Studienverlaufsplan: Akademische Sprachtherapie und Logopädie (B.Sc.) Stand:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studienverlaufsplan: Akademische Sprachtherapie und Logopädie (B.Sc.) Stand: 01.10.2014"

Transkript

1 1 Studienverlaufsplan: Akademische Sprachtherapie und Logopädie (B.Sc.) Stand: SH-MedAudKief Modul 1: Medizinische Grundlagen: HNO, Audiologie/Pädaudiologie und Kieferorthopädie/Kieferchirurgie 06-SH-MedAudKief-1 TM: Medizinische Grundlagen: HNO, Audiologie/ Pädaudiologie und Kieferorthopädie/ Kieferchirurgie 06-SH-MedAudKief-1S Audiologie und Pädaudiologie Seminar 2 P 06-SH-MedAudKief-1V1 Allgemeine HNO-Heilkunde Vorlesung 2 P 06-SH-MedAudKief-1V2 Kieferorthopädie und Kieferchirurgie Vorlesung 2 P 06-SH-PädPhon Modul 2: Grundlagen: Heil- und Sonderpädagogik und Phonetik 06-SH-PädPhon-1 06-I-SH-PädPhon-1V1 TM: Grundlagen: Heil- und Sonderpädagogik und Phonetik Einführung in die Sprachheilpädagogik - Teil A Vorlesung 2 P 06-I-SH-PädPhon-1V2 Grundlagen der Heil- und Sonderpädagogik Vorlesung 2 P 06-SH-PädPhon-1S Phonetik Seminar 2 P 06-Psy-LernSoz Modul 3: Lehren und Lernen; Sozialpsychologie 4 06-Psy-LernSoz-1 TM: Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens und Sozialpsychologie der Schule und Familie 06-Psy-LernSoz-1V1 Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens Seminar/ Vorlesung 2 P 06-Psy-LernSoz-1V2 Sozialpsychologie der Schule und Familie Seminar/ Vorlesung 2 P 06-Psy-EntAu Modul 4: Entwicklungspsychologie; Auffälligkeiten 4 06-Psy-EntAu-1 TM: Entwicklungspsychologie des Kindes und Jugendalters und Auffälligkeiten im Erleben und Verhalten von Kindern und Jugendlichen 06-Psy-EntAu-1V1 Entwicklungspsychologie des Kindes und Jugendalters Seminar/ Vorlesung 2 P 06-Psy-EntAu-1V2 Auffälligkeiten im Erleben und Verhalten von Kindern und Jugendlichen Seminar/ Vorlesung 2 P 06-SH-LingPrag Modul : Linguistische Grundlagen: Linguistik, Neuro-und Patholingustik und Pragmatik 06-SH-LingPrag-1 06-SH-LingPrag-1S1 TM: Grundlagen: Linguistik, Neuro-und Patholingustik und Pragmatik Neurolinguistik Seminar 2 P 06-SH-LingPrag-1S2 Patholinguistik Seminar 1 P 06-SH-LingPrag-1S3 Linguistik und Pragmatik Seminar 2 P 06-SH-LogTheoSES Modul 6: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen - Spracherwerbsstörungen 06-SH-LogTheoSES-1 06-SH-LogTheoSES-1S1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen - Spracherwerbsstörungen Theorie Grundlagen phonetische und phonologische Störungen, semantisch-lexikalische Störungen Seminar 2 P 06-SH-LogTheoSES-1S2 Fachpraxis Grundlagen phonetische und phonologische Störungen, semantisch-lexikalische Störun Seminar 3 P Zwischensumme 1. Fachsemester 30 28

2 SH-LogDiagSES Modul 7: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Diagnostik -Spracherwerbsstörungen 06-SH-LogDiagSES-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Diagnostik -Spracherwerbsstörungen 06-SH-LogDiagSES-1S1 Theorie Diagnostik phonetischer und phonologischer Störungen, semantisch-lexikalische Störunge Seminar 2 P 06-SH-LogDiagSES-1S2 Fachpraxis Diagnostik phonetischer und phonologischer Störungen, semantisch-lexikalische Störun Seminar 2 P 06-SH-LogTheoSek Modul 8: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten/Rhinolalien/MFS; Hörverarbeitung, kindl. Hörstörungen und CI 06-SH-LogTheoSek-1 TM:Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten/Rhinolalien/MFS; Hörverarbeitung, kindl. Hörstörungen und CI 06-SH-LogTheoSek-1S1 Theorie Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten und Rhinolalien, MFS Seminar 1 P 06-SH-LogTheoSek-1S2 Fachpraxis Lippen-, Kiefer-, Gaumenspalten und Rhinolalien, MFS Seminar 0, P 06-SH-LogTheoSek-1S3 Theorie Hörverarbeitung, kindliche Hörstörungen und CI Seminar 2 P 06-SH-LogTheoSek-1S4 Fachpraxis Hörverarbeitung, kindliche Hörstörungen und CI Seminar 0, P 06-SH-LogTheraSES Modul 9: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Therapie -Spracherwerbsstörungen 06-SH-LogSTheraSES-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Therapie -Spracherwerbsstörungen 06-SH-LogTheraSES-1S1 Theorie Therapie semantisch-lexikalischer Störungen, Dysgrammatismus, rezeptive und pragmatis Seminar 2 P 06-SH-LogTheraSES-1S2 Fachpraxis Therapie semantisch-lexikalischer Störungen, Dysgrammatismus, rezeptive und pragm Seminar 3 P 03-PSY-Neu Modul 10: Neuroanatomie 3 03-PSY-NeuPhy-1 TM: Neuroanatomie 03-PSY-NeuPhy-1V Neuroanatomie Vorlesung 2 P 03-PSY-Phy Modul 11: Physiologie 3 03-PSY-NeuPhy-2 TM: Physiologie 03-PSY-NeuPhy-2V Physiologie Vorlesung 2 P 06-SH-MedPhonPäd Modul 12: Medizinische Grundlagen: Phoniatrie und Pädiatrie 6 06-SH-MedPhonPäd-1 06-SH-MedPhonPäd-1V1 TM: Medizinische Grundlagen: Phoniatrie und Pädiatrie Phoniatrie I Vorlesung 2 P 06-SH-MedPhonPäd-1V2 Phoniatrie II Vorlesung 2 P 06-SH-MedPhonPäd-1V3 Pädiatrie Vorlesung 3 P 06-SH-Prak1 Modul 13: Evidenzbasierte Praktika 1 06-SH-Prak1-1 TM: Evidenzbasierte Praktika 1 06-SH-Prak1-1P1 Praktikum I* Praktikum 12 P *plus Hospitation (Phoniatrie, Logopädie, fachbezogene Bereiche, Exkursionen) P Zwischensumme 2. Fachsemester 41 32

3 SH-Diag Modul 14: Grundlagen Testtheorie und standardisierte Verfahren/ Diagnostik in der Sprachtherapie 06-SH-Diag-1 TM: Grundlagen Testtheorie und standardisierte Verfahren/ Diagnostik in der Sprachtherapie 06-SH-Diag-1V Einführung in die sonderpäd. Diagnostik und Testtheorie Vorlesung 2 P 06-SH-Diag-1S Diagnostik im Bereich Sprechen und Sprache Seminar 2 P 06-SH-LogTheoRed Modul 1: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen und Diagnostik - Redeflussstörungen 06-SH-LogTheoRed-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen und Diagnostik - Redeflussstörungen 06-SH-LogTheoRed-1S1 Theorie Grundlagen und Diagnostik Stottern im Erwachsenenalter, Kindesalter, Poltern Seminar 3 P 06-SH-LogTheoRed-1S2 Fachpraxis Grundlagen und Diagnostik Stottern im Erwachsenenalter, Kindesalter, Poltern Seminar 4 P 06-SH-LogTheraRed Modul 16: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Therapie - Redeflussstörungen 06-SH-LogTheraRed-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Therapie - Redeflusstörungen 06-SH-LogTheraRed-1S1 Theorie Therapie Stottern im Erwachsenenalter, Kindesalter, Poltern Seminar 3 P 06-SH-LogTheraRed-1S2 Fachpraxis Therapie Stottern im Erwachsenenalter, Kindesalter, Poltern Seminar 4 P 41-IK-BM Modul 17: Allgemeine Schlüsselqualifikationen empfohlen wird: 41-IK-BM-1 Basismodul Informationskompetenz 41-IK-BM-1Ü Basiskurs: Informationskompetenz für Studierende der Sozialwissenschaften Seminar 0, 06-SH-LogTheoStim Modul 18: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen und Diagnostik - Stimmstörungen 06-SH-LogTheoStim-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen und Diagnostik -Stimmstörungen 06-SH-LogTheoStim-S1 Theorie Grundlagen und Diagnostik Stimmstörungen Erwachsene, Kinder Seminar 3 P 06-SH-LogTheoStim-S2 Fachpraxis Grundlagen und Diagnostik Stimmstörungen Erwachsene, Kinder Seminar 4 P 06-SH-Prak2 Modul 19: Evidenzbasierte Praktika 2 06-SH-Prak2-1 Evidenzbasierte Praktika 2 06-SH-Prak2-1P1 Praktikum II* Praktikum 12 P 06-SH-Prak2-1P2 Praxis der Fachgebiete I:Musiktherapie/Selbsterfahrung Praktikum 3 P 06-SH-Prak2-1P3 Praxis der Fachgebiete I:Pädaudiologie/Phoniatrie Praktikum 3 P *plus Hospitation (Phoniatrie, Logopädie, fachbezogene Bereiche, Exkursionen) P Zwischensumme 3. Fachsemester 48, 30

4 SH-LogTheoZNS Modul 20: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen und Diagnostik - erworbene, zentral bedingte Sprach- und Sprechstörungen 06-SH-LogTheoZNS-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen und Diagnostik - erworbene, zentral bedingte Sprach- und Sprechstörungen 06-SH-LogTheoZNS-1S1 Theorie Grundlagen und Diagnostik erworbene, zentrale bedingte Sprach- und Sprechstörungen, D Seminar 3 P 06-SH-LogTheoZNS-1S2 Fachpraxis Grundlagen und Diagnostik erworbene, zentrale bedingte Sprach- und Sprechstörunge Seminar 4 P 06-SH-LogTheraStim Modul 21: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Therapie - Stimmstörungen 06-SH-LogTheraStim-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Therapie - Stimmstörungen 06-SH-LogTheraStim-1S1 Theorie Therapie Stimmstörungen Erwachsene, Kinder Seminar 2 P 06-SH-LogTheraStim-1S2 Fachpraxis Therapie Stimmstörungen Erwachsene, Kinder Seminar 4 P 06-SH-WiFor Modul 22: Wissenschaftstheorie und Forschungsmethoden 06-SH-WiFor-1 TM: Wissenschaftstheorie und Forschungsmethoden 06-SH-WiFor-1V Wissenschaftstheorie und wissenschaftliches Arbeiten Vorlesung 2 P 06-SH-WiFor-1S Evidenzbasierte Forschung in der Sprachtherapie Seminar 1 P 06-SH-MedNeuro Modul 23: Medizinische Grundlagen: Neurologie und Aphasiologie 06-SH-MedNeuroPsy-1 TM: Medizinische Grundlagen: Neurologie und Aphasiologie 06-SH-MedNeuro-1V Neurologie Vorlesung 4 P 06-SH-MedNeuro-1S Aphasiologie Seminar 2 P 06-SH-Stim Modul 24: Stimm- und Sprecherziehung 06-SH-Stim-1 TM: Stimm- und Sprecherziehung 06-SH-Stim-1S Stimm- und Sprecherziehung Seminar 9 P 06-SH-Prak3 Modul 2: Evidenzbasierte Praktika 3 06-SH-Prak SH-Prak3-1P1 TM: Evidenzbasierte Praktika 3 Praktikum III* Praktikum 12 FSQ 06-SH-Prak3-1P2 Praxis der Fachgebiete II:Musiktherapie/Selbsterfahrung Praktikum 2 FSQ 06-SH-Prak3-1P3 Praxis der Fachgebiete II: Pädaudiologie/Phoniatrie Praktikum 2 FSQ *plus Hospitation (Phoniatrie, Logopädie, fachbezogene Bereiche, Exkursionen) P Zwischensumme 4. Fachsemester 2 30

5 06-SH-MedPsychiat Modul 26: Medizinische Grundlagen: Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie und Psychosomatik 06-SH-MedPsychiat-1 TM: Medizinische Grundlagen: Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie und Psychosomatik 06-SH-MedPsychiat-1V1 Kinder und Jugendpsychiatrie Vorlesung 4 P 06-SH-MedPsychiat-1V2 Psychiatrie und Psychosomatik Vorlesung 2 P 06-SH-MedWiMe Modul 27: Medizinische Grundlagen: Forschungsmethodik und Evaluation 06-SH-MedWiMe-1 TM: Medizinische Grundlagen: Forschungsmethodik und Evaluation 06-SH-MedWiMe-1S Forschungsmethodik und Evaluation (evidence-based medicine) Seminar 2 P 06-SH-LogTheoKomLRS Modul 28: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen SES bei komplexen Störungen/ICP und LRS 06-SH-LogTheoKomLRS-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: SES bei komplexen Störungen/ICP und LRS 06-SH-LogTheoKomLRS-1S1 Theorie SES bei komplexen Störungen/ICP Seminar 1 P 06-SH-LogTheoKomLRS-1S2 Fachpraxis SES bei komplexen Störungen/ICP Seminar 1 P 06-SH-LogTheoKomLRS-1S3 Theorie Störung des Schriftspracherwerbs Seminar 2 P 06-SH-LogTheoKomLRS-1S4 Fachpraxis Störung des Schriftspracherwerbs Seminar 1 P 06-SH-LogTheraZNS Modul 29: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Therapie - erworbene, zentral bedingte Sprachund Sprechstörungen 06-SH-LogTherZNS-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Therapie - erworbene, zentral bedingte Sprach- und Sprechstörungen 06-SH-LogTheraZNS-1S1 Theorie Therapie erworbene, zentral bedingte Sprach- und Sprechstörungen Seminar 3 P 06-SH-LogTheraZNS-1S2 Fachpraxis Therapie erworbene, zentral bedingte Sprach- und Sprechstörungen Seminar 4 P 06-SH-LogTheoSchluck Modul 30: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen, Diagnostik und Therapie - Schluckstörungen/ Laryngektomie 06-SH-LogTheoSchluck-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen, Diagnostik und Therapie - Schluckstörungen/ Laryngektomie 06-SH-LogTheoSchluck-1S1 Theorie Grundlagen, Diagnostik und Therapie Dysphagie Seminar 1 P 06-SH-LogTheoSchluck-1S2 Fachpraxis Grundlagen, Diagnostik und Therapie Dysphagie/ Larnygektomie Seminar 2 P 06-SH-LogTheoSchluck-1S3 Theorie Grundlagen, Diagnostik und Therapie Laryngektomie Seminar 1 P 06-SH-Prak4 Modul 31: Evidenzbasierte Praktika 4 06-SH-Prak SH-Prak4-1P1 TM: Evidenzbasierte Praktika 4 Praktikum IV* Praktikum 12 P 06-SH-Prak4-1P2 Praxis der Fachgebiete III:Musiktherapie/Selbsterfahrung Praktikum 3 P 06-SH-Prak4-1P3 Praxis der Fachgebiete III: Pädaudiologie/Phoniatrie Praktikum 3 P * plus Hospitation (Phoniatrie, Logopädie, fachbezogene Bereiche, Exkursionen) P Zwischensumme. Fachsemester 47 30

6 SH-SoWi Modul 32: Grundlagen: Soziologie der Behinderung und Heil- und Sonderpädagogik 06-SH-SoWi-1 TM: Grundlagen: Soziologie der Behinderung und Heil- und Sonderpädagogik 06-SH-SoWi-1S1 Soziologie der Behinderung Seminar 2 P 06-SH-SoWI-1S2 Vertiefung allg. Heil- und Sonderpädagogik Seminar 1 P 06-SH-ForSpra Modul 33: Forschung in der Sprachtherapie 06-SH-ForSpra-1 TM: Forschung in der Sprachtherapie 06-SH-ForSpra-1S1 Forschung in der Sprachtherapie - Teil A Bachelor Thesis 1 4 P 06-SH-BSK Modul 34: Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde 2 06-SH-BSK-1 TM: Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde 06-SH-BSK-1S1 Berufskunde Seminar 2 P 06-SH-BSK-1S2 Gesetzes- und Staatsbürgerkunde Seminar 2 P 06-SH-LogTheoBiling Modul 3: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen, Diagnostik und Therapie - Mehrsprachigkeit und Sprachstörungen bei Mehrsprachigkeit, Stimm- und Sprecherziehung 7 06-SH-LogTheoBiling-1 TM: Theorie und Fachpraxis logopädische Störungsbilder: Grundlagen, Diagnostik und Therapie - Mehrsprachigkeit und Sprachstörungen bei Mehrsprachigkeit, Stimm-und Sprecherziehung 06-SH-LogTheoBiling-1S1 Theorie Mehrsprachigkeit - Erwerb und Problematik Seminar 1 P 06-SH-LogTheoBiling-1S2 Fachpraxis Mehrsprachigkeit - Erwerb und Problematik Seminar 1 P 06-SH-LogTheoBiling-1S3 Fachpraxis Stimm- und Sprecherziehung Seminar P 06-SH-EaCr Modul 36: Evidenzbasiertes Arbeiten/ Clinical Reasoning 06-SH-EaCr-1 TM: Evidenzbasiertes Arbeiten/ Clinical Reasoning 06-SH-EaCr-1S1 Evidenzbasiertes Arbeiten Seminar 1 P 06-SH-EaCr-1S2 Clinical Reasoning Seminar 1 P 06-SH-KogNeuPsy Modul 37: Grundlagen: Kognitive Psychologie und Neuropsychologie 4 06-SH-KogNeuPsy-1 TM: Grundlagen: Kognitive Psychologie und Neuropsychologie 06-SH-KogNeuPsy-1S1 Kognitive Psychologie Seminar 1 P 06-SH-KogNeuPsy-1S2 Neuropsychologie Seminar 1 P 06-SH-Prak Modul 38: Evidenzbasierte Praktika 06-SH-Prak-1 TM: Evidenzbasierte Praktika 06-SH-Prak-1P Praktikum V* Praktikum 1 FSQ plus Hospitation (Phoniatrie, Logopädie, fachbezogene Bereiche, Exkursionen) 3 P Zwischensumme 6. Fachsemester 40 32

7 SH-PrävSpra Modul 39: Prävention und Frühförderung im Bereich Sprechen und Sprache SH-PrävSpra-1 TM: Prävention und Frühförderung Im Bereich Sprechen und Sprache 06-SH-PrävSpra-1S1 Grundlagen der sprachlichen Frühförderung Seminar 2 P 06-SH-PrävSpra-1S2 Konzeptionen der Prävention und Frühförderung Seminar 2 P 06-I-SoBe Modul 40: Beratung in sonderpädagogischen Feldern 06-I-SoBe-1 TM: Beratung in sonderpädagogischen Feldern 06-I-SoBe-1V Einführung in die sonderpädagogische Beratung Vorlesung 2 P 06-I-SoBe-1S Aspekte sonderpädagogischer Beratung Seminar 1 P 06-SH-BT Modul 41: Bachelor Thesis Akademische Logpädie SH-BT-1 Bachelor Thesis Akademische Logopädie 06-SH-BT-1 Bachelor Thesis Akademische Logopädie P 06-SH-ForSpra Modul 33: Forschung in der Sprachtherapie 7 06-SH-ForSpra-1 TM: Forschung in der Sprachtherapie 06-SH-ForSpra-1S2 Forschung in der Sprachtherapie- Teil B 2 3 P Zwischensumme 7. Fachsemester 9 28 (u.a.41-ik-bm) ASQ max. 06-SH-Prak3- FSQ (Evidenzbasierte Praktika 3 - ) 1 Hinweis: * Der Erwerb der Kompetenzen der mit * gekennzeichneten Module obliegt den Studierenden und kann über den Ausbildungsvertrag mit der Berufsfachschule für Logopädie Würzburg abgesichert werden

Selbstauskunftsbogen von Ausbildungseinrichtungen für LogopädInnen

Selbstauskunftsbogen von Ausbildungseinrichtungen für LogopädInnen BUNDESVERBAND DEUTSCHER SCHULEN FÜR LOGOPÄDIE e.v. Selbstauskunftsbogen von Ausbildungseinrichtungen für LogopädInnen Träger der Schule: Name der Schule Adresse Anschrift Telefon Fax email Internetadresse

Mehr

Studienplan (Empfehlung) Version 19.12.11. Teilzeitstudiengang Logopädie. 1. Studienjahresstruktur 2. Modulübersicht. Änderungen vorbehalten

Studienplan (Empfehlung) Version 19.12.11. Teilzeitstudiengang Logopädie. 1. Studienjahresstruktur 2. Modulübersicht. Änderungen vorbehalten Studienplan (Empfehlung) Version 19.1.11 Teilzeitstudiengang Logopädie 1. Studienjahresstruktur. Modulübersicht Änderungen vorbehalten . Studienjahresstruktur 1. Jahr. Jahr 3. Jahr 4. Jahr 5. Jahr 1. Semester

Mehr

Studienplan Version 12.05.2014. Studiengang in Logopädie 2014. 1. Studienjahresstruktur 2. Modulübersicht. Änderungen vorbehalten

Studienplan Version 12.05.2014. Studiengang in Logopädie 2014. 1. Studienjahresstruktur 2. Modulübersicht. Änderungen vorbehalten Studienplan Version.05.0 Studiengang in Logopädie 0. Studienjahresstruktur. Modulübersicht Änderungen vorbehalten Vom Hochschulrat der (SHLR) genehmigt am 5. Juni 0. Studienplan STG 0. Studienjahresstruktur.

Mehr

Logopädie. Bachelor. fhwn. Gesundheit. we do. www.fhwn.ac.at. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

Logopädie. Bachelor. fhwn. Gesundheit. we do. www.fhwn.ac.at. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Logopädie Bachelor fhwn we do. Gesundheit www.fhwn.ac.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport HÖREN, SPRACHE, STIMME, SPRECHEN, SCHLUCKEN Diagnose und Therapie

Mehr

Beschreibung des Angebotes

Beschreibung des Angebotes Ausbildung zur/ zum staatlich anerkannten Logopädin/ Logopäden in Kreischa Angebot-Nr. 00176684 Angebot-Nr. 00176684 Bereich Preis Termin Ort Schulische Ausbildung Preis auf Anfrage Permanentes Angebot

Mehr

Direktausbildung Psychotherapie

Direktausbildung Psychotherapie Direktausbildung Psychotherapie mit breitem Zugang Ideen für möglichen Modellstudiengang am Institut für Psychologie der Universität Kassel Prof. Dr. Cord Benecke Fragen an das DGPs-Modell: Ziele/Kompetenz-Katalog

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik

Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik Fakultät für Humanwissenschaften Institut für Pädagogik Bachelor of Arts (B.A.) Pädagogik Studienverlaufsplan Hauptfach (7 ECTS) (WS 1/16 PO 14) Kontakt: Homepage: Ansprechpartner: http://www.bildungswissenschaft.uni-wuerzburg.de

Mehr

IB Medizinische Akademie Tübingen. Logopäde (m/w)

IB Medizinische Akademie Tübingen. Logopäde (m/w) IB Medizinische Akademie Tübingen Logopäde (m/w) In aller Munde! Sprache und Kommunikation stehen im Mittelpunkt Logopädie ist ein interessanter Beruf mit einer vielseitigen Ausbildung. Logopäden und Logopädinnen

Mehr

AusbildungsintegrierendeR Studiengang (B.Sc.) logopädie. staatlich AnerKAnnt

AusbildungsintegrierendeR Studiengang (B.Sc.) logopädie. staatlich AnerKAnnt AusbildungsintegrierendeR Studiengang (B.Sc.) Und STAATLICH ANERKANNTE AUSBILDUNG logopädie staatlich AnerKAnnt sprache IST DAS tor ZUR WELT Zahlreiche Menschen in Deutschland benötigen eine logopädische

Mehr

Nr. Modul LP SWS Fachsemester Benotet Unbenotet Methodenvertiefung 1 1

Nr. Modul LP SWS Fachsemester Benotet Unbenotet Methodenvertiefung 1 1 MODULHANDBUCH MASTER KLINISCHE LINGUISTIK MKLI 1 Methodenvertiefung Modultitel und Modulnummer: Empfohlenes Einzelleistung Nr. Modul LP SWS Fachsemester Benotet Unbenotet Methodenvertiefung 1 1 MKLI1 Veranstaltung

Mehr

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA)

BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE* * VORBEHALTLICH DER AKKREDITIERUNG DURCH DIE AGENTUR FÜR QUALITÄTSSICHERUNG UND AKKREDITIERUNG AUSTRIA (AQ AUSTRIA) BACHELORSTUDIUM PSYCHOLOGIE * KURZ UND BÜNDIG Studienart:

Mehr

Zielsetzung: Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt Sonderpädagogik (SP)

Zielsetzung: Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt Sonderpädagogik (SP) Vom Bachelor- in das Masterstudium: Lehramt Sonderpädagogik (SP) Zielsetzung: Das Masterstudium dient dem Erwerb wissenschaftlicher Grundlagen und orientiert sich an der Entwicklung grundlegender beruflicher

Mehr

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie

Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Dipl.-Psych. Kathrin Dragon Studierenden-Service-Center Psychologie Informationen für Schüler/innen Bachelor of Science Psychologie Inhalte des Studiums Menschliches Verhalten : Denken, Erleben, Handeln,

Mehr

Master of Science in Psychologie Universität Ulm

Master of Science in Psychologie Universität Ulm Master of Science in Psychologie Universität Ulm Psychologie in Ulm Zentrales Merkmal des Ulmer Psychologiestudiengangs ist seine starke Forschungsorientierung in allen Phasen des Studiums. Für den Masterstudiengang

Mehr

Übersicht Modulangebot

Übersicht Modulangebot Übersicht Modulangebot Grundlagen Code Studienjahr Typ Titel LP Workload B-PSY-101 1 P Allgemeine Psychologie I 6 B-PSY-102 1 P Allgemeine Psychologie II 6 B-PSY-103 1 P Biologische Psychologie 9 B-PSY-104

Mehr

Teilstudienordnung für das Fach Psychologie

Teilstudienordnung für das Fach Psychologie Bachelor-Studiengänge Geistes-, Sprach-, Kultur- und Sportwissenschaften (GSKS) Bachelor of Arts Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft (MNW) Bachelor of Science Professionalisierungs bereich Erziehungs-

Mehr

Erziehungswissenschaften: 35 LP

Erziehungswissenschaften: 35 LP Erziehungswissenschaften: 35 LP Module für Psychologie (Realschule: 14 LP, Modellstudiengang Gymnasium: 12 LP) LP Modulbezeichnung Angebote studienbegleit. Teilprüfungen 4 EWS 1 Pädagogische Psychologie

Mehr

Bezirkskliniken Schwaben Berufsfachschule für Logopädie Augsburg Leitung: Dirk Gerlach, M. Sc.

Bezirkskliniken Schwaben Berufsfachschule für Logopädie Augsburg Leitung: Dirk Gerlach, M. Sc. Berufsfachschule für Logopädie 86156 Augsburg Medizinisches Schulzentrum Augsburg Stenglinstraße 2 Telefon: 0821/ 44 09 2-0 Telefax: 0821/ 44 09 2-22 E-Mail: bfs-logopaedie@bkh-augsburg.de Internet: www.bfs-logopaedie-augsburg.de

Mehr

Angewandte Psychologie. BSc. Bachelor of Science. seit_since 1848

Angewandte Psychologie. BSc. Bachelor of Science. seit_since 1848 Angewandte Psychologie BSc Bachelor of Science seit_since 14 Angewandte Psychologie Der Bachelorstudiengang in Angewandter Psychologie an der Hochschule Fresenius bietet den Studierenden eine umfassende

Mehr

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor Menschliches Denken, Erleben und Verhalten verstehen und erklären beim Psychologiestudium an der UUlm Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik Psychologie Die beste junge Uni Deutschlands* stellt

Mehr

Philosophische Fakultät I

Philosophische Fakultät I 21. Jahrgang, Nr. 7 vom 12. Juli 2011, S. 3 Philosophische Fakultät I Zweite Ordnung zur Änderung der Studien- sordnung für das Studienprogramm Psychologie (180 Leistungspunkte) im Ein-Fach-Bachelor-Studiengang

Mehr

Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie

Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie Modulhandbuch Bachelor of Science Psychologie gültig ab Wintersemester 20/2 bis Inhaltsverzeichnis Module M 0: Statistik 2 M 02: Einführung in empirisch-wissenschaftliches Arbeiten

Mehr

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch

Fakultät für. Psychologie. Psychologie. Bachelorstudium. psycho.unibas.ch Fakultät für Psychologie Psychologie Bachelorstudium psycho.unibas.ch «Psychologie verbindet theoretische Aussagen mit naturwissenschaftlich ausgerichteten empirischen Methoden, um das Verhalten und Erleben

Mehr

(Stand: 13.10.201512.10.2015)

(Stand: 13.10.201512.10.2015) Universität Hildesheim Fachbereich 1 Seite 1 von 10 Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie in dem Bachelor-Studiengang Internationales Informationsmanagement (IIM) und für

Mehr

Leitbild. Akademische Sprachtherapeutin/ Akademischer Sprachtherapeut. Erarbeitet von der Leitbild-Kommission der dbs-dozentenkonferenz

Leitbild. Akademische Sprachtherapeutin/ Akademischer Sprachtherapeut. Erarbeitet von der Leitbild-Kommission der dbs-dozentenkonferenz Leitbild Akademische Sprachtherapeutin/ Akademischer Sprachtherapeut Erarbeitet von der Leitbild-Kommission der dbs-dozentenkonferenz Einstimmig verabschiedet von der dbs-dozentenkonferenz am 28.05.2010

Mehr

1 Aufgaben der Studienordnung

1 Aufgaben der Studienordnung Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen Internationale Kommunikation und Übersetzen und Internationales Informationsmanagement Fachbereich III

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie. 12.Oktober 2015

Herzlich Willkommen. zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie. 12.Oktober 2015 Herzlich Willkommen zur Einführungsveranstaltung Bachelor-Studium Psychologie 12.Oktober 2015 1 Begrüßung durch Prof. Dr. Cornelia Niessen 2 Überblick Studium 3 Aufbau und Ablauf des Studiums 4 Stundenplan

Mehr

FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie

FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011. Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie FAQs zum Bachelorstudiengang Psychologie PO-Version 2011 Allgemeine Informationen zum Bachelorstudiengang Psychologie Wann kann das Studium begonnen werden? Nur im Wintersemester Ist das Studium zulassungsbeschränkt?

Mehr

Lehramtsstudium in Kaiserslautern. Bildungswissenschaften. Informationsveranstaltung für Erstsemester Wintersemester 2012/13 Freitag, 12.10.

Lehramtsstudium in Kaiserslautern. Bildungswissenschaften. Informationsveranstaltung für Erstsemester Wintersemester 2012/13 Freitag, 12.10. Lehramtsstudium in Kaiserslautern Informationsveranstaltung für Erstsemester Wintersemester 2012/13 Freitag, 12.10.2012 Was sind? PÄDAGOGIK Beteiligte BILDUNGSWISSENSCHAFTEN Soziologie Pädagogik Psychologie

Mehr

MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12)

MP1-Übung (bis WiSe 10/11) B-MP2a-Übung (seit WiSe 11/12) Die aufgeführten Diplomveranstaltungen oder -leistungen können - sofern sie nicht mehr angeboten oder abgeleistet werden können - durch entsprechende Bachelorveranstaltungen oder -leistungen ersetzt werden.

Mehr

M o d u l h a n d b u c h

M o d u l h a n d b u c h M o d u l h a n d b u c h Erziehungswissenschaften (EWS) Lehramt Gymnasium Modellstudiengang Allgemeine Erläuterungen Inhalte der Lehrveranstaltungen Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden jedes Semester

Mehr

Bachelor of Science Psychologie

Bachelor of Science Psychologie Bachelor of Science Psychologie Der Bachelor-Studiengang Psychologie mit den zwei alternativen Schwerpunkten Kognitive Neurowissenschaften und Beratung und Intervention vermittelt in sechs Semestern Kenntnisse

Mehr

BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (150 ECTS)

BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (150 ECTS) BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (150 ECTS) Grundlegende Bedingungen: Erstes Studienjahr Die fünf Propädeutikumsfächer: Methodenlehre, Statistik I (A + B), Allgemeine Psychologie, Sozialpsychologie,

Mehr

Fachbereich Gesundheit und Pflege (Bachelor/ Master)

Fachbereich Gesundheit und Pflege (Bachelor/ Master) Fachbereich Gesundheit und Pflege (Bachelor/ Master) Nachprüfungstermine Sommersemester 2015 Hinweis für alle Studenten: Die Anmeldung zum Modul gilt automatisch als verpflichtende Anmeldung zur Prüfung.

Mehr

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie bekannt gemacht, wie er sich aus

Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie bekannt gemacht, wie er sich aus Nachstehend wird der Wortlaut der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Klinische Psychologie bekannt gemacht, wie er sich aus - der Fassung der Ordnung vom 23. November 2011 (Brem.ABl. S. 1578) und

Mehr

Modulhandbuch. für das Nebenfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen

Modulhandbuch. für das Nebenfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen Modulhandbuch für das Nebenfach Psychologie in den Bachelor-Studiengängen - BA Kulturwissenschaften - BA Bildungswissenschaft - BA Sportwissenschaft (ohne Modul 2) Kontaktperson: Prof. Dr. Urs Fuhrer Institut

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig 3/30 Universität Leipzig Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie Studienordnung für den Masterstudiengang Psychologie an der Universität Leipzig Vom 7. Januar 2015 Aufgrund des Gesetzes

Mehr

Auflistung Fort- und Weiterbildungen

Auflistung Fort- und Weiterbildungen Auflistung Fort- und Weiterbildungen Von Iris Heggen (Systemische Beraterin und Logopädin) September 1990 bis Juni 1992: Weiterbildung in Klientenzentrierter Gesprächsführung bei Yvonne Badelt, Gesellschaft

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Studienordnung für den lehramtsgeeigneten Zwei-Fächer-Bachelorstudiengang Realschule/Gymnasium Mathematik Psychologie mit schulpsychologischem Schwerpunkt an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Mehr

Überblick über das Grund- und Hauptstudium im Diplomstudiengang Psychologie der Universität Potsdam Kurzinfo Stand: 19.9.2007

Überblick über das Grund- und Hauptstudium im Diplomstudiengang Psychologie der Universität Potsdam Kurzinfo Stand: 19.9.2007 Institut für sychologie der Universität otsdam Karl-Liebknecht-Straße 2/25, Haus 2, 176 otsdam, OT Golm Humanwissenschaftliche Fakultät Institut für sychologie Überblick über das Grund- und Hauptstudium

Mehr

Studienordnung für das Fach Pädagogik

Studienordnung für das Fach Pädagogik Studiengänge Geistes-, Sprach-, Kultur- und Sportwissenschaften (GSKS) Bachelor of Arts (B.A.) und Mathematik, Naturwissenschaften und Wirtschaft (MNW) Bachelor of Science (B.Sc.) Professionalisierungsbereich:

Mehr

Psychologie Master Mentoring. Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015

Psychologie Master Mentoring. Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015 Psychologie Master Mentoring Fachgruppe Psychologie O-Woche 2015 Agenda 1. Das Institut für Psychologie 2. Aufbau eures Studiums 3. Sonstige wichtige Infos Mailverteiler Prüfungstermine und anmeldung Wo

Mehr

Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver Studiengang gemäß 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 lit. a BerlHG.

Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver Studiengang gemäß 23 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 lit. a BerlHG. Anlage zur Zugangs- und Zulassungssatzung der Humboldt-Universität zu Berlin (ZZS-HU) Zugangs- und Zulassungsregeln für den Masterstudiengang: Psychologie Dieser Masterstudiengang ist ein konsekutiver

Mehr

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig

Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Vertiefung im Fach Klinische Psychologie und Psychotherapie im Psychologiestudium an der Universität Leipzig Die Basisausbildung und Vertiefung im Anwendungsfach Klinische Psychologie und Psychotherapie

Mehr

Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007. I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang

Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007. I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang Regelungen für Nichthauptfachstudien im Fach Psychologie Stand: 25.06.2007 Inhaltsübersicht: I. Psychologie als Nebenfach in einem Diplomstudiengang (vgl. auch V.) II. Psychologie als Nebenfach in einem

Mehr

B a c h e l o r o f S c i e n c e. Ergotherapie (Bachelor of Science) Fakultät für Therapiewissenschaften

B a c h e l o r o f S c i e n c e. Ergotherapie (Bachelor of Science) Fakultät für Therapiewissenschaften B a c h e l o r o f S c i e n c e Fakultät für Therapiewissenschaften Maria Probst Straße 3 69123 Heidelberg Telefon 0 6221 8223-013 Telefax 0 6221 8223-038 www.hochschule-heidelberg.de therapiewissenschaften@

Mehr

Einführung. Dr. A. Götze

Einführung. Dr. A. Götze Einführung Studiengang Psychologie Bachelor of Science Dr. A. Götze - Modulstudienordnung - Was bedeutet das? Modul: - Lehreinheit, die aus mehreren Lehrveranstaltungen zu einem gemeinsamen Teilgebiet

Mehr

BACHELORSTUDIENGANG BILDUNG AN GRUNDSCHULEN PO 2015 AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT 22/2015 Lehrveranstaltungsnachweis/Deutsch

BACHELORSTUDIENGANG BILDUNG AN GRUNDSCHULEN PO 2015 AMTLICHES MITTEILUNGSBLATT 22/2015 Lehrveranstaltungsnachweis/Deutsch MODUL 1 Grundlagen und Konzeptionen der Didaktik des Lernbereichs Deutsch in der Grundschule (POS: 2130) Obligatorische POS- LV-, LV-Typ Bezeichnung der Lehrveranstaltung WS o. SS Einführung in die VL

Mehr

BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (180 ECTS)

BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (180 ECTS) BACHELOR of Science in Psychologie Studienplan (180 ) Grundlegende Bedingungen: Erstes Studienjahr Die Arbeitstechniken und die fünf Propädeutikumsfächer (Methodenlehre, Statistik I, Allgemeine Psychologie,

Mehr

Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk

Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk Einführungsveranstaltung Psychologie (Bachelor of Science) 12.10.2015 Dipl.-Psych. Susanna Türk Das Psychologische Institut MZ Hbf Psychologie (Bachelor of Science) Abteilungen des Psychologischen Instituts

Mehr

ψ (psi) ist der 23te Buchstabe des griechischen Alphabets und der Anfangsbuchstabe des griechischen Wortes ψυχή (Psyche).

ψ (psi) ist der 23te Buchstabe des griechischen Alphabets und der Anfangsbuchstabe des griechischen Wortes ψυχή (Psyche). Seite 1 von 11 Seite 2 von 11 ψ (psi) ist der 23te Buchstabe des griechischen Alphabets und der Anfangsbuchstabe des griechischen Wortes ψυχή (Psyche). In der griechischen Mythologie ist Psyche ein Seelenvogel

Mehr

Philosophische Fakultät I

Philosophische Fakultät I 20. Jahrgang, Nr. 9 vom 21. September 2010, S. 25 Philosophische Fakultät I Ordnung zur Änderung der Studien- und sordnung für das Studienprogramm Psychologie (180 Leistungspunkte) im Ein-Fach-Bachelor-Studiengang

Mehr

Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft

Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft Bachelor & Master Psychologie Allgemeines Studienbegleitheft Inhalt Bachelor Psychologie empfohlener Studienverlaufsplan Veranstaltungsempfehlung nach Fachsemester Master Psychologie empfohlener Studienverlaufsplan

Mehr

Informationsveranstaltung. Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen. B.Sc. Sinja Hondong

Informationsveranstaltung. Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen. B.Sc. Sinja Hondong Informationsveranstaltung Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen B.Sc. Sinja Hondong allgemeine Informationen Modul "Grundlagen der Psychologie für Nichtpsychologen" als Nebenfach Umfang: 15 ECTS

Mehr

Modulhandbuch. Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06

Modulhandbuch. Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06 Modulhandbuch Master of Arts - Englische Linguistik - ab WS05/06 gültig ab Wintersemester 2005/2006 Inhaltsverzeichnis Module M31: Kernmodul Englische Sprachwissenschaft: Issues in Advanced Linguistics

Mehr

Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung -

Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung - Beschlüsse des 16. Deutschen Psychotherapeutentages - zur Reform der Psychotherapeutenausbildung - Der DPT beauftragt den Vorstand der Bundespsychotherapeutenkammer, sich für eine umfassende Novellierung

Mehr

Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 2007

Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 2007 Bachelor Wirtschaftspädagogik (mit Lehramtsoption) Neue PO/SO= 200 Kernfach Wirtschaftswissenschaften Zweitfach allgemeines Zweitfach oder betriebliches Rechnungswesen Kernfach Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Fragen und Antworten zur Logopädieprüfung:

Fragen und Antworten zur Logopädieprüfung: Gesundheitsberufe n Stimme Sprache Gehör Hans Werner Eichel Fragen und Antworten zur Logopädieprüfung: Medizinische Fächer Eichel Fragen und Antworten zur Logopädieprüfung Verlag Hans Huber Programmbereich

Mehr

ÜBERBLICK: QUALIFIKATIONSBEREICH gem. PG 2013 SOLL PG 2013. IST Pflichtmodule. IST Curriculum

ÜBERBLICK: QUALIFIKATIONSBEREICH gem. PG 2013 SOLL PG 2013. IST Pflichtmodule. IST Curriculum Erfüllung der gesetzlichen Voraussetzungen für die postgraduelle Ausbildung in Klinischer Psychologie gemäß 7 Abs. 1 Z2 lit.a-d PG 2013 am Studienstandort Graz (Curr.-Stand: Dezember 2013) Vor Zulassung

Mehr

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena

Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie und Gesundheit der Friedrich- Schiller- Universität Jena 1 Ziel und Dauer des Studiums Der Masterschwerpunkt Klinische Psychologie, Psychotherapie

Mehr

Legasthenie in sprachlichen Kontexten SYMPOSIUM. Legasthenie in sprachlichen Kontexten 14. November 2015 Fakultät für Psychologie, Universität Wien

Legasthenie in sprachlichen Kontexten SYMPOSIUM. Legasthenie in sprachlichen Kontexten 14. November 2015 Fakultät für Psychologie, Universität Wien SYMPOSIUM Legasthenie in sprachlichen Kontexten 14. November 2015 Fakultät für Psychologie, Universität Wien Seite 1 Tagungsinformationen Legasthenie in sprachlichen Kontexten Tagungsort: Universität Wien-

Mehr

Modulhandbuch Pädagogische Psychologie

Modulhandbuch Pädagogische Psychologie Fächerübergreifender Bachelorstudiengang Pflichtmodul, wenn Schwerpunkt Schule Modulverantwortliche/r Dauer des Fortsetzung nächste Seite Grundwissen Modul Code/Nr. Erziehungswissenschaft/Psychologie A.2.1

Mehr

Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als Fremdsprachenphilologie

Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als Fremdsprachenphilologie Modulkatalog Zusatzausbildung Deutsch als DaF-Z-M01 1. Name des Moduls Grundlagen Deutsch als 2. Fachgebiete / Verantwortlich: DaF / Prof. Dr. Maria Thurmair / Dr. Harald Tanzer 3. Inhalte des Moduls:

Mehr

Logopädie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung

Logopädie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung Logopädie Staatlich anerkannte VollzeitAusbildung Ein Beruf mit Zukunft! Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:200812 Berufsbild und Arbeitsmöglichkeiten Die Aufgaben eines/r Logopäden/in umfassen Prävention,

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG AMTLICHE BEKANNTMACHUNG NUMMER 2016/023 SEITEN 1-33 DATUM 14.03.2016 REDAKTION Sylvia Glaser Studiengangspezifische Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Psychologie der Rheinisch-Westfälischen Technischen

Mehr

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan):

Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Fragen zum Übergang vom alten (150 ECTS) zum neuen (180 ECTS) Bachelorreglement (Studienplan): Frage 1) a) Wie, wo und wann kann ich mich für den neuen Studienplan anmelden? Sie können sich bei bei Frau

Mehr

1 Aufgaben der Studienordnung

1 Aufgaben der Studienordnung Studienordnung und Modulhandbuch für das Wahlpflichtfach Psychologie im Bachelor-Studiengang Internationales Informationsmanagement (IIM) Fachbereich III Sprach- und Informationswissenschaften Universität

Mehr

geändert durch Satzungen vom 28. Februar 2008 1. September 2009 5. November 2010 9. März 2011 17. Februar 2014 25. Juni 2015

geändert durch Satzungen vom 28. Februar 2008 1. September 2009 5. November 2010 9. März 2011 17. Februar 2014 25. Juni 2015 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Zweite Ordnung. zur Änderung der. Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung. für den. Bachelor-Studiengang. und für den. Master-Studiengang

Zweite Ordnung. zur Änderung der. Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung. für den. Bachelor-Studiengang. und für den. Master-Studiengang Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften Az.: Zweite Ordnung zur Änderung der Fachspezifischen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang

Mehr

Die aktuelle Positionierung der DGPs erfolgt auf dem Hintergrund und in Kenntnis folgender Veröffentlichungen, Positionspapiere und Vereinbarungen:

Die aktuelle Positionierung der DGPs erfolgt auf dem Hintergrund und in Kenntnis folgender Veröffentlichungen, Positionspapiere und Vereinbarungen: Zur Zukunft der Psychotherapieausbildung Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) 6. Mai 2010 Die aktuelle Positionierung der DGPs erfolgt auf dem Hintergrund und in Kenntnis folgender

Mehr

Infoveranstaltung zum Hauptstudium

Infoveranstaltung zum Hauptstudium Infoveranstaltung zum Hauptstudium WS 2015/16 Dr. Til Ole Bergmann Olshausenstraße 62 (R 403) 24118 Kiel 0431-880-5860 bergmann@psychologie.uni-kiel.de www.tobergmann.de Sprechstunde Mi 14-16 09.07.2015

Mehr

ψ (psi) ist der 23te Buchstabe des griechischen Alphabets und

ψ (psi) ist der 23te Buchstabe des griechischen Alphabets und Seite 1 von 11 Seite 2 von 11 ψ (psi) ist der 23te Buchstabe des griechischen Alphabets und der Anfangsbuchstabe des griechischen Wortes ψυχή (Psyche). In der griechischen Mythologie ist Psyche ein Seelenvogel

Mehr

Studiengang - Bachelor of Arts Real Estate - Wintersemester 2015/2016 Vollzeitstudium. 1. Fachsemester

Studiengang - Bachelor of Arts Real Estate - Wintersemester 2015/2016 Vollzeitstudium. 1. Fachsemester 1. Fachsemester 05.10. - 08.10.2015 12.10. - 15.10.2015 19.10. - 22.10.2015 26.10. - 29.10.2015 02.11. - 05.11.2015 09.11. - 12.11.2015 16.11. - 19.11.2015 23.11. - 26.11.2015 30.11. - 03.12.2015 07.12.

Mehr

für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig

für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig DPO Änderung Änderung der Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Psychologie der Technischen Universität Braunschweig Abschnitt I Die Diplomprüfungsordnung für den Studiengang Psychologie, Bek. d. MWK

Mehr

Interdisziplinäre Zusammenarbeit Medizin Psychologie - Hörgeschädigtenpädagogik

Interdisziplinäre Zusammenarbeit Medizin Psychologie - Hörgeschädigtenpädagogik Interdisziplinäre Zusammenarbeit Medizin Psychologie - Hörgeschädigtenpädagogik Heike Kühn Jahrestagung der Hörgeschädigtenpädagogen Burg Feuerstein am 29.09.2014 Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen-

Mehr

Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C Mathe I od. Info I. Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C. Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C. Wahlpflicht Recht WD III 6 C 6 C WD II 6 C

Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C Mathe I od. Info I. Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C. Wahlpflicht Schwerpunkt 6 C. Wahlpflicht Recht WD III 6 C 6 C WD II 6 C Wirtschaft-Kernstudium- Bachelor (180 C) Master (120 C) 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 5. Semester 6. Semester 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester BWL I BWL II BWL III Wahlpflicht

Mehr

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen?

PSYCHOLOGY. www.fernuni.ch. Meine Uni Wann ich will, wo ich will! Bachelor of Science (B Sc) in. Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? Bachelor of Science (B Sc) in PSYCHOLOGY Deutsch oder zweisprachig Deutsch / Französisch Studium, Arbeit, Familie oder Freizeit? Warum wählen? www.fernuni.ch Ein Fernstudium - die perfekte Lösung Ein Fernstudium

Mehr

OTH Regensburg BA Soziale Arbeit. 1.06 Psychologische Grundlagen LV Psychologische Grundlagen 2 Teilnote 1.09 Erziehungswissenschaftliche Grundlagen

OTH Regensburg BA Soziale Arbeit. 1.06 Psychologische Grundlagen LV Psychologische Grundlagen 2 Teilnote 1.09 Erziehungswissenschaftliche Grundlagen Antrag auf von Leistungen, die an Fachakademien für Sozialpädagogik erworben wurden, auf das Bachelorstudium Soziale Arbeit (BASO) an der Wenn Sie staatlich geprüfte/r Erzieher/-in sind, haben Sie zu Beginn

Mehr

Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich Prof. Dr. med. P. Groscurth, Prodekan Lehre Vorklinik Prof. Dr. med. W. Vetter, Prodekan Lehre Klinik UNIVERSITAS TURICENSIS MDCCC

Mehr

Einführung in die Psychologie

Einführung in die Psychologie Institut für Psychologie, Fakultät Kultur- und Sozialwissenschaften Übersicht Kurse in Modul 1 3400 Einführung in die Psychologie und ihre Geschichte KE 1 / KE 2 3401 Einführung in die Forschungsmethoden

Mehr

Studium der Psychologie im Nebenfach

Studium der Psychologie im Nebenfach Studium der Psychologie im Nebenfach Hauptfach: Diplompädagogik (Aufnahme des Nebenfachstudiums WS 2006/07 oder später) Die auf den folgenden Seiten dargestellte Nebenfachregelung gilt für alle, die im

Mehr

Logopädie Phoniatrie Audiologie Bachelorstudium

Logopädie Phoniatrie Audiologie Bachelorstudium > GESUNDHEIT bachelorstudium: > VOLLZEIT Logopädie Phoniatrie Audiologie Bachelorstudium www.fh-campuswien.ac.at In Kooperation mit dem ihre ausbildung. Was Sie mitbringen Als fachliche Grundlage verfügen

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271

Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271 Veröffentlicht in den Amtlichen Bekanntmachungen der Universität Ulm Nr. 16 vom 19.07.2010, Seite 266-271 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den englischsprachigen Masterstudiengang Advanced

Mehr

Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien:

Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien: Besonderheiten des Psychologiestudiums an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien: Modul Theorie: Integratives Fachverständnis Der Studienplan führt kultur- und naturwissenschaftliche Paradigmen der Psychologie

Mehr

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich

Vom TT.MM.JJJJ. Geltungsbereich Diese Studienordnung tritt am 1. Oktober 2012 in Kraft. Sie gilt für alle Studierenden, die ab dem Wintersemester 2012/2013 ihr Studium des Lehramts an öffentlichen Schulen mit dem Fach Mathematik aufgenommen

Mehr

und Landeswissenschaften) M 2 Basismodul Fachdidaktik 3 M 1 Basismodul Sprachpraxis 1 4 Summe 72

und Landeswissenschaften) M 2 Basismodul Fachdidaktik 3 M 1 Basismodul Sprachpraxis 1 4 Summe 72 Zweitfach Modulübersicht Sem Modul Inhalt Credits MA M14b Qualifikationsmodul Fachdidaktik 12 1-4 M10 Schulpraktische Studien 6 46 c M9 Qualifikationsmodul Sprachpraxis 6 M7b Aufbaumodul Landeswissenschaft

Mehr

Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk

Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015. Dipl.-Psych. Susanna Türk Einführungsveranstaltung Psychologie (Master of Science) 13.10.2015 Dipl.-Psych. Susanna Türk Überblick 10:15 11:00 Uhr: Einführungsveranstaltung M.Sc. Psychologie im großen Hörsaal 11:30-11:45 Uhr: Erklärung

Mehr

Informationsveranstaltung. Masterstudiengang Frühe Kindheit. PHZH 16. April 2013. Carine Burkhardt Bossi Leiterin Studiengang

Informationsveranstaltung. Masterstudiengang Frühe Kindheit. PHZH 16. April 2013. Carine Burkhardt Bossi Leiterin Studiengang Informationsveranstaltung Masterstudiengang Frühe Kindheit PHZH 16. April 2013 Carine Burkhardt Bossi Leiterin Studiengang Master of Arts in early childhood Joint Degree Uni Konstanz & PHTG 4 Semester

Mehr

Bildung und Förderung in der Kindheit

Bildung und Förderung in der Kindheit Bildung und Förderung in der Kindheit Bachelor of Arts (B.A.) Der Bachelorstudiengang Bildung und Förderung in der Kindheit bietet eine breite erste Berufsqualifikation für die Handlungsfelder der Bildung

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 21. August 2015 Nr. 102/2015 I n h a l t : Ordnung zur Änderung der Fachspezifischen Bestimmung der Bachelorprüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Sprache und Kommunikation

Mehr

Aus-/Weiterbildungsrichtlinien. Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v.

Aus-/Weiterbildungsrichtlinien. Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v. Aus-/Weiterbildungsrichtlinien Deutsche Gesellschaft für Psychoanalyse, Psychotherapie, Psychosomatik und Tiefenpsychologie (DGPT) e.v. 1 1. Aus-/Weiterbildungsrichtlinien Diese Richtlinien legen die Grundanforderungen

Mehr

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie Harald Werneck Übersicht Allgemeines (Aufnahme-, Zuteilungsverfahren, ) Drei Vertiefungen / Schwerpunkte: 1) Angewandte Psych.: Arbeit, Bildung & Wirtschaft

Mehr

(2) Die Regelstudienzeit umfasst einschließlich der Zeit für die Bachelorarbeit drei Jahre.

(2) Die Regelstudienzeit umfasst einschließlich der Zeit für die Bachelorarbeit drei Jahre. Lesefassung 1 Studienordnung der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften für den Studiengang Psychologie mit dem Abschluss Bachelor of Science vom 5. Januar 2009 (Verkündungsblatt der Friedrich-Schiller-Universität

Mehr

Informationen und Empfehlungen zum Strecken des Studiums BA Bildung und Erziehung in der Kindheit

Informationen und Empfehlungen zum Strecken des Studiums BA Bildung und Erziehung in der Kindheit Informationen und Empfehlungen zum Strecken des Studiums BA Bildung und Erziehung in der Kindheit Einführung und allgemeine Hinweise Grundsätzlich können Studierende ihr Studium strecken und auch die Reihenfolge

Mehr

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick

Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und Bildungsforschung Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/ Bildungswissenschaft im Überblick Dr. Bernhard Schmidt-Hertha Der Bachelor-Studiengang Pädagogik/Bildungswissenschaft

Mehr

Äquivalenztabelle Bachelorstudium PSYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PSYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.2011)

Äquivalenztabelle Bachelorstudium PSYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PSYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.2011) Äquivalenztabelle Bachelorstudium PYCHOLOGIE (Version 11W) - Diplomstudium PYCHOLOGIE (CUKO-Beschluss 01.10.011) Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass ab dem W 009/010 ausschließlich die vom Institut

Mehr

Nebenfachübersicht im Bachelor und Master Mathematik

Nebenfachübersicht im Bachelor und Master Mathematik Nebenfachübersicht im Bachelor und Master Mathematik Bachelor Mathematik Im Nebenfachmodul kann aus den Fächern Biologie, BWL, Chemie, Informatik, Life Science, Sprachwissenschaften, Philosophie, Physik,

Mehr

Lehrveranstaltungen Stand 07/2014

Lehrveranstaltungen Stand 07/2014 Lehrveranstaltungen Stand 07/2014 SS 2014 WS 2013/14 Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Fakultät Bildungs- und Sozialwissenschaften Seminar (2 SWS): Vertiefung in die pädagogisch-psychologische Diagnostik

Mehr

Erschwerte Bedingungen für das Lernen, angemessene Verhalten und die Entwicklung von Sprache

Erschwerte Bedingungen für das Lernen, angemessene Verhalten und die Entwicklung von Sprache Erschwerte Bedingungen für das Lernen, angemessene Verhalten und die Entwicklung von Sprache Problemaufriss Verhaltensstörungen- Begriff Unter einer Verhaltensstörung(VHS) kann ein Verhalten verstanden

Mehr