MAS in Controlling. Nachdiplomstudium FH. MASTER of Advanced Studies (MAS)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MAS in Controlling. Nachdiplomstudium FH. MASTER of Advanced Studies (MAS)"

Transkript

1 MAS in Controlling Nachdiplomstudium FH MASTER of Advanced Studies (MAS)

2 2 Vorwort Erfolgsfaktoren für Sie Controlling als Steuerungs- und Koordinationsinstrument Auf allen Managementstufen wird die Tätigkeit des Controllers durch unzählige Instrumente und Konzepte erleichtert oder sogar erst ermöglicht. Die persönlichen Anforderungen an den Controller sind breit gefächert. Für eine betriebswirtschaftliche Dienstleistung muss der Controller in der Lage sein, nicht nur erstklassige Analysen zu erstellen, sondern auch Handlungsempfehlungen abzuleiten und diese zielgruppengerecht an das Management zu kommunizieren. Der erfolgreiche Controller verfügt sowohl über fundierte fachliche Fähigkeiten und kommunikative Kompetenzen als auch über ein Verständnis der Geschäftstätigkeit seiner Unternehmung. Für die Swisscom ist eine leistungsfähige finanzielle Führung ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Dies liegt in den vielfältigen Geschäftsaktivitäten. Die Swisscom bietet das ganze Sortiment an Dienstleistungen und Produkten der Telekommunikation an. Sie ist in der mobilen und netzgebundenen Sprach- und Datenkommunikation sowie im Internet das führende Telekom- Unternehmen in der Schweiz. Die hieraus resultierenden Komplexitäten sowie die Kotierung an den Börsen von Zürich und New York legen nahe, dass das Controlling für die Swisscom ein wichtiges internes Informations- und Koordinationsinstrument auf allen Managementebenen ist. Auf Konzernstufe ist das Controlling mit gesamtunternehmerischen Fragestellungen betraut. Dabei wird ein unternehmensübergreifendes Berichtswesen an die Organe der Gesellschaft sichergestellt. Im Rahmen des sich schnell entwickelnden Börsenrechts sowie der Corporate Governance nimmt das Controlling auch Aufgaben zur Sicherstellung der Compliance wahr und stellt kapitalmarktrelevante Informationen für Investor Relations bereit. Ueli Dietiker CEO Swisscom Fixnet AG und stellvertretender CEO der Swisscom AG Dipl. Wirtschaftsprüfer Sie informieren sich über Ihre Möglichkeiten, beruflich weiterzukommen herzliche Gratulation im Voraus! Damit leiten Sie den Erfolg Ihres nächsten Karriereschrittes ein. Sie interessieren sich mit dem Studiengang MAS Master of Advanced Studies in Controlling für ein Nachdiplomstudium FH, das zu einem eidgenössisch und international anerkannten Abschluss auf Hochschulstufe führt. Modernes Controlling-Verständnis Die Zeiten, in denen Controller als blosse «Erbsenzähler» ihren Dienst verrichteten, sind vorbei. Ein modernes Controlling- Verständnis, wie es dieser Studiengang verwendet, interpretiert den Controller als internen betriebswirtschaftlichen Berater und macht ihn so zu einem wichtigen Partner des Managements. Deshalb betont die Ausbildung neben den Bereichen operatives/strategisches Controlling, Management Accounting und Finance auch bewusst den Aspekt der Leadership und der Analyse der eigenen Persönlichkeit. Nationale und internationale Ausrichtung Die Zusammenarbeit mit der international renommierten Controller Akademie, Gauting/München, gewährleistet eine wertvolle Erweiterung nationaler Controller-Kenntnisse mit der deutschen

3 3 Zielgruppe Fachpraxis. Die Mitwirkung der HWZ in der International Group of Controlling (IGC) stellt zudem eine wertvolle Vernetzung auf gesamteuropäischer Ebene dar. Karrierebegleitendes Bildungskonzept Die seit mehr als fünf Jahren angebotene Ausbildung (acht erfolgreiche Durchführungen unter der früheren Bezeichnung Executive Master of Controlling) diskutiert praktische Problemstellungen, vereint theoretisches mit empirischem Wissen und vertieft dieses in der Master Thesis individuell. Die karrierebegleitende Studiendauer von 1,5 Jahren sowie die anschliessende transferorientierte Abschlussarbeit geben Ihnen einen planbaren und kompakten Zeitraum vor. Alle Lehrveranstaltungen finden an zentralster Lage statt nur 3 Minuten vom Hauptbahnhof Zürich entfernt, inmitten des Finanzplatzes Zürich. Praxisorientierung Alle Dozierenden Experten und Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Forschung sind in Wissenschaft und/ oder Praxis tätig. Die HWZ garantiert damit einen aktuellen und anwendungsorientierten Unterricht. Unser MAS Master of Advanced Studies in Controlling richtet sich an Führungsund Nachwuchskräfte aus Industrie, Verwaltung, Finanz- und Dienstleistungsbranche. Unsere Studierenden verfügen über einen Abschluss einer Fachhochschule, einer Universität oder über ein eidgenössisches Diplom. Sie besitzen zudem mindestens zwei bis drei Jahre Fachpraxis im Controlling-Bereich. Für hervorragend ausgebildete und qualifizierte Führungskräfte ohne entsprechende Abschlüsse gelten durch die Studienleitung bestimmte Aufnahmekriterien. brechen auf

4 4 Module des Studiums Struktur des Studiums Der MAS Master of Advanced Studies in Controlling besteht aus folgenden Einheiten: Certificate of Advanced Studies (CAS) 1 Leadership & Operatives/strategisches Controlling Controller s Grundseminar Certificate of Advanced Studies (CAS) 2 Controlling und Management Accounting Controller s Fortsetzungsseminar Certificate of Advanced Studies (CAS) 3 Controlling und Finance Controller s Workshop Leadership-Training (5 Tage) Operatives und strategisches Controlling (25 Tage) Controlling und Management Accounting (25 Tage) Controlling und Finance (20 Tage) Master Thesis (Dauer projektbezogen) Bewertung Jedes Certificate wird mit einem Leistungsnachweis abgeschlossen. Master Thesis Eine vertiefte, transferorientierte Auseinandersetzung mit der Thematik bietet die ans Studium anschliessende Master Thesis. Master Thesis (Diplomarbeit) Umfang Der Studiengang umfasst insgesamt 750 Präsenzlektionen sowie die Master Thesis. Dies entspricht einer Leistung von 60 ECTS. durch

5 5 Überblick über das Studium Der MAS Master of Advanced Studies in Controlling besteht aus drei CAS Certificate of Advanced Studies. Im Anschluss an die dreisemestrige Ausbildung wird die Master Thesis (Diplomarbeit) verfasst. Certificate 1: Leadership & Operatives/strategisches Controlling Mit den zwei Themenfeldern «Leadership- Training» und «Operatives/strategisches Controlling» analysieren die Studierenden einerseits ihr eigenes Verhalten in unterschiedlichen Situationen und verbessern ihre Führungskompetenz; andererseits erhalten sie einen umfassenden Einblick in die einzelnen Facetten und Anwendungsmöglichkeiten von operativen und strategischen Controlling-Instrumenten. Leistungsnachweis: qualifizierte Testate und schriftliche Prüfungen Studienleistung: 20 ECTS Certificate 2: Controlling und Management Accounting Dieses Certificate wird in verschiedene Unterrichtseinheiten aufgeteilt, die wichtige Querverbindungen zwischen dem Controlling und dem Financial Accounting aufzeigen. Nebst dem dazu verwendeten Fachwissen werden auch zentrale Schnittstellen zwischen Controlling- und Accounting-Abteilungen thematisiert. Leistungsnachweis: qualifizierte Testate und schriftliche Prüfungen Studienleistung: 15 ECTS Certificate 3: Controlling und Finance Die effiziente Bewirtschaftung der Ressource «Finanzen» gehört zu einem wesentlichen Arbeitsinhalt der Controller- Tätigkeit. Dieses Certificate vermittelt fundierte Kenntnisse im Finance-Bereich, wie sie aus Controller-Sicht notwendig sind. Leistungsnachweis: qualifizierte Testate und schriftliche Prüfungen Studienleistung: 10 ECTS Master Thesis (Diplomarbeit) Die Studierenden wählen eine aktuelle Themenstellung aus ihrem beruflichen Umfeld aus und erarbeiten mit dem im Studium erworbenen Wissen eine praxisorientierte Lösungsvariante. Die Master Thesis stellt sicher, dass die gelernte Materie in der Praxis verarbeitet und verwendet werden kann. Leistungsnachweis: Benotung und Bewertung der Diplomarbeit Studienleistung: 15 ECTS schauen

6 6 Inhalt Certificate 1 Leadership & Operatives/ strategisches Controlling Die Studierenden beginnen ihre Ausbildung mit einer fünftägigen Intensivwoche «Leadership-Training». Sie erhöhen somit ihre Fähigkeit, als Controller/in vermehrt als interne/r betriebswirtschaftliche/r Berater/in und weniger als «Erbsenzähler/in» zu agieren. Im Anschluss an diese Woche erarbeiten und vertiefen sie die für ihre Controlling-Tätigkeit notwendigen Kenntnisse in verschiedensten unternehmerischen Teilbereichen. Integriert in dieses Certificate ist der in Zusammenarbeit mit der Controller Akademie (Gauting/München) entwickelte fünftägige Kurs «Controller s Grundseminar», der die einzelnen Lerninhalte vernetzt und anwendungsorientiert diskutiert. Umfang Certificate 1: 300 Lektionen Präsenzstudium 10 Lektionen entsprechen einem Unterrichtstag Studienplan Leadership-Training (50 Lektionen) Simulation Balanced Scorecard Persönlichkeit/Selbstmanagement Mitarbeiter- und Teamführung Logistik-Controlling (20 Lektionen) Begriff und Inhalte von Logistik Herausforderungen von Logistik- Controlling Praktische Umsetzungsbeispiele Informatik-Controlling (20 Lektionen) Relevanz der IT für Unternehmen Steuerung der IT Hauptaufgaben von IT und IT-Controlling Marketing-Controlling (20 Lektionen) Marketing-Controlling als Führungsinstrument Strategisches und operatives Marketing-Controlling Ex-ante- und Ex-post-Prüfungen im Marketing-Controlling F&E-Controlling (20 Lektionen) Innovationsmanagement und Entwicklungs-Controlling Key Success Factors beim F&E-Management Schwierigkeiten beim F&E-Controlling Projekt-Controlling (20 Lektionen) Projekt-Management und Projekt-Controlling Controllerisches Betreuen von Projekten Praktische Umsetzungsbeispiele Risiko-Controlling (20 Lektionen) Anforderungen und Nutzen von Risiko-Controlling Schlüsselelemente des Risiko- Controllings Implementierung von Risiko- Controlling-Tools Beteiligungs-Controlling (20 Lektionen) Bedeutung der Beteiligung im Rahmen der Unternehmensstrategie Rechnungslegung von Beteiligungen Methodik des Beteiligungs-Controllings Strategie-Controlling (20 Lektionen) Bedeutung der strategischen Planung Instrumente zur Strategieanalyse, -entwicklung und -bewertung Strategieumsetzung und ganzheitliches Controlling Prozess-Controlling (20 Lektionen) Bedeutung des Prozessmanagements Methoden der Prozessbeschreibung Wesen und Zweck des Controllings im Prozessmanagement Balanced Scorecard (20 Lektionen) BSC als Strategieumsetzungsmethodik Fallbeispiele zur BSC Referenzmodelle zur erfolgreichen Implementierung von BSC Controller s Grundseminar (50 Lektionen) Komponenten zur Konstruktion eines Controlling-Systems Entwicklung Controller-Kostenwürfel Systeme zur Unternehmensplanung

7 7 Inhalt Certificate 2 Controlling und Management Accounting Obwohl sich Controllerinnen und Controller vor allem mit der Analyse von unternehmensinternen Prozessen beschäftigen, sind fundierte Kenntnisse der Schnittstellen und Mechaniken der externen Rechnungslegung unabdingbar. Dieses Certificate thematisiert mit verschiedenen ein- und zweitägigen Schulungseinheiten diese Querverbindungen. Integriert in dieses Certificate ist der in Zusammenarbeit mit der Controller Akademie (Gauting/München) entwickelte fünftägige Kurs «Controller s Fortsetzungsseminar», der die einzelnen Lerninhalte vernetzt und anwendungsorientiert diskutiert. Umfang Certificate 2: 250 Lektionen Präsenzstudium 10 Lektionen entsprechen einem Unterrichtstag Studienplan Finanz-Controlling (20 Lektionen) Vernetzte Management-Informationsund Planungssysteme (MIPS) Einsatz von MIPS für finanzwirtschaftliche Controlling-Aufgaben Praktische Anwendungsbeispiele Controlling & Auditing (20 Lektionen) Audit als Führungsinstrument Projektmanagement und interne/ externe Revision Neuerungen im Audit (SOX, neues RAG, OR-Reformen etc.) Abschlussanalyse (20 Lektionen) Bedeutung von Abschlussinformationen Inhalte der Strategie- und Accounting- Analyse Kennzahlenanalyse durchführen und interpretieren Überblick Accounting-Standards (20 Lektionen) Bedeutung, Geschichte und Entwicklung internationaler Rechnungslegungsnormen Grundsätze und Unterschiede zwischen den Normen Komplexe Rechnungslegungsprobleme (Überblick) IFRS/US GAAP & Swiss GAAP FER (20 Lektionen) Wesen und Zweck Wesentliche Unterschiede Auswirkungen von Accounting-Normen auf Controlling-Systeme Activity Based Costing (20 Lektionen) Vorgehensweise der Prozesskostenrechnung Beurteilung der Prozesskostenrechnung Praxisbeispiele zur Einführung von Prozesskostenrechnungen Transfer Pricing (20 Lektionen) Funktion und Anwendungsbereiche Vertragliche Instrumente und Prinzipalstruktur Allokation von Risiken innerhalb eines Konzerns Planungsrechnung & Controlling (10 Lektionen) Planung als Gestaltungs- und Lenkungsprozess Systematischer Aufbau von Planungskonzepten Integration der Planungsrechnung in einem Controlling-Instrument Corporate Governance (20 Lektionen) Bedeutung der Corporate Governance Controlling-Funktionen innerhalb der Corporate Governance Regelwerke zur Corporate Governance Personal-Controlling (10 Lektionen) Wertorientierte Unternehmensführung und Personal-Controlling Menschenorientierung und Personal- Controlling Kennzahlen zu HRM-Aktivitäten Controlling & NPM (20 Lektionen) Zentrale Verwaltungsreformen in jüngster Zeit NPM und 5-E-Modell: Umsetzung in der Praxis Führungs- und Controlling-Instrumente in der Verwaltungspraxis Controller s Fortsetzungsseminar (50 Lektionen) Kalkulation und ihre Vernetzung zu anderen Accounting-Systemen Aufbau einer Kostenstellenrechnung Zero Based Budgeting

8 8 «Mit dieser Ausbildung habe ich meine Controlling-Kenntnisse perfektioniert.» Daniel Studer, Absolvent Inhalt Certificate 3 Controlling und Finance Im letzten Semester vertiefen sich die Studierenden in spezifische Themenfelder der Finance, die mit den Controlling-Aktivitäten in Verbindung gebracht werden. Den Abschluss des MAS in Controlling bildet eine Kurseinheit zum Thema «Business Plan», in welchem eine konsolidierte und vernetzte Betrachtung ausgewählter Ausbildungseinheiten des gesamten Studiums erfolgt. Integriert in dieses Certificate ist der in Zusammenarbeit mit der Controller Akademie (Gauting/München) entwickelte fünftägige Kurs «Controller s Workshop», der die einzelnen Lerninhalte vernetzt und anwendungsorientiert diskutiert. Umfang Certificate 3: 200 Lektionen Präsenzstudium 10 Lektionen entsprechen einem Unterrichtstag Studienplan Financial Instruments (10 Lektionen) Alternative Anlageinstrumente Private Equity und Hedge Funds Implikationen für das Controlling Risk Management (60 Lektionen) Risikodefinition, -erkennung und -bewertung Instrumente des Risk Management Einbettung von Risk Management in den Unternehmensprozess Business Plan (40 Lektionen) Business Plan als Instrument zur Identifikation von Chancen und Risiken Controlling-Funktionen in der Business-Planung Ressourcen-Planung Investitions-Controlling und Unternehmensbewertung (20 Lektionen) Methoden und Techniken der Unternehmensbewertung Business Cases Controlling-Prozesse für Investitionsentscheidungen Public Relations für Controller (20 Lektionen) Professionelle PR in der Informationsgesellschaft Financial und Investor Relations Implikationen für das Controlling Controller s Workshop (50 Lektionen) Entwicklung von Controlling-geeigneten Management-Accounting-Systemen Finanztransparenz und Controlling Self-Controlling des Controller-Services auf bauen

9 9 Dozierende Nebst weiteren Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft haben uns ihre Teilnahme als Dozentin /Dozent zugesagt: Ammann Thomas, lic. phil. I, eidg. dipl. PR-Berater, Ammann Public Relations, Corporate Publishing Böhler Christian, Dr. oec. HSG, Lombard Odier Darier Hentsch Bütler René, Dr. oec. publ., Universität Zürich Grundler Ivo, Dr. iur., Rechtsanwalt, Ernst & Young Law AG Hauser Martin, Prof. Dr., Controller Akademie, Gauting/München Huber Arnold, Dr. oec. publ., CFO Conzzeta AG Jakob Aaron Robert, Magister, Simultan Company Jenny Hermann, dipl. Controller, Dozent HWZ Schmid Dieter, Dr. rer. pol., Dozent HWZ Schoop Christian, Betriebsökonom FH, Dozent HWZ Schweizer Markus, lic. rer. pol., dipl. Wirtschaftsprüfer, Partner Ernst & Young AG Staub Peter, Dr. oec. publ., UBS AG Stefani Ulrike, Dr. rer. pol., Oberassistentin Universität Zürich Davidson John, Dr. oec. publ., Swiss Re Egli Hans-Peter, eidg. dipl. Organisator, Verwaltungsdirektor Hochschule Rapperswil Knaus Markus, Dr. oec. publ., Leiter Controlling ETH Zürich Müller Thomas, dipl. Wirtschaftsprüfer, Dozent HWZ Stenz Thomas, dipl. Wirtschaftsprüfer, Partner Ernst & Young AG Stocker Pascal, Betriebsökonom FH, Dozent HWZ Gaberthuel Christoph, lic. oec. publ., CEO AWD Gfrörer Roger, lic. oec. publ., Oberassistent Universität Zürich Graf David, Marketingleiter, Migros Genossenschafts-Bund Zürich Radinger Gerhard, dipl. Kaufmann, Controller Akademie, Gauting/München Röösli Bruno, dipl. Experte in Rechnungslegung & Controlling, Dozent HWZ Savoia Reto, lic. iur. et lic. oec. HSG, Deloitte & Touche AG Vögeli Michael, lic. oec. publ., Migros Genossenschafts-Bund Zürich Zillmer Detlev, Prof., Controller Akademie, Gauting/München Zoccoletti Lorenzo, lic. phil. I, Swisscom IT Services Schmid Daniel, Dr. phil., Vizedirektor SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie (Änderungen vorbehalten)

10 10 Anerkennung/ Akkreditierung Verantwortliche Leitung Forschung an der HWZ MAS Master of Advanced Studies sind vom Bund und vom Kanton Zürich anerkannte Ausbildungsangebote. Die Vergabe von 60 Kreditpunkten (ECTS) erlaubt die internationale Vergleichbarkeit. ECTS steht für «European Credit Transfer System» und ermöglicht die internationale Vergleichbarkeit von Studiengängen. Ein ECTS-Punkt entspricht einer zeitlichen Arbeitsleistung von 25 bis 30 Stunden. Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen dieses Nachdiplomstudiums FH an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich sind berechtigt, den eidgenössisch anerkannten Hochschultitel «Master of Advanced Studies in Controlling (MAS in Controlling)» zu tragen. Die Eingabe bei den Zulassungsinstanzen für die Anerkennung dieses Studienganges wird beantragt und sollte bis zu Studienbeginn vorliegen. Prof. Dr. Daniel Rentsch, Studiengangsleiter Prof. Dr. Daniel Rentsch leitet das Center for Accounting & Controlling der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich. Er war während mehrerer Jahre in der Wirtschaftsprüfung und Beratung tätig. Seit über 15 Jahren ist er Dozent und Fachbereichsleiter im Bereich des Rechnungswesens und Finanzmanagements an verschiedenen Hochschulen und Vorbereitungsschulen für eidgenössische Expertenprüfungen. Er ist in der Weiterbildung tätig und Lehrbeauftragter der Universität Freiburg (Schweiz). Prof. Dr. Daniel Rentsch Die Forschung an der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich liefert Grundlagen für die Entwicklung und Vertiefung der HWZ-Kernkompetenzen. Die Forschungsresultate dienen der Praxis und kommen zudem in der Lehre auf Bachelor-, Master- und Doktorat- Stufe zum Tragen. An der HWZ bestehen fünf Centers, die sich mit Forschungsfragen auseinander setzen: Center for Strategic Management/ Stakeholder View Center for Accounting & Controlling Center for Business Engineering Center for Communications Center for Marketing Das Center for Strategic Management/ Stakeholder View betreibt z.b. mit dem Projekt «Good Practices of Stakeholder View» und dem KTI-Forschungsprojekt «Erfolgreiches Stakeholder Management» angewandte Forschung. Qualitative Forschung mittels vergleichender Fallstudien mit Firmen wie beispielsweise Swiss Re, Swisscom, Pfizer, Feller und Orange untermauern deren Bedeutung für die Praxis und finden hohe Anerkennung in der Wissenschaft.

11 11 Studiendauer und -gebühren Der Master of Advanced Studies in Controlling beginnt jeweils im Herbst und dauert drei Semester; darauf folgend ist die Master Thesis zu verfassen. Die Daten des Studiums finden sich aktualisiert auf Der Unterricht beginnt mit einem Intensiv- Workshop (fünf aufeinander folgende Tage) und wird grundsätzlich in einem durch unterrichtsfreie Wochen unterbrochenen Rhythmus an Freitagen und Samstagen durchgeführt. Die Kurse «Controller s Grundseminar», «Controller s Fortsetzungsseminar» und «Controller s Workshop» dauern je fünf Tage am Stück (Montag bis Freitag). Im Studiengeld eingeschlossen sind sämtliche Lehrmittel. Für die Master Thesis und die Leistungsnachweise der jeweiligen Module werden separate Gebühren in Rechnung gestellt. Für Absolventinnen und Absolventen des Lehrganges Controller/in SIB (neu dipl. Controller NDS HF) wird eine reduzierte Studiengebühr erhoben. Angaben über die detaillierten Gebühren finden Sie auf dem Anmeldeformular. steigen auf

12 HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich Auskunft und Anmeldung Die HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich ist die etablierte Schweizer Hochschule für die karrierebegleitende Aus- und Weiterbildung im Management. Sie ist Mitglied der Zürcher Fachhochschule. Mit rund 1500 Studierenden und 250 Dozierenden ist die HWZ die grösste berufsbegleitende Hochschule der Schweiz. Bachelor-Studiengänge Bachelor in Betriebsökonomie/Business Administration Bachelor in Business Administration (Program in English) Bachelor in Kommunikation/Business Communications Bachelor in Wirtschaftsinformatik/Business Information Technology Master-Studiengänge Executive MBA Marketing MAS Master of Advanced Studies in Accounting & Finance MAS Master of Advanced Studies in Controlling MAS Master of Advanced Studies in Business Communications MAS Master of Advanced Studies in Business Consulting MAS Master of Advanced Studies in Business Engineering MAS Master of Advanced Studies in Real Estate Management MBA Master of Business Administration DBA Doctor of Business Administration Generelle Informationen zur HWZ erhalten Sie unter nachstehender Adresse. Für Ihre Anmeldung benutzen Sie bitte das entsprechende Formular (auch als Download auf unserer Website verfügbar). HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich Lagerstrasse Zürich Telefon Vertiefte Fragen zum Studiengang MAS in Controlling beantworten Ihnen: Studiengangsleitung Daniel Rentsch, Prof. Dr. rer. pol. Telefon Assistenz Tanja Banzer Telefon Sihlquai Standort Lagerstrasse Militärstrasse m Sihlhof Kasernenstrasse Kaserne Sihl Löwenplatz Löwen- strasse Museumstrasse Hauptbahnhof Bahnhofplatz Bahnhofstrasse Bahnhofstrasse Limmat Bahnhofquai Stampfenbachstrasse Bahnhofquai Central Limmatquai Sämtliche Ausbildungseinheiten werden in der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich an der Lagerstrasse 5 (Sihlhof) durchgeführt. Die HWZ liegt mitten in der Stadt Zürich: drei Gehminuten vom Hauptbahnhof Zürich entfernt. Die Hochschule ist in einem architektonisch interessanten Gebäude mit modernster Infrastruktur situiert. HWZ / 3000 / / KO

DAS Accounting & Finance

DAS Accounting & Finance MAS Accounting Real Estate & Management Finance (MREM) DAS Accounting & Finance Nachdiplomstudium FH MASTER of Advanced Studies (MAS) DIPLOMA of Advanced Studies (DAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule

Mehr

House of. Marketing and. Communication

House of. Marketing and. Communication House of Marketing and Communication Bildungslandschaft Marketing / Kommu EMBA Marketing MAS Business Communications (5 Module) CAS Corporate Communications CAS Consumer Communications CAS Interne Kommunikation

Mehr

CONTROLLING. MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy

CONTROLLING. MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy CONTROLLING MASTER of Advanced Studies (MAS) Certificate of Advanced Studies (CAS) HWZ Subtitel heavy Mitglied der Zürcher Fachhochschule WILLKOMMEN IM COCKPIT. 2 MAS / CAS CONTROLLING Inhalt Ihre Erfolgsfaktoren

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren Controlling HWZ Titel 24pt heavy HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in Projekten

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management. Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Financial Bank Management Vom Detail zum Big Picture. Crossing Borders. Das Studium Globale Konkurrenz, neue Märkte in aufstrebenden Lernziele und Nutzen Ländern und

Mehr

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft

Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in. Höhere Fachschule für Wirtschaft Nachdiplomstudium Organisations- und Logistikmanager/-in Höhere Fachschule für Wirtschaft MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Höhere Fachschule für Wirtschaft HFW an der bzb Weiterbildung

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing. Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Digital Marketing Vom Lead zum Leader. Crossing Borders. Das Studium Das Thema Digital Marketing hat in den letzten Jahren stark an Relevanz gewonnen. Digitale Kanäle

Mehr

Executive MBA New Business Development

Executive MBA New Business Development Executive MBA New Business Development Weiterbildungs-Master für Führungskräfte Studienorte: Chur, Rapperswil oder Zürich Inhaltsverzeichnis 4 Executive MBA New Business Development 4 New Business 6 Zielgruppe

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Internationale Ausbildungen

Internationale Ausbildungen IFRS-Accountant l IFRS-Update ControllerAkademie Internationale Ausbildungen Die Controller Akademie ist eine Institution von Diploma as IFRS -Accountant Inhalt: Was Sie wissen müssen von «The Future of

Mehr

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente

HFVESA. Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente Eidgenössisch anerkannte Höhere Fachschule HFVESA Höhere Fachschule Versicherung Ecole supérieure assurance Höhere Fachschule Versicherung HFV Die Schule für Versicherungstalente In der Schweiz sind vernetzte

Mehr

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft

Informationsabend. Herzlich willkommen! Diploma of Advanced Studies (DAS) DAS Führung und Betriebswirtschaft Informationsabend Diploma of Advanced Studies (DAS) Führung und Betriebswirtschaft Das Angebot für (angehende) Führungskräfte Herzlich willkommen! Matthias Meyer, Studiengangleiter DAS Führung und Betriebswirtschaft

Mehr

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder:

Firmenporträt Acons. Unser Netzwerk. Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Firmenporträt Acons Unser Netzwerk Die Acons AG wurde Ende 2000 gegründet. Ihre drei Geschäftsfelder: Interne Revision / IKS-Beratung SAP-Beratung Human-Resources-Beratung Unternehmen: : Acons Governance

Mehr

Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013

Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013 Bildungslandschaft Schweiz quo vadis? ZGP, Mitgliederversammlung vom 17. April 2013 Prof. Dr. Jacques Bischoff, Rektor HWZ Als die Welt noch einfach war (d.h. vor Bologna) Universität Fachhochschule Höhere

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem 31. Oktober 2014, Seite 2 31. Oktober 2014, Seite 3 Institut für

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an:

Leadership und Changemanagement. Master of Advanced Studies in. Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Folgende Hochschulen der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW bieten Weiterbildung an: Hochschule für Angewandte Psychologie Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik Hochschule für Gestaltung und Kunst

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011

Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Schweizerische Fachtagung Communications Controlling 2011 Communications Controlling in Zeiten von Social Media Donnerstag, 30. Juni 2011 13 bis 19 Uhr Auditorium der HWZ, Lagerstrasse 5 (beim HB), 8004

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management. Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management. Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Utility Financial Management Von der technischen zur finanziellen Leistung. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das Thema finanzielle Führung von Energieversorgungsunternehmen

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Master in Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u. a. Capital Markets, Risk Management, Financial Analysis & Modelling, Wealth Management, Insurance,

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders.

CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. CAS Certificate of Advanced Studies Insurance Broking Vom Broker zum Entrepreneur. Crossing Borders. in Kooperation mit Das Studium LEITGEDANKE Die beruflichen Anforderungen und das Umfeld der Versicherungsbrokerinnen

Mehr

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders.

Abteilung General Management Porträt. Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Abteilung General Management Porträt Von der Herausforderung zur Ziellinie. Crossing Borders. Unser Versprechen Ihr Nutzen PRAXISORIENTIERTE AUS- UND WEITER BILDUNG MIT QUALITÄTSSIEGEL Die international

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen

CAS Asset Management technischer Infrastrukturen CAS Asset Management technischer Infrastrukturen w Zürcher Fachhochschule www.engineering.zhaw.ch Weiterbildung in Zusammenarbeit mit comatec Impressum Text: ZHAW School of Engineering Gestaltung: Bureau

Mehr

Fernfachhochschule Schweiz

Fernfachhochschule Schweiz Fernfachhochschule Schweiz Job. Studium. Karriere. Fernfachhochschule Schweiz www.ffhs.ch Eckdaten Brig Zürich Basel Bern 1998 Knapp 250 Dozierende Über 1200 Studierende Über 1000 Absolventen bisher 2

Mehr

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen

FWD Fachkonferenz Wirtschaft und Dienstleistungen CES Conférence du domaine Economie et Services. Herzlich willkommen Herzlich willkommen Schweizer Erfahrungen und nachbarschaftliche Anmerkungen aus Hochschulen und Wirtschaft Dr. Lucien Wuillemin, Präsident FWD / Direktor Hochschule für Wirtschaft (HSW) Freiburg i. Ue.

Mehr

Wertorientierte Unternehmensführung

Wertorientierte Unternehmensführung MASTERSTUDIENGANG Wertorientierte Unternehmensführung Master of Science (M.Sc.) Unternehmenswert schaffen und Werte einhalten Interdisziplinär denken und verantwortungsbewusst handeln! Der Masterstudiengang

Mehr

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41

Roman Bochsler +41 (0)79 799 15 41 Persönliche Daten Nationalität: Schweizer Geboren am 17. Oktober 1965, in Winterthur Stellenantritt: per sofort möglich Berufliches Profil Marketing-Kommunikationsspezialist - diplomierter Marketingleiter

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

Cas live. Event-, Messe- und Sponsoringdesign. Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy

Cas live. Event-, Messe- und Sponsoringdesign. Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule. HWZ Subtitel heavy Cas live communication Event-, Messe- und Sponsoringdesign HWZ Subtitel heavy Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Beziehungen von Unternehmen

Mehr

Berner Fachhochschule Wirtschaft und Verwaltung

Berner Fachhochschule Wirtschaft und Verwaltung Berner Fachhochschule Wirtschaft und Verwaltung Executive Master of Business Administration Controlling & Consulting Einjähriger Studiengang für eidg. dipl. Experten in Rechnungslegung und Controlling

Mehr

Schwerpunkt Controlling

Schwerpunkt Controlling Schwerpunkt Controlling Beschreibung des Schwerpunktes Controlling ist keinesfalls mit Kontrolle gleichzusetzen, sondern leitet sich von engl. to control = regeln, steuern, lenken ab. Zentrale Aufgabe

Mehr

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen

CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen CAS Certificate of Advanced Studies Marketing und Vertrieb von Versicherungsunternehmen Von der Expertensicht zur Unternehmensperspektive. Crossing Borders. Das Studium Ausgangslage Das strategische Marketing

Mehr

Studienrichtung Accounting, Controlling und Steuern. Fakultät Wirtschaft Master in Business Management (M. A.)

Studienrichtung Accounting, Controlling und Steuern. Fakultät Wirtschaft Master in Business Management (M. A.) Studienrichtung Accounting, Controlling und Steuern Fakultät Wirtschaft Master in Business Management (M. A.) Der Duale Master an der DHBW berufsbegleitend und berufsintegrierend studieren Das Masterstudium

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen

Umspannende Lösungen. für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für Energieversorgungsunternehmen Umspannende Lösungen für EVU Unsere Kompetenzen Beratung in der Strom-, Gas- Wasserversorgung sowie im Telekombereich Treuhänderische Verwaltung von

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung

Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung Master of Advanced Studies in General Management (MAS GM) Programmbeschreibung 1. Zielgruppe Die Zielgruppe des MAS GM sind Führungskräfte des mittleren/unteren Managements, die bisher keine betriebswirtschaftliche

Mehr

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG

TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG TEAMMANAGEMENT UND PROJEKTLEITUNG Certificate of Advanced Studies (CAS) - 2015 Kompetenzerwerb für professionelles Team- und Projektmanagement in Dienstleistungsunternehmen Konzept Was macht eine gute

Mehr

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling

Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Bachelor-Studiengang RSW-Accounting & Controlling Kontaktdaten: Prof. Dr. Klaus Hahn, Steuerberater Studiengangsleiter Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsrecht (RSW) Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart

Mehr

Bewerberbulletin Asanti AG. Juni / Juli 2015

Bewerberbulletin Asanti AG. Juni / Juli 2015 Bewerberbulletin Asanti AG Juni / Juli 2015 Das folgende Bewerberbulletin bietet Ihnen eine kleine Auswahl gut qualifizierter Kandidatinnen und Kandidaten, welche mit unserer Unterstützung eine neue Herausforderung

Mehr

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick

MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick MA, MSc, MBA, MAS ein Überblick Titel und Abschlüsse im Schweizerischen Bildungssystem Anita Glenck, lic.phil., MAS, Berufs-, Studien- und Laufbahnberaterin 3. Dezember 2013, Seite 2 Themen Das Schweizer

Mehr

Bologna an Fachhochschulen

Bologna an Fachhochschulen Bologna an Fachhochschulen Prof. Martin V. Künzli Präsident der FTAL Rektor a.i. der Zürcher Hochschule Winterthur 2 Etwas Geschichte Seit 1974 werden in der Schweiz erfolgreich Ingenieure in einem dreijährigen

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren ACCOUNTING & FINANCE HWZ Titel 24pt heavy HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in

Mehr

Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis und ist zentrales Element des schweizerischen Bildungssystems

Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis und ist zentrales Element des schweizerischen Bildungssystems Prof. Dr. Karl Schaufelbühl Institut für Unternehmensführung Hochschule für Wirtschaft FHNW Windisch, im November 2013 Der EMBA (Executive Master in Business Administration) entspricht einem Praxisbedürfnis

Mehr

master Den Erfolg steuern www.campus02.at

master Den Erfolg steuern www.campus02.at BERUFSBEGLEITENDES FH-STUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING master Den Erfolg steuern www.campus02.at Gefragt am Markt BESTE BERUFSCHANCEN Berufsprofil AbsolventInnen des Masterstudiums erledigen strategische

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren

Das 1. Semester findet mehrmals bei der SGO in Glattbrugg sowie weiteren gut erreichbaren ACCOUNTING & FINANCE HWZ TITEL 24PT HEAVY HWZ Lead 12 pt Der Trend ist nicht aufzuhalten: seit Jahren wird immer mehr Arbeit in Form von Projekten erledigt. Nahezu jeder ist heute in irgendeiner Form in

Mehr

International Business

International Business International Business Master of Business Administration (MBA) Prof. Dr. Udo Mildenberger Hochschule der Medien Master of Business Administration (MBA) Fächerübergreifendes und praxisorientiertes wirtschaftliches

Mehr

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management

Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Weiterbildungen für Gemeinden, öffentliche Verwaltungen und verwaltungsnahe NPOs Institut für Verwaltungs-Management Building Competence. Crossing Borders. Konzept Fach- und Führungskompetenz für die Erfüllung

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

Major Finance und Vertiefung Banking & Finance

Major Finance und Vertiefung Banking & Finance Major Finance und Vertiefung Banking & Finance Prof. Dr. Carsten Peuckert Major Finance - Übersicht 1. Wieso Major Finance? 2. Inhalte 3. Lehrkonzeption 4. Neu: Vertiefungsrichtung Banking & Finance 5.

Mehr

CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT

CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT CAS COMPENSATION & BENEFITS MANAGEMENT Leistung, Vergütung und Corporate Governance Certificate of Advanced Studies (CAS) Mitglied der Zürcher Fachhochschule 2 VERDIENEN, WAS MAN VERDIENT. ERFOLGSFAKTOREN

Mehr

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen

Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften Angewandte Linguistik IUED Institut für Übersetzen und Dolmetschen Fachübersetzen Certificate of Advanced Studies (CAS) Zürcher Fachhochschule Der Kurs

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Berufsbegleitendes Masterprogramm der Universität Basel

<Master of Advanced Studies (MAS) in Food Safety Management> Berufsbegleitendes Masterprogramm der Universität Basel FOOD SAFETY SERVICES 2014-2017 Berufsbegleitendes Masterprogramm der Universität Basel Berufsbegleitendes

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

Executive Master of Business Administration BFH in Innovation Management

Executive Master of Business Administration BFH in Innovation Management EMBA Upgrade Executive Master of Business Administration BFH in Innovation Management Studies in Innovation Management ti.bfh.ch/emba-up Executive MBA Upgrade / CAS Vertiefung in Innovation Management

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Berner Fachhochschule Weiterbildung. Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah. ti.bfh.

Berner Fachhochschule Weiterbildung. Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah. ti.bfh. Berner Fachhochschule Weiterbildung Master of Advanced Studies (MAS) Medizintechnik zukunftsorientiert berufsbegleitend praxisnah Cornelia Schmid Beraterin / Partner bei health-it.ch und Inhaberin Seelandpraxis

Mehr

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011

Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Weiterbildungen im Verwaltungsbereich suisse public, 21. - 24. Juni 2011 Judith Studer, lic. phil. I Programm-Managerin und Stv. Leiterin Weiterbildung Institut für Verwaltungs-Management, ZHAW Winterthur

Mehr

Master Prozess- und Projektmanagement

Master Prozess- und Projektmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Master Prozess- und Projektmanagement Dualer weiterbildender Studiengang in Teilzeit

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten

NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten NEU! Berufsbegleitender Bachelor Betriebswirtschaft an der Hochschule Kempten Wie kann ich Beruf, Studium & Privatleben effektiv vereinbaren? Herzlich willkommen zur Vorstellung: BERUFSBEGLEITENDER BACHELOR

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ.

Herzlich willkommen zum Vortrag. Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts. am Beispiel der Württ. Herzlich willkommen zum Vortrag Durchlässigkeit in der Weiterbildung vom Kaufmann bis zum Bachelor of Arts am Beispiel der Württ. VWA Agenda 1. Weiterbildung im Bildungssystem Deutschlands 2. Vorstellung

Mehr

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Fachhochschuldiplom nach der HF Wirtschaftsinformatik Passerelle zum Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Wirtschaftsinformatik

Mehr

LEHRGANGSINFORMATIONEN. Executive-MBA, Controlling & Consulting. Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW.

LEHRGANGSINFORMATIONEN. Executive-MBA, Controlling & Consulting. Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. LEHRGANGSINFORMATIONEN Executive-MBA, Controlling & Consulting Stand Januar 2014 Hochschule für Wirtschaft der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Kurzübersicht E-MBA Controlling & Consulting Studienorte:

Mehr

Bachelor of Science BSc Business & Management

Bachelor of Science BSc Business & Management Studienprogramm Bachelor of Science BSc Business & Management Es ist nicht genug zu wissen man muss es auch anwenden. Es ist nicht genug, zu wollen man muss es auch tun! Johann Wolfgang von Goethe (1749

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR 1. ABSCHNITT MODULBESCHREIBUNG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE / ALLGEMEINE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Dieses Modul vermittelt den Studierenden einen Überblick über Betriebswirtschaft. Es beschäftigt sich

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH)

Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Bachelor of Science FH in Business Information Technology (B.Sc. FH) Studium und Beruf im Einklang. Innovation ist lernbar! Vom Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis EFZ zum Bachelor Abschluss in einem Studium.

Mehr

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master

Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Projekt Zukunft aus Diplom wird Bachelor / Master Wirtschaftsingenieurwesen Logistik & Einkauf Prof. Dr. Michael Hauth Studiendekan Projekt Zukunft vom Diplom zum Bachelor/Master Ägypten??? Nö, Bologna

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Informationen zur Vertiefung Rechnungswesen

Informationen zur Vertiefung Rechnungswesen Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaftslehre Informationen zur Vertiefung Rechnungswesen Koordination: Professor Dr. Hans-Ulrich Krause 1 Die Schwerpunktsetzung Rechnungswesen wird gemeinsam an unserem

Mehr

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre

Bachelor-Studiengang. Betriebswirtschaftslehre Dr. Max Mustermann Bachelor-Studiengang Referat Kommunikation & Marketing Verwaltung Betriebswirtschaftslehre Thomas Steger Lehrstuhl für BWL, insb. Führung und Organisation FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN

Mehr

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager

Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung. Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Weiterbildung Studienreglement Diploma of Advanced Studies (DAS) Electronic Business Manager Gestützt auf die Rahmenordnung Nachdiplomstudiengänge

Mehr

Eine Kooperation von bsw leading swiss agencies und des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie

Eine Kooperation von bsw leading swiss agencies und des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie SIB S C H W E I Z E R I S C H E S I N S T I T U T F Ü R BE TR IEBS ÖKONOMIE www.bsw.ch www.sib.ch H Ö H E R E FA C H S C H U L E F Ü R M A R K E T I N G U N D K O M M U N I K AT I O N H F M K C E R T.

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time)

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Stand: 01. April 2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 des

Mehr

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert

SALES & SERVICE ENGINEERING. Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert SALES & SERVICE ENGINEERING Master of Business Administration (MBA) FIBAA akkreditiert DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung

Berner Fachhochschule Technik und Informatik. Weiterbildung Technik und Informatik Weiterbildung Konsekutive und Exekutive Master Ausbildung Bachelor Ausbildung Master Berufliche Tätigkeit in Wirtschaft oder Verwaltung Weiterbildung MAS/EMBA 3 Jahre 2 Jahre 2.5

Mehr

«International-Business-Spezialist für Rechnungslegung, Steuern und Recht»

«International-Business-Spezialist für Rechnungslegung, Steuern und Recht» «International-Business-Spezialist für Rechnungslegung, Steuern und Recht» Praxiswissen in 7 Modulen für das Kader und den Buchhalter im auslandorientierten KMU Welche Spielregeln gelten für Geschäfte

Mehr

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management

Master of Advanced Studies. MAS Business Process Management Master of Advanced Studies MAS Business Process Management 1 Inhalt 1 Willkommen 2 Beschreibung 3 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Luzern 4 Administratives Willkommen 1 Geschäftsprozessmanagement

Mehr

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK

WIRTSCHAFTS- INFORMATIK WIRTSCHAFTS- INFORMATIK BACHELOR of Science ZFH in Business Information Technology Mitglied der Zürcher Fachhochschule BUSINESS PERSÖNLICHKEIT INFORMATIK = IHR ERFOLG 2 ERFOLGSFAKTOREN FÜR SIE Sie wollen

Mehr

Master Business Management Banking & Finance (M.A.)

Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Master Business Management Banking & Finance (M.A.) Vertiefungen Finance oder Financial Services u.a. Capital Markets, Insurance, Real Estate Management, Risk Management, Wealth Management Besuchen Sie

Mehr

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers

Das Beste aus beide We te? Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers Das Beste aus beide We te? ua it tse t i u u d Perspe tive www.cas.dhbw.de des dua e Studiums - Ber i 29. Prof. Dr. phil. habil. Ulf-Daniel Ehlers September 2015 30.09.201 5 DUALE HOCHSCHULE 9 Standorte

Mehr