C t S f. E r F g. H u C s. U p H q. L b A j. S x T n. j c g s. n v R H. r f T a. e a I o. y g W i o o L e c a B i o n e n. v I u m b M x H c x z

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "C t S f. E r F g. H u C s. U p H q. L b A j. S x T n. j c g s. n v R H. r f T a. e a I o. y g W i o o L e c a B i o n e n. v I u m b M x H c x z"

Transkript

1 y g W i o o L c a B i o n n a I o E a f i E s l t f n v R H v I u m b M x H c x z S x T n T w Z E h V n u i C t S f p F o E R K o y a l H u C s t A V U K g K U p H q h D x G f U s q f y g L b A j w E u N s N x c b E F g n N s I G v g b f T a o x z S w E f h m m j c g s s q x - v N g h w m SCHULEWIRTSCHAFT Litfadn Zugnisbmkungn SCHULEWIRTSCHAFT Abitskis Konach

2 2 Zugnisbmkungn SCHULEWIRTSCHAFT Bayn Inhaltsvzichnis Sit Vowot 3 Zugnis-Bmkungn 4 1. Pson 4 2. Mitabit und Abitsvhaltn 5 3. Vhaltn 6 4. Schlüsslqualifikationn 7 5. Engagmnt in d Schul 8 6. Abitswisn 9 Gsamtlist alphabtisch 10 Impssum 15

3 SCHULEWIRTSCHAFT Konach Zugnisbmkungn 3 Vowot So schibn wi uns Zugnisbmkungn und das minn wi damit! ist in nach dn Richtlinin d VSO und RSO ntwicklt Litfadn fü Lh und in Übstzungslist fü Untnhmn, von Lhkäftn vfasst, so dass Zugniss ichtig glsn wdn könnn. Zugnisbmkungn sind vo allm in Abschlussklassn in diffizil Aufgab. Lh düfn kin Fomuliungn vwndn, di dn Übtitt in das Bufslbn schwn. So di amtlichn Voschiftn fü di Zugniss d 8., 9. und 10. Klassn. Zugnisbmkungn fü Abschlusszugniss müssn folgnd Untpunkt nthaltn: 1. Zu Pson 2. Mitabit/Vhaltn 3. Aufgabnfüllung (schiftlich, häuslich tc.) 4. Schlüsslqualifikationn (Tamfähigkit tc.) 5. Engagmnt im Schullbn Jd d fünf Untpunkt wid in Listungsbich untglidt, di dn Schül anhand von Adjktivn gnau bschibn und bwtn! Zil diss Litfadns ist s, in Tanspanz zu ichn, so dass Eltn, Psonalvantwotlich d Untnhmn und SchülInnn in Zukunft gnau wissn, was wi mit dn Fomuliungn minn. Vil Spaß bim Lsn und d Abit mit dm Litfadn Ih Abitskis SCHULEWIRTSCHAFT Konach

4 4 Zugnisbmkungn SCHULEWIRTSCHAFT Bayn Zugnis-Bmkungn 1. Di Pson (Adjktiv, di SchülInnn gnau bschibn) positiv h nutal "schwaz List" anpassungsfähig kitisch + positivs Mkmal bdächtig abschwifnd aufgschlossn munt ngisch ängstlich aufgwckt offn kontaktfudig anlhnungsbdüftig aufmksam odntlich lbhaft aufbausnd ausdaund pflichtbwusst ational ausglassn ausgglichn phantasivoll snsibl binflussba bgistungsfähig ücksichtsvoll spontan glichgültig bschidn uhig s ti l l gut glaunt bsonnn slbstbwusst tmpamntvoll impulsiv hgizig slbstsich umgänglich jähzonig ifig slbstständig unbschwt labil ngagit sogfältig zilointit launisch nsthaft sozial ngagit zuückhaltnd licht ablnkba finfühlig spotlich lichtftig flißig stbsam lichtsinnig flxibl tamfähig lustlos fundlich tüchtig passiv föhlich üblgt phlgmatisch gduldig umsichtig izba glassn vantwotungsbwusst schwfällig gwissnhaft vobildlich schwmütig hit zilstbig spunghaft hilfsbit zuvlässig übmütig höflich zuvokommnd übschwänglich humovoll unbhscht idnich unbkümmt intssit ungduldig kamadschaftlich vspilt konzntit volaut koopativ zaghaft kativ

5 SCHULEWIRTSCHAFT Konach Zugnisbmkungn 5 2. Mitabit und Abitsvhaltn (Fliß, Abitswis, Btiligung am Unticht, Hausaufgabn) sh gut gut bfidignd "schwaz List" ausgzichnt zuvlässig "bi d Sach sin" ausichnd goßs Intss zilstbig angmssn h passiv hvoagnd akti v bfidignd flüchtig imm gut Bitäg anknnnswt duchschnittlich häufig ohn konstuktiv ausdaund odntlich kaum stts aktiv bständig vosichtig lässt zu wünschn übig stts inwandfi Abit hgizig + positivs Bispil zögnd nachlässig übduchschnittlich ifig zufidn stllnd nicht ausichnd unmüdlich inwandfi obflächlich vobildlich fulich ohn di notwndig flißig schwanknd folgt aufmksam stigungsfähig gwissnhaft unkonzntit gut untduchschnittlich intssit untschidl. Einsatz kitisch + in positivs wchslnds Intss lobnswt wnig ausdaund pflichtbwusst zu ging poduktiv g slbstständig sogfältig sttig Vstäkung / Stigung: stts + Ekläung, imm, äußst, in jd Hinsicht, höchst Abschwächung: mist, übwignd, im Allgminn, bmüht sich, gad noch, in d Rgl, nicht imm, manchmal, häufig, glgntlich, im Goßn und Ganzn

6 6 Zugnisbmkungn SCHULEWIRTSCHAFT Bayn 3. Vhaltn (ggnüb Schulgln, Mitschüln, Lhkäftn) sh gut gut bfidignd "schwaz List" aktiv bmüht anknnnswt altsgmäßs Vhaltn fällt ab und zu "aus d Roll" hilfsbit bsonnn angmssn gab widholt/oft zu Tadl Anlass mustgültig inwandfi odntlich glgntlich zu banstandn sh anknnnswt gut zufidn stllnd Ngativinstllung stts fundlich, höflich, slbstbwusst höflich nicht imm fai vobildlich lobnswt oft zu banstandn ohn Tadl positiv ücksichtsvoll tadllos ohn gößn Tadl ücksichtslos undisziplinit unhöflich umsichtig vnünftig Vstäkung/ Stigung: sh, imm, btächtlich, auffallnd, bachtlicht, übaus, bsonds, unmsslich, inducksvoll, nom, gnznlos, bmknswt, jdzit, zu jd Zit, stts, imm, äußst, in jd Hinsicht, höchst Abschwächung: mist, übwignd, im Allgminn, bmüht sich, gad noch, in d Rgl, nicht imm, manchmal, häufig, glgntlich, oft, biswiln, nomalwis, gößtntils, im Wsntlichn Odnungsmaßnahmn (z. B. Nachabit, Mittilungn, Hinwis, Vwis) wdn vom Klassnlh bücksichtigt

7 SCHULEWIRTSCHAFT Konach Zugnisbmkungn 7 4. Schlüsslqualifikationn (Lnbitschaft, Kitikfähigkit, Ausdau, Kativität) Listungsbich sh gut gut bfidignd "schwaz List" Slbstständigkit Zuvlässigkit Abitsvhaltn Abitswis/tmpo Fiabit (sih Anlag IV, 1) sh flott, sh slbstständig, zuvlässig, äußst konzntit slbstständig, zuvlässig, konzntit, gündlich, gwissnhaft zufidn stllnd, odntlich, mist zuvlässig schlppnd, zstut, langsam, schwanknd, unslbstständig, ablnkba Vantwotungsbwusstsin hohs Maß an V., sh ausgpägts V. ausgpägts V., V.-bwusst, gwissnhaft bit V. zu übnhmn vsucht V. zu übnhmn Listungsbitschaft Listungswill Motivation Einsatzfud sh goß Einsatzbitschaft, stts sh/imm hoch motivit, vobildlich, sh fulich, sh hoh Motivation goß Einsatzbitschaft, stts/imm motivit motivit, übnahm bitwillig di ihm/ih gstlltn Aufgabn mist motivit, im Rahmn sin ignn Zilstzung, dmotivit Blastbakit Listungsfähigkit in hohm Maß blastba, lift auch in Stsssituationn sh gut Listungn, unmüdlich duchghnd, imm blastba blastba in d Rgl/ mist blastba Kommunikationsbitschaft Kommunikationsfähigkit bhscht s imm sin Egbniss zu päsntin, souvän (Standpunkt), stzt sich mit dn Agumntn sin Patn gwinnbingnd/ poduktiv ausinand vtat ngagit sin Standpunkt, guts Ausducksvmögn, spktit di Minung and, ging auf di Minung / Agumnt d andn in, stzt sich mit dn Agumntn sin Patn ausinand vstand s, sin Minung (Standpunkt) zu vttn schüchtn, zuückhaltnd, wa bmüht, sinn Standpunkt/ Minung zu vttn, dghmmt, still Tamfähigkit Tamabit (sih Anlag IV, 2) sh ngagit, goß Einsatz, hohs Maß an ngagit, hilfsbit, konstuktiv, bicht Guppngbniss/- abit duch sin Bitäg, zigt goß Eigninitiativ konnt sich in di Gupp inbingn, nahm aktiv an d Guppnabit til konnt sich mist in di Gupp inbingn, vsucht sich in di Gupp inzubingn, isolit, zigt kin Intss sich inzubingn

8 8 Zugnisbmkungn SCHULEWIRTSCHAFT Bayn 5. Engagmnt in d Schul (ohn Bmkung nicht automatisch ngativ, sondn d Schül hat kin fiwillign Listungn außhalb ds Untichts) /si Funktionn/Aufgabn... pflichtbwusst... Klassnspch/ SMV- Spch...vantwotungsvoll......zuvlässig......sogfältig......kamadschaftlich... Tuto, Buddy, Hausaufgabnbtuung, "Goß hilft Klin", Klassnbuchfüh Vwaltungsaufgabn (Einsammln von Rundschibn, Gld) Oganisation von Schulmannschaftn, Schulfstn, Tanzauffühungn, That fü Intssn d Mitschül...diplomatisch... ( Stitschlicht) tug zu gutm Klassnklima bi...planvoll......voausschaund......imm (sh)... kam si/ dn Aufgabn als... nach nahm di Aufgab... wah vtat das Anshn d Schul, hat di Schul wüdig vttn... Buddy, Tuto...füllt si/si di Aufgabn als... Wit Funktionn, di im Abschlusszugnis aufgnommn wdn könnn: z.b. Schulsanität, Stitschlicht, Schülzitung, Schülfima, Cho, Ochst, Dinst im Klassnvband... Ein Bmkung im Zugnis bdutt imm (sh) goßs Engagmnt in d Schul/ im Schullbn!

9 SCHULEWIRTSCHAFT Konach Zugnisbmkungn 9 6. Abitswisn Fiabit sh gut gut bfidignd ausichnd manglhaft...hatt...hatt goß...bwis goß...wa mist in d Schwiigkitn Schwiigkitn Slbstständigkit...konnt Matialin Lag, Matialin Matialin Matialin bi d Bschaffung slbstständig slbstständig zu slbstständig zu slbstständig zu von Auswtung und bschaffn... bschaffn und bschaffn und bschaffn und Matialin auszuwtn auszuwtn auszuwtn Zigt goßs Engagmnt und hoh Slbstständigkit...fand slbstständig sh gut Lösungswg...konnt di Egbniss stts anschaulich päsntin Zigt Engagmnt und Slbstständigkit...fand slbstständig gut Lösungswg...konnt di Egbniss anschaulich päsntin Zigt mist Engagmnt und Slbstständigkit...konnt slbstständig Lösungswg findn...konnt Egbniss päsntin Zigt wnig bzw. intssngbundns Engagmnt...hatt Schwiigkitn, ohn Hilf Lösungswg zu findn...konnt Egbniss gob päsntin Es manglt an Engagmnt...konnt ohn Hilf kin Lösungswg findn...konnt nu schw päsntin...faßt Zusammnhäng licht und zuvlässig...faßt Zusammnhäng licht... konnt Zusammnhäng fassn... konnt Zusammnhäng nu gob fassn...konnt kin Zusammnhäng hstlln Tamabit/Guppnabit sh gut gut bfidignd ausichnd manglhaft...fügt sich sh gut in das Tam in....fügt sich gut in das Tam in....fügt sich in das Tam in....fügt sich mist in das Tam in....konnt sich nu bdingt in das Tam infügn...tägt maßgblich zu d Lösung von Augabn in bi......tägt bi häufig zu Lösung d gstlltn Augab bi......tägt bi zu Lösung d gstlltn Augab bi......bmüht sich bi zu Lösung d gstlltn Augab bizutagn tug kaum zu Lösung d gstlltn Augab bi... btiligt sich stts aktiv bi d Egbissichung von...zigt hohs Engagmnt bi.... btiligt sich aktiv bi d Egbissichung von...zigt ausdaunds Engagmnt bi... bwis Tamgist...zigt Engagmnt bi... vhilt sich bi h passiv...zigt j nach Intss Engagmnt bi... vhilt sich bi stts passiv (hmmt, blockit)... btiligt sich nicht an......tat in d Gupp h dominant auf...

10 10 Zugnisbmkungn SCHULEWIRTSCHAFT Bayn Gsamtlist alphabtisch Vwndt Adjktiv Kapitl Not A ablnkba 4. abschwifnd 1. aktiv 2. aktiv bmüht 3. altsgmäßs Vhaltn 3., 4. anknnnswt 2., 3. angmssn 2., 3. ängstlich 1. anlhnungsbdüftig 1. anpassungsfähig 1. aufbausnd 1. aufgschlossn 1. aufgwckt 1. aufmksam 1., 2. ausdaund 1., 2. ausgglichn 1. ausglassn 1. ausgpägts Vantwotungsbwusstsin 4. ausgzichnt 2. ausichnd 2. äußst konzntit 3., 4. B bdächtig 1. binflussba 1. bfidignd 1., 2. bgistungsfähig 1. bhscht s imm sin Egbniss zu päsntin 4. blastba 4. bicht Guppngbniss/-abit duch sin Bitäg 4. bit Vantwotung zu übnhmn 4. bschidn 1. bsonnn 3. bständig 2., 4. D dmotivit 4. diplomatisch 5. duchghnd 4. duchschnittlich 2. E hgizig 1., 2. ifig 1., 2. inwandfi 2., 3. ngisch 1. ngagit 1. fulich 2. nsthaft 1. F fällt ab und zu aus d Rih 3. finfühlig 1.

11 SCHULEWIRTSCHAFT Konach Zugnisbmkungn 11 Vwndt Adjktiv Kapitl Not flißig 1., 2. flxibl 1. flüchtig 2. fundlich 1. föhlich 1. G gab zu Tadl Anlass 3. gduldig 1. glassn 1. gwissnhaft 1., 2., 4. ging auf di Minung / Agumnt d andn in, stzt sich mit dn 4. Agumntn sin Patn ausinand glichgültig 1. goß Einsatzbitschaft 4. goß Einsatz 4. goßs Intss 2. gündlich 4. gut 2., 3. gut glaunt 1. guts Ausducksvmögn 4. H häufig ohn 2. hit 1. hvoagnd 2. hilfsbit 1., 3., 4. höflich 1., 3. hohs Maß an Koopationsbitschaft 4. hohs Maß an Vantwotungsbwusstsin 4. humovoll 1. I idnich 1. im Rahmn sin ignn Zilstzung 4. imm blastba 4. imm gut Bitäg 2. impulsiv 1. in d Rgl / mist blastba 4. in hohm Maß blastba 4. intssit 1., 2. isolit 4. J jähzonig 1. K kamadschaftlich 1., 5. kaum 2. konnt sich gut in di Gupp inbingn 4. konnt sich in di Gupp inbingn 4. konnt sich mist in di Gupp inbingn 4. konstuktiv 2., 4. kontaktfudig 1. konzntit 1., 4. koopativ 1. kativ 1. kitisch + in positivs Mkmal 1., 2.

12 12 Zugnisbmkungn SCHULEWIRTSCHAFT Bayn Vwndt Adjktiv Kapitl Not L labil 1. langsam 4. lässt zu wünschn übig 2. launisch 1. lbhaft 1. licht ablnkba 1. lichtftig 1. lichtsinnig 1. lift auch in Stsssituationn sh gut Listungn 4. lobnswt 2., 3. lustlos 1. M mist motivit 4. mist zuvlässig 4. motivit 4. munt 1. mustgültig 3. N nachlässig 2. nahm aktiv an d Guppnabit til 4. Ngativinstllung 3. nicht ausichnd 2. nicht imm fai 3. nicht imm tadllos 3. O obflächlich 2. offn 1. offnhzig 1. oft zu banstandn 3. ohn gößn Tadl 3. ohn Tadl 3. odntlich 1., 2., 3., 4. P passiv 1., 2. pflichtbwusst 1., 2., 5. phantasivoll 1. phlgmatisch 1. planvoll 1. positiv 3. poduktiv 2. R dghmmt 4. g 2. izba 1. spktit di Minung and 4. ücksichtslos 1., 3. ücksichtsvoll 3. uhig 1. S schlppnd 4. schüchtn 1., 4. schwanknd 2., 4. schwfällig 1. schwmütig 1. sh aktiv 2.

13 SCHULEWIRTSCHAFT Konach Zugnisbmkungn 13 Vwndt Adjktiv Kapitl Not sh anknnnswt 2. sh ausgpägts Vantwotungsbwusstsin 4. sh ngagit 4. sh fulich 4. sh flott 3., 4. sh goß Einsatzbitschaft 4. sh hoh Motivation 4. sh konstuktiv 4. sh slbstständig 3., 4. slbstbwusst 1. slbstsich 1. slbstständig 1., 2., 4. snsibl 1. stzt sich mit dn Agumntn sin Patn gwinnbingnd/ 4. poduktiv ausinand sogfältig 1., 2. souvän (dn Standpunkt vttn) 4. sozial ngagit 5. spontan 1. spotlich 1. spunghaft 1. stigungsfähig 2. sttig 2. stts fundlich, höflich, slbstbwusst 3. stts sh/imm hoch motivit 4. stts/imm motivit 4. s ti l l 1., 4. stbsam 1. T tadllos 3. tamfähig 1.,4. tmpamntvoll 1. tüchtig 1. U übduchschnittlich 2. üblgt 1. übmütig 1. übnahm bitwillig di ihm/ih gstlltn Aufgabn 4. übschwänglich 1. umgänglich 1. umsichtig 1., 3. unbhscht 1. unbkümmt 1. unbschwt 1. undisziplinit 3. unmüdlich 2., 4. ungduldig 1. unhöflich 3. unkonzntit 2. unslbstständig 4. untduchschnittlich 2.

14 14 Zugnisbmkungn SCHULEWIRTSCHAFT Bayn Vwndt Adjktiv Kapitl Not V vantwotungsbwusst/voll 1., 5. vnünftig 3. vspilt 1. vstand s, sinn Standpunkt / Minung zu vttn 4. vsucht Vantwotung zu übnhmn 4. vsucht sich in di Gupp inzubingn, 4. vtat ngagit sin Standpunkt 4. vobildlich 1., 2., 4. volaut 1. vosichtig 2. W wa bmüht, sinn Standpunkt/ Minung zu vttn 4. wchslnds Intss 2. wnig ausdaund 2. Z zaghaft 1. zigt goß Eigninitiativ 4. zigt kin Intss sich in di Gupp inzubingn 4. zstut 4. zilstbig 1., 2. zögnd 2. zu ging 2. zufidn stllnd 2., 3., 4. zuückhaltnd 1., 4. zuvlässig 1., 2., 3., 4., 5. zuvokommnd 1.

15 SCHULEWIRTSCHAFT Konach Zugnisbmkungn 15 Impssum Hausgb: Abitskis SCHULEWIRTSCHAFT Konach V.i.S.d.P.: Danila Wölfl (Gottfid-Nukam-Mittlschul) Rain Kob (Kob Stinwisn GmbH, Stinwisn) Autontam Michal Badschnid, Hans Blinzl, Uw Döf, Paticia Klmnz, Ralf Müll, Danila Wölfl Txtnachwis Maximilian-von-Wlsch-Schul, Staatl. Ralschul I Gottfid-Nukam Mittlschul Konach Bkanntmachungn ds Kultusministium ISK Zugnispogamm Stand: Sptmb 2013, 1. Auflag

16

9. Bewegungen geladener Teilchen im homogenen Magnetfeld

9. Bewegungen geladener Teilchen im homogenen Magnetfeld 9. wgungn gladn ilchn i hoognn Magntfld Elkton F = (allgin: = Q ) F F F F ist Zntiptalkaft, das Elkton (allgin: ilchn) bwgt sich i auf in Kisbahn! ( blibt i glich) Magntfld wgn sich Ladungn snkcht zu Magntfld,

Mehr

1. Bestimmen Sie Radius und Mittelpunkt des Krümmungskreises an die Parabel y = x 2 in ihrem Scheitelpunkt.

1. Bestimmen Sie Radius und Mittelpunkt des Krümmungskreises an die Parabel y = x 2 in ihrem Scheitelpunkt. Mathmatik I Übungsaufgabn Lösungsvoschläg von T. My Eta-Mathmatik-Übung: 5--. Bstimmn Si Radius und Mittlpunkt ds Kümmungskiss an di Paabl y in ihm Schitlpunkt. Allgmin Glichung d Schitlpunktfom in Paabl

Mehr

Vortrag. Länderübergreifendes Lehrerforum für Vermessungstechnik. im Lehrer - Online - Netz. Lehrerfortbildung NRW 2003 Jürgen Ende (RWB-Essen)

Vortrag. Länderübergreifendes Lehrerforum für Vermessungstechnik. im Lehrer - Online - Netz. Lehrerfortbildung NRW 2003 Jürgen Ende (RWB-Essen) Votag Ländübgifnds Lhfoum fü Vmssungstchnik im Lh - Onlin - Ntz Lhfotbildung NRW 2003 Jügn End (RWB-Essn) Glidung 1 Bildungsntzwk Lnotkoopationn 2 Das Lh-Onlin-Ntz (Lo-Nt) als Kommunikations- und Abitsplattfom

Mehr

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1.

Wie schön leuchtet der Morgenstern Johann Kuhnau ( ) 1. Wi schön luchtt dr Mornstrn Johann Kuhnau (10-1) 1. Contuo Viola II Viola I Viol II Viol I Horn II Horn I Soprano lto nor Bass I voll Mor Mor Mor Mor n strn strn strn strn n n n Gnad Gnad Gnad Gnad voll

Mehr

J. Gedan. KLAVIER SPIELEN Heft Ib. Kinderlieder im Fünftonraum. Edition Pian e forte

J. Gedan. KLAVIER SPIELEN Heft Ib. Kinderlieder im Fünftonraum. Edition Pian e forte Gedan KLAVIER SPIELEN Heft Ib Kinderlieder im Fünftonraum Edition Pian e forte 2 Am Abend Nun ol- len ir sin -gen das A - bend - lied und be - ten, daß Gott uns be - hüt Hopp, hopp 2 c c Hopp, hopp, 2

Mehr

Notenwerte 1 2 & Ganze Note w. Halbe Note. Viertel - Note & Achtel - Note

Notenwerte 1 2 & Ganze Note w. Halbe Note. Viertel - Note & Achtel - Note Notnrt Ganz Not 3 4 Halb Not 3 4 3 Virtl - Not 3 4 4 Achtl - Not u u 3 u 4 u Notnrt. Ergänz di fhlndn Taktstrich. Si müssn immr nach 4 Virtln gstzt rdn.. ACHTUNG! Hir fhlt tas! Ergänz in dn folgndn Taktn

Mehr

Realisierung eines 16QAM Empfängers auf dem DSK6711

Realisierung eines 16QAM Empfängers auf dem DSK6711 Ralisirung ins 16QAM Empfängrs auf dm SK6711 Matthias Hartmann s9749614@inf.tu-drsdn.d 1 nstitut für chnisch nformatik http://www.inf.tu-drsdn.d// 01.01.2005 Glidrung 1. Motivation 2. QAM Modulation 3.

Mehr

Herzlich willkommen im. Haus Westfalen Jahre

Herzlich willkommen im. Haus Westfalen Jahre zich ikomm im i tf 1981-25 Jh - 2006 t f.fo-h-tf.d Fmii Vibtz Lchtß 17 97616 Bd Ntdt T.: 049 9771 / 2626 dy: 0173 981 148 0 -Mi: hj-vibtz@b.d Ihtzi Dckb tt Si t 1 Ihtzi Si t 2 - Attt Sit 3 Fi Sit 4 Fi

Mehr

Wo MEPETELE SOKUHO, ALUBLEGL und GLAGLA ab dem hingehören.

Wo MEPETELE SOKUHO, ALUBLEGL und GLAGLA ab dem hingehören. ud GLAGLA ab dm 1.1.2017 hihö. Jd di Fiu t ih Bstim musot ud jd Abfallstoff i Etsousbhält. Bitt hlf Si mit, ds i Sach Saubkit auch küfti i ichti ut Fiu macht. * flchglas, vpackusglas. * ALUmiium, iblech,

Mehr

Fachrichtung Energieelektroniker - Betriebstechnik

Fachrichtung Energieelektroniker - Betriebstechnik Fchrichtung Enrgilktronikr - Btribstchnik 0...0-8 Schülr Dtum:. Titl dr L.E. : Oprtionsrstärkr und stbilisirt Ntzgrät. Fch / Klss : Fchrchnn,. Ausbildungsjhr. Thmn dr ntrrichtsbschnitt :. Dimnsionirung

Mehr

02700 Wandsicherungselement WEBEG

02700 Wandsicherungselement WEBEG Kapitl 0000 Ausgab 0 Sit.7 0700 Wandsichrungslmnt WEEG Das Wandsichrungslmnt WEEG wird inrsits vrwndt, um nichttragnd Wänd standsichr mit dr darübrligndn tondck zu vrbindn und andrrsits, um Wandstück aus

Mehr

60.Differentialrechnung

60.Differentialrechnung 60.Diffrtilrchug Vrsio: 60. Alitugsrgl Diffrttiosrgl Bschriug: Fuktio: Alitug: Bispil: Summrgl : Kosttrgl: f ± g f ud g si Fuktio k f g ' = f ' ± g' ± 5 ' 0 5 + 5 k = + = + = 5000 = 0 Alitug kosttr Fuktio

Mehr

2.12 Dreieckskonstruktionen

2.12 Dreieckskonstruktionen .1 Deieckskonstuktionen 53.1 Deieckskonstuktionen.1.1 B aus a, b und c. Keis um mit Radius b 3. Keis um B mit Radius a 4. Schnittpunkt de Keise ist Bemekung: Es entstehen zwei konguente B..1. B aus α,

Mehr

Aufgabe 1. Magnetische Kraft (2+4)

Aufgabe 1. Magnetische Kraft (2+4) Übungn zu Physik II Elktoynaik SS 5 Lösungn zu Übungsblatt 65 Bspchung a Mi 965 ufgab Magntisch Kaft a Mssung s agntischn Fls Ein chtckig Litschlif hängt vtikal i Zntu ins goßn Magntn, so ass as agntisch

Mehr

Familie 2020 ausgewählte Trends im Familienurlaub

Familie 2020 ausgewählte Trends im Familienurlaub Fmili 2020 usgwählt Tnds im Fmilinulub Fmilinulub in Zhln utschn D i d n t h c 2009 m mh ls n s i s b u l U 11,2 Mio. Jhn! 3 1 is b n d mit Kin Dvon vb chtn 37% ihn Ulub in Dutschlnd 009 ds 2 w n y B l

Mehr

Lektion 4 Test. Lektion 4. Grammatik

Lektion 4 Test. Lektion 4. Grammatik Lktion 4 Grmmtik 1 Ergänzn Si i Formn von wshn, hrn un sprhn. Bispil: In spriht gut Dutsh. Min Sohn sin Hr immr m Morgn. u Dutsh? Dr Bus hut niht. ihr s By m Morgn or m An? Wir lir kin Frmsprhn. Du zu

Mehr

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8

Re ch n e n m it Term e n. I n h a l t. Ve re i n fac h e n vo n Te r m e n Ve r m i s c h t e Au fg a b e n... 8 Re ch n e n m it Term e n I n h a l t B e re c h n e n vo n Z a h l e n te r m e n........................................................ We rt e vo n Te r m e n b e re c h n e n........................................................

Mehr

Induktive Näherungsschalter. Quader- und würfelförmige Ausführungen

Induktive Näherungsschalter. Quader- und würfelförmige Ausführungen Induktiv Nährungsschaltr OsiSns XS Quadr und würflförmig Ausführungn Ein Snsor, dr sich schnll und problmlos an Ihr Maschinn anpasst Durch di innovativ EinKlickMontag und inn drhbarn Erfassungskopf kann

Mehr

SmarTach Tachograph Fehlercode (UTP-Tester)

SmarTach Tachograph Fehlercode (UTP-Tester) Rbnring 33 D-38106 Braunschwig ++ 49 (0) 531/3870 1 0 Im Dokumnt ist di Bdutung dr cods bschribn di mittls UTP-10 Prüfgrät ausglsn wrdn könnn. Di Funktion zum auslsn ds spichrs ist im Mnü Digital Tacho

Mehr

Glice.de. ISO & 9001 zertifiziert 2012 GLICE INNOVATIONAL. AG. r e. t 10 s

Glice.de. ISO & 9001 zertifiziert 2012 GLICE INNOVATIONAL. AG. r e. t 10 s GlicRik.com ISO 14001 & 9001 zifizi Glic.d ISO 14001 & 9001 zifizi Glic.d ISO 14001 & 9001 zifizi GlicRik.com ISO 14001 & 9001 zifizi Glic.d ISO 14001 & 9001 zifizi Glic.d ISO 14001 & 9001 zifizi ISO 14001

Mehr

Filialführungskraft. Jetzt bewerben: Alle Infos in dieser Filiale oder unter billabuchkarriere.at

Filialführungskraft. Jetzt bewerben: Alle Infos in dieser Filiale oder unter billabuchkarriere.at Fililfungskf Fililfungskf u, 34 wnb in L i g g Bi kmn M Jz bwbn: All Infos in dis Filil od un billbucki. Mkmng Mkmng Sllvung Bigi Lwnbu 34 J l, Mkmngin Wi wn Efung in d Mibifung in bgsclossn kufmännisc

Mehr

Komplexe Zahlen (Seite 1)

Komplexe Zahlen (Seite 1) (Seite 1) (i) Motivation: + 5 = 3 hat in N keine Lösung Erweiterung zu Z = 2 3 = 2 hat in Z keine Lösung Erweiterung zu Q = 2 / 3 ² = 2 hat in Q keine Lösung Erweiterung zu R = ± 2 ² + 1 = 0 hat in R keine

Mehr

9. Der starre Körper; Rotation I

9. Der starre Körper; Rotation I Mechank De stae Köpe; Rotaton I 9. De stae Köpe; Rotaton I 9.. Enletung bshe: (Systeme on) Punktmassen jetzt: Betachtung ausgedehnte Köpe, übe de de Masse glechmäßg etelt st (kene Atome). Köpe soll sch

Mehr

Drei Kreise. Fahrrad r = = = 3 = 3. r r r. n = = = Der Flächeninhalt beträgt 6,34 cm 2.

Drei Kreise. Fahrrad r = = = 3 = 3. r r r. n = = = Der Flächeninhalt beträgt 6,34 cm 2. Dei Keise Bestimmt den Flächeninhalt de schaffieten Fläche. Die schaffiete Figu besteht aus einem gleichseitigen Deieck ( cm) und dei Keisabschnitten (gau gezeichnet). Damit beechnet sich die Gesamtfläche:

Mehr

ACO Selbstbau. Mehr Raum durch Licht ACO Nebenraumfenster

ACO Selbstbau. Mehr Raum durch Licht ACO Nebenraumfenster ACO Selbstbau 2 Mehr Raum durch Licht ACO Nebenraumfenster ACO Nebenraumfenster mit Dreh/Kippflügel 2 D i e h o c h w e r t i g e n N e b e n r a Ku em lfl e nr rs ät ue mr e m i t h ö h e r w e r t i

Mehr

JK Makroökonomik I: Klausur vom

JK Makroökonomik I: Klausur vom rof. Dr. Olivr Landmann Dr. Stfani Flotho Friburg, WS 20/5 JK Makroökonomik I: Klausur vom 8.02.205 Klausur A Bitt auf dm Lösungsblatt angbn! Til I: Multipl Choic (5 unkt). Ausghnd vom Volksinkommn A.

Mehr

Mit der Uhr in der Hand

Mit der Uhr in der Hand Mit Uhr in Hand 7 Wir leb n in n ei li gen, has ti gen Zeit mit Uhr mit leb n in n ei li gen, has ti gen Zeit in Hand mp 1 13 Uhr ei ne, schiebt heut den an n bei seit mit in Hand ei ne, schiebt heut den

Mehr

gibt sind Ihre? ellermann.de viele GrÜnDe vor lesen. Warum zusammen lesen Erwachsenen und Kindern Spaß macht.

gibt sind Ihre? ellermann.de viele GrÜnDe vor lesen. Warum zusammen lesen Erwachsenen und Kindern Spaß macht. E gibt w i I? llm. vil GÜD z vo l. Wm zmm l Ew Ki Spß mt. 1 G : Wil m li bqm vom Sof i f Wlt i k. D Dt it gtillt, i Zä i gptzt Pyjm it gzog. U wi j Ab ißt jtzt: Zit fü Btt!. S, i Kli bfll wi j Ab o g ki

Mehr

Aufenthalts- und B e s chäftigung srecht für drittstaat s an gehörige K ün stler_innen

Aufenthalts- und B e s chäftigung srecht für drittstaat s an gehörige K ün stler_innen Aufenthalts- und B e s chäftigung srecht für drittstaat s an gehörige K ün stler_innen (Stand: 2014) Erstellt von RA Mag.a Doris Einwallner Schönbrunner Straße 26/3, 1050 Wien, T +43 1 581 18 53 www.einwallner.com

Mehr

dir al - li Ehr - gä! Am G/B D D/F D/G

dir al - li Ehr - gä! Am G/B D D/F D/G ir alli Ehr gä u bisch Chö-nig, du bisch Gott, dir wott i die - ne und i wott C G dir al - li Ehr - gä! m G/B /F /G 1. Hi - gab und Ver - eh - rig ghö - re dir al - lei, 2. i z ver - eh - re wott i nid

Mehr

GGA 16. erleben. erleben. Sponsoringkonzept. entdecken. fühlen. entdecke. erleben Mai 2016, Engelburg. Gewerbe erleben. Kontakte pflegen.

GGA 16. erleben. erleben. Sponsoringkonzept. entdecken. fühlen. entdecke. erleben Mai 2016, Engelburg. Gewerbe erleben. Kontakte pflegen. GGA 16 Gaisrwaldr Gwrbausstllug 20. bis 22. Mai 2016 Eglburg rlb Gaisrwaldr Gwrbausstllug fühl Sposorigkozpt 20. 22. Mai 2016, Eglburg f tdck Iformatio zur GGA16 di Sposorigmöglichkit attraktiv rlb A16

Mehr

Richtig schreiben 1 Spiel mit Sprache

Richtig schreiben 1 Spiel mit Sprache Richtig schreib 1 Spiel mit Sprache 1 Erknst du diese Buchstab? Erfinde selbst Form. Das ist ein Glas mit Limonade. Das ist das Haus, in dem ich wohne. Das ist ein Mann, der geh kann. Das... 2 Schreibe

Mehr

KREUZWORT- BUCHSTABEN-SPIEL

KREUZWORT- BUCHSTABEN-SPIEL KRUZWORT- BUCHSTABN-SPIL RPS Handlsgsllschaft, 8214 Bnau ditions GAY-PLAY, Pais Inhalt: 112 Spilstin, Spilplan, Spilanlitung fü 2-8 Spil Vowot Das Kuzwot-Buchstabn-Spil kann von 2 bis 4 Spiln od von 2

Mehr

uli Vorbereitungen ein großer Hut, am besten ein Sombrero Papier und Stifte evtl. CD mit ruhiger Instrumentalmusik

uli Vorbereitungen ein großer Hut, am besten ein Sombrero Papier und Stifte evtl. CD mit ruhiger Instrumentalmusik 19 J uli K UNTER EINEN HUT Vorbereitungen ein großer Hut, am besten ein Sombrero Papier und Stifte evtl. CD mit ruhiger Instrumentalmusik Ablauf Alle werden eingeladen, den Tag oder die vergangene Woche

Mehr

Training 4: Sparen. Zinsen und Zinseszinsen

Training 4: Sparen. Zinsen und Zinseszinsen Trag 4: Spar Z ud Zz r Wa bkommt du Z? C: W du Gld algt. B: D: r A: W du gut r kat. Trag 4/Erwtrug: Spar Z ud Zz/Prätato/St 2 W du dr Gld lht. W du Gld vo dr Bak brt. W Bak ud Sparka Gld vrd 2. Da gammlt

Mehr

PLANETENESSENZEN 30 ML 16.--

PLANETENESSENZEN 30 ML 16.-- PLANETENESSENZEN 30 ML 16.-- Sie gehen bis in die Zellen hinein, wenn Du dafür bereit bist, verändern sie diese - wenn Du es zu lässt. Und gegenüber jeden einzelnen was si noch bewirken. Sie strukturieren

Mehr

Vorzugsaktien in Stück. in Stück

Vorzugsaktien in Stück. in Stück Erläuterung Gründung SAP GmbH Systeme, Anwendungen, Produkte in der Datenverarbeitung, Gesellschaftervertrag vom 24. Oktober 1976 (HR* 20.06.1977) Stammaktien in Stück Vorzugsaktien in Stück Grundkapital

Mehr

C. Spale, Marken im Szenesport, DOI / _2, Springer Fachmedien Wiesbaden 2015

C. Spale, Marken im Szenesport, DOI / _2, Springer Fachmedien Wiesbaden 2015 2 T Ü D Pä w w Jw w, j x D y T Pä Nw y D w Z Ü ö, U Aä I K w Aä F V T H N (20O) ü j V B W A Aä ( R 20O; w, 2006), w G A w ä K Bü w Ew G D w M R, I Ex Aä ( W & G, 2008) w K ä, w w y w D F J, ä Pä ( B 2007;

Mehr

d zyklische Koordinaten oder Terme der Form F(q, t) dt

d zyklische Koordinaten oder Terme der Form F(q, t) dt 6 Woche.doc, 3.11.10.5 "Reep" u Lösung von Bewegungspoblemen mi Hilfe de Lagange- Gleichungen II.. Beispiele 1. Wähle geeignee ( Zwangbedingungen, Smmeie) veallgemeinee Koodinaen ( 1,,..., f ) n (, ) n.

Mehr

Grundkurs digitale Spiegelreflex

Grundkurs digitale Spiegelreflex Grundkurs digitale Spiegelreflex Die neuen Kameras können eigentlich alles allein. Aber wer gern auf die Automatik verzichten möchte, um individuelle Fotografien zu machen, sollte sich mit den manuellen

Mehr

Das abgebildete Matched Filter findet man in einem Blockbild einer Übertragungseinrichtung.

Das abgebildete Matched Filter findet man in einem Blockbild einer Übertragungseinrichtung. Aufgabn U8 zum Kapitl 7 Aufgab 1: BER Link Budgt Für in Mssaufgab mit Snsorn wrdn UHF Funkmodul mit OOK ingstzt. Gmäss flichtnhft muss in Bitfhlrrat von 1-3 inghaltn wrdn um dn Btrib aufrcht zu rhaltn.

Mehr

s u d n u An den Er k Name: Dein Auftrag Auf geht s! wortreich in Bad Hersfeld ggmbh

s u d n u An den Er k Name: Dein Auftrag Auf geht s! wortreich in Bad Hersfeld ggmbh Er k gbog II g m m Sti r h c m A wor tr por tr Nm: Trf f p kt: : Di Aftrg ht i Gchic r o K t ch rich! Hir lr irt, wi M rt o w r t i i rt r i fü z Hrip ht ich Kor Gfühl f b, L ll i f fg k! Zit. Dbi it ihm

Mehr

Abstimmungsergebnis - Übersicht

Abstimmungsergebnis - Übersicht TOP 2 Beschlussfassung über die Gewinnverwendung - angenommen 161.922.665 Aktien, für die gültige Stimmen abgegeben wurden (= 80,96 % des Grundkapitals) 145.667.235 Ja-Stimmen 89,96 % 16.255.430 Nein-Stimmen

Mehr

Krieg und Frieden im industriellen Zeitalter

Krieg und Frieden im industriellen Zeitalter Krieg und Frieden im industriellen Zeitalter Beiträge der Sozialwissenschaft I Ausgewählt und eingeleitet von Uwe Nerlich Herausgegeben in Verbindung mit dem Forschungsinstitut der Wissenschaft und Politik

Mehr

Polon Führungsband (Kolben/Stange)

Polon Führungsband (Kolben/Stange) Das Führungsband Profil ist spzill für dn Einsatz in Hydrauli-Zylindrn vorgshn. Schwingungsdämpfnd Wirung. Shr gut Notlaufignschaftn bi Manglschmirung. Durch spzilln Bronzzusatz im PTFE-Wrstoff hoh Tragfähigit

Mehr

Berufsorientierung am Gymnasium bei St. Michael in Klasse 10

Berufsorientierung am Gymnasium bei St. Michael in Klasse 10 BOGY 2016/ 2017 Aushang im / Elternabend gängige Auswahlverfahren der erfolgreich zu bestehen. => nach Abschluss der Schul- oder Hochschulkarriere einen passenden Job zu Fahrplan Klasse 10 a: II) Berufsorientierung:

Mehr

Dein Engel hat dich lieb

Dein Engel hat dich lieb Irmgard Erath Heidi Stump Dein Engel hat dich lieb Gebete für Kinder BUTZON BERCKER Mein Engel ist mir nah! Du bist mir nah Lieber Engel, ich danke dir, du bist immer für mich da, gehst alle Wege mit

Mehr

Definition: Geschwindigkeitszunahme v Beschleunigung = = = benötigte Zeitspanne t t Δt

Definition: Geschwindigkeitszunahme v Beschleunigung = = = benötigte Zeitspanne t t Δt R. Brinkann hp://brinkann-du.d Si 1 6.11.013 Di glichäßig bchlunig Bwgung Dr Bgriff dr Bchlunigung. Probl: Holgr: Min Machin ko in 0 on 0 auf 180. Sn : Min chaff auf 500. Frag: Woru gh bi di Vrglich? Wlch

Mehr

FLÜSSIGKRISTALLANZEIGEN GMBH

FLÜSSIGKRISTALLANZEIGEN GMBH FLÜSSIGKRISTALLANZEIGEN GMBH Maßgschidrt TFT-Bildschirm Tailor-mad TFT-Displays Di TFT-Displays vo ADITECH ig sich optimal für all Awdugsbrich, bi d Stadard-Bildschirm im Hiblick auf Größ, Hlligkit, Lsbarkit

Mehr

BÜRO FÜR BAUPLANUNG UND GESTALTUNG WOLFGANG WENGER

BÜRO FÜR BAUPLANUNG UND GESTALTUNG WOLFGANG WENGER / / / Bügh S.Owld Kich Poß Innß Mkp / / Anoniß / / / / / / / / / / / Poß / / Smmhm Sß UNSER WEG Di Kun d Plnung bh din, dn Schwiigkin d Afühung zuvozukommn. Mqui d Vuvng ( - ) Jd Buh wünch ich in mnglfi

Mehr

Medizinische Biophysik. Stephan Scheidegger ZHAW School of Engineering

Medizinische Biophysik. Stephan Scheidegger ZHAW School of Engineering Medizinische Biophysik Stephan Scheidegger ZHAW School of Engineering Modelle in der medizinischen Biophysik Inhalt ROETGETECHIK Teil A Systembiophysik (Kapitel 1-4) Teil B Strahlenbiophysik (Kapitel 5-8)

Mehr

Intervalle-Liedhilfen aus dem Unterricht von René Wohlhauser

Intervalle-Liedhilfen aus dem Unterricht von René Wohlhauser Kleie Sekude auwäts: "Wie stak ist iht Dei Zaubeto" aus de Oe "Die Zaubelöte" vo W. A. Mozat Tamio (tasoiet). Wie 4 & 8 # stak ist iht dei "Kommt ei Vogel geloge" / "oti ösli" Kommt o - ei ti Vo - gel

Mehr

ZG B A r b e i t s b l a t t N r. 1

ZG B A r b e i t s b l a t t N r. 1 Seite 1 M E I N A LT E R S B I L D E r l ä u t e r u n g e n B E I B L AT T F Ü R L E H R E R / I N N E N Tipps zur A rbeit mit unseren A rbeitsblättern a d A r b e i t s b l a t t L ex i ko n & Au f g

Mehr

Bachelor Chemie: Stundenplan des 1. Semesters (Datenstand November 2016)

Bachelor Chemie: Stundenplan des 1. Semesters (Datenstand November 2016) Bachelor Chemie: Stundenplan des 1. Semesters (Datenstand November 2016) VO3/VO2 "Physik I/II für Mo 8:00-10:00 Technik, HS A Transfer Technik - CCB Tutorium "Mathematik I f., Gruppe A/B; Di 9:00-10:30

Mehr

Schnell & gehaltvoll: Das MKT als Kurzintervention

Schnell & gehaltvoll: Das MKT als Kurzintervention Schnell & gehaltvoll: Das MKT als Kurzintervention Übersicht Aufmerksamkeitsstörungen: ein Dauerbrenner in Lernsituationen Das Marburger Konzentrationstraining Überblick zur Elternarbeit 2 Überaktive Kinder

Mehr

12.1 Fluideigenschaften

12.1 Fluideigenschaften 79 Als Fluide bezeichnet man Kontinua mit leicht verschieblichen Teilen. Im Unterschied zu festen Körpern setzen sie langsamen Formänderungen ohne Volumenänderung nur geringen Widerstand entgegen. Entsprechend

Mehr

Voransicht. Das Vaterunser, das Glaubensbekenntnis und bei den katholischen. In der Stille vor Gott christliche Grundgebete

Voransicht. Das Vaterunser, das Glaubensbekenntnis und bei den katholischen. In der Stille vor Gott christliche Grundgebete 1 von 32 In der Stille vor Gott christliche Grundgebete Von Carina Falkenburger, Fürstenfeldbruck Illustriert von Julia Lenzmann, Stuttgart Thinkstock/iStock Das Vaterunser, das Glaubensbekenntnis und

Mehr

Rhybootshafen. Projektidee. Betrieb. 1 Neubau Werkstätten RHYBOOT. Situationsplan genordet

Rhybootshafen. Projektidee. Betrieb. 1 Neubau Werkstätten RHYBOOT. Situationsplan genordet Mö h h K I Rhyh 1 N ä RYOO ä ü h äd v Rhy Fä ü vä K d Zhöüh d Fä d vä K d M v h d h ö, väd I ö d E öd ü d h h d M d vd d h, d ä d Zhöüh d ä S d h K I I Rhd d d d N ö h Ed, d, d Mh d d V, d väd Rhy O M

Mehr

Es können nur Schwarz-Weiß-Bilder erkannt werden. Am Ende wird kein Gleichgewichtszustand (der Ausgabeneuronen) erreicht.

Es können nur Schwarz-Weiß-Bilder erkannt werden. Am Ende wird kein Gleichgewichtszustand (der Ausgabeneuronen) erreicht. Neuonale Neze, Fuzzy Conol, Geneische Algoihmen Pof. Jügen Saue 0. Aufgabenbla mi Lösungen. Nennen Sie eine ypische Anwendung von Hopfield-Nezen. Museekennung 2. Welche Einschänkungen gib es hiefü? Es

Mehr

in han Hand d d u b i s t n i c h t a l l e i n F r a n k W a g n e r s t i F t u n g 1

in han Hand d d u b i s t n i c h t a l l e i n F r a n k W a g n e r s t i F t u n g 1 hand in 1 Stiftung in Du bist nicht allein Unser Name unsere Motivation Der Gedanke für die Gründung einer Stiftung kam mir aufgrund eines traurigen Anlasses: Im Frühjahr 2009 erkrankte ein Mitarbeiter

Mehr

Liedtexte. Christof Fankhauser Hofmattstrasse 41a 4950 Huttwil 062 /

Liedtexte. Christof Fankhauser Hofmattstrasse 41a 4950 Huttwil 062 / Liedtexte Christof Fankhauser Hofmattstrasse 41a 4950 Huttwil 062 / 965 43 16 mail@christoffankhauser.ch O du fröhliche CD Track 2 und 11 O du fröhliche, o du selige, Gnaden bringende Weihnachtszeit! Welt

Mehr

Guter, braver Nikolaus

Guter, braver Nikolaus 2 uter, braver Nikolaus V # 4 4 Volksweise u - ter, bra ver Ni - ko - laus, V #, bringt den klei - nen Kin - dern was, die A, a, a, der Winter der ist da 3 Volksweise V # 4 4.. ΠA, a, a, der Win - ter,

Mehr

Medikamentenkunde. San Lehrgang 2006 / 2007

Medikamentenkunde. San Lehrgang 2006 / 2007 Medikamentenkunde Stefan Lange San Lehrgang 2006 / 2007 Lernziele Applikationswege Applikationsformen Vorbereiten einer Injektion und Medikamente 5 R Regel Medikamente der Notkompetenz Wichtige Notfallmedikamente

Mehr

Binärzahlen. Vorkurs Informatik. Sommersemester Institut für Informatik Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Binärzahlen. Vorkurs Informatik. Sommersemester Institut für Informatik Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Binärzahlen Vorkurs Informatik Institut für Informatik Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Sommersemester 2016 Gliederung 1 Das Binärsystem Einleitung Darstellung 2 Umrechen Modulo und DIV Dezimal in

Mehr

n n n n n n n n n n k = 2 3 3ü0à ü0à k n+ 1

n n n n n n n n n n k = 2 3 3ü0à ü0à k n+ 1 äò3 äò3 0 í a í ü6ð6 í ( + a) í + ( ü6ë) a ( + a) = + a í + ( ü6ë ) a = + a + + ( + a) í + ( ü6ë) a ( + a) í + ( ü6ë) a ( IV ) + ( + a) = ( + a) ( + a) í ( + a)( + ( ü6ë) a) = + ( ü6ë ) a + a + ( ü6ë)

Mehr

Kleine Impulse zum Schuljahresbeginn beziehungsfördernde Ideen für Schulleiterinnen und Schulleiter

Kleine Impulse zum Schuljahresbeginn beziehungsfördernde Ideen für Schulleiterinnen und Schulleiter Kleine Impulse zum Schuljahresbeginn beziehungsfördernde Ideen für Schulleiterinnen und Schulleiter inspiriert von den sieben Sprachen der Wertschätzung von Günter W. Remmert http://www.seminarhaus-schmiede.de/pdf/sprachen-der-wertschaetzung.pdf

Mehr

Mathematisch hochbegabte Kinder

Mathematisch hochbegabte Kinder Mathematisch hochbegabte Kinder Über deren Motive und Motivstörungen 29.08.07 Prof. Dr. Gerhard Lehwald 1 Erster Teil: Basismotive mathematisch hochbegabter Kinder Zweiter Teil Motivstörungen durch mangelnde

Mehr

Einzelergebnisse

Einzelergebnisse 1.10. 10 Luftgewehr 10m - Schützen Nitz Martin 347 Weber Mike 340 1.10. 20 Luftgewehr 10m - Schüler A m Nagel Johann 142 Ober Tim Niklas 69 1.10. 30 Luftgewehr 10m - Jugend m Fritz Pascal 281 1.10. 40

Mehr

W. A. Mozart. Die Zauberflöte. 15 ausgewählte Stücke aus. Partitur

W. A. Mozart. Die Zauberflöte. 15 ausgewählte Stücke aus. Partitur W. A. Mozart 15 ausgewählte Stücke aus Die Zauberflöte für Schule bearbeitet für Flöte, Violine, Violoncello, Klavier Schlagwerk, Chor, Solisten von Christoph Heidsiek Partitur Notenedition GanzOhr Christoph

Mehr

Lobe den Herren, den mächtigen König

Lobe den Herren, den mächtigen König Loe den Herren, den mächtigen König Vorspiel 4- Takte maj7 maj7... ] ] ] Melodie: 1. Lo - e den Her - ren, den mäch - ti - gen Kö - nig der Eh - ren, * 2. Lo - e den Her - ren, der al - les so herr - lich

Mehr

Theoretische Grundlagen des Software Engineering

Theoretische Grundlagen des Software Engineering Theoretische Grundlagen des Software Engineering 2: Eigenschaften von regulären Sprachen schulz@eprover.org Software Systems Engineering Alphabet Definition: Ein Alphabet Σ ist eine nichtleere, endliche

Mehr

Chapter 1 : þÿ b e t s t r e a m i n g c r i c k e t c h a p t e r

Chapter 1 : þÿ b e t s t r e a m i n g c r i c k e t c h a p t e r Chapter 1 : þÿ b e t 3 6 5 - s t r e a m i n g c r i c k e t c h a p t e r þÿ W o r d,. d i e g e s e t z l i c h e n B e s t i m m u n g e n m i t d e r M a ß g a b e d e s v o n d e n P a r t e i e n.

Mehr

Erzeugung eines Skalars durch räumliche Differentiation einer vektoriellen Größe

Erzeugung eines Skalars durch räumliche Differentiation einer vektoriellen Größe eugung eines Skalas duch äumliche Diffeentiation eine ektoiellen Göße Diegen - de Gaußsche Integalsat Diegen ist als Wot aus de Stahlenoptik bekannt wid hie abe iel allgemeine gebaucht: Unte Diegen estehen

Mehr

AUFNAHMEPRÜFUNG 2008

AUFNAHMEPRÜFUNG 2008 Luzerner Berufs- und Fachmittelschulen AUFNAHMEPRÜFUNG 2008 DEUTSCH 8. März 2008 Name, Vorname Nr. Zeit 80 Minuten Note Hilfsmittel Rechtschreib-Wörterbuch (Bertelsmann, Duden, Wahrig) Hinweise Die Prüfung

Mehr

mögliche Varianten Spannung : 230 V nach Kundenwunsch

mögliche Varianten Spannung : 230 V nach Kundenwunsch Hochlistungs - Hizpatronn Cartridg hatrs Hochlistungs - Hizpatronn Typ Bhizung von Wrkzugn und Formn an Kunststoffvrarbitungsmaschinn, Vrpackungsmaschinn, Druckgissformn und andrn vrfahrnstchnischn Anwndungn.

Mehr

FISCHE. Etiketten zum Ausdrucken. Das Haus. Nur für private Zwecke, nicht für den gewerblichen Gebrauch 05/2016. n m. n n r. i n

FISCHE. Etiketten zum Ausdrucken. Das Haus. Nur für private Zwecke, nicht für den gewerblichen Gebrauch 05/2016. n m. n n r. i n Etkette zu Ausducke Nu fü pvate Zwecke, cht fü de geweblche Gebauch ept vo a Wtzg e Wtzg o a qu o qu o ept vo a é lade ach lade ach e Wtzg Wtzg ept vo V tezch e o lade ach tezch e lade ach tezch e tezch

Mehr

Taschen hohe Werbewirkung immer dabei!

Taschen hohe Werbewirkung immer dabei! Tasch hoh Wrbwirkug immr dabi! www.liha-wrbug.d BW-Tasch Classic Kurz odr lag Hkl Di klassisch Baumwolltasch aus 100 % Baumwoll ist sowohl mit kurz Hkl (ca. 35 cm lag) als auch mit lag Hkl (ca. 70 cm lag)

Mehr

Sportmotivation Spezial

Sportmotivation Spezial Sportmotivation Spezial Wachse über dich hinaus! Motivation ist das, was Dich starten lässt. Muskelhypnose ist das, was Dich verändert! 2013-2016 Muskelhypnose.de All rights reserved Einleitung Wir arbeiten

Mehr

Jean-Pierre Chardonnens. Rechnungslegung. nach OR und Swiss GAAP FER. Adoc Editions SA

Jean-Pierre Chardonnens. Rechnungslegung. nach OR und Swiss GAAP FER. Adoc Editions SA Jean-Pierre Chardonnens Rechnungslegung nach OR und Swiss GAAP FER Adoc Editions SA Vom selben Autor Auf Französisch Comptabilité générale, 10. Auflage, 2016. Comptabilité des sociétés, 7. Auflage, 2015.

Mehr

KONDOLENZ. mit Metallglanz-Effekt. mit Metallglanz-Effekt NEU! NEU! DK: Best.-Nr DK: Best.-Nr DK: Best.-Nr.

KONDOLENZ. mit Metallglanz-Effekt. mit Metallglanz-Effekt NEU! NEU! DK: Best.-Nr DK: Best.-Nr DK: Best.-Nr. KONDOLENZ Text: Irmgard Erath DK: Best.-Nr. 320500 Text: Irmgard Erath DK: Best.-Nr. 320501 Text: Irmgard Erath DK: Best.-Nr. 320502 Text: Irmgard Erath DK: Best.-Nr. 320503 Text: Alfons Gerhardt DK: Best.-Nr.

Mehr

Humboldt-Studienzentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften

Humboldt-Studienzentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften Humboldt-Studienzentrum für Philosophie und Geisteswissenschaften Antrittsvorlesung: Angewandte Ethik als Politikum. Konzeptuelles über Grundfragen und Status Angewandter Ethik Art: Vortrag/Diskussion

Mehr

Übung 3: Analyse und Dimensionierung von Transistorschaltungen

Übung 3: Analyse und Dimensionierung von Transistorschaltungen lktotchnischs nstitt lktisch Mschinn nd Antib PD D.-ng. hbil. V. Müll Übng 3: Anlys nd Dimnsioning von Tnsistoschltngn A 3.. mittlng von Abitspnktgößn m Tnsisto Von in Tnsistoschltng mit tomückkopplng

Mehr

Herzschwäche und Depression

Herzschwäche und Depression Herzschwäche und Depression Gabriele Meyer, Pflegeexpertin für Patienten mit Herzschwäche Kardiologie, Klinikum Nürnberg Herzschwäche und Depression ein häufig unterschätztes Problem Krankheitszeichen

Mehr

Abbildung 1 zeigt, wie verständlich die Inhalte des Seminars für die Studierenden waren. Wie verständlich wurden die Inhalte vermittelt?

Abbildung 1 zeigt, wie verständlich die Inhalte des Seminars für die Studierenden waren. Wie verständlich wurden die Inhalte vermittelt? Psychologie der Geschlechter: Perspektiven auf die Identitätsentwicklung von Mädchen und Jungen Veranstaltungsnummer: 224 Dozentin: Prof. Dr. Gisela Steins Zunächst finden Sie die Angaben zur Zusammensetzung

Mehr

Literaturempfehlung. Literaturempfehlung

Literaturempfehlung. Literaturempfehlung Liteatuempfehlung Paul A. Tiple, Gene Mosca: Physik fü Wissenschaftle und Ingenieue 6. Auflage (2009), Spektum Akad. Velag David Halliday, Robet Resnick, Jeal Walke: Physik Bachelo-Edition 2. Auflage (2009),

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Leichter leben

Inhaltsverzeichnis: Leichter leben Inhaltsverzeichnis: Leichter leben Vorwort.................... 11 Danksagung.................. 13 I. MEDITATION Was ist Meditation?................ 16 Achtsamkeit.................. 16 Merken, was geschieht

Mehr

Lösungen IV ) β = 54,8 ; γ = 70,4 106) a) 65 b) 65 (115?) d) 57,5

Lösungen IV ) β = 54,8 ; γ = 70,4 106) a) 65 b) 65 (115?) d) 57,5 (Stark 7 S. 6ff) Lösungen IV. a) gleichschenklig 0) a) () α = β = 6,7 () β = 7,8 ; γ = 4,4 () α = 4 ; γ = (4) α = β = (80 γ)/ b) 79,6 und 0,8 oder 0, und 0, c) α = β = 64 ; γ = d) gleichschenklig; zwei

Mehr

Elektronische Bandstruktur und elektrische Leitfähigkeit

Elektronische Bandstruktur und elektrische Leitfähigkeit ExpeimentlPhysik IV SS15-1 - (3. July 015) Wiedeholung k h ikx π Feies Elektonen Gs: E =, ψ ( x ) = Ce, k = ( nx, ny, nz ) m L V Zustndsdichte im k-rum: ρ( k ) = 3 (π) WICHTIG: k -Vektoen sind NICHT uf

Mehr

Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1.

Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Miniheft zur Lesekartei 1. Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 Mhft zur Lskart 1 1 b : 1 b : m Baum m Baum m t r Höh Was shst du och, b ud übr dr Höh? m t r Höh Was shst du och, b ud übr dr Höh? 1 b : 1 b : m Baum

Mehr

Februar in dieser Ausgabe u.a.: Alles Bio! von Jakob Boch Dabeisein oder ein Ei sein - Zeltlager 2016

Februar in dieser Ausgabe u.a.: Alles Bio! von Jakob Boch Dabeisein oder ein Ei sein - Zeltlager 2016 ! Februar 2016 in dieser Ausgabe u.a.: Alles Bio! von Jakob Boch Dabeisein oder ein Ei sein - Zeltlager 2016 Gottesdienste an den Sonn- und Feiertagen im Februar Sa, 6. Februar 16:00 hl. Messe F St. Mariä

Mehr

Steuerwissenschaftliche Schriften. Almut Breuer. Gewinntransfers im Recht der DBA. Nomos

Steuerwissenschaftliche Schriften. Almut Breuer. Gewinntransfers im Recht der DBA. Nomos Steuerwissenschaftliche Schriften 49 Almut Breuer Gewinntransfers im Recht der DBA Nomos Steuerwissenschaftliche Schriften Herausgegeben von Prof. Dr. Lars P. Feld, Walter Eucken Institut, Freiburg i.

Mehr

Hubert Hausverwaltung

Hubert Hausverwaltung Hbr Hsvrwl i Flksir Hfhi Hbr HV, Flksir, Hfhi l.: - Fx: - il: If@J-Hbd Hrr Krl sr Hfhi Hfhi, XX.XX. Objk VVVVVVVV G XXXXXXXXXXXX D- Hfhi ür ZZZZZZZZ ihi DG liks Jhrsbrch für Ihr h N v.. bis.. hr hrr Hrr

Mehr

r = 2 y p = 1 und z p = 1 P(3; 1; 1) bzw. PS linear abhängig ist. 7 PS ist Höhe der Pyramide 14

r = 2 y p = 1 und z p = 1 P(3; 1; 1) bzw. PS linear abhängig ist. 7 PS ist Höhe der Pyramide 14 Lösug Abitur Listugskurs Mthmtik www.mth-schul.d Sit vo 5 P Gomtri A(5;-;), B(;5;-) C(-;7;), D(-;;), S(;;5). Zichug: (Usichtbr Kt: AD, DS, CD ) A, B, C, D sid Eckpukt is Prlllogrmms, w j wi dr Vktor AB,

Mehr

Bibelteilen in sieben Schritten

Bibelteilen in sieben Schritten Bibelteilen in sieben Schritten Mein Wort kehrt nicht leer zu mir zurück, sondern bewirkt, was ich will, und erreicht all das, wozu ich es ausgesandt habe. (Jes 55,11) Gottes Wort willkommen heißen Hören

Mehr

Übungsaufgaben zum Prüfungsteil 1 Lineare Algebra /Analytische Geometrie

Übungsaufgaben zum Prüfungsteil 1 Lineare Algebra /Analytische Geometrie Übungsaufgaben zum Püfungsteil Lineae Algeba /Analytische Geometie Aufgabe Von de Ebene E ist folgende Paametefom gegeben: 3 E: x= 4 + 0 + s 3 ;,s 0 3 4 a) Duch geeignete Wahl de Paamete und s ehält man

Mehr

passion for precision Toro-SB und Sphero-SB 3D-Frästechnik für rostfreie Stähle

passion for precision Toro-SB und Sphero-SB 3D-Frästechnik für rostfreie Stähle passion fo pecision Too-SB und Spheo-SB 3D-Fästechnik fü ostfeie Stähle Too-SB und Spheo-SB Spezialisiet auf die 3D-Beabeitung ostfeie Stähle [ 2 ] Geade bei de Beabeitung ostfeie Stähle fallen die Wekzeugkosten

Mehr

Trier-Luxemburg. Die digitale Großregion

Trier-Luxemburg. Die digitale Großregion Tie-Luxembug 18. Novembe 2016 Die digitale Goßegion Beufseinstieg in de Medien- und IT-Banche in Tie - Luxembug Jugendmedientag Sd-West 2016 Tie-Luxembug Gußwot des Schimhen Liebe Nachwuchsmedienmache,

Mehr

Guter, braver Nikolaus

Guter, braver Nikolaus Guter, braver Nikolaus Gu - ter, bra - ver c G g Ni - ko - laus, c g G c bring den klei - nen c G g Kin - dern was, die c g G Volksweise c 2 Stille, stille, kein Geräusch gemacht Stil - le c c Stil - le,

Mehr

Impuls beim Nachmittag der Begegnung am Bernhard Feige

Impuls beim Nachmittag der Begegnung am Bernhard Feige Heute sind wir eingeladen zum Nachmittag der Begegnung es geht um Begegnungen. Begegnungen zwischen Klein und Groß, Begegnungen zwischen Bewohnerinnen und Bewohnern mit Ihren Angehörigen, den Mitarbeiterinnen

Mehr

Hausaufgaben Michael Gadow leichter, besser, Mind Mapping in Aktion für Kinder

Hausaufgaben Michael Gadow leichter, besser, Mind Mapping in Aktion für Kinder Die BrainLand Reihe Hausaufgaben Michael Gadow leichter, besser, Mind Mapping in Aktion für Kinder Hausaufgaben BrainMappy Verlag Hausaufgaben leichter, besser, Mind Mapping in Aktion für Kinder ab 10

Mehr