ERGONOMIC Institut 1. - Normen -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ERGONOMIC Institut 1. - Normen -"

Transkript

1 ERGONOMIC Institut 1 - Normen - Bei der Planung eines Büros sind neben vielen anderen Regelwerken insbesondere auch Normen zu berücksichtigen, die die Ausstattung und Anordnung des Arbeitsplatzes und die Arbeitsumwelt im Hinblick auf ergonomische Aspekte betreffen. Im Folgenden wird eine Übersicht gegeben über relevante Basis- und allgemeine Normen, die wesentlichen Produktnormen für die Entwicklung und Prüfung von Büromöbeln und Normen für die Planung und Überprüfung von Büroräumen und -arbeitsplätzen. Von den meisten Normen wird kurz der Gegenstand beschrieben. In der Übersicht wird angezeigt, ob in der jeweiligen Norm Begriffe definiert sind, Leitsätze, Festlegungen oder Werte angegeben sind und ob Angaben zur Prüfung erfolgen bzw. Prüfvorschriften festgelegt werden.

2 ERGONOMIC Institut 2 Tabelle 1: Basis- und allgemeine Normen Gegenstand Begriffe Leitsätze/ Festlegungen/ Werte Prüfung/ Bewertung/ Messverfahren Planung von Produkten und Arbeitssystemen Anleitung zum Umgang mit DIN EN ISO 9241 DIN EN ISO 6385: DIN EN ISO : Körpermaße DIN : DIN : DIN : Entwurf DIN : DIN : Büromöbel DIN 4553: Licht und Beleuchtung DIN EN 12665: Akustik ISO : DIN EN ISO :

3 ERGONOMIC Institut 3 Tabelle 2: Produktbezogene Normen Gegenstand Begriffe Leitsätze/ Festlegungen/ Werte Prüfung/ Bewertung/ Messverfahren Büro-Arbeitsstuhl DIN EN : DIN EN : DIN EN : DIN EN 12526: DIN EN 12529: DIN EN 12527: DIN 4550: Besucherstühle DIN EN 13761: DIN EN 1022: DIN EN : Büro-Arbeitstische DIN EN 527-1: DIN EN 527-2: DIN 4554: (Einige Inhalte) DIN EN 527-3: DIN 4554: (Einige Inhalte) DIN 16550: DIN EN 14074: Registraturmöbel DIN EN : DIN EN : DIN EN 14074: Fußstütze DIN 4556: Möbelrollen - Rollen für Drehstühle Büromöbel - Sitzhöhenverstellelemente Raumgliederungselemente Einzelplatzbeleuchtung im Büro DIN EN : DIN EN : DIN : DIN EN :

4 ERGONOMIC Institut 4 Tabelle 3: Planungsnormen und betriebsbezogene Normen Gegenstand Begriffe Leitsätze/ Festlegungen/ Werte Prüfung/ Bewertung/ Messverfahren Flächen DIN : Flächen für Kommunikationsarbeitsplätze Bildschirmarbeit: Arbeitsumgebung (Beleuchtung, Schall und Lärm, thermische Umgebung etc.) DIN 16555: DIN EN ISO : DIN EN ISO : Akustik ISO 9612: DIN ISO 17624: (Entwurf) ISO 17624: VDI 2569: Beleuchtung DIN EN : DIN EN : DIN : DIN : DIN : Tageslicht VDI 6011 Blatt 1 Bildschirmarbeit: Arbeitsplatz und Körperhaltung Einzelplatzbeleuchtung im Büro Klima DIN : DIN EN ISO 7730: /DIN EN ISO 7730: (Entwurf) Elektrostatische Felder DIN EN : Magnetische Felder DIN EN : Mechanische Vibrationen DIN EN ISO : DIN EN ISO :

5 ERGONOMIC Institut 5 Normen und VDI-Richtlinien Die Auflistung der Normen erfolgt in alphabetischer Reihenfolge. Normen nationalen Ursprungs DIN : , Büroarbeitsplätze - Teil 1: Flächen für die Aufstellung und Benutzung von Büromöbeln; Sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfung...3 Die Norm definiert Begriffe und legt Anforderungen fest im Hinblick auf die Aufstellung und Nutzung von Büromöbeln. Sie dient u.a. der Unterstützung bei der Berechnung und Gliederung der Hauptnutzfläche für Büroarbeit nach DIN DIN 4550: , Büromöbel - Selbsttragende Sitzhöhenverstellelemente mit Energiespeicher für Büro-Arbeitsstühle - Sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfung...2 Die Norm enthält sicherheitstechnische Festlegungen im Sinne des GPSG (Geräte- und Produktsicherheitsgesetz). Sie gilt für Tragelemente von Büro-Arbeitsstühlen, bei denen die Verstellung mittels eines Energiespeichers erfolgt. Die Norm enthält spezifische Begriffe, Festlegungen sowie Angaben zur Prüfung einschließlich Prüfbericht, Kennzeichnung und Nachweis der Qualitätssicherung. DIN 4553: , Büromöbel; Begriffe...1 Die Norm definiert Begriffe für die Büromöbelarten Tische, Schränke und Sitzmöbel, für bestimmte Eigenschaften von Büromöbeln sowie für Bauteile, Einrichtungen und Funktionen von Büromöbeln. Sie dient der Verständigung zwischen Herstellern, Händlern und Anwendern. DIN 4554: , Büromöbel (ausgenommen Bürositzmöbel); Anforderungen und Prüfung...2 Die Norm enthält grundsätzliche und spezifische Festlegungen an Werkstoffe, Verarbeitung, Konstruktion und Funktion von Büromöbeln. Sie legt auch Prüfverfahren fest. Die Norm enthält in einigen Abschnitten sicherheitstechnische Festlegungen im Sinne des GPSG (Geräte- und Produktsicherheitsgesetz). Sie gilt zusammen mit DIN EN und DIN EN DIN 4556: , Büromöbel; Fußstützen für den Büroarbeitsplatz; Anforderungen, Maße...2 Die Norm enthält Anforderungen an die Gestaltung von Fußstützen und gibt relevante Maße an. Sie enthält jedoch keine Angaben zur Prüfung. DIN : , Beleuchtung mit künstlichem Licht; Messung und Bewertung...3 Die Norm gilt für die Messung und Bewertung von bestimmten photometrischen Größen der künstlichen Beleuchtung von Innenräumen und von bestimmten Flächen im Freien sowie der Sicherheitsbeleuchtung. Sie legt Anforderungen an Messgeräte fest, enthält Empfehlungen und Anforderungen für die Vorbereitung und Durchführung der Messung sowie für die Auswertung und Darstellung der Messergebnisse. Die Norm enthält zudem spezifische Festlegungen für bestimmte Beleuchtungen mit besonderen Anforderungen. DIN : , Beleuchtung mit künstlichem Licht - Teil 7: Beleuchtung von Räumen mit Bildschirmarbeitsplätzen...3 Die Norm beschreibt die grundlegenden Kriterien und Gütemerkmale für die Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen und enthält Empfehlungen für die Planung der Beleuchtung von Räumen mit Bildschirmgeräten sowie für die beleuchtungsbezogene Gestaltung dieser Räume und der Bildschirmarbeitsplätze. Dabei werden relevante Aspekte des Tageslichts wie z.b. Blendschutz berücksichtigt.

6 ERGONOMIC Institut 6 DIN : , Beleuchtung mit künstlichem Licht; Spezielle Anforderungen zur Einzelplatzbeleuchtung in Büroräumen und büroähnlichen Räumen...2, 3 Die Norm enthält spezielle Festlegungen für die Einzelplatzbeleuchtung in Büroräumen im Hinblick auf eine benutzergerechte Gestaltung und eine beeinträchtigungsfreie Nutzung. Dies betrifft sowohl die Begrenzung der Direkt- und Reflexblendung für alle im Raum befindlichen Personen als auch die thermische Belastung. In der Norm erfolgen Hinweise für die Planung sowie für die Messung und Bewertung. DIN : , Büromöbel - Büro-Arbeitstische für stehende Tätigkeiten - Teil 1: Maße...2 Die Norm enthält Festlegungen für die relevanten Maße von Büro-Arbeitstischen für im Stehen ausgeführte Tätigkeiten unter Berücksichtigung sicherheitstechnischer und ergonomischer Kriterien sowie für Tischkombinationen. Sie enthält Angaben zur Prüfung dieser Maße und Anforderungen an die Inhalte der Benutzerinformation. DIN 16555: , Büroarbeitsplatz - Flächen für Kommunikationsarbeitsplätze in Büround Verwaltungsgebäuden - Anforderungen, Prüfung...3 Die Norm enthält Festlegungen für die Maße von Kommunikationsarbeitsplätzen bzw. -.zonen in Büro- und Verwaltungsgebäuden sowie für möbelrelevante Flächen, aus denen unter Berücksichtigung ergonomischer und sicherheitstechnischer Erkenntnisse der Flächenbedarf für den einzelnen Nutzer abgeleitet werden kann. DIN : , Körpermaße des Menschen; Begriffe, Meßverfahren...1 Die Norm definiert Begriffe bezüglich der Körpermaße des unbekleideten Menschen und legt Messverfahren und Messmittel zu deren Ermittlung. Sie vermittelt dem Gestalter von technischen Erzeugnissen, Arbeitsplätzen und Arbeitsumgebung Kenntnis von den Körpermaßen des Menschen und deren Variabilität. DIN : , Körpermaße des Menschen; Werte...1 Die Norm enthält die Körpermaße von unbekleideten Personen der Bundesrepublik Deutschland sowie von bestimmten in Deutschland üblichen Populationen ausländischer Arbeitnehmer bzw. Arbeitnehmerinnen. Normen europäischen Ursprungs DIN EN 527-1: , Büromöbel - Büro-Arbeitstische - Teil 1: Maße; Deutsche Fassung EN 527-1: Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen für die Maße von Büro-Arbeitstischen, d.h. für die Größe und Höhe der Arbeitsfläche sowie für die Abmessungen des Beinraums, sowie für Messung dieser Größen. DIN EN 527-2: , Büromöbel - Büro-Arbeitstische - Teil 2: Mechanische Sicherheitsanforderungen; Deutsche Fassung EN 527-2: Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält mechanische Sicherheitsanforderungen an Büro- Arbeitstische im Hinblick auf die Konstruktion und die Standsicherheit. Die Norm enthält Angaben zur Konformität nach erfolgter Prüfung gemäß DIN EN Die Norm enthält eine nationale Abweichung, da gemäß Geräte- und Produktsicherheitsgesetz Büro-Arbeitstische in Deutschland der Norm DIN 4554 entsprechen müssen.

7 ERGONOMIC Institut 7 DIN EN 527-3: , Büromöbel - Büro-Arbeitstische - Teil 3: Prüfverfahren für die Bestimmung der Standsicherheit und der mechanischen Festigkeit der Konstruktion; Deutsche Fassung EN 527-3: Die Norm ist europäischen Ursprungs und legt Prüfverfahren für die Bestimmung der mechanischen Festigkeit der Konstruktion von gebrauchsfertigen Büro-Arbeitstischen und deren Standsicherheit fest. Die Norm enthält Festlegungen zu den Prüfbedingungen, zu Prüfeinrichtungen, zu den Prüfverfahren und zum Prüfbericht. DIN EN : , Büromöbel - Raumgliederungselemente - Teil 1: Maße; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen zu den Maßen von Raumgliederungselementen, wobei bei der Höhe die Sichtverbindung im Sitzen und Stehen von besonderer Bedeutung ist und bei der Breite die Beziehung zu den Abmessungen von Arbeitsflächen und Schränken. DIN EN : , Büromöbel - Raumgliederungselemente - Teil 2: Mechanische Sicherheitsanforderungen; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält mechanische Sicherheitsanforderungen von Raumgliederungselementen im Hinblick auf die Konstruktion und die Standsicherheit sowie Angaben zur Konformität nach erfolgter Prüfung gemäß DIN EN DIN EN : , Büromöbel - Raumgliederungselemente - Teil 3: Prüfung; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen zur Prüfung von aufrüstbaren und nicht-aufrüstbaren Raumgliederungselementen im Hinblick auf die Standsicherheit und die Konstruktion. Die Norm regelt Prüfbedingungen, Prüfeinrichtungen, Prüfverfahren und Prüfbericht. DIN EN : , Büromöbel - Büro-Arbeitsstuhl - Teil 1: Maße; Bestimmung der Maße; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen zu den Maßen für drei Typen von Büro-Arbeitsstühlen. Bei den maßlichen Angaben wird eine Referenz-Sitzhaltung zugrunde gelegt. Die maßlichen Anforderungen sind in einem normativen Anhang enthalten. DIN EN : , Büromöbel - Büro-Arbeitsstuhl - Teil 2: Sicherheitsanforderungen; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Sicherheitsanforderungen für Büro-Arbeitsstühle im Hinblick auf die Gestaltung, die Standsicherheit beim Benutzen, den Rollwiderstand des unbelasteten Stuhls sowie auf die Festigkeit und Dauerfestigkeit sowie Angaben zur Konformität nach erfolgter Prüfung gemäß DIN EN DIN EN : , Büromöbel - Büro-Arbeitsstuhl - Teil 3: Sicherheitsprüfungen; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen zur Sicherheitsprüfung von Büro-Arbeitsstühlen im Hinblick auf die Standsicherheit, den Rollwiderstand, die Sitzfläche und die Rückenlehne sowie zu ggf. vorhandenen pendelnd gelagerten Rückenlehnen und Armlehnen. Die Norm regelt Prüfbedingungen und Prüfgeräte sowie Prüfverfahren und Prüfbericht.

8 ERGONOMIC Institut 8 DIN EN : , Licht und Beleuchtung - Beleuchtung von Arbeitsstätten - Teil 1: Arbeitsstätten in Innenräumen; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen zur Beleuchtung von Arbeitsstätten in Innenräumen im Hinblick auf Sehleistung und Beeinträchtigungsfreiheit und schließt ausdrücklich die Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen ein. Dabei kann Tageslicht die Beleuchtung ganz oder teilweise übernehmen. Die Planung und Prüfung erfolgt bezüglich des Wartungswerts der Beleuchtungsstärke im Hinblick auf den Bereich der Sehaufgabe und den unmittelbaren Umgebungsbereich und weicht damit von dem bisher verfolgten Ansatz auf der Basis von Nennbeleuchtungsstärke und Allgemeinbeleuchtung ab. Zur Vermeidung der psychologischen Blendung wird das sogenannte UGR-Verfahren genutzt. Der Planer muss einen detaillierten Wartungsplan erstellen. DIN EN 12529: , Räder und Rollen - Möbelrollen - Rollen für Drehstühle - Anforderungen; Deutsche Fassung EN 12529: Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen für Rollen von Drehstühlen mit und ohne Bremsvorrichtung im Hinblick auf Technik, Abmessungen und Prüfungen sowie Angaben zur Konformität nach erfolgter Prüfung gemäß DIN EN DIN EN 12665: , Licht und Beleuchtung - Grundlegende Begriffe und Kriterien für die Festlegung von Anforderungen an die Beleuchtung; Deutsche Fassung EN 12665: Die Norm ist europäischen Ursprungs und definiert grundlegende Begriffe für alle lichttechnischen Anwendungen. Sie enthält zudem Rahmenbedingungen für die Festlegung von Anforderungen an die Beleuchtung in spezifischen Normen. DIN EN 13761: , Büromöbel - Besucherstühle; Deutsche Fassung EN 13761: Die Norm ist europäischen Ursprungs und legt Maße sowie Sicherheitsanforderungen für Besucherstühlefest. Die Sicherheitsanforderungen beinhalten Anforderungen im Hinblick auf die Gestaltung, die Standsicherheit beim Benutzen, die Festigkeit und Dauerfestigkeit sowie ggf. im Hinblick auf den Rollwiderstand des unbelasteten Stuhls. Die Norm enthält auch Angaben zur Konformität nach erfolgter Prüfung gemäß DIN EN bzw. DIN EN DIN EN : , Büromöbel - Büroschränke - Teil 2: Sicherheitstechnische Anforderungen; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält sicherheitstechnische Anforderungen an Registraturmöbel für Büros sowie Angaben zum Konformitätsnachweis nach erfolgter Prüfung gemäß DIN EN DIN EN : , Büromöbel - Büroschränke - Teil 3: Prüfverfahren zur Bestimmung der Standsicherheit und der Festigkeit der Konstruktion; Deutsche Fassung EN : Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen zur Prüfung von Registraturmöbeln im Hinblick auf die Festigkeit der Möbelkonstruktion und ggf. die Standsicherheit bei frei stehendern Möbeln sowie spezifische Festlegungen zur Prüfung von Fachböden und Hängeschränken. Die Norm regelt Prüfbedingungen und Prüfeinrichtungen sowie Prüfverfahren und Prüfbericht.

9 ERGONOMIC Institut 9 DIN EN 14074: , Büromöbel - Büro-Arbeitstische und Büroschränke - Prüfverfahren für die Bestimmung der Festigkeit und der Dauerhaltbarkeit beweglicher Teile; Deutsche Fassung EN 14074: Die Norm ist europäischen Ursprungs und enthält Festlegungen zur Prüfung der Festigkeit und Dauerhaltbarkeit von Büro-Arbeitstischen und Registraturmöbeln, die auch für bewegliche Teile von Schrankelementen in Büro-Arbeitstischen gelten. Normen internationalen Ursprungs DIN EN ISO : , Mechanische Schwingungen - Messung und Bewertung der Einwirkung von Schwingungen auf das Hand-Arm-System des Menschen - Teil 1: Allgemeine Anforderungen (ISO :2001); Deutsche Fassung EN ISO : DIN EN ISO : , Mechanische Schwingungen - Messung und Bewertung der Einwirkung von Schwingungen auf das Hand-Arm-System des Menschen - Teil 2: Praxisgerechte Anleitung zur Messung am Arbeitsplatz (ISO :2001); Deutsche Fassung E...3 DIN EN ISO 6385: , Grundsätze der Ergonomie für die Gestaltung von Arbeitssystemen (ISO 6385:2004); Deutsche Fassung EN ISO 6385: Die Norm ist internationalen Ursprungs und legt Grundsätze der Ergonomie zur Gestaltung von Arbeitssystemen fest. Sie gilt als Grundlagennorm. Die in der Norm festgelegten Begriffe und Grundsätze dienen der Gestaltung optimaler Arbeitsbedingungen im Hinblick auf Wohlbefinden, Sicherheit und Gesundheit des Menschen. Die Grundsätze dieser Norm beziehen sich zwar auf die Gestaltung von Arbeitssystemen, sie sind jedoch auch auf alle anderen Bereiche menschlicher Tätigkeit anwendbar. DIN EN ISO 7730: , Gemäßigtes Umgebungsklima - Ermittlung des PMV und des PPD und Beschreibung der Bedingungen für thermische Behaglichkeit (ISO 7730:1994); Deutsche Fassung EN ISO 7730: Die Norm ist internationalen Ursprungs und dient dem Zweck, zum einen ein Verfahren zur Voraussage des menschlichen Wärmeempfindens und Grades des Unbehagens bei gemäßigtem Umgebungsklima zu beschreiben und zum anderen Bedingungen für das Umgebungsklima festzulegen, die zu einem Gefühl der thermischen Behaglichkeit führen. Für ein extremes Umgebungsklima sind andere Normen anzuwenden. DIN EN ISO 7730: (Entwurf), Ergonomie des Umgebungsklimas - Analytische Bestimmung und Interpretation der thermischen Behaglichkeit durch Berechnung des PMV- und des PPD-Indexes und der lokalen thermischen Behaglichkeit (ISO/DIS 7730:2003)...3 DIN EN ISO : , Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten - Teil 1: Allgemeine Einführung (ISO :1997) (enthält Änderung AMD 1:2001); Deutsche Fassung EN ISO : A1: Die Norm ist internationalen Ursprungs und führt in die internationale Normenreihe ISO 9241 ein, die die ergonomischen Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten festlegt. Sie legt die Grundlagen im Hinblick auf eine auf Nutzungseffizienz orientierte Vorgehensweise fest, gibt einen Überblick über alle Teile der Normenreihe und enthält eine Anleitung zur Anwendung der Normenreihe. Zudem beschreibt die Norm, wie ggf. Konformität mit Teilen der Normenreihe anzugeben ist.

10 ERGONOMIC Institut 10 DIN EN ISO : , Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten - Teil 5: Anforderungen an Arbeitsplatzgestaltung und Körperhaltung (ISO :1998); Deutsche Fassung EN ISO : Die Norm ist internationalen Ursprungs und legt ergonomische Grundsätze im Hinblick auf Benutzeranforderungen sowie auf Gestaltung und Beschaffung von Arbeitsplätzen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten fest. Die Grundsätze und Anforderungen sind auf die Normen anzuwenden, die die Gestaltung von Büromöbeln und die Ausstattung des Arbeitsplatzes festlegen. Festlegungen zur Gestaltung erfolgen im Hinblick auf Körperhaltungen, Einfachheit der Einstellung, Arbeitsflächen und Arbeitsstühlen sowie im Hinblick auf die Anordnung von Arbeitsstationen im Arbeitsbereich. DIN EN ISO : , Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten - Teil 6: Leitsätze für die Arbeitsumgebung (ISO :1999); Deutsche Fassung EN ISO : Die Norm ist internationalen Ursprungs und ist anwendbar auf die Arbeitsumgebung und den Arbeitsplatz in Arbeitssystemen, bei denen ein Bildschirmgerät für die Büroarbeit genutzt wird. Die Norm enthält Leitsätze für die ergonomische Gestaltung der Arbeitsumgebung und des Arbeitsplatzes unter Berücksichtigung der Beleuchtung, der Einwirkung von Geräuschen, der thermischen Umgebung sowie mechanischer Schwingungen, elektromagnetischer und elektrostatischer Felder, der Raumnutzung und der Arbeitsplatzauslegung. In den vier informativen Anhängen werden praktische Anleitungen gegeben für die Umsetzung der Leitsätze. DIN EN ISO : , Akustik - Richtlinien für die Gestaltung lärmarmer maschinenbestückter Arbeitsstätten - Teil 1: Allgemeine Grundlagen (ISO :1996); Deutsche Fassung EN ISO : Die Norm ist internationalen Ursprungs und beschreibt Strategien für die akute und präventive Behandlung von Lärmproblemen in Arbeitsstätten. Die Norm befasst sich mit Hörschall (einschließlich der menschlichen Sprache) und ist anwendbar auf alle Arten von Arbeitsstätten. Die Norm gibt Hinweise, die hilfreich sind bei der Beschaffung einer neuen Maschine bzw. eines neuen Geräts, verweist auf Innenraum-Geräuschberechnungsverfahren und empfiehlt Maßnahmen für ein Langzeit-Lärmminderungsprogramm in Unternehmen. E DIN ISO 17624: , Akustik - Leitfaden für den Schallschutz in Büros und Arbeitsräumen durch Schallschirme (ISO/CD 17624:2000) (Entwurf)...3 Internationale Normen ISO : , Akustik; Beschreibung und Messung von Umweltlärm; Teil 1: Grundeinheiten und Verfahren...1 Diese internationale Norm legt die Größen fest, die für die Beschreibung von Geräuschen in gemeinschaftlichen Umgebungen heranzuziehen sind und beschreibt grundlegende Prozeduren für die Ermittlung dieser Größen. Die Norm enthält Angaben zu den Messinstrumenten, den Messungen und den erforderlichen Aufzeichnungen. ISO 17624: , Akustik - Leitfaden für den Schallschutz in Büros und Arbeitsräumen durch Schallschirme... ISO 9612: , Akustik - Leitlinien für die Messung und Beurteilung der Geräuscheinwirkung am Arbeitsplatz...3

11 ERGONOMIC Institut 11 VDI-Richtlinien VDI 2569: , Schallschutz und akustische Gestaltung im Büro...3 Die VDI-Richtlinie dient der schalltechnischen Optimierung von Büroräumen mit dem Ziel, Belastungen und Beanspruchungen durch Lärm, insbesondere Störungen und Beeinträchtigung der sprachlichen Kommunikation zu begrenzen bzw. zu vermeiden. Die Richtlinie geht auf die Geräuschsituation in Büroräumen ein, gibt Hinweise für die Vorplanung, zur Schalldämmung von Außen- und Innenbauteilen, zur schalltechnischen Planung geräuschintensiver haus- und bürotechnischer Anlagen sowie zum Schallschutz innerhalb von Büroräumen und zur Verbesserung des Schallschutzes. Sie enthält zudem Hinweise für die Auswahl, Bestellung, Gewährleistung und Bauüberwachung. VDI 6011-Blatt 1: , Optimierung von Tageslichtnutzung und künstlicher Beleuchtung - Grundlagen Die VDI-Richtlinie dient der Verdeutlichung der wichtigsten Aspekte der Tageslichtnutzung und damit zusammenhängender Kriterien der künstlichen Beleuchtung in Gebäuden. Die Richtlinie gibt eine Übersicht über Tageslichtsysteme und Tageslichtlenksysteme und zeigt deren Besonderheiten auf. Sie behandelt auch das Thema Wärmeeintrag. In den Anhängen sind Beispiele für die Kombinationen von Kunst- und Tageslicht in Büroräumen sowie Beispiele für die Systemintegration von Tages- und Kunstlichtkomponenten aufgeführt.

Ausgewählte Normen für Bildschirm- und Büroarbeitsplätze Stand: 07/12

Ausgewählte Normen für Bildschirm- und Büroarbeitsplätze Stand: 07/12 Ausgewählte Normen für Bildschirm- und Büroarbeitsplätze Stand: 07/12 Normen DIN DIN 4543-1: Büro-Arbeitsplätze; Flächen für Aufstellung und Benutzung von Büromöbeln; Sicherheitstechnische Anforderungen,

Mehr

Arbeitsschutz an Bildverstärker-Arbeitsplätzen

Arbeitsschutz an Bildverstärker-Arbeitsplätzen Arbeitsschutz an Bildverstärker-Arbeitsplätzen Dieter Lorenz Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Fachhochschule Gießen-Friedberg University of Applied Sciences Wiesenstr. 14 35390 Giessen, Germany Email:

Mehr

Hinweise zur Bestellung schalltechnischer Kraftwerkskomponenten (Stand April 2008)

Hinweise zur Bestellung schalltechnischer Kraftwerkskomponenten (Stand April 2008) Hinweise zur Bestellung schalltechnischer Kraftwerkskomponenten (Stand April 2008) Die Praxis zeigt, dass bei der Bestellung oder Anfrage schalltechnischer Kraftwerkskomponenten in vielen Fällen nicht

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung

Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung Technische Regeln für Betriebssicherheit TRBS 1111 Gefährdungsbeurteilung und sicherheitstechnische Bewertung (Bekanntmachung des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales vom 15. September 2006; BAnz.

Mehr

Qualitätssicherung im Schweißbetrieb

Qualitätssicherung im Schweißbetrieb Qualitätssicherung im Schweißbetrieb 5.1 Einführung Verkehrsfähigkeit der Produkte Das Schweißen ist ein sogenannter spezieller Prozess. Das bedeutet, dass die einmal erstellten Arbeitsergebnisse im Regelfall

Mehr

Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Büro- und Bildschirmarbeit

Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Büro- und Bildschirmarbeit 2008 AG-nformation Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Ralf Neuhaus Sicherheit und Gesundheitsschutz bei Büro- und Bildschirmarbeit

Mehr

Überblick Vorlesung. Arbeitswissenschaften SS 2009 Vorlesung vom 04.05.2009. Feedback und Fragen zur letzten Vorlesung. Körpermaße

Überblick Vorlesung. Arbeitswissenschaften SS 2009 Vorlesung vom 04.05.2009. Feedback und Fragen zur letzten Vorlesung. Körpermaße Arbeitswissenschaften SS 2009 Vorlesung vom 04.05.2009 Überblick Vorlesung eedback und ragen zur letzten Vorlesung Körpermaße Gesetze und Richtlinien Vorlesung Arbeitswissenschaften im SS09 von Dipl-Ing.(H)

Mehr

Staatliche Regelungen des Arbeitsschutzes für Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen

Staatliche Regelungen des Arbeitsschutzes für Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen Staatliche Regelungen des Arbeitsschutzes für Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen Dr.-Ing. Kathrin Kellermann Vortrag bei der Konferenz Beleuchtung von Bildschirmarbeitsplätzen - Neue Regelungen,

Mehr

Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002)

Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002) Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002) Umsetzung und Erfahrungsbericht Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort

Mehr

Prüfmittelmanagement

Prüfmittelmanagement W. Kistner Prüfmittelmanagement Prüfmittelmanagement Nutzen und Bedeutung in der industriellen Praxis Vorstellung des neuen DGQ-Bandes 13-61 Prüfmittelmanagement Wolfgang Kistner, Kistner Meßtechnik Obmann

Mehr

Erkenntnisse zur Bildschirmarbeit außerhalb von Büros Bettina Lafrenz

Erkenntnisse zur Bildschirmarbeit außerhalb von Büros Bettina Lafrenz Erkenntnisse zur Bildschirmarbeit außerhalb von Büros Bettina Lafrenz Überblick Bildschirmarbeit im Non-Office-Bereich Arbeitssystem Bildschirmarbeit BAuA-Projekte im Themenbereich Ergebnisse und Gestaltungsvorschläge

Mehr

ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis

ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis ÖNorm EN 12464-1 in der Praxis ÖNorm EN 12464-1 Überblick Normen Überarbeitung der EN 12464-1 Licht im Büro im Laufe der Zeit Lichteffizienz und Lichtqualität Die wichtigsten EU-Richtlinien - Normen Richtlinie

Mehr

Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen. EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting

Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen. EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU Änderungen und Anforderungen Stefan Rost, 24.11.2015, Leipzig 1 EU-Beratungsstelle der TÜV Rheinland Consulting TÜV Rheinland Consulting GmbH EU-Beratungsstelle Tillystrasse

Mehr

Gefasste Beschlüsse im EK5 / AK8 Outdoorprodukte, Stand 12.12.2013

Gefasste Beschlüsse im EK5 / AK8 Outdoorprodukte, Stand 12.12.2013 02-10 15.04.2010 Zelte GS Zeichen für Campingzelte Die Entscheidungen des EK 2 (48.04 und 27-07) werden übernommen: Ein GS-Zeichen für Campingzelte ist möglich, als Prüfgrundlage sind heranzuziehen: -

Mehr

Ermittlung von Kennwerten der Geräuschemission für einen Arbeitsplatzcomputer TAROX WIN XS Silent 4 Business 5000

Ermittlung von Kennwerten der Geräuschemission für einen Arbeitsplatzcomputer TAROX WIN XS Silent 4 Business 5000 Ermittlung von Kennwerten der Geräuschemission für einen Arbeitsplatzcomputer TAROX WIN XS Silent 4 Business 5000 Dipl.-Ing. Gerd Gottschling Bericht Nr. ACB-0206-3758/6 vom 08.02.2006 ACCON GmbH Ingenieurbüro

Mehr

Licht Leuchten Entwicklung. Norbert Fernkorn SPITTLER Lichttechnik GmbH

Licht Leuchten Entwicklung. Norbert Fernkorn SPITTLER Lichttechnik GmbH Licht Leuchten Entwicklung Norbert Fernkorn SPITTLER Lichttechnik GmbH Licht und Gesundheit Licht und Gesundheit Der Mensch hat sich unter dem Einfluss der Sonne entwickelt Licht eine Welle Licht gehört

Mehr

TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen

TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen TRBS 1203 Befähigte Personen Besondere Anforderungen Elektrische Gefährdungen Dieser Teil stellt zusätzliche Anforderungen, die alle befähigten Personen erfüllen müssen, denen Prüfungen zum Schutz vor

Mehr

Betreiben von Aufzugsanlagen nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)

Betreiben von Aufzugsanlagen nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Betreiben von Aufzugsanlagen nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) Europäische Anforderungen an den sicheren Betrieb von Aufzugsanlagen und die Umsetzung in deutsche Gesetzgebung Mai 04 Dipl.-Ing.

Mehr

Das Flachdach als Nutzraum. Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell

Das Flachdach als Nutzraum. Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell Verantwortung Das G-A-L 3-Säulenmodell Verantwortung Arbeitsschutzgesetz Arbeitsstätten-Verordnung Arbeitsstätten-Richtlinie Bauordnung (LBO) Baustellenverordnung Betriebssicherheitsverordnung Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

1 Gesetzliche Grundlagen für Möbelbeschaffungen

1 Gesetzliche Grundlagen für Möbelbeschaffungen Das Präsidium Der Kanzler Dezernat III III E Einkauf und Materialwirtschaft Inhaltsangabe Vorbemerkung _ 1 Gesetzliche Grundlagen für 1.1 Geltende Vorschriften für Büro- und Bildschirmarbeitsplätze 1.2

Mehr

Instandhaltertag 17.10.2013

Instandhaltertag 17.10.2013 Strenge Forum Instandhaltertag 17.10.2013 Rechtssichere Prüfung, Wartung und Dokumentation von Maschinen & Geräten aus Sicht der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) Dipl.-Ing. (FH) Ralf Tubesing,

Mehr

Verordnung zur Umsetzung von EG- Einzelrichtlinien zur EG-Rahmenrichtlinie Arbeitsschutz * )

Verordnung zur Umsetzung von EG- Einzelrichtlinien zur EG-Rahmenrichtlinie Arbeitsschutz * ) Verordnung zur Umsetzung von EG- Einzelrichtlinien zur EG-Rahmenrichtlinie Arbeitsschutz * ) Vom 4. Dezember 1996 Auf Grund des 19 des Arbeitsschutzgesetzes vom 7. August 1996 (BGBl. I S. 1246) verordnet

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ordner 1. Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Wegweiser. Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. 1 Rechtsvorschriften

Inhaltsverzeichnis. Ordner 1. Inhaltsverzeichnis. Vorwort. Wegweiser. Inhaltsverzeichnis. Stichwortverzeichnis. 1 Rechtsvorschriften Inhaltsverzeichnis Ordner 1 Vorwort Wegweiser Inhaltsverzeichnis Stichwortverzeichnis 1 Rechtsvorschriften 1.0 Gesetz über die Durchführung von Maßnahmen des Arbeitsschutzes zur Verbesserung der Sicherheit

Mehr

Büroarbeit verbessern

Büroarbeit verbessern http://www.vbg.de/bueroarbeit/arbhilf/ga_buero/ga_buero.htm 1 von 1 15.01.2015 12:59 Büroarbeit verbessern Beurteilung der Arbeitsbedingungen Notfallvorsorge Arbeitsumgebung Organisation der Büroarbeit

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte 3. Normen und Regelwerke 4. Innenraum Grenz- und Richtwerte 5. Resümee Ausgabe:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS-16006-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS-16006-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS-16006-04-00 nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Gültigkeitsdauer: 26.02.2015 bis 02.06.2018 Ausstellungsdatum: 26.06.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Europäische Rechtsgrundlage für Produkte (neue Produkte)

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG. Europäische Rechtsgrundlage für Produkte (neue Produkte) Europäische Rechtsgrundlage für Produkte (neue Produkte) Beschaffenheit beim erstmaligen Inverkehrbringen Beschaffenheit bei Bereitstellung, Benutzung und Umbau EU-Binnenmarkt Inverkehrbringen EU-Vertrag

Mehr

Ausführung von Betonbauteilen

Ausführung von Betonbauteilen 16. Informationsveranstaltung Wissenswertes rund um Kanalnetz und Gewässer 4. September 2013 Ausführung von Betonbauteilen Anforderungen an Planung, Herstellung und Bauausführung von Tragwerken aus Beton

Mehr

Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) TRBS 2121 Teil 2 Gefährdungen von Personen durch Absturz Bereitstellung und Benutzung von Leitern

Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) TRBS 2121 Teil 2 Gefährdungen von Personen durch Absturz Bereitstellung und Benutzung von Leitern z Ausgabe: Januar 2010 GMBl. Nr. 16/17 vom 16. März 2010 S. 343 Technische Regeln für Betriebssicherheit (TRBS) TRBS 2121 Teil 2 Gefährdungen von Personen durch Absturz Bereitstellung und Benutzung von

Mehr

Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk

Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk Beleuchtung von Büroräumen entsprechend DIN 5035-7 - Betätigungsfeld für das Elektrohandwerk Die im August 2004 neu herausgegebene Norm die in Verbindung mit DIN EN 12464-1 als Ersatz für DIN 5035-7:1988-09

Mehr

Anlagen- und Betriebssicherheit

Anlagen- und Betriebssicherheit Anlagen- und Betriebssicherheit Kommentar zur Betriebssicherheitsverordnung mit Technischen Regeln und Textsammlung von Hatto Mattes Ministerialrat im Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Ralph

Mehr

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte

Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte Instandsetzung von WEA-Fundamenten Fachliche und Baurechtliche Aspekte 18. Windenergietage, Rheinsberg, 12.11.2009 Von der IHK zu Lübeck ö.b.u.v. Sachverständiger für Betontechnologie, Betonschäden, Instandsetzung

Mehr

Technische Information

Technische Information Technische Information Für Architekten, Planer, Verarbeiter und Bauherren Headline Verglasung in der Energieeinsparverordnung 1.0 Einleitung 2.0 1.1 Zielsetzung der Energieeinsparverordnung (EnEV) 1.2

Mehr

Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit

Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit Seite 1 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit von Martin Myska Zielsetzung Im Rahmen des internen Audits muss zumindest in einem Zeitraum bis zu drei Jahren die Einhaltung aller wesentlichen

Mehr

DER RAT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft

DER RAT DER EUROPÄISCHEN GEMEINSCHAFTEN gestützt auf den Vertrag zur Gründung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft 68. Richtlinie 90/270/EWG des Rates vom 29. Mai 1990 über die Mindestvorschriften bezüglich der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes bei der Arbeit an Bildschirmgeräten (Fünfte Einzelrichtlinie im Sinne

Mehr

Anhang B: Normen. Tabelle - Normen. 93/42/EWG DIN EN 285 Sterilisation Dampf-Sterilisatoren Groß- Sterilisatoren

Anhang B: Normen. Tabelle - Normen. 93/42/EWG DIN EN 285 Sterilisation Dampf-Sterilisatoren Groß- Sterilisatoren Anhang B: Normen Bei Befolgung der Angaben der aufgeführten Normen kann von der Erfüllung der anerkannten Regeln der Technik ausgegangen werden. Diese Zusammenstellung umfasst die unter dem Aspekt der

Mehr

Neue Beleuchtungskonzepte im Büro Regel- und Menschen gerecht

Neue Beleuchtungskonzepte im Büro Regel- und Menschen gerecht Neue Beleuchtungskonzepte im Büro Regel- und Menschen gerecht Dresden, 19.06.2012 DNB/GDA Tagung in Dresden Dr. A.E. Çakir Themen - Überblick Regeln für Beleuchtung Wer macht sie? Was berücksichtigen sie?

Mehr

Hinweise zum kommunalen Energiemanagement

Hinweise zum kommunalen Energiemanagement Arbeitskreis Energieeinsparung Hinweise zum kommunalen Energiemanagement 4.0 Betriebliche Hinweise Ausgabe 4.2 (alte Ausgabe 8) Juli 2002 im Gebäudebestand 1. Einleitung Das Wohlbefinden des Menschen in

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung am 16.02.2012 zum Thema: Ergonomie am Arbeitsplatz

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung am 16.02.2012 zum Thema: Ergonomie am Arbeitsplatz Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung am 16.02.2012 zum Thema: Ergonomie am Arbeitsplatz Informationen und Tipps zur Gestaltung / Einrichtung Andreas Grüne QUALITY OFFICE CONSULTANT Geprüfter

Mehr

^ÖIT DIN. Schweißen im Stahlbau. Beuth. Normen-Handbuch. Normen für die Herstellerzertifizierung. nach DIN EN 1090-1. Jochen W.

^ÖIT DIN. Schweißen im Stahlbau. Beuth. Normen-Handbuch. Normen für die Herstellerzertifizierung. nach DIN EN 1090-1. Jochen W. Deutscher Wien DIN ^ÖIT NormenHandbuch Schweißen im Stahlbau Normen für die Herstellerzertifizierung nach DIN EN 10901 Jochen W. Mußmann 4., aktualisierte und erweiterte Auflage Stand der abgedruckten

Mehr

G e f ä h r d u n g s - b e u r t e i l u n g. Landesarbeitskreis Dipl.-Ing. Michael Regenhardt Berufsgenossenschaft für Arbeitssicherheit

G e f ä h r d u n g s - b e u r t e i l u n g. Landesarbeitskreis Dipl.-Ing. Michael Regenhardt Berufsgenossenschaft für Arbeitssicherheit G e f ä h r d u n g s - b e u r t e i l u n g Motivationsgründe f. Arbeitsschutzmaßnahmen Gesetzl. Vorschrift Arbeitsmotivation Fehlzeiten Produktivität Image Unfälle 63% 72% 61% 56% 82% 77% Quelle: Edforsa

Mehr

September 2000. September 2000. September 2000. März 2001

September 2000. September 2000. September 2000. März 2001 1 Veröffentlicht im Bundesanzeiger vom 31. Januar 2001, S. 1424-1425 mit folgenden eingearbeiteten Nachträgen: Information zum Verzeichnis veröffentlicht im Bundesanzeiger Nr. 85 vom 8. Mai 2001, S. 8913

Mehr

STADT TUTTLINGEN. Fit und gesund am Bildschirm

STADT TUTTLINGEN. Fit und gesund am Bildschirm Fit und gesund am Bildschirm STADT Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts. (Schopenhauer) 6.10.2011 Fit und gesund am Bildschirm - 2 Fit am PC Herzlich willkommen zur Präsentation

Mehr

Erläuterungen zur Anwendung der Eurocodes vor ihrer Bekanntmachung als Technische Baubestimmungen

Erläuterungen zur Anwendung der Eurocodes vor ihrer Bekanntmachung als Technische Baubestimmungen Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz Erläuterungen zur Anwendung der Eurocodes vor ihrer Bekanntmachung als Technische Baubestimmungen 1 Allgemeines Die europäischen Bemessungsnormen der

Mehr

8. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen 8.

8. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen 8. Atemschutz Checkliste Atemschutz Rechtsverweise: 8. Verordnung zum Geräte- und Produktsicherheitsgesetz (Verordnung über das Inverkehrbringen von persönlichen Schutzausrüstungen 8. GPSGV) Verordnung über

Mehr

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12

Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12 Antrag auf Erteilung einer Bescheinigung über den Nachweis der Eignung zum Schweißen von Betonstahl nach DIN EN ISO 17660-1/-2:2006-12 Hersteller: Straße, Nr.: PLZ, Ort: Telefon: Fax: E-Mail: Betriebsinhaber:

Mehr

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Mainz, 10.11.2014. Instrumente zur Bewertung psychischer Belastung. Dr. Stephan Sandrock

Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz. Mainz, 10.11.2014. Instrumente zur Bewertung psychischer Belastung. Dr. Stephan Sandrock Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz Mainz, 10.11.2014 Instrumente zur Bewertung psychischer Belastung Dr. Stephan Sandrock Foto: Kzenon /Fotolia.com Agenda Begriffsklärungen Vorgehen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung

Mehr

Neue Regelungen für den Gerüstbau

Neue Regelungen für den Gerüstbau Neue Regelungen für den Gerüstbau Europäische Normen Auswirkungen auf die Praxis Neue BGI 663 Handlungsanleitung für den Umgang mit Arbeits- und Schutzgerüsten Neue Regelungen für den Gerüstbau - Was gilt?

Mehr

1.2 Gesamtinhaltsverzeichnis

1.2 Gesamtinhaltsverzeichnis Seite 1 1.2 1.2 1 Service und Verzeichnisse 1.1 Herausgeber- und Autorenverzeichnis 1.2 1.3 Stichwortverzeichnis 1.4 Zugang zum Internetportal und Lizenzvereinbarung 2 Rechtliche Grundlagen 2.1 Die neue

Mehr

BITKOM Leitfaden zu Akustik-Emissionsdaten auf Datenblättern für IT Equipment

BITKOM Leitfaden zu Akustik-Emissionsdaten auf Datenblättern für IT Equipment BITKOM Leitfaden zu Akustik-Emissionsdaten auf Datenblättern für IT Equipment Impressum Herausgeber: BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e. V. Albrechtstraße

Mehr

7b. Prüfmittelmanagement

7b. Prüfmittelmanagement 7b. Prüfmittelmanagement Worum geht es? Die ist wesentlicher Bestandteil des s. Die Norm fordert im Kapitel 7.6 die Einführung eines Prozesses, der die Eignung und Funktionsfähigkeit der Prüfmittel sicherstellt.

Mehr

6 Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung

6 Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen TK Lexikon Arbeitsrecht 6 Informationsermittlung und Gefährdungsbeurteilung HI2516431 (1) 1 Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung als Bestandteil der Beurteilung

Mehr

Büro-Einrichtungsberatung ein Service der VBG

Büro-Einrichtungsberatung ein Service der VBG Sylke Neumann / Fachausschuss Verwaltung / Hamburg Büro-Einrichtungsberatung ein Service der Sylke Neumann, Fachveranstaltung Handlungshilfen zur Arbeitsstättenverordnung 14./15. Juni 2007, Hennef Ihre

Mehr

Betriebsbeschreibung zum Bauantrag (gemäß 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO)

Betriebsbeschreibung zum Bauantrag (gemäß 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO) Betriebsbeschreibung zum Bauantrag (gemäß 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO) Anlage Bauherr/Betreiber (Name, Anschrift, Telefon) Zutreffendes bitte ankreuzen oder ausfüllen, nicht benötigte Felder entwerten.

Mehr

Einführung zur Ergonomie: Grundlagen, Normung, Nutzen

Einführung zur Ergonomie: Grundlagen, Normung, Nutzen : Grundlagen, Normung, Nutzen Vortrag auf dem Symposium "Anforderungen an die ergonomische Gestaltung von Maschinen der Metallbearbeitung des FA MFS, Lengfurt, 2005 Dr. Michael Huelke, BGIA BGIA 11_2005

Mehr

Call Center Gestaltung -

Call Center Gestaltung - Eckhardt, K. Lorenz, D., Sust, Ch. A. Call Center Gestaltung - ein arbeitswissenschaftliches Handbuch Mit Beiträgen von Prof. Christian Bartenbach und Dr. Walter Witting Prof. Dr. Helmut Fuchs Prof. Dr.

Mehr

DIN ISO 9000:2000 Die neuen Begriffe

DIN ISO 9000:2000 Die neuen Begriffe DIN ISO 9000:2000 Die neuen Begriffe E DIN EN ISO 9000: 2000 Begriffe, Benennungen und Definitionen 4.1 Management-bezogene Begriffe 4.1.1 System Einheit (4.1.6), die aus in Wechselbeziehung oder Wechselwirkung

Mehr

Verzahnung von Arbeitsschutz und betrieblichem Gesundheitsmanagement. Gesunde Ansatzpunkte für sinnvolle Maßnahmen

Verzahnung von Arbeitsschutz und betrieblichem Gesundheitsmanagement. Gesunde Ansatzpunkte für sinnvolle Maßnahmen Verzahnung von Arbeitsschutz und betrieblichem Gesundheitsmanagement Gesunde Ansatzpunkte für sinnvolle Maßnahmen Gliederung Gesundheitsschutz Arbeitsschutz Was heißt eigentlich Gesundheit? Prävention

Mehr

Erfahrungen mit der Umsetzung der Eurocodes aus der Sicht der Bauaufsicht

Erfahrungen mit der Umsetzung der Eurocodes aus der Sicht der Bauaufsicht VBI Fachgruppentagung Frankfurt, 14. Mai 2013 Erfahrungen mit der Umsetzung der Eurocodes aus der Sicht der Bauaufsicht MR Dr. Gerhard Scheuermann Anwendung des Eurocode-Programmes Warum wurden die Eurocodes

Mehr

Technische Angaben für

Technische Angaben für Antrag auf Bauartzulassung nach Röntgenverordnung (RöV) Technische Angaben für Basisschutzgeräte Hochschutzgeräte Vollschutzgeräte Schulröntgeneinrichtungen (nach Anl. 2 Nr. 6 RöV) (nach Anl. 2 Nr. 2 RöV)

Mehr

Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme. Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit

Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme. Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme Auslegungskriterien TB 69 213 n der thermischen Behaglichkeit Hinsichtlich der thermischen Behaglichkeit in Komfortanlagen definiert die europäische Norm EN ISO

Mehr

Betriebsbeschreibung zum Bauantrag

Betriebsbeschreibung zum Bauantrag Zutreffendes bitte ankreuzen X oder ausfüllen! Anlage (zu 9 Abs. 2 BauVorlVO) Betriebsbeschreibung zum Bauantrag /-in / Betreiber/-in (Name, Anschrift, Telefon) Für Vermerke der Behörde Betriebsort, Gemeinde

Mehr

Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung, Arbeitsschutzgesetz und Betriebssicherheitsverordnung

Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung, Arbeitsschutzgesetz und Betriebssicherheitsverordnung Handlungsanleitung zur Gefährdungsbeurteilung nach Gefahrstoffverordnung, Arbeitsschutzgesetz und Betriebssicherheitsverordnung Einleitung Ein wesentliches Element des betrieblichen Arbeitsschutzes ist

Mehr

2 Physikalische Einflussfaktoren

2 Physikalische Einflussfaktoren 2.1.1 Definitionen 2 Physikalische Einflussfaktoren 2.1 Raum, Größe, Flächenbedarf M. SCHMAUDER 2.1.1 Definitionen Wenn es um Raum, Größe und Flächenbedarf von Büroarbeitsplätzen geht, dann sind die in

Mehr

Erläuterungen zur Anwendung der Eurocodes vor ihrer Bekanntmachung als Technische Baubestimmungen

Erläuterungen zur Anwendung der Eurocodes vor ihrer Bekanntmachung als Technische Baubestimmungen Berichte DOI: 10.1002/dibt.201030059 Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz Erläuterungen zur Anwendung der Eurocodes vor ihrer Bekanntmachung als Technische Baubestimmungen 1 Allgemeines Die

Mehr

Lärm- und Schwingungsmessung

Lärm- und Schwingungsmessung Lärm- und Kapitel 3 im Praktikum-Skript 1 Lärmmessung 2 Theorie Versuch Bedeutung von Lärm Schall/Schalldruck Schalldruckpegel Folgen von Lärm Maßnahmen gegen Lärm Agenda Messung von Industrielärm im Labor

Mehr

Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen

Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen Technische Richtlinien für Erzeugungseinheiten und -anlagen Teil 3 Bestimmung der Elektrischen Eigenschaften von Erzeugungseinheiten und anlagen am Mittel-, Hoch- und Höchstspannungsnetz Revision 23 Stand

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 2. 5. Mitgeltende Unterlagen 5

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 2. 5. Mitgeltende Unterlagen 5 Inhaltsverzeichnis Vorwort 2 1. Allgemeines 2 1.1 Anwendungsbereich 2 1.2 Qualitätsanforderungen 2 1.3 Anforderungen / Beschränkungen 2 2. Qualitätsfähigkeit von Lieferanten 3 2.1 Bewertung der Qualitätsfähigkeit

Mehr

7. Europäische Druckgerätetage. Fittings-Standardbauteile. im Rohrleitungsbau

7. Europäische Druckgerätetage. Fittings-Standardbauteile. im Rohrleitungsbau 7. Europäische Druckgerätetage Fittings-Standardbauteile im Rohrleitungsbau Autoren: Jörg Keller Peter Ball 11.07.2007 1 Normung Nachweisverfahren sicherer Umgang 11.07.2007 2 Vorteile von Standardbauteilen

Mehr

Von der Unterweisung zur Gesundheitskompetenz betriebliche Ansatzpunkte

Von der Unterweisung zur Gesundheitskompetenz betriebliche Ansatzpunkte Institut Arbeit und Wirtschaft Universität / Arbeitnehmerkammer Forschungseinheit: Qualifikationsforschung und Kompetenzerwerb zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008 Von der Unterweisung zur Gesundheitskompetenz

Mehr

Lehrbuch der Ergonomie

Lehrbuch der Ergonomie Lehrbuch der Ergonomie Herausgegeben von Heinz Schmidtke mit Beiträgen von Prof. Dr.-Ing. Rainer Bernotat, Prof. Dr. rer. nat. Heiner Bubb, Prof. Dr.-Ing. Werner Bürck, Prof. Dr.-Ing. Hans-Jörg Bullinger,

Mehr

Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7

Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7 Praktikum - Prüfbericht Stahlwerkstoffe Seite 2 von 7 1 Vorgang Im Rahmen des Pflichtpraktikums Stahlwerkstoffe zur Lehrveranstaltung Baustofftechnologie an der Hochschule Ostwestfalen Lippe wurden unter

Mehr

Anforderungen der Medizinprodukte- Richtlinie an die Entwicklung von Medizinprodukten

Anforderungen der Medizinprodukte- Richtlinie an die Entwicklung von Medizinprodukten Anforderungen der Medizinprodukte- Richtlinie an die Entwicklung von Medizinprodukten Alexander Fink Hochschule Mannheim SS 2013 A. Fink Seite 1 Steigen wir ein Wo und wie kommt der Medizintechnik-Ingenieur

Mehr

Produktgruppe Thema Problem Beschluss Sitzung/ TOP 01-98 Stuhl im Wohnbereich

Produktgruppe Thema Problem Beschluss Sitzung/ TOP 01-98 Stuhl im Wohnbereich 01-98 Stuhl im Wohnbereich Standsicherheit Angriffspunkte für Standsicherheit in der DIN EN 1022 01-99 Büroarbeitsstuhl Rollen Sicherheitstechnische Beurteilung hinsichtlich der Radabdeckung Die Angriffspunkte

Mehr

Technische Universität München

Technische Universität München Technische Universität München Lehrstuhl für Sport & Gesundheitsförderung Studiengang Gesundheits- und Pflegewissenschaften Dozent: Dr. Franz Schweiger Modul: Management im Gesundheitswesen I (Qualitätsmanagement)

Mehr

Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen

Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen Veröffentlichungen von Normen und Norm-Entwürfen (Zeitraum 2006-04 bis 2007-03) Ausgabe April 2006 Aus den Bereichen: Gasschweißgeräte, Lichtbogenschweißeinrichtungen, Widerstandsschweißen E DIN 32509:2006-04,

Mehr

Anwendung der DIN EN ISO 9241 bei der Erstellung und Bewertung von Software

Anwendung der DIN EN ISO 9241 bei der Erstellung und Bewertung von Software Anwendung der DIN EN ISO 9241 bei der Erstellung und Bewertung von Software Abstract Die Norm DIN EN ISO 9241 "Ergonomische Anforderungen für Bürotätigkeiten mit Bildschirmgeräten" ist von zentraler Bedeutung

Mehr

Risikomanagement bei Medizinprodukten

Risikomanagement bei Medizinprodukten Risikomanagement bei Medizinprodukten 10. Jahrestagung der AAL 24./25. September 2010 Stuttgart 2010 mdc medical device certification GmbH Risikomanagement 1 Regulatorische Grundlagen Richtlinie 93/42/EWG

Mehr

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren,

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Dokument möchten wir Sie über die anstehende Revision der ISO 9001 und die sich auf die Zertifizierung ergebenden Auswirkungen informieren. Die folgenden Informationen

Mehr

Betriebsbeschreibung Gewerbe ( 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO)

Betriebsbeschreibung Gewerbe ( 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO) Betriebsbeschreibung Gewerbe ( 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO) Anlage zum Bauantrag Bauherr/in Grundstück (Ort, Straße, Haus-Nr.) Gemarkung(en) Flur Flurstück(e) 1. Art des Betriebes Art des Vorhabens

Mehr

Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren

Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren Nachrüsten oder neue Technik? Umrüsten von T8 Leuchtstoffröhren auf T5 Röhren Technische und rechtliche Besonderheiten Universität Karlsruhe (TH) Lichttechnisches Institut Christian Karnutsch Lichttechnische

Mehr

RAHMENBEDINGUNGEN. für die sicherheitstechnische Betreuung sowie für die Betreuung durch sonstige Fachkräfte

RAHMENBEDINGUNGEN. für die sicherheitstechnische Betreuung sowie für die Betreuung durch sonstige Fachkräfte RAHMENBEDINGUNGEN für die sicherheitstechnische Betreuung sowie für die Betreuung durch sonstige Fachkräfte der HEALTH CONSULT Sicherheitstechnik GmbH 1110 Wien, Guglgasse 8/2/6.OG/B1 I. Allgemeines: Die

Mehr

Veränderungen zur vorherigen Norm

Veränderungen zur vorherigen Norm Veränderungen zur vorherigen Norm Grundlegende Änderungen Kernnormen der ISO 9000 Normenreihe, in den grundlegend überarbeiteten Fassungen: DIN EN ISO 9000: 2000 Qualitätsmanagementsysteme - Grundlagen

Mehr

Institute der DGUV 08.07.2013

Institute der DGUV 08.07.2013 Gefährdungsbeurteilung gem. Lärm- VibrationsArbSchV und TRLV Vibrationen bei Hand-Arm-Vibrationen mit Unterstützung durch ein IFA-Softwaremodul Workshop Vibrationsprävention an gießereitypischen Arbeitsplätzen

Mehr

DQS-weltweit. 61 Niederlassungen in 44 Ländern. 1.850 Auditoren und 528 Mitarbeiter. 43.000 zertifizierte Standorte in mehr als 100 Ländern

DQS-weltweit. 61 Niederlassungen in 44 Ländern. 1.850 Auditoren und 528 Mitarbeiter. 43.000 zertifizierte Standorte in mehr als 100 Ländern Qualitätsmanagement und gesetzliche Anforderungen für Hersteller von Medizinprodukten und andere Organisationen die Medizinprodukte zur Verfügung stellen Themen: Wir über uns Übersicht über die Gesetze,

Mehr

Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung Gefährdungsbeurteilung Ziel einer Gefährdungsbeurteilung Die Gefährdungsbeurteilung ist das zentrale Instrument im Arbeitsschutz. Es handelt sich um die systematische Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen

Mehr

Abschlussbericht. Schwerpunktprojekt 2011: Heiße, nichtfunktionale berührbare Oberflächen an Leuchten

Abschlussbericht. Schwerpunktprojekt 2011: Heiße, nichtfunktionale berührbare Oberflächen an Leuchten Regierungspräsidium Kassel Hessische Geräteuntersuchungsstelle Abschlussbericht Schwerpunktprojekt 2011: Heiße, nichtfunktionale berührbare Oberflächen an Leuchten Dezernat 35.3 Fachzentrum für Produktsicherheit

Mehr

DIN ISO Familie. Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Hartmut Vöhringer

DIN ISO Familie. Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Hartmut Vöhringer DIN ISO Familie Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Begriffe ISO Abkürzung für: Internationale Organisation für Normung ISO von griechisch ἴσος isos gleich DIN: Abkürzung für:

Mehr

Baubeschläge Schließzylinder für Schlösser Anforderungen und Prüfverfahren. Die Europäische Norm EN 1303 hat den Status einer Österreichischen Norm.

Baubeschläge Schließzylinder für Schlösser Anforderungen und Prüfverfahren. Die Europäische Norm EN 1303 hat den Status einer Österreichischen Norm. ICS 91.190 1. August 1998 Baubeschläge Schließzylinder für Schlösser Anforderungen und Prüfverfahren ÖNORM EN 1303 Building hardware Cylinders for locks Requirements and test methods Quincaillerie pour

Mehr

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert ? organisiert Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation ist? Sie müssen ein QM-System: aufbauen, dokumentieren, verwirklichen, aufrechterhalten und dessen Wirksamkeit ständig

Mehr

Beitrag zum nachhaltigen Bauen im staatlich geförderten kommunalen Hochbau von Baden-Württemberg

Beitrag zum nachhaltigen Bauen im staatlich geförderten kommunalen Hochbau von Baden-Württemberg EXPO REAL 2014 Beitrag zum nachhaltigen Bauen im staatlich geförderten kommunalen Hochbau von Baden-Württemberg MR Dr.-Ing. Gerhard Scheuermann Folie 1 MBO enthält keine Anforderungen an das nachhaltige

Mehr

Subjektive und objektive Aspekte für die Arbeitsgestaltung warum wir zukünftig genauer hinschauen sollten Oliver Walle

Subjektive und objektive Aspekte für die Arbeitsgestaltung warum wir zukünftig genauer hinschauen sollten Oliver Walle Subjektive und objektive Aspekte für die Arbeitsgestaltung warum wir zukünftig genauer hinschauen sollten Oliver Walle BGM Fachtagung des BBGM, 17.06.15, Berlin Über uns Wir sind Bildungsanbieter und Marktführer

Mehr

Prima Klima!? Behaglich arbeiten im Büro. Arbeitsschutz und Prävention

Prima Klima!? Behaglich arbeiten im Büro. Arbeitsschutz und Prävention Prima Klima!? Behaglich arbeiten im Büro Arbeitsschutz und Prävention Klima Betriebsklima Zusammenwirken / Zusammenarbeit der Beschäftigten subjektiv erlebt und wahrgenommen Arbeitsklima Situation am jeweiligen

Mehr

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Institut für Stahlbau und Lehrstuhl für Stahlbau und Leichtmetallbau Univ. Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann Mies-van-der-Rohe-Str. 1 D-52074 Aachen Tel.: +49-(0)241-8025177 Fax: +49-(0)241-8022140 Bestimmung

Mehr

Betriebsbeschreibung zum Bauantrag (gemäß 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO)

Betriebsbeschreibung zum Bauantrag (gemäß 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO) Seite 1 von 6 Betriebsbeschreibung zum Bauantrag (gemäß 1 Abs. 5 und 5 Abs. 2 BauVorlVO) Bauherr/Betreiber (Name, Anschrift, Telefon) Zutreffendes bitte ankreuzen oder ausfüllen, nicht benötigte Felder

Mehr

Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement. Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit

Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement. Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit DGQ-Vortragsveranstaltung Regionalkreis Oberfranken Datum: 03.06.2003 Ort: Hermos GmbH Gartenstr. 19 95460 Mistelgau

Mehr

Die Arbeitsstättenregel ASR A5.2 Verbesserter Arbeitsschutz für Beschäftigte auf Straßenbaustellen

Die Arbeitsstättenregel ASR A5.2 Verbesserter Arbeitsschutz für Beschäftigte auf Straßenbaustellen Die Arbeitsstättenregel ASR A5.2 Verbesserter Arbeitsschutz für Beschäftigte auf Straßenbaustellen Bei Arbeiten im Grenzbereich zum Straßenverkehr ist das Risiko eines Beschäftigten, einem tödlichen Unfall

Mehr

Photobiologische Sicherheit COB LED Modul Stand Oktober 2013 / Risikogruppe 0 bzw. 1

Photobiologische Sicherheit COB LED Modul Stand Oktober 2013 / Risikogruppe 0 bzw. 1 Seite 1 von 2 Photobiologische Sicherheit COB LED Modul Stand Oktober 2013 / Risikogruppe 0 bzw. 1 Vorwort: Mit diesem Infoschreiben möchten wir darauf hinweisen, dass jeder Inverkehrbringer von Leuchten

Mehr

Antrag zur Erteilung der Herstellerqualifikation zum Schweißen von Stahlbauten nach DIN 18800-7:2002-09

Antrag zur Erteilung der Herstellerqualifikation zum Schweißen von Stahlbauten nach DIN 18800-7:2002-09 Schweißtechnische Lehr- und Versuchsanstalt SLV Hannover Niederlassung der GSI mbh Abteilung Qualitätssicherung Am Lindener Hafen 1 30453 Hannover Antrag zur Erteilung der Herstellerqualifikation zum Schweißen

Mehr