Herr, öffne mir die Herzenstür, zieh mein Herz durch dein Wort zu dir. März Mai 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herr, öffne mir die Herzenstür, zieh mein Herz durch dein Wort zu dir. März Mai 2015"

Transkript

1 Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg März Mai 2015 Herr, öffne mir die Herzenstür, zieh mein Herz durch dein Wort zu dir. EG 197,1

2 Entdecken Sie den Unterschied in Ihrer Sparkasse. Wie Sie sich die Zukunft auch ausmalen wir helfen Ihnen, sie zu gestalten. Das Sparkassen-Finanzkonzept. S Stadtsparkasse Mönchengladbach Der Unterschied beginnt beim Namen. Deshalb entwickeln wir mit dem Sparkassen-Finanzkonzept eine ganz persönliche Rundum- Strategie für Ihre Finanzen. Gemeinsam mit Ihnen und abgestimmt auf Ihre Zukunftspläne. Mehr erfahren Sie in Ihrer Sparkasse und unter sparkasse-mg.de. Wenn s um Geld geht - Sparkasse. Frank Mund Immobilienberatung Poststraße Mönchengladbach-Wickrath Tel.: , Fax: Internet: Wir erfüllen die großen und die kleinen Träume IHR IMMOBILIENPARTNER IN MÖNCHENGLADBACH Wohnimmobilien - Gewerbeimmobilien - Renditeimmobilien

3 Inhaltsangabe S. 3 Inhaltsangabe / Impressum S. 4 5 Auf ein Wort / Friedhofskollekte S. 6 7 Das Presbyterium informiert / Brot für die Welt S. 8 9 Reiseankündigung: Auf den Spuren Martin Luthers... S Konfirmation 2015 in Wickrathberg & Wickrath S Ankündigungen aus den Gemeindebezirken S. 15 Ostern 2015 S Jugend Wickrath & Wickrathberg / Kindermusical S. 19 Kirchenmusik in der Gemeinde S Veranstaltungen Bezirk Wickrathberg / Weltgebetstag S Gottesdienstplan / Ökumenischer Gottesdienst S Veranstaltungen Bezirk Wickrath / Väter-Kinder-Morgen S. 26 Passionsandacht S Wickrathberger Trödelmarkt S. 28 Filmvorführung / FrauenZimmer mittendrin S. 29 Veranstaltungen Gemeindezentrum Wickrath S Aktuelles aus dem Gemeindeladen S. 32 Veranstaltungskalender Treffpunkt S Geburtstage in den Gemeindebezirken S. 36 Freud und Leid S. 37 Siebenbürgensammlung S. 42 Zeit zum Lesen Impressum: Redaktion: Verantwortlich für die Gemeindethemen, Pfarrer Martin Gohlke Bankverbindungen der Kirchengemeinde: Stadtsparkasse Mönchengladbach: (BLZ ) Kto IBAN: DE BIC: MGLSDE33 Raiffeisenbank von 1894 eg Erkelenz: (BLZ ) Kto.-Nr IBAN: DE BIC: GENODED1LOE Dieses Papier stammt aus nachhaltiger, zertifizierter Forstwirtschaft. Redaktionsschluß der nächsten Ausgabe:

4 Liebe Gemeinde, Auf ein Wort Schlüsselerlebnis Ostern Du und Dein Schlüssel! seufzt mein Mann, wenn ich mal wieder kopflos durchs Haus renne und in Jacken-, Hosen-, Mantel- und sonstigen Taschen nach meinem Schlüsselbund suche. Ja, mit den Schlüsseln ist das so eine Sache. Es ist einerseits gut, dass es sie gibt. Wenn ich meine Ruhe haben möchte, kann ich meine Zimmertür hinter mir abschließen. Die Medikamente sind im Medizinschränkchen, die geheimsten Gedanken sind im Tagebuch vor unbefugtem Zugriff gut verwahrt und mein Fahrrad steht noch am Laternenmast angeschlossen, wenn ich aus dem Geschäft komme. Ein abgesperrtes Schloss wirkt je nach Situation auf uns ganz unterschiedlich. Es verleiht uns Sicherheit und Schutz, versetzt uns, wenn wir gegen unseren Willen ein- oder ausgesperrt sind, in Panik, weckt vielleicht auch unsere Neugierde: Der versperrte Raum oder die alte Truhe auf dem Dachboden, was verbirgt sich darin? Nur Leere, wertloser Plunder oder vielleicht sogar ein Schatz? Unsere Phantasie wird lebendig Jede und jeder von uns kann wahrscheinlich Schlüsselgeschichten erzählen. Verschlossene Räume kennt auch jeder. Das Aber wehe, die Schlüssel sind verschwunden, verloren oder gründlich verlegt. Dann stehe ich ziemlich dumm da. Ich kann das Auto nicht starten, komme nicht ins Gemeindehaus oder an meine Post. Dann hoffe ich inständig, dass mir jemand aufmacht oder ich irgendwie an einen Ersatzschlüssel rankomme. Und wenn es ganz blöd läuft, muss ich einen teuren Schlüsseldienst in Anspruch nehmen. 4 größte Geheimnis birgt aber wohl der Raum des Todes. Solange wir leben, ist dieser für uns fest verschlossen. Obwohl wir alle diesen Raum einmal betreten werden, weiß kein Mensch, was wirklich hinter ihm verborgen ist. Das macht Angst. Aber es gibt einen, der von sich behautet: Ich weiß Bescheid. Ich habe diesen geheimnisvollen Raum schon mal betreten und ich habe ihn wieder verlassen.

5 Auf ein Wort Darum: Fürchte dich nicht! Ich, bin Jesus Christus, bin der Erste und der Letzte und der Lebendige. Ich war tot, aber sieh doch: Ich lebe für immer und ewig. Und ich habe die Schlüssel, um das Tor des Todes und des Todesreiches aufzuschließen. Offenbarung 1, 17b+18 Was da an Ostern vor 2000 Jahren geschehen ist, wird mir heute zum befreienden Türöffner. Ich werde sterben. Aber ich bin nicht allein. Jenseits meiner Lebensgrenze erwartet mich Jesus. Der Tod, alles das, was mich von Gott trennen will, kann mich nicht gefangen halten. Jesus Christus öffnet mir den Weg zu Gott. Und vielleicht macht mir die Gewissheit auch Mut, mich an die Dinge heranzuwagen, die ich bisher sorgsam in meinem Herzen verschlossen habe: meine Angst, meine Sorge, mein Nicht-Verzeihen-Können, mein Versagen, meine Traurigkeit. All das verbindet mich mit meinem Leben, hält mich gefangen. Jesus sagt: Hab keine Angst. Ich bin durch den Tod gegangen. Ich halte auch das aus. Und ich habe die Schlüssel, um dich da herauszuführen. Solche Schlüssel-Erlebnisse mitten im Leben und eine gesegnete Osterzeit wünscht ihnen Ihre Friedhofskollekte 2014 Die Beerdigungskollekten auf unserem Friedhof in Wickrathberg erbrachten für die Weltnothilfe insgesamt 5.167,56 E. Gott segne Geber und Gaben. 5

6 Das Presbyterium informiert Die Herbstsynode, welche im November 2014 in unserer Gemeinde tagte, hatte das Schwerpunktthema Flucht und Migration. Zu den Vorträgen, Berichten und theologischem Impuls war die Öffentlichkeit ausdrücklich eingeladen. Im Haushalt des Kirchenkreises wurde für 2015 ein Fonds von , für Flüchtlingsarbeit den Gemeinden zum Abruf bereitgestellt. Wie Sie sicherlich wissen, ist die Orgel im Gemeindezentrum Wickrath bereits im November 2013 durch die Firma Hammer (Hannover) fertiggestellt worden. Da damals noch ein Betrag von ca. 5000, fehlte, ist die Gemeinde für die Kosten der Fertigstellung von , in Vorkasse getreten. Ende 2014 war erfreulicherweise der Gesamtbetrag komplett durch Spenden und Kollekten finanziert! Insgesamt wurden durch Einzelspenden und Pfeifenpatenschaften ,27 für die Orgel gespendet. Weitere 4.785,73 konnten durch Kollekten in Gottesdiensten und Konzerten für die Orgel gesammelt werden. Für Ihre großzügige Spendenbereitschaft sei daher an dieser Stelle ausdrücklich gedankt! Dank großzügiger Spenden können wir nun auf dem Wickrathberger Friedhof einen Abschiedsraum gestalten bzw. umbauen. Diese Maßnahme ist ein Angebot für die Angehörigen, sich vor der Beerdigung würdevoll von ihren Verstorbenen zu verabschieden. Wir laden ein zur: Gemeindeversammlung am Sonntag, 29. März im Anschluss an den Zentral-Gottesdienst in Wickrath Tagesordnung: 1. Friedhof Wickrathberg: Überarbeitung der Friedhofsordnung 2. Kreuz in der Kirche Wickrathberg 3. Gottesdienstliche Begleitung gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften 4. Sommerkirche 2015: Veränderte Gottesdienstzeiten in den Sommerferien. 5. Verschiedenes Im Anschluss laden wir ein zu einem kleinen Imbiss. 6

7 Das Presbyterium informiert Was uns bleibt, ist DANKE zu sagen! Im Jahr 2001 trat Gustav Weiß in unserer Gemeinde seinen Dienst als Küster an. Mehr als 12 Jahre gehörte er fest zu Kirche, Gemeindehaus und Friedhof. Das waren seine Wirkungsstätten, wo er in seiner ruhigen, bescheidenen Wesensart seiner Arbeit nachging. Küsterdienst und gleichzeitig Hausmeisterdienst, da war er von allen gefragt. Eine Glühbirne auswechseln, Tontechniker bei Veranstaltungen, Tische von einem Raum in den anderen tragen, Fahrdienste, die Pflege von Kirche und Außenanlagen, gärtnerische Mitarbeit auf dem Friedhof usw. Für all diese vielen kleineren und größeren Aufgaben hieß es bei Mitarbeitern und Gemeindegliedern immer nur: Müssen wir Gustav fragen! Dann aber machte eine schlimme Erkrankung 2013 dem allen ein Ende. Auch mehrere Rehamaßnahmen haben nicht geholfen, ihm seine Arbeitskraft wiederzugeben. Die Entscheidung, aus dem Dienst auszuscheiden, ist ihm und auch uns nicht leicht gefallen. Er gehörte einfach zu unserem Gemeindeleben dazu. Pfarrer, Kollegen und Kolleginnen, einfach jeder, der mit ihm zu tun hatte, haben seine Zuverlässigkeit und Hilfsbereitschaft geschätzt. Gottes Segen und unsere guten Wünsche und Gedanken sollen ihn und seine Familie auf ihrem weiteren Lebensweg begleiten. Pfarrerin Esther Gommel-Packbier Satt ist nicht genug Unter diesem Motto steht die 56. Aktion von Brot für die Welt. Rund 805 Millionen Menschen hungern auf der Welt. Zusätzlich leiden zwei weitere Milliarden Männer, Frauen und Kinder an Mangelernährung. Sie nehmen zwar genügend Kalorien zu sich, aber für ein gesundes, aktives und menschenwürdiges Leben reicht es bei Weitem nicht. Brot für die Welt fordert die Stärkung der ländlichen Strukturen. Eine ökologische Landwirtschaft, die auf dem Erhalt der Böden, der Artenvielfalt, dem eigenen Saatgut, alten Kulturpflanzen und auf sozialem Zusammenhalt basiert, kann die Welt nachhaltig mit gesunden Nahrungsmitteln versorgen. In unserer Gemeinde erbrachte die Kollekte in der Advents- und Weihnachtszeit für die Aktion Brot für die Welt insgesamt 4250, E. Ein ganz herzliches Dankschön für diese großzügige Spende! 7

8 Unterwegs mit der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg Reiseveranstalter: Omnibusreisen Lüngen ohg Luisental Mönchengladbach Telefon 02166/15031 Telefax 02166/ Anmeldungen nimmt das Gemeindeamt entgegen: Telefon 02166/ Wittenberg Markt Martin Luther 4 Tage 499,- Veranstalter: Reisebüro LÜNGEN ohg Reisenummer: 9016 Reisetermin: Reiseleitung: Pfrin E. Gommel-Packbier Dipl.- Hist. Lothar Schulz Auf den Spuren Martin Luthers 3*+ Best Western Stadtpalais, zentral in der historischen Altstadt von Wittenberg gelegen Die Reformation (von lat. Reformation Wiederherstellung, Erneuerung ) bezeichnet im engeren Sinn eine kirchliche Erneuerungsbewegung, die mit dem Thesenanschlag Martin Luthers 1517 in Wittenberg begann, und zur Spaltung des westlichen Christentums in verschiedene Konfessionen (katholisch, lutherisch, reformiert) führte. Folgen Sie auf dieser Reise den Spuren von Martin Luther und lernen Sie Stationen seines Lebens kennen. im 16. Jahrhundert. Bei einem Stadtrundgang durch die Altstadt lernen wir u.a. den Anger, die Krämerbrücke und den Domplatz kennen. Besuch des Domes (ohne Führung!), Führung durch das Augustiner Kloster in das Martin Luther nach seinem Gelübde Mönch zu werden, eintrat. Anschließend Weiterfahrt nach Wittenberg ins Hotel. 2. Tag Freitag, 27. Mai Tag Donnerstag, 26. Mai 2016 Wittenberg - nach dem Frühstücksbuffet Erleben Sie bei einem Stadtrundgang ein Abf Uhr Wickrathberg/Kirche. Stück Weltgeschichte und begegnen dem Fahrt über die Autobahn nach Erfurt. Auf berühmten Reformator und seinen Genossen, über 1260 Jahre bewegte Geschichte blickt deren Spuren bis heute in der Witten- Erfurt heute zurück. Erfurt...liegt am besten berger Altstadt nachvollziehbar sind: u.a. Ort. Da muss eine Stadt stehen! So ur- die Schlosskirche mit der berühmten Theberger teilte der große Reformator Martin Luther sentür - im Innern der Kirche befinden sich 8

9 die Gräber von Luther und Melanchton. Wir lernen die Höfe des Meisters Cranach und die Stadtkirche, Luthers Predigtkirche, mit dem eindrucksvollen Cranach-Altar kennen. Nach einer Mittagspause Ausflug nach Torgau. Hier besuchen wir u.a. die Stadtkirche St. Marien. In dieser Kirche befindet sich der Grabstein der Katharina von Boras, Luthers Ehefrau, Schloss Hartenfels, wo Martin Luther 1544 die Schlosskirche als ersten protestantischen Kirchenbau einweihte. Rückfahrt nach Wittenberg. Abendessen im Brauhaus Wittenberg, in Verbindung mit einem kleinen Theaterstück Weltuntergangsdinner - Luthers Stifel. (Der Mathematiker Michael Stifel war ein Zeitgenosse Luthers.) 4. Tag Sonntag, 29. Mai 2016 Wittenberg - nach dem Frühstücksbuffet - Rückfahrt über Eisenach mit einer Führung auf der Wartburg. Die Burg diente Martin Luther als Versteck. Hier tarnte er sich als Junker Jörg, liess sich Haare und Bart wachsen und nutzte die Abgeschiedenheit für das entscheidende Werk seines Lebens - die Übersetzung der Bibel. Nach der Mittagspause Rückfahrt nach Wickrathberg. Leistungen 3. Tag Samstag, 28. Mai 2016 Wittenberg - nach dem Frühstücksbuffet - Exkursion zunächst nach Halle. Rundgang durch die Innnenstadt. Vorbei an den Resten der mittelalterlichen Stadtbefestigung, kommen wir zum Marktplatz mit Rotem Turm und Rathaus, Führung in der Marktkirche, wo u.a. seit einigen Jahren einer der wertvollsten Schätze der Reformationszeit die Original Totenmaske Martin Luthers in einem speziellen Raum zu sehen ist. Nach einer Mittagspause fahren wir weiter zum Geburts- und Sterbeort Luthers nach Eisleben. Während der Führung in Luthers Geburtshaus lernen wir wichtige erste Stationen im Leben Martin Luthers kennen. Sonderkosten Das zum Weltkulturerbe der UNESCO zählende Geburtshaus wurde am 10. März 2007 feierlich wiedereröffnet. Die Ausstellung trägt den Titel Von daher bin ich - Martin Luther und Eisleben. Es folgt ein kleiner Rundgang durch die historische Innenstadt mit einem Besuch in Luthers Sterbehaus, das sich oberhalb des Eislebener Marktes befindet und erst 2013 wieder eröffnet wurde. Rückfahrt nach Wittenberg und Abendessen im Hotel. 9 Fahrt in modernem 4-Sterne-Bus 3 Hotelübernachtungen mit Frühstücksbuffet im 3*+ Best Western Stadtpalais, Wittenberg (Zimmer mit Bad/Du/WC) 2x Abendessen im Hotel 1x Abendessen im Brauhaus Wittenberg mit kleinem Theaterstück Lüngen-Reiseleitung Führungen und Stadtrundgänge und Rundfahrten gem. Reiseprogramm Gepäckbeförderung Drittschadenversicherung während der Busfahrt Insolvenzversicherung Eintrittsgelder ca. 35,- bis 45,- Zuschlag für Einzelzimmer 54,- Wir empfehlen Ihnen bei Buchung folgenden Reiseschutz: RuS-Paket Bus mit RRV/RAB und Selbstbehalt 26,- / bei EZ 28,- (Vorbehaltlich Änderungen der Europäischen Reiseversicherung AG )

10 Konfirmation Wickrathberg Konfirmation feiern am 19. April in Wickrathberg Bend, Mervin Gilljam, Julian Hennig, Simon Kesselring, Nico Krasky, Thorben Raabe, Judith Stolz, Kim Sturm, Tim Waidner, Sophia Konfirmation feiern am 26. April in Wickrathberg Dimke, Mika Kählert, Sönke Kleim, Wera Kremers, Leonie Küsters, Eric Schenkel, Kathrin Schmitz, Lea Anmeldung der neuen Konfirmanden (Bezirk Wickrathberg) Herzliche Einladung zum Kirchlichen Unterricht für Jugendliche, die zwischen dem und geboren sind. Wenn Ihr Kind diesem Geburtsjahrgang angehört und konfirmiert werden möchte, lade ich ein zum Kennenlerntag der neuen Konfirmanden und ihrer Eltern am Samstag, 9. Mai Beginn 9:30 Uhr im Gemeindehaus mit Frühstück. Der Begrüßungsgottesdienst findet am Sonntag, 10. Mai 2015 um 10:30 Uhr in der Wickrathberger Kirche statt. Wir wünschen unseren Konfirmandinnen und Konfirmanden einen schönen Tag, mit einem eindrücklichen Gottesdienst und einer unvergesslichen Feier mit Familie und Freunden; vor allem die Gewissheit, dass ein Leben im Glauben an Gott etwas Stärkendes und Wunderbares ist! 10

11 Konfirmation Wickrath Konfirmation feiern am 2. Mai in Wickrath Bader, Ina Dirksen, Michelle Glücks, Chiara Gluth, Moritz Görges, Anna-Lena Jansen, Philipp Kischkel, Leon Lambertz, Nele Lambertz, Matti Leppert, Maximilian Liefke, Antonia Lüdtke, Lea Sevcenko, Eduard Konfirmation feiern am 3. Mai in Wickrath Brüls, Nina Förster, Medina Gansweid, Jonas Horak, Fiona Krott, Simon Lenz, Jonas Püllen, Lisa Rapita, Moritz Wilhelm, Marcel Zastera, Kevin Anmeldung der neuen Konfirmanden (Bezirk Wickrath) Herzliche Einladung zum Kirchlichen Unterricht für Jugendliche, die zwischen dem und dem geboren sind. Wenn Ihr Kind diesem Geburtsjahrgang angehört und in zwei Jahren konfirmiert werden möchte das heißt aus eigener Entscheidung heraus JA sagen möchte zu der an ihm vollzogenen Taufe, können Sie es anmelden, und zwar am Sonntag, 21. Juni 2015, nach dem Vorstellungs-Gottesdienst der Konfirmanden um 10:00 Uhr im Gemeindezentrum Wickrath. Bitte bringen Sie Ihr Kind zum gegenseitigen Kennenlernen mit. 11

12 Ankündigungen Herzliche Einladung zum Krabbelgottesdienst am Samstag, 14. März um 15:00 Uhr für Kinder bis 6 Jahre, deren Eltern, Geschwister, Paten und Freunde im Gemeindezentrum Wickrath Passionsabendkirche zu Frauen und Männern des Glaubens: Leidenschaftliche Nachfolge im Ev. Gemeindezentrum Wickrath, Denhardstr. 21 jeweils donnerstags um 19:30 Uhr am (mit Abendmahl), , , , MISSIONALE 2015 Ermutigung zu missionarischer Gemeindearbeit Samstag, , Köln-Messe, ab 13:30 Uhr Missionale will zu einem lebendigen Christsein und ausstrahlenden Gemeindeleben ermutigen. Handzettel mit Informationen zum Kinder-Programm, zum Jugendfestival, zu den Seminaren und Workshops liegen im Gemeindeladen und in den Predigtstätten aus. Marktandachten 2015 Thema: Farben des Lebens vom bis jeweils donnerstags um 11:00 Uhr in der Kirche St. Antonius Wickrath. Es laden ein: Die Kath. Pfarrgemeinde St. Matthias und die Ev. Kirchengemeinde Wickrathberg. 12

13 Ankündigungen Dazu werden alle Gemeindeglieder eingeladen, die 1965 bzw nicht nur in Wickrathberg, sondern auch in anderen Gemeinden konfirmiert wurden. Goldkonfirmation / Diamatkonfirmation 2015 In diesem Jahr findet die Goldkonfirmation am Sonntag, dem 31. Mai und die Diamantkonfirmation am Sonntag, dem 14. Juni jeweils um 10:30 Uhr in der Wickrathberger Kirche statt. Da über die auswärtigen Konfirmierten hier keine Unterlagen vorliegen, werden diese gebeten, sich im Gemeindeamt ( / ) bitte zu melden, damit die rechtzeitige Einladung erfolgen kann. Drunter & In eigener Sache... Drüber Wir suchen Gemeindemitglieder, die Lust haben, in einem Umweltteam mitzuarbeiten. Gefragt sind alle die gerne auch praktisch mit anpacken möchten, die die Verschwendung von Energie und Geld nur schwer ertragen, die gemeinsam mit anderen planmäßig und ergebnisorientiert Verbesserungsprozesse gestalten wollen, denen konkretes Handeln zur Bewahrung der Schöpfung und zum Klimaschutz wichtig ist. Es ist wieder so weit! An alle MädelsFrauenbörse und Frauen! am 5. April 2014, 15-18:003.Uhr geht unsere Drunter Gemeindehaus Am 18. April & Drüber Frauen-Secondhand-Börse in Wickrathberg Wickrathberg ankirche), den41189start. Am Pastorat (hinter der Mönchengladbach-Wickrathberg Wir präsentieren gut erhaltene Kleidung und Accessoires in einer etwas anderen Art. Haben Sie Interesse, dann wenden Sie sich an Pfarrerin Esther GommelPackbier. Wir freuen uns über zahlreichen Besuch und bitte weitersagen ;-) Das Orga-Team 13

14 Ankündigungen Liebe Gemeinde, aus ursprünglich organisatorischen Aspekten haben wir das bekannte und viel besuchte Gemeindefrühstück in ein Kaffeekränzchen mit der Gemeinde umgewandelt. Den Kunden/Kundinnen und den Mitarbeitern/Innen des Postillionsweg ist es ein Anliegen, regen Kontakt zu den Mitgliedern der Gemeinde zu pflegen, neue Kontakte zu knüpfen und jegliche Barrieren aufzubrechen. Wir laden Sie daher herzlich ein an jedem 1. Dienstag im Monat (genaue Termine siehe Veranstaltungen Bezirk Wickrathberg, S. 20 mit uns gemütlich Kaffee zu trinken und Kuchen zu essen. Im Verlauf des Jahres planen wir zusätzlich bei den Treffen kleine Aktionen, wie Gedichte vorlesen, Lieder singen, basteln oder andere Kleinigkeiten, die uns noch einfallen. Wir freuen uns sehr auf rege Teilnahme und sind stets offen für Ideen, Vorschläge oder Tipps. Ihr Hephata-Team Freie Acryl-Malerei - mit Ilonka Garvert freitags: jeweils von bis Uhr In einer kleinen Gruppe bringen wir unsere Ideen auf die Leinwand. Anfänger und Fortgeschrittene Freie Acryl-Malerei sind gleichermaßen willkommen. Wir arbeiten mit frei, nach Ilonka Vorlage oder Garvert eigener Skizze, mit Pinsel, Spachtel oder Schwamm, und können mitgebrachte Materialien, wie z.b. leichte Stoffreste, Seidenpapier, zarte Bänder oder Strukturpaste freitags: , , , jeweils von 18:30 21:00 Uhr und Sand in unsere Werke einarbeiten. In einer kleinen Gruppe bringen wir unsere Ideen auf die Leinwand. Anfänger und Fortgeschrittene sind gleichermaßen willkommen. Wir arbeiten frei, nach Vorlage oder eigener Skizze, mit Pinsel, Spachtel oder Schwamm, und können mitgebrachte Materialien, wie z.b. leichte Stoffreste, Seidenpapier, zarte Bänder oder Strukturpaste und Sand in unsere Werke einarbeiten. Bitte mitbringen: Pinsel, Malspachtel, Acrylfarben, evtl. Strukturpaste, Caparol-Binder, Seidenpapier, etc., 3 Gefäße (Dosen oder Joghurtbecher), Lappen,1 alten Eßteller, Alufolie und Klarsichtfolie,1 Lineal, Kreide oder Rötelstift, Leinwand und ein Heft für Aufzeichnungen und Skizzen. Verbindliche Anmeldung bis spätestens im Gemeindeamt: Berger Dorfstraße / kirchewickrathberg.de Beitrag 30 pro Person. Bitte mitbringen: Pinsel, Malspachtel, Acrylfarben, evtl. Strukturpaste, Caparol-Binder, Seidenpapier, etc., 3 Gefäße (Dosen oder Joghurtbecher), Lappen, 1 alten Eßteller, Alufolie und Klarsichtfolie, 1 Lineal, Kreide oder Rötelstift, Leinwand und ein Heft für Aufzeichnungen und Skizzen. Verbindliche Anmeldung bis spätestens im Gemeindeamt: Berger Dorfstraße 53, 02166/ , Beitrag 30, pro Person 14

15 Ostern 2015 in Wickrathberg und Wickrath Gründonnerstag, 2. April 19:00 Uhr Liturgischer Abendmahlsgottesdienst in der Kirche. Anschließend Gründonnerstag-Essen: Pellkartoffeln mit grüner Soße. (Gommel-Packbier) Karfreitag, 3. April 10:30 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Kirchenchor (Gommel-Packbier) Karsamstag, 4. April 18:30 Uhr Kleine-Leute-Gottesdienst auf der Wiese an der Kirche. Bei schlechtem Wetter Gottesdienst in der Kirche. (Erke) Gründonnerstag, 2. April 19:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit TonArt (Hörchens) Karfreitag, 3. April 10:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Gesang: Gabriele Jahn (Gohlke) Osternacht, 5. April 6:00 Uhr Abendmahlsgottesdienst mit Chor Cantare und Osterfrühstück (Hörchens) Osterfeuer (im großen Feuerkorb) Auf der Wiese an der Kirche für Klein und Groß : Leute treffen, das Osterfest gemeinsam beginnen, Eier-Färb-Aktion für Kinder, gemütliches Beisammensein, Singen zur Gitarre, Grillwürstchen und Getränke. Ostersonntag, 5. April 10:30 Uhr Ostergottesdienst in der Kirche Wickrathberg (Gommel-Packbier) Anschließend Kreuz schmücken vor der Kirche Ostersonntag, 5. April 10:00 Uhr Familiengottesdienst und Kinderchor (Gohlke) Ostermontag, 6. April 10:30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst (Gohlke / Röring) 15

16 Jugend Wickrath + Wickrathberg Jugendbibelwoche 2015 das Eigene und das Fremde Dienstag, bis Donnerstag, Begegnung und Freundschaft, Zeit gemeinsam verbringen, sich auf den Weg machen, Fragen stellen und Antworten bekommen dies sind zentrale Punkte unserer Jugendbibelwoche, die unter der Leitung beider Jugendleiterinnen bezirksübergreifend stattfinden wird. Jeweils 15 Jugendliche im Alter von Jahren aus Wickrath/-berg werden die Zeit vor Ostern gemeinsam verbringen abwechselnd in beiden Gemeindehäusern. Anmeldungen gibt es rechtzeitig vorher bei den Jugendleiterinnen und im Konfirmandenunterricht. Einladung zur Promi Gala anlässlich der Uraufführung des Theaterstücks: Josef, Abenteuer am Nil im Rahmen der Kinderbibelwoche vom bis Für Kinder von 5 12 Jahren Täglich von 14:30 bis 17:00 Uhr Im Gemeindezentrum Wickrath, Denhardstr. 21 Anmeldung und Informationen bei Corina Strunk, Tel /

17 Jugendfreizeiten Wickrathberg Sommer 2015 Jugendfreizeit für jährige an der Kroatischen Riviera Schon in den Jahren 2010 und 2013 waren wir total begeistert von Kroatien deshalb zieht es uns in diesem Jahr wieder dahin! In der Nähe von Novi Vinodolski liegt unser schönes und großes Gruppenhaus Petra ganz nah am Wasser! Unsere Highlights sind: Ein aktives und attraktives Programm mit täglichen Impulsen; Erlebnisse mit der Gruppe und auch Zeit für euch selbst; Touristisches Ortszentrum mit vielen Geschäften, Restaurants und Eisdielen 2 km entfernt; ein erfahrenes Betreuerteam, das schon jetzt die Planungen aufgenommen hat. Wenn Ihr bereit seid, Euch auf das Abenteuer Gruppe einzulassen und einen Sinn für Gemeinschaft habt, dann seid Ihr bei uns genau richtig! Leistungen: Fahrt, Vollverpflegung, Programm, Ausflug, Unfall- und Haftpflichtversicherung Kosten: 510, Anmeldung: bei Birgit Erke Erlebnis-Camp am Sandhofsee in Neuss für 8 12 jährige Abenteurer/innen Tage Spiel, Spaß und Abenteuer warten am schönen Sandhofsee mit hauseigenem Sandstrand auf euch! Zusammen im Team wollen wir auf Entdeckungsreise gehen, Flöße bauen, Kanu fahren, Bogenschießen lernen und noch vieles mehr Untergebracht sind wir wetterunabhängig in Blockhütten mit Holzboden und einem großen Aufenthaltsraum, in dem wir auch kreative Dinge gestalten können und Thematisch arbeiten werden. Bei uns wird GEMEINSCHAFT groß geschrieben! Unser motiviertes Kinderfreizeit-Team bereitet sich schon jetzt auf die Fahrt vor, denn es freut sich selbst auch immer sehr auf die gemeinsame Zeit mit euch! Für alle Wassersport-Aktivitäten werden wir begleitet von den erfahrenen Teamern von hoch 3 (www.hochdrei.de). Leistungen: Vollverpflegung, Programm, Unfall- und Haftpflichtversicherung, Vor- und Nachtreffen Kosten: 125, Anmeldung: bei Birgit Erke 17

18 Jugend Wickrath + Wickrathberg / Kindermusical Rückblick Jugendgottesdienst: Am Sonntag, 18. Januar 2015 um 18:30 Uhr fand in der Kirche in Wickrathberg ein Jugendgottesdienst zum Thema All people are friends????? statt. 30 Jugendliche und ein paar unerschrockene Erwachsene aus Wickrath und Wickrathberg kamen zum Gottesdienst, der von Jugendmitarbeitern aus beiden Bezirken gemeinsam vorbereitet worden ist. Wie und wo finde ich neue Freunde? Was muss ich in Freundschaften investieren und woran erkenne ich wahre Freunde? In der Predigt überlegten wir, wie Jesus mit seinen Freunden umgegangen ist, wer sie waren und wo er sie fand. Der Jugendchor sang, es gab ein Anspiel und bei einer Murmelphase konnten auch die Jugendliche sich untereinander zu dem Thema austauschen. Anschließend saßen einige Jugendliche noch zusammen, und man war sich einig, dass es den Besuchern gefallen hat. Corina Strunk Samstag, 13. Juni, 15:00 Uhr Ev. Gemeindezentrum Wickrath Paulus Von Gott berufen Ein Musical für Klein und Groß Es singt und spielt der Kinderchor crescendos Leitung: Jens Ebmeyer Eintritt frei um eine Kollekte für die Kirchenmusik wird gebeten. 18

19 Kirchenmusik in der Gemeinde Sonntag, 15. März, 15:00 Uhr Ev. Kirche Wickrathberg Musik zum Trödelmarkt Eintracht Wickrathberg (Leitung: Heinz-Josef Fröschen) Kirchenchor Wickrathberg Frauenchor Cantare Kinderchor crescendos Jens Ebmeyer Orgel und Leitung Eintritt frei um eine Kollekte für die Kirchenmusik wird gebeten. Sonntag, 22. März, 16:00 Uhr Ev. Gemeindezentrum Wickrath Singen der Chöre im Rahmen der Wickrather Musikwoche Frauenchor Grenzland 1987 Chor der kath. Frauengemeinschaft Folkloreensemble Katjuscha Eintracht Wickrathhahn Wickrather Männergesangsverein 1861 Kirchenchor Wickrathberg Eintritt frei um eine Kollekte wird gebeten. Sonntag, 19. April, 17:00 Uhr Ev. Kirche Wickrathberg Musik des Barock Mit Werken von D. Buxtehude, J.S. Bach, G.F. Händel Alina Plum Sopran Jens Ebmeyer Orgel Eintritt frei um eine Kollekte für die Kirchenmusik wird gebeten. Sonntag, 24. Mai, 12:00 Uhr Ev. Kirche Wickrathberg Pfingstmatinée Musik des Barock in historischem Gewand Eintritt frei um eine Kollekte für die Kirchenmusik wird gebeten. Sonntag, 31. Mai, 15:00 Uhr Ev. Gemeindezentrum Wickrath Fest der Musik Kinderchor crescendos, TonArt, der Jugendchor, Frauenchor Cantare und Instrumentalisten der Gemeinde laden ein zu einem unterhaltsamen Nachmittag Leitung: Jens Ebmeyer Eintritt frei um eine Kollekte für die Kirchenmusik wird gebeten. 19

20 Veranstaltungen Bezirk Wickrathberg Sonntag 9:00 Gottesdienst Beckrath :30 Gottesdienst in Wickrathberg mit Café-Danach 11:30 Eine-Welt-Laden Montag 10:00 11:00 Gedächtnistraining 19:30 20:30 Gymnastik für Frauen 20:00 21:30 Kirchenchor Dienstag 8:00 Schulgottesdienst Begegnungsstätte Christ-König Herrath / :00 10:00 Englischkurs 9:15 Kindergartengottesdienst / :00 16:30 Kaffeetrinken mit Hephata / / / :00 19:15 Offener Treff der Konfirmanden Kinderchor crescendos (7 11 Jahre) in Wickrath 15:00 16:30 Kirchlicher Unterricht 16:45 18:15 Kirchlicher Unterricht 18:15 Konfi-Gruppe 19:30 Frauenabendkreis / / :30 21:00 Jugendtreff mit Birgit 19:30 21:00 Kirche im Kasten / / Mittwoch 15:00 17:00 Frauenhilfe Wickrathberg / / / / / / :00 Frauenabendkreis :00 17:30 Kindertreff (6 10 Jahre) 16:30 18:30 Jugendfreizeit Wiedersehens-Treff 18:30 Beirat 19:00 Besuchsdienstkreis Donnerstag 8:00 Schulgottesdienst Beckrath / :15 Schulgottesdienst Keyenberg

21 Frauenabendkreis / Weltgebetstag Donnerstag 15:00 17:00 Seniorenclub / / / :15 17:15 Frauenhilfe Beckrath / / / / / :00 19:45 Frauenhilfe Beckrath :45 19:45 Jugendchor (ab 12 Jahre) in Wickrath 20:00 22:00 Probe des Männergesangvereins Freitag 17:00 18:30 Freitagstreff / / / / / / / Samstag 9:30 KonfiRallye Einladung zum Frauenabendkreis Der Frauenabendkreis geht weiter! ACHTUNG: TERMINÄNDERUNG! Führung Schloss Rheydt: Bös teutsch, bös evangelisch, 15:00 Uhr Gedächtnistraining (Johanna Heckermann, Hilde Tietenberg) Frau Vogt referiert über die Flüchtlinge in unserer Gemeinde Abschluss: Führung Bunter Garten (Kräuter- u. Pflanzen mit Referentin Frau Ulrike Coenen) anschl. gemütliches Beisammensein Änderungen vorbehalten. Bis dahin, Evi Caumanns Renate Esser Helga Zipp Frauen aller Konfessionen laden ein zum Weltgebetstag 2015 Bahamas Begreift ihr meine Liebe? Freitag, 6. März 2015, 17:00 Uhr Ev. Kirche Wickrathberg 21 mit anschließendem gemütlichen Beisammensein

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg Dezember 2014 Februar 2015

Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg Dezember 2014 Februar 2015 Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg Dezember 2014 Februar 2015 Wir wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest! Jetzt mitmachen und gewinnen auf sparkasse.de/girokonto

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen

der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen der Katholischen Kindertagesstätten St. Peter, Grünstadt und St. Nikolaus, Neuleiningen Christliches Menschenbild Jedes einzelne Kind ist, so wie es ist, unendlich wertvoll! 2 Wir sehen in jedem Kind ein

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten

Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Leitbild Leitbild 2. Auflage 2010 Kirche im Prisma Alle Rechte vorbehalten Vorwort Es gibt Spaziergänge und Wanderungen, bei denen man einfach mal loszieht. Ohne genau zu wissen, wohin es geht, wie und

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Immer auf Platz zwei!

Immer auf Platz zwei! Immer auf Platz zwei! Predigt am 02.09.2012 zu 1 Sam 18,1-4 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, ich hab s Ihnen ja vorher bei der Begrüßung schon gezeigt: mein mitgebrachtes Hemd. Was könnt es mit

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist.

Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist. Gemeinde Gierkezeile 1 2016 Gemeinde Gierkezeile Landeskirchliche Gemeinschaft e.v. Gierkezeile 13, 10585 Berlin Gemeinde innerhalb der Evangelischen Kirche 115 Jahre Gemeinde Gierkezeile Jahresangebote

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache

Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Anders alt!? Alles über den Ruhe-Stand in Leichter Sprache Darum geht es: In diesem Heft finden Sie Informationen darüber, was passiert, wenn Sie älter werden. Dieses Heft ist aber nicht nur für alte Menschen.

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen)

Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Gebete für das Kirchenjahr, aus: Leicht gesagt! (Gidion/Arnold/Martinsen) Christvesper Tagesgebet du bist so unfassbar groß. Und doch kommst du zu uns als kleines Kind. Dein Engel erzählt den Hirten: Du

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Liebe Gemeinde ich nehme das letzte Wort dieser unglaublichen Geschichte auf. Der

Liebe Gemeinde ich nehme das letzte Wort dieser unglaublichen Geschichte auf. Der Predigt Gottesdienst in Bolheim 22.1.2012 Genesis G esis 50, 15-20 15 Die Brüder Josefs aber fürchteten sich, als ihr Vater gestorben war, und sprachen: Josef könnte uns gram sein und uns alle Bosheit

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN

EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN EV.-LUTH. SALVATORKIRCHGEMEINDE LANGENWEISSBACH KIRCHENNACHRICHTEN GOTTESDIENSTE IM JUNI UND JULI 2016 19.06. 4. Sonntag nach Trinitatis 10.00 Uhr in Langenbach mit Annett Erler Predigtgottesdienst und

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Petrus 3, 15 Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Rede nicht so viel von Deinem

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster

KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster KUW Kirchliche Unterweisung in der Kirchgemeinde Berner Münster 3. bis 9. Klasse im Schuljahr 2015 / 2016 Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, gerne informieren wir

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers

Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Gottesdienst Symbole Wasser heißt: Leben Familiengottesdienst über die Bedeutung des Wassers A. Quinker a.quinker10@gmx.de Eingangslied: Mein Hirt

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Gemeindebrief. Januar / Februar 201 4

Gemeindebrief. Januar / Februar 201 4 Gemeindebrief Januar / Februar 201 4 Kontakt: Freie evangelische Gemeinde Radeberg Steinstraße 3 01 454 Radeberg www.feg-radeberg.de Pastor: FeG Radeberg Walfried Luft Querstraße 1 h 01 900 Kleinröhrsdorf

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach

Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Kath. Pfarrgemeinde Schwalbach Die Pfarrei entstand am 1.1.2007 durch Fusion der beiden Pfarreien St. Martin und St. Pankratius. Das Gemeindezentrum St. Martin wurde an die evangelische koreanische Gemeinde

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen

Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wann kann ich mein Kind anmelden? Mo.17.2.2014 oder Do 20.2.2014 19:30-20:30h Haus der Generationen Saal an der Kirche bitte Stammbuch und Anmeldeformular mitbringen Wer ist zum Konfirmandenunterricht

Mehr

Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg. September November 2014

Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg. September November 2014 Mitteilungen und Anregungen der Evangelischen Kirchengemeinde Wickrathberg September November 2014 Jetzt mitmachen und gewinnen auf sparkasse.de/girokonto 10 x 1000 und 5 Mini-Tablets Bundesweites Gewinnspiel

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ

Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Lichtblicke der Ehrenamtlichen von ELONGÓ Elongó ist ein geniales Projekt und zeigt, dass Integration ganz einfach sein kann. Jeder kann helfen indem er oder sie ein wenig Zeit zu Verfügung stellt. Als

Mehr

Schule für Uganda e.v. Bosenheimer Straße 51, 55546 Hackenheim Tel: 0671 / 79 64 636

Schule für Uganda e.v. Bosenheimer Straße 51, 55546 Hackenheim Tel: 0671 / 79 64 636 Februar 2016 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Wir können sehr zufrieden auf

Mehr

Coaching-Reise nach Nepal 2016

Coaching-Reise nach Nepal 2016 Coaching-Reise nach Nepal 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Fr. 4. bis Sa. 19. Novemberr 2016 Sinnvolles Tun als machtvoller Antrieb Ein Seminar der Extraklasse in Nepal, einem der faszinierendsten

Mehr

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh paten für kindergartenkinder wellco quartiersfamilie freiwilligenzentrum hos schaftsmodell statthaus marktplatz 'g selbsthilfegruppen repair café 36% engagieren sich ehrenamtlich in sportvereinen 11%,

Mehr

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel

Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt Europas 2016 und zur Königsstadt an der Weichsel ReiseKunst GmbH Große Gildewart 27 49074 Osnabrück Telefon 0541/25561 Telefax 0 541/25591 info@reise-kunst.de www.reise-kunst.de Görlitz/Breslau/Krakau Von der Europastadt an der Neiße zur Kulturhauptstadt

Mehr

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen!

J2: Ich weiß inzwischen nicht, ob unsere Idee wirklich gut ist! J1: Klar doch! Ne Church-Party! Kirche macht was los! Hier lassen wir es krachen! Langschläfergottesdienst am 3.2.2013 mit Abendmahl in der Prot. Kirche Essingen We will have a party F (f) este feiern Konfirmanden und Präparanden Pfarrer Richard Hackländer und Vikar Christoph Krauth

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

Sibylle Mall // Medya & Dilan

Sibylle Mall // Medya & Dilan Sibylle Mall // Medya & Dilan Dilan 1993 geboren in Bruchsal, Kurdin, lebt in einer Hochhaussiedlung in Leverkusen, vier Brüder, drei Schwestern, Hauptschulabschluss 2010, Cousine und beste Freundin von

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

DE VITTERBURER. Karkenblattje-EXTRA. Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012

DE VITTERBURER. Karkenblattje-EXTRA. Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012 DE VITTERBURER Karkenblattje-EXTRA Gemeindebrief der ev.-luth. Kirchengemeinde Victorbur 41. Jahrgang Sonderausgabe März 2012 SONDERAUSGABE ZUR KIRCHENVORSTANDSWAHL In dieser Ausgabe lesen Sie: Wer kandidiert

Mehr

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V.,

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Sommer, Sonne, Urlaub, ein paar Tage ausspannen zu Hause oder anderswo, neue Eindrücke sammeln und dann wieder mit neuer Energie zurück

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim

Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim Ökumenische Partnerschaftserklärung für Bad Dürkheim gegeben zum Pfingstfest 2006 Präambel Im Wissen um das Wort Jesu: Alle sollen eins sein: Wie du, Vater in mir bist und ich in dir bin, sollen auch sie

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Paralleler Kinder-Wortgottesdienst

Paralleler Kinder-Wortgottesdienst RUBRIK Paralleler Kinder-Wortgottesdienst In der Mitte befindet sich ein Adventskranz auf einem großen grünen Tuch. Rundherum liegen viele Tannenzweige. Begrüßung Liebe Kinder, ich freue mich, dass ihr

Mehr

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG

ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG ERSTE LESUNG Sach 9, 9-10 SIEHE, DEIN KÖNIG KOMMT ZU DIR; ER IST DEMÜTIG Lesung aus dem Buch Sacharja So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt

Mehr

Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön.

Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön. Ihr Kind möchte konfirmiert werden? Du möchtest konfirmiert werden? das ist schön. Denn das ist ein großer Schritt Richtung Erwachsen-Sein. Früher endete mit der Konfirmation die Schul- und damit die Kinderzeit.

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

DU BIST MIR NICHT EGAL

DU BIST MIR NICHT EGAL DU BIST MIR NICHT EGAL Die 24. Projektwoche für Mädchen und junge Frauen vom 29.03. - 01.04.2016 Programmheft Sarstedt DU BIST MIR NICHT EGAL... lautet das Motto der 24. Projektwoche für Mädchen und junge

Mehr

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c

ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c ERSTE LESUNG Jes 66, 10-14c Wie ein Strom leite ich den Frieden zu ihr Lesung aus dem Buch Jesaja Freut euch mit Jerusalem! Jubelt in der Stadt, alle, die ihr sie liebt. Seid fröhlich mit ihr, alle, die

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Die Aufgaben der evangelischen Friedenskirche in Köln-Mülheim

Die Aufgaben der evangelischen Friedenskirche in Köln-Mülheim Die Aufgaben der evangelischen Friedenskirche in Köln-Mülheim Was tut die Kirche für die Gesellschaft? Die evangelische Kirche trägt zur Förderung der Gesellschaft bei, indem sie eigene Institutionen betreibt,

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Christliches Symbol -> Brot

Christliches Symbol -> Brot Christliches Symbol -> Brot In vielen Kulturen ist es das wichtigste Nahrungsmittel. Es ist ein Symbol für das Leben und ein Symbol für die Gemeinschaft mit Jesus Christus. Jesus hat kurz vor seinem Tod

Mehr

Brot teilen Kommunion feiern

Brot teilen Kommunion feiern Dieses Buch gehört Matthias Bahr Katharina D. Oppel Brot teilen Kommunion feiern Werkbuch Kösel Inhalt Vorwort 4 1 Bald feiern wir Kommunion Seite 5 Ein Gespräch in unserer Kommuniongruppe 6 Ich und meine

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Wo dein Schatz ist, da ist dein Herz

Wo dein Schatz ist, da ist dein Herz Wo dein Schatz ist, da ist dein Herz Vom Team des Katholischen Kindergartens St. Antonius, Saarbrücken und vom Team des Kindergartens St. Theresia, Eschweiler Aktionsform: Zielgruppe: Vorbereitung: Bausteine

Mehr

Newsletter Oktober 2015

Newsletter Oktober 2015 Newsletter Oktober 2015 In dieser Ausgabe: Allianzgottesdienst - 24 Stunden Gebet im Gebetshaus RV Connect FAGO Gemeinschaftstag Frauentag Alphakurs Abschlussfest und Weihnachtsfeier ACK Gottesdienst Bundesschlussfeier

Mehr

Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden

Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden Predigt über Galater 5,22 Treu und zuverlässig werden Liebe Gemeinde Paulus beschreibt im Galaterbrief das Leben in der Kraft Gottes, konkret: wie wir unsere Persönlichkeit verändern, wenn der Heilige

Mehr

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A.

Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Gottesdienst zum Thema Gebet 15.01.12 um 10.00 Uhr in Bolheim Schriftlesung: Lk 11,5-13 Gleichnis vom bittenden Freund Pfarrerin z. A. Hanna Nicolai Liebe Gemeinde, da habe ich Ihnen heute ein Seil mitgebracht

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen

Infoblatt. Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Infoblatt Katholische Pfarrei Sankt Martin Saarbrücken (Halberg) in Bübingen, Güdingen und Brebach-Fechingen Die katholische Pfarrei Sankt Martin ist entstanden aus den vorher eigenständigen Pfarreien

Mehr

Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen?

Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen? Wozu bist Du da, Kirche in Bad Lippspringe und Schlangen? Zusammenfassung einer Fragebogenaktion bei den Firmbewerberinnen und Firmbewerbern (2014/2015) (Rücklauf von 25 Fragebögen) Die Konzeptgruppe des

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Gemeindebrief der Gnadenkirche

Gemeindebrief der Gnadenkirche Gemeindebrief der Gnadenkirche März 2009 Von dir, mein Gott, zu singen, bleibt meine schönste Pflicht. Vollkomm nen Dank zu bringen, reicht mir der Atem nicht. Doch was ich dir verdanke, das weiß ich nur

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.)

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.) Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit (20.) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. ::egngemeg.. nngm

Mehr

Wir feiern die Konfirmation in unserer neuen Familie

Wir feiern die Konfirmation in unserer neuen Familie Wir feiern die Konfirmation in unserer neuen Familie Informationen und Anregungen für die Gestaltung des Konfirmationsfestes für getrennt lebende Eltern Aus Kindern werden Konfirmanden Mit der Konfirmation

Mehr

So sind wir. Eine Selbstdarstellung

So sind wir. Eine Selbstdarstellung So sind wir Eine Selbstdarstellung Vineyard München eine Gemeinschaft, die Gottes verändernde Liebe erfährt und weitergibt. Der Name Vineyard heißt auf Deutsch Weinberg und ist im Neuen Testament ein Bild

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr