via medis Groß-Umstadt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "via medis Groß-Umstadt"

Transkript

1 So erreichen Sie uns Mit dem Pkw: Aus Richtung Dieburg kommend, folgen Sie der B 45 in Richtung Groß-Umstadt / Michelstadt / Höchst im Odenwald / Erbach. Von der B45 biegen Sie nach 4,5 Kilometern links in die Georg-August-Zinn-Straße. Nach 400 Metern haben Sie das Zentrum erreicht, es befindet sich auf der rechten Seite. Es stehen kostenlose Parkplätze für Sie zur Verfügung. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Nehmen Sie die Buslinien 671, 681 und K 67 und steigen Sie an der Haltestelle Medic-Center aus. Das via medis Nierenzentrum befindet sich im 1. Stock des Medic-Centers. von Darmstadt/ Dieburg B45 Richer Str. Groß- Umstadt Die Praxis ist behindertengerecht ausgebaut und verfügt über barrierefreie Räume. Im Haus gibt es einen Aufzug. Georg-August-Zinn-Str. Habitzheimer Str. B45 A.-Einstein-Str. Umgehungsstraße Innenstadt Groß- Umstadt Mitte Höchster Str. Mörsweg Raibacher Tal von Höchst im Odenwald via medis Groß-Umstadt Ambulanz für Nierenerkrankungen Dialyse-Praxis Dr. med. Ulf Zimmermann Facharzt für Innere Medizin und Nierenheilkunde (Nephrologie) Dr. med. Stephan Kaspar Facharzt für Innere Medizin und Nierenheilkunde (Nephrologie) Hausärztliche Versorgung Impressum via medis Nierenzentrum Groß-Umstadt MVZ GmbH Georg-August-Zinn-Straße 90, Groß-Umstadt Telefon (06078) , Telefax (06078)

2 Herzlich willkommen Sehr geehrte Patientinnen und Patienten, sehr geehrte Angehörige, herzlich Willkommen im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Groß-Umstadt von via medis. Zu unserem MVZ gehören die Ambulanz für nierenkranke Patienten die Dialyse-Praxis für Patienten die hausärztliche Versorgung. Die Behandlung von Nieren- und Dialyse-Patienten ist eine komplexe und anspruchsvolle Aufgabe. Innerhalb des Medizinischen Versorgungszentrums Groß-Umstadt haben wir deshalb einen Schwerpunkt für die Versorgung dieser Patientengruppe gebildet: das via medis Nierenzentrum. Es besteht aus der Nieren- Ambulanz und der Dialyse-Praxis. Das Angebot wird ergänzt um die hausärztliche Versorgung. Sie ist besonders auf die umfassende Behandlung chronisch nierenkranker Patienten und die frühe Erkennung einer beginnenden Niereninsuffizienz ausgerichtet. Das via medis-nierenzentrum steht für hohe medizinische Qualität optimale pflegerische Versorgung intensive menschliche Zuwendung individuellen Service. In dieser Broschüre möchten wir Sie über unsere Leistungen im Medizinischen Versorgungszentrum Groß- Umstadt informieren. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung Ihre Fachärzte von via medis Groß-Umstadt: Dr. med. Ulf Zimmermann (li.) Dr. med. Stephan Kaspar (re.) 3

3 Kontakt, Sprechstunden und Öffnungszeiten Ambulanz und Dialyse-Praxis des Nierenzentrums Sprechstunden sind: montags, mittwochs und freitags von 8 bis 18 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 8 bis 14 Uhr. Telefon: (06078) Telefax: (06078) Die -Adresse lautet:

4 Ambulanz des Nierenzentrums Die Ambulanz unseres Nierenzentrums ist für Sie die erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Thema Niere. Hier finden Sie unsere Leistungen in der Nierenambulanz im kurzen Überblick: Diagnostik Behandlung Information & Service Sollten bei Ihnen Risikofaktoren oder eine Nierenerkrankung vorliegen, möchten wir diese so früh wie möglich entdecken. Denn so können wir Sie wirksam vor einer chronischen und ernsten Erkrankung schützen. Ist die Krankheit schon vorangeschritten, setzen wir alles daran, eine Dialyse-Behandlung so lange wie möglich hinauszuzögern und Begleiterkrankungen zu vermeiden. Wir bieten Ihnen eine bestmögliche und ganzheitliche Behandlung. Die zentralen Aufgaben in unserer Ambulanz sind Früherkennung Diagnostik und Behandlung von Nierenerkrankungen. Diagnostik akuter und chronischer Nierenerkrankungen; Diagnostik von Nierensteinen, Nierenzysten und Nierenentzündungen Nierenpunktion/Kleine Gewebeentnahmen Untersuchungen zur Vorbeugung von Nierenerkrankungen (Prävention) Laboruntersuchungen von Nierenwerten Ultraschalltechnik (Sonographie)/ Erkennung von u. a. Nierenarterienstenosen und Veränderungen an Dialyseshunts Urindiagnostik mittels Phasenkontrastmikroskopie, insbesondere zur Abklärung von glomulärer und nichtglomulärer Hämaturie (vermehrtes Vorkommen roter Blutkörperchen) 24-Stunden-Blutdruckmessung Therapie von akuten und chronischen Nierenerkrankungen Behandlung von Bluthochdruckerkrankung (Hypertonie) Medikamentöse Therapie Transplantationsnachsorge Ernährungsberatung Patienten- und Angehörigen-Schulungen Informationsveranstaltungen Raucherentwöhnung Beratung und Vorbereitung auf Nierentransplantation 6

5 Dialyse-Praxis Unser Nierenzentrum bietet insgesamt 15 Plätze für die Dialyse. Sie verteilen sich auf vier überschaubare Bereiche in einem atmosphärisch angenehmen Umfeld. Unseren Patienten stehen moderne elektrisch verstellbare Liegen und Betten zur Verfügung. Es sind moderne TV-Geräte mit Flachbildschirmen und auch ein DVD- Spieler vorhanden, die von den Patienten genutzt werden können. Während des Aufenthaltes zur Dialyse erhalten unsere Patienten eine abwechslungsreiche und gesunde Verpflegung. Wir bieten mit Wurst und Käse belegte Brötchen an, auch Marmelade kann gewählt werden. Patienten erhalten eine die Dialyse fördernde eiweißhaltige Kost, zu der zum Beispiel auch Joghurt gehört. Unsere Mitarbeiter servieren außerdem Kaffee, Tee und Mineralwasser. In unserem Nierenzentrum können wir auch Patienten mit Hepatitis C behandeln und versorgen. 8

6 Unsere Leistungen im Einzelnen Unseren Dialyse-pflichtigen Patienten bieten wir ein umfangreiches Spektrum an bewährten, wirksamen und modernen Verfahren an auch als Urlaubs-Dialyse. Diese sind im Einzelnen: Hämodialyse Bei diesem Verfahren findet die Blutreinigung außerhalb des menschlichen Körpers über einen so genannten Dialysator auch künstliche Niere genannt statt. Hämodialyse-Patienten benötigen die Therapie in der Regel dreimal die Woche. Jede Be - handlung dauert je nach individuellen Erfordernissen vier bis fünf Stunden. Und so funktioniert das Verfahren im Einzelnen: Das Blut des Patienten wird außerhalb des Körpers durch eine künstliche Membran geleitet. Die Membran wirkt dabei wie ein Filter. Es können nur bestimmte Substanzen durch die Membran hindurchgehen, andere werden zurückgehalten. Dies führt zu dem gewünschten Reinigungseffekt. Gleichzeitig wird das Blut des Patienten durch die Zusammensetzung des Dialysats mit den gewünschten Stoffen (vor allem Elektrolyte) angereichert. Dies geschieht nach dem Prinzip des Konzentrationsausgleichs zwischen den durch die Membran getrennten Flüssigkeiten. Hämofiltration Die Hämofiltration ist ein Reinigungsverfahren, das ohne eine Spülung (Dialysat) auskommt. Bei der Hämofiltration wird dem Blut Flüssigkeit entzogen. Dies geschieht über eine Membran, die zugleich mit dem Blutplasma auch die Schadstoffe herausfiltert. Die dem Körper entzogene Flüssigkeit wird durch eine Elektrolytlösung (in Flüssigkeit gelöste wichtige Salze) ersetzt. Hämodiafiltration Die Hämodiafiltration stellt die Kombination von Hämodialyse und Hämofiltration dar. Die Verbindung beider Verfahren kann zusätzliche Vorteile bringen, da Harnstoff und Kreatinin als niedermolekulare Substanzen vorwiegend durch die Hämodialyse und höher molekulare Stoffe überwiegend durch die Hämofiltration entfernt werden können. Peritoneal-Dialyse Peritoneal-Dialyse ist der medizinische Fachbegriff für die Bauchfelldialyse. Bei diesem Verfahren findet die Reinigung des Blutes von Schadstoffen und Stoffwechselprodukten innerhalb des menschlichen Organismus statt. Zuerst wird Dialyse-Flüssigkeit über einen Katheter in die Bauchhöhle geleitet. Das Bauchfell es kleidet die gesamte Bauchhöhle aus übernimmt dabei die Rolle einer teildurchlässigen Trennschicht (Membran) und die Giftstoffe gehen aus dem Blut in die Dialyse-Flüssigkeit über. Dies geschieht nach dem Prinzip der Diffusion, der natürlichen Wanderung von Stoffen von einem Bereich in einen anderen, auf Grund vorhandener Konzentrationsunterschiede. Die angereicherte Dialyse- Flüssigkeit wird anschließend nach mehreren Stunden Behandlung aus dem Bauchraum herausgeleitet. 10

7 Urlaubs-Dialyse In unserem via medis Nierenzentrum Groß-Umstadt bieten wir Reisenden und Urlaubern ganz flexibel eine Urlaubsdialyse an. So können Reisende ihre Freizeit ganz entspannt planen und die schönen Tage des Jahres in Sicherheit und mit guter Versorgung genießen. Groß-Umstadt ist Teil des Rhein- Main-Gebietes, einer der Top-Regio- nen in Europa. Sie ist ein zentraler europäischer Verkehrsknotenpunkt (Flughafen Rhein-Main, Autobahnkreuz und ICE-Verbindungen) und bietet qualitativ wie quantitativ ein ausgezeichnetes kulturelles Angebot. Die Region ist eingebettet in eine attraktive Mittelgebirgslandschaft mit zum Beispiel Taunus, Vogelsberg, Odenwald und Spessart an den Rändern. Neben viel Natur (z. B. Wandern, Radfahren, Skifahren) bietet die Rhein-Main-Region mit Frankfurt im Zentrum und den vielen mittelgroßen Städten auch einen historisch reichen Fundus. Patienten, die einige Tage bei uns in der Stadt oder der nahen Umgebung von Groß-Umstadt verbringen möchten, bieten wir neben der Urlaubs- Dialyse einen umfangreichen Service: Wir kooperieren mit Hotels in der Nähe unseres Zentrums und können so mit unseren Partnern Zimmervermittlung und Urlaubsdialyse aus einer Hand anbieten und damit Patienten von vielerlei organisatorischem Aufwand entlasten. Rufen Sie uns gebührenfrei an unter der Nummer Wir beraten wir Sie gerne und unterstützen Sie bei Ihrer Urlaubsplanung! Fotos: Stadt Groß-Umstadt 12 13

8 Nieren-Transplantation In unserem via medis Nierenzentrum Groß-Umstadt bilden die Beratung, Versorgung und Unterstützung von Transplantations-Patienten einen weiteren Schwerpunkt. Wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, melden wir unsere Patienten zu einer Nierentransplantation an. Wir bereiten sie und ihre Angehörigen zugleich intensiv auf die Übertragung vor und begleiten sie menschlich und fachlich auf dem Weg dorthin. Ein zentrales Problem nach einer Nierentransplantation liegt in dem Risiko, dass das fremde Organ abgestoßen wird. Denn die Immunabwehr erkennt die Oberflächenstruktur der transplantierten Niere als fremd und wehrt sich gegen das transplantierte Gewebe. Um die Abstoßung des Organs zu verhindern, ist eine dauerhafte und kompetent durchgeführte Medikamententherapie erforderlich. Wir betreuen unsere Patienten im Nierenzentrum Groß-Umstadt deshalb engmaschig und intensiv. Zu unserem ganzheitlichen Versorgungskonzept gehört ganz wesentlich auch die Ernährungsberatung. Und nach erfolgreicher Organtransplantation übernehmen wir in Kooperation mit den Transplantationszentren die weitere wohnortnahe Betreuung und Versorgung unserer Patienten. 14

9 Hochwertige fachärztliche Versorgung Bei uns sind sie in sicheren und qualifizierten Händen. Denn wir haben für unsere Dialyse-pflichtigen Patienten ein Behandlungskonzept entwickelt, das alle wichtigen Elemente einer effektiven Therapie optimal kombiniert. Die wichtigsten Bausteine unseres Behandlungskonzeptes sind: Qualifizierte fachärztliche Versorgung Speziell ausgebildete Mitarbeiter im Zentrum Vorbereitung der Patienten und Angehörigen auf die Nierenersatztherapie durch Schulungsangebote Hochwertige Versorgung der Patienten mit Erythropoetin (Epo) Organisation der Fahrten zur Dialyse Koordination von Maßnahmen zur Ernährungsberatung, Blutzuckerund Blutdruckeinstellung Regelmäßige Vorträge, Schulungen und Informationen Kooperationen mit Selbsthilfegruppen Unterstützung im Alltag, z. B. bei Krankenkassen und Behördenangelegenheiten Qualitätssicherung gemäß QS-Richtlinie des gemeinsamen Bundesausschusses PLUS /Vereinbarung jährlicher Qualitätsziele Angehörigen-Schulungen 16 17

10 Klinik-Kooperation Für dialysepflichtige Patienten ist die Versorgung aus einer Hand besonders wichtig gerade dann, wenn ein Krankenhausaufenthalt ansteht. Deshalb kooperiert das Nierenzentrum Groß-Umstadt mit dem Krankenhaus Groß-Umstadt, dem Klinikum Darmstadt und den Transplantationszentren in Frankfurt am Main und Heidelberg. Die Kooperationen und Leistungen im Einzelnen sind: Krankenhaus Groß-Umstadt: Nephrologischer Konsildienst, Mitbetreuung der kontinuierlichen Nierenersatztherapie bei Patienten mit Akutem Nierenversagen (CVVH mit Citrat) und Notfalldialyse / intermittierende Hämodialyse Klinikum Darmstadt: Invasive Eingriffe zur Diagnostik und Therapie von Nieren- und Hochdruckkrankheiten Transplantationszentren Frankfurt am Main und Heidelberg: Vorbereitung auf eine Organübertragung, Abstimmung mit dem Zentrum sowie Nachbetreuung 18

11 Service Eine Dialyse-Behandlung greift tief in das Leben und den Alltag eines Patienten ein. Neben der optimalen Therapie kümmern wir uns im via medis Nierenzentrum Groß-Umstadt deshalb auch insgesamt um das Wohlergehen unserer Patienten. Denn eine chronische Erkrankung wirft viele Fragen auf, die Patienten oft selbst nicht so ohne Weiteres beantworten können, und sie macht häufig weitere Hilfestellungen notwendig. Auch dafür sind wir da: Wir bieten unseren Patienten deshalb umfangreiche Beratungen und Betreuungen im Umgang mit Behörden an. Damit helfen wir Ihnen, Ihr Leben auch im Alltag außerhalb des Nierenzentrums zu erleichtern. Wir unterstützen und begleiten Sie auf den komplizierten Wegen im Gesundheitssystem: Wir informieren Sie zu Themen wie Kostenerstattung, Zuzahlungen und Hilfsmittel. Bei dialysepflichtigen Patienten spielt die richtige Ernährung eine wichtige Rolle für einen erfolgreichen Behandlungsprozess. Bei uns erhalten Sie dazu wichtige Informationen und Tipps. Sport ist in Maßen und individuell dosiert auch für unsere Nieren-Patienten gesund. Wir beraten Sie, was für Sie die richtige Form von Aktivität und Bewegung ist. Zur Dialyse müssen Patienten mehrmals in der Woche in das Nierenzentrum kommen. Dies ist für viele mit Problemen und Hindernissen verbunden. Wir kümmern uns deshalb um Ihren Transport in das Nierenzentrum und zurück nach Hause. Wir vereinbaren individuelle Dialyse-Zeiten. Wir haben eine ärztliche und pflegerische 24-Stunden-Rufbereitschaft eingerichtet

12 Unser Team Das Nierenzentrum Groß-Umstadt wird von Dr. med. Ulf Zimmermann geleitet. Er ist Facharzt für Innere Medizin und Nephrologie. Weiter ist im Zentrum Dr. med. Stephan Kaspar tätig, er ist ebenfalls Nephrologe, und als hausärztlicher Internist liegt sein Schwerpunkt u. a. auf der Behandlung des Bluthochdrucks. Dr. Kaspar übernimmt auch die hausärztliche Versorgung im via medis-mvz. Beiden Ärzten wurde die Bezeichnung Hypertensiologe DHL von der Deutschen Hochdruckliga verliehen. Die pflegerische Zentrumsleitung liegt bei Birgit Lange. Unser Mitarbeiterteam repräsentiert vielfältige Qualifikationen, darunter die Fachweiterbildungen Krankenpflege, Intensivmedizin und Nephrologie, die unseren Patienten eine optimale Betreuung und Versorgung ermöglicht. Generell legen wir großen Wert auf eine kontinuierliche gute Fort- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter. Wir sind aber nicht nur für die optimale medizinische Versorgung unserer Patienten da, sondern kümmern uns auch so weit als möglich um deren gesamtes Wohlbefinden. Die menschliche Zuwendung und individuelle Betreuung nehmen bei uns einen großen Stellenwert ein. Wenn Sie Fragen oder Wünsche haben, wenden Sie sich deshalb bitte direkt an unsere Mitarbeiter. Das Nierenzentrum wird seit Januar 2009 von via medis betrieben. Dabei ist das vertraute Team erhalten geblieben, das seit vielen Jahren an selber Stelle für die Nierenpatienten da ist. Wenn Patienten eine Dialyse benötigen, ist dies meist der Beginn einer langen Beziehung zum Nierenzentrum und zu den Mitarbeitern. Bei uns kümmert sich deshalb ein qualifiziertes Team aus Ärzten, Dialyse-Schwestern und Patienten-Management medizinisch-pflegerisch um die Patienten. 22

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38

KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND PALLIATIVE CARE. Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 KLI N I K IN ZÜRICH FÜR AKUTGERIATRIE, REHABILITATION UND Schreberweg 9, 8044 Zürich, Telefon 044 268 38 38 Drei Säulen zum Wohle des Patienten: AKUTGERIATRIE Gesundheit und Eigenständigkeit im Alter REHABILITATION

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main

Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main KLINIKEN Psychiatrie Psychotherapie Psychosomatik Klinik Hohe Mark Oberursel (Taunus) Frankfurt am Main fachlich kompetent christlich engagiert hohemark.de Informationen zur Suchttherapie Wege aus dem

Mehr

DRK Kliniken Berlin Köpenick. Gesund werden in stilvoller Atmosphäre. Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick

DRK Kliniken Berlin Köpenick. Gesund werden in stilvoller Atmosphäre. Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick DRK Kliniken Berlin Köpenick Gesund werden in stilvoller Atmosphäre Die Komfortstation der DRK Kliniken Berlin Köpenick Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige,

Mehr

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression

Wir sind für Sie da. Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir sind für Sie da Unser Gesundheitsangebot: Unterstützung im Umgang mit Ihrer Depression Wir nehmen uns Zeit für Sie und helfen Ihnen Depressionen lassen sich heute meist gut behandeln. Häufig ist es

Mehr

10. TK Techniker Krankenkasse

10. TK Techniker Krankenkasse 10. TK Techniker Krankenkasse 1411 Die Techniker Krankenkasse gesund in die Zukunft Die Techniker Krankenkasse (TK) ist eine bundesweite Krankenkasse mit langer Tradition. Seit über 125 Jahren kümmert

Mehr

QuaSi-Niere. Qualitätssicherung in der Nierenersatztherapie. H.-J. Schober-Halstenberg K. Haas, G. Edenharter

QuaSi-Niere. Qualitätssicherung in der Nierenersatztherapie. H.-J. Schober-Halstenberg K. Haas, G. Edenharter QuaSi-Niere Qualitätssicherung in der Nierenersatztherapie H.-J. Schober-Halstenberg K. Haas, G. Edenharter Seminar zum Jubiläum: 10 Jahre anerkannte Weiterbildung in der nephrologischen Pflege 01. Dezember

Mehr

Vereinbarung zu den Blutreinigungsverfahren. Inhalt:

Vereinbarung zu den Blutreinigungsverfahren. Inhalt: Vereinbarung gemäß 135 Abs. 2 SGB V zur Ausführung und Abrechnung von Blutreinigungsverfahren (Qualitätssicherungsvereinbarung zu den Blutreinigungsverfahren) vom 16. Juni 1997 in der Fassung vom 1. April

Mehr

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM

www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM www.thermewienmed.at AMBULANTE REHABILITATION & TAGESZENTRUM Dr. med. univ. Angelika Forster Fachärztin für Physikalische Medizin und allgemeine Rehabilitation, Kurärztin sowie Ärztin für Allgemeinmedizin

Mehr

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel.

Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Medizinische REHABILITATION Den Weg zu mehr Lebenskraft und Mobilität gehen wir gemeinsam mit Ihnen bis ans vereinbarte Ziel. Wir sind ganz nah bei Ihnen, denn zur Rehabilitation gehören sehr private Momente

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

Für Ihre Freiräume im Alltag!

Für Ihre Freiräume im Alltag! Für Ihre Freiräume im Alltag! Wer sich heute freuen kann, sollte nicht bis morgen warten. (Deutsches Sprichwort) 2 Mit unserem Angebot können Sie sich freuen. Auf Entlastung im Alltag und mehr Zeit für

Mehr

Augenzentrum Baden-Baden. Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich. Fachärzte für Augenheilkunde

Augenzentrum Baden-Baden. Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich. Fachärzte für Augenheilkunde A U G E N Z E N T R U M Prof. Dr. med. Frank Faude Dr. med. Susanne Faude Oxana Bräunlich Fachärzte für Augenheilkunde Prof. Dr. med. Frank Faude Ambulante Operationen Belegarzt Stadtklinik Baden-Baden

Mehr

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche.

Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Pro Jahr werden rund 38 Millionen Patienten ambulant und stationär in unseren Krankenhäusern behandelt, statistisch also fast jeder zweite Deutsche. Sie können auf die medizinische und pflegerische Qualität

Mehr

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung

Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung So erreichen Sie uns www.deutschebkk.de info@deutschebkk.de Vorsorgen ist besser Unsere Angebote zur Früherkennung Stand: Januar 2015 Gütesiegel: FOCUS-MONEY 49/2014 Deutsche BKK Weil vorbeugen besser

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN

Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN Wir mobilisieren Kräfte KRAFT DER BEWEGUNG: ZURÜCK IN EIN AKTIVES LEBEN SICH WIEDER BEWEGEN LERNEN MIT KÖRPER, GEIST UND SEELE. Der Mensch im Mittelpunkt Jeder Schmerz hat seinen Grund. Wir suchen seine

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Praxisbroschüre. ÄrzteZentrum Eigerpark 3322 Urtenen-Schönbühl. Partnerpraxis von. Anerkennung / Zertifikat. Kontakt:

Praxisbroschüre. ÄrzteZentrum Eigerpark 3322 Urtenen-Schönbühl. Partnerpraxis von. Anerkennung / Zertifikat. Kontakt: Praxisbroschüre ÄrzteZentrum Eigerpark 3322 Urtenen-Schönbühl Partnerpraxis von Anerkennung / Zertifikat Kontakt: Eigerweg 4, 3322 Urtenen-Schönbühl Tel.: 031 859 93 93, im Notfall: 079 230 93 93 Fax:

Mehr

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne!

DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Ihr Weg zu einem perfekten Lächeln DVT-Volumentomograph für dreidimensionale Diagnostik Wir beraten Sie gerne! Herzlich Willkommen Schöne neue Zähne sicher, sanft & schnell! Gerne betreuen wir Sie und

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern

www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern www.aok.de/nw Hilfe bei Behandlungsfehlern 33410 AOK NordWest Gesundheit in besten Händen. Spezialisten an Ihrer Seite Ihr Arzt hat Sie falsch oder unzureichend behandelt? Dann haben Sie möglicherweise

Mehr

CaritasKlinikum Saarbrücken

CaritasKlinikum Saarbrücken CaritasKlinikum Saarbrücken Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität des Saarlandes PATIENTENINFORMATION Ablauf des stationären Aufenthaltes Becken-/Bein-Angiographie Herzkatheteruntersuchung 2 Becken-/Bein-Angiographie,

Mehr

P10. REPE Harnsystem. Inhalt. Terminologie Leitsymptome. HWI, Zystitis. Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom

P10. REPE Harnsystem. Inhalt. Terminologie Leitsymptome. HWI, Zystitis. Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom REPE P10 Inhalt Terminologie Leitsymptome HWI, Zystitis Glomerulonephritis Pyelonephritis Nephrolithiasis Nephrotisches Syndrom Niereninsuffizienz akut chronisch BPH Prostatakarzinom Kontrollfragen LAP

Mehr

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh

Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN. Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh Wir mobilisieren Kräfte WEICHEN- STELLUNG: NEUE WEGE FINDEN Eine Einrichtung der RehaZentren Baden-Württemberg ggmbh FINDEN SIE EINE GESUNDE BALANCE ZWISCHEN AKTIVITÄT UND ENTSPANNUNG. ENTDECKEN SIE EINEN

Mehr

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB

RehaCity Basel. Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB RehaCity Basel Ambulantes Rehabilitations- und Therapie zentrum im Gesundheitszentrum im Bahnhof Basel SBB Willkommen in der RehaCity Basel An sechs Tagen der Woche bieten wir Ihnen auf rund 400 m 2 optimale

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt

HELIOS Privatkliniken GmbH. Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie. HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt HELIOS Privatkliniken GmbH Ästhetische und wiederherstellende Chirurgie HELIOS Privatklinik Titisee-Neustadt Sehr geehrte Damen und Herren, das Streben nach Schönheit ist den Menschen angeboren. Seine

Mehr

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR!

DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! DIE SPEZIALISTEN: DAS WOLLEN WIR! Unser Konzept in Stichworten Wir sind eine Internistisch-Rheumatologische Schwerpunktpraxis ohne Kassenärztliche Anbindung für die ausschließlich rheumatologischer Tätigkeit

Mehr

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006

CME-zertifizierte Fortbildung. 6. Uro-onkologischer Workshop. Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 EINLADUNG CME-zertifizierte Fortbildung 6. Uro-onkologischer Workshop Prostatakarzinom - Update-Symposium 2006 18. Februar 2006 Veranstaltungsort: Maternushaus Kardinal-Frings-Straße 1-3 50668 Köln Veranstalter:

Mehr

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH

MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH MEDICAL. HEALTH. CARE. DAHMEN PERSONALSERVICE GMBH Ob für Rettungsdienste, Ärztliche Dienste, Pflegedienste, ambulante Pflege oder für Arztpraxen - wir haben die passenden Fach- und Hilfskräfte im Gesundheits-

Mehr

FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN

FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN FAMILIEN-SERVICES FÜR FIRMEN Kinderbetreuung und Versorgung der pflegebedürftigen Angehörigen Wir unterstützen Mitarbeiter dabei, Beruf und Familie besser miteinander zu vereinbaren. Ein qualifizierter

Mehr

Baenkler, H.-W., Goldschmidt, H., Hahn, M. et al. (2010), Kurzlehrbuch Innere Medizin, 2. aktualisierte Auflage, Stuttgart, New York.

Baenkler, H.-W., Goldschmidt, H., Hahn, M. et al. (2010), Kurzlehrbuch Innere Medizin, 2. aktualisierte Auflage, Stuttgart, New York. Literaturverzeichnis Arbeitszeitgesetz (ArbZG) (2013), Arbeitszeitgesetz, Online im Internet: http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/arbzg/gesamt.pdf, [Stand: 05.05.2013]. Baenkler, H.-W., Goldschmidt,

Mehr

Physiotherapie im Überblick

Physiotherapie im Überblick Physiotherapie im Überblick UNSER THERAPIEANGEBOT Physiotherapie im Überblick Das Ziel jeder physiotherapeutischen Behandlung ist es, die körperliche Leistungsfähigkeit von Patientinnen und Patienten möglichst

Mehr

Hält Deutschland gesund und fit. Schließt die Versorgungslücken der gesetzlichen Krankenversicherung und verwöhnt die Gesundheit

Hält Deutschland gesund und fit. Schließt die Versorgungslücken der gesetzlichen Krankenversicherung und verwöhnt die Gesundheit Hält Deutschland gesund und fit Schließt die Versorgungslücken der gesetzlichen Krankenversicherung und verwöhnt die Gesundheit Verwöhnen Sie Ihre Gesundheit Wenn es um Ihre Gesundheit geht, wollen Sie

Mehr

Verständnis als Voraussetzung von Handeln -

Verständnis als Voraussetzung von Handeln - Verständnis als Voraussetzung von Handeln - Die aktuelle Versorgungssituation der Demenzkranken in Deutschland Prof. Dr. H. Gutzmann Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie 1 Die

Mehr

Rechtliche Problemstellungen und Lösungsansätze im Case Management Schwerpunkt Krankenhaus

Rechtliche Problemstellungen und Lösungsansätze im Case Management Schwerpunkt Krankenhaus Rechtliche Problemstellungen und Lösungsansätze im Case Management Schwerpunkt Krankenhaus Thomas Berg, BScN, M. A. (cand.) Jörg Kurmann, BScN, M. A. (cand.) 1 Allgemeine Einführung Definition Case Management

Mehr

Krankenversicherung für Auslandsreisen

Krankenversicherung für Auslandsreisen CRM Ratgeber Krankenversicherung für Auslandsreisen Fotolia/goodluz Darauf sollten Sie bei Ihrer Reise achten! Fotolia Vorsorge Ohne eine private Auslandskrankenversicherung ist medizinische Versorgung

Mehr

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN

RASTERZEUGNIS INNERE MEDIZIN An die Ärztekammer RASTERZEUGNIS FÜR DIE AUSBILDUNG ZUR FACHÄRZTIN/ZUM FACHARZT IM HAUPTFA C H INNERE MEDIZIN Herr/Frau geboren am hat sich gemäß den Bestimmungen des Ärztegesetz 1998, i.d.g.f., / (Zutreffendes

Mehr

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation

Physiotherapie Merian Iselin. Bewegung und Rehabilitation Physiotherapie Merian Iselin Bewegung und Rehabilitation Wo im nachfolgenden Text die männliche Form gewählt wurde, gilt sie auch für weibliche Personen. Physiotherapie allgemein Die Physiotherapie ist

Mehr

P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013. mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Gesundheitsreferent

P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013. mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer, Gesundheitsreferent P R E S S E K O N F E R E N Z 5. WELT MS TAG 2013 am Donnerstag, 23. Mai 2013, 10.00 Uhr in Linz, Landes-Nervenklinik, Wagner Jauregg-Weg 15 Sitzungszimmer 1, Ebene 20 mit Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer,

Mehr

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN WORIN BESTEHT DIE NACHSORGE? Straumann-Implantate sind eine moderne Möglichkeit für Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Diese bekannte und hochwertige

Mehr

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland

Gesundheitsbarometer 2009. Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Gesundheitsbarometer 2009 Verbraucherbefragung zur Qualität der Gesundheitsversorgung in Deutschland Das Design der Studie Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut (Valid Research,

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32

Labortests für Ihre Gesundheit. Volkskrankheit Diabetes 32 Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes 32 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Volkskrankheit Diabetes Das sollten Sie wissen Sechs Millionen Menschen in Deutschland haben Diabetes Tendenz

Mehr

Praktisches Beispiel eines strukturierten und integrativen Zusammenwirkens aller qualifizierten Leistungserbringer

Praktisches Beispiel eines strukturierten und integrativen Zusammenwirkens aller qualifizierten Leistungserbringer Praktisches Beispiel eines strukturierten und integrativen Zusammenwirkens aller qualifizierten Leistungserbringer Patient mit Diabetes mellitus Typ II Patient mit Diabetes mellitus Typ II Hausarzt Diagnose;

Mehr

Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur

Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur Ein Service der Häufige Fragen zur Mutter-Kind-Kur Es gibt Fragen zur Mutter-Kind-Kur, die möchte natürlich jede Mutter beantwortet haben. Damit Sie das Wichtigste in aller Ruhe nachlesen können, haben

Mehr

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen.

Der Nachweis der schwerwiegend chronischen Erkrankung ist durch ein ärztliches Attest zu belegen. Krankenversicherung Gesetzliche Krankenversicherung...2 Schwerwiegend chronisch krank... 2 Fahrtkosten für Krankenfahrten... 3 Krankengeld...4 Leistungen bei Heimhämodialyse... 4 Private Krankenversicherung...4

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

Globality CoGenio Business Travel. Weltweit gültig Optimaler Krankenversicherungsschutz auf Geschäftsreisen

Globality CoGenio Business Travel. Weltweit gültig Optimaler Krankenversicherungsschutz auf Geschäftsreisen Globality CoGenio Business Travel Weltweit gültig Optimaler Krankenversicherungsschutz auf Geschäftsreisen Optimaler Schutz und Service für den Businesstrip Marktspezifisches, nationales Know-how und länderübergreifende

Mehr

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse?

Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? Wie stelle ich einen Antrag auf Kostenübernahme der Liposuktion bei der gesetzlichen Krankenkasse? (Dies dient nur als allgemeine Empfehlung und ist keine Rechtsberatung und keine Garantie für eine Genehmigung

Mehr

managed care optimale versorgung durch vernetzte medizin

managed care optimale versorgung durch vernetzte medizin managed care optimale versorgung durch vernetzte medizin Informationsblatt: Praktische Fragen zur Abstimmungsvorlage Das Wichtigste in Kürze: Am 17. Juni stimmen die Schweizerinnen und Schweizer über die

Mehr

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Bronchialkarzinom

Medizin im Vortrag. Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich. Bronchialkarzinom Medizin im Vortrag Herausgeber: Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Bronchialkarzinom Autoren: Dr. med. Stefan Krüger Prof. Dr. med. Christoph Frank Dietrich Text- und Grafikbausteine für die patientengerechte

Mehr

Aktuelle. Urindiagnostik. für Labor und Arztpraxis. herausgegeben von Peter Hagemann und André Scholer

Aktuelle. Urindiagnostik. für Labor und Arztpraxis. herausgegeben von Peter Hagemann und André Scholer Aktuelle Urindiagnostik für Labor und Arztpraxis herausgegeben von Peter Hagemann und André Scholer Vernachlässigt? Und ob, in zweifacher Hinsicht: Urin ist fast zu einfach zu gewinnen. So vernachlässigt

Mehr

Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität. Dr.

Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität. Dr. Nutzen von Gesundheitsbildung - Ergebnisse einer retrospektiven Befragung der Teilnehmer der Patientenuniversität Dr. Gabriele Seidel G. Seidel, ML Dierks 2012 Die Patientenuniversität an der MHH Oktober

Mehr

WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE

WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE WILLKOMMEN BEI LYSOSUISSE Betroffene von lysosomalen Speicherkrankheiten stehen im Zentrum unserer Aktivitäten. Hauptziel ist eine nachhaltige Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen. lysosuisse

Mehr

Als Rheumatologe im China-Einsatz

Als Rheumatologe im China-Einsatz Als Rheumatologe im China-Einsatz Einsatzort: Northern Jiangsu Peoples Hospital Yangzhou Zeitraum: Oktober/November 2013 Tätigkeitsschwerpunkte: Ausbildung von Assistenzärzten des Departments of Rheumatology

Mehr

Michèle Häberli med. Masseurin mit Eidg. Fachausweis (EFA)

Michèle Häberli med. Masseurin mit Eidg. Fachausweis (EFA) Michèle Häberli med. Masseurin mit Eidg. Fachausweis (EFA) Klassische Massage Fussreflexzonen Massage Sport Massage Manuelle Lymphdrainage Präventive Massage PHYSIOTHERAPIE LINDENEGG Lindenegg 8 2502 Biel/Bienne

Mehr

Was passiert, wenn die Nieren streiken. Ein Leitfaden für Eltern und betroffene Kinder

Was passiert, wenn die Nieren streiken. Ein Leitfaden für Eltern und betroffene Kinder Was passiert, wenn die Nieren streiken Ein Leitfaden für Eltern und betroffene Kinder Was passiert, wenn die Nieren streiken... 1. Auflage: Köln, November 2000 2. Auflage: Köln, April 2003 3. Auflage:

Mehr

Dr. med. Brigitte Hoffmann. Augsburg,28.11.2009

Dr. med. Brigitte Hoffmann. Augsburg,28.11.2009 Bis dass der Tod uns scheidet Hausärztliches Selbst-Verständnis Augsburg,28.11.2009 2009 Hausärzte, die ihre Patienten über Jahrzehnte kennen, dürfen diese nicht mehr beim Sterben betreuen Der Spezialist

Mehr

Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG. Hansaring 40 50 50670 Köln. Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200. www.central.

Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG. Hansaring 40 50 50670 Köln. Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200. www.central. Es betreut Sie: Central Krankenversicherung AG Hansaring 40 50 50670 Köln Telefon +49 (0) 221 1636-0 Telefax +49 (0) 221 1636-200 www.central.de VF 677 01.11 7968 Ein Team, ein Ziel: alles für Ihre Gesundheit

Mehr

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs

Qualitätsbericht. der IKK classic in der Region Sachsen. für das Behandlungsprogramm. IKK Promed Brustkrebs Qualitätsbericht der IKK classic in der Region Sachsen für das Behandlungsprogramm IKK Promed Brustkrebs Vom 01.01.2013 bis 31.12.2013 Präambel Patienten können in Deutschland auf eine leistungsfähige

Mehr

Physiotherapie. Ausbildung

Physiotherapie. Ausbildung Physiotherapie Ausbildung Infos zum Berufsbild Physiotherapie Physiotherapeut werden! Menschen, die sich dem Wohlergehen ihrer Mitmenschen widmen, sind gefragter denn je. Warum also nicht einen Beruf wählen,

Mehr

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt

PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG. Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN. Mit Gesundheitsrabatt PRIVATE KRANKENVOLLVERSICHERUNG Smart Fit FÜR DAS GANZE LEBEN Mit Gesundheitsrabatt 2 Entscheiden Sie sich für bessere Leistungen! Als privat Versicherter haben Sie Ihre Zukunft in der Hand Mit der Entscheidung

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in am Rhein Der Name steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten des schnellen

Mehr

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird.

Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Faszination Geburt Mit Herz und Kompetenz Wir legen Wert darauf, dass die Geburt Ihres Kindes ein einmaliges Erlebnis für Sie wird. Herzlich willkommen in der Klinik für Gynäkologie & Geburtshilfe der

Mehr

Der Krebsinformationsdienst stellt sich vor

Der Krebsinformationsdienst stellt sich vor Der Krebsinformationsdienst stellt sich vor Nationales Referenzzentrum für Krebsinformation Dr. med. Sandra Caspritz Dipl.-Med. Annekatrin Goerl, M.A. Krebsinformationsdienst KID Deutsches Krebsforschungszentrum

Mehr

agnes zwei Schulungskonzept 1. Fachkonferenz Berlin, 22.10.2013

agnes zwei Schulungskonzept 1. Fachkonferenz Berlin, 22.10.2013 agnes zwei Schulungskonzept 1. Fachkonferenz Berlin, 22.10.2013 nach 219 SGB V der Vortragsschwerpunkte Was heißt agnes zwei überhaupt? Welche Rolle hat die agnes zwei Fachkraft? Welche Basis-Qualifikation

Mehr

11 Jahre Steiermärkischer Wundkoffer (auf der Basis ZWM -Zertifizierter Wundmanager-/in )

11 Jahre Steiermärkischer Wundkoffer (auf der Basis ZWM -Zertifizierter Wundmanager-/in ) 11 Jahre Steiermärkischer Wundkoffer (auf der Basis ZWM -Zertifizierter Wundmanager-/in ) -Validierung- Autoren G.Kammerlander 1), H.Klier 2) 1) DGKP/ZWM, GF Akademie-ZWM -KAMMERLANDER-WFI Schweiz, GF

Mehr

mehr für sie unsere Mehrleistungen

mehr für sie unsere Mehrleistungen mehr für sie unsere Mehrleistungen KLINIK SEESCHAU AM BODENSEE Darf es noch etwas mehr sein? Als Listenspital des Kantons Thurgau ist die Klinik Seeschau offen für Patienten aller Versicherungsklassen.

Mehr

Stellungnahme der. Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.v. zum

Stellungnahme der. Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.v. zum Stellungnahme der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.v. zum Referentenentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur nachhaltigen und sozial ausgewogenen Finanzierung der Gesetzlichen

Mehr

Interview Behandlung des Gesäßes mit Macrolane

Interview Behandlung des Gesäßes mit Macrolane Interview Behandlung des Gesäßes mit Macrolane Dr. med. Hermann Solz, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Chefarzt der Mannheimer Klinik für Plastische Chirurgie 1. Immer mehr Patienten

Mehr

Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln

Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln Der Nächste bitte! Zahngesundheit und Gesunderhaltung bei Patienten mit Behinderung K.Steger,

Mehr

Patienteninformationen zur Krebsvorsorge

Patienteninformationen zur Krebsvorsorge Ihr Arzt für Urologie Bewusst beraten werden und danach handeln. Eine gute Investition in Ihre Gesundheit. Patienteninformationen zur Krebsvorsorge Eine individuelle Gesundheitsleistung DR. MED A. GANAMA

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

SCHWEIZERISCHER DIALYSETARIFVERTRAG

SCHWEIZERISCHER DIALYSETARIFVERTRAG Zwischen SCHWEIZERISCHER DIALYSETARIFVERTRAG H+ Die Spitäler der Schweiz (im folgenden H+ genannt), Aarau und dem SVK Schweizerischer Verband für Gemeinschaftsaufqaben der Krankenversicherer (im folgenden

Mehr

vertrauen... braucht Zeit. Wir nehmen sie uns, im persönlichen Gespräch mit Ihnen. Bei den fundierten Diagnosen und der individuellen Behandlung.

vertrauen... braucht Zeit. Wir nehmen sie uns, im persönlichen Gespräch mit Ihnen. Bei den fundierten Diagnosen und der individuellen Behandlung. vertrauen... braucht Zeit. Wir nehmen sie uns, im persönlichen Gespräch mit Ihnen. Bei den fundierten Diagnosen und der individuellen Behandlung. Wir betreuen Sie persönlich Die Hausärzte von Sanacare

Mehr

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation

Außerklinische Intensivpflege. Pflege und Rehabilitation Außerklinische Intensivpflege Pflege und Rehabilitation Wir sind für Sie da Rehabilitationsmaßnahmen nach Unfällen oder schweren Erkrankungen sind irgendwann zu Ende. Doch was ist, wenn Ihr Angehöriger

Mehr

«Ihre Gesundheit steht im Mittelpunkt»

«Ihre Gesundheit steht im Mittelpunkt» Universitätsklinik und Poliklinik für Allgemeine Innere Medizin Die universitäre, evidenzbasierte Check-upUntersuchung Vorbeugen ist besser als Heilen! «Ihre Gesundheit steht im Mittelpunkt» Sehr geehrte

Mehr

Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs.

Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs. Schließen Sie Ihre Augen nicht vor Prostatakrebs. MDS_503041_Depl-ALL.indd 1-2 30/03/07 15:47:11 Der Prostatakrebs Veränderungen der Prostata gehören zu den häufigsten Männerkrankheiten. Ab dem 50. Lebensjahr

Mehr

Physiotherapeutische Lehrambulanz

Physiotherapeutische Lehrambulanz Physiotherapeutische Lehrambulanz PHYSIOTHERAPEUTISCHE LEHRAMBULANZ SRH HOCHSCHULE HEIDELBERG staatlich anerkannte fachhochschule Physiotherapeutische Lehrambulanz am Olympiastützpunkt auch für Sie! In

Mehr

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten

Das Praktische Jahr. Informationen für Medizinstudenten Das Praktische Jahr Informationen für Medizinstudenten Liebe Studenten, mit dem Einstieg in das Praktische Jahr beginnt für Sie eine neue Etappe in Ihrer medizinischen Laufbahn. Jetzt können Sie Ihr Wissen

Mehr

Projekt: Implementierung BrückenbauerInnen. Eine Kooperation des Vereins Lichtblick und der Pflegedirektion des LKH- Univ.

Projekt: Implementierung BrückenbauerInnen. Eine Kooperation des Vereins Lichtblick und der Pflegedirektion des LKH- Univ. Projekt: Implementierung BrückenbauerInnen Eine Kooperation des Vereins Lichtblick und der Pflegedirektion des LKH- Univ. Klinikum Graz Beweggründe für das Projekt: BRÜCKENBAUER-INNEN Verein Lichtblick

Mehr

DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN.

DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN. DENN, ZUHAUSE IST ES AM SCHÖNSTEN. Unsere Leistungen FÜR PRIVATKUNDEN Betreuung, Gesellschaft, Assistenz, Botengänge, Administration Grundpflege Haushaltshilfe Ferienvertretung von Angehörigen Betreuung

Mehr

www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder

www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder www.malteser-kinderdienste.de Malteser - Dienste für Kinder Dienste für Kinder Malteser - Kinderkrankenpflege Ambulant - Intensiv Schlachthausstraße 5 73525 Schwäbisch Gmünd Telefon 07171 92655-13 Fax

Mehr

Heilen mit Sauerstoff

Heilen mit Sauerstoff Heilen mit Sauerstoff Kommen Sie zu uns Hyperbare Sauerstofftherapie (HBO) Druckkammerzentrum Freiburg GmbH Niederlassung Druckkammerzentrum Karlsruhe Herzlich willkommen bei der HBO...... mit Informationen

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

Sucht im Alter. Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? www.step-hannover.de FAM-Hannover

Sucht im Alter. Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? www.step-hannover.de FAM-Hannover Alkoholkonsum ein Problem bei älteren Menschen? Harold & Maude Risikofaktoren: Beendigung des Berufslebens verbunden mit Identitätsverlust Fehlen einer vorgegebenen Alltagsstruktur Einschränkung der Mobilität

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein

Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum der Deutschen Bundesbank in Eltville am Rhein Tagungszentrum in Eltville am Rhein 3 Willkommen Eltville steht in der Deutschen Bundesbank für Aus- und Fortbildung, die in Zeiten schnellen

Mehr

Update Nephrologie. REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014. Nils Heyne. Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen

Update Nephrologie. REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014. Nils Heyne. Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen Update Nephrologie REUTLINGER UPDATE Innere Medizin 2014 Nils Heyne Sektion Nieren- und Hochdruckkrankheiten Universitätsklinikum Tübingen Update Nephrologie Diagnostik und Beurteilung der Nierenfunktion

Mehr

Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK

Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK Fragen und Antworten zur Begutachtung von Behandlungsfehlern durch den MDK Was ist ein Behandlungsfehler? Patientinnen und Patienten haben Anspruch auf eine ärztliche oder zahnärztliche Behandlung, die

Mehr

Praxishilfe Psychische Belastungen

Praxishilfe Psychische Belastungen Praxishilfe Psychische Belastungen Teil 2 Hilfen für Betroffene: Beratungs- und Behandlungsangebote in der Region Siegen Ärzte für Allgemeinmedizin Erste Anlaufstelle bei körperlichen und psychischen Beschwerden

Mehr

Gastroenterologie-Vertrag nach 140a ff SGB V

Gastroenterologie-Vertrag nach 140a ff SGB V Berufsverband Niedergelassener Gastroenterologen Baden-Württemberg e.v. AOK Baden-Württemberg Hauptverwaltung Gastroenterologie-Vertrag nach 140a ff SGB V FAQ häufig gestellte Fragen Die AOK Baden-Württemberg

Mehr

GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK

GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK GEMEINSAM SIND WIR (KNOCHEN) STARK 1. Auflage 2008 WAS IST OSTEOPOROSE? In der Schweiz leiden rund 300000 Menschen an Osteoporose und jede zweite Frau sowie jeder fünfte Mann ab fünfzig muss heute damit

Mehr

Wahlstudienjahr / PJ. Innere Medizin internistische Fächer. Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich

Wahlstudienjahr / PJ. Innere Medizin internistische Fächer. Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich Ressort Lehre, Innere Medizin Direktion Forschung und Lehre USZ Wahlstudienjahr / PJ Innere Medizin internistische Fächer Unterassistenten-Stellen im ambulanten und stationären Bereich Ausbildungs- und

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS

GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS GEMEINSAM GEGEN BRUSTKREBS Zertifiziertes Brustgesundheitszentrum 75 % aller Frauen, die an Brustkrebs leiden, können auf Dauer geheilt werden. Je früher die Erkrankung erkannt werden kann, desto besser

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Hann. Münden. Nephrologisches Zentrum Niedersachsen Hann. Münden. Vernetzte Kompetenz

Hann. Münden. Nephrologisches Zentrum Niedersachsen Hann. Münden. Vernetzte Kompetenz Hann. Münden Nephrologisches Zentrum Niedersachsen Hann. Münden Vernetzte Kompetenz Herzlich willkommen im Nephrologischen Zentrum Niedersachsen (NZN) Akademisches Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule

Mehr

Information zur Lebend-Nierenspende

Information zur Lebend-Nierenspende TRANSPLANTATIONSZENTRUM REGENSBURG KLINIKUM DER UNIVERSITÄT REGENSBURG KLINIKEN FÜR CHIRURGIE HERZ - THORAX - CHIRURGIE INNERE MEDIZIN I INNERE MEDIZIN II Franz-Josef-Strauß-Allee 11 93053 Regensburg Tel:

Mehr