehr

Handbuch der Personengesellschaften, Grundwerk zur Fortsetzung

Handbuch der Personengesellschaften, Grundwerk zur Fortsetzung Weitere Informationen zum Titel unter www.otto-schmidt.de Leseprobe zu Westermann Handbuch der Personengesellschaften, Grundwerk zur Fortsetzung Gesellschaftsrecht - Steuerrecht - Arbeitsrecht - Sozialversicherungsrecht.

Mehr

Prof. Dr. Ray Junghanns Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht (WHZ)

Prof. Dr. Ray Junghanns Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht (WHZ) Prof. Dr. Ray Junghanns Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Honorarprofessor für Wirtschaftsrecht (WHZ) rechtsanwaelte@puehn.de 1900 Einzelanwalt 1954 Standesrecht

Mehr

Das Innenverhältnis der OHG

Das Innenverhältnis der OHG Folie 11 Die Rechte und Pflichten der Gesellschafter ergeben sich aus dem GesV, subsidiär aus den anwendbaren gesetzlichen Vorschriften (vgl. Folie 10). Für die Folgen von Pflichtverletzungen gelten die

Mehr

Der Vorstand einer Aktiengesellschaft

Der Vorstand einer Aktiengesellschaft Gerd Raguß Der Vorstand einer Aktiengesellschaft Vertrag und Haftung von Vorstandsmitgliedern 2., aktualisierte Auflage 4y Springer Einleitung I 1.1 Entstehung des Buches 1 1.2 Die Aktiengesellschaft 2

Mehr

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Die Umsetzung des AGG im Betrieb mit Handlungsempfehlungen für die Praxis von Bernhard Steinkühler Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Berlin ERICH SCHMIDT

Mehr

Grundlagenkurs Notarpraxis

Grundlagenkurs Notarpraxis Grundlagenkurs Notarpraxis Handels- und Gesellschaftsrecht Gesellschaft mit beschränkter Haftung Dr. Dipl.-Kfm. Kai Bischoff LL.M. Notar, Köln Prof. Dr. Jan Eickelberg LL.M. Hochschule für Wirtschaft und

Mehr

InhaltsÅbersicht * Band I. I. Teil: Gesellschaftsrecht

InhaltsÅbersicht * Band I. I. Teil: Gesellschaftsrecht * Band I Bearbeiter Vorwort AbkÅrzungsverzeichnis I. Teil: Gesellschaftsrecht Einleitung 1 Die Personengesellschaften im Privatrechtssystem... 1 2 Die Grundprinzipien der Personengesellschaft...... 31

Mehr

Abb. 1: Wichtige Gesellschaftsformen

Abb. 1: Wichtige Gesellschaftsformen Abb. 1: Wichtige Gesellschaftsformen Gesellschaften Personengesellschaften Grundform: BGB-Gesellschaft, 705 BGB Sonderformen: OHG, 105ff. HGB KG, 161ff. HGB StG, 230ff. HGB EWIV, EG-VO Partnerschaft, PartGG

Mehr

Ihre Rechte und Pflichten als GmbH-Geschäftsführer - das müssen Sie unbedingt beachten!

Ihre Rechte und Pflichten als GmbH-Geschäftsführer - das müssen Sie unbedingt beachten! Ihre Rechte und Pflichten als GmbH-Geschäftsführer - das müssen Sie unbedingt beachten! Gliederung Einführung 1 Die 10 häufigsten Fallen: Ihre Rechte und Pflichten als GmbH-Geschäftsführer - hier werden

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Die Autoren...

Inhaltsverzeichnis. Vorwort zur 1. Auflage... Abkürzungsverzeichnis... Literaturverzeichnis... Die Autoren... Vorwort zur 4. Auflage.................................................. Vorwort zur 1. Auflage.................................................. Abkürzungsverzeichnis..................................................

Mehr

Informationen zur Ich-AG als Leistung der Arbeitsförderung (Existenzgründungszuschuss nach 421 l SGB III) *

Informationen zur Ich-AG als Leistung der Arbeitsförderung (Existenzgründungszuschuss nach 421 l SGB III) * BMWA aktualisierter Stand: 27.03.03 II A 2 Infoblatt_IchAG.doc/dü Informationen zur Ich-AG als Leistung der Arbeitsförderung (Existenzgründungszuschuss nach 421 l SGB III) * Mit dem Existenzgründungszuschuss

Mehr

Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung

Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung MERKBLATT Der GmbH- Geschäftsführer Aufgaben - Pflichten - Haftung Stand: Februar 2014 Ansprechpartner: Marek Heinzig 0371/6900 1520 0371/6900 19 1520 heinzig@chemnitz.ihk.de Karla Bauer 03741/214 3120

Mehr

Die Organe der GmbH. 2.1 Die Gesellschafterversammlung. Organe der GmbH sind die Gesellschafterversammlung und der Geschäftsführer.

Die Organe der GmbH. 2.1 Die Gesellschafterversammlung. Organe der GmbH sind die Gesellschafterversammlung und der Geschäftsführer. Die Organe der GmbH 2 Organe der GmbH sind die Gesellschafterversammlung und der Geschäftsführer. 2.1 Die Gesellschafterversammlung Die Gesellschafterversammlung, welche aus der Gesamtheit der Gesellschafter

Mehr

Alternativen zur Kündigung

Alternativen zur Kündigung Alternativen zur Kündigung Gestaltungsmöglichkeiten für die Aufhebung von Arbeitsverhältnissen von Dr. Marion Bernhardt Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht ERICH SCHMIDT VERLAG Inhaltsübersicht

Mehr

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst

Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Die Versorgung der Beamten und anderweitig Beschäftigten im öffentlichen Dienst Pension - Rente - Zusatzleistungen Von Horst Marburger Oberverwaltungsrat 2., überarbeitete Auflage ERICH SCHMIDT VERLAG

Mehr

Systematischer Praxiskommentar Personen-

Systematischer Praxiskommentar Personen- Systematischer Praxiskommentar Personen- GbR OHG KG-< PartG EWIV Herausgegeben von Prof. Dr. Gerhard Ring Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsches und Europäisches Wirtschaftsrecht, TU Bergakademie

Mehr

Die englische private limited company versus deutsche GmbH

Die englische private limited company versus deutsche GmbH Die englische private limited company versus deutsche GmbH von Patrick Gageur Diplom-Wirtschaftsjurist (FH) i V Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V XI XV 1. Kapitel Thematische Einführung. 1 2.

Mehr

Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft

Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft Die Organhaftung der Mitglieder des Vorstands der Aktiengesellschaft von Dr. Lothar Schlosser, LL.M. (NYU) Rechtsanwaltsanwärter in Wien Wien 2002 Manzsche Verlags- und Universitätsbuchhandlung Inhaltsverzeichnis

Mehr

EWK REVISIONS- UND TREUHAND GMBH

EWK REVISIONS- UND TREUHAND GMBH WIRTSCHAFTSPRÜFUNGSGESELLSCHAFT STEUERBERATUNGSGESELLSCHAFT Informationen für den Gesellschafter-Geschäftsführer Schäufeleinstraße 1 80687 München e-mail: Info@ewk-treuhand.de Telefon: 089 / 68 00 93 0

Mehr

Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers

Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Rechte und Pflichten eines GmbH-Geschäftsführers Dr. Klaus Dumser Rechtsanwalt Steuerberater Wirtschaftsjurist (Univ. Bayreuth) Rechtsanwälte Steuerberater Wirtschaftsprüfer Unternehmensberater Gliederung

Mehr

Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht

Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht Das Haftungsrisiko im Gesellschaftsrecht Die Gesellschaftsformen im Überblick Personengesellschaften Mischform Kapitalgesellschaften GbR OHG KG GmbH & Co. KG GmbH Limited UG haftungdbeschränkt I. Die Gesellschaft

Mehr

2. Sozialrecht/Beitragsrecht

2. Sozialrecht/Beitragsrecht 2. Sozialrecht/Beitragsrecht Anfragende/Anfordernde Stelle Künstlersozialkasse Zweck/Umfang/Art der Information Melde- und Auskunftspflicht Rechtsgrundlage Art der Übermittlung Bemerkungen 11, 12, 13 Künstlersozialversicherungsgesetz

Mehr

Die wichtigsten Änderungen in 2015 11. 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15

Die wichtigsten Änderungen in 2015 11. 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15 Die wichtigsten Änderungen in 2015 11 1 Die sechs zentralen Aufgaben der Personalabrechnung 15 2 Abrechnungsunterlagen zusammenstellen 19 2.1 Abrechnungsrelevante Firmendaten 20 2.2 Unterlagen für Meldungen

Mehr

D. Sachregister. D. Sachregister 199. D. Sachregister D. Sachregister. (Die Zahlen verweisen auf die Seiten)

D. Sachregister. D. Sachregister 199. D. Sachregister D. Sachregister. (Die Zahlen verweisen auf die Seiten) D. Sachregister 199 D. Sachregister D. Sachregister D. Sachregister (Die Zahlen verweisen auf die Seiten) Abfindung s. a. die nachfolgenden Stichwörter Abtretung 111 Anrechnung auf Arbeitslosengeld 97

Mehr

Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer

Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer Heinz Stehle/Norbert Leuz Der erfolgreiche GmbH-Geschäftsführer Aufgaben, Rechte, Pflichten Haftung, Verantwortung, Risikoabsicherung Vertragsgestaltung, steuerliche Fragen Motivation 11., überarbeitete

Mehr

Von Dr. Hagen Prühs, Chefredakteur gmbhchef

Von Dr. Hagen Prühs, Chefredakteur gmbhchef Die Vergütung des GmbH-(Gesellschafter)Geschäftsführers Was ist angemessen? Welche Steuerfallen gibt es? Von Dr. Hagen Prühs, Chefredakteur gmbhchef 1 Agenda (1) 1. Geschäftsführerbezüge Allgemeines 1.1

Mehr

Inhaltsübersicht 1 Begriffsbestimmungen, Inhalte und Funktionen 2 Verhältnis zu anderen Rechtsgebieten

Inhaltsübersicht 1 Begriffsbestimmungen, Inhalte und Funktionen 2 Verhältnis zu anderen Rechtsgebieten Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Dr. Christine Windbichler, LL.M. Vorlesung Gesellschaftsrecht Sommersemester 2005 Inhaltsübersicht 1 Begriffsbestimmungen, Inhalte und Funktionen 2 Verhältnis zu anderen

Mehr

Vorlesung Vertragsgestaltung im Gesellschaftsrecht WS 2015/2016

Vorlesung Vertragsgestaltung im Gesellschaftsrecht WS 2015/2016 Vorlesung Vertragsgestaltung im Gesellschaftsrecht WS 2015/2016 Aktiengesellschaft Teil 2 (Vorstands-Anstellungsvertrag, Abberufung, Kündigung und Aufsichtsratsbeschlüsse) B. Kapitalgesellschaftsrecht

Mehr

Handbuch GmbH. Gründung - Führung - Sicherung. 2. Auflage. Dr. Rocco Jula und Barbara Sillmann. Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München Zürich

Handbuch GmbH. Gründung - Führung - Sicherung. 2. Auflage. Dr. Rocco Jula und Barbara Sillmann. Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München Zürich Handbuch GmbH Gründung - Führung - Sicherung 2. Auflage Dr. Rocco Jula und Barbara Sillmann Haufe Mediengruppe Freiburg Berlin München Zürich Vorwort 8 Die wichtigsten Fragen vor der GmbH-Gründung 9 Wann

Mehr

Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII

Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII IX Vorwort... V Danksagung... VI Die Autoren... VII Abkürzungsverzeichnis... XV Einleitung... XVII 1. Teil: Markteintritt.... 1 1 Neugründung (Betriebsstätte, Zweigniederlassung)... 3 1.1 Eigenständige

Mehr

Der Vorstandsvertrag

Der Vorstandsvertrag Der Vorstandsvertrag Leitfaden fur die Bestellung und den Anstellungsvertrag der Vorstandsmitglieder einer Aktiengesellschaft von Torsten Beiner LLM. oec. int. Rechtsanwalt und Syndikus in Leipzig RICHARD

Mehr

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG

Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung: GmbHG Kommentar von em. Prof. Heinz Rowedder, Prof. Dr. Christian Schmidt-Leithoff, Hans Jürgen Schaal, Dr. Alfred Bergmann, Dr. Andreas Pentz,

Mehr

Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte

Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte Checkliste: Managerhaftung Haftung der Vorstände, Geschäftsführer und Aufsichtsräte WP, StB, RA Dipl.-Kfm. Ralf Bauerhaus, Münster RA Benedikt Kröger, Sendenhorst www.bauerhaus.eu Inhaltsübersicht 1) A.

Mehr

Praxisrecht für Therapeuten

Praxisrecht für Therapeuten Praxisrecht für Therapeuten Rechtstipps von A bis Z von Ralph Jürgen Bährle 1st Edition. Springer 2010 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 642 11654 4 Zu Leseprobe schnell und portofrei

Mehr

Die Teilnehmer/innen haben die Fähigkeit, eine manuelle Entgeltabrechnung zu erstellen. Sozialversicherung. Sonstige gesetzliche Vorschriften

Die Teilnehmer/innen haben die Fähigkeit, eine manuelle Entgeltabrechnung zu erstellen. Sozialversicherung. Sonstige gesetzliche Vorschriften Lernzielkatalog Lohn und Gehalt Theorie Groblernziele Teilnehmer/innen haben die Fähigkeit, eine manuelle Entgeltabrechnung zu erstellen. Lohnsteuer Teilnehmer/innen haben Kenntnis über Form und Aufbau

Mehr

Vertiefung Gesellschaftsrecht. Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht. Gliederung

Vertiefung Gesellschaftsrecht. Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht. Gliederung Vertiefung Gesellschaftsrecht Aktiengesellschaften und Kapitalmarktrecht Vorlesung FAU Erlangen Nürnberg Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Gliederung A. Aktienrecht I. Überblick 1. Geschichte 2. Verbreitung

Mehr

BERUFSAKADEMIE SACHSEN

BERUFSAKADEMIE SACHSEN BERUFSAKADEMIE SACHSEN Staatliche Studienakademie Plauen Merkblatt zur Sozialversicherung der Studenten an der Berufsakademie Sachsen Stand: Dezember 2006 Berufsakademie Sachsen Staatliche Studienakademie

Mehr

VII. Mitbestimmung des Betriebsrats... 35 1. Tatbestände der Mitbestimmung... 35 2. Umfang und Grenzen der Mitbestimmung... 35 3.

VII. Mitbestimmung des Betriebsrats... 35 1. Tatbestände der Mitbestimmung... 35 2. Umfang und Grenzen der Mitbestimmung... 35 3. Inhalt A. Lernziel... 11 B. Betriebliche Altersversorgung... 13 I. Einleitung... 13 II. Anwendungsbereich des Gesetzes... 15 1. Sachlicher Anwendungsbereich: Begriff der betrieblichen Altersversorgung...

Mehr

ARBEITSRECHT IN DER BETRIEBLICHEN PRAXIS Band 39

ARBEITSRECHT IN DER BETRIEBLICHEN PRAXIS Band 39 ARBEITSRECHT IN DER BETRIEBLICHEN PRAXIS Band 39 Alternativen zur Kündigung Gestaltungsmöglichkeiten für die Aufhebung von Arbeitsverhältnissen Von Dr. Marion Bernhardt Rechtsanwältin, Fachanwältin für

Mehr

Eine Beherrschung im steuerrechtlichen Sinne liegt vor, wenn. ein GGF mehr als 50 % der Stimmrechte/Anteile hält oder

Eine Beherrschung im steuerrechtlichen Sinne liegt vor, wenn. ein GGF mehr als 50 % der Stimmrechte/Anteile hält oder Anforderungen an eine Direktzusage an Gesellschafter-Geschäftsführer Die Direktzusage an Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) einer Kapitalgesellschaft (im Folgenden GmbH, grundsätzlich jedoch auch AG)

Mehr

Handbuch GmbH - mit Arbeitshilfen online

Handbuch GmbH - mit Arbeitshilfen online Haufe Praxisratgeber Handbuch GmbH - mit Arbeitshilfen online Gründung - Führung - Sicherung Bearbeitet von RA Dr. Rocco Jula, Barbara Sillmann 4. Auflage 2012. Buch mit CD/DVD. 336 S. Kartoniert ISBN

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11 Vorwort 11 Einleitung: Die wichtigsten Fragen vor der GmbH-Gründung 13 Wann ist die GmbH die richtige Rechtsform? 13 Was sind die Vorteile der GmbH? 14 Welche Rahmenbedingungen müssen Sie berücksichtigen?

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einführung. 1. Kapitel Der unbefristete Standardvertrag

Inhaltsverzeichnis. Einführung. 1. Kapitel Der unbefristete Standardvertrag Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... V XVII Einführung A. Grundregeln der Vertragsgestaltung... 1 B. Der Arbeitsvertrag und das Nachweisgesetz... 3 1. Kapitel Der unbefristete Standardvertrag A. Vertragsmuster...

Mehr

Übersicht Module und Kompetenzen... 9. Modellunternehmen Friseursalon Haargenau... 10. 1.1 Geschichtliche Entwicklung... 11

Übersicht Module und Kompetenzen... 9. Modellunternehmen Friseursalon Haargenau... 10. 1.1 Geschichtliche Entwicklung... 11 Inhaltsverzeichnis Übersicht Module und Kompetenzen... 9 Modellunternehmen Friseursalon Haargenau... 10 Kapitel 1 Einführung in das Sozialversicherungsrecht... 11 1.1 Geschichtliche Entwicklung... 11 1.2

Mehr

1 Errichtung, Sitz, Aufgabe

1 Errichtung, Sitz, Aufgabe Gesetz über die Versorgung der Wirtschaftsprüfer und der vereidigten Buchprüfer (WPVG NW) Vom 6. Juli 1993 (GV. NRW. S. 418), geändert durch Gesetz vom 10. November 1998 (GV. NRW. S. 663), durch Gesetz

Mehr

Standard-Anstellungsvertrag für GmbH- & UG-Geschäftsführer

Standard-Anstellungsvertrag für GmbH- & UG-Geschäftsführer Ausgabe: 1. Januar 2011 Standard-Anstellungsvertrag für GmbH- & UG-Geschäftsführer Vorwort: Der Unternehmer schließt im Laufe seiner Geschäftstätigkeit eine Vielzahl von Verträgen ab. Um eine Orientierungshilfe

Mehr

Fortwirkende organschaftliche Pflichten des Geschäftsführers der GmbH

Fortwirkende organschaftliche Pflichten des Geschäftsführers der GmbH Carmen Palzer Fortwirkende organschaftliche Pflichten des Geschäftsführers der GmbH 9lTffstisehe Gesamtbibüothek Universität Darmstadt 630% Carl Heymanns Verlag KG Köln Berlin Bonn München Vorwort V Kapitel

Mehr

Erläuterung zum Formular. Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Erläuterung zum Formular. Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung Erläuterung zum Formular Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung In dem nachfolgenden Formular Vereinbarung zur Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung

Mehr

Ratgeber Künstlersozialversicherung

Ratgeber Künstlersozialversicherung Beck-Rechtsberater Ratgeber Künstlersozialversicherung Vorteile Voraussetzungen Verfahren Von Andri Jürgensen, Rechtsanwalt in Köln und Kiel 2. Auflage Deutscher Taschenbuch Verlag Vorwort : V Inhaltsübersicht

Mehr

Inhalt. http://d-nb.info/1047373777

Inhalt. http://d-nb.info/1047373777 Inhalt Teil A: Einführung in die Haftungsrisiken des GmbH-Geschäftsführers 17 1. Grundlagen 17 2. Haftung im Verhältnis zur vertretenen GmbH 18 Pflichten nach 43 Abs. 1 GmbHG 19 Risikomanagement 20 Corporate

Mehr

Ciftci, Taylan/Bischoff, Denis Die GmbH in der Krise Rechte, Pflichten, Gestaltungsmöglichkeiten

Ciftci, Taylan/Bischoff, Denis Die GmbH in der Krise Rechte, Pflichten, Gestaltungsmöglichkeiten Ciftci, Taylan/Bischoff, Denis Die GmbH in der Krise Rechte, Pflichten, Gestaltungsmöglichkeiten IGEL Verlag Ciftci, Taylan/Bischoff, Denis Die GmbH in der Krise Rechte, Pflichten, Gestaltungsmöglichkeiten

Mehr

Gestaltung und Bedeutung des Geschäftsführervertrages: Steuern und Sozialversicherungspflicht

Gestaltung und Bedeutung des Geschäftsführervertrages: Steuern und Sozialversicherungspflicht Christian Lentföhr Rechtsanwalt Fachanwalt für Arbeitsrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht Josephinenstraße 11-13 40212 Düsseldorf Tel: +49 (211) 5375373-43 Fax: +49 (211) 5375373-37 christian.lentfoehr@snp-online.de

Mehr

Der Teilzeitarbeitsvertrag

Der Teilzeitarbeitsvertrag Der Teilzeitarbeitsvertrag Herkömmliche Teilzeitarbeit, Abrufarbeit und Arbeitsplatzteilung von Dr. Mathias Nebendahl Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht in Kiel C. H. Beck'sche Verlagsbuchhandlung

Mehr

Berechnung des. gemäß 47 Abs. 1, 2 und 6 SGB V. gemäß 24 Abs. 4 7 TV AWO NRW

Berechnung des. gemäß 47 Abs. 1, 2 und 6 SGB V. gemäß 24 Abs. 4 7 TV AWO NRW Berechnung des Krankengeldes gemäß 47 Abs. 1, 2 und 6 SGB V und des Krankengeldzuschusses gemäß 24 Abs. 4 7 TV AWO NRW Präsentation des Konzernbetriebsrates des AWO-Bezirks Westliches Westfalen e.v. Höchstgrenzen

Mehr

Betriebskrankenkasse Schwarzwald-Baar-Heuberg Postfach 11 24 78635 Trossingen

Betriebskrankenkasse Schwarzwald-Baar-Heuberg Postfach 11 24 78635 Trossingen Betriebs-/Beitrags Konto-Nr. Hinweis: Die Beantwortung der Fragen ist zur Prüfung des Erstattungsanspruchs erforderlich ( 28 o SGV IV; 98 SGB X); der Arbeitnehmer und der Arbeitgeber können getrennt Erstattungsanträge

Mehr

Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2004

Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2004 Neues in der Praktischen Lohnabrechnung 2004 Mit dem Steueränderungsgesetz 2003 und dem Haushaltsbegleitgesetz 2004 treten zahlreiche, politisch bis zuletzt umstrittene Regelungen in Kraft, die wie immer

Mehr