Entwicklungen auf dem Gebiet der Redox Flow Batterie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entwicklungen auf dem Gebiet der Redox Flow Batterie"

Transkript

1 Entwicklungen auf dem Gebiet der Redox Flow Batterie Dr. Peter Fischer, Dr. Jens Tübke, Dr. Karsten Pinkwart Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie Übersicht Notwendigkeiten Möglichkeiten der Energiespeicherung Unterschiede Anwendungsfelder Redox-Flow Batterie Speichertechnologie Redox-Flow Systeme Vanadium Redox-Flow Batterie Ausgewählte Demonstrationsprojekte Fazit Beitrag der erneuerbaren Energien in Deutschland Warum brauchen wir in Zukunft vermehrt Stromspeicher? Massiver Ausbau erneuerbarer Energien bis 2030 Wind bis 50 GW Solar bis 12 GW bis 2050 Fluktuierende über 90 GW Leistungsbedarf bei ca GW Verhältnis fluktuierender zu regelbarer Leistung heute: 1 zu : 1 zu 1,3 2050: 1 zu 0,5 1

2 Wie funktionieren Energiespeicher? Welche Technologien für Energiespeicher werden eingesetzt? Pumpspeicherkraftwerke (PH) Effizient topologische Anforderungen problematischer Ausbau Druckluftspeicherkraftwerk bisher wenig effizient Kompressorentwicklung notwendig besondere geologische Anforderungen Fraunhofer Vision Micro-CAES bisher nur Konzept Welche Technologien für Energiespeicher werden eingesetzt? Wie unterscheiden sich die Technologien für Energiespeicher? Natrium-Schwefel-Batterie Einsatz kritischer Materialien hohe Temperaturen Verluste Bleibatterie Stand der Technik Kostengünstig geringe Lebensdauer wenig Entwicklungspotenzial Redox-Flow Batterien günstiges Scale-up hoher Entwicklungsbedarf hohes Entwicklungspotenzial Mittel-/Langfrist Pumpspeicherkraftwerke Druckluftspeicherkraftwerke Redox-Flow Batterien Bleibatterien Kurzfrist Bleibatterien Schwungradspeicher Kondensatoren Supraleitende Spulen 2

3 Welche Anwendungen gibt es für Energiespeicher? Weltweite Leistung von Energiespeichern Weltweite Leistung von großen Energiespeichern Welche dieser Technologien werden in Zukunft eingesetzt und wo? P u m p e d sto ra g e h y d ro e le c tric ity Wasserkraftwerke (PH) C o m p re sse d A ir E n e rg y S to ra g e S o d iu m -S u lp h u r B a tte ry Zentral im Netz / an großen Windparks Zukünftig Druckluftspeicher im 2 bis 3-stelligen MW-Bereich (adiabate CAES, Micro-CAES) Langfristig H2-GuD im 3-stelligen MW-Bereich MW el L e a d -A c id B a tte ry Dezentral an Netzknoten / mittelgroße Einspeiser (Windanlage, große PV) Stand der Technik: Blei- / NaS-Batterien Zukünftig Redox-Flow Batterien über 99% der Energiespeicherleistung R e d o x -F lo w B a tte ry N ic k e l-c a d m iu m B a tte ry Lokal bei netzfernen Endkunden bzw. Kleineinspeisern (Dach-PV) Stand der Technik: Bleibatterien Zukünftig Lithium-Batterien 3

4 Anwendungsspektrum von Redox-Flow Batterien Redox-Flow Batterie Netzfern / Minigrid kw/kwh-bereich Langzeitspeicherung Verteilernetz MW/MWh-Bereich Netzmanagement Industrieller Einsatz Backup Power Lastmanagement Motivation hoher Wirkungsgrad >75 % Gesamtsystem lange Lebensdauer hohe Zyklenfestigkeit > flexibler Aufbau Trennung von Energiespeicher und wandler leicht skalierbar schnelle Ansprechzeit ms µs Überlade- und Tiefentladetoleranz geringer Wartungsaufwand keine Selbstentladung Redox-Flow Batterie Redox-Flow Batterie Funktionsprinzip Funktionsprinzip 4

5 Redox-Flow Batterie Redox-Flow Batterien Vergleich verschiedener Systeme Technologien Redox-Flow- Batterie (beide elektroaktiven Komponenten sind flüssig) Energieinhalt (Elektrolytvolumen) und Leistung (Größe des Reaktors) sind unabhängig voneinander skalierbar Vanadium Vanadium-Bromid +: V 4+ / V 5+ +: VBr3 / VBr2 + Br - -: V 3+ / V 2+ -: 2Br - + Cl - / ClBr2 s- -Filz, Graphit - Filz e-: C-Filz e-: C, Graphit Filz s: Polystyrensulfonsäure- s: NAFION 112 Membran Polysulfid-Bromid Uran +: 3Br - / Br3 - +: U 3+ / U 4+ -: S4 2- / 2S2 2- -: UO2 + / UO2 2+ e+: Graphit, act. C e-: Graphit, act. C e-: C s: NAFION 125 (kationisch) s: NAFION Eisen-Chrom Neptunium +: Fe 2+ / Fe 3+ +: Np3 + / Np4 + -: Cr 3+ / Cr 2+ -: NpO2 + / NpO2 2+ e-: C e-: C s: NAFION s: NAFION, K-501 Hybrid-Flow- Batterie (eine elektroaktive Komponente ist flüssig, eine ist fest) Energieinhalt ist limitiert und steht im festen Verhältnis zur Leistung (Menge feste elektroaktive Komponente im Reaktor) Zink-Brom +: 3Br - / Br3 - -: Zn 2+ / Zn e-: Zink s: NAFION 125 Cer-Zink +: Ce +3 / Ce +4 -: Zn 2+ / Zn e-: Zink s: NAFION +: positiver Elektrolyt -: negativer Elektrolyt e+: positive Elektrode e-: negative Elektrode s: Separator Type Vanadium / Vanadium Vanadium / Bromine Iron / Chromium Polysulfide / Bromine Energy Density of Electrolyte [Wh/L] Current Density [ma/cm²] Power Density [W/m² electrode] Cell Voltage [V] (25 C, 1 mol/l electrolyte conc.) ~ 800 1,40-1, % , % ~ 200 1,18 75 % ~ 800 1, % Zinc / Bromine 28 >100 ~ , % Uranium 1,00 Neptunium 1,00-1,10 Cerium / Zinc ,00-2,40 Lead 75 ~ ,00 EE Redox-Flow Batterien Vergleich verschiedener Systeme Vanadium Redox-Flow Batterie hydrogen generation V(2/3) Cr(2/3) Zn(2/0) S(0/1) oxygen generation V(4/5) Fe(2/3) Br(1/0) Ce(3/4) Ni(2/3) Mn(2/3) Entwicklungsziele Reduzierung der Anlagen- und Wartungskosten neue Elektrolytsysteme für höhere Energiedichten Elektrodenoptimierung für mehr Leistung Membranentwicklung für geringere Wartungskosten Elektrische Systementwicklung U [V] vs NHE Grafik: VDE Leitstudie

6 Fraunhofer ICT Stack-Design Vanadium - Elektrolyt 1 kw-stack 600 cm² aktive Fläche 22 Zellen V max. 60 A 1,5 kw Einfaches Stackdesign Integrierte Dichtungen Rahmen im Spritzguss hergestellt Temperaturfenster des Elektrolyten -5 C 40 C Vanadium - Elektrolyt Demonstrationsprojekte Vanadium als Handelsware Vanadium-(V)-Oxid (V 2 O 5 ) Ammoniummetavanadat Ferro-Vanadium Containersysteme (maximal 30kW) Teststände Home PV USV-Systems Schulungsanlage Häufigkeit des Elements Vanadium ~0,05% in der Erdkruste 6

7 Polysulfid-Bromid-Flow-Batterie Zink-Cer-Flow-Batterie - Versuchszellen 15 MW / 120 MWh (eingestellt 2003) Elektrolyt Methansulfonsäure Vorteil Mischbare Zellchemie Hohe Zellspannung Batterie ohne Membran möglich Nachteil Quelle: tva.gov Quelle: Quelle: Zinkabscheidung im Sauren schwierig Quelle: Plurion Vanadium Redox-Flow Batterie Vanadium Redox-Flow Batterie Container-Module 10kW-200kW/ kWh Nedo - Projekt 160 kw, 6h RFB mit Windrad Quelle: Cellstrom 7

8 Vanadium Redox-Flow Batterie Vanadium Redox-Flow Batterie Riso 15 kw 120 kwh (2007) Gills Onion Farm Prudent Anlage 600kW/ 3,6 MWh Projekt RedoxWind Fazit Entwicklung und Aufbau eines getriebelosen Windrades in Kombination mit einer Redox-Flow Batterie am Fraunhofer ICT Schwerpunkt des Projektes ist die Anpassung einer WKA an den Betrieb mit einer RFB Nutzung von Synergien / gemeinsamen Komponenten beider Anlagenteile Entwicklung einer kostengünstigen Produktionstechnologie für den Stackaufbau in Zielgröße ca 35 kw (erste Ausbaustufe 9 kw) Betriebsführung einer RFB an einem / mehreren WKA, mit Blick auf einen Inselbetrieb (nicht ausschließlich) Verschiedene Speicherprinzipien Elektrochemisch Chemisch Mechanisch Elektromagnetisch Es exisitert nicht der eine universelle Speichertyp! 8

9 Dr. Karsten Pinkwart Angewandte Elektrochemie Fraunhofer-Institut für Chemische Technologie Joseph-von-Fraunhofer-Str Pfinztal Tel.: +49 (721) Fax: +49 (721) Vielen Dank! 9

Redox-Flow-Batterien als stationäre Energiespeicher Stand und Perspektiven

Redox-Flow-Batterien als stationäre Energiespeicher Stand und Perspektiven Redox-Flow-Batterien als stationäre Energiespeicher Stand und Perspektiven Dr. Jens Tübke, Dr. Peter Fischer, Jens Noack Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT), Pfinztal (Berghausen) Übersicht

Mehr

Skalierbare, nachhaltige elektrische Energiespeichersysteme Batterie 2.0

Skalierbare, nachhaltige elektrische Energiespeichersysteme Batterie 2.0 Skalierbare, nachhaltige elektrische Energiespeichersysteme Batterie 2.0 Koordination: Prof. Dr. Ulrich S. Schubert (CEEC Jena und FSU Jena) Prof. Dr. Michael Stelter (CEEC Jena, FSU Jena und FhG IKTS)

Mehr

Warum Energiespeicher?

Warum Energiespeicher? Warum Energiespeicher? 19.03.2013 von Dipl. Ing. W. B. Haverkamp Inhalt Grundlagen Speichersysteme Kategorien Arbeitsweise Verfügbarkeit Anwendungen Fazit 2 von 38 Inhalt Grundlagen Speichersysteme Kategorien

Mehr

Wasserstoff Eine Option für die langfristige Speicherung von Windenergie. (Ergebnisse einer VDE-Studie)

Wasserstoff Eine Option für die langfristige Speicherung von Windenergie. (Ergebnisse einer VDE-Studie) Wasserstoff Eine Option für die langfristige Speicherung von Windenergie (Ergebnisse einer VDE-Studie) Dr.-Ing. Martin Kleimaier Energietechnische Gesellschaft im VDE Task Force Energiespeicherung 1 VDE-Studie

Mehr

QUELLE: SMA. Ein schöner Sommertag

QUELLE: SMA. Ein schöner Sommertag QUELLE: SMA Ein schöner Sommertag EEG Eigenverbrauchsregeln Seit 2009 kann der erzeugte Strom bei Anlagen bis 30 KWp (ab 2010 bis 500kWp, 2012 100KWp) zum Eigenverbrauch genutzt werden. Bis zu einem Anteil

Mehr

Batteriespeicher für die Energiewende Speicher-Forum Mainfranken 2013

Batteriespeicher für die Energiewende Speicher-Forum Mainfranken 2013 Batteriespeicher für die Energiewende Speicher-Forum Mainfranken 2013 Fraunhofer-Institut für Silicatforschung, Würzburg 11.06.2013 Dr. Victor Trapp Fraunhofer ISC Werkstoffwissen für die Herausforderungen

Mehr

Überblick über die Speichertechnologien

Überblick über die Speichertechnologien Überblick über die Speichertechnologien Fachgespräch der Bundestagesfraktion BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Die Speicherfrage Stolperstein für die Energiewende? Berlin, 09.11.2011 Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer email:

Mehr

Übersicht zu Lithium-Ionen-Batterien

Übersicht zu Lithium-Ionen-Batterien Übersicht zu Lithium-Ionen-Batterien Stephan Leuthner 2 2.1 Einleitung Die Geschichte der Lithium-Ionen-Batterien hat 1962 ihren Anfang genommen. Es handelte sich zunächst um eine Batterie, die nach einmaliger

Mehr

Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg?

Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg? www.bundesnetzagentur.de Strom- und Gasnetze: Zwei ungleiche Partner auf gemeinsamem Weg? dena Konferenz der Strategieplattform Power to Gas Peter Franke Vizepräsident der Bundesnetzagentur Berlin, 13.06.2012

Mehr

Batteriespeicherung für Heimanwendungen

Batteriespeicherung für Heimanwendungen Batteriespeicherung für Heimanwendungen Ostbayernschau Sonderschau Energiewende heute Straubing, 12.08.2013 Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger Inhalt Technologiezentrum Energie der Hochschule Landshut Technologien

Mehr

Angewandte Elektrochemie

Angewandte Elektrochemie FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Chemische Technologie ICT Angewandte Elektrochemie Angewandte Elektrochemie Angewandte Elektrochemie Batterien, Brennstoffzellen, elektrochemische Sensoren und Analysesysteme sind

Mehr

Entwicklungsperspektiven von Li-Schwefel und Li-Luft-Batterien

Entwicklungsperspektiven von Li-Schwefel und Li-Luft-Batterien www.dlr.de Folie 1 Entwicklungsperspektiven von Li-Schwefel und Li-Luft-Batterien> Friedrich 7.3.2912 Entwicklungsperspektiven von Li-Schwefel und Li-Luft-Batterien K. Andreas Friedrich, N. Wagner, W.

Mehr

Power - to - Gas - Erhöhung der Wasserstofftoleranz im Gasnetz - Machbarkeit und Chancen. Johannes Paulus

Power - to - Gas - Erhöhung der Wasserstofftoleranz im Gasnetz - Machbarkeit und Chancen. Johannes Paulus Power - to - Gas - Erhöhung der Wasserstofftoleranz im Gasnetz - Machbarkeit und Chancen Johannes Paulus Power-to-Gas-Haßfurt; Projektziele und -partner Projektziele: Errichtung und Betrieb einer Leuchtturm

Mehr

Vor- und Nachteile verschiedener Prinzipien der Speicherung elektrischer Energie

Vor- und Nachteile verschiedener Prinzipien der Speicherung elektrischer Energie Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik Lehrstuhl für Elektroenergieversorgung Vor- und Nachteile verschiedener Prinzipien der Speicherung elektrischer Energie Prof. Dr.-Ing. Peter Schegner Dipl.-Ing.

Mehr

Technologien, Einsatzszenarien und Kosten von Speichern für elektrische Energie

Technologien, Einsatzszenarien und Kosten von Speichern für elektrische Energie Technologien, Einsatzszenarien und Kosten von Speichern für elektrische Energie Tagung der Europäischen Akademie Bad Neuenahr-Ahrweiler Sichere Stromversorgung und Erneuerbare Energien Bonn, 25 Dirk Uwe

Mehr

Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien

Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien European Hydrogen Road Tour 2012 17. Sept. 2012 SOLVAY GmbH Hannover Fritz Crotogino Sabine Donadei Power 2 Gas Zukünftige Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur zur Speicherung erneuerbarer Energien

Mehr

Energiespeicherung - ein aktueller Überblick -

Energiespeicherung - ein aktueller Überblick - Energiespeicherung - ein aktueller Überblick - (Ergebnisse einer VDE-Studie) Expertentreffen Energiemetropole Leipzig Zukunft der Energienetze Leipzig, 7. Dezember 2009 Dr.-Ing. Martin Kleimaier 1 Gliederung

Mehr

IHK-Innovations- & AnwenderClubs Elektromobilität

IHK-Innovations- & AnwenderClubs Elektromobilität IHK-Innovations- & AnwenderClub Elektromobilität Li-Ionen Akkus für mobile Anwendungen Kritische Bereiche, Herausforderungen und Forderungen aus Sicht eines Anwenders IHK-Innovations- & AnwenderClubs Elektromobilität

Mehr

Kontext Grundlast/residuale Last und Regelleistung

Kontext Grundlast/residuale Last und Regelleistung Kontext Grundlast/residuale Last und Regelleistung Kontext Vortragsziele Transparenz über heutigen Kraftwerkspark Systemrelevante Optionen für Zukunft Regelleistung: Trends & Zusammenhänge Grafik: N. Kreifels,

Mehr

Forschungsschwerpunkte am PCI der JLU Gießen

Forschungsschwerpunkte am PCI der JLU Gießen 1 Forschungsschwerpunkte am PCI der JLU Gießen Ionenleitung in Festkörpern Funktionelle oxidische Dünnfilme Gaselektroden und O 2 -Speicherung Plasma-Elektrochemie Implantat-Grenzflächen Batteriematerialien

Mehr

Kevin Ney Niklas Herde

Kevin Ney Niklas Herde Lithium-Batterien Kevin Ney Niklas Herde Lena Musiolik Inhaltsverzeichnis h i Funktionsweise einer Batterie Das Galvanische Element Entwicklung Besonderheiten der Lithium-Ionen-Batterie Lithium als Element

Mehr

VDI - Konferenz Ludwigsburg. Moderne Ni-Cd und Li-ion Batteriesysteme und deren Mehrwert für stationäre Anwendungen

VDI - Konferenz Ludwigsburg. Moderne Ni-Cd und Li-ion Batteriesysteme und deren Mehrwert für stationäre Anwendungen VDI - Konferenz Ludwigsburg Moderne Ni-Cd und Li-ion Batteriesysteme und deren Mehrwert für stationäre Anwendungen Agenda 1 2 3 4 Wartungsfreie Ni-Cd Batterien für Energieerzeugung und - verteilung, Öl

Mehr

Regenerative Energiesysteme und Speicher

Regenerative Energiesysteme und Speicher Regenerative Energiesysteme und Speicher Wie lösen wir das Speicherproblem? Robert Schlögl Fritz-Haber-Institut der MPG www.fhi-berlin.mpg.de 1 Einige Grundlagen www.fhi-berlin.mpg.de Atomausstieg ist

Mehr

13. Natrium-Batterien

13. Natrium-Batterien 13. Natrium-Batterien 13.1. Natrium/Schwefel-Batterie [1] 1972 Entwicklungsbeginn bei der damaligen BBC 1996 Abbruch der Entwicklung bei ABB Die Natrium-Schwefel-Batterie arbeitet mit flüssigen Elektroden.

Mehr

Energiespeicher für die Elektromobilität

Energiespeicher für die Elektromobilität Energiespeicher für die Elektromobilität Uwe Schröder, Nachhaltige Chemie und Energieforschung, Institut für ökologische Chemie Uwe Schröder Nachhaltige Chemie und Energieforschung, Institut für ökologische

Mehr

ENERGIESPEICHERSYSTEM MIT SUPERKONDENSATOREN

ENERGIESPEICHERSYSTEM MIT SUPERKONDENSATOREN 80 Jahresbericht 2007 ENERGIESPEICHERSYSTEM MIT SUPERKONDENSATOREN A. Guetif 1 EINFÜHRUNG Der Anwendungsbereich von Energiespeichern erstreckt sich von den unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV)

Mehr

Erneuerbare Energien. Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile. Backspace 9.10.2012

Erneuerbare Energien. Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile. Backspace 9.10.2012 Erneuerbare Energien Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile Backspace 9.10.2012 Definition Als erneuerbare Energien, regenerative Energien oder alternative Energien werden Energieträger bezeichnet,

Mehr

Speichertechnologien zur Integration regenerativer Einspeiser

Speichertechnologien zur Integration regenerativer Einspeiser Landesenergierat MV AG Forschung / Entwicklung / Lehre Stralsund, 14.12.2012 Speichertechnologien zur Integration regenerativer Einspeiser Thomas Luschtinetz Institut für Regenerative EnergieSysteme an

Mehr

Stationäre Batteriespeicher für die Nutzung regenerativer Energiequellen

Stationäre Batteriespeicher für die Nutzung regenerativer Energiequellen Stationäre Batteriespeicher für die Nutzung regenerativer Energiequellen Dr. Mareike Wolter AG Energiespeichersysteme Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme Agenda Fraunhofer IKTS

Mehr

Energiewende in Deutschland und Europa: Flexibilitätsoptionen für den zeitlichen und räumlichen Ausgleich von Strombedarf und Stromerzeugung

Energiewende in Deutschland und Europa: Flexibilitätsoptionen für den zeitlichen und räumlichen Ausgleich von Strombedarf und Stromerzeugung Energiewende in Deutschland und Europa: Flexibilitätsoptionen für den zeitlichen und räumlichen Ausgleich von Strombedarf und Stromerzeugung Yvonne Scholz Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt Stuttgarter

Mehr

Power-to-Gas Entwicklungsstand und Marktbedingungen

Power-to-Gas Entwicklungsstand und Marktbedingungen Power-to-Gas Entwicklungsstand und Marktbedingungen Seite 1 HAW - Woche der Energie 2012 Torsten Seemann Siemens AG, Hamburg Mit einem Paradigmenwechsel zu einem nachhaltigen Energiesystem 19. Jahrhundert

Mehr

Elektrische Energiespeicher (vorgetragen von M. Rzepka)

Elektrische Energiespeicher (vorgetragen von M. Rzepka) Elektrische Energiespeicher (vorgetragen von M. Rzepka) Matthias Rzepka, ZAE Bayern, Abteilung 1 (Technik für Energiesysteme und Erneuerbare Energien), Walther-Meißner-Str. 6, 85748 Garching 1. Einleitung

Mehr

Batterietechnologien - jenseits von Lithium und Blei

Batterietechnologien - jenseits von Lithium und Blei Batterietechnologien - jenseits von Lithium und Blei DR. CHRISTIAN DOETSCH, DR. JENS BURFEIND FRAUNHOFER UMSICHT ENERGIE-EFFIZIENZ-TECHNOLOGIEN LEOPOLDINA-SYMPOSIUM ENERGIESPEICHER - DER FEHLENDE BAUSTEIN

Mehr

Future Smart Power Systems

Future Smart Power Systems Future Smart Power Systems Stadtwerke Nürtingen Erneuerbare Energieversorgung Stadtteil Roßdorf 19.04.2013 1 Bisher lieferten erneuerbare Energien nur die Anlagen: der Kunde wünscht aber Strom 24/7 Heute:

Mehr

Technologien zur Energiespeicherung im Stromnetz

Technologien zur Energiespeicherung im Stromnetz Timothy Patey, ABB Schweiz, Forschungszentrum 14. Mai 2013 Technologien zur Energiespeicherung im Stromnetz Mai 15, 2013 Slide 1 Die nächsten 30 Minuten Überblick über die Anwendungen weshalb Energiespeicherung?

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE

THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE Technologie und Nutzen Dr.-Ing. Wolfgang Kramer Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Klimaenergy 2013 Bozen, 20.9.2013 www.ise.fraunhofer.de

Mehr

STERCOM Power Solutions

STERCOM Power Solutions STERCOM Power Solutions Leistungselektronik, Energiespeichersysteme, Steuerungen Systemengineering und mehr.. STERCOM Power Solutions Ladegeräte, SuperCap Speicher, Batteriestacks, Schwungradspeicher,

Mehr

Energiespeicher. Technologien, Herausforderungen und Perspektiven. (Ergebnisse einer VDE-Studie)

Energiespeicher. Technologien, Herausforderungen und Perspektiven. (Ergebnisse einer VDE-Studie) Energiespeicher Technologien, Herausforderungen und Perspektiven (Ergebnisse einer VDE-Studie) BMWI: Energiesysteme der Zukunft Berlin, 13. September 2010 Dr.-Ing. Martin Kleimaier 1 Elektrofahrzeuge Lastmanagement

Mehr

Zukunftsmarkt Elektrische Energiespeicherung

Zukunftsmarkt Elektrische Energiespeicherung Zukunftsmarkt Elektrische Energiespeicherung Fallstudie im Auftrag des Umweltbundesamtes im Rahmen des Forschungsprojektes Innovative Umweltpolitik in wichtigen Handlungsfeldern (Förderkennzeichen 206

Mehr

Numerische Auslegung und CFD-Simulation einer Anlage zur Nutzung biogener Energieträger in Brennstoffzellen

Numerische Auslegung und CFD-Simulation einer Anlage zur Nutzung biogener Energieträger in Brennstoffzellen Numerische Auslegung und CFD-Simulation einer Anlage zur Nutzung biogener Energieträger in Brennstoffzellen Dr. Wolfram Heineken, Dipl.-Ing. T. Birth Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung

Mehr

Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen

Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen Projektverbund Umweltverträgliche Anwendungen der Nanotechnologie Zwischenbilanz und Fachtagung, 27. Februar 2015 Wissenschaftszentrum Straubing Ultraschnelle elektrische Speicher auf Basis von Nanodiamantkompositen

Mehr

Speichertechnologien 2013

Speichertechnologien 2013 Speichertechnologien Schwerpunkt Photovoltaik Speichertechnologien 2013 Technologien Anwendungsbereiche Anbieter DCTI BRANCHENFÜHRER Speichertechnologien 2013 DCTI Speichertechnologien 2013 November

Mehr

Die Autobatterie. der Bleiakkumulator

Die Autobatterie. der Bleiakkumulator Die Autobatterie der Bleiakkumulator Übersicht Definition Geschichte Aufbau Elektrochemische Vorgänge Begriffserklärungen Autobatterie David Klein 2 Übersicht Definition Geschichte Aufbau Elektrochemische

Mehr

ORGANISCHE PHOTOVOLTAIK: FORTSCHRITTE UND PERSPEKTIVEN

ORGANISCHE PHOTOVOLTAIK: FORTSCHRITTE UND PERSPEKTIVEN ORGANISCHE PHOTOVOLTAIK: FORTSCHRITTE UND PERSPEKTIVEN Dieter Neher Physik weicher Materie Institut für Physik und Astronomie Potsdam-Golm acatech Akademietag 2013 Energiewende Chancen für Brandenburg

Mehr

Speichermöglichkeiten in privaten Haushalten und Gewerbebetrieben

Speichermöglichkeiten in privaten Haushalten und Gewerbebetrieben Speichermöglichkeiten in privaten Haushalten und Gewerbebetrieben Übersicht Teil 1 Theoretische Ansatzpunkte - Notwendigkeit von Energiespeichern - Kurzzeit- und Langzeit-Speicher - Attribute von elektrischen

Mehr

Nutzen Sie Ihr eigenes Netz.

Nutzen Sie Ihr eigenes Netz. ERZEUGEN SPEICHERN ANWENDEN Nutzen Sie Ihr eigenes Netz. Intelligente Speichersysteme auf Vanadium-Redox-Flow Technologie. green energy lange Lebensdauer wartungsarm, schlüsselfertig sofort einsetzbar

Mehr

Einsatz von Lastausgleichsmaßnahmen in Europa bei konservativem und bei optimistischem Netzausbau

Einsatz von Lastausgleichsmaßnahmen in Europa bei konservativem und bei optimistischem Netzausbau Einsatz von Lastausgleichsmaßnahmen in Europa bei konservativem und bei optimistischem Netzausbau Yvonne Scholz Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt IEWT 2015 in Wien www.dlr.de Folie 2 Dr. Yvonne

Mehr

Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung

Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung Optimale Investitionsentscheidungen in dezentralen Energiesystemen für BHKW, Batteriespeicher und Lastmanagement Modellkonzept und Anwendung ENERGY ECOSYSTEMS Leipzig, 23. September 2013 Hendrik Kondziella,

Mehr

Wir schaffen Wissen heute für morgen. Paul Scherrer Institut T.J. Schildhauer, P. Jansohn, M. Hofer Energy System Integration Platform

Wir schaffen Wissen heute für morgen. Paul Scherrer Institut T.J. Schildhauer, P. Jansohn, M. Hofer Energy System Integration Platform Wir schaffen Wissen heute für morgen Paul Scherrer Institut T.J. Schildhauer, P. Jansohn, M. Hofer Energy System Integration Platform PSI, 11. Februar 2015 Services System Neighbouring Countries Neighbouring

Mehr

Produktvorstellung am 17.03.2015

Produktvorstellung am 17.03.2015 Energiespeichersysteme Energie intelligent speichern mit IRIS Produktvorstellung am 17.03.2015 2015 Sebastian Hörlin, Julian Schultes Gliederung TEIL 1: Speicher und Anwendung 1 Motivation 2 Vorstellung

Mehr

Projekt HYDROCELL: Wasserstoffproduktion mit Hochtemperatur Brennstoffzellen Wien, 22. September 2014

Projekt HYDROCELL: Wasserstoffproduktion mit Hochtemperatur Brennstoffzellen Wien, 22. September 2014 Projekt HYDROCELL: Wasserstoffproduktion mit Hochtemperatur Brennstoffzellen Wien, 22. September 2014 Richard Schauperl, AVL List GmbH Lead Engineer Fuel Cell Phone: +43.316.787.2168 or mobile +43.664.827.417.3

Mehr

Distributed Battery Storage - Speicher für den Regelenergiemarkt?

Distributed Battery Storage - Speicher für den Regelenergiemarkt? Distributed Battery Storage - Speicher für den Regelenergiemarkt? Smart Grids Week 2012, Bregenz, 24.05.2012 Wolfgang Prüggler, Rusbeh Rezania Projekt: Multifunktionales Batteriespeichersystem (MBS) Konsortialführer:

Mehr

Lösungsmöglichkeiten für die Gewährleistung eines stabilen Netzbetriebs bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien

Lösungsmöglichkeiten für die Gewährleistung eines stabilen Netzbetriebs bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien Lösungsmöglichkeiten für die Gewährleistung eines stabilen Netzbetriebs bei hohen Anteilen erneuerbarer Energien Ergebnisse des Projekts Kombikraftwerk 2 Dr. Kurt Rohrig Fraunhofer IWES Berlin 15.5.2014

Mehr

Die neue Alternative zur Energiespeicherung US-Patent Nr. 8,166,760 B2 Internationale Patente angemeldet www.gravitypower.net

Die neue Alternative zur Energiespeicherung US-Patent Nr. 8,166,760 B2 Internationale Patente angemeldet www.gravitypower.net Die neue Alternative zur Energiespeicherung US-Patent Nr. 8,166,760 B2 Internationale Patente angemeldet www.gravitypower.net Präsentation zur Jahresveranstaltung "Niedersächsisches Forum für Energiespeicher

Mehr

Optionen zur Speicherung elektrischer Energie in Energieversorgungssystemen. regenerativer Stromerzeugung

Optionen zur Speicherung elektrischer Energie in Energieversorgungssystemen. regenerativer Stromerzeugung Optionen zur Speicherung elektrischer Energie Seite 1 / 29 Optionen zur Speicherung elektrischer Energie in Energieversorgungssystemen mit regenerativer Stromerzeugung Prof. Dr. Dirk Uwe Sauer Juniorprofessur

Mehr

Smart Energy Session 2 Energiekonzept Staatliche Anreize und Vorgaben

Smart Energy Session 2 Energiekonzept Staatliche Anreize und Vorgaben Session 2 Energiekonzept Staatliche Anreize und Vorgaben Rudolf Hergenröder SS 2014 Agenda 1. Organisatorisches 2. Energiewirtschaftliche Grundlagen 3. Auswirkungen des Energiekonzepts 4. Umsetzung des

Mehr

Der Stromspeicher im Haus. www.batterie365.de

Der Stromspeicher im Haus. www.batterie365.de Der Stromspeicher im Haus www.batterie365.de Was haben diese Produkte gemeinsam? Diese Produkte werden von BYD hergestellt. Elektrobus K9: 250 km Reichweite K9 6 MW 36 MWH E6 Elektroauto E6: 300 km Reichweite

Mehr

Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung

Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung Virtuelle Kraftwerke als Zukunft der Energieversorgung Präsentation zum Kongress Energiedemokratie Sven Kirrmann Agentur für Erneuerbare Energien, Berlin Potsdam, 24. November 2012 Die Agentur für Erneuerbare

Mehr

Stromspeicher erste Handlungsoptionen für Energieversorgungsunternehmen

Stromspeicher erste Handlungsoptionen für Energieversorgungsunternehmen 34 R E G U L I E R U N G & N E T Z E Stromspeicher erste Handlungsoptionen für Energieversorgungsunternehmen Ein weiterer Anstieg der volatilen Stromerzeugung wird die heutige Energieversorgung nachhaltig

Mehr

MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN. Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23.

MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN. Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23. MARKT- UND SYSTEMINTEGRATION DER ERNEUERBAREN Aktuelle und zukünftige Innovationen im Rahmen der Direktvermarktung München, 23. April 2013 THEMENAUSWAHL: 1 2 3 Statkraft als Erzeuger und Vermarkter Prognose

Mehr

Technische Hürden und wirtschaftliche Herausforderungen im Verteilnetz

Technische Hürden und wirtschaftliche Herausforderungen im Verteilnetz und Technische Hürden und wirtschaftliche Herausforderungen im Verteilnetz A 3 Wissenschaftsdialog Energie 6. Juli 2012 Prof. Dr.-Ing. Michael Finkel MBA Hochschule Augsburg Fakultät für Elektrotechnik

Mehr

Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen. Ionen-Zellen. I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU)

Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen. Ionen-Zellen. I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU) Einsatz ionischer Flüssigkeiten als Elektrolyt in Lithium-Ionen Ionen-Zellen S. Wennig,, G. Topalov,, B. Oberschachtsiek,, A. Heinzel (ZBT) I. Mertens, P. Schulz, P. Wasserscheid (FAU) 23.05.2012 5. Workshop

Mehr

Neue Energiespeicher für das Stromnetz Erfahrungen aus dem EKZ Projekt

Neue Energiespeicher für das Stromnetz Erfahrungen aus dem EKZ Projekt J. Poland und A. Oudalov (ABB), M. Koller (EKZ), Smart Cities Projekte, Werkzeuge und Strategien für die Zukunft, Basel, 3.12.2014 Neue Energiespeicher für das Stromnetz Erfahrungen aus dem EKZ Projekt

Mehr

Wärmepumpe in Kombination mit PV für Heizung Chancen und Herausforderungen

Wärmepumpe in Kombination mit PV für Heizung Chancen und Herausforderungen Wärmepumpe in Kombination mit PV für Heizung Chancen und Herausforderungen 28.11.2014 P3 Photovoltaik für Profis Dipl.-Ing. Hans Jürgen Bacher Strom Gas Fernwärme Wasser Verkehr Telekommunikation Kabel-TV

Mehr

Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen

Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen Herausforderungen beim Ausbau der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in Sachsen Fachtagung - Betriebsführung und Instandhaltung regenerativer Energieanlagen (BIREA) am in Leipzig Referent: Christian

Mehr

Lithium-Batterien. Margret Wohlfahrt-Mehrens

Lithium-Batterien. Margret Wohlfahrt-Mehrens Lithium-Batterien Margret Wohlfahrt-Mehrens Lithium-Batterien sind, verglichen mit den konventionellen Systemen wie Alkali-Mangan, Blei-Säure oder Nickel/Cadmium, eine sehr junge Technologie. Trotz ihrer

Mehr

Druckluftspeicherkraftwerke zur Netzintegration erneuerbarer Energien - ISACOAST-CC

Druckluftspeicherkraftwerke zur Netzintegration erneuerbarer Energien - ISACOAST-CC Institut für Wärme- und Brennstofftechnik Dezentralisierung und Netzausbau 4. Göttinger Tagung zu aktuellen Fragen zur Entwicklung der Energieversorgungsnetze, 22. 23. März 2012 Druckluftspeicherkraftwerke

Mehr

Stationäre Stromspeicher 3. Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung

Stationäre Stromspeicher 3. Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung Stationäre Stromspeicher 3 Stationäre Stromspeicher Innovation in der Energieversorgung 2 Stationäre Stromspeicher Stationäre Stromspeicher: Schlüsselelement der modernen Energieversorgung Der weltweit

Mehr

Fachvortrag GDCH-Tagung Berlin 24.02.2011 Energiespeicherung im Stromnetz Energy Storage in the power grid

Fachvortrag GDCH-Tagung Berlin 24.02.2011 Energiespeicherung im Stromnetz Energy Storage in the power grid Fachvortrag GDCH-Tagung Berlin 24.02.2011 Energiespeicherung im Stromnetz Energy Storage in the power grid 2011-02-19 BASF SE GCI/E M311 Huber, Guenther Tel. 79828 Abstract: Energy storage in the power

Mehr

Stromspeichergesetz. Marktwirtschaftlicher Anreiz für Investitionen in dezentrale private Stromspeicheranlagen

Stromspeichergesetz. Marktwirtschaftlicher Anreiz für Investitionen in dezentrale private Stromspeicheranlagen Stromspeichergesetz Marktwirtschaftlicher Anreiz für Investitionen in dezentrale private Stromspeicheranlagen 1 Gliederung Gegenüberstellung zentrale dezentrale Stromspeicher Batterieentwicklung am Beispiel

Mehr

Einsatzhinweise für Vorkommnisse im

Einsatzhinweise für Vorkommnisse im Einsatzhinweise für Vorkommnisse im Bereich von Photovoltaik - Anlagen -1- Gefahren durch Photovoltaik- Anlagen Information für die Einsatzkräfte Hinweise der BF München -2- Gefahren der Einsatzstelle

Mehr

Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität

Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität Kapazitätsmärkte und Erneuerbare Energien Stärkung der Nachfrage nach Flexibilität BEE-Workshop Kapazitätsmärkte, Berlin, 18. September 2014 Daniel Hölder Fluktuation und Flexibilität statt Grund-, Mittel-

Mehr

Physikalische Grundlagen Herstellung, verschiedene Typen Ökonomische und ökologische Betrachtung

Physikalische Grundlagen Herstellung, verschiedene Typen Ökonomische und ökologische Betrachtung Von Philipp Assum Physikalische Grundlagen Herstellung, verschiedene Typen Ökonomische und ökologische Betrachtung Bandlücke Elementare Festkörperphysik und Halbleiterelektronik Elementare Festkörperphysik

Mehr

BRENNSTOFFZELLEN UND ULTRAKONDENSATOREN: EINE ZUVERLÄSSIGE ALTERNATIVE FÜR DIE UNTERBRECHUNGSFREIE STROMVERSORGUNG

BRENNSTOFFZELLEN UND ULTRAKONDENSATOREN: EINE ZUVERLÄSSIGE ALTERNATIVE FÜR DIE UNTERBRECHUNGSFREIE STROMVERSORGUNG WHITE PAPER BRENNSTOFFZELLEN UND ULTRAKONDENSATOREN: EINE ZUVERLÄSSIGE ALTERNATIVE FÜR DIE UNTERBRECHUNGSFREIE STROMVERSORGUNG - In vielen wichtigen Anlagen wird mit Backup-Stromaggregaten gearbeitet,

Mehr

Integration dezentraler Energieerzeuger

Integration dezentraler Energieerzeuger OFFIS-Tag Energie Oldenburg 19.06.2006 Prof. Dr.-Ing. Rainer Bitsch Email: rainer.bitsch@tu-cottbus.de Prof. Dr.-Ing. R. Bitsch 1 Wandel in der Energieversorgung gestern: zentral z.b. elektrisch morgen:

Mehr

Energiefrühstück: Beteiligungsmodelle und Speicherlösungen

Energiefrühstück: Beteiligungsmodelle und Speicherlösungen Energiefrühstück: Beteiligungsmodelle und Speicherlösungen Für jedes Bedürfnis die ideale Speicherlösung www.nikko-pv.at welcome@nikko-pv.at 21. Juni 2013 Grabengasse 23 2500 Baden Speicherlösungen Grundlagen

Mehr

Smart Grid A Way Forward for Hydro

Smart Grid A Way Forward for Hydro Smart Grid A Way Forward for Hydro Wasserkraftwerke Jedes Wasserkraftwerk ist ein wichtiger Knoten im Netz Bemposta, Portugal Agonitz, Österreich Iron Gate, Rumänien Kandil-Kaskade, Türkei Sihwa, Korea

Mehr

Zukünftige Möglichkeiten der Betriebsführung und Systemintegration für Erneuerbare Energien (EE)

Zukünftige Möglichkeiten der Betriebsführung und Systemintegration für Erneuerbare Energien (EE) Zukünftige Möglichkeiten der Betriebsführung und Systemintegration für Erneuerbare Energien (EE) Innovationstag Energie - BTU Cottbus 30./31.05.2007 Dr. Georg Gjardy 1 Inhalt - Derzeitige Situation - Ein

Mehr

Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven

Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven Siliciumbasierte Photovoltaik: Gegenwart und Zukunftsperspektiven W. Seifert, M. Kittler IHP/BTU Joint Lab BTU Cottbus Konrad-Wachsmann-Allee 1 Gliederung Einordnung der Photovoltaik Prognosen Energiebedarf

Mehr

Das Potenzial neuer Li-Batteriesysteme (Li-S, Li-Luft): Eine kritische Bewertung Abteilung Elektrochemische Energietechnik K.A.

Das Potenzial neuer Li-Batteriesysteme (Li-S, Li-Luft): Eine kritische Bewertung Abteilung Elektrochemische Energietechnik K.A. Das Potenzial neuer Li-Batteriesysteme (Li-S, Li-Luft): Eine kritische Bewertung Abteilung Elektrochemische Energietechnik K.A. Friedrich Der Vortrag soll einen Überblick über die laufenden Aktivitäten

Mehr

Wasserstoff aus regenerativen Energiequellen Systemverbund der verschiedenen Energieträger

Wasserstoff aus regenerativen Energiequellen Systemverbund der verschiedenen Energieträger Wasserstoff aus regenerativen Energiequellen Systemverbund der verschiedenen Energieträger Dr. Jürgen Lenz, Vizepräsident des DVGW In Vertretung: Dr.-Ing. Volker Bartsch, Leiter Büro Berlin DVGW Berlin,12.März

Mehr

Analyse der Auswirkungen von Elektromobilität auf das Stromsystem für Österreich und Deutschland 2030. Dr. Gerhard Totschnig, Markus Litzlbauer

Analyse der Auswirkungen von Elektromobilität auf das Stromsystem für Österreich und Deutschland 2030. Dr. Gerhard Totschnig, Markus Litzlbauer Analyse der Auswirkungen von Elektromobilität auf das Stromsystem für Österreich und Deutschland 2030 DEFINE Workshop 30.6.2014 Dr. Gerhard Totschnig, Markus Litzlbauer Energy Economics Group (EEG) Institut

Mehr

Hans Schäfers Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Center for Demand Side Integration (C4DSI)

Hans Schäfers Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Center for Demand Side Integration (C4DSI) Smart Grids Demand Side Management Intelligente Vernetzung von Stadtinfrastrukturen 21. Mai 2014, Sophienhof, Frankfurt a.m. Hans Schäfers Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Center for Demand

Mehr

Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz

Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Dipl.-Ing. Josef Werum in.power GmbH, Mainz 23. Windenergietage, 12. November 2014, Potsdam Forum 6 Direktvermarktung in neuen Zeiten : Direktvermarktung 2.0: Gesetzeskonforme Umsetzung der Fernsteuerbarkeitsanforderungen über den Messstellenbetrieb

Mehr

Energiespeichersysteme. Neue Lösungen für ein neues Energieumfeld

Energiespeichersysteme. Neue Lösungen für ein neues Energieumfeld Energiespeichersysteme Neue Lösungen für ein neues Energieumfeld Unterstützung der Integration von erneuerbaren Energiequellen Der wachsende Anteil des aus erneuerbaren Energiequellen erzeugten Stroms

Mehr

Transportnetz der Zukunft - Integration Erneuerbarer Energien in das Energieversorgungssystem. Gerald Kaendler Gerald.Kaendler@amprion.

Transportnetz der Zukunft - Integration Erneuerbarer Energien in das Energieversorgungssystem. Gerald Kaendler Gerald.Kaendler@amprion. - Integration Erneuerbarer Energien in das Energieversorgungssystem Gerald Kaendler Gerald.Kaendler@amprion.net Inhalt 1. Wandel der Aufgaben des Transportnetzes 2. Energiekonzept der Bundesregierung und

Mehr

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

Datacenter Convention 2015, Peter Niggli. Hoch mit der Spannung! PCS100 Mittelspannungs-USV Neue Wege in der Stromversorgung

Datacenter Convention 2015, Peter Niggli. Hoch mit der Spannung! PCS100 Mittelspannungs-USV Neue Wege in der Stromversorgung Datacenter Convention 2015, Peter Niggli Hoch mit der Spannung! PCS100 Mittelspannungs-USV Neue Wege in der Stromversorgung Power Protection Konventionelle Mittelspannungslösung Ausfallschutz auf Mittelspannungsebene

Mehr

Präsentation Quarzuhren - Grundkenntnisse für Professionelle

Präsentation Quarzuhren - Grundkenntnisse für Professionelle Willkommen bei Präsentation Quarzuhren - Grundkenntnisse für Professionelle Inhalt Komponenten im Detail - Batterien - Quarz - IC / Systeme für den Gangabgleich - Steuerung der Schrittschalmotoren (asservissement)

Mehr

Elektrische Energiespeicher

Elektrische Energiespeicher Präsentation im Rahmen des Moduls Alternative Antriebe Elektrische Energiespeicher B.Sc. Waldemar Elsesser B.Sc. Martin Katzenmayer B.Sc. Radja Mitra B.Sc. Jan Paul Schniedermann Fakultät für Ingenieurwissenschaften

Mehr

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy:

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy: Das Wachstumsfeld Smart Energy: 10 Thesen zur weiteren Entwicklung Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1 1. Smart Energy ist fundamental für das Gelingen der

Mehr

Anforderungen an den zukünftigen konventionellen Kraftwerkspark als Partner der Erneuerbaren

Anforderungen an den zukünftigen konventionellen Kraftwerkspark als Partner der Erneuerbaren Anforderungen an den zukünftigen konventionellen Kraftwerkspark als Partner der Erneuerbaren Dr. Reinhold Elsen Leiter Forschung und Entwicklung Deutschland, RWE Power AG Die Energiewende, e e ihre Folgewirkungen

Mehr

Smart Grids - Auswirkung auf Netzleittechnik

Smart Grids - Auswirkung auf Netzleittechnik Smart Grids - Auswirkung auf Netzleittechnik Menschen beraten Menschen beraten BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden BTC zeigt Wege auf - Sie entscheiden Dr. Xin Guo, Jörn Fischer BTC Business Technology

Mehr

Windkraftanlage auf dem Rotwandhaus, Lithium-Eisen-Phosphat Batterien Erfahrungsbericht

Windkraftanlage auf dem Rotwandhaus, Lithium-Eisen-Phosphat Batterien Erfahrungsbericht 15. Internationales Hüttenfachsymposium Alpine Infrastruktur im Wandel Herausforderungen und Lösungsansätze Windkraftanlage auf dem Rotwandhaus, Lithium-Eisen-Phosphat Batterien Erfahrungsbericht MSc Hubert

Mehr

Broad Base. Best Solutions. Spezialgraphite für Energiespeicher

Broad Base. Best Solutions. Spezialgraphite für Energiespeicher Broad Base. Best Solutions. Graphite Materials and Systems Spezialgraphite für Energiespeicher 2 Spezialgraphit- und Prozess- lösungen made by SGL Group. Fortschrittliche Material-, Equipmentund Prozesslösungen

Mehr

Speicher für PV-Großanlagen. Notwendigkeit und Stand der Technik

Speicher für PV-Großanlagen. Notwendigkeit und Stand der Technik Speicher für PV-Großanlagen Notwendigkeit und Stand der Technik Im Auftrag der Wattner AG, Köln EuPD Research Dezember 2012 2 Alle Rechte an dieser Studie liegen bei der Wattner AG. Die Nutzung und weitere

Mehr

Film der Einheit Metalle

Film der Einheit Metalle Film der Einheit Metalle Edle und unedle Metalle Produktionszahlen Metalle im Periodensystem der Elemente Herstellung einiger Metalle (Eisen, Aluminium, Kupfer) Kristallgitter und Bindungen in Metallen

Mehr

Strom clever selbst nutzen

Strom clever selbst nutzen Stromspeicherung/Elektromobilität/Systeme zur Eigenstromnutzung Eberhard Löffler Sonnenbatterie GmbH Am Riedbach 1 87499 Wildpoldsried Photovoltaik und Windkraft als tragende Säulen der Energiewende GW

Mehr