Hallo Nachbar! Mitgliederzeitschrift der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg. Aktuelle Themen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hallo Nachbar! Mitgliederzeitschrift der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg. Aktuelle Themen"

Transkript

1 Ausgabe 2/2013 Hallo Nachbar! Mitgliederzeitschrift der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg Aktuelle Themen Alles im Griff? Handgriffe als wichtige Helfer Nebenkosten Die zweite Miete Neubauvorhaben am Blumenesch Aus aktuellem Anlass: Lassen Sie nur bekannte Leute in Ihre Wohnung 11 Flachbildschirme der WGO für Kinder der Heilig-Geist-Schule Vertreterversammlung verabschiedet positive Jahresbilanz 7 Regeln für ein nettes Miteinander

2 2 Editorial Liebe Hallo Nachbar!-Leser Für alle Fälle Langsam hält der Sommer auch bei uns seinen langersehnten Einzug, sodass nun die Freibäder locken, die Sonnenschirme aufgespannt werden und wir die gute Sommerlaune genießen können. Bei diesen Temperaturen geht es auf unseren Baustellen rund, die Modernisierungen sind in vollem Gange und werden Ende des Jahres abgeschlossen sein. Sodann können sich die Mieter der Häuser Schloßstr. 85, Brinkstr und Wesereschstr. 83 und 85 in einem energetisch optimierten und ansprechendem Haus wohlfühlen. Auf der diesjährigen ordentlichen Vertreterversammlung, die im Mai stattgefunden hat, konnte auf jeden Fall eine positive Bilanz für das Jahr 2012 gezogen und ebenso ein positiver Ausblick in die Zukunft gerichtet werden. Und als Mitglied der Genossenschaft profitieren auch Sie davon. Schon bald werden wir Sie informieren, in welchem Umfang die nächsten Investitionen geplant sind. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen beim Lesen viel Vergnügen. Auch an Wochenenden, Sonn- und Feiertagen kann es zu Schadensfällen kommen, deren sofortige Beseitigung unumgänglich ist. Da unser Büro zu diesen Zeiten nicht besetzt ist, haben wir mit einigen Firmen, die auch sonst für uns tätig sind, den Einsatz für Notfälle vereinbart. Bei Heizungs- und Warmwasserausfall bitten wir Sie, möglichst die Firma zu informieren, die die Wartung ausführt. Heizung, Warmwasserbereitung, Rohrbrüche und Gas für Stadt und Landkreis Osnabrück ) 05 41/ für Rheine ) /29 12 Ihre Ansprechpartner Öffnungszeiten im Verwaltungsgebäude Montag Uhr Uhr Dienstag + Mittwoch Donnerstag Freitag Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Samstag nach Terminvereinbarung Stadtteilbüro Dodesheide, Hesselkamp 1 Dienstag Uhr Öffnungszeiten im Außenbüro Rheine, Blumenstraße 21 Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Öffnungszeiten im Außenbüro Melle, Buddenkamp 36a Mittwoch Uhr Um Ihnen lange Wartezeiten zu ersparen, vereinbaren Sie bitte vorab telefonisch einen Termin mit Ihrem Ansprechpartner. Zentrale/Empfang Frowein, Sabine ) Mietsachbearbeiter/innen Evers, Martina ) Harre, Kirsten ) Hülsmann, Andrea ) Jasper, Yvonne ) Lindner, Kristina ) Münnich, Sandra ) Wobker, Udo ) Abrechnungsabteilung Laurenz, Anja ) Schadensmeldungen Ellerkamp, Anke ) Schlüsseldienst für Stadt und Landkreis Osnabrück ) 05 41/ für Rheine ) /30 13 ) 01 80/ Rohrverstopfungen für Stadt und Landkreis Osnabrück ) 05 41/ für Rheine ) / Stromausfälle für Stadt und Landkreis Osnabrück ) 05401/ ) 01 71/ für Rheine ) / Die Anforderung des Notdienstes sollte auf folgende Schadenfälle begrenzt bleiben, da sonst dem Besteller/Auftraggeber die entstandenen Kosten in Rechnung gestellt werden: } Totalausfall der Heizung bei Minustemperaturen } Rohrbruch } Stromausfall in der gesamten Wohnung oder im gesamten Haus } Rohrverstopfung mit Überschwemmungsgefahr Die Verstopfung eines Waschbeckens-, Bade- oder Duschwannenabflusses stellt keinen Notfall dar.

3 WGO Allgemein 3 Neue Mitarbeiterin: Frau Evers betreut Mieter für den Bereich Wüste Liebe Mieterinnen und Mieter, Unsere langjährige Mitarbeiterin Frau Ricker-Prewitt hat aus privaten Gründen die WGO zum verlassen. Wir wünschen ihr alles Gute und viel Glück für die Zukunft. Frau Martina Evers wird in ihre Fußstapfen treten. Frau Evers ist bereits seit 3 Jahren in unserem Unternehmen tätig und wird von nun an Ansprechpartnerin für unsere Mieter in der Wüste sein. Martina Evers Tel. 0541/ Mail 11 Flachbildschirme der WGO Bis zum Frühjahr dieses Jahres wurde noch vor alten Röhrenmonitoren unterrichtet. Diese Bildschirme sind schwer, unhandlich und die Darstellung für heutige Verhältnisse von schlechter Qualität. Da traf es sich gut, dass wir für Buchhaltung und Technik neue Geräte angeschafft hatten und unsere noch voll funktionsfähigen Flachbildschirme einer sinnvollen Verwendung zuführen konnten. Die Kinder und Lehrer freuten sich ebenso wie wir über die handlichen Geräte und die sinnvolle Zweitverwendung! Die Kinder der Heilig-Geist - Schule im Osnabrücker Stadtteil Sonnenhügel freuen sich über 11 Flachbildschirme der WGO!

4 4 Vertreterversammlung Vertreterversammlung verabschiedet positive Jahresabschlussbilanz für 2012 Am fand die ordentliche Vertreterversammlung im Steigenberger Hotel Remarque statt, an der neben Aufsichtsrat, Vorstand und Belegschaft 37 von insgesamt 61 Vertretern teilnahmen. Auch in diesem Jahr konnte auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2012 zurückgeblickt werden. Erfreulicherweise konnten Vorstand und Aufsichtsrat den Anwesenden mitteilen, dass mit dem Abschluss des Geschäftsjahres 2012 nicht nur die Bilanzsumme auf nunmehr 113,85 Millionen Euro, sondern auch das Eigenkapital auf rd. 60,13 Millionen Euro erhöht werden konnte. Dies entspricht einem Eigenkapitalanteil von 52,82 Prozent. Gleichzeitig konnte für das Jahr 2012 ein Bilanzgewinn von rund Euro ausgewiesen werden. Das Mietensoll konnte um rund Euro auf dann insgesamt ca. 11,192 Millionen Euro gesteigert werden. Mit Hilfe dieser Erträge war es möglich mehr als 7 Millionen Euro für die Instandhaltung und den Neubau, vor allem aber für die Modernisierung zu investieren. Nach wie vor ist die nachhaltige Vermietbarkeit unseres Wohnungsbestandes der wesentliche Aspekt unserer Geschäftstätigkeit. Der Vorstand und Aufsichtsrat hat der Vertreterversammlung empfohlen, den Bilanzgewinn wie nachstehend zu verwenden und die Dividende auszuschütten. Der Bilanzgewinn 2012 soll wie folgt verwendet und die Dividende am 15. Juli 2013 ausgeschüttet werden: 4 % Dividende auf das dividendenberechtigte Geschäftsguthaben per O ,77 Einstellung in die freie Rücklage O ,77 Den insgesamt guten Zustand unseres Bestandes macht eine Zahl besonders deutlich. Unsere Leerstandquote liegt bei 0,36 Prozent bezogen auf den Gesamtbestand. Die gesetzliche Prüfung des Geschäftsjahres 2012 und des Jahresabschlusses haben bereits stattgefunden. Beanstandungen wurden erwartungsgemäß nicht vorgenommen. Die Aufsichtsratsmitglieder Frau Nahm und Herr Andrews wurden anlässlich der turnusmäßigen Neuwahlen in ihren Ämtern bestätigt und für drei Jahre wiedergewählt. Ebenso wurde dem Vorstand und dem Aufsichtsrat bei getrennt vorgenommener Abstimmung jeweils einstimmig und ohne Enthaltungen Entlastung für das Geschäftsjahr 2012 erteilt.

5 Seniorenservicebüro 5 Alles im Griff? Wer das sagen kann, ist gut dran! Denn Griffe sind in unserem Alltag unverzichtbar. Sie sind wichtige, oft lebenswichtige Helfer, um Halt zu geben - drinnen wie draußen. Für alle Griffe gilt: Sie müssen handlich sein, der Belastung standhalten, an der richtigen Stelle gut sichtbar und solide angebracht sein. Und vor allem: Sie müssen benutzt werden! Handgriff Kombinierter Duschkopfhalter Wanneneinstieg Üblicher Schräggriff Haltegriffe sind wichtig für die Sicherheit im Bad. Im Bereich der Badewanne oder Dusche kann die genaue Position mit einem Vakuum-Handgriff () getestet werden. Als Dauerlösung sollen Griffe aber mit soliden Dübeln und Schrauben befestigt werden, denn der beste Vakuumgriff hält nicht, wenn sich bei Belastung die Fliese dahinter löst oder die Saugwirkung nachlässt. Gut benutzbar sind L- oder T-förmige Griffe, die schon mit einem Duschkopfhalter kombiniert sind (). Es gibt im Handel außerdem eine Fülle von Badewannen-Einstiegsund Aufsteh-Hilfen, auch mit integriertem Handtuchhalter (). Der früher übliche Schräggriff () ist heute auf jeden Fall technisch überholt und unpraktisch. Das Hinsetzen und Aufstehen auf der Toilette erleichtern klappbare Griffe, die man platzsparend hochklappen kann. Viele Haltegriffe können vom Arzt über Rezept verordnet werden. Stürze sind schmerzhaft und teuer (jährlich 330 Mio Euro Versicherungsleistungen)! Seniorenservicebüro der Stadt Osnabrück Die Gemeinschaftliche Wohnberatung ist im Auftrag der Stadt Osnabrück tätig. Wer einen Termin für eine telefonische und persönliche Beratung möchte, wendet sich an das Seniorenservicebüro der Stadt Osnabrück Fachbereich Stadtentwicklung und Integration Bierstraße 32a Osnabrück Telefon: Ansprechpartnerin: Anette Herlitzius Die ehrenamtliche Wohnberatung im Seniorenservicebüro hilft allen Leserinnen und Lesern zu einer griffigen Lösung. Gerd Diekherbers Ehrenamtlicher Wohnberater Bierstraße 32a Osnabrück Tel: Fachbereich Stadtentwicklung und Integration Die ehrenamtlichen Wohnberater und Wohnberaterinnen erkennen Sie an diesem Ausweis.

6 6 Rezept Beeren - Smoothie ZUTATEN Für 1 Liter: 3 Saftorangen 300 g griechischer Sahnejoghurt, (10 % Fett) 4 El Agavendicksaft, (in Reformhäusern) 300 g TK-Beerenmischung ZUBEREITUNG Aus den Orangen 300 ml Saft auspressen. Saft, Joghurt, Agavendicksaft und tiefgekühlte Beeren im Mixer mindestens 3 Minuten pürieren. Am besten sofort servieren oder kalt stellen. Zubereitungszeit:5 min Aktion Mieter werben neue Mieter «Suchen Sie sich Ihren Nachbarn selber aus # Machen auch Sie mit bei der WGO-Aktion: Mieter werben Mieter. Wenn Sie in Ihrem Freundes-, Bekannten- oder Verwandtenkreis neue Mieter für eine WGO- Wohnung gewinnen, erhalten Sie als Dankeschön von uns eine wertvolle Prämie oder auf Wunsch eine entsprechende Barleistung in Höhe von 100,- Euro. Ihre Prämie wird fällig bei Unterzeichnung des Dauernutzungsvertrages zwischen dem neuen Mieter und der WGO (nicht gültig bei Wohnungswechsel innerhalb der WGO-Wohnungen). Bitte haben Sie jedoch Verständnis, dass wir auch jeden von Ihnen vorgeschlagenen Mietinteressenten einer üblichen Bonitätsprüfung unterziehen müssen und uns somit das Recht der Ablehnung eines einzelnen Interessenten vorbehalten. Für den Vertrag bzw. den Nachweis eines Mietinteressenten reichen Sie einfach den unten stehenden Vordruck an uns ein. Also dann Augen und Ohren offen halten. Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe! Ich habe die WGO weiterempfohlen: Ich interessiere mich für eine Wohnung bei der WGO: Nachname Nachname Vorname Vorname Straße, Hausnummer Straße, Hausnummer PLZ, Ort PLZ, Ort Datum, Unterschrift des Werbers Datum, Unterschrift des Interessenten

7 Do it yourself 7 7 Regeln für ein nettes Miteinander unter einem Dach Wie bei jedem anderen Vermieter ist auch die Hausordnung der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg Teil des mit Ihnen abgeschlossenen Dauernutzungsvertrages. Leider müssen wir immer wieder feststellen, dass sich einige Mieter nicht an ihre Hausordnung, die zweifelsohne einen Sinn hat und aufgestellt wurde, um das Miteinander in Mietshäusern zu vereinfachen und zu verschönern, halten. Wir möchten niemanden mit einer Hausordnung ärgern, sondern Ärger vermeiden. Daher möchten wir Ihnen auf diesem Wege einige Tipps mit auf den Weg geben, um ein nettes Miteinander unter einem Dach zu fördern: Vermeiden Sie Lärm Achten Sie auf Sicherheit Haben Sie ein Auge auf die Gemeinschaftsanlagen Leisten Sie Ihren Beitrag zur Sauberkeit Sicherheit geht jeden an Jeder Mieter möchte sicher vor Einbrechern und ungebetenen Gästen im Hause sein. Deshalb achten Sie darauf, dass Hof-, Keller- und Bodentüren ständig geschlossen sind. Sie wissen ja: Gelegenheit macht Diebe. Jedoch darf die Hauseingangstür nicht, auch nicht nachts, verschlossen sein. Im Notfall muss die Polizei, die Feuerwehr oder der Krankendienst das Haus begehen können, ohne auf jemanden zu warten, der die Haustür erst noch aufschließen muss. Gemeinschaftsanlagen Unsere Innenhöfe und Grünanlagen dienen der Erholung. Das Grillen mit offenem Feuer, Kohle und Gas ist wegen der starken Rauchentwicklung weder auf Rasenflächen noch auf Balkonen erlaubt. Kinder sind herzlich eingeladen in den Innenhöfen zu spielen. Natürlich gelten auch für die Jüngsten die allgemeinen Ruhezeiten und beim Spielen dürfen bepflanzte Flächen keinen Schaden nehmen, ebenso sind Hauswände nicht zu missbrauchen. Die Erwachsenen halten bitte die Müllcontainerplätze sauber und abfallfrei. Es gibt keinen Grund, Abfälle oder Sperrmüll einfach in der Außenanlage abzulegen, denn bekanntlich sind die Abfallwirtschaftsbetriebe in Osnabrück und Umgebung bestens organisiert. Immer schön sauber bleiben In schmutzigen Häusern wohnt niemand gern. Jede Hausgemeinschaft hat dafür zu sorgen, dass Treppenhäuser, Kellergänge und Gemeinschaftsräume ständig sauber gehalten werden. Worüber sich Mieter häufig beschweren Lärm aus der Nachbarwohnung während der Mittagsruhe ist ein häufiger Grund für Ärger zwischen Mietern. Während der eine ein Nickerchen halten möchte, greift der andere hinter der Wohnzimmerwand zur Bohrmaschine oder stimmt lauthals Arien zur CD an, die er aufgelegt hat. Klar ist, dass das Leben in einem Haus Geräusche verursacht, aber niemand ist in seiner Handlungsfreiheit ernstlich eingeschränkt, der während der Nachtstunden und über die Mittagszeit seine Aktivitäten auf Zimmerlautstärke dämpft. Auch das Trippeltrappel der netten Nachbarin in Stöckelschuhen treibt dem einen oder anderen Mieter die Zornesröte ins Gesicht. Wieso nicht wortwörtlich umsteigen auf ruhige, bequeme Hausschuhe? Das sollte kein Problem darstellen. Gerichte bestätigen Hausordnungen Streitigkeiten zwischen Mietern und Vermietern, die entstehen, weil Regeln der Hausordnung missachtet werden, beschäftigen immer wieder deutsche Gerichte. Ein Streitobjekt sind dabei zum Beispiel die Hausflure und die Frage, ob diese als Teil der eigenen Wohnung betrachtet werden können. Konflikte entstehen immer wieder dann, wenn Mieter in Treppenhäusern dauerhaft persönliche Gegenstände oder gar Möbelstücke abstellen. Das Oberlandesgericht Hamm hat dazu in seinem Beschluss vom 4. Dezember 2008 (AZ. 15 Wx 198/08) klargestellt, dass Garderoben, Schuhe, Schränke, Gardinen, Bilder oder Blumenkübel grundsätzlich nicht im Treppenhaus erlaubt sind. Und das Verwaltungsgericht Düsseldorf (Az. 25 K 7918/08) stellt fest: Hausflure und Treppen sind für die Mieter eines Hauses ein wichtiger Teil ihres Wohnumfeldes. Sie dienen als Zugang zu den Wohnungen und im Falle eines Feuers als erster Rettungsweg.

8 8 Information Nebenkosten die zweite Miete! Wir dürfen oder besser müssen Ihnen mitteilen, dass auch in Zukunft unsere ständigen Bemühungen, im Mitgliederinteresse Betriebskosten einzusparen bzw. anfallende Kosten einzudämmen (beispielhaft genannt seien hier unsere unlängst ausgehandelten Gaslieferverträge oder unsere Nachsortierungsbemühungen beim Müllaufkommen), letztlich enden wie das Rennen zwischen Hase und Igel. So werden unsere entsprechenden Aktivitäten langfristig immer wieder unterlaufen durch stetig steigende Energiepreise, anhaltende Gleichgültigkeit von Mietern gegenüber einer sorgfältigen und somit kostensparenden Mülltrennung und Ähnlichem. Auch die mehr und mehr festzustellende Verweigerungshaltung hinsichtlich der vertraglichen Verpflichtung zur Hausreinigung wird mittelfristig dazu führen müssen, dass diese Arbeiten an Fremdunternehmen vergeben und die anfallenden Kosten dann allen Mietern aufgebürdet werden, wie es in vielen anderen Vermietungsgesellschaften schon gang und gäbe ist. Ein ganz aktuelles Thema jedoch ist die in Kraft getretene Trinkwasserverordnung, die für Bewohner von Mehrfamilienhäusern weitreichende Konsequenzen hat: Einmal im Jahr muss nun nämlich das Trinkwasser auf Legionellen untersucht werden. Die Kosten hierfür sind in vollem Umfang umlagefähig. Legionellen bilden sich in warmen, stehenden Wassern. Die Bakterien können beim Duschen eingeatmet werden und schwere Lungenentzündungen hervorrufen, die unter Umständen tödlich verlaufen. Um Legionellen abzutöten, muss Wasser heißer als 55 Grad sein. Auch kaltes Wasser unter 20 Grad gilt als unbedenklich, weil sich dann Legionellen nur sehr langsam vermehren. Im Zwischenbereich und im stehenden Wasser können sie sich allerdings schnell verbreiten und unter Umständen eine Gefahr darstellen. An drei Stellen des Wasserkreislaufes wird bei den vorgeschriebenen Untersuchungen eine Probe entnommen: im Vorlauf und im Rücklauf des Wassers sowie am von der Erwärmung entferntesten Punkt, z. B. an einem Duschkopf in der obersten Etage. Die Kosten für die Probe und ihre Analyse durch ein vorgeschriebenes Labor liegen in der einfachsten Variante bei ca. 200 Euro. Bei komplizierten Anlagen mit mehreren Steigesträngen können daraus aber auch schnell 400 Euro oder mehr werden. Hausverwalter/-besitzer stehen in der vom Gesetzgeber vorgegebenen Pflicht, solche Untersuchungen durchführen zu lassen. Abgesehen von den zu erwartenden Problemen, die auf alle Beteiligten (Gesundheitsämter, Hausbesitzer) durch diese zusätzlich kostenintensive Herkulesaufgabe zukommen, kann über den Sinn oder Unsinn eines solch bürokratisch-/ verwaltungstechnischen Monsters lebhaft gestritten werden. In den vergangenen 10 Jahren gab es nur 2 entsprechende Vorfälle in privaten Haushalten. Dagegen ist die Chance, im täglichen Straßenverkehr tödlich zu verunglücken, ungleich höher. Das statistische Bundesamt weist auf seinen Internetseiten allein für (!) Verkehrstote aus, das entspricht 11 Verkehrstoten pro Tag. Im direkten Vergleich dazu macht u. E. die Pflicht zum Einbau von Rauchmeldern schon mehr Sinn. Mehr als 600 Tote und mehrere Tausend Schwerverletzte jährlich nach Wohnungsbränden in Deutschland sprechen hier auch von statistischer Seite eine ganz andere Sprache. 70 % der Todesopfer entfallen auf die nächtlichen Ruhezeiten, wobei durch hohe Kunststoffanteile in Möbeln entstehende Gase als besonders gefährlich eingestuft werden müssen. Durch Kohlenmonoxid, Chlor- oder Blausäuregas können Sie im Schlaf das Bewusstsein verlieren, ohne durch den Brand vorher aufzuwachen. In der Folge hat dann auch das Land Niedersachsen im März 2012 die gesetzliche Rauchmelderpflicht für Wohnräume auf den Weg gebracht. Damit ist es jetzt auch in unserem Bundesland gesetzlich vorgeschrieben, Rauchwarnmelder in Wohnräumen wie folgt zu installieren: in allen Neubauten ab nach allen Umbauten (Sanierung, etc.) ab in allen Bestandsbauten (alle bereits bestehenden Wohnungen und Häuser) bis Die gesetzlich vorgeschriebene Nachrüstungspflicht endet also am , bis zu diesem Tag müssen im gesamten Wohnungsbestand Rauchmelder ordnungsgemäß an den richtigen Stellen platziert sein, und zwar in JEDER Wohnung. Die einwandfreie Funktion ist nachzuweisen durch eingetragene Fachunternehmen, die auch entsprechende Bescheinigungen ausstellen müssen. Hausbesitzer, die trotz entsprechender gesetzlicher Vorschriften die Montage nicht durchführen lassen, müssen mit Verfolgung durch die zuständigen Behörden rechnen und verlieren darüber hinaus jeglichen Versicherungsschutz. Über die bei dem Thema Rauchmelder anfallenden Betriebskosten können wir leider noch keine konkreten Auskünfte geben, werden Sie aber über unsere Internet-Seite und über unsere Hallo Nachbar Ausgaben weiter auf dem Laufenden halten.

9 Buchstabengitter Kinder/Parkplätze 9 D S G A U T O F G P O F Z S C H A U K E L P F E R D A K B A G G E R S G H I D T J K O L I M R Z W A S T F S E F A H R R A D T Z K H B S A K S C H A U F E L E A S H S S Z U T W T E W W L F G H I T U K D L E R W L S D X E D E F G H T L In diesem Buchstabengitter sind Spielsachen versteckt, die du finden sollst. Die Wörter stehen waagerecht und senkrecht. Findest du alle? Wortspiel Auf den ersten Blick sieht das aus wie eine Buchstabensuppe. Beim genauen Hinschauen sind Wörter zu erkennen. Welche sind das? B I M S A A 1 2 R E 3 E K S K E N R Garagen- und Einstellplätze zu vermieten Folgende Garagen/Einstellplätze stehen ab sofort zur Vermietung an. Wie immer geben wir Ihnen als Mieter die Möglichkeit, sich als erste hierum zu bewerben. Osnabrück Parkstr. 17b, Garage Rehmstr. 58, Garage Nienort 36/38, Einstellplatz Knollstr , Einstellplatz Bröckerweg/An der Schützenburg, Einstellplatz 35,00 e / mtl. 35,00 e / mtl. 10,20 e / mtl. 11,00 e / mtl. 15,00 e / mtl. Interessenten mögen sich bitte in unserer Vermietungsabteilung melden.

10 10 neu & aktuell Wohnen und Leben Neubauvorhaben am Blumenesch Das Gesamtbild wird abgerundet. Nachdem der 1. Bauabschnitt im letzten Jahr fertiggestellt wurde und der 2. Bauabschnitt mit weiteren zwei Gebäuden zum Winter diesen Jahres bezogen werden kann, sind die Außenanlagen für den Bereich Blumenesch 4/4a fertiggestellt. Seit Mitte Juni können Interessenten Besichtigungstermine der Häuser Blumenesch 2 und 2 a vereinbaren. Um den Interessenten einen Eindruck zu verschaffen, präsentiert unsere Frau Jasper eine Musterwohnung im bereits fertiggestellten Objekt Blumenesch 4. Schon jetzt lässt sich erahnen, dass die WGO mit dieser ansprechenden Anlage den Bereich Blumenesch deutlich aufwerten wird. Yvonne Jasper Tel. 0541/ Mail Aus aktuellem Anlass: Lassen Sie nur bekannte Leute in Ihre Wohnung! Leider kommt es immer wieder vor, dass sich dubiose Leute als Mitarbeiter verschiedenster Firmen ausgeben, nur um bei dem Einen oder Anderen Zutritt zur Wohnung zu bekommen. Pflichtbewusste Mieter unseres Bestandes teilten uns unlängst mit, dass derzeit Personen unterwegs sind, die sich als Mitarbeiter von Energieversorgern oder der WGO ausgeben. Anscheinend wollen sie die Mieter zu einem Versorgerwechsel animieren bzw. überreden. An der Wohnungstür verwickeln sie die Leute in Gespräche, wollen Rechnungen einsehen und Angebote unterbreiten. Hauptzielgruppe dieser dubiosen Leute ist vorzugsweise eine ältere Mieterschaft, die recht schnell mit der Situation überfor- dert ist. Sie lässt sich unnötige Vertragsabschlüsse aufdrängen oder erlaubt den Personen in gutem Glauben sogar den Zutritt in die Wohnung. In schlimmeren Fällen fehlt nach solchen Besuchen Bargeld oder es wurden sonstige Wertgegenstände entwendet. Auch Dienstausweise oder Uniformen sind kein aussagekräftiges Indiz dafür, dass es sich um seriöse Besucher handelt!! In diesem Zusammenhang möchten wir uns ganz herzlich bei einer aufmerksamen und mutigen Mieterin bedanken, die nach einem entsprechenden Rundschreiben mit Beschreibung einer bestimmten Person Augen und Ohren offen gehalten hat und zur richtigen Zeit die Polizei benachrichtigte.

11 Kreuzworträtsel 11 Rätselspaß Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir 10 Frühstücksgutscheine. Für die Einsendung Ihrer Lösung nutzen Sie bitte die beigefügte Antwortkarte. Der Rechtsweg und die Teilnahme der Mitarbeiter der WGO Unternehmen sind ausgeschlossen. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich einverstanden, dass bei einem Gewinn Ihr Name und Ihre Anschrift veröffentlicht wird. Also, liebe Rätselfreunde, auf geht s. Viel Glück beim Raten wünscht Ihnen Ihr WGO Team * Einsendeschluss kirchlicher Bezirk kirchlicher Frettchen Bezirk Abkochbrühe Frettchen umwerben Abkochbrühe umwerben Behörde lockere Behörde Erde Abgaben lockere an den Erde Staat Abgaben an den Staat Männerkurzname schwarzweißer Männer- Rabenvogekurzname schwarzweißer Rabenvogel häufig, mehrfach Zahl häufig, ohne mehrfach Wert Laut- Zahl stärke- maß ohne Wert Lautstärkemaß Wolfsschar Wolfsschar Teil der Hand Teil der Hand Ausbruch, Entkommen ein Kontinent kath. Wohlfahrtspflege Beingelenk heftiger Sturm kath. Hilfsgeistlicher Sumpffieber nord. Hirschart katholischer Altardiener Ausbruch, Entkommen ein Kontinent Körperglied Sumpffieber 6 Impfflüssigkeit Rund- kath. Rund- Wohl- Brustknochefunksprechepflegfahrtsfunksprecher Beingelenk kath. Hilfsgeistlicher heftiger Sturm nord. Hirschart katholischer Altardiener Bew. e. dt. Bundeslandes rhein.: Körperglied Fels, Schiefer Reihe, Folge Überbringerin 6 Impfflüssigkeit Brustknochen dt. Schauspielerin (Evelyn) 2007 Bew. e. dt. Bundeslandes rhein.: Fels, Schiefer Reihe, Folge Strom durch Köln schwimmen Überbringerin dt. Schauspielerin (Evelyn) 2007 Teil des Hess. Berglands gottesdienstlicher Gesang 9 weiche Bauchfedern radioaktives Element Strom durch Köln schwimmen Teil des Hess. Berglands gottesdienstlicher Gesang 9 weiche Bauchfedern radioaktives Element Gott anrufen 7 Schiffszubehör Papierzählmaß einheimisches Raubtier Gehilfe eines Abtes Schiffszubehör Papierzählmaß einheimisches Raubtier Straßenbelag nützliches Insekt Gott anrufen 5 7 ungeschriebene Verhaltensregeln persönliches Fürwort früher, ehemals stechen (ugs.) Gehilfe eines Abtes Straßenbelag nützliches Insekt Prophet im A. T. 5 ungeschriebene Verhaltensregeln persönliches Fürwort früher, ehemals stechen (ugs.) 3 ostafrikanischer Staat Aufbewahrungsort Einsatz beim Roulette Prophet im A. T. ostafrikanischer Staat geltende Gesetze gesetzlich Porzellanverzierung flach positionieren Signalfarbe 3 Aufbewahrungsort Einsatz beim Roulette geltende Gesetze 8 dicker imprägnierter Wollstoff gesetzlich Porzellanverzierung Dasein, Existenz flach positionieren Signalfarbe Enzym 8 1 dicker imprägnierter Wollstoff Bitt-, Wechselgebet biblischsche bibli- Stadt des Stadt des Turmbaus Turmbaus Bitt-, Wechselgebet Dasein, Existenz flüssiges Gewürz Enzym Vorname Beckers gummiartiger Pflanzensaft Stelzvogel Frauenkleidungsstück Nachtgottesdienst Moralbegriff 1 flüssiges Gewürz gummiartiger Pflanzensaft Stelzvogel Vorname Beckers Edelsteingewicht Frauenkleidungsstück Tierpflege Jahressieger beim Sport 4 Nachtgottesdienst Moralbegriff 11 Abk.: Religion Boxhieb Edelsteingewicht Tierpflege Jahressieger beim Sport englisch: Ende kurz für: in dem geschlossen erzählen, formulieren 10 Kfz.-Z.: Landsberg/ Lech Laubbaum, Buchengewächs Achtung, Ansehen 2 Kfz.-Z.: Ennepe- Ruhr- Kreis Kondolenz Gemeinde, Dorf Abk.: Religion Boxhieb englisch: Ende kurz für: in dem geschlossen erzählen, formulieren 10 Kfz.-Z.: Landsberg/ Lech Laubbaum, Buchengewächs Achtung, Ansehen 2 Kfz.-Z.: Ennepe- Ruhr- Kreis W-6 Kondolenz Gemeinde, Dorf W-6

12 Impressum Gewinner unserer Preisrätsel in der letzten Ausgabe von Hallo Nachbar Bernd Peters Kanonenweg 22 Osnabrück Lars Wossidlo Ellerstr. 21 Osnabrück Anna Bertling Knollstr. 132 Osnabrück Elfriede Kuhn Diepholzer Str. 4 Osnabrück Heinz-Jürgen Koß Ertmanplatz 13 Osnabrück Tammo Weseloh Spichernstr. 23 Osnabrück Marianne Sieckötter Joh.-Seb.-Bach Str. 42 Melle Karin Gärke Teutonenweg 1 Rheine Gisela Wiebrock Arndtstr. 23 Osnabrück Alla Reinich Parkstr. 17b Osnabrück Herausgeber: Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg Katharinenstraße Osnabrück Telefon 05 41/ Telefax 05 41/ Verantwortlich für den Inhalt: Der Vorstand der WGO Bernhard Hövelmeyer, Thomas Droit Hallo Nachbar Mitgliederzeitschrift der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg Ausgabe 1/2013 Bildquellen: Fotolia, Seite 1, 2, 3, 4, 5, 10, 11 Shutterstock, Seite 8, 9 WGO, Seite 1, 3, 4, 10 Niedersächsische Fachstelle für Wohnberatung, Seite 5 Gestaltung und Realisation: AP Design GmbH Bruchmühlener Str Melle Telefon /

Der Energieausweis für Wohngebäude.

Der Energieausweis für Wohngebäude. Tel. 08764 /24 65 oder mobil 0172 / 276 296 4 Der Energieausweis für Wohngebäude. 1. Allgemeine Fragen Was ist ein Energieausweis? Die meisten Autofahrer wissen in etwa, wie viel Benzin ihr Fahrzeug im

Mehr

Hallo Nachbar! Mitgliederzeitschrift der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg. Aktuelle Themen

Hallo Nachbar! Mitgliederzeitschrift der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg. Aktuelle Themen Ausgabe 3/2012 Hallo Nachbar! Mitgliederzeitschrift der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg Aktuelle Themen 6 6 6 7 9 10 10 Neue Mitarbeiterin: Frau Münnich Die WGO bildet aus: Herr Schrey Meisterbrief

Mehr

Bonn-Musikerviertel - Schöne helle 2 Zi.-Wohnung m. Balkon und vor allem mit modernem Duschbad!

Bonn-Musikerviertel - Schöne helle 2 Zi.-Wohnung m. Balkon und vor allem mit modernem Duschbad! Bonn-Musikerviertel - Schöne helle 2 Zi.-Wohnung m. Balkon und vor allem mit modernem Scout-ID: 74803796 Etage: 3 Schlafzimmer: 1 Badezimmer: 1 Keller: Balkon/Terrasse: Garten/-mitbenutzung: Einbauküche:

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Besser wohnen Sammelheft #4. Mein Mietvertrag

Besser wohnen Sammelheft #4. Mein Mietvertrag Besser wohnen Sammelheft #4 Mein Mietvertrag Was man schwarz auf weiß besitzt, kann man getrost nach Hause tragen. Johann Wolfgang von Goethe, Dichter Schwarz auf weiß Formalitäten und Papierkram werden

Mehr

Informationsmaterial. Betreute Wohngemeinschaft. Sterntal ggmbh Wohnen. Munsterdamm 24 12169 Berlin-Steglitz

Informationsmaterial. Betreute Wohngemeinschaft. Sterntal ggmbh Wohnen. Munsterdamm 24 12169 Berlin-Steglitz Informationsmaterial Betreute Wohngemeinschaft Munsterdamm 24 12169 Berlin-Steglitz Sterntal ggmbh Wohnen Binger Straße 87, 14197 Berlin Tel: 030-51654437 Fax: 030-82706939 Mail: wohnen@sterntal.de ines.jacoby@sterntal.de

Mehr

Solide Kapitalanlage in gepflegtem Umfeld: 3-Zimmer-ETW mit Balkon, ca. 75 m² Wfl., Garage.

Solide Kapitalanlage in gepflegtem Umfeld: 3-Zimmer-ETW mit Balkon, ca. 75 m² Wfl., Garage. Solide Kapitalanlage in gepflegtem Umfeld: 3-Zimmer-ETW mit Balkon, ca. 75 m² Wfl., Garage. 90522 Oberasbach, Habichtweg (sehr begehrte, absolut ruhige Lage im Grünen) Verkauf: Sonja Michalak Immobilien

Mehr

Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Investieren Sie in Sicherheit. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt! Home, sweet home mit Sicherheit. In Ihrem neuen Haus suchen Sie neben Behaglichkeit und Erholung vom Alltagsstress auch Sicherheit. Deshalb

Mehr

Mietvertrag für Wohnraum

Mietvertrag für Wohnraum Mietvertrag für Wohnraum Zwischen im folgenden Vermieter genannt und Vor- und Nachname geb. am Beruf wohnhaft Straße, Hausnummer, PLZ, Ort wird folgender Mietvertrag geschlossen: im folgenden Mieter genannt

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung. Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 1: Ich suche eine neue Wohnung Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

Energiegenossenschaft Hohe Waid eg

Energiegenossenschaft Hohe Waid eg Kurpfalzstr. 54, 69493 Hirschberg-Leutershausen (06201) 258 122 (06201) 870668 info@energiegenossenschaft-hohe-waid.de Weinheim, im April 2014 Sehr geehrte Mitglieder der Energiegenossenschaft Hohe Waid,

Mehr

Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen

Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen Hinweise in Leichter Sprache zum Vertrag über das Betreute Wohnen Sie möchten im Betreuten Wohnen leben. Dafür müssen Sie einen Vertrag abschließen. Und Sie müssen den Vertrag unterschreiben. Das steht

Mehr

Trinkwasserverordnung: Neuer KALO-Service für die Wohnungswirtschaft. Hamburg. Die novellierte Trinkwasserverordnung ist zum 1.

Trinkwasserverordnung: Neuer KALO-Service für die Wohnungswirtschaft. Hamburg. Die novellierte Trinkwasserverordnung ist zum 1. Trinkwasserverordnung: Neuer KALO-Service für die Wohnungswirtschaft Hamburg. Die novellierte Trinkwasserverordnung ist zum 1. November 2011 in Kraft getreten. Sie schließt eine Regelungslücke bei der

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen

Schimmel in Wohnräumen. Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? den Schimmelpilzen Landratsamt Neumarkt i. d. OPf. Gesundheitsamt den Schimmelpilzen Schimmel in Wohnräumen Wie werden feuchte Wände verhindert? Wie kann Wandschimmel beseitigt werden? Wie man feuchte Wände verhindert und

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

Wie wohn ich und wie wohnst du?

Wie wohn ich und wie wohnst du? Wie wohn ich und wie wohnst du? Beschreibe, wie es bei dir zuhause aussieht: (Welche Zimmer gibt es in eurer Wohnung? Wer benutzt die Räume? Welche Räume findest du besonders wichtig? Welche Zimmer findest

Mehr

Mich hat er glücklich gemacht...

Mich hat er glücklich gemacht... Mich hat er glücklich gemacht... Seit 50 Jahren Unsere Vision war und ist es, schöne und schönste Immobilien anzubieten. Am liebsten mit Sinn und Sinnlichkeit, sodass keine Wünsche offen bleiben. Und,

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Betriebsart. Straße, Haus-Nr. PLZ, Ort. auf nachstehendes Konto. Betriebsunterbrechung Einbruchdiebstahl. Leitungswasser Glasbruch

Betriebsart. Straße, Haus-Nr. PLZ, Ort. auf nachstehendes Konto. Betriebsunterbrechung Einbruchdiebstahl. Leitungswasser Glasbruch An Sach-Schadenanzeige Schaden-Nummer Versicherungsschein-Nummer Name des Versicherungsnehmers Telefon Fax Zuständig Herr Frau Anschrift Mobiltelefon Betriebsart Straße, Haus-Nr. PLZ, Ort E-Mail Die Entschädigung

Mehr

PRESSEINFORMATION Juni 2013

PRESSEINFORMATION Juni 2013 PRESSEINFORMATION Juni 2013 Bauverein Breisgau investierte im Geschäftsjahr 2012 rund 17 Millionen Euro in die energetische Modernisierung und den Neubau von 130 bezahlbaren Miet- und Eigentumswohnungen.

Mehr

Mieterbüro Wersten. Hilfe und Beratung, damit Sie nicht Ihr Zuhause verlieren

Mieterbüro Wersten. Hilfe und Beratung, damit Sie nicht Ihr Zuhause verlieren Mieterbüro Wersten Hilfe und Beratung, damit Sie nicht Ihr Zuhause verlieren Riskieren Sie nicht, das Dach über dem Kopf zu verlieren Manchmal kommt alles auf einmal Das Girokonto ist überzogen, die Mahnungen

Mehr

Satzung der Halle im Wandel eg

Satzung der Halle im Wandel eg Satzung der Halle im Wandel eg GenossenschaftsSatzung Halle im Wandel eg Seite 1 Ziele und Leitlinien der Genossenschaft Die Mitglieder dieser Genossenschaft verfolgen folgende Ziele:. Die Entwicklung

Mehr

Rauchmelder retten Leben!

Rauchmelder retten Leben! Rauchmelder retten Leben! Noch immer sterben bundesweit jährlich mehr als 600 Menschen bei Haus- und Wohnungsbränden; 6.000 werden schwer, 60.000 leicht verletzt. Die Sachschäden gehen in die Milliarden.

Mehr

Besser betreut, weniger bezahlt: einfach Bethge.

Besser betreut, weniger bezahlt: einfach Bethge. Foto: AndreasF. / photocase.com Besser betreut, weniger bezahlt: einfach Bethge. Vertrauen Sie unserer langjährigen Erfahrung als Verwaltungsexperte. Sie möchten 24 Stunden am Tag technischen Service?

Mehr

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich?

Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? Die gewerblichen Buchhalter wer kennt sie wirklich? August 2003 Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie Berufsgruppe Gewerbliche Buchhalter Wiedner Hauptstraße 63 A-1045 Wien Tel.

Mehr

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014

FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 ANMELDUNG FERNLEHRGANG FACHBERATERKURS FÜR INTERNATIONALES STEUERRECHT 2014 Vorname Nachname Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefon Mobil E-Mail Rechnungsadresse (falls abweichend) Firma Straße / Hausnummer

Mehr

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten

Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wohnen für Hilfe - Häufige Fragen von Zimmeranbieter/innen und unsere Antworten Wer kann ein Zimmer anbieten?... 2 Und wer zieht ein?... 2 Kostet die Vermittlung etwas?... 2 Meine Wohnung ist groß, aber

Mehr

Ihre Fragen unsere Antworten

Ihre Fragen unsere Antworten Ihre Fragen unsere Antworten Wie werde ich WOGEDO-Mitglied? Und was sind Geschäftsanteile? Hier finden Sie die Antworten auf die meist gestellten Fragen. I. WOGEDO ALLGEMEIN 1. Wie funktioniert die WOGEDO

Mehr

Schadenanzeige Hausrat / Wohngebäude

Schadenanzeige Hausrat / Wohngebäude Schadenanzeige Hausrat / Wohngebäude Gesellschaft Versicherungsnummer Schaden-Nummer Betreuender Makler Versicherungsnehmer Name, Vorname Straße PLZ Ort Telefon Wann ereignete sich der Schaden? Datum Uhrzeit

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen.

Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen. Das dena-güte siegel Effizienzhaus. Energieeffiziente Wohnhäuser auf den ersten Blick erkennen. Hausschild und Zertifikat für das dena-gütesiegel Effizienzhaus, hier mit dem Standard Effizienzhaus 55.

Mehr

www.mehr-als-mieten.de Mehr als Service. Unsere Zeichen für Leistung und Qualität

www.mehr-als-mieten.de Mehr als Service. Unsere Zeichen für Leistung und Qualität www.mehr-als-mieten.de Mehr als Service. Unsere Zeichen für Leistung und Qualität 1 Liebe Mitglieder und alle, die es noch werden wollen, unter dem Motto Mehr als mieten werben 19 Wohnungsbaugenossenschaften

Mehr

Hallo Nachbar! Unsere Themen. Für schönere Briefkästen. 10 goldene Regeln für sicheres Wohnen Tipps Ihrer Polizei Hallo, ich bin der Neue!

Hallo Nachbar! Unsere Themen. Für schönere Briefkästen. 10 goldene Regeln für sicheres Wohnen Tipps Ihrer Polizei Hallo, ich bin der Neue! Ausgabe 2/2014 Hallo Nachbar! Mitgliederzeitschrift der Wohnungsbaugenossenschaft Osnabrück eg 3 Unsere Themen Für schönere Briefkästen 6 9 10 goldene Regeln für sicheres Wohnen Tipps Ihrer Polizei Hallo,

Mehr

Fragebogen für Franchise-Interessenten

Fragebogen für Franchise-Interessenten Fragebogen für Franchise-Interessenten Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Franchise-Partnerschaft mit foxberry Frozen Yogurt interessieren. Um mehr über Sie zu erfahren, bitten wir Sie, diesen Fragebogen

Mehr

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen.

DAVID: und David vom Deutschlandlabor. Wir beantworten Fragen zu Deutschland und den Deutschen. Manuskript Wie wohnen die Deutschen eigentlich? Nina und David wollen herausfinden, ob es die typisch deutsche Wohnung gibt. Und sie versuchen außerdem, eine Wohnung zu finden. Nicht ganz einfach in der

Mehr

Mitteilung nach 28 Abs. 4 VVG über die Folgen bei Verletzungen von Obliegenheiten im Versicherungsfall

Mitteilung nach 28 Abs. 4 VVG über die Folgen bei Verletzungen von Obliegenheiten im Versicherungsfall Vermittler: Kunde Vorname: Tel.-Nr.: Versicherer Vers.-Nr.: Angaben zum versicherten Verletzten: Vor- und Zuname des versicherten Verletzten: PLZOrt: Mobil-Nr.: Schaden- Nr.: Adresse des versicherten Verletzten:

Mehr

Wohnungsbaugenossenschaft e.g. Fürstenfeldbruck

Wohnungsbaugenossenschaft e.g. Fürstenfeldbruck Wohnungsbaugenossenschaft e.g. Fürstenfeldbruck 65 Jahre 1954 Lieber Mitglieder und Mieter, Partner und Geschäftsfreunde! 65 Jahre das bedeutet für die meisten von uns, nach einem ereignisreichen Arbeitsleben

Mehr

Legionellen in gewerblich oder öffentlich genutzten Gebäuden. Eine Information des Märkischen Kreises zur neuen Trinkwasserverordnung

Legionellen in gewerblich oder öffentlich genutzten Gebäuden. Eine Information des Märkischen Kreises zur neuen Trinkwasserverordnung Legionellen in gewerblich oder öffentlich genutzten Gebäuden Eine Information des Märkischen Kreises zur neuen Trinkwasserverordnung 2011 Am 1.11.2011 ist eine geänderte Trinkwasserverordnung in Kraft

Mehr

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum:

Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Mietvertrag Standardmietvertrag Dieser Mietvertrag wird geschlossen zwischen den beiden Parteien Mieter und Vermieter: Mieter Name, Vorname: Anschrift: Telefon / Mail: Geburtsdatum: Vermieter Name, Vorname

Mehr

Legionellenuntersuchung

Legionellenuntersuchung Legionellenuntersuchung (nach TrinkwV 2001, in der Fassung vom 03. Mai 2011) Installation von Probenahmeventilen Probenahme Untersuchung auf Legionellen Abwicklung mit den Behörden Allgemeine Informationen

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache

Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache Vorsorge-Vollmacht in Leichter Sprache SKM Freiburg Vorsorge-Vollmacht Eine Vorsorge-Vollmacht ist eine Erlaubnis. Sie geben einem anderen Menschen die Erlaubnis, für Sie zu handeln. Sie geben einem anderen

Mehr

MAWO. EXPOSÉ Neubauvorhaben. 26 Eigentumswohnungen in 3 Häusern Hauptstraße 36-79618 Rheinfelden-Herten

MAWO. EXPOSÉ Neubauvorhaben. 26 Eigentumswohnungen in 3 Häusern Hauptstraße 36-79618 Rheinfelden-Herten MAWO Bau- und Handelsges. mbh Im Martelacker 16 79588 Efringen-Kirchen (0 76 28) 94 23 97-0 (0 76 28) 94 23 97-77 www.mawo.de info@mawo.de EXPOSÉ Neubauvorhaben 26 Eigentumswohnungen in 3 Häusern Hauptstraße

Mehr

Weil es so viel Schützenswertes gibt

Weil es so viel Schützenswertes gibt * Lösungen für intelligente Gebäude Merten ist aktiver Partner der Initiativen: Merten Produkte sind ausschließlich im Elektrofachhandel oder über den Fachmann im Elektrohandwerk erhältlich. Schneider

Mehr

Mitteilung nach 28 Abs. 4 VVG über die Folgen bei Verletzungen von Obliegenheiten im Versicherungsfall

Mitteilung nach 28 Abs. 4 VVG über die Folgen bei Verletzungen von Obliegenheiten im Versicherungsfall Vermittler: Kunde Straße: Vorname: Tel.-Nr.: Versicherer Vers.-Nr.: PLZ/Ort: Mobil-Nr.: Schaden- Nr.: / Angaben zum Schadenereignis: Wo und wann ist das Schadenereignis eingetreten? Ort: Uhrzeit: Wer hat

Mehr

Wärme-Direkt-Service. für Emmerich am Rhein. Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Wärme-Direkt-Service. für Emmerich am Rhein. Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser Wärme-Direkt-Service für Emmerich am Rhein Umfassend und individuell - Der Wärmeservice für Ein- und Mehrfamilienhäuser Inhalt Produkte 4 Warme-Direkt- Service Basis 5 Wärme-Direkt-Service Komfort 6 Wärme-Direkt-Service

Mehr

Legionellen-Untersuchungen in Trinkwasser-Installationen

Legionellen-Untersuchungen in Trinkwasser-Installationen Legionellen-Untersuchungen in Trinkwasser-Installationen Information für Unternehmer/sonstige Inhaber (UsI) einer Trinkwasser-Installation, in der sich eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung befindet

Mehr

Selbstständig mit einem Schlüsseldienst interna

Selbstständig mit einem Schlüsseldienst interna Selbstständig mit einem Schlüsseldienst interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Aufgaben eines Schlüsseldienstes... 8 Persönliche Voraussetzungen... 8 Formale Voraussetzungen... 9 Ausbildung...

Mehr

Selbstständig als Immobilienmakler interna

Selbstständig als Immobilienmakler interna Selbstständig als Immobilienmakler interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Persönliche Voraussetzungen... 8 Berufsbild... 9 Ausbildung... 10 Voraussetzung für die Tätigkeit als Immobilienmakler...

Mehr

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was!

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! 05223 967-167 Gut für uns! Strom von EWB EWB Strom Das bringt was! Wir tun was. Für Sie. Vor Ort. Für uns alle. Energieversorgung vor Ort sollte eine Selbstverständlichkeit

Mehr

Seite 1 von 5. Mitglieder-News Februar 2015. Liebe Mitglieder,

Seite 1 von 5. Mitglieder-News Februar 2015. Liebe Mitglieder, Seite 1 von 5 Mitglieder-News Februar 2015 Liebe Mitglieder, mit diesem Newsletter möchten wir die Mitglieder der Ettlinger Bürgerenergiegenossenschaft über die aktuellen Entwicklungen und Aktivitäten

Mehr

Satzung des Vereins Die Benderstraße

Satzung des Vereins Die Benderstraße Satzung des Vereins Die Benderstraße 1 Name, Zweck und Sitz der Gemeinschaft In dem Verein Die Benderstraße schließen sich diejenigen Bürger zusammen, die an einer prosperierenden, erfolgreichen und lebenswerten

Mehr

Schritt für Schritt zum Eigenheim

Schritt für Schritt zum Eigenheim Schritt für Schritt zum Eigenheim Wichtige Informationen für Erwerber einer gebrauchten Immobilie Mit dem Kauf einer Immobilie stellen sich mehr Fragen als nur die der Finanzierung. Nach der Freude und

Mehr

PRESSEINFORMATION Juni 2014

PRESSEINFORMATION Juni 2014 PRESSEINFORMATION Juni 2014 Der Bauverein Breisgau eg steigerte im Geschäftsjahr 2013 die Investitionen für den Neubau von Mietwohnungen um fast sechs auf über zehn Millionen Euro. Mit kontinuierlicher

Mehr

FIRMENVORSTELLUNG. ANSCHRIFT Paddenbett 9d 44803 Bochum INHABER Herr Dominik Scherer

FIRMENVORSTELLUNG. ANSCHRIFT Paddenbett 9d 44803 Bochum INHABER Herr Dominik Scherer FIRMENVORSTELLUNG ANSCHRIFT Paddenbett 9d 44803 Bochum INHABER Herr Dominik Scherer KONTAKT Tel.: 0234/ 2987978-0 FAX: 0234/ 2987978-1 WEB www.pbw-bochum.de DAS UNTERNEHMEN Die Firma Planen Bauen Wohnen

Mehr

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus.

100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 % Wasserkraft bringt 100 % Lebensfreude: H 2 Ö-plus. 100 EURO- WARENGUTSCHEIN 1 SICHERN! JETZT UMSTEIGEN! Familie Z. VERBUND-Kunden Bei uns zuhause leben drei Generationen gemeinsam unter einem Dach.

Mehr

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format

capitoberlin Büro für barrierefreie Information Musterexemplar 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format capitoberlin Büro für barrierefreie Information 2 6= Werkstatt-Ordnung der faktura ggmbh im Leicht Lesen-Format Die faktura ggmbh ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Berlin-Mitte.

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

Glas-Schadenanzeige zum Vers.-Schein Nr. (Inhalt und Gebäude)

Glas-Schadenanzeige zum Vers.-Schein Nr. (Inhalt und Gebäude) INTER Allgemeine Versicherung AG Direktion Erzbergerstraße 9-15 68165 Mannheim INTER Versicherungsgruppe Postfach 10 16 16 68016 Mannheim Herrn / Frau / Firma Es betreut Sie: GS-/Agenturnummer: Versicherungsnehmer

Mehr

Energie sparen als Mieter

Energie sparen als Mieter Energie sparen als Mieter Allein in den letzten zehn Jahren haben sich die Energiekosten verdoppelt. Längst sind die Heizkosten zur zweiten Miete geworden. Mieter haben meist keine Möglichkeit, die Kosten

Mehr

Hundertprozentig mit 50 % Preisvorteil: Brandschutzberatung vom Spezialisten

Hundertprozentig mit 50 % Preisvorteil: Brandschutzberatung vom Spezialisten Mailing Adresse Datum Musterfirma Herr Mustermann Musterstraße 11/1 00000 Musterstadt (Inhalt Briefbogen) Hundertprozentig mit 50 % Preisvorteil: beratung vom Spezialisten Sehr geehrter Herr Muster, spätestens

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

a) Bis zu welchem Datum müssen sie spätestens ihre jetzigen Wohnungen gekündigt haben, wenn sie selber keine Nachmieter suchen wollen?

a) Bis zu welchem Datum müssen sie spätestens ihre jetzigen Wohnungen gekündigt haben, wenn sie selber keine Nachmieter suchen wollen? Thema Wohnen 1. Ben und Jennifer sind seit einiger Zeit ein Paar und beschliessen deshalb, eine gemeinsame Wohnung zu mieten. Sie haben Glück und finden eine geeignete Dreizimmer-Wohnung auf den 1.Oktober

Mehr

- Unsere Zusammenarbeit

- Unsere Zusammenarbeit Kunde bei - Unsere Zusammenarbeit Bitte lesen Sie zunächst diese Einleitung und beantworten Sie im Anschluss daran unseren Fragebogen. Im Namen des Teams von TaxEagle bedanken wir uns für Ihr Interesse,

Mehr

Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor

Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor Der Talente-Award wird von der Talente-Kongress GbR vergeben. Für den Talente-Award

Mehr

Wie schätze ich die Kosten realistisch ein?

Wie schätze ich die Kosten realistisch ein? 3 Vergütung und Abrechnung Wie schätze ich die Kosten realistisch ein? Notdienste Wichtig! Vor Auftragsvergabe mehrere Kostenvoranschläge einholen Nur bei ausdrücklicher Vereinbarung entstehen Kosten Ein

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region

Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region H A U S D E R I M M O B I L I E N O HG 1 V O N 6 Qualifizierter Suchauftrag - für eine Mietwohnung in Hannover und Region Sie suchen eine neue Wohnung in Hannover und Region und wünschen sich einen professionellen

Mehr

Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das

Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das Was ist denn los? 7 KB 2 1 Was ist da? Erinnern Sie sich an die Bilder im Kursbuch? Welche Gegenstände fehlen? Schreiben Sie die Nomen ins Bild. das 2 Krankheiten Was haben die Leute wirklich? Korrigieren

Mehr

IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015

IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015 IHK-Merkblatt Stand: 04.11.2015 HINWEIS: Dieses Merkblatt soll als Service Ihrer IHK nur erste Hinweise geben und erhebt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl es mit größter Sorgfalt erstellt

Mehr

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Warum eine Vorbereitung? Und worauf sollten Sie sich vorbereiten? - Wir

Mehr

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen.

Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Professionell beraten und vermitteln Immobilien, Anlageobjekte und Unternehmen. Für Verkäufer: Unternehmens-Vermittlung - für Ihre erwünschte Nachfolge Herzlich Willkommen bei uns - bei IMMPerfect Immobilien

Mehr

Objektbeschreibung SV Diana-Ay e. V. Hauptstraße 127, 89250 Senden

Objektbeschreibung SV Diana-Ay e. V. Hauptstraße 127, 89250 Senden Objektbeschreibung SV Diana-Ay e. V. Hauptstraße 127, 89250 Senden Lageplan und Grundriss Lageplan Reservierte Parkplätze für SV Parkplatz Grundrissplan UG (Skizze) 11 m² Kühl ung Bier 2m² Lager 5,3 m²

Mehr

Mehrfamilienhaus als Kapitalanlage oder für große Familie!!

Mehrfamilienhaus als Kapitalanlage oder für große Familie!! Mehrfamilienhaus als Kapitalanlage oder für große Familie!! HV360FE Im Feldbruch 34 53842 Troisdorf / Spich Deutschland Daten im Überblick Objektart Haus Objekttyp Mehrfamilienhaus PLZ 53842 Land Deutschland

Mehr

Sichtbarkeit Ihres. Unternehmens... Und Geld allein macht doch Glücklich!

Sichtbarkeit Ihres. Unternehmens... Und Geld allein macht doch Glücklich! Sichtbarkeit Ihres Unternehmens.. Und Geld allein macht doch Glücklich! Wir wollen heute mit Ihnen, dem Unternehmer, über Ihre Werbung für Ihr Online-Geschäft sprechen. Haben Sie dafür ein paar Minuten

Mehr

Wasseruntersuchungen nach Trinkwasserverordnung

Wasseruntersuchungen nach Trinkwasserverordnung Wasseruntersuchungen nach Trinkwasserverordnung Legionellen-und Mikrobiologische Untersuchungen Vermieter oder Hausverwaltungen müssen Warmwasserversorgungsanlagen jährlich auf Legionellen überprüfen lassen!

Mehr

Firmenrecht Gründung offene Handelsgesellschaft (OHG)

Firmenrecht Gründung offene Handelsgesellschaft (OHG) Firmenrecht Gründung offene Handelsgesellschaft (OHG) 1. Allgemeines Die offene Handelsgesellschaft (OHG) ist eine Personengesellschaft, deren Zweck auf den Betrieb eines Handelsgewerbes unter gemeinschaftlicher

Mehr

Jetzt. wohnblau eg. www.wohnblau.de. Genossenschaft für nachhaltiges Wohnen. Mitglied werden und profitieren

Jetzt. wohnblau eg. www.wohnblau.de. Genossenschaft für nachhaltiges Wohnen. Mitglied werden und profitieren Jetzt Mitglied werden und profitieren www.wohnblau.de wohnblau eg Genossenschaft für nachhaltiges Wohnen und Anlegen Liebe Leserin, lieber Leser, regelmäßig fragen uns Bekannte: Habt ihr nicht einen guten

Mehr

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende

Deutschland-Monteurzimmer.de. Informationen für Zimmersuchende Deutschland-Monteurzimmer.de Informationen für Zimmersuchende 1 Inhaltsverzeichnis Einleitung Seite 3 1. An wen richte ich mich bei einer Buchungs-Anfrage oder einer Buchung? Seite 4 2. Wann kann ich anreisen?

Mehr

Dienstleistungen für Privatkunden rund ums Recht. Europas Nr. 1 im Rechtsschutz.

Dienstleistungen für Privatkunden rund ums Recht. Europas Nr. 1 im Rechtsschutz. Dienstleistungen für Privatkunden rund ums Recht Europas Nr. 1 im Rechtsschutz. D.A.S. Rechtsschutz von Anfang an Wenn sich rechtliche Fragen ergeben oder sich ein Rechtsstreit anbahnt, bietet die D.A.S.

Mehr

Antrag auf eine Seniorenwohnung

Antrag auf eine Seniorenwohnung Magistrat der Stadt Mörfelden-Walldorf Sozial- und Wohnungsamt Langener Str. 4 64546 Mörfelden-Walldorf Eingangsstempel: Antrag auf eine Seniorenwohnung Antragsteller/in (Nachname) (Vorname) weiblich männlich

Mehr

BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich

BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich PRESSEMITTEILUNG BVS: Der Energieausweis gut gemeint und doch nicht nützlich Der Energieausweis verspricht mehr Transparenz für den Verbraucher. Doch was als gute Idee eingeführt wurde, weist in der Praxis

Mehr

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V.

Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Modernisieren mit Flächenheizungen. Viel pro, wenig contra. Weitersagen. Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e. V. Gut für die Zukunft, gut für die Umwelt. Weitersagen. Rasant steigende

Mehr

Der Energiepass für Gebäude. Transparenter Energieverbrauch von Wohnungen und Häusern

Der Energiepass für Gebäude. Transparenter Energieverbrauch von Wohnungen und Häusern Der Energiepass für Gebäude. Transparenter Energieverbrauch von Wohnungen und Häusern Wer demnächst ein Haus kauft oder eine Wohnung mietet, der wird zunächst den Gebäudeenergiepass des Hauses einsehen

Mehr

Interview Herbstzeit und Haftungsrecht

Interview Herbstzeit und Haftungsrecht Anwaltverein Darmstadt und Südhessen e.v. c/o Justizgebäude GF 14 Mathildenplatz 15 64283 Darmstadt Anwaltverein Darmstadt und Südhessen e.v. Presseverteiler per E-Mail Interview Herbstzeit und Haftungsrecht

Mehr

Energieberatung. Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH. Fragen rund um den Energieausweis

Energieberatung. Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH. Fragen rund um den Energieausweis Beratung Konzept Planung Begleitung Förderungen Zuschüsse DIE ZUKUNFT ÖKOLOGISCH VORBILDLICH Fragen rund um den Energieausweis Energieausweis nach EnEV 2009 Bei Vermietung oder Veräußerung eines Gebäudes

Mehr

Verträge über Wohnen mit Pflege oder Betreuung

Verträge über Wohnen mit Pflege oder Betreuung Verträge über Wohnen mit Pflege oder Betreuung Fragen und Antworten zum Gesetz Inhalt Seite 2 Einleitung... 4 Wofür ist das Gesetz gut?... 5 Für wen gilt das Gesetz?... 6 Wann gilt das Gesetz?... 7 Gibt

Mehr

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren

ESF-Förderprogramm für Alphabetisierung und Grundbildung in Brandenburg: Gründung von 7 regionalen Grundbildungszentren 1 von 6 Infobrief 4 Liebe Leserinnen und Leser, auch 2015 möchten wir Sie mit unserem Info-Brief wieder über aktuelle Entwicklungen im Bereich Alphabetisierung und Grundbildung sowie über die Aktivitäten

Mehr

Erfassungsbogen für einen verbrauchsbasierten Energieausweis nach EnEV 2014

Erfassungsbogen für einen verbrauchsbasierten Energieausweis nach EnEV 2014 Wattladen GmbH St. Florian Straße 3 64521 Groß-Gerau Tel.: 06152-932621 Fax: 06152-932610 www.wattladen.de info@wattladen.de Vorbemerkungen zum Erfassungsbogen für verbrauchsbasierte Energieausweise Dieser

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Selbstständig als Hausverwalter i n t e r n a

Selbstständig als Hausverwalter i n t e r n a Selbstständig als Hausverwalter i n t e r n a Ihr persönlicher Expert e Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 7 Ausbildung... 8 Voraussetzungen für die Tätigkeit als Immobilienmakler... 10 Berufsbild...

Mehr

Tarifübersicht WEG. Standard Light Basic. Arbeiten gem. 21 WEG

Tarifübersicht WEG. Standard Light Basic. Arbeiten gem. 21 WEG Sollten Sie Rückfragen haben oder weitere Informationen zu den einzelnen Tarifen benötigen, rufen Sie uns gerne direkt an: Telefon: 0800-99 11 000 (gebührenfrei) Arbeiten gem. 21 Standard Light Basic Aufstellung

Mehr

Luxus Kernsanierte 2 Zimmerwohnung im Severinsviertel zu vermieten

Luxus Kernsanierte 2 Zimmerwohnung im Severinsviertel zu vermieten Luxus Kernsanierte 2 Zimmerwohnung im Severinsviertel zu vermieten Scout-ID: 78121922 Etage: 3 Etagenanzahl: 4 Schlafzimmer: 1 Badezimmer: 1 Einbauküche: Objektzustand: Ja Baujahr: 1898 Qualität der Ausstattung:

Mehr

Verbrauchsorientierter Energiepass

Verbrauchsorientierter Energiepass Verbrauchsorientierter Energiepass Alle genannten Preise zuzüglich gesetzlicher MwSt. am Tage der Lieferung. Verbrauchsorientierter Energiepass 1 Sehr geehrter Interessent, Sie haben sich für den verbrauchsorientierten

Mehr

Einschreibungsverfahren (Belegung) der einzelnen Veranstaltungen

Einschreibungsverfahren (Belegung) der einzelnen Veranstaltungen Anmeldung zur Sommeruniversität 2016 Der Frühbucherrabatt endet am 06.04., Anmeldeschluss ist am 23.05.2016 Die Anmeldung bezieht sich auf die Gesamtveranstaltung. Alle Angaben über Leistungen, Preise

Mehr

Weniger Beschädigungen und Verschmutzungen in Wohnanlagen: Was hilft?

Weniger Beschädigungen und Verschmutzungen in Wohnanlagen: Was hilft? Weniger Beschädigungen und Verschmutzungen in Wohnanlagen: Was hilft? WEEBER+PARTNER Institut für Stadtplanung und Sozialforschung Stuttgart/Berlin 2007 Weniger Beschädigungen und Verschmutzungen in Wohnanlagen:

Mehr

Nutzungsordnung für den Veranstaltungsbereich des Hofgärtnerhauses im Schlossgarten Oldenburg

Nutzungsordnung für den Veranstaltungsbereich des Hofgärtnerhauses im Schlossgarten Oldenburg Nutzungsordnung für den Veranstaltungsbereich des Hofgärtnerhauses im Schlossgarten Oldenburg Das im 19. Jahrhundert errichtete Hofgärtnerhaus gehört zu den bedeutenden historischen Gebäuden in Oldenburg.

Mehr