Für aktuelle und praxisnahe Fachinformationen: WEKA Praxismodule Finanz und Rechnungswesen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Für aktuelle und praxisnahe Fachinformationen: WEKA Praxismodule Finanz und Rechnungswesen"

Transkript

1

2 Für aktuelle und praxisnahe Fachinformationen: WEKA Praxismodule Finanz und Rechnungswesen Infos Produkttouren Exklusive Angebote Zuverlässiges Wissen Online und auf CD-ROM Wählen Sie aus den vier WEKA Praxismodulen aus, was Sie benötigen: Die RechnungswesenPraxis bietet vom betrieblichen und finanziellen Rechnungswesen über Unternehmensfinanzierung und internes Reporting, bis hin zu IKS, Rating, und vielen weiteren Themen alles für Verantwortliche im Rechnungswesen. Die ControllingPraxis bietet Expertenwissen, Arbeitshilfen und Praxisstudien zu Risk- Management, Strategieentwicklung, Performance-Controlling, Finanz-Controlling, Fachbereichs-Controlling, Controlling im Non-Profit-Sektor. Die Mehrwertsteuer- Praxis hilft Ihnen, alles korrekt abzuwickeln und teure Fehler zu vermeiden. Inkl. aller ESTV/EZV-Publikationen zur Volltextsuche. Wenn Sie auch in schwierigen Buchungsfällen Bescheid wissen möchten, ist die BuchhaltungsPraxis Ihr Produkt! Alle Module immer aktuell durch Online-Updates. Umfangreiches Expertenwissen, verständlich und praxisnah umgesetzt Schnelle Arbeitshilfen, mit denen Sie berechnen, analysieren und planen können Komfortable Benutzeroberflächen, Suchfunktionen, konfigurierbare Startseite, Sammelmappen, Versand per , usw. WEKA Verlag AG Hermetschloostrasse 77 Tel Zürich Fax

3 Inhalt Contaplus die Firma... 5 Berufe im Finanz- und Rechnungswesen... 6 Sachbearbeiter Rechnungswesen... 8 Sachbearbeiter Treuhand...10 Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Treuhänder mit eidg. Fachausweis Dipl. Leiter Finanzen und Dienste NDS HF Dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling Dipl. Treuhandexperte Dipl. Wirtschaftsprüfer Dipl. Steuerexperte Betriebswirtschafter HF Swiss Certified Treasurer Bachelor of Science in Business Administration Betriebswirtschaftliches Hochschulstudium / Master of Science MBA Kontaktadressen Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf 3

4 Franken p.a. und der Weg nach oben offen. CHF : Durchschnittliches Jahresgehalt eines Fachausweisinhabers gemäss Gehaltserhebung des veb.ch Nach fünf berufsbegleitenden Semestern stehen Ihnen mit dem eidg. Fachausweis im Finanz- und Rechnungswesen alle Türen offen. Der Studiengang erhöht Ihren Wert auf dem Arbeitsmarkt beträchtlich und ist eine Voraussetzung für das eidg. Diplom für Experten in Rechnungslegung und Controlling. Informieren Sie sich noch heute beim veb.ch, dem grössten Schweizer Fachverband für Rechnungslegung, Controlling und Rechnungswesen mit über 5000 Mitgliedern. veb.ch Lagerstrasse 1 Postfach 8021 Zürich Die Unverzichtbaren.

5 Contaplus die Firma Contaplus ist die bedeutendste schweizerische Personalberatung im Finanz- und Rechnungswesen. Unsere Stärken sind die gezielte Auswahl von qualifizierten Fachkräften für Dauer- und Temporärstellen, die Beratung bei der Ermittlung des optimalen Personalbedarfs anhand der aktuellen Marktsituation und die langfristige, umfassende Betreuung von Bewerbern und Unternehmen. Hier arbeiten Spezialisten für Sie Unsere Beraterinnen und Berater haben eine höhere Ausbildung absolviert, u.a. in den Bereichen HR und Finanz- und Rechnungswesen. Sie werden zusätzlich intern laufend auf beiden Gebieten weitergebildet und zeichnen sich durch vertieftes Fachwissen sowie kompetentes und professionelles Auftreten aus. Unser Fachwissen und unsere langjährige Erfahrung Die Zufriedenheit unserer Kandidaten und Kunden gibt uns Recht: Unser Erfolg basiert auf enger Zusammenarbeit und langfristigen Beziehungen. Wir legen Wert auf gegenseitiges Vertrauen sowie konstruktive und individuelle Beratung. Contaplus Ihr Vorteil Contaplus und der Bewerber Unseren Kandidaten stehen wir mit fachlichem Rat zur Seite. Wir beraten in den Bereichen Weiterbildung und Karriereplanung, geben Tipps für die korrekte Erstellung des Lebenslaufs und unterstützen sie bei den Vorberei tungen für ein professionelles Vorstellungsgespräch. Wir stellen unseren Kandidaten eine grosse Auswahl an anspruchsvollen Vakanzen in unterschiedlichen Unternehmen aus diversen Branchen vor. Alle offenen Stellen werden sorgfältig analysiert, um dem geeigneten Kandidaten nur adäquate Positionen vorzustellen. Den Bewerbern geben wir alle wichtigen und uns zur Verfügung stehenden Informationen weiter: Angaben zum Unternehmen, zur Teamstruktur, zur Arbeitsatmosphäre, zum Standort, etc. Unsere Partnerschaft geht über die reine Vermittlung hinaus. Mindestens einmal jährlich bieten wir interessante Fachvorträge an und stehen den Kandidaten und deren Karriereplanung langfristig beratend zur Seite. Contaplus und der Auftraggeber Für unsere Auftraggeber sind wir bevorzugte Partner bei der Personalselektion im Finanz- und Rechnungswesen. Wir passen unsere Tätigkeiten den Ansprüchen unserer Kunden an und stellen dabei deren Zufriedenheit in den Mittelpunkt. Wir verfügen über ein dichtes Netzwerk an Kontakten. Unsere umfassende, täglich aktualisierte, gesamtschweizerisch vernetzte Datenbank mit mehr als Kontakten und ca aktiv suchenden Bewerbern ermöglicht es uns, für fachspezifische Stellen passende Dossiers in kürzester Zeit zu präsentieren. «Eine Investition in Wissen bringt immer noch die besten Zinsen.» Benjamin Franklin Diese Broschüre ist ein weiterer Teil unseres Dienstleistungspakets. Wir möchten Ihnen mit diesem Heft diverse Möglichkeiten aufzeigen, die in der Deutschschweiz bestehen, sich im Finanz- und Rechnungswesen aus- und weiterzubilden. Sie finden eine Zusammenfassung der jeweiligen Weiterbildungen und die entsprechenden Berufsperspektiven. Am Ende der Broschüre sind Adressen aufgeführt, unter denen Sie weitere Informationen einholen können. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Gewinnen neuer Erkenntnisse und viel Erfolg bei der Weiterbildung Ihrer Wahl! Wichtige Hinweise für unsere Leser: Wenn nur die männliche Form in dieser Broschüre genannt wird, gilt die Aussage selbstverständlich auch für Frauen. Da die Auswahl öffentlicher und privater Schulen sehr gross ist, möchten wir um Verständnis bitten, wenn nicht alle Studiengänge oder Weiterbildungen aufgezeigt werden konnten. Alle Angaben wurden sorgfältig überprüft. Dennoch kann keine Garantie dafür übernommen werden. Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf 5

6 Berufe im Finanzund Rechnungswesen Externe Ansprechpartner External contacts / Partenaires externes Externer Revisor External auditor / Réviseur externe Buchhalter Accountant / Comptable Steuerberater Tax advisor / Expert fiscal Leiter Buchhaltung Chief accountant / Chef comptable 6 Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf

7 Verwaltungsrat Board of directors / Conseil d administration Generaldirektor CEO (Chief Executive Officer) / Directeur général Interner Revisor Internal auditor / Réviseur interne Leiter Finanz- und Rechnungswesen CFO (Chief Financial Officer) / Directeur financier Controller Financial controller / Contrôleur de gestion Betriebsbuchhalter Cost accountant / Comptable analytique Verantwortlicher Berichterstattung / Konzernrechnung Reporting/consolidation manager / Responsable reporting/consolidation Finanz-Analyst Financial analyst / Analyste financier Debitorenbuchhalter Accounts receivables accountant / Comptable débiteurs Leiter Finanzbuchhaltung Manager financial accounting / Chef de la comptabilité financière Treasurer Treasurer / Trésorier Lohnbuchhalter Payroll accountant / Comptable salaires Kreditorenbuchhalter Accounts payables accountant / Comptable créanciers Leiter Anlagebuchhaltung Manager of fixed assets / Responsable des immobilisations Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf 7

8 Sachbearbeiter Rechnungswesen Berufsbild und Perspektiven Der Sachbearbeiter Rechnungswesen verfügt über Kenntnisse im finanziellen und betrieblichen Rechnungswesen. Er führt operative Arbeiten in der Finanzbuchhaltung sowie der Kosten- und Leistungsrechnung selbständig aus und ist fähig, weniger komplexe Buchhaltungen selbständig zu führen, sowie den Vorgesetzten wirkungsvoll zu unterstützen und zu entlasten. Im Einzelnen bedeutet dies, u.a. die Kreditoren, Debitoren, Mehrwertsteuer und Kasse zu betreuen und bei Abschlüssen mitzuarbeiten. Darüber hinaus besitzt er Kenntnisse in Recht und Steuern, die im Zusammenhang mit dem Rechnungswesen von grundlegender Bedeutung sind. Die Ausbildung zum Sachbearbeiter Rechnungswesen ermöglicht allen Interessenten, die den eidg. Fachausweis als Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen (noch) nicht erwerben wollen oder können, solide Kenntnisse in den wichtigsten Bereichen des Rechnungswesens zu erwerben. Zulassungsvoraussetzungen Es wird genügend Wissen im Rechnungswesen auf dem Niveau der kaufmännischen Lehrabschlussprüfung erwartet. Interessenten mit sehr guten Kenntnissen aus der Lehrabschlussprüfung der Bürolehre und entsprechender Buchhaltungspraxis werden ebenfalls zugelassen. Kursdauer, Inhalt und Kosten Der gesamte Bildungsgang ist modular aufgebaut. Da die Lerninhalte der einzelnen Module vernetzt sind, sollte die empfohlene Reihenfolge bei der Vorbereitung auf die zentralen Teilprüfungen eingehalten werden. Insgesamt werden acht Module geprüft. Grundlagen folgender Bereiche werden unterrichtet: Finanzbuchhaltung 1 und 2 (Buchführung, Abschreibungen, Rückstellungen, etc.) Betriebliches Rechnungswesen (Bilanz- und Erfolgsrechnung, Kostenrechnung, Liquidität) Finanzielle Führung (Geldflussrechnung, Finanzplanung, Kennzahlen) Mehrwertsteuer Direkte Steuern und Sozialversicherungen Recht Die Kosten für diese Weiterbildung liegen bei etwa CHF Hinzu kommen die Kosten für Lehrmaterial und die Prüfungsgebühren. Der Abschluss ist keine eidgenössische Prüfung. Die Modulprüfungen werden zentral durchgeführt. Was Sie noch wissen sollten Für die Erledigung der Hausaufgaben sollten vier bis acht Wochenstunden eingeplant werden. Somit ist es möglich, diese Weiterbildung bei einer 100%-Stelle nebenberuflich zu absolvieren. Das Durchschnittsjahresgehalt eines Absolventen liegt bei ca. CHF bis CHF Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf

9 Finanzbuchhaltung 1 und 2 (Buchführung, Abschreibungen, Rückstellungen, etc.) Finanzielle Führung (Geldflussrechnung, Finanzplanung, Kennzahlen) Sachbearbeiter Rechnungswesen Recht Mehrwertsteuer Direkte Steuern und Sozialversicherungen Betriebliches Rechnungswesen (Bilanz- und Erfolgsrechnung, Kostenrechnung, Liquidität) Finanz- und Rechnungswesen Expertin/Experte in Rechnungslegung und Controlling NDS HF in Finanzmanagement und Rechnungslegung Fachfrau/Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen Sachbearbeiter/-in Steuern Update-Kurse Rechnungswesen Handelsschule KV Basel. Nähe Bahnhof SBB, Tram, Parkhäuser und Innerstadt. Jetzt gratis das neue Kursbuch bestellen! Weitere Informationen erhalten Sie bei der Handelsschule KV Basel, Aeschengraben 15, 4002 Basel, Tel oder per

10 Sachbearbeiter Treuhand Berufsbild und Perspektiven Der Sachbearbeiter Treuhand weist sich über theoretische Kenntnisse im finanziellen und betrieblichen Rechnungswesen aus. Ferner ist er in der Lage, die Grundsätze der Rechnungsprüfung in einfachen Fällen anzuwenden. Darüber hinaus besitzt er ein solides Wissen in Recht und Steuern, welches in Zusammenhang mit dem Rechnungswesen von grundlegender Bedeutung ist. Die Ausbildung zum Sachbearbeiter Treuhand vermittelt allen Interessierten, die den eidg. Fachausweis Treuhänder (noch) nicht erwerben wollen oder können, theoretische Kenntnisse in den wichtigsten Bereichen des Treuhandwesens. Zulassungsvoraussetzungen Der Lehrgang richtet sich besonders an Sachbearbeiter im Treuhandsektor, die theoretische und anwendungsorientierte Grundlagen für die gesamte Treuhandtätigkeit erwerben wollen. Es wird genügend Wissen im Rechnungswesen auf dem Niveau der kaufmännischen Lehrabschlussprüfung erwartet. Interessenten mit sehr guten Kenntnissen aus der Lehrabschlussprüfung der Bürolehre und entsprechender Buchhaltungspraxis werden ebenfalls zugelassen. Kursdauer, Inhalt und Kosten Die Kursdauer beträgt drei bis vier Semester, abhängig von der Schule, die die Kurse anbietet. Gelehrt werden folgende Fächer: Folglich hat diese Grundausbildung u.a. folgende Zielsetzungen: Vermittlung des Grundwissens über die Arbeit im Treuhandwesen Einführung und Übersicht verschaffen in dem Gebiet des Treuhandwesens Aneignung eines ganzheitlichen Verständnisses für das Treuhandwesen Am Ende eines Semesters findet in jedem Modul eine institutsinterne Prüfung statt. Diese Prüfungen erlauben eine kontinuierliche Kontrolle des Wissensstands während der ganzen Ausbildungszeit. Die Kosten für den gesamten Lehrgang liegen bei ca. CHF Hinzu kommen noch die Kosten für Lehrmaterial und Prüfungsgebühren. Der Abschluss ist keine eidgenössische Prüfung und ist je nach Schule unterschiedlich betitelt. Die Abschlussprüfungen finden zu unterschiedlichen Terminen statt. Was Sie noch wissen sollten: Für die Erledigung der Hausaufgaben sollten vier bis acht Wochenstunden eingeplant werden. Somit ist es möglich, diese Weiterbildung bei einer 100%-Stelle nebenberuflich zu absolvieren. Das Durchschnittsjahresgehalt eines Absolventen liegt bei ca. CHF bis CHF Recht- und Sozialversicherung Steuern Revision Treuhandpraxis 10 Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf

11 Franken p.a. und etwas zu sagen. CHF : Durchschnittliches Jahresgehalt eines Diplominhabers gemäss Gehaltserhebung des veb.ch Fünf berufsbegleitende Semester und Sie haben das eidg. Diplom für Expertinnen und Experten in Rechnungslegung und Controlling in der Tasche, den Schlüssel zu den anspruchsvollsten Positionen. Der Studiengang macht Sie zum begehrten Spezialisten, Sie profitieren von einem wertvollen geschützten Titel und von ausgezeichneten Berufsaussichten. Informieren Sie sich noch heute beim veb.ch, dem grössten Schweizer Fachverband für Rechnungslegung, Controlling und Rechnungswesen mit über 5000 Mitgliedern. veb.ch Lagerstrasse 1 Postfach 8021 Zürich Die Unverzichtbaren.

12 Fachmann im Finanzund Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Berufsbild und Perspektiven Der Abschluss zum Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis ist eine anerkannte Weiterbildung. Nebst mehrjähriger Berufserfahrung verfügt der Inhaber dieses Titels über fundierte theoretische Kenntnisse in Finanz- und Betriebsbuchhaltung, Organisation des Rechnungswesens, Personaladministration, Steuern und Handelsrecht. Mögliche Positionen reichen vom (Allein-) Buchhalter über den (Junior) Controller bis hin zum Leiter Finanz- und Rechnungswesen oder kaufmännischen Leiter in einem KMU. In der Praxis beschäftigt sich der Buchhalter in der Regel mit dem finanziellen Rechnungswesen und der internationalen Rechnungslegung (Führen der Haupt- und Nebenbücher, Erstellen des Jahresabschlusses, Dokumentation und Archivierung von Daten). Als (Junior) Controller gehören zum klassischen Aufgabengebiet die Planung und Kontrolle (Budgetierung, Erstellung operativer Pläne, Planabweichungsanalysen), das betriebliche Rechnungswesen (Kostenrechnung, Vor- und Nachkalkulationen, Kosteninformationen), die Konsolidierung sowie Reporting- und Statistiktätigkeiten (Wochen-, Monats- und Quartalsberichterstattung, Kennzahlenermittlung, Statistiken und Sonderrechnungen, Ad-hoc-Analysen). Weitere Aufgaben, vor allem im Kaderbereich, die dem Fachmann zugeteilt werden, liegen in den Bereichen Organisation und Informatik (Mitarbeit bei IT-Projekten, Aufbau- und Ablauforganisation), Steuern (Steuerwesen und Steuerplanung für Schweizer Unternehmungen, Erstellen von Steuererklärungen, indirekte Steuern), Finanzmanagement (Investitionsrechnungen, Cash-Management) sowie Personaladministration (Saläradministration, Lohnbuchhaltung). Der Fachausweis bildet die Grundlage für höhere Fachprüfungen, u.a.: Dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling, dipl. Wirtschaftsprüfer, dipl. Treuhandexperte oder dipl. Steuerexperte. Zulassungsvoraussetzungen Zur Berufsprüfung wird zugelassen, wer einen der nachstehenden Abschlüsse besitzt: a) Fähigkeitszeugnis eines Berufes mit mindestens 3-jähriger Lehre oder einer vom BBT (Bundesamt für Berufsbildung und Technologie) anerkannten Handelsmittelschule oder ein Maturitätszeugnis plus 4 Jahre Berufspraxis, wovon 3 Jahre Fachpraxis erfordert werden. b) Fachausweis einer Berufsprüfung plus 3 Jahre Berufspraxis, wovon 2 Jahre Fachpraxis verlangt werden. c) Diplom einer höheren Fachprüfung oder Abschluss einer Hochschule, einer Fachhochschule oder einer höheren Fachschule (Art. 51, 58, 61 BBG) plus 2 Jahre Fachpraxis. d) Bei anderen Ausbildungen werden 6 Jahre Fachpraxis verlangt. Kursdauer, Inhalt und Kosten Der nebenberufliche Vorbereitungslehrgang auf die Fachausweisprüfung dauert fünf bis sechs Semester. Kursinhalt und Prüfungsfächer sind: Finanzielles und betriebliches Rechnungswesen (allgemeine Buchführung, Kontenrahmen und Kontenpläne, Elemente der Jahresrechnung, Höhere Finanzbuchhaltung, Konsolidierung, Organisation des Rechnungswesens, Grundlagen der Kostenrechnung, Aufbau von Kostenrechnungssystemen, Kalkulation) Steuern (direkte Steuern, Verrechnungssteuer, eidg. Stempelabgabe, Mehrwertsteuer, interkantonales Steuerrecht) Organisation und Informatik (Grundlagen der Organisation, Aufbau- und Ablauforganisation, Techniken und Methoden der Organisationsarbeit, Kommunikation, IT-Werkzeuge) Personal (Personaladministration, Personal- und Sozialversicherungen) Recht (allgemeine Rechtslehre, Personenrecht, Obligationenrecht, Schuldbetreibung und Konkurs, Strafrecht) 12 Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf

13 Die Kosten belaufen sich auf etwa CHF Hinzu kommen die Kosten für Lehrmaterial und die Prüfungsgebühren. Viele Arbeitgeber beteiligen sich an den Kosten, wobei der Mitarbeiter sich dann in der Regel verpflichtet, für einige Jahre im Unternehmen zu bleiben und bei vorzeitigem Austritt die übernommenen Kosten der Weiterbildung zurückzuzahlen. Was Sie noch wissen sollten Die Vor- und Nachbereitung des Unterrichtsstoffes verlangen nochmals den gleichen Zeitaufwand wie der eigentliche Unterrichtsbesuch. Einige Schulen bieten Abend- und Samstagskurse an, andere nur Ganztagskurse unter der Woche. Aufgrund des erforderlichen Zeitaufwands reduzieren die Teilnehmer in der Regel auf ein Arbeitspensum von 80%. Einmal jährlich, in der Regel im Frühjahr, führt der Verein für höhere Fachprüfungen im Rechnungswesen und Controlling im Auftrag und unter Aufsicht des BBT Berufsprüfungen für Fachleute im Finanz- und Rechnungswesen durch. Das Durchschnittsjahresgehalt eines Fachausweisinhabers beträgt ca. CHF bis CHF Das Gehalt ist abhängig von der Position, der Berufserfahrung und weiteren Zusatzqualifikationen. Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Eidgenössische Berufsprüfung 4 Jahre kaufm. Praxis, davon 3 Jahre im Bereich Finanz- und Rechnungswesen 3 Jahre kaufm. Praxis, davon 2 Jahre im Bereich Finanz- und Rechnungswesen 2 Jahre Praxis im Bereich Finanz- und Rechnungswesen 6 Jahre Praxis im Bereich Finanz- und Rechnungswesen 2-3 Jahre Vorbereitungskurs Fähigkeitsausweis für dreijährige Lehre, Handelsdiplom, Maturitätsausweis Fachausweis einer Berufsprüfung Abschluss einer höheren Fachschule, Fachhochschule oder Hochschule Andere, als gleichwertig anerkannte Ausbildung Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf 13

14 Treuhänder mit eidg. Fachausweis Berufsbild und Perspektiven Der Beruf des Treuhänders erfordert breites Fachwissen und ausgeprägtes unternehmerisches Denken. Dem Treuhänder steht eine breite Palette an Aufgaben zur Auswahl: Als Buchhalter führt er Buchhaltungen seiner Mandanten inkl. deren Mahnwesen, Lohnabrechnungen, Jahresabschlusserstellung, Berichtswesen, Mehrwertsteuerund Sozialversicherungsabrechnungen. Im Rahmen der Steuerberatung erstellt er Steuererklärungen, klärt spezielle steuerrechtliche Probleme der Mandanten und unterstützt diese bei der Steuerplanung. Im Rahmen der Rechtsberatung begleitet er Firmengründungen, -liquidierungen oder -käufe und berät in vertrags- und sozialrechtlichen Fragen. Nicht zuletzt kann er im Bereich der Wirtschaftsprüfung oder der Liegenschaftsverwaltung tätig sein. Auch die Vermögensverwaltung kann in dieses breite Aufgabengebiet fallen. Der Mandantenstamm kann aus Privatpersonen, Gewerbebetriebe unterschiedlicher Grösse und Branchen, Aktiengesellschaften oder anderen juristischen Personen bestehen. Der erfolgreiche Absolvent kann im Angestelltenverhältnis als Mandatsleiter in einem grösseren Treuhand- oder Wirtschaftsprüfungsunternehmen tätig sein. Auch in der Finanzabteilung eines Unternehmens hat man als Treuhänder gute Chancen, da die Ausbildung breitgefächert und generalistisch angelegt ist. Nicht zuletzt kann er selbständig tätig sein und allein oder mit Partnern ein eigenes Treuhandbüro führen. Der Fachausweis bildet zudem die Grundlage für höhere Fachprüfungen, z.b. dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling, dipl. Wirtschaftsprüfer, dipl. Treuhandexperte oder dipl. Steuerexperte. anerkannten Ausweis (z.b. einen von schweizerischen Hochschulen anerkannten Maturitätsausweis) besitzt. Zudem muss eine vierjährige Fachpraxis vorliegen, wovon mindestens zwei Jahre aus dem Treuhandbereich, der Wirtschaftsprüfung oder dem Steuerbereich sein müssen. Kursdauer, Inhalt und Kosten Der Lehrgang besteht aus Grundstudium (zwei Semester) und Hauptstudium (drei Semester). Themen Grundstudium: Betriebliches Rechnungswesen Personaladministration Recht Themen Hauptstudium: Finanzielles Rechnungswesen und Finanzmanagement Revision Unternehmens- und Wirtschaftsberatung Steuern Arbeitstechnik Nichtobligatorische Ergänzungsseminare in Treuhandpraxis, Revision, Steuer- oder Rechnungswesen können ebenfalls belegt werden. Die Kosten für den obligatorischen Kurs liegen bei ca. CHF Hinzu kommen die Kosten für Lehrmaterial und die Prüfungsgebühren. Viele Arbeitgeber beteiligen sich an den Kosten, wobei der Mitarbeiter sich dann in der Regel verpflichtet, für einige Jahre im Unternehmen zu bleiben und bei vorzeitigem Austritt die übernommenen Kosten der Weiterbildung zurückzuzahlen. Zulassungsvoraussetzungen Zur Berufsprüfung wird zugelassen, wer ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis einer dreijährigen beruflichen Grundbildung oder einen vom Bund als gleichwertig 14 Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf

15 Was Sie noch wissen sollten Die Vor- und Nachbereitung des Unterrichtsstoffes verlangen nochmals den gleichen Zeitaufwand wie für den eigentlichen Unterrichtsbesuch, weshalb die Teilnehmer in der Regel auf ein Arbeitspensum von 80% reduzieren. Kommunikationsstärke von Vorteil. Für einen Treuhänder mit eidg. Fachausweis liegt das durchschnittliche Jahreseinkommen bei ca. CHF bis CHF Das Gehalt ist abhängig von der Position, der Berufserfahrung und weiteren Zusatzqualifikationen. Aufgrund der fachlichen und persönlichen Betreuung der Mandanten sind ein seriöses Erscheinungsbild und Egal, womit Sie handeln: Unsere Business-Software bringt Ihr Geschäft schneller auf Touren. Ob Detailhändler oder Grossist: Mit Sage handeln Sie richtig. Denn als schweizweit führender Spezialist für betriebswirtschaftliche Software und professionelle Services decken unsere ERP- Lösungen alle Bedürfnisse ab. Damit jedes Handelsunternehmen das Optimum erwirtschaftet. Mit bewährten Produkten wie Sesam, Simultan ERP, Winway, Winware, SalesLogix, Bäurer, ProConcept ERP und ACT! Für weitere Auskünfte wählen Sie die Infoline oder

16 Dipl. Leiter Finanzen und Dienste NDS HF Berufsbild und Perspektiven Dipl. Leiter Finanzen und Dienste NDS HF nehmen in Unternehmen vornehmlich KMU die Aufgaben wahr, die oft auch unter dem Begriff «kaufmännische Leitung» zusammengefasst werden. Die finanzielle Leitung ist dabei zentral, aber eben nicht abschliessend. Die Kompetenz erschöpft sich nicht im Finanzmanagement. Sie sind auch beschlagen in Themen der strategischen Führung, der Human Resources, der Informationstechno logie und mehr. Dipl. Leiter Finanzen und Dienste NDS HF können ein Unternehmen fachlich, methodisch und sozial kompetent auf Erfolgskurs bringen und halten. Sie können wertvolle Mitglieder der Unternehmensleitung werden. Dieses Nachdiplomstudium eröffnet den Absolventen auch den Zugang zur Nachdiplomstufe an Fachhochschulen (Executive MBA und Master of Advanced Studies). Zulassungsvoraussetzungen Zum Lehrgang werden Personen mit folgenden Abschlüssen zugelassen: a) Betriebsökonom FH bzw. Bachelor of Science in Business Administration b) Betriebswirtschafter HF c) Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis d) Treuhänder mit eidg. Fachausweis e) Finanzplaner mit eidg. Fachausweis Ferner sind mindestens zwei Jahre in leitender Stellung im Controlling, Rechnungs-, Treuhandwesen bzw. ähnlichen Positionen erforderlich. Leitende Stellung bedeutet, dass man entweder Erfahrung in der Personal- und Projektführung oder Budgetverantwortung in für das Unternehmen massgeblicher Grösse hat. Kursdauer, Inhalt und Kosten Das berufsbegleitend konzipierte Nachdiplomstudium dauert drei Semester. Im Anschluss an diese ist innerhalb von drei Monaten eine Diplomarbeit zu verfassen. Studieninhalt: Finanzmanagement, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling Personaladministration und Sozialversicherung Steuern, Recht, Organisation Struktur- und Prozessmanagement, Qualitätsmanagement, Projektmanagement, IT Strategisches Management, Strategieprozess und Business Plan Leadership, Personal- und Selbstführung Kommunikation Die Kosten belaufen sich auf etwa CHF Hinzu kommen die Kosten für Lehrmaterial und Prüfungsgebühren. Was Sie noch wissen sollten Berufsbegleitend kann das Studium neben einer % Stelle absolviert werden. Nachdiplomstudien HF führen zu einem eidgenössisch anerkannten und geschützten Titel. Im Unterschied zu Berufs- und höheren Fachprüfungen werden die Prüfungen aber nicht von externen Experten abgenommen. Für NDS HF werden die Prüfungen von jenen Personen abgenommen, die unterrichtet haben. 16 Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf

17 IFRS und IPSAS Studiengänge für die Praxis Experte in Rechnungslegung und Controlling STUDIENGÄ N G E I N RECHNUNGSLEGUNG UND CONTROLLING Diplome für Ihren Erfolg Studiengang zum Diploma as IFRS/IAS Accountant, Certified by Controller Akademie and Ernst & Young Studiengang zum eidgenössischen Diplom für Experten in Rechnungslegung und Controlling IPSAS-Intensiv-Workshops Basiswissen und Praxis für öffentliche Verwaltung und Betriebe; weitere Intensiv-Workshops Patronat: Universität Zürich Institut für Rechnungswesen und Controlling Programm, Beratung und Reservation: Controller Akademie, Hohlstrasse 550, 8048 Zürich Telefon , Fax ,

18 Dipl. Experte in Rechnungslegung und Controlling Berufsbild und Perspektiven Das Berufsbild des dipl. Experten in Rechnungslegung und Controlling ist breit gefächert. Seine Ausbildung ermöglicht ihm eine Spezialisierung in sämtlichen Gebieten des Rechnungswesens und Controllings. Er kann in einem Mittel- oder Grossbetrieb eine Kaderposition übernehmen. Mögliche Einsatzgebiete sind beispielsweise Leiter Konzernrechnungswesen, International Controller, Treasurer oder Kaufmännischer Leiter. Im Bereich Controlling ist der Diplominhaber fähig, moderne Controllingsysteme einzuführen und aufzubauen. Er vermittelt Controlling-Knowhow in Form von Schulungen und Beratung und kann im Unternehmen eine fachliche Sprachregelung einführen. Der Experte ist zudem für den Auf- und Ausbau der Planung und für die Einführung und Handhabung eines internen Kontrollsystems zuständig. Er kann die Instrumente der strategischen, operativen und dispositiven Planung anwenden, kennt die Prinzipien der Leistungsmessung und ist für ihre Durchführung verantwortlich. Auf dem Gebiet des Rechnungswesens ist der Absolvent in der Lage, die Rechnungslegung nach relevanten nationalen und internationalen Normen zu gestalten und eine aussagekräftige Konzernrechnung einzuführen, zu betreiben und auszuwerten. Kostenrechnungssysteme zu beurteilen, auf das Unternehmen anzuwenden und die Ergebnisse zu bewerten und in der Lage zu sein, Kosteninformationen bezüglich Produkte, Dienstleistungen und Kunden auszuwerten, gehören ebenfalls zu den erlangten Kenntnissen. Das Abschätzen von Steuerfolgen betrieblicher Sachverhalte und unternehmerischer Entscheide kann ebenfalls in das Aufgabengebiet fallen. Der Diplominhaber kann eine Unternehmensbewertung nach anerkannten Verfahren durchführen und deren Ergebnisse interpretieren. Er kennt zudem die grundlegenden Prinzipien des Finanzmanagements, kann die Schnittstellen zum Rechnungswesen und Controlling beurteilen und versteht die Finanzinstrumente und ihre Einsatzmöglichkeiten. Er erfasst die Risiken des Unternehmens methodisch und schlägt Massnahmen für deren Steuerung vor. Zulassungsvoraussetzungen Teilnehmer des Studiengangs verfügen über einschlägige Berufspraxis und haben einen der folgenden Abschlüsse: a) Betriebsökonom FH bzw. Bachelor of Science in Business Administration b) Betriebswirtschafter HF c) Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis d) Treuhänder mit eidg. Fachausweis e) einen wirtschaftswissenschaftlichen Hochschulabschluss Andere Abschlüsse können ebenfalls anerkannt werden. Um im Einzelfall sicher zu gehen, sollte im Vorfeld eine Abklärung mit dem Verein für höhere Fachprüfungen im Rechnungswesen und Controlling erfolgen. Die Adresse finden Sie im Anhang. Kursdauer, Inhalt und Kosten Die Vorbereitungskurse dauern fünf Semester. Prüfungsfächer und deren Inhalt sind: Controlling (Planung und Kontrolle, betrie bliches Rechnungswesen, Berichtswesen und Informationsversorgung, Organisation und Informatik, Kommunikation und Führung) Internationale Rechnungslegung (Konzernrechnung, Rech nun gslegung nach FER, IAS/IFRS und US- GAAP, Einführen, Betreiben und Auswerten einer aussagekräftigen Konzernrechnung) Steuern (Direkte Steuern, Verrechnungssteuer, eidg. Stempelabgabe, Mehrwertsteuer, Interkantonales Steuerrecht, Internationales Steuerrecht) Betriebs- und Volkswirtschaftslehre (Finanz- und Investi - tions management, Unternehmensbewertung, Volkswirtschaftslehre) Zu den einzelnen Prüfungen kommen noch die zu erarbeitenden Fallstudien. In der Regel werden zwei voneinander unabhängige, fächerübergreifende Fallstudien, 18 Contaplus AG Zahlen und Finanzen Ihr Beruf

Sachbearbeiter/-in Treuhand. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz

Sachbearbeiter/-in Treuhand. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz Sachbearbeiter/-in Treuhand anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Sachbearbeiter Treuhand verfügen über gründliche theoretische und praktische

Mehr

Sachbearbeiter/-in Steuern. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz

Sachbearbeiter/-in Steuern. anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz Sachbearbeiter/-in Steuern anerkannt von edupool.ch / veb.ch / KV Schweiz MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Sachbearbeiter/-in Steuern weisen gründliche und umfassende Kenntnisse im

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Rechnungswesen mit Vertiefung Rechnungswesen, Treuhand oder Steuern.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Rechnungswesen mit Vertiefung Rechnungswesen, Treuhand oder Steuern. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Rechnungswesen mit Vertiefung Rechnungswesen, Treuhand oder Steuern. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Rechnungswesen

Mehr

Fachfrau / Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen

Fachfrau / Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen Weiterbildung Fachfrau / Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Bildungszentrum kvbl Fachfrau / Fachmann Finanz- und Rechnungswesen Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Positionierung 2 1.2

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter. Wie sieht das Berufsbild Verkaufsleiterin/Verkaufsleiter aus? An die Verkaufsleiterin/den Verkaufsleiter werden heute von der Wirtschaft

Mehr

In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial.

In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial. In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial. HONOLD TREUHAND AG REVISION, STEUER- & UNTERNEHMENSBERATUNG «In den Zahlen sehen wir Ihr Potenzial» Um einen genauen Blick für Zahlen zu bekommen, braucht es Erfahrung.

Mehr

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF)

Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Factsheet Höhere Fachschule Bank und Finanz (HFBF) Bezeichnung des Bildungsgangs Höhere Fachschule Bank und Finanz Bildungsgang Bank und Finanz HF Die Bezeichnung "Höhere Fachschule Bank und Finanz HFBF"

Mehr

Umfassende, individuelle. und persönliche. Beratungsdienstleistungen. für Unternehmen und Private

Umfassende, individuelle. und persönliche. Beratungsdienstleistungen. für Unternehmen und Private Umfassende, individuelle und persönliche Beratungsdienstleistungen für Unternehmen und Private Wer wir sind Wir sind ein Treuhandunternehmen, das sowohl kleinere wie grössere Unternehmen als auch Private

Mehr

Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand

Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand Weiterbildung Sachbearbeiter/in Treuhand Bildungszentrum kvbl 0 Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Positionierung 2 1.2 Nutzen 2 2 Mögliche Teilnehmende 2 3 Programm 3 3.1 Fächer und Inhalte 3 3.2 Prüfungen

Mehr

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Direktionsassistent/-in. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Direktionsassistent/-in Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Direktionsassistentinnen und Direktionsassistenten mit

Mehr

steigt. Als Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen

steigt. Als Sachbearbeiter/-in Rechnungswesen Sachbearbeiter/in Rechnungwesen MIT DIPLOM EDUPOOL / KV SCHWEIZ DIE ZAHLEN IM GRIFF Sie können gut mit Zahlen umgehen? Die Nachfrage nach qualifizierten Fachleuten im Rechnungswesen steigt. Als Sachbearbeiter/-in

Mehr

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule HFVESA Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente In der Schweiz sind vernetzte

Mehr

TREX MAS FH in Treuhand und Unternehmensberatung

TREX MAS FH in Treuhand und Unternehmensberatung STI SCHWEIZERISCHES TREUHAND-INSTITUT FH Ein Institut der Schweizerischen Treuhänder Schule STS und der Kalaidos Fachhochschule Kalaidos Fachhochschule Schweiz Die Hochschule für Berufstätige. TREX MAS

Mehr

Fachmann/frau im Finanzund Rechnungswesen

Fachmann/frau im Finanzund Rechnungswesen Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung Fachmann/frau im Finanzund Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung

Mehr

Sachbearbeiter /-in Rechnungswesen edupool.ch Trägerschaft: veb.ch, Kaufmännischer Verband Schweiz

Sachbearbeiter /-in Rechnungswesen edupool.ch Trägerschaft: veb.ch, Kaufmännischer Verband Schweiz Sachbearbeiter /-in Rechnungswesen edupool.ch Trägerschaft: veb.ch, Kaufmännischer Verband Schweiz 1 Sachbearbeiter /-in Rechnungswesen edupool.ch Trägerschaft: veb.ch, Kaufmännischer Verband Schweiz Berufsbild

Mehr

Dein Sprungbrett zum Erfolg

Dein Sprungbrett zum Erfolg Dein Sprungbrett zum Erfolg Die Weiterbildung zur Technischen Kauffrau bzw. zum Technischen Kaufmann mit eidgenössischem Fachausweis Federn Sie ab mit Anavant als Sprungbrett zum Erfolg, um beflügelt die

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Sozialversicherungen VSK Sachbearbeiterin Sozialversicherungen VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK VSK Verband Schweizerischer

Mehr

TREUHAND IMMOBILIEN WIRTSCHAFTS- PRÜFUNG PROFESSIONELL, LOKAL, EFFIZIENT

TREUHAND IMMOBILIEN WIRTSCHAFTS- PRÜFUNG PROFESSIONELL, LOKAL, EFFIZIENT TREUHAND IMMOBILIEN WIRTSCHAFTS- PRÜFUNG PROFESSIONELL, LOKAL, EFFIZIENT Wir kümmern uns ganzheitlich um Ihre Treuhand-, Immobilien- und Wirtschaftsprüfungsanliegen. Bei uns erhalten Sie das komplette

Mehr

Weiterbildung Treuhand

Weiterbildung Treuhand Weiterbildung Treuhand Sachbearbeiter/in Treuhand TREUHAND SUISSE Treuhänder/in mit eidg. Fachausweis Bern Inhalt Willkommen 3 Weiterbildungen Treuhand 4 Sachbearbeitung Treuhand TREUHAND SUISSE 6 Treuhänderin

Mehr

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Rechnungswesen

NSH Kaderschule. Wir bringen Sie ans Ziel. Rechnungswesen NSH Kaderschule Wir bringen Sie ans Ziel Rechnungswesen Willkommen NSH Bildungszentrum Basel Seit über 60 Jahren können Sie am NSH Bildungszentrum Basel aus einem breiten und praxisorientierten Aus- und

Mehr

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb

Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb Kaufmännische/r Sachbearbeiter/-in bzb MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Absolventen / Absolventinnen einer Bürolehre, einer einjährigen Handelsschule oder KV- Wiedereinsteiger /-innen

Mehr

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF.

Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. Chefin- und Chef-Sein ist lernbar. Mit den Führungsausbildungen der SVF. SVF für Kompetenz im Führungsalltag. Die Schweizerische Vereinigung für Führungsausbildung (SVF) engagiert sich seit ihrer Gründung

Mehr

Liste Bücher Lüthi & Felber

Liste Bücher Lüthi & Felber Liste Bücher Lüthi & Felber Nr. Stufe Titel Stückpreis 11 1 Finanzbuchhaltung 45.00 1 12 1 Betriebsbuchhaltung 35.00 1 13 1 Buchhaltung Kurzversion 49.00 1 14 1 Finanzbuchhaltung Lösung 40.00 1 15 1 Betriebsbuchhaltung

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Personal aus? Sachbearbeitende im Personalwesen leisten für ihre

Mehr

Intensivtraining Rechnungswesen

Intensivtraining Rechnungswesen Intensivtraining Rechnungswesen Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF, Dipl. Betriebswirtschafter/-in HF mit BM2 Fachleute im Finanz- & Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Treuhänder/-in mit eidg. Fachausweis

Mehr

Zertifizierte Sachbearbeiterin Rechnungswesen Zertifizierter Sachbearbeiter Rechnungswesen

Zertifizierte Sachbearbeiterin Rechnungswesen Zertifizierter Sachbearbeiter Rechnungswesen Zertifizierte Sachbearbeiterin Rechnungswesen Zertifizierter Sachbearbeiter Rechnungswesen Berufsbild / Einsatzgebiet Dieser Lehrgang bietet eine anspruchsvolle Weiterbildungsmöglichkeit im Finanz- und

Mehr

HR-Fachleute Betriebliches HR-Management mit eidg. Fachausweis

HR-Fachleute Betriebliches HR-Management mit eidg. Fachausweis inklusive Personalassistent/in Weiterbildung HR-Fachleute mit eidg. Fachausweis Bildungszentrum kvbl 09/03/18 Inhalt 1 Kurzbeschrieb 2 1.1 Berufsbild 2 1.2 Positionierung 2 1.3 Mögliche Teilnehmende 2

Mehr

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren

Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Erfolgskonzept Fernstudium - Effizient Studium und Beruf vereinbaren Master-Messe 29./30.11.2013 Ute Eisenkolb, Studiengangsleiterin M.Sc. BA www.ffhs.ch Fakten Die FFHS im Überblick Brig Zürich Basel

Mehr

LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL

LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL LEHRGANG 2015-2018 TREUHÄNDERIN / TREUHÄNDER MIT EIDG. FACHAUSWEIS ZÜRICH LUZERN BERN BASEL INHALT 1. Willkommen bei der STS Schweizerische Treuhänder Schule 3 2. Die STS stellt sich vor 4 3. Unsere Ausbildungen

Mehr

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Technische Kauffrau Technischer Kaufmann. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Technische Kauffrau Technischer Kaufmann Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Der Lehrgang bereitet auf die eidg. Berufsprüfung vor, an welcher

Mehr

Fachfrau/Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Tageskurs Nachmittagskurs

Fachfrau/Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Tageskurs Nachmittagskurs W W W. C E L A R I S. C H D I E S C H U L E Fachfrau/Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. Fachausweis Tageskurs Nachmittagskurs Weiterbildung für das Rechnungswesen Detailinformationen Celaris

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Steuerberatung für Unternehmen und Privatpersonen. Buchhaltung & Treuhand. Wirtschaftsprüfung

Steuerberatung für Unternehmen und Privatpersonen. Buchhaltung & Treuhand. Wirtschaftsprüfung Als ein unabhängiges Beratungsunternehmen im Herzen der Stadt Zürich erbringen wir Dienstleistungen in den Bereichen: Steuerberatung für Unternehmen und Privatpersonen Buchhaltung & Treuhand Wirtschaftsprüfung

Mehr

Logistikfachmann Logistikfachfrau

Logistikfachmann Logistikfachfrau Logistikfachmann Logistikfachfrau Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Mit Basismodulen SSC (Swiss Supply Chain) 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Logistikfachleute mit eidg.

Mehr

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen.

KMU Finanzführung mit SIU Diplom. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Ich scheue mich nicht mehr vor komplexeren Kalkulationen. Yves D. Unternehmer KMU Finanzführung mit SIU Diplom Die Weiterbildung für mehr Sicherheit und Kompetenz in der finanziellen Führung eines KMU

Mehr

Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen. anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz

Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen. anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz Sachbearbeiter/-in Sozialversicherungen anerkannt von edupool.ch / KV Schweiz MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Durch diese Ausbildung wird der Wirtschaft (Sozialversicherungen, öffentlichen

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

Bewerberbulletin Asanti AG. Juni / Juli 2015

Bewerberbulletin Asanti AG. Juni / Juli 2015 Bewerberbulletin Asanti AG Juni / Juli 2015 Das folgende Bewerberbulletin bietet Ihnen eine kleine Auswahl gut qualifizierter Kandidatinnen und Kandidaten, welche mit unserer Unterstützung eine neue Herausforderung

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung

Herzlich Willkommen. zur Weiterbildung Herzlich Willkommen zur Weiterbildung Intensives Eintauchen in das Berufsbildungssystem und zum Input Kommission Umsetzungsvorstellung im eigenen Berufsverband Samstag, 17. Mai 2014 bei GL-Zentrum Oerlikon,

Mehr

Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in

Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Intensiv Hauptkurs Eidg. dipl. Verkaufsleiter/in Höhere Fachprüfung Administration: MVT Marketing & Führungsschule Grossacherstrasse 12 8904 Aesch bei Birmensdorf 044 777 68 27 Standort Schulung: MVT Marketing

Mehr

Wegleitung. über die Zertifikatsprüfung. für Personalassistentin/ Personalassistenten

Wegleitung. über die Zertifikatsprüfung. für Personalassistentin/ Personalassistenten Wegleitung über die Zertifikatsprüfung für Personalassistentin/ Personalassistenten Träger der Prüfung HR Swiss KV Schweiz Schweizerischer Arbeitgeberverband Swissstaffing Verband der Personal- und Ausbildungsfachleute

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Projektleiterin/Projektleiter SIZ. Wie sieht das Berufsbild Projektleiterin/Projektleiter SIZ aus? Projektleitende verfügen über ein umfassendes fach- und branchenneutrales

Mehr

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang

Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang Kaufmännische Berufsmaturität für gelernte Berufsleute (BMS II) Einjähriger Lehrgang INHALTSVERZEICHNIS 1. Allgemeines... 2 1.1 Ziel des Lehrgangs 1.2 An wen richtet sich der Lehrgang? 1.3 Lehrgangsmodelle

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht

Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht Machen Sie eine "Kanzlei des Jahres" noch ein bisschen besser! Verstärken Sie unser Team in München oder Augsburg als Rechtsanwalt (m/w) Immobilienrecht Ihre Aufgaben Sie befassen sich mit allen rechtlichen

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012

Inhaltsübersicht. 2. Überblick über Module, Units und Prüfungen. Stand: November 2012 Eckpunkte der Studienordnung für den berufsbegleitenden Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften für Absolventen nicht wirtschaftswissenschaftlich orientierter

Mehr

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis

Führungsfachleute. Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis Führungsfachleute Lehrgang zur Vorbereitung auf die Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Ausbildung richtet sich an Führungspersonen aus dem unteren und mittleren Kader, d.h.

Mehr

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF

Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik. IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Höhere Fachschule für Wirtschaft und Informatik IFA Die clevere Art weiterzukommen! Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Berufsbild Herausforderung, die bewegt Dipl. Betriebswirtschafter/in HF Sie möchten

Mehr

Karriereperspektiven im Finanz- und Rechnungswesen

Karriereperspektiven im Finanz- und Rechnungswesen Karriereperspektiven im Finanz- und Rechnungswesen Agenda: Vorstellung Schulmeister Vermittlungen nach Fachbereichen im Vergleich Einstiegschancen und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten anhand aktueller

Mehr

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch

Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Ref. Nr. 942 Kurzprofile September 2015 / Kaufmännisch Leiterin Kundendienst / Verkaufsleiterin international Leiterin globaler Kundendienst Industrie - Jährliche Budgetverantwortung von 56 MUSD - Strategische

Mehr

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Abschluss Ausbildungsziel Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF (im eidgenössischen Anerkennungsverfahren) Der

Mehr

M-Berger GmbH mit Rat und Tat für Sie da

M-Berger GmbH mit Rat und Tat für Sie da M-Berger GmbH mit Rat und Tat für Sie da Marco Berger Nach meinem Abschluss an der Berner Fachhochschule zum Bachelor in Business Administration in 2008 habe ich in über vier Jahren bei Deloitte Zürich

Mehr

Bern Genf Lausanne Lugano Luzern Sion St. Gallen Zürich Zug Ihr Treuhandpartner

Bern Genf Lausanne Lugano Luzern Sion St. Gallen Zürich Zug Ihr Treuhandpartner Ihr Treuhandpartner 1 Buchführung / Auslagerung Rechnungswesen Gemeinsam mit uns entwickeln Sie Ihr massgeschneidertes Konzept zur Auslagerung Ihres Rechnungswesens. Dabei bestimmen Sie, wie viel Zeit

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

Informationen neue HFP ab 2015

Informationen neue HFP ab 2015 Informationen neue HFP ab 2015 Richemont Kompetenzzentrum Information zum Projektstand Höhere Fachprüfung, Betriebsleiter/in Bäckerei-Konditorei-Confiserie Höhere Fachprüfung, Betriebsleiter/in Bäckerei-Konditorei-Confiserie

Mehr

Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF

Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwalds 9015 St.Gal Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF Das Berufsbild Wirtschaftsinformatiker/innen HF befassen sich mit unterschiedlichen

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend

5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Version 2.0. School of Management and Law. Dok.- Verantw.: Wend 5.1.2-01SO-W Anhang RSO EMBA5 Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang Executive Master of Business Administration (EMBA) (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher

Mehr

«Kompetenz-Zertifikat für Finanzbuchhaltung, Steuern und Recht in der Schweiz»

«Kompetenz-Zertifikat für Finanzbuchhaltung, Steuern und Recht in der Schweiz» «Kompetenz-Zertifikat für Finanzbuchhaltung, Sozialversicherungen, Steuern und Recht in der Schweiz» Konzentriertes Know-how in 4 Modulen für ausländische Fachkräfte im nationalen Business Ist man in Sachen

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Basis-Programm MBA-Programm

Basis-Programm MBA-Programm Universitätslehrgänge Finanzmanagement Basis-Programm MBA-Programm AM CAMPUS DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITÄT LINZ Vorwort Ein Wort voraus Sehr geehrte Interessentinnen, sehr geehrte Interessenten, seit

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen. Wie sieht das Berufsbild Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter Sozialversicherungen aus? Sachbearbeitende in Sozialversicherungen

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Schwerpunkt Controlling

Schwerpunkt Controlling Schwerpunkt Controlling Beschreibung des Schwerpunktes Controlling ist keinesfalls mit Kontrolle gleichzusetzen, sondern leitet sich von engl. to control = regeln, steuern, lenken ab. Zentrale Aufgabe

Mehr

Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte

Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte 1 Major Finanzmanagement Ziel, Aufbau und Inhalte 1 Ziel: Handlungskompetenz im Finanzmanagement Relevanz von Finanzdaten für Entscheidungen Wissenschaftlich fundierte Basis Konsequenzen von Entscheidungen

Mehr

Überblick Corporate Health-Ausbildungen. Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF

Überblick Corporate Health-Ausbildungen. Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF Überblick Corporate Health-Ausbildungen Jürg Studer, Verleger/Dozent, SPEKTRAmedia Leiter Geschäftsstelle SVBGF 1 Herzlich Willkommen Sie erfahren, wie das Bildungssystem Schweiz aufgebaut ist und welche

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

HMR P R O F I L E 2 0 0 7

HMR P R O F I L E 2 0 0 7 P R O F I L E 2 0 0 7 H M R M A N A G E M E N T & T R E U H A N D A G A L T E N D O R F H M R C O N S U L T A G P F Ä F F I K O N H M R P A R T N E R T R E U H A N D A G R A P P E R S W I L Effizienz Präsenz

Mehr

Ausbildungsplan Industriemeister/in mit eidg. Diplom. Werkmeister/in ZbW. Zentrum für berufliche Weiterbildung

Ausbildungsplan Industriemeister/in mit eidg. Diplom. Werkmeister/in ZbW. Zentrum für berufliche Weiterbildung Ausbildungsplan mit eidg. Diplom Zentrum für berufliche Weiterbildung Gaiserwa 9015 St. ZbW die Leistungsschule. Einen klugen Plan haben Sie da. In dieser Dokumentation erfahren Sie nicht nur, weshalb

Mehr

Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsfachfrau / Speditionsfachmann. Speditionsleiterin / Speditionsleiter. www.spedlogswiss.

Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsfachfrau / Speditionsfachmann. Speditionsleiterin / Speditionsleiter. www.spedlogswiss. Eidgenössischer Abschluss für: Speditionsleiterin / Speditionsleiter www.spedlogswiss.com 1 Bilden Sie sich weiter! Für eine erfolgreiche Karriere. Überlassen Sie Ihre Karriere nicht dem Zufall! Ihre Weiterbildung

Mehr

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR 1. ABSCHNITT MODULBESCHREIBUNG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE / ALLGEMEINE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Dieses Modul vermittelt den Studierenden einen Überblick über Betriebswirtschaft. Es beschäftigt sich

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK

Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Höheres Wirtschaftsdiplom VSK Auf direktem Weg ins Kader mit einem anerkannten Diplom. Das Höhere Wirtschaftsdiplom VSK ist eine Generalistenausbildung und garantiert eine

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Finance and Accounting

Finance and Accounting K 066/979 Curriculum für das Masterstudium Finance and Accounting 3_MS_Finance and Accounting_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil...3 2 Zulassung...3

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

International Business

International Business International Business Master of Business Administration (MBA) Prof. Dr. Udo Mildenberger Hochschule der Medien Master of Business Administration (MBA) Fächerübergreifendes und praxisorientiertes wirtschaftliches

Mehr

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N

C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N C A R E E R & S T U D Y B A C H E L O R U N D M B A T A L E N T E F I N D E N P O T E N Z I A L E F Ö R D E R N K A R R I E R E N B E G L E I T E N INNOVATIVE PERSONALENTWICKLUNG NACH MASS POSITIONIERUNG

Mehr

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier

Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Profil der Controlling-Ausbildung im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Trier Bachelor-Studiengänge: Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Bachelor of Arts International Business Bachelor of Science

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

Firmenpräsentation. Bolleter GmbH Karin Schmid - Manuela Zimmerli Adlikerstrasse 255 8105 Regensdorf www.bolleter-gmbh.ch

Firmenpräsentation. Bolleter GmbH Karin Schmid - Manuela Zimmerli Adlikerstrasse 255 8105 Regensdorf www.bolleter-gmbh.ch Firmenpräsentation Bolleter GmbH Karin Schmid - Manuela Zimmerli Adlikerstrasse 255 8105 Regensdorf www.bolleter-gmbh.ch Am 1. Juli 2014 gründen Karin Schmid und Manuela Zimmerli die Buchhaltungs- und

Mehr

Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung

Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung 1. Zielgruppe Die Zielgruppe des MAS GM sind Führungskräfte des mittleren/unteren Managements, die bisher keine betriebswirtschaftliche

Mehr

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT

Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Vorstellung des Schwerpunktes 1: FACT Prof. Dr. Christian Klein Fachgebiet für BWL, insbes. Unternehmensfinanzierung Prof. Dr. Christian Klein Schwerpunkte des Studienganges Wirtschaftswissenschaften Bachelorstudiengang

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting

Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting Studienordnung für den Weiterbildungs-Masterstudiengang in Financial Consulting (als Anhang zur Rahmenstudienordnung für Nachdiplomstudien der Zürcher Fachhochschule vom 22. November 2005) 1. Beschluss

Mehr

Themenspezifische Ausbildungen

Themenspezifische Ausbildungen ControllerAkademie Payroll Manager/in l HRM2-Spezialist/in l Anlagebuchhalter/in l Credit Management Themenspezifische Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Payroll Manager /in

Mehr

Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB

Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB Richtlinien des EHB-Rats über die Konkretisierung der Zulassungsbedingungen für die Ausbildungsstudiengänge des EHB vom 1. August 2010 (Stand: 30. Oktober 2012) Der Rat des Eidgenössischen Hochschulinstituts

Mehr