Der Bauablauf bei freistehenden Trockenmauern Version Januar 2008

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der Bauablauf bei freistehenden Trockenmauern Version Januar 2008"

Transkript

1 Der Bauablauf bei freistehenen Trockenmauern Version Januar Gerhar Stoll Trockenmaurer / Dipl. Arch. ETH/SIA Hüeblistrasse Wal / Switzerlan +41/55/246'34'55 +41/78/761'38'18

2 Bezeichnung un Form er Bausteine Die Form un Bezeichnung er Bausteine Jeer Stein mit em wir Trockenmauern bauen hat verschieene Oberflächen. Für as gemeinsame Arbeiten ist es zweckmässig, sich auf gemeinsame Begriffe zu einigen: Hintermauerungsstein Läufer Hintermauerungsstein Mauerstein für as Mauerinnere. Stein, er kein schönes "Gesicht", keine schöne Fläche zur Verwenung als Läufer oer Biner hat. Abbilung 1: Bezeichnung er Steinflächenun Steinarten Abbilung 2: Bezeichnung er Steinarten im Mauerverban, Grunriss Biner Legene: L = Steinlänge T = Steintiefe H = Steinhöhe a = Lagerfläche b = Stossfläche c = Sichtfläche (Haupt, Gesicht) natürliches Lager = Schichtung es Steins e Zyklopenstein e f Läufer (Abb. 2: "") Stein, er mit seiner längeren Seite entlang er Aussenseite eingebaut wir un ein schönes "Gesicht" hat. Biner (Abb. 2: "e") Stein, er mit seiner kürzeren Seite entlang er Maueroberfläche eingebaut wir un ein schönes Gesicht hat. Zyklopenstein Langer Binerstein (Abb. 2: "f") Binerstein, er urch ie ganze Mauerkonstruktion hinurchreicht. Bei freistehenen Mauern binet er ie beien Mauerschalen zusammen. Bei Stützmauern verankert er ie äussere, sichtbare Mauerschale in er Hintermauerung. Seine Länge beträgt minestens 0.6 m. Steintypen Die fünf Steintypen Funamentstein 2. Baustein als Läufer, als Binerstein als zyklopischer Stein 3. Hintermauerungsstein, Keilstein 4. "Langer Binerstein" Abbilung 3: Blick ins Innere einer freistehenen Trockenmauer Die golenen Bauregeln Deckstein (in iesem Fall liegene Decksteine) Die Beachtung er folgenen Regeln sorgt für Stabilität un lange Lebensauer : - Steine auf ihr natürliches Lager legen (.h. ie Steinschichten horizontal einbauen). - Die Steine müssen sich gegenseitig berühren ( wichtig im Bereich er ersten 5 cm ab Maueraussenfläche. Die Berührungsfläche soll möglichst gross sein). - Die Steine weren versetzt eingebaut. Ein Stein auf zwei, Zwei Steine auf einen. - Die Steine ürfen sich nicht bewegen. - Die Oberfläche er Steine arf nicht nach aussen geneigt sein. - Keile in er Sichtfläche sin möglichst zu vermeien. - Grosse Funamensteine verwenen. - Hintermauerung von Han einbauen. - Hohlräume exakt ausfüllen. - Pro 0.5 m2 Sichtfläche einen langen Binerstein einbauen. - Grosse Decksteine verwenen. Ausbilungsunterlagen Trockenmauern Seite 2 Der Bauablauf bei freistehenen Trockenmauern

3 Bauablauf Abbruch bestehener Mauern, Auslegeornung er Steine Abbilung 4: Auslegeornung, Steinsortierung A: Frei halten zum Laufen B: Grosse Steine (Funamentsteine, Decksteine, Biner) C: Mauersteine D: Hintermauerung, Keilsteine Abbilung 5: Funamentgraben Der erste Arbeitsschritt beim Trockenmauerbau besteht oft arin, ie alte schahafte Mauer auseinanerzunehmen. Die Steine weren gemäss en fünf Steintypen sortiert sofern ie Platzverhältnisse es zulassen. Sobal ie Steine weggeräumt sin, wir er verbleibene Humus mit Pickel un Schaufel entfernt un er Funamentgraben bis auf as gewachsene Terrain" abgetragen. Normalerweise wir eine Trockenmauer auf as gewachsene Terrain oer auf en Fels gebaut. Bei sumpfiger oer lehmiger Boenbeschaffenheit kann es jeoch notwenig sein, eine Schotterpackung einzubauen um eine optimale Druckverteilung zu erreichen. Zuem wir so ie Entwässerung er Mauer sichergestellt. Der beim Aushub anfallene Humus wir von en Steinen getrennt un an einem separaten Ort gelagert. Die Breite es Mauerfunamenca. 1/2 H tes entspricht in etwa er halben Mauerhöhe. Der Aushub wir ein bisschen breiter als ie vorgesehene Funamentbreite gemacht, um ie Plazierung er Funamentsteine zu erleichtern. min.15% Schnurgerüst Als nächster Arbeitsschritt wir as Schnurgerüst gebaut. Das Schnurgerüst ient azu, ie Form er Mauer währen er Bauzeit zuverlässig zu efinieren. Die zulässige Toleranz beträgt +/- 1 cm. Das Schnurgerüst wir so leicht als möglich aus Holzlatten oer Metallstangen gebaut. Es muss aber em rauhen Baubetrieb, Stössen un Schlägen stanhalten un arf sich währen em Bau nicht verschieben. Am Schnurgerüst wir, wie er Name es sagt, ie Maurerschnur befestig. Entlang ieser legen wir ie Mauersteine. Die Aussenflächen jeer Trockenmauer sin aus Stabilitätsgrünen üblicherweise gegen innen geneigt, sie haben einen "Anzug". Dieser beträgt im Allgemeinen minestens 15%. Abbilung 6: Schnurgerüst Nun kann as Legen er Funamentsteine beginnen. Die grossen Funamentsteine weren perfekt nach er Schnur ausgerichtet un ihre Oberfläche leicht gegen ie Mauermitte geneigt. Die Zwischenräume zwischen en Funamentsteinen weren sorgfältig mit kleinen Steinen ausgemauert un ausgekeilt. Diese Keilsteine weren einzeln von Han eingebaut un nicht geschüttet. Funament Abbilung 7: Funamentsteine einbauen Ausbilungsunterlagen Trockenmauern Kapitel 3.7 Seite 3 Der Bauablauf bei freistehenen Trockenmauern

4 2 1 Beim Einbau er Funamentsteine un später er Mauersteine wir arauf geachtet, ass ie längere Seite er Steine jeweils ins Mauerinnere zeigt. Dies erhöht ie Stabilität er Mauer (vgl. Abb.8). Es gibt zwei Arten ein Trockenmauerfunament zu bauen. Abbilung 8: Steine als "Biner" eingebaut 1. Aussenseite er Funation bünig mit er geplanten Aussenfläche er Mauer. 2. Aussenseite er Funation steht ca cm über ie geplante Aussenfläche er Mauer vor. Der aurch vorstehene Sockel erhöht ie Stanfestigkeit un bietet Schutz vor Erosion es Funamentes. Mauer Sobal ie Funationsschicht eingebaut ist, kann mit em Aufmauern er Mauer begonnen weren. Bei einer freistehenen Mauer weren auf jeer Seite Mauersteine präzise an ie Maurerschnur gelegt. Abbilung 9, links: Guter Mauerverban, unterbrochene Vertikalugen Abbilung 10, rechts: Schlechter Mauerverban, urchlaufene Vertikalfugen (Schneierfugen) Abbilung 11a: Vermeiung hohl liegener Steine Abbilung 11b: Keine Keile in er Sichtfläche von aussen einschieben. Abbilung 11c: Neigung Steinoberfläche gegen as Mauerinnere 11c falsch Die Maurerschnur, welche auf er Innenseite es Schnurgerüstes verläuft, muss immer straff gespannt sein un arf ie Mauersteine nie berühren. Sie wir mit fortschreitenem Bau er Mauer jeweils nach oben verschoben. Je genauer ie Mauersteine entlang er Maurerschnur gelegt weren, esto gleichmässiger un ebener wir ie Mauerfläche. Bei einer freistehenen Mauer wir mit Vorteil im Team gearbeitet. Auf jeer Seite er Mauer steht eine Person. Die Mauer wir üblicherweise in Schichten gebaut. Jee Mauerschicht wir abgeschlossen, alle Zwischenräume weren sehr sorgfältig von Han verkeilt, bevor ie nächste Mauerschicht in Angriff genommen wir. Beim Arbeiten im Zweier-Team beeutet ies, ass man aufeinaner wartet un sich gegenseitig beim Mauern er beien Mauerseiten unterstützt. Beim Trockenmauern weren folgene golenen Regeln beachtet: 11a falsch 11 a gut 11b gut 11b falsch 11c gut - Die natürliche Schichtung es Steins sollte immer horizontal in er Mauer liegen. Alle Steine müssen sich gegenseitig berühren, kein Stein arf herausgezogen weren können. - Vertikal urchgehene Fugen, sog. Schneierfugen, sin nicht zulässig. Die Steine weren im Mauerverban,.h. mit regelmässig unterbrochenen Stossfugen, eingebaut (vgl. Abb. 9 un 10). - Der Stein muss mit minestens 3 Punkten auf en arunterliegenen Steinen aufliegen. Zwei Punkte nahe er Aussenseite, ein Punkt im Mauerinnern. Der Stein arf sich nicht mehr bewegen, wenn man auf ie Aussenkante es gesetzten Steines rückt. - Die Oberfläche es Steins muss horizontal liegen oer leicht gegen as Mauerinnere geneigt sein (vgl. Abb. 11) - Keile in er Sichtfläche sin zu vermeien, a sie über kurz oer lang wieer herausfallen(vgl. Abb.11). - Hohlräume exakt ausfüllen (vgl. Abb. 11). Ausbilungsunterlagen Trockenmauern Seite 4 Der Bauablauf bei freistehenen Trockenmauern

5 Abbilung 12: Steine zum Höhenausgleich In er Praxis ist as Unterbrechen er Fugen nicht immer einfach. Die Mauerschichten sin oft aus verschieen hohen Steinen zusammengesetzt. Höhere un flachere Steine weren nebeneinaner gesetzt. Damit eine Fuge zwischen einem hohen un einem nierigen Stein unterbrochen weren kann, muss entweer ein Stein gesucht weren, er auf er Unterseite exakt einen Ausschnitt mit er erforerlichen Niveauifferenz aufweist. Dies führt oft zu zeitraubenen Suchaktionen. Einfacher ist es, zuerst ie Niveauifferenz mit einem kleineren Stein auszugleichen un erst ann ie Fuge zu unterbrechen. So verlaufen vertikale Fugen maximal über zwei Steine. Lange Binersteine Abbilung 13: Ausgleichssteine Abbilung 14: Binersteine Abbilung 15 un 16: Zusammengesetze Binersteine, Zangenkonstruktion Um ie beien Mauerschalen zu stabilisieren, müssen auf halber Höhe er Mauer in regelmässigen Abstänen "lange Binersteine" eingebaut weren. Diese "langen Binersteine" gehen urch ie ganze Mauerbreite. Wenn möglich wir arauf geachtet, ass ie"langen Binersteine" ein wenig über ie Maueraussenfläche vorstehen. So behalten ie Binersteine ihre Funktion, wenn ie freistehene Mauer sich im Laufe er Zeit setzt un ein bisschen breiter wir. Falls keine entsprechenen langen Binersteine vorhanen sin, können zwei sich ergänzene Steine irekt nebeneinaner / aufeinaner eingebaut weren. Diese Steine müssen zur Übertragung er Reibung eine möglichst grosse Berührungsfläche haben. Im Schnitt muss ie Berührungsfläche überbunen weren (Abb. 15, Stein "") oer eine Zangenkonstruktion vorgesehen weren. Die Zwischenräume zwischen en Binersteinen weren mit er zweischaligen Bauweise ausgemauert un ie Mauer bis ca cm unter ie engültige Höhe aufgemauert. Abbilung 17: Bau bis ca. 40 cm unter ie Mauerhöhe Ausbilungsunterlagen Trockenmauern Seite 5 Der Bauablauf bei freistehenen Trockenmauern

6 Decksteine Mauerköpfe, Ecken Abbilung 18, links: Stehene Decksteine Abbilung 19, rechts: Liegene Decksteine Abbilung 20: Erste Decksteine mit arüber gespannter Schnur Abbilung 21: Erste Decksteine mit arüber gespannter Schnur Abbilung 22, links: Ausreichene Berührungsfläche zwischen en Decksteinen Abbilung 23, links: Mauerkopf Abbilung 24, rechts: Eckverban Geschlossene Stossfugen Die Decksteine haben ie Funktion, ie arunterliegenen Steine vor em Verschieben zu schützen. Zuem bilen sie einen optischen Abschluss er Mauer. Decksteine weren entweer stehen oer liegen eingebaut. Die Deckungsart richtet sich nach em lokal vorhanenen Gestein un en lokalen Gebräuchen. In er Schweiz finet man stehene Decksteine vor allem im Jura auf en Weiemauern, in en aneren Gegenen wuren ie Mauern eher mit liegenen Decksteinen abgeschlossen. Wenn keine Decksteine vorhanen sin, kann ie Mauer auch mit Ere beeckt weren. Die Wurzeln er Pflanzen, ie hier wachsen, halten as Erreich an Ort un schützen ie Mauer. Das Vorgehen beim Einbau von Decksteinen ist folgenes: Das Schnurgerüst wir emontiert un ie ersten Decksteine weren in regelmässigen Abstänen eingebaut. Anschliessen wir eine Schnur oben über ie Decksteine gespannt. Diese Schnur gibt nun ie engültige Mauerhöhe vor. Es wir nun ein Deckstein nach em anern eingebaut so ass er Deckstein genau ie oben verlaufene Schnur berührt. Die verbleibene Lücke zwischen Deckstein un Mauer wir mit einem passener Stein geschlossen (vgl. Abb. 21). Ein Untermauern er Decksteine mit kleinen Plättchen, "Schiften", wir möglichst vermieen. Die Auswahl er Decksteine ist für ie Stabilität un Langlebigkeit er Mauer sehr wichtig. Bei liegenem Einbau müssen sie ausreichen schwer sein, so ass sie nicht verschoben weren können. Die einzelnen Decksteine sollen je auf beien Mauerschalen aufliegen un ie arunter liegenen Mauersteine festklemmen. Untereinaner sollen sie sich nicht nur in einem Punkt berühren, sonern ie Stossfugen sollen möglichst geschlossen sein (vgl. Abb. 22). Stehene Decksteine sollen möglichst vertikal eingebaut weren, amit sie von selber stehen. Am Schluss weren iedecksteine verkeilt. Mauerköpfe un Ecken sin besoners wichtig für ie Stanfestigkeit er Mauer. Diese Bauelemente weren eshalb mit besoners sorgfältig ausgewählten, gut sitzenen un ausreichen grossen Steinen gemauert. Der Eckverban wir so ausgebilet, ass sich eine Verzahnung mit em übrigen Mauerwerk ergibt. Ausbilungsunterlagen Trockenmauern Seite 6 Der Bauablauf bei freistehenen Trockenmauern

Leicht. Leicht. Leicht. Brandschutz ist doch ganz leicht. Leichtbeton mit besten Werten. Bundesverband Leichtbeton e.v.

Leicht. Leicht. Leicht. Brandschutz ist doch ganz leicht. Leichtbeton mit besten Werten. Bundesverband Leichtbeton e.v. Leicht Leicht Leicht Branschutz ist och ganz leicht Leichteton mit esten Werten Bunesveran Leichteton e.v. 1 Der Branschutz Die für en Branschutz zustänige Norm ist ie DIN 4102. Die gültige Ausgae atiert

Mehr

Lehrbrief 1 Technik Seite 1 von 7

Lehrbrief 1 Technik Seite 1 von 7 Lehrbrief 1 Technik Seite 1 von 7 Mathematische Kenntnisse Mathematik? Eigentlich sollte es och um Amateurfunk gehen. Es ist nunmal ein technisches Hobby, einige grunlegene mathematische Kenntnisse sin

Mehr

Eigene Farbskala erstellen

Eigene Farbskala erstellen Farben er Präsentation bestimmen 210 Eigene Farbskala erstellen Im vorigen Kapitel haben Sie gesehen, wie Sie einer gesamten Präsentation oer einzelnen Folien einer Präsentation eine anere Farbskala zuweisen.

Mehr

MS Michelson-Interferometer

MS Michelson-Interferometer MS Michelson-Interferometer Blockpraktikum Herbst 2007 (Gruppe 2b) 24. Oktober 2007 Inhaltsverzeichnis 1 Grunlagen 2 1.1 Aufbau.................................... 2 1.2 Interferenzmuster...............................

Mehr

Superförster. Deutschland sucht den. Spieldauer: etwa 20 Minuten. 2 bis 4 Spieler ab 9 Jahren. Ein Kartenspiel für. Begeisterung wecken

Superförster. Deutschland sucht den. Spieldauer: etwa 20 Minuten. 2 bis 4 Spieler ab 9 Jahren. Ein Kartenspiel für. Begeisterung wecken Ein Kartenspiel für 2 bis 4 Spieler ab 9 Jahren Spielauer: etwa 20 Minuten Worum geht s? Ihr sei Förster un versucht, le eure Aufgaben im W zu erleigen. Für Klimaschutz un Nachhtigkeit gibt es Pluspunkte;

Mehr

Dispersion DADOS. Problemstellung. Technische Daten, DADOS. Rechnung

Dispersion DADOS. Problemstellung. Technische Daten, DADOS. Rechnung Dispersion DADOS Problemstellung Für ie Auswertung von Spektren ist es notwenig, ie Nichtlinearität er Wellenlängenskala auf em CCD Chip zu berücksichtigen. Dies wir hier am Beispiel es DADOS urchgerechnet,

Mehr

Optische Abbildung mit Einzel- und Tandemobjektiven

Optische Abbildung mit Einzel- und Tandemobjektiven Optische Abbilung mit Einzel- un Tanemobjektiven. Wirkungsgra einer Abbilung mit einem Einzelobjektiv Mit einem Einzelobjektiv wir ein strahlener egenstan er Fläche A [m ] un er Ausstrahlung M W m au ein

Mehr

BV: Hotel Augsburger Straße. Details Bodenaufbau Küche

BV: Hotel Augsburger Straße. Details Bodenaufbau Küche BV: Hotel Augsburger Straße Details Boenaufbau Küche Inex: Stan: 28.09.04 Hinweis: Die Detailblätter, auch neu hinzugekommene oer nicht geänerte, sin urchgängig mit em Inex bezeichnet. Schraml+Partner

Mehr

1 Verbindungsleitungen

1 Verbindungsleitungen 1 Verbinungsleitungen Für ie Funktion aller elektronischen Schaltungen sin Verbinungsleitungen zischen en Bauelementen unverzichtbar. Ihre Aufgabe ist es, Signale von einem Baustein zum nächsten zu transportieren.

Mehr

KS-ORIGINAL. Bautechnische Werte. www.kalksandstein.info

KS-ORIGINAL. Bautechnische Werte. www.kalksandstein.info KS-ORIGINAL. Bautechnische Werte. www.kalksanstein.info INHALT KS-Steinbezeichnungen, statische Werte 3 Nicht tragene KS-Außenwäne 4 Nicht tragene KS-Innenwäne 5 KS-ISO-Kimmsteine, KS-Stürze, KS-U-Schalen

Mehr

Physik für Bauingenieure

Physik für Bauingenieure Fachbereich Physik Prof. Dr. Ruolf Feile Dipl. Phys. Markus Domschke Sommersemester 00 4. 8. Juni 00 Physik für Bauingenieure Übungsblatt 9 Gruppenübungen. Konensator Zwei quaratische Metallplatten mit

Mehr

Meeting of Styles Winterthur 2008

Meeting of Styles Winterthur 2008 Meeting of Styles Winterthur 28 i Inhalt Meeting of Styles International... 1 Meeting of Styles Winterthur... 2 Geläne... 3 Programm... 4 Organisation... 5 MOS Team 8... 6 Graffiti-Crew...7 Sponsoring...

Mehr

Anfrage aus dem Kantonsrat KR-Nr. 11 U2000 betreffend schulische und berufliche Förderung jugendlicher Mütter

Anfrage aus dem Kantonsrat KR-Nr. 11 U2000 betreffend schulische und berufliche Förderung jugendlicher Mütter Bilungsirektion es Kantons Zürich Mittelschul- un Berufsbilungsarnt Bilungsentwicklung 25.4.2000 000425/b Bilungsentwicklung Tel. O1 347 27 71 E-Mail: bach@schulnetz ch INFO-PARTNER Amt für Jugen un Berufsberatung

Mehr

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2)

SERVICE NEWSLETTER. Einführung in die Mechanik Teil 2: Kinematik (2) Einührung in ie Mechanik Teil : Kinemaik Ausgabe: 9 / 4 In iesem Teil er Reihe wollen wir anhan eines Zahlenbeispiels en Deomaionsgraienen als zenrale Größe zur Beschreibung er Deormaion in er Kinemaik

Mehr

8. Energie, Impuls und Drehimpuls des elektromagnetischen

8. Energie, Impuls und Drehimpuls des elektromagnetischen 8. Energie, Impuls un Drehimpuls es elektromagnetischen Feles 8.1 Energie In Abschnitt.5 hatten wir em elektrostatischen Fel eine Energie zugeornet, charakterisiert urch ie Energieichte ω el ɛ 0 E. (8.1

Mehr

Stellungnahme der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v.

Stellungnahme der Bundesvereinigung City- und Stadtmarketing Deutschland e.v. Stellungnahme er Bunesvereinigung City- un Statmarketing Deutschlan e.v. im Rahmen er Anhörung es Ausschusses für Wirtschaft, Arbeit un Verkehr es Nieersächsischen Lantags Vorbemerkung: Die Bunesvereinigung

Mehr

Mathe-Übungsbeispiele für ein fixes Honorar rechnen Freie Zeiteinteilung + Heimarbeit Vergleichbar mit Nachhilfe, aber ohne Schülerkontakt

Mathe-Übungsbeispiele für ein fixes Honorar rechnen Freie Zeiteinteilung + Heimarbeit Vergleichbar mit Nachhilfe, aber ohne Schülerkontakt Mathe-Übungsbeispiele für ein fixes Honorar rechnen Freie Zeiteinteilung + Heimarbeit Vergleichbar mit Nachhilfe, aber ohne Schülerkontakt Gesucht Stuenten, ie minestens ie Vorlesungen aus en ersten 2

Mehr

Mental-Training. Das klassische. Methode. Kurt Tepperwein. Kurzübersicht. Schenken Sie sich bewusste Manifestation für ein mentalklares Leben!

Mental-Training. Das klassische. Methode. Kurt Tepperwein. Kurzübersicht. Schenken Sie sich bewusste Manifestation für ein mentalklares Leben! Das klassische Schenken Sie sich bewusste Manifestation für ein mentalklares Leben! Mental-Training nach er Kurt Tepperwein Methoe INTERNATIONALE AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN ANSTALT BEWUSSTSEINSBILDENDER

Mehr

Erhöhung der Datenkapazität bei DAB durch hierarchische Modulation

Erhöhung der Datenkapazität bei DAB durch hierarchische Modulation Erhöhung er Datenkapazität bei DAB urch hierarchische Moulation Michael J. Ruf Robert Bosch GmbH, FV/SLM, P.O. Box 77 77 77 31132 Hilesheim, Germany Michael.Ruf@fr.bosch.e Übersicht Der mobile Multimeiaempfang

Mehr

Verkleinerung bei der Abbildung mit einer Sammelli n- reelles Bild. identische Abbildung mit einer Sammellinse, reelles Bild

Verkleinerung bei der Abbildung mit einer Sammelli n- reelles Bild. identische Abbildung mit einer Sammellinse, reelles Bild 1 Messungen am Mikroskop Wie gut sich Einzelheiten an einem Gegenstan erkennen lassen, hängt avon ab, unter welchem Sehwinkel sie em Auge erscheinen. Für ie Angabe er Vergrößerung wure eine eutliche Sehweite

Mehr

D Sequentielle Logik. D Sequentielle Logik. 1 Schaltwerke (2) 1 Schaltwerke. Einordnung in das Schichtenmodell:

D Sequentielle Logik. D Sequentielle Logik. 1 Schaltwerke (2) 1 Schaltwerke. Einordnung in das Schichtenmodell: inornung in as Schichtenmoell:. Schaltwerke 2. RS Flip-Flop 3. Weitere Flip-Flops 4. Typische Schaltwerke 5. ntwurf eines Schaltwerks Technische Informatik I, SS 23-2 Schaltwerke in er kombinatorischen

Mehr

Technische Information Neue Ball Bushing * -Lager aus Edelstahl

Technische Information Neue Ball Bushing * -Lager aus Edelstahl echnische Information Neue Ball Bushing * -Lager aus elstahl Vorteile er homson Multirac Ball Bushing * un A Ball Bushing * -Lagerproukte aus elstahl: Ieal für raue Umgebungsbeingungen: Bauteile aus elstahl

Mehr

Beispiel für die Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten eines zusammengesetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946

Beispiel für die Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten eines zusammengesetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946 Pro Dr-Ing hena Krawietz Beispiel ür ie Berechnung es Wärmeurchgangskoeizienten eines zusammengetzten Bauteiles nach DIN EN ISO 6946 DIN EN ISO 6946: Bauteile - Wärmeurchlasswierstan un Wärmeurchgangskoeizient

Mehr

NÜRBURGRING MACHT SCHULE SCHUL-LERNREIHE: WERBUNG

NÜRBURGRING MACHT SCHULE SCHUL-LERNREIHE: WERBUNG NÜRBURGRING MACHT SCHULE 1755_E88_Jung_NBR_180x245.in 2 SCHUL-LERNREIHE: WERBUNG INHALTSVERZEICHNIS INHALT Moule zur Erarbeitung er Aufgaben S. 3 9 Einstieg Begegnung mit Werbung S. 3 Moul 1 Bausteine

Mehr

Barocker Kontrapunkt Invention: idealtypische ( akademische ) Form

Barocker Kontrapunkt Invention: idealtypische ( akademische ) Form Hans Peter Reutter: Invention 1 Baroker Kontrapunkt Invention: iealtypishe ( akaemishe ) Form Bis zum Ene er Barokzeit sin ie Bezeihnungen für polyphone Formen eigentlih ziemlih austaushbar: Fuge, Rierar,

Mehr

frischabpresse.ch Weltgeschehen im Unterricht Fussball WM 2014 Teilnehmer-Länder der Fussball-WM 2014

frischabpresse.ch Weltgeschehen im Unterricht Fussball WM 2014 Teilnehmer-Länder der Fussball-WM 2014 Weltgeschehen im Unterricht Fussball Teilnehmer-Läner er Fussball- 6 min Material: Länerkarten, evtl. Computerraum Vorzubereiten: Spielkarten für jee 4er-Gruppe farbig kopieren (ABs Quartett - Gruppen

Mehr

Vertriebspartner/In sein

Vertriebspartner/In sein Beginnen Sie eine neue Zukunft. Wir begleiten Sie! Freuvoll! Chancenreich! Fair! Was kann ich tun? urch! Sie Starten Vertriebspartner/In weren Vertriebspartner/In sein Ihre Chance für mehr Einkommen, Freiheit

Mehr

SINAMICS S120. Nachweis des Performance Levels e gemäß EN ISO 13849-1

SINAMICS S120. Nachweis des Performance Levels e gemäß EN ISO 13849-1 I DT MC Anwenerbeschreibung SINAMICS S20 Nachweis es Performance Levels e gemäß EN ISO 3849- Dokument Projekt Status: release Organisation: I DT MC Baseline:.2 Ort: Erl F80 Datum: 24.09.2009 Copyright

Mehr

Schweiz. Schweiz. die Welt befindet sich zwischen zwei Buchdeckeln. Wer sie öffnet, erschliesst die Welt.

Schweiz. Schweiz. die Welt befindet sich zwischen zwei Buchdeckeln. Wer sie öffnet, erschliesst die Welt. * The Big Rea - Statements gesammelt vom erischen Verban für Weiterbiung (SVEB) http://blog.alice.ch Weiterbilung ie einzig sicherste Investition ist Weiterbilung, sie trotzt jeer Finanzkrise. Mehr noch.

Mehr

INSTITUT FÜR ANGEWANDTE PHYSIK Physikalisches Praktikum für Studierende der Ingenieurswissenschaften Universität Hamburg, Jungiusstraße 11

INSTITUT FÜR ANGEWANDTE PHYSIK Physikalisches Praktikum für Studierende der Ingenieurswissenschaften Universität Hamburg, Jungiusstraße 11 INSIU FÜR NGENDE HYSI hysikalisches rakikum für Suierene er Ingenieurswissenschafen Universiä Hamburg, Jungiussraße 11 elier-ärmepumpe 1 Ziel äleleisung, ärmeleisung un ie Leisungsziffer einer elier-ärmepumpe

Mehr

KLIX OUTLOOK. Getränkeautomaten. Johann C. Bredehorst GmbH & Co. KG Bahnhofstr. 15 32105 Bad Salzuflen

KLIX OUTLOOK. Getränkeautomaten. Johann C. Bredehorst GmbH & Co. KG Bahnhofstr. 15 32105 Bad Salzuflen Tel. +49 (0) 52 22-93 09 90 Fax +49 (0) 52 22-93 09 920 E-Mail info@j-c-breehorst.e KLIX OUTLOOK Getränkeautomaten Tel. Fax E-Mail +49 (0) 52 22-93 09 90 +49 (0) 52 22-93 09 920 info@j-c-breehorst.e Vielfalt

Mehr

Bundesministerium der Finanzen Referat IV A 2 Wilhelmstraße 97 10117 Berlin Berlin, 9. September 2014

Bundesministerium der Finanzen Referat IV A 2 Wilhelmstraße 97 10117 Berlin Berlin, 9. September 2014 e.v. 13465 Berlin Oranienburger Chaussee 51 Bunesministerium er Finanzen Referat IV A 2 Wilhelmstraße 97 10117 Berlin Berlin, 9. September 2014 per E-Mail: IVA2@bmf.bun.e Referentenentwurf eines Gesetzes

Mehr

Analyse von Preispolitiken mit Excel

Analyse von Preispolitiken mit Excel Kirschke/Jechlitschka, Analyse von Preispolitiken mit Excel Analyse von Preispolitiken mit Excel Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Kirschke un Dr. Kurt Jechlitschka, Berlin In iesem Beitrag möchten wir zeigen,

Mehr

DRAHTGEWEBE TECHNISCHE LISTE. 0,025 MM BIS 50 MM MASCHENWEITE.

DRAHTGEWEBE TECHNISCHE LISTE. 0,025 MM BIS 50 MM MASCHENWEITE. DRAHTGEWEBE TECHNISCHE LISTE. 0,0 MM BIS 0 MM MASCHENWEITE. Drahtgeebe-Terminologie nach DIN ISO 90 Webarten un Formen Mascheneite, : Abstan zischen zei benachbarten Kett- oer Schussrähten, in er Projektionsebene

Mehr

FERMACELL Gipsfaser-Platten. Bemessung von Wandtafeln nach DIN 1052:2004-08. Mehr Vorteile und Möglichkeiten für den Holzbau durch die neue DIN 1052

FERMACELL Gipsfaser-Platten. Bemessung von Wandtafeln nach DIN 1052:2004-08. Mehr Vorteile und Möglichkeiten für den Holzbau durch die neue DIN 1052 FERMACELL Gipsaser-Plaen Bemessung von Wanaeln nach DIN 05:004-08 Mehr Voreile un Möglicheien ür en Holzbau urch ie neue DIN 05 Mehr Voreile un Möglicheien ür en Holzbau urch ie neue DIN 05 Grunsäzliche

Mehr

d d d d Versicherungsrecht Schlüssel-Sicherung Prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge Anlegerberatung Erfüllungs- statt Vertrauensinteresse

d d d d Versicherungsrecht Schlüssel-Sicherung Prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge Anlegerberatung Erfüllungs- statt Vertrauensinteresse FACHZEITSCHRIFT FÜR WIRTSCHAFTSRECHT DEZEMBER 2012 12 Versicherungsrecht Schlüssel-Sicherung Prämienbegünstigte Zukunftsvorsorge Anlegerberatung Erfüllungs- statt Vertrauensinteresse Rom I un Rom II vor

Mehr

IV. Dielektrische Werkstoffe. 1. Klassifizierung

IV. Dielektrische Werkstoffe. 1. Klassifizierung IV. Dielektrische Werkstoffe 1. Klassifizierung Dielektrische Werkstoffe, oer kurz Dielektrika genannt, begegnen uns, ob gewollt oer ungewollt, in allen elektrischen Bauelementen, Baugruppen un Geräten.

Mehr

Schwarz Herwig herwig.schwarz@htl-kapfenberg.ac.at Florian Grabner florian.grabner@gmx.at Druckverlust in Rohrleitungen

Schwarz Herwig herwig.schwarz@htl-kapfenberg.ac.at Florian Grabner florian.grabner@gmx.at Druckverlust in Rohrleitungen HTBL-Kapfenberg Drucverlust in Rohrleitungen Seite von 8 Schwarz Herwig herwig.schwarz@htl-apfenberg.ac.at Florian Grabner florian.grabner@gmx.at Drucverlust in Rohrleitungen Mathematische / Fachliche

Mehr

Gästecharta. sleeper.scot

Gästecharta. sleeper.scot Gästecharta sleeper.scot Caleonian Sleeper Gästecharta Webseite: sleeper.scot 1. Wer wir sin un was wir tun Caleonian Sleeper ist eine in Schottlan ansässige britische Eisenbahngesellschaft, ie im Namen

Mehr

Viel Spaß im Studium!

Viel Spaß im Studium! Fakultät für Informations- un Kognitionswissenschaften Wilhelm-Schickar-Institut für Informatik Vorkurs Mathematik Barbara Rakitsch un Thomas Nestmeyer April 0 Vorwort Dieses Skript ist für en Vorbereitungskurs

Mehr

Kurzfassung. Abstract. 1 Einleitung

Kurzfassung. Abstract. 1 Einleitung Direct Torque Control für en verlustotimalen Betrieb eines Permanentmagnet-Synchronmotors mit eingebetteten Magneten Direct Torque Control for Interior Permanent Magnet Synchronous Motors with Resect to

Mehr

.RQ]HSWI UGLH,PSOHPHQWLHUXQJHLQHU2QOLQH6XFKH DXIHLQHPJUR HQ'DWHQEHVWDQG

.RQ]HSWI UGLH,PSOHPHQWLHUXQJHLQHU2QOLQH6XFKH DXIHLQHPJUR HQ'DWHQEHVWDQG a.rq]hswi UGLH,PSOHPHQWLHUXQJHLQHU2QOLQH6XFKH DXIHLQHPJUR HQ'DWHQEHVWDQG,QKDOWVYHU]HLFKQLV A Aufgabentellung & Ziel... 2 B Allgemeine Har- un Softwareanforerungen... 2 B.1 RDBMS (Datenbankytem)... 2 B.2

Mehr

Working Paper Dualitätstheoretische Untersuchung des Einigungsbereichs von Optionsgeschäften auf unvollkommenen Märkten

Working Paper Dualitätstheoretische Untersuchung des Einigungsbereichs von Optionsgeschäften auf unvollkommenen Märkten econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publikationsserver er ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft The Open Access Publication Server of the ZBW Leibniz Information Centre for Economics Mirschel,

Mehr

2. Postkeynesianische Wachstumstheorie

2. Postkeynesianische Wachstumstheorie 14 2. Potkeyneianiche Wachtumtheorie 2.1 Einkommen- un apazitäteffekt Theoreticher Anknüpfungpunkt er potkeyneianichen Wachtumtheorie it er Doppelcharakter er Invetitionen. In er auf eine kurze Frit konzipierte

Mehr

Braggsche Reflexion am Einkristall

Braggsche Reflexion am Einkristall Fachhochschule Bielefel Fachbereich Elektrotechnik Physikalisches Praktikum Kurzanleitung Internet: Braggsche Reflexion am Einkristall 1. Physikalische Grunlagen: In er Röntgenröhre weren ie an er Kathoe

Mehr

Differentialrechnung von Funktionen mehrerer Variablen

Differentialrechnung von Funktionen mehrerer Variablen Prof. Dr. J. Dorfmeister Vorkurs Mathematik Intensiv TU München Robert Lang WS 06/07 Differentialrechnung von Funktionen mehrerer Variablen Technische Universität München Wintersemester 2006/2007 1 Funktionen

Mehr

Optik. Beugung am Doppelspalt und an Mehrfachspalten. LD Handblätter Physik P5.3.1.2. 0713-Bi. Wellenoptik Beugung. Versuchsziele.

Optik. Beugung am Doppelspalt und an Mehrfachspalten. LD Handblätter Physik P5.3.1.2. 0713-Bi. Wellenoptik Beugung. Versuchsziele. Optik Wellenoptik Beugung LD Hnblätter Physik Beugung m Doppelsplt un n Mehrfchsplten Versuchsziele! Untersuchung er Beugung m Doppelsplt bei verschieenen Spltbstänen.! Untersuchung er Beugung m Doppelsplt

Mehr

DS Sandwichelemente. Sandwichelemente für Dach und Wand

DS Sandwichelemente. Sandwichelemente für Dach und Wand DS Sanwichelemente Sanwichelemente für Dach un Wan 1 2 DS Stålprofil Sanwichelemente» Inhalt: DS Sanwichelemente s. 3 DS Farbkarte s. 4 DS Siscoroof 4G 1000 s. 5 DS Monowall 1000 s. 6 DS Superwall ML s.

Mehr

8. Uninformierte Suche

8. Uninformierte Suche 8. Uninformierte Suche Prof. Dr. Ruolf Kruse University of Mageurg Faculty of Computer Science Mageurg, Germany ruolf.kruse@cs.uni-mageurg.e S otationen () otationen: Graph Vorgänger (ancestor) von Knoten

Mehr

Implementierung einer aktiven Dämpfung bei einem Gleichstrommotor zur Untersuchung der haptischen Wahrnehmung von viskoser Reibung

Implementierung einer aktiven Dämpfung bei einem Gleichstrommotor zur Untersuchung der haptischen Wahrnehmung von viskoser Reibung Hefei Heilbronn Workshop on Research an Eucation in Mechatronics June 17 th 18 th 2010, Heilbronn, Germany Implementierung einer aktiven Dämpfung bei einem Gleichstrommotor zur Untersuchung er haptischen

Mehr

Angebot Etablierung von JIRA als Aufgaben-Management-Tool

Angebot Etablierung von JIRA als Aufgaben-Management-Tool Angebot Etablierung von JIRA als Aufgaben-Management-Tool Sehr geehrte Damen un Herren, hiermit überreichen wir Ihnen eine transparente Aufstellung von Leistungen, ie in JIRA-Projekten mit //SEIBERT/MEDIA

Mehr

Mehrfach Unfallschutz- Lichtschranke

Mehrfach Unfallschutz- Lichtschranke Technische Beschreibung Mehrfach Unfallschutz- Lichtschranke Wahlweise Steuergerät für en Anschluss von: 1 4 Unfallschutz-Lichtschranken Typ WN 304-5 im Kunststoffgehäuse IP65 Typ WN 314-5 im Blechgehäuse

Mehr

Facharbeit der Kollegstufe

Facharbeit der Kollegstufe Facharbeit er Kollegstufe Abiturjahrgang 008 / 009 Kurs: Kursleiter: Verfasser: Thema: Physik Herr Claus Hübl Aufbau un Funktionsweise von Abgabetermin: 30.0.009 Note: Punkte: Dem Direktorat vorgelegt

Mehr

Armacell International GmbH

Armacell International GmbH Patent- un Markenstrategien in einem international agierenen Unternehmen Armacell International GmbH mae by Armacell Präsentiert von Mechthil Ruthmann Manager Intellectual Property & Risk Management mae

Mehr

Bedienungsanleitung E02009

Bedienungsanleitung E02009 Beienungsanleitung E9 -kanaliger oer -kanaliger Speisetrenner / Trennverstärker mit linearer Kennlinie un allseitig galvanisch getrennten Stromkreisen, mit eigensichereren Eingängen un nicht eigensicheren

Mehr

Übungsheft. Das. Deutsch2. Rechtschreib- und Grammatiktraining. Mein Deutschmeister-Pass. Stefanie Drecktrah. Name: Klasse:

Übungsheft. Das. Deutsch2. Rechtschreib- und Grammatiktraining. Mein Deutschmeister-Pass. Stefanie Drecktrah. Name: Klasse: Rechtschrei- un Grammatitrainin Stefanie Drectrah Deutsch2 Das Üunsheft Name: Klasse: Mein Deutschmeister-Pass Deutschmeister Seite Datum Anzahl er richti elösten Aufaen Wie leicht fiel mir as? 1 8 2 20

Mehr

Ein Hochlochziegel mit. Nuten?

Ein Hochlochziegel mit. Nuten? Ein Hochlochziegel mit Nuten? Was haben ein Hintermauerungsstein und ein Automotor gemeinsam? Auf den folgenden Seiten möchte ich Ihnen einen Hochlochziegel mit hinterschnittenen Nuten als Planblock für

Mehr

Communication Simplified Effektive Zusammenarbeit und optimale Kommunikation für Banken und Versicherungen

Communication Simplified Effektive Zusammenarbeit und optimale Kommunikation für Banken und Versicherungen Communication Simplifie Effektive Zusammenarbeit un optimale Kommunikation für Banken un Versicherungen Your business technologists. Powering progress Heutzutage reicht es nicht mehr aus, hervorragene

Mehr

Superauflösende nichtlineare Femtosekundenlaserlithographie. Elena Fadeeva, Jürgen Koch, Boris N. Chichkov

Superauflösende nichtlineare Femtosekundenlaserlithographie. Elena Fadeeva, Jürgen Koch, Boris N. Chichkov Superauflösene nichtlineare Femtosekunenlaserlithographie Elena Faeeva, Jürgen Koch, Boris N. Chichkov Lithography Ol Greek: writing in stone Konventionelle Photolithographie Licht Maske Schicht Photoresist

Mehr

Bedienungsanleitung. Komforttelefon mit Freisprechfunktion, MWI, Telefonbuch und Headset-Anschluss. tiptel 160. tiptel

Bedienungsanleitung. Komforttelefon mit Freisprechfunktion, MWI, Telefonbuch und Headset-Anschluss. tiptel 160. tiptel Beienungsanleitung (D/A/CH) Komforttelefon mit Freisprechfunktion, MWI, Telefonbuch un Heaset-Anschluss tiptel 160 tiptel Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...3 Sicherheitshinweise...5

Mehr

Ebenso ließen sich bei Mobilcomputern der nächsten Generation (Palm-Tops, PDAs und

Ebenso ließen sich bei Mobilcomputern der nächsten Generation (Palm-Tops, PDAs und Kapitel 7 Formelerkennung Neben er reinen Texterkennung eröffnet ie Erkennung hangeschriebener Formeln eine Reihe weiterer interessanter Anwenungen un Fragestellungen. Führt man sich vor Augen, wie unzureichen

Mehr

Autogene Milchzahntransplantation

Autogene Milchzahntransplantation Ein Falleriht Autogene Milhzahntransplantation Dirk Nolte et al. Die autogene Milhzahntransplantation ist eine relativ unekannte Methoe es Einzelzahnersatzes, ie erstaunlih gute klinishe Ergenisse liefert.

Mehr

Bedienungsanleitung. Komforttelefon mit Freisprechfunktion, MWI, Telefonbuch und Headset-Anschluss. Aastra 1930

Bedienungsanleitung. Komforttelefon mit Freisprechfunktion, MWI, Telefonbuch und Headset-Anschluss. Aastra 1930 Beienungsanleitung (D/A/CH) Komforttelefon mit Freisprechfunktion, MWI, Telefonbuch un Heaset-Anschluss Aastra 1930 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...3 Sicherheitshinweise...5

Mehr

Anforderungssituation 3: Schreiben

Anforderungssituation 3: Schreiben Anforerungssituation 3: Schreien AF 3 Sich eweren Beweren heißt, für sich weren. Dies hört sich einfach an, aer Sie weren merken, soal Sie sich an ie konkrete Bewerung setzen, tauchen Fragen auf wie z.

Mehr

magazin wir denken mit

magazin wir denken mit AUSGABE 1 AUFLAGE 2.000 ELEKTRO-BREITLING.DE KUNDENMAGAZIN 0109 DER ELEKTRO-BREITLING GMBH Ihr Partner für: Elektro- un Gebäuetechnik Kommunikation- un Datentechnik Lichtesign un -planung Elektrofachhanel

Mehr

Geplante Änderung der Leasingbilanzierung. Controlling-Praxis. Carsten Ernst WP, StB 11. CCS. Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10.

Geplante Änderung der Leasingbilanzierung. Controlling-Praxis. Carsten Ernst WP, StB 11. CCS. Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10. Geplante Änerung er Leasingbilanzierung nach Certifie IFRS Accounting Herausforerungen Specialist für (CAS) ie Controlling-Praxis Carsten Ernst WP, StB 11. CCS Thomas Amann, WP / StB / CPA Starnberg 07.-10.

Mehr

Referat. zum Proseminar: Programmiersysteme. Thema: Serialisierung. von Benedict Fehringer. Betreuer: Guido Tack Lehrstuhl: Prof. Dr.

Referat. zum Proseminar: Programmiersysteme. Thema: Serialisierung. von Benedict Fehringer. Betreuer: Guido Tack Lehrstuhl: Prof. Dr. Referat zum Proseminar: Programmiersysteme Thema: Serialisierung von Beneict Fehringer Betreuer: Guio Tack Lehrstuhl: Prof. Dr. Gert Smolka Inhaltsverzeichnis: 1. Einführung 1.1 Anwenung 1.2 Umsetzung

Mehr

Brandschutzdecken nach DIN 4102 und DIN EN 13501

Brandschutzdecken nach DIN 4102 und DIN EN 13501 Blickpunkt Decke Aktionsrum OWA OWAcoustic OWAconstruct Brnschutzecken nch DIN 4102 un DIN EN 13501 Brnschutz OWAcoustic -Pltten ls Bustoff Nch DIN EN 13501-1 un DIN 4102 Teil 1 weren Bustoffe entsprechen

Mehr

Netzwerktagung 15. Mai 2013

Netzwerktagung 15. Mai 2013 Netzwerktagung 15. Mai 2013 Förerung er gesunheitswirksamen Bewegung Eine Momentaufnahme BASPO 2532 Magglingen Bunesamt für Sport BASPO Inhaltsverzeichnis Netzwerktagung 2 Programm 3 Zusammenfassung er

Mehr

PRODUKTKATALOG. Eigene Produktion. Individuelle Lageroptimierung. Deutlicher Preisvorteil. EINFACH ÜBERALL DRIN. Erfolgreich durch Präzision.

PRODUKTKATALOG. Eigene Produktion. Individuelle Lageroptimierung. Deutlicher Preisvorteil. EINFACH ÜBERALL DRIN. Erfolgreich durch Präzision. PROUKTKATALOG RILLENKUGELl ager Eigene Prouktion. Iniviuelle Lageroptimierung. eutlicher Preisvorteil. EINFACH ÜERALL RIN Erfolgreich urch Präzision. PROUKTKATALOG RILLENKUGELLAGER 4 LF Rillenkugellager

Mehr

Kartesische Nachgiebigkeitsregelung für Robotersysteme mit verteilter Steuerungsarchitektur

Kartesische Nachgiebigkeitsregelung für Robotersysteme mit verteilter Steuerungsarchitektur artesische Nachgiebigkeitsregelung für Robotersysteme mit erteilter Steuerungsarchitektur Cartesian compliance control for robot systems with istribute control architecture. Dr.-Ing. Christian Ott, Uniersität

Mehr

Umrechnung der Feuchtegrößen bei Stickstoff und Druckluft

Umrechnung der Feuchtegrößen bei Stickstoff und Druckluft Reort Nr. 2 Seteber 2003 Urechnung er Feuchtegrößen bei Stickstoff un Druckuft Doh Pharaceutica Engineering Autor Dr. Wof Zieer wof.zieer@he.e Seite 3 Urechnung er Feuchtegrößen bei Stickstoff un Druckuft

Mehr

GOLFINO. Geprüfter Konzernjahresabschluss der GOLFINO AG 2014/2015 (für das am 30. September 2015 endende Geschäftsjahr)

GOLFINO. Geprüfter Konzernjahresabschluss der GOLFINO AG 2014/2015 (für das am 30. September 2015 endende Geschäftsjahr) GOLFINO Geprüfter Konzernjahresabschluss er GOLFINO AG 2014/2015 (für as am 30. September 2015 enene Geschäftsjahr) GOLFINO AG Gline Anlage 1 Konzern-Bilanz zum 30. September 2015 Aktiva Passiva A. Anlagevermögen

Mehr

mach. Nebeniusstr. 8, D-76137 Karlsruhe Fon +49 (0)721 48 52 391, FAX +49 (0)322 24 130144 Email info@machidee.de, Web www.machidee.

mach. Nebeniusstr. 8, D-76137 Karlsruhe Fon +49 (0)721 48 52 391, FAX +49 (0)322 24 130144 Email info@machidee.de, Web www.machidee. Terminals für Meienanwenungen Einfache Beienung, klares Konzept, ansprechenes Design Für en Einsatz unterschielicher Präsentationen haben wir eine spezielle Box für interaktive Anwenungen entwickelt, ie.

Mehr

Netzwerktagung 18. Mai 2011

Netzwerktagung 18. Mai 2011 Netzwerktagung 18. Mai 2011 Transfer von Wissen zwischen Praktikern un Wissenschaftlern BASPO 2532 Magglingen Bunesamt für Sport BASPO Inhaltsverzeichnis Netzwerktagung, 18. Mai 2011 4 Programm 5 Zusammenfassung

Mehr

as Wut-Reduktions-Training

as Wut-Reduktions-Training I Aus er Praxis I 155 as Wut-Reuktions-Training WuRT) n Trainingsprogramm stract Anreas Dutschmann, Daniela Liffers Wut-Reuktions-Training (WuRT) e zum Abbau von Wutanfällen bei is 15-jährigen Kinern entwickelt.

Mehr

4.1 Lagrange-Gleichungen, Integrale der Bewegung, Bahnkurven

4.1 Lagrange-Gleichungen, Integrale der Bewegung, Bahnkurven Das Zwei-Köe-Poblem 9 Woche_Skitoc, /5 agange-gleichngen, Integale e Bewegng, Bahnkven Betachtet ween wei Pnktmassen m n m an en Oten (t n (t, ie übe ein abstansabhängiges Potenial U( miteinane wechselwiken

Mehr

Bedienungsanleitung E02008

Bedienungsanleitung E02008 Beienungsanleitung E000 kanaliger oer kanaliger Speisetrenner / Trennverstärker mit linearer Kennlinie un allseitig galvanisch getrennten Stromkreisen, mit eigensichereren Eingängen un nicht eigensicheren

Mehr

allgemeines zu zement und eton allgemeines zu zement und eton 1. Was ist Beton? Frischbetontemperatur

allgemeines zu zement und eton allgemeines zu zement und eton 1. Was ist Beton? Frischbetontemperatur allgemeines zu zement un eton allgemeines zu zement un eton 1. Was ist Beton? Beton ist ein Gemenge aus Gesteinskörnung (Zuschlag), Zement als Binemittel un Wasser, as in frischem Zustan plastisch ist,

Mehr

Roma und Sinti. Bildungsberater an Hamburger Schulen Eine Bestandsaufnahme

Roma und Sinti. Bildungsberater an Hamburger Schulen Eine Bestandsaufnahme Roma un Sinti Bilungsberater an Hamburger Schulen Eine Bestansaufnahme 1 ROMANES-UNTERRICHT Wir wüssten nicht, was wir ohne sie machen sollten. Die Bilungsberater sin nicht nur angemessen, sonern zwingen,

Mehr

Angebot Etablierung von JIRA als Aufgaben-Management-Tool

Angebot Etablierung von JIRA als Aufgaben-Management-Tool Angebot Etablierung von JIRA als Aufgaben-Management-Tool Sehr geehrte Damen un Herren, hiermit überreichen wir Ihnen eine transparente Aufstellung von Leistungen, ie in JIRA-Projekten mit //SEIBERT/MEDIA

Mehr

dynamische Mengenbilanzen d dt c D(t) = k 1 c D (t), d dt c NO(t) = k 1 c D (t) k 2 o 2 c NO (t) 2. Anfangsbedingungen c D (0) = c 0, c NO (0) = 0.

dynamische Mengenbilanzen d dt c D(t) = k 1 c D (t), d dt c NO(t) = k 1 c D (t) k 2 o 2 c NO (t) 2. Anfangsbedingungen c D (0) = c 0, c NO (0) = 0. Tabelle 3.2: Stickxibilung urch Zerfall einer Dnrsubstanz Mellgrößen Größe Einheit Benennung Kmmentar t s Zeit c D (t) ml/l Knzentratin Dnr gesucht c NO (t) ml/l Knzentratin NO gesucht c 0 5.6 10 6 ml/l

Mehr

Abschlussprüfung Winter 2007108

Abschlussprüfung Winter 2007108 Abschlussprüfung Winter 00108 Lösungshinweise n - ~achinformatiker/~achinformatikerin Systemintegration 119 Allgemeine Korrekturhinweise Die Lösungs- un Bewertungshinweise zu en einzelnen Hanlungsschritten

Mehr

0200/14.01 AMTEC. Präzisions-Gewindeeinsätze für Kunststoffteile und Werkzeuge für die Verarbeitung

0200/14.01 AMTEC. Präzisions-Gewindeeinsätze für Kunststoffteile und Werkzeuge für die Verarbeitung 0200/14.01 AMTEC Präzisions-Gewineeinsätze für Kunststoffteile un Werkzeuge für ie Verarbeitung AMTEC Gewineeinsätze Inhalt Seite AMTEC Hochbelastbare Gewineeinsätze für Kunststoffteile 3 Vorteile im Überblick

Mehr

CLOUD CX163 ZONEN MISCHER

CLOUD CX163 ZONEN MISCHER COUD CX ZONEN MISCHE Clearly better son CX POWE ZONE ZONE 4 4 MICOPHONE EVE EVE EVE MICOPHONE EVE SOUCE SOUCE 4 4 ZONE STEEO AUDIO MIXE Clo CX Zone Mixer - front panel view FUSE ATING POWE 40 + 0% N Clo

Mehr

HOLZBAU II Polymodul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Brandschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung

HOLZBAU II Polymodul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Brandschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung HOLZBAU II Polymoul B 2.6.5 VL 4 Feuchte, Branschutz, Beispiele überschlägiger Dimensionierung Pro. Dr. Wielan Becer 1 Holz Berechnung Quellen un Schwinen Einluß er Nutzungslassen au Bemessungswert Branschutz

Mehr

in einer kleineren Spule, die sich im Inneren der felderzeugenden Spule befindet, die Flussdichte B bestimmen kann.

in einer kleineren Spule, die sich im Inneren der felderzeugenden Spule befindet, die Flussdichte B bestimmen kann. Übungen zu 1-1 LK-Physik 5-7 Noveber 6 S. 1 Ageeine inweise zu en Aufgaben: Zunächst sote versucht weren, ie Aufgaben ausschießich unter er Verwenung erjenigen ifsitte zu bearbeiten, ie auch in Kausuren

Mehr

PROJEKTZAHLEN: 5 DOPPELHÄUSER IRENENTAL IM ÜBERBLICK/ SENSITIVITÄT

PROJEKTZAHLEN: 5 DOPPELHÄUSER IRENENTAL IM ÜBERBLICK/ SENSITIVITÄT uls esign gesunes wohnen gesunes wohnen im Irenental PROJEKTZAHLEN: 5 DOPPELHÄUSER IRENENTAL IM ÜBERBLICK/ SENSITIVITÄT uls esign gesunes wohnen bauen wohnen leben Entwicklung un Vertrieb von Holzbausystemen

Mehr

Kundenmanagement: Bricht das Wertschæpfungsnetzwerk der Autobanken auf?

Kundenmanagement: Bricht das Wertschæpfungsnetzwerk der Autobanken auf? Kunenmanagement: Bricht as Wertschæpfungsnetzwerk er Autobanken auf? Wolfgang Messner Bei nahezu 75 Prozent aller Neuwagenkåufe in Deutschlan 1 entscheien sich ie Kunen fçr ie Finanzierungsvarianten Kreit

Mehr

d U Whistleblowing im Arbeitsrecht Verpfeifen Pfeifen Verpfiffene Energiewirtschaft Änderung von Entgelten und AGB

d U Whistleblowing im Arbeitsrecht Verpfeifen Pfeifen Verpfiffene Energiewirtschaft Änderung von Entgelten und AGB FACHZEITSCHRIFT FÜR WIRTSCHAFTSRECHT DEZEMBER 2009 12 Verpfeifen Pfeifen Verpfiffene Whistleblowing im Arbeitsrecht 1021 1124 Energiewirtschaft Änerung von Entgelten un AGB Stimmrechtsvertretung in er

Mehr

Lernabschnitt: Einschaliges Mauerwerk Lernfeld 7 109

Lernabschnitt: Einschaliges Mauerwerk Lernfeld 7 109 Lernabschnitt: Einschaliges Mauerwerk Lernfeld 7 109 Bei Dünnbettmörtel wird die dünne Lagerfuge bei der Verwendung von Plansteinen/-ziegeln oder Planelementen mittels Dünnbettmörtelschlitten, Dünnbettkelle,

Mehr

d Ä ParlamentsReport kurze wege für kurze beine r sd b N d e s o s 4 Er s e so N d E s e ildung in trier und trier - saarburg d E s e o d o N

d Ä ParlamentsReport kurze wege für kurze beine r sd b N d e s o s 4 Er s e so N d E s e ildung in trier und trier - saarburg d E s e o d o N ausgabe quartal 4 ParlamentsReport Berichte aus en 3 Parlamenten in 1. Stat un Kreis 2. Lan 3. Bun 2008 für Trier un Trier-Saarburg b kurze wege ilung in trier un trier - saarburg K 3 7sN G y 5 Bw 5sa

Mehr

Naturstein-Fassadensystem. Individueller Charme für innen und aussen.

Naturstein-Fassadensystem. Individueller Charme für innen und aussen. Naturstein-Fassadensystem Individueller Charme für innen und aussen. Mut zur Individualität Das innovative Naturstein-Fassadensystem. Mauerwerk aus naturbelassenem Stein hat einen einzigartigen Charme.

Mehr

6. VORLESUNG MASSIVBAU I. Bemessung. Biegebemessung von Plattenbalken. Balken und Plattenbalken. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger

6. VORLESUNG MASSIVBAU I. Bemessung. Biegebemessung von Plattenbalken. Balken und Plattenbalken. Univ.-Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger 1 1 6. VORLESUNG MASSIVBAU I Baken un Pattenbaken Univ.-Prof. Dr.-Ing. Josef Hegger Bemessung Verschieene Bakenuerschnitte 3 Mitwirkene Pattenbreite 4 Mitwirkene Pattenbreite 5 Mitwirkene Pattenbreite

Mehr

WORKING PAPER. Regulierung des Netzmonopolisten. durch. Verbot von Peak-load Pricing? von. Jens Korunig

WORKING PAPER. Regulierung des Netzmonopolisten. durch. Verbot von Peak-load Pricing? von. Jens Korunig Reglierng es Netzmonopolisten rch WORKING AER Verbot von eak-loa ricing? von Jens Kornig University of Lünebrg Working aper Series in Economics No. 36 December 006 www.ni-lenebrg.e/vwl/papers ISSN 860-5508

Mehr

Raiffeisen aktuell. Informationen der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eg, Ausgabe Nr. 15 Oktober 2010

Raiffeisen aktuell. Informationen der Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eg, Ausgabe Nr. 15 Oktober 2010 Raiffeisen aktuell Informationen er Raiffeisenbank Haag-Gars-Maitenbeth eg, Ausgabe Nr. 15 Oktober 2010 Eitorial Liebe Leserin, lieber Leser! Dass genossenschaftliche Werte erzeit in Moe sin, ist kein

Mehr

5 1. Bitte volle Abrechnungszeiträume der letzten 12 Zeitmonate der Beschäftigung bescheinigen (z. B. Beschäftigung bis

5 1. Bitte volle Abrechnungszeiträume der letzten 12 Zeitmonate der Beschäftigung bescheinigen (z. B. Beschäftigung bis Hinweise zum Vorruk Arbeitsbesheinigung Die Arbeitsbesheinigung ist eine Urkune, mit er maßgebene Tatsahen zur Begrünung eines Anspruhs auf Arbeitslosengel oer Arbeitslosenhilfe nahgewiesen weren. Der

Mehr

Die CHAMBERLAIN-Zeitschaltuhr WTMT2 für Rohrmotoren CD 10, CD 30, CD 50, MD 50, MD 80

Die CHAMBERLAIN-Zeitschaltuhr WTMT2 für Rohrmotoren CD 10, CD 30, CD 50, MD 50, MD 80 Die CHAMBERLAIN-Zeitschaltuhr WTMT2 für Rohrotoren CD 10, CD 30, CD 50, MD 50, MD 80 1. Sicherheitshinweise 1.Elektrische Geräte ürfen nur urch eine Elektrofachkraft angeschlossen un ontiert weren. 2.

Mehr

Nicht-proportionale Rückversicherungsmodelle mit Risikopräferenzen

Nicht-proportionale Rückversicherungsmodelle mit Risikopräferenzen Thema Nicht-proportionale Rückversicherungsmoelle mit Risikopräferenzen Dissertation zur Erlangung es akaemischen Graes octor rerum politicarum Dr. rer. pol.) vorgelegt em Rat er Wirtschaftswissenschaftlichen

Mehr