johanniter Zeitschrift für die Freunde der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "johanniter Zeitschrift für die Freunde der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v."

Transkript

1 03 05 johanniter Zeitschrift für die Freunde der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Anturnen gegen Aids Die Krankheit ist weiterhin garantiert tödlich

2 Testen Sie diesen Ihre Silhouette wirkt viel schlanker... sofort nach dem Anziehen! "schlankmachenden" Badeanzug selbst! (40% Ersparnis-Vorteil statt 49,90 ) Schlankmachende Form Superelastische Lycrabänder Verleiht Ihnen eine traumhaft schlanke Silhouette vorher nachher nur Einführungspreis Zusammensetzung: 80% Polyamid-Nylon 20% Elastan/Lycra Test-Coupon mit Rückgaberecht bitte senden an TEMPS L - Postfach Köln JA, ich bestelle auf Probe ohne Risiko mit 40% Ersparnis * den BETRAG Schlankmacher -Badeanzug zum Einführungspreis von Gewünschte Größe bitte ankreuzen: (*statt Normalpreis 49,90 ) 38/40 Bestellnr /44 Bestellnr /48 Bestellnr /52 Bestellnr Gratis erhalte ich als Geschenk ein STRANDLAKEN Ich bezahle: nach Rechnungserhalt bei Lieferung, + Versandkostenbeteiligung per Banküberweisung Schneller Direktversand per Kreditkarte Zu zahlender Betrag Nr.: Visa EC/Mastercard Gültig bis: Unterschrift : Ja, auch Sie werden im Sommer eine elegante und schlanke Silhouette vorweisen können, selbst mit ein paar Pfündchen zu viel auf der Waage! Dieser Schlankmacher -Badeanzug verleiht Ihnen umgehend eine schlankere Silhouette. Dieser Badeanzug verzeichnet bereits riesige Erfolge in den USA und in Australien (wo der Sommer während unseres Winters Einkehr hält) - und wir bieten Ihnen dieses Modell zu einem außergewöhnlichen Einführungspreis an! Die elegante Form des Badeanzugs wird Ihnen gefallen: Der exklusive Schnitt der superelastischen Bänder aus LYCRA formt Problemzonen ganz sanft, und sofort nach dem Anziehen wirkt Ihre Silhouette viel schlanker! Am Strand oder im Schwimmbad werden Sie sich in diesem Sommer schöner und besser denn je fühlen. Strandurlaub ohne Komplexe - endlich! Der Schlankmacher -Badeanzug ist in 4 Größen lieferbar und passt sich durch die große Elastizität des Materials perfekt an alle Silhouetten an. Zur Bestellung Ihres Schlankmacher - Badeanzuges IHR GESCHENK brauchen Sie uns einfach nur den Das Strandlaken* Test-Coupon ohne Risiko zurück- Kuscheln Sie sich in dieses traumhafte Strandlaken zuschicken: Wenn Sie der aus weichem, molligen Frotteeplüsch Badeanzug nicht 100% zufrieden (100% Baumwolle) ein! 5.99 stellt, tauschen wir den Artikel um Qualität: 350g/m2. Größe 70 x 130 cm. oder erstatten Ihnen den Kaufpreis umgehend zurück. Gratis Name Geburtsdatum: Vorname Straße / Nr. PLZ. Ort Telefon-Nr. 2 Johanniter (für eventuelle Rückfragen) 3 05 Thema / Y513 Verbindungsbüro Deutschland Postfach Köln SIE KÖNNEN EBENFALLS BESTELLEN PER : TELEFON Mo. bis Fr. von 8 bis 20 Uhr, Sa. von 9 bis 18 Uhr Y513 *Solange der Vorrat reicht. Wenn dieser Artikel nicht mehr vorrätig ist, wird er durch ein gleichwertiges Geschenk ersetzt. FAX ,12 /min A i

3 Liebe Freunde der Johanniter, Ihnen als wohlinformierte Bürgerinnen und Bürger sage ich nichts Neues damit, dass in Deutschland schon seit Jahren über Patientenverfügungen diskutiert wird. Im vergangenen Frühjahr ist die Debatte lauter geworden nicht zuletzt auch deshalb, weil die Bundesministerin für Justiz, Brigitte Zypries, einen Gesetzesentwurf vorgelegt hat, den sie allerdings wieder zurückzog, um ihn überarbeitet im Sommer erneut vorzulegen. Nahezu gleichzeitig mit diesen Bemühungen erlebten wir um die Osterfeiertage herum das Sterben von Menschen im unbarmherzigen Licht der Öffentlichkeit. Auch wenn es heißt, dass der Tod für alle gleich sei, so haben wir in diesen Tagen erlebt, wie unterschiedlich mit dem Sterben umgegangen wird. Mehr noch: Wir haben erfahren, wie öffentlich das Sterben eines Menschen werden kann, wenn es dafür ein Interesse der Öffentlichkeit gibt. Ich habe in diesen Tagen die Zurschaustellung des Sterbens gelegentlich als unwürdig empfunden. Durch manche Bilder und Kommentare hatte das Sterben seine Stille und Würde verloren. Verloren gegangen war auch jene Intimität, die mit dem Abschied von einem Sterbenden einhergehen sollte. Wir Johanniter setzen auf Menschenwürde vom Anfang des Lebens bis zu seinem Ende. Dazu gehören dann auch Stille, Würde und Intimität beim Abschied. Unsere Dienste, wo immer sie mit Tod und Abschied in Berührung kommen, sollen von diesem Geist etwas ausstrahlen. Ich wünsche mir, liebe Freunde der Johanniter, dass diese Stille, diese Würde und diese Intimität bewahrt bleiben. Meine Hoffnungen setze ich dabei auch auf gesetzliche Vorgaben für eine Patientenverfügung. Ich bin mir sicher, dass eine solche Verfügung nicht alle Probleme klären kann, aber ganz gewiss könnte sie die schwierigen Fragen, die sich für die Angehörigen und Ärzte im Grenzbereich zwischen Leben und Tod stellen, zu einer Angelegenheit der unmittelbar Betroffenen und weniger zu einer Sache der Gerichte, der Politik und der Medien machen. 4 Trauercafé Die Liebe bewahren ohne ständigen Schmerz Ein Trauercafé ist kein Ort des stillen Gedenkens. Hier wird erzählt und zugehört. Nicht jeder ist sofort bereit, über seinen Verlust und seine Schmerzen zu sprechen. 6 Aids Anturnen gegen Aids HIV-Infektionen sind nicht nur eine Bedrohung für Menschen in fernen Kontinenten. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Infizierten wieder an: eine Zwischenbilanz, ein Porträt und die Arbeit der JUH in Schwarzafrika. 10 JUH-Geschäftsbericht Wir haben Bewährtes ausgebaut und sind neue Wege gegangen Interview mit Volker Bredick, dem Mitglied des JUH-Bundesvorstands, über den Leistungsbericht der Hilfsorganisation für das Jahr Werbekampagne Voller Fröhlichkeit Die neue Kampagne der Johanniter-Unfall- Hilfe mit Großplakaten und Anzeigen läuft im Sommer an. Werbung ist auch für Wohlfahrts- und Hilfsorganisationen ein Muss. 18 Lesertelefon Hausnotruf und Pflege Das Lesertelefon der Johanniter erfreut sich wachsender Beliebtheit. Das letzte Mal ging es um den Hausnotruf. Das Lesertelefon am 14. Juni hat den Bereich der ambulanten und stationären Pflege zum Thema. 28 Denkanstoß Das Reich Gottes hat eine irdische Postleitzahl Im Wilden Westen und in riesigen Zelten oder in Großstadien tauchen sie noch auf: Wanderprediger. Ihr Bild hat sich gewandelt. Wenn auch nicht immer eingelöst, ist der ewige Auftrag: Geht hinaus in die Dörfer und verkündet die Frohe Botschaft. Ihr Hans-Peter von Kirchbach Rubriken 12 Namen und Nachrichten 20 Wellness und Gesundheit 22 Impressum 24 Kunter und Bunt 30 Augenklick Anzeige Editorial Inhalt Johanniter

4 Die Liebe bewahren ohne ständigen Schmerz Das Trauercafé in Zwickau ist kein Ort des stillen Gedenkens. Hier wird erzählt und zugehört Der graue Neubau liegt an einer Ausfallstraße, die rote Eingangstür versteckt sich an der Rückseite. Eine Frau im schwarzen Rollkragenpulli mit Kaffeetassen und Untersetzern in der Hand öffnet mit dem Ellenbogen die Tür ohne aufzusehen und ruft nach Frau Schlachte. Die kommt, schiebt sich eine tiefbraune Haarwelle aus dem Gesicht und ruft ein herzliches Hallo. Wieder klingelt es. Ein Mann von kräftiger Statur tritt ein. Beim Ausziehen der Jacke musterndes Zunicken statt Handschlag. Katrin Schlachte stellt ihn vor: Herr Richter ist noch nicht so lange in der Hospizgruppe. Der Raum riecht nach PVC-Boden. Die Frau mit dem Rollkragenpulli bringt eine Thermoskanne mit Kaffee und stellt sie zu Windbeuteln und Schokokeksen auf den dekorierten Tisch. Sie heißt Petra Rödel, ist 44 Jahre alt, evangelisch, Mutter von sechs Kindern und seit fünf Jahren Witwe. Ihr Ehemann ist im Alter von 42 Jahren an Herzversagen verstorben. Im Schlaf. Petra Rödel erzählt gefasst, wie sie dreimal versucht hat, ihn wiederzubeleben, und wie er in dem Moment, als der Rettungsassistent in das Zimmer trat, starb. Er machte einen tiefen Seufzer, dann wurde es ganz ruhig und ich hielt ihn fest im Arm. Das Leben ohne Mann sei schwieriger, sagt sie. Die Kinder gingen unterschiedlich mit dem Tod ihres Vaters um. Simon, der Jüngste, freute sich für den Vater, der jetzt bei Jesus im Himmel sei. Der 13- jährige Johannis habe kaum Trauer erkennen lassen. Und jetzt habe eine Tochter von ihr gesagt: Mama, du musst dir wieder einen Mann suchen ich brauche wieder einen Vati und ich will noch mehr Geschwister! Da lacht die Runde am Tisch das erste Mal. Petra Rödel legt den rechen Arm vor den Kör- 4 Johanniter 3 05 Trauercafé

5 Katrin Schlachte ist Seelsorgerin. Sie leitet den ökumenischen Hospizdienst in Zwickau. Spenden Sie: Bank für Sozialwirtschaft BLZ Konto Stichwort: Trauercafé per, hält sich mit der linken Hand die Wange und schaut über die Kaffeetafel hinweg. Ihre Sitznachbarin Brigitte Geßner, eine 55-jährige Frau mit Bubikopffrisur, trägt ein graues, zugeknöpftes Kurzarmhemd. Sie verlor vor zwei Jahren ihren Ehemann und findet sich regelmäßig hier ein. Am Anfang, sagt sie, konnte ich mir unter Trauercafé nicht recht etwas vorstellen, aber jetzt weiß ich, wie gut es ist. Man hört zu, leidet mit, erzählt und hinter her fühlt man sich besser, auch wenn es manchmal anstrengend ist. Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden, klagt der 67-jährige Wolfgang Richter, aber nicht bei mir. Mein Schmerz wird immer größer. Am 27. November 2002 ist die Frau, mit der er 42 Jahre verheiratet war, an Leukämie gestorben. Ihr Todestag kommt ihm leicht über die Lippen. Doch er fühlt sich nicht recht wohl dabei, über seine Gefühle zu sprechen: Ich bin verwöhnt worden und jetzt muss ich alles alleine machen, sagt Richter wehmütig. Als Brigitte Geßner betont, wie gut ihr das gemeinsame Töpfern, Flechten und Blumenbinden gefalle, lächelt der gelernte Tischler abschätzig, als bezweifle er den Nutzen von Bastelarbeiten. Wir gestatten uns hier in bestimmten Stunden die Trauer und wenden uns sonst dem Leben zu, sagt Katrin Schlachte, die Leiterin des Trauercafés. Die Seelsorgerin möchte, dass die Trauernden im Café immer wieder ihre Geschichte erzählen können, auch wenn woanders keiner mehr zuhören mag. So lange, bis man sich mit Glück und ohne Schmerzen an den Verstorbenen erinnern kann. Sie weiß nicht nur durch ihre Ausbildung, wovon sie spricht. Ihr eigener Sohn Tom hatte im Alter von vier Jahren einen Verkehrsunfall und lag sechs Jahre im Koma, bevor er 2000 verstarb. Damals habe ich den unguten Umgang mit Sterbenden im Krankenhaus mitbekommen und mich das erste Mal für Hospizarbeit interessiert, sagt sie. Sie machte eine Ausbildung zur Seelsorgerin und übernahm den ökumenischen Hospizdienst in Zwickau. Das Trauercafé in Zwickau wird seit Ende 2003 gemeinsam von Caritas, Diakonie und Johannitern betrieben. Die Treffen finden wöchentlich statt. Schöne Erinnerungen an das gemeinsame Leben behalten, so beschreibt Katrin Schlachte eines der Wir gestatten uns hier in bestimmten Stunden die Trauer und wenden uns sonst dem Leben zu. Ziele der Trauerarbeit im Café. Und auch, die Liebe bewahren zu dürfen ohne den ständigen Schmerz. Denn die ist Nahrung für das eigene Weiterleben. Vorsichtige Zustimmung am Tisch. Dann steht Frau Rödel auf, um Nachschub aus der Kaffeeküche zu holen. Oliver Numrich Kontakt: Telefon Elisa Ökumenischer Hospizdienst für Zwickau und Umgebung Reichenbacher Str. 36, Zwickau Trauercafé Johanniter

6 Anturnen Mit Wissen und Nahrung Die HIV/Aids-Hilfe der Johanniter in Afrika, wo 26 der weltweit 40 Millionen mit dem Immunschwäche-Virus infizierten Menschen leben Neun Millionen Euro stellt die Bundesregierung jährlich für die Aids-Aufklärung in Deutschland bereit. Gelder, mit denen ein Netz werk von Beratungsstellen unterstützt und Aufklärungs kampagnen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung finanziert werden. Einrichtungen wie die Deutsche Aids-Stiftung und die Deutsche Aids-Hilfe sind dafür seit 20 Jahren tragende Säulen. Hilfsorganisationen wie die Johanniter sind bei der nationa len HIV/Aids-Aufklärung und -Beratung kaum eingebunden. Die Auseinandersetzung mit HIV/Aids findet hier im Rahmen der Entwicklungsarbeit statt. Gerade in Süd- und Zentralafrika, wo weit über die Hälfte der weltweit 40 Millionen mit dem Immunschwäche- Virus Infizierten leben, sorgen sich die Johanniter um die Aufklärung und die medizinische Versorgung: so etwa beim Bau und Unterhalt von Gesundheitsstationen und Ernährungszentren in Ruanda und in der Demokratischen Republik Kongo, wo auf diese Weise die medizinische Grundversorgung gesichert und Unterernährung bekämpft werden. Denn kleine Infektionen und eine geschwächte Konstitution sind für HIV-Infizierte hoch gefährlich. Krankheiten wie Malaria oder Tuberkulose verlaufen oft schneller und sind für diese Menschen ein großes Risiko. HIV/Aids ist bei unseren Projekten also immer ein Thema, sagt Bettina Bräunl, Fachbereichsleiterin der Johanniter-Auslandshilfe in Berlin, die gerade in Afrika unterwegs war. Im ruandischen Ruhengeri ist neben einer schon bestehenden Geburtsstation, neben der Verteilung von Medikamenten und mit Vitaminen angereicherter Nahrung auch ein Raum für HIV-Aufklärungsarbeit entstanden. Nur Kondome zu verteilen, bringt überhaupt nichts, weiß Bettina Bräunl. So gibt es bereits Programme, bei denen mit Geldern der Johanniter-Unfall-Hilfe in Ruanda Lehrer ausgebildet und mit Schulungsmaterial ausgestattet wurden. Selbst in Fächern wie Mathematik und Sport wird dabei in eingestreuten Lehreinheiten gegen Vorurteile vorgegangen, auf die tödliche Gefahr von Aids hingewiesen und verantwortungsvolles Verhalten eingeübt. Hilfe gibt es aber auch für die indirekt von der Krankheit Betroffenen. In der Stadt Goma, im Osten der Demokratischen Republik Kongo, sind die Johanniter seit 2003 an der Finanzierung das Waisenhauses Ngangi der Don-Bosco-Stiftung beteiligt, das unter anderem Kinder und Jugendliche beherbergt, die Aids-Waisen sind. Bräunl: Unsere Hilfe in solchen Ländern ist im Prinzip nicht mehr wegzudenken. Wolfgang Brenner HIV-Infektionen sind nicht nur eine Bedrohung für Menschen in fernen Kontinenten. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Infizierten wieder an. Aber Aids kann weiterhin nicht geheilt werden Einmal in der Woche treffen sie sich in einer Turnhalle in der Turmstraße in Berlin-Moabit, um sich fit zu halten. Die maximal 15 Männer sind Mitglieder von Vorspiel, eines Sportvereins für Schwule und Lesben in Berlin. Der Verein mit seinen 1300 Mitgliedern hat gut 20 Sportdisziplinen in seinem Angebot. Er ist der größte dieser Art in Berlin. Die Männergruppe in der Turmstraßen-Turn halle will nicht fitter und gesünder wer den, sondern den bestmöglichen Status ihrer Krankheit so lange wie möglich bewahren. Denn sie sind alle HIV-Infizierte. Das sieht man ihnen, wie allen anderen HIV-Infizierten auch, nicht an. HIV-Infizierte haben keine besonderen Merkmale. Sie können groß oder klein, dick oder dünn, jung oder alt sein. Sie treffen sich in den unterschiedlichsten Fitness- oder Sport gruppen, haben Stammtische, besuchen Beratungsstunden, Ärzte, Physiotherapeuten. Sie sind Männer oder Frauen oder Kinder. Auf den Zeitpunkt ihres Sterbens haben sie kaum einen Einfluss. In drei Monaten? In zwanzig Jahren? Niemand weiß es vorherzusagen. Und sie sind keine Einzelfälle in Deutschland. Deutsche AIDS-Hilfe Dieffenbachstraße Berlin Telefon: Fax: Internet: Info 6 Johanniter 3 05 Aids

7 gegen Aids Infizieren, erkranken, sterben, das, so glauben wir hier in Mitteleuropa, tun immer die anderen in anderen Kontinenten. Nur hier nicht? Mitten in Europa? Mitten unter uns in Deutschland? Die Fakten sprechen dagegen: Ende 2004, so die neuesten Zahlen aus dem Robert-Koch-Institut, lag die Zahl der Menschen in Deutschland, die mit HIV/ Aids leben, bei rund Davon sind Männer, 9500 Frauen und 300 Kinder. Die Gesamtzahl der HIV-Infizierten seit Beginn der Epidemie Mitte der achtziger Jahre liegt bei Demzufolge sind Menschen in Deutschland seit Mitte der achtziger Jahre an Aids gestorben. Das entspricht etwa der Einwohnerzahl einer mittelgroßen Kreisstadt. Dennoch ist HIV/Aids schon lange nicht mehr ein so bedeutsames Thema in der Öffentlichkeit wie vor zwei Dekaden noch. Aber: 2003 ist in Deutschland erstmals seit Jahren wieder die Zahl der HIV-Infizierten gestiegen. Der neue, bedrohliche Trend wird gespeist aus einer neuen Sorglosigkeit, für die es keine Grundlage gibt. Denn dafür, dass man die Dinge laxer angehen kann als in der Vergangenheit, spricht überhaupt nichts. Ganz im Gegenteil: Der Glaube daran, dass sich die Dinge zum Besseren geändert haben, gründet nicht bloß auf Ignoranz, sondern auch auf zahlreichen Irrtümern. Die wichtigsten seien hier aufgelistet: 1. Irrtum: Es trifft immer die anderen Eine Studie des US-amerikanischen Centers for Disease Control and Prevention belegt, dass der überwiegende Teil der HIV-positiven amerikanischen Schwulen im Alter von 15 bis 29 Jahren sich der Infektion offenbar nicht bewusst ist. Untersucht und befragt wurden wurden rund 5649 Männer in mehreren US-amerikanischen Großstädten. 573 Prozent waren positiv. 439 von ihnen wussten nicht von ihrer Infektion. Fast alle HIV-Infizierten sagten, sie hätten keine Kondome verwendet, weil sie sicher gewesen seien, selbst HIV-negativ zu sein, oder weil sie angenommen hätten, das Risiko, den Partner anzustecken, sei gering. 2. Irrtum: Die Jüngeren halten Aids für ein Problem der Älteren Bernhard Bieniek, Vorstand des Arbeitskreises Aids der niedergelassenen Ärzte Berlin, sagt: Viele sehr junge Menschen meinen, dass Aids und HIV mit ihnen nichts mehr zu tun haben, sondern ein Problem der Älteren sind. 3. Irrtum: Ungeschützte Sexualkontakte sind wieder möglich Das Robert-Koch-Institut teilte zusammen mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Deutsche AIDS-Stiftung Markt Bonn Telefon Fax: Internet: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Ostmerheimer Straße Köln Telefon: Fax: Internet: www. aidsberatung.de Kompetenznetz HIV/AIDS Prof. Dr. N. H. Brockmeyer Klinik für Dermatologie und Allergologie an der Ruhr-Universität Bochum Gudrunstraße Bochum Telefon: / - 74 Fax: / Internet: Robert-Koch-Institut Nordufer Berlin Telefon: Fax: Internet: Aids Johanniter

8 April 2005 mit: Zwar verhüten die unter 45-jährigen Alleinlebenden weiterhin auf hohem Niveau, aber das Schutzverhalten ist generell rückläufig (...). Benutzten beispielsweise zu Beginn einer neuen Beziehung im Jahr 2000 noch 78 Prozent Kondome, so sind es 2004 nur noch 70 Prozent. 4. Irrtum: Es gibt so viele Medikamente, dass eines ganz bestimmt helfen wird In den Leitlinien der Deutschen AIDS-Gesellschaft zur Therapie von Aids-Kranken heißt es: Die Verfügbarkeit und Anwendung von wirksamen antiretroviralen Kombinationstherapien sind fast schon zur Selbstverständlichkeit geworden. Mittlerweile wurden über 20 antiretrovirale Substanzen in vier Medikamentenklassen zugelassen; eine fast unübersehbare Vielzahl von Kombinationen ist denkbar. Dies darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass nur eine kleine Zahl dieser Kombinationen sinnvoll ist. Die Infektion ist dadurch besser behandelbar, die Behandlung selbst ist jedoch noch schwieriger geworden. 5. Irrtum: HIV ist heilbar Professor Norbert H. Brockmeyer, Sprecher des Kompetenznetzes HIV/AIDS: Retroviren wie das HI-Virus haben die Eigenschaft, in unterschiedliche Zellen und Regionen des Körpers einzuwandern. Hieraus folgt eine chronische Virusinfektion, die es meines Erachtens in absehbarer Zeit unmöglich macht, die Viren aus dem Körper zu eliminieren. Deshalb stellt sich eher die Frage, ob wir in der Lage sein werden, die durch den HI-Virus ausgelösten Symptome zu heilen. Ich bin der Überzeugung, dass dies in zehn bis 15 Jahren gelingen wird. Im Klartext gilt weiterhin: Aids ist tödlich. Überall auf der Welt. Auch in Deutschland. Bernhard Schneidewind Ein Langzeitüberlebender In Deutschland leben Menschen, die mit dem HI-Virus infiziert sind. Francis Dirkes hat das Virus und das Virus hat ihn 1984 kam der damals 21-jährige Francis Dirkes aus Boston nach Westberlin, um an der FU Germanistik zu studieren. Kurz zuvor hatte er sich mit HIV infiziert. Das wusste er da noch nicht. Aids war damals nur wenig bekannt. In Boston kursierten Gerüchte von einer neuen Schwulenseuche, die in New York grassierte, erinnert sich Francis, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen, beim Sex ein Kondom zu benutzen. Heute ist Francis ein Langzeitüberlebender. Seit 21 Jahren hat er das Virus und das Virus hat ihn. Francis Dirkes trägt einen sauber gestutzten Vollbart und eine randlose Brille, eine Haarwelle hängt in die Stirn. Er spricht ruhig und offen mit einem leichten amerikanischen Akzent. In seiner Ein-Zimmer-Wohnung riecht es nach gewachstem Holzboden. Er sitzt entspannt, aber aufrecht auf einem Sofa. Täglich muss er sich zwei Spritzen unter die Haut drücken. Die Spritzen kosten pro Monat rund 2000 Euro. Sie werden von der Krankenkasse bezahlt. Insgesamt kosten seine Medikamente pro Jahr um die Euro. Seine letzte Liebesaffäre liegt fünf Jahre zurück. Auch daran sei die Krankheit schuld, sagt er: Wenn ich jemandem sage, dass ich positiv bin, gibt es immer die gleichen Reaktionen. Wenn ich es vorher sage, können die Leute damit nicht umgehen. Wenn ich es hinterher sage, heißt es, das sei ein Vertrauensbruch. Deshalb hat er Sex für sich abgeschrieben: Ich brauche das überhaupt nicht mehr. Das hat vielleicht auch mit dem Alter und den Medikamenten zu tun, aber ich habe keine Lust mehr, jemanden kennen zu lernen. Stattdessen zieht er sich in seine Wohnung zurück und grübelt, warum er noch immer lebt und so viele Freunde schon gestorben sind. Und über den Vorwurf, den Positive immer wieder zu hören bekommen, sie hätten doch aufpassen und sich schützen sollen. Ich muss mit dem Vorwurf leben, sagt Francis Dirkes, aber ich hätte nicht viel machen können, ich hatte einfach Pech. Es schwingen Ärger in den Worten mit und Zweifel. Es gibt keinen Anspruch auf Gerechtigkeit auf der Welt, schiebt er hinterher, wenn man darauf baut, fängt man an, die fatale Frage zu stellen: Warum gerade ich? Ob er ein guter Deutschlehrer geworden wäre, wird er niemals erfahren, denn wegen der Krankheit musste er sein Studium abbrechen. Ich weiß nicht, wozu es gereicht hätte, sagt er ohne Bitterkeit, ich hatte die Möglichkeiten nicht. Oliver Numrich 8 Johanniter 3 05 Aids Anzeige

9

10 Wir haben Bewährtes ausgebaut und sind neue Wege gegangen Der Leistungsbericht der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. des Jahres 2004 liegt vor. Ein Interview mit Volker Bredick vom Bundesvorstand johanniter Herr Bredick, sind Sie mit dem Leistungs bericht zufrieden? Bredick Ich bin sogar stolz auf ihn. Es ist uns gelungen, trotz schwieriger gesellschaftlicher Bedingungen ich denke da nur an den Umbau des Gesundheits- und Sozialsystems zum einen noch mehr Menschen zu motivieren, zum anderen vielen Menschen hierzulande und im Ausland zu helfen und neue Projekte auf den Weg zu bringen. Wir haben 2004 fast Fördermitglieder dazu gewonnen in diesem Jahr wollen wir die 1,5-Millionen-Grenze überschreiten neue ehrenamtliche Helfer enga gieren sich seit 2004 bei den Johannitern. Insgesamt leisten Ehrenamtliche, Hauptamtliche, Johanniter-Jugendliche, Zivildienstleistende und junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr einen unschätzbaren Beitrag für unsere Hilfsorganisation. Jahresbericht 2004 Der Leistungsbericht der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Der Jahresbericht 2004 der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. kann kostenlos bezogen werden: Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Lützowstraße 94, Berlin johanniter Das klingt, als gäbe es nirgendwo Probleme? Bredick Probleme gibt es, man muss sich ihnen jedoch rechtzeitig stellen. Im Leistungsbericht steht, dass wir uns darauf einstellen müssen, andere Wege der Gewinnung von ehrenamtlichen Helfern zu gehen, wenn die Wehrpflicht und damit der Zivildienst abgeschafft werden sollten. Viele Zivis engagieren sich nach ihrem Pflichtdienst ehrenamtlich weiter ging ihre Zahl aufgrund politischer Entscheidungen um 267 zurück, der Trend wird sich fort setzen. Das kann man zum Beispiel durch den Ausbau des Freiwilligen Sozialen Jahres teilweise auffangen. Hier steigen die Zahlen, und wir werden die Angebote noch mehr erweitern. johanniter Die klassischen Ehrenamtlichen mit der Spendendose sieht man aber kaum noch. Bredick Das stimmt. Immer mehr, vor allem junge Menschen, kommen über ihr Hobby zum Ehrenamt oder weil sie ein besonders nachhaltiges Erlebnis mit den Johannitern hatten. Deshalb ist es zum Beispiel gut, dass die Erste-Hilfe-Ausbildung der Johanniter weiterhin steigende Teilnehmer zahlen aufweist. Und gut ist auch, dass die Johanniter-Jugend weiter gewachsen ist: 2004 um 677 Jugendliche. johanniter Welche Angebote der Johanniter konnten denn ausgebaut werden oder sind neu? Bredick Beim Hausnotrufdienst sind wir weiterhin der einzige Anbieter in Deutschland mit stark wachsenden Anschlusszahlen. In zwischen verlassen sich fast Menschen auf diesen Dienst. Im September haben wir Richtfest für das erste stationäre Hospiz der JUH gefeiert, seit Jahres beginn werden dort Menschen in ihrer letzten Lebensphase betreut. Gestiegen ist im vergangenen Jahr auch die Zahl unserer Kindertagesstätten. 184 sind es jetzt. Und neu ist das Katastrophenschutzzentrum in Hannover, in dem profes sionell ausgebildet wird. johanniter Und was haben die Johanniter in anderen Teilen der Welt getan? Bredick Schwerpunkte waren der Sudan und natürlich die Hilfe für die Opfer des Tsunami in Süd asien. Insgesamt haben wir uns im vergangenen Jahr in 21 Ländern der Welt engagieren können, dank der Spenden vieler Menschen. Letztendlich ist unser Leistungsbericht nicht mehr und nicht weniger als ein Abbild gelebter Hilfsbereitschaft und großen Engagements vieler Menschen für viele Menschen. Nur deshalb liest er sich auch wie ein Erfolgsbericht. 10 Johanniter 3 05 JUH-Geschäftsbericht Anzeige

11 Thema Johanniter

12 Namen und Nachrichten Berlin / Brandenburg Helal-Menüs für Muslime Als bundesweit erster Anbieter hat der Menüdienst der Berliner Johanniter Gerichte im Angebot, die nach islamischen Helal-Speisevorschriften zubereitet werden. Die Kunden können aus insgesamt sieben Tiefkühl-Gerichten wählen, darunter auch Döner Kebab aus Rind- und Hähnchenfleisch und Lammragout. In Berlin bildet die türkische Bevölkerung mit einem Anteil von 3,7 Prozent an der Gesamt bevölkerung und von 27 Prozent an der nichtdeutschen Bevölkerung die zweitgrößte Gruppe nach den Deutschen. Bayern Zufriedene Kunden Der JUH-Landesverband Bayern hat die Ergebnisse einer Umfrage unter seinen Menüservice- und Haus notrufkunden ausgewertet und mit Grund öffentlich gemacht. Denn 97 Prozent der Hausnotrufkunden waren mit dem Leistungsangebot zufrieden bis sehr zufrieden. Den Service uneingeschränkt weiterempfehlen würden 89 Prozent. Beim Menüservice bewerteten 93 Prozent das Essen mit gut oder sehr gut. Besonders positiv wurden die Mitarbeiter beurteilt. Dessau Afghanin heimgekehrt Nach knapp einem Jahr Aufenthalt in Dessau ist die 18-jährige Afghanin Muzhgan Achmedi Fazel (siehe johanniter 4/04) in ihre Heimat nach Kabul zurückgekehrt. Die junge Frau war mit schweren Verbrennungen an beiden Beinen nach Deutschland gekommen. Sie wurde hier erfolgreich operiert und therapiert, lernte wieder laufen und fand mit dem Ehepaar König Gast geber, die sie betreuten ihr Deutsch beibrach - ten. Die junge Frau ist nicht zuletzt wegen der guten Erfahrungen, die sie gemacht hatte mit dem Wunsch nach Kabul abgereist, sich dort zur Physiotherapeutin ausbilden zu lassen. Sudan Hilfe in Kooperation Im Sommer 2004 spielte sich im Sudan eine der größten huma nitären Katastrophen weltweit ab. Mehr als 1,9 Millionen Menschen wurden vertrieben. Rund Menschen kamen durch Gewalttaten, Hunger und Krankheiten um. Rund 1,5 Millionen Euro konnten die Johanniter für die Menschen in diesem Land sammeln. Geld, mit dem unter anderem Projekte wie die Sanierung von Krankenhäusern in der Region Darfur realisiert werden können Euro sind dafür bereits ausgegeben oder verplant. Zusätzlich erhalten die Johanniter Euro vom Auswärtigen Amt, um die Kinderstation eines Kinderkrankenhauses in Nyala zu sanieren und zu erweitern, wodurch sich der medizinische und hygienische Standard stark verbessern wird. Dieses Sanierungsprojekt ist Teil eines größeren Programms zur Sanierung von Krankenhäusern in der ganzen Region. Es wird in Zusammenarbeit mit dem sudanesischen Gesundheitsministerium und der WHO durchgeführt. Sachsen Mobiltelefone für Schulsanis Der JUH-Regionalverband Nord-West-Sachsen hat von der Firma T-Systems zwei Mobiltelefone für den Schulsanitätsdienst erhalten. Sie wurden den Schulsanitätern des Evangelischen Schulzentrums in Leip zig übergeben. Die notwendigen Prepaid-Karten finanziert das Schulzentrum. Im Schulzentrum wirken 20 Schülerinnen und Schüler als Schulsanitäter. Sie haben allesamt eine Ausbildung bei den Johannitern absolviert. Johanniterorden Auszeichnungen Der Herrenmeister des Johanniterordens, Dr. Oskar Prinz v. Preußen, verlieh das Ehrenzeichen der JUH an Ralf Taubenheim (Brokstedt) und Hubertus Strandes (München). 12 Johanniter 3 05 Namen und Nachrichten Anzeige

13 Sparen Sie mit Glückskabinen! DIE BESONDERE REISE RUNDUM BETREUT REISEN * Verantwortlicher Veranstalter nach deutschem Reiserecht ist die Firma plantours & Partner GmbH, Bremen Unterwegs mit MS VISTAMAR * UNSERE VORTEILE SIND: Familiäre Atmosphäre an Bord Deutsche plantours & Partner-Kreuzfahrt- und Bordreiseleitung Bordsprache Deutsch Eine gemeinsame Tischzeit Sekt zum Frühstück, Tischwein zu Mittag- und Abendessen bereits inkl. I bis / 13 Tage In die Märchenwelt von 1001 Nacht Indien, Taj Mahal Z bis / 13 Tage Zu den Trauminseln im Indischen Ozean Kombi-Angebot 2-Bett Glückskabine außen p.p , Seychellen Moscheen zwischen modernen Geschäftshäusern und Dubai Doha Fujairah Luxus-Hotels beeindruckende Gegensätze im Abu Dhabi Muscat Bombay Scheichtum Qatar und in den Emiraten Dubai, Abu Cochin Dhabi und Fujairah. Ursprünglicher zeigt sich dagegen Muscat im Sultanat Colombo Oman. Anschließend macht MS VISTAMAR im Hafen von Bombay fest, Ausgangspunkt für den Ausflug zum legendären Taj Mahal, bevor Ihre Reise im Hafen von Colombo zu Ende geht. V.A.E. OMAN Indischer Ozean INDIEN SRI LANKA Reisepreis p.p. ab/bis Frankfurt/M. 2-Bett Glückskabine außen ab 2.330,- EXTRA-LEISTUNGEN: Extra Cocktail für die Johanniter Johanniter-Reisebegleitung ab 25 Personen Colombo, die Hauptstadt von Sri Lanka, war einst ein befestigter Stützpunkt der europäischen Eroberer. In New Mangalore nimmt MS VISTAMAR Abschied vom indischen Subkontinent. Genießen Sie die Weite des Indischen Ozeans auf Ihrer Fahrt zu den Malediven und weiter auf die Seychellen. Strände mit puderfeinem, weißem Sand, glasklares Wasser, Palmen und tropische Landschaften erwarten Sie. INFORMATIONSGUTSCHEIN Ja, bitte senden Sie mir ausführliche Informationen über DIE BESONDERE REISE mit der Johanniter-Marketingund Service GmbH und MS VISTAMAR vom vom Kombinationsreise vom Indischer Ozean Praslin La Dique Mahé Descroches Island New Mangalore Seychellen Malediven INDIEN Cochin SRI LANKA Colombo Male Reisepreis p.p. ab/bis Frankfurt/M. 2-Bett Glückskabine außen ab 2.320,- Name Reiseveranstalter: Straße PLZ / Ort MS VISTAMAR Telefon Coupon einsenden an den Reiseveranstalter: plantours & Partner GmbH, Obernstr. 76, Bremen, Tel. 0421/ oder 01803/671063, Fax 0421/ ,

14 Mit Spaß und Lust durchs Leben: Treppenlift Ihr kraftvoller Träger: Passt auf praktisch jede Treppe Kurzfristig lieferbar Schneller & professioneller Aufbau Bundesweiter Service TÜV-geprüft Bundesweit Speisekarte zum Hören Der Menüservice der Johanniter bietet seinen Kunden den Menü-Auswahlkatalog auch als Audio-CD an. Menschen mit Sehschwäche können sich den Speiseplan per CD-Player vorlesen lassen. Dadurch wird auch die Bestellung vereinfacht. Auf dem Speiseplan, der alle sechs Wochen wechselt, stehen pro Tag sieben verschiedene Menüs, die täglich warm oder einmal wöchentlich tiefgekühlt geliefert werden. Info: Telefon Königs Wusterhausen Neues Jugendzentrum Ihr bester Begleiter: Bis 15 km/h schnell Große Auswahl an Zubehör Bundesweiter Service Über 200 Elektromobile auf Lager Gebrauchte E-Mobile ab 1.500,- Elektromobile faltbar! Die Johanniter betreiben jetzt offiziell das Schülerfreizeitzentrum in Königs Wusterhausen (Brandenburg). Das Zentrum in der Scheederstraße 10 bietet Schülern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung in Fachbereichen wie Holzbe arbeitung, Mediengestaltung und -informatik, Computer-Englisch und Erste Hilfe. Dadurch können sie sich auch auf ihr späteres Berufsleben vorbereiten. Kinder mit Migrationshintergrund sollen verstärkt integriert werden. Anzeige 14 Badewannenlift 0800 / JA! Bitte schicken Sie mir unverbindlich und kostenlos weitere Informationen zu! E-Mobile Badelift Treppenlifte Name Straße PLZ, Ort Telefon Kostenfrei anrufen! Johanniter 3 05 Ihr Wohlfühl- Badewannenlift: Absenkbar bis auf den Wannenboden Sicheres, bequemes & entspannendes Baden Ohne Installation TÜV-geprüft AS Seniorenprodukte GmbH Fohling Paderborn Fax / Namen und Nachrichten Joh 22/05 Südasien Aufbauprojekte Die Johanniter-Unfall-Hilfe unterstützt seit dem Seebeben vom 26. Dezember Menschen in Sri Lanka, Indonesien und auf den Malediven. Von den Spenden in Höhe von 12,2 Millionen Euro wurden bereits sechs Millionen Euro für die Soforthilfe eingesetzt oder in mittelfristigen Projekten wie Wasserversorgung, Katastro phenvorsorge und Aufbau eines Ambulanzdienstes fest verplant. So werden auf den Malediven vier Gesundheitsstationen wiederaufgebaut und mit medizinischem Gerät und Material ausgestattet. Der Wiederaufbau erfolgt in Kooperation mit dem Gesundheitsministerium des Landes. Das Projekt, für das ein Jahr veranschlagt ist, hat ein Volumen von Euro. Auf Sumatra ist ein Erste-Hilfe-Training im Bereich Katastrophenschutz mit einer Laufzeit von vier Jahren geplant. Auf einer der indonesischen Insel Nias vorgelagerten Inselgruppe soll zudem die Ausstattung einer Gesundheitsstation zur basismedizinischen Versorgung unterstützt werden. Anzeige

15 Ihre Ihre Kreuzfahrtexperten Kreuzfahrtexperten erreichen erreichen Sie Sie unter unter der der Servicenummer: Servicenummer: Am Nordkap Die Kreuzfahrten der vergangenen Jahre haben gezeigt, dass es der Wettergott im September an Norwegens Küste besonders gut meint. Wir zeigen Ihnen die Schönheiten Norwegens: das Nordkap, die schönsten Fjorde, die schroffen Lofoten-Inseln und die Hansestadt Bergen, um nur einige zu nennen. Ihre Kreuzfahrt beginnt in Warnemünde. Nach Besuchen in Kopenhagen, Göteborg und Stavanger stehen zunächst der Lyse-, Sogne-, Nærøy- und Aurlandsfjord auf dem Programm. Nach Stopps in Molde und auf den Lofoten-Inseln führt Sie die Kreuzfahrt nach Honningsvåg, Ausgangspunkt für Ihren Nordkapbesuch. Dann geht es südwärts durch die nordnorwegische Inselwelt nach Tromsø. Über den Nordpolarkreis kreuzen Sie zurück ins Fjordland mit dem berühmten Geirangerfjord und seinen Wasserfällen. Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise ist der Besuch der Hansestadt Bergen, bevor Sie unser Schiff zurück nach Bremerhaven bringt. Reisepreis pro Person: ab 999, inkl. Vollpension (ab 1.649, pro Person in 2-Bett-Kabine) Auf den Lofoten Verantwortlicher Reiseveranstalter nach deutschem Reiserecht ist Phoenix Reisen GmbH, Pfälzer Str. 14, Bonn»MS Alexander von Humboldt«: ein besonderes Schiff für besondere Reisen! 1996 für einen Expeditions-/Studienkreuzfahrt-Veranstalter gebaut, bietet das Schiff seinen maximal 380 Passagieren viel Platz an Deck und vielfältige, großzügige Innenräume möbliert im klassischen, englischen Landhausstil. In den komfortablen, gut ausgestattete Kabinen werden Sie sich von Anfang an wohl fühlen. Die Innenräume, Salons, Bars, Restaurants sind besonders geräumig. Das Service-Team an Bord verwöhnt Sie und hält ein reichhaltiges Programm für Sie bereit. Genießen Sie Ihre Ferien in einer zwanglosen, familiären und dennoch eleganten Atmosphäre. Wir möchten, dass Sie sich an Bord wohl fühlen! Reisetermin: (13Tage) Ihre Vorteile: Tischweine bei den Hauptmahlzeiten inklusive Bademäntel zur Benutzung praktische Phoenix-Reisetasche Ihre Johanniter-Spezialvorteile: Johanniter Cocktail-Empfang Fahrkarte 2. Klasse von Ihrem Heimatbahnhof nach Warnemünde Rückfahrt von Bremerhaven mit Sonderbus zu vielen deutschen Städten Johanniter-Reisebegleitung INFORMATIONSGUTSCHEIN Wenn Sie mehr über die Johanniter-Erlebnisreise erfahren möchten, schicken Sie diesen Coupon an den Reiseveranstalter: PHOENIX Reisen GmbH Gruppenabteilung Pfälzer Straße Bonn Ich interessiere mich für die Kreuzfahrt»Durch die Fjordwelt zum Nordkap«Senden Sie mir bitte ausführliche Informationen zu. Name Straße PLZ/Ort Telefon JUH 3/2005

16 Voller Fröhlichkeit Neue Kampagne der Johanniter-Unfall-Hilfe mit Großplakaten und Anzeigen läuft im Sommer an. Werbung ist auch für Wohlfahrts- und Hilfsorganisationen ein Muss Ja, dürfen die denn das? So mit dem Essen spielen? Ja, die beiden, die eine Nudel verbindet und die sich dabei noch wohl fühlen und offensichtlich auch überhaupt nicht schämen, zu solchen kindlichen Spielen zurückgefunden zu haben, durften das nicht nur, sie mussten es. Und sie machten es dennoch mit großer Freude. Das sieht man auf den ersten Blick. So soll es auch sein. Denn das aus diesem Foto entstandene Plakat samt der dazugehörigen Anzeigen ist eins von fünf der neuen Werbekampagne der Johanniter-Unfall-Hilfe für ihre Dienste Menüservice, Hausnotruf und ambulante Pflege sowie für die Erste-Hilfe-Ausbildung und das Ehrenamt. Eine Woche brauchten die an der Entwicklung dieser Werbekampagne Beteiligten JUH, die Agenturen Morgenwelt und Intevi (beide Köln), der Fotograf Frank Schemmann (Düsseldorf) sowie professionelle als auch nichtprofessionelle Models, um die Plakatmotive im Kasten zu haben. Öffentlich gemacht werden die Plakate im Laufe dieses Sommers an tausenden Plakatwänden in ganz Deutschland wie auch in Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften. Die Plakatflächen werden der Johanniter-Unfall-Hilfe ob ihrer Gemeinnützigkeit kostenlos zur Verfügung gestellt. Einzig die Klebekosten fallen an. 16 Johanniter 3 05 Werbekampagne

17 Die Plakate arbeiten mit Motiven, die Fröhlichkeit und Zuversicht stiften. Das ist nicht üblich bei Werbekampagnen von Hilfsorganisationen. Uns war es wichtig, so Claudia Jabir, Marketing-Leiterin der Johanniter-Unfall-Hilfe, die Wirkung unserer Arbeit mit farbenfrohen und sympathischen Bildmotiven darzustellen. Schließlich tragen die Johanniter mit ihren Diensten zur Lebensqualität ihrer Kunden bei, und das wollen wir auch zeigen. Werbekampagne Johanniter

18 Ihr Draht zu unseren Experten Die wichtigsten Fragen Zum Hausnotruf der Johanniter-Unfall-Hilfe Ambulante und stationäre Pflege sind die Themen des Lesertelefons der Johanniter-Unfall-Hilfe Pflegefall was nun? Wer von einem Moment auf den anderen in der Familie mit diesem Problem konfrontiert wird, ist zumeist überfordert. Kann man Angehörige zu Hause selbst pflegen, sollte man einen mobilen Pflegedienst in Anspruch nehmen oder muss der Patient stationär versorgt werden? Wie wird ein Antrag auf Pflegeleistungen gestellt und wie funktioniert die Zuordnung zu einer Pflegestufe? Fragen über Fragen, die Experten der Johanniter- Unfall-Hilfe bei der Telefonaktion am Dienstag, 14. Juni, von 10 bis 13 Uhr beantworten wollen. Wenn Sie sich über die Möglichkeiten, Kosten und Leistungen der Johanniter im Bereich der ambulanten und stationären Pflege informieren möchten oder Antworten auf allgemeine Fragen suchen, dann rufen Sie einfach an unter der gebüh renfreien Telefonnummer Als Dienstleister im Gesundheitssektor ist die Johanniter-Unfall-Hilfe Träger von 48 ambulanten Pflegediensten im Bundesgebiet. Darüber hinaus betreibt sie rund 30 Pflegeheime. Das Fach wissen, das wir dabei gesammelt haben, stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie an diesem Tag verhindert sein oder unsere Experten nicht erreichen können, können Sie uns Ihre Fragen gerne auch schriftlich zukommen lassen: Johanniter-Unfall-Hilfe Marketing / Kommunikation Stichwort: Pflege Lützowstraße Berlin Juni von 10 bis 13 Uhr Keine ruhige Minute hatten die Experten der Johanniter-Unfall-Hilfe beim Lesertelefon zum Thema Hausnotruf. Über 80 Interessierte ließen sich in ausführlichen Einzelgesprächen zu Kosten, Funktionsweise und Verfügbarkeit des Johanniter-Hausnotrufs beraten. Außerdem gingen einige Dutzend -Anfragen ein, die umgehend beantwortet wurden. Die häufigsten Fragen und die Antworten darauf sollen hier deshalb noch einmal zusammengefasst werden. Muss man Mitglied der Johanniter-Unfall-Hilfe sein, um sich ein Hausnotrufgerät installieren zu lassen? Nein. Diesen Service kann jeder bestellen. Was beinhaltet der Hausnotruf-Service? Im so genannten Basispaket sind die Miete des Geräts, sowie die Leistung der Hausnotruf-Zentrale enthalten. Dies umfasst das Annehmen und Bearbeiten von Anrufen sowie die Vermittlung von Hilfe durch Angehörige oder Nachbarn. Wenn gewünscht wird, dass die Johanniter einen Satz Schlüssel für Haus- und Wohnungstür verwalten, damit im Ernstfall nicht Nachbarn oder Verwandte alarmiert werden müssen, sondern professionelle Helfer auch schnell und sicher vor Ort sind, dann empfiehlt sich das Komfortpaket. Welche Kosten kommen auf den zukünftigen Hausnotruf-Teilnehmer zu? Einmalig muss die Installation des Geräts bezahlt werden. Das kostet 10,23 Euro. Dazu kommen die monatlichen Kosten für das Basispaket mit 17,90 Euro. Diese Grundkosten können von der Pflegekasse übernommen werden. Wird der Schlüsseldienst gewünscht, erhöht sich der Preis auf 35 bis 45 Euro im Monat, je nach Anzahl der angeforderten Hilfseinsätze. Diese Kosten übernimmt die Pflegekasse nicht. Ist der Hausnotruf-Sender sehr auffällig? Wer sich an einer Armbanduhr nicht stört, der wird auch mit den heute erhältlichen Sendern kein Problem haben. Diese können entweder wie eine Brosche als Anhänger um den Hals oder wie eine Armbanduhr getragen werden. Ist man mit diesem Sender auch im Freien gut umsorgt? Nein, bislang erlaubt es die Technik noch nicht, dass ein Gerät sowohl im Haus als auch im Freien, beim Einkaufen oder Spazierengehen zuverlässig funktioniert. Weitere Infos: Telefon Johanniter 3 05 Lesertelefon Anzeige

19 Hallux valgus? Vergrößerte Großzehenballen? Zehenverformung? Der elastische Lederschuh ideal bei Fußproblemen! Ohne Risiko 14 Tage testen! kostenlos Aus Bad Kreuznach: Das Beste für Ihre Gesundheit. Die Hallux-Leder-Schuhe von Avena sind die perfekte Problemlösung für Frauen, denen normales Schuhwerk Schmerzen bereitet. Das gesteppte Material im Vorderfußbereich macht die Schuhe extrem elastisch und läßt Ihren Zehen viel Platz. Auch bei Fußproblemen, wie Hallux valgus, drückt der Schuh nicht. Drei Modelle für jede Jahreszeit: Bei hohen Temperaturen empfiehlt sich die Pantolette oder die Sandalette mit Fersenriemchen für sicheren Halt. Für kühlere Tage ist der Klettslipper mit praktischem Klettverschluß genau das Richtige. Alle Modelle mit orthopädisch wertvollem Keilabsatz, anatomisch geformtem Fußbett und rutschfester PU-Sohle. 1 Damen Hallux-Leder- Pantolette Obermaterial: Leder und Synthetik. Futter: Leder und Synthetik. Mit anatomisch geformtem Fußbett, 40 mm Keilabsatz und PU-Sohle. Größen: 36, 37, 38, 39, 40, ,90 2 Damen Hallux-Leder- Sandalette Obermaterial: Leder und Synthetik. Futter: Leder und Synthetik. Mit Fersenriemen, anatomisch geformtem Fußbett, 40 mm Keilabsatz und PU-Sohle. Größen: 36, 37, 38, 39, 40, 41, ,90 Kurpark in Bad Kreuznach Gratis! 749, ab 90 1 Als Dank für Ihre Test- Bestellung erhalten Sie den klappbaren Reise-Schuhlöffel als Geschenk! ECHTES LEDER Bei allen Modellen: extrem dehnfähiges Material im Vorderfußbereich. Für die kühleren Tage: ECHTES LEDER Geschlossener Damen Klettslipper nichts drückt, nichts eng ein. Für sicheren Stand: 35 mm Keilabsatz und rutschfeste PU-Sohle. 3 2 Extrem elastisch im Zehenbereich Ja, Vorname, Name Mit anatomisch geformtem Fußbett Test-Bestellung ich teste Avena völlig ohne Risiko mit 14 Tagen kostenlosem, uneingeschränktem Ja, Rückgaberecht. Den Reise-Schuhlöffel kann ich auf jeden Fall behalten. Artikel-Bezeichnung Bestell-Nr. Farbe Einzelpreis Größe Anzahl Reise-Schuhlöffel UJ silber Gratis 1 Damen Hallux-Leder-Pantolette UJ beige 49,90 Damen Hallux-Leder-Sandalette UJ beige 59,90 Damen Hallux-Leder-Klettslipper UJ beige 79,90 Porto und Verpackung: nur 4,95 pro Auftrag. Den Rest zahlt Avena. schicken Sie mir kostenlos den neuen Avena Gesundheits-Katalog, den ich auch ohne Bestellung erhalten kann. Ihr Geburtsdatum Bestell-Service: per Telefon: * täglich von 7.00 bis 24 Uhr per Fax: * *( 0,12 pro Minute) per Internet: per per Post: Avena GmbH & Co. KG Bad Kreuznach Damen Hallux-Leder-Klettslipper Obermaterial: Leder und Synthetik. Futter: Leder und Synthetik. Mit Klettverschluß, anatomisch geformtem Fußbett, 34 mm Keilabsatz und PU-Sohle. Größen: 36, 37, 38, 39, 40, 41, ,90 Straße, Nr. PLZ, Ort Vorwahl, Telefon-Nr. (für evtl. Rückfragen) Datum, Unterschrift Senden an: Avena GmbH & Co. KG, Bad Kreuznach

20 Wellness und Gesundheit Saisoneröffnung Für Sonnenbrillen Die Gelehrten sind sich nicht ganz einig, ob Herbst- und Wintermonate oder Frühlings- und Sommermonate die eigentliche Saison für Sonnenbrillen sind. Die einen verweisen auf die im Winter tiefstehende Sonne und das gleißende Weiß des Schnees, die anderen machen geltend, dass um Mittsommernacht herum die Sonne bedeutend häufiger und länger am Himmel steht und auch die tiefstehende Sonne an Sommerabenden nicht immer nur eine riesige rote Kugel ist, die gerade im Meer versinkt. Sonnenbrillen sind also nicht nur ein gelegentlich auch modisches Accessoire, sondern eine Notwendigkeit. Worauf ist beim Kauf zu achten, wenn es nicht allein darum geht, ob sie einer oder einem gefällt, ob sie gerade en vogue oder ein Schnäppchen ist? Vor allem sollte sie entspiegelte Gläser haben, die es in einfach-, doppelt- oder superentspiegelter Ausführung gibt. Der Vorteil dieser Gläser gegenüber vermeintlich kontraststeigernden Autofahrbrillen mit gelben Gläsern besteht ganz einfach darin, dass entspiegelte Brillen mehr Licht durchlassen. Und noch dazu sollte jede und jeder vor dem Kauf einer Sonnenbrille die Sehschärfe überprüfen lassen. Denn nach einer Allensbach-Umfrage sind zwei Drittel aller Deutschen, die Auto fahren, von ihrer Sehschärfe überzeugt. Das unsichere eine Drit tel sind immerhin zwölf Millionen Menschen, die nicht so recht an ihre eigene klare Sicht glauben wollen. Sie sind für sich und andere ein Risiko. Sportlergetränke Nicht nötig Wer sich sportlich richtig austobt, der kommt ins Schwitzen. Dabei verliert er Mineralstoffe. Gegen diesen Verlust gibt es auf dem Markt zahlreiche Getränke, die nicht ganz billig sind. Einfacher und noch dazu billiger sind einige Bissen von einer Salatgurke. Sie besteht zu rund 97 Prozent aus Wasser, enthält kein Fett, dafür aber eine Menge wichtiger Mineralstoffe. Wer dann noch seinen Durst mit zwei bis drei Litern Apfel saftschorle stillt, der ist bestens versorgt. Service für Blinde Zeitung hören Als erste deutsche Tageszeitung gibt es die in Koblenz erscheinende Rhein-Zeitung mit ihren 19 Lokalteilen auch als Hörzeitung. Alle Artikel der jeweiligen Ausgabe sind auf einem Server gespeichert und werden den Anrufern von einer Computerstimme vorgelesen. Der Service unter der Rufnummer kostet 70 Cent/Minute aus dem Festnetz der Telekom. Blinde Menschen, die sich über den Landesblinden- und Sehbehindertenverband Rheinland-Pfalz (LBSV RLP) anmelden sowie alle Abonnenten der Druckausgabe der Zeitung erhalten den Service für 10 Cent/ Minute. Info: LBSV RLP, Telefon: Wechseljahre Neutrale Informationen Hitzewallungen, Hormonschübe, Brustspannen oder das erste Haar am Kinn spätestens wenn Frauen in den Wechseljahren die körperlichen Veränderungen am eigenen Leib erfahren, gibt es viele Fragen. Was hilft? Was ist gefährlich? Was bietet die Naturheilkunde? Wer Rat sucht, stößt auf eine Flut von Informationen. Aber die können, je nach Herkunft, höchst unterschiedlich und gelegentlich auch einseitig sein. Sie dienen nicht selten nur dem Zweck, ein neues Medikament zu bewerben. Sachliche Hilfe und neutrale Informationen über die Wechseljahre bietet der Ratgeber Wechseljahre Was Frauen wissen sollten der Verbraucherzentralen. Die Autoren widmen sich der Frage, wie auch ohne Medikamente Beschwerden gelindert werden können, beleuchten das Für und Wider der Hormontherapie und stellen naturheilkundliche Mittel vor. Info: Den Ratgeber gibt es zum Abholpreis von 7,80 Euro in den Beratungsstellen aller Verbraucherzentralen. Für zusätzlich 2,50 Euro für Porto und Versand kommt er gegen Rechnung auch ins Haus. Bestellungen sind unter der Artikelnummer 655 zu richten an: Versandservice VZBV, Heinrich-Sommer-Straße 13, Olsberg, Telefon: , Fax: , 20 Johanniter 3 05 Wellness und Gesundheit

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer

Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Unterstützung für Einzelne und Familien bei schwerer Krankheit und Trauer Hospiz- und Palliativ beratungsdienst Potsdam »Man stirbt wie wie man man lebt; lebt; das Sterben gehört zum Leben, das Sterben

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland

Dr.rer.nat. Aleksandra Heitland Name Vorname Geburtsdatum Strasse Postleitzahl und Wohnort Telefon Festnetz Telefon mobil Fax E-Mail Ich habe einen Termin für den um Uhr vereinbart Anmerkung: ist kein Platz zum Ausfüllen vorgesehen,

Mehr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

Meine sehr geehrten Damen und Herren, Ehrende Ansprache des CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring zur feierlichen Auszeichnung Ehrenamtlicher durch den CDU-KV Suhl Suhl 20. Mai 2009, 17:00 Uhr sehr geehrte Frau Ann Brück, sehr geehrter Mario

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache

Alkohol ist gefährlich. Ein Heft in Leichter Sprache Alkohol ist gefährlich Ein Heft in Leichter Sprache Inhalt Alkohol im Alltag Wie viel Alkohol ist im Getränk? Alkohol ist nicht wie andere Getränke Wie wirkt Alkohol? Tipps gegen Alkohol Alkohol und Medikamente

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm

... damit Ihr Kind gesund groß wird. Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ... damit Ihr Kind gesund groß wird Informationen zum Früherkennungs- und Vorsorgeprogramm ...damit Ihr Kind gesund groß wird 2 Liebe Mutter, Lieber Vater Kinder zu haben ist sehr schön. Bis Ihr Kind groß

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung

Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Sozialmedizinischer Dienst für Erwachsene Informationen für Sie Die Pflegeversicherung Türkischsprachige Informationen zur Pflegeversicherung Machen Sie sich schlau,

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Das Thema von diesem Text ist: Geld-Verwaltung für Menschen mit Lernschwierigkeiten Dieser Text ist von Monika Rauchberger. Monika Rauchberger ist die Projekt-Leiterin von Wibs. Wibs ist eine Beratungs-Stelle

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Ein Teddy reist nach Indien

Ein Teddy reist nach Indien Ein Teddy reist nach Indien Von Mira Lobe Dem kleinen Hans-Peter war etwas Merkwürdiges passiert: Er hatte zum Geburtstag zwei ganz gleiche Teddybären geschenkt bekommen, einen von seiner Großmutter und

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter

Hausnotruf-Leistungskatalog. Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent. Sicher Wohnen im Alter Hausnotruf-Leistungskatalog Hausnotruf-Beratung 0180 365 0180 * 9 Cent/Minute aus dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 42 Cent Sicher Wohnen im Alter Ein Projekt der Halle-Neustädter Wohnungsgenossenschaft

Mehr

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention

Ein Gespräch kann. Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ein Gespräch kann Leben retten. [U25] Online-Suizidprävention Ich bin mir heute noch sicher, dass dieser Kontakt mein Leben rettete Hannah, ehemalige Nutzerin von [U25] 520 Jugendliche haben sich 2013

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Fragebogen zum Hotel

Fragebogen zum Hotel Fragebogen zum Hotel Sehr geehrte Dame/ geehrter Herr, es freute uns,sie für mindestens eine Nacht in unserem Hotel wilkommen zu heissen. Wir hoffen, Sie haben Ihren Aufenthalt bei uns genossen. Um unser

Mehr

Patenschaften in Indien

Patenschaften in Indien Patenschaften in Indien WER DAHINTER STEHT Die Schroff-Stiftungen wurden 1984 von Ingrid und Gunther Schroff aus ihrem Privatvermögen anlässlich des 25-Jahr Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gegründet.

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v.

Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Wohnkonzepte der Johanniter-Unfall-Hilfe e.v. Die Johanniter-Unfall-Hilfe Leistungen Verband Willkommen bei der Johanniter-Unfall-Hilfe Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.v., eine der größten Hilfsorganisationen

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien.

Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Volksschule Allershausen mit dem Kinderkrankenhaus San Gabriel in La Paz, Bolivien. Die Patenschaft der Schülerinnen und Schüler der Volksschule Allershausen für die kleinen Patientinnen

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Was ist Sozial-Raum-Orientierung?

Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Was ist Sozial-Raum-Orientierung? Dr. Wolfgang Hinte Universität Duisburg-Essen Institut für Stadt-Entwicklung und Sozial-Raum-Orientierte Arbeit Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Sozialräume

Mehr

Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif.

Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif. Gesundheit Ich möchte privaten Gesundheitsschutz von Anfang an Daher nutze ich den günstigen Einstiegstarif. Private Krankenversicherung zu attraktiven Konditionen Vision Start Ihr günstiger Start in die

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit

Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Eva Douma: Die Vorteile und Nachteile der Ökonomisierung in der Sozialen Arbeit Frau Dr. Eva Douma ist Organisations-Beraterin in Frankfurt am Main Das ist eine Zusammen-Fassung des Vortrages: Busines

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Der Umzug ins Pflegeheim Leitfaden für einen schweren Schritt

Der Umzug ins Pflegeheim Leitfaden für einen schweren Schritt Diakonie in Düsseldorf Langerstraße 2a 4233 Düsseldorf Tel 211 73 53 Fax 211 73 53 2 www.diakonie-duesseldorf.de Leben im Alter Der Umzug ins Leitfaden für einen schweren Schritt Corporate Design: Fons

Mehr

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet.

Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Gott spricht: Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet. Jesaja 66,13 Jahreslosung 2016 Auslegung von Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der EKD Gott spricht: Ich

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS

REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS REGELN REICHTUMS RICHARD TEMPLAR AUTOR DES INTERNATIONALEN BESTSELLERS DIE REGELN DES LEBENS INHALT 10 DANKSAGUNG 12 EINLEITUNG 18 DENKEN WIE DIE REICHEN 20 REGEL i: Jeder darf reich werden - ohne Einschränkung

Mehr

Männer als Paten für Kinder

Männer als Paten für Kinder Männer als Paten für Kinder inhaltsverzeichnis 3 4 7 11 16 19 22 23 25 27 29 2 vorwort veit hannemann 01. 3 02. GrUsswort von evelyn selinger und andreas schulz 4 03. 01. Männer Und die übernahme von

Mehr

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten

Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Woran Sie vor und nach Ihrer Augenlaserbehandlung denken sollten Der sichere Weg zu einem Leben ohne Brille und Kontaktlinsen! 2 Herzlichen Glückwunsch! Sie haben sich für eine Augenlaserbehandlung entschieden

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008

Die Fußballnäher. Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Die Fußballnäher Zusammengestellt von A. Hösele 2008 Markenfußbälle, wie sie auch bei der Fußball-EM zum Einsatz kommen, kosten hierzulande über 100 Euro. Den Profit machen die internationalen Sportkonzerne

Mehr

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse?

Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? 1 Zuerst zur Pflegekasse Wie stellt man den Antrag bei der Pflegekasse? Notdienste Notdienste Notdienste Wichtig! Ein formloses Schreiben genügt als Erstantrag Der Pflegebedürftige muss selbst unterzeichnen

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 Hinweise: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen (außer der Platz genügt nur für Stichworte). Achte auf die äußere Form der Bewerbung. Achte

Mehr

Ich möchte so gerne gerade Beine!

Ich möchte so gerne gerade Beine! Ich möchte so gerne gerade Beine! «Ich möchte gerne rennen und spielen können wie die anderen Kinder», wünscht sich Benita (4). Übernehmen Sie heute eine Kinderpatenschaft Arm, behindert, ausgeschlossen!

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten.

Provita Pflege Für alle Fälle. Für jedes Einkommen. Für Ihre Liebsten. Im Pflegefall oder bei Demenz hilft, Ihre Versorgung zu optimieren, Ihr Erspartes abzusichern und Ihre Liebsten zu schützen. Unsere Experten beraten Sie kompetent und individuell. Rufen Sie uns einfach

Mehr

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele

Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Was ist ein Institut für Menschen-Rechte? Valentin Aichele Wer hat den Text geschrieben? Dr. Valentin Aichele hat den Text geschrieben. Dr. Aichele arbeitet beim Deutschen Institut für Menschen-Rechte.

Mehr

gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort

gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort gegen Armut durch Pflege pflegende Angehörige kommen zu Wort Ich pflege mit all den Ungewissheiten und Risiken für meine Zukunft. Pflegende Mutter Frau F., 58 Jahre, Baden-Württemberg, pflegt seit 16 Jahren

Mehr

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude.

Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt kein Geld für diese Arbeit. Aber die Arbeit macht ihm Freude. 26 Und wie finde ich ein freiwilliges Engagement? Leichte Sprache Herr Müller möchte etwas Gutes für andere Menschen tun. Weil es ihm Spaß macht. Herr Müller möchte anderen Menschen helfen. Er bekommt

Mehr

Unheilbar krank und jetzt?

Unheilbar krank und jetzt? Unheilbar krank und jetzt? Wenn eine schwere Krankheit fortschreitet, treten schwierige Fragen in den Vordergrund: > Wie viel Zeit bleibt mir noch? > Wie verbringe ich die verbleibende Zeit? > Soll ich

Mehr

Verliebt in die Stille

Verliebt in die Stille Verliebt in die Stille Es gefällt ihm hier. Kurt und Angela Klotzbücher aus Deutschland sind nun schon zum zweiten Mal Gäste auf Sjöbakken und versichern, auch nächsten Sommer wieder zu kommen. Sie kommen

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Gemeinsam zum Ziel. Mehr Lebensqualität dank dem Sanitas Gesundheitscoaching

Gemeinsam zum Ziel. Mehr Lebensqualität dank dem Sanitas Gesundheitscoaching Gemeinsam zum Ziel Mehr Lebensqualität dank dem Sanitas Gesundheitscoaching Jede vierte Person über 45 ist betroffen Immer mehr Menschen leiden unter dem sogenannten «metabolischen Syndrom». Der Begriff

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

Simson, Gottes Starker Mann

Simson, Gottes Starker Mann Bibel für Kinder zeigt: Simson, Gottes Starker Mann Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet.

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Die Pflege sterbender Kinder und die Begleitung der Eltern und Geschwisterkinder stellt eine der größten

Mehr

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall.

PRIVATE VORSORGE. Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. PRIVATE VORSORGE Sichern Sie sich und Ihre Lieben vor großen Lasten. R+V-Lösungen für den Ernstfall. Mit der R+V-Risiko-Unfallversicherung federn Sie die finanziellen Folgen eines Unfalls wirksam ab. Schützen

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache

Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache SKM Freiburg Vorsorge-Vollmacht Eine Vorsorge-Vollmacht ist eine Erlaubnis. Sie geben einem anderen Menschen die Erlaubnis, für Sie zu handeln. Sie geben einem anderen

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000

WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE. Heim ggmbh. für uns. 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 WOHNEN MIT SICHERHEIT UND SERVICE Zeit Heim ggmbh für uns 24-h-Info-Hotline 0371 47 1000 Sehr geehrte Mieterinnen, sehr geehrte Mieter, mit dem Projekt Wohnen mit Sicherheit und Service bietet die GGG

Mehr