Magazin. Mit großem Sonderteil zur INTERNORGA. Bierpreise Bundeskartellamt ermittelt. Junger DEHOGA ist aktiv Kollegentreff, Trendtour, Workshop

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Magazin. Mit großem Sonderteil zur INTERNORGA. Bierpreise Bundeskartellamt ermittelt. Junger DEHOGA ist aktiv Kollegentreff, Trendtour, Workshop"

Transkript

1 Mehr Infos auf Seite 11 Magazin Offizielles Organ des DEHOGA Niedersachsen H Ausgabe 2 Februar 2014 Mit großem Sonderteil zur INTERNORGA Bierpreise Bundeskartellamt ermittelt Junger DEHOGA ist aktiv Kollegentreff, Trendtour, Workshop Alle Gastgewerbe-Termine auf einen Blick (Rückseite)

2

3 Editorial Das Vertrauen unserer Mitglieder INHALT INTERNORGA Auf einen Blick 4 Hallenplan 5 Programm DEHOGA Forum 6 Messe-Highlights / Getränkegutschein 8 Busfahrten 9 DEHOGA-Partner auf der Messe 10 Eintrittsgutschein 11 Energie: Interview Energieberater 12 Energie: Energieausweise 13 Junger DEHOGA: Kollegentreff 14 Bierpreise 15 Seminar Fit fürs Ehrenamt 16 Gütesiegel Diskotheken / Sky 17 Neue Medien: HRS 18 Mitgliedsdaten / DEHOGA Golfcup 21 Bezirk Hannover 22 Bezirk Hildesheim 25 Bezirk Lüneburg 26 Bezirk Braunschweig-Harz 28 Bezirk Ostfriesland 31 Bezirk Weser-Ems 32 Bezirk Osnabrück 35 Recht und Rat / Impressum 38 Immobilien/Verkäufe 42 Alle Termine auf Seite 44 In den letzten Wochen war in den Medien das Thema Vertrauen sehr hoch aufgestellt. Sei es, dass der größte Verein Deutschlands, der ADAC, seinen ca. 19 Millionen Mitgliedern offenbaren musste, jahrelang die Öffentlichkeit über die Beteiligung an der Wahl des Autos des Jahres getäuscht zu haben. Sei es, dass große deutsche Brauereien zugestehen mussten, dass sie über Preisabsprachen die Fassbierpreise auch zu Lasten des Gastgewerbes künstlich hoch gehalten haben. Die Diskussionen um diese Verfehlungen haben gezeigt: Das Vertrauen von Kunden oder Mitgliedern in ihre Partner ist ein hohes Gut, das Organisationen nicht leichtfertig aufs Spiel setzen sollten. Dem ADAC scheint mittlerweile deutlich geworden zu sein, was es ihn kosten wird, die verloren gegangene öffentliche Reputation wieder herzustellen. Es gibt Stimmen, die behaupten, der ADAC habe sein Gewicht als oberste Instanz aller Autofahrer für immer verloren. Auch die von den Kartellabsprachen betroffenen Brauereien dürften einige Schwierigkeiten haben, ihren Kunden gegenüber zu treten. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, sagt der Volksmund. Dem ist nichts hinzuzufügen. Viel schlimmer ist aber, dass der beschriebene Vertrauensverlust sich auch auf andere erstreckt, die gar nichts für die Missetaten der Ertappten können. Die absolut überwiegende Mehrzahl der weit über Brauereien in Deutschland hat sich nicht an Preisabsprachen beteiligt. Auch ihnen wird vielfach mit Generalverdacht begegnet. Dasselbe gilt auch für zigtausende von Vereinen, die zum Wohle ihrer Mitglieder tätig sind. Vereinsmeierei unter Pauschalkritik zu stellen, weil der größte Verein unter ihnen hinsichtlich der Einführung demokratischer Kontrollfilter möglicherweise Nachholbedarf hat, wäre der falsche Weg. In unserem DEHOGA Niedersachsen sind ca. 450 Ehrenamtsträger aktiv in Funktionen tätig. Diese ehrenamtliche Tätigkeit wird in der Regel neben der Arbeit im eigenen Betrieb geleistet. Ohne dieses ehrenamtliche Engagement wäre der DEHOGA Niedersachsen nicht lebensfähig. Die Mitglieder vertrauen auf dieses Engagement. Dies gilt genauso für andere Verbände. Ehrenamtliche Betätigung durch pauschale Kritik zu verunglimpfen würde bedeuten, unserem Gemeinwesen einen Bärendienst zu erweisen, da gerade Arbeitgeberverbände aufgefordert sind, sich am politischen Willensbildungsprozess zu beteiligen. Wer kann das besser als unsere Ehrenamtsträger, die Tag für Tag vor Ort Einblick in die Entwicklung unseres Gewerbes nehmen. Es ist mir deshalb an dieser Stelle ein Bedürfnis, all meinen ehrenamtlich tätigen Kolleginnen und Kollegen herzlich für ihr Engagement zu danken. Macht weiter so, wir brauchen euren Einsatz. Ihr Hermann Kröger Präsident

4 Aktuelle Nachrichten 4 DEHOGA aktuell 02/2014 INTERNORGA 2014 Auf einen Blick Veranstaltung 88. Internationale Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien Veranstalter Hamburg Messe und Congress GmbH Mitveranstalter: Die DEHOGA-Landesverbände von Hamburg, Schleswig- Holstein, Bremen, Niedersachsen, Lippe und Sachsen-Anhalt Zeit Freitag, 14. bis Mittwoch, 19. März 2014 Täglich von 10 bis 18 Uhr Eintrittspreise: Tageskarte Für DEHOGA-Mitglieder nur 14,50 Euro mit Gutschein auf Seite 11! Zweitageskarte Fachschüler Messekatalog Der Einlass erfolgt nur nach Legitimation als Fachbesucher. 29,50 Euro 38,00 Euro 16,00 Euro 20,00 Euro Ausstellungsfläche Rund m 2 in den Hallen A1 A4, B1 B7, in der Leichtbauhalle B6.1 und im Freigelände Aussteller Mehr als Aussteller aus rund 25 Ländern Besucher Rund Fachbesucher Angebotsschwerpunkte Nahrungsmittel, Getränke und Kaffeemaschinen Groß- und Außerhaus-Verpflegung, Convenience- Produkte, Snacksortimente, Tiefkühlkost, Fertigmenüs, Fastfood, Diätlebensmittel, Getränke aller Art, Milchund Kaffeeprodukte, Kaffeemaschinen. Einrichtung und Ausstattung Hotel- und Gaststätteneinrichtungen, Café- und Bareinrichtungen, Glas, Porzellan, Bestecke, Wäsche, sanitäre Anlagen, Berufskleidung. Küchentechnik und -ausstattung Großküchen-Einrichtungen, Kühl- und Gefriertechnik, Nahrungsmittelmaschinen, Kochgeschirr, Cafeteriaeinrichtungen, Waren- und Getränkeautomaten, Verpackungsmaschinen, Transportsysteme, Energietechnik, Waagen, Spülmaschinen, Abfallentsorgung, Speiseeismaschinen und -rohstoffe. EDV und Kassensysteme EDV-Kassensysteme, Registriersysteme, Sicherungssysteme, Datensysteme, Organisationsmittel, Unterhaltung, Hotelbuchungssysteme, Verlage. Bäckerei und Konditoreibedarf, Ladenbau Backanlagen, Kühltechnik, Geräte und Maschinen, Ladeneinrichtungen, Rohstoffe, Backmittel, Konditoreibedarf. INTERNORGA Specials Newcomers Area Halle B4.OG Innovationsplattform für Branchenneulinge im Außer-Haus-Markt LiquID Bar Halle B4.OG Szene-Bar mit den Trends der nächsten Jahre. Der Fokus liegt auf kleinen individuellen Herstellern mit qualitativ hochwertigen Premiumgetränken. WEIN Welt Halle B1.OG Winzer und Weingüter aus vier Kontinenten präsentieren die faszinierende Vielfalt der aktuellen Weinwelt mit innovativen gastronomischen Weinkonzepten. EIS Welt Halle A2 Die ganze Vielfalt der Speiseeisherstellung. Von der Arbeits- und Betriebstechnik über die Zutaten bis hin zu sämtlichem Zubehör bietet dieser Bereich alles für einen erfolgreichen Sommer. Karrieretage Halle B2.EG Die eigene Karriere ankurbeln oder spannende Einstiegsmöglichkeiten ausloten die Karrieretage machen es möglich. Europas Pizza-Bäcker wirbeln um Halle A2 die Wette: Finale der Pizza-EM Live-Austragung des Finales Giropizza d Europa auf der INTERNORGA. Hier treffen sich die Champions aus den Vorentscheiden in Rom, Rimini, Paris, Budapest, Amsterdam, Massa Carrara und Riva del Garda. Pink Cube Halle B4.EG Der Pink Cube ist gleichzeitig Diskussionsplattform, Treffpunkt und ein Ort für Impulse und Inspirationen. Karin Tischer, anerkannte internationale Trendforscherin und Inhaberin von food & more, stellt Gastrokonzepte und Neuheiten von internationalen Trendforschungsreisen vor. Täglich bieten spannende Vorträge einen Blick auf die Trends von morgen. Café-Future.live Foyer Ost.EG Hospitality-Lounge und Denk-Bar der Profi-Gastronomie. Das Café Future.live auf der INTERNORGA ist ein 6-Tage- Rennen ganz besonderer Art für Branchenkontakte in außergewöhnlicher Atmosphäre. Das Café bietet eine kraftvolle Farbenwelt zum Wohlfühlen und Energie tanken.

5 DEHOGA aktuell 02/ Aktuelle Nachrichten DEHOGA Forum Foyer Ost.OG Bekannter Treffpunkt und Informationsplattform - dieses Jahr im neuen Gewand. Auf Besuch freuen sich: - Die DEHOGA-Landesverbände Hamburg, Schleswig- Holstein, Bremen, Niedersachsen, Lippe und Sachsen- Anhalt - VSR - Verband der Serviermeister, Restaurant- und Hotelfachkräfte - Köchenetz/Kochclub - Stand - Koechenetz.de Gläserne Konditoren-Backstube Foyer Süd.EG Die Norddeutschen Konditorenverbände präsentieren handwerkliche Vielfalt in der Gläsernen Konditoren- Backstube. Im Konditoren-Wettbewerb Süße Kunst werden die kreativsten Konditorenkunstwerke der norddeutschen Konditorenverbände prämiert. Wild Bakers Halle B6.1 Die Wild Bakers präsentieren ihre innovative Backkunst und zeigen, wie vielfältig, innovativ und modern das Bäckerhandwerk ist. Showbaking mit zahlreichen Anregungen für die Umsetzung im eigenen Betrieb. Die SKYWALK Tafel Gläserne Brücke zwischen den A- und B-Hallen Table Top spektakulär inszeniert. Die SKYWALK Tafel zeigt auf über 30 Metern Länge die riesige Angebotsvielfalt in Sachen Table Top auf der INTERNORGA. Die aufsehenerregende Tafel wird ausgestattet von namhaften Ausstellern und verrät, was künftig bei Geschirr, Gläsern, Besteck und Bestuhlung angesagt ist. Kongresse 33. Internationales Foodservice-Forum Europas größter Kongress für professionelle Gastronomie Donnerstag, 13. März, Uhr, CCH-Congress Center Hamburg, Saal 1 Deutscher Kongress für Gemeinschaftsverpflegung Montag, 17. März, Uhr, CCH-Congress Center Hamburg, Saal 4 4. INTERNORGA Forum Schulcatering Dienstag, 18. März, Uhr, CCH-Congress Center Hamburg, Saal 4 Über die INTERNORGA Die INTERNORGA ist seit 1921 die europäische Leitmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien. Jedes Jahr im März präsentieren mehr als Aussteller aus dem In- und Ausland Neuheiten, Trends und Komplettlösungen für den gesamten Außer-Haus-Markt. Die Ausstellerpräsentationen werden durch ein großes Rahmenprogramm, international besetzte Kongresse, Award-Verleihungen und innovative Sideevent-Konzepte ergänzt. Die INTERNORGA findet traditionell auf dem Hamburger Messegelände im Herzen der Hansestadt statt. Der Einlass erfolgt ausschließlich nach Legitimation als Fachbesucher. Alles auf einen Blick. Sternschanze Bus-Shuttle zum Bahnhof Dammtor Eingang West Pizza EM Giropizza d Europa Halle A2 Lagerstr. EIS Welt Halle A2 Parkhaus Mitte : Wildbakers Halle B6.1 A3 Konditoren-Innung Foyer Süd EG A2 A4 A1 Flora-Neumann-Str. Karolinenstr. Messehallen Eingang Süd Fernsehturm B1 B7 B6.1 B6 Messeplatz Eingang Mitte SKyWALK Tafel WEIN Welt Halle B1.OG B2 B5 Holstenglacis Pink Cube Halle B1.EG Karrieretage Halle B2.EG St. Petersburger Str. B3 B4 Bei den Kirchhöfen CCH Congress Center Hamburg Tiefgarage CCH LiquID Bar Newcomers Area Halle B4.OG Eingang Ost DEHOGA Forum Foyer Ost OG Café Future.live Foyer Ost EG Bus-Shuttle zum Eingang West Dammtor Stephansplatz Bäckerei- und Konditoreibedarf, Ladenbau B6, B6.1 Küchentechnik und -ausstattung A2, A3, A4 EIS Welt Speiseeismaschinen und -rohstoffe A2 Einrichtung und Ausstattung (Möbel, Table Top, Lampen, Textilien) B5, B7 Nahrungsmittel, Getränke und Kaffeemaschinen A1, B1, B2.EG, B3.OG, B4 EDV und Kassensysteme B2.OG, B3.EG Equipment für Außengastronomie (Verkaufsfahrzeuge, Zelte und Pavillons) Freigelände Café Future.live Foyer Ost EG DEHOGA Forum Zusammen mit VSR und koechenetz.de Foyer Ost OG Konditoren-Innung Foyer Süd EG HHM_210x148_Hallenplan_Deutsch_2014.indd :39

6 Aktuelle Nachrichten 6 DEHOGA aktuell 02/2014 Ihr Programm im DEHOGA Forum auf der INTERNOR Uhrzeit Freitag, 14. März 2014 Samstag, 15. März 2014 Sonntag, 16. März Uhr Präsidium der DEHOGA Landesverbände Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist bereit zum Gespräch mit Ihnen VSR-Servicewettbewerb um den Preis der Jürgen & Kristina Dehn Stiftung (10.00 Uhr bis Uhr) Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Schleswig-Holstein ist bereit zum Gespräch mit Ihnen VSR-Servicewettbewerb um den Preis der Jürgen & Kristina Dehn Stifung (10.00 Uhr bis Uhr) Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt VSR-Servicewettbewerb um den Preis der Jürgen & Kristina Dehn Stifung (10.00 Uhr bis Uhr) Uhr Vortrag Arbeitsrecht: Abmahnung Rainer Balke, DEHOGA Niedersachsen Uhr Präsidium der DEHOGA Landesverbände Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Rundgang mit Wirtschaftsminister Reinhard Meyer Peter Bartsch + Stefan Scholtis, DEHOGA Schleswig-Holstein Uhr Vortrag Arbeitsrecht: Kündigung und Aufhebungsvertrag Rainer Balke, DEHOGA Niedersachsen Uhr Präsidium der DEHOGA Landesverbände Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Schleswig-Holstein ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Uhr Vortrag Arbeitsrecht: Anwendung der Tarifverträge Rainer Balke, DEHOGA Niedersachsen Uhr * Messerundgang Präsidium DEHOGA Niedersachsen Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Sachsen-Anhalt bereit zum Gespräch mit Ihnen Uhr Uhr * Messerundgang Präsidium DEHOGA Niedersachsen Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Sachsen-Anhalt ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Schleswig-Holstein ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Schleswig-Holstein ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Vortrag Arbeitsrecht: Abmahnung Renate Mitulla, DEHOGA Niedersachsen Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Vortrag Arbeitsrecht: Kündigung und Aufhebungsvertrag Renate Mitulla, DEHOGA Niedersachsen Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Hamburg, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Vortrag Arbeitsrecht: Anwendung der Tarifverträge Renate Mitulla, DEHOGA Niedersachsen Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Niedersachsen, Hamburg und Sachsen-Anhalt Vortrag: Back Office Organisation Lung-Wa Ayuto, HGK Hannover Uhr Uhr * Messerundgang Präsidium DEHOGA Niedersachsen (bis Uhr) Präsidum des DEHOGA Landesverbandes Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Schleswig-Holstein ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Niedersachsen, Hamburg und Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Uhr Siegerehrung VSR-Servicewettbewerb Siegerehrung VSR-Servicewettbewerb Siegerehrung VSR-Servicewettbewerb Uhr After Fair Disco Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Schleswig-Holstein ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Uhr After Fair Disco Präsidium des DEHOGA Landesverbandes Schleswig-Holstein ist bereit zum Gespräch mit Ihnen Uhr After Fair Disco (bis Uhr) Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Niedersachsen, Hamburg und Sachsen-Anhalt Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Niedersachsen, Hamburg und Sachsen-Anhalt

7 DEHOGA aktuell 02/ Aktuelle Nachrichten GA (Foyer Ost.OG) Uhrzeit Montag, 17. März 2014 Dienstag, 18. März 2014 Mittwoch, 19. März Uhr Treffen mit Präsident Hermann Kröger DEHOGA Niedersachsen GEMA Vertragsberatung durch DEHOGA-Schleswig-Holstein (bis Uhr) VSR-Servicewettbewerb um den Preis der Jürgen & Kristina Dehn Stifung (10.00 Uhr bis Uhr) Urkundenverleihung S-H-Gastlichkeit -DEHOGA Schleswig-Holstein- VSR-Servicewettbewerb um den Preis der Jürgen & Kristina Dehn Stifung (10.00 Uhr bis Uhr) Uhr Fun & Fashion Show Delegiertenversammlung des DEHOGA Lippe Uhr Prämierung der Teilnehmer des Wettbewerbs Regionale Küche und Ehrung der Gründungsmitglieder Gastlichkeit in Niedersachsen -DEHOGA Niedersachsen- Delegiertenversammlung des DEHOGA Lippe Uhr Delegiertenversammlung des DEHOGA Lippe Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Hamburg und Schleswig- Holstein Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Hamburg und Schleswig- Holstein Uhr WM-Auftakt mit Sky Starinterview und Torwandschießen Delegiertenversammlung des DEHOGA Lippe (bis Uhr) Uhr Fun & Fashion Show Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Hamburg und Schleswig- Holstein Uhr Treffen mit Präsident Frank Doepelheuer -DEHOGA Sachsen-Anhalt- Vortrag Personalhygiene: Sauberkeit von Leib und Kleidung inkl. Nachbelehrung Infektionsschutzgesetz 4 -DEHOGA Lippe- Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Hamburg und Schleswig- Holstein Uhr Fun & Fashion Show Uhr Treffen mit Präsident Frank Doepelheuer -DEHOGA Sachsen-Anhalt- ERFA VI Vortrag Transport und Lagerung von Lebensmitteln: Gefahren beim Eigentransport -DEHOGA Lippe- -DEHOGA Hamburg Uhr Fun & Fashion Show Uhr ERFA VI -DEHOGA Hamburg- Vortrag Energiesparen in der Küche: Vom verschwenderischen Dreh am Thermostat bis hin zu Neuigkeiten in der Technik -DEHOGA Lippe Uhr Siegerehrung VSR-Servicewettbewerb Vorstellung von HGK direkt: Professionelle Beratung, Top-Konditionen Siegerehrung VSR-Servicewettbewerb Uhr Fun & Fashion Show After Fair Disco Fun & Fashion Show After Fair Disco Sitzung des Großen Vorstandes -DEHOGA Hamburg- Sitzung des Großen Vorstandes -DEHOGA Hamburg- (bis Uhr) Kreisversammlung des DEHOGA Kreisverbandes Altona Uhr After Fair Disco After Fair Disco Kreisversammlung des DEHOGA Kreisverbandes Altona (bis Uhr) Uhr After Fair Disco (bis Uhr) After Fair Disco (bis Uhr) Gespräch mit den DEHOGA Landesverbänden Hamburg und Schleswig- Holstein

8 Aktuelle Nachrichten 8 DEHOGA aktuell 02/2014 Messe-Highlights auf der INTERNORGA 2014 NEU: Die EIS Welt Eröffnen Sie die Eissaison: Von Speiseeis- Maschinen über Zutaten bis hin zu sämtlichem Zubehör finden Sie in diesem Extrabereich alles für einen erfolgreichen Sommer. (Halle A2) Die LiquID Bar Entdecken in szeniger Atmosphäre: Von Gin über Rum bis zum Wodka aktuelle Trendspirituosen füllen die Regale der inspirierenden Lounge, in der Bar-Profis Ihnen dieses Jahr eine Vielzahl an edlen Tropfen näherbringen. (Halle B4.OG) NEU: Die Pizza-EM Giropizza d Europa Einfach einmalig: Seien Sie live dabei, wenn die besten Pizzabäcker Europas um den EM-Titel kämpfen und zusätzlich mit Seminaren, Tests und Tastings auch bei Ihnen für ordentlich Wirbel sorgen. (Halle A2) Der Pink Cube Snacking around the world ist das diesjährige Trendthema: Nehmen Sie kostenlos teil, und erfahren Sie in Vorträgen und Diskussionen, wieso das Geschäft mit den kleinen Mahlzeiten immer größer wird. (Halle B1.EG) Die SKYWALK Tafel Die perfekte Inspiration für Ihre Tischdeko: Auf der 30 m langen Tafel holen Sie sich bei namhaften Herstellern Anregungen, wie man eindrucksvoll Geschirr, Glas und Besteck arrangiert. (Brücke Gelände A/B) NEU: Die WEIN Welt Das älteste Kulturgetränk der Menschheit neu entdecken und genießen: Winzer und Weingüter aus vier Kontinenten präsentieren Ihnen die faszinierende Vielfalt der aktuellen WEIN Welt. Lassen Sie sich außerdem von innovativen gastronomischen Weinkonzepten inspirieren. (Halle B1.OG)» Getränke-Gutschein für ein kostenloses Getränk Ihrer Wahl im DEHOGA-Forum (Foyer Ost, Obergeschoss) auf der INTERNORGA in Hamburg vom Seite 7

9 DEHOGA aktuell 02/ Aktuelle Nachrichten Durch DEHOGA Kreisverbände organisierte Busfahrten zur INTERNORGA 2014 Kreisverband Ansprechpartner Telefon Wann KV Meppen Wolfgang Hackmann und die Ortsvorsitzenden Busanzahl 05931/ März KV Bad Fallingbostel Norbert Tepe 05071/98120 keine Angabe 1 KV Schaumburg Klaus Pittack 05723/94370 keine Angabe 1 KV Bremervörde Jochen Opitz 04766/ März KV Northeim Gero Storre 05551/ keine Angabe 1 KV Peine Torsten Kowohl 05171/ keine Angabe 1 Stadtverband Cuxhaven Kristian Kamp 04721/4030 keine Angabe 1 Petra Gebhart 04721/29141 KV Lingen Heinrich Wübbel 05977/231 keine Angabe 1 KV Cloppenburg Franz-Josef Schubert 04496/442 keine Angabe 1 BV Land Braunschweig-Harz Assessor Jur. Mark Alexander Krack 0531/ März Stand:

10 Aktuelle Nachrichten 10 DEHOGA aktuell 02/2014 Unsere Partner auf der INTERNORGA Einige Branchenpartner des DEHOGA Niedersachen sind auf der INTERNORGA für Sie vor Ort. Die Übersicht zeigt Ihnen, welchen Partner Sie wo finden, welcher Ansprechpartner vor Ort ist und ob es besondere Messeangebote gibt. iio check Hotelbewertungs-&Qualitätsmanager ConsultiiO creating quality Hotelbewertungs- & Qualitätsmanager für aktive Gästebindung Halle B4 OG, Stand 235 Für Sie vor Ort: Saskia Peschke Messeangebot: Profitieren Sie von unseren DEHOGA- Konditionen und ersparen Sie sich die komplette Einrichtungsgebühr in Höhe von 340 Euro. ConsultiiQ GmbH Spitalstraße 1, Goslar Ansprechpartner: Saskia Peschke Tel.: Fax: Service-Produkte rund um den gedeckten Tisch (Servietten, Platzdeckchen) Halle B7, Stand 407 Für Sie vor Ort: Ingolf Rahm Hantermann Service Produkte für die Gastronomie GmbH Rotterdamer Str Emmerich Ansprechpartner: Manfred Buttke Tel.: Fax: Hersteller von hochwertiger Küchentechnik und Kücheneinrichtungen Halle A4, Stand 408 Für Sie vor Ort: Karsten Knabe Angebot: PALUX Touch n Steam PALUX AG Kirschplantage Ahrensburg Ansprechpartner: Karsten Knabe Tel.: 0151/ Feedback über Ihr eigenes Kassensystem Halle B1 OG, Stand 302 Für Sie vor Ort: Tim Hemker Messeangebot: 10% Rabatt für DEHOGA-Mitglieder Qnips GmbH Weidendamm Hannover Ansprechpartner: Tim Hemker Tel.: Fax: Kassensysteme Halle B3 EG, Stand 108 (42 lounge) Für Sie vor Ort: Benjamin Frohn und Nico Wirth simplexit GmbH Borsigstraße Isernhagen Ansprechpartner: Marc Wiezoreck Tel.: Fax:

11 DEHOGA aktuell 02/ Aktuelle Nachrichten Einkaufsgenossenschaft für das Hotelund Gaststättengewerbe Halle B4 OG, Stand 301/302 Für Sie vor Ort: Franko Voigt und zahlreiche Kollegen Angebot: Günstige Konditionen im Einkauf; Prozesskostenoptimierung; Fachberatung: HGK Bio & Grüne Alternativen + Onlinemarketing; marktführendes Kreditorenmanagementsystem u.v.m. Foyer Ost, 1. OG, DEHOGA Forum Für Sie vor Ort: Tino Kaiser Angebot: HGK-BackOffice, das marktführende Kreditorenmanagementsystem Hotel- und Gastronomie-Kauf eg Yorckstr. 1, 3016 Hannover Tel.: Fax: Partner für einen sicheren WLAN- Hotspot für Ihre Gäste Halle B1 OG, Stand 316 Für Sie vor Ort: Sven Rienermann Messeangebot: Dauerhaft: Zufriedenheitsgarantie, d.h. 3 Monate kostenloser Test, kein Bereitstellungsentgelt, keine monatliche Grundgebühr. Kann nach 10 Wochen gekündigt werden, es entstehen keine Kosten durch die Kündigung. Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH Ansprechpartner: Sven Rienermann Betastrasse 6-8, Unterföhring Tel.: Mobil: Langjähriger Partner der Hotellerie im Bereich der direkten Onlinebuchungen über das Onlinebuchungs- und Channelmanagement-System DIRS21 Halle B4 OG, Stand 235 Für Sie vor Ort: Svenja Katzmann Messeangebot: Speziell zur INTERNORGA bieten wir einen kostenlosen Schnellcheck der wichtigsten Erfolgsfaktoren im Onlinevertrieb an. TourOnline AG Mühlhaldenweg 81, Plochingen Ansprechpartner: Julia Trugenberger Tel.: Fax: als DEHOGA-Mitglied! Nur 14,50 anstatt 29,50 50 % Rabatt auf den Eintrittspreis nur für Sie WER KOMMT, WEISS WAS KOMMT. Gegen Vorlage dieser Anzeige an der Kasse oder noch bequemer im Netz auf internorga.com mit dem Gutschein-Code IN1412. Einfach im Ticketshop Meet auswählen und Aktionscode eingeben. Appetit auf Neues? März 2014 Die Leitmesse für Gastronomie, Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien internorga.com INTERNORGA-Ticket/DEHOGA-Ticket

12 Energie 12 DEHOGA aktuell 02/2014 Energieberatung: Förderung und Einsparpotenziale DEHOGA-Energieberater Heino Thomsen im Interview Herr Thomsen, Sie sind Energieberater für den DEHOGA Niedersachsen. Welche Ausbildung haben Sie und welche besondere Erfahrung im Gastgewerbe zeichnet Sie aus? Ich habe an der Universität Hannover Bauingenieurwesen studiert. Anschließend habe ich etwa fünf Jahre im Institut für Technologie der ehemaligen Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig gearbeitet. Hierbei ging es um die Behandlung von agrarindustriellen Reststoffen aus der Ethanol-Produktion und die Funktionsanalyse und technische Bewertung der entsprechenden Anlagen in einem Produktionsbetrieb. Dort habe ich gelernt, Stoff- und Energieströme zu analysieren und die gewonnenen Daten für die betriebliche Optimierung zu nutzen. Ein Handwerkszeug, das mir bis heute zugute kommt. Nach einigen Jahren als Planer und Akquisiteur in verschiedenen Ingenieurbüros habe ich mich 1996 selbstständig gemacht. Ein wesentliches Arbeitsfeld ist seitdem die energetische Modernisierung von Wohn- und Geschäftshäusern im Bestand. Etwa seit 2007 ist die technische Unternehmensberatung als Schwerpunkt hinzugekommen. Meine Kunden sind kleine und mittlere Unternehmen bis 250 Mitarbeiter. Darunter finden sich von Beginn an zahlreiche Hotels und Gaststätten sowie Veranstaltungszentren. Öffentliche Anerkennung hat meine Arbeit gefunden im Rahmen eines Wettbewerbs um die besten Konzepte zur Effizienzverbesserung in Betrieben, der von hannoverimpuls und dem Förderfond proklima Ende 2008 ausgeschrieben wurde: Mit unseren Beiträgen haben die von meinem Kollegen und mir beratenen Unternehmen den 1. und 3. Preis sowie einen weiteren Anerkennungspreis erhalten. Darunter der Biobäcker Doppelkorn, die Gaststätte und der böse Wolf und Die Waschweiber: Salon und Bar. Insgesamt konnten wir so Euro an Preisgeldern in unseren Heimatstadtteil Hannover-Linden holen. Wie läuft eine Energieberatung für den Unternehmer ab? Zurzeit werden Energieeffizienzberatungen im Rahmen des Förderprogrammes Energieberatung Mittelstand der KfW- Bank sehr stark gefördert und zwar in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen. Es ist ein 2-stufiges Verfahren: Am Beginn steht eine sogenannte Initialberatung, die mit einem Zuschuss in Höhe von 80 Prozent bedacht wird, wobei ein Beratungshonorar bis Euro netto förderfähig ist. Häufig reicht diese Initialberatung bereits aus, um dem Betrieb mit ersten konkreten Handlungsempfehlungen weiterzuhelfen. Stellt sich heraus, dass ein erhöhter Beratungsbedarf vorliegt, weil beispielsweise umfangreiche Modernisierungen und kostspielige Investitionen ins Auge gefasst werden, dann bietet es sich an, eine Detailberatung in Anspruch zu nehmen. Hierbei beträgt die in Aussicht gestellte Förderung 60 Prozent bei einem förderfähigen Beratungshonorar von maximal Euro. Die Erfahrung zeigt, dass dieses Angebot gern und mit Erfolg angenommen wird. Voraussetzung ist, dass vor Beratungsbeginn ein entsprechender Antrag bei der KfW- Bank gestellt wird. Ich bin bei der Antragstellung gerne behilflich, sodass der Betrieb nur einen sehr geringen Aufwand hierfür treiben muss. In der Regel liegt spätestens nach zwei Wochen die Bewilligung vor. Im Rahmen einer Betriebsbegehung gemeinsam mit dem Besitzer oder Betriebsleiter werden alle notwendigen Daten aufgenommen und bereits erste Hinweise und Tipps gegeben. Im Anschluss erhält der Betrieb einen Beratungsbericht, in dem die Bestandsaufnahme dokumentiert ist und die Verbesserungsmöglichkeiten konkret aufgezeigt werden. Dazu gehört auch die Darlegung von Fördermöglichkeiten. Was passiert nach der Beratung mit den Ergebnissen und geben Sie Hilfestellung bei der Umsetzung der aufgezeigten Maßnahmen? Die Beratungsergebnisse werden vertraulich behandelt. Allerdings erhält der Fördermittelgeber den Bericht in Kopie als Verwendungsnachweis für die in Anspruch genommenen Zuschüsse und zur Evaluation. Der Datenschutz wird zugesichert. Ziel der Beratung ist natürlich die Umsetzung von effizienzverbessernden Maßnahmen im Betrieb: Zum Vorteil des Beratungsempfängers, weil er den immer steigenden Energiekosten entgegenwirkt und zum Vorteil für die Umwelt, weil der CO2-Ausstoß gesenkt wird. Häufig sind die Kosteneinsparungen so groß und die Fördermöglichkeiten so attraktiv, dass der Betrieb schnell zur Tat schreiten will. Bei der Konzeptfindung und der Umsetzungsbegleitung bin ich gerne behilflich und unterstütze das Unternehmen auf Wunsch bis zur kompletten Abwicklung des Vorhabens. Können Sie für unsere Leser eine paar Beispiele aus der Praxis nennen? Sehr interessant ist aktuell die Umstellung von herkömmlicher Beleuchtung auf LED-Leuchtmittel. Seit kurzem gibt der Bund hierfür einen Zuschuss von 30 Prozent auf die investierte Summe an kleine und mittlere Unternehmen. Das kann sich wirklich schnell rentieren. Dieses Angebot ist allerdings auf das laufende Jahr beschränkt. Ein Dauerbrenner INFO-SERVICE Der DEHOGA Niedersachsen bietet seinen Mitgliedern Unterstützung bei der KfW geförderten Energieberatung an: Unterstützung beim Förderantrag bei der KfW Objektive Untersuchung des Betriebes auf Einsparmaßnahmen im Energiebereich Individuelle Beratung der Umsetzung von Sparmaßnahmen Projektbegleitung bei der Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen Darüber hinaus geben die Energieberater Anregungen zur Nutzung weiterer Informationsangebote des DEHOGA wie z. B. der Energiekampagne Gastgewerbe und dem DEHOGA Umweltcheck. Bei Interesse wenden Sie sich direkt an den für Sie zuständigen Energieberater.

13 DEHOGA aktuell 02/ Aktuelle Nachrichten ist der Einsatz von Blockheizkraftwerken in Hotels. Voraussetzung ist natürlich ein hinreichend großer Wärmebedarf. Problemzone in Hotels und Gaststätten ist häufig die Kältetechnik. Die ungünstige Aufstellung von Kältemaschinen, deren unregelmäßige Reinigung und Wartung, schlecht gedämmte Kühlräume und überalterte Kühltruhen, die obendrein vereist sind, können den Stromverbrauch unnötig in die Höhe treiben. Aufschlussreich ist auch der Blick in den Heizungskeller: Ineffiziente Heizkessel, überdimensionierte Pumpen, fehlender hydraulischer Abgleich und freiliegende Rohrleitungen und Armaturen bieten zahlreiche Ansätze zur Verringerung des Energieverbrauchs. Manche Hotels und Gaststätten sind Sondervertragskunden beim örtlichen Energieversorger. Mit einem gut angepassten Lastmanagement lässt sich im Einzelfall eine Menge Geld sparen. Dies sind nur einige Beispiele, die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Noch kurz zu den Kosten: Was kostet die Energieberatung für DEHOGA-Mitglieder? Nimmt der Betrieb die beschriebene KfW-Förderung in Anspruch, dann bezahlt Ihre Energieberater in Niedersachsen: er für die Initialberatung 320 Euro zuzüglich Fahrtkosten und Umsatzsteuer auf das Beratungshonorar in Höhe von Euro. Der Zuschuss beträgt Euro. Für die Detailberatung fallen im Regelfall bis zu Euro Eigenanteil an, zuzüglich Fahrtkosten und Umsatzsteuer auf das maximal förderfähige Honorar in Höhe von Euro. Der Zuschuss beträgt bis zu Euro. Hannover-Hildesheim (südliches Niedersachsen) Osnabrück-Emsland / Grafschaft Bentheim / Weser-Ems / Ostfriesland Lüneburg / Stade / Braunschweig /nördlicher BV Land Braunschweig-Harz Heino Thomsen Carsten Mücke Torsten Merker Ingenieurbüro Thomsen Eleonorenstr Hannover Tel Mücke Energieberatung Eschenweg 36b Osnabrück Tel TM Concept 24 Gärtnerweg Uelzen Tel Aushangpflicht von Energieausweisen verschärft Nach Beschluss des Bundestages und Bundesrates tritt am 1. Mai 2014 die neue Energieeinsparverordnung in Kraft. Kern der Novelle ist eine Anhebung der energetischen Standards von Neubauten hinsichtlich des Primärenergiebedarfes um 25 Prozent ab Im Gebäudebestand gibt es hingegen keine Verschärfungen. Wesentliche Änderungen betreffen jedoch den Energieausweis: Neu ist die Einführung der Pflicht zum Aushang des Energieausweises in Gebäuden mit starkem Publikumsverkehr wie Hotels, Kinos und Kaufhäusern. Bisher galt eine Aushangpflicht nur in öffentlichen Gebäuden. Daher müssen ab 1. Mai 2014 auch gastgewerbliche Betriebe, die auf über 500 qm Nutzfläche einen starken Publikumsverkehr aufweisen, den Energieausweis an einer für die Öffentlichkeit gut sichtbaren Stelle aushängen. Hierzu zählen zum Beispiel die Lobby oder das Restaurant. Dies gilt jedoch nur für Betriebe, die bereits über einen Energieausweis verfügen. INFO-SERVICE Weitere Informationen mit einem entsprechenden Merkblatt finden Sie auf der Internetseite der Energiekampagne Gastgewerbe unter

14 Kollegentreff in Bad Sachsa Auszeit vom Alltag Der Junge DEHOGA war gern zu Gast bei Nora und Josef Oelkers (vorn) im Romantischen Winkel in Bad Sachsa. Am Lagerfeuer mit Quetschkommode im Kohlerhaus. Entspannung und Erholung für die ganze Familie standen beim Kollegentreff des Jungen DEHOGA vom 9. bis 11. Februar in Bad Sachsa auf dem Programm. Zum ersten Mal wurde die ganze Familie mit einbezogen, für Kinderbetreuung war natürlich gesorgt! Gastgeber war Familie Oelkers vom Hotel Romantischer Winkel SPA & Wellness Resort. Dort konnten Alle eine Auszeit vom Alltagsstress nehmen. 37 Erwachsene und 11 Kinder hatten sich auf den Weg nach Bad Sachsa gemacht und wurden sehr herzlich von Familie Oelkers aufgenommen. Die Hausführung und die anschließende Vorstellung des Betriebes waren schon ein Highlight. Beim Abendessen gab es reichlich Gesprächsstoff und Gelegenheit zum Austausch unter Kollegen. Mit Saunalandschaft, Ruhebereichen und zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten der Entspannungstherapie kam auch der Wellness-Faktor nicht zu kurz. Ein weiteres Highlight war die begleitete Führung durch das hügelige Vorland vom Harz mit Josef Oelkers. Bei Vesper und rustikaler Musik am Kohlerhaus hatten die Teilnehmer die Gelegenheit sich näher kennen zu lernen. Nächste Termine zum Vormerken: Trendtour nach Lüneburg: Neue Trends in der Gastronomie Wir lassen uns in diesem Jahr von Kollegen und Fachleuten aus Lüneburg inspirieren Workshop im Landgut Stemmen Wir stimmen uns am bei Wildem Grillen mit den Kollegen ein Seminar/Kalkulation Anregungen für den eigenen Betrieb 37 Erwachsene und 11 Kinder genossen den Kollegentreff des Jungen DEHOGA in Bad Sachsa. Ein rundum gelungener Kollegentreff liegt hinter uns! Wir haben von allen Teilnehmern ein überaus positives Feedback erhalten freut sich Mike Rohmeyer-Laas, Sprecher des Jungen DEHOGA. Nach drei schönen Tagen in Bad Sachsa können wir jetzt alle wieder entspannt in den Alltag starten. KONTAKT Junger DEHOGA Sprecher Mike Rohmeyer-Laas Seite 14

15 DEHOGA aktuell 02/ Aktuelle Nachrichten Rechtswidrige Preisabsprachen der Brauindustrie gefährden das Vertrauen der Gastwirte Bierpreistabelle für Niedersachsen erstellt Viele Gastwirte in Niedersachsen fragen sich in diesen Tagen, was sie von den Brauereien zukünftig zu erwarten haben. Nachdem das Bundeskartellamt im Januar gemeldet hatte, dass sechs deutsche Großbrauereien mit einem kartellrechtlichen Verfahren und Bußgeldforderungen von mindestens 105 Millionen Euro belastet wurden, soll nun ein Verfahren gegen weitere Brauereien folgen. Der DEHOGA Bundesverband führt in diesen Tagen Gespräche mit einem namhaften Kartellrechtsanwalt, um auszuloten, ob mögliche Schadenersatzklagen von Mitgliedern gegen die Brauereien Aussicht auf Erfolg haben. Der DEHOGA wird seine Mitglieder über den Ausgang in der nächsten Ausgabe und auch über seinen Online- Newsletter informieren. Im Zuge der Bierpreisdiskussion möchte der DEHOGA seine Mitglieder an dieser Stelle noch einmal auf seine Bierpreisübersicht für Niedersachsen aufmerksam machen. Zwischen Oktober und Dezember 2013 wurde bei den Mitgliedern eine Preisumfrage zur besseren Transparenz durchgeführt. Die zugelieferten Infos wurden in einer Tabelle aufgeführt, die ausschließlich Mitgliedern des DEHOGA Niedersachsen im geschützten Bereich auf der Internetseite zur Verfügung steht. INFO-SERVICE Die Bierpreistabelle für Niedersachsen finden Sie im geschützten Bereich für DEHOGA-Mitglieder unter unter Infos für Mitglieder von A-Z. Foto: K.-U. Häßler - Fotolia.com

16 Aktuelle Nachrichten 16 DEHOGA aktuell 02/2014 Landesverband lädt engagierte Mitglieder nach Hannover ein Kostenloses Seminar Fit fürs Ehrenamt am 30. April Ziel des kostenlosen Seminars Fit fürs Ehrenamt ist es, engagierten Neulingen im Verband in kompakter und praxisorientierter Form die Struktur und die Arbeitsweise des DEHOGA Niedersachsen zu vermitteln und zwar von der Organisation und dem Ablauf von Kreisverbandsversammlungen über die Lobbyarbeit bis hin zu den Marketingaktivitäten. Bei einer Teilnehmerzahl von mehr als acht Personen kann das Seminar auch direkt vor Ort in den Kreisverbänden angeboten werden. Das Seminar am 30. April findet von 9 bis Uhr im InterCity Hotel in Hannover statt. Für Kaffeepausen und Mittagessen ist genügend Zeit eingeplant. Referenten vom DEHOGA Landesverband sind Hauptgeschäftsführer und Rechtsanwalt Rainer Balke, Geschäftsführerin Renate Mitulla und Sabine Strachalla für den Bereich Marketing und Kommunikation. INFO-SERVICE Weitere Informationen und Anmeldung bei: Tanja Bittaye, Tel Seite 15

17 DEHOGA aktuell 02/ Aktuelle Nachrichten Kommt das Gütesiegel für Diskotheken? Am 20. Januar 2014 trafen sich Vertreter der Niedersächsischen Landtagsfraktionen, der Stadt Hannover sowie der Universitäten in Hannover und Osnabrück mit den Vertretern des DEHOGA Niedersachsen, um gemeinsam die Problematik der Diskriminierung an Diskothekentüren zu diskutieren. Das Netzwerktreffen hat zum Ziel, die Problematik aufzuarbeiten, die jeweils Beteiligten zu sensibilisieren und Lösungen zu finden. Da sich das Interesse der Medien und der Öffentlichkeit immer weiter verstärkt hat, wurde nunmehr der Ruf der Politik nach einem Gütesiegel für Diskotheken immer lauter. Daher ist es wichtig, dieses Thema ständig präsent zu haben. Der DEHOGA Niedersachsen wird dieses Thema aufgreifen, um am 11. Februar 2014 mit Diskothekenbetreibern und Türstehern ein weiteres Gespräch zu führen. Hier werden auch die weiteren Schritte festgelegt werden. Seitens der Universitäten werden bundesweite Aktionen an den Uni-Standorten geplant mit dem Ziel, Informationen an junge Menschen heranzutragen, um das Bewusstsein für das Diskriminierungsproblem zu schärfen. Konsens bestand darüber, dass eine offene Türsteherpolitik das Ziel sein sollte und diese Netzwerktreffen in regelmäßigen Abständen durchgeführt werden sollen. SKY-Rabatt muss beantragt werden! Gastronomen mit SKY-Abo müssen bis 30. März den DEHOGA-Rabatt anmelden Wie bereits in der letzten Ausgabe berichtet, hat der DHEOGA einen exklusiven Kooperationsvertrag mit SKY Deutschland abgeschlossen. Gastronomen erhalten je nach Betriebsgröße, Standort und Vertragsform einen Rabatt zwischen 100 und 400 Euro pro Jahr. DEHOGA-Mitglieder, die bereits vor dem 1. Januar 2014 ein Sky-Gastronomie- Abo abgeschlossen hatten, erhalten bereits nach dem Stichtag am 1. September 2014 anteilig zwei Drittel ihres jährlichen Rabattbetrages. Diejenigen, die erst nach dem 1. Januar 2014 mit SKY einen Vertrag abgeschlossen haben, werden erst im nächsten Abrechnungszeitraum mit dem Rabatt berücksichtigt. Grundsätzlich aber gilt: alle DEHOGA Mitglieder müssen den SKY-Rabatt selbst bei SKY anmelden! Was ist zu tun? Alle DEHOGA-Mitglieder, die in den Genuss der Rabatte und Sonderkonditionen kommen wollen, müssen ihren DEHOGA-Landesverband und ihre DEHOGA-Mitgliedsnummer bei SKY mitteilen! Bis Rabatt beantragen! SKY-Hotline: für 0,20 Euro pro Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem Mobilfunknetz oder per Seite 13

18 Neue Medien 18 DEHOGA aktuell 02/2014 Hotelprogramm HRS Corporate Club Rate Die HRS Gruppe schreibt derzeit ausgewählte Hotels an, um sie als präferierte Partner für globale Firmenkunden zu gewinnen. Die Auswahl der geeigneten Hotels führt die HRS Gruppe im Wege einer elektronischen Ausschreibung (electronic Request for Proposals erfp) durch. Mit diesem Verfahren werden einheitliche Regelungen über einen HRS Corporate Club für eine bevorzugte Zusammenarbeit zwischen der HRS Gruppe und den ausgewählten Hotels festgelegt. Die Hotels zahlen bei Buchungen über dieses Programm an HRS eine reduzierte Kommission (10 Prozent). Sie werden allerdings auch angehalten, mehr Verfügbarkeiten zu günstigeren Preisen über diesen neuen Vertriebsweg von HRS anzubieten. Mit Abgabe eines Angebotes verpflichten sich die Hotels gegenüber HRS unter anderem zu folgenden Bedingungen: Reservierte Zimmer zur HRS Corporate Club Rate werden vom Hotel bis mindestens 18 Uhr gehalten. Eine Reservierung mit Anreise nach 18 Uhr wird durch vorherige Mitteilung oder durch Angabe der Kreditkartennummer des Gastes oder Auftraggebers garantiert. Bei Stornierungen von Einzelbuchungen zur HRS Corporate Club Rate durch den Auftraggeber bis 18 Uhr des Anreisetages werden keine Kosten berechnet. Die Pflichten des Hotels für Standardreservierungen und garantierten Reservierungen sind in der Kooperationsvereinbarung geregelt. Bei Vereinbarung einer Last-Room- Availability-Rate (LRA-Rate) gilt diese bis zum letzten buchbaren Zimmer der jeweiligen Kategorie und wird entsprechend über HRS eingestellt. In der zu schließenden Vereinbarung über die Gewährung von Sonderkonditionen findet sich unter Ziffer 3.2 auch Folgendes: 3.2 Preise. Sämtliche über die HRS erfp Plattform abgegebenen Preise sind Endpreise inklusive aller Steuern und Gebühren (z.b. Mehrwertsteuer, lokale Steuern wie die Kulturförderabgabe, ). Damit verlangt die HRS Gruppe von den teilnehmenden Hotels, dass alle eingestellten Preise sogenannte Endpreise inklusive aller Steuern und Gebühren sind. Dies beinhaltet ausdrücklich auch lokale Steuern, wie z.b. Kulturförderabgaben (Bettensteuern). Solche Bettensteuern, Kulturförderabgaben, Übernachtungssteuern oder City Taxes sind laut Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts allerdings ausschließlich für privat veranlasste Übernachtungen zulässig (Urteil des 9. Senats vom 11. Juli 2012 BVerwG 9 CN 1.11). Bei der HRS Corporate Club Rate handelt es sich aber eindeutig um ein Angebot, welches ausschließlich Geschäftsreisenden zugänglich sein soll. Für diese Übernachtungen fällt derzeit und auch zukünftig in keiner deutschen Stadt eine Bettensteuer an. Diese Vertragsklausel bewirkt daher nach Auffassung des Hotelverbandes Deutschland (IHA) eine Übervorteilung des Hotelpartners zugunsten des Buchungsportals. Bundeskartellamt veröffentlicht Wortlaut der Abstellungsverfügung gegen HRS Das Bundeskartellamt hat nun die um Geschäftsgeheimnisse bereinigte Fassung Hotellerie und Gastronomie HABEN SIE OFFENE AUSBILDUNGSSTELLEN? Dann nutzen Sie die Plattform des DEHOGA-Partners YOURCAREERGROUP. seiner Abstellungsverfügung gegen die HRS Hotel Reservation Service Robert Ragge GmbH vom 20. Dezember 2013 veröffentlicht. Auf insgesamt 108 Seiten legen die Wettbewerbshüter dar, dass Meistbegünstigungsklauseln per se wettbewerbsbeschränkend sind und bieten detaillierten Einblick in die Marktstrukturen und Wirkmechanismen der Online-Distribution auf dem Hotelmarkt Deutschland. E-Service: Die Abstellungsverfügung des Bundeskartellamtes können Sie hier herunterladen: nachrichten/lesen/obj/2014/02/06/bundeskartellamt-veroeffentlicht-wortlautder-abstellungsverfuegung-gegen-hrs

19 Seite 5

20 einfach immer besser In Niedersachsen wird Service mit Q geschrieben! Wir leben Service und Qualität! Hotel Isenbütteler Hof, Isenbüttel Frank Traichel, Geschäftsführer Höflichkeit und ein freundlicher Umgang, sowohl mit unseren Gästen als auch untereinander im Team, sind bei uns Voraus - setzung. Kritik und Anregungen nehmen wir gern entgegen und nutzen diese als Chance unsere Dienstleistung ständig zu verbessern. Durch Schulungen, Seminare und Teambesprechungen bilden wir uns kontinuierlich weiter, um in allen unseren Arbeitsbereichen immer auf dem neuesten Stand zu sein. Klar definierte Standards ermöglichen uns einen reibungslosen Arbeitsablauf und unseren Gästen einen entspannten Aufenthalt in unserem Haus. Bei uns ist jeder Gast ein König! Informationen und Seminartermine ServiceQualität Deutschland in Niedersachsen: TourismusMarketing Niedersachsen GmbH Agnetha Gläß Essener Straße 1, Hannover Telefon: ServiceQualität Deutschland eine Initiative für erfolgreiche Gastgeber.

INTERNORGA. HEUTE HIER. MORGEN TREND. 11. 16. MÄRZ 2016

INTERNORGA. HEUTE HIER. MORGEN TREND. 11. 16. MÄRZ 2016 INTERNORGA. HEUTE HIER. MORGEN TREND. 11. 16. MÄRZ 2016 INNOVATIV INSPIRIEREND INTERNATIONAL INTRO HEUTE HIER. MORGEN TREND. INTERNORGA 2016 NEUES ERLEBEN. ZUKUNFT GESTALTEN. INTERNORGA DER Pflichttermin

Mehr

Vernetzen statt Verpassen:

Vernetzen statt Verpassen: 26 29 6 Vernetzen statt Verpassen: Auf der ersten Produktions- Fachmesse 2016! Jetzt registrieren und Online-Ticket sichern! Starten Sie 2016 mit einem Wettbewerbsvorteil: Wissen! Alles, was im Norden

Mehr

Dabei sein lohnt sich! 10 gute Gründe für eine DEHOGA-Mitgliedschaft. www.dehoga-niedersachsen.de

Dabei sein lohnt sich! 10 gute Gründe für eine DEHOGA-Mitgliedschaft. www.dehoga-niedersachsen.de Dabei sein lohnt sich! 10 gute Gründe für eine DEHOGA-Mitgliedschaft 10 gute Gründe für eine DEHOGA-Mitgliedschaft 1 Ihr eigener Anwalt Im betrieblichen Alltag gibt es viele rechtliche Fragen zu klären.

Mehr

Nürnberg, 8. 11. Oktober 2015

Nürnberg, 8. 11. Oktober 2015 Nürnberg, 8. 11. Oktober 2015 N Ü R N B E R G 08. 11. Oktober 2015 Wozu eine neue PBS-Messe? Sind Sie schon mal verloren gegangen in überdimensionierten Messehallen? Kamen das Gespräch und der Gedankenaustausch

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND

INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND INNOVATIONS TREFFPUNKT MITTELSTAND Vom 21.04. bis 22.04.2009 Ab 9:00 Uhr Hannover Messe 30521 Hannover Treffpunkt Mittelstand Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, Kommunikation ist in unserer immer

Mehr

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln TIEFKUHL TAGUNG16 20.-21.6.2016, Köln DIE ZUKUNFT IM BLICK Perspektiven für die Tiefkühlbranche Liebe dti-mitglieder, sehr verehrte Gäste der TIEFKÜHLTAGUNG 2016, zum 60. Geburtstag laden wir Sie herzlich

Mehr

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 GLADBACH. WIR SIND BORUSSIA. Liebe Freunde der Borussia! Borussia Mönchengladbach ist der größte Verein der Region Mönchengladbach, einer der mitgliederstärksten und traditionsreichsten

Mehr

DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN

DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN powered by Hospitality Excellence LIVE RECRUITING Zeigen Sie, wer Sie sind! Passender Nachwuchs ist Mangelware? Die Bewerbungs-Pipeline tröpfelt nur noch? Möchten Sie Ihre

Mehr

Dabei sein lohnt sich! 10 gute Gründe für eine DEHOGA-Mitgliedschaft. www.dehoga-niedersachsen.de

Dabei sein lohnt sich! 10 gute Gründe für eine DEHOGA-Mitgliedschaft. www.dehoga-niedersachsen.de Dabei sein lohnt sich! 10 gute Gründe für eine DEHOGA-Mitgliedschaft 10 gute Gründe für eine DEHOGA-Mitgliedschaft 1 Ihr eigener Anwalt Im betrieblichen Alltag gibt es viele rechtliche Fragen zu klären.

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

Konfuzius (551-479 v.chr.), chin. Philosoph

Konfuzius (551-479 v.chr.), chin. Philosoph Wenn die Worte nicht stimmen, dann ist das Gesagte nicht das Gemeinte. Wenn das, was gesagt wird, nicht stimmt, dann stimmen die Werke nicht. Gedeihen die Werke nicht, so verderben Sitten und Künste. Darum

Mehr

FUR GASTRONOMIE UND GV IMPULSE. KONZEPTE. LOSUNGEN.

FUR GASTRONOMIE UND GV IMPULSE. KONZEPTE. LOSUNGEN. FUR GASTRONOMIE UND GV IMPULSE. KONZEPTE. LOSUNGEN. GASTRO IVENT 2016 Die GASTRO IVENT bietet Impulse und Lösungen für Gastronomie und Hotellerie, Gemeinschaftsverpflegung und Catering. In Halle 6 präsentieren

Mehr

Erfolgskurs auf die neue Saison.

Erfolgskurs auf die neue Saison. Erfolgskurs auf die neue Saison. 17. 19. 1. 2015 Schnell anmelden und den Frühbucher-Preisvorteil sichern. Viel Geschäft im Norden. Auf der Nordstil trifft sich zweimal im Jahr der gesamte regionale Handel:

Mehr

Ihre Anmeldeunterlagen

Ihre Anmeldeunterlagen Ihre Anmeldeunterlagen Sehr geehrter Aussteller, sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie Ihre Anmeldeunterlagen zur Hochzeitsmesse HOCHZEITSWELT Bad Nauheim am 17. und 18. Januar 2015. Die HOCHZEITSWELT

Mehr

1. Hamburger Weg: HSV und INFO AG fördern KITA21

1. Hamburger Weg: HSV und INFO AG fördern KITA21 NEWSLETTER KITA21 Die Zukunftsgestalter, Newsletter Nr. 16, Februar 2011 ÜBERSICHT: 1. Hamburger Weg: HSV und INFO AG fördern KITA21 2. Jan Delay unterstützt KITA21 mit Videobotschaft 3. KITA21-Kriterienpapier

Mehr

DIALOG 2015. Stuttgart

DIALOG 2015. Stuttgart Verkaufen auf Augenhöhe Branchenlage 2015/2016 Mein Hauptverordner vor dem Ruhestand Personal gewinnen, fördern und halten Nachfolgeregelung auch in komplexen Fällen Veranstaltungswochenende des Treuhand-Verbandes

Mehr

VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT.

VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT. VOLLE KRAFT VORAUS. DANK EINER STARKEN GEMEINSCHAFT. www.steuerberater-verband.de Präsidium des Steuerberaterverbandes Niedersachsen Sachsen-Anhalt e.v. STEUERBERATER STEHEN VOR GROSSEN HERAUS- FORDERUNGEN.

Mehr

Messe für neue Lebensmodelle, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung www.fair-friends.de 01. 03.09.2016

Messe für neue Lebensmodelle, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung www.fair-friends.de 01. 03.09.2016 Messe für neue Lebensmodelle, Fairen Handel und gesellschaftliche Verantwortung www.fair-friends.de 01. 03.09.2016 Dortmund Plattform für offenen Dialog. Die neue FAIR FRIENDS versteht sich sowohl als

Mehr

Kompetenznetzwerk Bau

Kompetenznetzwerk Bau 13. 16. Januar 2016 Kompetenznetzwerk Bau Information, Austausch, Trends und Weiterbildung von Fachleuten für Fachleute Gute Gründe für Ihren Besuch Willkommen auf der DEUBAUKOM, der wichtigsten Spezialmesse

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main

Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Presseinformation 14. Informationsforum KreditServicing der Hypotheken Management-Gruppe am 10. November 2015 in Frankfurt/Main Mannheim, 26.08.2015 Digitale Trends, zielgruppengerechte und kundenorientierte

Mehr

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015

Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Unternehmerreise Teheran, Iran 20.11.2015 25.11.2015 Die Unternehmerreise nach Teheran, Iran wird von Frau Emitis Pohl, Founder und CEO von ep communication GmbH und Frau Nasanin Bahmani, Besitzerin von

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

Das Thema des Berliner Hoffestes 2014 lautet Berlin wachsende Stadt.

Das Thema des Berliner Hoffestes 2014 lautet Berlin wachsende Stadt. Kooperationskonzept Sachleistungen Berliner Hoffest 2014 Zum 14. Berliner Hoffest am 4. Juni 2014 laden der Regierende Bürgermeister von Berlin und Partner für Berlin rund 3.500 Vertreter aus Politik,

Mehr

Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014

Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014 Sächsisches Bürgermeisterwochenende 2014 Ihre Ansprechpartnerinnen sind Inhalt Organisation Gesine Wilke 0351 43835-12 gesine.wilke@sksd.de Katja Schilling 0351 43835-17 katja.schilling@sksd.de Zur Vorbereitung

Mehr

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum

JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum JES! Workshop und JES ökologiert während der new energy husum Der landesweite Wettbewerb JES! Jugend.Energie.Spaß. - In Zukunft nur mit uns präsentiert sich auch 2015 während der Messe new energy husum

Mehr

29.09. 01.10.2016 MESSE KASSEL

29.09. 01.10.2016 MESSE KASSEL www.expopetrotrans.com NEU Vergrößerte Ausstellungsflächen Erweiterte Hallenkombination 2 Eingänge Internationale Fachmesse für Logistik, Transport und Umschlag in der Mineral ölwirtschaft 29.09. 01.10.2016

Mehr

Das Beste für mehr Gastlichkeit

Das Beste für mehr Gastlichkeit Das Beste für mehr Gastlichkeit 02 Editorial Liebe Gastgeber, liebe Kunden und Partner! Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen gern unsere Leistungsvielfalt für professionelle Gastgeber vor. Vom Moccalöffel

Mehr

Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft.

Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft. Volle Kraft voraus. Dank einer starken Gemeinschaft. www.steuerberater-verband.de Steuerberater stehen vor grossen Herausforderungen. Und wir an Ihrer Seite. Unsere Bilanz: über 65 Jahre erfolgreiche Verbandsarbeit.

Mehr

22.10.2014-24.10.2014. Hochschule Bochum. Fachbereich Wirtschaft

22.10.2014-24.10.2014. Hochschule Bochum. Fachbereich Wirtschaft 22.10.2014-24.10.2014 Hochschule Bochum Fachbereich Wirtschaft Grußworte Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße Sie herzlich in Bochum zur 86. Bundesdekanekonferenz. Sie hätten für Ihre Tagung unter

Mehr

geniessen Wohnen Haus Garten

geniessen Wohnen Haus Garten geniessen Wohnen Haus Garten Messe Zug, vom 3. bis 6. März 2016 Herzlich willkommen zur WOHGA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Wir machen den Frühling sichtbar und spürbar. Das

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

18. 20. Juni 2015 Messe Kassel www.moelo.de

18. 20. Juni 2015 Messe Kassel www.moelo.de Internationale Fachmesse für Neumöbellogistik, Umzugsspedition und Dienstleistung 18. 20. Juni 2015 Messe Kassel +49 40 710070-00 moelo@planetfair.de Erfolgreich mit MöLo D ie MöLo bietet als einzigartige

Mehr

> Handwerk Bildung Beratung. Kammer konkret. Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014

> Handwerk Bildung Beratung. Kammer konkret. Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014 > Handwerk Bildung Beratung 1 Kammer konkret Unsere Veranstaltungen für Sie im Handwerk Juli September 2014 2 Herausgeber: Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main Bockenheimer Landstraße 21 D-60325 Frankfurt

Mehr

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE

KREATIVE KÜNSTLER PAUSE KREATIVE KÜNSTLER PAUSE Moderne Snacks flexibel genießen Sie planen eine Tagung, einen Workshop oder eine Konferenz im finden Sie die richtige Arbeitsatmosphäre. Dort, wo sonst Künstler und Dirigenten

Mehr

Fit für Morgen Externe Abschlussprüfung

Fit für Morgen Externe Abschlussprüfung DEHOGA-Dienstleistung Fit für Morgen Externe Abschlussprüfung Stand 8.11.2013 Ihre Ansprechspartnerin Stefanie Weber > sweber@dehogabw.de Telefon: 07331 932500 DEHOGA Akademie Hausener Straße 19 73337

Mehr

DÜSSELDORF IST DREIMAL EINE REISE WERT.

DÜSSELDORF IST DREIMAL EINE REISE WERT. DÜSSELDORF IST DREIMAL EINE REISE WERT. Gesundheits-Check-up, 5 Sterne Hotel und Shopping. Verbinden Sie einen Ganzkörper-Vorsorge- Check-up mit einem Verwöhn-Wochenende am Rhein. Das Arrangement Donnerstag

Mehr

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG Firmenpräsentation Celebrationpoint AG The Event Business Network www.celebrationpoint.ch Beratung Marketing Organisation Businesskontakte ALLGEMEINE INFOS ÜBER CELEBRATIONPOINT Die Celebrationpoint AG

Mehr

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB

HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften. Investment vermögen nach KAGB www.pwc.de/de/events www.pwc.de/the_academy HGB war gestern Rechnungslegungsvorschriften für geschlossene Investment vermögen nach KAGB Seminar 25.03.2014, Frankfurt/M. 03.04.2014, München 09.10.2014,

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

Bezirksgruppe Rhein-Neckar

Bezirksgruppe Rhein-Neckar DVW Deutscher Verein für Vermessungswesen Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement Landesverein Baden-Württemberg Bezirksgruppe Rhein-Neckar DVW BW Bezirksgruppe Rhein-Neckar Keplerstraße

Mehr

Häufig gestellte Fragen FAQs

Häufig gestellte Fragen FAQs www.bauma.de Häufig gestellte Fragen FAQs Save the date bauma Datum: 11. - 17.4.2016 Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur bauma. Allgemeine Fragen rund um die Fachmesse bauma Wo finde

Mehr

Tagungen und Konferenzen Stand: 15. Mai 2006

Tagungen und Konferenzen Stand: 15. Mai 2006 Hotel Am Moosfeld, München Inhaber: Richard Bredenfeld OHG Am Moosfeld 33-41 81829 München Tel. +49 / 89 / 429190 Fax +49 / 89 / 42 46 62 www.hotel-am-moosfeld.de Tagungen und Konferenzen Stand: 15. Mai

Mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2014

Deutscher Druck- und Medientag 2014 EINLADUNG Deutscher Druck- und Medientag 2014 Donnerstag, 26. und Freitag, 27. Juni in München Herzlich willkommen! Die Druck- und Medienbranche erlebt zurzeit tief greifende Veränderungen, die zu immer

Mehr

THÜRINGER GASTLICHKEIT IN ELEGANTER ATMOSPHÄRE

THÜRINGER GASTLICHKEIT IN ELEGANTER ATMOSPHÄRE TAGUNGEN IM THÜRINGER GASTLICHKEIT IN ELEGANTER ATMOSPHÄRE Für erfolgreiche Tagungen, Seminare und Konferenzen bietet das Kulturhotel Kaiserhof in Bad Liebenstein in Thüringen stets einen professionellen

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Kurs auf die aktuellen Trends.

Kurs auf die aktuellen Trends. Kurs auf die aktuellen Trends. Schnell anmelden und den Frühbucher-Preisvorteil sichern. Viel Geschäft im Norden. Auf der Nordstil trifft sich zweimal im Jahr der gesamte regionale Handel: von Hamburg

Mehr

Rote Karte für steigende Energiepreise: Praxisnahe Vorträge und Seminare informieren über energiesparendes Bauen und Sanieren

Rote Karte für steigende Energiepreise: Praxisnahe Vorträge und Seminare informieren über energiesparendes Bauen und Sanieren PRESSEMITTEILUNG _ Gebäude.Energie.Technik 2012 2. bis 4. März 2012, Messe Freiburg Rote Karte für steigende Energiepreise: Praxisnahe Vorträge und Seminare informieren über energiesparendes Bauen und

Mehr

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung

Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung Office - Management im Dialog Büromanagement Sprachen Bildung bsb Über uns bsb Leistungen & Angebote Der bsb ist einer der größten Berufsverbände für Office Professionals in Europa. Wir setzen seit mehr

Mehr

Nachhaltigkeitsmanagement in der Gastronomie

Nachhaltigkeitsmanagement in der Gastronomie Nachhaltigkeitsmanagement in der Gastronomie Seminar für Hotels, Restaurants und Großküchen 6. September 2011, 9.00-16.00 Uhr Messe Hannover - Cosmopolitan Clubräume 1 und 2 Vom Bio-Angebot zur klimaneutralen

Mehr

Was unterscheidet schlemmerinfo von anderen Angeboten?

Was unterscheidet schlemmerinfo von anderen Angeboten? Was ist schlemmerinfo? Schlemmerinfo ist ein tagesaktueller Restaurantführer im Internet. Er verbindet die klassische Gastronomie mit der Online-Welt und bietet Ihnen die Möglichkeit sowohl Einheimische

Mehr

Bürogemeinschaft München

Bürogemeinschaft München EXPOSEE Bürogemeinschaft München sympathisch, repräsentativ, zentral 2 Räume mit Balkon (20,6 und 18,0 m²) 1 Raum (17,4 m²) 1 Raum (17,8 m²) Gemeinschaftsräume (51 m²) 2 Räume mit Blick auf den Max-Weber-Platz

Mehr

Reporting 2009 3. Oberbayerisches Wissensforum

Reporting 2009 3. Oberbayerisches Wissensforum Reporting 2009 3. Oberbayerisches Wissensforum Erfolg lebt durch Initiative! das Seminar- und Bildungsevent des Jahres 6. März 2009 im KuKo Rosenheim Ziel und Nutzen der Veranstaltungs-Reihe Wissensforum

Mehr

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO Parallel zur Punktlandung in Ihrer Zielgruppe Immer besser, immer schneller, immer effektiver. Wer im weltweiten Wettbewerb bestehen will, muss ständig daran

Mehr

Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz. Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel

Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz. Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel Fördermöglichkeiten zur Verbessserung der Energieeffizienz Dr. Klaus Thoms, IHK zu Kiel Sonderfonds Energieeffizienz Gemeinsame Initiative des BMWi und der KfW zur Erschließung von Energieeffizienzpotentialen

Mehr

Your Global Flagship Event. EuroShop

Your Global Flagship Event. EuroShop Your Global Flagship Event. EuroShop The World s Leading Retail Trade Fair 16 20 February 2014 Düsseldorf Germany www.euroshop.de D www.euroshop.de/besucherwelt Kürten & Lechner GmbH Halle 3 / B92 Zum

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

DIE FACHKONFERENZ ZUR NUMERISCHEN SIMULATION ANSYS CONFERENCE & 33. CADFEM USERS MEETING 2015

DIE FACHKONFERENZ ZUR NUMERISCHEN SIMULATION ANSYS CONFERENCE & 33. CADFEM USERS MEETING 2015 ANKÜNDIGUNG & CALL FOR PAPERS DIE FACHKONFERENZ ZUR NUMERISCHEN SIMULATION ANSYS CONFERENCE & 33. CADFEM USERS MEETING 2015 CONVERGENCE ANKÜNDIGUNG & CALL FOR PAPERS DIE FACHKONFERENZ ZUR NUMERISCHEN SIMULATION

Mehr

Standpartnerangebot Absolventenkongress

Standpartnerangebot Absolventenkongress Standpartnerangebot Absolventenkongress Absolventenkongress Deutschland - Zukunftskongress mit Deutschlands größter Jobmesse 26. und 27. November 2014 Messe Köln Der Standort Niederrhein beim Absolventenkongress

Mehr

Mainz, den 1. Juli 2014. Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr

Mainz, den 1. Juli 2014. Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr Mainz, den 1. Juli 2014 180.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland engagieren sich am Tag für Afrika : 620 Schulen unterstützen Aktion Tagwerk und fördern

Mehr

Gründen und Wachsen mit dem RKW

Gründen und Wachsen mit dem RKW Gründen und Wachsen mit dem RKW Ein starkes Netzwerk gibt Gründern Halt und Orientierung Wollen Sie ein erfolgreiches Unternehmen gründen? Über 900.000 Personen in Deutschland haben es Ihnen bereits 2010

Mehr

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg

MESSE- PROGRAMM. Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg MESSE- PROGRAMM Halle H I Stand B.25 I CCH Hamburg Unsere Sponsoren Der Deutsche Verband für Coaching und Training e.v. ist der führende Berufsverband für professionelle Coachs und Trainer. 2 Der dvct

Mehr

Liebe Weinfreunde, verehrte Kunden,

Liebe Weinfreunde, verehrte Kunden, PROGRAMMHEFT 2015 WEINGUT ECKEHART GRÖHL Uelversheimer Straße 4 55278 Weinolsheim Telefon 0 62 49-93 98 8 Telefax 0 62 49-93 99 8 E-Mail: info@weingut-groehl.de www.weingut-groehl.de 1 Liebe Weinfreunde,

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Energieberatung Mittelstand

Energieberatung Mittelstand Kathrin Schultz-Düsing, 07. Mai 2012 Effizienz beschreibt das Verhältnis zwischen dem erreichten Ergebnis und den eingesetzten Ressourcen (ISO 9000:2000) International ansteigende Nachfrage nach Energie

Mehr

Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz!

Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz! Ihre Vorteile bei der KKH-Allianz! Leisten Sie sich das Beste für Gesundheit, Schutz und Vorsorge. Gesetzliche Krankenversicherung Unser Kooperationspartner: Allianz Private Krankenversicherungs-AG 3 Wir

Mehr

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz

Karl-Arnold-Stiftung. Pressekonferenz Karl-Arnold-Stiftung Institute zur politischen Bildung Pressekonferenz mit dem Vorsitzenden der Karl-Arnold-Stiftung Dr. Bernhard Worms und dem Leiter der Karl-Arnold-Akademie Jürgen Clausius am 29. August

Mehr

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen

der Präsident des BVS, Herr Willi Schmidbauer, lädt alle Mitglieder gemäß 12.1 der Satzung zur ordentlichen Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin An alle Mitgliedsverbände im BVS RA Wolfgang Jacobs Geschäftsführer Charlottenstraße 79/80 10117 Berlin T + 49 (0) 30 255 938 0 F + 49 (0) 30 255 938 14 E info@bvs-ev.de

Mehr

Mitteilungen der Juristischen Zentrale

Mitteilungen der Juristischen Zentrale Mitteilungen der Juristischen Zentrale VERTRAGSANWÄLTE Nr. 51/2013 26.09.2013 Dö Noch Plätze frei: DAR-Seminare: Fortbildung im Verkehrsrecht: Neues Punktsystem Sehr geehrte Damen und Herren, in der Mitteilung

Mehr

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Juli 2014 Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Zielgruppe: Institutionen und Vereine Seit September 2013 ist Kiel Fairtrade-Town! Auch die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich an der Kampagne Fairtrade-Towns

Mehr

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt)

Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Lehrgang B Projektmanagement Schimmelpilzsanierung 07. - 09. Oktober 2015 im Gut Moierhof in Walting im Altmühltal (bei Eichstätt) Das Foto vom Veranstaltungsort wurde uns freundlicherweise vom Hotel zur

Mehr

AB IJAB Ausschreibung 2

AB IJAB Ausschreibung 2 Ausschreibung Unterstützung beim Aufbau von Demokratie und Zivilgesellschaft in Nordafrika im Bereich Jugend Match Making Seminar 27.11. - 29.11.2013 in Berlin Ein Projekt von IJAB im Rahmen der Transformationspartnerschaften

Mehr

Wunderbar wandelbar... Inhalte dieses Newsletters. Sonja Neuschwander. Von:

Wunderbar wandelbar... Inhalte dieses Newsletters. Sonja Neuschwander. Von: Sonja Neuschwander Von: Congress Center Böblingen / Sindelfingen im Auftrag von Congress Center Böblingen / Sindelfingen Gesendet: Donnerstag, 4.

Mehr

14.-15. September 2015

14.-15. September 2015 BUNDESTAGUNG Bundestagung des Deutschen Konditorenbundes in München 14.-15. September 2015 BUNDESTAGUNG 1 Bundestagung des Deutschen Konditorenbundes in München 14.-15. September 2015 Willkommen in München!

Mehr

Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen

Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Jetzt durchstarten! Training für Neu-, Quer- und Wiedereinsteigerinnen Erfolgsfaktor Menschenkenntnis Als Neu- oder Wiedereinsteigerin

Mehr

Next level Step I. Einladung zum Seminar Praxismarketing Next level Step I vom 27. bis 30. September 2012 auf der Insel Mallorca

Next level Step I. Einladung zum Seminar Praxismarketing Next level Step I vom 27. bis 30. September 2012 auf der Insel Mallorca Next level Step I Einladung zum Seminar Praxismarketing Next level Step I vom 27. bis 30. September 2012 auf der Insel Mallorca Herzlich willkommen zum Seminar Praxismarketing Next level Step I vom 27.

Mehr

ESTREL HOTEL BERLIN SPONSORING 24. NOVEMBER. www.deutscher-arbeitgebertag.de

ESTREL HOTEL BERLIN SPONSORING 24. NOVEMBER. www.deutscher-arbeitgebertag.de ESTREL HOTEL BERLIN SPONSORING 24. NOVEMBER www.deutscher-arbeitgebertag.de DEUTSCHER ARBEITGEBERTAG 2 SPONSORING Sehr geehrte Damen und Herren, am 24. November 2015 findet in Berlin der Deutsche Arbeitgebertag

Mehr

Zukunftsorientiertes Marketing für Physiotherapiepraxen. www.itogether-physio.de. Individuell. Ganzheitlich. Erfolgreich.

Zukunftsorientiertes Marketing für Physiotherapiepraxen. www.itogether-physio.de. Individuell. Ganzheitlich. Erfolgreich. Zukunftsorientiertes Marketing für Physiotherapiepraxen Individuell. Ganzheitlich. Erfolgreich. Sie helfen Ihren Patienten wir helfen Ihnen, neue Patienten zu gewinnen. In ITOGETHER finden Sie einen Partner

Mehr

3. Bad Füssinger Gesundheitskongress 29.10.2015

3. Bad Füssinger Gesundheitskongress 29.10.2015 3. Bad Füssinger Gesundheitskongress 29.10.2015 im Großen Kurhaus Bad Füssing GESUNDHEIT WEITER GEDACHT WEITER GESAGT: MEHR ERFOLG MIT BETRIEBLICHEM GESUNDHEITSMANAGEMENT IMPULSVORTRÄGE PRAXISBEISPIELE

Mehr

- EUF-Mitgliedsverbände - EUF-Fördermitglieder - weitere Teilnehmer Saarbrücken, 6. März 2013

- EUF-Mitgliedsverbände - EUF-Fördermitglieder - weitere Teilnehmer Saarbrücken, 6. März 2013 E-Mail an - EUF-Mitgliedsverbände - EUF-Fördermitglieder - weitere Teilnehmer Saarbrücken, 6. März 2013 Europäische Fliesentage 2013 in Dresden und Worldskills in Leipzig - 5. und 6. Juli Sehr geehrte

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen www.exporeal.net Häufig gestellte Fragen Save the date EXPO REAL Datum: 4. - 6.10.2016 Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zur EXPO REAL. Allgemeine Fragen rund um die Messe Welche Branchen

Mehr

LIGNA 2015 Informationen für Besucher. 11. 15. Mai 2015 Hannover Germany Making more out of wood ligna.de

LIGNA 2015 Informationen für Besucher. 11. 15. Mai 2015 Hannover Germany Making more out of wood ligna.de LIGNA 2015 Informationen für Besucher 11. 15. Mai 2015 Hannover Germany Making more out of wood ligna.de Herzlich willkommen zur LIGNA 2015! Die Schwerpunkte im Überblick Auch in diesem Jahr überzeugt

Mehr

GDP-TAGUNG IN POTSDAM 2. 4. MAI 2015 INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER

GDP-TAGUNG IN POTSDAM 2. 4. MAI 2015 INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER GDP-TAGUNG IN POTSDAM 2.4. MAI 2015 INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER GDP-TAGUNG IN POTSDAM 2.4. MAI 2015 INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER Die Planetarien des deutschsprachigen Raums veranstalten ihr jährliches

Mehr

LASSEN SIE SICH INsPIRIEREN:

LASSEN SIE SICH INsPIRIEREN: LASSEN SIE SICH INsPIRIEREN: AUF DER ITB BERLIN 9. 13. März 2011, www.itb-berlin.de Offizielles Partnerland 187 LÄNDER AUS ALLEN kontinenten DER WELT REPRÄSENTIEREN AUF DER ITB BERLIN DIE GANZE VIELfALT

Mehr

IWS News aktuell 1/2015

IWS News aktuell 1/2015 IWS News aktuell 1/2015 Liebe Mitglieder, die Zeit schreitet unaufhaltsam fort. Auch im 1. Quartal des Jahres 2015 waren im Vorstand des IWS wichtige Entscheidungen zu treffen, Termine wahrzunehmen und

Mehr

EINLADUNG CAPS LIVE 2012

EINLADUNG CAPS LIVE 2012 EINLADUNG CAPS LIVE 2012 SPEZIAL Katamaran CIRRUS & KKL Luzern Donnerstag, 27. September 2012 auf dem Katamaran CIRRUS in Luzern Wir laden Sie herzlich zu unserem CAPS LIVE Event 2012 auf dem Katamaran

Mehr

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg

20. bis 21. Juni 2014 Hamburg FACHINSTITUT FÜR STRAFRECHT Jahresarbeitstagung Strafrecht 20. bis 21. Juni 2014 Hamburg Das DAI ist eine Einrichtung von Bundesrechtsanwaltskammer, Bundesnotarkammer, Rechtsanwaltskammern und Notarkammern.

Mehr

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Zum siebten Mal!

DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016. Zum siebten Mal! DER BRAUNSCHWEIGER MARKETING-LÖWE 2016 Zum siebten Mal! MARKETING-LÖWE 2016 DER MARKETING-CLUB BRAUNSCHWEIG E.V. Der Marketing-Club Braunschweig gehört zu den großen von über 60 Marketing-Clubs in Deutschland.

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet

HRM. erecruitment. Ihr persönliches Power-Booklet HRM erecruitment Ihr persönliches Power-Booklet HRM erec ganz persönlich Sie sind an zusätzlichen Informationen zum Thema erec interessiert? Sie möchten, dass einer unserer Spezialisten in Ihrem Unternehmen

Mehr

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014 Health AG Edition KURZBESCHREIBUNG Die Health AG wird gemeinsam mit der Agentur M:Consult in der Zeit vom 17. 20. Juli ein 3 1/2 -tägiges

Mehr

AVO-MEISTER-FACHSEMINAR

AVO-MEISTER-FACHSEMINAR EINLADUNG AVO-MEISTER-FACHSEMINAR TRENDS & TECHNOLOGIEN am 21. und 22. April 2015 in der Fleischerschule Augsburg Das Seminarziel Der Verbraucher verlangt heute ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges

Mehr

Gemeinsam in die Zukunft!

Gemeinsam in die Zukunft! Gemeinsam in die Zukunft! einblicke in unser leistungsportfolio ihr VerBAnD UnD seine struktur LOBBYaRBeit/ tarifpolitik technik/ umwelt BiLdunGsPOLitik/ BeRufe digitale medien/it aus- und WeiteRBiLdunG

Mehr

IDS-HIGHLIGHTS SCHWEIZ. Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie ein ipad Air 2! 28. März 2015

IDS-HIGHLIGHTS SCHWEIZ. Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie ein ipad Air 2! 28. März 2015 28. März 2015 Melden Sie sich jetzt an und gewinnen Sie ein ipad Air 2! Radisson Blu Airport Zurich IDS-HIGHLIGHTS SCHWEIZ Die wichtigsten Hersteller zeigen die neusten Produkte der IDS Köln VON KÖLN NACH

Mehr