Flurschütz. Alten- u. Pflegeheim Creuels. Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Morsbach Ausgabe Oktober

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Flurschütz. Alten- u. Pflegeheim Creuels. Amtliches Mitteilungsblatt der Gemeinde Morsbach Ausgabe 156 20. Oktober 2007. www.morsbach."

Transkript

1 Flurschütz Amtliches tteilungsblatt der Gemeinde Morsbach Ausgabe Oktober 2007 Alten- u. Pflegeheim Creuels Vollstationäre Pflege - Kurzzeitpflege Morsbach Seifen 53 Tel.:

2 Flurschütz Morsbach 20. Oktober 2007 Woche 42 Seite 2 Stabwechsel bei der Musikschule Morsbach Bjoern Strangmann hat kürzlich den Taktstock an Ulrich Brodersen übergeben. Während eines Konzertes der Bigband der Musikschule Morsbach im Gertrudisheim wurde der Wechsel in der Leitung der Schule symbolisch vollzogen. Damit endete eine erfolgreiche Zusammenarbeit der Musikschule mit dem bisherigen Leiter. Strangmann unterrichtete seit Gründung der Musikschule 1996, stand der Institution acht Jahre lang ( ) als Leiter vor und erhielt bei seinem Abschied kräftigen Applaus. Im Gertrudisheim spielte zuerst unter Bjoern Strangmanns Dirigat die Gruppe Birdland. Er improvisierte auf der Posaune, danach sein Nachfolger, Ulrich Brodersen, auf der Gitarre. Schließlich dirigierte Brodersen die Bigband der Musikschule, und der Wechsel war vollzogen. Bürgermeister Raimund Reuber und Werner Puhl vom Gemeindekulturverband gratulierten dem neuen Musikschulchef und dankten dem bisherigen Leiter. Glückwünsche überbrachte auch die Bigband 007-Association aus Morsbachs Partnerschaftskanton lly-la-foret, die eigens aus Frankreich angereist war und unter der Leitung von Olivier Coudert den Jazz-Konzertabend eröffnete. Die Franzosen waren zum ersten Mal in Morsbach, nachdem sie im vergangenen Jahr von der Morsbacher Bigband besucht wurden. t nach Morsbach gekommen war auch der neue Präsident des Partnerschaftskomitees lly-la-foret/morsbach Claude Launsdorfer. Ulrich Brodersen, der neue Musikschulleiter, wurde bereits im vergangenen Flurschütz vorgestellt. Der 32jährige hat namhafte Jazzmusiker auf ihren Tourneen begleitet, so Tom Gäbel. Bjoern Strangmann wird neuer Leiter der Musikschule Volmetal im Märkischen Kreis, Ulrich Brodersen aus Bornheim übernimmt den Taktstock in Morsbach. Bjoern Strangmann aus Steimelhagen wechselt als Leiter von der Musikschule Morsbach nach Volmetal. Foto: C. Buchen die mit Schülern gut dreimal so groß ist, wie die Morsbacher Schule. Zum Titelbild: Derzeit zeigt sich der Herbst von seiner farbenprächtigsten Seite. Das Foto zeigt einen Laubbaum an der kath. Pfarrkirche Morsbach. Im Hintergrund ist das Behindertenzentrum zu sehen. Foto: C. Buchen Erich-Kästner-LäuferInnen erfolgreich beim Köln-Marathon 2007 Am 10.Oktober 2007 um Uhr fiel der Startschuss zum diesjährigen Köln-Marathon. t am Start waren 3000 jugendliche LäuferInnen aus 420 Schulen landesweit und zum Teil auch aus anderen Staaten Europas (z. B. Frankreich, Irland). Für die Erich-Kästner-Hauptschule Morsbach traten an: Franziska Schneider, ke Blank, Marko Neumann, Valbon Ferizaj, Alexander Schneider, Selcuk Ayaz, minik Thielen und Daniel Burdack (Ersatzläufer). Die 42,195 km Laufstrecke wurde in Ekiden von etwa 5 km, 10 km, 5 km, 10 km, 5 km und 7,5 km absolviert. Obwohl die Mannschaft den krankheitsbedingten Ausfall eines Topläufers (Maik Kraus) zu verkraften hatte und mit zwei weiteren sichtlich angeschlagenen Sportlern ins Rennen ging, verbesserte sie ihre Vorjahresleistung um ganze 10 nuten. t einer Zeit von 3:15:24 belegten die Morsbacher HauptschülerInnen Platz 65 in der Gesamtwertung. Obgleich das Ergebnis in der eigenen Wertungsklasse (M 89) noch nicht vorliegt, steht bereits fest, dass die Erich-Kästner-Schule unter den Hauptschulen die Spitzenposition einnimmt. So konnten sich die Morsbacher MarathonläuferInnen trotz der widrigen Startbedingungen gemeinsam mit ihren Eltern und Lehrern - allen voran natürlich Trainer Andreas Nettersheim - über ihre großartige Leistung freuen. t entsprechender Motivation im Hinblick auf die Teilnahme in 2008 wurde das Training, das seit 2 Jahren ein- bis zweimal wöchentlich stattfindet, nach den Herbstferien bereits wieder aufgenommen. Trotz Erkältung ging Tanja Schneider an den Start. Foto: S. Roehrig DFB Fußballlehrer-Lehrgang in Morsbach Am Dienstag, dem findet auf der Kunstrasenplatzanlage in Morsbach, Auf der Au, ab Uhr ein Spiel des aktuellen DFB Fußballlehrer-Lehrgangs statt. In diesem Lehrgang sind mit Jos Luhukay, Trainer bei Borussia Mönchengladbach dem aktuellen Tabellenführer der 2. Bundesliga, Claus-Dieter Pele Wollitz, Trainer beim VfL Osnabrück und Andre Trulsen, Trainer beim Kultclub FC St. Pauli drei aktuelle Zweitligatrainer in Morsbach zu Gast. DFB- Chefausbilder Erich Rutemöller, der letztmalig verantwortlich einen Trainerlehrgang betreut, bietet folgende Spieler auf, die seit dem an der Deutschen Sporthochschule in Köln ihre Trainerlizenz erwerben: Karlheinz Kalle Pflipsen, Dt. Nationalspieler, 274 Bundesligaspiele, Dirk Schuster, Dt. Nationalspieler, 315 Bundesligaspiele, Viktor Skripnik, Nationalspieler der Ukraine, Thomas Hengen, insgesamt 224 Bundesligaspiele, Rene Hecker, 149 Zweitligaspiele, Jürgen Kramny, Deutscher Meister unter Christoph Daum, Matthias Lust, 330 Bundesligaspiele, Klaus Thomforde, 317 Bundesligaspiele, Andreas Wessels, insgesamt 238 Bundesligaspiele, Andre Trulsen, 414 Bundesligaspiele, Claus-Dieter

3 Flurschütz Morsbach 20. Oktober 2007 Woche 42 Seite 3 Pele Wollitz, 379 Bundesligaspiele, und lan Sasic. t Wiltrud Melbaum-Stähler und Steffi Jones sind auch zwei Frauen Teilnehmerinnen des Trainerlehrgangs. Jones ist 2003 mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeisterin geworden. Eine Kombination, bestehend aus den Vereinen des Fußballkreises Berg SV Morsbach (Kreisliga B), Spvg. Holpe Steimelhagen(Kreisliga A), und den Vereinen aus dem Fußballkreis Westerwald/Sieg Sportfreunde Schönstein(Kreisliga C) und des Landesligisten SV Malberg, wird Gegner dieser DFB- Trainerauswahl sein. Ein Vorspiel der Jugend beginnt um Uhr. Ausrichter dieser Veranstaltung sind der SV Morsbach und die Sportf. Schönstein. Der Erlös dieser Veranstaltung geht in die jeweiligen Baumaßnahmen der Umkleidehäuser beider Vereine. 30 Jahre Musikkreis Holpe e.v. Im Jahre 1977 gegründet kann der Musikkreis Holpe in diesem Jahr auf sein dreißigjähriges Bestehen zurückblicken. Dies ist zwar kein offizielles Jubiläum, aber trotzdem ein Anlass, Geburtstag zu feiern. Auf Initiative von Heinrich Helmert wurde im Jahr 1976 unter twirkung von Pastor Scherer eine Rhythmusgruppe gegründet. Hier machten ca. 40 Kinder erste Erfahrungen mit der Musik. Am 10. November 1976 fand dann eine Elternversammlung statt, die den Grundstein für den Musikkreis Holpe legte. t der Verabschiedung der ersten Satzung war am 14. Juli 1977 der Musikkreis Holpe gegründet. Seinen ersten Auftritt hatte der Musikkreis Holpe e.v. am 16. Juli 1977 beim 95-jährigen Bestehen des katholischen Kirchenchores Cäcilia Holpe. Musikkreis Holpe feiert 30. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums 1996 wurden neue weinrote Uniformjacken, komplettiert durch eine hellgraue Weste, angeschafft. Das Vereinsemblem wurde von Herrn Georg Hennlein aus Holpe entworfen. Heinrich Helmert aus Steimelhagen war nicht nur der Initiator, er war auch der erste Dirigent des Musikkreis Holpe. Als er 1983 aus gesundheitlichen Gründen den Dirigentenstab abgeben wollte, erklärte sich Erwin Galke aus Biebelshof bereit, den Musikkreis zu leiten. So fand, nach der Verabschiedung von Heinrich Helmert am 11. August 1983, am 23. August 1983 die erste Probe unter dem neuen Dirigenten Erwin Galke statt. Seit 1992 ist Andreas Klein der musikalische Leiter des Musikkreis Holpe. Er wird unterstützt auch bei der musikalischen Arbeit im Nachwuchsorchester - durch Lukas Fuchs und Ben Adams. Seit der Gründung bis zum Jahr 2003 war Willibald Klüser erster Vorsitzender des Musikkreises. Auch anschließend als Ehrenvorsitzender war er unermüdlich im Einsatz für den Musikkreis und die Musikschule Morsbach, da ihm die Nachwuchsarbeit immer sehr am Herzen lag. Von 2003 bis 2005 stand der Musikkreis unter dem Vorsitz von Thomas Knuth. Seit 2005 ist Guido Leidig erster Vorsitzender. Bereits am wurde auf dem Hof Hagdorn unter dem Motto Spiel Spaß Musik mit einem Menschenkicker Turnier, dem Auftritt des Kidsorchesters, dem Jugendblasorchester Mehrbachtal und einem Auswahlorchester der ortsansässigen Vereine unter der Leitung von Andi Klein bei gutem Wetter gefeiert. Auch das diesjährige Herbstkonzert am steht unter dem Motto 30 Jahre Musikkreis Holpe. So ist z.b. eine Fotogalerie mit Bildern aus der Anfangszeit bis hin zu den diesjährigen Auftritten geplant. Beim Herbstkonzert findet wieder eine kleine Verlosung statt. Als Gewinne winken u.a. eine Ballonfahrt, ein Reisegutschein der Fa. Wünning, Gutscheine von Andi`s Musikladen und vom Hofcafé Hagdorn. Das Herbstkonzert beginnt um Uhr (Einlass ab Uhr) in der Mehrzweckhalle Holpe. Eintrittskarten sind bei Andi`s Musikladen in Waldbröl, beim Hofcafé Hagdorn, Fa. Stinner in Volperhausen und bei allen Musikern zum Preis von 6,- erhältlich. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. MGV»Edelweiß«erkundet Ahrtal Die Edelweiß-Tour 2007 des MGV»Edelweiß«Alzen führte in das schöne Ahrtal. Bei herrlichem Wetter starteten die Sänger mit ihren Partnerinnen ins Ungewisse, denn außer den Organisatoren wusste niemand, wohin die Reise führt. Bekannt war lediglich, dass es in eine Weingegend gehen sollte. Als erste kleine Stärkung servierte das Bordteam den überraschten treisenden gefüllte Speiseschachteln eines bekannten Schnellrestaurants. Neben einem kleinen Appetithappen gab es für jeden eine Überraschung und etwas Süßes. Den so angeregten Hunger stillten alle bei einem üppigen Frühstück in einem Scheunencafé. Hier war ein sehr umfangreiches Büffet für die Reisegruppe hergerichtet. Nach kurzer Begutachtung des Hofes und des dazu gehörigen Ladens wurde die Fahrt fortgesetzt. Nach wenigen nuten erreichten die Edelweißen dann Bad Neuenahr Ahrweiler im schönen Ahrtal. Wegen des dort stattfindenden Bundes-Schützenfestes musste der Bus die ganze Stadt umfahren bevor schließlich der für eine kleine Wanderung auf dem Rotweinwanderweg vorgesehene Startpunkt erreicht wurde. Hier holten die Reiseleiter einen Proviantwagen samt Inhalt hervor. Auch für einen Abschleppwagen für nicht ganz so mobile Wanderer war gesorgt. Nach einigem Umladen wurde dann der Rotweinwanderweg durch die Weinberge hoch über Bad Neuenahr erkundet. Auf diesem Weg wurde mehrfach Rast eingelegt und aus dem Proviantwagen schmackhafte Weine probiert. Den freien Nachmittag nutzten Einige um sich auf dem Schützenfest umzuschauen. Andere verweilten noch in den Weinbergen oder erkundeten die Weinlokale der Stadt. Gegen Abend fuhr man gemeinsam zu einem Weingut. Hier scharten sich die Reisenden um eine mächtige Tafel im wunderbar ausgestatteten Weinkeller. Nach einer kurzen Begrüßung wurde das reichhaltig ausgestattete Büffet eröffnet und alle konnten die knurrenden Mägen stillen. Bei fröhlicher Musik und reichlich Traubensaft wurde so noch einige Zeit gefeiert. und gesungen. Da der Chorleiter aber leider nicht mitfahren konnte, packte ein Sänger, welcher schon immer mal den Ton angeben wollte, die Chance beim Schopfe und schwang den Taktstock. Zu vorgerückter Stunde startete die Chorfamilie schließlich wieder mit dem Bus Richtung Heimat. Die Edelweiß-Tour 2007 führte den MGV Edelweiß Alzen ins schöne Ahrtal.

4 Flurschütz Morsbach 20. Oktober 2007 Woche 42 Seite 4 E.Mail: Kranken-, Dialyse-, und Bestrahlungsfahrten mit persönlicher Betreuung für alle Kassen Kleinbus (bis 8 Personen) Klein- und Eiltransporte Einkaufsfahrten Boten- und Kurierfahrten Spezial-Rollstuhlfahrzeug Prinz Frank II. regiert jetzt die Republik Morsbach Die Karnevalssession 2007/2008 hat mit einem farbenfrohen Auftakt begonnen. Bei der Prinzenproklamation im Gertrudisheim gaben sich kürzlich die Karnevalsgesellschaften von Altenkirchen, Hamm, Wissen, Herdorf, Fensdorf, Erbach, Scheuerfeld, Malberg, Herschbach, Denklingen und Waldbröl sowie die Fidelen Jongen aus Pracht und die Froschköppe Brüchermühle ein fröhliches Stelldichein. Es war ein Kommen und Gehen, wobei das Programm musikalisch umrahmt wurde von den Oberbergischen Musikanten Volperhausen. Durch den Abend führte als Moderator der neue Sitzungspräsident chael Ebach. Dem Publikum gefiel vor allem die Kindergarde mit dem Tanzpaar Saskia Germann und Steven Lear sowie der 9jährigen Laura Wagner, die an diesem Tag zahlreiche Geburtstagswünsche entgegen nehmen konnte. tgliederversammlung der CDU Morsbach mit Herbert Reul MdEP Kürzlich fand die zweite tgliederversammlung 2007 des CDU-Gemeindeverbandes Morsbach mit dem Europaparlamentarier Herbert Reul aus Bergisch-Gladbach statt. Die gut besuchte Versammlung bot eine abwechslungsreiche Tagesordnung. Neben der Rede und der Diskussionsmöglichkeit mit Herbert Reul wurden verdiente tglieder geehrt. Gemeindeverbandsvorsitzender Lothar Schuh konnte für ihre 25jährige tgliedschaft in der CDU chael Deipenbrock und Raimund Reuber auszeichnen. Beide erzählten kurz eine Anekdote, wie es damals zu ihrem Eintritt in die Union gekommen war. Außerdem fanden die Wahlen der Delegierten für den Kreisparteitag der CDU Oberberg statt. Es wurden Lothar Schuh, Günter Stricker, Thomas Jüngst, Raimund Reuber, Marco Holschbach, Hans- Georg Quast und Werner Schröder gewählt. Die Ersatzdelegierten stellen Judith Holschbach, Peter Ochsenbrücher, Monika Schneider, Jörn Holschbach, Thomas Buchen, chael Ebach und chael Linke. Herbert Reul, dessen Schwerpunktpolitik im Bereich von Wirtschaft und Energie liegt, machte zusätzlich noch einen Streifzug durch die Schulpolitik. Insbesondere sprach Reul über die erfolgreiche Ratspräsidentschaft von Angela Merkel, die anhaltende Diskussion um den Klimawandel und die Reduzierung des Schadstoffausstoßes und die detaillierten Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft. Proklamation S.T. Prinz Frank II. aus dem Hause Rosenlöcher (2.v.r.). Rechts neben ihm der scheidende Prinz Ralf I.; ganz links der neue Sitzungspräsident chael Ebach. Fotos: C. Buchen Erster Höhepunkt war die Verabschiedung des bisherigen Prinzen Ralf I. aus dem Hause Hagemann. Es war eine supergeile Zick, meinte der scheidende Prinz mit einem lachenden und weinenden Auge. Die Karnevalsgesellschaft, allen voran Karl- Josef Mecki Christ und Rainer Wirths, dankte Ralf Hagemann Bei der tgliederversammlung der CDU ehrte Vorsitzender Lothar Schuh die Jubilare Raimund Reuber und chael Deipenbrock im Beisein von Herbert Reul MdEP (v.l.n.r.). Rainer Wirths, Karl-Josef Christ und Werner Puhl erhielten für ihr langjähriges Engagement im Karneval die Ehrenspange durch Wolfgang Köckerling, Vizepräsident des Regionalverbandes Rhein-Berg im Bund Deutscher Karneval e.v., verliehen. für seinen großen Einsatz. Am Rande war zu vernehmen, dass die Prinzen für die Jahre bis 2011 auch schon feststehen sollen. Dann der Höhepunkt des Abends, die Inthronisierung von Prinz Frank II. aus dem Hause Rosenlöcher. 40 Jahre jung freut er sich riesig auf die bevorstehende Session und bat die gesamte Republik Morsbach um Unterstützung für das bevorstehende Traditionsfest. In seiner kurzen Antrittsrede gab er auch sein

5 Flurschütz Morsbach 20. Oktober 2007 Woche 42 Seite 5 Motto bekannt: Die Session ist kurz, aber das ist schnurz. Denn was kann schöner sein, als Euer Prinz zu sein! Unter den vielen Gratulanten waren auch Pastor Rainer Gille, Werner Puhl vom Gemeindekulturverband und Claude Launsdorfer, neuer Präsident des Partnerschaftskomitees von lly-la-foret/frankreich. Schließlich verlieh der Vizepräsident des Regionalverbandes Rhein-Berg im Bund Deutscher Karneval e.v., Wolfgang Köckerling, Ehrenspangen an Karl-Josef Christ, Rainer Wirths und Werner Puhl für ihr langjähriges Engagement im Karneval. Herbstferienspaß im Hallenbad Trotz des schönen Wetters hatten sich fast 50 Kinder zum Herbstferienspaß im Hallenbad eingefunden. Nach Einschwimmen bzw. Tobestunde wurden zwei Wettbewerbe durchgeführt. Hierzu hatte der Förderverein aus dem Spielgerätepool das 10 Meter lange, schwimmende Laufband ins Morsbacher Hallenbad geholt. Das erste Rennen gewann Julian Leidig. Das zweite Rennen, mit verbundenen Augen (Bild), konnte Aron Reinhold für sich verbuchen. Alle Teilnehmer erhielten je nach Leistung eine kleine Überraschung. Der Förderverein bietet auch in den Weihnachtsferien wieder einen Aktionstag an. Inh. Anja Hahn Tal weg 6a Mors bach Te le fon: ( ) Erledigung aller For ma li tä ten Särge in allen Aus füh run gen Überführung im In- und Ausland Erd-, See- und Feu er be stat tun gen Beerdigungen auf allen Friedhöfen der Gemeinde Morsbach Ruheforst Te le fax: ( ) Internet: Hegering Morsbach Die Kreisjägerschaft bietet in diesem Jahr erneut einen Vorbereitungslehrgang zum Jagdschein in Theorie und Praxis an. Interessenten an Jagd und Naturschutz werden in Wildtierkunde, Naturschutz, Jagdrecht und allen Fragen des Jagdbetriebes ausgebildet. Eine fundierte Schieß- und Waffenausbildung macht Sie fit für das grüne Abitur. Praktische Übungen im Revier und Lehrjagden machen Sie zum Jäger. Auskunft erteilt der Hegeringleiter des Hegerings Morsbach, Dr. P.H. Deipenbrock Tel.: Auf die Plätze, fertig, los! Eintritt frei Eintritt frei Wunschkonzert Kür des/r Oldie - Spezialisten/in ( Fassbier zu gewinnen ) Wir bilden Sie aus! In Wildbiologie / Naturschutz Jagdbetrieb Waffentechnik Jagdrecht Kreisjägerschaft Oberberg e.v. im Landesjagdverband NRW e.v. Geschäftsstelle: Kaiserstr Gummersbach Tel.: Fax Ansprechpartner: Heinz Kreiensiek - Vorsitzender der KJS Oberberg e.v. Tel. ( ) Mobil: Nur Top Hits aus den 60 ern, 70 ern, 80 ern und frühen 90 ern Rock Pop Glamour Rock Blues Schlager Neue Deutsche Welle Soul Instrumental Deep Purple Uriah Heep Status Quo Golden Earing T-Rex Slade Sweet Harpo ABBA Smokie Meat Loaf Queen Frank Zappa Ike & Tina Turner Boomtown Rats Steve Harley Santana Electric Light Orchestra MUD Jethro Tull Manfred Mann s Earth Band CCR Nazareth Bachmann-Turner-Overdrive - Neil Diamond - Rolling Stones Beatles Mungo Jerry Chris Andrews The Kinks - Bonnie Tyler John Lennon Clout - Suzi Quatro Elton John Cat Stevens Bob Marley Foreigner Eagles Roxy Music - Pink Floyd Fleetwood Mac Genesis Peter Gabriel - Marius Müller Westernhagen Nena Peter Schilling - BAP - Peter Maffay Christian Anders chael Holm Drafi Deutscher u.s.w.

6 Flurschütz Morsbach 20. Oktober 2007 Woche 42 Seite 6 Veranstaltungskalender Morsbach 2007 Oktober 2007 Sa., , Schlachtfest der Eintracht im Gertrudisheim Uhr in Morsbach So., , Veranst.: MGV Eintracht Morsbach, Uhr Tel /1592 Sa., Jahreshauptversammlung der Frauengem Uhr St. Gertrud im Gertrudisheim Veranst.: Kath. Frauengemeinschaft St. Gertrud Morsbach, Tel.02294/9246 Sa., Herbstkonzert, in der Mehrzweckhalle Holpe Uhr Veranst.: Musikkreis Holpe e.v., Tel /7212., Reformationsgottesdienst Evang. Kirche Holpe Uhr Veranst.: Evang. Kirchengemeinde Holpe/ Morsbach, Tel /8787 November 2007., Allerheiligenmesse-Gräbersegnung u. gem Uhr Essen im Gesellenhaus Holpe Veranst: Katholische Frauengemeinschaft Holpe, Tel: 02294/90549., Kaffeetrinken zu Gunsten von Pater Pfeifer, Uhr Brasilien, im Gertrudisheim Veranst.: Kath. Kirchengemeinde St. Gertrud Morsbach, Tel.02294/238 Sa., Jesu, meine Freunde Chorkonzert mit Werken Uhr v. Bach, Allegri u. Barber, Kath. Pfarrkirche Holpe, Leitung: Dr. Dirk van Betteray Veranst.: Kirchenmusik der Kath. Kirchengemeinde Holpe, Tel / So., Bücher-Ausstellung, in der Bücherei der Kath Uhr. Pfarrgemeinde Morsbach Veranst.: Kath. Kirchengemeinde St. Gertrud Morsbach, Tel.02294/238., St. Martinszug der Grundschule Holpe Uhr Veranst: Gemeinschaftsgrundschule Holpe, Tel /8302., Theateraufführung im Gertrudisheim von Mo., Morsbach.-Sa.+Mo. Veranst.: Theatergruppe d. Heimatvereins So.,17.00 Morsbach, Tel / MGV Eintracht lädt zu traditionellem Schlachtfest ein Am Samstag, 20. Oktober und am Sonntag, 21. Oktober findet das traditionelle Schlachtfest des MGV Eintracht Morsbach im Gertrudisheim statt. Unter twirkung von befreundeten Chören startet das Fest am Samstag um Uhr. Im Anschluss daran wird mit dem Alleinunterhalter Dieter Bielz zum Tanz eingeladen. An beiden Tagen dürfen sich die Besucher auf kulinarische Fr., St. Martinszug, Gottesdienst in der Basilika, anschl. Umzug zur Schule Uhr Veranst.: Kath. Franziskus-Grundschule Morsbach, Tel /9186 Sa., Martinszug ab rfplatz in Rhein Uhr Veranst.: rfgemeinschaft Rhein e.v., Tel /7500 So., St. Martinszug in Stockshöhe Uhr Veranst.: rfgemeinschaft Stockshöhe e.v. Tel /8873., Jahre Elisabeth v.thüringen, Diavortrag, Uhr Kirche und Gesellenhaus Veranst.: Seniorenkreis d. Pfr. St. Mariä Heimsuchung Holpe, Tel /1305 Fr., Sportabzeichen-Verleihung in der Turnhalle C Uhr Schulzentrum Morsbach Veranst.: GSV Morsbach, Abt. Leichtathletik, Tel /8818 Sa., Jubiläumskonzert 100 Jahre Oberbergische Uhr Musikanten Volperhausen Ort: Morsbach, Gertrudisheim Veranst: Oberbergische Musikanten Volperhausen, Tel / So., Gedenkfeier zum Volkstrauertag, mit Mors Uhr bacher Schülern, Chören und Musikvereinen, in der Sporthalle Holpe Veranst.: Gemeinde Morsbach, Tel /699-0., Buß- und Bettagsgottesdienst Evang. Gemein Uhr dezentrum Morsbach Veranst.: Evang. Kirchengemeinde Holpe/ Morsbach, Tel /8787 Sa., , Weihnachtsbasar, im Gesellenhaus Holpe Uhr Veranst: Katholische Frauengemeinschaft Holpe, So., , Tel: 02294/ Uhr So., Basar der Frauengemeinschaft St. Gertrud ab 9.00 Uhr im Gertrudisheim, Morsbach Veranst.: Kath. Frauengemeinschaft St. Gertrud Morsbach, Tel.02294/9246., Kinderkino im Gertrudisheim, Morsbach Uhr Veranst.: Kath. Jugend St. Gertrud Morsbach, Tel /238 Genüsse wie Grillhaxen, Panhas und hausgemachte Wurst freuen Das Programm am Sonntag beginnt um 11 Uhr mit einem zünftigen Frühschoppen. Die Oberbergischen Musikanten Volperhausen sowie weitere befreundete Chöre unterstützen musikalisch auch an diesem Tag den MGV Eintracht. Nachmittags laden dann die Eintrachtfrauen zu Kaffe und Kuchen ein.

7 Flurschütz Morsbach 20. Oktober 2007 Woche 42 Seite 7 zum Herausnehmen Amtliche Bekanntmachungen Die Gemeinde Morsbach gibt bekannt: Widmungsverfügung 1.Gemäß 6 Absatz 1 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen (StrWG NW) in der Fassung der Bekanntmachung vom (GV. NRW. S. 1028, ber S. 81, 141, 216, 355), zuletzt geändert durch Art. 182 des Dritten Befristungsgesetzes Zeitraum 1987 bis Ende 1995 vom (GV. NRW- S. 306) wird die im Ort Steimelhagen liegende Straße In der Steinbreche als Gemeindestraße dem öffentlichen Verkehr gewidmet. Gemäß 6 Absatz 3 StrWG NW wird die vorgenannte Straße im Sinne des 3 Absatz 4 Ziffer 2 StrWG NW als Straße, bei der die Belange der Erschließung der anliegenden Grundstücke überwiegt, dem öffentlichen Fahrzeug- und Fußgängerverkehr gewidmet. Der Gemeingebrauch für die gewidmete Fläche wird auf die nach der Straßenverkehrsordnung zulässigen Nutzungsarten beschränkt. Träger der Straßenbaulast ist die Gemeinde Morsbach. Die gewidmete Fläche ist im nachfolgenden Übersichtsplan gekennzeichnet. Der Übersichtsplan ist Bestandteil dieser Widmung. 2. Die Widmung wird hiermit öffentlich bekanntgemacht. Sie wird mit dem Tage nach ihrer Bekanntmachung wirksam. 3. Rechtsbehelfsbelehrung: Gegen diese Widmungsverfügung kann innerhalb eines Monats nach öffentlicher Bekanntmachung Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift bei dem Bürgermeister, Postfach 1153, Morsbach, einzulegen. Morsbach, Gemeinde Morsbach Der Bürgermeister - Reuber - Öffnungszeiten des Bauhofs der Gemeinde Morsbach Bitte beachten Sie, dass die Samstagsöffnungszeit des gemeindlichen Bauhofs in Morsbach- Volperhausen nur noch bis einschließlich 27. Oktober 2007 besteht. Ab Samstag, dem 3. November 2007 bleibt der Bauhof samstags geschlossen. Auch die Öffnungszeiten während der Woche ändern sich - ab dem ist für Sie der Bauhof geöffnet: montags bis donnerstags von 7.30 Uhr bis Uhr und freitags von 7.30 Uhr bis Uhr. Während der Öffnungszeiten können in die dort aufgestellten Depotcontainer ausschließlich Metalle, pflanzliche Abfälle oder Einwegwindeln entsorgt werden. Bitte beachten Sie, dass sonstige Abfälle nicht beim Bauhof abgeben werden können. Die Anlieferung ist nur in haushaltsüblichen Mengen, nicht als gewerbliche Entsorgung möglich und für die Anlieferer kostenlos. Wir bitten die Nutzer dieses kostenlosen Angebotes, Anlieferungen nicht außerhalb der Öffnungszeiten vorzunehmen, da dies zu wilden Müllablagerungen im Bereich des Bauhofes führt. Über Möglichkeiten der ordnungsgemäßen Entsorgung von Abfällen informieren z.b. die Hinweise auf der Rückseite des aktuellen Abfallkalenders. Der Depotcontainer für Einwegwindeln steht für Anlieferungen zur Verfügung, die nicht mittels Windelsack oder Restmülltonne entsorgt werden können. Die Abgabe ist nur in einsehbaren Behältnissen (z.b. durchsichtige haushaltsübliche Müllbeutel, nicht im Windelsack ) und fest verschlossen möglich. Gewerbliche Anlieferungen z.b. durch Pflegedienste sind von diesem Service ausgeschlossen. In dem Depotcontainer für Metalle dürfen keine Elektrogeräte entsorgt werden, da eine ordnungsgemäße Entsorgung nur mittels Anmeldung von Elektrogroßgeräten zur kostenpflichtigen Abholung oder der Abgabe einzelner Elektro-/Elektro-Kleingeräten (keine Elektrogroßgeräte) beim Schadstoffmobil erfolgen darf. Der Container für pflanzliche Abfälle steht für die kostenlose Anlieferung von Rasen- und Heckenschnitt in haushaltsüblichen Mengen bereit. Um die Gebührenzahler vor dem ssbrauch des Angebotes zu schützen, ist die Menge pro Anlieferung auf 120 l (ca. 2 Säcke) begrenzt. Größere Anlieferungen werden zurückgewiesen. Der Bauhof ist während der Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 02294/524 erreichbar. Allgemeine Fragen zur Abfallentsorgung beantwortet vormittags Frau Christa Peitsch im Rathaus, EG. 19, Tel.: 02294/ Mama, Papa, ihr nervt! Kurs für Eltern von Jugendlichen ab 12 Jahren Jugendliche gehen während der Pubertät vermehrt eigene Wege. Sie wollen selber entscheiden und stellen fast alles, was von den Eltern kommt, in Frage. Im Alltag äußert sich dies in Diskussionen und Konflikten über Erledigung der Hausaufgaben, thilfe im Haushalt, Discobesuche, Kleidung, gemeinsame Mahlzeiten, TV und Computerspiele etc. Eltern fühlen sich in dieser Zeit oft hilflos und haben das Gefühl, dass sie nicht mehr an ihre Kinder rankommen. Die Beratungsstelle im Haus für Alle in Waldbröl bietet einen Kurs für Eltern von Jugendlichen ab 12 Jahren an: Pubertät: Aufbruch, Umbruch kein Zusammenbruch Der Kurs stärkt die Fähigkeiten der Eltern, mit ihren Kindern zu reden, Konflikte zu lösen, Regeln und Grenzen auszuhandeln und sie auf ihrem Weg in die Selbständigkeit zu unterstützen. Außerdem erfahren sie, was Jugendliche (und Eltern) während der Pubertät beschäftigt. Dadurch können sie mit mehr Verständnis und Gelassenheit reagieren. Der Kurs findet mittwochs von Uhr statt und geht über 8 Abende. Beginn ist am ttwoch, den Kursleitung: Susanne Burchard, Diplompsychologin

8 Flurschütz Morsbach 20. Oktober 2007 Woche 42 Seite 8 Anmeldung und weitere Informationen im Sekretariat der Beratungsstelle Tel: 02291/4068 Mo Fr und Uhr Anmeldung bis spätestens ttwoch, den Der Kurs wird gefördert durch die Sozialstiftung der Kreissparkasse Köln. Die Teilnahme ist für die Eltern daher kostenfrei. Deutsche RHEUMA-LIGA. Nordrhein-Westfalen e.v. Vortrag zum Thema RHEUMA Deutsche Rheuma-Liga NRW e.v. allem im 12./13. Jahrhundert die Motive der Pilger, die sich dem beschwerlichen und langen Weg nach Compostela unterzogen und die aus allen sozialen Schichten kamen, reiche Handelsleute ebenso wie Arme und Kranke. Das Rheinland nahm dabei eine zentrale Verkehrslage ein, führten doch die Wege aller östlichen Jakobspilger zwangsläufig über den Rhein. Köln war dabei mit dem Dreikönigenschrein eine wichtige Pilgerstation. Archäologische Spuren alter Straßenführungen der Händler und Reisenden, die meistens auch als Pilgerwege genutzt wurden, finden sich vor allem im Bergischen Land. Jakobswege gab es aber auch im Sauerland und im Siegerland. Dazu kamen Querverbindungen zu den Hauptpilgerwegen. So entstand im ttelalter ein ganzes Netzwerk von Handels- und Pilgerwegen gleichermaßen. Datum: Zeit: Ort: Uhr Gesundheitszentrum Re-Action Herbertshagener Str Morsbach/Rhein Referent: Dr. med. Udo Rosendahl Facharzt für Innere Medizin/ Rheumatologie Thema: Die medikamentöse Behandlung Rheumatischer Erkrankungen Ein Morsbacher Teil des Jakobsweges oberhalb von Wendershagen in Richtung Mohrenbach. Jakobsweg und Elisabethpfad: Berühmte Pilgerwege führen auch durch die Gemeinde Morsbach Seit dem 24. Mai 2007 führt der Jakobspilgerweg auch rund drei Kilometer durch die Gemeinde Morsbach und 15 Kilometer durch das Wildenburger Land. An diesem Tag wurde das rheinische Teilstück dieser bedeutsamen Kulturstraße und dieses ältesten bekannten Fernwegenetzes eingeweiht. Schon seit vielen Jahrhunderten sind Menschen auf dem Jakobsweg unterwegs. Das Ziel der Jakobswege, die sich durch ganz Europa verzweigen, ist das im 9. Jahrhun- Das Motiv der Jakobsmuschel dert entdeckte Grab Jakobus des kennzeichnet den Pilgerweg Älteren in Santiago de Compostela durch ganz Europa und auch das in Nordspanien. Die Grabstätte war drei Kilometer lange Teilstück nach Rom und Jerusalem das dritte in der Gemeinde Morsbach. große Reiseziel der christlichen Pilger im ttelalter. Fotos: C. Buchen Erste Pilger aus Deutschland erreichten bereits im 10. Jahrhundert die Stadt des Heiligen. Reliquienverehrung, Reiselust, Bußgedanke und allgemeine Heiligenverehrung bestimmten dann vor Im Jahr 1987 veröffentlichte der Europarat in Santiago de Campostela eine feierliche Deklaration, in der den Jakobswegen als erstes Kulturwegenetz größte symbolische Bedeutung für die Entstehung Europas beigemessen wurde, da sie Entfernungen, Grenzen und Sprachen überwinden würden. Der Europarat rief damals dazu auf, die alten Wege nach Santiago de Campostela wiederzubeleben und zu kennzeichnen. Seit diesem Aufruf und nicht zuletzt durch das Buch von Hape Kerkeling Ich bin dann mal weg Meine Reise auf dem Jakobsweg, das 2006 den Jakobsweg im deutschsprachigen Raum wieder in alle Hape Kerkeling, Jakobspilger und Buchautor über Munde brachte, den berühmten Pilgerweg, logierte im September erlebt der europäische Pilger im Hotel Zum Römertal (auf dem Foto mit Dylen Klein aus Rom). pfad derzeit eine enorme Popularität. Übrigens war Pilgerbruder Hape Kerkeling im September 1995 nicht weit vom jetzigen Morsbacher Jakobsweg entfernt, als er in Waldbröl für Fernsehaufnahmen vor der

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen

Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen Der offizielle Fasnachtsführer der Dachorganisation Siebner Fasnacht Ausgabe 2015, Herausgeber Waldhexen Siebnen INTERNATIONALES HOL ZL ARVENTREFFEN Liebe Freunde der Waldhexen und der Siebner Fasnacht

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil

Silvesterreise. Budapest. Wirz Travel - Reisen mit Stil Silvesterreise Wirz Travel - Reisen mit Stil Budapest 5 Reisetage Sie möchten Silvester einmal anders feiern? Dann begleiten Sie uns auf unserer Silvesterreise nach Budapest! Das Programm ist spannend,

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Pressetext. Mit Mozart unterwegs

Pressetext. Mit Mozart unterwegs Pressetext Mit Mozart unterwegs Die beiden Pianistinnen Konstanze John und Helga Teßmann sind Mit Mozart unterwegs. Nun werden sie auch bei uns Station machen, und zwar am im Wer viel unterwegs ist, schreibt

Mehr

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt

Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Presse-Information Die weißen Flecken auf der Landkarte sind weg Den Süden des Bergischen Landes mit Bergisch hoch vier touristisch entwickelt Immer mehr Reisende haben das eigene Land als Urlaubsziel

Mehr

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt

8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt 8.Klass-Spiel : Was wirklich zählt Ein Bericht von Sandra Bula, Schülermutter und Redakteurin des Wochenblatts Beginnen möchte ich einmal mit dem Ende, denn die Eltern der 8. Klasse ließen es sich nicht

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

TEIL I - DAS UNTERNEHMEN

TEIL I - DAS UNTERNEHMEN 7 6 HERZLICH WILLKOMMEN IM TEIL I - DAS UNTERNEHMEN ZIMMER UND SUITEN Unser 4-Sterne Hotel ist eine Symbiose aus Tradition und Moderne. In dem privat geführten Hotel stehen wir persönlich für Werte und

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Nach dem abschließenden Pizzaessen waren alle großen und kleinen Erich Kästner-Fans zufrieden und satt.

Nach dem abschließenden Pizzaessen waren alle großen und kleinen Erich Kästner-Fans zufrieden und satt. Presse Mai 2014/1 Nach-LESE und Ausblick Erich Kästner Rallye und die kleinen Detektive Erich Kästner (1899 1974) schlägt auch noch heute die Jugend in ihren Bann. Die Buch- Rallye, die aus Anlass seines

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein Datum Verein/Veranstalter Veranstaltung Veranstaltungsort/ Treffpunkt J a n u a r 01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt 05.01.2014 Musikverein Frühstück/ Brunch 06.01.2014 Katholische

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Veranstaltungskalender 2014

Veranstaltungskalender 2014 Veranstaltungskalender 2014 Ortsfestausschuss Duisdorf e.v. Margret Werner, Gerberaweg 4 53123 Bonn, Telefon (02 28) 64 44 18 info@ortsfestausschuss-duisdorf.de J A N U A R Ferien in NRW bis 07.01.2014

Mehr

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT

MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT MERKBLATT ZUM KIRCHLICHEN UNTERRICHT IN DER EVANGELISCHEN KIRCHENGEMEINDE ECKENHAGEN Jahrgang 2005 / 2007 Stichworte in alphabetischer Reihenfolge: A Abendmahlsgottesdienst für die Konfirmandinnen und

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm

H & Ä Aktionswochen September bis November 2014. Veranstaltungsprogramm September bis November 2014 Himmlisches Vergnügen finden Sie hier! Himmel un Ääd liegen manchmal ganz nah beieinander und das ganz bestimmt bei unseren Aktionswochen von September bis November 2014. Mit

Mehr

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen

Michael Held, vom Landgasthof Held war so freundlich,uns seinen Spiegelsaal zur Verfügung zu stellen Das größte Event für von Sinnen war bis jetzt der Trauerzug, die aufwendigsten Szenen die wir gestalten konnten. Unter der Leitung des Organisationteams, angeführt von Claudia Schneider, und Doris Deutsch

Mehr

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60

Damen 40 / 50 Herren 40 / 50 / 60 reif und möller xcare - CUP 2013 SAARLÄNDISCHER TENNISBUND e.v. reif und möller diagnostic-network ag reif und möller xcare - CUP 2013 Montag, 15. April 2013 bis Sonntag, 28. April 2013 Damen 40 / 50 Herren

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen

Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Gemeinde Reichartshausen 74934 Reichartshausen Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Reichartshausen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Reichartshausen sind sich ihrer Verpflichtung

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Ortsfestausschuss Duisdorf e.v.

Ortsfestausschuss Duisdorf e.v. Ortsfestausschuss Duisdorf e.v. Margret Werner, Gerberaweg 4 53123 Bonn, Telefon (02 28) 64 44 18 info@ortsfestausschuss-duisdorf.de Stand: Februar 2015 J A N U A R Ferien in NRW bis 06.01.2015 10.01.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus?

Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? m Was ist ein Lauf- oder Fahrradbus? l So funktioniert ein Lauf-/Fahrradbus Der Lauf-/Fahrradbus funktioniert wie ein normaler Schulbus, aber die Kinder laufen oder radeln selbst zur Schule. Dabei werden

Mehr

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern

Musikschul- Post. Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern Musikschul- Post Informationen, Berichte und Hinweise für unsere SchülerInnen und Eltern 02/2014 1 2 Inhaltsverzeichnis SchülerInnen-Konzerte 4 Gespräche mit Lehrpersonen 4 Förderprogramm 6 Neue Preise

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ:

7. - Citylauf. 29. September 2013. Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen. Partner des LAZ: 7. - Citylauf 29. September 2013 Schirmherr: Franz Huhn Ausrichter: TV Kaldauen Partner des LAZ: Großer Sportsonntag mit dem Siegburger-Citylauf um den und die Siegburger Stadtmeisterschaft Pokal Veranstalter:

Mehr

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff)

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) Danke Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) allen, die unsere liebe Verstorbene Maria Musterfrau 1. Januar 0000-31.

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v.

Schützenbruderschaft Weyer 1961 e.v. Schützenbruderschaft feiert ihr 53. Stiftungsfest Gerhard und Marion Koppo (Kaiserpaar) und Leah Esser (Prinzessin) sind die neuen Majestäten Im vollbesetztem Gemeindesaal St. Katharina in Solingen-Wald

Mehr

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 -

Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Arcadis Team-Event 20.-24.2.2013-1 - Wir haben verstanden: Die Rahmendaten Ihres Events > Sie planen ein Teamevent für 10 Personen. > Zeitraum der Veranstaltung: 20.-24.2.2013. > Das Event findet von Mittwochabend

Mehr

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster

Familienbildungstag. Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert Renz-Polster Jugendamt 13. Nürnberger Familienbildungstag Samstag, 14. März 2015, 9.30 bis 14.00 Uhr eckstein, Burgstraße 1-3, Nürnberg Aufwachsen mit Tablet, Smartphone und Co. (wie) geht das? Referent: Dr. Herbert

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

Dinner & Roulette - Bei Zero speisen Sie gratis! C asino Velden. im Casino Velden. Der 13. - Ihr Gl ckstag im Casino

Dinner & Roulette - Bei Zero speisen Sie gratis! C asino Velden. im Casino Velden. Der 13. - Ihr Gl ckstag im Casino 2012 Jänner Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Informieren Sie sich hier ber das umfassende Angebot an Veranstaltungen/Events in und um. Bei Fragen zu den Terminen

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html

http://www.jagga.de/nletter/html_templates/nl_wagner_28.html Liebe Gourmet Wagner-Freunde, es neigt sich allmählich dem kalten Winter zu. Das Gourmet Team rund um Jupp Wagner konnte sich auch diesen Monat bei zahlreichen Veranstaltungen unter Beweis stellen und

Mehr

Programm für 2015 Januar

Programm für 2015 Januar Programm für 2015 Januar Wendenschloßstraße 103 105, 12557 Berlin Telefon: 030 65 07 54 83, e - Mail: veranstaltung@klub103-5.de Homepage: http://www.hauptmannsklub.de Ein frohes und gesundes neues Jahr

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

IHK-Jubiläumsartikel

IHK-Jubiläumsartikel IHK-Jubiläumsartikel Regionale Partnerschaft im Mittelstand WEP Treuhand GmbH und TX Logistik AG Zwei Mittelständler vom Rhein Spende an die Bürgerstiftung Bad Honnef anlässlich des 30. Kanzleijubiläums

Mehr

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge Was man tief in seinem Herzen besitzt kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Das BESTATTUNGS-INSTITUT WELLBORG, welches

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Ein Treffen mit Hans Bryssinck

Ein Treffen mit Hans Bryssinck Ein Treffen mit Hans Bryssinck Hans Bryssinck Gewinner des Publikumspreises des Theaterfilmfest 2014 fur seinen Film Wilson y los mas elegantes Ich hatte das Privileg, mit Hans Bryssinck zu reden. Der

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste

Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste Auf 1520 Metern hat die Lisa Alm 2010 zum ersten Mal ihre Pforten geöffnet. Ein neuer Trend wurde erschaffen: Holz trifft pinkfarbenes Loden, neueste LED Lichttechnik harmoniert mit Naturstein und auf

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten:

Spenden. Spenden. im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Spenden im Gesamtwert von über 20 000 Euro haben u. a. erhalten: Geldspende für Elmshorner Pfadfinder Hobbykünstler spendeten für die Selbsthilfegruppe alleinerziehender Mütter Hobbykünstler übernehmen

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr