In Wachstum steckt Erfolg

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "In Wachstum steckt Erfolg"

Transkript

1 In Wachstum steckt Erfolg Provinzial Rheinland Konzern Provinzial Rheinland Holding Geschäftsberichte 2009

2

3 In Wachstum steckt Erfolg Nachhaltiges Wachstum ist notwendig, um die Provinzial Rheinland langfristig auf Erfolgskurs zu halten. Damit das Unternehmen auch zukünftig wettbewerbsfähig bleibt und sichere Arbeitsplätze anbieten kann. Mit ihrem Wachstumsprogramm ProWin arbeitet die Provinzial intensiv an diesem Erfolg! Provinzial Rheinland Konzern Provinzial Rheinland Holding Geschäftsberichte 2009

4 2 Provinzial Geschäftsberichte 2009

5 3 Geschäftsbericht Provinzial Rheinland Konzern/Holding Gewährträgerversammlung 4 Verwaltungsrat 5 Vorstand 7 Beiräte 8 Verband öffentlicher Versicherer 13 Zahlen und Daten auf einen Blick 16 Lagebericht des Vorstands Geschäftsverlauf des Konzerns Überblick 17 Gesamtgeschäft 18 Schaden- und Unfallversicherung 20 Lebensversicherung 23 Beteiligungsholding und übrige Gesellschaften 25 Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 27 Risikobericht 28 Nachtragsbericht 36 Ausblick und Chancen 37 Gewinnverwendungsvorschlag der Provinzial Rheinland Holding 39 Bestätigungsvermerk 40 Berichte des Verwaltungsrats und der Gewährträgerversammlung 41 Provinzial Rheinland Konzern Konzernabschluss Konzern-Bilanz 44 Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 48 Konzern-Anhang 51 Anhang zur Konzern-Bilanz 55 Anhang zur Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung 68 Segmentberichterstattung 72 Kapitalflussrechnung 76 Sonstige Angaben 77 Provinzial Rheinland Holding Jahresabschluss Bilanz 80 Gewinn- und Verlustrechnung 82 Anhang zur Bilanz 83 Anhang zur Gewinn- und Verlustrechnung 93 Sonstige Angaben 94 Versicherungszweige und -arten 95 Impressum 96

6 4 Provinzial Geschäftsberichte 2009 Gewährträgerversammlung Hans Otto Streuber Präsident des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz Vorsitzender (seit ) Stv. Vorsitzender (bis ), Zweibrücken Harry K. Voigtsberger Direktor des Landschaftsverbandes Rheinland Vorsitzender (bis ) Stv. Vorsitzender (seit ), B-Raeren-Eynatten Michael Breuer Staatsminister a. D. Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes Stv. Vorsitzender, Erftstadt Andrea Ursula Asch, MdL Landtagsabgeordnete Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln Winfried Gassen (bis ) Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Mittelmosel Eifel/Mosel/Hunsrück, Lösnich Roger Graef Landrat des Eifelkreises Bitburg-Prüm a. D., Bollendorf Manfred Graulich Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Koblenz, Vallendar Remigius Kühnen (seit ) Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Trier, Trier Dr. Jürgen Linden Oberbürgermeister der Stadt Aachen a. D., Aachen Prof. Dr. Jürgen Rolle Institutsleiter, Pulheim Prof. Günter Rosenke Landrat des Kreises Euskirchen, Weilerswist Winfried Schittges, MdL Landtagsabgeordneter Landtag des Landes Nordrhein-Westfalen, Krefeld Alexander Wüerst Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Köln, Bonn

7 5 Verwaltungsrat Harry K. Voigtsberger Direktor des Landschaftsverbandes Rheinland Vorsitzender (seit ), B-Raeren-Eynatten Hans Otto Streuber Präsident des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz, Zweibrücken Michael Breuer Staatsminister a. D. Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes Vorsitzender (bis ), Erftstadt Ralf Fleischer Verbandsgeschäftsführer des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes Ständiger Vertreter*, Mülheim an der Ruhr Frank vom Scheidt Landesrat Landschaftsverband Rheinland Ständiger Vertreter*, Remscheid Norbert Wahl Verbandsgeschäftsführer des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz Ständiger Vertreter*, Wiesbaden Ulrich Ackermann Angestellter der Provinzial, Düsseldorf Ingolf Bermes Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Bitburg-Prüm, Bitburg Jutta Bommes Angestellte der Provinzial, Krefeld Frank Brakemeier (seit ) Angestellter der Lippische Landes- Brandversicherungsanstalt, Detmold Dr. Jochen Bräutigam (bis ) Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Aachen, Aachen Rolf Einmahl, MdL (seit ), Aachen Karl-Heinz Fürst Angestellter der Provinzial, Düsseldorf Ludger Gooßens Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Krefeld, Krefeld Paul Heidrich (bis ) Verwaltungsdirektor i. R., Mülheim an der Ruhr Frank Boss Fraktionsgeschäftsführer Landschaftsverband Rheinland, Mönchengladbach Klaus Jensen Oberbürgermeister Stadt Trier, Trier * Gemäß 9 Ziffer 5 der Satzung der Provinzial Rheinland Holding.

8 6 Provinzial Geschäftsberichte 2009 Karl-Josef Keil Rentner, Düsseldorf Sabine Pertek Angestellte der Provinzial, Mettmann Volker Tutenberg Angestellter der Provinzial, Düsseldorf Dr. Christoph Landscheidt Bürgermeister der Stadt Kamp-Lintfort, Kamp-Lintfort Karlheinz Merzig Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse Oberhausen, Oberhausen Anke Paletta Angestellte der Provinzial, Düsseldorf Bernd Paßmann Vertreter, Solingen Stefan Peil Diplom-Sozialarbeiter, Köln Dr. Jürgen Pföhler Landrat des Kreises Ahrweiler, Bad Neuenahr-Ahrweiler Peter Schaaf Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Mayen, Mayen Werner Stump Landrat des Rhein-Erft-Kreises, Kerpen Adolf Terfloth (seit ) Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Düren, Düren Ralf von Vorst Angestellter der Provinzial, Meerbusch Dietmar Weiland Angestellter der Provinzial, Langenfeld Klaus Wende Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Simmern Monika Wierse (bis ) Angestellte der Provinzial, Düsseldorf * Gemäß 9 Ziffer 5 der Satzung der Provinzial Rheinland Holding.

9 7 Vorstand Ulrich Jansen Vorsitzender Michael Bock Patric Fedlmeier (seit ) Sabine Krummenerl (seit ) Dieter Kurka (bis ) Peter Slawik Dr. Hans Peter Sterk

10 8 Provinzial Geschäftsberichte 2009 Beiräte für Haus- und Grundbesitz Dr. Stefan Ahrling Mitglied des Vorstands der gbt Wohnungsbau und Treuhand AG, Trier Thomas Möller Geschäftsführender Vorstand Margarethe-Krupp-Stiftung für Wohnungsfürsorge, Essen Max Aigner Vorsitzender des Vorstands der Landesbausparkasse Rheinland-Pfalz, Mainz Werner Müller, Dipl.-Ing. Vorstandsmitglied Eisenbahner Bauverein eg, Düsseldorf Bernhard Bücheler Geschäftsführendes Vorstandsmitglied Gemeinnützige Wohnungs- und Baugenossenschaft Mieterschutz eg, Köln Ulrich A. Büchner Sprecher des Vorstands der GEWOBAU Wohnungsgenossenschaft Essen eg, Essen Dietmar Cremer Vorstandsvorsitzender der GEBAG Duisburger Gemeinn. Baugesellschaft, Duisburg Burghard Schneider Verbandsdirektor Staatssekretär a. D. Verband der Wohnungswirtschaft Rheinland Westfalen e. V., Düsseldorf Ursula Schulz Bürgermeisterin Stadt Wuppertal Werner Stump Landrat Rhein-Erft-Kreis, Bergheim Albrecht Huber Vorstandsmitglied BVT Bau- und Vermietungsgenossenschaft Trier eg, Trier

11 9 Beiräte für Landwirtschaft, Weinbau und Forsten Willi Bennerscheid Hauptgeschäftsführer des Rhein. Landwirtschaftsverbands e.v., Bonn Christa Klaß Vorsitzende des Landfrauenverbands Rheinland-Nassau, Koblenz Leo Blum Präsident des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Nassau e.v., Koblenz Theo Brauweiler Vorsitzender der Kreisbauernschaft Bonn-Rhein-Sieg e.v., St. Augustin Dr. Christoph Landscheidt Bürgermeister, Stadt Kamp-Lintfort Dieter Linden Vorsitzender des Fachbeirats Obstbau, Stv. Vorsitzender des Fachbeirats Gartenbau der Landwirtschaftskammer Rheinland, Meckenheim Friedhelm Decker Präsident des Rheinischen Landwirtschafts verbands, Bonn Vorsitzender der Kreisbauernschaft Köln-Erftkreis, Köln Dr. Josef Derstappen Hauptgeschäftsführer des Bauernund Winzerverbands Rheinland-Nassau e. V., Koblenz Johannes Frizen Kammerpräsident Landwirtschaftskammer NRW, Bonn Ludwig Hanebrink Kammerdirektor a. D. der Landwirtschaftskammer NRW, Bonn Nicolaus Graf Hatzfeldt Mitglied des Vorstands des Waldbesitzerverbands Rheinland-Pfalz, Schönstein Michael Horper Vorsitzender der Kreisbauernschaft Bitburg-Prüm, Üttfeld Heribert Metternich Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Bad Kreuznach Dr. Alexander Schink Staatssekretär, Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW, Düsseldorf Alfons Schnabel Direktor der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Bad Kreuznach Heinz-Josef Tölkes Kreislandwirt Wahlbezirk Viersen Klaus Wende Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Simmern Bertram Welz Vorsitzender des Waldbauernverbands NRW e. V., Landesgruppe Rheinland, Eitorf

12 10 Provinzial Geschäftsberichte 2009 Kommunalbeirat Werner Arenz Bürgermeister a. D., Verbandsgemeinde Obere Kyll Werner Becker-Blonigen Bürgermeister, Stadt Wiehl Bernd Benner Bürgermeister, Verbandsgemeinde Dierdorf Ernst Beucher Geschäftsführender Direktor, Landkreistag Rheinland-Pfalz Klaus Gericke Stadtverordneter, Stadt Wuppertal Roger Graef Landrat a. D., Geschäftsführer VkA Verband der kommunalen RWE-Aktionäre, Essen Achim Haag Bürgermeister, Verbandsgemeinde Altenahr Frank Helmenstein Bürgermeister, Stadt Gummersbach Frank Boss Fraktionsgeschäftsführer Landschaftsverband Rheinland, Köln Hans-Michael Bröhl Bürgermeister a. D., Verbandsgemeinde Irrel Rainer Buttstedt Bürgermeister, Verbandsgemeinde Hamm Peter Driessen Bürgermeister, Gemeinde Bedburg-Hau Thomas Hendele Landrat, Kreis Mettmann Klaus Jensen Oberbürgermeister, Stadt Trier Hans Kaiser Bürgermeister a. D., Gemeinde Kall Dr. Martin Klein Hauptgeschäftsführer Landkreistag Nordrhein-Westfalen Gunnar Koerdt Bürgermeister, Stadt Bedburg Manfred Eis Bürgermeister, Gemeinde Roetgen Jürgen Funke Bürgermeister, Gemeinde Windeck Monika Kuban Ständige Stellvertreterin des Geschäftsführers des Städtetages NRW, Köln

13 11 Franz-Josef Lauer Bürgermeister, Verbandsgemeinde Rheinböllen Dr. Alexander Saftig Landrat, Kreisverwaltung Mayen-Koblenz Hans Gerd von Lennep Beigeordneter des Städte- und Gemeindebundes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf Winfried Manns Verbandsdirektor, Gemeinde- und Städtebund Rheinland- Pfalz, Mainz Johannes Maubach Bürgermeister a. D., Gemeinde Odenthal Egon Mecking I. Beigeordneter a. D., Verbandsgemeinde Rüdesheim Günter Scheib Bürgermeister a. D., Stadt Hilden Dr. Heinz-Jürgen Scheid I. Kreisbeigeordneter a. D., Kreis Neuwied Manfred Schnur Landrat, Kreis Cochem-Zell Helmut Schröer Oberbürgermeister a.d., Stadt Trier Reinhold Schulz Bürgermeister, Gemeinde Schwalmtal Rolf Menzel Landrat, Rheinisch Bergischer Kreis Christian Strunk Bürgermeister, Stadt Xanten Josef Offergeld Bürgermeister a. D., Stadt Heinsberg Werner Stump Landrat, Rhein-Erft-Kreis Prof. Dieter Patt Landrat a. D., Rhein-Kreis Neuss Dr. Axel Prümm Bürgermeister a. D., Stadt Grevenbroich Michael Reitzel Jurist, Selzen Ulrich Weisgerber Bürgermeister, Verbandsgemeinde Traben-Trarbach Dieter Wiechering Stadtverordneter, Stadt Mülheim an der Ruhr Bruno Zimmer Oberbürgermeister, Stadt Idar-Oberstein

14 12 Provinzial Geschäftsberichte 2009 Sparkassenbeirat Manfred Bösinghaus Vorsitzender des Vorstands der Sparkassen der Homburgischen Gemeinden in Wiehl Michael Breuer Staatsminister a. D. Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands, Düsseldorf Manfred Bröker Abteilungsdirektor Sparkassenverband Rheinland-Pfalz, Budenheim Hellmuth Buhr Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse Bad Honnef Wolfgang Busch Stv. Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Hilden-Ratingen-Velbert Ralf Fleischer Verbandsgeschäftsführer des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbands, Düsseldorf Peter Fröhlich Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse Düsseldorf Ludger Gooßens Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Krefeld Uwe Haddenhorst Mitglied des Vorstands der Sparkasse Duisburg Manfred Herpolsheimer Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Leverkusen Joachim Köls Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Birkenfeld Reinhold Maas Mitglied des Vorstands der Kreissparkasse Bitburg-Prüm Karlheinz Merzig Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse Oberhausen Dr. Andreas Reingen Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Altenkirchen Dr. Hermann-Josef Richard Mitglied des Vorstands der Sparkasse Neuwied Christian W. Rother Mitglied des Vorstands der Sparkasse Aachen Lothar Salentin Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Heinsberg Helmut Schiffer Stv. Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Mülheim an der Ruhr Michael Schmuck Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Neuss Peter Scholten Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Rhein-Nahe Dr. Peter Späth Mitglied des Vorstands der Sparkasse Trier Hans Otto Streuber Präsident des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz, Budenheim Rudi van Zoggel Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Kleve Peter H. Vaupel Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse Wuppertal Norbert Wahl Verbandsgeschäftsführer des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz, Budenheim Horst Wateler Vorsitzender des Vorstands der Stadtsparkasse Mönchengladbach Alexander Wüerst Vorsitzender des Vorstands der Kreissparkasse Köln

15 13 Verband öffentlicher Versicherer Die öffentlichen Versicherer sind regional begrenzt tätig. Im Bundesgebiet sind die nachfolgenden Unternehmen Verbandsmitglieder. Mitglieder des Verbandes öffentlicher Versicherer Badische Allgemeine Versicherung AG, Karlsruhe Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband, Karlsruhe Lippische Landes-Brandversicherungsanstalt, Detmold Öffentliche Sachversicherung Braunschweig, Braunschweig Öffentliche Lebensversicherung Braunschweig, Braunschweig Oldenburgische Landesbrandkasse, Oldenburg Öffentliche Lebensversicherungsanstalt Oldenburg, Oldenburg ÖSA Öffentliche Feuerversicherung Sachsen-Anhalt, Magdeburg ÖSA Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt, Magdeburg ÖVB Öffentliche Versicherung Bremen, Bremen Ostfriesische Landschaftliche Brandkasse, Aurich Provinzial NordWest Holding AG, Münster Westfälische Provinzial Versicherung Aktien gesellschaft, Münster Provinzial NordWest Lebensversicherung AG, Kiel/Münster Provinzial Nord Brandkasse AG, Kiel Provinzial Rheinland Holding, Düsseldorf Provinzial Rheinland Versicherung AG, Düsseldorf Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG, Düsseldorf Sparkassen DirektVersicherung AG, Düsseldorf Sparkassen-Versicherung Sachsen Allgemeine Versicherung AG, Dresden Sparkassen-Versicherung Sachsen Lebensversicherung AG, Dresden SV SparkassenVersicherung Holding AG, Stuttgart SV SparkassenVersicherung Gebäudeversicherung AG (Zweigniederlassungen in Erfurt, Karlsruhe, Kassel, Mannheim, Stuttgart, Wiesbaden), Stuttgart SV SparkassenVersicherung Lebensversicherung AG (Zweigniederlassungen in Erfurt, Karlsruhe, Kassel, Mannheim, Stuttgart, Wiesbaden), Stuttgart Versicherungskammer Bayern Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, München Bayern-Versicherung Lebensversicherung Aktiengesellschaft, München Bayerischer Versicherungsverband Versicherungsaktiengesellschaft, München Bayerische Landesbrandversicherung Aktiengesellschaft, München SAARLAND Feuerversicherung AG, Saarbrücken SAARLAND Lebensversicherung AG, Saarbrücken Feuersozietät Berlin Brandenburg Versicherung AG, Berlin Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG, Potsdam VGH Versicherungen Landschaftliche Brandkasse Hannover, Hannover VGH Versicherungen Provinzial Lebensversicherung Hannover, Hannover Consal Beteiligungsgesellschaft Aktien gesellschaft, München Deutsche Rückversicherung Aktiengesellschaft, Düsseldorf und Berlin ÖRAG Rechtsschutzversicherungs- Aktiengesellschaft, Düsseldorf Union Krankenversicherung Aktiengesellschaft, Saarbrücken

16 14 Provinzial Geschäftsberichte 2009

17 Provinzial Rheinland Konzern Lagebericht 2009

18 16 Provinzial Geschäftsberichte 2009 Provinzial Rheinland Konzern Provinzial Rheinland Konzern auf einen Blick Provinzial Rheinland Konzern 1) (konsolidierte Werte) Beiträge insgesamt (Mio. EUR) Beiträge selbst abgeschlossenes Geschäft (Mio. EUR) Leistungen an Kunden / Versicherungsnehmer (Mio. EUR) Netto-Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb (Mio. EUR) Kapitalanlagen (Mio. EUR) Netto-Kapitalerträge (Mio. EUR) Netto-Kapitalverzinsung in Prozent 3,8 1,7 4,7 Anzahl der Mitarbeiter 2) davon: Innendienst angestellter Außendienst Schaden- und Unfallversicherung Beiträge insgesamt (Mio. EUR) Beiträge selbst abgeschlossenes Geschäft (Mio. EUR) Netto-Aufwendungen für Versicherungsfälle (Mio. EUR) Netto-Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb (Mio. EUR) Lebensversicherung Beiträge insgesamt (Mio. EUR) Beiträge selbst abgeschlossenes Geschäft (Mio. EUR) Versicherungsbestand, Jahresbeitrag (Mio. EUR) Stand der Leistungsverpflichtungen (Mio. EUR) Leistungen an Versicherungsnehmer (Mio. EUR) Rückstellung für Beitragsrückerstattung (RfB) (Mio. EUR) ) Die Namen der konsolidierten Unternehmen finden sich auf Seite 52 des Geschäftsberichts. 2) Nur konsolidierte Unternehmen

19 Prolog Das Geschäftsjahr 2009 Gremien und Ansprechpartner Lagebericht des Vorstands Jahresabschluss 17 Geschäftsverlauf des Konzerns Überblick Der Provinzial Rheinland Konzern ist als Erstversicherer in allen Versicherungsarten und Sparten des Schadenund Unfallversicherungs- und des Lebensversicherungsgeschäfts tätig. Für die UNION KRANKENVERSICHERUNG AG (UKV), Saarbrücken und ÖRAG Rechtsschutzversicherungs-AG, Düsseldorf vermitteln wir private Krankenversicherungen bzw. Rechtsschutzversicherungen. Darüber hinaus wird auch Rückversicherungsgeschäft überwiegend am nationalen Markt gezeichnet. Es beschränkt sich auf die Gruppe der öffentlichen Versicherer und auf deutsche Pool-Beteiligungen. Die Provinzial Rheinland Versicherungen bündeln als Regionalversicherer das Versicherungsangebot der Sparkassen-Finanzgruppe in ihrem Geschäftsgebiet, den Regierungsbezirken Düsseldorf, Köln, Koblenz und Trier. Im Verbund mit den Sparkassen werden Versicherungen und Finanzdienstleistungen aus einer Hand angeboten. Der Provinzial Rheinland Konzern besteht aus der Provinzial Rheinland Holding Ein Unternehmen der Sparkassen, der Provinzial Rheinland Versicherung AG Die Versicherung der Sparkassen und der Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG Die Versicherung der Sparkassen. Die von der Provinzial Rheinland Versicherung AG und den rheinischen Sparkassen getragene SparkassenDirekt Versicherung AG mit dem Geschäftsschwerpunkt in der Autoversicherung ist ebenfalls dem Konzern hinzuzurechnen. Darüber hinaus hat die Provinzial Rheinland Holding 2009 die Gewährträgerschaft über die Lippische Landes- Brandver sicherungsanstalt mit Sitz in Detmold übernommen. Die Anstalt betreibt alle Sparten der Schaden- und Un fall versicherung als öffentlich-rechtlicher Wettbewerbsver sicherer in ihrem Geschäftsgebiet, dem Gebiet des ehema ligen Landes Lippe in seinen Grenzen von Weiterhin kann die Anstalt Mit- und Rückversicherung nehmen und gewähren sowie Versicherungsgeschäfte für andere Versicherungsunternehmen vermitteln. Daneben wurde rückwirkend zum gemäß 14 VAG der Bestand der Restkreditversicherung (Absicherung gegen Arbeitslosigkeit bzw. Arbeitsunfähigkeit) von der Provinzial Rheinland Versicherung AG auf das in 2008 gegründete Tochterunternehmen ProTect Versicherung AG (bis 13. Januar 2010 ProTect Verwaltungs-AG, Düsseldorf) übertragen. Die Gewährträgerschaft der ehemaligen Provinzial Versicherungsanstalten der Rheinprovinz lag seit ihrer Gründung in der öffentlichen Hand. Heute sind der Rheinische Sparkassen- und Giroverband zu 34 Prozent, der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz zu 33 1 /3 Prozent und der Landschaftsverband Rheinland zu 32 2 /3 Prozent Gewährträger der Provinzial Rheinland Holding, einem Wettbewerbsunternehmen in der Form einer rechtsfähigen Anstalt des öffentlichen Rechts. Für deren operative Gesellschaften, die Provinzial Rheinland Versicherung AG und die Provinzial Rheinland Lebensversicherung AG, haben sich damit die Perspektiven und Chancen für die geschäftlichen Entwicklungen ebenso verbessert wie die der Verbundpartner: Die Versicherungsprodukte der Provinzial sind in das Angebot der Sparkassen eingebunden. Gemeinsam entwickeln Provinzial und Sparkassen neue, zukunftsweisende Strategien für ihre Finanzdienstleistungen. So profitieren nun private und gewerbliche Kunden vom Verbund der starken Partner etwa bei Vermögensaufbau, Altersvor sorge oder Firmengründungen. Nach der im Geschäftsjahr 2002 abgeschlossenen Umstrukturierung legen wir für 2009 den achten Konzerngeschäftsbericht vor. Die in den Konzernabschluss einbezogenen Gesellschaften sind auf Seite 52 des Geschäftsberichts aufgeführt.

20 18 Provinzial Geschäftsberichte 2009 Provinzial Rheinland Konzern Gesamtgeschäft Im Abschnitt Gesamtgeschäft wird der Geschäftsverlauf des Konzerns als wirtschaftliche Einheit dargestellt, dabei werden konsolidierte Werte zugrunde gelegt. Die anschließende Segmentberichterstattung erläutert die Entwicklung der Geschäftsfelder Schaden- und Unfallversicherung, Lebensversicherung sowie den Geschäftsverlauf der Beteiligungsholding einschließlich der übrigen Gesellschaften. Konzernergebnis Aus dem Ergebnis der versicherungstechnischen Rechnung in Höhe von 139,0 (90,7) Mio. Euro, dem Kapitalanlageergebnis in Höhe von 573,1 (254,7) Mio. Euro und dem Ergebnis aus Sonstigen Erträgen und Aufwendungen in Höhe von minus 100,4 (minus 43,2) Mio. Euro ergab sich 2009 ein Konzernergebnis der normalen Geschäftstätigkeit in Höhe von 149,1 (89,6) Mio. Euro. Im Kapitalanlageergebnis sind 462,7 (212,6) Mio. Euro enthalten, die den versicherungstechnischen Rechnungen zuzuordnen waren. Nach Abzug der Ertrag- und sonstigen Steuern in Höhe von 45,8 (72,2) Mio. Euro betrug der Konzernjahresüberschuss 103,3 (17,4) Mio. Euro. Beitragseinnahmen Die gebuchten Bruttobeiträge des Provinzial Rheinland Konzerns sind im Berichtsjahr um 10,1 Prozent auf (2.108) Mio. Euro gestiegen. Einschließlich der Beiträge aus der Rückstellung für Beitragsrückerstattung in der Lebensversicherung in Höhe von 52 (61) Mio. Euro belief sich das gesamte Beitragsvolumen auf insgesamt (2.169) Mio. Euro. Bei Berücksichtigung der an die Rückversicherer abgegebenen Beiträge und der Veränderung der Beitragsüberträge verzeichnete der Konzern 2009 insgesamt verdiente Nettobeiträge in Höhe von (1.959) Mio. Euro. Im Bereich des selbst abgeschlossenen Schaden- und Unfallversicherungsgeschäfts lagen die gebuchten Bruttobeiträge bei (936) Mio. Euro. Über die Hälfte des Beitragsvolumens entfällt auf die Sparten Kraftfahrt und Verbundene Wohngebäude. Aus dem in Rückdeckung übernommenen Geschäft, das von der Provinzial Rheinland Versicherung AG betrieben wird, wurden 58 (56) Mio. Euro vereinnahmt. Die gebuchten Bruttobeiträge im Lebensversicherungsgeschäft stiegen um 12,3 Prozent auf (1.116) Mio. Euro. Ursächlich hierfür waren gestiegene Einmalbeiträge, während die laufenden Beiträge zurückgingen. Unter Einbeziehung der Beiträge aus der Rückstellung für Beitragsrückerstattung, beliefen sich die Beiträge auf (1.177) Mio. Euro. Auf das selbst abgeschlossene Geschäft entfielen (1.115) Mio. Euro. Aufwendungen für Versicherungsfälle Die Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle des Ge - schäftsjahres lagen bei insgesamt (1.733) Mio. Euro. Unter Berücksichtigung der Abwicklungsergebnisse der Vorjahresrückstellung und nach Abrechnung mit den Rückversicherern verblieben Aufwendungen für Versicherungsfälle für eigene Rechnung in Höhe von 1.499,4 (1.490,9) Mio. Euro. Im selbst abgeschlossenen Schaden- und Unfallversicherungsgeschäft waren Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle des Geschäftsjahres von 814,1 (741,9) Mio. Euro auszuweisen. Die Bruttoschadenquote für Geschäftsjahresversicherungsfälle betrug 80,7 (80,0) Prozent. Unter Berücksichtigung der Abwicklungsergebnisse und nach Erstattung durch den Rückversicherer stellte sich die bilanzielle Nettoschadenquote auf 64,7 (68,2) Prozent. Im übernommenen Rückversicherungsgeschäft beliefen sich die Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle des Geschäftsjahres auf 38,5 (47,6) Mio. Euro. Nach Einbeziehung der Abwicklungsergebnisse aus den Vorjahresrückstellungen und der auf die Retrozessionäre entfallenden Anteile betrug der im Selbstbehalt des Provinzial Rheinland Konzerns verbleibende Schadenaufwand 24,3 (25,3) Mio. Euro. Auf das selbst abgeschlossene Lebensversicherungsgeschäft entfielen Bruttoaufwendungen für Versicherungsfälle in Höhe von 935 (938) Mio. Euro. Nach Abzug der Rückversicherungsanteile verblieb ein Nettoaufwand von 932 (935) Mio. Euro.

21 Prolog Das Geschäftsjahr 2009 Gremien und Ansprechpartner Lagebericht des Vorstands Jahresabschluss 19 Kapitalanlagen Aufwendungen für den Versicherungsbetrieb Die Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb des Provinzial Rheinland Konzerns betrugen 388 (351) Mio. Euro. Für eigene Rechnung waren insgesamt Aufwendungen in Höhe von 312 (255) Mio. Euro auszuweisen. Auf das selbst abgeschlossenen Schaden- und Unfallversicherungsgeschäfts entfielen im Berichtsjahr 258 (222) Mio. Euro der Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb. Die Bruttokostenquote betrug 25,5 (23,8) Prozent. Der Nettokostensatz lag bei 22,8 (17,3) Prozent. Im übernommenen Rückversicherungsgeschäft beliefen sich die Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb auf 16,6 (15,7) Mio. Euro. Nach Abzug der von den Retrozessionären erhaltenen Provisionen und Gewinnanteile saldierten sich die Nettoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb im Jahr 2009 auf 12,3 (11,8) Mio. Euro. Im Bereich des selbst abgeschlossenen Lebensversicherungsgeschäfts betrugen die Bruttoaufwendungen für den Versicherungsbetrieb 114,2 (113,1) Mio. Euro. Auf die Erwerbskosten entfiel ein Anteil von 90,1 (88,2) Mio. Euro. Die Verwaltungsaufwendungen lagen bei 24,1 (24,9) Mio. Euro. Das entspricht einer Verwaltungskostenquote von 1,9 (2,2) Prozent. Nach Abzug der erhaltenen Provisionen und Gewinnbeteiligungen aus dem in Rückdeckung gegebenen Versicherungsgeschäft verblieben Netto-Betriebsaufwendungen von 109,9 (107,6) Mio. Euro. Bestand Der Kapitalanlagenbestand einschließlich Depotforderungen betrug am Ende des Geschäftsjahres (14.782) Mio. Euro. Wesentlicher Bestandteil der Investments sind Anlagen in festverzinslichen Wertpapieren im Wesentlichen Namensschuldverschreibungen und Hypothekenforderungen sowie Ausleihung an verbundenen Unternehmen und Beteiligung mit 48,2 (47,8) Prozent des Bestandes. Weitere Anlagen wurden in Investmentanteilen an Aktien-, Immobilien- und Rentenfonds getätigt. Zusammen mit anderen nicht festverzinslichen Wertpapieren machen diese 41,2 (42,3) Prozent des Bestandes aus. Auf die Kapitalanlage in verbundene Unternehmen und Beteiligungen entfielen 6,5 (5,2) Prozent des Bestandes. Auf Immobiliendirektanlagen entfällt mit 3,1 Prozent unverändert zum Vorjahr der wesentliche Teil der übrigen Kapitalanlage. Neuanlagen Die Brutto-Neuanlagen beliefen sich auf (4.384) Mio. Euro. Der überwiegende Teil der Neuanlage erfolgte in festverzinslichen Anlagen mit Mio. Euro. Ein wesentlicher Anteil dieses Betrages diente der Liquiditätssteuerung und findet sich in den Abgängen des Geschäftsjahres wieder. Netto betrug das Neuanlagevolumen 386 (305) Mio. Euro und konzentrierte sich auf Zugängen bei festverzinslichen Anlagen in Höhe von 318 Mio. Euro, sowie Beteiligungen mit 200 Mio. Euro. Im Bereich der Investmentanteile und anderen Kapitalanlagen hier überwiegende Indexzertifikate waren Nettobestandsabgänge zu verzeichnen. Abgesehen von einem Erwerbsvorbereitungsgeschäft (Verkauf einer Verkaufsoption) befanden sich keine Finanzderivate im Bestand. Auf Geschäftsabschlüsse mit weiteren Finanzderivaten wurde verzichtet. Im Geschäftsjahr wurden keine Geschäfte mit strukturierten Produkten abgeschlossen. Ergebnis aus Kapitalanlagen Die Folgen der Finanzmarktkrise wirkten weiterhin auf die Kapitalanlagen und hinterließen wenn auch sehr deutlich abgeschwächt gegenüber dem Vorjahr ihre Spuren.

22 20 Provinzial Geschäftsberichte 2009 Provinzial Rheinland Konzern Schaden- und Unfallversicherung Das Nettoergebnis aller Kapitalanlagen erhöhte sich wieder deutlich auf 573,1 (254,7) Mio. Euro. Bezogen auf den mittleren Bestand der Kapitalanlagen wurde eine Nettorendite von 3,8 (1,7) Prozent erzielt. Die laufenden Erträge betrugen 666,8 (755,5) Mio. Euro. Aus dem Abgang von Kapitalanlagen stammten 11,6 (57,4), überwiegend aus Verkäufen im Aktiendirektbestand und bei Investmentanteilen, sowie aus der Veräußerung von Inhaberschuldverschreibungen. Den Gewinnen standen Verluste in Höhe von 32,3 (182,2) Mio. Euro gegenüber. Auf Kapitalanlagen wurden Abschreibungen von insgesamt von insgesamt 60,7 (307,3) Mio. Euro vorgenommen. Diese entfallen mit 30,6 Mio. Euro überwiegend auf Abschreibung auf Renten- und Immobilienfonds, sowie auf Beteiligungen (14,5 Mio. Euro) und Fremdgenutzten Grundbesitz (12,6 Mio. Euro). Den Abschreibungen stehen Zuschreibungen in Höhe von 52,9 (1,9) Mio. Euro überwiegend auf Rentenfonds (46,4 Mio. Euro) gegenüber. 74,4 Prozent der Investmentanteile (4.691 Mio. Euro) und 52,3 Prozent der Inhaberschuldverschreibungen (247 Mio. Euro) wurden im Anlagevermögen geführt. In diesem Segment erfassen wir wie im Vorjahr die Provinzial Rheinland Versicherung AG, die KALVA Grundstücks- Verwaltungs GmbH & Co. ohg als Objektgesellschaft für unser Verwaltungsgebäude sowie die Sparkassen Direkt- Versicherung AG. Zusätzlich werden in diesem Segment das neue erworbene Tochterunternehmen Lippische Landes-Brandversicherungsanstalt, sowie die erstmalig konsolidierte ProTect Versicherung AG zusammen mit Ihrer Vertriebsgesellschaft ProTect Dienstleistungs- GmbH, ausgewiesen. Trotz des schwierigen Wettbewerbsumfeldes und der nach wie vor anhaltenden Finanzkrise im abgelaufenen Geschäftsjahr wurden wiederum sehr gute Geschäftsergebnisse erzielt. Im selbst abgeschlossenen Geschäft verblieb vor Entnahme aus der Schwankungsrückstellung ein versicherungstechnischer Bruttogewinn in Höhe von 11,4 (42,4) Mio. Euro. Die Combined Ratio (Schaden-Kosten-Quote) stieg gegenüber dem Vorjahr auf 97,8 (94,3) Prozent an. Dies ist vor allem auf die Entwicklung des Schadenverlaufs in den Sachsparten, insbesondere aufgrund der Schadenaufwendungen im Zusammenhang mit dem Einsturz des historischen Stadtarchivs der Stadt Köln, der Reserveerhöhung für den 1996 eingetretenen Schaden am Düsseldorfer Flughafen, sowie gestiegene Akquiseaufwendungen in Folge der Ausweitung des Restkreditversicherungsgeschäfts, zurückzuführen. Die Erträge aus Kapitalanlagen konnten trotz der an - haltend schwierigen Situation an den Finanzmärkten mit 151,0 (153,1) auf Vorjahresniveau gehalten werden. In Verbindung mit einem deutlich verminderten Abschreibungsbedarf im Vergleich zum Vorjahr und geringen Abgangsverlusten konnte das Nettokapitalanlageergebnis deutlich auf 109,9 (24,0) Mio. Euro gesteigert werden. Zusammen mit den Sonstigen Erträgen und Aufwendungen belief sich das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit auf 163,6 (127,2) Mio. Euro. Nach Steuern (0,5 Mio. Euro) und Gewinnabführung (163,8 Mio. Euro) an in anderen Segmenten ausgewiesenen Konzernmuttergesellschaften wird ein Fehlbetrag von 0,7 (Überschuss von 0,3) Mio. Euro ausgewiesen. Die insgesamt vereinnahmten Beiträge erreichten Mio. Euro und liegen damit deutlich um 7,4 Prozent über dem Vorjahresniveau von 992 Mio. Euro. Hierbei wirken sich insbesondere der Zuerwerb der Lippische Landes- Brandversicherungsanstalt mit einem zeitanteilig ermit-

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen Badische Allgemeine Versicherung AG Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband BGV-Versicherung AG Deutsche Rückversicherung Aktiengesellschaft Hansaallee 177 29 01 10 40549 Düsseldorf 40508 Düsseldorf Lippische

Mehr

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld

Konzern Versicherungskammer Bayern stabilisiert seine Marktposition in schwierigem Umfeld P R E S S E M I T T E I L U N G München, 26. April 2012 Kontakt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Claudia Scheerer, Tel. (089) 2160 3050 Thomas Bundschuh, Tel. (089) 2160 1775 Fax (089) 2160 3009, presse@vkb.de

Mehr

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen (alphabetisch)

Verzeichnis der Mitgliedsunternehmen (alphabetisch) 1 Badische Allgemeine Versicherung AG Durlacher Allee 56 76131 Karlsruhe Gottlieb-Daimler-Str. 2 68165 Mannheim Postfach 15 49 76004 Karlsruhe Postfach 10 04 54 68004 Mannheim Tel.: (07 21) 6 60-0 Fax:

Mehr

BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort

BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort PRESSEINFORMATION BGV / Badische Versicherungen setzt durch konsequente strategische Ausrichtung Wachstumskurs fort / Überdurchschnittliches Wachstum auf rund 300 Mio. EUR Beitragseinnahmen / Von Großschäden

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Ulrich Jansen Vorsitzender des Vorstandes 1 Provinzial Rheinland Holding Zusammensetzung des Gesamtergebnisses In Millionen Euro 2007 2008 Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit

Mehr

Provinzial Rheinland Konzern Geschäftsbericht 2011. Den Klimawandel im Blick.

Provinzial Rheinland Konzern Geschäftsbericht 2011. Den Klimawandel im Blick. Provinzial Rheinland Konzern Geschäftsbericht 2011 Den Klimawandel im Blick. Den Klimawandel im Blick. Der Klimawandel wird auch in Deutschland immer stärker spürbar. Die letzten Jahre haben gezeigt,

Mehr

Provinzial Rheinland Konzern Geschäftsbericht 2012. Den Klimawandel im Blick. Mit einem starken Vertrieb auf Erfolgskurs.

Provinzial Rheinland Konzern Geschäftsbericht 2012. Den Klimawandel im Blick. Mit einem starken Vertrieb auf Erfolgskurs. Provinzial Rheinland Konzern Geschäftsbericht 2012 Den Klimawandel im Blick. Mit einem starken Vertrieb auf Erfolgskurs. Konzerngeschäftsbericht 2012. 2 Provinzial Geschäftsbericht 2012 Provinzial Rheinland

Mehr

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis 25. Juni 2012 Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis - Stabil in turbulentem Kapitalmarktumfeld - Sicherheitsmittel gestärkt - Ertragskraft in der Schaden- und Unfallversicherung weiter über Marktschnitt

Mehr

1. Halbjahr 2003 1. Halbjahr 2002 in Mio. Euro zu VJ in % in Mio. Euro zu VJ in %

1. Halbjahr 2003 1. Halbjahr 2002 in Mio. Euro zu VJ in % in Mio. Euro zu VJ in % Geschäftsentwicklung im 1. Halbjahr 1 1 Vorbemerkung Seit dem Geschäftsjahr 1995 melden die Versicherungsunternehmen der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, früher Bundesaufsichtsamt für das

Mehr

PRESSEINFORMATION. Fusion erfolgreich abgeschlossen. SV SparkassenVersicherung:

PRESSEINFORMATION. Fusion erfolgreich abgeschlossen. SV SparkassenVersicherung: PRESSEINFORMATION SV SparkassenVersicherung: Fusion erfolgreich abgeschlossen Fusion senkt jährliche Bruttokosten um 100 Millionen Euro: Kostenquoten entsprechend gesunken Kyrill kostete ca. 90 Millionen

Mehr

Herzlich Willkommen! Bilanzpressekonferenz 2013 4. Juni 2014. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes

Herzlich Willkommen! Bilanzpressekonferenz 2013 4. Juni 2014. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes Herzlich Willkommen! Vorsitzender des Vorstandes Provinzial Rheinland Beiträge Gesamtgeschäft * in Millionen Euro Beitragsentwicklung 31.12.2013 Provinzial Rheinland Versicherung 1.044,9 4,5% Provinzial

Mehr

Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz 2014 2. Juni 2015. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes

Herzlich willkommen! Bilanzpressekonferenz 2014 2. Juni 2015. Dr. Walter Tesarczyk Vorsitzender des Vorstandes Herzlich willkommen! Vorsitzender des Vorstandes Provinzial Rheinland Beiträge Gesamtgeschäft * in Millionen Euro Beitragsentwicklung 31.12.2014 Provinzial Rheinland Versicherung 1.094,1 4,7% Provinzial

Mehr

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation PRESSEINFORMATION Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation T +49.511.907-4808 email: mwestholt@vhv-gruppe.de www.vhv-gruppe.de Der Gedanke der Gegenseitigkeit als Verpflichtung

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. März 2010 in Berlin Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Die Versicherungswirtschaft beweist in der

Mehr

ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau

ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau Düsseldorf, 19. Mai 2011 ERGO Versicherung: Schaden-/Kostenquote weiterhin deutlich unter Marktniveau Die ERGO Versicherung AG blickt anlässlich der Veröffentlichung des Geschäftsberichts auf ein gutes

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Öffentliche Versicherungen Oldenburg in schwierigem Umfeld weiter gewachsen

Öffentliche Versicherungen Oldenburg in schwierigem Umfeld weiter gewachsen Öffentliche Versicherungen Oldenburg in schwierigem Umfeld weiter gewachsen Die beiden öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer der Gruppe erzielten 2014 in fast allen Bereichen steigende Beitragseinnahmen.

Mehr

Information für die Wirtschaftspresse. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung

Information für die Wirtschaftspresse. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung 17.04.2007 /3340 1/7 Rita Jakli Konzern-Kommunikation John-F.-Kennedy-Str. 1 65189 Wiesbaden Information für die Wirtschaftspresse Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung Tel.: 0611-533-2020 Fax: 0611-533-772020

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

Westfälische Provinzial Versicherung AG

Westfälische Provinzial Versicherung AG Geschäftsbericht 2013 Kurzporträt Die Westfälische Provinzial Versicherung Aktiengesellschaft mit Sitz in Münster ist als Schaden- und Unfallversicherer des Provinzial NordWest Konzerns in der Region Westfalen

Mehr

Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015

Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015 Zahlen und Fakten 2014 Ausblick 2015 1 Ergebnisse 2014 Debeka-Gruppe Debeka Kranken Debeka Leben Debeka Allgemeine Debeka Pensionskasse Debeka Bausparkasse Ausblick 2015 2 Ergebnisse 2014 Debeka-Gruppe

Mehr

Provinzial Rheinland Holding Ein Unternehmen der Sparkassen Geschäftsbericht 2011. Den Klimawandel im Blick.

Provinzial Rheinland Holding Ein Unternehmen der Sparkassen Geschäftsbericht 2011. Den Klimawandel im Blick. Provinzial Rheinland Holding Ein Unternehmen der Sparkassen Geschäftsbericht 2011 Den Klimawandel im Blick. Den Klimawandel im Blick. Der Klimawandel wird auch in Deutschland immer stärker spürbar.

Mehr

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Wettbewerb August 2015 Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Inhaltsverzeichnis Gebuchte Bruttobeiträge in Mio. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Daten und Fakten 2009

Daten und Fakten 2009 Provinzial NordWest Konzern Daten und Fakten 2009 Provinzial NordWest Konzern S Finanzgruppe Struktur der Provinzial NordWest Gruppe Sparkassenverband Westfalen-Lippe Westfälisch-Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft

Mehr

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. April 2012

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. Pressekolloquium am 18. April 2012 Pressekolloquium am 18. April 2012 Rolf-Peter Hoenen Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. 2 Finanzmarktumfeld Anhaltend niedriges Zinsniveau Notenbankzinsen Euroraum

Mehr

Provinzial Rheinland Konzern Geschäftsbericht 2013. Engagement für die Region und ihre Menschen.

Provinzial Rheinland Konzern Geschäftsbericht 2013. Engagement für die Region und ihre Menschen. Geschäftsbericht 2013 Engagement für die Region und ihre Menschen. Konzerngeschäftsbericht 2013. 2 Provinzial Geschäftsbericht 2013 3 Provinzial Geschäftsbericht Konzernjahresabschluss Prolog Vorwort Gewährträgerversammlung

Mehr

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014

Presseinformation. BW-Bank mit solidem Jahresergebnis. 7. Mai 2014 Christian Potthoff Pressesprecher Baden-Württembergische Bank Kleiner Schlossplatz 11 70173 Stuttgart Telefon 0711 127-73946 Telefax 0711 127-74861 Christian.Potthoff@BW-Bank.de www.bw-bank.de BW-Bank

Mehr

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG 9-Monats-Bericht 2004 UNIQA Versicherungen AG Konzernkennzahlen Veränderung Mio. Mio. % 1) Verrechnete Prämien Schaden- und Unfallversicherung 1.251,2 949,8 31,7 Lebensversicherung 861,1 735,9 17,0 davon

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite.

PRESSEMITTEILUNG. Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. 20. Mai 2010. Die Versicherung auf Ihrer Seite. PRESSEMITTEILUNG BILANZ 2009 20. Mai 2010 Stabilität und Erfolg in schwierigen Zeiten. Die Versicherung auf Ihrer Seite. Ihre Gesprächspartner: Dr. Othmar Ederer Generaldirektor, Vorsitzender des Vorstandes

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 81 II Tabellenteil Vorbemerkung Im Tabellenteil liegen den Angaben in den Tabellen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

Öffentliche Versicherungen Oldenburg auch 2012 auf solidem Wachstumskurs

Öffentliche Versicherungen Oldenburg auch 2012 auf solidem Wachstumskurs Öffentliche Versicherungen Oldenburg auch 2012 auf solidem Wachstumskurs Die beiden öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer der Gruppe haben sich im vergangenen Jahr in einem schwierigen Umfeld sehr

Mehr

VERSICHERUNGSGRUPPE. seit 1884

VERSICHERUNGSGRUPPE. seit 1884 VERSICHERUNGSGRUPPE seit 1884 Zwischenmitteilung 1/2015 VERSICHERUNGSGRUPPE NÜRNBERGER Beteiligungs-Aktiengesellschaft Lebensversicherung Pensionsversicherung NÜRNBERGER Lebensversicherung AG NÜRNBERGER

Mehr

Kraftfahrtversicherung, Kfz-Technik und Statistik Abkommen zu den neuen Grundsätzen für Regulierungsaktionen bei Massenunfällen ab 1.

Kraftfahrtversicherung, Kfz-Technik und Statistik Abkommen zu den neuen Grundsätzen für Regulierungsaktionen bei Massenunfällen ab 1. Kraftfahrtversicherung, Kfz-Technik und Statistik Abkommen zu den neuen Grundsätzen für Regulierungsaktionen bei Massenunfällen ab 1. Juli 2015 Teilnehmende Versicherungsunternehmen AachenMünchener Versicherung

Mehr

Provinzial NordWest Konzern EINBLICKE. Daten und Fakten 2011. S Finanzgruppe

Provinzial NordWest Konzern EINBLICKE. Daten und Fakten 2011. S Finanzgruppe Provinzial NordWest Konzern Provinzial NordWest Konzern EINBLICKE Daten und Fakten 2011 S Finanzgruppe Struktur der Provinzial NordWest Gruppe Sparkassenverband Westfalen-Lippe Westfälisch-Lippische Vermögensverwaltungsgesellschaft

Mehr

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP

WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG VIENNA INSURANCE GROUP Konzernabschluss nach International Financial Reporting Standards (IFRS) 31. Dezember 2007 Berichtsperiode 1.1.2007 31.12.2007 Vergleichsstichtag

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ADLER Versicherung AG 4. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung AG 5. Allgemeine Rentenanstalt Pensionskasse

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2013 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

Ordentliche Hauptversammlung Württembergische Lebensversicherung AG 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands

Ordentliche Hauptversammlung Württembergische Lebensversicherung AG 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands Herzlich willkommen Ordentliche Hauptversammlung 13. Mai 2015 Norbert Heinen Vorsitzender des Vorstands Ergebnisentwicklung Konzernüberschuss (IFRS) Konzernüberschuss nach Steuern 39,4 +2,5 41,9 Ziele

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 S Finanzgruppe Geschäftsbericht 2012 Kurzporträt Kurzporträt Die Westfälische Die Westfälische Provinzial Provinzial Versicherung Versicherung Aktiengesellschaft Aktiengesellschaft mit Sitz in mit Münster

Mehr

Rohüberschuss steigt um über 50 Prozent

Rohüberschuss steigt um über 50 Prozent Presse-Information INTER Versicherungsgruppe: Neuausrichtung trägt Früchte Rohüberschuss steigt um über 50 Prozent MANNHEIM. Die INTER Versicherungsgruppe hat das Geschäftsjahr mit einem stark verbesserten

Mehr

StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1

StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1 StBV RP Lagebericht zum Jahresabschluss per 31.12.2013 Anlage IV Seite 1 Versorgungswerk der Steuerberaterinnen und Steuerberater in Rheinland-Pfalz Körperschaft des öffentlichen Rechts StBV Lagebericht

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 Provinzial NordWest Konzern Geschäftsbericht 2012 S Finanzgruppe Kurzporträt Kurzporträt Der Provinzial Der Provinzial NordWest NordWest Konzern umfasst Konzern die umfasst Provinzial die Provinzial NordWest

Mehr

Geschäftsbericht 2012

Geschäftsbericht 2012 S Finanzgruppe Geschäftsbericht 2012 Kurzporträt Kurzporträt Die Provinzial Die Provinzial Nord Brandkasse Nord Brandkasse Aktiengesellschaft Aktiengesellschaft mit Sitz mit Sitz in Kiel ist als in Kiel

Mehr

S Finanzgruppe. Geschäftsbericht 2009. Provinzial Nord Brandkasse AG

S Finanzgruppe. Geschäftsbericht 2009. Provinzial Nord Brandkasse AG S Finanzgruppe Geschäftsbericht Kurzporträt Die Provinzial Nord Brandkasse Aktiengesellschaft mit Sitz in Kiel ist als Schaden- und Unfallversicherer des Provinzial NordWest Konzerns in Schleswig-Holstein,

Mehr

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013

Verhaltenskodex des GDV e. V. für den Vertrieb von Versicherungsprodukten Beigetretene Unternehmen ab dem 1. Juli 2013 Nr. Logo Mitgliedsunternehmen 1. AachenMünchener Lebensversicherung AG 2. AachenMünchener Versicherung AG 3. ACE European Group Limited Direktion für Deutschland 4. ADLER Versicherung AG 5. ADVOCARD Rechtsschutzversicherung

Mehr

PRESSEINFORMATION. BGV / Badische Versicherungen erzielt starkes Ergebnis in schwierigem Umfeld

PRESSEINFORMATION. BGV / Badische Versicherungen erzielt starkes Ergebnis in schwierigem Umfeld PRESSEINFORMATION BGV / Badische Versicherungen erzielt starkes Ergebnis in schwierigem Umfeld / 8,2 Mio. Euro Jahresüberschuss / Stabiles Kunden- und Beitragswachstum / Geplante Verschmelzung der Badischen

Mehr

Information für die Wirtschaftsredaktion. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG R+V 2007: Weiter auf Erfolgskurs

Information für die Wirtschaftsredaktion. Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG R+V 2007: Weiter auf Erfolgskurs 05.05.2008/3376 1/6 Rita Jakli Konzern-Kommunikation John-F.-Kennedy-Str. 1 65189 Wiesbaden Tel.: 0611-533-2020 Fax: 0611-533-772020 Rita.Jakli@ruv.de Information für die Wirtschaftsredaktion Bilanzpressekonferenz

Mehr

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014 Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz in Mio. CHF 31.12. 2014 31.12. 2013 Veränderung

Mehr

Provinzial Nord Brandkasse AG

Provinzial Nord Brandkasse AG Geschäftsbericht 2013 Kurzporträt Die Provinzial Nord Brandkasse Aktiengesellschaft mit Sitz in Kiel ist als Schaden- und Unfallversicherer des Provinzial NordWest Konzerns in Schleswig-Holstein, Hamburg

Mehr

Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich. - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating.

Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich. - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating. Kfz-Versicherung öffentlich-rechtlich und nicht öffentlich-rechtlich - Eine Ergänzung des Beitrags http://www.rankingweb.de/unternehmensrating.pdf - von Robert Holz, Wuppertal, http://www.rankingweb.de

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 81 II Tabellenteil Vorbemerkung Ab dem Jahresbericht 1995 Teil B liegen den Angaben in den Tabellen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

Geschäftsbericht. Provinzial NordWest Konzern. S Finanzgruppe

Geschäftsbericht. Provinzial NordWest Konzern. S Finanzgruppe Provinzial NordWest Konzern 2014 Geschäftsbericht Provinzial NordWest Konzern S Finanzgruppe Kurzporträt Der Provinzial NordWest Konzern umfasst die Provinzial NordWest Holding AG, die tradi tion s reichen

Mehr

II Tabellenteil. Vorbemerkung

II Tabellenteil. Vorbemerkung Hinweise zu den Tabellen 79 II Tabellenteil Vorbemerkung Den Angaben in den folgenden Tabellen liegen so genannte Branchensummensätze zugrunde. Sie werden als Summe der von den Versicherungsunternehmen

Mehr

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014

Geschäftsbericht 2014 Geschäftsbericht 2014 Provinzial Provinzial Rheinland Rheinland Konzern Konzern Geschäftsbericht Geschäftsbericht 2014 2014 Immer Immerda, da,immer immernah: nah: Schnelle SchnelleHilfe Hilfenach nach Ela. Ela. Konzerngeschäftsbericht

Mehr

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wettbewerb August 2013 Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen auf einen

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

Westfälische Provinzial Versicherung AG. geschäftsbericht. S Finanzgruppe

Westfälische Provinzial Versicherung AG. geschäftsbericht. S Finanzgruppe geschäftsbericht S Finanzgruppe Kurzporträt Kurzporträt die Westfälische die Westfälische Provinzial Provinzial Versicherung Versicherung aktiengesellschaft aktiengesellschaft mit Sitz in mit Münster Sitz

Mehr

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013

AachenMünchener Lebensversicherung AG 01.01.2014. AachenMünchener Versicherung AG 01.01.2014. ADLER Versicherung AG 01.01.2013 Stand: 11.05.2015 Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die die Beitrittserklärung zu den Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft unterzeichnet

Mehr

Jahresrechnung 2011. FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2011

Jahresrechnung 2011. FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2011 Jahresrechnung 2011 FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2011 , VADUZ BILANZ PER Währung: CHF AKTIVEN 31.12.2011 31.12.2010 Kapitalanlagen Sonstige Kapitalanlagen Schuldverschreibungen

Mehr

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010

Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für 2010 Deutsche Börse AG veröffentlicht vorläufiges Ergebnis für Anstieg der Umsatzerlöse um 2 Prozent auf 2,1 Mrd. Ursprüngliche Kostenprognose für deutlich unterschritten EBIT-Anstieg von 5 Prozent auf 1,1

Mehr

S Finanzgruppe. Geschäftsbericht 2009. Westfälische Provinzial Versicherung AG

S Finanzgruppe. Geschäftsbericht 2009. Westfälische Provinzial Versicherung AG S Finanzgruppe Geschäftsbericht Kurzporträt Die Westfälische Provinzial Versicherung Aktiengesellschaft mit Sitz in Münster ist als Schaden- und Unfallversicherer des Provinzial NordWest Konzerns in der

Mehr

Autoversicherung nur noch ein Geschäft für die Großen?

Autoversicherung nur noch ein Geschäft für die Großen? Autoversicherung nur noch ein Geschäft für die Großen? Erfolgsfaktoren eines Mittelständlers in einem umkämpften Markt Hans-Jörg Kurth, AD Kraftfahrt, HK-Schaden, Firmenkunden 1 Der Rote Faden Werbeblock:

Mehr

Öffentliche Versicherungen Oldenburg setzen ihren Wachstumskurs 2013 fort

Öffentliche Versicherungen Oldenburg setzen ihren Wachstumskurs 2013 fort Öffentliche Versicherungen Oldenburg setzen ihren Wachstumskurs 2013 fort Die beiden öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer der Gruppe erzielten im vergangenen Jahr in fast allen Bereichen gute bis

Mehr

Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Konzernergebnis um rund zwölf Prozent verbessert Umsatz und

Mehr

Bilanzpressekonferenz Vorsitzender des Vorstandes

Bilanzpressekonferenz Vorsitzender des Vorstandes Herzlich Willkommen! Vorsitzender des Vorstandes 1 Provinzial Rheinland Versicherungsgruppe Beiträge in Millionen Euro 2010 Provinzial Rheinland Versicherung 950 (-0,6%) Provinzial Rheinland Lebensversicherung

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015

PRESSEMITTEILUNG. DEVK Versicherungen: bestes Vertriebsjahr in der Geschichte. Köln, 10.06.2015 PRESSEMITTEILUNG Herausgeber: Pressesprecher: Michael Knaup Tel.: 0221 757-1801 Fax: 0221 757-2229 E-Mail: michael.knaup@devk.de www.devk.de www.facebook.com/devk Köln, 10.06.2015 DEVK Versicherungen:

Mehr

initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang

initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang initplan GmbH Karlsruhe Jahresabschluss und Anhang 31. Dezember 2012 initplan GmbH, Karlsruhe Anhang für das Geschäftsjahr 2012 I. Allgemeine Angaben Der Jahresabschluss zum 31. Dezember 2012 wurde

Mehr

Halbjahresbericht 2003 UNIQA Versicherungen AG

Halbjahresbericht 2003 UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG www.uniqagroup.com UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria 1.1. 30.6.2002 1.1. 30.6.2003 Veränderung Mio. Mio. 1) % Verrechnete Prämie Schaden- und Unfallversicherung

Mehr

Die Mobiliar setzt den profitablen Wachstumskurs fort. Das Prämienvolumen konnte um 2.4% auf 2.358 Mia. Franken gesteigert werden.

Die Mobiliar setzt den profitablen Wachstumskurs fort. Das Prämienvolumen konnte um 2.4% auf 2.358 Mia. Franken gesteigert werden. Schweizerische Mobiliar Holding AG Bundesgasse 35 Postfach 3001 Bern Telefon 031 389 61 11 Telefax 031 389 68 52 diemobiliar@mobi.ch www.mobi.ch Medieninformation Halbjahresergebnis 2014 der Mobiliar Die

Mehr

Pressemitteilung. Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 95. Telefax (07 11) 1 27-79 43

Pressemitteilung. Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 95. Telefax (07 11) 1 27-79 43 Gesprächspartner Jürgen Schmid Dr. Michael Auge Telefon (07 11) 1 27-79 01 (0 69) 21 75-1 00 Telefax (07 11) 1 27-79 43 (0 69) 21 75-1 95 E-Mail juergen.schmid@sv-bw.de mauge@sgvht.de Datum 25. Mai 2004

Mehr

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert

Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Nr. 16/2010 19. August 2010 Vienna Insurance Group im 1. Halbjahr 2010: Konzernprämien um rd. 8 Prozent auf 4,6 Mrd. Euro gesteigert Gewinn (vor Steuern) trotz massiver Unwetterschäden um 11 Prozent auf

Mehr

Geschäftsbericht 2006

Geschäftsbericht 2006 Provinzial NordWest Konzern Provinzial NordWest Konzern Geschäftsbericht 2006 S Finanzgruppe Auf einen Blick Provinzial NordWest Konzern im Überblick 2006 2005 Veränd. in % Gebuchte Bruttobeiträge Mio.

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013) Seite 1 von 9 Leistungsempfänger/-innen der versicherung in (im Dezember 2013) stufe 1) Leistungsempfänger/-innen der versicherung geld 2) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen,

Mehr

Öffentliche Versicherungen Oldenburg 2015 mit solidem Ergebnis

Öffentliche Versicherungen Oldenburg 2015 mit solidem Ergebnis Öffentliche Versicherungen Oldenburg 2015 mit solidem Ergebnis Die beiden öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer der Gruppe haben sich im vergangenen Jahr in einem schwierigen Umfeld gut behauptet.

Mehr

Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide

Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide Bonnfinanz AG bleibt 2014 solide Bonnfinanz AG Pressestelle Zurich Gruppe Deutschland Unternehmenskommunikation Bernd O. Engelien Poppelsdorfer Allee 25-33 53115 Bonn Deutschland Telefon +49 (0) 228 268

Mehr

9-Monats-Bericht 2003 UNIQA Versicherungen AG

9-Monats-Bericht 2003 UNIQA Versicherungen AG UNIQA Versicherungen AG Kennzahlen der UNIQA Group Austria 1.1. 30.9.2002 1.1. 30.9.2003 Veränderung Mio. Mio. 1) in % Verrechnete Prämie Schaden- und Unfallversicherung 800,3 949,8 18,7 Lebensversicherung

Mehr

Jahresrechnung 2012. FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2012

Jahresrechnung 2012. FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2012 Jahresrechnung 2012 FORTUNA Lebens-Versicherungs AG, Vaduz für das Geschäftsjahr 2012 , VADUZ BILANZ PER 31.12.2012 Währung: CHF AKTIVEN 31.12.2012 31.12.2011 Kapitalanlagen Sonstige Kapitalanlagen Schuldverschreibungen

Mehr

Aktionärsbrief 1. Quartal 2001

Aktionärsbrief 1. Quartal 2001 Aktionärsbrief 1. Quartal 2001 ALLGEMEINE VERSICHERUNG AKTIENGESELLSCHAFT S Sehr geehrte Aktionärin! Sehr geehrter Aktionär! Mit dem vorliegenden Bericht des 1. Quartals 2001 dürfen wir Sie im Folgenden

Mehr

Immer da, immer nah: Schnelle Hilfe nach Ela.

Immer da, immer nah: Schnelle Hilfe nach Ela. Ein Unternehmen der Sparkassen Geschäftsbericht 2014 Immer da, immer nah: Schnelle Hilfe nach Ela. Immer da, immer nah: Schnelle Hilfe nach Ela. Das Sturmtief Ela, das am Pfingstmontag 2014 über die Mitte

Mehr

Geschäftsbericht 2004. Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG

Geschäftsbericht 2004. Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG Geschäftsbericht 2004 Öffentliche Lebensversicherung Berlin Brandenburg AG Porträt Konzern Versicherungskammer Bayern Einzel- und Konzernabschluss Kompositversicherung Bayerische Landesbrandversicherung

Mehr

Six Sigma Programme in Industrie und Versicherungen der kleine Unterschied

Six Sigma Programme in Industrie und Versicherungen der kleine Unterschied Six Sigma Programme in Industrie und Versicherungen der kleine Unterschied 29. ProcessLab-Colloquium der Frankfurt School of Finance & Management Dr. Patricia Hülsmeier 30.10.2014 Eindrücke zur Gasturbine

Mehr

FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim

FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim FUCHS FINANZSERVICE GMBH, Mannheim Bilanz zum 31. Dezember 2013 A k t i v a A. Anlagevermögen 31.12.2013 31.12.2012 EUR EUR EUR EUR Finanzanlagen Anteile an verbundenen Unternehmen 2.091.416,92 2.409.416,92

Mehr

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Baugenehmigungen in im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Seite 1 von 10 in neuen häusern 2009 7 969 6 691 642 636 13 836 5 861 356 1 839 16 031 2010 7 821 6 468 613 740 14 575 6 881 213 1 681 16 469 Zu- (+)

Mehr

Provinzial NordWest. Lebensversicherung. Provinzial NordWest Lebensversicherung AG

Provinzial NordWest. Lebensversicherung. Provinzial NordWest Lebensversicherung AG Provinzial NordWest Lebensversicherung Geschäftsbericht 2013 Kurzporträt Die Provinzial NordWest Lebensversicherung Aktiengesellschaft ist der Lebens versicherer des Provinzial NordWest Konzerns. Als öffentlicher

Mehr

Kundenreserven gestärkt, Beitragswachstum über Marktdurchschnitt, Risikotragfähigkeit erhöht

Kundenreserven gestärkt, Beitragswachstum über Marktdurchschnitt, Risikotragfähigkeit erhöht Presse-Information Bilanzpressekonferenz 2014 ALTE LEIPZIGER HALLESCHE Konzern: Kundenreserven gestärkt, Beitragswachstum über Marktdurchschnitt, Risikotragfähigkeit erhöht Oberursel/Stuttgart, den 21.

Mehr

Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG. Dr. Friedrich Caspers Wiesbaden, 04. Mai 2009

Bilanzpressekonferenz der R+V Versicherung AG. Dr. Friedrich Caspers Wiesbaden, 04. Mai 2009 der AG Dr. Friedrich Caspers Wiesbaden, 04. Mai 2009 R+V Gruppe Inland 2008 Wachstumsstark im Verbund In allen Sparten Wachstum über der Branche Brutto-Beitragseinnahmen in Prozent im Vergleich zur Branche

Mehr

DKV Jahrespressegespräch. Köln, 11. Mai 2011 Clemens Muth

DKV Jahrespressegespräch. Köln, 11. Mai 2011 Clemens Muth DKV Jahrespressegespräch Köln, 11. Mai 2011 Clemens Muth Agenda 1. Die DKV in Zahlen 2. Strategie: DKV - der Gesundheitsversicherer Deutschlands 3. Neuer Werbeauftritt der DKV 2 DKV in Zahlen Geschäftsjahr

Mehr

Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen

Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte. Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen Nr. 09/2010 20. Mai 2010 Vienna Insurance Group im 1. Quartal 2010: Bestes 1. Quartal der Unternehmensgeschichte Gewinn (vor Steuern) um 10,4 Prozent auf 133,4 Mio. Euro gestiegen Konzernprämien erstmals

Mehr

Provinzial NordWest. S Finanzgruppe. Holding. Geschäftsbericht 2009. Provinzial NordWest Holding AG

Provinzial NordWest. S Finanzgruppe. Holding. Geschäftsbericht 2009. Provinzial NordWest Holding AG Provinzial NordWest Holding Geschäftsbericht 2009 S Finanzgruppe Kurzporträt Die Provinzial NordWest Holding Aktiengesellschaft in Münster ist die strategische Steue rungs holding des Provinzial NordWest

Mehr

s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region.

s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region. s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region. Kontinuität in der Geschäftspolitik zahlt sich aus. Sparkasse Mainz auch in der anhaltenden

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 6: Externe Bilanzanalyse. 2007 KPMG Herbert Loy, Peter Ott Externe Bilanzanalyse

Inhaltsverzeichnis. Kapitel 6: Externe Bilanzanalyse. 2007 KPMG Herbert Loy, Peter Ott Externe Bilanzanalyse Inhaltsverzeichnis Kapitel 6: Externe Bilanzanalyse 6. Bilanzkennzahlen 6.1 Grundlagen 6.1.1 Adressaten 6.1.2 Interessen der einzelnen Gruppen 6.1.3 Grenzen und Schwierigkeiten der externen Bilanzanalyse

Mehr

Geschäftsbericht Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG

Geschäftsbericht Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG Geschäftsbericht Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG S Finanzgruppe Kurzporträt Die Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG mit Sitz in Hamburg ist als Schaden- und Unfall versicherer des Provinzial NordWest

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

2005: R+V verbucht Rekordergebnis

2005: R+V verbucht Rekordergebnis 05.04.2006 /3300 1/7 Rita Jakli Konzern-Kommunikation Taunusstr. 1 65193 Wiesbaden Tel.: 0611-533-2020 Fax: 0611-533-772020 Rita.Jakli@ruv.de Information für die Wirtschaftsredaktion Bilanzpressekonferenz

Mehr

Provinzial NordWest. Lebensversicherung. Geschäftsbericht Provinzial NordWest Lebensversicherung AG

Provinzial NordWest. Lebensversicherung. Geschäftsbericht Provinzial NordWest Lebensversicherung AG Provinzial NordWest Lebensversicherung 2014 Geschäftsbericht Kurzporträt Die ist der Lebensversicherer des Provinzial NordWest Konzerns. Als öffentlicher Versicherer ist das Unternehmen in Westfalen-Lippe,

Mehr

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie *) in 2012 mit erneuerbaren MINDEN-LÜBBECKE STEINFURT BORKEN HERFORD MÜNSTER BIELEFELD LIPPE COESFELD WARENDORF GÜTERSLOH KLEVE WESEL BOTTROP RECKLINGHAUSEN GELSEN- KIRCHEN HAMM PADERBORN HÖXTER DUISBURG

Mehr

Geschäftsbericht 2010

Geschäftsbericht 2010 Geschäftsbericht S Finanzgruppe Kurzporträt die Westfälische Provinzial Versicherung Aktiengesellschaft mit Sitz in Münster ist als Schaden- und Unfallversicherer des Provinzial nordwest Konzerns in der

Mehr

Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die eine Schutzbriefversicherung anbieten

Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die eine Schutzbriefversicherung anbieten Verzeichnis der Versicherungsunternehmen, die eine Schutzbriefversicherung anbieten (Quelle: gdv; Stand:April 2008 ) Name des Unternehmens AachenMünchener Anschrift und evtl. Postfachadresse Aureliusstraße

Mehr

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014

Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Presseinformation zur Jahresbilanz 2014 Vechta, 17. April 2015 - Jahresbilanz 2014 - ALTE OLDENBURGER Krankenversicherungsgruppe Sicher, wachstums- und ertragsorientiert in schwierigem Umfeld Die ALTE

Mehr