Hygieneschulung 2014 erster Teil

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hygieneschulung 2014 erster Teil"

Transkript

1 Hygieneschulung 2014 erster Teil Susanne Greiner-Fischer, Amtstierärztin Folie 1

2 Hygieneschulung 2014 des Landkreises Lichtenfels gem. Art. 4 Abs. 2 der VO (EG) Nr. 852/2004 i. V. mit Anh. II Kap. XII Nr. 1; 4 Abs. 1 Satz 1 der Lebensmittelhygieneverordnung i. V. m Anl. 1; Folgebelehrung nach 43 Abs. 4 IfSG Folie 2

3 Warum? Lebensmittel dürfen nur so hergestellt, behandelt oder in den Verkehr gebracht werden, dass sie... der Gefahr einer nachteiligen Beeinflussung nicht ausgesetzt sind! eine Ekel erregend! sonstige Beeinträchtigung der einwandfreien Beschaffenheit Folie 3

4 Inhalte der heutigen Schulung Gesetzliche Grundlagen Pflichten der Lebensmittelunternehmers Hygienische Anforderungen im Umgang mit Lebensmittel Vermeidung einer nachteiligen Beeinflussung Reinigung und Desinfektion Anforderungen an Kühlung und Lagerung von Lebensmittel Betriebliche Eigenkontrollen und Rückverfolgbarkeit Folie 4

5 Der Lebensmittelunternehmer - Pflichten Lebensmittelunternehmen sind alle Unternehmen, gleichgültig, ob auf Gewinnerzielung ausgerichtet sind oder nicht ob sie öffentlich oder privat sind, die eine mit der Produktion, der Verarbeitung und dem Vertrieb von Lebensmitteln zusammenhängende Tätigkeit ausführen. Folie 5

6 Dem Lebensmittelunternehmer obliegt die Einhaltung aller lebensmittelrechtlichen Bestimmungen. Er ist dafür verantwortlich, dass die Lebensmittel, die er herstellt und/oder vertreibt, sicher sind (Sorgfaltspflicht). Registrierungspflicht?? Folie 6

7 Wo ist was geregelt? Basisverordnung (EU-VO 178) Sicherheit, Verantwortung, Rückverfolgbarkeit, Vorsorgeprinzip, Sofortmaßnahmen und Transparenz, Zusammenarbeit mit Behörden Hygienepaket (EU-VO 852, 853 und 854) Konkrete Regelungen zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln a) für alle Lebensmittel und alle Lebensmittelunternehmer b) für Lebensmittel tierischen Ursprungs Diverse weitere Verordnungen LMHV (Lebensmittelhygieneverordnung), LMHV-Tier, Lebensmittelkennzeichnung Folie 7

8 Hygiene - Lebensmittelhygiene Nicht nur sauber, sondern rein! Mikroorganismen kann man nicht sehen! Folie 8

9 Der Mikroorgansimus Folie 9

10 Hygiene - Lebensmittelhygiene Wozu dient die Beachtung der Lebensmittelhygiene? 1. die Verunreinigung von Lebensmitteln mit Krankheitserregern vermeiden 2. die Vermehrung von Krankheitserregern in Lebensmitteln reduzieren 3. das Überleben von Krankheitserregern in Lebensmitteln verhindern Folie 10

11 Worauf haben Sie Einfluss? Auswahl Einkauf von Lebensmitteln Kreuzkontamination Transport und Lagerung Zubereitung von Lebensmitteln Reinigung und Desinfektion, einschl. persönlich Hygiene Folie 11

12 Auswahl Einkauf von Lebensmitteln Besonders rohe Lebensmittel tierischen Ursprungs (rohes Hackfleisch, Rohwurst, Rohmilch, rohe Eier, roher und oder geräucherter Fisch) sind häufiger mit krankmachenden Keimen belastet, aber auch Gefrorenes Obst, Sprossen oder Gemüse können belastet sein! Folie 12

13 Kreuzkontamination Verhindern Sie die Übertragung von Keimen von meist rohen Lebensmitteln auf andere Lebensmittel direkter (Lebensmittel zu Lebensmittel) und indirekter Kontakt (Hände/Geräte) Folie 13

14 Transport und Lagerung Einhaltung von Temperaturanforderungen Kühlkette Einhalten bzw. zubereitete Speisen über 60 C warm halten Hygienische Lagerung Kühlschrankordnung! Kreuzkontamination Folie 14

15 Zubereitung von Speisen Ein paar Tipps: Während dem Kochen kein Kontakt zu Hund und Katz! Finger weg vom eigenen Mund und Nase, Haare! Lebensmittel nicht mehr als notwendig berühren! Reihenfolge der Speisenzubereitung beachten Hühnerfleisch zuletzt braten! oder Zwischenreinigung! Vermeiden Sie lauwarme Temperaturen Kaltes immer unter 10 C, heißes nie unter 60 C Verwenden Sie geeignete Küchenutensilien! Folie 15

16 Reinigung- und Desinfektion Nicht nur sauber - sondern rein! wie reinigt und desinfiziert man richtig? Folie 16

17 Reinigung Im Lebensmittelbereich immer Wasser in Trinkwasserqualität verwenden! Ohne Reinigungsmittel Lebensmittel (Salat, Gemüse, Obst, Fleisch, Eier) Mit Reinigungsmittel Hände, Oberflächen, Geräte und Küchenutensilien, Nachspülen mit Wasser! Folie 17

18 Desinfektion Möglichkeiten der Desinfektion: Chemische Desinfektion: Desinfektionsmittel auf Alkoholbasis Desinfektionsmittel diverse Stoffgruppen Physikalische Verfahren zur Desinfektion: Heißwasserdesinfektion 82 C heißes Wasser für mindestens 2 min! (kein kochendes Wasser!) Folie 18

19 Richtig desinfizieren! Vorher Schmutz entfernen und trocknen Keine Vermischung oder Verdünnung mit Wasser oder anderen Reinigungsmitteln (Kombipräparate?) Konzentration und Einwirkzeiten beachten! Kältefehler berücksichtigen Verwendung von für den Lebensmittelbereich geeignete und zugelassene Desinfektionsmittel Nachspülen mit Wasser! Folie 19

Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten.

Die einfacheren hygienerechtliche Vorschriften für Märkte gelten nur für ortsveränderliche und/oder nichtständige Betriebsstätten. Hygienische Anforderungen an Lebensmittelstände auf Münchener Märkten Rechtliche Grundlagen EU VO EU und des Rates über Lebensmittelhygiene 852/2004 Anhang II, Kap I und II VO EU spezifischen Hygienevorschriften

Mehr

Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus

Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus Warum sich Mikroorganismen nicht an Gesetze halten oder wie Mikroorganismen ticken oder warum reinigen allein nicht ausreicht. Hygiene Unter Hygiene

Mehr

Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.v. Leitlinien für Lebensmittelhygiene in Sozialen Einrichtungen

Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.v. Leitlinien für Lebensmittelhygiene in Sozialen Einrichtungen Bundesverband hauswirtschaftlicher Berufe MdH e.v. Leitlinien für Lebensmittelhygiene in Sozialen Einrichtungen Inhalt Vorwort...2 Lebensmittelhygiene für Einrichtungsleiter/-innen und Verpflegungsverantwortliche...6

Mehr

Checkliste zur Lebensmittelsicherheit

Checkliste zur Lebensmittelsicherheit Checkliste zur Lebensmittelsicherheit gemäß den Forderungen aus dem Hygienepaket der EU- Verordnungen 852, 853, 854/2004 Wer Lebensmittel herstellt, verarbeitet, behandelt, lagert, transportiert oder abgibt,

Mehr

Lebensmittelhygiene. Was ist aus Sicht der Lebensmittelüberwachung in Kindertageseinrichtungen zu beachten?

Lebensmittelhygiene. Was ist aus Sicht der Lebensmittelüberwachung in Kindertageseinrichtungen zu beachten? Lebensmittelhygiene Was ist aus Sicht der Lebensmittelüberwachung in Kindertageseinrichtungen zu beachten? Wer trägt die Verantwortung im Zusammenhang mit dem Herstellen, Zubereiten und Abgeben von Lebensmitteln?

Mehr

Willkommen zum Hygiene-Brief HYGIENE-BRIEF. (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen:

Willkommen zum Hygiene-Brief HYGIENE-BRIEF. (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen: Willkommen zum Hygiene-Brief (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen: 1) der Verordnung (EG) 852/2004 (früher LMHV) 2) eine Belehrung nach IfSG 43 (4) ( Wiederholungsbelehrung

Mehr

Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben

Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben Mikrobiologische Risiken bei Lebensmitteln nicht tierischer Herkunft sowie bestehende rechtliche Vorgaben Gabriele Böhmler Lebensmittel- und Veterinärinstitut Braunschweig/Hannover LAVES-Fortbildung Lebensmittelhygiene

Mehr

Bestimmungen zur Lebensmittelhygiene (früher: Lebensmittelhygieneverordnung)

Bestimmungen zur Lebensmittelhygiene (früher: Lebensmittelhygieneverordnung) Lebensmittelrechtliche Vorschriften für den Verkauf 16 Welche Maßnahmen kçnnen die Lebensmittelkontrolleure gegen einen Betrieb ergreifen, wenn es zu Beanstandungen kommt? Bestimmungen zur Lebensmittelhygiene

Mehr

Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb

Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb Lagerung und Sammlung von Abfällen Hygieneanforderungen im Gastronomiebetrieb Susanne REISSNER 26. Mai 2010, Graz 1/ 19 Definitionen Einzelhandel die Handhabung und /oder Be- oder Verarbeitung von Lebensmitteln

Mehr

Definition Lebensmittelunternehmer bzw. Ausnahmen zur lebensmittelunternehmerischen Tätigkeit i.s. des EU-Lebensmittelrechts

Definition Lebensmittelunternehmer bzw. Ausnahmen zur lebensmittelunternehmerischen Tätigkeit i.s. des EU-Lebensmittelrechts 1 Stand: 30.11.2015 Allgemeine Hinweise für den lebensmittelrechtlichen Status von Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Abgabe von Lebensmitteln, die nicht unter die Vorgaben der Verordnung (EG) Nr. 852/2004

Mehr

Hygiene/Gesundheit: Notwendigkeit von Desinfektionsmaßnahmen auch in der Prophylaxe

Hygiene/Gesundheit: Notwendigkeit von Desinfektionsmaßnahmen auch in der Prophylaxe Hygiene/Gesundheit: Notwendigkeit von Desinfektionsmaßnahmen auch in der Prophylaxe Cornelia Wegemund Desinfektions- und Reinigungsmittel IHO-Mitglied Hygieneschulung Pflege 1 Warum Hygiene? Warum Desinfektion?

Mehr

Merkblatt. für betriebseigene Maßnahmen und Kontrollen

Merkblatt. für betriebseigene Maßnahmen und Kontrollen Kreisverwaltung Südwestpfalz Telefon: 06331/809 0 Lebensmittelüberwachung Fax: 06331/809 276 Unterer Sommerwaldweg 40-42 E-Mail: veterinaeramt@lksuedwestpfalz.de 66953 Pirmasens Merkblatt für betriebseigene

Mehr

Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV)

Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) LMBG Bund; Übersicht Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV) Vom 5. August 1997, BGBl. I S. 2008, geändert durch Artikel 2 2 der Verordnung vom 21. Mai 2001, BGBl. I S. 959 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich

Mehr

Mitarbeiter-Schulung und-belehrung (delphi-belehrung)

Mitarbeiter-Schulung und-belehrung (delphi-belehrung) Durchgeführt von Durchgeführt am (Hygiene-Brief -Inhaber) Unterschrift Hygiene-Brief-Inhaber Stand : 11-2008 Empfohlener Termin für die nächste delphi-belehrung in 12 Monaten Seite 1 von 7 Datum / Uhrzeit

Mehr

Straßenfeste richtig gestalten

Straßenfeste richtig gestalten Straßenfeste richtig gestalten 1. Bauliche Anforderungen 2. Lebensmittelhygiene Landratsamt-Rhein-Neckar-Kreis Veterinäramt und Lebensmittelüberwachung Adelsförsterpfad 7 69168 Wiesloch 3. Kennzeichnung

Mehr

Das HACCP-Konzept. LEITFADEN ZUR ERSTELLUNG EINES EIGENKONTROLLPLANES FÜR DAS GASTGEWERBE (gemäß Art. 3, D.L.H. 12-5-2003, Nr. 18)

Das HACCP-Konzept. LEITFADEN ZUR ERSTELLUNG EINES EIGENKONTROLLPLANES FÜR DAS GASTGEWERBE (gemäß Art. 3, D.L.H. 12-5-2003, Nr. 18) Das HACCP-Konzept LEITFADEN ZUR ERSTELLUNG EINES EIGENKONTROLLPLANES FÜR DAS GASTGEWERBE (gemäß Art. 3, D.L.H. 12-5-2003, Nr. 18) 02 Vorwort Wer in einen Apfel beißt, will nicht nur saftiges Obst verzehren,

Mehr

Lebensmittelrechtliche Aspekte beim Umgang mit Fetten und Ölen

Lebensmittelrechtliche Aspekte beim Umgang mit Fetten und Ölen Lebensmittelrechtliche Aspekte beim Umgang mit Fetten und Ölen Grundlagen Recht Lebensmittelgesetz Hygieneverordnung Gerichtsurteile Lebensmittelkontrolle Was ist zu beachten Friedrich Liebig Lebensmittelchemiker

Mehr

LEBENSMITTELSICHERHEIT: Die 7 Hauptregeln zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln. Landesuntersuchungsamt für das Gesundheitswesen Südbayern (LUA)

LEBENSMITTELSICHERHEIT: Die 7 Hauptregeln zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln. Landesuntersuchungsamt für das Gesundheitswesen Südbayern (LUA) LEBENSMITTELSICHERHEIT: Die 7 Hauptregeln zum hygienischen Umgang mit Lebensmitteln Landesuntersuchungsamt für das Gesundheitswesen Südbayern (LUA) Einleitung Lebensmittel sind in der Regel nicht keimfrei,

Mehr

Lebensmittelhygiene-Recht 2006

Lebensmittelhygiene-Recht 2006 Lebensmittelhygiene-Recht 2006 Geltungsbereiche Grundsätze Detailbestimmungen Gliederung Seite 1. 2 2. Nr. 3 3. Nr. 5 www.friedrich-sailer.de 4. Nr. 9 5. 10 Rechtssituation & Grundsätze Beginn der Anwendung

Mehr

EU-Zulassung für Großküchen

EU-Zulassung für Großküchen DE EV 9999999 EG EU-Zulassung für Großküchen Strengere Auflagen für das Hygienemanagement Jetzt Klarheit über Zulassungspflicht verschaffen! Rechtliche Grundlagen der EU-Zulassung Welche Betriebe benötigen

Mehr

Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011

Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011 Ernährung bei Immundefekten 19. März 2011 Sieglinde Schmitting-Ulrich Universitätsklinik Freiburg, Innere Medizin I Sektion Ernährungsmedizin und Diätetik Beeinflussung des Immunsystems schlechter Ernährungszustand

Mehr

Landratsamt Göppingen Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Stephan Ludwig

Landratsamt Göppingen Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Stephan Ludwig Landratsamt Göppingen Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Stephan Ludwig Essen in der Kita Lebensmittelhygiene Was ist aus Sicht der Lebensmittelüberwachung in Kindertageseinrichtungen besonders

Mehr

Keime sicher beherrschen. Fleischzubereitung

Keime sicher beherrschen. Fleischzubereitung Keime sicher beherrschen. Hygienetipps für die Fleischzubereitung HygienemaSSnahmen bei der Zubereitung von Fleisch Verbraucher müssen genauso auf Hygiene achten wie Hersteller und Handel Rohe Lebensmittel

Mehr

Hygieneanforderungen beim Umgang mit Lebensmitteln in Krankenhäusern, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen *

Hygieneanforderungen beim Umgang mit Lebensmitteln in Krankenhäusern, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen * Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene ( DGKH ) Sektion Hygiene in der ambulanten und stationären Kranken- und Altenpflege/Rehabilitation Hygieneanforderungen beim Umgang mit Lebensmitteln in Krankenhäusern,

Mehr

Schulungsprogramm Hygieneconsulting für Lebensmittelverarbeitende Betriebe

Schulungsprogramm Hygieneconsulting für Lebensmittelverarbeitende Betriebe Schulungsprogramm Hygieneconsulting für Lebensmittelverarbeitende Betriebe Institut Dr. Ziemer Hofer Str. 1 81737 München Telefon 089 45 45 51 60 FAX 089 45 45 51 69 www.institut-ziemer.de info@institut-ziemer.de

Mehr

Merkblatt Umgang mit tierischen Nebenprodukten

Merkblatt Umgang mit tierischen Nebenprodukten Merkblatt Umgang mit tierischen Nebenprodukten im Gastronomiebereich (Ehemalige Lebensmittel und Küchen- und Speiseabfälle, Lagerung, Dokumentation) (Stand: Oktober 2007) I. Grundsätzliches Die Lagerung,

Mehr

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung

Universitäres Transplantations-Centrum. Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Universitäres Transplantations-Centrum Patientenschulung nach Transplantation Modul 4 Ernährung Literaturverzeichnis Patientenedukation Medikamentenschulung 1) Sterneck, Martina Die Lebertransplantation

Mehr

Gemeinschaftsverpflegung in Schulen. Gemeinschaftsverpflegung

Gemeinschaftsverpflegung in Schulen. Gemeinschaftsverpflegung Gemeinschaftsverpflegung in Schulen Gemeinschaftsverpflegung Anforderungen des Lebensmittelrechts an die Schulverpflegung Anforderungen des Lebensmittelrechts an die Schulverpflegung Sorgfaltspflichten

Mehr

Charakteristika: VO (EG) 852/2004

Charakteristika: VO (EG) 852/2004 VO (EG) 852/2004 Charakteristika: Ziel: ein hohes Maß an Schutz für Leben und Gesundheit ist Basis des Lebensmittelrechts. HACCP bildet das Herzstück der Steuerung der Lebensmittelsicherheit (ausgenommen

Mehr

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik

Hygiene-Konzept der KITA Sputnik Hygiene-Konzept der KITA Sputnik KITA Sputnik Stadelhofen Schanzengasse 11 8001 Zürich Telefon 044 261 48 74 E-Mail kita@kitasputnik.ch Inhaltsverzeichnis 1. Lebensmittelbeschaffung... 3 2. Lebensmittelvorrat...

Mehr

(Stand 01.01.2013) 1. Prozessstufe Wareneingang (Kontrollpunkt) Bestellverfahren: Just in Time!

(Stand 01.01.2013) 1. Prozessstufe Wareneingang (Kontrollpunkt) Bestellverfahren: Just in Time! Betriebsbezogene Gefahrenanalyse einzelner Prozessstufen und Festlegung sowie Analyse aller kritischen Kontrollpunkte im Rahmen unseres Hygiene- und Qualitätsmanagements der Fa. Catering Service Theisen

Mehr

Überprüfung der Reinigung und Desinfektion in Lebensmittelbetrieben durch Tupferproben - Erfahrungen aus der amtlichen Überwachung

Überprüfung der Reinigung und Desinfektion in Lebensmittelbetrieben durch Tupferproben - Erfahrungen aus der amtlichen Überwachung Überprüfung der Reinigung und Desinfektion in Lebensmittelbetrieben durch Tupferproben - Erfahrungen aus der amtlichen Überwachung A. Wormsbecher, D. Apitz, M. Felgner Gliederung Rechtsgrundlagen Definitionen

Mehr

Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie

Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie INFORMATION Hygieneregeln in der Gemeinschaftsgastronomie Jedes Jahr werden in Deutschland mehr als 100.000 Erkrankungen gemeldet, die durch das Vorkommen von Mikroorganismen, insbesondere Bakterien, Viren

Mehr

Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen

Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen Seite 1/6 Informationen zur Selbstkontrolle von Kindertagesstätten und Mittagstischen Das Lebensmittelgesetz verfolgt drei Ziele Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche

Mehr

Saarland. Damit die Feste Freude machen Hygiene bei Volks- und Vereinsfesten. April 2003. Ministerium für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales

Saarland. Damit die Feste Freude machen Hygiene bei Volks- und Vereinsfesten. April 2003. Ministerium für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales April 2003 Information des saarländischen Ministeriums für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales, der saarländischen Gesundheitsämter und der Verbraucherschutzämter Damit die Feste Freude machen Hygiene

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1998 Ausgegeben am 3. Februar 1998 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1998 Ausgegeben am 3. Februar 1998 Teil II P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1998 Ausgegeben am 3. Februar 1998 Teil II 31. Verordnung: Lebensmittelhygieneverordnung [CELEX-Nr.:

Mehr

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE

PERSÖNLICHE SAUBERKEIT DER SCHLÜSSEL ZUR HYGIENE 1 M e r k b l a t t - L e i t l i n i e n N r. 1 PERSÖNLICHE HYGIENE UNMITTELBAR VOR ARBEITSBEGINN UND NACH WC-BENÜTZUNG, NACH DEM ANFASSEN VERSCHMUTZTER GEGENSTÄNDE KÖRPER UND HAARPFLEGE Händewaschen,

Mehr

Merkblatt Umgang mit Lebensmitteln und tierischen Nebenprodukten in Lebensmitteleinzelhandelsgeschäften (keine Herstellung, keine Verarbeitung)

Merkblatt Umgang mit Lebensmitteln und tierischen Nebenprodukten in Lebensmitteleinzelhandelsgeschäften (keine Herstellung, keine Verarbeitung) Merkblatt Umgang mit Lebensmitteln und tierischen Nebenprodukten in Lebensmitteleinzelhandelsgeschäften (keine Herstellung, keine Verarbeitung) (Stand: Oktober 2007) I. Begriffserklärungen Lebensmittel:

Mehr

Hygiene-Hinweise für Volks- und Vereinsfeste

Hygiene-Hinweise für Volks- und Vereinsfeste Hygiene-Hinweise für Volks- und Vereinsfeste Sicherheit und Sauberkeit Hygiene-Hinweise für Volks- und Vereinsfeste Sicherheit und Sauberkeit Liebe Saarländerinnen und Saarländer, wir sind bekannt dafür,

Mehr

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können Kantonales Laboratorium Bern Abteilung Lebensmittelinspektorat Muesmattstrasse 19 3000 Bern 9 Telefon 031 633 11 55 Telefax 031 633 11 98 info.kl@gef.be.ch www.be.ch/kl Informationen für die Verantwortlichen

Mehr

Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC)

Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC) Schutz vor Infektionen mit entero-hämorrhagischen E.coli (EHEC) Inhalt EHEC und was dahinter steckt Hintergrund Was ist EHEC? Was sind die Symptome? Wie werden EHEC-Bakterien übertragen? Wie kann man sich

Mehr

Neuerungen und praktische Auswirkungen auf das Qualitäts- und Hygienemanagement durch IFS / Version 5.

Neuerungen und praktische Auswirkungen auf das Qualitäts- und Hygienemanagement durch IFS / Version 5. Neuerungen und praktische Auswirkungen auf das Qualitäts- und Hygienemanagement durch IFS / Version 5. Referent: Dipl. Ing. H. Klein Fleischtechnologe QM - Beratung, Bünde Ziel des IFS Nachweis eines funktionierenden

Mehr

Street Food auf Achse- Sonntagsmarkt in der KulturBrauerei KulturBrauerei Berlin, Schönhauser Allee 36-39

Street Food auf Achse- Sonntagsmarkt in der KulturBrauerei KulturBrauerei Berlin, Schönhauser Allee 36-39 Vertrag über die Anmietung von Standverkaufsflächen, anlässlich der Veranstaltung Street Food auf Achse Januar/ Februar 2016 in der KulturBrauerei Berlin Produktionsbüro: Wallstraße 15a 10179 Berlin Telefon:

Mehr

Orts-/Stadtmitte Orts-/Stadtrand außerhalb einer Ortschaft

Orts-/Stadtmitte Orts-/Stadtrand außerhalb einer Ortschaft 1.0 Persönliche Angaben der Praktikantin / des Praktikanten Zu- und Vorname Geburtsdatum und ort Anschrift Landkreis: Tel.: E-Mail: 2.0 Angaben über den Betrieb/Haushalt 2.1 Allgemeine Angaben über den

Mehr

Unterweisungskonzept für Auszubildende

Unterweisungskonzept für Auszubildende Unterweisungskonzept für Auszubildende Erforderliche Unterweisung Vorschrift Inhalte Unterweisung durch Form 1 Allgemein 12 ArbSchG 4 BGV A1 29 JArbSchG -Verhalten bei Unfällen -Erste Hilfe -Verhalten

Mehr

Gastgewerbe: Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine und Toilettenanlagen

Gastgewerbe: Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine und Toilettenanlagen Gastgewerbe: Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine und Toilettenanlagen Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an eine gewerbliche Küche, Kantine etc. Der Lebensmittelunternehmer

Mehr

Biofilme wirksam bekämpfen

Biofilme wirksam bekämpfen Reinigung & Desinfektion mit biostream - Produkten Biofilme wirksam bekämpfen Das Trinkwasser in Deutschland hat eine sehr gute Qualität. Trotzdem kann es in sensiblen Bereichen und Geräten aufgrund von

Mehr

Einführung in das neue EU-Recht

Einführung in das neue EU-Recht Einführung in das neue EU-Recht Dr. Barbara Stetter, Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum Baden-Württemberg Gliederung: 1. Grundsätzliche Neuerungen 2. Das Hygienepaket 3. Auswirkungen des neuen

Mehr

HDE-Leitlinie für eine gute Verfahrenspraxis

HDE-Leitlinie für eine gute Verfahrenspraxis HDE-Leitlinie für eine gute Verfahrenspraxis gemäß der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 über Lebensmittelhygiene www.einzelhandel.de Diese Leitlinie wurde gemäß Artikel 8 der Verordnung (EG) Nr. 852/2004 über

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Landesrat Rudi Anschober Mag. a Daniela Straßmayer, Lebensmittelaufsicht OÖ 11. Juni 2014 im Büro LR Anschober zum Thema "Landesschwerpunktaktion: Der oö.

Mehr

Kennzeichnung von Hühnereiern für die. Abgabe an den Endverbraucher

Kennzeichnung von Hühnereiern für die. Abgabe an den Endverbraucher Seite 1 von 6 Kennzeichnung von Hühnereiern für die Abgabe an den Endverbraucher Dieses Informationsblatt dient der Orientierung über die Anforderungen an die Kennzeichnung von Hühnereiern für die Abgabe

Mehr

Basis-Hygiene in ambulant betreuten Wohngemeinschaften (awg)

Basis-Hygiene in ambulant betreuten Wohngemeinschaften (awg) Basis-Hygiene in ambulant betreuten Wohngemeinschaften (awg) Ziele Empfehlungen Dieses Infoblatt dient ambulanten Pflegediensten als Empfehlung und unterstützt sie bei der Umsetzung einer hygienegerechten

Mehr

Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1

Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1 Trinkwasser unser Lebensmittel Nr. 1 Die Ressource Trinkwasser Im 20. Jahrhundert wurden Kriege um Öl geführt, im 21. Jahrhundert wird um Wasser gekämpft unbekannt Die Ressource Wasser ist die Grundlage

Mehr

Allgemeine Hygienerichtlinien für Kindergruppen

Allgemeine Hygienerichtlinien für Kindergruppen Allgemeine Hygienerichtlinien für Kindergruppen Vorwort Sehr geehrte Betreiberin! Sehr geehrter Betreiber! Der Leitfaden Allgemeine Hygienerichtlinien für Kindergruppen basiert auf den Vorgaben des Wiener

Mehr

Verfahren der Haltbarmachung. 03 / Wie Lebensmittel überleben

Verfahren der Haltbarmachung. 03 / Wie Lebensmittel überleben 03 / Wie Lebensmittel überleben Drei Arten von Verfahren Kälte und Hitze physikalisch Bestrahlung Wasserentzug Pökeln Säuern chemisch biolologisch Zuckern Salzen Räuchern Konservierunsstoffe Physikalisches

Mehr

Zulassungsbedingungen für an ein Einzelhandelsunternehmen angeschlossenen Wildbearbeitungsbetrieb

Zulassungsbedingungen für an ein Einzelhandelsunternehmen angeschlossenen Wildbearbeitungsbetrieb Zulassungsbedingungen für an ein Einzelhandelsunternehmen angeschlossenen Wildbearbeitungsbetrieb Anlage II.1.1.4. des KE vom 16.01.06 zur Festlegung der Modalitäten der von der FASNK ausgestellten Zulassungen,

Mehr

Anleitung zur Selbstkontrolle von Festwirtschaften

Anleitung zur Selbstkontrolle von Festwirtschaften Abteilung inspektorat Muesmattstrasse 19 3000 Bern 9 Telefon 031 633 11 55 Telefax 031 633 11 98 info.kl@gef.be.ch www.be.ch/kl Informationen zur Selbstkontrolle für Festwirtschaften Anleitung zur Selbstkontrolle

Mehr

Speiseabfälle / Verwertung

Speiseabfälle / Verwertung Richtlinien und zur Verwertung von Speiseabfällen in der Gastronomie und Großküche Zu den wichtigsten Rechtsvorschriften bei der Verwertung von Speiseabfällen gehören: Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz

Mehr

RECHTSQUELLEN, ZIELE UND GRUNDSÄTZE DES LEBENSMITTELRECHTS PROF. DR. MARTIN HOLLE

RECHTSQUELLEN, ZIELE UND GRUNDSÄTZE DES LEBENSMITTELRECHTS PROF. DR. MARTIN HOLLE 1 RECHTSQUELLEN, ZIELE UND GRUNDSÄTZE DES LEBENSMITTELRECHTS PROF. DR. MARTIN HOLLE 2 Wozu Lebensmittelrecht? Lebensmittelsicherheit 2. Könige, 4:41-42 Aber es geschah, als sie von dem Gericht aßen, da

Mehr

Sandra Bollhalder, dipl. Ernährungsberaterin. Sandra Bollhalder, dipl. Ernährungsberaterin

Sandra Bollhalder, dipl. Ernährungsberaterin. Sandra Bollhalder, dipl. Ernährungsberaterin Was bedeutet eigentlich "gesunde Ernährung"? Brauchen Transplantierte eine spezielle Ernährung? Was ist speziell an der Ernährung nach einer Transplantation? Situation vor nach Transplantation Vorher Beeinträchtigte

Mehr

Unterweisung zum Thema Gefährdungen beim Reinigen

Unterweisung zum Thema Gefährdungen beim Reinigen Unterweisung zum Thema Gefährdungen beim Reinigen Gefährdungen beim Reinigen Gefährdungen durch Reinigungsmittel Unfallgefahr konzentrierte Anwendung z.b. Rauchharzentferner Hautbelastung verdünnte Anwendung

Mehr

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können

Schutz der Konsumenten vor Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen, welche die Gesundheit gefährden können Kantonales Laboratorium Bern Abteilung Lebensmittelinspektorat Muesmattstrasse 19 3000 Bern 9 Telefon 031 633 11 55 Telefax 031 633 11 98 info.kl@gef.be.ch www.be.ch/kl Informationen für die Organisatoren

Mehr

Flächendesinfektion und -reinigung im Klinikalltag Dr. Ulrike Weber; Deggendorf; 14.05.2013

Flächendesinfektion und -reinigung im Klinikalltag Dr. Ulrike Weber; Deggendorf; 14.05.2013 Flächendesinfektion und -reinigung im Klinikalltag Dr. Ulrike Weber; Deggendorf; 14.05.2013 Wie wird das Ergebnis definiert? Optische Qualität Hygienische Qualität Olfaktorische Qualität Servicequalität

Mehr

Reinigungsverfahren. ACO Reinigungsverfahren für Entwässerungslösungen. www.aco-industrie.de

Reinigungsverfahren. ACO Reinigungsverfahren für Entwässerungslösungen. www.aco-industrie.de ACO Reinigungsverfahren für Entwässerungslösungen A www.aco-industrie.de Die ACO Group vertreibt nachhaltige, integrierte Entwässerungsanlagen, die Ihren Betrieb und die Umwelt schützen. Unser Ziel ist,

Mehr

1.2 Hazard Analysis and Critical Control Point (HACCP)-Konzept BgVV

1.2 Hazard Analysis and Critical Control Point (HACCP)-Konzept BgVV Inhaltsverzeichnis Band 1 Vorwort Autoren und Herausgeber 1 Einführung und Grundlagen 1.1 Zum Begriff der Lebensmittelhygiene HEESCHEN 1.2 Hazard Analysis and Critical Control Point (HACCP)-Konzept BgVV

Mehr

Leseprobe. Leitlinie. Gute Hygienepraxis beim Lebensmitteltransport. Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Leitlinie Anhang

Leseprobe. Leitlinie. Gute Hygienepraxis beim Lebensmitteltransport. Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Leitlinie Anhang Leitlinie Gute Hygienepraxis beim Lebensmitteltransport Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Leitlinie Anhang Gemäß dem Verfahren für Leitlinien für eine gute Lebensmittelhygienepraxis nach der Lebensmittelhygieneverordnung

Mehr

Entwurf. Vom 2006. 1 Durchsetzung bestimmter Vorschriften der Verordnung (EG) Nr. 999/2001

Entwurf. Vom 2006. 1 Durchsetzung bestimmter Vorschriften der Verordnung (EG) Nr. 999/2001 RS 489/2006 des DLT Anlage Stand: 04.09.2006 Entwurf Verordnung zur Durchsetzung lebensmittelrechtlicher Rechtsakte der Europäischen Gemeinschaft (Lebensmittelrechtliche Straf- und Bußgeldverordnung) Vom

Mehr

Verordnung zur Durchsetzung lebensmittelrechtlicher Rechtsakte der Gemeinschaft

Verordnung zur Durchsetzung lebensmittelrechtlicher Rechtsakte der Gemeinschaft Nur die Originaltexte sind rechtsverbindlich! Verordnung zur Durchsetzung lebensmittelrechtlicher Rechtsakte der Gemeinschaft Verordnung zur Durchsetzung lebensmittelrechtlicher Rechtsakte der Europäischen

Mehr

zur Hygienesicherung bei der Herstellung und Ausgabe von Lebensmitteln und Speisen bei öffentlichen Veranstaltungen LfL-Information

zur Hygienesicherung bei der Herstellung und Ausgabe von Lebensmitteln und Speisen bei öffentlichen Veranstaltungen LfL-Information zur Hygienesicherung bei der Herstellung und Ausgabe von Lebensmitteln und Speisen bei öffentlichen Veranstaltungen LfL-Information Impressum Herausgeber: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL)

Mehr

Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen. Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen

Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen. Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen Reinigung und Desinfektion in Pflegeeinrichtungen Altenpflegemesse 2015 Nürnberg Reduktion der Keim-Zahl auf Flächen Reinigung: 50 80%, Desinfektion: 84 99,9% Zwei Stunden nach einer Flächendesinfektion

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Aufbereitungsanleitung

Aufbereitungsanleitung Aufbereitungsanleitung MukoStar Patientenanwendungsteil Für den HomeCare Bereich Ausgabe 2014-07 Rev 02 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 1 1.1 Allgemeines für den HomeCare Anwendungsbereich 1 1.2 Wiederverwendbarkeit

Mehr

Convenience-Lebensmittel

Convenience-Lebensmittel Aus der Ernährungslehre und Praxis aid, Juli 2011 Convenience-Lebensmittel Schnell, bequem, aber auch gesund? Viele Haushalte setzen Convenience-Produkte regelmäßig ein und stehen den Erzeugnissen positiv

Mehr

Temperaturen für Lebensmittel 10508

Temperaturen für Lebensmittel 10508 DEUTSCHE NORM Oktober 2002 hygiene Temperaturen für 10508 ICS 67.020; 97.130.20 Ersatz für DIN 10501 Bbl 1:1993-06 Food hygiene Temperature requirements for foodstuffs Hygiène alimentaire Exigences à la

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

Die Listerienproblematik bei der Herstellung von Kochschinken sowie bei der Verarbeitung von Lachs- und Entenfleisch sowie Lachskaviar

Die Listerienproblematik bei der Herstellung von Kochschinken sowie bei der Verarbeitung von Lachs- und Entenfleisch sowie Lachskaviar Die Listerienproblematik bei der Herstellung von Kochschinken sowie bei der Verarbeitung von Lachs- und Entenfleisch sowie Lachskaviar Dr. Hans-Georg Basikow Fachtierazt für Lebensmittelsicherheit, Tierschutz-

Mehr

HACCP-Qualitätsmanagement. Ernst Meinelt LIM-Gesellschaften

HACCP-Qualitätsmanagement. Ernst Meinelt LIM-Gesellschaften 186 HACCP-Qualitätsmanagement Ernst Meinelt LIM-Gesellschaften 187 1. Abkürzung HACCP ist die Abkürzung für HAZARD ANALYSIS CRITICAL CONTROL POINTS. Eine Übersetzung könnte lauten: Gefahrenanalyse an kritischen

Mehr

Exkurs HACCP in der Praxis ( für Kleinbetriebe )

Exkurs HACCP in der Praxis ( für Kleinbetriebe ) Exkurs HACCP in der Praxis ( für Kleinbetriebe ) Lebensmittelchemiker Interim- & Krisenmanagement, Mediatraining Lebensmittel, Futtermittel, Pharma, Kosmetik Honorarprofessor Qualitätsmanagement TU Braunschweig

Mehr

MINDEST- ANFORDERUNGEN

MINDEST- ANFORDERUNGEN MINDEST- ANFORDERUNGEN für die Berufsausbildung zum/zur Fachmann/Fachfrau für Systemgastronomie Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen legen neue gemeinsame Mindestanforderungen vor,

Mehr

Hygienevorschriften beim Verkauf von Backwaren

Hygienevorschriften beim Verkauf von Backwaren Hygienevorschriften beim Verkauf von Backwaren Sabine Botterbrodt, Detmold 1. Rechtliche Situation Ein wichtiger Punkt der Lebensmittelsicherheit ist die Lebensmittelhygiene und alle damit verbundenen

Mehr

3 Praktische Umsetzung

3 Praktische Umsetzung 3.1 Anforderungen an die persönliche Hygiene Rechtlich wird von Beschäftigten in der Lebensmittelproduktion ein hohes Maß an persönlicher Hygiene gefordert. Was bedeutet das konkret? Ein hohes Maß an persönlicher

Mehr

Hygiene und HACCP Konzept- Mustervorlage

Hygiene und HACCP Konzept- Mustervorlage Hygiene und HACCP Konzept- Mustervorlage 1. Einleitung und Gesamtdarstellung des Unternehmens.. 1.1. Zielstellung Das HACCP soll durch systematisches Vorgehen die biologischen, physikalischen und chemischen

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz. Lebensmittelinfektionen. vermeiden

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz. Lebensmittelinfektionen. vermeiden Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz vermeiden Headline Unsere Lebensmittel sind sicher und qualitativ hochwertig. Dafür garantieren regelmäßige und häufige Lebensmittelkontrollen

Mehr

Hygienemängel bei Brotwaren - ein Dauerproblem

Hygienemängel bei Brotwaren - ein Dauerproblem Hygienemängel bei Brotwaren - ein Dauerproblem Auszüge aus den Jahresberichten des Landesamts für Gesundheit- und Lebensmittelsicherheit Bäckereien sind seit Jahren im Fokus der Untersuchungen des Landesamtes

Mehr

1. 17. 2. 18. 3. 19. 4. 20. 5. 21. 6. 22. 7. 23. 8. 24. 9. 25. 10. 26. 11. 27. 12. 28. 13. 29. 14. 30. 15. 31. 16. Rückstellproben

1. 17. 2. 18. 3. 19. 4. 20. 5. 21. 6. 22. 7. 23. 8. 24. 9. 25. 10. 26. 11. 27. 12. 28. 13. 29. 14. 30. 15. 31. 16. Rückstellproben Rückstellproben Intervall: täglich Rückstellproben aller kritischen Lebensmittel hausgemachte Desserts hausgemachte Saucen Zuständigkeit: Rückstellproben mindestens 125g in hygienisch sauberen oder Einwegbehältern

Mehr

Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln bei der Schulverpflegung

Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln bei der Schulverpflegung Leitfaden für den Umgang mit Lebensmitteln bei der Schulverpflegung 2 Inhalt VORWORT... 3 UNTERSCHIEDLICHE VERPFLEGUNGSMÖGLICHKEITEN / ANGEBOTSSYSTEME... 4 VERANTWORTLICHKEIT... 7 ALLGEMEINE ANFORDERUNGEN

Mehr

Aktuelles zum Lebensmittelkennzeichnungsrecht

Aktuelles zum Lebensmittelkennzeichnungsrecht Aktuelles zum Lebensmittelkennzeichnungsrecht Orientierung oder Verwirrung? Im Spannfeld zwischen Verbraucherschutz und Wettbewerberabmahnung Ihr Referent Jürgen Linhart Rechtsanwalt Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Mehr

Gesetzliche Grundlagen: 1. Das Stmk. Pflegeheimgesetz idgf 2. StPHVO idgf. Inhalt: Mindestanforderung für Pflegeheime

Gesetzliche Grundlagen: 1. Das Stmk. Pflegeheimgesetz idgf 2. StPHVO idgf. Inhalt: Mindestanforderung für Pflegeheime Hygieneplan (Hygieneordner) Konzept 2014 Der Hygieneplan soll ein Abbild der Hygienearbeit in der Einrichtung darstellen. Der Hygieneplan muss für alle Mitarbeiter jederzeit einsehbar sein. Gesetzliche

Mehr

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber Ernährung bei Gicht maudrich.gesund essen InhaltsverzeIchnIs ENTSTEHUNG VON GICHT 6 DIAGNOSE, THERAPIE UND VORBEUGUNG VON GICHT 13 ERNÄHRUNG BEI GICHT

Mehr

Referent: Stephan Ludwig vom Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Göppingen. Kreisjugendring Göppingen e.v. Kreisjugendring Göppingen e.v.

Referent: Stephan Ludwig vom Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz Göppingen. Kreisjugendring Göppingen e.v. Kreisjugendring Göppingen e.v. Kreisjugendring Göppingen e.v. Schlachthausstr. 22 73312 Geislingen Kreisjugendring Göppingen e.v. Tel.: 07 331-30 17 58 Fax: 07331-30 17 59 Mail: info@kjr.org Web: www.kjr.org Schulung nach 4 Lebensmittelhygiene-

Mehr

Service Level Agreement

Service Level Agreement Service Level Agreement 1.0 Vorwort In der hier genannten Logistikvereinbarung, kurz SLA genannt, sind jegliche Anforderung an Personal, Technik und Durchführung zur Erbringung der vereinbarten Qualität

Mehr

Manon Sander. Kochen und Backen. mit Kindern. Alles, was Kinder gerne essen und über Ernährung wissen sollten

Manon Sander. Kochen und Backen. mit Kindern. Alles, was Kinder gerne essen und über Ernährung wissen sollten Manon Sander Kochen und Backen mit Kindern Alles, was Kinder gerne essen und über Ernährung wissen sollten Kochen und Backen mit Kindern 1. Auflage 2014 Oberstebrink by Körner Medien UG, München Alle Rechte

Mehr

950-0046-01, Rev. A Deutsch

950-0046-01, Rev. A Deutsch 950-0046-01, Rev. A Deutsch Arthrex Synergy UHD4 -Kamerakopf Warnungen/Sicherheitshinweise Gebrauchsanweisung WARNUNG: Bitte lesen Sie dieses Handbuch vor Gebrauch des Produkts genau durch, und machen

Mehr

MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN

MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN MERKBLATT SPÜLEN, DESINFIZIEREN UND INBETRIEBNAHME VON TRINKWASSERINSTALLATIONEN Herausgeber: Zentralverband Sanitär Heizung Klima Rathausallee 6, 53757 St. Augustin Telefon: (02241) 9299-0 Telefax: (02241)

Mehr

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel

Entsorgung von Küchen-, Speise- sowie Lebensmittelabfällen aus Speisegaststätten / Imbissbetrieben / Gemeinschaftsverpflegung / Einzelhandel Bereich Umwelt-, Natur- und Verbraucherschutz Lebensmittelüberwachung Kronsforder Alle 2-6, 23560 Lübeck Tel.: 0451/122-3969, Fax: 0451/122-3990 E-Mail: unv@luebeck.de MERKBLATT Entsorgung von Küchen-,

Mehr

Reinigung und Desinfektion von Trinkwasser-Installationen (Arbeitsblatt DVGW W 557 von 10/2012)

Reinigung und Desinfektion von Trinkwasser-Installationen (Arbeitsblatt DVGW W 557 von 10/2012) Reinigung und Desinfektion von Trinkwasser-Installationen (Arbeitsblatt DVGW W 557 von 10/2012) Dipl.-Biologin Bettina Langer Hygiene-Institut des Ruhrgebiets Gelsenkirchen Institut für Umwelthygiene und

Mehr

DÜNGEMITTELRECHTLICHE ASPEKTE BÖDEN. Hans-Walter Schneichel Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Koblenz

DÜNGEMITTELRECHTLICHE ASPEKTE BÖDEN. Hans-Walter Schneichel Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Koblenz DÜNGEMITTELRECHTLICHE ASPEKTE DESEINSATZESVON EINSATZES BIOKOHLE IN BÖDEN Berlin, den 05.10.2011 Hans-Walter Schneichel Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord, Koblenz Das Aufbringen und Einbringen von

Mehr

Hygiene- Leitlinie des Verbandes des Deutschen Cash+Carry Großhandels e.v. Leitlinie

Hygiene- Leitlinie des Verbandes des Deutschen Cash+Carry Großhandels e.v. Leitlinie Hygiene- Leitlinie des Verbandes des Deutschen Cash+Carry Großhandels e.v. Leitlinie zur guten Verfahrens- und Hygienepraxis im C + C-Großhandelsmarkt gemäß Artikel 7 der VO (EG) 852/2004 des Verbandes

Mehr

Postanschrift: D-46322 Borken Hausanschrift: Burloer Straße 93, D-46325 Borken. Tel.: 02861/82-1030 Fax 02861/82-2021 EINLEITUNG

Postanschrift: D-46322 Borken Hausanschrift: Burloer Straße 93, D-46325 Borken. Tel.: 02861/82-1030 Fax 02861/82-2021 EINLEITUNG --------- F ACHBEREICH G ESUNDHEIT --------- Postanschrift: D-46322 Borken Hausanschrift: Burloer Straße 93, D-46325 Borken Tel.: 02861/82-1030 Fax 02861/82-2021 M ERKBLATT H YGIENEPLAN F Ü R G E M E I

Mehr

Wie gestalte ich die Mindestanforderungen für meinen Gaststättenbetrieb?

Wie gestalte ich die Mindestanforderungen für meinen Gaststättenbetrieb? + Wie gestalte ich die Mindestanforderungen für meinen Gaststättenbetrieb? Vorwort Sie wollen einen erlaubnisfreien Gaststättenbetrieb eröffnen? Gaststättenbetrieb Die nachfolgenden Informationen wurden

Mehr