ABFALLKALENDER DER HANSESTADT ATTENDORN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ABFALLKALENDER DER HANSESTADT ATTENDORN"

Transkript

1 Graue Tonne FLLKLENDER DER HNETDT TTENDORN 0 taubsaugerbeutel / Fegereste eneartikel (Watte, Wattestäbchen) Windeln / Damenbinden Liebe tbürgerinnen und tbürger, mit diesem bfallkalender erhalten ie wieder umfangreiche nformationen zur bfallentsorgung in der Hansestadt ttendorn. ppen r und -schwämme, Fensterleder ktenordner rettenkippen, Einwegfeuerzeuge, Glühlampen eramik, Porzellan, Ton, Geschirr enstreu (soweit nicht kompostierbar) ogelsand schmutzte /verklebte Wertstoffe cherben achglas, Drahtglas, ruchhohlglas) abgelöste Tapeten ideo- und Musikkassetten, sketten, Filme, CD, DD Teppichreste e Mengen Renovierungsabfälle / Rigips Gummi, Fahrradschlauch Kerzenreste Töpfe, Pfannen m neuen Jahr ergeben sich vereinzelt Änderungen bei allen vier bfuhrrevieren (Restabfall, ioabfall, Papier/ Pappe, Leichtstoffverpackungen). itte informieren ie sich, inwieweit hre traße von den Änderungen betroffen ist. uch im nächsten Jahr können sich die Gebührenzahler über stabil bleibende bfallentsorgungsgebühren in unserer tadt freuen. Durch eine erneute nanspruchnahme der Gebührenausgleichsrücklage können allgemeine Kostensteigerungen aufgefangen werden. e unveränderten Gebührensätze sind nachstehend abgedruckt. ch bin mir sicher, dass die bfallentsorgung zu hrer Zufriedenheit durchgeführt wird. llten Probleme auftreten, stehen hnen meine tarbeiterinnen und tarbeiter für nregungen und eschwerden gerne zur erfügung. ch wünsche hnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 0! t freundlichen Grüßen hr ls gesone Rest- wird, kommt in die graue Wertstoff (oder chadstoff) gesonmelt Rest- D NCHT: d fälle, Kunst- erpackungen aus erbund- und Kunstllergiespar- chadstoffe, Flaschen, Gläser, Energiesparlampen, Papier, Pappe, Karton Christian Pospischil ürgermeister der Hansestadt ttendorn nfobroschüre Recyclinghof liegt bei bfälle für nderabfuhren (perrmüll, ltholz, E-chrott) können über ein benutzerfreundliches Online-erfahren mit Eingangsbestätigung und Terminerinnerung angemeldet werden. Über die erlinkung auf der tartseite der Homepage der Hansestadt ttendorn (www.attendorn.de) gelangen ie zum bfall-portal. e bfallentsorgungsgebühren der Hansestadt ttendorn für das Jahr 0 betragen: Grundgebühr Grundgebühr pro Einwohner/Einwohnergleichwert bei vollständig von der iotonne befreiten nschlusspflichtigen je Einwohner/ Einwohnergleichwert, Euro/Jahr, Euro/Jahr Zusatzgebühr je ehälter/jahr: Restmülltonne iotonne Papiertonne 0 l =, Euro 0 l =,00 Euro 0 l = 0, Euro 0 l =, Euro 0 l =, Euro 0 l =, Euro 0 l =, Euro e individuelle Höhe hrer bfallentsorgungsgebühr entnehmen ie bitte dem Grundbesitzabgabenbescheid, den jeder Grundstückseigentümer Ende Januar erhält. - -

2 bfallentsorgung in der Hansestadt ttendorn nformationen zur bfallentsorgung können auf den nternetseiten der Hansestadt ttendorn (www.attendorn. de) unter der Rubrik Leben bfall abgerufen oder unter der bfall-ervice-nr. 0/- erfragt werden. Hier erhalten ie auch ausführliche nformationen rund um die Entsorgungsangebote des Recyclinghofes der Hansestadt ttendorn (Mühlwiese 0, Tel. 0/0). perrmüll, ltholz sowie Elektro- und Metallschrott aus dem Haushalt werden nur nach vorhergehender nmeldung (telefonisch, per nforderungskarte oder per nternet) abgeholt. e Termine zur Entsorgung entnehmen ie bitte diesem bfallkalender. perrmüll z.. Polstermöbel Matratzen ettfederrahmen Kunststoffmöbel Kinderspielzeug nderabfall ltholz z.. Holzmöbel aller rt mit überwiegendem Holzanteil (auch Pressspan, Furnier) beschichtete oder lackierte Möbel, Küchenarbeitsplatten Elektro-/Metallschrott z.. Metalleinsätze der püle Kohlegrill Fahrrad ohne ereifung Metallrohre-/gestänge Elektrogeräte, wie z.. Waschmaschinen, Kühlgeräte, Elektroherde, Fernseher ltglas nderabfall wird im uftrag des Kreises Olpe entsorgt. e Entsorgung im Holsystem muss per nforderungskarte angemeldet werden. e nforderungskarte ist im Rathaus erhältlich und muss zehn Werktage vor dem bholtermin bei der tadtverwaltung ttendorn vorliegen. n festgelegten Tagen (siehe bfallkalender) steht ein Umweltmobil beim Feuerwehrgerätehaus an der t.-ursula-traße in der Zeit von.00 bis.00 Uhr bereit. ngenommen werden hier z..: Lösungsmittel ltöl atterien/kkus äuren Laugen Feuerlöscher chädlingsbekämpfungsmittel Lacke flüssiges ittenfett z.. Einmachgläser Flakons aus Glas Getränkeflaschen aus Glas Konservengläser ltglas ist in den im tadtgebiet der Hansestadt ttendorn aufgestellten Containern zu entsorgen. auschutt, austellenabfälle, Renovierungsabfälle und odenaushub Für die Entsorgung derartiger bfälle ist der bfallerzeuger selbst und auf eigene Kosten verantwortlich. Er kann sie auf eigene Rechnung durch ein Entsorgungsunternehmen seiner Wahl abfahren lassen oder selbst zur jeweiligen Entsorgungsanlage bringen. us Kostengründen ist es ratsam, sich vorab über die entsprechende bfalltrennung zu informieren! odenaushub odenbörse üdsauerland GmbH, Kampstraße, Olpe, Tel. 0 / auschutt (nur reiner mineralischer auschutt ohne Holz, Kunststoff, tyropor, Dachpappe, Rigips oder asbesthaltige toffe) Recyclinghof der Hansestadt ttendorn, Mühlwiese 0, ttendorn, Tel. 0 / 0 Olper Entsorgungszentrum GmbH & Co. KG, lte cheune, Olpe, Tel. 0 / -0 ermischte austellenabfälle, Renovierungsabfälle Garten, umfangreiche Haushaltsentrümpelungen usw. Recyclinghof der Hansestadt ttendorn, Mühlwiese 0, ttendorn, Tel. 0 / 0 - -

3 Grüne Tonne Grüne Tonne e getrennte mmlung von e Papier, getrennte Pappe mmlung und von Kompostierbare Papier, Pappe und bfälle kommen Kompostierbare in die braune bfälle kommen Was in nicht die als braune Wertstoff (oder Was chadstoff) nicht als g Kartonagen ist ein wertvoller eitrag Kartonagen zum Umwelt- ist ein wertvoller eitrag iotonne zum (wenn Umwelt- keine Eigenkompostierung iotonne (wenn erfolgt). keine Eigenkompostierung dert gesammelt er- wird, kommt dert in die gesamm graue mülltonne. e getrennte schutz. mmlung von Papier, schutz. Pappe und Kartonagen ist ein wertvoller eitrag zum Umweltschutz. Grüne Tonne iotonne iotonne iotonne Graue Tonne Kompostierbare folgt). bfälle kommen mülltonne. in die braune iotonne (wenn keine Eigenkompostierung erfolgt). Zeitungen Zeitschriften Pappen / Kartonagen ücher Kataloge Papierverpackungen Prospekte riefe / riefumschläge chulhefte ED-Papier Kopierpapier Papiertüten chreibpapier Notizblöcke ersandkartons Zeitungen Zeitschriften Pappen / Kartonagen ücher Kataloge Papierverpackungen Prospekte riefe / riefumschläge chulhefte ED-Papier Kopierpapier Papiertüten chreibpapier Notizblöcke ersandkartons taubsaugerbeutel / Fegereste t KÜCHENFÄLLE: KÜCHENFÄLLE: Hygieneartikel (Watte, Wattestäbchen) Hygie Windeln / Damenbinden Obst-, Gemüse- und latreste, Obst-, Gemüse- und latreste, Putzlappen und -schwämme, Fensterleder chalen von Zitrusfrüchten und ananen, Putzlapp chalen von Zitrusfrüchten und ananen, Kaffeefilter, Kaffeesatz, Teebeutel, Kaffeefilter, Kaffeesatz, Teebeutel, ktenordner Teeblätter, Essensreste, Eierschalen, Teeblätter, Essensreste, Eierschalen, Zigarettenkippen, Einwegfeuerzeuge, Zigare rotreste, Fleisch- und Fischreste, rotreste, Fleisch- und Fischreste, Glühlampen Küchenpapier, Papiertaschentücher Küchenpapier, PapiertaschentücherKeramik, Porzellan, Ton, Geschirr Ker (und Zeitungspapier zum Einwickeln) (und Zeitungspapier zum Einwickeln) Katzenstreu (soweit nicht kompostierbar) Katzen ogelsand GRTENFÄLLE: Rasenschnitt, os, Fallobst, GRTENFÄLLE: Rasenschnitt, os, Fallobst, verschmutzte /verklebte Wertstoffe versc cherben (Flachglas, Drahtglas, ruchhohlglas) (Flac Laub, zerkleinerte Zweige, Wurzeln, Laub, zerkleinerte Zweige, Wurzeln, abgelöste Tapeten lumen, Pflanzenreste, Wildkräuter lumen, Pflanzenreste, Wildkräuter ideo- und Musikkassetten, sketten, Filme, CD, DD ONTGE FÄLLE: ONTGE FÄLLE: Teppichreste lumenerde, Kleintiermist, lumenerde, Kleintiermist, kleine Mengen Renovierungsabfälle kleine / ägemehl, Hobelspäne und ägemehl, Hobelspäne und Rigips Holzwolle (falls unbelastet), Holzwolle (falls unbelastet), Gummi, Fahrradschlauch Kerzenreste Töpfe, Pfannen D NCHT: D NCHT: D NCHT: D NCHT: D NCHT: chadstoffe, Tapeten, Metalle, erpackungen chadstoffe, aus Tapeten, erbund- Metalle, erpackungen aus erbund- chadstoffe, Glas, sen, Metall, Kunststoff, chadstoffe, Plastiktüten, Glas, Pappe, sen, Metall, Kunststoff, Organische Plastiktüten, bfälle, Pappe, erpackungen aus Organische erbund- und bf und Kunststoffen, ioabfälle, ltkleider, und Fegereste, Kunststoffen, taubsaugerbeutel, Papiertaschentücher, erpackungen gerbeutel, mit Papiertaschentücher, nhalt, erpackungen mit nhalt, ioabfälle, ltkleider, Fegereste, taubsau- Windeln, lumentöpfe, Tapeten, toffreste, Windeln, Fegereste, lumentöpfe, taubsaugerbeutel, Zigarettenkippen, Kohlenasche, saugerbeutel, teine Zigarettenkippen, Kohlenasche, teine lampen, Papier, Pappe, Karton Tapeten, toffreste, stoffen, Fegereste, Metalle, taub- chadstoffe, Flaschen, stoffen, Gläser, Metalle Energ Graue Tonne ktenordner ktenordner Graue Tonne Was nicht als Wertstoff (oder chadstoff) gesondert gesammelt wird, kommt in die graue Rest- Was nicht mülltonne. als Wertstoff (oder chadstoff) gesondert gesammelt wird, kommt in die graue Restmülltonne. ei Problemen: Gelbe 000/ Tonne /(gebührenfreie Gelber DD-Hotline) ck e REMOND Olpe GmbH ist von der Duale ystem Deutschland GmbH (Der Grüne Punkt) im Kreis Olpe und somit auch in ttendorn mit der Entsorgung von Leichtstoffverpackungen beauftragt. n, braune ung eren, Pappe, te, taubteine taubsaugerbeutel / Fegereste Hygieneartikel (Watte, Wattestäbchen) Windeln / Damenbinden Putzlappen und -schwämme, Fensterleder ktenordner Zigarettenkippen, Einwegfeuerzeuge, Glühlampen Keramik, Porzellan, Ton, Geschirr Katzenstreu (soweit nicht kompostierbar) ogelsand verschmutzte /verklebte Wertstoffe cherben (Flachglas, Drahtglas, ruchhohlglas) abgelöste Tapeten ideo- und Musikkassetten, sketten, Filme, CD, DD Teppichreste kleine Mengen Renovierungsabfälle / Rigips Gummi, Fahrradschlauch Kerzenreste Töpfe, Pfannen D NCHT: Organische bfälle, erpackungen aus erbund- und Kunststoffen, Metalle, chadstoffe, Flaschen, Gläser, Energiesparlampen, Papier, Pappe, Karton METLL- ERPCKUNGEN: sen, erschlüsse, Deckel, luschalen und -folien ERUNDERPCKUNGEN: Getränkekartons, lchtüten, beschichtete Pizzakartons KUNTTOFFERPCKUNGEN: pül- und Reinigungsmittelbehälter, Joghurt-, Pudding- und hnebecher, Margarinebecher, geschäumte Obstund Gemüseschalen, erpackungsstyropor, Folien, eutel, Kunststoffblumentöpfe und Tragetaschen Ohne nhalt, löffelrein! z..: usgabestellen von Gelben äcken: D NCHT: chaumstoffmatratzen, auabfälle (z.. tyroporverkleidungen), chadstoffe, Glas, Papier, Pappe, Windeln, Tapeten, Fegereste, taubsaugerbeutel, Rathaus, Kölner Metallabfälle, tr. ioabfälle, Kinderspielzeug Tankstelle in Listerscheid chlüsseldienst chäfer, eie Tankstelle Erlhof in Helden m Wassertor Gaststätte»rfschänke«, Hanse Kiosk, Lübecker tr. Dünschede Getränke-, m Eckenbach Lebensmittelgeschäft Müller, Neu Listernohl ei Problemen: 000/ (gebührenfreie DD-Hotline)

4 traßenverzeichnis für die bfuhrreviere GTHTRßE LERT-KEMMERCH-TR. LTE DORFTRßE LTE HNDELTRßE LTER MRKT LTER CHULPLTZ LTER WEG M HORN M UKHN M ELE M ERNDECH M DßTE M DÜNNECKENERG M ECKENCH M FREDHOF M GÄßCHEN M GERERGREN M GLOCKENERG M HHNEUL M HEL M HELLEPÄDCHEN M HETTMECKER TECH M HMMELERG M HOLLENLOCH M KRCHPLTZ M KLENEN GREN M KNPP M KRÄHENERG M MOOKMP M MUEETER M NOCKEN M RPPELERG M REMMENTEN M REPCHED M REDEEL M RTTERLÖH M EEWERNGREN M PNDELURGGREN M TPPENWEG M TEGE M TÜRZENERG M ÜDHNG M ÜNDERWEG M TNNENERG M WERTOR Nr. - M WERTOR Nr. - ENDE M WTERLND M ZOLLTOCK M ZWELNG MELTRßE MELWEG N DER RKE N DER PULERMÜHLE NELM-DNGERKU-TRßE NTONUTRßE PFELHOF KY TTHÜGEL TTENDORNER TRßE UF DEM RNEUL UF DEM RNK UF DEM CHLDE UF DEM WOLFTEN UF DEN GÄRTEN UF DEN KÄMPEN UF DEN PEULEN UF DER ENNERT UF DER FELDKRME UF DER LKE UF DER MUER UF DER RHÖTE UF DER TRÄNKE UF'M MELM UGUTNUPLTZ CHCHWNDE ÄCKERTRßE HNHOFTRßE HNTRßE UENERG UZUNFTTRßE ENZTRßE ERGKUHLE ERGTRßE ERLNER TRßE ERLNGHUEN EKE EKEGNG EKETURMTRßE EKHOFER TRßE GGEDMM GGEN GGEEETRßE GGEWEG LTENER WEG RKENFELD RKENWEG RKEHRDT LNKENRODER MÜHLE LECHERGE LUMENWEG ORNWEG RETE TRßE RETE TECHT RETER HGEN REMER TRßE REMGE/GGEEE REMGER WEG RELUER TRßE RLONER TRßE RUCHTRßE RÜCKENWEG RUNENDTRßE RUNNENGE UCHHGEN DHLHUEN DMLERTRßE DMMWEG DNZGER TRßE DEERG DECHNT-CHULTE-TRßE DEELTRßE DONNERWENGE DORFTRßE DORTMUNDER TRßE DRFT DRNKER CHL DROELWEG DÜNCHEDER TRßE DUENCHUREN EE, FORTHU EELNGHGEN EEWEG ECHE ECHENDORFFTRßE EFELTRßE ENGELERTTRßE ENNETER TRßE ENNETER WEG Nr. - ENNETER WEG Nr. - ENDE ENENHOHL ENZNTRßE ERCHED ERLENTRßE Nr. ERLENTRßE Nr. - ENDE ERNTEWEG ECHENWEG EWGER TRßE FLCHEDE FÄRERTRßE FERNHOLTE FCHTENHNG FCHTENWEG FNKENTRßE FNKENWEG FNNENTROPER TR. Nr. - FNNENTROPER TR. Nr. - 0 FNNENTROPER TR. Nr. - ENDE FLECHHUERTRßE FLENURGER TRßE FLORNWEG FÖRDER WEG FRNZKNERGRTEN FRNZ-RNCHED-TRßE FRETHOFFTRßE FREDENTRßE FREDHOFTRßE FUCHRNG FÜRTMCKETRßE GRTENTRßE GRTENWEG GERHRD-TERN-TRßE GERHRT-HUPTMNN-TRßE GLOCKENGE GOETHETRßE GOLDMMERTRßE GRFWEG GRÜNER WEG GUTENERGTRßE GUTWEG HHNEULER KREUZ HLFßWEG HMURGER TRßE HMERLND HNTRßE HELWEG HEERG HEERGER TRßE HEGGENER TRßE HEGGENER WEG HEDENTRßE HEDEWEG HENRCH-KER-TRßE HELDENER TRßE HELLE HELLE EKE HELLE CHLH HERFORDER TRßE HERMNN-FORCK-TRßE HMERG HMRCHWEG HOFETTT HOFKÜHL HOFTRßE HOHEN HGEN HÖHENTRßE HOHLER WEG HOLLENFELD HOLUNDERWEG HOLZWEGER KMP HOLZWEGER TR. NR. - HOLZWEGER TR. NR. - ENDE HUERTUTRßE HÜGELWEG HUHLENMRKT HÜLCHOTTER TRßE HUNNERNK HNETRßE NR. - HNETRßE NR. - ENDE M GRUND M HN M HOF M HOHL M KMP M KREGGENORN M CKHOF M CHDE M CHWLENOHL M EPEN M ONNENHOHL M TL M TNGEL M WENGRTEN M WEUCH N DER CHE N DER NETTE N DER CHLDE N DER TEE N DER WLDEME N DER WÖRDE JÄCKELCHEN JKOUTRßE JOHNNE-CHULTE-TRßE JOHNNE-THOMÄ-TRßE JOHNN-METZ-TRßE JULU-PCKERT-TRßE KÄMPCHEN KMPTRßE KPELLENWEG KTTFLLERWEG KEHLERG KERTEN KEUPERKUEN KRCHTRßE KLENE KMPTRßE KLENER MRKT KLPPE KLOTERGE KLOTERPLTZ KLUER WEG KÖLNER TR. NR. - KÖLNER TR. NR. - ENDE KOLPNGWEG KÖNGERGER TRßE KÖPPELCHEN KORCHER TRßE KÖTER EPEN KRÄHENERGTRßE LMFERTWEG LUFHHN LERCHENTRßE LNDENHRDT LNDENTRßE LNDENWEG LTERLCK LTERTLTRßE LÜECKER TRßE LÜNEURGER TRßE MGDEURGER TRßE MNZER TRßE MRGRETTRßE MRKWEG MRTNUTRßE MTTMECKE MECKLNGHUER TRßE MEENTRßE MLTENU MLTENUER TRßE MNDENER TRßE MODCHLDE MOHNFELD MOZRTTRßE MÜHLENGREN MÜHLENCHLDER TRßE MÜHLENWEG MÜHLHRDT NR. - MÜHLHRDT NR. - ENDE MÜHLWEE MÜNCHENER TRßE NEUE TRßE NEDERTE TRßE NORDWLL NOTURGPLTZ OERREMGE OERDORF OERER KEHLERG OERGRTEN OERTRßE OERWEE OEMUNDWEG ONRÜCKER TRßE OTERFEUERWEG OTERCHLH OTWLL PTER-KLN-WEG PETERURGER WEG PETTMECKE PFRRER-GREL-WEG PFRRWEG PLßMNNHOF PLETTENERGER TRßE POTTRßE QUELLENWEG RPWEG RUTERKUEN RUTEREUL RELEKE WEG RENNOFENWEG REPER HÖHE REPER WEG REPETLTRßE RCHTTENGE REFLNGHUER WEG RTTERLÖHTRßE RUTRßE RÖNTGENTRßE ROCHED ROENHOF ROENWEG ROTOCKER TRßE ROTDORNWEG RUHLND RRÜCKER TRßE ETRßE CHLLHOLLENLOCH CHEMPERTRßE CHLLERTRßE CHLCHTWEE CHLDEWEG CHLEGGE CHMLCHED CHMEDETRßE CHMTTENWEE CHNEDERTRßE CHNELLENERG CHNELLENERGER WEG CHRÖDERHOF CHUERTTRßE CHUHMCHERTRßE CHÜLDERNHOF CHULTRßE CHULWEG CHÜTZENTRßE CHWRZE UE CHWEDENGREN CHWERNER TRßE CHWETER-GERHRD-WEG ETNTRßE EENTRßE NR. - EENTRßE NR. 0 ELGER-DOLPH-KOLPNG-TRßE EMENTRßE LECKER TRßE OETER TRßE OMMERHN ONNENHNG ONNENHOF ONNENWEG PECHTTRßE PORTPLTZ T.-JOEF-TRßE T.-URUL-TRßE TRENWEG TENERTTRßE TENKUHLE TENTRßE TETTNER TRßE ÜDWLL TLLCK TLTRßE TECKLNGHUER WEG TEENRNK TORENKTEN TRUCHEßGE UELHOF UELHOFF WEE UNTER DEN ECHEN UNTERREMGE UNTERDORF UNTERER WEG UNTERM HUNNERNK RENKOPF ERGEENE TRßE EG PLTZ OGELNG OßEPEN WCHOLDERWEG WLDENURGER UCHT WLDENURGER WEG WLDWEG WRURGER TRßE WERTRßE WEERTRßE WEDENWEG WENGÄßCHEN WEßDORNWEG WERLER TRßE WECHEDER WEG WEETLTRßE NR. - WEETLTRßE NR. - ENDE WEMECKE WETFÄLCHE TRßE WETWLL WEHTFELD WEDENER TRßE WEENHFERTRßE WEENHNG WEENTRßE WEENTL WNDHUER TRßE WPPEKUHLEN WÖRMGE ZEPPELNTRßE ZEGELOFENWEG ZU DEN GRUEN ZU DEN HÖFEN ZUM DÖRENORN ZUM EEN ZUM EHRENML ZUM GLERG ZUM HELGENHÄUCHEN ZUM HOFKÜHL ZUM KLKOFEN ZUM LNGEN CKER ZUM ÖHLCHEN ZUM ONNENERG ZUM TENN ZUM WTERLND ZUM ZEGENERG ZUR RCHT ZUR DELKUHLE ZUR HOFWEE ZUR HUERTUHÜTTE ZUR KLNKE ZUR LEHMKUHLE ZUR LEYE ZUR PERRE ZUR TENLEGGE ZUR OGELRUTE ZWELNGWEG Hinweis: e bfuhr der grünen, cbm Papierabfallbehälter erfolgt in der jeweiligen bfuhrwoche immer einheitlich am ttwoch. e bfuhr der grauen, cbm Restabfallbehälter erfolgt im Rahmen des gewählten Turnus jeweils am nnerstag. - -

5 agen? bfall-ervice-nr.: 0 /- - - bfuhrreviere - bfuhrwoche Restmüll (Graue Tonne) - bfuhrwoche ioabfall (raune Tonne) - bfuhrwoche Papier/Pappe (Grüne Tonne) - bfuhrwoche Leichtstoffe (Gelber ck/gelbe Tonne) - bholtermin perrmüll (vorherige nmeldung erforderlich) - bholtermin ltholz (vorherige nmeldung erforderlich) - bholtermin Elektro-/Metallschrott (vorherige nmeldung erforderlich) bholtermin nderabfälle (vorherige nmeldung erforderlich) Umweltmobil am Feuerwehrhaus (nderabfallabgabe möglich in der Zeit von Uhr) WEN,WERTE,WER Lobbe Entsorgung GmbH etriebsstätte ttendorn Mu hlwiese 0 D- ttendorn Telefon Fax Guido chmidt mmobilien GmbH [P] Postfach ttendorn [T] 0-0 [E] Guido chmidt Management & Hausverwaltung GmbH [P] Postfach ttendorn [T] 0 - [E] Guido chmidt Gartenpflege & Hausmeisterservice GmbH [P] Postfach 0 ttendorn [T] 0 - [E] Wu nschen ie nähere nformationen? Wir freuen uns auf hren nruf! zugeschnittene Entsorgungslösungen auf dem neuesten tand der Technik. Rund um das Thema bfall erhalten ie effektive, auf den individuellen edarf [] mmobilienankauf Grundstücke Mehrfamilienhäuser Wohn- und Geschäftshäuser [M] Management Kaufm. auleitung Facilitymanagement Finanz- & nierungsbetreuung [H] Hausmeisterservice Kleinreparaturen Gebäude- & ußenflächenreinigung Entrümpelung & Entsorgungsarbeiten Fu r jedes bfallproblem die richtige Lösung fu r ndustrie, Gewerbe und Haushalte } FLLENTORGUNG [] chlüsselfertiges auen Eigentumswohnungen Wohn- und Geschäftshäuser Mehrfamilienhäuser [H] Hausverwaltung WEG - erwaltung etverwaltung Nebenkostenabrechnungen [G] Gartenpflege Rasen- & Pflanzbeetbetreuung Hecken- & Pflanzenschnitt Laub- & Unkrautentfernung guido-schmidt-immobilien.de Tag der rbeit Karfreitag onleichnam Ostersonntag Ostermontag Christi Himmelfahrt Pfi ngstsonntag Pfi ngstmontag Grüne Tonne 0 Zeitungen Zeitschriften Pappen / Kartonagen ücher Kataloge Papierverpackungen Prospekte riefe / riefumschläge chulhefte ED-Papier Kopierpapier Papiertüten chreibpapier Notizblöcke ersandkartons e getrennte mmlung von Papier, Pappe und Kartonagen ist ein wertvoller eitrag zum Umweltschutz. D NCHT: chadstoffe, Tapeten, Metalle, erpackungen aus erbundund Kunststoffen, ioabfälle, ltkleider, Fegereste, taubsaugerbeutel, Papiertaschentücher, erpackungen mit nhalt, ktenordner Neujahr JNUR FERUR MÄRZ PRL M JUN Mein bfuhrrevier: Restmüll iomüll Papiermüll Gelber ck/tonne perrmüll/ltholz/chrott bfallkalender 0 der Hansestadt ttendorn iotonne Kompostierbare bfälle kommen in die iotonne (wenn keine Eigenkompostieru folgt). KÜCHENFÄLLE: Obst-, Gemüse- und latreste, chalen von Zitrusfrüchten und ananen Kaffeefilter, Kaffeesatz, Teebeutel, Teeblätter, Essensreste, Eierschalen, rotreste, Fleisch- und Fischreste, Küchenpapier, Papiertaschentücher (und Zeitungspapier zum Einwickeln) GRTENFÄLLE: Rasenschnitt, os, Fallobst, Laub, zerkleinerte Zweige, Wurzeln, lumen, Pflanzenreste, Wildkräuter ONTGE FÄLLE: lumenerde, Kleintiermist, ägemehl, Hobelspäne und Holzwolle (falls unbelastet), D NCHT: chadstoffe, Glas, sen, Metall, Kunststoff, Plastiktüten Windeln, lumentöpfe, Tapeten, toffreste, Fegereste saugerbeutel, Zigarettenkippen, Kohlenasche, te

6 agen? bfall-ervice-nr.: 0 /- bfallkalender 0 der Hansestadt ttendorn Mein bfuhrrevier: Restmüll iomüll Papiermüll Gelber ck/tonne perrmüll/ltholz/chrott bfuhrreviere bfuhrwoche Restmüll (Graue Tonne) bfuhrwoche ioabfall (raune Tonne) bfuhrwoche Papier/Pappe (Grüne Tonne) bfuhrwoche Leichtstoffe (Gelber ck/gelbe Tonne) bholtermin perrmüll (vorherige nmeldung erforderlich) bholtermin ltholz (vorherige nmeldung erforderlich) bholtermin Elektro-/Metallschrott (vorherige nmeldung erforderlich) bholtermin nderabfälle (vorherige nmeldung erforderlich) Umweltmobil am Feuerwehrhaus (nderabfallabgabe möglich in der Zeit von Uhr) JUL UGUT EPTEMER OKTOER NOEMER DEZEMER Tag der dt. Einheit llerheiligen Weihnachtstag. Weihnachtstag dernisieren, Renovieren, nieren oder Neubau? hr Partner rund ums auen! ei uns findet jeder Kunde die Produkte und ervices, die er braucht, um seine Wünsche und Ziele rund ums auen zu verwirklichen. Wir freuen uns auf hren esuch! UKNG ttendorn m Eckenbach ttendorn Telefon: 0 / 0-0 Fax: 0 / 0 - hr eizeit- und Fitnessbad in der Hansestadt: ntag: Uhr Damenbad Uhr Familienbad Uhr Familienbad enstag eitag:.0.00 Uhr Familienbad ttwoch: Uhr ühschwimmen mstag: Uhr Familienbad nntag: Uhr Familienbad üdwall ttendorn Tel. 0/00

Datensicherungskalender

Datensicherungskalender Tätigkeit 01.01. Neujahr 02.01. W2 03.01. 04.01. 05.01. T1 W2 zur Bank 06.01. Hl. Drei Könige 07.01. T3 08.01. T4 09.01. W3 10.01. 11.01. 12.01. T1 W3 zur Bank 13.01. T2 14.01. T3 15.01. T4 16.01. M2 17.01.

Mehr

Was gehört in welche Tonne? Sortierhinweise für die kommunale Entsorgung über Mülltonnen

Was gehört in welche Tonne? Sortierhinweise für die kommunale Entsorgung über Mülltonnen Was gehört in welche Tonne? Sortierhinweise für die kommunale Entsorgung über Mülltonnen In den Kommunen werden alle Abfälle getrennt gesammelt und entsorgt. Restmüll, Bioabfälle und Papier werden über

Mehr

INFOS & TIPPS. Biomüll viel zu wertvoll für die Restmülltonne Verunreinigter Biomüll erschwert die Kompostierung. www.zollernalbkreis.

INFOS & TIPPS. Biomüll viel zu wertvoll für die Restmülltonne Verunreinigter Biomüll erschwert die Kompostierung. www.zollernalbkreis. INFOS & TIPPS LANDRATSAMT ZOLLERNALBKREIS ABFALLWIRTSCHAFTSAMT POSTWURFSENDUNG AN SÄMTLICHE HAUSHALTE Biomüll viel zu wertvoll für die Restmülltonne Verunreinigter Biomüll erschwert die Kompostierung www.zollernalbkreis.de

Mehr

Abfallwirtschaft leicht verständlich Wie geht es nach der Mülltonne weiter?

Abfallwirtschaft leicht verständlich Wie geht es nach der Mülltonne weiter? Abfallwirtschaft leicht verständlich Wie geht es nach der Mülltonne weiter? Fragen über Fragen Viele Kinder und Jugendliche wollen etwas zum Schutz der Umwelt beitragen und engagieren sich im Umweltschutz.

Mehr

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER.

FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. FÜR JEDE ENTSORGUNG der PASSENDE BEHÄLTER. Wir haben die passende Lösung für Sie: Tonnen, Container und Mulden für alle Arten von Abfällen. Von mini bis ganz groß. Für Industrie, Gewerbe und Haushalte.

Mehr

Informationen für das erste Semester

Informationen für das erste Semester Informationen für das erste Semester Mitzubringen sind für das nächste Mal: Euer neues Skizzenbuch mit dem aus dem Internet heruntergeladenem Label. Nicht handschriftlich ausfüllen, sondern nur mit dem

Mehr

Anlage zum Zertifikat Nr. f-14-10222 BRELO Rohstoff-Recycling GmbH & Co. KG, Am Maifeld 3, 59457 Werl

Anlage zum Zertifikat Nr. f-14-10222 BRELO Rohstoff-Recycling GmbH & Co. KG, Am Maifeld 3, 59457 Werl Sammeln, Befördern Containerdienst Alle Abfallarten gemäß der Anlage zur Verordnung über das Europäische Abfallverzeichnis (AVV) mit Ausnahme von infektiösen Abfällen (Gruppe 18 01 und 18 02), explosiven

Mehr

Steuern, Preise und Gebühren. In München werden folgende Steuerhebesätze angewandt:

Steuern, Preise und Gebühren. In München werden folgende Steuerhebesätze angewandt: Standortinfo Februar 2015 Steuern, Preise und Gebühren - Realsteuer-Hebesätze...1 - Internet über Glasfasernetzwerk...2 - M-Wasser...2 - Freie Wahl der Strom- und Gasanbieter...3 - M-Strom...4 - M-Erdgas...4

Mehr

4.2 Planungsaufgaben Level 2

4.2 Planungsaufgaben Level 2 4.2 Planungsaufgaben Instruktion: Sie erhalten ein Arbeitsblatt mit einer Textaufgabe sowie einigen Fragen dazu. Ihre Aufgabe ist es, die Textaufgabe sorgfältig zu lesen und die Fragen zu beantworten.

Mehr

Umwelt-News Nr. 2. Umweltschutz im INN. Umweltschutz im Winnicott Institut. In Zusammenarbeit mit ein Beitrag zur Agenda 21

Umwelt-News Nr. 2. Umweltschutz im INN. Umweltschutz im Winnicott Institut. In Zusammenarbeit mit ein Beitrag zur Agenda 21 Foto: Ilse Körber Umwelt-News Nr. 2 Umweltschutz im INN Umweltschutz im Winnicott Institut In Zusammenarbeit mit ein Beitrag zur Agenda 21 Ausgezeichneter ÖKOPROFIT-Betrieb seit 2009 für den Standort Geibelstraße

Mehr

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht!

Gesundheitsamt. Freie Hansestadt Bremen. Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen Schimmel richtig entfernen - so wird s gemacht! Das Problem der Schimmelbildung in Wohnräumen hat in den vergangenen Jahren zugenommen. Auch wenn Schimmelpilze überall

Mehr

Dein Handy ist zu gut für die Schublade!

Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Dein Handy ist zu gut für die Schublade! Private Daten gelöscht? SIM-Karte entfernt? Dann rein in die Sammelbox. Unter allen Handys, die bis zum 28.März 2014 hier gesammelt werden, werden tolle Sachpreise

Mehr

45 Würzburg Maidbronn Rimpar Gramschatz

45 Würzburg Maidbronn Rimpar Gramschatz ürzurg Mironn Rimpr Grmshtz gültig : 01.04.2013, Drukzeitpunkt: 21.03.2013 15:38:59, eite: 1 Fhrt er Linie F BB ürzurg, örthstrße -, Busf./ Bussteig 6 5.32 6.00 6.30 6.55 6.55 7.37 8.20 9.00 9.30 10.00

Mehr

Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger

Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger Recycling 2015 Liebe Rümlangerinnen und Rümlanger Die vorliegende Recyclingbroschüre informiert Sie über das richtige Entsorgen von Abfällen in der Gemeinde Rümlang. In dieser jährlich verschickten Recyclingbroschüre

Mehr

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!!

!!!Sparen sie Energie und damit Geld!!! !Verbrauch! Vergleichen sie ihren Stromverbrauch mit den Angabe unten und sie sehen wie stark ihr Stromverbrauch ist: 1 Person Haushalt: 750 1790 3150 2 Personen Haushalt: 1450 3030 5750!!!Sparen sie Energie

Mehr

Rohstoff! Abfall oder. Papier Karton PET Grünabfälle Batterien Metalle Weissblech Aluminium Elektrogeräte Textilien Bauschutt Holz Glas...

Rohstoff! Abfall oder. Papier Karton PET Grünabfälle Batterien Metalle Weissblech Aluminium Elektrogeräte Textilien Bauschutt Holz Glas... Abfall oder Rohstoff! Papier Karton PET Grünabfälle Batterien Metalle Weissblech Aluminium Elektrogeräte Textilien Bauschutt Holz Glas... Amt für Umwelt Rte de la Fonderie 2 1701 Freiburg Abfall oder Rohstoff!

Mehr

25.000 Biotonnen unterwegs zum Kunden

25.000 Biotonnen unterwegs zum Kunden Kundeninformation Ihrer Abfallwirtschaft Schleswig-Flensburg April 2015 POSTWURFSENDUNG AN SÄMTLICHE HAUSHALTE Freie Fahrt für die Biotonne! 25.000 Biotonnen unterwegs zum Kunden Die Arbeiten für die Auslieferung

Mehr

www.azv-hof.de Abfallzweckverband . 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 www.azv-hof.de Abfallberatung. Hof

www.azv-hof.de Abfallzweckverband . 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 www.azv-hof.de Abfallberatung. Hof Schraubertonne www.azv-hof.de Abfallzweckverband Abfallberatung. Hof Tel. 09281/7259-15. Kirchplatz. 10 www.azv-hof.de. 95028 Hof. Tel. 09281/7259-15 Sehr geehrte Damen und Herren, Elektrogeräte bestimmen

Mehr

Produktnutzen von Einmalgeschirr und Serviceverpackungen

Produktnutzen von Einmalgeschirr und Serviceverpackungen Produktnutzen von Einmalgeschirr und Serviceverpackungen Wirtschaftlichkeit Praktikabilität Sicherheit Hygiene Mobilität kostengünstig einfach und schnell keine Scherben und entsprechende Verletzungsgefahr

Mehr

DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN

DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN DIREKTE BELASTUNG DER OSTSEE DURCH DEN MENSCHEN Viele Dinge belasten die Ostsee: Landwirtschaft, Medikamente und Abwasser. An vielem ist der Mensch direkt schuld. In der Ostsee landet vieles, was nicht

Mehr

VON APP BIS ZZI PRÄSENT BEI IHRER ZIELGRUPPE

VON APP BIS ZZI PRÄSENT BEI IHRER ZIELGRUPPE W 26. 28. VR 2015 V S ZZ RÄST RR ZRU rossmedial und nachhaltig ein internationales ublikum erreichen mit interaktiven edia-ngeboten zur 7. emeinschaftstagung der /Ö/S UT RT U: Treffen Sie hre Zielgruppe

Mehr

Was ist Kompost? Der Komposthaufen. kompostiert werden? Der Kompostplatz. Was kann. Um den Vorgang des E man den luftdurchlässiger

Was ist Kompost? Der Komposthaufen. kompostiert werden? Der Kompostplatz. Was kann. Um den Vorgang des E man den luftdurchlässiger Was ist Kompost? Kompost ist eine humose Erde, die aus allerlei im Garten und Haus anfallenden Abfällen gewonnen wird. ist Pflanzendünger und Bodenverbesserer Was kann kompostiert werden? Es können alle

Mehr

USB Zukunft gemeinsam unternehmen. Abfallentsorgung für private Kunden Was gehört wohin?

USB Zukunft gemeinsam unternehmen. Abfallentsorgung für private Kunden Was gehört wohin? USB Zukunft gemeinsam unternehmen Abfallentsorgung für private Kunden Was gehört wohin? 03 Liebe Bürgerinnen und Bürger, der USB Umweltservice Bochum bietet den Bewohnern unserer Stadt alle Leistungen

Mehr

Lange und kurze Vokale

Lange und kurze Vokale Lange und kurze Vokale (Selbstlaute: a, e, i, o, u) INFOBLATT Vokale klingen mal lang (langsam) wie in Name und sagen 25 und mal kurz (schnell) wie in Katze und kalt... Ob ein Vokal lang oder kurz ist,

Mehr

Ausführungsbestimmungen zum Reglement Abfallbewirtschaftung

Ausführungsbestimmungen zum Reglement Abfallbewirtschaftung GEMEINDE WÜNNEWIL-FLAMATT Ausführungsbestimmungen zum Reglement Abfallbewirtschaftung Inkraftsetzung: 1. Januar 2010 K:\10_Intern-Speziell\103_Reglemente\10.03.01_Abfallreglement\Ausführungsbestimmungen_Abfallreglement.doc

Mehr

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ.

Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. 8Lektion Renovieren A Die eigene Wohnung Vergleichen Sie das Wohnzimmer auf dem Foto mit Ihrem eigenen Wohnzimmer. Benutzen Sie die Adjektive im Komparativ. freundlich gemütlich hell klein modern ordentlich

Mehr

Mehr als nur Hausmüll

Mehr als nur Hausmüll ZERTIFIKAT 0272 Sammeln, Befördern, Lagern und Behandeln von Abfällen Mehr als nur Hausmüll Aktenvernichtung Mini-Container 1m 3 Groß-Container 7-34 m 3 Hol- u. Bringdienst Mobile Schadstoffsammlung Baum-

Mehr

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause

SMA Solar Technology AG Solar is Future for Kids. Zu Hause Zu Hause Wie viel Energie verbrauchen wir eigentlich zu Hause und wie wird das gemessen? Solarinchen und Sunny Bear geben dir außerdem viele Tipps, wie du zu Hause Energie sparen kannst, damit der Umwelt

Mehr

Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack

Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack Herausforderung Bioabfall Ein-Blick in den Zürisack Niels Michel Fachleitung Prävention UZH Zürich Zentrum, 5. März 2013 ERZ Entsorgung + Recycling Zürich I Überblick - ERZ Entsorgung + Recycling Zürich

Mehr

ARBEITSBLATT 1 KUNSTSTOFF-LABYRINTH. Polyethylen, ein thermoplastischer. Nitrit, eine wichtige. Kunststoff. Komponente für Dünger PC PE

ARBEITSBLATT 1 KUNSTSTOFF-LABYRINTH. Polyethylen, ein thermoplastischer. Nitrit, eine wichtige. Kunststoff. Komponente für Dünger PC PE ARBEITSBLATT 1 KUNSTSTOFF-LABYRINTH Nitrit, eine wichtige Komponente für Dünger Polyethylen, ein thermoplastischer Kunststoff PC PE Bisphenol A, eine wichtige Komponente für viele Kunststoffe PET Nitrat,

Mehr

Verdienste und Arbeitskosten

Verdienste und Arbeitskosten Statistisches Bundesamt Fachserie 16 Reihe 2.4 Verdienste und Arbeitskosten Arbeitnehmerverdienste und Indizes der Arbeitnehmerverdienste - Lange Reihen - Hinweis: Die Ergebnisse für das 1. und 2. Vierteljahr

Mehr

Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen.

Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen. Wertstoffhof oder Sperrmüllservice. Sie kommen zu uns oder wir zu Ihnen. Einfach hin und sofort weg: selbst entsorgen im Wertstoffhof. Wertstoffhöfe in Ihrer Nähe. Alles muss raus, und das am liebsten

Mehr

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz

Handys in den Müll? Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Handys in den Müll? Nein es gibt etwas Besseres und bringt außerdem noch Geld: Alles über die Handy-Recycling Aktion von A1 und dem österreichischen Jugendrotkreuz Schuljahr 2010/2011 Seit wann kann man

Mehr

RENEWABLE ENERGY INDUSTRY LTD

RENEWABLE ENERGY INDUSTRY LTD RENEWABLE ENERGY INDUSTRY LTD R E NE WAB L E E N E R GY IN D US TR Y LT D Think globally, act locally 4 VORSTELLUNG Die REIND Kft ist ein Mitglied der Helios Firmengruppe Bereits in1952 wurde das erste

Mehr

Expertenbefragung über die Erwartungen an die Abfallwirtschaft bis 2025

Expertenbefragung über die Erwartungen an die Abfallwirtschaft bis 2025 Expertenbefragung über die Erwartungen an die Abfallwirtschaft bis 2025 1. Welcher Trend wird sich besonders durchsetzen/auswirken und warum? Die Experten sehen eine Wandlung der Abfallwirtschaft zu einer

Mehr

Vier regionale Annahmezentren

Vier regionale Annahmezentren Recycling von Plastikflaschen Kooperation mit Migros Recyclingkongress Gemeinden 2015 Dienstleistungen für Gemeinden Kehrichtsammlung Sammelpunkte 12 400 Sammelfahrzeuge 8 Abfallmenge 34 000 t Ab 2014

Mehr

Abenteuer Ernährung. Dein Frühstück

Abenteuer Ernährung. Dein Frühstück Im Film siehst du, was Rezzan und Florian morgens frühstücken. Was frühstückst du? Schreibe die Getränke und Nahrungsmittel auf und untersuche, welche Nährstoffe darin enthalten sind. Male in die Kreise

Mehr

HÖcHSte bau-qualität Seit generationen. Otto Gumpendobler GmbH BAUUNTERNEHMEN

HÖcHSte bau-qualität Seit generationen. Otto Gumpendobler GmbH BAUUNTERNEHMEN HÖcHSte bau-qualität Seit generationen Otto Gumpendobler GmbH BAUUNTERNEHMEN Wir bauen für Sie Mit Familientradition In unserem mittelständischen Unternehmen ist uns vor allem eines wichtig: dass wir mit

Mehr

Recycling-Offensive und Rohstoffwirtschaft in Hamburg

Recycling-Offensive und Rohstoffwirtschaft in Hamburg Recycling-Offensive und Rohstoffwirtschaft in Hamburg 3. April 2014 Prof. Dr. Rüdiger Siechau Sprecher der Geschäftsführung der SRH Inhalt 1. Kurzporträt Stadtreinigung Hamburg (SRH) 2. Klima- und Ressourcenschutz

Mehr

Gesundheit, Tourismus, Finanzen Daniela-Maria Jung Tel. 0 69 / 9 77 77-148 E-Mail: daniela-maria.jung@oekotest.de

Gesundheit, Tourismus, Finanzen Daniela-Maria Jung Tel. 0 69 / 9 77 77-148 E-Mail: daniela-maria.jung@oekotest.de ÖKO-TEST-Magazin 2015/2016 Ausgabe Dezember 2015 & Test Standmixer Rubrik Politik & Umwelt Test Ökostromtarife schwerpunkt Energiewende Sind die Ziele in Gefahr? Anzeigenschluss 30.10.2015 DU-Schluss 06.11.2015

Mehr

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss.

Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich ziehe lieber einen Pullover an, damit ich zu Hause nicht so viel heizen muss. Ich wasche die Wäsche erst dann, wenn die Waschmaschine voll ist. Ich drehe das Licht ab, wenn ich es nicht brauche. Ich gebe immer einen eckel auf den Kochtopf, damit keine Energie verloren geht. 1 2

Mehr

ICH HAB S SATT ABFALL-STATISTIK. Schon gewusst?

ICH HAB S SATT ABFALL-STATISTIK. Schon gewusst? Blatt 1 ICH HAB S SATT Ü ber abfallarme Ernährung und Verpackung DIE AKTION: Ihr bringt Lebensmittel für ein gemeinsames Müll-Frühstück von zu Hause mit. Während des Frühstücks häuft ihr alle Abfälle auf

Mehr

Recycling für die Zukunft

Recycling für die Zukunft Recycling für die Zukunft Ihr Recycling Experte seit mehr als 100 Jahren: Halter Recycling ist der Schlüssel zur nachhaltigen Rohstoffgewinnung. Unsere Stärken sind ein fundiertes Wissen in Bezug auf die

Mehr

Schutz für Ihren Hausrat. Schützen Sie Ihre persönlichen Dinge mit unserer HausratVersicherung

Schutz für Ihren Hausrat. Schützen Sie Ihre persönlichen Dinge mit unserer HausratVersicherung Schutz für Ihren Hausrat Schützen Sie Ihre persönlichen Dinge mit unserer HausratVersicherung Schützen Sie Ihren Hausrat Ihr Zuhause steckt voller persönlicher Dinge, wie Möbel, Kleidung, elektronische

Mehr

ELEKTRO- UND ELEKTRONIK- ALTGERÄTE

ELEKTRO- UND ELEKTRONIK- ALTGERÄTE ELEKTRO- UND ELEKTRONIK- ALTGERÄTE EINFACH UND SICHER ENTSORGEN Ihr Ratgeber vom ASN Abfallwirtschaftsbetrieb Stadt Nürnberg VERMEIDUNG VERWERTUNG BESEITIGUNG HÖCHSTLEISTUNGEN FÜR IHREN ABFALL www.asn.nuernberg.de

Mehr

Entsorgungsmagazin. Lfd. Ausgabe 22 / Ausgabe 2 / Jg. 2011 Eine Kundenzeitschrift der. Infos über Abfallanlieferung auf den Recyclinghöfen

Entsorgungsmagazin. Lfd. Ausgabe 22 / Ausgabe 2 / Jg. 2011 Eine Kundenzeitschrift der. Infos über Abfallanlieferung auf den Recyclinghöfen Lfd. Ausgabe 22 / Ausgabe 2 / Jg. 2011 Eine Kundenzeitschrift der Entsorgungsmagazin Neue Regelung bei der kostenlosen Baum- und Strauchabfuhr im Frühjahr und im Herbst Infos über Abfallanlieferung auf

Mehr

ERN ST-R EUT ER- PLA E RNST-RE UTE R-P LATZ. Neubau eines Geschäftshauses. am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein WEDDINGER STRAS E 2

ERN ST-R EUT ER- PLA E RNST-RE UTE R-P LATZ. Neubau eines Geschäftshauses. am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein WEDDINGER STRAS E 2 E RNST-RE UTE R-P LA EX POS É Neubau eines Geschäftshauses am Ernst-Reuter-Platz in Monheim am Rhein zur Miete Erdgeschoss und Terrassen-Obergeschoss für Einzelhandelsnutzung zur Miete E RNST-RE UTE R-P

Mehr

Stark Allgäu GmbH Dodels 3 87488 Betzigau

Stark Allgäu GmbH Dodels 3 87488 Betzigau Überwachungszertifikat-Nr.: 10572 Stark Allgäu GmbH Gültig bis: 17. August 2015 Bonn, 25. März 2014 Peter Obieglo Wolfgang Schreer Dipl.-Ing. Rolf Palmberg TÜV Nord CERT GmbH Seite 1 von 8 Gültig bis:

Mehr

Wie wird denn bitte aus Müll Strom gemacht? Fabios Abenteuer im MHKW

Wie wird denn bitte aus Müll Strom gemacht? Fabios Abenteuer im MHKW Wie wird denn bitte aus Müll Strom gemacht? Fabios Abenteuer im MHKW Zum Geburtstag hat Fabio ein ferngesteuertes Auto geschenkt bekommen, mit dem er nun schon einige Zeit durch die Wohnung saust... Mist!

Mehr

Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt

Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Wenns drauf ankommt. Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Zwei Drittel aller Brände entstehen da, wo Menschen leben. Viele dieser Brände liessen sich unter

Mehr

Das Stühlinger- Wohnheim-ABC. www.swfr.de/wohnen

Das Stühlinger- Wohnheim-ABC. www.swfr.de/wohnen Das Stühlinger- Wohnheim-ABC www.swfr.de/wohnen ViSdP: Studierendenwerk Freiburg / Text: Zichuan Tang / Redaktion: Renate Heyberger Inhalt Allgemeine Infos zum Wohnheim 1 Aushänge 2 Auszug Briefkästen

Mehr

Energiesparfibel. Wollen auch Sie Energie und Kosten sparen? Wir zeigen Ihnen, wie es möglich ist, bis zu 50 Prozent Energiekosten einzusparen.

Energiesparfibel. Wollen auch Sie Energie und Kosten sparen? Wir zeigen Ihnen, wie es möglich ist, bis zu 50 Prozent Energiekosten einzusparen. Energiesparfibel Wollen auch Sie Energie und Kosten sparen? Wir zeigen Ihnen, wie es möglich ist, bis zu 50 Prozent Energiekosten einzusparen. Inhaltsverzeichnis Strom sparen 4 Heimliche Stromfresser 5

Mehr

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine.

Verschiedene feste Stoffe werden auf ihre Leitfähigkeit untersucht, z.b. Metalle, Holz, Kohle, Kunststoff, Bleistiftmine. R. Brinkmann http://brinkmann-du.de Seite 1 26/11/2013 Leiter und Nichtleiter Gute Leiter, schlechte Leiter, Isolatoren Prüfung der Leitfähigkeit verschiedener Stoffe Untersuchung fester Stoffe auf ihre

Mehr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Finanzdienstleistungs-GmbH Mülheim an der Ruhr Immobilien-Service der Sparkasse Mülheim an der Ruhr Aktuelles Immobilienangebot: Attraktives 3-Familienhaus in ruhiger Lage von Saarn 45481 Mülheim-Saarn, Mehrfamilienhaus, Baujahr 1964 Ihr Ansprechpartner FDL-Team Telefax: 0208 3005-360 Anbieter S-Finanzdienstleistungs-GmbH

Mehr

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten

Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten Wertschöpfung durch Technologie. Kompetenz in Abfallverwertung. Wertvolles erhalten KORN weist den Weg in eine bessere Zukunft. Wie wir mit unserem Abfall umgehen, ist eines der dringlichsten Probleme

Mehr

Neue Abfallordnung per 2007

Neue Abfallordnung per 2007 Neue Abfallordnung per 2007 Sie haben die Wahl Im Kanton Obwalden wird der Siedlungsabfall ab 1. Januar 2007 verursachergerecht entsorgt. Das heisst für alle: Wer wenig brennbaren Abfall produziert, bezahlt

Mehr

Erfassungssysteme Vergleichende Analyse und Bewertung

Erfassungssysteme Vergleichende Analyse und Bewertung Erfassungssysteme Vergleichende Analyse und Bewertung Hamburg T.R.E.N.D 2013 Sven Winterberg Abteilungsleiter Zentrale Kundenberatung, Entsorgung und Vertrieb Inhalt 1. Die Stadtreinigung Hamburg (SRH)

Mehr

MF / 1. Abwasserentsorgung. Der richtige Umgang mit Abwasser. Wichtige Informationen und Hinweise

MF / 1. Abwasserentsorgung. Der richtige Umgang mit Abwasser. Wichtige Informationen und Hinweise MF / 1 Abwasserentsorgung Der richtige Umgang mit Abwasser Wichtige Informationen und Hinweise Abwasserentsorgung 2 / 3 Müll gehört in den Müll und nicht in die Toilette Infos und Hinweise zum richtigen

Mehr

Telefonieren. Telefongespräche führen. Kreuzen Sie an und reden Sie über Ihre Entscheidungen. Stimmt das? AmTelefonkannmanoffenersagen,wasmandenkt,

Telefonieren. Telefongespräche führen. Kreuzen Sie an und reden Sie über Ihre Entscheidungen. Stimmt das? AmTelefonkannmanoffenersagen,wasmandenkt, Telefongespräche führen Kreuzen Sie an und reden Sie über Ihre Entscheidungen. Stimmt das? mtelefonkannmanoffenersagen,wasmandenkt, individuelle Lösung alsbeieinemgesprächuntervierugen... TelefonierenistpersönlicheralseinBriefodereinE-ail...

Mehr

Schimmel in Gebäuden

Schimmel in Gebäuden Informationen zum Umweltschutz Schimmel in Gebäuden Ein Ratgeber für Hagen Informationen Ansprechpartner/in Warum sind Schimmelpilze in Wohnungen ein Problem? Nicht nur in Altbauten, sondern zunehmend

Mehr

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung

Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Wissensquiz Handyrecycling und umweltschonende Handynutzung Aus welchen Stoffen besteht ein Mobiltelefon überwiegend? a. Aus Kunststoffen b. Aus Metallen c. Aus Glas 2 Wissensquiz Handyrecycling und Umwelt

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

Abfall. Altöle. Bei Altölen ist eine sortenreine Trennung besonders wichtig.

Abfall. Altöle. Bei Altölen ist eine sortenreine Trennung besonders wichtig. Altöle Abfall Auch Altöle sind dem Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz unterworfen. Eine Altölverordnung enthält die Bestimmungen der aufarbeitbaren Altöle und der Aufbereitungsverfahren. Altöle Bei

Mehr

Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung

Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung Energiesparlampen Auswahl, Umgang und Entsorgung September 2009 Kontakt: Verbraucherzentrale Sachsen Brühl 34-38 04109 Leipzig Tel.: 0341-69629-53 Email: klima@vzs.de Das Aus der Glühbirne Spätestens ab

Mehr

Müllräume und Müllbehälter-Standplätze Vorschriften und Hinweise Stand: Januar 2011

Müllräume und Müllbehälter-Standplätze Vorschriften und Hinweise Stand: Januar 2011 Abfallwirtschaftsbetrieb München Verwaltung und Recht Georg-Brauchle-Ring 29 80992 München Müllräume und Müllbehälter-Standplätze Vorschriften und Hinweise Stand: Januar 2011 Die wichtigsten Kriterien

Mehr

SMART ENERGY FROM WASTE

SMART ENERGY FROM WASTE Die Mechanisch Thermische Abfallbehandlung ENPOS steht für nachhaltige und umweltbewusste Energietechnologie bei gleichzeitigem Anspruch auf höchste wirtschaftliche Effizienz. ENPOS GMBH Stadtstrasse 33

Mehr

BWK Bundeskongress. 23. bis 25. September 2010. in Duisburg. - Fachforum 4 - Flächenrecycling und Altlastensanierung

BWK Bundeskongress. 23. bis 25. September 2010. in Duisburg. - Fachforum 4 - Flächenrecycling und Altlastensanierung BWK Bundeskongress 23. bis 25. September 2010 in Duisburg - Fachforum 4 - Flächenrecycling und Altlastensanierung in Industrieregionen Kommunales Flächenrecycling Ehemalige Union-Werke in Werl Kommunales

Mehr

Haus und Wohnen. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio)

Haus und Wohnen. Quelle: AWA 2015. Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Quelle: AWA 2015 Vorfilter: Gesamt (25.140 ungew. Fälle, 25.140 gew. Fälle - 100,0% - 69,24 Mio) Haus und Wohnen Gesamt 100,0 69,24 100 100 3,0 2,07 100 100 Informationsinteresse Wohnen und Einrichten

Mehr

[ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ]

[ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ] [ FAQ zur RIMUVA-Reinigungsfolie ] A Abziehen Anwendungsgebiet Ausrüstung Aussenanwendung Nach vollständiger Trocknung kann die Folie durch vorsichtiges Abziehen entfernt werden. Gründliche und wasserfreie

Mehr

Richtig einheizen. mit Holz in Oberösterreich

Richtig einheizen. mit Holz in Oberösterreich Richtig einheizen mit Holz in Oberösterreich Wer richtig einheizt, kann Heizkosten sparen und hilft mit, die Luftqualität zu verbessern. Die wichtigsten Tipps für händisch beschickte Einzelöfen wie Kamin-

Mehr

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1

G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. M a rin a D ie in g 1 8.0 6.0 9 S e ite 1 G u t fü r m ic h e in L e b e n la n g. S e ite 1 - G iro k o n to - S p a re n - K re d it - K fw -S tu d ie n k re d it - S ta a tlic h e F ö rd e ru n g - V e rs ic h e ru n g e n S e ite 2 G iro k

Mehr

Wertermittlung Ihres Hausrats

Wertermittlung Ihres Hausrats Wertermittlung Ihres Hausrats - 1 - Mit der vorliegenden Liste können Sie den Wert Ihres Hausrat selbständig ermitteln. Dies hat zwei Vorteile: 1. Sie können die Versicherungssumme Ihrem individuellem

Mehr

Virtuelles Wasser: Rundgang durch ein Zuhause

Virtuelles Wasser: Rundgang durch ein Zuhause Einleitung Was ist virtuelles Wasser Jede Berlinerin oder jeder Berliner benutzt am Tag rund 112 l Wasser z. B. zum Duschen, Kochen, Putzen, Wäschewaschen und für die Toilette. Noch viel mehr Wasser aber

Mehr

Wo kann ich was entsorgen?

Wo kann ich was entsorgen? Wo kann ich was entsorgen? Abflussreiniger Aceton Akkus Alleskleber Allzweckreiniger Alteisen Altglas Flaschenglas Abfallart Fachhandel, Glascontainer an den Wertstoffinseln nach Farben getrennt Flachglas

Mehr

Holzaufsatzrahmen 2-Brett-Ausführung

Holzaufsatzrahmen 2-Brett-Ausführung Holzaufsatzrahmen 2-Brett-Ausführung Eines der ältesten Mehrwegsysteme Platzsparende Lagerung durch diagonale Faltung. Größe: 800 x 1.200 x 200 mm diagonal faltbar mit verzinkten Eckscharnieren aus 20

Mehr

Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen

Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen Weiterverwendung und Recycling von Mobiltelefonen Factsheet Warum ist Recycling wichtig? 83 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren haben ein eigenes Mobiltelefon. Mit 96 Prozent besitzen fast alle Jüngeren

Mehr

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum

Wie viel Energie verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf. Josef Jochum Wie viel verbrauchen wir wirklich? Zahlen zum Bedarf Universität Tübingen Physikalisches Institut Kepler Center for Astro and Particle Physics -Einheit kwh z.b.: Heizlüfter-1000 W eine Stunde laufen lassen

Mehr

Handwerksbetriebe insgesamt 24.006 291 395

Handwerksbetriebe insgesamt 24.006 291 395 Handwerkskammer Chemnitz Statistik/Claudia Volkmer Handwerks- und Gewerbebetriebe im Kammerbezirk Chemnitz per 31.03.2015 einschließlich Zugänge und Abgänge ab 01.01.2015 (Berufsgruppen der Handwerksordnung

Mehr

Arbeits- und Umweltschutz im Blickpunkt. Universität zu Köln. Nr. 54 / Juli 2010. Aus dem Inhalt:

Arbeits- und Umweltschutz im Blickpunkt. Universität zu Köln. Nr. 54 / Juli 2010. Aus dem Inhalt: Nr. 54 / Juli 2010 Arbeits- und Umweltschutz im Blickpunkt Aus dem Inhalt: Energiesparlampen Rücknahme und Entsorgung Alarmpläne REACH die neue europäische Chemikaliengesetzgebung Neue Einstufung und Kennzeichnung

Mehr

Einfach mal abschalten und runterdrehen

Einfach mal abschalten und runterdrehen Einfach mal abschalten und runterdrehen Wie kann ich durch energiesparendes Verhalten Energiekosten senken! badenova 06. März 2009 So sparen Sie im Haushalt In den eigenen vier Wänden Energie sparen bedeutet

Mehr

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei.

220.000 t. 260.000 t. Phosphor- und Stickstoffverbindungen tragen außerdem zu einer Überdüngung (Eutrophierung) der Gewässer bei. pro Jahr werden in deutschland ca. 220.000 tonnen haushaltsreiniger und ca. 260.000 tonnen geschirrspülmittel verkauft. Wegen ihrer allgegenwärtigkeit wird eine mögliche gefährdung von umwelt und gesundheit

Mehr

BUNDESMINISTERIUM FÜR LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT UND WASSERWIRTSCHAFT ABFALL-TRENN-ABC

BUNDESMINISTERIUM FÜR LAND- UND FORSTWIRTSCHAFT, UMWELT UND WASSERWIRTSCHAFT ABFALL-TRENN-ABC Abfall-Trenn- Impressum: Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Abteilung VI/6, Stubenbastei 5, 1010 Wien overfoto Sonne wurde von

Mehr

Wärmeübertragung. Grundsätzlich sind drei verschiedene Möglichkeiten der Wärmeübertragung möglich: Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung:

Wärmeübertragung. Grundsätzlich sind drei verschiedene Möglichkeiten der Wärmeübertragung möglich: Wärmeleitung, Konvektion und Strahlung: ämeübetgung Unte ämeübetgung vesteht mn sämtlche Eschenungen, e enen äumlchen nspot von äme umfssen. De ämeübegng efolgt mme ufgun enes empetugefälles, un zw mme von e höheen zu neeen empetu (.Huptstz).

Mehr

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? Nachhaltigkeit Ein Wort in aller Munde. Doch was bedeutet eigentlich Nachhaltigkeit? - Bäume pflanzen? - Nur noch mit dem Fahrrad auf die Autobahn? - Die Waschmaschine gegen den Fluss nebenan tauschen?

Mehr

Altpapier der ökologisch sinnvolle Rohstoff

Altpapier der ökologisch sinnvolle Rohstoff Altpapier der ökologisch sinnvolle Rohstoff ALTPAPIER BLEIBT HIER Aus Tradition innovativ www.perlen.ch So umweltschonend wie möglich Die Perlen Papier AG wurde 1873 im Herzen der Zentralschweiz gegründet

Mehr

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger!

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger! er Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger! 3 Mülltonnen... da soll man noch durchblicken!? Allen Neueinsteigern, aber auch allen alten Hasen im Hiddenhausener Müllsystem soll diese kleine Abfallfibel eine Hilfe

Mehr

Begleitmaterial zum Buch. Kind Luft Platz Durst. Fee Wasserfall Bett Traum. erstellt von Mag. Eva Siwy. G&G Verlagsgesellschaft mbh, Wien 2013

Begleitmaterial zum Buch. Kind Luft Platz Durst. Fee Wasserfall Bett Traum. erstellt von Mag. Eva Siwy. G&G Verlagsgesellschaft mbh, Wien 2013 egleitmaterial zum uch erstellt von Mag. Eva iwy esezug 2. Klasse eimwörter ie Fee Jolanda reimt gerne. Finde zu diesen Wörtern jeweils ein eimwort. ie Wörter helfen dir, ein edicht zu erfinden. chreibe

Mehr

Wasser Kaffeefilter ein Streifen Filterpapier als Docht Schere Tasse

Wasser Kaffeefilter ein Streifen Filterpapier als Docht Schere Tasse Trennen von Farben Was Du brauchst: schwarzfarbige Filzstifte Wasser Kaffeefilter ein Streifen Filterpapier als Docht Schere Tasse Wie Du vorgehst: Schneide einen Kreis aus dem Kaffeefilter. Steche mit

Mehr

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Die Industrie ein starker Partner für Berlin Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Wohlstand Lösungen attraktiv Karriere Netzwerk urban nachhaltig Produktion Nachbar Industrie

Mehr

Der Energieverbrauch in Österreich

Der Energieverbrauch in Österreich 2. Einheit 2. Unterrichtseinheit 1 Der Energieverbrauch in Österreich Im Mittelpunkt dieser Unterrichtseinheit stehen folgende Themen: die Frage, wofür wir konkret Energie benötigen das Kennenlernen neuer

Mehr

"Bei allem, was man tut, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit. Eric Schweitzer (*1965), ALBA-Chef, Quelle: Süddeutsche Zeitung

Bei allem, was man tut, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit. Eric Schweitzer (*1965), ALBA-Chef, Quelle: Süddeutsche Zeitung "Bei allem, was man tut, das Ende zu bedenken, das ist Nachhaltigkeit. Eric Schweitzer (*1965), ALBA-Chef, Quelle: Süddeutsche Zeitung 1 2 Solar Sunflower Das Solar Blumentöpfchen bringt Sonne und ein

Mehr

Unsere Verantwortung. für die Umwelt. www.kaufland.de/verantwortung. Umweltfreundlich gedruckt auf 100% Recyclingpapier. Titelfoto: VDN/S.

Unsere Verantwortung. für die Umwelt. www.kaufland.de/verantwortung. Umweltfreundlich gedruckt auf 100% Recyclingpapier. Titelfoto: VDN/S. Unsere Verantwortung www.kaufland.de/verantwortung für die Umwelt Umweltfreundlich gedruckt auf 100% Recyclingpapier. Titelfoto: VDN/S. Schwarzpaul Nachhaltige Sortimentsgestaltung: Bio-Produkte, Qualität

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Erholsame Tage wünscht Ihnen Fam. Heimerdinger

Erholsame Tage wünscht Ihnen Fam. Heimerdinger Wir freuen uns, dass Sie sich für unser Haus entscheiden haben und hoffen Ihren Erwartungen zu entsprechen. Hier haben wir einige Dinge aufgeführt, die wichtig sind und es uns leichter machen Missverständnissen

Mehr

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber.

Akku des Geräts Der Akku der Erstausrüstung enthält keine Schadstoffe wie Cadmium, Blei und Quecksilber. Move IQ Quick Start Guide Vielen Dank, dass Sie sich für den Move IQ von Mapjack entschieden haben! Der leichte und einfach zu bedienende Move IQ kann Strecken aufnehmen, Routen planen, die aktuelle Geschwindigkeit,

Mehr

REACH - Eine Kurzinformation

REACH - Eine Kurzinformation VFF Mitgliederinfo REACH REACH - Eine Kurzinformation April 2009 Ausgabe April 2009 Mitgliederinfo REACH Verband der Fenster- und Fassadenhersteller e.v. In Zusammenarbeit mit: Bundesverband Flachglas

Mehr

Abfall-Informationen. für den Rems-Murr-Kreis 2015. inklusive Abfuhrkalender und Anforderungskarten zur Abholung von Altmetall und Elektroaltgeräten

Abfall-Informationen. für den Rems-Murr-Kreis 2015. inklusive Abfuhrkalender und Anforderungskarten zur Abholung von Altmetall und Elektroaltgeräten Abfall-Informationen für den Rems-Murr-Kreis 2015 inklusive Abfuhrkalender und Anforderungskarten zur Abholung von Altmetall und Elektroaltgeräten INHALT KONTAKTE Kontakte Seite 2 Vorwort Seite 3 Abfallbehältersystem

Mehr

Energie-Tipps. Strom sparen Tipps und Tricks

Energie-Tipps. Strom sparen Tipps und Tricks Energie-Tipps Strom sparen Tipps und Tricks Warum Strom und Energie sparen? Ein sorgfältiger Umgang mit der Energie schont die Umwelt, spart Geld und leistet einen Beitrag an die Versorgungssicherheit.

Mehr

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de

HALBJAHRESINFO. Immobilien-Investments in Hamburg. April 2014. zinshausteam-kenbo.de HALBJAHRESINFO Immobilien-Investments in Hamburg April 2014 HALBJAHRESINFO IMMOBILIEN-INVESTMENTS IN HAMBURG 2014 Liebe Immobilien-Investoren, Hamburg hat sich auch im vergangenen Jahr als attraktiver

Mehr

Festausschuß Alt-Hürther Karneval e.v.

Festausschuß Alt-Hürther Karneval e.v. Thomas Marek Zugleiter Festausschuß Luxemburger Str. 394 50354 Hürth Tel.: 0177 / 5345696 Mail: marek@fas-alt-huerth.de ANMELDUNG zur Teilnahme am Kinder-Karnevalsumzug in Alt-Hürth am Donnerstag, dem

Mehr