Hö 14 I Ausgabe Sommer 2010 I Jahrgang 7. Sonnenenergie vom Firmendach: E.ON Mitte Unterwegs für Afrika: Micromata

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hö 14 I Ausgabe Sommer 2010 I Jahrgang 7. Sonnenenergie vom Firmendach: E.ON Mitte Unterwegs für Afrika: Micromata"

Transkript

1 Hö 14 I Ausgabe Sommer 2010 I Jahrgang 7 St a d t teilzeit f ü r d i e M a r b a c h s h ö h e u n d B a d W i l h e l m s h ö h e StadtteilZeit Sonnenenergie vom Firmendach: E.ON Mitte Unterwegs für Afrika: Micromata

2 Letzte Meldungen Tel I Logopädische Praxis Nicole Iben 1. Geburtstag gefeiert WIR BRINGEN ZUSAMMEN WAS ZUSAMMEN GEHÖRT Wir suchen: Grundstücke für eigene Baumaßnahmen 1 Familien-Haus für Kasseler Geschäftsmann - Mehrfamilienhaus zum Ankauf durch unser Unternehmen Unser Geschäftssitz in der Kölnischen Str. 69, Kassel Seit 28 Jahren Ihr starker regionaler Partner in Kassel. Gern ermitteln wir für Sie kostenlos den Marktpreis Nicole Iben Seit einem Jahr ist Nicole Iben in ihrer Praxis auf der Marbachshöhe für Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Hörstörungen da. In Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen gewährleistet die Logopädin optimale Therapiekonzepte für die ganzheitliche Förderung ihrer Patienten. Einzel- oder Gruppentherapien finden in den Praxisräumen statt, Nicole Iben besucht ihre Patienten jedoch auch gern zuhause. Bei den Feierlichkeiten zum 1. Geburtstag gab es die Möglichkeit, sich über Nicole Ibens Angebote, ihre Person inklusive der Praxisräume im OctaVIA-Haus und das vielfältige Berufsbild einer Logopädin zu informieren. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die über die Grenzen Kassels hinaus bekannten Musiker Ernst Iben und Gerd Hallaschka. Für die kleinen Gäste standen Kinderschminken, Malen und Basteln auf dem Programm. Kontakt: Tel. 0561/ , I Tel NEUES DENKEN NEUES BAUEN Planung energetische Sanierung Umbau Neubau Modernisierung Aufstockung Mauertrockenlegung Bauleitung Gutachten Baubetreuung Kita GlücKSkinder Willkommensgruß auf allen Seins-Ebenen ALLES AUS EINER HAND MIT PREISGARANTIE (von rechts) Künstler Malte Friedensreich, Bauherr Thilko Gerke (Bauunternehmung Rennert Gmbh), Christin Bernhardt (Unternehmenskommunikation der K+S AG) und Christina Bertram, Leiterin der Kita GlücKSkinder (educcare Bildungskindertagesstätten ggmbh) mit den Keramikfiguren (von rechts), Ira und Jason. Für die Kita GlücKSkinder der K + S AG in Kassel hat der Kasseler Künstler Malte Friedensreich drei überlebensgroße Keramikfiguren erschaffen. Sie schmücken das Dach der Kita im Technologiepark Marbachshöhe, das Bauherr Thilko Gerke, kindgerecht umbauen ließ. 2

3 Editorial E d i t o r i a l Liebe Leserinnen und Leser! Pünktlich nach der wohlverdienten Sommerfrische, die Sie hoffentlich alle genießen könnten, während wir hin und wieder vor unseren Rechnern schwitzten, beglücken wir Sie mit einer neuen Ausgabe unseres Stadtteilmagazins für Bad Wilhelmshöhe. Alles neu macht der Mai, sagt zwar die alte Weise, wir haben uns für die Sommerausgabe etwas Neues ausgedacht: Mit dem Start des neuen Kulturkalenders für unseren Stadtteil reagiert die Redaktion auf den vielfach geäußerten Wunsch, die vielen interessanten Termine und Veranstaltungen aus und für den Stadtteil im Überblick vorzustellen. Bei der Erstauflage konnten wir natürlich nur die Termine berücksichtigen, die uns von unseren Stammlieferanten zugespielt wurden. Hiermit also der Aufruf an alle, die ihre Veranstaltungen in Zukunft im sehen möchten: Schicken Sie ihre diese möglichst kompakt aufbereitet an unsere Veranstaltungsredaktion unter: Parallel zum sind wir dabei, den Kulturkalender auch für unser Stadtteilportal marbachshoehe.net aufzubereiten. Damit können wir jederzeit auch auf aktuelle Termine verweisen. Für unseren Kulturkalender im gedruckt wie online suchen wir Sponsoren, die wir gern regelmäßig mit ihrem Logo und ihren Kontaktdaten präsentieren. Sprechen Sie uns an! Tel Wir wünschen Ihnen und den Ihren noch einen wundervollen Sommer und viel Freude beim Vertiefen der gewonnenen Einsichten. Bleiben Sie stark! Klaus Schaake, Herausgeber FÖRDERER Die vorliegende Ausgabe des wird ermöglicht mit freundlicher Unterstützung unserer Autoren (siehe Beiträge), Förder-Abonnenten, AnzeigenkundInnen, AbonnentInnen und folgenden Förderabonnenten: Alternativ Wohnen 2000 eg AWO Altenzentrum Marbachshöhe Circus Rambazotti FiDT-Technologie- und Gründerzentrum Freie Evangelische Gemeinde Freie Schule Kassel Gynäkologische Tagesklinik Jean-Paul-Schule Kinderhort Calluna Micromata GmbH OctaVIA AG Rasselbande Dafür sei an dieser Stelle herzlich gedankt. Die Redaktion Inhalt Letzte Meldungen 2 Logopädische Praxis Nicole Iben: 1. Geburtstag gefeiert Kita GlücKSkinder: Willkommensgruß... Kinder 4 Freie Schule überrascht bei schoolovision songcontest: Kinder zeigen Lena wie es geht IAKCHOS Kinder- und Jugendhaus: Trommeln im Kindergarten Rasselbande: Kindersachenflohmarkt Vortrag: 'Kinder lernen Lernen' Marbachshöhe 6 Micromata beim Oxfam-Trailwalker: Unterwegs für Afrika Wolfgang Gutberlet auf der Marbachshöhe Kletterzentrum Nordhessen: Eröffnung der neuen Außenkletterwand Venezianische Masken Midsummer: Künstlerfest auf der Marbachshöhe Bad Wilhelmshöhe 8 E.ON Mitte: Sonnenenergie vom Firmendach Herkulesbahn: 1934: Keine Bedenken bezüglich der Singvögel Museumsnacht: Volles Programm in Bad Wilhelmshöhe Friedeich-Naumann.Straße: 2. Straßenfest mit buntem Programm Optic am Bergpark: Comeback in Bad Wilhelmshöhe! Kirche 13 Kulurkalender 14 Termine 15 Redaktionsschluss Herbst: H. Sivis Schuh- und Schlüsseldienst Änderungsatelier auf der Marbachshöhe Apothekerin Annette Hilbeck Nähe tegut-markt Ludwig-Erhard-Str. 13, Kassel Tel.: KS/ , Fax: KS/ Annahme für Reinigung Dauerangebot: 3-Teile-Preis 12,95 24 Stunden Notöffnung 0177/ Beratung Zuverlässig Schnell Wilhelmshöher Allee Kassel Tel 0561/ DHU-Wala-Weleda- -DHU-Wala-Weleda- -DHU-Wala-Weleda- -DHU-Wala-Weleda- -DHU-Wala Öffnungszeiten: Mo, Di, Do und Fr: h; Mi u. Sa: h 3

4 K i n d e r Kinderorte Freie Schule überrascht bei schoolovision songcontest Kinder zeigen Lena wie es geht Von Louis Lengemann, 6. Klasse And 12 points go to GERMA- NY das wollen wir alle hören! Die Freie Schule Kassel nimmt zum zweiten Mal, als Vertreter von Deutschland an dem schoolovision-songcontest teil und wer da teilnimmt, der will auch gewinnen. Zumindest wollten wir den 8.Platz vom Vorjahr überbieten. Unsere Chancen stehen nicht schlecht, sagt Lara. Sie ist eine der Sängerinnen, die Deutschland eine hohe Punktzahl bescheren soll. Die Sänger wurden durch den Wettbewerb FSSDS (Freie Schule sucht den Superstar) ausgesucht. (siehe 13, Frühjahr 2010) Die Mädchengruppe hatte hier mit dem Lied Irgendwie, irgendwo, irgendwann von Nena gewonnen und sie hatten Louis, als Sieger bei den Jungen, mit ins Boot genommen. Louis, als gestandener Sechstklässer, hatte sich zunächst ein bisschen geweigert, mit den kleinen Viertklässlerinnen Lara, Laila, Marie und Johanna zu singen. Schließlich hat er sich überreden lassen und dann hat die Arbeit an dem Videoclip, der in den darauf folgenden Wochen entstand, richtig Spaß gemacht. Zum Aufnehmen der Musik sind sie sogar in ein professionelles Studio gegangen. Nena hätte das Ergebnis sicher auch gefallen. Pssst, seit leise hört mal aus allen Ecken, denn der countdown läuft, gleich geht es los. Doch wie kam man bei so einer Aufregung leise sein, kommt doch sogar das Fernsehen. RTL und HR sind gekommen, jeder will natürlich ins Bild und die Mädchen müssen sich noch mal schick machen. Kameras von RTL und dem HR surren um uns herum Doch dann geht es los, der Countdown ist herunter gezählt und der Leiter von schoolovision erscheint auf dem Monitor, es ist der Lehrer der schottischen Klasse und er hat schoolovision gegründet (Übrigens hat Schottland auch ein ganz tolles Video gemacht). Die Abstimmung findet live über einer Videokonferenz statt. Erst sagen alle Länder hallo und das dauert, und als bereits alle Kinder am Gähnen sind, geht es dann doch los mit der Punktevergabe. Weil ein paar Länder nicht in der Videokonferenz dabei sind, hat sich Schottland die Punkte geben lassen und liest sie vor. Eines der Länder, die nicht dabei sind, ist Österreich, ein Junge aus der Schottischen Klasse liest vor: 1 point for Sweden Alle atmen erleichtert auf. Doch dann gibt es auch keinen zweiten Punkt für Deutschland und auch keinen dritten alle werden ungeduldig 8 points go to Iceland alle gucken sich an und glauben nicht mehr an einen Punkt. 10 points go to The Czech Republic. So jetzt ist alles vorbei, hört man aus einer Ecke, doch dann sagt der Junge plötzlich: 12 points go to Germany! Alle hüpfen hoch und jubeln und kreischen und die Kameras von RTL und dem HR surren um uns herum-- einen besseren Start hätte es wirklich nicht geben können. Danach ist Belgien dran und Belgien gibt uns vier Punkte und vom nächsten Land bekommen wir acht Punkte! Das Schöne war, es ging so weiter und nur bei sechs Ländern gingen wir leer aus. Auch Deutschland muss Punkte vergeben, so sind alle mal an Schoolovision beteiligt. Leider gibt es Schwierigkeiten mit der Kamera, so können uns die anderen Länder bei unserer Punktevergabe nur hören, aber das ist auch nicht weiter schlimm. Deutschlands Favorit ist Iceland und so konnte sich Iceland über schöne 12 Punkte freuen. Schließlich hat auch das Letzte der teilnehmenden 30 Länder seine Punkte vergeben. Nun gibt der schottische Lehrer die Positionen bekannt. Letztes Jahr wurde Deutschland Achter mit 99 Punkten, wie sieht es diesmal aus? Freie Schule hat es Lena vorgemacht Platz wird bekanntgegeben, da sind wir nicht dabei das heißt Deutschland ist unter den Top 10. Alle warten gespannt, hoffentlich ist man besser als letztes Jahr, es wird an den Fingernägeln gekaut, es wird geschwitzt vor Spannung. Jetzt kommt Platz 8., doch den hat nicht Deutschland sondern Estonia. Ein lauter Jubel bricht aus, wir sind besser als letztes Jahr und das soll ja schon was heißen. Wir sind dann auf Platz 6 gelandet und haben uns diesen Platz mit Finnland geteilt. Es war ein irre aufregender Vormittag und wir waren ganz aufgedreht und froh. Abends haben sie dann in den RTL-Nachrichten einen Bericht über uns gebracht, mit Interviews von uns Schülern und unserem Jubel und auch unser Video haben sie immer mal eingespielt. Das war schon Klasse. In den HR Nachrichten waren wir auch kurz zu sehen. So und jetzt weiß man, wem Lena den Sieg zu verdanken hat, nämlich Nena. Und uns natürlich, denn die Freie Schule Kassel hat ja alles richtig vorgemacht und so war der Weg zu dem Eurovisionssieg für Lena nur ein Kinderspiel. Mehr Infos über den Schoolovision2010 Wettbewerb findet man im Internet unter TV-Beitrag: 4

5 IAKCHOS Kinder- und Jugendhaus Trommeln im Kindergarten Von Elfriede Ittner Mit einer Aufführung beim Sommerfest auf der Marbachshöhe am 26. Juni endete ein Trommelprojekt. Unter der Leitung von Musikpädagogin Elfriede Ittner bauten die Vorschulkinder aus allen drei Gruppen die Trommeln aus Tontöpfen, Papier und Tapetenkleister und bemalten diese nach der Trocknungszeit bunt. In der folgenden Probier- und Experimentierphase übten die Kinder den Umgang mit ihrer Trommel und entwickelten verschiedene Spielweisen, die zu unterschiedlichen Klängen führen. Die so gewonnen Erfahrungen und Kenntnisse wurden dann bei Liedern und Tänzen rund ums Thema Indianer angewandt, erweitert und verfestigt. So übten sie z.b. im indianischen Begrüßungslied Ungala, gemeinsam einen Rhythmus zu spielen, gemeinsam anzufangen und aufzuhören und noch dazu zu singen. Ebenfalls begleiteten sie mit die Geschichte von den Indianern auf Büffeljagd, wobei verschiedene Spielweisen gefragt waren. Die Kinder waren mit viel Freude und Energie dabei. Sie waren stolz auf ihre Trommeln und das, was sie gelernt hatten. Mit ihrem selbstgebastelten Federkopfschmuck und ihren Trommeln zogen dann am Samstag zwölf kleine Indianer auf die Bühne und erfreuten die Zuschauer mit ihren Liedern und Tänzen. Die "Indianer" des IAKCHOS Kinder- und Jugendhauses bereiten sich auf ihr Trommelspiel vor. Kita Rasselbande Kindersachenflohmarkt Sonntag, der , von Uhr, Brandenburger Straße 5 Die Eltern der Kita Rasselbande auf der Marbachshöhe planen in Kooperation und teilweise "Personalunion" mit Eltern der Freien Schule Kassel, die im gleichen Haus ist, einen Kindersachenflohmarkt. Standgebühr ist jeweils ein Kuchen, der dann den "Gästen" gegen Spende angeboten wird, Getränke gibt's natürlich auch. Kinder bis zur 6. Klasse dürfen auf einer Decke ohne Standgebühr verkaufen! Kontakt zur Anmeldung: Nicole, Tel oder K i n d e r Kinderorte Fridtjof-Nansen-Schule 'Kinder lernen Lernen' Mo, , Uhr, Fridtjof-Nansen-Schule, Schwarzwaldweg 1 Der Förderverein der Fridtjof- Nansen-Schule lädt zu einem Vortrag zum Thema 'Lernen lernen' in die Aula der FNS ein. In einer kurzweiligen, spannenden Präsentation werden erfolgreiche Lerntechniken von einem Lerntrainer aus den Mind Unlimited Feriencamps vorgestellt. Dabei können in kleinen Übungen selbst einige Erfahrungen gesammelt werden. Zudem gibt es Tipps für die Rechtschreibung, das Rechnen und die Hausaufgaben. Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit Bücher zum Thema zu erwerben. Rechtsanwältin Angelika Kießling Sozialrecht, Familienrecht Erbrecht, Mietrecht Straßenverkehrsrecht Glockenbruchweg Kassel Telefon und Fax: 0561/ Wir sorgen für Ihr gutes (Aus-)Sehen! Brillen & Contactlinsen für jeden Anspruch. Öffnungszeiten Montag - Freitag: Uhr Uhr Samstag: Uhr und nach Vereinbarung Optic am Bergpark Wilhelmshöher Allee Kassel Telefon

6 M a r b a c h s h ö h e Micromata beim Oxfam-Trailwalker Unterwegs für Afrika Wolfgang Gutberlet auf der Marbachshöhe Leben verstehen! Qualität erleben! Nahrung gestalten! Die Micromata GmbH, Softwareentwickler mit Sitz auf der Marbachshöhe, bekennt sich zur sozialen Verantwortung, die für Industrieländer mit dem wirtschaftlichen Erfolg einhergeht. Das Mittel zum Zweck ist diesmal der Oxfam-Trailwalker zugunsten Afrikas. Zu Zeiten der Fußball-Weltmeisterschaft blickte alle Welt auf Südafrika. Es verging kaum ein Tag, an dem man in den Medien nichts über das Land am äußersten Zipfel dieses riesigen Kontinents lernen konnte. Die Überwindung der Apartheit zum Beispiel oder die Flora und Fauna im Krüger-Nationalpark. Was aber, wenn die Fußball-WM vorbei ist und sich das öffentliche Interesse zusammen mit den Nationalmannschaften vom Kap zurückzieht? Und was ist mit all den anderen afrikanischen Staaten? Weltweite Wanderung Hier bleibt nach wie vor viel zu tun, um die Lebensqualität der Bevölkerung nachhaltig zu heben. Die unabhängige Hilfsorganisation Oxfam International hat deshalb den Oxfam Trailwalker ins Leben gerufen. Diese weltweite Wanderung wird jedes Jahr auf insgesamt drei Kontinenten und in elf verschiedenen Ländern ausgerichtet. An den Start gehen darf nur, wer pro Team im Vorfeld Spendengelder gesammelt hat. Wir von Micromata nehmen diese Herausforderung an und werden sogar mit zwei Teams dabei sein, so Kai Reinhard, Geschäftsführer Micromata Oxfam Trailwalk 2010-Team1 der Micromata GmbH. Aus diesem Grund haben wir einen Spendenaufruf an unsere Kunden und Lieferanten ausgegeben und hoffen auf breite Unterstützung. Der gesammelte Erlös kommt Oxfam zugute und damit tausenden von Kindern, für die mit diesem Geld Schulen gebaut und Lehrer bezahlt werden. Denn Bildung ist langfristig der einzige Weg, der sie in eine bessere Zukunft führt. Am 11. September ist es so weit: Pro Micromata-Team werden sich vier Mitarbeiter auf den Weg machen, um gemeinsam mit den anderen Teilnehmern in 30 Stunden 100 Kilometer durch den Harz zurückzulegen. Die Micromata GmbH... entwickelt seit 1996 passgenaue Softwarelösungen für große Unternehmen aus den Bereichen Logistik, Automotive, Medizintechnik, Energie und Rohstoffgewinnung. Zu den langjährigen Kunden des Unternehmens zählen Unternehmen wie K+S, Volkswagen, WINGAS und Wintershall, E.ON, Deutsche Post DHL sowie B. Braun Melsungen. Micromata beschäftigt über 70 Mitarbeiter und führt seit 2008 neben dem Hauptsitz in Kassel auch eine Niederlassung in Bonn. Das Unternehmen ist Preisträger des diesjährigen Innovationspreis-IT der Initiative Mittelstand und wurde ebenfalls im Jahr 2010 für seine beispielhafte Personalarbeit mit dem TOP-JOB- Gütesiegel ausgezeichnet. Info: Leben verstehen! Qualität erleben! Nahrung gestalten!, unter diesem Motto referierte Wolfgang Gutberlet, Vorstand tegut gute Lebensmittel, Mitte Mai auf der Marbachshöhe. Mit dabei: Dr. Petra Kühne, Arbeitskreis Ernährungsforschung e.v. Bad Vilbel, und Manuela Hunger, Ökotrophologin und Leiterin der tegut Kundenbetreuung Ernährung. Die Referenten vermittelten Ernährung aus einem anderen Blickwinkel: Denn Ernährung bedeutet mehr als nur die ausreichende Versorgung des Körpers mit Nährstoffen. Freude am Genuss, ein ausgewogener Lebensrhythmus und gute Lebensmittel sind ebenso wichtig. Was tegut unter guten Lebensmitteln versteht, wozu sie dienen, wie sie sich auf den Körper auswirken und was der Lebensmittelhändler dafür unternehmen muss auf diese und viele weitere Fragen bekamen an Ernährung interessierte Zuhörer Antworten. Wolfgang Gutberlet Wolfgang Gutberlet... wurde 1944 in Fulda geboren, trat 1970 in das väterliche Unternehmen tegut ein. Drei Jahre später übernahm er den Vorsitz der Geschäftsleitung, den er im letzten Jahr an seinen Sohn Thomas Gutberlet übergab. Der Diplom-Kaufmann wurde neben weiteren zahlreichen Ehrungen zum Ökomanager des Jahres 2005 und zum Entrepreneur des Jahres 2007 ausgezeichnet erhielt er das Bundesverdienstkreuz am Bande. Wolfgang Gutberlet ist verheiratet, Vater von fünf Kindern und Autor des Buches Selbstbewusst Essen Picknick im Alltag und weiterhin im Vorstand von tegut tätig. Häusliche Alten- und Krankenpflege Häusliche Kinderkrankenpflege Kursangebote für Angehörige und ehrenamtlich Pflegende Information und Beratung in allen Pflegefragen Zentrale Rufnummer:

7 M a r b a c h s h ö h e Kletterzentrum Nordhessen Eröffnung der neuen Außenkletterwand Venezianische Masken Neue Außenwand des Kletterzentrum Nordhessen Sonntag ab 10:00 Die neue Außenwand des Kletterzentrum Nordhessen ist 12 m hoch und bis zu 1,5 m überhängend. Die Kletterwand ist regensicher überdacht und kann von Frühjahr bis Herbst genutzt werden. Die Wand bietet Platz für 30 Sportler und ist nachmittags bis Abends in der Sonne "bespielbar". Programm: 10:00-00:00 Klettern: Freier Eintritt und kostenloser Materialverleih 10:00-13:00 Kostenloses Probeklettern 15:00-16:00 Speed-Jümar-Wettbewerb 19:00-20:00 Best-Style-Contest (mit Sachpreisen) 21:00-00:00 Flutlichtklettern Info: Gerd Aumaier Das Nachbarschaftscafé Café Kästner der Genossenschaft AW 2000, Julie-von-Kästner-Str. 30, zeigt zur Zeit Fotografien von Gerd Aumaier. Zu sehen sind Werke aus dem Zyklen Venedig und Venezianische Masken. Die Fotografien, die Aumaier in einer bisher nicht gekannten Weise entwickelt, wirken nahezu impressionistisch gemalt. Sie heben die fotografische Statik zugunsten einer fließenden Bewegung des Augenblicks auf. Darin liegt wohl das Geheimnis der Fotomalerei Aumaiers. Nächste Besichtigungs-Termine: und , Uhr und nach telefonischer Anmeldung unter Die Werke Aumaiers sind bis zum 31. August zu sehen. Midsummer Künstlerfest auf der Marbachshöhe Von Karin Sommerfeld Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich die Bewohner der Marbachshöhe, Kinder und Eltern des IAKCHOS Kinder- und Jugendhauses und interessierte Gäste, um am Nachmittag des 26. Juni gemeinsam mit dem Gesundheitszentrum Marbachshöhe und dem Circus Rambazotti das alljährliche Midsummer -Fest zu feiern. Bei gelungenen musikalischen und künstlerischen Vorträgen und Aktionen verging die Zeit wie im Flug. Große und kleine Kinder erfreuten sich unter anderem an alten Spielen, bei Märchenvorträgen vom Süßen Brei, beim Binden von Blumenkränzen, Schnitzen und bei den Darbietungen auf der Bühne und im Circus. Für das leibliche Wohl war wie immer gut gesorgt. Das Gesundheitszentrum Marbachshöhe stellte seine vielfältige Arbeit bei Führungen durch das Haus und den Garten dar. Die preiswerte Wäscherei in Ihrer Nähe Lange Straße 83a Kassel Tel Wasche WÄSCHEREI AM HERKULES 7

8 Die Unternehmenzentrale der E.ON Mitte AG in der Monteverdistraße mit den Photovoltaik-Modulen auf den einzelnen Gebäudeteilen Behandlungsspektrum: eingewachsene Nägel Warzen Hühneraugen Pilzinfektionen Hornhautentfernung diabetische Füße ( Abrechnung mit allen Kassen ) - oder bei Ihnen zu Hause Kunoldstr. 38, Kassel E.ON Mitte Sonnenenergie vom Firmendach Eine der größten Photovoltaikanlagen in Kassel wurde jüngst am Unternehmenssitz in Bad Wilhelmshöhe offiziell in Betrieb genommen ein nachhaltiger Einsatz des regionalen Energieversorgers für den Klimaschutz. Mit einer Gesamtfläche von rund Quadratmetern stellten der Kasseler Oberbürgermeister Bertram Hilgen und der E.ON Mitte-Vorstand die neue Anlage zur Stromerzeugung aus Sonnenenergie vor. Oberbürgermeister Hilgen betonte die Bedeutung des Einsatzes regenerativer Energien. Auf kommunaler Ebene kann Solarstrom und Solarwärme erfolgreich gefördert werden, das zeigt Kassel beispielsweise mit seinem guten Platz in der Solarbundesliga unter den ersten zehn von 47 gelisteten Großstädten. Dorthin kommt, wer möglichst viele Anlagen für Solarwärme und Solarstrom installiert hat, sagte er. Mit der neuen Anlage trage E.ON Mitte dazu bei, diesen guten Platz zu sichern. Henrich Wilckens, Vorstandsvorsitzender der E.ON Mitte AG, unterstrich das Engagement seines Unternehmens auf dem Sektor der regenerativen Energien. E.ON Mitte nehme von der Leistungsgröße her zurzeit einen vierten Platz bei der Nutzung von Solarenergie zur Stromerzeugung in Kassel ein. Dr. Henrich Wilckens, Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Thomas Weber Neue Dünnschicht-Technologie - Strom für 30 Haushalte Es handelt sich um eine spezielle Dünnschicht-Technologie für Flachdächer, die sich hervorragend in die Architektur unseres Gebäudes integriert, erklärte Vorstandsmitglied Thomas Weber. Diese Technologie gibt es erst seit rund einem halben Jahr, weshalb wir uns kurzfristig für die Installation einer solchen Anlage entschlossen haben. Während frühere Anlagenmodelle für Flachdächer stets schräg nach Süden ausgerichtet werden mussten, um wirtschaftlich arbeiten zu können, sind die Module auf dem Dach bei E.ON Mitte flach nach Westen und Osten ausgerichtet. Die Photovoltaikanlage besteht aus insgesamt Modulen, die sich über die vier Dachflügel und Querspangen der E.ON Mitte- Unternehmensleitung verteilen. Mit einer Spitzenleistung von 128 Kilowatt wird die Anlage jährlich etwa Kilowattstunden Strom erzeugen, die ins allgemeine Stromnetz eingespeist werden. Mit dieser Menge könnten jedes Jahr rund 30 Haushalte komplett mit elektrischer Energie versorgt werden. Die Anlage wird von der eigenen Tochtergesellschaft E.ON Mitte Wärme GmbH betrieben. Vorstand Weber hob den positiven Einfluss für die Umwelt hervor: Durch die Inbetriebnahme unserer Photovoltaikanlage vermeiden wir in den nächsten 20 Jahren den Ausstoß von mehr als Tonnen Kohlendioxid und leisten auf diese Weise einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Rekordniveau bei EEG-Anlagen Weber unterstrich, dass E.ON Mitte als regionaler Netzbetreiber im Jahr 2009 insgesamt rund Kleinkraftwerke, die Wasserkraft, Sonnenenergie, Biomasse, Windenergie sowie Deponie-, Klär- und Grubengas nutzen, an das Stromnetz des Unternehmens angeschlossen habe. Mehr als Erzeugungsanlagen speisten zum Jahresende umweltfreundlich erzeugten Strom in das Netz von E.ON Mitte ein. Allein von Januar bis Mai 2010 seien bei E.ON Mitte weitere Anträge für den Anschluss von Anlagen nach dem EEG-Einspeisegesetz gestellt worden. Bei den Anträgen handelt es sich zum Großteil um Photovoltaikanlagen. Die E.ON Mitte AG... sorgt seit acht Jahrzehnten für die sichere und zuverlässige Energieversorgung von 1,5 Millionen Menschen im Herzen Deutschlands. Das Netzgebiet von E.ON Mitte erstreckt sich über weite Teile Hessens sowie über Südniedersachsen, Teile von Ostwestfalen und Westthüringen. Aktionäre von E.ON Mitte sind zwölf Landkreise in Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen, die Stadt Göttingen sowie die E.ON Energie AG. 8

9 W i l h e l m s h ö h e Links: Historische Ansicht Rechts: Historisches Plakat Herkulesbahn 1934: Keine Bedenken bezüglich der Singvögel 1934 hielt Gustav Henkel, der Erbauer der Herkulesbahn, auf einer Mitgliederversammlung des VDI in Kassel einen Vortrag mit dem Titel "Selbsterlebtes aus der Entwicklung der Elektrotechnik", der einen tiefen Einblick sowohl in das berufliche Wirken eines Pioniers der Elektrotechnik, als auch in dessen Persönlichkeit gewährt. Er gehört ohne Zweifel zu den bedeutendsten Erfindern und schillerndsten Unternehmerpersönlichkeiten, die Kassel hervorgebracht und die Technikgeschichte unserer Stadt geprägt haben. Über 40 Jahre gehörte Gustav Henkel dem hessischen Bezirksverein des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) an. Von 1912 bis 1917 war er dessen Vorsitzender und gehörte dem Vorstandsrat und Wahlausschuss des rund Mitglieder zählenden Hauptvereins mit Sitz in Berlin an. "Verrückter Plan" In seinen Ausführungen geht er auch auf die Herkulesbahn ein, die seinerzeit in der Öffentlichkeit als "verrückter Plan" galt, weil er eine Straßenbahn auf die Höhen des Habichtswaldes bauen wollte, die Personen und Güter befördern sollte - ohne Zahnrad. Mit einem kleinen Auszug und einem der köstlichsten Passagen seines Vortrages will der Förderverein Neue Herkulesbahn Interesse wecken. Darin geht es um die Genehmigung des Stromverteilnetzes in Wilhelmshöhe, die Gustav Henkel als Oberleitung plante, und die schwersten Bedenken dagegen wegen der Singvögel im Park: "Natürlich konnte ich die Ausführung meines Planes nicht ohne Genehmigung von Regierung und Hofmarschallamt in Angriff nehmen, denn die Leitungen mußten auch durch einen Teil der Wilhelmshöher Parkwege geführt werden. Im ersten Augenscheinstermin des Genehmigungsverfahrens, der bei der Wichtigkeit der Angelegenheit von dem damaligen Regierungspräsidentenpersönlich wahrgenommen wurde, erhob der Vertreter der Hofverwaltung schwerste Bedenken, im Hinblick auf die Singvögel, die ich mit meinem elektrische Strom, wie er meinte, töten würde. - Meine Einwendungen, daß ich mit dem Strom nicht einmal die Vögel des Parks "scheu machen", geschweige denn verletzen würde, daß sie sich vielmehr sehr wohl auf meinen Drähten befänden, halfen zunächst nichts. Zur weiteren Klärung wurde einzweiter Augenscheinstermin angesetzt. Vor Beginn der Verhandlungen im zweiten Termin nahm mich dann der hochbetagte Geheime Hofrat sofort beiseite und gestand mir, daß er seine Einwendungen fallen lasse, denn sein Sohn (Arzt) habe ihm klar gemacht, daß seine Bedenken bezüglich der Singvögel nicht gerechtfertigt wären. "So große Singvögel gibt es im Deutschen Reich nicht..." "Liebes Väterchen", hat er gesagt, "so große Singvögel gibt es im Deutschen Reich nicht, die einen Fuß auf den positiven und einen Fuß auf den negativen Draht set- zen können. Das ist aber unbedingt nötig, wenn sie den verhängnisvollen tödlichen Schlag bekommen sollen".- Hätte der vernünftige Sohn des ehrwürdigen Geheimrats seinem Vater die Unmöglichkeit der Gefährdung der Singvögel nicht in so drastischer Weise klar gemacht, ich glaube, der gute Herr hätte mich mindestens für das spätere Verschwinden zahlreicher Nachtigallen verantwortlich gemacht, deren wundervollen Gesang man zu Ausgang des vorigen Jahrhunderts im Park von Wilhelmshöhe noch stundenlang lauschen konnte, die dann aber hier, wie an vielen anderen Plätzen, leider verschwanden." Der Wortlaut des Vortrags ist auf der Webseite des Fördervereins hinterlegt. Es ist das erste einer ganzen Reihe von zeitgeschichtlichen Dokumenten, die der Verein nach und nach auf seiner Homepage veröffentlichen wird. Kontakt: Rechtsanwältin Vera Morell Sommerliche Erfrischung! im tegut... Kassel-Marbachshöhe, Ludwig-Erhard-Straße Morell Wiegandsbreite Kassel Tel.: Fax:

10 W i l h e l m s h ö h e Motiv aus der Graphischen Sammlung Museumsnacht Volles Programm in Bad Wilhelmshöhe Mit einem fulminanten Programm wartet die Museumsnacht im Kurbezirk auf. Der präsentiert Ausschnitte. Museum Schloss Wilhelmshöhe Sonderausstellung Pokalspiel. Der Silberschatz der Landgrafen 18.30, Uhr Führung mit Katrin Scharfenbaum 20.30, Uhr Führung mit Andrea Schmidt 24 Uhr Mitternachtsführung mit Dr. Antje Scherner Gemäldegalerie Alte Meister Emotionen live auf alten Gemälden 20, 21 Uhr Emotionen Lachen und Weinen, Führung mit Petra Werner 20.30, Uhr Emotionen Streit und Versöhnung, Führung mit Dr. Justus Lange 22, 23 Uhr Emotionen Verliebtheit und Eifersucht, Führung mit Bettina Gerlach 22.30, Uhr Emotionen Sehnsucht und Verzweiflung, Führung mit Dr. Barbara Richarz-Riedl 18, 20 Uhr Samt und Seide auf dem Laufsteg. Türkische Frauen präsentieren Trachten und Mode im Florasaal. Kinderprogramm Uhr Kinder forschen im Museum: Wer findet die Löwenpranke? Für Kinder von 5 bis 12 Jahren Antikensammlung 17, 19, 21 Uhr Hieroglyphen lesen und verstehen Ägyptische Inschriften in der Kasseler Antikensammlung, Führung mit Dr. Rüdiger Splitter Museumsbistro Uhr Jazz und Pop live im Museumsbis - tro mit Nicole Jukic (Gesang) und Jens Gardewin (Piano) Schloss Wilhelmshöhe, Weißenstein-flügel 14, 15, 16 Uhr Turnusführung (ca. 45 Minuten) 17, 18, 19 Uhr Höfische Sitten und Gebräuche. Kurzführung durch das kurfürstliche Appartement mit Silke Renner Uhr Auf den Spuren der kurhessischen Fürsten und ihrer Frauen, Spaziergang durch die illuminierten Schlossräume, Beginn halbstündlich Schloss Wilhelmshöhe Kirchflügel Graphische Sammlung Führungen mit Dr. Christiane Lukatis. Treffpunkt beim Pförtner im Kirchflügel 18 Uhr Von Dürer bis Kirchner. Warum zeichnen Künstler? Uhr Im Licht der Lagune. Venezianische Handzeichnungen aus der Graphischen Sammlung 21 Uhr Die Bäume-Mappe von Georg Baselitz. Eine Neuerwerbung der Graphischen Sammlung Die Teilnehmerzahl ist jeweils auf 20 Personen beschränkt. Löwenburg 14, 15, 16 Uhr Führung durch die historischen Wohnräume 17 1 Uhr Freie Besichtigung der Burginnenräume Uhr Lieder, Geschichten und Vorführungen von Rittern und fahrenden Gesellen, mit Das Labsal Confiserie La Praline Belgische Pralinen, feinste Schokoladen und Präsente Wilhelmshöher Allee Kassel Tel 0561 / immer frisch Schloss Wilhelmshöhe, Rubens, Altar 10

11 W i l h e l m s h ö h e Friedrich-Naumann-Straße 2. Straßenfest mit buntem Programm Samstag, 11. September, ab Uhr Das bunte Kinderprogramm wird von der Stadtteilbibliothek und den "Knirpsen" (Kindergarten in der Kunoldstraße) übernommen. Ein Zauberer wird dabei sein, für die Musik am Nachmittag und Abend konnten die Organisatoren zwei Schülerbands gewinnen. Die "Flown Tones" eine Jazz-Band, die schon einen Auftritt in der Konzertmuschel im Bergpark hatten und die bislang noch nicht so bekannte Band "Monkey business". Das Organisationsteam besteht aus Nachbarn der Friedrich-Naumann- Straße. Der Idee, ein Straßenfest zu organisieren, liegt der Gedanke zu Grunde, die Nachbarn besser kennenzulernen und die Straße mal "anders" zu erleben. Viele Nachbarn bringen sich mit Ideen oder auch Spenden in Form von Kuchen und Salat oder anderen Leckereien ein. Das Meiste passiert nach dem Prinzip "Wer kennt wen", "Wer kann was organisieren?", "Wer hilft mit?". Die Einladungskarten zum Beispiel hat uns der Grafiker (Abteilung 7) in der Kunoldstraße kostenlos gedruckt. Der Zauberer ist ein Bekannter einer Nachbarin und so weiter und so weiter... Der Erlös des Festes geht zu Gunsten der Stadtteilbibliothek. "Das kommt bei allen Nachbarn gut an und in diesem Jahr hoffen wir über eine Tombola einen guten Betrag einzunehmen", so Mit-Organisatorin Michaela Zernick. Die Tombola wird von den Geschäften der Wilhelmshöher Allee (Gutscheine, kleine Präsente usw.) ausgestattet. "Wir freuen uns über zahlreiche Besucher nicht nur aus unserer Straße, D i g i t a l e D i e n s t e sondern auch aus den Seitenstraßen der Friedrich-Naumann-Straße und aus dem ganzen Stadtteil", so die Organisatorin weiter. Kontakt: Tel Telefon: Kunoldstrasse 42 KS-Wilhelmshöhe Abteilung7.de ist ihre Abteilung für Druck-, Scan- & Kopierarbeiten. Wir beschleunigen Ihren Büroalltag auf der Zielgeraden! PlotService ScanMobil BüroDeluxe 11

12 W i l h e l m s h ö h e Helmut Bernhardt GmbH Schuhfachgeschäft Schuhe für die ganze Familie Anfertigung orthopädischer Schuhe Einlagen Medizinische Fußpflege Kassel-Bad Wilhelmshöhe Wilhelmshöher Allee 314 Telefon (05 61) Internet: Orthopädie-Werkstatt Bad Emstal-Balhorn Voglesberg 3 Telefon ( ) Optic am Bergpark Comeback in Bad Wilhelmshöhe! Nach ihrem Studium an der Höheren Fachschule für Augenoptik in Köln und fast fünf Jahren "flügge werden" kehrt Jeanine Habimana nach sieben Jahren Abwesenheit zum Ausgangspunkt ihrer beruflichen Laufbahn in den Kasseler Kurbezirk zurück. Ab dem 1. September verstärkt sie mit ihrem umfangreichen wie neuem Fachwissen das bewährte Team. Ob Augenglasbestimmung, Contactlinsenanpassung, professionelle Sportbrillenberatung: "Unsere 'Jenny' freut sich schon jetzt auf ihre 'alten' und neue Kunden, die sie mit Herz, Leidenschaft und Kompetenz beraten wird", so die Geschäftsinhaber. Wir begleiten Ihre Entwicklungsprozesse! Supervision und Coaching für Einzelpersonen und Teams Döncheweg Kassel/Bad Wilhelmshöhe Telefon (0561) Telefax (0561) l ah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisc nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisc nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & fris nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch na & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & fri nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch na & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & fr nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch n & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & f nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch n & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch risch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah ah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch nah & frisch ch nah & frisch nah & frisch 12 Kurhausstraße/ Ecke Hunrodstraße Telefon Mo-Sa Uhr -Märkte Wilhelmshöher Allee/ Ecke Baunsbergstraße Telefon Mo-Fr Uhr Sa Uhr Am Runden Tisch freuen sich die beiden Geschäftsinhaber und Augenoptikermeister Rainer Ohlwein (li.), Wilfried Pfannkuch (re.) und Augenoptikerin Angela Engelhard (2.v.li.) über die künftige Zusammenarbeit mit Augenoptikermeisterin Jeanine Habimana (2.v.re.) nah & frisch Kennen Sie unseren Lieferservice? Jeden Mittwoch und Freitag Lieferung frei Haus! Getränkekisten und telefonische Bestellung gegen kleinen Aufpreis.

13 h h ch h sch h isch ah risch ah nah nah nah nah & frisch nah K i r c h e Christuskirche Pfarrer Ralf Gebauer Tel Anmeldung zum Konfirmandenunterricht am Dienstag, den um Uhr in der Christuskirche Tag der offenen Tür Gemeindehaus am Rammelsberg, 3.Oktober Begrüßungsabend für neue Stadtteilbewohner 5. Oktober, 20 Uhr, Gemeindepavillon Dekalog und Kreuz - Uraufführung Am Montag, 1. November 2010, Uhr Freie evangelische Gemeinde 100. Geburtstag mit vielen Veranstaltungen Wir feiern in diesem Jahr den 100. Geburtstag unserer Gemeinde! Seit 1910 gibt es die FeG in Kassel, seit 1965 in Wilhelmshöhe. Informationen zum Jubiläumsprogramm 2010 finden Interessierte auf unserer Internetseite. Jubiliäumsveranstaltungen Samstag, 4.9., Uhr Großes Kinderfest mit Hüpfburg, Spielen, Theater Kaffee und Kuchen Sonntag, 19.9., Uhr Stadthalle Baunatal: Festgottesdienst "100 Jahre FeG Kassel" Mittwoch, 19.9., Uhr "Best of Torsten Hebel" Kabarettabend Neben den Jubiläuimsangeboten laden wir Sie herzlich ein, uns auch "einfach so" kennen zu lernen! Mittelpunkt unseres Gemeindelebens ist der Gottesdienst um Uhr am Sonntag. Parallel zum Gottesdienst erleben die Kinder ein interessantes Programm im Kindergottesdienst für fünf verschiedene Altersgruppen. Eltern mit Säug- Sicher interessant für Kinder und Jugendliche : Kindergruppe Gummiflöhe (ab 6 Jahren) Mi, bis Uhr, Brandenburger Str. 23, (Info: Tel.: ) Kleinkindergottesdienst am 3. Sonntag im Monat, Uhr Kindergottesdienst zweimal monatlich, Uhr im Gemeindepavillon Kinderchor (6-10 Jahre), donnerstags, Uhr, Gemeindepavillon Canzonetta (11-13 Jahre), donnerstags, Uhr Gemeindepavillon oder Emmauskirche Jugendchor (ab 12 Jahre), freitags, Uhr in der Emmauskirche (Info: Tel ) lingen können in einem Raum mit Blick in den Saal und Tonübertragung am Gottesdienst teilnehmen. Nach dem Gottesdienst ist bei einer Tasse Kaffee oder Tee Zeit zur Begegnung, zum Gespräch und zum gegenseitigen Kennenlernen. Vielfältiges für alle Gnerationen Dienstag: Uhr Senioren Kreis ( 1x im Monat) Mittwoch: Uhr Bibel Gesprächskreis am Nachmittag, Uhr im Wechsel Bibel-, Themen-, und Gebetsabende sowie persönliche Gesprächskreise in Kassel und Umgebung. Freitag: Uhr trifft sich die Jungschar (8-12 Jahre), Uhr die Teenager (12-15 Jahre) und um Uhr die Jugend (ab 15 Jahre). Kontakt: Freie evangelische Gemeinde Kurhausstraße Kassel Ansprechpartner Reinhard Schröder (Pastor), Tel.: 0561/36278 Tobias Stahlschmidt (Pastor), Tel.: 0561/ Dreifaltigkeitskirche Tel Pfr. Frank Nolte Sollingweg 55 Tel 0561/32510 Gottesdienst auf der Marbachshöhe Sonntag, 15. August, 11 Uhr, Wilhelm- Rohrbach-Platz Eine gute Tradition wollen wir in diesem Jahr fortführen: der Gottesdienst am Ende der Sommerferien auf der Marbachshöhe. Nach dem Gottesdienst gibt es gegrillte Würstchen und Getränke sowie die Möglichkeit zum Reden und sich kennen zu lernen. Treffpunkt für Krabbelkinder mit Eltern Freitag, 9:30 bis 11:00 Uhr im Gemeindehaus In dieser Gruppe wird zusammen gespielt, gebastelt, gesungen, geredet und vieles mehr, was Freude macht. Kinder können Erfahrung mit gleichaltrigen Kindern sammeln, Eltern können Erfahrungen austauschen und entdecken, was sie gemeinsam mit ihren Kindern in diesem Alter tun können und vieles mehr. Die Leitung hat Frau Andrea Bernhardt. Anmeldungen und nähere Einzelheiten im Pfarramt ( ) oder kommen sie einfach am Freitagmorgen vorbei. Besuch beim ehemaligen Pfarrer 30 Menschen aus unserer Gemeinde machten sich am Montag, 14. Juni, mit dem Bus auf ins Wolfhager Land. Schon vor längerem war im Kreise der Senioren der Wunsch geäußert worden, den ehemaligen Pfarrer der Gemeinde, Kai Scheiding zu besuchen. Und so Gottesdienste So,10:30, Amt für die Gem. Di, 18:00, Heilige Messe Mi,18:00, Heilige Messe machten sich die reisefreudigen Männer und Frauen im Rahmen einer Gemeindefahrt bei schönem Wetter zuerst auf den Weg nach Wolfhagen. Dort gab es unter der Leitung von Pfarrer Nolte einen Stadtspaziergang. Anschließend ging die Fahrt weiter ins kleine Dörfchen Ehringen, wo das Ehepaar Scheiding auf die Gemeindeglieder der ehemaligen Gemeinde wartete. Kirche, Gemeinde- und Pfarrhaus, sowie ein kleines Dorfcafe sind dort um einen kleinen Platz herum versammelt. Zuerst ging der Weg ins Cafe und nach der Stärkung mit Kaffee und Kuchen zeigte Pfarrer Scheiding an der Hochwassersäule, wie die vielen Hochwaser den kleinen Ort Ehringen im Laufe der Jahrhunderte verändert hat. Im Anschluss gab es in der Kirche eine Andacht. Dann ging es mit dem Bus zurück nach Kassel. Erntedankfest in der Dreifaltigkeitskirche Familiengottesdienst, Sonntag, 3. Oktober, Uhr Wie immer an diesem Tag wird der Gottesdienst von den Kindern und Mitarbeitenden der Kindertagesstätte und des Kindergottesdienstes gestaltet. Der Altar ist festlich geschmückt mit dem, was in den Gärten und auf den Feldern gewachsen ist. Vielleicht haben auch sie in ihrem Garten etwas, was Sie zum Schmücken des Erntedankaltars zur Verfügung stellen wollen. Dann bringen Sie es doch einfach in der Woche vor dem Erntedankfest zur Kirche oder rufen sie im Pfarramt an: Tel: Fatima-Kirche Tel 0561/37014, Fax gmx.net Bürozeiten: Di, Do, Fr 9-14 Uhr Do, 9:00, Gem.messe d. Frauen Sa, ab 17:30, Beichtgelegenh. 18:00, Vorabendmesse 13

14 2010 K u l t u r k a l e n d e r Bad Wilhelmshöhe Mit dem Start des Kulturkalenders Bad Wilhelmshöhe reagiert die Redaktion auf den vielfach geäußerten Wunsch, die vielen Termine und Veranstaltungen aus und für den Stadtteil im Überblick vorzustellen. Senden Sie uns Ihre Termine, die Sie im veröffentlicht sehen möchten. Kostenfrei in der Kurzversion, für einen überschaubaren Obolus gern auch ausführlicher: Innerhalb des Kulturkalenders bieten wir Möglichkeiten, Ihre Kontaktdaten inklusive Logo für EUR 25.- pro Ausgabe zu präsentieren. Oder mit einem klassischen Inserat dabei zu sein (ab EUR 38.-). Termine senden Sie bitte an: Weitere Infos zu den hier veröffentlichten Terminen finden Sie in unserem Online-Stadtteilportal auf der Startseite unter Termine. AUGUST 15. So, 11 Uhr Open-air-Gottesdienst auf der Marbachshöhe Wilhelm- Rohrbach-Platz 17. Di, 19 Uhr Arbeitstreffen der Zukunftswerkstatt Circus Rambazotti (Hintereingang) 20. Fr Sommerfest der Interessengemeinschaft Bad Wilhelmshöhe Hotel Rothstein 21. Sa, ab 9 Uhr Sommergartenfest der Kunst- Werkstatt Pflanzenhof Nordshausen, Korbacherstr Sa, ab nachmittags Lange-Straße-Sommerfest 21. Sa, 17 Uhr Klavierabend "Romantisches Spanien" Augustinum, Festsaal 22. So, 9 bis 12 Uhr Schnuppern für 4+5-jährige Circus Rambazotti 22. So, ab 10 Uhr Eröffnung der neuen Außenkletterwand Kletterzentrum Nordhessen 24. Di, 20 Uhr Waldorfpädagogik, Erläuterung der päd. Arbeit IAKCHOS Kinderund Jugendhaus, Wilhelmine-Halberstadt-Str Fr, 17 Uhr DIASCHAU: Teneriffa, Insel der Kontraste Augustinum, Festsaal 27. Fr Fernseh- und Sternekoch Alfons Schubeck Herbsthäuschen 29. So, 14:00 Uhr 16:00 Uhr Führung von Kassel Marketing zu den Wasserkünsten. Ab Besucherzentrum am Herkules 29. So, 15 Uhr Show "Für Alice" Circus Rambazotti 29. So 17 Uhr Frauenliebe und -leben - SONN- TAGSKONZERT Augustinum, Festsaal SEPTEMBER 3. Fr, 13:45-19 Uhr Tages-Medical-Wellness-Kur Gesundheitszentrum Marbachshöhe 3. Fr, 17 Uhr Spanischer Abend mit Ausstellungseröffnung Augustinum, Foyer und Augustinus-Saal 4. Sa, 14:30-18 Uhr Leichte Sommerküche: Kochkurs Wilhelmine-Halberstadt-Str Sa, 17 Uhr El Piano Espanol - Spanische Komponisten zu Gast Augustinum, Festsaal 4. Sa, 20:30 Uhr 21:30 Uhr Führung zu den Beleuchteten Wasserkünsten Ab Haupteingang Schloss Wilhelmshöhe 5. So, 10:30-13 Uhr Werkstattgespräch: Der Schattenmensch in uns Anthroposophisches Zentrum 5. So, 15:30 Uhr 16:30 Klavierkonzert Konzertmuschel im Bergpark 9. Do, 17 Uhr Kammerkonzert Augustinum, Festsaal 11. Sa, ab Friedrich-Naumann-Straßenfest 11. Sa, 17 Uhr Platero und Ich - eine andalusische Elegie Augustinum, Festsaal 12. So, 11 bis 18 Uhr Tag der offenen Tür Anthroposophisches Zentrum 18. Sa, Uhr 40 Jahre Augustinum in Kassel Tag der offenen Tür 19. So, Uhr Kindersachenflohmarkt Kita Rasselbande 05. So, 15:30 Uhr 16:30 Klavierkonzert Konzertmuschel im Bergpark 27. Mo, Uhr 'Kinder lernen Lernen' Förderverein der Fridtjof-Nansen- Schule, Schwarzwaldweg 1 OKTOBER 2. Sa, bis Uhr Tag der offenen Tür Freie Schule Kassel, Brandenburger Str So Tag der offenen Tür Gemeindehaus am Rammelsberg 3. So, 14:00 Uhr 16:00 Uhr Führung zu den Wasserkünsten Ab Besucherzentrum am Herkules 5. Di, 20 Uhr Begrüßungsabend für neue Stadtteilbewohner Gemeindepavillon, Landgraf-Karl- Str Fr, 20 Uhr Vortrag: Die Verantwortung des Menschen für die Klimazukunft Anthroposophisches Zentrum 9. Sa, 9.30 bis 17 Uhr Seminar: Die Verantwortung des Menschen für die Klimazukunft Anthroposophisches Zentrum 9. Sa, 17 Uhr "Die Beatles auf der klassischen Gitarre" Augustinum, Festsaal 29. Fr, ab 19 Uhr Wilhelmshöhe verzaubert Lichtspiele entlang der Wilhelmshöher Allee AUSSTELLUNGEN Venezianische Masken Fotografien von Gerd Aumaier noch bis Besichtigungs-Termine: , Uhr und nach telefonischer Anmeldung, Tel Alternativ Wohnen 2000 Bewegte Momente Künstlerin Ildiko Hajnal zeigt 70 Bilder in Aquarell, Öl und Acryl bis zum 30. September, montags freitags 8-18 Uhr Vitos Orthopädische Klinik Kassel IAKCHOS Kinder- und Jugendhaus Krippe - Kindergarten - Hort Athmosphäre und in der Gesundheitszentrum Marbachshöhe Ludwig-Erhard-Straße Kassel 14

15 Gesundheitszentrum Marbachshöhe Termine r m i n e Pilates Ab Mo 16. Aug. (9 Uhr) WS-Gymnastik Ab Mo (10 Uhr) oder (9 Uhr) Je 10 Termine; Abrechnung über KK möglich Rückbildungskurs Hebammenpraxis Bauchgefühl Ab Mo, , 19:15-20:45 Uhr, f. Frauen, die seit Mitte Jan. entbunden haben. Kosten übernimmt die KK Waldorfpädagogik im IAKCHOS Kinder- und Jugendhaus Erläuterung der päd. Arbeit Di , 20 Uhr, in der Wilhelmine-Halberstadt-Str. 6 Geburtsvorb.kurs Hebammenpraxis Bauchgefühl Fr , Uhr u. Sa , Uhr für Schwangere Abrechnung über die KK. Leichte Sommerküche: Kochkurs mit den Düften und Aromen des Sommers Sa, 4.09.; 14:30-18 Uhr, IAK- CHOS Kinder- und Jugendhaus, Wilhelmine-Halberstadt-Str. 6. Mo Uhr: Gestalten in Holz Kinder u. Jugendliche schnitzen, raspeln, sägen: Grundlagen der Arbeit mit Holz. Kunstwerkstatt auf dem Spielplatzgelände Ludwig-Erhard-Str. Impressum Sommer Herausgeber: Dipl.Ing. Klaus Schaake printsenrolle verlag & medien GmbH Ludwig-Erhard-Str Kassel Fon: 0561/ Fon: 0561/ Anzeigenpreisliste: 01/09 gültig ab Autoren siehe Beiträge Di 10-11:30 Uhr Offener Treff f. Schwangere und Eltern mit Babies Mi 16 17:15 Uhr: Bastelspaß für Kinder von 3-7 Jahren Mi Uhr: Elternberatung zur Erziehung Termin nach Vereinbarung Tages-Medical-Wellness-Kur: 3. September Fr. 13:45-19 Uhr (m. Abendessen) Anmeldung und Info Tel.: 05 61/ Natura Heilpflanzenschule Seminar Heilpflanzen: Störungen des Herz-Kreislaufsystems: , Uhr; 80 Seminar Heilpflanzen: Störungen der Atmungsorgane: , Uhr; 80 Seminar Heilpflanzen: Stärkung des Immunsystems: , Uhr; 80 Vorträge zur Heilkraft...: des Engelwurz: , der Ringelblume: , des Salbeis: , jeweils 19:30-20:30 Uhr, 8 Infos und Anmeldung: GZM Ludwig-Erhard-Straße 34, Kassel Tel. 0561/ Fax 05 61/ Fotos/Grafiken Wurden zur Verfügung gestellt bzw. von der Redaktion erstellt. Titelbild: Löwenburg, Klaus Schaake Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder. Für eingesandte Bilder oder Manuskripte wird keine Haftung übernommen. Die Redaktion behält sich die Kürzung von zur Veröffentlichung eingesandten Beiträgen vor. Die Urheberrechte für An zeigen ge stal tungen liegen bei printsenrolle verlag & medien GmbH und dürfen nur mit Genehmigung zur Weiterverwendung gelangen. Kleinanzeigen TANGO ARGENTINO Einführungskurs am Wochen-ende 1. Angebot: u.19.9.jeweils und oder 2. Angebot u jeweils , Kosten/ Kurs: 45 Euro Ort: Tango Zero Karthäuserstr. 5/Hinter der Komödie Info: G. Cieslinski, Tel u. 0173/ Goldschmieden mit Thomas Dienst Fr./Sa./So jew Uhr Keramik Grundkurse mit Katrin Apel Aufbau- und Drehtechnik für Erwachsene in der Keramikwerkstatt Keilsbergstr. 21 Kurs A ab Montags 9-11 Uhr Kurs B ab Mittwochs Uhr Sommergartenfest Am ab 9 Uhr im Pflanzenhof Nordshausen, Korbacherstr. 131, mit Kunst und Musik und dem Café der Kunst- Werkstatt Ferienkurse auf der Insel Rab Jedes Jahr im Herbst hat die KunstWerkstatt die Möglichkeit, einen Kurs in Zusammenarbeit mit dem dortigen Kulturverein in dessen Räumen zu veranstalten. Der Kurs hat einen besonderen Reiz, da er sich aus deutschen und kroatischen Teilnehmern zusammensetzt. Wir wohnen in der Pension Fischer direkt am Meer. Dort werden wir in Appartements und Doppelzimmern untergebracht und alle Mahlzeiten einnehmen. Die Wirtin Sonja Fischer ist bekannt für ihre köstlichen kroatischen Menüs. Dieses Jahr gibt es einen Goldschmiedekurs vom Oktober. Vom Oktober wird mit Speckstein gearbeitet und in der eindrucksvollen historischen Altstadt aquarelliert. Kosten: Der Preis der Reise beträgt Darin sind enthalten: Unterkunft und Halbpension sowie ein Ausflug mit dem Schiff auf eine benachbarte Insel. Die Kursgebühr für den Goldschmiedekurs beträgt zusätzlich 150,-. Nicht enthalten: Material für den Goldschmiedekurs. Ateliergemeinschaft In unserem hellen, freundlichen Atelier kann tageweise (Montag bis Donnerstag 9-18 Uhr) ein Platz belegt werden. Ein monatliches Ateliertreffen bietet die Möglichkeit zum künstlerischen Austausch. Gemeinsam im offenen Atelier arbeiten mit Martina Doll und Gudrun Hofrichter. Wer Lust auf eigene Projekte im offenen Atelier hat, jedoch gerne Unterstützung dabei möchte, kann Mittwochs von Uhr und/oder Freitags von 9-12 Uhr mit uns gemeinsam arbeiten. Kindergeburtstage Wir bieten einen kreativen Nachmittag in der KunstWerkstatt für die ganze Geburtstagsgesellschaft. Farben selber machen, Specksteine bearbeiten, Holz schnitzen, Kerzen ziehen, Wolle filzen, Gipsmasken und - figuren herstellen, Trommeln bauen, Tassen töpfern, Papier bedrucken... Feste feiern Es besteht die Möglichkeit im kunstvoll gestalteten Rahmen unserer Atelierräume besondere Feste zu feiern 15

16 KASSEL STADT DER KLIMASCHÜTZER Mehr Infos unter Keine Zeit zum Segel setzen muss rudern! StadtZeit Kassel Magazin printsenrolle I Konzepte zum Segel setzen! verlag & medien GmbH printprodukte I Unternehmenskommunikation I Agentur printsenrolle I Ludwig-Erhard-Str. 8 I Kassel Tel I

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen...

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MAI / JUNI 2014. Krisen als Chancen annehmen... Christliches Zentrum Brig CZBnews MAI / JUNI 2014 Krisen als Chancen annehmen... Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 6 7 11 Rückblicke - Augenblicke Mitgliederaufnahme und Einsetzungen Programm MAI Programm

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching

Projektdokumentation. Photovoltaik Anlagen in Unterhaching. Kubiz Süd und Norddach. Freibad Unterhaching Projektdokumentation Photovoltaik Anlagen in Unterhaching Kubiz Süd und Norddach Freibad Unterhaching Projektstart: 22.05.2012 Es geht los! Arbeiten an den ersten beiden Photovoltaik Anlagen der Bürger

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen

ALEMÃO. Text 1. Lernen, lernen, lernen ALEMÃO Text 1 Lernen, lernen, lernen Der Mai ist für viele deutsche Jugendliche keine schöne Zeit. Denn dann müssen sie in vielen Bundesländern die Abiturprüfungen schreiben. Das heiβt: lernen, lernen,

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S!

GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! GRIAß EUCH GOTT SCHEE, DASS DO SEID S! Der Tag der zwei Päpste Begegnung mit Papst Benedikt XVI. Griaß euch Gott schee, dass do seid s! in so vertrauter Sprache und sichtlich erfreut begrüßte der emeritierte

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NEWSLETTER vom 15. Jänner 2014 Inhalt dieses Newsletters Programm online 30 Jahre Nanaya Buchbesprechung Neue Angebote Programm online

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008. 1.) Bericht vom Sommerfest

Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008. 1.) Bericht vom Sommerfest Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008 1.) Bericht vom Sommerfest Zum 5-jährigen Bestehen des Vereins hatten wir vom 19. 20. Juli zum Sommerfest

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet)

Sprachschule ILA (Institut Linguistique Adenet) Chili-Sprachaufenthalte.ch Poststrasse 22-7000 Chur Tel. +41 (0) 81 353 47 32 Fax. + 41 (0) 81 353 47 86 info@chili-sprachaufenthalte.ch Sprachaufenthalt Frankreich: Montpellier Sprachschule ILA (Institut

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO. EVENTKALENDER 2015 WILLKOMMEN JAHRESKALENDER JANUAR FEBRUAR MÄRZ Ich begrüße Sie sehr herzlich in der Spielbank Bad Füssing! Hier in unserem Haus im niederbayerischen Drei-Thermen-Kurort

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Blumengärten Hirschstetten. Veranstaltungen

Blumengärten Hirschstetten. Veranstaltungen Blumengärten Hirschstetten Veranstaltungen 2015 Natur genießen! Die Blumengärten Hirschstetten entführen alle ihre Besucherinnen und Besucher zu einem in Wien einzigartigen Freizeiterlebnis: Entdecken

Mehr

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik

gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik gute Gründe für Audi Energie. Audi Vorsprung durch Technik Viel Spaß mit Effizienz. Fortschrittliche Mobilität, sportliches Fahren und Effizienz. Genießen Sie alle Annehmlichkeiten, die Sie von Audi kennen

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

... dank Weddingplanner

... dank Weddingplanner ANDREA UND PHILIPP, 22. JULI 2006 IN REINBECK TRAUMHOCHZEIT...... dank Weddingplanner Im April dieses Jahres entschieden sich Andrea und Philipp zu heiraten. Da das Brautpaar unbedingt zeitig vor der Geburt

Mehr

Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert.

Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert. www.tchibo.de/tchibostrom, per Telefon oder einfach per Postkarte! Energie Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert. Jetzt Angebot anfordern: Vertragsbedingungen Stromanbieter-Check 03/2011

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Der Vorstand des IPF Hochstift e.v. wünscht allen Mitgliedern, Angehörigen und Freunden ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest! Jugendweihnachtsfeier - Wie immer eine lustige Angelegenheit 16.12.2013

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN

DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN DIE INTERNETPLATTFORM FÜR DARSTELLENDES SPIEL LILLY AXSTER DOCH EINEN SCHMETTERING HAB ICH HIER NICHT GESEHEN Eine Collage über Kinder und Jugendliche in Konzentrationslagern unter Verwendung authentischen

Mehr

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2

VEREIN AKTUELL 02-2014 Seite 2 VEREIN AKTUELL Offizielles Mitteilungsblatt des Sportverein Bolheim 1900 e.v. Homepage: www.sv-bolheim.de Ausgabe 02-2014 SENIORENNACHMITTAG 2014 (UK) Der diesjährige Seniorennachmittag findet am Dienstag,

Mehr

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse

Ungewöhnlich außergewöhnlich: Maker World setzt kreative und individuelle Impulse 07.05.2014 Mehr als 50 Aussteller auf der ersten Veranstaltung rund ums Machen, Tüfteln und Gestalten am Bodensee - Wettbewerb der extravaganten Computer-Umbauten: We-Mod-It Modding Masters 2014 Ungewöhnlich

Mehr

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR

Lernendenausflug 2015. DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 DONNERSTAG, 18. JUNI 2015 Zoe Christen, Sebastian Hafner, Pierina Ryffel HOCHSCHULE FÜR TECHNIK UND WIRTSCHAFT CHUR Lernendenausflug 2015 Der diesjährige Lernendenausflug war ganz

Mehr

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009

Freitag, den 28. August 2009 bis Dienstag, den 1. September 2009 gute aussichten junge deutsche fotografie_plattfform1 im Haus der Fotografie, Burghausen Patronat// Bernhard Prinz/ Fotograf & Künstler/Hamburg und Professor für Fotografie an der Kunsthochschule Kassel

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin

Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin 6Lektion Beim Arzt A Die Sprechzeiten Lesen Sie das Arztschild. Praxis Dr. Peter Meyer Arzt für Allgemeinmedizin Sprechzeiten: Mo, Di, Fr: 8.00-.00 u. 5.00-8.00 Mi: 8.00-.00, Do: 4.00-0.00 Welche Aussagen

Mehr

Tagesberichte. Projekt Bestandserhaltung Kirchenburg Mardisch. Fachschule für Bautechnik Meisterschule für das Bauhandwerk. Mittwoch, 29.

Tagesberichte. Projekt Bestandserhaltung Kirchenburg Mardisch. Fachschule für Bautechnik Meisterschule für das Bauhandwerk. Mittwoch, 29. Mittwoch, 29. Mai 2013 Zwei Herren, auf Rundreise durch Siebenbürgen und Kirchenburgenbesichtigung besuchten uns auf der Baustelle. Sie hatten erfahren, dass wir hier ein durchführen und kamen nach Martinsdorf,

Mehr

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste Öffnungszeiten Mo - Fr. 10.00-18.00 Uhr Sa. 10.00-14.00 Uhr Tel. 040-42 90 40 56 Newsletter Nr. 1 2.03.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, zum 1. Mal erscheint heute unser Newsletter und wir freuen uns,

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt

Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt Christine Gediga Referentin Fundraising Stand: 20.7.15 Lebenshilfe Freising 08161-48 30

Mehr

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011

Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Youth Venture-NEWSLETTER Juli 2011 Liebe Changemaker, Es gibt in jeglichem Leben harte Schläge, wie es in jeglichem Sommer Gewitter gibt; und je schöner der Sommer ist, um so mächtiger donnern die einzelnen

Mehr

Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr. Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von tegut geplant

Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr. Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von tegut geplant Genossenschaft Migros Zürich Sperrfrist Do, 11.10.12, 12.00 Uhr Medienmitteilung Zürich/Fulda, 11. Oktober 2012 Migros Zürich übernimmt Handelsgeschäft der tegut Gutberlet Stiftung & Co. KG Expansion von

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres

Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres Juni 2012 Liebe Reisefreunde! Haben Sie schon mal das Gefühl gehabt, ganz tief von der Weite des Meeres berührt zu sein? Dieses Gefühl hatte ich, als ich im Februar 2012 Madeira besuchte. Ich hatte schon

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung

Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Deutsches Rotes Kreuz Landesverband Nordrhein e.v. Wohnen und Leben im Seniorenhaus Steinbach Engagierte Pflege liebevolle Versorgung Das DRK-Seniorenhaus Steinbach stellt sich vor: Unser Haus liegt dort,

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen und BewohnerInnen der Energieregion Wechselland!

Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen und BewohnerInnen der Energieregion Wechselland! Energieregion Oststeiermark + Harald Messner Betreff: WG: "Energieregion Wechselland" informiert - Wissenswertes aus der Klima- und Energiemodellregion Sehr geehrte Bürgermeister, sehr geehrte ProjektpartnerInnen

Mehr

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen

Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Nachfolgend aktuelle Hilfeangebotsliste für unsere Mitglieder Geisenheim Marienthal Johannisberg Stephanshausen Geisenheim Besuchen, Betreuen, Begleiten Besuche gerne ältere Menschen, höre zu Besuche Sie

Mehr