versicherte Person: geb. am:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "versicherte Person: geb. am:"

Transkript

1 Anfrage zu einer Versicherung für versicherte Person: geb. am: Sehr geehrte Frau Doktor, sehr geehrter Herr Doktor, zur Risikobeurteilung einer bei uns beantragten Versicherung bitten wir Sie, für uns die nachstehend aufgeführten Untersuchungen gemäß beigefügtem Formular vorzunehmen. Das Ärztliche Zeugnis ist nur auszufüllen, wenn über den erforderlichen HIV-Test ein Beratungsgespräch stattgefunden hat und die zu untersuchende Person damit einverstanden ist. Ärztliches Zeugnis einschließlich des darin vorgesehenen HIV-Antikörpertestes (gemäß beiliegendem Vordruck / Untersuchungsgruppe B) Ruhe-EKG gemäß Seite 3 des Zeugnisformulars Belastungs-EKG (Ergometrie) gemäß Seite 3 des Zeugnisformulars Urin-Streifentest - bei pathologischem Streifentest zusätzlich den Sedimentbefund zusätzliche Laborwerte für Untersuchungsgruppe B gemäß Seite 4 des Zeugnisformulars Wir danken Ihnen schon jetzt für Ihre Bemühungen und bitten Sie, uns die Befundberichte unter gleichzeitiger Angabe Ihrer Kontoverbindung für die Überweisung Ihres Honorars zu übersenden. Hinweise zur Honorierung finden Sie auf der letzten Seite des Zeugnisformulars. Mit freundlichen Grüßen VORSORGE Lebensversicherung AG Abteilung Kundenbetreuung

2 Ärztliches Zeugnis Voraussetzungen 1. Der untersuchende Arzt ist mit der zu untersuchenden Person weder verwandt noch verschwägert. 2. Das Ärztliche Zeugnis ist nur auszufüllen, wenn über den erforderlichen HIV-Test ein Beratungsgespräch stattgefunden hat und die zu untersuchende Person damit einverstanden ist. Vorsorge Lebensversicherung AG Rather Straße 110 a, Düsseldorf Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Clemens Muth Vorstand: Dr. Siegfried Nobel, Frank Wittholt Sitz: Düsseldorf, Handelsregister: Amtsgericht Düsseldorf HRB 36405, USt-IdNr. DE Bei Zutreffendes bitte ankreuzen. Falls Platz nicht ausreicht bitte Rückseite verwenden. Herr/Frau (Bitte auch Geb.-Name angeben) Vorname(n) geb. am Beruf (Genaue Angaben über die Beschäftigung) ggf. auch Nebentätigkeit VNR: LV Wohnort Straße und Haus-Nr. G-Nr. I. Erklärung vor dem Arzt Jede Frage ist vom Arzt zu stellen und ist mit nein oder ja zu beantworten. Das bei den Einzelangaben Zutreffende bitte unterstreichen und rechts erläutern. Eine sorgfältige, ausführliche Beantwortung dieser Fragen erspart Rückfragen und beschleunigt damit die Bearbeitung der Anfrage. Vorvertragliche Anzeigenpflicht Werden die nachfolgend gestellten Fragen, soweit sie für die Übernahme der Gefahr erheblich sind, nicht wahrheitsgemäß oder nicht vollständig beantwortet, können wir den Vertrag unter Einhaltung einer Frist von einem Monat kündigen. Bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit können wir sogar von dem Vertrag zurücktreten. Sie haben dann von Anfang an keinen Versicherungsschutz, es sei denn, durch die Verletzung der Anzeigepflicht ist uns kein Nachteil entstanden. Unser Rücktritts- und Kündigungsrecht ist außer bei Vorsatz ausgeschlossen, wenn wir den Vertrag auch bei Kenntnis der nicht angezeigten Umstände, wenn auch zu anderen Bedingungen, geschlossen hätten. Die anderen Bedigungen werden auf unser Verlangen rückwirkend, bei einer von Ihnen nicht zu vertretenden Pflichtverletzung ab der laufenden Versicherungseriode Vertragsbestandteil. HINWEISE: Die nachfolgenden Fragenergänzungen und Beispiele dienen nur der Verdeutlichung; sie haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wenn Sie behandelnde Ärzte benennen, entbindet Sie das nicht von Ihrer vorvertraglichen Anzeigepflicht. 1. Sind bei Eltern oder Geschwistern Herz- oder Kreislauferkrankungen, Schlaganfall, Krebserkrankungen, Zuckerkrankheit, Geistes- und/oder Gemütskrankheiten vorgekommen? Welche? Bei wem? Alter bei Erkrankungsbeginn? 2. Sind Sie in Ihrem Beruf oder beim Sport besonderen Gefahren ausgesetzt? Welchen? 3. Bestehen oder bestanden bei Ihnen Krankheiten, Funktionsstörungen, Beschwerden oder behandlungs-/kontroll-bedürftige Befunde... a) des Herzens oder der Kreislauforgane (z. B. Bluthochdruck, Beklemmungen oder Schmerzen in der Herzgegend, Herzfehler, Rhythmusstörungen, Herzleistungsschwäche, Atemnot bei Anstrengungen, Durchblutungsstörungen oder Infarkt des Herzens, Gehirns oder der Extremitäten, Schlaganfall, arterielle Verschlusskrankheit, Venenentzündung, Embolie)? b) der Atmungsorgane (z. B. Tuberkulose, wiederholte oder chronische Bronchitis, Asthma, Emphysem, blutiger Auswurf, Lungen-, Rippenfell- oder Brustfellentzündung, Schlafapnoe)? c) der Verdauungsorgane (z. B. Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür, Magen- oder Darmblutungen, Magenschleim-hautentzündungen, Zwerchfellhernie, Speiseröhren-entzündung, Leberleiden, erhöhte Leberwerte, Gelbsucht, Gallenblasenleiden, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, chronische Darmentzündung)? d) der Harn- oder Geschlechtsorgane (z. B. Nierenentzündung, Nierenkolik, Steinleiden, Nierenbecken- oder Harnblasenentzündung, Erkrankung der Vorsteherdrüse, erschwertes oder schmerzhaftes Harnlassen, blutiger Harn, Eiweißausscheidung)? e) des Nervensystems, Gehirns, Rückenmarks (z. B. Epilepsie, Krämpfe, Lähmungen, Engpass-Syndrome wie Karpaltunnelsyndrom oder Sulcus-ulnaris-Syndrom, Ohnmachten, Schwindel, häufige Kopfschmerzen, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson)? f) der Psyche (z. B. Depressionen, Psychosen, chronische Essstörungen, psychosomatische Störungen, somatoforme [Schmerz-]Störungen, Angststörungen, Erschöpfungssyndrom, Chronic fatigue, behandlungsbedürftige Schlafstörungen)? g) der Augen (z. B. Sehschärfe, Dioptrienzahl) (Gesichtsfeld, Augendruck, Augenhintergrund betreffend)? h) des Halses, der Nase oder der Ohren (z. B. Heiserkeit, Sprech- u. Sprachstörungen, Tinnitus, Mittelohrerkrankungen, Schwerhörigkeit, Ohrenfluss, Hörsturz)? i) der Milz, des Blutes (z. B. Leukämie, Anämie, Gerinnungsstörungen)? Wenn ja, Wann, wie oft? Behandelnde Ärzte welche? Wie lange? (mit Anschrift) falls bekannt, bitte angeben: Sehschärfe (Visus) re / li Dioptrienzahl re / li Seite 1 von 4

3 j) der Haut, Allergien, Überempfindlichkeiten, (z. B. Psoriasis, Neurodermitis, Heuschnupfen, Hautausschläge, Darmfunktionsstörungen)? k) des Stoffwechsels (z. B. Zuckerkrankheit, Blutfetterhöhungen, Harnsäureerhöhungen/Gicht, Funktionsstörungen der Schilddrüse)? l) in Form von Geschwülsten (z. B. Tumoren, Zysten, Lymphknotenverdickungen)? m) der Wirbelsäule, Bandscheiben, Knochen, Gelenke, Muskeln, Bindegewebe (z. B. Hexenschuss, Lumbago, Ischias, Bandscheibenvorfall, Gelenkverschleiß; rheumatische Beschwerden; Hüftdysplasie, Fibromyalgie, Muskelatrophien)? n) durch akute oder chronische Infektionskrankheiten (z. B. Tropenkrankheiten, Geschlechtskrankheiten, chronische Hepatitis, AIDS/positiver HIV-Test)? o) durch Unfälle, Verletzungen, Vergiftungen und/oder Operationen? p) Bei Frauen: Erkrankungen der Gebärmutter, Eierstöcke oder Brust? Sind Sie zur Zeit schwanger? Gab es bei vorausgegangenen Schwangerschaften und Entbindungen Komplikationen? Im wievielten Monat? Welche? 4.a)Nehmen bzw. nahmen Sie in den letzten 5 hren regelmäßig oder wiederholt Medikamente (auch vorbeugend)? b) Rauchen Sie Zigaretten Zigarren/Zigarillos? c) Sind Sie oder waren Sie in den letzten 10 hren wegen Konsums von Alkohol in Beratung oder Behandlung (einschl. Entzug/Entwöhnung, Kontrolluntersuchungen) bzw. ist eine solche Behandlung angeraten worden oder geplant? d) Nehmen Sie oder nahmen Sie in den letzten 10 hren Drogen, Beruhigungs- oder Aufputschmittel? e) Haben Sie einen Selbsttötungsversuch unternommen? Welche? Dosis? Zeitraum? max. 10 am Tag max. 20 am Tag mehr als 20 am Tag Nichtraucher seit ggf. bitte nähere Angaben Welche? Dosis? Zeitraum? Wie oft? Wann (zuletzt)? 5. Besteht eine angeborene oder erworbene Fehlbildung oder Fehlfunktion (anzugeben sind auch bereits operierte Veränderungen) z. B. des Herzens, der Knochen/Gelenke, der Nieren oder des Stoffwechsels? ggf. bitte nähere Angaben 6. Besteht eine Minderung der Erwerbs- oder Berufsfähigkeit / ein Grad der Behinderung (bitte %-Satz angeben), oder ist eine solche/ein solcher beantragt, sind Sie pflegebedürftig, oder wurden Sie aus gesundheitlichen Gründen vom Wehrdienst zurückgestellt? Alternativ Kopie des Anerkennungsbescheides/Antrages beifügen (vor allem den medizinischen Teil). Grund: 7. Wurde bei Ihnen ein Gentest vorgenommen? (Befund bitte nicht einreichen) 8.a)Sind Sie operiert worden? b) Ist eine Operation vorgesehen? c) Sind Sie mit Röntgen-, Radium-, Isotopen- oder sonstigen Strahlen oder chemotherapeutisch behandelt worden? Wann/Weshalb? Name und Anschrift des Arztes/Fachrichtung 9. a)wurden Sie mit bildgebenden Verfahren untersucht (z. B. Röntgen-, Kernspin-, Computertomographie, Szintigraphie oder Ultraschall)? b) Wurde bei Ihnen früher ein EKG abgeleitet oder eine echokardiographische Untersuchung vorgenommen? Falls vorhanden: EKG-Streifen und Befundbericht bitte einsenden. c) Haben andere Ärzte oder sonstige Behandler (z. B. Heilpraktiker, Psychologen, Krankengymnasten/ Physiotherapeuten, Osteopathen), außer den bereits genannten, Sie innerhalb der letzten 5 hre untersucht, beraten oder behandelt? d) Sind Sie in Krankenhäusern oder sonstigen ärztlich geleiteten Einrichtungen (auch Reha/Kur) untersucht oder behandelt worden? 10. Welchen Arzt nehmen Sie gewöhnlich in Anspruch (Hausarzt)? 11. Welchen Arzt haben Sie zuletzt beansprucht? Ich entbinde den befragenden Arzt ausdrücklich von seiner Schweigepflicht., den (Unterschrift der zu versichernden Person) Bei Minderjährigen ist zusätzlich die Unterschrift der gesetzlichen Vertreter erforderlich (Stempel des Arztes) (Unterschrift des Arztes) Seite 2 von 4

4 II. Untersuchungsbefund (einschl. Ruhe-EKG und Ergometrie) 1. Haben Sie den Anfragesteller bereits ärztlich untersucht, beraten oder behandelt? 2. Wann und weshalb? 3. Wie hat sich die zu untersuchende Person ausgewiesen? (Reisepass, Personalausweis, Führerschein etc.) Bitte Krankenblattauszug beifügen. 4. Gewicht ohne Kleidung: kg Größe ohne Schuhe: cm Bauchumfang (in Nabelhöhe): cm Wurden diese Werte in Ihrer Praxis gemessen? Wann? 5. Herz und Kreislauf a) Sind die Herztöne rein und normal betont? b) Bestehen Geräusche? Sind sie funktionell oder organisch? c) Bestehen Rhythmusstörungen? d) Blutdruck und Pulsfrequenz ggf. welche/wo? ggf. welcher Art / wodurch ausgelöst? Blutdruck in mm Hg systol. / diastol. Herzschläge pro Minute e) Angaben zum Ruhe-EKG mit 12 Ableitungen (aktuelle oder höchstens 12 Monate alte Untersuchung): - Welche (herzwirksamen) Medikamente wurden am Untersuchungstag eingenommen? - Gibt es Auffälligkeiten von möglichem oder sicherem Krankheitswert Stromkurvenverlauf, Rhythmus und klinische Begleitsymptome betreffend? - Falls Auffälligkeiten bestehen: Ist eine Ursache bekannt oder als wahrscheinlich anzunehmen? Bei Untersuchungsgruppe 2 zusätzlich: Verlauf und Befund der mindestens submaximalen ergometrischen Belastung mit Steigerung um 25 Watt alle 2 Minuten (aktuelle oder höchstens 12 Monate alte Untersuchung): - Falls nicht ausbelastet wurde: Was war der Grund für den vorzeitigen Belastungsabbruch? Bitte folgende Original-Unterlagen beifügen: - Ruhe-EKG mit 12 Ableitungen Bei Untersuchungsgruppe 2 zusätzlich: - Belastungs-EKG (Ergometrie) mit mindestens submaximaler Belastung und Dokumentation von Blutdruck- und Frequenzverhalten vor, unter und nach Belastung f) Bestehen Insuffizienz- oder Dekompensationserscheinungen (Atemnot, Zyanose, Ödeme)? g) Bestehen arterielle Durchblutungsstörungen (abgeschwächte periphere Pulse, Strömungs- oder Stenosegeräusche)? h) Können Sie noch zusätzliche Angaben über Herz und Kreislauf machen? i) Sind Krampfadern vorhanden (Stärke, Ausdehnung, Geschwüre, Narben)? j) Bestehen sonstige Erkrankungen der Venen? ggf. welche? ggf. welche? Ggf. welche Erkrankung liegt vor? Fanden Sie bei Ihrer Untersuchung Auffälligkeiten 6. an den Atmungsorganen a) Besteht Heiserkeit? Husten? b) Ist die Form und Wölbung des Brustkorbs auffällig? (z. B. Fassthorax)? c) Sind die Ergebnisse der Perkussion und Auskultation auffällig? 7. im Skelett- und Muskelsystem? (z. B. Arthritis, Kyphose, Skoliose, eingeschränkte Funktion) Bei bitte nähere Angaben machen. Seite 3 von 4

5 8. bei Haut- und Schleimhäuten? 9. bei den Sinnesorganen? 10. beim Nervensystem (z. B. Pupillenreaktionen, Reflexe, Lähmungen, Gang, Koordination) und der Psyche? 11. beim Hormonsystem (insbesondere Schilddrüse)? 12. im Verdauungssystem a) Besteht ein krankhafter Befund an der Zunge, im Rachenraum? b) Sind die Ergebnisse der Inspektion, Palpation, Perkussion, Auskultation des Bauches auffällig? 13. Besteht Verdacht auf eine Erkrankung der Nieren, Harnwege- und/oder Geschlechtsorgane? Urinuntersuchung: Ergebnis des Streifentests Eiweiß Zucker Blut Bilirubin Urobilinogen Keton Leuko Sonstiges Wurde die Urinprobe in der Praxis gewonnen? Sedimentbefund (bei pathologischem Streifentest) Bei pathologischem Befund welche Diagnose stellen Sie? 14. Sonstiges Haben Sie weitere krankhafte und bisher nicht angegebene Befunde erhoben (z. B. Hernien, Drüsenschwellungen)? Bei bitte nähere Angaben machen. 15. Aktuelle Laboruntersuchungen (Ergebnisse bitte im Original beifügen) für Untersuchungsgruppe A: für Untersuchungsgruppe B zusätzlich zur Untersuchungsgruppe A: Gesamt-Cholesterin Nüchternblutzucker HDL-Cholesterin HbA1c Triglyceride großes Blutbild Gamma-GT Kreatinin i.s. GPT Harnsäure aktueller HIV-Antikörper-Test BKS CHE 16. Der Arzt kann dem Untersuchten krankhafte Befunde mitteilen. Welche Befunde haben Sie mitgeteilt? 17. Bemerkungen Mit dem angebotenen Honorar für diese Untersuchung in Höhe von 70, EUR zuzüglich der Kosten für EKG / Ergometrie, HIV-Test und weitere Laboruntersuchungen bin ich einverstanden. Honorar für das Ärztliche Zeugnis: EUR 70, für EKG / Ergometrie: EUR (gem. GOÄ Nr. 651/652; 2,3-fach) für den HIV-Test: EUR für die übrigen Laborwerte: EUR Gesamtbetrag: EUR Ferner bin ich damit einverstanden, dass meine Anschrift und meine Bankverbindung gespeichert werden, um eine zügige, beleglose Überweisung zu ermöglichen. Das Honorar ist zu überweisen auf: (Name und Ort des Geldinstituts) (Text auf dem Überweisungsträger) (IBAN) (BIC) Bitte beachten: Fü r die Risikobeurteilung sind auch andere Gesichtspunkte als das Ergebnis dieser Untersuchung maßgebend. Deshalb bitten wir Sie, dem Untersuchten zwar KRANKHAFTE BEFUNDE mitzuteilen, aber KEIN URTEIL ÜBER DIE VERSICHERUNGSFÄHIGKEIT abzugeben. Der Bericht darf dem Untersuchten oder einer anderen Mittelsperson zur Weiterleitung an die Gesellschaft NUR VERSCHLOSSEN übergeben werden. (Ort und Datum) (Arztstempel) (Unterschrift) (Telefonnummer) Seite 4 von 4

Ärztliche Untersuchungen

Ärztliche Untersuchungen Ärztliche Untersuchungen Name, Vorname Geburtsdatum Zur Bearbeitung des Antrages/der Anfrage benötigen wir die nachstehend angekreuzten Untersuchungen: Erforderliche Unterlagen Todesfallsumme Untersuchungsstufen

Mehr

Information zu Ihrer ärztlichen Untersuchung

Information zu Ihrer ärztlichen Untersuchung Information zu Ihrer ärztlichen Untersuchung Antragsabteilung/Risikoprüfung Telefon: 06221 872-2036 Telefax: 06221 872-2902 Liebe Antragstellerin, lieber Antragsteller, zu Ihrem Antrag auf Lebens- bzw.

Mehr

Ärztliches Gutachten zur Feststellung der Berufsunfähigkeit gemäß 22 der Satzung des Versorgungswerks der Landestierärztekammer Hessen

Ärztliches Gutachten zur Feststellung der Berufsunfähigkeit gemäß 22 der Satzung des Versorgungswerks der Landestierärztekammer Hessen Ärztliches Gutachten zur Feststellung der Berufsunfähigkeit gemäß 22 der Satzung des Versorgungswerks der Landestierärztekammer Hessen Name des Mitglieds: Mitgliedsnummer: -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Männer Frauen Untersuchungen. 250.000,00 EUR 15 60 Jahre 15 60 Jahre E - - - - 0105Z0, HIV-Test, Cotinin-Test (nur für Nichtraucher bei L0)

Männer Frauen Untersuchungen. 250.000,00 EUR 15 60 Jahre 15 60 Jahre E - - - - 0105Z0, HIV-Test, Cotinin-Test (nur für Nichtraucher bei L0) Allianz Lebensversicherungs-AG MERKBLATT FÜR UNTERSUCHUNGEN Kreuzen Sie im anhängenden Arztauftrag die erforderlichen Untersuchungen an. Der Umfang der Untersuchung ergibt sich aus der untenstehenden Übersicht.

Mehr

RISIKOVORABANFRAGE BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG 1

RISIKOVORABANFRAGE BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG 1 BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG 1 An das Lebensversicherungsteam der blau direkt GmbH & Co. KG. Telefax: 0451 87 20 1-240 oder per E-Mail an leben@blaudirekt.de Die Anfrage kann nur bei vollständig ausgefülltem

Mehr

Versicherungsdauer. bis

Versicherungsdauer. bis Risikoanalysebogen: Absicherung des Todesfalles (private Vorsorge) 1. Überblick über die bisherige private Vorsorge im Todesfall Kunde/Interessent:.. Welche Versicherungen bestehen: Versicherungsart 1

Mehr

Antrag auf Anerkennung der Berufsunfähigkeit und Beantragung der Berufsunfähigkeitsrente

Antrag auf Anerkennung der Berufsunfähigkeit und Beantragung der Berufsunfähigkeitsrente VERSORGUNGSEINRICHTUNG der Bezirksärztekammer Trier -Körperschaft des öffentlichen Rechts - Balduinstraße 10-14, 54290 Trier Telefon 0651-170886-0 Fax 0651-170886-66 info@ve-trier.de Antrag auf Anerkennung

Mehr

Gesundheitsfragen wie sehen sie aus?

Gesundheitsfragen wie sehen sie aus? Gesundheitsfragen wie sehen sie aus? Was sind Gesundheitsfragen und wann werden sie gestellt? Alle Versicherungsprodukte, welche die Gesundheit oder das Leben eines Versicherungsnehmers absichern, können

Mehr

Erklärung vor dem Arzt mit Untersuchung

Erklärung vor dem Arzt mit Untersuchung Erklärung vor dem Arzt mit Untersuchung (Vordruck B) scp 11 01.10 Wichtige Informationen für den Antragsteller bzw. die zu versichernde Person Dieses Formular dient der Beantwortung der Gesundheitsfragen

Mehr

Herz- und Kreislaufuntersuchung bei hohen Versicherungssummen (HUplus) (in Verbindung mit Untersuchungsbericht Bplus)

Herz- und Kreislaufuntersuchung bei hohen Versicherungssummen (HUplus) (in Verbindung mit Untersuchungsbericht Bplus) Stand 09.2014 ALTE LEIPZIGER ALTE LEIPZIGER Leben Ärztlicher Dienst Postfach 1660 Absender: 61406 Oberursel Versicherungs-Nr.: Zu versichernde Person: Geburtsdatum: Herz- und Kreislaufuntersuchung bei

Mehr

Antrag zur Sportinvaliditätsversicherung für Berufssportler

Antrag zur Sportinvaliditätsversicherung für Berufssportler Antrag zur Sportinvaliditätsversicherung für Berufssportler BU Profisport Individual Fassung 01/2008 Versicherungsnehmer: Nachname: Vorname: Anschrift: Straße und Hausnummer: Postleitzahl: _ Ort: Versicherungsbetreuer:

Mehr

*400055* Fragebogen zu Allergien. Postfach 1660. 61406 Oberursel. Versicherungs-Nr.: Zu versichernde Person: Geburtsdatum: Ergänzung von:

*400055* Fragebogen zu Allergien. Postfach 1660. 61406 Oberursel. Versicherungs-Nr.: Zu versichernde Person: Geburtsdatum: Ergänzung von: ALTE LEIPZIGER Leben Postfach 1660 Absender: 61406 Oberursel Versicherungs-Nr.: Zu versichernde Person: Geburtsdatum: Ergänzung von: Fragebogen zu Allergien 1. Wie bezeichnete der Arzt/ der Therapeut das

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 schadenservice@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

Herzlich Willkommen in unserer Praxis,

Herzlich Willkommen in unserer Praxis, Joh.- Specht Str.5a 23701 Eutin Telefon 0 45 21. 79 57 80 Fax 0 45 21. 79 57 81 info@zahnaerzte- eutin.de oder www.zahnaerzte- eutin.de Herzlich Willkommen in unserer Praxis, wir möchten Sie gerne optimal

Mehr

Hinweis für den behandelnden Arzt zum Antrag auf Leistungen zur Teilhabe

Hinweis für den behandelnden Arzt zum Antrag auf Leistungen zur Teilhabe Hinweis für den behandelnden Arzt zum Antrag auf Leistungen zur Teilhabe Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege, Ihre Patientin/ Ihr Patient beabsichtigt, einen Antrag auf Leistungen zur

Mehr

ja Personalausweis: Reisepass:

ja Personalausweis: Reisepass: D Ärztliches Zeugnis Ausgehändigt von: Antrags-/Versicherungsnummer: Ärztliches Zeugnis: Name, Vorname: Geburtsdatum: Berufliche Tätigkeit: Anschrift: Identifikation Die zu untersuchende Person ist mir

Mehr

Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich.

Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich. Willkommen Sehr geehrte Damen und Herren Für Ihr Interesse an einer Beratung im 360 Kinderwunsch Zentrum Zürich bedanken wir uns recht herzlich. Unser Konzept sieht vor, dass das ausführliche Erstgespräch

Mehr

FRAGEBOGEN ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG

FRAGEBOGEN ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG FRAGEBO ZUR BERUFSUNFÄHIGKEITSVERSICHERUNG Allgemeine Angaben Name / Vorname / Geb.-Datum Strasse / Hausnummer PLZ / Ort Telefon / Fax / email Allgemeine Angaben zu Ihrem Beruf und Ihrer Tätigkeit Ausgeübter

Mehr

Private Krankenversicherung (Allianz / Axa / DKV / Debeka / HUK-Coburg / etc.) Beihilfe für Beamte / Soldaten / Berufsrichter Ich bezahle Privat

Private Krankenversicherung (Allianz / Axa / DKV / Debeka / HUK-Coburg / etc.) Beihilfe für Beamte / Soldaten / Berufsrichter Ich bezahle Privat Anamnese Fragebogen Diese Information werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich der aktuellen Behandlung. Bitte mit Druckbuchstaben ausfüllen! Name: Vorname: Geburts-Datum: Straße & Nr.: PLZ

Mehr

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen Janitos Versicherung AG - Postfach 104169-69031 Heidelberg - Tel. 06221 709 1410 - Fax. 06221 709 1571 - versicherung@janitos.de Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: Schadenanzeige Multi-Rente Erkrankungen

Mehr

Anmelde - und Gesundheitsfragebogen

Anmelde - und Gesundheitsfragebogen Anmelde - und Gesundheitsfragebogen Herzlich willkommen in unserer kieferorthopädischen und oralchirurgischen Praxis. Wenn Sie möchten, können Sie den nachfolgenden Fragebogen ausdrucken. Sie können wahlweise

Mehr

Vorsorge-Pass. Persönlicher. Petra Türk (Privatpraxis) für. Bitte sorgfältig aufbewahren! Facharzt für Allgemeinmedizin Akupunktur, Chirotherapie

Vorsorge-Pass. Persönlicher. Petra Türk (Privatpraxis) für. Bitte sorgfältig aufbewahren! Facharzt für Allgemeinmedizin Akupunktur, Chirotherapie Facharzt für Allgemeinmedizin Akupunktur, Chirotherapie Petra Türk (Privatpraxis) Fachärztin für Allgemeinmedizin Klassische Homöopathie, Naturheilverfahren Persönlicher Vorsorge-Pass für Bitte sorgfältig

Mehr

Erklärung der zu versichernden Person

Erklärung der zu versichernden Person Erklärung der zu versichernden Person zu Versicherungsnummer Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG zu versichernde Person Herr Frau Geburtsdatum Familienstand

Mehr

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF)

Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) Fragebogen für Verwahrstellen von Alternativen Investmentfonds (AIF) 1. Name und Anschrift der Gesellschaft/des Verwahrers (Versicherungsnehmer): 2. Zu welchen Anlageklassen gehören die zu verwahrenden

Mehr

UNFALLANZEIGE UNFALLVERSICHERUNG (UND KRAFTFAHRTUNFALLVERSICHERUNG)

UNFALLANZEIGE UNFALLVERSICHERUNG (UND KRAFTFAHRTUNFALLVERSICHERUNG) Mannheimer Versicherung AG Augustaanlage 66 68165 Mannheim UNFALLANZEIGE UNFALLVERSICHERUNG (UND KRAFTFAHRTUNFALLVERSICHERUNG) Versicherungsscheinnummer: Schadennummer: MAtS-Vorgangsnummer: Agenturnummer:

Mehr

Homöopathischer Fragebogen!

Homöopathischer Fragebogen! Homöopathischer Fragebogen Liebe Patientin, Lieber Patient Bitte füllen Sie den Fragebogen gründlich aus und senden Sie mir diesen vor unserem Termin zurück. Bitte bringen Sie allfällige diagnostische

Mehr

ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG Hansastraße 19 80686 München. Telefon 089 / 7676-0 Telefax 089 / 7676-2500 E-Mail: adac@adac.de. www.adac.

ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG Hansastraße 19 80686 München. Telefon 089 / 7676-0 Telefax 089 / 7676-2500 E-Mail: adac@adac.de. www.adac. ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG Hansastraße 19 80686 München Telefon 089 / 7676-0 Telefax 089 / 7676-2500 E-Mail: adac@adac.de www.adac.de Schadenmeldung ADAC Auslands-Krankenschutz und ADAC Auslands-Kranken-

Mehr

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung Name und Anschrift des Kunden Hamburg, Abt. RLK-Leistung - RLK 2 + 3 Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung zur Versicherungs-Nr.: Sehr geehrter Kunde, Sie haben leider Ihre Reise stornieren

Mehr

Häusliche Pflegehilfe als Sachleistung durch Vertragspartner der Pflegekasse

Häusliche Pflegehilfe als Sachleistung durch Vertragspartner der Pflegekasse Hinweis: Die Angaben zum Leistungsantrag beruhen auf den Mitwirkungspflichten der 60 Erstes Buch Sozialgesetzbuch (SGB I) und 50 Elftes Buch Sozialgesetzbuch (SGB XI). Fehlende oder unvollständige Angaben

Mehr

KAERA - Schadenregulierungsbüro

KAERA - Schadenregulierungsbüro Schadenanzeige zur Auslandsreisekranken-Versicherung (Bitte sorgfältig und vollständig ausfüllen) KAERA - Schadenregulierungsbüro Industrie & Touristik Versicherungsmakler Tel.: 01805 935 939 (14/Cent

Mehr

Checkliste für eine Beratung zur Privaten Krankenversicherung

Checkliste für eine Beratung zur Privaten Krankenversicherung Als privat Krankenversicherter können Sie immer, u. ohne Einschränkungen alle medizin. Leistungen erhalten. Nur - beim Arzt sind Sie "Selbstzahler"! Die PKV ist immer nur "Kostenerstatter"! Ihr Beitrag

Mehr

Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung

Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung Schadenanzeige zur Reiserücktrittsversicherung TravelProtect GmbH Alfred-Nobel-Straße 20 97080 Würzburg Bitte vollständig ausfüllen und zurücksenden an: TravelProtect GmbH Alfred-Nobel-Straße 20 97070

Mehr

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung

Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung Name und Anschrift des Kunden Bitte vollständig ausfüllen und zurücksenden an Siegfried-Wedells-Platz 1 20354 Hamburg Schadenanzeige Reise-Rücktrittskosten-Versicherung zur Versicherungs-Nr.: Sehr geehrter

Mehr

Mitteilung nach 19 Abs. 5 VVG über die Folgen einer Verletzung der gesetzlichen Anzeigepflicht

Mitteilung nach 19 Abs. 5 VVG über die Folgen einer Verletzung der gesetzlichen Anzeigepflicht Mitteilung nach 19 Abs. 5 VVG über die Folgen einer Verletzung der gesetzlichen Anzeigepflicht Sehr geehrte/r Versicherungsnehmer/in, damit wir Ihren Versicherungsantrag ordnungsgemäß prüfen können, ist

Mehr

ÄRZTEVERSORGUNG LAND BRANDENBURG Einrichtung der Landesärztekammer Brandenburg - Körperschaft des öffentlichen Rechts -

ÄRZTEVERSORGUNG LAND BRANDENBURG Einrichtung der Landesärztekammer Brandenburg - Körperschaft des öffentlichen Rechts - ÄRZTEVERSORGUNG LAND BRANDENBURG Einrichtung der Landesärztekammer Brandenburg - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Ärzteversorgung Land Brandenburg Ostrower Wohnpark 2 03046 Cottbus Vers.-Nr.: Antrag

Mehr

NUR BEI JA ANTWORTEN ABHAKEN BEI UNKLARHEIT NEBEN KÄSTCHEN ANKREUZEN. Ihre Kinder

NUR BEI JA ANTWORTEN ABHAKEN BEI UNKLARHEIT NEBEN KÄSTCHEN ANKREUZEN. Ihre Kinder Herzlich Willkommen! Ich freue mich, dass Sie sich zu einer Behandlung bei mir entschlossen haben und ich werde mein Möglichstes tun, um mit Ihnen zusammen Beschwerden zu lindern. Um Ihnen möglichst gut

Mehr

Fragebogen und Patienten-Information

Fragebogen und Patienten-Information Fragebogen und Patienten-Information Datum :,den Name Vorname Straße, Nr. PLZ, Wohnort Geburtstag Familienstand Kinder : Tel.priv./Mobil Tel. gesch. E-Mail Beruf Sind Sie damit einverstanden, dass wir

Mehr

Dazu bitten wir Sie, uns die beigefügte Unfall-Schaden-Anzeige ausgefüllt und unterschrieben einzureichen.

Dazu bitten wir Sie, uns die beigefügte Unfall-Schaden-Anzeige ausgefüllt und unterschrieben einzureichen. ERGO Versicherung AG Victoriaplatz 1, 40477 Düsseldorf Herrn/Frau ERGO Versicherung AG 24 Stunden, 7 Tage die Woche erreichbar Zentrale Telefon 0211/477-5029 Unfall-Schadenabteilung Telefax 0211/477-3480

Mehr

Anamnesebogen zahnärztliche Praxis

Anamnesebogen zahnärztliche Praxis Anamnesebogen zahnärztliche Praxis Schwerpunktpraxis für Ästhetik und Implantologie Liebe Patientin, Lieber Patient, Liebe Eltern, bitte beantworten Sie die folgenden Fragen sorgfältig, damit wir etwaige

Mehr

Hamburg, Name und Anschrift des Kunden. Abt. RLK-Leistung

Hamburg, Name und Anschrift des Kunden. Abt. RLK-Leistung Name und Anschrift des Kunden Hamburg, Sehr geehrter Kunde, während Ihrer Reise ereignete sich leider ein Unfall. Bitte füllen Sie die Schadenanzeige genau und vollständig aus und senden uns diese schnellstmöglich

Mehr

Gesundheitsfragebogen zur Risikovorprüfung

Gesundheitsfragebogen zur Risikovorprüfung 1 Dieser Fragebogen soll eine mögliche Antragstellung etwas erleichtern. Bitte füllen Sie den Fragebogen so weit als möglich aus. Sind in einer Frage mehrere Zeiträume möglich, verwenden Sie bitte den

Mehr

INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung

INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung INTER QualiMed Z Tarif Z90 Leistungskurzbeschreibung Zahnersatz (einschl. GKV-Leistung) - Regelversorgung - gleichartige oder andersartige Versorgung Implantate 100 / 95 / 85 % 90 / 85 / 75 % 90 / 85 /

Mehr

Falls Sie AXA Assistance kontaktiert haben während Sie im Ausland waren, dann geben Sie bitte die AXA Assistance Verwaltungsnummer an

Falls Sie AXA Assistance kontaktiert haben während Sie im Ausland waren, dann geben Sie bitte die AXA Assistance Verwaltungsnummer an File Number: AXA Assistance Deutschland GmbH Garmischer Str. 8-10 80339 München Tel: 01803 268 372 Fax: +49 89 500 70 396 claims@coverwise.de Bitte beantworten Sie alle Fragen im Teil 1 und 2 dieser Schadensanzeige.

Mehr

Allianz Lebensversicherungs-AG Deutsche Lebensversicherungs-AG MERKBLATT FÜR UNTERSUCHUNGEN

Allianz Lebensversicherungs-AG Deutsche Lebensversicherungs-AG MERKBLATT FÜR UNTERSUCHUNGEN Allianz Lebensversicherungs-AG Deutsche Lebensversicherungs-AG MERKBLATT FÜR UNTERSUCHUNGEN Bitte kreuzen Sie im anhängenden Arztauftrag die erforderlichen Untersuchungen an. Der Umfang der Untersuchung

Mehr

Schadenanzeige für Unfall Privatpersonen

Schadenanzeige für Unfall Privatpersonen Vertrags-Nr.: Schaden-Nr.: Rückantwort BGV / Badische Versicherungen 76116 Karlsruhe VN: Straße/Nr.: PLZ/Ort: Telefon dienstlich: Telefon privat: Telefax: Name, Vorname der/des Verletzten: Straße/Nr.:

Mehr

Einige wichtige Zahlenreihen nach Grigori Grabovoi

Einige wichtige Zahlenreihen nach Grigori Grabovoi Krankheiten Einige wichtige Zahlenreihen nach Grigori Grabovoi Unbekannte Krankheiten allgemein 1884321 Bezug zu Körperteil herstellen Allergie allgemein 45143212 Allergie Atemwege 5814325 Angina pectoris

Mehr

Fragebogen. Geb.: Grösse: Gewicht: Krankenkasse. Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange?

Fragebogen. Geb.: Grösse: Gewicht: Krankenkasse. Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange? Fragebogen Name: Vorname: Geb.: Grösse: Gewicht: Adresse: Tel: PLZ/Ort Email: Krankenkasse Wurden Sie als Kind gestillt? ja nein Wenn ja, wie lange? Essen Sie rohe Sachen? ja nein (Salat, Früchte) Wenn

Mehr

Anamnese. Liebe Patientin, lieber Patient! 1 Persönliche Angaben. Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Zahngesundheit anvertrauen.

Anamnese. Liebe Patientin, lieber Patient! 1 Persönliche Angaben. Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Zahngesundheit anvertrauen. Anamnese Liebe Patientin, lieber Patient! Vielen Dank, dass Sie uns Ihre Zahngesundheit anvertrauen. Wir freuen uns sehr, Sie bei uns in der Praxis begrüßen zu dürfen. Bevor wir uns mit Ihnen über Ihre

Mehr

Vereinbarung zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung im Freistaat Sachsen e.v.

Vereinbarung zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung im Freistaat Sachsen e.v. Vereinbarung zwischen der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung KASSENÄRZTLICHE VEREINIGUNG SACHSEN Beilage zu den KVS-Mitteilungen, Heft 1/2009 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Fragen und Antworten zur. Multi PROTECT - die Rente zur Existenzsicherung

Fragen und Antworten zur. Multi PROTECT - die Rente zur Existenzsicherung Fragen und Antworten zur Multi PROTECT - die Rente zur Existenzsicherung Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Fragen Was ist die Multi PROTECT?....................................................................4

Mehr

I. Allgemeines Angaben zur erkrankten Person und zur Reise

I. Allgemeines Angaben zur erkrankten Person und zur Reise Schadenanzeige zu einem Versicherungsfall in der Auslandskrankenversicherung für Sprachschüler und Studenten Versicherungsnummer: Leistungsnummer: Name der erkrankten Person: Geburtsdatum: Bitte füllen

Mehr

MARKEL PRO M&A. Fragebogen. Fragebogen Markel Pro M&A. www.markelinternational.de Seite 1 von 7

MARKEL PRO M&A. Fragebogen. Fragebogen Markel Pro M&A. www.markelinternational.de Seite 1 von 7 MARKEL PRO M&A Fragebogen Fragebogen Markel Pro M&A Fragebogen zur käuferseitigen Markel Pro M&A-Versicherung von Gewährleistungs- und Freistellungsansprüchen aus Unternehmenskaufverträgen www.markelinternational.de

Mehr

Mikronährstoffbedarf (FAS) Adresse. Allgemein. Aktivität. Strasse, Nummer. Grösse (in cm) Gewicht (in kg)

Mikronährstoffbedarf (FAS) Adresse. Allgemein. Aktivität. Strasse, Nummer. Grösse (in cm) Gewicht (in kg) Mikronährstoffbedarf (FAS) Adresse Anrede Vorname Strasse, Nummer PLZ, Ort Land E-Mail Name Geburtsdatum Beruf Geschlecht Telefon Fax Allgemein Grösse (in cm) Gewicht (in kg) Aktivität Wie lässt sich Ihre

Mehr

Gesundheits- und Berufsfragebogen

Gesundheits- und Berufsfragebogen Gesundheits- und Berufsfragebogen Original: Basler Lebensversicherungs-AG 1. Durchschrift: Vertriebspartner 2. Durchschrift: Antragsteller Bitte mit schwarzem oder blauem Kugelschreiber in Blockschrift

Mehr

MUSTER. careforce. 1. Klient/-in. 2. Betreuer/-in #1. 3. Betreuer/-in #2. 4. Careforce - Qualitätssicherung

MUSTER. careforce. 1. Klient/-in. 2. Betreuer/-in #1. 3. Betreuer/-in #2. 4. Careforce - Qualitätssicherung 1. Klient/-in Frau/Herr: geb. am / in: Vers.Nr: wohnhaft in: Telefon: 2. Betreuer/-in #1 Frau/Herr: geb. am / in: Soz.Vers.Nr: wohnhaft in: Telefon: 3. Betreuer/-in #2 Frau/Herr: geb. am / in: Soz.Vers.Nr:

Mehr

ANTRAG RISIKO- UND GESUNDHEITSERKLÄRUNG

ANTRAG RISIKO- UND GESUNDHEITSERKLÄRUNG ANTRAG RISIKO- UND GESUNDHEITSERKLÄRUNG 700.0001.10 Stand 04.2011 Druck 04.2011 Hannoversche Lebensversicherung AG VHV-Platz 1 / 30177 Hannover service@hannoversche.de / www.hannoversche.de Kundenberatung

Mehr

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse:

fitwithkid Maike Bamberger Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: ANMELDUNG für den Kurs: Fit mit Baby Kursnummer (K) Name, Vorname: Adresse: Geburtsdatum: Telefonnummer: Mobil: Email Adresse: Geb & Name Kind: Krankenkasse Wie sind Sie auf diesen Kurs aufmerksam geworden:

Mehr

Erklärung zur Gesundheit und finanziellen Situation

Erklärung zur Gesundheit und finanziellen Situation Erklärung zur Gesundheit und finanziellen Situation AXA Lebensversicherung AG Colonia-Allee 10-20, 51067 Köln Postanschrift: 51172 Köln Internet: www.axa.de Sitz der Gesellschaft Köln Handelsregister Köln

Mehr

Gesundheitserklärung zur Risikoversicherung

Gesundheitserklärung zur Risikoversicherung Der Partner fürs Leben Gesundheitserklärung zur Risikoversicherung Name Vorname Wichtiger Hinweis über die Folgen einer Anzeigepflichtverletzung gemäß 19 Abs. 5 Versicherungsvertragsgesetz (VVG) Zur Prüfung

Mehr

Anfechtung wegen arglistiger Täuschung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Anfechtung wegen arglistiger Täuschung in der Berufsunfähigkeitsversicherung Empfehlung des Ombudsmanns vom 10.11.2003 Aktenzeichen: 8371/2002-S Versicherungssparte: Berufsunfähigkeit Anfechtung wegen arglistiger Täuschung in der Berufsunfähigkeitsversicherung Leitsätze: 1. In

Mehr

Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen

Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen Ärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Mitgliedsnummer: Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen I. Persönliche Verhältnisse 1. Name: Vorname: Geburtsname: Geburtsdatum:

Mehr

Sie möchten beruhigt in die Zukunft blicken Wir bieten flexiblen und günstigen Schutz.

Sie möchten beruhigt in die Zukunft blicken Wir bieten flexiblen und günstigen Schutz. Persönliche Risikoabsicherung Sie möchten beruhigt in die Zukunft blicken Wir bieten flexiblen und günstigen Schutz. Absicherung nach schweren Krankheiten oder Unfällen Existenzschutzversicherung Wichtige

Mehr

I. Gezielte Vorsorgeuntersuchungen nach gesetzlich eingeführten Programmen sind:

I. Gezielte Vorsorgeuntersuchungen nach gesetzlich eingeführten Programmen sind: Übersicht der versicherten Vorsorgeuntersuchungen BestMed Komfort Tarif BM4 / 0-3 und BestMed Premium Tarif BM5 / 0-3 Sehr geehrte Versicherte, sehr geehrter Versicherter, gern informieren wir Sie über

Mehr

Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen

Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen Mitgliedsnummer: Tierärzteversorgung Niedersachsen Gutenberghof 7 30159 Hannover Antrag auf Kostenbeteiligung für Rehabilitationsmaßnahmen I. Persönliche Verhältnisse 1. Name: Vorname: Geburtsname: Geburtsdatum:

Mehr

Antrag auf Abschluss einer Direktversicherung

Antrag auf Abschluss einer Direktversicherung Antrag auf Abschluss einer Direktversicherung Antragsteller Name des Arbeitgeber Adresse Zu versichernde Person / / / Name, Vorname (Versicherte Person) Personalnummer Geburtsdatum Geschlecht Anschrift

Mehr

Schadenanzeige Luftfahrt-Haftpflicht

Schadenanzeige Luftfahrt-Haftpflicht AXA Versicherung AG Schadenanzeige Luftfahrt-Haftpflicht 0 0 Nr. Bei Schäden mit Beteiligung eines Luftfahrzeugs bitte die Zusätzliche Schadenanzeige bei Schäden im Zusammenhang mit Luftfahrzeugen beifügen!

Mehr

Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland -

Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland - Kindergeld-Nr. F K Steuer-ID Antrag auf deutsches Kindergeld - Ausland - Telefonische Rückfrage tagsüber unter Nr.: Dieser Vordruck ist nur zu verwenden, wenn mindestens ein Elternteil bzw. ein Kind im

Mehr

Alle von ihnen gemachten Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz und werden nicht weitergegeben.

Alle von ihnen gemachten Angaben unterliegen dem Datenschutzgesetz und werden nicht weitergegeben. Patientenfragebogen Kamener Straße 54 59067 Hamm Telefon: 0 23 81 / 97 31 430 Mail: kontakt@l heilpraktikerin-sylvia.de Internet: www.heilpraktikerin-sylvia.de Füllen sie diesen Fragebogen bitte sorgfältig

Mehr

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung*

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung* Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung* Die Regelungen des Versicherungsvertragsgesetzes, des Bundesdatenschutzgesetzes sowie anderer Datenschutzvorschriften

Mehr

KG 51R F K. 1 Antragsteller(in): 2 Ehegatte des Antragstellers / der Antragstellerin: unter der angegebenen Anschrift wohnhaft seit

KG 51R F K. 1 Antragsteller(in): 2 Ehegatte des Antragstellers / der Antragstellerin: unter der angegebenen Anschrift wohnhaft seit Kindergeld-Nr. F K Steuer-ID Antrag auf Kindergeld für Personen, die eine Rente oder Versorgungsbezüge von einem deutschen Träger beziehen (Art. 67, 68 der Verordnung (EG) Nr. 883/2004) KG 51R Telefonische

Mehr

Refax an: 0221-355533-1120

Refax an: 0221-355533-1120 Refax an: 0221-355533-1120 oder per Post an: AssCurat Versicherungsmakler & Finanzdienstleistungen GmbH Regionalbüro Köln z. Hd. Tobias Mayer/ Nilüfer Ariatabar Vor den Siebenburgen 2 50676 Köln Fragebogen

Mehr

Schadenanzeige Elektronikversicherung

Schadenanzeige Elektronikversicherung Schadenanzeige Elektronikversicherung Bitte beantworten Sie die nachstehenden Fragen so genau wie möglich und schicken Sie die Schadenanzeige unverzüglich an uns zurück: E-Mail: schaden@dfv-elektronikversicherung.de

Mehr

Anmeldebogen. Spezialsprechstunde Depersonalisation und Derealisation

Anmeldebogen. Spezialsprechstunde Depersonalisation und Derealisation Direktor: Univ.-Prof. Dr. M.E. Beutel Anmeldebogen Spezialsprechstunde Depersonalisation und Derealisation Liebe Patientin, lieber Patient, Sie interessieren sich für eine Beratung in unserer Spezialsprechstunde

Mehr

I. Personalien Mitgl.-Nr.:

I. Personalien Mitgl.-Nr.: Bitte zurück an die Apothekerversorgung Niedersachsen Potsdamer Str. 47 14163 Berlin (Zehlendorf) Antrag auf Beteiligung an den Kosten einer medizinischen Rehabilitationsmaßnahme ( 18 der Satzung über

Mehr

Atemnot beim Sport Alles klar?

Atemnot beim Sport Alles klar? beim Sport Alles klar? Wie entsteht das Gefühl der? Christophe von Garnier Universitätsklinik für Pneumologie Inselspital Gibt es verschiedene Arten der? liche Entwicklung der : Chronisch.ich muss zu schnell

Mehr

Einstellungsfragebogen

Einstellungsfragebogen Einstellungsfragebogen Allgemeines Häufig stellt sich während eines Arbeitsverhältnisses heraus, dass der Arbeitgeber bei der Einstellung des Arbeitnehmers wesentliche Umstände (zum Beispiel Schwangerschaft,

Mehr

Beratung und Behandlung für Kinder, Jugendliche und Eltern

Beratung und Behandlung für Kinder, Jugendliche und Eltern Sozialpädiatrisches Zentrum (SZ) der Kinderklinik des im Florence- Nightingale-Krankenhauses Beratung und Behandlung für Kinder, Jugendliche und Eltern Liebe Eltern und Interessierte, seit 1995 gibt es

Mehr

KG 51R F K. 1 Antragsteller(in): 2 Ehegatte des Antragstellers / der Antragstellerin: unter der angegebenen Anschrift wohnhaft seit

KG 51R F K. 1 Antragsteller(in): 2 Ehegatte des Antragstellers / der Antragstellerin: unter der angegebenen Anschrift wohnhaft seit Kindergeld-Nr. F K Steuer-ID des Antragstellers/der Antragstellerin in Deutschland Antrag auf Kindergeld für Personen, die eine Rente oder Versorgungsbezüge von einem deutschen Träger beziehen (Art. 67,

Mehr

Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen

Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen 1 Ausdruck 2 Auflösung Kuchendiagramm Drogen 2 Ausdruck 3 Gebrauchsinformation Alkohol A l k o h o l Wirkstoff: Ethanol C2H5OH Arzneimittel müssen für Kinder unzugänglich

Mehr

Merkblatt: Regelapprobation

Merkblatt: Regelapprobation Merkblatt: Regelapprobation (Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt mit Abschluss im Regierungsbezirk Düsseldorf) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von

Mehr

Zahnärztliche Privatklinik Tübingen

Zahnärztliche Privatklinik Tübingen Liebe Patientin, lieber Patient, wir wollen für Sie das Beste erreichen. Bitte nehmen Sie sich einige Minuten Zeit für die wichtigsten Basisinformationen zu Ihren persönlichen Daten, Korrespondenz und

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie

Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Traditionelle Chinesische Medizin und Osteopathie Die Traditionelle Chinesische Medizin Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) betrachtet Krankheiten aus einer völlig anderen Sicht als die Schulmedizin.

Mehr

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung

Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung Der Text der Einwilligungs-/Schweigepflichtentbindungserklärung wurde 2011 mit den Datenschutzaufsichtsbehörden

Mehr

Anamnese für TCM, Bitte füllen Sie den Fragebogen vollständig aus, Zutreffendes bitte ankreuzen.

Anamnese für TCM, Bitte füllen Sie den Fragebogen vollständig aus, Zutreffendes bitte ankreuzen. Praxis für TCM und Hypnose Inez Maora Wolfgamm Heilpraktikerin, Hypnotiseurin Wisbyer Str.16/17, 10439 Berlin www.tcm-hypnose.de Tel. 0163/4405442 oder 030/58902205 Anamnese für TCM, Bitte füllen Sie den

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin die notwendigen Angaben auf dem Antrag vollständig vornimmt.

Achten Sie bitte auch darauf, dass Ihr behandelnder Arzt bzw. Ihre behandelnde Ärztin die notwendigen Angaben auf dem Antrag vollständig vornimmt. Antrag auf Haushaltshilfe Sie möchten die Übernahme der Kosten für eine Haushaltshilfe beantragen, weil Ihnen während einer Schwangerschaft oder nach einer Entbindung vorübergehend die Weiterführung des

Mehr

Name, Vorname des/der Pflegebedürftigen. eine Tages- oder Nachtpflegeeinrichtung ein Pflegeheim oder eine Behinderteneinrichtung

Name, Vorname des/der Pflegebedürftigen. eine Tages- oder Nachtpflegeeinrichtung ein Pflegeheim oder eine Behinderteneinrichtung Erstantrag auf Leistungen der Pflegeversicherung AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse Unternehmenssteuerung Geschäftsbereich Pflege GZ: II.2.2.4 Friedrich-Ebert-Str. 49 45127 Essen AOK Rheinland/Hamburg

Mehr

ANAMNESEBOGEN PERSÖNLICHES. Patient: männlich Name, Vorname geboren am weiblich. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient.

ANAMNESEBOGEN PERSÖNLICHES. Patient: männlich Name, Vorname geboren am weiblich. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient. Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient. Wir freuen uns, dass Sie uns Ihre Gesundheit anvertrauen. Damit wir Sie bestmöglich betreuen können, möchten wir Sie bitten, die persönlichen Angaben zu vervollständigen

Mehr

SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT

SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT Mannheimer Versicherung AG SCHADENANZEIGE ALLGEMEINE HAFTPFLICHT Versicherungsschein-Nummer: Schadennummer: MAtS-Vorgangsnummer: Agentur-Nummer: Versicherungsnehmer: Name, Vorname (bei Rahmenverträgen

Mehr

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Kinderwunschbehandlungen

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Kinderwunschbehandlungen Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Kinderwunschbehandlungen 1 Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 2 Gegenstand der Förderung 3 Zuwendungsempfänger 5 Art und Umfang, Höhe der Zuwendung

Mehr

Alkohol und Gesundheit. Weniger ist besser!

Alkohol und Gesundheit. Weniger ist besser! Alkohol und Gesundheit Weniger ist besser! Alkohol und Gesundheit Weniger ist besser! Immer wieder hört und liest man, ein Gläschen Alkohol könne nicht schaden. Im Gegenteil: Ein Glas Rotwein oder ein

Mehr

1. Wie ich mein eigenes Leben und Sterben sehe

1. Wie ich mein eigenes Leben und Sterben sehe Herausgegeben von: GGG Voluntas, Medizinische Gesellschaft Basel, Universitätsspital Basel Name, Vorname: Geburtsdatum: Aktuelle Adresse Strasse, PLZ, Ort: 1. Wie ich mein eigenes Leben und Sterben sehe

Mehr

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung

Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Allgemeine Bedingungen für die Restkreditversicherung Inhaltsübersicht 1 Welche Leistungen erbringen wir? 10 Was ist zu beachten, wenn eine Versicherungsleistung verlangt wird? 2 Erfolgt eine Überschussbeteiligung?

Mehr

Vor dem Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung

Vor dem Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung EM Diese Hinweise sollen Ihnen doppelte Wege ersparen und eine schnellere Bearbeitung ermöglichen Stadt Hamm Amt für Soziale Integration Versicherungsabteilung Vor dem Antrag auf Rente wegen Erwerbsminderung

Mehr

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden.

Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Ansprüche, die vor Gerichten innerhalb der Europäischen Union geltend gemacht werden. Kapitallebensversicherung Fragebogen für einen Preis-Leistungs-Vergleich / Stand 07/2014 Bestätigung Ihrer Anfrage und Vertragsangebot Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihre Anfrage an die

Mehr