Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD)"

Transkript

1 Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie Datenzugriff (GoBD) 1. Allgemeine Erläuterungen Das Bundesfinanzministerium hat mit dem Schreiben vom die Verwaltungsauffassung zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen sowie zum Datenzugriff erneuert. Damit wurden die Grundsätze ordnungsgemäßer DV-gestützte Buchführungssysteme nach 19 Jahren abgelöst. Die GoBD sind von allen Buchführungs- und Aufzeichnungspflichtigen zu beachten, somit auch für Einnahmenüberschussrechner. Verantwortlich ist grundsätzlich allein der Steuerpflichtige. Das gilt auch bei teilweiser oder vollständiger Auslagerung von Buchführungs- und Aufzeichnungspflichtigen auf einen Dritten, z.b. Steuerberater. Es handelt sich dabei um die Konkretisierung der Ordnungsmäßigkeitsanforderungen der Finanzverwaltung an den Einsatz von IT bei der Buchführung und sonstigen Aufzeichnungen. Die Grundsätze beziehen sich auf die Finanzbuchführung und auf die der Finanzbuchhaltung vorgelagerten Systeme wie z.b. Material- und Warenwirtschaft, Lohnabrechnung und Zeiterfassung.

2 2. Wichtige Regelungen der GoBD Aus den GoBD ergeben sich folgende wichtige Regelungen: 1. Aufbewahrung aller Aufzeichnungen 2. Zeitgerechte Erfassung der Buchhaltung 3. Unveränderbarkeit der Buchhaltung 4. Eigenbelegnummer 5. Aufbewahrung von Belegen bei Dauersachverhalten 6. Aufbewahrung von elektronisch erzeugten Unterlagen 7. Aufbewahrung von elektronisch eingegangenen Unterlagen 8. Elektronische Aufbewahrung von Papierdokumenten 9. Lesbarmachung von elektronischen Unterlagen 10. Bereitstellung von Strukturinformationen 11. Verfahrensdokumentation 2.1 Aufbewahrung von Aufzeichnungen Es sind alle Unterlagen, die zum Verständnis und zur Überprüfung der für die Besteuerung gesetzlich vorgeschriebenen Aufzeichnungen von Bedeutung sein können, aufzubewahren. Das gilt auch für Kostenstellen für die Bewertung von Wirtschaftsgütern, für Rückstellungen und Unterlagen für die Ermittlung von Verrechnungspreisen. 2.2 Zeitgerechte Erfassung der Buchhaltung Die Geschäftsvorfälle müssen möglichst zeitnah nach seiner Entstehung erfasst werden, d.h. unmittelbar nach seiner Entstehung. Jede nicht durch die Verhältnisses des Betriebs oder des Geschäftsvorfalls zwingend bedingte Verzögerung ist bedenklich. Eine Erfassung von unbaren Geschäftsvorfällen innerhalb von 10 Tagen ist unbedenklich. Kasseneinnahmen und -ausgaben sollen täglich festgehalten werden. Nicht zu beanstanden ist, wenn Waren- und Kostenrechnungen, die innerhalb von 8 Tagen nach Rechnungseingang oder innerhalb ihres gewöhnlichen Durchlaufs durch den Betrieb entsprechenden Zeit beglichen/ bezahlt werden, nicht kontokorrentmäßig erfasst werden.

3 Werden Geschäftsvorfälle nicht laufend, sondern nur periodenweise gebucht, ist dies nicht zu beanstanden, wenn: Die Erfassung der unbaren Geschäfte erfolgt bis zum Ablauf des folgenden Monats. und Durch organisatorische Vorgaben ist sichergestellt, dass die Unterlagen bis zu ihrer Erfassung nicht verloren gehen. Das kann durch laufende Nummerierung der eingehenden und ausgehenden Rechnungen, durch Ablage in besonderen Mappen und Ordnern oder durch elektronische Aufzeichnung im Kassenbuch, Warenwirtschaftssystem, Fakturierungssystem usw. erfolgen. 2.3 Unveränderbarkeit der Buchhaltung Die Unveränderbarkeit der elektronischen Daten ist eines der zentralen Kriterien für die Ordnungsmäßigkeit digitaler Aufzeichnungen. Eine Buchung oder eine Aufzeichnung darf nicht in einer Weise geändert werden, dass der ursprüngliche Inhalt nicht mehr feststellbar ist. Veränderungen und Löschungen von und an elektronischen Buchungen oder Aufzeichnungen müssen so protokolliert werden, dass die Voraussetzungen des 146 (4) AO und 239 (3) HGB erfüllt sind. Im Sinne der GoBD gilt ein Geschäftsvorfall unabhängig von einer eventuellen Vor- bzw. Stapelerfassung erst dann als gebucht, wenn er festgeschrieben ist und somit den Grundsatz der Unveränderbarkeit erfüllt. Die Festschreibung in der Buchhaltung hat zeitnah zu erfolgen, jedoch spätestens bis zum Ablauf des folgenden Monats. Betriebsprüfer werden zukünftig die Festschreibungsdaten genau daraufhin prüfen. 2.4 Eigenbelegnummern Jeder Buchungsbeleg muss eine eindeutige Belegnummer tragen. Rechnungseingänge und Rechnungsausgänge sollen fortlaufend nummeriert werden. Sofern durch Fremdbelegnummern eine eindeutige Zuordnung möglich ist, kann auch diese verwendet werden. Bei einem umfangreichen Beleganfall ist die Zuordnung und Identifizierung regelmäßig nicht aus dem Belegdatum oder anderen Merkmalen eindeutig ableitbar. Für Privatentnahmen und Privateinlagen ist ein Eigenbeleg notwendig.

4 2.5 Aufbewahrung von Belegen bei Dauersachverhalten Bei Dauersachverhalten sind die Ursprungsbelege Basis für die darauf basierenden Buchungen. Bei monatlichen Abschreibungsbuchungen ist der Anschaffungsbeleg mit der Abschreibungsbemessungsgrundlage und weiteren Parametern (Nutzungsdauer) aufbewahrungspflichtig. Damit ist der Beleg mind. entsprechend der Nutzungsdauer aufzubewahren, was ggf. länger als 10 Jahre sein kann. 2.6 Aufbewahrung von elektronisch erzeugten Unterlagen Sind aufzeichnungs- und aufbewahrungspflichtige Daten und Dokumente im Unternehmen entstanden oder eingegangen, sind diese auch in dieser Form aufzubewahren und dürfen vor Ablauf der Aufbewahrungsfrist nicht gelöscht werden. Diese dürfen nicht mehr ausschließlich in ausgedruckter Form aufbewahrt werden und müssen für die Dauer der Aufbewahrungsfrist unveränderbar erhalten bleiben (z.b. per eingegangene Rechnung im pdf-format oder eingescannter Papierbeleg). Es wird jedoch nicht beanstandet, wenn der Steuerpflichtige elektronisch erstellte und in Papierform abgesandte Handels- und Geschäftsbriefe (u.a. Ausgangsrechnungen) nur in Papierform aufbewahrt. Das gilt aber nur dann, wenn der Steuerpflichtige seine Ausgangsrechnung mit einem Textverarbeitungsprogramm erstellt (z.b. word oder excel) und nach dem Ausdruck der jeweiligen Rechnung die hierfür verwendete Dokumentenvorlage mit dem Inhalt der nächsten Rechnung überschreibt. Werden die versendeten Handels- und Geschäftsbriefe jedoch tatsächlich in elektronischer Form aufbewahrt, so müssen diese neben der Papierform in einem Daten-Management-System abgelegt werden, welche die Unveränderbarkeit des Dokuments aufzeichnet. Eine Speicherung im word- oder excel-format und das Einscannen des Belegs sowie die Ablage als pdf-dokument genügt diesen Anforderungen nicht mehr.

5 2.7 Aufbewahrung von elektronisch eingegangenen Unterlagen Elektronisch eingegangene Unterlagen sind in dem eingegangenen Format aufzubewahren. Das gilt auch dann, wenn die ursprünglichen Unterlagen umgewandelt werden. Eine Umwandlung in ein anderes Format ist zulässig, wenn die maschinelle Auswertbarkeit nicht eingeschränkt wird und keine inhaltlichen Veränderungen vorgenommen werden können. Dabei sind beide Versionen zu archivieren, derselben Aufzeichnung zuzuordnen, mit dem selben Index zu verwalten und die konvertierte Version als solche zu kennzeichnen 2.8 Elektronische Aufbewahrung von Papierdokumenten Papierdokumente dürfen unter folgen Prämissen elektronisch aufbewahrt werden: Umwandlung erfolgt durch einen Scanvorgang das Verfahren über das Einscannen ist dokumentiert o wer darf scannen, o wann wird gescannt (z.b. Posteingang), o welches Schriftgut wird gescannt, o ob eine bildliche oder inhaltliche Übereinstimmung mit dem Original erforderlich ist, o wie die Qualitätskontrolle auf Lesbarkeit und Vollständigkeit erfolgt und o wie die Protokollierung von Fehlern erfolgt Farben sind vollständig wiederzugeben Im Anschluss an den Scanvorgang darf die weitere Bearbeitung nur mit dem elektronischem Dokument erfolgen. Papierbelege sind dann dem weiteren Bearbeitungsgang zu entziehen. Sie dürfen aber nicht vernichtet werden, wenn die Unterlagen nach außersteuerlichen oder steuerlichen Vorschriften im Original aufzubewahren sind.

6 2.9 Lesbarmachung von elektronischen Unterlagen Die elektronisch aufbewahrten Unterlagen sind der Finanzbehörde vorzulegen. Die zum Lesen der Unterlagen erforderlichen Hilfsmittel sind auf Kosten des Steuerpflichtigen der Finanzbehörde zur Verfügung zu stellen. Auf Verlangen der Finanzbehörde hat der Steuerpflichtige auf seine Kosten die elektronisch archivierten Unterlagen unverzüglich ganz oder teilweise auszudrucken Bereitstellung von Strukturinformationen Neben den Daten in Form von Datensätzen und den elektronischen Dokumenten sind auch alle zur maschinellen Auswertung der Daten im Rahmen des Datenzugriffs notwendigen Strukturinformationen in maschinell auswertbarer Form sowie die internen und externen Verknüpfungen vollständig und in unverdichteter, maschinell auswertbarer Form aufzubewahren Verfahrensdokumentation Für jedes Datenverarbeitungssystem muss eine übersichtlich gegliederte Verfahrensdokumentation vorhanden sein. Aus ihr müssen folgende Informationen vollständig und schlüssig hervorgehen: Inhalt, Aufbau, Ablauf und Ergebnisse des Datenverarbeitungsverfahrens. Die Verfahrensdokumentation beschreibt den organisatorischen und technisch Prozess, wie: Entstehen des elektronischen Dokuments, Indizierung, Verarbeitung, Speicherung, Wiederfinden und Reproduktion des Dokuments, Absicherung gegen Verlust und Verfälschung. Für den Zeitraum der Aufbewahrungsfrist muss gewährleistet und nachgewiesen sein, dass das in der Dokumentation beschriebene Verfahren dem in der Praxis eingesetzten Verfahren voll entspricht. Eine Verfahrensdokumentation soll folgende Bausteine enthalten: allgemeine Beschreibung, Anwenderdokumentation, technische Systemdokumentation und Betriebsdokumentation. Eine Muster-Verfahrensdokumentation der Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e.v. kann unter der Homepage heruntergeladen werden.

Prüfungsaspekte der E-Rechnung im Zuge von GoBD und Compliance

Prüfungsaspekte der E-Rechnung im Zuge von GoBD und Compliance Prüfungsaspekte der E-Rechnung im Zuge von GoBD und Compliance Stefan Groß Steuerberater & CISA Peters, Schönberger & Partner mbb, München Dipl.-Fw. Bernhard Lindgens Bundeszentralamt für Steuern, Bonn

Mehr

Die E-Rechnung im Lichte der GoBD. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor)

Die E-Rechnung im Lichte der GoBD. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Die E-Rechnung im Lichte der GoBD Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Die E-Rechnung im Lichte der GoBD 2 Alle Rechnungen sind gleich! Die E-Rechnung im Lichte der GoBD

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren

Sehr geehrte Damen und Herren Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) Sehr geehrte Damen und Herren das Schlagwort GoBD

Mehr

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD

Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop. Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD Wir begrüßen Sie herzlich zum Workshop Digitale Archivierung im Rahmen der GoBD 1 Ihre Referenten Harald Hensle Frank Behrens In Kooperation mit: Stb. Oliver Frank 2 Agenda GoBD seit 01.01.2015 (Frank

Mehr

1. Hintergrund. Für die Einhaltung der GoBD ist der Steuerpflichtige verantwortlich.

1. Hintergrund. Für die Einhaltung der GoBD ist der Steuerpflichtige verantwortlich. Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoDB) - ein Überblick 1. Hintergrund Die GoBD (Grundsätze

Mehr

Aktuelle Mandanteninformation. GoBD

Aktuelle Mandanteninformation. GoBD Aktuelle Mandanteninformation GoBD Mit Wirkung zum 1.1.2015 hat die Finanzverwaltung die neuen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer

Mehr

In dem neuen 37-seitigen Schreiben vom 14.11.2014 sind nun alle darin enthaltenen Regelungen zusammengefasst, aktualisiert und erweitert.

In dem neuen 37-seitigen Schreiben vom 14.11.2014 sind nun alle darin enthaltenen Regelungen zusammengefasst, aktualisiert und erweitert. Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern (GoBD) Zu den Grundsätzen ordnungsmäßiger Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen (GoBD) bzw. zum Datenzugriff

Mehr

Hier Position für Kanzleilogo. GoBD. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD

Hier Position für Kanzleilogo. GoBD. Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung wie auch explizit für sonstigen

Mehr

Rechtslage. Folgen und Sanktionen bei Nichtbeachtung bzw. Verstoß

Rechtslage. Folgen und Sanktionen bei Nichtbeachtung bzw. Verstoß Seit 1937 Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD), veröffentlicht vom Bundesministerium der

Mehr

- GoBD - BMF-Schreiben vom 14.11.2014

- GoBD - BMF-Schreiben vom 14.11.2014 Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff - GoBD - BMF-Schreiben vom 14.11.2014 Patrick Mersch GoBD

Mehr

27.02.2015. GoBD Änderungsbedarf in einem Kerngeschäft StB Dipl.-Vw. Wolf D. Oberhauser, Alzenau. Vorweg

27.02.2015. GoBD Änderungsbedarf in einem Kerngeschäft StB Dipl.-Vw. Wolf D. Oberhauser, Alzenau. Vorweg 27.02.2015 GoBD Änderungsbedarf in einem Kerngeschäft StB Dipl.-Vw. Wolf D. Oberhauser, Alzenau Vorweg Die Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS) wurden von der Arbeitsgemeinschaft

Mehr

Mandanten- Informationsbrief zu den neuen GoBD

Mandanten- Informationsbrief zu den neuen GoBD Steuerberatung Bulek Feuerhausstr. 11 A 82256 Fürstenfeldbruck Mandanten- Informationsbrief zu den neuen GoBD zum 15. Juni 2015 Inhalt 1) Anwendungsbereich 2) Anforderungen an die Ordnungsmäßigkeit der

Mehr

Um dieser Problematik entgegen zu wirken bedarf es der Beachtung folgender Grundsätze:

Um dieser Problematik entgegen zu wirken bedarf es der Beachtung folgender Grundsätze: Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) Sehr geehrte Damen und Herren, am 14.11.2014 hat

Mehr

Die E-Rechnung im Lichte der GoBD. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor)

Die E-Rechnung im Lichte der GoBD. Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Die E-Rechnung im Lichte der GoBD Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) Die E-Rechnung im Lichte der GoBD 2 Die vorliegenden Ausführungen geben die persönliche Meinung

Mehr

BTK Binnewies Kurch Streuber Steuerberater- & Rechtsanwaltssozietät. Überblick

BTK Binnewies Kurch Streuber Steuerberater- & Rechtsanwaltssozietät. Überblick BTK Binnewies Kurch Streuber Steuerberater- & Rechtsanwaltssozietät Überblick über die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer

Mehr

Herzlich Willkommen bei D+H

Herzlich Willkommen bei D+H Herzlich Willkommen bei D+H Themen 1. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenarchivierung (Lothar Heister) 2. Die Zukunft der Finanzamtsüberprüfung Das digitale Zeitalter ist angebrochen (Martin

Mehr

Weg mit dem Papier: Unterlagen scannen und elektronisch archivieren

Weg mit dem Papier: Unterlagen scannen und elektronisch archivieren Weg mit dem Papier: Unterlagen scannen und elektronisch archivieren Praktische Erfahrungen aus der Betriebsprüfung Simon Schramer Betriebsprüfer Finanzamt Trier Trier, 26.11.2015 Folie 1 Themenübersicht

Mehr

Die GoBD in der Praxis

Die GoBD in der Praxis Leitfaden Die GoBD in der Praxis Leitfaden zu den Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)

Mehr

II. Beispiele für Prüfungsfeststellungen und korrespondierende Stellungnahmen

II. Beispiele für Prüfungsfeststellungen und korrespondierende Stellungnahmen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) I. Vorbemerkungen Die Finanzverwaltung hat am 14.11.2014

Mehr

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV. Hier Position für Kanzleilogo

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV. Hier Position für Kanzleilogo GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung

Mehr

Sozietät Franz & Näther Steuerberater Rechtsanwalt/FA für Steuerrecht

Sozietät Franz & Näther Steuerberater Rechtsanwalt/FA für Steuerrecht Prenzlauer Allee 39 / Marienburger Str.1, 10405 Berlin Telefon: 030 / 44 36 99 0, Fax: 030 / 44 36 99 24, Email: mail@ franz-naether.de Internet: www.franz-naether.de Informationen zu den Grundsätzen zur

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen

Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen Rechtliche Rahmenbedingungen des elektronischen Geschäftsverkehrs und der elektronischen Aufbewahrung kaufmännischer Unterlagen Diplom Kaufmann Walter Mock Steuerberater Koblenz GoBD Grundsätze zur ordnungsmäßigen

Mehr

Wie muss die Belegführung in der Buchhaltung des 21. Jahrhunderts aussehen?

Wie muss die Belegführung in der Buchhaltung des 21. Jahrhunderts aussehen? Schäftner, Englert, Grünewald Poststraße 3 97877 Wertheim Schäftner, Englert, Grünewald Partnerschaftsgesellschaft mbb Steuerberatungsgesellschaft Poststraße 3 97877 Wertheim Telefon:(09342)9287-0 Telefax:(09342)9287-40

Mehr

GOBD. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung

GOBD. Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung GOBD Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung und Datenverwaltung Das Rad wurde nicht neu erfunden! Wen geht es an? - Jeden der nach gesetzlichen Vorschriften Bücher führen muss. - Also auch Aufzeichnungen,

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen* (FAQ-Katalog)

Häufig gestellte Fragen zur Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen* (FAQ-Katalog) Häufig gestellte Fragen zur Musterverfahrensdokumentation zum ersetzenden Scannen* (FAQ-Katalog) Der Deutsche Steuerberaterverband e.v. (DStV) und die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) haben den nachfolgenden

Mehr

Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater

Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater Steuerberater. Rechtsanwälte. Unternehmerberater 24. Windenergietage 10. 12. November 2015 Digitale Buchführung gesetzliche Neuerungen. technische Möglichkeiten. Anwendungsbeispiele Digitale Buchführung

Mehr

Sonder-Informationsbrief Zum Thema: GoBD

Sonder-Informationsbrief Zum Thema: GoBD Dr. Schneiderbanger & Kollegen Steuerberater Rechtsanwälte Kreuzsteinstraße 41 95028 Hof Tel.-Nr. (0 92 81) 71 55-0 Fax-Nr. (0 92 81) 71 55-55 E-Mail: hof@dr-schneiderbanger.de Internet: www.dr-schneiderbanger.de

Mehr

12 Regeln zum GoBD-konformen Austausch elektronischer Rechnungen

12 Regeln zum GoBD-konformen Austausch elektronischer Rechnungen 12 Regeln zum GoBD-konformen Austausch elektronischer Rechnungen 07. Mai 2015 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49 89 381720 Internet: www.psp.eu Mit der Änderung durch

Mehr

Keine Probleme bei der Betriebsprüfung durch optimale Archivierung von Belegen

Keine Probleme bei der Betriebsprüfung durch optimale Archivierung von Belegen RENTROP & PARTNER Prüfung, Steuern, Beratung Deutschland Keine Probleme bei der Betriebsprüfung durch optimale Archivierung von Belegen Dipl. Betriebswirtin(FH) Christina Schweitzer Steuerberaterin RENTROP

Mehr

Die digitale Unternehmensverwaltung - oder wie die neue GoBD die Unternehmensverwaltung total und langersehnt verändert - zum Vorteil für unternehmen

Die digitale Unternehmensverwaltung - oder wie die neue GoBD die Unternehmensverwaltung total und langersehnt verändert - zum Vorteil für unternehmen Die digitale Unternehmensverwaltung - oder wie die neue GoBD die Unternehmensverwaltung total und langersehnt verändert - zum Vorteil für unternehmen Die neue GoBD gilt ab 01.01.2015. Keine Änderung der

Mehr

Elektronischer Rechnungsaustausch im Kontext von Umsatzsteuer, GoBD & Compliance

Elektronischer Rechnungsaustausch im Kontext von Umsatzsteuer, GoBD & Compliance Elektronischer Rechnungsaustausch im Kontext von Umsatzsteuer, GoBD & Compliance Stefan Groß Steuerberater CISA (Certified Information Systems Auditor) E-Rechnung, Umsatzsteuer, GoBD & Compliance 2 Die

Mehr

Frank Bischof, 4. Februar 2015. Steuerliche Änderungen durch die Einführung der GoBD

Frank Bischof, 4. Februar 2015. Steuerliche Änderungen durch die Einführung der GoBD GoBD Steuerliche Änderungen durch die Einführung der GoBD Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung wie auch explizit für sonstigen

Mehr

Info-Service Juli 2015 Die neuen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung Was die Finanzverwaltung bereits heute von Ihnen verlangt.

Info-Service Juli 2015 Die neuen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung Was die Finanzverwaltung bereits heute von Ihnen verlangt. Juli 2015 Die neuen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung Was die Finanzverwaltung bereits heute von Ihnen verlangt. 1. Bedeutung GoBD 2. Wer ist betroffen? 3. Betroffene Unterlagen und Systeme 4. Internes

Mehr

Persönlich / vertraulich intern Musterschreiben Godeffroystraße 31 22587 Hamburg. Bisherige Archivierung Ihrer Buchhaltungsdaten.

Persönlich / vertraulich intern Musterschreiben Godeffroystraße 31 22587 Hamburg. Bisherige Archivierung Ihrer Buchhaltungsdaten. Persönlich / vertraulich intern Musterschreiben Godeffroystraße 31 22587 Hamburg 3. August 2015 99900 / Bisherige Archivierung Ihrer Buchhaltungsdaten Sehr geehrte* *, Ihre Buchführungsdaten haben wir

Mehr

Ordnungsgemäße Belegführung

Ordnungsgemäße Belegführung Mandanten-Info Ordnungsgemäße Belegführung 1. Einleitung 2. Was ist ein Beleg? 3. Belegsicherung 3.1 Kassenbelege 3.2 Analoge Belege (Papierbelege) 3.3 Digitale Belege 4. Verbindung zwischen Beleg und

Mehr

Erhöhte Anforderungen für Unternehmen!?

Erhöhte Anforderungen für Unternehmen!? Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff GoBD Erhöhte Anforderungen für Unternehmen!? 23. Juni 2015

Mehr

Neue Regeln für die Finanzbuchführung?

Neue Regeln für die Finanzbuchführung? Neue Regeln für die Finanzbuchführung? Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) Informationen

Mehr

Experten erläutern die GoBD

Experten erläutern die GoBD Experten erläutern die GoBD Ausgabe 3: Was bedeutet mobiles Scannen? 12. Oktober 2015 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49 89 381720 Internet: www.psp.eu Autoreninformationen:

Mehr

Informationsschreiben 2. Wichtig - Bitte unbedingt lesen!

Informationsschreiben 2. Wichtig - Bitte unbedingt lesen! Informationsschreiben 2 Wichtig - Bitte unbedingt lesen! Die neuen GoBD - Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie

Mehr

Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse. Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse

Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse. Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Die neuen Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Die neuen GoBD Grundlagen und Auswirkungen auf Ihre Arbeitsprozesse Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Die Regelungen gelten

Mehr

Neue Rechtslage zur digitalen Archivierung Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen GDPdU vom 16.07.

Neue Rechtslage zur digitalen Archivierung Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen GDPdU vom 16.07. Neue Rechtslage zur digitalen Archivierung Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen GDPdU vom 16.07.2001 ELO Digital Office GmbH - Leitzstraße 54-70469 Stuttgart 1 Ziel der

Mehr

Bundesministerium der Finanzen 11016 Berlin. E-Mail. 5. Juni 2014

Bundesministerium der Finanzen 11016 Berlin. E-Mail. 5. Juni 2014 Bundesministerium der Finanzen 11016 Berlin E-Mail Abt. Steuerrecht und Rechnungslegung Unser Zeichen: Ka/We Tel.: +49 30 240087-49 Fax: +49 30 240087-99 E-Mail: steuerrecht@bstbk.de 5. Juni 2014 Stellungnahme

Mehr

Ordnungsgemäße Belegführung

Ordnungsgemäße Belegführung MANDANTEN-INFO BELEGFÜHRUNG GoBD Ordnungsgemäße Belegführung Der Beleg als Nachweis- und Kontrollinstrument nach GoBD In enger Zusammenarbeit mit Mandanten-Info Ordnungsgemäße Belegführung Inhalt 1. Einleitung...

Mehr

MITTEILUNG AN DIE MITGLIEDER

MITTEILUNG AN DIE MITGLIEDER EUROPÄISCHES PARLAMENT 2009 2014 Petitionsausschuss 30.10.2013 MITTEILUNG AN DIE MITGLIER Betrifft: Petition 1550/2012, eingereicht von Herrn Hammann, deutscher Staatsangehörigkeit, im Namen der Euro Media

Mehr

Elektronische Archivierung und GoBD. 10 Merksätze für die Unternehmenspraxis. www.bitkom.org

Elektronische Archivierung und GoBD. 10 Merksätze für die Unternehmenspraxis. www.bitkom.org Elektronische Archivierung und GoBD www.bitkom.org Elektronische Archivierung und GoBD 2 Mit dem Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 14. November 2014 zu»grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung

Mehr

FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation

FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation FAQ-Katalog zur Musterverfahrensdokumentation Nr. Frage Antwort 1 Befasst sich die Musterverfahrensdokumentation (MVD) auch mit der Behandlung elektronischer Dokumente (E-Rechnung, elektronische Kontoauszüge,

Mehr

Experten erläutern die GoBD

Experten erläutern die GoBD Experten erläutern die GoBD Ausgabe 1: Was bedeutet Zeitgerechtheit? 22. Juli 2015 Peters, Schönberger & Partner mbb Schackstraße 2, 80539 München Tel.: +49 89 381720 Internet: www.psp.eu Autoreninformationen:

Mehr

Ersetzendes Scannen - Abschied vom Papier

Ersetzendes Scannen - Abschied vom Papier Mandanten-Info Ersetzendes Scannen - Abschied vom Papier 1. Einleitung 2. Vorgehensweise beim Ersetzenden Scannen 3. Zertifizierung 4. Ausblick E-Mail: info@berater-bremen.de, Internet: www.berater-bremen.de

Mehr

Die Sicht der Finanzverwaltung

Die Sicht der Finanzverwaltung Digitalisierung im Mittelstand: E-Rechnung, Scannen und Archivieren Die Sicht der Finanzverwaltung Stefan Müller, Bayer. Landesamt für Steuern, München Ihr Referent: Stefan Müller, Dipl.Finanzwirt(FH)

Mehr

Digitalisierung im Mittelstand. (Steuer-)Rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr

Digitalisierung im Mittelstand. (Steuer-)Rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr Digitalisierung im Mittelstand (Steuer-)Rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr (Steuer-)Rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr Referent: Dipl.

Mehr

Steuern I News I Recht

Steuern I News I Recht Steuern I News I Recht Spezialausgabe Die neuen Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung ab dem 1.1.2015 Sehr geehrte Mandantin, sehr geehrter Mandant, Das Steuerrecht ändert sich laufend. Hiermit möchten

Mehr

Direktvermarktung. Direktvermarktung

Direktvermarktung. Direktvermarktung Ordnungsgemäß äße Kassenführung in der Plankstetten 2016 1 Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung (GoBD) Bareinnahmen und ausgaben sowie Geldtransfers müssen täglich verbucht werden. Es besteht die Pflicht

Mehr

Die digitale Betriebsprüfung durch das Finanzamt - Sind Sie vorbereitet?

Die digitale Betriebsprüfung durch das Finanzamt - Sind Sie vorbereitet? Die digitale Betriebsprüfung durch das Finanzamt - Sind Sie vorbereitet? Referent Markus Stefani Diplom-Finanzwirt (FH) Steuerberater Gehobener Dienst Finanzverwaltung bis 1997 Seit 2002 Steuerberater,

Mehr

GoBD: Was hat sich durch die neue Vorschrift geändert? Manuela Becker

GoBD: Was hat sich durch die neue Vorschrift geändert? Manuela Becker GoBD: Was hat sich durch die neue Vorschrift geändert? Manuela Becker Folie 1 12.11.2015 GoBS + GDPdU + FAQ = GoBD Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS; BMF- Schreiben vom

Mehr

Die Mittelstandsoffensive erklärt IT

Die Mittelstandsoffensive erklärt IT Die Mittelstandsoffensive erklärt IT Jan Bischoff Bremer Software & Beratungs GmbH Fahrenheitstraße 10 28359 Bremen Web: www.bsb.net Email: info@bsb.net Die Mittelstandsoffensive erklärt IT Inhalt: - Allgemeine

Mehr

Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung

Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung Qualifizierung im Sport Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung Strengere Buchführungsregeln 2015: So verschaffen Sie sich einen Überblick über die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung

Mehr

LEXinform/Info-Datenbank

LEXinform/Info-Datenbank Seite 1 von 10 AGB Datenschutz Impressum Meine Abos LEXinform/Info-DB LEXinform/Info-Datenbank Dok.-Nr.: 1080608 DATEV-Serviceinformation Hintergrund vom 11.02.2015 Relevant für: Alle DATEV-Programme GoBD:

Mehr

Die IHK informiert: Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen. Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen

Die IHK informiert: Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen. Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Die IHK informiert: Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Kassen als Prüfungsschwerpunkt Manipulationssicherheit Übergangsfrist bis Ende 2016 Nutzen

Mehr

Martin Gansen. Dipl. Betriebswirt Steuerberater 66763 Dillingen, Frankfurter Straße 35 Telefon 06831 73666 Email: info@mgansen.de

Martin Gansen. Dipl. Betriebswirt Steuerberater 66763 Dillingen, Frankfurter Straße 35 Telefon 06831 73666 Email: info@mgansen.de Martin Gansen Dipl. Betriebswirt Steuerberater 66763 Dillingen, Frankfurter Straße 35 Telefon 06831 73666 Email: info@mgansen.de MANDANTENINFORMATION Einführung der GoBD ab 1. 1. 2015 Stand 15. Januar

Mehr

Herzlich Willkommen. IT-Compliance. Hans Lemke. IT-Compliance. März 2015

Herzlich Willkommen. IT-Compliance. Hans Lemke. IT-Compliance. März 2015 März 2015 Herzlich Willkommen IT-Compliance Hans Lemke Rechtlicher Hinweis: Die in diesem Dokument enthaltenen Informationdienen einem ersten Überblick und stellen keine Rechtsberatung dar. Wenden Sie

Mehr

Herzlich Willkommen. zum Vortrag GoBD Neue Spielregeln für die Buchführung mit Anja Wilde und Ralph Tischner

Herzlich Willkommen. zum Vortrag GoBD Neue Spielregeln für die Buchführung mit Anja Wilde und Ralph Tischner Herzlich Willkommen zum Vortrag GoBD Neue Spielregeln für die Buchführung mit Anja Wilde und Ralph Tischner Gliederung 1. Grundlegende Änderungen in der Buchhaltung und Kassenführung 2. Wie und wie lange

Mehr

Mandantenrundschreiben vom 05.03.2012. Elektronische Rechnungen und elektronische Kontoauszüge

Mandantenrundschreiben vom 05.03.2012. Elektronische Rechnungen und elektronische Kontoauszüge Mandantenrundschreiben vom 05.03.2012 Elektronische Rechnungen und elektronische Kontoauszüge Sehr geehrte Damen und Herren, auf elektronischem Weg übermittelten Rechnungen werden rückwirkend ab 1. 7.

Mehr

Muster- Verfahrensdokumentation zur Belegablage

Muster- Verfahrensdokumentation zur Belegablage Muster- Verfahrensdokumentation zur Belegablage für Unternehmen Mustermann GmbH Version: 1.0 Stand: 29.02.2016 Inhalt 1. Vorbemerkungen zur Verfahrensdokumentation... 3 2. Zielsetzung und Überblick...

Mehr

Update Recht Ersetzendes Scannen & ZUGFeRD

Update Recht Ersetzendes Scannen & ZUGFeRD Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Wirtschaftsberatung Belegdepot Update Recht Ersetzendes Scannen & ZUGFeRD Referent: Dipl.-Betriebswirt i i Sascha Hartmann, Steuerberater, FB f. Internat.

Mehr

Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen der DATEV

Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen der DATEV Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen der DATEV Die am 14.11.2014 veröffentlichten GoBD (Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen

Mehr

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Übergangsfrist bis Ende 2016 Nutzen Sie Hilfe von Steuerberatern und Kassenherstellern! Bei Betriebsprüfungen legen die Finanzbehörden derzeit häufig ihren

Mehr

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung

Mehr

10.15 Frühstückspause

10.15 Frühstückspause 9:00 Begrüßung und Vorstellung der Agenda 9:15 10.15 Datenschutz, Compliance und Informationssicherheit: Wie halten Sie es mit Ihren Daten? Aktuelle Herausforderungen für mittelständische Unternehmen Thomas

Mehr

RECHTSANWALTSKANZLEI ROHNER Medienrecht Urheberrecht Internetrecht Arbeitsrecht

RECHTSANWALTSKANZLEI ROHNER Medienrecht Urheberrecht Internetrecht Arbeitsrecht Rechtliche Rahmenbedingungen im Bereich der elektronischen Rechnung und Archivierung Vortrag im Rahmen der Abendveranstaltung Datensicherung und Archivierung 4. Februar 2015, 19.00 21.00 Uhr in der Handwerkskammer

Mehr

Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung --------------- Die digitale Betriebsprüfung - das gläserne Unternehmen?

Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung --------------- Die digitale Betriebsprüfung - das gläserne Unternehmen? Herzlich willkommen zu unserer Informationsveranstaltung --------------- Die digitale Betriebsprüfung - das gläserne Unternehmen? Grundsätze des Datenzugriffs und der Prüfbarkeit digitaler Unterlagen GDPdU

Mehr

Aufbewahrungsfristen von A Z

Aufbewahrungsfristen von A Z MERKBLATT Aufbewahrungsfristen von A Z Stand 09/2015 1. Wer muss Aufbewahrungspflichten beachten?......1 2. Was ist aufzubewahren?......2 3. Wie lange ist aufzubewahren?...3 3 4. In welcher Form müssen

Mehr

Was bedeuten die neuen GoBD für ERP-Systeme? Von Andreas Wenzel, HLB Dr. Stückmann und Partner mbb

Was bedeuten die neuen GoBD für ERP-Systeme? Von Andreas Wenzel, HLB Dr. Stückmann und Partner mbb Was bedeuten die neuen GoBD für ERP-Systeme? Von Andreas Wenzel, HLB Dr. Stückmann und Partner mbb Das BMF hat nach langen und kontroversen Diskussionen mit den Verbänden nach mehr als anderthalb Jahren

Mehr

Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) (BMF-Schreiben vom 16. Juli 2001 - IV D 2 - S 0316-136/01 -)

Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) (BMF-Schreiben vom 16. Juli 2001 - IV D 2 - S 0316-136/01 -) Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) (BMF-Schreiben vom 16. Juli 2001 - IV D 2 - S 0316-136/01 -) Unter Bezugnahme auf das Ergebnis der Erörterungen mit den obersten

Mehr

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV

GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV GoBD Wesentliche Änderungen durch Einführung der GoBD und Umsetzungsempfehlungen von DATEV Wesentliche Änderungen und Schwerpunkte der GoBD Allgemeines n Die Regelungen gelten sowohl für die doppelte Buchführung

Mehr

MERKBLATT Thema Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme

MERKBLATT Thema Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme MERKBLATT Thema Checkliste zur Überprüfung der Ordnungsmäßigkeit der Kassen(buch)führung beim Einsatz elektronischer Kassensysteme Für die Überprüfung der Kassen(buch)führung stellt diese Checkliste lediglich

Mehr

Achtung: neue gesetzliche Vorschriften GoBD ab 1. Januar 2015

Achtung: neue gesetzliche Vorschriften GoBD ab 1. Januar 2015 Achtung: neue gesetzliche Vorschriften GoBD ab 1. Januar 2015 GoBD = Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum

Mehr

Urlaubsplanung und Brückentage 2015

Urlaubsplanung und Brückentage 2015 Kanzlei-Nachrichten 2015 Nr. 2 Seite 1 von 5 Sehr geehrte Mandanten, Denkendorf, 1. Mai 2015 alles neu macht der Mai: der Frühling ist da, und damit naht auch der diesjährige Sommer. Mit diesen Kanzlei-Nachrichten

Mehr

Digitale Betriebsprüfung

Digitale Betriebsprüfung Digitale Betriebsprüfung Neue Instrumente der Finanzverwaltung Stand: 08/2011 Franz-Josef Tönnemann - Steuerberater Neustadtstraße 34-49740 Haselünne Tel.: 0 59 61 / 94 06-0, Fax 0 59 61 / 9406-29 Email:

Mehr

Neuer Entwurf des Bundesministeriums der Finanzen zu den GoBD vom 11.04.2014

Neuer Entwurf des Bundesministeriums der Finanzen zu den GoBD vom 11.04.2014 Neuer Entwurf des Bundesministeriums der Finanzen zu den GoBD vom 11.04.2014 Die neuen Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern sowie zum Datenzugriff (GoBD 1 ) des Bundesministeriums

Mehr

Praxistipps für eine effektive Büro - Organisation von Gisela Krahnke

Praxistipps für eine effektive Büro - Organisation von Gisela Krahnke Welche Vorschriften und Bestimmungen müssen Sie bei der E-Mail-Archivierung beachten? Mein Gastautor, Herr Dirk R. Neumann von Firma weichwerk.de, www.weichwerk.de hat Ihnen im Dezember detailliert eine

Mehr

GoBD: Überblick. Dok.-Nr.: 1080608 DATEV-Serviceinformation Hintergrund vom 11.11.2015. Relevant für: Alle DATEV-Programme. 1 Über dieses Dokument

GoBD: Überblick. Dok.-Nr.: 1080608 DATEV-Serviceinformation Hintergrund vom 11.11.2015. Relevant für: Alle DATEV-Programme. 1 Über dieses Dokument Dok.-Nr.: 1080608 DATEV-Serviceinformation Hintergrund vom 11.11.2015 Relevant für: Alle DATEV-Programme GoBD: Überblick 1 Über dieses Dokument 2 Hintergrund 3 Überblick: Wesentliche Änderungen durch Einführung

Mehr

Am 14.11.2014 hat das Bundesfinanzministerium ein neues Schreiben veröffentlicht und somit die GoBD in einem einheitlichen Dokument zusammengefasst.

Am 14.11.2014 hat das Bundesfinanzministerium ein neues Schreiben veröffentlicht und somit die GoBD in einem einheitlichen Dokument zusammengefasst. Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) A. Allgemeines Am 14.11.2014 hat das Bundesfinanzministerium

Mehr

Digitalisierung in Unternehmen und Kanzleien. 11. Hammer Unternehmertag 22.05.2015. Herzlich Willkommen

Digitalisierung in Unternehmen und Kanzleien. 11. Hammer Unternehmertag 22.05.2015. Herzlich Willkommen 11. Hammer Unternehmertag 22.05.2015 Herzlich Willkommen Christian Heidler Vorstand hmd-software ag Digitalisierung in Unternehmen und Kanzleien Fluch oder Segen aber ein nicht aufzuhaltender Prozess in

Mehr

Prof. Dr. H.-Michael Korth, WP/StB, Hannover

Prof. Dr. H.-Michael Korth, WP/StB, Hannover GOBD ANTWORTEN DES STEUERBERATERS AUF NEGATIVE PRÜFUNGSFESTSTELLUNGE N Prof. Dr. H.-Michael Korth, WP/StB, Hannover I. Vorbemerkungen Die Finanzverwaltung hat am 14.11.2014 in einem BMF-Schreiben die bisherigen

Mehr

Rechtskonforme Archivierung- (k)eine Hexerei. swissarchîve Symposium 2014. 08. Mai 2014 mag. iur. Maria Winkler

Rechtskonforme Archivierung- (k)eine Hexerei. swissarchîve Symposium 2014. 08. Mai 2014 mag. iur. Maria Winkler Rechtskonforme Archivierung- (k)eine Hexerei swissarchîve Symposium 2014 08. Mai 2014 mag. iur. Maria Winkler 1 Themen Elektronische Aufbewahrung und Archivierung von Geschäftsdokumenten Rechtliche Grundlagen

Mehr

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen MERKBLATT Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Stand: März 2016 Ansprechpartner: Michael Thümmel 0371 6900 1530 0371 6900 191530 michael.thuemmel@chemnitz.ihk.de Silvio Sabrowski 0371 6900 1320

Mehr

Merkblatt Neue Regeln für die Finanzbuchführung

Merkblatt Neue Regeln für die Finanzbuchführung Merkblatt Neue Regeln für die Finanzbuchführung CONTAX HANNOVER Steuerberatungsgesellschaft Partnerschaftsgesellschaft mbb Dr. Horst Garbe Christina Haß Gerhard Kühl Hans-Böckler-Allee 26 30173 Hannover

Mehr

Neue Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen.

Neue Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen. E-Mail-Archivierung Neue Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen. Dipl. Ing. Detlev Bonkamp E-Mail-Archivierung: Motivation Gesetzliche Vorgaben GDPdU (Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit

Mehr

GoBD. BMF-Schreiben vom 14.11.2014

GoBD. BMF-Schreiben vom 14.11.2014 GoBD BMF-Schreiben vom 14.11.2014 Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff Diekmann _AdStB_2015 1

Mehr

1. Aufbewahrungsfristen für Personalakten

1. Aufbewahrungsfristen für Personalakten Aufbewahrungsfristen für Personalakten X AUFBEWAHRUNG, ARCHIVIERUNG, BEWEIS- VERWERTBARKEIT, ORDNUNGSMÄßIGKEIT 1. Aufbewahrungsfristen für Personalakten Ein allgemeiner Rahmen für die Dauer der Personalaktenführung

Mehr

FAQs zu den GoBD. FAQs zu den GoBD

FAQs zu den GoBD. FAQs zu den GoBD FAQs zu den GoBD n zu den GoBD-Richtlinien... 2 n zu Belegen und Dateien... 5 n zur Buchungserfassung... 9 Festschreibung in den DATEV pro-rechnungswesen-programmen... 11 n zur Zusammenarbeit mit Mandanten

Mehr

WOLF D. SCH LB RT Steuerberater Verfahrensdokumentation Belegablage

WOLF D. SCH LB RT Steuerberater Verfahrensdokumentation Belegablage Verfahrensdokumentation Belegablage Sehr geehrte Damen und Herren, mit steigendem Finanzbedarf steigt auch der Druck auf die Finanzverwaltung, aus den Steuerpflichtigen jeden auch nur irgendwie greifbaren

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. Die neuen GoBD. Entstehung und Ziele der GoBD aus Sicht der Finanzverwaltung

Bayerisches Landesamt für Steuern. Die neuen GoBD. Entstehung und Ziele der GoBD aus Sicht der Finanzverwaltung Die neuen GoBD Bayerisches Landesamt für Steuern Die neuen GoBD Entstehung und Ziele der GoBD aus Sicht der Finanzverwaltung Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen

Mehr

Buchführung der Zukunft. Diplom-Volkswirt Gregor A. Schmitt Steuerberater Am Markt 23, 25436 Uetersen Tel.: 04122-5074100 www.tt-steuerberatung.

Buchführung der Zukunft. Diplom-Volkswirt Gregor A. Schmitt Steuerberater Am Markt 23, 25436 Uetersen Tel.: 04122-5074100 www.tt-steuerberatung. Buchführung der Zukunft DIGITALISIERUNGSPROZESSE IM UNTERNEHMEN UND BEI IHREM STEUERBERATER Diplom-Volkswirt Gregor A. Schmitt Steuerberater Am Markt 23, 25436 Uetersen Tel.: 04122-5074100 www.tt-steuerberatung.de

Mehr

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen

Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Steuerliche Anforderungen an Registrierkassen Übergangsfrist bis Ende 2016 Nutzen Sie Hilfe von Steuerberatern und Kassenherstellern! Bei Betriebsprüfungen legen die Finanzbehörden derzeit häufig ihren

Mehr

Ersetzendes Scannen Ihrer Dokumente

Ersetzendes Scannen Ihrer Dokumente Ersetzendes Scannen Ihrer Dokumente Der Schreibtisch ist unübersichtlich geworden. Das Aktenlager nimmt immer mehr Platz ein. Was ist und was heißt ersetzendes Scannen? Was passiert nach dem Scannen mit

Mehr

Kanzlei Kick & Grosser

Kanzlei Kick & Grosser Kanzlei Kick & Grosser Steuerberater Mooslohstr. 56 92637 Weiden Telefon 0961 21001 Telefax 0961 25515 Mandanten-Information: Neue Regeln für die elektronische Buchführung und Rechnungsstellung ab dem

Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Rechnungen per email

Häufig gestellte Fragen zum Thema: Rechnungen per email Häufig gestellte Fragen zum Thema: Rechnungen per email Töns-Rügemer-Dieffenbacher GmbH & Co. KG Hauptstrasse 59 66953 Pirmasens Tel.: (06331) 266 00 Fax: (0800) 598 63 67 info@toens.de Töns-Rügemer-Dieffenbacher

Mehr

2 Überblick: Wesentliche Änderungen und Anforderungen durch die GoBD. 2.1.1 Erfassung von unbaren Geschäftsvorfällen innerhalb von zehn Tagen

2 Überblick: Wesentliche Änderungen und Anforderungen durch die GoBD. 2.1.1 Erfassung von unbaren Geschäftsvorfällen innerhalb von zehn Tagen Dok.-Nr.: 1080608 DATEV-Serviceinformation Hintergrund vom 27.02.2015 Relevant für: Alle DATEV-Programme GoBD: Überblick 1 Hintergrund 2 Überblick: Wesentliche Änderungen und Anforderungen durch die GoBD

Mehr

Neue Regeln für die Finanzbuchführung?

Neue Regeln für die Finanzbuchführung? Nr. 1715.1 Neue Regeln für die Finanzbuchführung? Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)

Mehr