Teilhaushalt: 1 Zentrale Dienste

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Teilhaushalt: 1 Zentrale Dienste"

Transkript

1 Mandant: 1 Landkreis Altenkirchen Teilhaushalt: 1 Zentrale Dienste Verantwortliche(r): Norbert Schmauck mit folgenden Leistung(en): Personalkosten und budgetierte Ansätze der Abteilung "Zentrale Dienste" Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste" Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste" Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste" Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste" Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste" Budgetierte Ansätze Abteilung Leitungsaufwand für die gesamte Abteilung Leitungsaufwand für das Referat "Informations- und Kommunikationstechnik sowie Zentrale Dienste" Leitungsaufwand für das Referat "Personal und Organisation" Leitungsaufwand für das Referat "Kommunalaufsicht, Bußgeldstelle" Leitungsaufwand für das Referat "Allgemeine Kreis- und Rechtsangelegenheiten, Gleichstellungsstelle" Zentrale Steuerung/Controlling Personalentwicklung Funktionsaufgabe Zentrale Steuerung/Controlling Organisationsentwicklung Funktionsaufgabe Zentrale Steuerung/Controlling Serviceentwicklung Funktionsaufgabe Zentrale Steuerung/Controlling Sonstige Projekte Funktionsaufgabe Gleichstellung Gleichstellung nach LKO Gleichstellung Gleichstellung nach LGG Funktionsaufgabe Personal Personaleinsatz Funktionsaufgabe Personal Personalbetreuung Funktionsaufgabe Personal Personalabrechnung Funktionsaufgabe Personal Leistungsentgelt nach dem TVöD Funktionsaufgabe Organisation Regelung Dienstbetrieb Funktionsaufgabe Organisation Arbeitsschutz Funktionsaufgabe Organisation Stellenbewirtschaftung Funktionsaufgabe Organisation Datenschutz Funktionsaufgabe Organisation Sonstige Organisationsleistungen Funktionsaufgabe Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI) Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI) Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI) Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI) Planung und Entwicklung Funktionsaufgabe Betrieb Hardware Funktionsaufgabe Betrieb Software Funktionsaufgabe Schulung Funktionsaufgabe Seite: 1

2 Mandant: 1 Landkreis Altenkirchen Teilhaushalt: 1 Zentrale Dienste Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI) Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI) Planung und Betrieb Telekommunikation IuK-Beschaffung für kreiseigene Schulen Funktionsaufgabe Funktionsaufgabe Sonstige zentrale Dienste Info-Center Funktionsaufgabe Sonstige zentrale Dienste Beschaffung/Logistik Funktionsaufgabe Sonstige zentrale Dienste Poststelle Funktionsaufgabe Sonstige zentrale Dienste Druckerei Funktionsaufgabe Sonstige zentrale Dienste Archiv/Verwaltungsbücherei Funktionsaufgabe Sonstige zentrale Dienste Fuhrpark Funktionsaufgabe Sonstige zentrale Dienste Kommunales Studieninstitut Funktionsaufgabe Bürgerservice Bürgerservice Funktionsaufgabe Finanzen Beteiligungen Funktionsaufgabe Kommunalaufsicht Beratung und Genehmigung Kommunalaufsicht Kommunalaufsichtliche Stellungnahmen Kommunalaufsicht Beschwerden/Anzeigen Kommunalaufsicht Abwicklung von Prüfungsbeanstandungen Recht Rechtsauskunft Recht Widerspruchsverfahren Recht Prozessvertretung Wahlen und sonstige Abstimmungen Wahlen und sonstige Abstimmungen Wahlen und sonstige Abstimmungen Wahlen und sonstige Abstimmungen Wahlen und sonstige Abstimmungen Wahlen und sonstige Abstimmungen Europawahlen Bundestagswahlen Landtagswahlen Kommunalwahlen Bürgerbegehren Sonstige Wahlen Zentrale Bußgeldstelle Verfahren nach Straßenverkehrsrecht Zentrale Bußgeldstelle Sonstige Verfahren Seite: 2

3 1 Landkreis Altenkirchen Hauptplan Teilergebnishaushalt Teilhaushalt: 1 Zentrale Dienste Rechn.-Erg. Vorjahr Zuwendungen, allgemeine Umlagen und sonstige Transfererträge Zuweisungen und Zuschüsse für laufende Zwecke - vom öffentlichen Bereich - vom Land 187,00 220,00 200,00 200,00 200,00 200,00 187,00 220,00 200,00 200,00 200,00 200,00 4. öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte , , , , , , Verwaltungsgebühren einschließlich Erstattung von Auslagen , , , , , ,00 5. privatrechtliche Leistungsentgelte 1.050,66 750, , , , , Erträge aus Verkäufen von Vorräten 1.050,66 750, , , , ,00 6. Kostenerstattungen und Kostenumlagen , , , , , , Kostenerstattungen und Kostenumlagen - von verbundenen Unternehmen Kostenerstattungen und Kostenumlagen - von Unternehmen, mit denen ein Beteiligungsverhältnis besteht - von Beteiligungen privaten Unternehmen Kostenerstattungen und Kostenumlagen - von Sondervermögen - von Eigenbetrieben Kostenerstattungen und Kostenumlagen - von Sondervermögen - von Sonstigen - DRK-Klinikum f. Pensionsrückstellungen Kostenerstattungen und Kostenumlagen - vom öffentlichen Bereich - vom Land Kostenerstattungen und Kostenumlagen - vom öffentlichen Bereich - von Gemeinden und Gemeindeverbänden Kostenerstattungen und Kostenumlagen - vom öffentlichen Bereich - vom sonstigen öffentlichen Bereich Kostenerstattungen und Kostenumlagen - vom privaten Bereich - UNTERKONTEN VERWENDEN! Kostenerstattungen und Kostenumlagen - vom privaten Bereich - vom sonstigen privaten Bereich , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 500,00 500,00 500,00 500, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 9. sonstige laufende Erträge , , , , , , Erträge aus der Veräußerung von immateriellen Vermögensgegenständen und Vermögensgegenständen des Sachanlagevermögens Ordnungsrechtliche Erträge (Bußgelder, Verwarnungsgelder u.a.) 65,00 200, , , , , , , Versicherungserstattungen , , , , , , Schadensersatzleistungen , Sonstige laufende Erträge , , , , , , Erträge aus Veränderungen der Forderungen und Verbindlichkeiten nach 107b BeamtVG , Nicht zahlungswirksame Anlagenzugänge , Summe der laufenden Erträge aus , , , , , , Personalaufwendungen , , , , , , Aufwendungen für ehrenamtlich Tätige - Ratsund Ausschussmitglieder 1.516, , , , , , Dienstbezüge - Beamte - Dienstbezüge , , , , , , Dienstbezüge - - Vergütungen , , , , , , Dienstbezüge - - Leistungszulagen (Kernverwaltung) Dienstbezüge - - Leistungszulagen (Schulen) , , , , , , , , , , , , Dienstbezüge - - Sonstige , , , , , , Dienstbezüge - Sonstige - Vergütungen 9.013, , , , , , Beiträge zu Versorgungskassen , , , , , , Beiträge zur Versorgungskasse - (Leistungsprämien Kernverwaltung) Beiträge zur Versorgungskasse - (Leistungsprämien Schulen) Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung - (Leistungsprämien Kernverwaltung) Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung - (Leistungsprämien Schulen) 6.139, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Umlage Unfallkasse für Beschäftigte Landkreis , , , , , ,00 Betragsangaben in EUR Seite: 3

4 1 Landkreis Altenkirchen Hauptplan Teilergebnishaushalt Teilhaushalt: 1 Zentrale Dienste Umlage Unfallkasse für Sonstige (freie Mitarbeiter, Sachverständige, etc.) Beihilfen, Unterstützungsleistungen - Beamte (Aktive) Beihilfen, Unterstützungsleistungen - Beamte (Pensionäre) Beihilfen, Unterstützungsleistungen - Rechn.-Erg. Vorjahr , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Personalnebenaufwendungen - Beamte 54, , , , , , Vermögenswirksame Leistungen Beamte - 6, Personalnebenaufwendungen , , , , , , Vermögenswirksame Leistungen 991, ,00 994,00 990,00 990,00 990, Personalnebenaufwendungen - Sonstige 1.500, , , , , Bildung Pensionsrückstellung , , , , , , Bildung Beihilferückstellungen , , , , , , Bildung von Rückstellungen - Ehrensold für Aktive Aufwendungen aus Veränderungen der Forderungen und Verbindlichkeiten nach 107b BeamtVG Zuführungen zu Rückstellungen für nicht genommenen Urlaub, Überstunden u.ä. - Beamte Zuführungen zu Rückstellungen für nicht genommenen Urlaub, Überstunden u.ä Zuführungen zu Rückstellungen für Altersteilzeit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , Pauschalierte Lohnsteuer 2.476, ,00 963,00 970,00 970,00 970, Pauschalierte Lohnsteuer (Leistungszulagen Kernverwaltung) Pauschalierte Lohnsteuer (Leistungszulagen Schulen) 369,77 900, , , , ,00 119,66 275,00 300,00 300,00 300,00 300, Versorgungsaufwendungen , , , , , , Versorgungsaufwendungen - Beamte , , , , , , Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen Fahrzeugunterhaltung (einschließlich Betriebsund Schmierstoffe) Geringwertige Geräte, Ausstattungs-, Ausrüstungs- und sonstige Gebrauchsgegenstände , , , , , , , , , , , , , , , , , , Sonstige Verbrauchsmittel , , , , , , Sonstige Aufwendungen für Sachleistungen 427, , Kostenerstattungen - an den öffentlichen Bereich - an das Land 286, Sonstige Aufwendungen für Dienstleistungen 2.500, , , , Abschreibungen auf immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens und auf Sachanlagen sowie auf aktivierte Aufwendungen für die Ingangsetzung und Erweiterung der Verwaltung Abschreibungen - Gewerbliche Schutzrechte und ähnliche Rechte und Werte sowie Lizenzen an solchen Rechten und Werten , , , , , , , , , , , , Abschreibungen - Fahrzeuge 4.277, , , , , , Abschreibungen - Betriebsvorrichtungen , , , , , , Abschreibungen - Betriebs- und Geschäftsausstattung Abschreibungen - Abschreibungen auf Finanzanlagen , , , , , , , Zuwendungen, Umlagen und sonstige Transferaufwendungen Zuweisungen und Zuschüsse für laufende Zwecke - an den öffentlichen Bereich - an Zweckverbände Zuweisungen und Zuschüsse für laufende Zwecke - an den privaten Bereich - an den sonstigen privaten Bereich , , , , , , , , , , , , , , , , , , sonstige laufende Aufwendungen , , , , , ,00 Betragsangaben in EUR Seite: 4

5 1 Landkreis Altenkirchen Hauptplan Teilergebnishaushalt Teilhaushalt: 1 Zentrale Dienste Aufwendungen für Aus- und Fortbildung, Umschulung Aufwendungen für übernommene Reisekosten für Dienstreisen und Dienstgänge Rechn.-Erg. Vorjahr , , , , , , , , , , , , Sonstige Personalnebenaufwendungen , , , , , , Mieten, Pachten und Erbbauzinsen , , , , , , Datenverarbeitung , , , , , , Sachverständigen-, Gerichts- und ähnliche Aufwendungen Sonstige Aufwendungen für die Inanspruchnahme von Rechten und Diensten , , , , , , , , , , , , Büromaterial , , , , , , Fachliteratur, Zeitschriften , , , , , , Porto und Versandkosten , , , , , , Telefon, Datenübertragungskosten , , , , , , öffentliche Bekanntmachungen - Annoncen , , , , , , Sonstige Geschäftsaufwendungen 3.865, , , Versicherungsbeiträge , , , , , , Beiträge zu Wirtschaftsverbänden, Berufsvertretungen und Vereinen Sonstige Aufwendungen für Beiträge, Versicherungen und Sonstiges Wertberichtigungen zu Forderungen - Einzelwertberichtigung Wertberichtigungen zu Forderungen - Pauschalwertberichtigung Sonstige laufende Aufwendungen der , , , , , , , , , , , , ,11 939,06 717, , , , , , Summe der laufenden Aufwendungen aus 20. laufendes aus , , , , , , , , , , , , Finanzergebnis 24. ordentliches , , , , , , außerordentliches 28. Jahresergebnis des Teilhaushalts vor Leistungsbeziehnungen , , , , , , Erträge aus internen , Aufteilung Beihilfen für Beamte , Aufteilung Versorgungsaufwendungen , Aufteilung Bildung von Pensionsrückstellungen , Aufteilung Bildung von Beihilferückstellungen , Interne Verrechnung Dienstwagen , Aufwendungen aus internen , Aufteilung Versorgungsaufwendungen , Aufteilung Beihilfen für Beamte , Aufteilung Bildung von Pensionsrückstellungen , Aufteilung Bildung von Beihilferückstellungen , Interne Verrechnung Dienstwagen 6.770, Saldo der Erträge und Aufwendnungen aus 32. Jahresergebnis des Teilhaushalts nach , , , , , , ,00 Betragsangaben in EUR Seite: 5

6 1 Landkreis Altenkirchen Hauptplan Teilfinanzhaushalt Teilhaushalt: 1 Zentrale Dienste Rechn.-Erg. Vorjahr Saldo der laufenden Ein- und aus , , , , , ,00 2. Saldo der Zins- und der sonstigen Finanzein- und -auszahlungen 3. Saldo der ordentlichen Ein- und , , , , , ,00 4. Saldo der außerordentlichen Ein- und 5. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Einund vor 6. Saldo der Ein- und aus internen 7. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Einund nach , , , , , , , , , , , , , Einzahlungen für Sachanlagen 5.000, Einzahlungen für Fahrzeuge, Maschinen und technische Anlagen 5.000, Einzahlungen aus sonstigen Ausleihungen und Kreditgewährungen Kreditgewährungen an Eigenbetriebe - Kassenkredit Kulturelle Einrichtung , , Summe der Einzahlungen aus , , für immaterielle Vermögensgegenstände , , , , , , für Konzessionen, Lizenzen und andere Schutzrechte , , , , , , für Sachanlagen , , , , , , für Fahrzeuge, Maschinen und technische Anlagen , , , , , , für bewegliche Sachen des Anlagevermögens oberhalb der Wertgrenze i.h.v. 410,00 Euro , , , , , , für sonstige Ausleihungen und Kreditgewährungen Kreditgewährungen an Eigenbetriebe - Kassenkredit Kulturelle Einrichtung , , Summe der aus , , , , , , Saldo der Ein- und aus 25. Finanzmittelüberschuss / Finanzmittelfehlbetrag des Teilhaushalts , , , , , , , , , , , ,00 Betragsangaben in EUR Seite: 6

7 Produkt - Nr.: Produkt - : 1100 Personalkosten und budgetierte Ansätze der Abteilung "Zentrale Dienste" I. Beschreibung Allgemeine Angaben: Hauptproduktbereich : 1 Zentrale Verwaltung Produktbereich : 11 Innere Verwaltung Produktgruppe : 110 Personalkosten, budgetierte Ansätze und Leitungsaufwendungen Art der Aufgabe : Produktart : Verantwortliche(r) Norbert Schmauck Verbale Beschreibung Funktionsaufgabe intern Im Hinblick auf die Personalaufwendungen werden lediglich die kameralen Veranschlagungen 2007 und die kameralen Rechnungsergebnisse 2006 dargestellt. Im Rahmen der Doppik werden zukünftig die Personalkosten auf Produkt- und Leistungsebene dargestellt. Bei den budgetierten Ansätzen handelt es sich um Aufwendungen für Zeitschriften, Fachliteratur, Dienstreisen, sowie Ausund Fortbildung. Da diese nicht unmittelbar den Produkten und Leistungen zugeordnet werden können, erfolgt zunächst eine zentrale Darstellung. Es ist beabsichtigt, im Rahmen der Kostenrechnung zukünftig derarteige Aufwendungen zu verteilen. II. Leistung Nr. und : Budgetierte Ansätze Abteilung 1 Beschreibung: Aufwendungen für Fortbildungen, Dienstreisen und Fachliteratur, die nicht einer besonderen Leistung zugeordnet werden können haushalt 1100 Personalkosten und budgetierte Ansätze der Abteilung "Zentrale Dienste": 10. Summe der laufenden Erträge aus 11. Personalaufwendungen , , , , Dienstbezüge , , , ,00 Vergütungen Beiträge zu Versorgungskassen , , , , Beiträge zur gesetzlichen 2.707, , , ,00 Sozialversicherung sonstige laufende Aufwendungen , , , , , , Aufwendungen für Aus- und 6.132, , , , , ,00 Fortbildung, Umschulung Aufwendungen für übernommene 4.998, , , , , ,00 Reisekosten für Dienstreisen und Dienstgänge Fachliteratur, Zeitschriften , , , , , , Summe der laufenden Aufwendungen aus , , , , , , laufendes aus , , , , , , Finanzergebnis 24. ordentliches , , , , , , außerordentliches 28. Jahresergebnis des Teilhaushalts vor Leistungsbeziehnungen 30. Aufwendungen aus internen , Aufteilung ,75 Versorgungsaufwendungen Aufteilung Beihilfen für Beamte , Aufteilung Bildung von ,30 Pensionsrückstellungen Aufteilung Bildung von ,24 Beihilferückstellungen Interne Verrechnung Dienstwagen 6.770, , , , , , ,00 Seite: 7

8 haushalt 1100 Personalkosten und budgetierte Ansätze der Abteilung "Zentrale Dienste": 31. Saldo der Erträge und Aufwendnungen aus 32. Jahresergebnis des Teilhaushalts nach , , , , , , ,00 Finanzhaushalt 1100 Personalkosten und budgetierte Ansätze der Abteilung "Zentrale Dienste": 1. Saldo der laufenden Ein- und aus 2. Saldo der Zins- und der sonstigen Finanzeinund -auszahlungen 3. Saldo der ordentlichen Ein- und 4. Saldo der außerordentlichen Ein- und 5. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und vor Verrechnung der 6. Saldo der Ein- und aus 7. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und nach Verrechnung der 16. Summe der Einzahlungen aus 23. Summe der aus 24. Saldo der Ein- und aus 25. Finanzmittelüberschuss / Finanzmittelfehlbetrag des Teilhaushalts , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 Seite: 8

9 Produkt - Nr.: Produkt - : 1101 Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste" I. Beschreibung Allgemeine Angaben: Hauptproduktbereich : 1 Zentrale Verwaltung Produktbereich : 11 Innere Verwaltung Produktgruppe : 110 Personalkosten, budgetierte Ansätze und Leitungsaufwendungen Art der Aufgabe : Produktart : Verantwortliche(r) Norbert Schmauck Frank Hombach Elke Limbach Marc Schwan Verbale Beschreibung Funktionsaufgabe intern Unter Leitungsaufwand wurden insbesondere die Arbeitszeitanteile zusammengefasst, die nicht unmittelbar anderen Produkten und Leistungen zugeordnet werden konnten. Betroffen sind hiervon die Geschäfts-, Abteilungs-, Referats- und Stabstellenleitung. Zu dem Aufwand gehören insbesondere die Mitarbeiterführung, sowie Organisation und Konzeption des Sachgebietes. II. Leistung Nr. und : Leitungsaufwand für die gesamte Abteilung Leitungsaufwand für das Referat "Informations- und Kommunikationstechnik sowie Zentrale Dienste" Leitungsaufwand für das Referat "Personal und Organisation" Leitungsaufwand für das Referat "Kommunalaufsicht, Bußgeldstelle" Leitungsaufwand für das Referat "Allgemeine Kreisund Rechtsangelegenheiten, Gleichstellungsstelle" Beschreibung: Personalaufwendungen für Leistungsvorgänge bzw. Overheadvorgänge, die nicht einer besonderen Leistung zugeordnet werden können Personalaufwendungen für Leistungsvorgänge bzw. Overheadvorgänge, die nicht einer besonderen Leistung zugeordnet werden können Personalaufwendung für Leistungsvorgänge bzw. Overheadvorgänge, die nicht einer besonderen Leistung zugeordnet werden können Personalaufwendungen für Leistungsvorgänge bzw. Overheadvorgänge, die nicht einer besondere Leistung zugeordnet werden können Personalaufwendungen für Leistungsvorgänge bzw. Overheadvorgänge, die nicht einer besonderen Leistung zugeordnet werden können haushalt 1101 Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste": 6. Kostenerstattungen und Kostenumlagen 1.353, , , , , , Kostenerstattungen und 1.353, , , , , ,00 Kostenumlagen - vom privaten Bereich - vom sonstigen privaten Bereich 10. Summe der laufenden Erträge aus 1.353, , , , , , Personalaufwendungen , , , , , , Dienstbezüge - Beamte , , , , , ,00 Dienstbezüge 19. Summe der laufenden Aufwendungen aus , , , , , , laufendes aus , , , , , , Finanzergebnis Seite: 9

10 haushalt 1101 Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste": 24. ordentliches , , , , , , außerordentliches 28. Jahresergebnis des Teilhaushalts vor Leistungsbeziehnungen 31. Saldo der Erträge und Aufwendnungen aus 32. Jahresergebnis des Teilhaushalts nach , , , , , , , , , , , ,00 Finanzhaushalt 1101 Leitungsaufwand für die Abteilung "Zentrale Dienste": 1. Saldo der laufenden Ein- und aus 2. Saldo der Zins- und der sonstigen Finanzeinund -auszahlungen 3. Saldo der ordentlichen Ein- und 4. Saldo der außerordentlichen Ein- und 5. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und vor Verrechnung der 6. Saldo der Ein- und aus 7. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und nach Verrechnung der 16. Summe der Einzahlungen aus 23. Summe der aus 24. Saldo der Ein- und aus 25. Finanzmittelüberschuss / Finanzmittelfehlbetrag des Teilhaushalts , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 Seite: 10

11 Produkt - Nr.: Produkt - : 1112 Zentrale Steuerung/Controlling I. Beschreibung Allgemeine Angaben: Hauptproduktbereich : 1 Zentrale Verwaltung Produktbereich : 11 Innere Verwaltung Produktgruppe : 111 Verwaltungssteuerung Art der Aufgabe : Produktart : Verantwortliche(r) Norbert Schmauck Elke Limbach Wolfgang Schuhen Maik Treck Verbale Beschreibung Funktionsaufgabe intern Erarbeitung / Weiterentwicklung von Grundsätzen und Standards für das Verwaltungshandeln, Durchführung von Projekten z.b. zur Verbesserung der Informationen für die Entscheidungsträger, bessere Steuerung des Ressourceneinsatzes, Steigerung der Motivation der Mitarbeiter und Erhöhung der Zufriedenheit der Mitarbeiter, Erhöhung der Akzeptanz bei den Bürgern. Auftraggeber Landkreis Auftragsgrundlage Beschlüsse der Gremien / Dienstanweisungen Zielgruppe Mitarbeiter / Gremien II. Leistung Nr. und : Beschreibung: Personalentwicklung Strategische Personalplanung, Maßnahmen zur Erhaltung / Förderung der Motivation und Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter Organisationsentwicklung Erarbeitung / Weiterentwicklung von Maßnahmen zur Optimierung der Arbeitsabläufe Sonstige Projekte Sonstige Projekte und Maßnahmen, die der Weiterentwicklung und Steuerung der Gesamtverwaltung dienen haushalt 1112 Zentrale Steuerung/Controlling: 6. Kostenerstattungen und Kostenumlagen 348,50 380,00 360,00 360,00 360,00 360, Kostenerstattungen und 348,50 380,00 360,00 360,00 360,00 360,00 Kostenumlagen - von Sondervermögen - von Eigenbetrieben 10. Summe der laufenden Erträge aus 348,50 380,00 360,00 360,00 360,00 360, Personalaufwendungen 4.401, , , , , , Dienstbezüge - Beamte , , , , , ,00 Dienstbezüge Dienstbezüge , , , , , ,00 Vergütungen Beiträge zu Versorgungskassen - 168,16 174,00 182,00 190,00 190,00 190, Beiträge zur gesetzlichen 429,22 455,00 476,00 490,00 500,00 510,00 Sozialversicherung Vermögenswirksame Leistungen 3,96 4,00 4, Pauschalierte Lohnsteuer 11,55 12,00 5,00 10,00 10,00 10, sonstige laufende Aufwendungen , , , , , , öffentliche Bekanntmachungen - Annoncen , , , , , ,00 Seite: 11

12 haushalt 1112 Zentrale Steuerung/Controlling: Beiträge zu Wirtschaftsverbänden, Berufsvertretungen und Vereinen 19. Summe der laufenden Aufwendungen aus , , , , , , , , , , , , laufendes aus , , , , , , Finanzergebnis 24. ordentliches , , , , , , außerordentliches 28. Jahresergebnis des Teilhaushalts vor Leistungsbeziehnungen 31. Saldo der Erträge und Aufwendnungen aus 32. Jahresergebnis des Teilhaushalts nach , , , , , , , , , , , ,00 Finanzhaushalt 1112 Zentrale Steuerung/Controlling: 1. Saldo der laufenden Ein- und aus 2. Saldo der Zins- und der sonstigen Finanzeinund -auszahlungen 3. Saldo der ordentlichen Ein- und 4. Saldo der außerordentlichen Ein- und 5. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und vor Verrechnung der 6. Saldo der Ein- und aus 7. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und nach Verrechnung der 16. Summe der Einzahlungen aus 23. Summe der aus 24. Saldo der Ein- und aus 25. Finanzmittelüberschuss / Finanzmittelfehlbetrag des Teilhaushalts , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 Seite: 12

13 Produkt - Nr.: Produkt - : 1116 Gleichstellung I. Beschreibung Allgemeine Angaben: Hauptproduktbereich : 1 Zentrale Verwaltung Produktbereich : 11 Innere Verwaltung Produktgruppe : 111 Verwaltungssteuerung Art der Aufgabe : Produktart : Verantwortliche(r) Norbert Schmauck Julia Bieler Verbale Beschreibung intern und extern Förderung der tatsächlichen Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, Bewußtseinsbildung zur Stärkung der Partizipation / Chancengleichheit von Frauen und Männern in Gesellschaft und Politik LKO: Förderung der Gleichstellung von Frauen zum Abbau bestehender Benachteiligungen, LGG: Abbau bestehender Benachteiligungen von Frauen und Durchführung der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst. Auftraggeber Landkreis Auftragsgrundlage Landkreisordnung (LKO) / Landesgleichstellungsgesetz (LGG) Zielgruppe Einwohnerinnen / Mitarbeiter II. Leistung Nr. und : Beschreibung: Gleichstellung nach LKO Initiierung, Planung, Durchführung und Unterstützung von Maßnahmen, Veranstaltungen und Projekten zur Gleichstellung; Zusammenarbeit mit Verbänden, Einrichtungen und anderen gesellschaftlich relevanten Gruppen, Erfahrunsaustausch mit anderen kommunalen Gleichstellungsstellen; Mitarbeit in regionalen und überregionalen Gremien, Beratung, Öffentlichleitsarbeit; Geschäftsfürhung des Ausschusses für Gleichstellungsfragen, Sitzungsvorlagen für Ausschüsse Gleichstellung nach LGG Frauenförderung im öffentlichen Dienst, Unterstützung der Dienststelle bei der Verwirklichung der Gleichstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Mitwirkung an allen sozialen, organisatorischen und personellen Maßnahmen, Beratung haushalt 1116 Gleichstellung: 6. Kostenerstattungen und Kostenumlagen 500,00 500,00 500,00 500,00 500, Kostenerstattungen und 500,00 500,00 500,00 500,00 500,00 Kostenumlagen - vom öffentlichen Bereich - vom Land Kostenerstattungen und Kostenumlagen - vom öffentlichen Bereich - vom sonstigen öffentlichen Bereich 10. Summe der laufenden Erträge aus 500,00 500,00 500,00 500,00 500, Personalaufwendungen , , , , , , Dienstbezüge , , , , , ,00 Vergütungen Beiträge zu Versorgungskassen , , , , , , Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung , , , , , ,00 Seite: 13

14 haushalt 1116 Gleichstellung: Vermögenswirksame Leistungen 40,44 40,00 40,00 40,00 40,00 40, Pauschalierte Lohnsteuer 44,17 43,00 4, Zuwendungen, Umlagen und sonstige , , , , , ,00 Transferaufwendungen Zuweisungen und Zuschüsse für , , , , , ,00 laufende Zwecke - an den privaten Bereich - an den sonstigen privaten Bereich 18. sonstige laufende Aufwendungen 717, , , , , , Sonstige laufende Aufwendungen 717, , , , , ,00 der 19. Summe der laufenden Aufwendungen aus , , , , , , laufendes aus , , , , , , Finanzergebnis 24. ordentliches , , , , , , außerordentliches 28. Jahresergebnis des Teilhaushalts vor Leistungsbeziehnungen 31. Saldo der Erträge und Aufwendnungen aus 32. Jahresergebnis des Teilhaushalts nach , , , , , , , , , , , ,00 Finanzhaushalt 1116 Gleichstellung: 1. Saldo der laufenden Ein- und aus 2. Saldo der Zins- und der sonstigen Finanzeinund -auszahlungen 3. Saldo der ordentlichen Ein- und 4. Saldo der außerordentlichen Ein- und 5. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und vor Verrechnung der 6. Saldo der Ein- und aus 7. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und nach Verrechnung der 16. Summe der Einzahlungen aus 23. Summe der aus 24. Saldo der Ein- und aus 25. Finanzmittelüberschuss / Finanzmittelfehlbetrag des Teilhaushalts , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 Seite: 14

15 Produkt - Nr.: Produkt - : 1120 Personal I. Beschreibung Allgemeine Angaben: Hauptproduktbereich : 1 Zentrale Verwaltung Produktbereich : 11 Innere Verwaltung Produktgruppe : 112 Personal Art der Aufgabe : Produktart : Verantwortliche(r) Norbert Schmauck Elke Limbach Verbale Beschreibung Funktionsaufgabe intern Sicherstellen der für die jeweilige Aufgabenstellung erforderlichen qualitativen und quantitativen Personalkapazität durch Betreuung der Mitarbeiter; Planung und Durchführung des Personaleinsatzes; Bedarfsgerechte Aus- und Fortbildung; Termingerechte und ordnungsgemäße Abrechnungen. Auftraggeber Landkreis Auftragsgrundlage Landesbeamtengesetz (LBG) / Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) sowie alle sonstigen beamten- und arbeitsrechtlich relevanten Vorschriften / Landesbesoldungsgesetz (LBesG) Zielgruppe Mitarbeiter / Auszubildende / Praktikanten / Dritte II. Leistung Nr. und : Beschreibung: Personaleinsatz Personaleinsatzplanung; Dienst- und arbeitsrechtliche Maßnahmen; Einstellungen einschließlich Übernahme von Anwärtern und Auszubildenden; Entlassungen; Befristungen. Auch Azubis nach Beendigung der Ausbildung ohne direkte Anschlussverwendung Personalbetreuung Ein- und Höhergruppierung; Beförderung; Urlaubsregelungen; Gesundheitsvorsorge; Jubiläen; An- und Abwesenheit; Zeiterfassung; Mutterschutz und Elternzeit; Dienstunfälle; Abwicklung von Versorgungs- und Rentenangelegenheiten; Zusammenarbeit mit dem Personalrat und Kreisausschuss. Rückkehrer/-innen aus Elternzeit, Bedienstet in Freistellungsphase Altersteilzeit Personalabrechnung Berechnung und Anweisung von Besoldung; Vergütung und Löhnen für eigene Bedienstete und für Dritte; Erstellen der Meldungen und Anweisungen an die Versorgungs- und Zusatzversorgungskasse; Berechnung und Zahlbarmachung von Reisekosten; Trennungsgeldern; Kindergeld. Kontrolle; weiterleitung und Abrechnung von Beihilfeleistungen Leistungsentgelt nach dem TVöD haushalt 1120 Personal: Sicherstellen der für die jeweilige Aufgabenstellung erforderlichen qualitativen und quantitativen Personalkapazität durch Betreuung der Mitarbeiter; Planung und Durchführung des Personaleinsatzes; Bedarfsgerechte Aus- und Fortbildung; Termingerechte und ordnungsgemäße Abrechnungen. 6. Kostenerstattungen und Kostenumlagen , , , , , , Kostenerstattungen und , , , , , ,00 Kostenumlagen - von verbundenen Unternehmen Kostenerstattungen und Kostenumlagen - von Sondervermögen - von Eigenbetrieben , , , , , ,00 Seite: 15

16 haushalt 1120 Personal: Kostenerstattungen und , , , , , ,00 Kostenumlagen - von Sondervermögen - von Sonstigen - DRK-Klinikum f. Pensionsrückstellungen Kostenerstattungen und , , , , ,00 Kostenumlagen - vom öffentlichen Bereich - vom sonstigen öffentlichen Bereich Kostenerstattungen und Kostenumlagen - vom privaten Bereich - UNTERKONTEN VERWENDEN! 9. sonstige laufende Erträge , , , , , , Schadensersatzleistungen , Sonstige laufende Erträge , , , , , , Erträge aus Veränderungen der ,00 Forderungen und Verbindlichkeiten nach 107b BeamtVG Nicht zahlungswirksame ,62 Anlagenzugänge 10. Summe der laufenden Erträge aus , , , , , , Personalaufwendungen , , , , , , Dienstbezüge - Beamte , , , , , ,00 Dienstbezüge Dienstbezüge , , , , , ,00 Vergütungen Dienstbezüge , , , , , ,00 Leistungszulagen (Kernverwaltung) Dienstbezüge , , , , , ,00 Leistungszulagen (Schulen) Dienstbezüge , , , , , ,00 Sonstige Beiträge zu Versorgungskassen , , , , , , Beiträge zur Versorgungskasse , , , , , ,00 (Leistungsprämien Kernverwaltung) Beiträge zur Versorgungskasse , , , , , ,00 (Leistungsprämien Schulen) Beiträge zur gesetzlichen , , , , , ,00 Sozialversicherung Beiträge zur gesetzlichen , , , , , ,00 Sozialversicherung - (Leistungsprämien Kernverwaltung) Beiträge zur gesetzlichen 5.131, , , , , ,00 Sozialversicherung - (Leistungsprämien Schulen) Beihilfen, Unterstützungsleistungen , , , , , ,00 Beamte (Aktive) Beihilfen, Unterstützungsleistungen , , , , , ,00 Beamte (Pensionäre) Beihilfen, Unterstützungsleistungen , , , , , , Personalnebenaufwendungen - 54, , , , , ,00 Beamte Personalnebenaufwendungen , , , , , , Vermögenswirksame Leistungen 191,88 193,00 193,00 190,00 190,00 190, Personalnebenaufwendungen , , , , ,00 Sonstige Bildung Pensionsrückstellung , , , , , , Bildung Beihilferückstellungen , , , , , , Bildung von Rückstellungen , , , , , ,00 Ehrensold für Aktive Aufwendungen aus Veränderungen ,00 der Forderungen und Verbindlichkeiten nach 107b BeamtVG Zuführungen zu Rückstellungen für , , , , , ,00 nicht genommenen Urlaub, Überstunden u.ä. - Beamte Zuführungen zu Rückstellungen für , , , , , ,00 nicht genommenen Urlaub, Überstunden u.ä Zuführungen zu Rückstellungen für , , , , , ,00 Altersteilzeit Pauschalierte Lohnsteuer 488,13 515,00 224,00 230,00 230,00 230,00 Seite: 16

17 haushalt 1120 Personal: Pauschalierte Lohnsteuer 369,77 900, , , , ,00 (Leistungszulagen Kernverwaltung) Pauschalierte Lohnsteuer 119,66 275,00 300,00 300,00 300,00 300,00 (Leistungszulagen Schulen) 12. Versorgungsaufwendungen , , , , , , Versorgungsaufwendungen , , , , , ,00 Beamte 18. sonstige laufende Aufwendungen , , , , , , Sonstige , , , , , ,00 Personalnebenaufwendungen Versicherungsbeiträge , , , , , , Summe der laufenden Aufwendungen aus , , , , , , laufendes aus , , , , , , Finanzergebnis 24. ordentliches , , , , , , außerordentliches 28. Jahresergebnis des Teilhaushalts vor Leistungsbeziehnungen 29. Erträge aus , Aufteilung Beihilfen für Beamte , Aufteilung ,00 Versorgungsaufwendungen Aufteilung Bildung von ,00 Pensionsrückstellungen Aufteilung Bildung von ,09 Beihilferückstellungen 31. Saldo der Erträge und Aufwendnungen aus , Jahresergebnis des Teilhaushalts nach , , , , , , , , , , , ,00 Finanzhaushalt 1120 Personal: 1. Saldo der laufenden Ein- und aus 2. Saldo der Zins- und der sonstigen Finanzeinund -auszahlungen 3. Saldo der ordentlichen Ein- und 4. Saldo der außerordentlichen Ein- und 5. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und vor Verrechnung der 6. Saldo der Ein- und aus 7. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und nach Verrechnung der 16. Summe der Einzahlungen aus 23. Summe der aus 24. Saldo der Ein- und aus 25. Finanzmittelüberschuss / Finanzmittelfehlbetrag des Teilhaushalts , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 Seite: 17

18 Produkt - Nr.: Produkt - : 1130 Organisation I. Beschreibung Allgemeine Angaben: Hauptproduktbereich : 1 Zentrale Verwaltung Produktbereich : 11 Innere Verwaltung Produktgruppe : 113 Organisation Art der Aufgabe : Produktart : Verantwortliche(r) Norbert Schmauck Elke Limbach Verbale Beschreibung Funktionsaufgabe intern Sicherstellung eines geregelten und sicheren Arbeitsablaufes; Umsetzung von Konzepten und Handlungsvorgaben zur Organisation der Gesamtverwaltung, Durchführung von Stellenbedarfsbemessungen und -bewertungen; Einhaltung arbeitsschutz- und datenschutzrechtlicher Bestimmungen; Vorschlagswesen. Auftraggeber Landkreis Auftragsgrundlage Beschlüsse der Gremien / Landesdatenschutzgesetz (LDSG) / Landesbeamtengesetz (LBG) / bestehende Rechtsvorschriften zum Arbeitsschutz wie Arbeitszeitschutzgesetz (ArbZSchG) / Mutterschutzgesetz (MuSchG) Zielgruppe Mitarbeiter II. Leistung Nr. und : Beschreibung: Regelung Dienstbetrieb Umsetzung von Organisationsuntersuchungen, Festlegung und Optimierung von Arbeitsabläufen, Vorbereitung und Aktualisierung von Organisationsgrundlagen, wie Dienstordnungen, Verwaltungsgliederungsplan, Geschäftsverteilungsplan, Organisationsverfügungen, Aktenplan, Vordruckswesen Arbeitsschutz Einhaltung arbeitsschutzrechtlicher Bestimmungen, kommunaler Sicherheitsbeauftragter; Beratung und Information der Mitarbeiter zum Arbeitsschutz, Unfallverhütung und ergonomischen Gestaltung des Arbeitsplatzes; betriebsärztlicher Dienst Stellenbewirtschaftung Überprüfung und Ermittlung des Stellenbedarfs sowie der Stellenbewertung; Datenschutz Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen, Datenschutzbeauftragter Sonstige Organisationsleistungen haushalt 1130 Organisation: Auswertung und Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen, Berechnung von Verwaltungskostenbeiträgen, Verwaltungsreform, Verwaltungsbericht, Arbeitsgelegenheiten (1-Euro-Kräfte), etc. 6. Kostenerstattungen und Kostenumlagen , , , , , , Kostenerstattungen und , , , , , ,00 Kostenumlagen - von Sondervermögen - von Eigenbetrieben 10. Summe der laufenden Erträge aus , , , , , , Personalaufwendungen , , , , , , Dienstbezüge - Beamte , , , , , ,00 Dienstbezüge Dienstbezüge , , , , , ,00 Vergütungen Beiträge zu Versorgungskassen - 194,94 204,00 212,00 220,00 220,00 220,00 Seite: 18

19 haushalt 1130 Organisation: Beiträge zur gesetzlichen 504,71 530,00 550,00 560,00 570,00 580,00 Sozialversicherung Umlage Unfallkasse für Beschäftigte , , , , , ,00 Landkreis Umlage Unfallkasse für Sonstige , , , , , ,00 (freie Mitarbeiter, Sachverständige, etc.) Vermögenswirksame Leistungen 1,56 2,00 2, Pauschalierte Lohnsteuer 12,03 12,00 3, sonstige laufende Aufwendungen , , , , , , Aufwendungen für Aus- und 500,00 500,00 500,00 500,00 500,00 Fortbildung, Umschulung Aufwendungen für übernommene 300,00 300,00 300,00 300,00 300,00 Reisekosten für Dienstreisen und Dienstgänge Sachverständigen-, Gerichts- und ,35 ähnliche Aufwendungen Fachliteratur, Zeitschriften Sonstige Aufwendungen für 7.866, , , , , ,00 Beiträge, Versicherungen und Sonstiges 19. Summe der laufenden Aufwendungen aus , , , , , , laufendes aus , , , , , , Finanzergebnis 24. ordentliches , , , , , , außerordentliches 28. Jahresergebnis des Teilhaushalts vor Leistungsbeziehnungen 31. Saldo der Erträge und Aufwendnungen aus 32. Jahresergebnis des Teilhaushalts nach , , , , , , , , , , , ,00 Finanzhaushalt 1130 Organisation: 1. Saldo der laufenden Ein- und aus 2. Saldo der Zins- und der sonstigen Finanzeinund -auszahlungen 3. Saldo der ordentlichen Ein- und 4. Saldo der außerordentlichen Ein- und 5. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und vor Verrechnung der 6. Saldo der Ein- und aus 7. Saldo der ordentlichen und außerordentlichen Ein- und nach Verrechnung der 16. Summe der Einzahlungen aus 23. Summe der aus 24. Saldo der Ein- und aus 25. Finanzmittelüberschuss / Finanzmittelfehlbetrag des Teilhaushalts , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,00 Seite: 19

20 Produkt - Nr.: Produkt - : 1144 Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI) I. Beschreibung Allgemeine Angaben: Hauptproduktbereich : 1 Zentrale Verwaltung Produktbereich : 11 Innere Verwaltung Produktgruppe : 114 Zentrale Dienste Art der Aufgabe : Produktart : Verantwortliche(r) Norbert Schmauck Frank Hombach Verbale Beschreibung Funktionsaufgabe intern Verbesserung und Sicherstellung eines reibungslosen und hochverfügbaren technikunterstützten Arbeitsablaufs, Sicherstellung der elektronischen Kommunikation, Planung, Einsatz, Installation und Betrieb der Technikunterstützten Informationsverarbeitung (TuI) und der Telekommunikationssysteme; Beratung und Betreuung der Anwender bei der Beschaffung und dem Einsatz von Hard- und Software und der elektronischen Kommunikation. Auftraggeber Landkreis Auftragsgrundlage Aufträge der Verwaltungsführung und der Fachabteilungen Zielgruppe Mitarbeiter II. Leistung Nr. und : Beschreibung: Planung und Entwicklung Weiterentwicklung der IuK-Struktur, Erstellung von IT-Konzepten, Erstellung von technischen Dokumentationen Betrieb Hardware Vorhaltung der IuK-Infrastruktur, Installation und Sicherstellung des laufenden Betriebs aller Serverplattformen, PC-Arbeitsstationen und Netzwerkkomponenten, System- und Netzwerkverwaltung, zentrale Datensicherung Betrieb Software Bedarfermittlung, Einführung und Übergabe neuer Softwareprodukte, Betreuung und Störungsbeseitigung, Telefonsupport in allen IuK-Fragen, Prüfung und Freigabe eingesetzter Programme (in Zusammenarbeit mit Fachabteilungen und RPA) Schulung Konzeption, Planung und Durchführung von TuI-Schulungen für Bedienstete Planung und Betrieb Telekommunikation IuK-Beschaffung für kreiseigene Schulen Bereitstellung, Betrieb und Unterhaltung des Kommunikationsnetzes (Mail- und Kommunikationsserver, Telefonanlage, etc.), Verträge mit Telekommunikationsanbieter, Handy-Verträge Fachtechnische Unterstützung von Abteilung 2 bei der Duchführung von IuK-Beschaffungsmaßnahmen in den kreiseigenen Schulen haushalt 1144 Technikunterstützte Informationsverarbeitung (TuI): 6. Kostenerstattungen und Kostenumlagen 1.457, Kostenerstattungen und 1.271,72 Kostenumlagen - von Sondervermögen - von Eigenbetrieben Kostenerstattungen und 185,52 Kostenumlagen - vom privaten Bereich - vom sonstigen privaten Bereich 9. sonstige laufende Erträge 36,75 100,00 Seite: 20

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015

Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr 2015 Haushaltssatzung, Finanz- und Ergebnishaushalt der Verbandsgemeinde Lingenfeld für das Jahr Der Verbandsgemeinderat hat am 10.12.2014 aufgrund des 95 Gemeindeordnung (GemO) Rheinland-Pfalz in der Fassung

Mehr

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen.

Als Zuwendungen sind z.b. die Schlüsselzuwendungen vom Land für laufende Zwecke und die Zuweisungen für Auftragsangelegenheiten zu nennen. 46 1.01 Steuern und ähnliche Abgaben Realsteuern Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern Sonstige Gemeindesteuern Steuerähnliche Erträge Ausgleichsleistungen Hierzu zählen die Gemeindeanteile an der

Mehr

Doppischer Produktplan 2013

Doppischer Produktplan 2013 Gesamthaushalt Stand.-Kontensch. Gesamtergebnisplan 40 1 Steuern und ähnliche Abgaben 41 2 + Zuwendungen und allgemeine Umlagen 42 3 + sonstige Transfererträge 43 4 + öffentlich-rechtliche Leistungsentgelte

Mehr

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015

2015 Stadt Angermünde. 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 2.2. Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 41 Ergebnishaushalt und mittelfristige Ergebnisplanung Haushaltsjahr 2015 -in EUR- Ertrags- und Aufwandsarten vorl. Ergebnis

Mehr

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013

Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi 008/2013. Finanzausschuss am 05.12.2013 Stadtvertretung am 19.12.2013 S T A D T F E H M A R N Der Bürgermeister Ergänzung zur Vorlage Nr. Fi /21 Finanzausschuss am 5.12.21 Stadtvertretung am 1.12.21 Haushaltsplan und Haushaltssatzung für das 21 Sachverhalt Nach der ersten

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt geändert durch

Mehr

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Gemeinde Böhl-Iggelheim für das Jahr 2015 vom 26.02.2015 Der Gemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.153), zuletzt

Mehr

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer

6 Summe Einzahlungen. 6011 Grundsteuer A. 6012 Grundsteuer B. 6013 Gewerbesteuer. 6021 Gemeindeanteil an der Einkommensteuer Meldepflichtige Finanzrechnungskonten für die kommunale Jahresrechnungstatistik Stand 23.06.2015 die Finanzrechnungskonten sind in der dargestellten Tiefe zu melden (nicht gröber und nicht detaillierter);

Mehr

Teilhaushalt 8. Soziale Hilfen. Produkt

Teilhaushalt 8. Soziale Hilfen. Produkt Seite 210 Teilhaushalt 8 Soziale Hilfen Produkt 3111 Hilfe zum Lebensunterhalt 3112 Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung 3115 Eingliederungshilfe für behinderte Menschen 3116 Hilfe zur Pflege

Mehr

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes

Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Erläuterungen zu den Positionen des Ergebnisplanes Gesamtergebnisplan 1 Steuern und ähnliche Abgaben 2 + Zuwendungen und ähnliche allgemeine Umlagen 3 + Sonstige Transfererträge 4 + Öffentlich-rechtliche

Mehr

Produkt 02.122.12 Fahrzeugzulassungen

Produkt 02.122.12 Fahrzeugzulassungen Produkt 2.122.12 Fahrzeugzulassungen Produktbereich: 2 Sicherheit und Ordnung Produktgruppe: 2.122 Ordnungsangelegenheiten Organisationseinheit: 36 Straßenverkehrsamt Verantwortlich: Amtsleiter/in Produktdefinition

Mehr

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt -

Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Wesentliche Abweichungen des Haushaltsplans von der Haushaltsplanung des Vorjahres - Ergebnishaushalt - Ordentliche Erträge Ansatz 215 Ansatz 214 weniger/mehr Steuern und ähnliche Abgaben 31.161.7 29.179.6

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 12 13.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung der Haushaltssatzung des Landkreises für das Jahr 2015 vom 10.04.2015 Seite 27-36 Ö F F E N T L I C H E B E K A N N T M A

Mehr

31155 Bestattungskosten

31155 Bestattungskosten 31 Soziale Hilfen 311 Grundversorgung und Hilfen nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) 31155 Bestattungskosten Produktbesceibung Produktbesceibung Übernahme von Bestattungskosten Auftragsgrundlage

Mehr

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung

Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontierungsplan 4 zum kommunalen Kontenrahmen des Landes Brandenburg Finanzrechnung, Abschlusskonten, Kosten- und Leistungsrechnung Kontenklasse Kontengruppe Kontenart Konto Bereichsabgrenzung Bezeichnung

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 4 vom 24.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde für das Jahr 2015 vom 11.02.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. 1994, 153),

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein für das Jahr 2010 Der Verbandsgemeinderat hat am 09.12.2009 aufgrund der 95 ff. der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans -

Projektgruppe 11 - Empfehlungen für die Erstellung einer Haushaltssatzung und eines Haushaltsplans - Haushaltssatzung der Gemeinde... für das Jahr... 1) vom... Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom... zuletzt geändert durch Gesetz vom... folgende Haushaltssatzung

Mehr

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten -

Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - 1 Entwurf des Neuen Kommunalen Haushalts 2008 - Eckdaten - Einbringung in den Rat der Stadt am 20.09.2007 Ergebnisplanung 2007-2008 2 Entwicklung Gesamtergebnisplan 2007-2008 Veränderung Verbes s erung

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Jahr 2014 vom 28.05.2014 Die Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen für das Haushaltsjahr 2014 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung hat folgenden Wortlaut: Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Wissen

Mehr

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 -

Stadt Bad Wildungen - Haushaltsplan 2015 - Stadt - Haushaltsplan 2015 - Mittelfristige Ergebnisplanung - Beträge in 1.000 - KVKR Arten der Erträge und Aufwendungen Ansatz 2014 Ansatz 2015 Ansatz 2016 Ansatz 2017 Ansatz 2018 50 Erträge Privatrechtliche

Mehr

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013

Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Bekanntmachung Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Weißenthurm für das Jahr 2014 vom 11. Dezember 2013 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom

Mehr

34.844.485,00 34.734.100 43.988.800 60110000 60120000 60130000 60131000 60210000 60220000 60310000 60320000 60521000

34.844.485,00 34.734.100 43.988.800 60110000 60120000 60130000 60131000 60210000 60220000 60310000 60320000 60521000 Finanzhaushalt 214 212 213 214 215 216 217 1 + Steuern und ähnliche Abgaben 34.844.485, 34.734.1 38.975.3 41.268.8 42.518.8 43.988.8 611 612 613 6131 621 622 631 632 6521 Grundsteuer A Grundsteuer B Gewerbesteuer

Mehr

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6

Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6 Mittelfristige Finanzplanung 2 0 1 2-2 0 1 6 Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Dem beigefügten Finanzplan liegen folgende Annahmen zugrunde: a) Die Entwicklung der wichtigsten Ertrags- und

Mehr

Stadt Freudenberg Jahreabchlu 2011 mit Bilanz Ergebnirechnung Finanzrechnung Teilrechnungen Anhang Lagebericht Stadt Freudenberg Inhaltverzeichni zum Jahreabchlu 2011 1. Bilanz der Stadt Freudenberg zum

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6

Inhaltsverzeichnis. 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6 Inhaltsverzeichnis 1 Übung 1: Positionen der Bilanz - Lösung 2 2 Übung 2: Positionen der Ergebnisrechnung - Lösung 4 3 Übung 3 - Lösung 6 1 Übung 1: Positionen der Bilanz Lösung 1. Aufgabe: Die Stadt kauft

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Stebach für das Jahr 2015 vom 25.11.2014 Der Ortsgemeinderat

Mehr

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Verbandsgemeinde Landstuhl für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Verbandsgemeinde Landstuhl für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Verbandsgemeinde für das Haushaltsjahr 2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Registerkarte 1 Registerkarte 2 Registerkarte 3 Registerkarte 4 Registerkarte 5 Registerkarte

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 5 vom 18.03.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

(Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013

(Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013 (Lesefassung) Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Sellin für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015

Haushaltssatzung. der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Haushaltssatzung der Stadt Wörth am Rhein für die Jahre 2015 und 2016 vom 26. Februar 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Produktbuch Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises

Produktbuch Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises Produktbuch Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises 1-Zentrale Verwaltung 11-Innere Verwaltung 111-Verwaltungssteuerung und -service 1110-Führung und Leitung der Kreisverwaltung Aufgabenart: Produktart:

Mehr

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt

Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 entsprechen jedoch den im Gesamtergebnishaushalt Erläuterungen zur mittelfristigen Finanzplanung Die Werte in der Spalte für das Haushaltsjahr 2008 sind nur bedingt für Vergleichszwecke geeignet, da sich durch das Buchführungsverfahren nach den Grundsätzen

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Gager für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung Gager vom 20.04.2015

Mehr

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich. für das Haushaltsjahr 2014. vom 31.01.2014

Haushaltssatzung. der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich. für das Haushaltsjahr 2014. vom 31.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Offenbach an der Queich für das Haushaltsjahr 2014 vom 31.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.

Mehr

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral)

Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Änderung der Verwaltungsvorschriften über die Gruppierung kameraler Haushaltspläne der Gemeinden (VV-Gruppierung-Kameral) Runderlass des Innenministeriums vom 5. Dezember 2007 - IV 305-163.102-1.1 Bezug:

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2014 vom 29.01.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S.

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Essingen. für das Haushaltsjahr 2014. vom 24. Juli 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Essingen für das Haushaltsjahr 2014 vom 24. Juli 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht

Haushaltsrechnung 3. Gruppierungsübersicht 49.914 per 31.12.2009 Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 57.323.543,73 1.148,45 52.733.800,00 4.589.743,73 00 Realsteuern 000 Grundsteuer A 127.367,37 2,55 135.200,00-7.832,63 001 Grundsteuer

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012

Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012 Haushaltssatzung der Stadt Mülheim-Kärlich für das Jahr 2013 vom 20. Dezember 2012 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz, in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Haushaltsplanentwurf 2016 Information

Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 Information Haushaltsplanentwurf 2016 S. 3 Einführung S. 4 Wie hoch sind die laufenden Einnahmen und Ausgaben? S. 5 Wie viele Mittel stehen zur Finanzierung kommunaler Aufgaben

Mehr

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015

Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Haushaltssatzung der Gemeinde Mutterstadt für das Jahr 2015 Der Gemeinderat hat aufgrund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz am 27.01.2015 folgende Haushaltssatzung beschlossen, die nach Genehmigung

Mehr

Haushaltssatzung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald für die Haushaltsjahre 201 5/2016

Haushaltssatzung der Universitäts- und Hansestadt Greifswald für die Haushaltsjahre 201 5/2016 Haushaltssatzung der Universitäts und Hansestadt Greifswald für die Haushaltsjahre 201 5/2016 Aufgrund der 45 if. Kommunalverfassung des Landes MecklenburgVorpommern wird nach Beschluss der Bürgerschaft

Mehr

Gruppierungsübersicht

Gruppierungsübersicht 4NA Benutzer Gemeinde Mönchweiler Haushalt 001 4NA3001 Datum / Zeit:02.02.2015 10 : 43 Uhr Mandant 4NA Gruppierungsübersicht Einnahmen 0 Steuern, allgemeine Zuweisungen 00 Realsteuern 000 Grundsteuer

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015 Mitteilungsblatt für den Bereich der Verbandsgemeinde Dierdorf Rubrik: Amtliche Bekanntmachungen aus den Gemeinden Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dierdorf für das Jahr 2015 vom 04.02.2015 Der Verbandsgemeinderat

Mehr

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015

1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Veröffentlichung: 17.04.2015 Inkrafttreten: 18.04.2015 1 Haushaltssatzung des Städtebaulichen Sondervermögens Altstadt für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015

Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Bekanntmachung der Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde St.Goar-Oberwesel für das Jahr 2015 vom 05.01.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland- Pfalz in der Fassung

Mehr

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen

2 Kredite für Investitionen und Investitionsförderungsmaßnahmen Haushaltssatzung des LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss des Kreistages vom 17.02.2014 und mit

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland für die Jahre 2015 und 2016 vom 12.05.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

JAHRESABSCHLUSS 2012 ------------ RECHENSCHAFTS-

JAHRESABSCHLUSS 2012 ------------ RECHENSCHAFTS- JAHRESABSCHLUSS 2012 ------------ RECHENSCHAFTS- BERICHT 2012 Stadt Melle Der Bürgermeister Amt für Finanzen und Liegenschaften Melle, 31. März 2013 2012 JAHRESABSCHLUSS UND RECHENSCHAFTSBERICHT I. Vorwort...

Mehr

Teilergebnisplan 2012

Teilergebnisplan 2012 Teilergebnisplan 212 Produktbereich: lfd. Nr. Ertrags- und Aufwandsarten Ergebnis Ansatz Ansatz Planung Planung Planung 21 211 212 21 214 215 in EUR 1 Steuern und ähnliche Abgaben 411 Grundsteuer A 412

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben für das Jahr 2014 vom 24.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 09/2015 Ausgegeben am 13.03.2015 Seite 69 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Tagesordnung einer öffentlichen/ nicht öffentlichen Sitzung des Kreisausschusses des Landkreises Mayen-Koblenz am 16.03.2015

Mehr

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015

AMTSBLATT. der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Inhalt : Öffentliche Bekanntmachungen : Haushaltssatzung für das Jahr 2015 AMTSBLATT der Stadt Neustadt an der Weinstraße Herausgabe, Verlag und Druck: Stadtverwaltung Neustadt an der Weinstraße Hauptabteilung Sachgebiet Öffentlichkeitsarbeit und Gremien Marktplatz 1 67433 Neustadt

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Ostseebad Göhren 1. Aufgrund der 45 ff. der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung vom 15.03.2010 und mit Genehmigung

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013 Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Kettig für das Jahr 2013 vom 20.02.2013 Der Ortsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31.Januar 1994 (GBL: S. 153), zuletzt

Mehr

TEILHAUSHALT ZENTRALE FINANZLEISTUNGEN

TEILHAUSHALT ZENTRALE FINANZLEISTUNGEN TEILHAUSHALT ZENTRALE FINANZLEISTUNGEN Seite 255 Rimbach/Odw. Produktübersicht Haushalt 2015 Teilhaushalt V Zentrale Finanzleistungen Produkt Produktbezeichnung Gesamterträge Gesamt- Gesamt- Nr. aufwendungen

Mehr

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014

Nichtamtliche Lesefassung. Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Nichtamtliche Lesefassung Haushaltssatzung der Gemeinde Ostseebad Baabe für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Haushaltssatzung des Landkreises Rostock für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung des Landkreises Rostock für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Beschluss Nr. 159 18/2014 der Sitzung des Kreistages vom 23.04.2014 Haushaltssatzung des Landkreises Rostock für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5

2013 01 LK Vorpommern-Greifswald. Haushaltssatzung. Stand: 23.04.2013. Seite 1 von 5 Haushaltssatzung Stand: 23.04.2013 Seite 1 von 5 Haushaltssatzung der LK Vorpommern-Greifswald für das Haushaltsjahr 2013 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2015 vom 31.07.2015 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Stadt Konz. Haushaltssatzung und Haushaltsplan

Stadt Konz. Haushaltssatzung und Haushaltsplan Stadt Konz Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2 0 1 3 Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2 0 1 3 der Stadt Konz INHALTSVERZEICHNIS Seite 2 Haushaltssatzung 3-7 Vorbericht einschließlich Investitions- und

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Bärweiler vom 07. Januar 2015 Sitzungsort: Haus am Dorfplatz Anwesend: Schriftführer/in: Es fehlen: Vorsitzender:

Mehr

Vorbericht zum Haushaltsplan der Stadt Oelde für das Haushaltsjahr 2009

Vorbericht zum Haushaltsplan der Stadt Oelde für das Haushaltsjahr 2009 1. Allgemeines Vorbericht zum Haushaltsplan der Stadt Oelde für das Haushaltsjahr 2009 Mit dem Haushaltsplan 2008 wurde erstmals ein Haushalt der Stadt Oelde nach den Regeln des Neuen Kommunalen Finanzmanagements

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 1 Haushaltssatzung der Gemeinde Altrip für das Haushaltsjahr 2014 Der Gemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße

AMTSBLATT des Landkreises Südliche Weinstraße Jahrgang Nummer Datum 2015 14 21.04.2015 I N H A L T Öffentliche Bekanntmachung betr. Haushaltsplan und Haushaltssatzung des Zweckverbandes Paul-Moor-Schule für das Haushaltsjahr 2015 Seite 38-41 Öffentliche

Mehr

Haushaltsplan 2016 Finanzmanagement und Rechnungswesen Dezernat II

Haushaltsplan 2016 Finanzmanagement und Rechnungswesen Dezernat II Haushaltsplan 2016 Finanzmanagement und Rechnungswesen Produktgruppe 0145 Produkt 014501 Haushaltsmanagement und Controlling Haushaltsmanagement und betriebswirtschaftliche Steuerung Schuldenmanagement

Mehr

Entwurf Haushalt 2015/2016. Gesamtplan. Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan

Entwurf Haushalt 2015/2016. Gesamtplan. Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan 45 Entwurf Haushalt 215/216 Gesamtplan Gesamtergebnisplan und Gesamtfinanzplan 46 Entwurf Haushalt 215/216 Gesamtergebnishaushalt Nr. Bezeichnung Entwurf Ergebnis 213 214 215 216 217 218 219 1 Steuern

Mehr

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt -

Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Veröffentlichung: 20.12.2013 Inkrafttreten: 21.12.2013 Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2013 - Altstadt - Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach Beschluss

Mehr

Begriffe aus der Doppik (= doppelte Buchführung in Konten) und. Beispiele für Erträge und Aufwendungen

Begriffe aus der Doppik (= doppelte Buchführung in Konten) und. Beispiele für Erträge und Aufwendungen Begriffe aus der Doppik (= doppelte Buchführung in Konten) und Beispiele für Erträge und Aufwendungen 1 Begriffe aus der Doppik Seite 2 2 Beispiele für Erträge und Aufwendungen Seite 6 1 Begriffe aus der

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2010 vom 06.05.2010 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl.

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2013 und 2014 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Zusammenstellung. der. Personalaufwendungen

Zusammenstellung. der. Personalaufwendungen Zusammenstellung der Personalaufwendungen Personalaufwendungen 2012 Wie bereits in den Vorjahren erfolgt die Darstellung der Personalausgaben in den Positionen 11 Personalaufwendungen und 12 Versorgungsaufwendungen.

Mehr

Haushalts- und Deckungsvermerke

Haushalts- und Deckungsvermerke Haushalts- und Deckungsvermerke der Stadt Mühlheim am Main I. Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen gemäß 100 HGO Über- und außerplanmäßige Aufwendungen und Auszahlungen sind nur zulässig,

Mehr

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt:

AMTSBLATT. Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175. Inhalt: AMTSBLATT Nr. 24/2015 Ausgegeben am 14.08.2015 Seite 175 Inhalt: 1. Bekanntmachung der Feststellung des Jahresabschlusses der Vulkanpark GmbH für das Haushaltsjahr 2014 sowie der Auslegungsfrist g Herausgegeben

Mehr

.: Stadt Barsinghausen. Haushalt 2014. -Entwurf - Fachdienst Finanzen

.: Stadt Barsinghausen. Haushalt 2014. -Entwurf - Fachdienst Finanzen .: Stadt Barsinghausen Haushalt 2014 -Entwurf - .: Haushaltsplanergebnis Ergebnishaushalt HH 2012 HH 2013 HH 2014 Erträge 51.093.800 EUR 54.781.300 EUR 54.632.300 EUR Aufwendungen 54.469.800 EUR 54.776.400

Mehr

Verbandsgemeinde Montabaur Westerwaldkreis. Ortsgemeinde Holler. Haushaltssatzung und Doppischer Haushaltsplan

Verbandsgemeinde Montabaur Westerwaldkreis. Ortsgemeinde Holler. Haushaltssatzung und Doppischer Haushaltsplan Verbandsgemeinde Montabaur Westerwaldkreis Ortsgemeinde Holler Haushaltssatzung und Doppischer Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 215 sverzeichnis 215 1. Haushaltssatzung Seite 1-4 2. Vorbericht Seite

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009

Haushaltssatzung. der Gemeinde Bornheim. für das Haushaltsjahr 2009. vom 20. Mai 2009 Haushaltssatzung der Gemeinde Bornheim für das Haushaltsjahr 2009 vom 20. Mai 2009 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. 21 / Ausgabe vom 16.05.2014 Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241)

Mehr

2013/14 2014/15 2015/16 Ist TEUR. 2. Erhöhung/Minderung des Bestandes an unfertigen Ausstattungen 3. Andere aktivierte Eigenleistungen 0 0 0

2013/14 2014/15 2015/16 Ist TEUR. 2. Erhöhung/Minderung des Bestandes an unfertigen Ausstattungen 3. Andere aktivierte Eigenleistungen 0 0 0 2.1 Erfolgsplan 2015/2016 Bühnen und Orchester der Stadt Bielefeld 1. Umsatzerlöse 2013/14 2014/15 2015/16 Ist Plan Plan Einnahmen aus Spielbetrieb 3.227 3.148 3.155 Gastspiele 95 90 70 sonstige Umsatzerlöse

Mehr

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014

Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Haushaltssatzung der Verbandsgemeinde Gebhardshain für das Jahr 2014 vom 02.07.2014 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153) in der

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Willebadessen vom 22.06.2006 3. Änderungssatzung vom 09.07.2010

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Willebadessen vom 22.06.2006 3. Änderungssatzung vom 09.07.2010 Betriebssatzung Eig.Betr. Wasserwerk Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wasserwerk der Stadt Willebadessen vom 22.06.2006 3. Änderungssatzung vom 09.07.2010 Aufgrund der 7, 8 und 9 der Gemeindeordnung

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016

H A U S H A L T S S A T Z U N G. der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 I. H A U S H A L T S S A T Z U N G der Kreisstadt Heppenheim für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 Aufgrund der 94 ff. der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005

Mehr

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Haushaltssatzung der Ortsgemeinde Ingelbach für die Haushaltsjahre 2015 und 2016 vom... Der Ortsgemeinderat hat aufgrund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO) folgende Haushaltssatzung beschlossen,

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016

Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 Haushaltssatzung der Stadt Bingen am Rhein für das Jahr 2015/2016 vom 01. April 2015 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland - Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

Was unterscheidet den Ergebnishaushalt und den Finanzhaushalt?

Was unterscheidet den Ergebnishaushalt und den Finanzhaushalt? Was unterscheidet den Ergebnishaushalt und den Finanzhaushalt? Der Ergebnishaushalt zeigt die Erträge und die Aufwendungen der "laufenden" Verwaltung; u.a. Erträge: - Steuern / Steueranteile (z.b. Grundsteuer/Gewerbesteuer/Hundesteuer

Mehr

Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF>Haushalt. Käuml.Planung/Entwickl.,Geoinf

Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF>Haushalt. Käuml.Planung/Entwickl.,Geoinf Mandant: 680 Stadt Euskirchen Haushalt: 400 NKF>Haushalt Käuml.Planung/Entwickl.,Geoinf 1 51 7 * Teilergebnisplan Aufwendungen Bilanzielle Transferaufv/endungen Sonstige Zinsen Außerordentliche Personalaufwendungen

Mehr

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz

BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz BEKANNTMACHUNG der Gemeinde Lancken-Granitz Haushaltssatzung der Gemeinde Lancken-Granitz für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 45 ff der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern wird nach

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90

Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis Landratsamt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Amtliche Bekanntmachungen Hochtaunuskreis samt, Ludwig-Erhard-Anlage 1-5 61352 Bad Homburg v.d.h., Telefon 06172 / 99 90 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014

Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014 Haushaltssatzung der Stadt Dierdorf für das Jahr 2014 vom 10.02.2014 Der Stadtrat hat auf Grund von 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), zuletzt geändert

Mehr

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014

Haushaltssatzung. der Gemeinde Hochstadt. für das Haushaltsjahr 2014. vom 4. Juni 2014 Haushaltssatzung der Gemeinde Hochstadt für das Haushaltsjahr 2014 vom 4. Juni 2014 Der Gemeinderat hat auf Grund des 95 Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153),

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014

1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 1. Nachtragshaushaltssatzung der Stadt Neuwied für das Jahr 2014 vom. Der Stadtrat hat aufgrund des 98 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz in der Fassung vom 31. Januar 1994 (GVBl. S. 153), in der

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015

Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Öffentliche Bekanntmachung der H A U S H A L T S S A T Z U N G des Hochtaunuskreises für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund der 52 und 53 der Hessischen Landkreisordnung (HKO) in der derzeit gültigen Fassung

Mehr

NKF Produkthaushalt 2006 (Entwurf)

NKF Produkthaushalt 2006 (Entwurf) NKF Produkthaushalt 2006 (Entwurf) Das NEUE KOMMUNALE FINANZMANAGEMENT Seit dem 1 Januar 2005 gilt im Land Nordrhein-Westfalen das Neue Kommunale Finanzmanagement (NKF) Damit steht fest, dass alle Kommunen

Mehr

Gemeindehaushaltsverordnung Doppik (GemHVO Doppik) Vom 25. Februar 2008

Gemeindehaushaltsverordnung Doppik (GemHVO Doppik) Vom 25. Februar 2008 Gemeindehaushaltsverordnung Doppik (GemHVO Doppik) Vom 25. Februar 2008 Fundstelle: GVOBl. M V 2008, S. 34 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: mehrfach geändert durch Verordnung vom 13. Dezember 2011

Mehr

001.005.001. Örtliche Rechnungsprüfung

001.005.001. Örtliche Rechnungsprüfung Geschäftsbereich: 010 Stabsstelle 140 Örtliche Rechnungsprüfung 001.005.001. Örtliche Rechnungsprüfung Aufgabe Gesetzliche Prüfungsaufgaben Übertragene Prüfungsaufgaben Beratungen Rechtsgrundlage Gemeindeordnung

Mehr

Haushaltsplan des Saarlandes. Einzelplan 19

Haushaltsplan des Saarlandes. Einzelplan 19 Haushaltsplan des Saarlandes für das Rechnungsjahr 2015 Einzelplan 19 I N H A L T Kapitel Vorbemerkungen 19 01 2 V O R B E M E R K U N G E N Zum Geschäftsbereich des s Aufgabenbereich und Aufbau der Verwaltung

Mehr

Haushaltssatzung. der Brandenburgischen Kommunalakademie

Haushaltssatzung. der Brandenburgischen Kommunalakademie Haushaltssatzung der Brandenburgischen Kommunalakademie für das Haushaltsjahr 2015 Aufgrund des 67 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg vom 18. Dezember 2007 (GVBl. I S. 286), zuletzt geändert

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, 67071 Ludwigshafen am Rhein Telefon: 0621 67005-0 AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Sonderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr