Quadr iga Br ief. Inhalt. Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Quadr iga Br ief 14 Seite 1. Quadriga Campus. Seite 12. Quadriga Netzwerk Seite 4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quadr iga Br ief. Inhalt. Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Quadr iga Br ief 14 Seite 1. Quadriga Campus. Seite 12. Quadriga Netzwerk Seite 4"

Transkript

1 Quadr iga Br ief Ausgabe 14 Der Ne w sletter der Quadr iga Hochschul e Ber l in Nov ember 2013 Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Inhalt Quadriga Campus Seite 2 Quadriga Netzwerk Seite 4 Quadriga Lehre und Praxis Seite 7 die Quadriga Hochschule hat sich dem kontinuierlichen, wechelseitig gewinnbringenden Transfer zwischen Forschung und Praxis verschrieben. Mit den Expertenforen hat die Quadriga Hochschule dazu in diesem Jahr ein Format etabliert, das Lehre und Forschung mit aktuellen, berufswirklichen Herausforderungen an Kommunikationsmanager verknüpft und einen engen Austausch von Studierenden, Kuratoren, Mentoren und Professoren bietet. Zum Jahresempfang am 29. November sind gleich zu vier hochkarätig besetzten Foren renommierte Experten aus der Praxis unsere Gäste. Im Anschluss an sicherlich höchst aufschlussreiche Diskussionen gibt der Regisseur und Drehbuchautor Dr. Dieter Wedel den neuen Absolventen und geladenen Gästen exklusive Einblicke in die ganz besondere Kommunikation mit Stars und wie Führung am Set funktioniert. Quadriga Lehre und Forschung Seite 9 Quadriga Highlights und Termine Seite 12 Gemeinsam mit unseren bisherigen Quadriga trifft... -Gästen blicken wir zudem in diesem Jahr auf eine erfolgreiche Veranstaltungsreihe zurück und führen das etablierte Format fort. Die Rubrik Nachgefragt bei gewährt Einblicke in verschiedene Forschungsfelder der Quadriga Hochschule. Dieses Mal berichtet Prof. Dr. Alexander Gutzmer, Professor für Kommmunikationsmanagement und Medien, von der Kommunikationswelt der Architektur. Ganz besonders freu ich mich auch, dass mit der Metro Group nach dem BDI, der BMW Group, Infineon und der E-Plus Gruppe ein weiterer starker Partner unser Stipendienprogramm für die im Frühjahr startenden berufsbegleitenden MBA- und M.A.-Programme unterstützt. Es wünscht Ihnen viel Freude bei der Lektüre dieser und weiterer Themen im neuen Quadriga Brief Ihr Prof. Peter Voß Quadr iga Br ief 14 Seite 1

2 Quadriga Campus Gastredner des diesjährigen Jahresempfangs der Quadriga Hochschule ist der Regisseur und Drehbuchautor, Dr. Dieter Wedel Jahresempfang und Alumni-Netzwerk Vorhang auf für Dr. Dieter Wedel beim Jahresempfang der Quadriga Hochschule Nach 18 Monaten berufsbegleitendem Studium an der Quadriga Hochschule erhalten am 29. November die Studierenden im Rahmen der feierlichen Absolventenfeier, dem Jahresempfang, ihre Abschlusszeugnisse. Hierzu werden Studierende, Absolventen, Kuratoren und Mentoren, sowie Freunde und Förderer der Hochschule zum Höhepunkt des Jahres eingeladen. Zu diesem Anlass empfängt die Quadriga Hochschule in jedem Jahr prominente Gastredner, die die Absolventen mit einer Laudatio würdigen und sie in das Alumni-Netzwerk verabschieden. Prof. Dr. Christopher Storck gratuliert Absolventen des Jahrgangs 2010 So wird in diesem Jahr mit Dieter Wedel einer der angesehensten Regisseure und Drehbuchautoren Deutschlands die Absolventen des MBA Communication & Leadership 2011 sowie des M.A. Communication & Leadership auszeichnen, einen Blick hinter die Kulissen am Filmset gewähren und über Kommunikation sowie Führung in der Filmbranche sprechen. Im vergangenen Jahr durfte die Quadriga Hochschule Bundesaußenminister a.d. Hans-Dietrich Genscher als Laudator begrüßen, der in seiner Ansprache Einblick in die politische Kommunikation gab. Genscher nahm die Anwesenden mit in die Welt der Außenpolitik und ihre Herausforderungen an die politische Kommunikation und begeisterte mit anschaulichen Anekdoten das Publikum. Im Anschluss an die diesjährige Zeugnisübergabe treten die Absolventen im Rahmen der jährlichen Sitzung der ehemaligen Studierenden dem Alumni-Netzwerk bei. Als Alumni sind sie Teil des Quadriga Kreises und nehmen so an den Veranstaltungen der Hochschule teil und haben vergünstigte Konditionen unter anderem bei den Fachtagungen, die die Quadriga regelmäßig ausrichtet. Zudem bieten Kongresse, wie beispielsweise der Kommunikationskongress, die Gelegenheit, den Alumni- Kreis zu repräsentieren und das eigene Netzwerk zu stärken. Hans-Dietrich Genscher, Bundesaußenminister a.d. als Laudator 2012 Alumni-Abend im Anschluss an die Zeugnisvergabe Quadr iga Br ief 14 Seite 2

3 Quadriga Campus Wissenstransfer beim Expertenforum Mit führenden Kommunikationsexperten an einem Tisch Im Rahmen des Jahresempfangs veranstaltet die Quadriga Hochschule am 29. November das sogenannte Expertenforum, bei dem führende Kommunikationsexperten ihre aktuellen Forschungsergebnisse vorstellen und besprechen. Die Foren bieten auch Studierenden die Möglichkeit, Lehrinhalte und Praxis miteinander zu verknüpfen und zusammen mit Mentoren und ausgewählten Gästen zu folgenden Themen zu diskutieren: Expertenforum im Juli zum Thema Management by Communication Studierende diskutieren mit Mentoren der Quadriga Hochschule Corporate Communications Herausforderungen an Unternehmenssprecher/innen in Krisen Moderatorin Prof. Dr. Claudia Janssen Professorin für PR/ Kommunikation Elisabeth Schick Senior Vice President Communications & Government Relations, BASF SE Carsten Tilger Leiter Unternehmenskommunikation, Henkel AG & Co. KGaA Iris Bethge Geschäftsführerin Presse und Kommunikation, Bundesverband deutscher Banken e.v. Ralph Driever Leiter Konzernkommunikation, Politik und Corporate Responsibility, Vodafone GmbH Volker Heck Head of Group Communications and Public Affairs, RWE AG Michael Tippmann Geschäftsführer, BelowTippmann Partner Personalberatung GmbH Management & Economics Organisation der Unternehmenskommunikation Moderator Prof. Dr. Jens Grundei Professor für Betriebswirtschaftslehre, insb. Corporate Governance & Organization Uta-Micaela Dürig Leiterin Unternehmens- & Marketingkommunikation, Brand Management, Robert Bosch GmbH Jan Flaskamp Leiter der Kommunikation, Dussmann Group Steffen Klusmann Chefredakteur, Manager Magazin Oliver Santen Leitung der globalen Presseabteilung, Siemens AG Dr. Ulf Santjer Head of Corporate Communications, PUMA SE Philipp Schindera Senior Executive Vicepresident Corporate Communications, Telekom Deutschland GmbH Politics & Public Affairs Einsatz von Internet und Social Media durch staatliche Institutionen: Chancen und Herausforderungen Economics & Politics Ruf von Banken Moderator Prof. Dr. Christian Thorun Professor für Politikwissenschaft, Internationale Politik und Public Affairs Dr. Iris Henseler- Unger Vizepräsidentin, Bundesnetzagentur Patrick Kammerer Director Public Affairs and Communications, Coca-Cola GmbH Dr. Roland Kuntze Vice President Corporate Communication, Telefónica Germany GmbH & Co. OHG Bernhard Kühnle Abteilungsleiter, Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Ben Scott Senior Advisor, Open Technology Institute, ehem. Berater Technologiepolitik und Social Media, US Department of State Moderator Prof. Dr. Torsten Oltmanns Fellow des Departments Management & Economics Dr. Matthias von Glischinski-Kurc Direktor für Unternehmenskommunikation und Wirtschaftspolitik, Shell Deutschland Oil GmbH Dr. Rainer Hank Ressortleiter Wirtschaft und Finanzen, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung Stefan Kapferer Beamteter Staatssekretär, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Dr. Christian Lawrence Head of Group Communications, Munich RE Monika Schaller Leiterin der Unternehmenskommunikation, Goldman Sachs AG Thorsten Strauß Global Head Communications, CSR & Public Affairs, Deutsche Bank AG Quadr iga Br ief 14 Seite 3

4 Quadriga Netzwerk Quadriga trifft... Eine Veranstaltungsreihe der Hochschule Start-Up-Unternehmer an der Quadriga Hochschule Am 31. Oktober diskutierten die Gäste von Quadriga trifft Start-Up-Unternehmer, ob Berlin das neue Silicon Valley werden kann. Teilnehmer der Veranstaltung waren die Start-up-Unternehmer Philipp Herrmann, CEO von etventure, Torben Greve, Gründer von MeinFernbus und Sebastian Schulze, Gründer von upcload. Steffen Seibert, Sprecher der Bundesregierung Catherine von Fürstenberg Dussmann, Vorsitzende des Stiftungsrats der Dussmann Group, mit Prof. Peter Voß Die Quadriga Hochschule Berlin lädt regelmäßig im Rahmen der Veranstaltungsreihe Quadriga trifft... Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Medien und Gesellschaft zum Gespräch und fachlichen Austausch mit Kuratoren, Mentoren, Studierenden und Alumni ein. Zu den bisherigen Gästen von Quadriga trifft... zählen unter anderem Hans-Ulrich Jörges, Mitglied der Chefredaktion des Magazins Stern, Steffen Seibert, Chef des Presse- und Informationsamtes der Bundesregierung und die Vorsitzende des Stiftungsrats der Dussmann Group, Catherine von Fürstenberg-Dussmann. Auch der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, Annette Schavan, Bildungsministerin a. D., der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, Matthias Wissmann, sowie Manfred Güllner, Gründer und Geschäftsführer des Forsa-Instituts, waren bereits zu Gast bei Quadriga trifft.... Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie und Prof. Peter Voß Prof. Peter Voß mit Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur Hans-Ulrich Jörges, stellvertretender Chefredakteur beim Stern mit Jörn Thießen (SPD) Prof. Christopher Storck, Dr. Annette Schavan, Bundesministerin a.d mit Thomas Schmid, Herausgeber der Welt Gruppe und Prof. Dr. Jens Grundei Quadr iga Br ief 14 Seite 4

5 Quadriga Netzwerk Mentorenprogramm der Quadriga Hochschule Quadriga begrüßt weitere internationale und nationale Mentoren im Netzwerk Das Mentoringprogramm der Quadriga Hochschule stellt einen wichtigen Bestandteil der Ausbildung dar und ergänzt die Lehre mit der Möglichkeit zur individuellen Weiterentwicklung durch das persönliche Engagement eines/r Mentors/-in. Dazu erweitert die Hochschule ihr Netzwerk von Mentoren stetig. Alle Mentoren der Quadriga Hochschule sind erfahrene und renommierte Praktiker, vorwiegend aus dem Kommunikationsmanagement, Medien und Politik. Das das Mentoring integraler Bestandteil des Studiums ist, wird jedem Studierenden (Mentee) ein/e Mentor/- in vermittelt. Wir freuen uns, Ihnen an dieser Stelle unsere neuen nationalen und internationalen Mentoren vorstellen zu können: Maria Bochert (Alumna, MBA Communication & Leadership 2011) Ich kann das Mentoring-Programm sehr empfehlen, da es wahrlich zur Horizonterweiterung beiträgt. Mein Mentor ist für einen Bereich zuständig, mit dem ich nicht vertraut war was mir wertvolle Einblicke gewährte. Überdies ist es menschlich gesehen sehr sinnvoll, in einer Phase der intensiven Weiterentwicklung mit einem erfahrenen Kollegen über persönliche Perspektiven, die eigene Lebenssituation und Ähnliches zu sprechen. Mentor Thomas Mickeleit Leitung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Microsoft Deutschland GmbH Ralf Wengerter (Alumnus, MBA Communication & Leadership 2011) 1 Andreas Lampersbach 2 Dr. Nikolas Hill 3 Nicola Brüning Generell kann ich zum Mentoringprogramm und zu meinem Mentor nur Gutes sagen. Wir haben uns von Anfang an sehr gut verstanden und uns regelmäßig getroffen. Ich hatte zudem immer die Möglichkeit ihn telefonisch zu kontaktieren, wenn etwas auf die Schnelle besprochen werden musste. Leiter Konzernkommunikation der MAN SE Staatsrat der Kulturbehörde Hamburg Leiterin der BMW- Konzernrepräsentanz Berlin Mentor Christian Lawrence Head of Group Communications Munich Re Irene Feilhauer (Alumna, M.A. Communication & Leadership 2011) 4 Hans Koeleman Director Corporate Communications der Royal Dutch 5 Oliver Herrgesell SVP Communications der Turner Broadcasting System 6 Dr. Jan A. Bielinski Chief Communications Officer der Julius Für mich war und ist die Begegnung mit meiner Mentorin sehr eindrucksvoll, weil ich noch keine Kommunikationsverantwortliche in dieser Position kennengelernt hatte. Besonders interessant war für mich auch von meiner Mentorin zu erfahren, wie sich ihr Alltag gestaltet. Telekom International Baer Group Mentorin Elisabeth Schick Senior Vice President BASF Group Tim Bechtel (Alumnus, MBA Public Affairs & Leadership 2011) 7 Andrea Dawson- 8 Robin Boon 9 Dr. James Gillies Shepherd SVP Global Corporate Communications & Affairs der Renkitt- Beckinser Group plc. Head of the Group Corporate Communications Department der Aegon Nederland N.V. Head of Communication der CERN Mein Mentor ging aktiv auf mich zu. [ ] Unsere erste Begegnung war sehr angenehm. Er hat mich gleich zu einer spannenden Veranstaltung der DZ Bank in die Alte Oper in Frankfurt eingeladen. Mentor Martin Roth Bereichsleiter Kommunikation & Marketing Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank AG Quadr iga Br ief 14 Seite 5

6 Quadriga Netzwerk Stipendienprogramm Metro Group neuer Partner im Stipendienprogramm Wir freuen uns, dass sich für das Sommersemester 2014 die Metro Group als neuer Partner im Stipendienprogramm der Quadriga Hochschule engagieren wird. Als eine der größten deutschen Groß- und Einzelhandelsgruppen erweitert die Metro Group damit das Netzwerk der Praxispartner für das Stipendienprogramm, zu dem bereits seit mehreren Jahren die BMW Group, der BDI, die E-Plus Gruppe und Infineon zählen. Weitere Informationen zu unserem Stipendienprogramm finden Sie auf Seite 14 dieses Newsletters oder online unter Stellenwechsel aus dem Quadriga Netzwerk Wir gratulieren folgenden Kuratoren, Mentoren, Studierenden und Alumni herzlich zur neuen beru ichen Herausforderung! Alumna Alumnus Kuratorin + Mentorin Alumna 1 Alexandra Birkel 2 Björn Emde 3 Stefanie Burgmeier 4 Corinna Kaspar Spezialistin für Senior Media Relations Officer, Chefredakteurin Bankmagazin, Senior Beraterin, Teamleitung Designkommunikation, BMW Zurich Insurance Group Director Portale Magazine und Employer Branding & Moderne Group zuvor: HERING SCHUPPENER Events Wirtschaft, Springer DE Arbeitswelten, ergo Unterneh- zuvor: u.a. Häberlein & maurer ag zuvor: Börse online menskommunikation zuvor: Business Network Berlin Kurator und Mentor Alumnus Alumna Mentor 5 Sven Gösmann 6 Eike Alexander Kraft 7 Arefeh Shariatmadari 8 Ralph Driever Chefredakteur der Vice President Public Relations Corporate Affairs Manager Leiter Konzernkommunikation, Nachrichtenagentur dpa & Corporate Communications, External Relations, Wrigley, Politik und Corporate Responsi- zuvor: Rheinische Post Accor Hospitality Germany GmbH Germany bility, Vodafone GmbH zuvor: Bundeswehr, Luftwaffe zuvor: relatio PR GmbH zuvor: Infineon AG Studierender Alumnus Kurator + Mentor Mentor 9 Marco Duller 10 Armin Skierlo 11 Steffen Klusmann 12 Jens Schreiber Leiter Public Affairs, Pressesprecher Konzernpresse- Chefredakteur, Leiter Mein Fernbus stelle, Deutsche Bahn AG Manager Magazin Unernehmenskommunikation, zuvor: Philip Morris GmbH zuvor: Bundeswehr zuvor: STERN EnBW AG zuvor: Celesio AG Quadr iga Br ief 14 Seite 6

7 Quadriga Lehre und Praxis Präsident Prof. Peter Voß zum Engagement und zu den Berufungen der Professoren: Ich freue mich, dass unsere Professoren neben ihrem Engagement auch für ihren Einsatz in Forschung und Lehre von renommierten Stellen ausgezeichnet und gewählt werden. Zudem ist es der Quadriga Hochschule gelungen, mit Prof. Thorun und Prof. Gutzmer erfahrene Experten an der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis zu gewinnen. Department Corporate Communications Mit EUPRERA Best Paper Award 2013 ausgezeichnet Die Leiterin des Departments Corporate Communications der Quadriga Hochschule und Professorin für PR/Kommunikation, Prof. Dr. Claudia I. Janssen, wurde mit dem EUPRE- RA Best Paper Award 2013 ausgezeichnet. Die European Public Relations Education and Research Association (EUPRERA) ist ein 1959 gegründetes, unabhängiges Netzwerk aus Akademikern und Praktikern, das sich zum Ziel gesetzt hat, Innovationen in Theorie und Praxis Prof. Dr. Claudia I. Janssen im Bereich Public Relations und Kommunikation zu fördern und zu verbreiten. Gemeinsam mit der Politikwissenschaftlerin Dr. Birte Fähnrich (DUW Berlin) und dem Kommunikationswissenschaftler Dr. Howard Nothhaft (Universität Lund) wurde ihr der Preis auf dem diesjährigen EUPRERA Kongress im spanischen Barcelona überreicht. Der Titel ihres gemeinsamen Papers lautete The German Plagiarism Crisis: Defending and Explaining the Workings of Scholarship on the Front Stage. Department Management & Economics Wahl in den gfo-vorstand Prof. Dr. Jens Grundei, Professor für Betriebswirtschaftslehre, Corporate Governance & Organization wurde in den Vorstand der gfo - Gesellschaft für Organisation gewählt. Department Politics & Public Affairs Prof. Dr. Christian orun übernimmt Professur für Politikwissenschaft Mit dem Gründer und Geschäftsführer der ConPolicy GmbH und der Digital Public Affairs GmbH, Prof. Dr. Christian Thorun, konnte die Quadriga Hochschule Berlin einen anerkannten Experten in der Verbraucherpolitik gewinnen. Neben dem Engagement an der Hochschule nimmt Prof. Dr. Thorun als Sachverständiger an Anhörungen und Veranstaltungen im In- und Ausland teil. Überdies sitzt er im Aufsichtsrat des Fairtrade Zertifizierungsunter- Prof. Dr. Christian Thorun nehmens FLO-Cert, agiert als Beiratsmitglied des Vereins zur Selbstregulierung der Informationswirtschaft (SRIW e.v.) und ist Mitglied im Think Tank 30 der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome. Er studierte und promovierte in Oxford im Fachbereich Internationale Beziehungen. Department Corporate Communications Alexander Gutzmer neuer Professor für Kommunikationsmanagement und Medien Mit Dr. Alexander Gutzmer konnte die Quadriga Hochschule einen ausgewiesenen Experten für Medientheorie und -praxis sowie Corporate Publishing und erfahrenen Redakteur für Lehre und Forschung gewinnen. Neben dem Engagement an der Hochschule ist er als Chefredakteur des Architekturmagazins Baumeister und als Editorial Director von Callwey Publishing tätig. Die gfo ist ein gemeinnütziger Verein, der bereits 1922 gegründet wurde und somit auf eine lange Tradition zurückblickt. Die gfo sieht Organisation als einen integralen Bestandteil der Führung und damit als zentrale Aufgabe des Managements an. Prof. Dr. Jens Grundei mit Prof. Dr. Binner Prof. Dr. Alexander Gutzmer Gutzmer studierte an der Freien Universität Berlin und an der Warwick Business School und sammelte Expertise im Bereich Medien, Journalismus und Kommunikation u.a. bei der WELT am Sonntag. Quadr iga Br ief 14 Seite 7

8 Quadriga Lehre und Forschung Rubrik: Nachgefragt bei... Nachgefragt bei... Prof. Dr. Alexander Gutzmer Lieber Herr Gutzmer, Sie sind frisch gebackener Professor für Kommunikationsmanagement und Medien herzlichen Glückwunsch dazu! Mit welchen Forschungsgebieten werden Sie sich zukünftig an der Quadriga Hochschule auseinandersetzen? Schwerpunkt meiner Arbeit wird ganz sicher das Verhältnis von Kommunikation und medial konstituierter Wirklichkeit bilden. Was sind Medien? Wie verändert sich, auch im Zuge der Globalisierung, die mediale Landschaft? Und wie müssen Kommunikatoren darauf reagieren? Fragen wie diesen möchte ich nachgehen. Einen zweiten Forschungsschwerpunkt möchte ich auf das Verhältnis von Unternehmen und Raum, im besonderen Stadtraum legen. Hier verändert sich gerade sehr viel, und die kultur- wie betriebswirtschaftliche Forschung ist in diesem Bereich noch verhältnismäßig unbeleckt. Architektur und Kommunikation, das sind Themen, die im Fokus Ihrer journalistischen Arbeit beim Magazin Baumeister und auch als Gastkolumnist bei Focus online stehen. Können Sie anhand eines Beispiels die Faszination der Themen Architektur und Kommunikation erläutern? Ich bin sicher, Sie selber kennen auch Beispiele, in denen Architektur Sie beeinflusst, Sie begeistert oder auch aufregt. Sie kann dies tun, weil sie kommunikativ wirkt. Im Sinne der PR-Lehre spannend sind außerdem natürlich aktuell die vielen Fälle gesprengter Zeit- und Kostenrahmen, von Stuttgart über Hamburg bis Berlin. Auch der Bischof von Limburg könnte dieser Tage sicher ein Lied von der kommunikativen Sprengkraft großer Bauprozesse singen. Aber die besten Beispiele kommunikativ wirkender Architektur sind immer noch die großen und gelungenen Gebäude. Nehmen Sie die Neue Nationalgalerie hier in Berlin. Mies van der Rohe hat diese, eines seiner letzten Werke, als modernistischen Paradebau konzipiert. Heute wirkt sie anders, durchaus nicht mehr im Sinne der klassischen Moderne. Aber sie wirkt. Ihre journalistischen Erfahrungen rund um die Themen Architektur, Stadt, Unternehmen und Gesellschaft wie können und werden Sie diese Erfahrungen in Ihre Arbeit an der Quadriga Hochschule einbringen? Ich glaube tatsächlich, mit meinem Themenhorizont das inhaltliche Spektrum der Quadriga erweitern zu können. Gerade die Kulturwissenschaft spielt in klassischen MBA-Schmieden keine Rolle. Hier möchte ich an der Quadriga eigene Akzente setzen. Schließlich sind Unternehmen auch kulturell relevante Veranstaltungen. Ihr architektonisches Wirken muss in diesem Zusammenhang gesehen werden. Und darin liegt dann auch ein Stück der gesellschaftlichen Relevanz eines Unternehmens. Was reizt Sie daran, an einer Hochschule wie der Quadriga zu lehren? Zunächst einmal ist das Spektrum der mit der Hochschule assoziierten Experten natürlich beeindruckend. Aber darüber hinaus habe ich bisher schon viel von der auch interdisziplinären Ausrichtung und der Freude an offenem, auch kontroversem Dialog mitbekommen, der hier herrscht. Das macht mir Freude was vielleicht auch an meinem journalistischem Hintergrund liegt. Prof. Dr. Alexander Gutzmer Prof. Gutzmer ist neben seinem Engagement an der Quadriga Hochschule Chefredakteur des Architekturmagazins Baumeister und Editorial Director von Callwey Publishing. An der Freien Universität Berlin und an der Warwick Business School absolvierte Prof. Dr. Alexander Gutzmer ein Studium der Betriebswirtschaftslehre, das er mit dem Titel Diplom-Kaufmann abschloss. Am Londoner Goldsmiths College erwarb er zunächst einen Master in Cultural Studies, später erhielt er dort seine Promotion zum Doctor of Philosophy zu dem Thema New Media Urbanism. Seine Expertise im Bereich Medien, Journalismus und Kommunikation gewann er in Redaktionen angesehener Zeitungen und Magazine sowie in renommierten Medien- und Verlagshäusern: als London- Korrespondent der Welt am Sonntag, Chefredakteur des Fachmagazins pressesprecher bei Helios Media, Chefredakteur des Managementmagazins think: act bei Roland Berger und Editorial Director bei BurdaYukom Publishing. Quadr iga Br ief 14 Seite 8

9 Kapitel 1 Digitalisierung von Infrastrukturen Kapitel 4 Kapitel 5 Datenpolitik Kapitel 6 Kapitel 2 Digitalisierung von Wertschöpfungsketten Der Staat als Förderer der B2B-Revolution Grundsatzpolitik Kapitel 3 Digitalisierung von Lebenswelten Der Staat als Mitgestalter digitaler Lebenswelten Durch Authentizität aus der Vertrauenskrise Die grundlegende strategische Neuausrichtung der BayernLB Die Bürger frühzeitig einbinden Gespräch mit Volker Heck, Leiter Konzernkommunikation der RWE AG Integrierte Kommunikation für eine dezentrale Marke Gespräch mit Christian Achilles, Leiter Kommunikation und Medien des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV) Compliance-Kommunikation mit emotionaler Ansprache Die interne Kommunikationskampagne der Deutschen Bahn They never come back! Der Wiederaufstieg von Continental in den DAX-30-Kreis Das Forum der Entscheider! Juni 2013 Jahresabonnement 60, Euro Quadriga Lehre und Forschung Quadriga Online Education Launch des E-Learning-Campus der Quadriga Hochschule Berlin Die Quadriga Hochschule Berlin hat den Bereich Online- Studium ausgebaut. Der neue E-Learning-Campus bündelt das komplette Online-Weiterbildungsangebot der Hochschule und kann direkt über die Homepage der Hochschule oder über aufgerufen werden. Neben den neuen Fachbereichen Marketing und General Management finden Interessierte Weiterbildungsformate zu den Themengebieten Human Resources, Kommunikationsmanagement und Compliance. Der E-Learning-Campus verfügt zudem über ein internes Lernportal, mit dem Studierende auch nach den Live-Vorlesungen Zugang zu allen Studienmaterialien, wie Lehraufgaben, Präsentationen und Aufzeichnungen haben und sich Wissen so flexibel und selbstbestimmt aneignen können. Damit stellt der E-Learning-Campus der Quadriga Hochschule Berlin eine optimale Ergänzung zum Kursangebot da. E-Learning-Campus der Quadriga Hochschule Forschungsfelder der Professoren Eine Auswahl aktueller Beiträge der Quadriga Professoren zum wissenschaftlichen Diskurs Der Staat als Change Agent intelligenter Netze Digitale Standortpolitik manager kommunikations Innovations- und Fachkräftepolitik Janssen, C. I. (2013). Corporate Historical Responsibility (CHR): Addressing a Corporate Past of Forced Labor at Volkswagen. Journal of Applied Communication Research 41(1): Thorun, C. (2013): Plädoyer für eine Professionalisierung der Verbraucherpolitik, in: Baums, Ansgar und Scott, Ben (Hg.): Kompendium Digitale Standortpolitik. Berlin: Stiftung Neue Verantwortung. Grundei, J./Zaumseil, P. (Hg.) (2012): Der Aufsichtsrat im System der Corporate Governance: Betriebswirtschaftliche und juristische Perspektiven. Wiesbaden: Gabler. Storck, C. (2013). Die Wirkungsstufen der Kommunikation. Vom Bezugsrahmen zum Managementmodell. Kommunikationsmanager 9 (2), Quadr iga Br ief 14 Seite 9

10 Quadriga vor Ort Kommunikationskongress 2013 Almuni begeistern mit Pecha-Kucha Vortrag Auswärtiges Amt International MBA Communication & Leadership zu Gast im Auswärtigen Amt Auf dem diesjährigen Kommunikationskongress begeisterten Alumni der Quadriga Hochschule mit ihrem gemeinsamen Pecha Kucha-Vortrag die Kongressteilnehmer. Bei Pecha Kucha handelt es sich um eine innovative Vortragstechnik aus Japan, die im Jahr 2003 von Tokioer Architekten zum ersten Mal bei einer Designveranstaltung zum Einsatz kam. Gemäß den Regeln dieser Vortragstechnik hielt jeder der sechs beteiligten Quadriga Studierenden jeweils einen 6 Minuten und 40 Sekunden Die Studierenden nach dem Vortrag langen Vortrag zu einem der folgenden Themen: Berufsbegleitendes Studieren - Warum, wer, wie, wo, Online Kommunikation, Leadership, Kampagnen, Agenda Setting oder PR-Evaluation und Strategie. Das Wort Pecha Kucha bedeutet übersetzt etwa wirres Geplauder oder Stimmengewirr und bezieht sich darauf, dass mehrere Redner in kurzen Zeitabständen aufeinander folgen. Neben der Lehre haben die Studierenden an der Quadriga Hochschule regelmäßig die Möglichkeit im Rahmen von Praxisterminen Institutionen, Verbände oder Unternehmen zu besuchen. Gesprächspartner unterschiedlicher Bereiche sind dabei spannende Experten, die den Studierenden Einblicke in unterschiedlichste Kontext geben. So besuchte der International MBA Communication & Leadership, der dieses Jahr zum ersten Mal mit Studierenden u.a. aus Russland, Norwegen, Finnland, Großbritannien und Benelux startete, am 16. Oktober das Auswärtige Amt. Dort führten die Studierenden ein Gespräch mit Patrick Heinz, dem Leiter der Diplomatenausbildung und erhielten Einblicke in die Anforderungen und den Ablauf der Diplomatenausbildung. Studierende des International MBA Communication & Leadership 2013 BILD-Zeitung Studierende nehmen an der BILD-Redaktionssitzung teil Für den International MBA Communication & Leadership 2013 ging es mit dem Paternoster in die Redaktionsräume der BILD-Zeitung in Berlin. Die Studierenden wurden durch die Redaktionsräume der BILD-Zeitung geführt und erhielten so einen Einblick hinter die Kulissen Deutschlands größter Tageszeitung. Im Anschluss hatten sie die Möglichkeit, an einer Schaltkonferenz der Redaktion teilzunehmen. Sie wurden von der Chefredaktion in der Eröffnung der BILD-Konferenz begrüßt. Die Studierenden erlebten so, wie sich der Alltag bei Deutschlands größer Zeitung gestaltet. Im Anschluss beantwortete ein BILD-Redakteur ihre Fragen zur täglichen Arbeit bei einer Tageszeitung, zu den Herausforderungen in der Medienbranche und zum Berufsbild der Journalisten. Zu Gast in der BILD-Redaktionskonferenz Quadr iga Br ief 14 Seite 10

11 Quadriga International London und Brüssel Studienreisen der MBA Studiengänge Zu Gast im Europäischen Parlament bei Alexander Graf Lambsdorff, dem Vorsitzenden der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa Wie das Projekt Europa in der Praxis funktioniert und welche Trends London setzt, lernt man am besten vor Ort. Diesem Gedanken folgend, machten sich die Studierenden des MBA Public Affairs und des MBA Communication & Leadership Ende März auf den Weg nach Brüssel und London. Fünf Tage lang bewegten sie sich durch den faszinierenden Mikrokosmos von Brüssel und sprachen mit Lobbyisten von Unternehmen, Verbänden und NGOs. Zudem besuchten sie Europaabgeordnete, staatliche Interessenvertreter, Parlaments- und Kommissionsverwaltungen sowie Journalisten. Studierende zu Gast bei der Facebook-Vertretung in London Vor der Bayrischen Landesvertretung Brüssel In der europäischen Finanz- und Handelsmetropole London wurden unter anderem das Facebook-Büro, Unilever und HSBC im Finance District besucht, wo die Studierenden Einsichten von Kommunikationsverantwortlichen auf Topmanagement-Ebene erhielten. Ein Besuch bei Alex Aiken, Executive Director of Government Communications in der Downing Street, rundete den Field Trip ab. Durch die Offenheit der Experten konnten die Studierenden die spezifische Sichtweise der vor Ort agierenden Akteure kennenlernen. Ihr Verständnis davon, welche Trends die Kommunikationswelt von morgen und übermorgen prägen werden, wie Europa funktioniert und den Alltag prägt, hat sich gerade durch den persönlichen, inoffziell-informativen Austausch noch einmal deutlich erweitert. Digital Communication Award 2013 Quadriga Hochschule verleiht Internationalen Preis für Onlinekommunikation Am 20. September verlieh die Quadriga im Berliner Meistersaal den Digital Communication Award, der in 38 Kategorien Leistungen im Bereich der Onlinekommunikation auszeichnet. Die Jury der Awards - 33 Praktiker und Akademiker der internationalen Kommunikationsbranche - bestimmte während einer intensiven Jurysitzung aus allen nominierten Beiträgen die Gewinner. Die Jury berät sich Glückliche Gewinner der Kategorie Corporate Game Das Publikum freut sich mit den Gewinnern Quadr iga Br ief 14 Seite 11

12 Quadriga Highlights und Termine US-Präsident Barack Obama in Berlin 30 Studierende der Quadriga Hochschule unter den geladenen Gästen Am 19. Juni hielt US-Präsident Barack H. Obama im Rahmen seines ersten Berlin-Besuchs während seiner Präsidentschaft eine Rede vor dem Brandenburger Tor. Knapp geladene Gäste, vornehmlich aus den Bereichen Politik und Wirtschaft, gehörten an diesem Tag zum ausgewählten Publikum. Auch eine Gruppe Studierender der Quadriga Hochschule konnte den 44. Präsidenten der Vereinigten Staaten vor historischer Kulisse live erleben und sich einen persönlichen Eindruck von der Obama zugeschriebenen rhetorischen Brillanz und seinem Charisma machen. Studierende auf dem Weg zu Barack Obamas Rede in Berlin Brot und Salz interfraktioneller Auftakt der neuen Legislaturperiode Prof. Peter Voß interviewt jüngstes und ältestes Bundestagsmitglied Prof. Peter Voß mit den Abgeordneten des Deutschen Bundestags Emmi Zeulner und Heinz Riesenhuber Traditionell begrüßt das Magazin politik&kommunikation die Bundestagsabgeordneten der neuen Legislaturperiode mit Brot und Salz in der Bundeshauptstadt. Am Abend der konstituierenden Sitzung, dem 22. Oktober, wurden in den Räumlichkeiten der Quadriga Hochschule über 150 Mitglieder aus dem Bundestag begrüßt, die sich mit ihren alten und neuen Kollegen in ungezwungener Atmosphäre austauschten. Brot und Salz stellte damit den interfraktionellen Auftakt der neuen Legislaturperiode dar. Im Rahmen der Veranstaltung interviewte Prof. Peter Voß, Präsident der Quadriga Hochschule, die jüngste Abgeordnete, Emmi Zeulner (26, CSU) und den ältesten Abgeordneten, Heinz Riesenhuber (77, CDU) des 18. Deutschen Bundestages. Prof. Voß ging dabei auf die Herausforderungen eine/s Bundestagsabgeordneten sowie den Umgang mit Medien auf regionaler und überregionaler Ebene ein. Termine Quadriga trifft... Start-Up-Unternehmer: 31. Oktober, Ort: Quadriga Hochschule Tagungen Internal Communication: 31. Oktober 1. November, Wien Gespräch mit Ralf Kunkel, dem Leiter der Pressestelle des Flughafens Berlin Brandenburg: 01. November, Ort: Quadriga Hochschule Diskussionsrunde: Zukunft des Journalismus: 15. November, Ort: Quadriga Hochschule SAVE THE DATE Jahresempfang der Quadriga Hochschule: 29. November, Ort: Quadriga Hochschule Quadriga trifft... Linda Zervakis, Tagesschausprecherin: 13. Dezember, Ort: Quadriga Hochschule Deutscher Vergütungstag: 7. November, Berlin Crisis Communications: November, Berlin Public Affairs: Februar 2014, Brüssel Deutscher Politik- und Wirtschaftstag: März 2014, Berlin Quadr iga Br ief 14 Seite 12

13 Bewerbungsprozess Studienstart 2014 st udieninformat ionstag e Am 24. April 2014 starten die Studiengänge an der Quadriga Hochschule Berlin. Bis zum Bewerbungsschluss am 3. Februar wollen wir auf unseren Informationstagen Ihre Fragen beantworten und laden Sie ein, sich für ein Stipendium zu bewerben. informationstag 16. November >> Programm und Anmeldung Online-informationstag 11. Dezember programm für den 16. nov ember Uhr Begrüßung und Einführung 1 2 Prof. Peter Voß, Präsident Quadriga Hochschule Berlin Prof. Dr. Claudia Janssen, Department Corporate Communications Fristende Stipendiencheck: 17. November Bewerbungsschluss: 3. Februar Uhr Vorstellung der Business Ausbildung an der Quadriga Hochschule 6 Prof. Dr. Jens Grundei, Department Management & Economics Uhr Pause Uhr Parallel Session I: Public Affairs Vorlesung The Next Practice Campaig ning: Integrierte On- & Offline Kommunika tion, Message Development & Storytelling, Mobilisierungsstrategien und Big Data & Microtargeting Julius van de Laar, Lehrbeauftragter Parallel Session II: Communication & Leadership Fragerunde zu den Masterprogrammen Communication & Leadership Prof. Dr. Claudia Janssen, Department Corporate Communications Henrik Thiesmeyer, Studienleiter Uhr Parallel Session I: Communication & Leadership Vorlesung Strategiekommunikation vs. Kommunikationsstrategie? Aufruf zur Spielfelderweiterung 3 Prof. Dr. Christopher Storck, Depart ment Corporate Communications Parallel Session II: Public Affairs Fragerunde zu den Masterprogrammen Public Affairs Prof. Dr. Thorsten Hofmann, Lehrbeauftragter Henrik Thiesmeyer, Studienleiter Uhr Offene Fragerunde, Verabschiedung, Get-Together Prof. Dr. Claudia Janssen, Department Corporate Communications Prof. Dr. Christian Thorun, Department Politics & Public Affairs Henrik Thiesmeyer, Studienleiter 7 Dr. Daniel Staemmler, Head of Knowledge Management & Digital Learning 8 Tijen Onaran, Leiterin Kommunikation Zur Anmeldung Quadr iga Br ief 14 Seite 13

14 Bewerbungsprozess Studienstart 2014 Stipendiencheck Die Quadriga Hochschule Berlin bietet gemeinsam mit ihren Partnern BMW Group, Metro Group, dem BDI, E-Plus und Infineon Technologies ein Stipendienprogramm an. Auf unserer Webseite unter stipendiencheck können Sie online den Schnelltest machen, ob auch Sie für ein Stipendium der Quadriga in Frage kommen. Einige wenige Angaben genügen, und innerhalb einiger Tage erhalten Sie von der Hochschule nach Rücksprache mit den Partnern eine belastbare Einschätzung zu Ihren Förderungsmöglichkeiten. Unsere Partner für Ihr Stipendium Der Weg zu einem Stipendium an der Quadriga Hochschule Berlin 1 Stipendien- Check 2 Stipendien- Bewerbung 3 Telefonisches Auswahlgespräch 4 Stipendieninformation Mit wenigen Angaben testen Sie, ob Ihr Profil für den Stipendienpartner interessant ist und Sie die formellen Bedingungen für ein Stipendium und ein Studium erfüllen. Die Hochschule sendet Ihnen eine persönliche Antwort und gegebenenfalls eine Einladung zur nächsten Stufe des Bewerbungsverfahrens. Unter folgendem Link finden Sie den Stipendiencheck online: stipendiencheck Sie erhalten von der Hochschule einen Link zu einem Online- Formular, mit dem Sie die im Stipendien- Check gemachten Angaben aktualisieren und erweitern können. Die Angaben dieses Formulars bespricht die Quadriga Hochschule mit den Partnern des Stipendienprogramms. Überzeugt Ihr Profil erneut, erhalten Sie von der Hochschule die Einladung zur finalen Auswahlrunde des Bewerbungsverfahrens. Im letzten Auswahlschritt führen Sie ein halbstündiges Gespräch mit Vertretern der Stipendienpartner und einem Professor der Hochschule. Dabei werden unter anderem Ihre Motivation und Qualifikation geprüft, den gewählten Studiengang an der Quadriga Hochschule mit Erfolg zum Abschluss zu bringen. Im Anschluss an das Auswahlgespräch erhalten Sie vom Stipendienpartner eine schriftliche Bescheinigung darüber, ob Sie in das Stipendienprogramm der Quadriga Hochschule Berlin aufgenommen wurden und in welcher Höhe Ihr Studium gefördert wird. Zum Online Stipendien- Check Quadr iga Br ief 14 Seite 14

15 Kontakt Treten Sie mit uns in Kontakt: Vereinbaren Sie ein telefonisches oder persönliches Beratungsgespräch mit dem Vizepräsidenten, den Professoren oder Studienleitern. Melden Sie sich zu Veranstaltungen an oder bestellen Sie detaillierte Informationen zu den Studiengängen. Sie können uns selbstverständlich auch auf dem Campus besuchen. Vizepräsident René Seidenglanz Leiterin Kommunikation Tijen Onaran Studienleiter Henrik Thiesmeyer Head of Knowledge Management & Digital Learning Dr. Daniel Staemmler DEPARTMENTS Corporate Communications Politics & Public Affairs Management & Economics Weitere Informationen zu unseren Studiengängen finden Sie unter: Prof. Dr. I. Claudia Janssen Prof. Dr. Ralf Lindner Prof. Dr. Jens Grundei Zum Stipendiencheck gelangen Sie hier: Prof. Dr. Christopher Storck Prof. Dr. Kristina Sinemus Prof. Dr. Henning Herzog Quadriga Campus Werderscher Markt Berlin Tel: +49 (0) 30/ Fax: +49 (0) 30/ Alexander Gutzmer Prof. Dr. Christian Thorun Dank Die Quadriga Hochschule Berlin wird im Rahmen von Stipendienprogrammen von namhaften Unternehmen und Organisationen unterstützt. Wir danken der BMW Group, der Metro Group, dem BDI, der E-Plus Gruppe und Infineon. IMPRESSUM Quadriga Hochschule Berlin GmbH Werderscher Markt Berlin Registergericht Amtsgericht Charlottenburg Handelsregister Nr. HRB B Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß 27 a Umsatzsteuergesetz DE Geschäftsführer: Torben Werner Inhaltlich Verantwortliche: Tijen Onaran, Madeleine Hankele Haftungsausschluss: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Quadr iga Br ief 14 Seite 15

16 Faxant wort: +49 (0) 30/ I N F O R M AT I O N U N D B ERAT U N G Ich melde mich zu folgendem Studieninformationstag der Quadriga Hochschule an: 4. November 2013 (Online - Thema: MBA Public Affairs & Leadership) 16. November 2013 (auf unserem Campus in Berlin) 11. Dezember 2013 (Online - Thema: Berufsbegleitendes Studium an der Quadriga Hochschule) Ich interessiere mich für den folgenden Studiengang: MBA Public Affairs & Leadership MBA Communication & Leadership Master Communication & Leadership Ich wünsche eine Beratung und/oder Informationsmaterial zu genanntem Angebot Beratungsgespräch auf dem Quadriga Campus in Berlin telefonisch Informationsmaterial per per Post Bitte laden sie mich zu Informationsveranstaltungen der Quadriga Hochschule ein. Bitte senden Sie mir den regelmäßig erscheinenden Newsletter der Quadriga Hochschule zu. Name, Vorname* Firma, Position Straße* PLZ, Ort* * Telefon * Pflichtfelder weitere Informationen unter:

Quadriga Brief. Inhalt. Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Quadriga Brief 16 Seite 1. Quadriga Campus Seite 2. Quadriga Lehre und Praxis Seite 4

Quadriga Brief. Inhalt. Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Quadriga Brief 16 Seite 1. Quadriga Campus Seite 2. Quadriga Lehre und Praxis Seite 4 Quadriga Brief Ausgabe 16 Der Newsletter der Quadriga Hochschule Berlin September 2014 Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, Inhalt Quadriga Campus Seite 2 Quadriga Lehre und Praxis Seite 4 Quadriga

Mehr

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.)

MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) GRADUATE SCHOOL MASTERPROGRAMME Journalistik (M. A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (M. A.) Hochschule Macromedia Graduate School Stuttgart Köln Hamburg www.hochschule-macromedia.de/master DIE HOCHSCHULE

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm

Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm Lieber Leser, es grünt so grün im März 2012! Klares Wasser, reine Luft, gesunde Wälder saubere Technologien machen s möglich. Das Summer School Programm des EIT Climate KIC und der Ecosummit 2012 präsentieren

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BE W ER BUNGSBOGEN MBA COMMUNIC AT ION & L EADERSHIP Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof.

Mehr

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar.

Studienstarts in 2013 1. Im August/September beginnt das Wintersemester 2013/2014 an der Graduate School Rhein-Neckar. Newsletter, 1. Ausgabe 2013 16. Januar 2013 In dieser Ausgabe 1 Studienstarts in 2013 2 Internationale Ausrichtung der Graduate School Rhein-Neckar 3 Zertifikat Java Enterprise Technologies beginnt am

Mehr

Zukunft gemeinsam gestalten

Zukunft gemeinsam gestalten Zukunft gemeinsam gestalten 19. Siemens Kundentagung Einladung zur Siemens Kundentagung 2011 23. und 24. Februar Augsburg Aktuelles aus erster Hand IT für Siemens von Fujitsu Siemens und Fujitsu verbindet

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

E-LEAR NING-ANG EBOT

E-LEAR NING-ANG EBOT E X E C U T I V E P ERSONALMANAG EMENT E-LEAR NING-ANG EBOT 2012 berufsbegleitend und praxisnah weiterbilden E-Learning Das E-Learning-Angebot der Quadriga Executive Education bietet eine qualitativ hochwertige,

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur

1. Aktuelles Neue Organisationsstruktur Ausgabe 02/2014 Liebe Studierende, Lehrbeauftragte, Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, liebe Interessierte, vor wenigen Wochen sind wir in ein neues Wintersemester gestartet.

Mehr

Eckdaten. zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus

Eckdaten. zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus esmt european school of management and technology Eckdaten zur Anhörung Private Hochschulen in Berlin am 16. Februar 2005 im Berliner Abgeordnetenhaus Berichterstatter: Professor Dr. Wulff Plinke, Dean,

Mehr

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Mit Keynote Speaker den USA Einladung Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Aktivistische Aktionäre als neue Akteure im Aktionariat und

Mehr

Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos

Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos Nachhaltigkeit und Qualität bei Corporate Videos Media Mundo Kongress Berlin, 5. Mai 2010 Dr. Nikolai A. Behr Vorsitzender der CTVA Wer bin ich? Nikolai A. Behr Fernsehjournalist u.a. bei ARD, Bayer. FS,

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

Politikberatung, Lobbyismus und Public Affairs ein vielfältiges Berufsfeld. 09. Dezember 2010 Georg-August-Universität Göttingen

Politikberatung, Lobbyismus und Public Affairs ein vielfältiges Berufsfeld. 09. Dezember 2010 Georg-August-Universität Göttingen Politikberatung, Lobbyismus und Public Affairs ein vielfältiges Berufsfeld 09. Dezember 2010 Georg-August-Universität Göttingen Mein Werdegang 2003-2008: Studium Medien- und Kommunikationswissenschaft,

Mehr

Medientrainer/Dozent/Journalist! Beiratsvorsitzender

Medientrainer/Dozent/Journalist! Beiratsvorsitzender Günther(Jesumann Medientrainer/Dozent/Journalist Beiratsvorsitzender Werdegang: Geboren 948 in Hamburg, Abitur Spiekeroog, Bundeswehr, Jura>Studium, Presse> und Öffentlichkeitsarbeit IHK zu Kiel, Volontariat

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

HFH Hamburger Fern-Hochschule

HFH Hamburger Fern-Hochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit rund 11.000 Studierenden und rund 7.000 Absolventen ist die HFH Hamburger Fern- Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das

Mehr

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«

»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?« Seminar»Unternehmenskommunikation 2015: ökologisch-regionaler Einheitsbrei für die iphone-generation?«berlin, 09. Mai 2012 Einladung Veranstaltungsort: IDEE UND HINTERGRUND DER VERANSTALTUNG Facebook,

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 1. Ausgabe 2015 29. Januar 2015 In dieser Ausgabe 1. Sicherheit und Qualität im Studium 2. Studienstarts in 2015 3. Seit 8 Jahren ein Erfolg - Engineering Management

Mehr

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China)

Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller. 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) Prof. Dr. rer.pol. Dr. rer.pol. habil. Roland Mattmüller Vita Akademische Qualifikation: 10/2001 Ernennung zum Professor am CDHK der Tongji-Universität Shanghai (VR China) 07/1996 Habilitation an der Wirtschafts-

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

E-LEAR NING-ANG EBOT

E-LEAR NING-ANG EBOT E X E C U T I V E E D U C A T I O N P ERSONALMANAG EMENT E-LEAR NING-ANG EBOT 2012 berufsbegleitend und praxisnah weiterbilden E-Learning Das E-Learning-Angebot der Quadriga Executive Education bietet

Mehr

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule

Internet: www.hamburger-fh.de, Facebook: www.facebook.com/hfhhamburgerfernhochschule Fakten HFH Hamburger Fern-Hochschule Mit über 10.000 Studierenden ist die HFH Hamburger Fern-Hochschule eine der größten privaten Hochschulen Deutschlands. Sie verfolgt das bildungspolitische Ziel, Berufstätigen

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e

Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012. F r a n k f u r t S c h o o l. d e Deutschlandstipendium ein Jahr Erfahrung Bad Boll, März 2012 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Übersicht Frankfurt School - Daten und Fakten Akademische Programme der Frankfurt School Wir sind von Anfang

Mehr

Prozessmanagement in der Assekuranz

Prozessmanagement in der Assekuranz Christian Gensch / Jürgen Moormann / Robert Wehn (Hg.) Prozessmanagement in der Assekuranz Herausgeber Christian Gensch Christian Gensch ist Unit Manager bei der PPI AG Informationstechnologie und leitet

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31.

Zukunft der Versicherungsportale. European Insurance Forum. European Insurance Forum FRANKFURT EURO FINANCE WEEK. Mittwoch, 31. 26. Oktober - 2. November 2001 Zukunft der Versicherungsportale Mittwoch, 31. Oktober 2001 Messe Frankfurt Arena Europa Halle 6.1 Medienpartner Sehr geehrte Damen und Herren, das Angebot an Internetportalen

Mehr

Mit Strategie von Anfang an: Die Fundraising-Erfolge der Universität Konstanz. Julia Wandt Leitung Kommunikation und Marketing. 20.

Mit Strategie von Anfang an: Die Fundraising-Erfolge der Universität Konstanz. Julia Wandt Leitung Kommunikation und Marketing. 20. Mit Strategie von Anfang an: Die Fundraising-Erfolge der Universität Konstanz Julia Wandt Leitung Kommunikation und Marketing 20. März 2012 Zur Person Studium: Universität Göttingen; Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für

Start-Up Dialog Einladung Ideen, Konzepte und Lösungen von Start-Ups für Center for Learning Technology Alt-Moabit 91c 10559 Berlin Arbeitsgruppe 2 Projektgruppe Intelligente Bildungsnetze Start-Up Dialog Einladung Prof. Dr. Christoph Igel Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung

Cocktailempfang auf Einladung der Deutschen Rückversicherung Veranstaltung 2008 Mitgliederversammlung der ARIAS Europe e.v. Schiedsgerichtsbarkeit in der Assekuranz 2008 quo vadis? 16:00-17:30 16:00-16:05 17:30 19:00 19:30 für 20:30 Mitgliederversammlung Leitung:

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Euro Finance Week 20. November 2012

Euro Finance Week 20. November 2012 Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Podiumsdiskussion Social Banking - Chancen und Herausforderungen neuer Vertriebswege im Retail Banking Euro Finance Week 20. November 2012 Wissenschaftlicher

Mehr

Bühnenprogramm. Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015. Halle 7, Stand H31

Bühnenprogramm. Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015. Halle 7, Stand H31 Bühnenprogramm Einstieg Köln vom 20.02. bis 21.02.2015 Halle 7, Stand H31 Kooperationspartner der Hochschule Fresenius Ramon Martinez, Vertriebsleiter öffentliche Auftraggeber bei Vodafone Ramon Martinez,

Mehr

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung UNSER STIFTER Das SCE wurde 2002 von der Falk F. Strascheg Stiftung gegründet. Entrepreneurship wandelt Ideen und Technologien in Innovationen. Nur

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln GOR Best Practice Wettbewerb 2015 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln DAS KONFERENZ- PROGRAMM. Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF)

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Ulmer Marketing Preis

Ulmer Marketing Preis Impulse für neue Ideen Ulmer Marketing Preis 2015 Die Idee, Ideen zu prämieren. Sie sind ausgezeichnet! Sie machen tolles Marketing? Wir sind der Marketing-Club. Und wir wollen Sie feiern! Machen Sie mit

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Vorankündigung Fachtag Corporate Web 3/15. Essen, 19.-20. November 2015

Vorankündigung Fachtag Corporate Web 3/15. Essen, 19.-20. November 2015 Vorankündigung Fachtag Corporate Web 3/15 Essen, 19.-20. November 2015 Was ist das Web Excellence Forum? Einzigartige unternehmensexklusive Initiative (e.v.) für standardisierte Leistungsbewertung von

Mehr

Computerspielwissenschaften.

Computerspielwissenschaften. Computerspielwissenschaften. Der Masterstudiengang Die Computerspielwissenschaften in Bayreuth zeichnen sich durch eine intensive Verbindung von theoretisch-analytischen mit praktischkonzeptuellen Zugangsweisen

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, die Ferienzeit ist zu Ende der September startet mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für den erfolgreichen Aufbau Ihres Unternehmens. Im Oktober findet in München der Deutsche

Mehr

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport

Hochschulzertifikat Social Media Manager im Spitzensport Hochschulzertifikat Social Media Manager innovativ praxisnah anwendungsorientiert Ihr Wissensvorsprung und Ihre Handlungskompetenz als professioneller Social Media Manager 2 Mit den sozialen Netzwerken

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Strategische Planung in der Krise

Strategische Planung in der Krise PARMENIDES ACADEMY Strategische Planung in der Krise Workshop für Führungskräfte Leitung: Dr. Klaus Heinzelbecker, ehemaliger Director Strategic Planning, BASF Freitag, 17. Dezember 2010, Pullach (bei

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management

Masterstudiengang BWL. Informationsveranstaltung Majorfach Management Universitätsstr. 14-16 48143 Münster Telefon: 0251/83-22831 Telefax: 0251/83-22836 Mail: cfm@wiwi.uni-muenster.de Prof. Dr. Stephan Nüesch Dr. Christoph Brast Dipl.-Kfm. Alfred Koch M. Sc. Wirt.-Ing. Jochen

Mehr

F.A.Z.-Bildungsmarkt. Themen, Termine und Preise 2015. Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte!

F.A.Z.-Bildungsmarkt. Themen, Termine und Preise 2015. Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte! F.A.Z.-Bildungsmarkt Themen, Termine und Preise 2015 Über 1,2 Millionen Weiterbildungsinteressierte! Ihr Anzeigenmarkt Bildungsmarkt Im F.A.Z.-Bildungsmarkt finden interessierte Leser Ihre Angebote zu

Mehr

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg

Call for Papers. 9. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 14. 15. März 2016, Universität Würzburg 9. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME),

Mehr

Vom Bachelor zum Master?!

Vom Bachelor zum Master?! Vom Bachelor zum Master?! Masterstudium plus Gehalt plus Unternehmenspraxis. Berufsintegriert. Alle Fachrichtungen. Deutschlandweit. Jederzeit. www.steinbeis-sibe.de Master in einem Unternehmen in Kooperation

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Willkommen zu Praxis & Studium 2012!

Willkommen zu Praxis & Studium 2012! Fachrichtung 4.6 Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen Amicale Verein der Freunde der Fachrichtung 4.6 e.v. Praxis & Studium 2012 Programm Fr./Sa., 22./23. Juni 2012 Gebäude A

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg

Call for Papers. 8. Wissenschaftliches Symposium. Supply Management. 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Supply Management 2. 3. März 2015, Universität Würzburg 8. Wissenschaftliches Symposium Veranstalter Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. (BME), www.bme.de

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

Generation Y und die Gewerkschaften

Generation Y und die Gewerkschaften Wir laden ein zum 2. Frankfurter Arbeitsrechtsdialog Generation Y und die Gewerkschaften Mehr Freiheit durch weniger Arbeitsvertrag oder umgekehrt? Wolfgang Apitzsch Thomas Drosdeck Manfred Weiss Einladung

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Karriereforum Wirtschaftsinformatik

Karriereforum Wirtschaftsinformatik Institutioneller Partner Karriereforum Wirtschaftsinformatik Operational excellence in finance & insurance Dienstag, 17. November 2009 Forum Messe Frankfurt Programm Jetzt anmelden unter www.eurofinanceweek.com/wirtschaftsinformatik

Mehr

OWL-Regional- Veranstaltung. Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation

OWL-Regional- Veranstaltung. Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation OWL-Regional- Veranstaltung Arbeitswelt der Zukunft Digitale Prozesstransformation Agenda Begrüßung und Eröffnung der Veranstaltung ab 18:00 Christoph Lücke, Mettenmeier GmbH als Gastgeber Kurzvorstellung

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 2. Ausgabe 2014 29. April 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfristen für MBA-Studiengänge 2. Erfahrungsaustausch zu Akademisierung der Pflege- und Therapieberufe

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Content Marketing Day

Content Marketing Day Profis erläutern Strategien, Hintergründe und Best Practice-Cases Hamburg, 4. Juni 2014 Modernes Content Marketing verstehen und umsetzen Alle relevanten Plattformen und Technologien kennenlernen Schnell

Mehr

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin

konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin konferenz ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? 20. März 2014, F.A.Z.-Atrium, Berlin ERNTEN, HANDELN, WEITERDENKEN: WIE KANN DIE WELT ERNÄHRT WERDEN? Auf der 55. Generalversammlung

Mehr

Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen

Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen A C COMMUNICATIONS & PR I Corporate Brand I Employer Branding CSR I Communications I Public Affairs I Sponsoring I Public Relations I Dialog Krisen PR I Markenwerte I Kampagnen Nachhaltig positionieren.

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE

Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE 5.233 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Jetzt auch in Bayreuth: Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE Ab dem Wintersemester 2015/16 wird der Masterstudiengang

Mehr

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance.

LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET. Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management. www.eminsurance. LUDWIG- MAXIMILIANS- UNIVERSITÄT MÜNCHEN FACT SHEET Executive Master of Insurance Fakultät für Betriebswirtschaft Munich School of Management www.eminsurance.de Executive Master of Insurance Prof. Dr.

Mehr

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Einladung HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, bereits im achten Jahr in Folge veranstalten

Mehr

FOCUS sucht den Digital Star 2014!

FOCUS sucht den Digital Star 2014! FOCUS sucht den Digital Star 2014! Gewinnen Sie den Award für digitale Innovationen aus Deutschland. In Kooperation mit Presenting Partner FOCUS DIGITAL STAR Jörg Quoos, Chefredakteur FOCUS FOCUS steht

Mehr

Don t follow... Fellow!

Don t follow... Fellow! Finanziert Berufsintegriert International Don t follow... Fellow! Das Fellowshipmodell der Steinbeis University Berlin Masterstudium und Berufseinstieg! fellowshipmodell Wie funktioniert das Erfolgsprinzip

Mehr

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL

INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Duale Hochschule Baden-Württemberg / Lörrach Trinationaler Studiengang INTERNATIONAL BUSINESS MANAGEMENT TRINATIONAL Trinational Learning Community DHBW Lörrach UHA Colmar FHNW Basel Trinationaler Studiengang

Mehr