V A U B A. actuel. Frühlingsbote. Mit den neusten Informationen rund um Vauban. Ausgabe September. Der vormals:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "V A U B A. actuel. Frühlingsbote. Mit den neusten Informationen rund um Vauban. Ausgabe 5.1996. 27. September. Der vormals:"

Transkript

1 V A Dr vormals: Ausgab Sptmbr Frühlingsbot U B A Mit dn nustn Informationn rund um Vauban actul N Jtzt wird s rnst. Di Vrmarktung ds Vaubangländs bginnt im Oktobr. Außrdm: Nus vom gnossnschaftlichn Wohnprojkt, zu dn Baugruppn und zur nächstn Projktbörs, Idnwrkstatt Bürgrntz sowi di aktull Trminübrsicht

2 2 VAUBANactul 5.96 Lib Frundinnn und Frund ds Vaubangländs, Trminübrsicht V A U B A N mit num Elan und num Layout, mit nun Idn und Inhaltn ght s in das ltzt Drittl ds Vauban-Jahrs Di Vrmarktung stht vor dr Tür und - sofrn Si sich bi dr Stadt Friburg als Intrssnt habn vormrkn lassn - wrdn Si von dort in dn nächstn Tagn und Wochn dn ausführlichn Bwrbungsbogn zugschickt bkommn. Witrs hirzu rfahrn Si auf Sit 6. Auch wir habn uns bim Forum für di nächstn Wochn inigs vorgnommn. Zum Thma Baugruppn brichtt Grald Mtzlr auf dr folgndn Sit und Nuigkitn vom gnossnschaftsähnlichn Projkt nthält dr Artikl von Matthias Lübk auf Sit 7. Foto: Vauban-All (C. Sprling) Daß wir Si nicht nur mit hartn Faktn übrschüttn, sondrn auch in wnig untrhaltn möchtn, wrdn Si mrkn, wnn Si di Sitn 4 und 5 aufschlagn. In dism Stil möchtn wir auch Til dr nächstn Ausgabn bstritn, Intrviws und Rportagn von ökologischn Wohnprojktn andrnorts sind brits gplant. Ein intrssant Lktür wünschn Ihnn Carstn Sprling & Ihr Tam vom Forum Vauban Unsr Adrss: Forum Vauban.V. Mrzhausr Str. 150/07, Friburg Tl.: 0761 / Nächstr Rdaktionsschluß: 11. Oktobr Samstag, , ab 15.oo: Dritt Projktbörs Fritag, , 16.oo: Informationsnachmittag Dinstag, 1.10., 18.oo: AK Bau Dinstag, 1.10., 19:3o AK Finazirung Dinstag, 1.10., 19:3o: AK Solar AK Baugruppn: auf Anfrag Ort: Forum Vauban, Mrzhausr Str. 150/07 Hinwis in ignr Sach: Di Fördrung durch di Dutsch Bundsstiftung Umwlt ist ausglaufn. Di Witrfinanzirung dr Arbit ds Forum Vauban im bishrign Umfang ist noch nicht gsichrt! Di stabilst Basis für unsr kontinuirlich Witrarbit ist in fstr Mitglidrstamm. Wrdn Si Mitglid bim Forum Vauban! Di Mitglidsuntrlagn schickn wir Ihnn grn zu! Btr.: Infopakt Lidr ist s uns ab sofort finanzill nicht mhr möglich, di Infopakt kostnlos zu vrsndn. Wr noch in Broschür Wohnn in Vauban - so kann s wrdn, wnn Bürgr mitplann, in Faltblatt Wohnfrühling in Friburg sowi witr Informationn rhaltn möcht, kann dis ggn Zusndung von DM 5,- in Brifmarkn bim Forum Vauban bstlln. Titlfotos: links: Vauban-All (C. Sprling), rchts obn: Ökosidlung Am Frasnwg, Architkt: Grnot Mink, Foto: H. Wolpnsingr; rchts untn: Gminschaftsbauprojkt Tränkmattn, Architkt: Rinr Probst

3 VAUBANactul Informirn und Mitmischn! In dn nächstn vir Wochn sthn di dritt Projktbörs, in Baugruppn-Informationsvranstaltung und vil Arbitskris-Trmin auf dm Programm. Di Sommrpaus ist vorübr und wir möchtn dort witrmachn, wo wir im Juli aufghört habn: bi dr Information und Bratung dr Bauintrssirtn. Bi dr rstn Projktbörs stand noch di grundlgnd Information übr das Baun in Baugruppn im Vordrgrund. Di zwit Projktbörs war thmatisch witr gfaßt durch di Vorträg zum gnossnschaftsähnlichn Wohnmodll, zur Finanzirung ins Bauvorhabns und zu Rchtsfragn im Zusammnhang mit Baugruppn. Zusätzlich habn sich Baugruppn, Architktn und Sozialprojkt vorgstllt. Architktur und Finanzirung Di dritt Projktbörs soll zwi Schwrpunkt habn. Da sich di mistn Baugruppn noch nicht auf inn Architktn fstglgt und außrdm witr Architktn Intrss an inr Vorstllung ihrr Projkt gzigt habn, soll disn dazu di Möglichkit ggbn wrdn. Dr zwit Schwrpunkt soll auf dr Finanzirung lign, da all disbzüglichn Unklarhitn bis zum Grundstückskauf gklärt sin müssn. Zu dism Zwck habn wir Kontakt aufgnommn zu inm unabhängign Finanzbratr, dr auch an dr Friburgr Volkshochschul Kurs zu dism Thma anbitt. Trmin dr nächstn Projktbörs ist dr , Bginn ist um 15.oo Uhr. Da unsr Fördrung durch di DBU ausglaufn ist und auch von dr Stadt kin Untrstützung für di Bratung dr Bauintrssirtn bwilligt wurd, möcht ich an disr Stll darauf hinwisn, daß wir in Zukunft kostndcknd arbitn müssn. Aus dism Grund wrdn wir 10.- DM Eintritt vrlangn, für Mitglidr di Hälft. Außrdm möcht ich darauf hinwisn, daß wir intrssirtn Architktn anbitn, Vorstllungsmappn bi uns auszulgn. Dahr bstht für Bauintrssirt nun di Möglichkit, bim Forum Vauban di Mappn inigr Architktn inzushn. Informationsvranstaltung zu Inhaltn und Baugruppn Brits am Fritag, dm wrdn wir um 16.oo h noch inmal Planungsvrlauf und inhaltlich Schwrpunkt zum Gländ rläutrn. Anschlißnd um 17.oo h gibt s in kurz Vorstllung dr bishrign Baugruppn und Ratschläg zur Bildung inr solchn bzw. zum Anschluß an in solch. Falls Baugruppn noch witr Mitglidr suchn, gbn wir Ihnn an dism Trmin grn di Glgnhit, sich und ihr bishr rarbittn Konzpt vorzustlln. Si müßtn sich in dism Fall nur rchtzitig bi mir mldn (Tl.: 0761 / ). Arbitskris Mittlrwil gibt s in ganz Rih von Arbitskrisn. Dr AK Bau dint witrhin als Schnittstll zwischn Stadt und Bauintrssirtn und dr Absprach für Architktn untrinandr bzw. mit dn Baugruppnvrtrtrn. Danbn gibt s mit dm AK Baugruppn in Koordinationstrffn, das ausschlißlich für Vrtrtr von Baugruppn konzipirt ist. An inm AK Finanzirung wurd widrholt Intrss bkundt: r wird hirmit ins Lbn grufn und hat sin rsts Trffn am Dinstag, dm um 19:30 h. Hir wär s bnfalls shr sinnvoll, wnn jd Baugrupp inn Vrtrtr abstlln könnt, dr/di sich spzill mit Finanzfragn bschäftigt. Ein intrssantr Aspkt ist, übr in shr großs Krditvolumn günstigr Zinssätz aushandln zu könnn. Grald Mtzlr s r v i c

4 4 VAUBANactul 5.96 Ein Bürgrntz für Vauban i d n w r k s t a t t Mit dm Wgfall ds Tlkom-Monopols rgbn sich auch für Vauban intrssant Prspktivn für in bürgrschaftlich organisirts Informationsntz. Ein Blick in di Zukunft... Anntt und Olaf K. wohnn sit gut inm Jahr mit ihrn Kindrn Hik, Frdric und Matthias in inr 90 Quadratmtr großn Wohnung dr Vauban-Gnossnschaft. Olaf K. ist Angstlltr in inm Friburgr Vrlagshaus und an allm intrssirt, was mit lktronischn Mdin zu tun hat. Dr Computr-Frak und Hobby-Fotograph ist von Anfang an bim Bürgrntz Vauban mit dabi, dm Stadttil-witn lktronischn Informationssystm. Wnn r hirvon sinn Bkanntn in dr Wihr rzählt, löst r immr widr ungläubigs Staunn aus. Abr so komplizirt ist das alls gar nicht: Einn Tlfonanschluß hat schlißlich so gut wi jdr und di Zahl dr Haushalt, di inn Computr mitsamt Modm bsitzn, ist schlißlich sit Anfang dr Nunzigr Jahr rasant angstign. Was lag da nähr, als für dn nun Stadttil in maßgschnidrts Tlkommunikationsntz aufzubaun. Dn ltztn Ausschlag hirzu gab dr Wgfall ds Tlkom-Monopols am 1. Januar Zwar warn hirbi so manch Schwirigkitn zu übrwindn, abr das Ergbnis kann sich shn lassn: Di Vauban-Zitschrift ist sit gut inm Jahr im Ntz und wird zwimal wöchntlich aktualisirt. So kann sich jdr Bsitzr ins Himcomputrs di aktulln Informationn und Trmin auf dn Bildschirm rufn und anschlißnd ausdruckn. Natürlich kann auch jdr, dr kinn ignn Rchnr hat, dn Bürgrntz-Srvic nutzn: In dr Infothk ds Nachbarschaftszntrums Vauban sind all Informationn vrfügbar - gdruckt odr auf PC. Hir sthn, nbn dm Mailbox-Rchnr, übr dn -Nachrichtn in all Wlt vrschickt wrdn, außrdm di öffntlichn Trminals, übr di in priswrtr Intrnt-Zugang möglich ist. Einmal in dr Woch trifft sich dr AK Bürgrntz, um zu ntschidn, wlch witrn Angbot ins Ntz ghn solln. An dn Trffn kann jdr tilnhmn. Dr AK ist Til ds Bür- grvrins Vauban und sin dri Sprchr wrdn jährlich von dr Mitglidrvrsammlung gwählt. So ist di dmokratisch Kontroll gwährlistt. Das Angbot im Bürgrntz ist vilfältig: divrs Lrnprogramm, das Vauban-Handbuch mitsamt Bbauungs- und Grünordnungsplan, das Gsamtvrzichnis dr Friburgr Bibliothkn (bsondrs grn von dn in Vauban lbndn Studntn gnutzt), di Litraturdatnbank ds Umwltbundsamts und - last but not last - natürlich das Vauban-Fotoarchiv von Olaf K. Doch auch, wr mit Computrn nichts am Hut hat, profitirt vom Bürgrntz: innrhalb ds Stadttils kann man nahzu kostnlos tlfonirn, wil di nu Tlfongsllschaft Vauban bi dr Tlkom Großkund ist und dshalb bsondrs günstig Tarif bkommt. Bi solch inm naßkaltn Nislwttr wi hut ist diss Angbot nicht von dr Hand zu wisn. Auch Famili K. nutzt disn Tlfonsrvic ausgibig: Anntts Muttr, di bnfalls bi dr Vauban-Gnossnschaft Mitglid ist, wohnt in inr Einzimmrwohnung zwi Häusr witr. So ist s zur Gwohnhit gwordn, sich jdn Abnd pr Tlfon Gut Nacht zu sagn. Ein wnig Sorgn macht Anntt nur dr Enthusiasmus, mit dm ihr Kindr di nu Tlkommunikationstchnik nutzn. Abr warum solln si sich igntlich nicht mit ihrn Frundn via Computr zum Spiln am Dorfbach odr zur Ritstund am Schönbrg vrabrdn? Nun ja - was dr Lhrr wohl sagn mag, wnn r rfährt, daß di Kindr von Vauban abnds um halb nun ihr Math-Hausaufgabn via Tlfon und Bildschirm vrglichn? Anntt muß schmunzln. Und wil si um di schwarzn Schaf wiß, di sich auf dn lktronischn Datnau-

5 VAUBANactul Anzig: tobahnn tummln, ist si ltztndlich froh, daß s in Vauban das Bürgrntz gibt. Auch si möcht dn Computr als Kommunikationsmittl nicht mhr missn. Und, sih da, als si in ihrm Vrzichnis nachschaut, ist grad in nu lktronisch Nachricht für si ingtroffn: Si wird von inm frundlich lächlndn Rgnwurm bgrüßt und Wolfgang P. tilt dn Mitglidrn ds Arbitskriss Quartirskompost mit, daß am Samstagnachmittag dri dr fünf Mitn umgstzt wrdn müssn. Carstn Sprling (all Prsonn sind fri rfundn) AK Bürgrntz ggründt Anfang Juli traf sich dr nu ins Lbn grufn Arbitskris Bürgrntz zum rstn Mal. Di inhaltlich Ausrichtung diss AKs läßt sich am bstn mit dm Obrbgriff Tlkommunikation (sih dn Bricht aus dr Zukunft ) umschribn. Und das in (fast) sinr ganzn Brit. Nicht zultzt durch di Nufassung ds Tlkommunikationsgstzs (Stichwort: Wgfall ds Tlkom-Monopols ab 1998) rgbn sich in Vilzahl dnkbarr Wahlmöglichkitn, wi in Tlkommunikationsntz inmal ganz andrs aufgzogn wrdn könnt. Dis hätt ggf. zahlrich, auch finanzill Vortil für di BwohnrInnn. Folgnd Einzlfragn wurdn in dn bishrign dri Trffn brits (an)diskutirt. Wlchs wär di tchnisch rwünscht bzw. notwndig Ausgstaltung ds TK- Ntzs in Vauban? Wr übrnimmt Ntzrstllung und Ntzbtrib? Wlch stadttilbzogn TK-Dirnstlistungn sind sinnvoll? Wi kann di Mitwirkung bürgrschaftlichr Einrichtungn bi inm möglichn Bürgrntz ausshn? Wi kann das Rcht ds lichtn Zugangs zu Informationn gwahrt wrdn? Wi könnn di tchnischn Variantn ausshn (dzntral Hausanlagn, Gruppnlösungn)? Aus dn shr nggirtn Diskussionn rgab sich bishr in Grüst aus folgndn Eckwrtn: Bi Installation dr Tlkommunikationslitungn ist di Vrlgung ins Glasfasrntzs von Bginn an (möglichst als Planungsvorgab) fstzulgn, um di voll Brit dr Informationstchnologin nutzn zu könnn. Bim Bau ds Ntzs muß in Anbitrs ausgwählt wrdn, dr dis tchnisch komptnt und am kostngünstigstn machn kann; dr Btrib ds Ntzs könnt vom Bau abgkopplt sin. Bim Btrib ds Ntzs sind bnfalls vrschidn Angbot inzuholn mit dm Zil, für di Bwohnrinnn und Bwohnr günstig Tarif und in bssrs Angbot an TK-Dinstlistungn zu rrichn; wünschnswrt wär in Btribr, dr hr lokal angsidlt ist, vtl. untr Mitwirkung dr Stadtwrk, abr auch mit bürgrschaftlichr Btiligung. Bi ggbnn tchnischn Vorausstzungn wärn Angbot wi di lktronisch Stadttilzitung, öffntlich Trminals mit Intrnt-Zugang, in dmokratisch kontrollirtr Anbitr mit inm von dn Bürgrn gstalttn Angbot an Informationn (Txt, Bildr, Film), und vils mhr möglich; wichtig sind für all dis Ding dr Bau ins Glasfasrntzs von Bginn an. Dr fri Zugang zu Informationn für jdn hat Vrfassungsrang; dshalb ist in zntrals Anlign, in Struktur zu rmöglichn, di inn vrantwortlichn und dmokratisch lgitimrtn Umgang mit dn nun Mdin bgünstigt; hirfür sind nu Ansätz rfordrlich, di durch das nugfaßt Tlkommunikationsgstz rmöglicht wrdn. In dn kommndn Trffn wrdn dis noch grobn Zil gnaur dfinirt und als Stllungnahm an Politik und Vrwaltung witrgricht. Frnr wolln wir Kontakt zu andrn Projktn suchn, di in dn gnanntn Fragn gut Lösungn gfundn habn. All am Thma Intrssirtn sind hrzlich ingladn, zum nächstn Trffn ds AK Bürgrntz hinzuzukommn. Kontakt: Laurnz Hrmann, Forum Vauban, Tl.:

6 6 VAUBANactul 5.96 Vrmarktung im Quartir Vauban Anzig: s r v i c Hinwis dr Landsntwicklungsgsllschaft zum Fortgang dr Entwicklungsmaßnahm Als witrn wichtign Schritt in Richtung Vrmarktung und Baubginn hat dr Gmindrat am 11. Juni 1996 dn Bbauungsplan gbilligt und di Offnlag bschlossn, mit dm Zil, dn Bbauungsplan noch 1996 als Satzung zu bschlißn. Danach muß dr Bbauungsplan durch das Rgirungspräsidium Friburg gnhmigt wrdn. Dr Bbauungsplan lag vom 1. Juli 1996 bis zum 5. August 1996 öffntlich aus. Nicht nur di Trägr öffntlichr Blang, sondrn auch Bürgrinnn und Bürgr warn aufgfordrt, ihr Bdnkn und Anrgungn zum Planntwurf vorzubringn. Di groß Zahl dr inggangnn Anrgungn und Bdnkn von Bürgrinnn und Bürgrn untrstricht, daß das Intrss am Quartir Vauban shr groß ist. Dis bstätigt sich auch in dr großn Nachfrag nach Baugrundstückn. Zusammn mit dn Intrssntinnn und Intrssntn, di sich aufgrund dr gminsam von Stadt und Forum Vauban durchgführtn Wrbaktion Wohnfrühling gmldt habn, lign zur Zit twa 650 Bwrbungn für dn rstn Vrmarktungsabschnitt vor. Di in dr zwitn Sptmbrhälft anlaufnd Vrmarktung dr Grundstück ist wi folgt vorgshn: Jd Bwrbrin und jdr Bwrbr rhält durch di LEG Landsntwicklungsgsllschaft mbh als Truhändrin in unmittlbarr Abstimmung mit dr Stadt Friburg ausführlich Bwrbungsuntrlagn zugschickt. Dis nthaltn di wichtigstn Datn, wi Grundstückpris, Anschlußkostn an di Vrsorgungsntz, Vrgabkritrin usw. Nach Eingang und Sichtung disr Bwrbungsuntrlagn wrdn di Bwrbrinnn und Bwrbr zu Einzlgsprächn ingladn. Zil disr Gspräch ist s zum inn, offn Fragn abzuklärn, zum andrn, wnn möglich Baugrundstück und Optionn fstzulgn. Auf dr Grundlag dr vom Gmindrat bschlossnn Vrmarktungskritrin und dr rgänzndn, von dr gmindrätlichn Arbitsgrupp Vauban bstätigtn Vrgabkritrin könnn schlißlich Vrgablistn zusammngstllt wrdn. Übr dis wird dr Vrwaltungs- und Finanzausschuß bratn und ntschidn. Anschlißnd könnn di Kaufvrträg abgschlossn wrdn. Di Planung dr Vrkhrsanlagn sowi dr Vrund Entsorgungslitungn ist in vollm Gang. Mit dn Arbitn auf dm Gländ soll im rstn Quartal 1997 bgonnn wrdn. Dasslb gilt für di Grundschul und dn Kindrgartn. Vorausstzung für disn Ablauf ist jdoch, daß das Gländ ohn Einschränkungn für di Bauarbitn zur Vrfügung stht und kin Bhindrungn intrtn. Untr disn Annahmn kann noch in 1997 mit privatn Bauvorhabn bgonnn wrdn. Jürgn Pattbrg LEG Landsntwicklungsgsllschaft Badn-Württmbrg mbh -Truhändrin dr Stadt Friburg Wichtigr Hinwis: Bauintrssntn, di sich noch nicht bi dr Stadt um in Grundstück bworbn habn, solltn sich umghnd an di Gschäftsstll Vauban wndn: Bauvrwaltungsamt, Ulrik Bockstahlr / Roland Vith Tchnischs Rathaus, Fhrnbachall 12, Friburg, Tl.: 0761 / 4040 odr

7 VAUBANactul Gnossnschaftsähnlichs Wohnn Ein funktionirnds Gminwsn stzt in gsund Mischung vrschidnr Altrs- und Bvölkrungsgruppn voraus. Lidr ist dis in hrkömmlich gplantn Wohngbitn oft nicht ggbn. Immr wnigr Mnschn lbn im traditionlln Familinvrband. Allinrzihnd, Singls, Alt, bhindrt Mnschn tc. suchn nach nun Wohnformn, könnn ihr Idn abr mangls gigntr Angbot oft nicht vrwirklichn. Doch auch vil Familin lidn mhr und mhr untr inm Trnd von Kommunikationsarmut. Wir wolln disr Entwicklung mit dm Modll ins gnossnschaftsähnlichn Projkts ntggnwirkn (sih auch Artikl im ltztn Frühlingsbotn). Sit dri Monatn arbitt in Kris von 9 Aktivn zusammn, um mit dism Projkt Anghörign allr gsllschaftlichn Gruppn zu rmöglichn, im sozial-ökologischn Stadttil Vauban zu wohnn. Das Stichwort hißt Intgrirts Wohnn Damit ist gnrationsübrgrifnds Wohnn und di Intgration vrschidnr Schichtn und Gruppn dr Gsllschaft gmint. Zil ist s, sowohl Autonomi und Privatsphär ds Einzlnn bzw. dr Lbnsgminschaft zu garantirn, als auch Räum zu schaffn für Gspräch, ggnsitig Hilf, gminsam Nutzung von Räumlichkitn (z.b. anmitbar Gästzimmr, Musikzimmr, Büros tc.), Ggnständn. Zum Projkt solln auch in Gminschaftshaus mit Sozialstation, Café und witrn Einrichtungn ghörn, um nu Formn ds Zusammnlbns zu fördrn. Wir habn uns bishr zur Rchtsform und zu dn Finanzn kundig gmacht. Um inn rstn Eindruck von Gruppnprozssn bim Hausbau und Idn in puncto Architktur zu bkommn, habn wir Häusr dr Baugrupp Burdnski im Rislfld bsichtigt. Darübrhinaus wurd in Fragbogn ausgarbit und vrschickt und in Informationsvranstaltung durchgführt, auf dr unsr Projkt dtaillirt vorgstllt, Fragn bantwortt und vrschidn Arbitsgruppn ggründt wurdn. Noch inmal di Schwrpunkt ds Projkts in Kürz: Mitbstimmung: Ein Btiligung zukünftigr Bwohnr/innn (z.b. durch Mitwirkung in Arbitsgruppn) rschint uns bsondrs wichtig, da in hoh Idntifikation mit dm Projkt und dm Stadttil rricht wird und frühzitig nachbarschaftlich Kontakt aufgbaut wrdn könnn. Finanzn: Es wird voraussichtlich in Mischfinanzirung gbn, di sich aus Gnossnschaftsantiln, staatlichr Gnossnschaftfördrung, Sozialm Wohnungsbau, Privatdarlhn, Fördrkrditn, Eignlistung, Rntnvrsichrungsmodlln und Bankkrditn zusammnstzt. Rchtsform: Es wird sich ntwdr um in Gsllschaft mit gnossnschaftlichn Elmntn odr um in rin Gnossnschaft handln. Das ltzt Wort ist hir allrdings noch nicht gsprochn. Bi unsrr Planung gibt s allrdings in groß Unsichrhit: Wir wissn zur Zit nicht, ob wir für 20, 80 odr 200 Wohnungn plann müssn. Für di witr Planung bnötign wir abr dis ntschidndn Zahln. Di Stadt Friburg hat signalisirt, daß si dm gnossnschaftsähnlichn Projkt in Grundstücksoption inräumn will, was für das Projkt in groß Hilf wär. Dann muß rst in ca. inm halbn Jahr di Gsamtkonzption incl. Finanzirung und Architktur gklärt sin. Wnn das Projkt größr als 50 Wohnungn wrdn soll, wofür bi dm jtzign Intrss vil spricht, wird di Stadt Friburg bi dr Vrgab dr Option handfst Faktn infordrn. Wir bnötign also konkrt Zusagn und habn uns dafür folgnds Vrfahrn ausgdacht: a k t u l l Bsuch bim Gminschaftsbauprojkt auf dm Rislfld (Foto: C. Sprling) Fortstzung nächst Sit

8 8 VAUBANactul 5.96 Anzign: Fortstzung von Sit 7 Anfang Sptmbr vrschicktn wir an unsrn Vrtilr Fragbögn. 50 bantwortt Fragbögn sind innrhalb ins Zitraums von 10 Tagn schon inggangn. Wnn Si rnsthafts Wohnintrss bim dm gnossnschaftsähnlichn Projkt und noch kinn Fragbogn zugsandt bkommn habn, bittn wir Si, disn tlfonisch anzufordrn und bis End Sptmbr uns ausgfüllt zurückzuschickn. Ab Mitt Oktobr wird in Truhandkonto ingrichtt, auf das wir kinn Zugriff habn. Auf diss Konto solln all rnsthaft intrssirtn, zukünftign Gnossnschaftsmitglidr in unvrzinst Einlag von DM inzahln. Dijnign, di dn Btrag in disr Höh momntan nicht bzahln könnn, jdoch in rnsthafts Intrss habn, bittn wir, sich prsönlich mit dm gnossnschaftsähnlichn Projkt in Vrbindung zu stzn. Wir wrdn mit Ihnn nach inr Lösung suchn. Bi dr spätrn Wohnungsvrgab wird di Zit ds Eintrffns ds Fragbogns und di Bzahlung dr Einlag von 1000,- DM in mitntschidnd Roll spiln. Matthias Martin Lübk VAUBAN actul ist di Zitschrift ds Forum Vauban.V.. Er wird Mitglidrn und Intrssirtn kostnlos zugschickt. Erschinungswis: all 1-2 Monat. Rdaktion & Layout: Carstn Sprling. Anschrift: Forum Vauban.V., Mrzhausr Str. 150/07, Friburg/Br.. Tl.: 0761/ Auflag: Rdaktionsschluß nächst Ausgab: 11. Okt. Artikl, v.a. aus Baugruppn und Vauban-rlvantn Projktn, sind immr rwünscht. Abdruck & Barbitung vorbhaltn. Ihr Anzig ist willkommn! Witr Informationn: Forum Vauban, Ralf Tiltschr

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall:

Übersicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ. Leistungsbestandteile im Überblick. Hinweise im Schadenfall: Übrsicht EUROWINGS VERSICHERUNGSSCHUTZ Si intrssirn sich für in HansMrkur Risvrsichrung in gut Wahl! Listungsbstandtil im Übrblick BasicPaktschutz Bstandtil Ihrr Risvrsichrung: BasicSmartRücktrittsschutz

Mehr

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon

Entry Voice Mail für HiPath-Systeme. Bedienungsanleitung für Ihr Telefon Entry Voic Mail für HiPath-Systm Bdinunsanlitun für Ihr Tlfon Zur vorlindn Bdinunsanlitun Zur vorlindn Bdinunsanlitun Dis Bdinunsanlitun richtt sich an di Bnutzr von Entry Voic Mail und an das Fachprsonal,

Mehr

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016

Durchführungsbestimmungen zum Großen Wiener Faschingsumzug 2016 An l äs s l i c h 2 5 0J a h r Wi n rpr a t r! Großr Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr Lib Frund ds Großn Faschingsumzugs 2016 im Winr Pratr! Es ist mir in bsondr Frud, Euch di Ausschribungsuntrlagn zum

Mehr

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015

Finanzierung eines bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) aus Einkommensteuern. Studium Generale der VHS München am 11. 6. 2015 Finanzirung ins bdingungslosn Grundinkommns (BGE) aus Einkommnsturn Vortrag bim BGE-Kurs im Studium Gnral dr VHS Münchn am 11. 6. 2015 Aufgzigt wurd di Finanzirbarkit ins bdingungslosn Grundinkommns in

Mehr

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens

Kontaktlinsen Sehminare Visualtraining. Die neue Dimension des Sehens Kontaktlinsn Shminar Visualtraining Di nu Dimnsion ds Shns Willkommn in dn Shräumn Erlbn Si in nu Dimnsion ds Shns. Mit dn Shräumn rwitrn wir unsr Angbot rund um das Aug bträchtlich. Wir bitn anspruchsvolln

Mehr

Interpneu Komplettradlogistik

Interpneu Komplettradlogistik Zwi Highlights in Pris Montag kostnlos! ab S Informationn Tchnisch Hintrgründ und Lösungn PLAT P 54 Transparnts Priskonzpt: PLAT P 64 Rifnpris + Flgnpris = omplttradpris PLAT P 69 All Rädr fix und frtig

Mehr

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar.

MetaBridge. Die intelligente Software für vernetzte Kommunikation. Qualität ist messbar. MtaBridg Di intllignt Softwar für vrntzt Kommunikation Qualität ist mssbar. GlutoPak DIE SOFTWARE, DIE VERNETZT MT-CA Als inhitlich Softwarlösung vrntzt di MtaBridg Ihr Brabndr -Grät sowohl mit dn Bnutzrn

Mehr

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c.

Bürger-Energie für Schwalm-Eder. Bürger-Energie für Schwalm-Eder! Die FAIR-Merkmale der kbg! Leben. Sparen. Dabeisein. Einfach fair. h c. Di FAIR-Mrkmal dr kbg! Bürgr-Enrgi für Schwalm-Edr! Unsr Stromtarif transparnt, günstig, fair! Di kbg ist in in dr Rgion sit 1920 vrwurzlt Gnossnschaft mit übr 1.400 Mitglidrn und in ihrm Wirkn fri von

Mehr

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28).

Kostenlosen Zugriff auf den Downloadbereich für ELOoffice bekommen Sie, wenn Sie Ihre Lizenz registrieren (Siehe Kapitel 5.2, Seite 28). 21 Si solltn nach Möglichkit immr di aktullstn Vrsionn intzn, bvor Si dn ELO-Support kontaktirn. Oft sind Prlm bi inm nun Updat schon bhn. 21.1 ELOoffic Downloads und Programmaktualisirungn Kostnlon Zugriff

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften

Finanzierung und Förderung von energetischen Maßnahmen für Wohnungseigentümergemeinschaften Finanzirung und Fördrung von nrgtischn Maßnahmn für Wohnungsigntümrgminschaftn Rainr Hörl Litr Vrtribsmanagmnt Aktivgschäft Anton Kasak Firmnkundn Zntral Sondrfinanzirungn Sit 1 Finanzirung und Fördrung

Mehr

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen

Der Konjunktiv I 1. er/sie habe gelesen Zukunft: er/sie wird lesen er/sie werde lesen Frum Wirtschaftsdutsch Dr Knjunktiv I 1 Gbrauch Dr Knjunktiv I wird u.a. vrwndt 1.) in dr indirktn Rd: Das Untrnhmn gab bkannt, dass sich sit März dr Auftragsingang shr psitiv ntwicklt hab. Witr btribsbdingt

Mehr

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum.

EBA. Schlussprüfung 2010. Punkte. Kandidatennummer. Name. Vorname. Datum der Prüfung. Punkte und Bewertung Erreichte Punkte / Maximum. Schlussprüfung 2010 büroassistntin und büroassistnt Schulischs Qualifikationsvrfahrn 1 EBA information kommunikation IKA administration Sri 1/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung und Bwrtung Erricht

Mehr

VERSANDKATALOG 2015/2016

VERSANDKATALOG 2015/2016 Sit übr 30 Jahrn das Vrsandhaus für Jonglag, Artistik, Thatr und Spil VERSANDKATALOG 2015 / 2016 hauptkatalog 2015/2016 inn richtign Katalog, in dm Si blättrn könnn, dr dabi Gräusch von sich gibt und inn

Mehr

Gute Gründe für Französisch!

Gute Gründe für Französisch! Gut Gründ für Französisch! Willkommn in dr Wlt ds Lrnns Französisch zum Grifn nah! Blgiqu Luxmbourg Suiss Franc Europ Vil unsrr uropäischn Nachbarn sprchn Tunisi Liban französisch! Ob in dr Schwiz, in

Mehr

Fasten stillt den Hunger unserer Zeit

Fasten stillt den Hunger unserer Zeit W i r k u n g s b r i c h t 2 0 1 4 Fastn stillt dn Hungr unsrr Zit 1 Dr Gsundhitsfördrr östrrichisch gsllschaft ggf für gsundhitsfördrung Hilfastn. Und Si fühln sich wi nugborn. Wi alls bgann Alls bgann

Mehr

Quick-Guide für das Aktienregister

Quick-Guide für das Aktienregister Quick-Guid für das Aktinrgistr pord by i ag, spritnbach sitzrland.i.ch/aktinrgistr Quick-Guid Sit 2 von 7 So stign Si in Nach dm Si auf dr Hompag von.aktinrgistr.li auf das Flash-Intro gklickt habn, rschint

Mehr

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel

LHG - ein starker Partner für den Lebensmitteleinzelhandel ng Ausbildu adt... bi dr iblst E n i G LH tion in flich Z din bru vsti n I t u g Ein ukunft! LHG - in starkr Partnr für dn Lbnsmittlinzlhandl Di Lbnsmittlhandlsgsllschaft (LHG) ist di größt inhabrgführt

Mehr

Vorschlag des Pädagogischen Beirats für IKT Angelegenheiten im SSR für Wien zur Umsetzung der "Digitalen Kompetenzen" am Ende der Grundstufe II

Vorschlag des Pädagogischen Beirats für IKT Angelegenheiten im SSR für Wien zur Umsetzung der Digitalen Kompetenzen am Ende der Grundstufe II Vorschlag ds Pädagogischn Birats für IKT Anglgnhitn im SSR für Win zur Umstzung dr "Digitaln Komptnzn" am End dr Grundstuf II Dis Komptnzlist ntstand untr Vrwndung dr "Digitaln Komptnzn für di 8. Schulstuf"

Mehr

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN!

HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! BIER VON HIER info 1/10 Brauri Unsr Bir Laufnstrass 16, 4053 Basl Tlfon 061 338 83 83 info@unsr-bir.ch www.unsr-bir.ch HELFEN SIE UNS, IHRE NEUE BRAUEREI ZU FINANZIEREN! Dr Countdown läuft, bis End Fbruar

Mehr

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester

on track Perspektiven in Landtechnik und Agribusiness Herbst/Winter Student 23 Jahre TU Braunschweig Landtechnik 8. Semester on track 2 Prspktivn in Landtchnik und Agribusinss Hrbst/Wintr Studnt 24 Jahr FH Köln Maschinnbau 6. Smstr 2011 Studnt 23 Jahr TU Braunschwig Landtchnik 8. Smstr Studntin 22 Jahr FH Osnabrück Landwirtschaft

Mehr

k s Ev. Kirchenkreises Halle-Saalkreis

k s Ev. Kirchenkreises Halle-Saalkreis 3 1 20 n i d m tpris s n u k s Ev. Kirchnkriss s d i r k l a a S l l Ha Exposés zu dn Wttbwrbsbiträgn dr Prämirtn und Nominirtn ds Mdins ds Evanglischn Kirchnkriss Mdium : Fotografi Thma : PROZESS Lioba

Mehr

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011

Vorbereitung. Geometrische Optik. Stefan Schierle. Versuchsdatum: 22. November 2011 Vorbritung Gomtrisch Optik Stfan Schirl Vrsuchsdatum: 22. Novmbr 20 Inhaltsvrzichnis Einführung 2. Wllnnatur ds Lichts................................. 2.2 Vrschidn Linsn..................................

Mehr

BENCHMARKING STUDIE 2016

BENCHMARKING STUDIE 2016 g Studi 2016 STUDIE 2016 Laufzit: 10. uli 2015 bis 5. Fbruar 2016 g-sznarin im btriblichn Einsatz Projktträgr: sipmann mdia g Projktdurchführung: O U R N A L Kooprationspartnr: g Studi 2016 ditorial g

Mehr

Einladung 10. 29. und 30. September 2015 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn

Einladung 10. 29. und 30. September 2015 Redoute, Kurfürstenallee 1, 53177 Bonn Einladung 10. 29. und 30. Sptmbr 2015 Rdout, Kurfürstnall 1, 53177 Bonn Hrzlich Willkommn zu dn 10. Bonnr Untrnhmrtagn! Shr ghrt Damn und Hrrn, am 29. und 30. Sptmbr 2015 findn in dr Rdout in Bonn-Bad

Mehr

Die indialogum GmbH stellt sich vor

Die indialogum GmbH stellt sich vor r ä w n i t s n i E v i t a l r h c u a n n i s n h o, n s w g. r r h l h t a M Di indialogum GmbH stllt sich vor Übr indialogum Prsonal, Bratung, Entwicklung Grn bitn wir Ihnn in dn dri Thmnfldrn Prsonal,

Mehr

Beispiel: Ich benutze die folgenden zwei Karten um meine Welt nach FT zu importieren:

Beispiel: Ich benutze die folgenden zwei Karten um meine Welt nach FT zu importieren: Tutorial Importirn inr CC2-Kart nach Fractal Trrains Von Ralf Schmmann (ralf.schmmann@citywb.d) mit dr Hilf von Jo Slayton und John A. Tomkins Übrstzung von Gordon Gurray (druzzil@t-onlin.d) in Zusammnarbit

Mehr

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 1/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 013 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 1/ Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE UND

Mehr

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33.

Controlling im Real Estate Management. Working Paper - Nummer: 6. von Dr. Stefan J. Illmer; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Seite 33. Controlling im Ral Estat Managmnt Working Papr - Nummr: 6 2000 von Dr. Stfan J. Illmr; in: Finanz und Wirtschaft; 2000; 5. Juli; Sit 33. Invstmnt Prformanc IIPCIllmr Consulting AG Kontaktadrss Illmr Invstmnt

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts und Wrtpapir

Mehr

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT

EBA SERIE 2/2 INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHLUSSPRÜFUNG 2012 BÜROASSISTENTIN UND BÜROASSISTENT SCHULISCHES QUALIFIKATIONSVERFAHREN 1 EBA INFORMATION KOMMUNIKATION IKA ADMINISTRATION SERIE 2/2 Kandidatnnummr Nam Vornam Datum dr Prüfung PUNKTE

Mehr

Nordisches Kompetenzzentrum Seefeld

Nordisches Kompetenzzentrum Seefeld Nordischs Komptnzzntrum Sfld Shr ghrt Funktionär lib Trainr und Sportlr Sfld ntwicklt sich immr mhr zur sportlich komptntn Dstination. Nicht nur Sflds idal Naturbdingungn mit dn passndn Höhnmtrn übrzugn

Mehr

Kurs Beschreibung Kontakt- Person Sprachkurs. Telefon / Mobil 0391 / 7217470

Kurs Beschreibung Kontakt- Person Sprachkurs. Telefon / Mobil 0391 / 7217470 90937 Dutschr Familinvrband im Bürgrhaus Kannnstig Dr Dutsch Familinvrband Sachsn-Anhalt bitt mhrr Dutschkurs, vorrangig für Anfängr*innn an. Di Kurs startn, sobald gnügnd Tilnhmr*innn für in Grupp angmldt

Mehr

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar

Tagesaufgabe: Fallbeispiel MOBE GmbH, Wetzlar Tagsaufgab PPS / ERP Sit 1 Prof. Richard Kuttnrich Praxisbglitnd Lhrvranstaltung: Projkt- und Btribsmanagmnt Lhrmodul 3: 25.07.2012 Produktionsplanung und Sturung - PPS / ERP Tagsaufgab: Fallbispil MOBE

Mehr

SD1+ Sprachwählgerät

SD1+ Sprachwählgerät EDIENUNGSANLEITUNG SD1+ Sprachwählgrät EDIENUNGSANLEITUNG Prfkt Sichrhit für Wohnung, Haus und Gwrb Dis dinungsanlitung ghört zu dism Produkt. Si nthält wichtig Hinwis zur Inbtribnahm und Handhabung. Achtn

Mehr

Ersti-Info O-Phase 2012

Ersti-Info O-Phase 2012 Ersti-Info O-Phas 0 Mathmatik Fachschaft Informatik Karlsruhr Institut für Tchnologi (KIT) Inhaltsvrzichnis Vorwort Was ist di Fachschaft? 4 Di Studirndnschaft 8 Allgmins zum Studium Bachlor Mathmatik

Mehr

Telephones JACOB JENSEN

Telephones JACOB JENSEN Tlphons JACOB JENSEN Mhr als nur in Tlfon... Das Jacob Jnsn Tlfon 80 kann wand- odr tischmontirt wrdn. Es ist in drahtloss, digitals DECT Phon mit inr Vilzahl übrragndr Funktionn wi digital Klangschärf,

Mehr

Projekt- und Erlebnistag

Projekt- und Erlebnistag Projkt- und Erlbnistag gsund-r-lbn King & Qun Karott gsund-r-lbn Projkttag Erlbnistag Zilgrupp Grundschuln für Klassnstufn 1-6 Schülr, Lhrr, Erzihr, Eltrn Projktpartnr Schulcatrr Sportvrbänd / -vrin 2

Mehr

dem nz perspektive BEZIEHUNGSGESTALTUNG Die Situation:

dem nz perspektive BEZIEHUNGSGESTALTUNG Die Situation: dm nz BEZIEHUNGSGESTALTUNG Di Situation: Frau Rinrs ist sit 6 Monatn Bwohnrin im Sniornzntrum St. Anna. Si wurd 1916 in Brlin gborn. Si war di jüngst von 5 Mädchn, ihr Vatr hat immr Röschn zu Ihr gsagt.

Mehr

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 )

Muster-Richtlinie über brandschutztechnische Anforderungen an Lüftungsanlagen (Muster-Lüftungsanlagen-Richtlinie M-LüAR 1 ) Fachkommission Bauaufsicht dr Bauministrkonfrnz Mustr-Richtlini übr brandschutztchnisch Anfordrungn an Lüftungsanlagn (Mustr-Lüftungsanlagn-Richtlini M-LüAR 1 ) Stand: 29.09.2005, zultzt gändrt durch Bschluss

Mehr

Das Kundenmagazin des ZAW Donau-Wald

Das Kundenmagazin des ZAW Donau-Wald Juni 2015 ZAWtrnnt 2015 Das Kundnmagazin ds ZAW Donau-Wald ZAW übrnimmt Müllabfuhr Dr ZAW Donau-Wald firt Gburtstag! Firn Si mit am 28. Juni in Außrnzll Sit sibn Jahrn schon fahrn di Müllfahrzug ds ZAW-Tochtruntrnhmns

Mehr

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen

INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individuelle Produkte und Dienstleistungen INTERNET- UND IT-LÖSUNGEN FÜR GESCHÄFTSKUNDEN Individull Produkt und Dinstlistunn NICHT THEORIE, SONDERN PRAXIS ntclusiv ist IT mit IQ und Srvic. Unsr Hrzn schlan für Innovation. Unsr Köpf stckn vollr

Mehr

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831

Heizlastberechnung Seite 1 von 5. Erläuterung der Tabellenspalten in den Heizlast-Tabellen nach DIN EN 12831 Hizlastbrchnung Sit 1 von 5 Erläutrung dr Tabllnspaltn in dn Hizlast-Tablln nach DIN EN 12831 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 3x4x5 6-7 12 + 13 8 x 11 x 14 15 x Θ Orintirung Bautil Anzahl Brit Läng

Mehr

Auf Werte setzen Rupperti Höfe I

Auf Werte setzen Rupperti Höfe I Auf Wrt stzn Rupprti Höf I Eigntumswohnungn in Münchn-Untrschlißhim Bst Prspktivn im Münchnr Nordn wohnn in dn rupprti höfn I, Mistralstrass, Robrt-SCHUMAN-straSS 1A Hoch im Kurs bi Mitrn und Anlgrn Das

Mehr

Straße, Hausnummer, Stockwerk, ggf. Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort

Straße, Hausnummer, Stockwerk, ggf. Wohnungsnummer, Postleitzahl, Ort Antrag au Wohngld (Lastnzuschuss) Erstantrag Erhöhungsantrag Witrlistungsantrag Angabn zur Übrprüung ds Wohngldanspruchs bi Ändrung dr Vrhältniss Wohngldnummr, sowit bkannt Bwilligungsbginn Bitt bi Ihrm

Mehr

15. Immobilienmesse für Eigentum, Umwelt, Energie, Bau und Renovation. St.Gallen 22. bis 24. März 2013. Patronat

15. Immobilienmesse für Eigentum, Umwelt, Energie, Bau und Renovation. St.Gallen 22. bis 24. März 2013. Patronat 15. Immobilinmss für Eigntum, Umwlt, Enrgi, Bau und Rnovation St.Galln 22. bis 24. März 2013 I n f or m at ion n f ür Aus st l l r u n d Ei n l a d un g zur T i l n a hm atronat 1 Bild: Rnggli AG, Surs

Mehr

SEMINARE & WORKSHOPS INSIDER COACHING. weiter. denken

SEMINARE & WORKSHOPS INSIDER COACHING. weiter. denken r a n i m S SEMINARE & WORKSHOPS s p o h s k Wor INSIDER COACHING witr. dnkn. Mnsch lrn, lrn, frag, frag und schäm dich nicht zu lrnn und zu fragn. Paraclsus r o Vwort Vorwort Di Zykln, in dnn sich Ding

Mehr

Kryptologie am Voyage 200

Kryptologie am Voyage 200 Mag. Michal Schnidr, Krypologi am Voyag200 Khvnhüllrgymn. Linz Krypologi am Voyag 200 Sinn dr Vrschlüsslung is s, inn Tx (Klarx) so zu vrändrn, dass nur in auorisirr Empfängr in dr Lag is, dn Klarx zu

Mehr

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen

Die günstige Alternative zur Kartenzahlung. Sicheres Mobile Payment. Informationen für kesh-partner. k sh. smart bezahlen Di günstig Altrnativ zur Kartnzahlung Sichrs Mobil Paymnt Informationn für ksh-partnr k sh smart bzahln Bargldlos. Schnll. Sichr. Was ist ksh? ksh ist in Smartphon-basirts Bzahlsystm dr biw Bank für Invstmnts

Mehr

Richte. Deine Zukunft Mit Kohler. Peak Performance Levelling Machines

Richte. Deine Zukunft Mit Kohler. Peak Performance Levelling Machines Richt Din Zukunft Mit Kohlr Pak Prformanc Lvlling Machins 2 Chck in ins Komptnzcntr Richttchnik Wlchn Wg man im Lbn ght, hängt von dn Entschidungn ab, di in wichtign Momntn gtroffn wrdn. Grad jtzt ist

Mehr

Nordisches Kompetenzzentrum Seefeld

Nordisches Kompetenzzentrum Seefeld Norischs Komptnzzntrum Sfl Shr ghrt Damn un Hrrn lib Sportsfrun Sfl ntwicklt sich immr mhr zur sportlich komptntn Dstination. Nicht nur Sfls ial Naturbingungn mit n passnn Höhnmtrn übrzugn Profisportlr

Mehr

c h e c c a p b s G a b V S r r e n mit e Prof. Dr. Bernhard Pellens, Dirk J dicke und Ralf J dicke S. 2503 Zeitschrift f r Recht und Wirtschaft

c h e c c a p b s G a b V S r r e n mit e Prof. Dr. Bernhard Pellens, Dirk J dicke und Ralf J dicke S. 2503 Zeitschrift f r Recht und Wirtschaft Btribs www.btribs-bratr.d Bratr Zitschrift f r Rcht und Wirtschaft 46 62. Jahrgang 12. Novmbr 2007 Sitn 2465 2524 Vrlag Rcht und Wirtschaft Frankfurt a.m. Di rst Sit: Prof. Dr. R digr von Rosn Di MiFID

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie

Makroökonomie I/Grundlagen der Makroökonomie Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag Makroökonomi I/Grundlagn dr Makroökonomi Kapitl 5 Finanzmärkt und Erwartungn Güntr W. Bck Makroökonomi I/Grundzüg dr Makroökonomi Pag 2 2 Übrblick Kurs und Rnditn

Mehr

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen!

WEGEN Umbau. Renovierung des letzten Teilstücks der Herbesthaler Straße. Auch mit Baustelle ohne Probleme in die Eupener Innenstadt! Wir für Eupen! Wir für Eupn! WEGEN Umbau... göffnt! Wir für Eupn! Wir für Eupn! Auch mit Baustll ohn Problm in di Eupnr Innnstadt! Rnovirung ds ltztn Tilstücks dr Lib Bürgrinnn und Bürgr, wir möchtn Si informirn, dass

Mehr

Workshop-Angebot 2015.

Workshop-Angebot 2015. Workshop-Angbot 2015. Stark ins Lbn. Untrstützt von dr Stiftung Kunst, Kultur und Sozials dr Sparda-Bank Südwst G www.sparda-sw.d/stark-ins-lbn SpSW_Pr_A5_Stark_ins_Lbn_2015_11_14.indd 1 INHALT VORWORT

Mehr

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking

Erfolgsfaktoren der Online-Vermarktung von Zeitungsangeboten. Einladung zur Teilnahme am Benchmarking März 2010: Start ds Rglbtribs! Bis 31. März 2010 anmldn und zwi BDZV-Studin gratis sichrn! Erfolgsfaktorn dr Onlin-Vrmarktung von Zitungsangbotn Einladung zur Tilnahm am Bnchmarking Erlös durch Displaywrbung

Mehr

Ein Ratgeber für den Landkreis Saarlouis

Ein Ratgeber für den Landkreis Saarlouis d mnz Ein Ratgbr für dn Landkris Saarlouis Lbn mit dmnz Hrausgbr: Villa Barbara Ludwigstraß 5 66740 Saarlouis Tl.: 06831/ 488 18-0 Fax: 06831/ 488 18-23 info@dmnz-saarlouis.d www.dmnz-saarlouis.d Gsamthrstllung

Mehr

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview

Desperately seeking! Fachkräftemangel in der Außenwirtschaft. 200 TAGE IM AMT Der neue Zoll-Chef im Interview Kompaktwissn für dn ußnhandl usgab 3/013 00 TG IM MT Dr nu Zoll-Chf im Intrviw SNKTIONSLISTNPRÜFUNG Mitarbitrscrning outsourcn? TÜRKI-U 013/014 Zwischn Zwckbzihung Zwangsh Dspratly sking! Fachkräftmangl

Mehr

SKI - ALPIN - SNOWBOARD SCHULE WARTH

SKI - ALPIN - SNOWBOARD SCHULE WARTH Hir findn Si das ganz sp zill Angbot für Ihr Kindr im Altr von 2 5 Jahrn. Wähln Si zwischn Bambini-Skikursn, Kindrbtruung odr bidm zusammn. Evlyn, Kindrskischul Bambini Skikurs 2h (10.00 12.00 odr 13.00

Mehr

Der Nordstädter. Maikäferfest im Friedrich-Nämsch-Park am 31. Mai

Der Nordstädter. Maikäferfest im Friedrich-Nämsch-Park am 31. Mai Maikäfrfst im Fridrich-Nämsch-Park am 31. Mai Saubrkit in dr Nordstadt Lib Nordstädtrinnn, lib Nordstädtr, zum widrholtn Mal ist mir und wahrschinlich auch inign von ihnn aufgfalln, wlch Müllbrg sich um

Mehr

Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001)

Bedienungsanleitung. DSLT (Vorabversion vom 29.01.2001) Bdinungsnlitung für DSLT (Vorbvrsion vom 29.01.2001) Inhlt pprtnsichtn...2 llgmins Löschn von Funktionn...3 nrufumlitung / nrufwitrlitung...3 nruf Bntwortn (xtrn)...4 nruf Bntwortn (intrn)...5 Extrn Gspräch

Mehr

Nützliche Tastenkombinationen

Nützliche Tastenkombinationen Nützlich Tastnkombinationn Nützlich Tastnkombinationn Nutzn von Tastnkombinationn Tastnkombinationn könnn Si vrwnn, um Winows 10 schnllr zu binn. Wichtig Systmprogramm zigt Winows 10 an, wnn Si rückn.

Mehr

Kondensator an Gleichspannung

Kondensator an Gleichspannung Musrlösung Übungsbla Elkrochnisch Grundlagn, WS / Musrlösung Übungsbla 2 Prof. aiingr / ammr sprchung: 6..2 ufgab Spul an Glichspannung Ggbn is di Schalung nach bb. -. Di Spannung bräg V. Di Spul ha di

Mehr

schulschriften www.schulschriften.de Inhalt

schulschriften www.schulschriften.de Inhalt Schriftn Spzial 2010 schulschriftn i S n l Erstl n i d m s t h c i r r t n U i g n n t f i r h c S n d mit! n h c i z k i f a und Gr Inhalt Druckschriftn Schribschriftn Mathmatik - Fonts Pädagogisch -

Mehr

Arbeitsrecht und Z e i t s c h r i f t f ü r M i t a r b e i t e r v e r t r e t u n g e n

Arbeitsrecht und Z e i t s c h r i f t f ü r M i t a r b e i t e r v e r t r e t u n g e n Arbitsrcht und Z i t s c h r i f t f ü r M i t a r b i t r v r t r t u n g n Kirch 2 2 0 14 Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 38 45 46 50 Grundsätz dr Kranknhausfinanzirung Wolf im Schafsplz Wi di Arbitgbr

Mehr

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE

Voller Pumpwerkskontrolle volle Kostenkontrolle FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE /Monat, 1 Ab oftwar tzs Zusa Ohn rnt t übr Int k rk ir D n Pumpw ig g n ä g Für all Vollr Pumpwrkskontroll voll Kostnkontroll FLYGT WEB-SERVICE DIE FLATRATE FÜR PUMPWERKE Flygt is a tradmark of Xylm Inc.

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Onlin-Banking Mit Sichrhit! Vrtraun und Sichrhitsbwusstsin bi Bankgschäftn im Intrnt mit frundlichr Untrstützung von

Mehr

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule

Bildungsstudie: Digitale Medien in der Schule Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul mit frundlichr Untrstützung von Bildungsstudi: Digital Mdin in dr Schul Dr

Mehr

Rente Deutsch Deutsch Rente. Jetzt Klartext reden und bedarfsgerecht beraten

Rente Deutsch Deutsch Rente. Jetzt Klartext reden und bedarfsgerecht beraten B 510070.qxp_Layout 1 09.09.14 14:34 Sit 1 Nur zu r intrn Vrw n ndung! Rnt Dutsch Dutsch Rnt Jtzt Klartxt rdn und bdarfsgrcht bratn Kurz Aktionsübrsicht Gsprächsauslösr: Sit 4 Rntnpakt di vir rlvantn Punkt

Mehr

W U S T E N STROM. (Jugend)sexualität. Inhalt: Sie leben ihre Bedürfnisse. Zeitgeist vor Geist Gottes! Seite 8. (Jugend)sexualität

W U S T E N STROM. (Jugend)sexualität. Inhalt: Sie leben ihre Bedürfnisse. Zeitgeist vor Geist Gottes! Seite 8. (Jugend)sexualität NOVEMBER/2010 thraputisch Bratung, Vorträg, Schulungn, Sminar, Workshops... politischs und pädagogischs Handln anglitt Slbsthilfgrupp für Pornosüchtig Editorial (Jugnd)sxualität Ich hab für dis Ausgab

Mehr

[Arbeitsblatt Trainingszonen]

[Arbeitsblatt Trainingszonen] [Arbitsblatt Trainingszonn] H r z f r q u n z 220 210 200 190 180 170 160 150 140 130 120 110 100 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 RHF spazirn walkn lockrs zügigs MHF Jogging Jogging Gsundhits -brich Rohdatn

Mehr

Einzelhandelssteuerung Gemeinde Birkenwerder

Einzelhandelssteuerung Gemeinde Birkenwerder Bbauungsplan Nr. wit Til ds Birknwrdr Sidlungsgbits darzustlln hat. ufgrund dr gringn Rglungsdicht ds Bbauungsplans Nr. ist in finrr Maßstab nicht rfordrlich. Um dn Rückgriff auf di Gltungsbrichsgrnz ds

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 348. Sitzung des Senats am 15.07.2015 verabschiedet. Nachsthnd Studin- und Prüfungsordnung wurd gprüft und in dr 348. Sitzung ds Snats am 15.07.2015 vrabschidt. Nur dis Studin- und Prüfungsordnung ist dahr vrbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorktor Studium,

Mehr

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing

Fachoberschule für Wirtschaft, Grafik und Kommunikation WFO: Verwaltung, Finanzwesen und Marketing Fach: WIRTSCHAFTSGEOGRAPHIE Fachspzifisch Komptnzn 1. di Struktur und dn Wandl dr Wirtschaft analysirn, di Mrkmal dr Wirtschaftssktorn in untrschidlichn Räumn rknnn, vrglichn und vrsthn 2. Auswirkungn

Mehr

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete

EInE FüR AllES Die VISA oder MasterCard Gold von card complete EInE FüR AllES Di VISA odr MastrCard Gold von card complt IhRE KARTE FüR den AllTäGlIChEn EInSATz VORTEIlE der KREdITKARTEn VOn CARd COMPlETE AUF EInEn BlICK Bstlln Si jtzt Ihr VISA odr MastrCard Gold

Mehr

MitgliederBrief. Zusammen geht mehr. Mitgliedschaft Volksbank Bonn Rhein-Sieg

MitgliederBrief. Zusammen geht mehr. Mitgliedschaft Volksbank Bonn Rhein-Sieg Ich bin dabi! Nur wir sind Bonn Rhin-Sig MitglidrBrif Zusammn ght mhr. Mitglidschaft Volksbank Bonn Rhin-Sig Ausgab 24/ 2015 Anrknnung aus Brüssl das rfahrn dutsch Gnossnschaftsbankn hr sltn. Umso mhr

Mehr

Hier wohnt man gerne!

Hier wohnt man gerne! Hir wohnt man grn! Innnstadt Laagbrg und Wohltbrg Wsthagn Dtmrod Nordstadt Hllwinkl Vorsfld Rislingn Grn blibn Das alls und vils mhr bwgn wir für Si hut und in Zukunft. Damit Si grn lang bi uns wohnn blibn.

Mehr

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen

5.5. Konkrete Abituraufgaben zu Exponentialfunktionen 5.5. Konkr Abiuraufgabn zu Exponnialfunkionn Aufgab : Kurvnunrsuchung, Ingraion () Übr in Vnil kann das Wassrvolumn in inm Wassrbhälr grgl wrdn. Di Särk ds Wassrsroms durch diss Vnil is ggbn durch in Funkion

Mehr

Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Leserinnen und Leser, 3/2013 Khrsit Stglitz-Zhlndorf Editorial Lib Lsrinnn und Lsr, Politik für di Mnschn! Jd Rgirung vrkündt das mphatisch! Da in wnign Wochn gwählt wird, darf man di Frag stlln: War s das? Hat das in dn ltztn

Mehr

Themenkreis KULTUR-HEILKUNDE. Seit dem Jahr 2006 organisiert die SNE Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin

Themenkreis KULTUR-HEILKUNDE. Seit dem Jahr 2006 organisiert die SNE Stiftung für Naturheilkunde und Erfahrungsmedizin Symposium SNE Symposium Gnissn GnissnSi SiWissn Wissn anrgnd, anrgnd,spannnd spannnd informativ! informativ! 6. SNE SNE SYMPOSIUM 4. Wg zurfindt Gshit Hilung zu Haus statt Thmnkris KULTUR-HEILKUNDE & S

Mehr

Eine Topographie des digitalen Grabens durch Deutschland

Eine Topographie des digitalen Grabens durch Deutschland Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst und untrstützt von zahlrichn Sponsorn Ein Topographi ds digitaln Grabns durch Dutschland Nutzung und Nichtnutzung ds Intrnts, Strukturn und rgional

Mehr

gesunde ernährung Ballaststoffe arbeitsblatt

gesunde ernährung Ballaststoffe arbeitsblatt gsund rnährung Ballaststoff Ballaststoff sind unvrdaulich Nahrungsbstandtil, das hißt si könnn wdr im Dünndarm noch im Dickdarm abgbaut odr aufgnommn wrdn, sondrn wrdn ausgschidn. Aufgrund disr Unvrdaulichkit

Mehr

Arbeitsrecht und. Tariftreue und Öffnungsklauseln in den neuen AVR des DW-EKD Hilfen für Schwerbehinderte im Arbeitsleben

Arbeitsrecht und. Tariftreue und Öffnungsklauseln in den neuen AVR des DW-EKD Hilfen für Schwerbehinderte im Arbeitsleben Arbitsrcht und Zitschrift für Mitarbitrvrtrtungn Kirch 1 2007 A u K Kirch Arbitsrcht und aus dm Inhalt 2 5 9 12 Und was gibt s Nus? Anmrungn zur AVR-Rform Tariftru und Öffnungslausln in dn nun AVR ds DW-EKD

Mehr

Gutes aus der Provinz

Gutes aus der Provinz Sondrdruck aus Finanztst 11/1 ngbot ngbot gbit b Sondrdruck Guts aus dr Provinz ngbot bundswit ngbot auf das Gschäftsgbit bgrnzt Ristr-Banksparplän. Di aktulln Minizinsn solltn Sparr nicht schrckn. Mit

Mehr

Steinmarder. in Luxemburg

Steinmarder. in Luxemburg Stinmardr in Luxmburg E F Imprssum Stinmardr in Luxmburg, 44 Sitn ISBN 978-2-9599675-2-8 Hrausgbr: Nationals Naturhistorischs Musum L-2160 Luxmbourg www.mnhn.lu Forstvrwaltung L-2453 Luxmburg www.mwlt.lu

Mehr

Betten KIRCHHOFF. Viele interessante Highlights warten auf Sie! Öffnungszeiten. www.betten-kirchhoff.de

Betten KIRCHHOFF. Viele interessante Highlights warten auf Sie! Öffnungszeiten. www.betten-kirchhoff.de Ab Samstag dn 10. Novmbr präsntirn wir Ihnn unsr rwitrts Sortimnt an dr Hannovrschn Straß. Wir frun uns auf Si! Vil intrssant Highlights wartn auf Si! Öffnungszitn Osnabrück Gorgstraß 10 Mo. - Fr. 10.00-19.00

Mehr

Erste Hilfe im Ausland

Erste Hilfe im Ausland Erst Hilf im Ausland Ambulant ärztlich Bhandlungn, Röntgndiagnostik und Oprationn Auslandsris-Kranknvrsichrung. Vil Vrsichrr habn ihr Tarif vrbssrt. ur Tstsigr ist di Allianz. Di Auslandsris- Kranknvrsichrung

Mehr

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung

Auerswald Box. Internet-Telefonie-Adapter. Index. Inbetriebnahme und Bedienung Inbtribnahm und Bdinung Intrnt-Tlfoni-Adaptr Aurswald Box Indx A H M 884261 02 02/05 Allgmin Hinwis...10 Anschluss Call Through... 7 Intrnt-Tlfoni... 3 Kopplung n...9 Auslifrzustand...11 B Bohrschablon...12

Mehr

Ein Bündl nustr Nachrichtn Vrlagsbilag dr Sächsischn Zung, Novmbr 2012 Fotos: WGF, Fotolia In Fral lbn bi uns wohnn www.wgf-fral.d Tl.: 0351 652619-0 info@wgf-fral.d S 2 In Fral lbn - bi uns wohnn Modrn

Mehr

Ausgabe I Frühjahr 2014 Nr. 131. Exklusives WM-Angebot. www.sbv-flensburg.de

Ausgabe I Frühjahr 2014 Nr. 131. Exklusives WM-Angebot. www.sbv-flensburg.de Ausgab I Frühjahr 2014 Nr. 131 Exklusivs WM-Angbot www.sbv-flnsburg.d Inhalt 3 Wir Zign Si Rspkt! 4 Start für di SBV Immobilinmanagmnt GmbH 5 Mitglidrbfragung 6 Wrdn Si Vrtrtr unsrr Gnossnschaft! 7 Klimapakt

Mehr

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung

SALES COACH. Master und Professional - Lehrgänge 2013/2014. Puzzeln Sie Ihre Ausbildung SALES COACH Mastr und Profssional - Lhrgäng 2013/2014 Puzzln Si Ihr Ausbildung Coach Profssional Coach Stlln Si sich Ihr ganz prsönlichs Qualifizirungskonzpt Profssional Coach Mastr zusammn! kt Ab inr

Mehr

Eine Sonderstudie im Rahmen des

Eine Sonderstudie im Rahmen des Ein Studi dr Initiativ D21, durchgführt von TNS Infratst Ein Sondrstudi im Rahmn ds Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und Staat. Bzihung gstört? mit frundlichr Untrstützung von Govrnmnt Monitor 2010 Bürgr und

Mehr

... für den Fall der Fälle Eine kleine Rechtshilfe für ein klares Nein zu Überstunden

... für den Fall der Fälle Eine kleine Rechtshilfe für ein klares Nein zu Überstunden Du musst nicht im Fri rrichbar sin. Du musst nicht in dinr Frizit mit Vorgstztn Dinstgspräch führn. Du musst kin KollgInnn zu Haus anrufn. Du musst in dinr Frizit nicht dinstfähig und fahrtauglich sin.

Mehr

[stagecom] 2/4. Schultheater der Länder 2010 Theater und Neue Medien Nürnberg Ausgabe 2 Auflage 400 22.09.2010

[stagecom] 2/4. Schultheater der Länder 2010 Theater und Neue Medien Nürnberg Ausgabe 2 Auflage 400 22.09.2010 Schulthatr dr Ländr 2010 Thatr und Nu Mdin Nürnbrg Ausgab 2 Auflag 400 22.09.2010 [stagcom] Fstivalzitung zum Schulthatr dr Ländr 2/4 Also das in Mal ging s um Obst und das andr Mal um dn Irakkrig! (Schülrin

Mehr

Kleiner Rabe Socke Kostümverleih

Kleiner Rabe Socke Kostümverleih Klinr Rab Sock Kostümvrlih Alls Rab Sock! abn Si in Vranstaltung gplant und wolln H dn Kindrn in groß Übrraschung britn? Dann darf dr klin Rab Sock nicht fhln! ir vrlihn in klinr Rab Sock-Kostüm an dn

Mehr

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software

Eine kurze Einführung. 2011 Xpert-Design Software Ein kurz Einführung 2 1 Xprt-Timr Mobil Handbuch Erst Übrsicht / Einsatzbrich Xprt-Timr MOBIL ist in Projktzitrfassung für untrwgs. Si soll dn Anwndr dabi untrstützn zu vrfolgn, auf wlch Tätigkit wivil

Mehr

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000

chemisches Fortgeschrittenenpraktikum SS 2000 Physikalisch-chmischs chmischs Fortgschrittnnpraktikum SS Vrsuch F- 3: UV/VIS-Spktroskopi Vrsuchstag: 7.6. Svn Entrlin Grupp 3 18 97 36 174 Vrsuch F-3: UV/VIS-Spktroskopi PC-Fortgschrittnnpraktikum Glidrung:

Mehr

Ein Bündel neuester Nachrichten

Ein Bündel neuester Nachrichten Vrlagsbilag dr Sächsischn Zung, Novmbr 2014 Ein Bündl nustr Nachrichtn In Fral lbn - bi uns wohnn www.wgf-fral.d Tl.: 0351 652619-0 info@wgf-fral.d S 2 In Fral lbn - bi uns wohnn In Sachsn spiln wir in

Mehr

Innovative Information Retrieval Verfahren

Innovative Information Retrieval Verfahren hut Innovativ Vrfahrn Hauptsminar Wintrsmstr 2004/2005 Grundlagn Htrognität Ursachn Bispil Lösungsansätz Visualisirung Ausblick Qualität (PagRank t al.) Multimdia- Maschinlls Lrnn im IR (v.a. nuronal Ntz)

Mehr