MORE POWER FOR LASERS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MORE POWER FOR LASERS"

Transkript

1 2 /2014 THE SCHOTT TECHNOLOGY MAGAZINE / solutions Photo Foto : schott/ C. Costard MORE POWER FOR LASERS LEISTUNGSSCHUB FÜR LASER On the basis of many years of intensive research and development, schott boasts vast know-how in the area of laser glasses and is involved in state-of-the-art laser projects. Auf der Basis einer langjährigen intensiven Forschung und Entwicklung verfügt schott bei Lasergläsern über führendes Know-how und ist in wegweisende Laserprojekte eingebunden.

2 When thousands of shapes inspire thousands of fireplace concepts Manuel Waloschek, engineer at SCHOTT AG At SCHOTT ROBAX we do everything in our power to produce thousands of different curved and angular fire viewing panels. Our aim is to give you even more freedom when designing a solution that meets the invidual wishes of your customers. Come and be inspired by our variety of 3D shapes. Find out more at

3 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 EDITORIAL VORWORT Board of Management of schott ag: Dear readers, Dr. Frank Heinricht (Chairman, center), Klaus Rübenthaler (left) and Dr. Hans-Joachim Konz (right) Photo Foto : schott/ A. Sell New technological achievements can be accomplished in a number of different ways. One possible approach is to have many bright people with different skills work passionately to achieve a common goal. This is how we developed our PURAVIS high-performance glass fiber. In this case, a 17-member interdisciplinary team not only managed to develop an environmentally-friendly process, but has also seen to it that this product innovation has already become a considerable market success. The SCHOTT Innovation Award was presented in 2014 for the first time to recognize this outstanding teamwork which is a prime example of working as a Connected Company and our company value Drive Innovation. In the future, this award will send a signal to the market each year on outstanding and successful innovations made by SCHOTT. An example involving laser glass also illustrates how we understand the challenges and needs of the market, continuously improve our products and processes and always think beyond the limitations of today s capabilities. In 40 years of research, our experts in Duryea in the United States have laid the foundation for SCHOTT to become one of the leading suppliers of this promising material. We are an active partner in pioneering major projects and are helping to drive progress in key laser technology forward with our unique expertise. These are only two of the many interesting topics you will read about in this issue. They illustrate how we concentrate our energy and expertise on finding solutions that inspire customers and help us achieve even greater success. We sincerely hope you enjoy reading this edition. Liebe Leserinnen und Leser, es gibt Königswege, auf denen sich neue technische Errungenschaften erreichen lassen. Einer davon heißt: Viele kluge Köpfe mit unterschiedlichen Kompetenzen setzen sich ein gemeinsames Ziel und streben mit großer Leidenschaft dessen Verwirklichung an. So geschehen bei der Entwicklung unserer Hochleistungsglasfaser PURAVIS : Ein 17-köpfiges interdisziplinäres Team hat es dabei nicht nur geschafft, einen umweltfreundlichen Herstellungsprozess zu kreieren. Die Produktinnovation hat rasch beachtliche Markterfolge erzielt. Für diese bemerkenswerte Teamleistung die im besten Sinne einer Connected Company und unserem Unternehmenswert Drive Innovation entspricht wurde 2014 erstmals der SCHOTT Innovationspreis verliehen. Dieser soll künftig jedes Jahr ein Signal setzen für herausragende, im Markt erfolgreiche Innovationen made by SCHOTT. Wie wir die Herausforderungen und Bedürfnisse von Markt und Kunden verstehen, Produkte und Prozesse stetig verbessern und dabei immer über die Grenzen heutiger Möglichkeiten hinausdenken, zeigt sich ebenso am Beispiel Laserglas. Unsere US-Experten in Duryea haben in 40 Forschungsjahren die Basis dafür gelegt, dass SCHOTT zu einem führenden Anbieter dieses zukunftsträchtigen Materials werden konnte. Wir sind engagierter Partner in wegweisenden Großprojekten und helfen mit unserer Spezialkompetenz den Fortschritt der Schlüsseltechnologie Laser voranzutreiben. Dies sind nur zwei von vielen weiteren interessanten Themen dieser Ausgabe. Sie zeigen, wie wir unsere Expertise und Energie darauf konzentrieren, Lösungen zu finden, die Kunden inspirieren und zu mehr Erfolg verhelfen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen eine anregende Lektüre. Dr. Frank Heinricht Klaus Rübenthaler Dr. Hans-Joachim Konz 3

4 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 CONTENTS INHALT A MATERIAL WITH A GREAT FUTURE Industry, universities and government organizations are coming up with more and more ideas on developing laser glasses. schott has been actively involved in this field for 40 years, ranks among the leading companies, and is involved in major pioneering large-scale projects. Photo Foto : schott/ J. Stevens EIN MATERIAL MIT GROSSER ZUKUNFT Industrie, Universitäten und staatliche Einrichtungen geben verstärkt Impulse für die Entwicklung von Lasergläsern. schott ist auf diesem Feld seit 40 Jahren aktiv, zählt zu den führenden Anbietern und ist in wegweisende Großprojekte involviert. Photo Foto : Whirlpool Photo Foto : schott/ H.-J. Schulz Photo Foto : Intuitive Surgical Photo Foto : Universal Home / D. Gulyas Photo Foto : F. van der Veen Photo Foto : schott Photo Foto : schott/ M. von Aulock Photo Foto : schott/ H.-J. Schulz 4

5 CONTENTS INHALT 12 SMART SCENARIOS A design study transforms the dinner table into a networked control center that even features a cooking surface and a communication zone. SMARTE SZENARIEN Eine Designstudie verwandelt den Esstisch in eine vernetzte Schaltzentrale mit Kochfeld und Kommunikationszone. 14 A SPECK IN THE FAST LANE Special transistor housings from schott enable data transmission rates of 28 billion bits per second. WINZLING AUF DER ÜBERHOLSPUR Spezielle Transistorgehäuse von schott ermöglichen Datenübertragungsraten von 28 Milliarden Bits pro Sekunde. 18 THE PEOPLE S SMILE The art installation Universalis in Groningen, the Netherlands, consists of more than 2,000 duran glass tubes. DAS LÄCHELN DER STADT Die Kunstinstallation Universalis im niederländischen Groningen besteht aus über duran Glasröhren. 20 FOOD IN A NEW SPOTLIGHT Illuminated glass shelving with integrated led lights provides a better overview and more space in refrigerators. LEBENSMITTEL IM NEUEN RAMPENLICHT Beleuchtete Glasregale mit integrierten led-leuchten schaffen mehr Übersicht und Platz in Kühlschränken. 23 SAFER PACKAGING FOR SENSITIVE DRUGS syriq InJentle prefillable syringes minimize the risk of interaction with biotech drugs. MEHR SICHERHEIT FÜR SENSIBLE WIRKSTOFFE Vorfüllbare syriq InJentle Spritzen minimieren das Interaktionsrisiko für Biotech-Medikamente. 26 GREEN THE WINNER The first schott Innovation Award was presented for the development of puravis high-performance, environmentally-friendly fibers. GRÜN GEWINNT Die Entwicklung der umweltfreundlichen Hochleistungsfaser puravis erhielt den ersten schott Innovationspreis. 30 IMAGES OF REALITY schott uses computer simulations and modeling along the entire glass manufacturing process chain. 35 KEEP COOL Refrigerated display case doors from schott help lower energy costs in Brazilian supermarkets and more. SICHERER KÜHLEN Kühlregalabdeckungen von schott helfen in brasilianischen Supermärkten nicht nur Energiekosten zu senken. 38 A GUIDING LIGHT FOR SURGEONS A telerobotic surgery system uses puravis glass fibers for illumination during minimally invasive operations. PRÄZISIONSLICHT FÜR CHIRURGEN Ein telerobotisches Chirurgiesystem nutzt die Glasfaser puravis zur Beleuchtung bei minimalinvasiven Eingriffen. 42 MEETING THE HIGHEST STANDARDS Large-scale electrical assembly penetrations from schott withstand high temperatures and excess pressure in nuclear reactors. HÖCHSTE ANSPRÜCHE ERFÜLLEN Großdurchführungen von schott halten hohen Temperaturen wie auch Überdruck in Kernreaktoren stand. 46 QUALITY SIGNED AND SEALED schott became the first manufacturer of fireplace viewing windows to receive the tüv proficert seal for its robax glass-ceramic viewing windows manufacturing process. QUALITÄT MIT BRIEF UND SIEGEL Als erster Hersteller von Kaminsichtscheiben erhielt schott das tüv proficert Siegel für den robax Produktionsprozess. 48 WASHING THE AIR duran tubes perform important functions in an innovative photocatalytic ventilation system. WASCHGANG FÜR DIE LUFT duran Röhren erfüllen wichtige Funktionen in einem innovativen photokatalytischen Belüftungssystem. 52 THE GLITTERING DEPARTMENT STORE The new façade of the luxury department store Printemps in Paris received 12,000 schott narima glass panels in gold-blue. DAS SCHILLERNDE KAUFHAUS Die neue Fassade des Luxuskaufhauses Printemps in Paris erhielt schott narima Gläser in Gold-Blau. 03 Editorial / 28 Focus Fokus 17/54 NEWS / 55 Imprint Impressum ABBILDER DER WIRKLICHKEIT schott setzt Computer-Simulation und Modellierung entlang der gesamten Prozesskette der Glasproduktion ein. 5

6 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 LASER GLASS LASERGLAS Laser glass is becoming increasingly important for use as both a gain medium for the resonator and as an amplifier for ultra-highperformance applications. schott offers a wide range of laser glasses for many different applications. Der Einsatz von Laserglas wird zunehmend interessanter, sowohl als Verstärkungsmedium für den Resonator wie auch als Verstärker für Ultra-Hochleistungsanwendungen. schott bietet eine breite Palette von Lasergläsern für vielfältige Anwendungen an. A MATERIAL WITH A GREAT FUTURE EIN MATERIAL MIT GROSSER ZUKUNFT schott ranks among the world s leading suppliers of laser glass for use in industry, at universities and public institutions. Close collaboration with customers and intensive research and development will continue to open up promising prospects for laser glass as a medium in the future. schott gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Laserglas für Industrie, Universitäten und staatliche Einrichtungen. Die enge Zusammenarbeit mit Kunden sowie eine intensive Forschung und Entwicklung eröffnen auch in Zukunft vielversprechende Perspektiven für das Lasermedium Glas. DR. GREGORY FLINN T he realization that certain combinations of glass and rare earth dopants such as neodymium, erbium, and ytterbium also make exceptionally good laser gain media was made in the early 1960s by Elias Snitzer, the scientist and pioneer in the area of laser glass research at the American Optical Company, shortly after the advent of the laser. The principal reasons for this are the broad spectral absorption/emission profiles of dopants in glass that allow for efficient pumping using broadband discharge lamps. The high dopant solubility and large emission cross sections also mean that pulsed laser action is relatively easy to achieve, and that the S chon kurz nach der Erfindung des Lasers Anfang der 1960er- Jahre wies der amerikanische Wissenschaftler und Pionier der Laserglas-Forschung Elias Snitzer (American Optical Company, s. S. 8) nach, dass Kombinationen von Glas und Metallen der Seltenen Erden wie beispielsweise Neodym, Erbium und Ytterbium ein hervorragendes Material zur Erzeugung von Laserlicht darstellen. Gründe dafür sind, dass dotierte (lateinisch dotare = ausstatten ) Gläser breite Absorptions- und Emissionsprofile aufweisen, die mit breitbandigen Entladungslampen sehr effizient gepumpt werden können. Zum anderen unterstützen die hohe 6

7 Photos Fotos : schott/ J. Stevens variable chemical makeup of glass allows adaptation of the spectral and physical properties to best suit the application. These factors have all helped nurture a steadily growing interest in laser glass, both as a gain medium for the resonator itself, and as an amplifier in ultra-high peak power applications, says laser glass expert Dr. Simi George from schott Research & Development (R & D) in North America. Many years of expertise Drawing on over 40 years of r&d, schott s expertise in the field of laser glass is now unmatched. Neodymium-doped glasses, as used for laser amplifier systems, have been the dominant product in the laser glass portfolio of the Business Unit schott Advanced Optics. Today, there are three principal types of phosphate-based laser glasses available suitable for high energy, high-power and ultrashort pulse applications. More recent developments include eye-safe laser glasses for medical technology, celestial/terrestrial range finding and medical/cosmetic applications at a wavelength around 1.5 µm. Further to these mainstream laser glass categories, schott also offers a silicate-based laser glass for high-repetition rate, Löslichkeit der Dotierstoffe im Glas sowie der hohe Wirkungsquerschnitt bei der Emission die Anforderungen an ein Lasermaterial für den gepulsten Laserbetrieb. Glas bietet zudem viele Freiheitsgrade, um die chemische Zusammensetzung und dadurch die spektralen und physikalischen Eigenschaften der jeweiligen Anwendung anzupassen. Das hat dazu geführt, dass der Einsatz von Laserglas zunehmend interessanter wurde, sowohl als Verstärkungsmedium für den Resonator wie auch als Verstärker für Ultra- Hochleistungsanwendungen, erklärt Dr. Simi George, Laserglas- Expertin bei schott Research & Development in Nordamerika. Langjährige Kompetenz Nach über 40 Jahren Grundlagenforschung ist die schott Kompetenz im Bereich Laserglas bis heute wegweisend. Neodymdotierte Gläser als aktives Lasermedium zur Verstärkung von Laserenergie sind der wichtigste Baustein der Laserglas-Produktpalette der Geschäftseinheit schott Advanced Optics. Aktuell stehen drei Grundtypen von Lasergläsern auf Phosphatbasis zur Verfügung, die in Hochleistungs-, Hochenergie- und Ultrakurzpulslasern zum Einsatz kommen. Sogenannte Eye-safe -Lasergläser für Wellen- 7

8 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 LASER GLASS LASERGLAS Otto Schott Research Award for laser glass pioneers Otto-Schott-Forschungspreis für Pioniere der Laserglasforschung In 1999, the Ernst Abbe Fund awarded the renowned Otto Schott Research Award to John H. Campbell (University of California, Lawrence Livermore National Laboratory (llnl)) and to Elias Snitzer (Rutgers University, Piscataway, New Jersey). The prize is awarded in recognition of outstanding contributions in the area of glass and glass-ceramic science. Campbell (left) received the award for his achievements Photo Foto : schott in establishing a basic understanding of the properties of glass, especially in the area of multicomponent phosphate glasses. Snitzer (right) made pioneering contributions to glass, in particular in the area of laser glass and optical fiber glasses. His far-reaching vision and contributions to the first observed laser action in glass led to his discovery of both neodymium- and erbium-doped laser glass and his development of the first fiber amplifier. < Photo Foto : schott 1999 wurden die zwei amerikanischen Wissenschaftler Dr. John H. Campbell (University of California, Lawrence Livermore National Laboratory (llnl), Livermore, CA) und Prof. Elias Snitzer (Rutgers University, Piscataway, USA) mit dem renommierten Otto-Schott- Forschungspreis des Ernst-Abbe- Fonds ausgezeichnet. Dieser würdigt hervorragende wissenschaftliche Leistungen im Bereich Glaswissenschaften. Prof. Campbell (links) erhielt den Preis für seine wissenschaftlichen Beiträge, die zu einem grundlegenden Verständnis der Eigenschaften von Glas, vor allem auf dem Gebiet komplexer Phosphatgläser, führten. Dr. Snitzer (rechts) leistete Pionierarbeit speziell im Bereich Lasergläser und optischer Glasfasern. Seine weitreichende Vision und seine Beiträge zur erstmalig beobachteten Laseraktivität mit Glas führten zur Erfindung sowohl neodymals auch erbiumdotierter Lasergläser und damit zu Snitzers Entwicklung des ersten faseroptischen Verstärkers. < solid-state laser applications, and both phosphate and silicatebased glass types optimized for fabrication of active guiding structures in integrated optics applications. In addition to production in Mainz, Germany, schott Advanced Optics manufactures the majority of its laser glasses in Duryea, Pennsylvania. The Research & Development center for these products is also based there. Distinguished glass experts, such as Dr. Joseph S. Hayden, who has made a significant contribution to schott s leading market position, also research glass and its properties in Duryea. Hayden, an internationally renowned laser glass expert, joined schott in 1985, where his work on compositional modifications and the identification of special post-processing treatments was crucial in expanding the operational window for laser glasses. But schott s success in the field has also been influenced by other factors, as Hayden himself acknowledges. Now a Research Fellow in Duryea, he was in July 2014 honored with the Stookey Award of the American Ceramic Society (acers) for lifetime contributions in the field of glass and glass-ceramics. In his Lecture of Discovery presentation, Hayden paid tribute to the many scientists, engineers and technicians involved in these collaborations who have individually or collectively contributed to the progress in the field. Of particular note was the frequent technical and financial support of John H. Campbell and other researchers at längen um 1,5 µm eignen sich für medizinische und kosmetische Anwendungen sowie für Entfernungsmessungen. Neben diesen etablierten Laserglas-Typen bietet schott auch eine Variante auf Silikatbasis, die für gepulste Festkörperlaser mit hohen Wiederholraten einsetzbar ist, sowie phosphat- und silikatbasierte Glastypen zur Herstellung aktiver Strukturen in integrierten optischen Anwendungen an. Zusätzlich zur Produktion in Mainz fertigt schott Advanced Optics den Großteil seiner Lasergläser in Duryea, Pennsylvania, USA. Vor Ort befindet sich zugleich auch das Forschungs- & Entwicklungszentrum für die Produkte. In Duryea forschen namhafte Glas-Experten wie Dr. Joseph S. Hayden, der mit seinem Wissen wesentlich zur erfolgreichen Marktposition von schott beigetragen hat. Dr. Hayden ist ein international anerkannter Laserglas- Experte und kam 1985 zu schott. Seine wissenschaftlichen Arbeiten zur Veränderungen der Glaszusammensetzung sowie der Identifikation spezieller Nachbearbeitungsverfahren waren entscheidend für die Ausweitung der Einsatzmöglichkeiten für Lasergläser. Er arbeitet heute als Research Fellow in Duryea und wurde im Juli 2014 von der American Ceramic Society (acers) für seine richtungsweisenden Forschungsresultate im Bereich Glas und Glaskeramik mit dem Stookey Award ausgezeichnet. In seinem Vortrag anlässlich der Preisverleihung, der sogenannten Stookey Lecture of 8

9 Lawrence Livermore National Laboratory (llnl). Laser glass expert Dr. Simi George: We can thank the many international ventures on large-scale laser projects around the world for providing the necessary drive to further develop laser glass materials. In most of them, schott is involved as a partner and has developed the required laser glass components, e. g. at the llnl and the French Commissariat à l'énergie Atomique (cea). schott is also actively involved in the planning of projects exceeding the PW (petawatt) level, continues George, but here we are not Discovery, würdigte Hayden die vielen Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker, die beteiligt waren und als Einzelne oder im Team Fortschritte auf diesem Gebiet ermöglicht haben. Besonders erwähnenswert sei auch die kontinuierliche technische und finanzielle Unterstützung durch John H. Campbell (s. S. 8) und weitere Forscher des Lawrence Livermore National Laboratory (llnl). Laserglas-Expertin Dr. Simi George: Wir verdanken es Laser- Großprojekten weltweit, dass sie der Entwicklung von Laserglas-Materialien den erforderlichen Schwung gaben. Bei vielen As a partner on developing laser glass components, schott Advanced Optiocs is involved in large projects such as those that Lawrence Livermore National Laboratory (above) is working on or in planning petawatt lasers at the European level (below). Als Partner für die Entwicklung von Laserglas-Komponenten ist schott Advanced Optics eingebunden in Großprojekte etwa für das amerikanische Lawrence Livermore National Laboratory (oben) oder für die Planung von Petawatt-Lasern auf europäischer Ebene (unten). Photo Foto : schott/ lnll Photo Foto : schott/ National Energetics 9

10 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 LASER GLASS LASERGLAS simply faced with the challenge of just bigger and better glass. Instead the laser glass needs to provide sufficient gain width for the incredibly short pulses we are going to be cooking up new glasses! Subsequently, a consortium led by National Energetics, Inc., in partnership with Ekspla UAB, has been awarded a contract valued in excess of $40 million to develop and install an ultra-intense laser system for the European Union s Extreme Light Infrastructure (eli) facility near Prague in the Czech Republic. The laser system will We can thank the many international ventures on large-scale laser projects around the world for providing the necessary drive to further develop laser glass materials. Wir verdanken es Laser-Großprojekten weltweit, dass sie der Entwicklung von Laserglas-Materialien den erforderlichen Schwung gaben. Dr. Simi George, schott R&D North America yield pulse energies in excess of 1.5 kj and pulse widths of approximately 150 fs delivered at a repetition rate of one shot per minute. schott will supply laser glass for use in the large aperture laser amplifiers. The development of new laser glasses has previously taken a time consuming, reiterative melt and test approach. Thankfully, new predictive tools exist that drastically accelerate the identification of suitable glass compositions. First, the influence of varying glass composition on laser properties has been studied so systematically that optimized glass properties for any new laser design can now be determined quickly. Secondly, by rendering the lasing and thermomechanical material Projekten war schott als Partner für die Entwicklung der Laserglas-Komponenten verantwortlich, beispielsweise für das llnl und das französische Commissariat à l Énergie Atomique (cea). Auch an den Planungen zu Projekten, die die Petawatt (PW)- Grenze überschreiten, ist schott aktiv beteiligt, so Dr. George. Hier besteht die Herausforderung nicht nur darin, größere und bessere Glaskomponenten zu liefern. Das Laserglas muss für die extrem kurzen Pulse auch das Licht in einem breiteren Spektralbereich verstärken. Wir werden vollkommen neue Gläser schmelzen müssen. Ein Konsortium unter der Leitung von National Energetics Inc. hat gemeinsam mit Ekspla uab zudem nun auch den Auftrag für ein 40-Millionen-US-Dollar-Projekt zur Entwicklung eines Ultra- Hochleistungs-Lasersystems für das Extreme-Light-Infrastructure (eli)-projekt der Europäischen Union in der Nähe von Prag erhalten. Das Lasersystem wird Pulsenergien von mehr als 1,5 kj mit 150 Femtosekunden (fs) kurzen Pulsen und einer Wiederholrate von einem Schuss pro Minute erreichen. SCHOTT wird für die Laserverstärker, die einen sehr großen Durchmesser haben, Lasergläser liefern. Für die Entwicklung neuer Lasergläser waren bisher zeitaufwendige Testschmelzen erforderlich. Mittlerweile existieren verlässliche Methoden, um geeignete Glaszusammensetzungen schnell zu identifizieren. Zum einen ist der Einfluss der Glaszusammensetzung auf die Lasereigenschaften inzwischen systematisch untersucht, so dass sich für jedes neue Laserdesign schnell die optimalen Glaseigenschaften bestimmen lassen. Zum anderen kann die Eignung eines neuen oder vorhandenen Glases für eine bestimmte Anwendung schnell durch eine Leistungskennzahl (eine Figureof-Merit ) abgeschätzt werden, in die die optischen und die thermodynamischen Materialeigenschaften eingehen. Und schließlich können statistische Werkzeuge dazu verwendet werden, den geeigneten Bereich der Glaszusammensetzung mit einem Minimum an Versuchen einzuschränken. Dies alles zusammen mit den Photo Foto : schott/ J. Stevens Look into the measurement lab: the schott site in Duryea, Pennsylvania, serves as the center for developing laser glasses and their manufacturing capabilities. Blick ins Messlabor: Zentrum für die Entwicklung von Lasergläsern und deren Fertigungsmöglichkeiten ist der schott Standort Duryea, USA. 10

11 GREATER LASER EFFECT In most cases, the biggest and most powerful laser systems incorporate neodymium-doped phosphate glass in high optical quality to amplify laser energy. These glasses are extremely homogeneous and contain very few defects such as platinum inclusions that would explode and cause the glass to burst under intensive irradiation. During use, the electrons inside the neodymium atoms are elevated to a higher energy level with the help of flash lamps that are focused on the laser glass. Through a process known as stimulated emission, as these electrons fall back down to lower energy levels, they do so via emission of photons at the same wavelength, phase and direction of propagation. As a result, a collimated, intense beam of light emerges from the laser cavity. < GROSSER LASEREFFEKT Zur Verstärkung von Laserenergie werden in den größten und leistungsstärksten Lasersystemen überwiegend neodymdotierte Phosphatgläser in hoher optischer Qualität eingesetzt. Diese sind äußerst homogen und besitzen kaum innere Defekte wie etwa Platineinschlüsse, die unter intensiver Bestrahlung explodieren und das Glas zerspringen lassen würden. Bei der Anwendung werden Elektronen in den Neodym-Atomen mittels auf das Laserglas fokussierter Blitzlampen auf ein höheres Energieniveau angehoben. Durch einen Prozess sogenannter stimulierter Emission werden die angeregten Elektronen auf ein niedrigeres Energieniveau gebracht, was durch emittierte Photonen von gleicher Wellenlänge, Phase und Ausbreitungsrichtung erreicht wird. Dadurch entsteht im Laserresonator ein gebündelter, intensiver Strahl. < parameters together in a Figure of Merit approach, the suitability of a new or existing laser glass to any one application can be better assessed. Finally, statistical tools can be used to map out the corresponding compositional space with a minimum of experimental trials. Taken together with advances in production processes, laser glasses can now be realized that would otherwise have been too costly to develop in the required volumes. Prospects for laser glass Currently, and aside from the large-scale projects, much of the developmental input comes from the defense and cosmetic/medical technology markets. The penetration of laser technology into these and other new applications, the demand for new wavelengths in practical and reliable laser formats, trends such as weight reduction and transportability as well as a desire for more simplified systems, all have a direct influence on the performance and size requirements of the gain media. Critically, in developing a new laser glass, it is not important to exactly reproduce the favorable optical and material parameters found in, for example, alternative gain media. Instead, it is only necessary to achieve an appropriate performance envelope using the tools described above. Using this type of approach it is now possible to realize gain media that, for example, permit the high repetition rates common to many of the (crystalbased) picosecond and femtosecond ultrashort pulse laser systems that are currently rapidly gaining recognition for industrial processing applications. Acutely, as the pulse lengths in ultrashort pulse laser systems are reduced, there is also a need to avoid an issue called gain narrowing, i.e. that the available emission profile does not provide for adequate gain across the entire spectrum of an ultrashort pulse. schott is currently pursuing options to realize this in a single gain medium. Dr. William James, Supervisor Materials Development schott r&d in North America: Glass is probably the only material that provides the necessary flexibility to achieve this that is, to be able to vary the composition, physical format, and manufacturing processes in order to reach the desired goal. < mittlerweile erreichten Verbesserungen der Produktionstechnologie ermöglicht es heute, auch Lasergläser anzubieten, deren Entwicklungskosten angesichts geringer Mengen bislang zu hoch gewesen wären. Perspektiven für Lasergläser Neben den Großprojekten sind es derzeit insbesondere die Kosmetik- und Medizintechnikmärkte sowie die Verteidigungsindustrie, die Entwicklungsimpulse liefern. Für diese und weitere Anwendungen sind zunehmend Laser mit neuen Wellenlängen in praktischen und zuverlässigen Formaten gefragt, darunter auch leichte, transportable und einfach zu bedienende Systeme. All dies hat direkte Auswirkungen auf die Eigenschaften und die Leistungsfähigkeit des Verstärkungsmediums. Bei der Entwicklung neuer Lasergläser ist es nicht entscheidend, die geforderten optischen und materialabhängigen Parameter einzeln genau zu reproduzieren. Oft reicht es aus, mit den beschriebenen Methoden ein geeignetes Leistungsprofil zu bestimmen. Mit diesem Ansatz lassen sich bereits aktive optische Materialien realisieren, die solch hohen Wiederholraten ermöglichen, wie sie in vielen der zunehmend in der Industrie eingesetzten gepulsten Sekunden- oder Femtosekunden-Lasersystemen erzielt werden. Ein Problem, das mit einer weiteren Verkürzung der Pulslängen in Lasersystemen auftritt, ist das sogenannte gain narrowing. Je kürzer ein Laserpuls werden soll, umso mehr benachbarte Frequenzen müssen im Laser verstärkt werden. Oft benötigt man für die geforderte Bandbreite mehrere unterschiedliche Lasermaterialien. schott verfolgt in seiner Forschung derzeit Ansätze, mit denen dies in einem einzelnen Verstärkungsmedium gelöst werden kann. Dr. William James, Materialentwickler bei schott r&d in Nordamerika: Glas ist wahrscheinlich das einzige Material, das die erforderlichen Freiheitsgrade bietet, dies zu erreichen indem die Glaszusammensetzung und dadurch die physikalischen Eigenschaften und der Herstellungsprozess so variiert werden können, um das gewünschte Ziel zu erreichen. < 11

12 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 LIVING IN THE YEAR 2030 WOHNEN 2030 It s all about networking and seeing the bigger picture. Photo Foto : Universal Home Es geht um Vernetzung und um den Blick über den Tellerrand. Markus Fromm-Wittenberg, Head of Applications and Cooperation at Gira Smart Scenarios Smarte Szenarien Universal Home, a group of leading technology companies, is committed to ensuring a bright future. A design study in which glass-ceramic from schott is intelligently linked shows what innovative ideas for networked living could materialize by Für ein gutes Morgen engagiert sich Universal Home, ein Netzwerk technologisch führender Unternehmen. Wie innovative Ideen im Bereich vernetztes Wohnen 2030 aussehen, zeigt eine Designstudie, bei der auch schott Glaskeramik intelligent vernetzt wird. CHRISTINE FUHR T he dinner guests are still sitting comfortably at the table, laughing, chatting and playing games. Let's cook something, says the good-humored host holding a tablet in his hand. By now it is obvious in the role play at the 2014 Universal Home Future Congress in Essen, Germany, that this is not an ordinary dinner table. It is also a working surface and the cozy center of the home. Multifunctional, smart and networked. Intuitively controllable via the tablet, the table on which the guests are busy preparing food suddenly becomes an intelligent surface, complete with a cooktop panel and a communication zone, networked components and multiple interfaces that even include home and building controls. Individual ingredients of the meal are identified by sensors, and recipe ideas from the Internet are presented on the display. As soon as the smart home residents begin cooking, the smart desktop N och sitzen die Essensgäste gemütlich am Tisch, lachen, plaudern und würfeln eine Runde. Lasst uns was kochen, sagt der gutgelaunte Gastgeber mit dem Tablet in der Hand. Spätestens jetzt wird beim Szenenspiel des Universal Home Zukunftskongresses 2014 in Essen klar, dass der Esstisch kein gewöhnlicher ist. Der Tisch ist auch Arbeitsfläche und wohnlicher Mittelpunkt des Hauses. Multifunktional, smart und vernetzt. Intuitiv steuerbar über das Tablet verwandelt sich der Tisch, an dem fleißig zubereitet wird, in ein Allround-Talent: mit Kochfeld und Kommunikationszone, vernetzten Komponenten und vielfältigen Schnittstellen bis hin zur Haus- und Gebäudesteuerung. So werden beispielsweise über Sensoren einzelne Zutaten der Mahlzeit erfasst und Rezeptvorschläge aus dem Internet auf dem Display dargestellt. Wenn die Smart-Home-Bewohner mit dem 12

13 switches off the smoke detector and controls the ventilation system. The table and cookware are one unit, and the cooking utensil 2.0 enables precise temperature control. schott glass-ceramic offers comprehensive cooking convenience, as the multifunctional cooking table is equipped with induction technology that heats according to the recipe s requirements. Milk doesn t boil over any more. The moment the cookware is lifted from the cooktop panel, the cooking area can be used again as a working and usable space. The futuristic kitchen table in which product worlds grow together is the result of a design study from the cross innovation network Universal Home. The team unites companies such as wmf (cooking expertise, cooking utensils), Gira (software, networking, power distribution), Poggenpohl (kitchens and furniture), Miele (kitchen appliances, ergonomics) and schott (glass-ceramics). We inspire one another through collaboration and creative exchange at Universal Home. We receive important suggestions on how to further develop our ceran cooktop panels and the entire cooking system, explains schott ceran Product Manager Ulrike Bader. It s all about networking and seeing the bigger picture, says Markus Fromm-Wittenberg, Head of Applications and Cooperation at Gira, at the presentation of the design study. He then adds, After all, visions are the present of the future. Networking and good communication pay off too. According to Allied Market Research, revenue in the area of Smart Homes will increase at an annual rate of approximately 30 percent to $35 billion by Networked Living calls for skills that cannot be provided by one single company Universal Home provides a forward-looking solution. < Kochen beginnen, schaltet der intelligente Tisch den Rauchmelder ab und regelt die Lüftungsanlage. Tisch und Topf sind eine Einheit. Der Kochtopf 2.0 ermöglicht exakte Temperatursteuerung. Die schott Glaskeramik bietet umfassenden Kochkomfort: Der multifunktionale Kochtisch ist mit einer Induktionstechnik ausgestattet, die entsprechend der Vorgaben heizt. Die Milch läuft nicht mehr über. Sobald der Topf entfernt wird, dient der Kochbereich erneut als Arbeits- und Nutzfläche. Der futuristische Kochtisch, in dem Produktwelten zusammenwachsen, ist das Ergebnis einer Designstudie des Cross-Innovation-Netzwerks Universal Home. Im Team arbeiten Unternehmen wie wmf (Koch-Know-how, Kochgeschirr), Gira (Software, Vernetzung, Energieverteilung), Poggenpohl (Küche und Möbel), Miele (Küchengeräte, Ergonomie) und schott (schott Glaskeramik). Durch die Zusammenarbeit und den kreativen Austausch bei Universal Home inspirieren wir uns gegenseitig. Wir erhalten dabei wichtige Impulse für die Weiterentwicklung unserer ceran Kochflächen und des gesamten Kochsystems, erläutert schott ceran Produktmanagerin Ulrike Bader. Es geht um Vernetzung und den Blick über den Tellerrand, so Markus Fromm-Wittenberg, Leiter Anwendung und Kooperation bei Gira, bei der Vorstellung der Designstudie. Denn Visionen sind die Gegenwart der Zukunft. Networking und gute Kommunikation lohnen sich: Laut Allied Market Research Organisation wird der Umsatz im Smart-Home-Bereich bis 2020 jährlich um rund 30 Prozent auf 35 Milliarden US-Dollar steigen. Das vernetzte Wohnen fordert Kompetenzen, die heutzutage ein Unternehmen allein kaum noch bieten kann Universal Home bietet eine zukunftsweisende Antwort darauf. < The multifunctional cooking table features glass-ceramic from schott including induction technology and can also be used as a countertop. Der multifunktionale Kochtisch ist mit schott Glaskeramik samt Induktionstechnik ausgestattet und dient auch als Nutzfläche. Photo Foto : Universal Home /D. Gulyas

14 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 DATA TRANSMISSION DATENÜBERTRAGUNG A tiny, super-fast component with a transmission rate of 28 Gbit: to plus packages, comprised of headers and caps, from schott are partly responsible for ensuring that the proper data transmission rate is reached. Ein superschneller Winzling mit 28 Gbit Übertragungsrate: to plus Packages von schott sind mitverantwortlich dafür, dass die Datenübertragungsrate stimmt. Photo Foto : schott/ H.-J. Schulz A SPECK IN THE FAST LANE WINZLING AUF DER ÜBERHOLSPUR A tiny component makes an important contribution to enabling the next leap: the latest generation of to plus packages from schott allows for a data transfer rate to the hub of the network that is twice as fast. 28 billion information bits can then be transmitted per second. Ein kleines Bauteil leistet einen wichtigen Beitrag für den nächsten Sprung: Die jüngste Generation des to plus von schott ermöglicht eine doppelt so hohe Datenübertragungsrate an den Knotenpunkten des Netzes. 28 Milliarden Informations-Bits lassen sich dann übertragen pro Sekunde. DORIS JETTER I n 1964, when schott first started manufacturing standard housings for transistors in early electronic devices, the foundation for the Internet was just being laid in the United States with the concept of packet-oriented data transmission. Today, Cisco estimates that approximately 12 billion computers, televisions and mobile terminals are connected through the global network. And their number is growing ten times faster than the world population. At the same time, more and more applications are being carried out online: from cloud computing to social networking and video A ls schott die Produktion von Standard-Gehäusen für Transistoren in frühen Elektronikgeräten 1964 aufnahm, wurde in den USA mit der Idee einer paketorientierten Datenübertragung gerade erst die Grundlage des Internets entwickelt. Heute sind bereits rund 12 Milliarden Computer, Fernseher und mobile Endgeräte weltweit miteinander vernetzt, schätzt Cisco. Und ihre Zahl wächst zehnmal schneller als die der Weltbevölkerung. Zugleich werden immer mehr Anwendungen online durchgeführt: vom Cloud Computing über Social Networking bis zum Video-Streaming. 14

15 Data streaming keeps everyone up-to-date. Left: The hunger for data is insatiable. Huge server farms ensure that data is available in real time. Photo Foto : Thinkstock Mittels Streaming stets auf dem neuesten Stand. Links: Der Datenhunger ist ungebremst. Riesige Rechenzentren sorgen dafür, dass die Daten in Echtzeit zur Verfügung stehen. Photo Foto : Thinkstock streaming. Whether at work, at home in the living room or while traveling, the Internet is omnipresent. Therefore, companies and huge server farms, called Storage Area Networks (sans) that store and provide access to data around the clock, depend on fast and reliable Internet connections. to plus packages from schott contribute to these. They protect the sensitive optoelectronic components such as laser and photo diodes in the transceiver, the transmitter/receiver interfaces between the local electrical and the fast optical network, from dirt and corrosion due to humidity. Now an improved package design allows for a transmission rate of up to 28 gigabits per second. Robert Hettler, Head of the Research and Development Department of Optoelectronic Packaging at schott in Landshut, Germany, summarizes the advantages that the new housing offers: The world s hunger for data is unlimited and requires faster transmission rates. What is so unique about our solution is that the next boost in speed is achieved using an optimized standard package with which the industry can upgrade its products quite easily. We are the first and currently only supplier in the market for this high-speed solution. A to plus package consists of a header and a cap. The pins in the header supply power and transmit the electrical signal. The cap is equipped with a window or lens to allow optical signals to be sent or received via hermetically encapsulated laser and photo diodes. The package is less than 6 mm in diameter to ensure that it meets all of the geometrical standards of the various transceiver models. The leap in development from the 14 G to the 28 G package Ob am Arbeitsplatz, im heimischen Wohnzimmer oder unterwegs: Das Internet ist omnipräsent. Vor allem Unternehmen und die riesigen Server-Farmen, sogenannte Storage Area Networks (sans), auf denen Daten jederzeit abrufbar gespeichert werden, benötigen daher sehr schnelle und zuverlässige Internet-Anbindungen. Dazu tragen die to plus Packages von schott bei. Sie schützen die sensiblen optoelektronischen Bauteile wie Laser- und Photodioden im Transceiver, die Sender-/Empfänger-Schnittstellen vom lokalen elektrischen zum schnellen optischen Netzwerk, vor Verunreinigungen und Korrosion durch Feuchtigkeit. Ein verbessertes Package-Design ermöglicht nun die Übertragungsrate von bis zu 28 Gigabit pro Sekunde. Robert Hettler, Leiter der Forschungsund Entwicklungsabteilung Optoelectronic Packaging bei schott in Landshut, bringt die Vorzüge des neuen Gehäuses auf den Punkt: Der Datenhunger ist weltweit unbegrenzt und fordert schnellere Übertragungsraten. Die Besonderheit unserer Lösung ist die, dass der nächste Geschwindigkeitsschub mit einem optimierten Standard-Package erreicht wird, mit dem die Industrie ihre Produkte sehr einfach aufrüsten kann. Damit sind wir der erste und bislang einzige Anbieter am Markt. Der to plus besteht aus einem Sockel und einer Kappe. Über die Pins im Sockel erfolgt die Stromversorgung und die elektrische Signalübertragung. Die Kappe ist mit einem Fenster oder einer Linse versehen, um das Senden und Empfangen optischer Signale über hermetisch verkapselte Laser- und Photodioden zu ermöglichen. Das Package hat dabei einen Durchmesser von unter 6 mm, 15

16 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 DATA TRANSMISSION DATENÜBERTRAGUNG Hermetic housings for transistors protect optoelectronic components in data networks from impurities and corrosion caused by humidity. Hermetische Gehäuse für Transistoren schützen optoelektronische Bauteile in Datennetzwerken vor Verunreinigungen und Korrosion durch Feuchtigkeit. Photo Foto : schott/ R. Meier was achieved by geometrically optimizing the glass-sealed power feedthroughs into the housing. A higher transmission rate can then be achieved. Higher pulse rate on the data highway This is also necessary because the pipeline of new networked applications is growing by leaps and bounds. An increasing amount of data and programs are being shared, people are buying online, making phone calls and playing sophisticated games over the Internet or streaming the latest movies in HD quality. At the same time, developments in the area of telemedicine are moving faster, and cars will soon be steering themselves through traffic. Industry 4.0 is also making automated manufacturing and logistics much easier. To ensure that the Internet of Things doesn t get stuck in the data traffic jam, the transmission frequency needs to speed up quickly. Many of the applications in data centers and in what is often called the last mile to the customer (fiber to the home) would be completely unthinkable without our hermetic packages, adds Peter Kniprath, Head of the Optoelectronics Division of schott Electronic Packaging. With the to plus 28 G standard housing, we are now offering telecommunications companies a cost-effective solution that can be used in many different ways for the rapid further development of the high-speed Internet, he adds. < um damit allen Geometriestandards verschiedener Transceiver Modelle zu entsprechen. Mittels Geometrie-Optimierung der mit Glas versiegelten Stromdurchführungen in das Gehäuse wurde nun der Entwicklungssprung vom 14 G zum 28 G Package realisiert. Damit steigt die realisierbare Übertragungsrate. Erhöhter Pulsschlag auf der Datenautobahn Das ist auch nötig, denn die Pipeline an neuen, vernetzten Anwendungen ist prall gefüllt. Immer mehr Daten und Programme werden geteilt, man kauft online ein, telefoniert und spielt aufwendige Games über das Netz oder streamt die neuesten Filme in HD-Qualität. Zugleich entwickelt sich die Telemedizin rasant weiter, bald schon steuern Fahrzeuge autonom durch den Verkehr, Industrie 4.0 erleichtert die automatisierte Fertigung und Logistik. Damit das Internet der Dinge nicht im Datenstau stecken bleibt, muss die Übertragungsfrequenz rasant steigen. Unsere hermetischen Packages sind aus einer Vielzahl von Anwendungen in Rechenzentren und auf der sogenannten letzten Meile zum Kunden (Fiber-to-the Home) nicht mehr wegzudenken, ergänzt Peter Kniprath, Leiter der Division Optoelektronik bei schott Electronic Packaging. Jetzt eröffnen wir Telekommunikationsausrüstern mit dem to plus 28 G Standardgehäuse eine vielseitig einsetzbare und kostengünstige Lösung für die rasche Weiterentwicklung des High-Speed-Internet. < 16

17 NEWS Brighter Than Its Predecessor A new halogen cold light source from schott offers high performance in rendering colors and performing critical color measurements in stereo microscopy and macroscopy. Equipped with a 150-watt halogen cold light source, the KL 1500 HAL is considered the flagship among cold light sources: it not only offers a broad color spectrum, but also shines extremely brightly. The fan noises can hardly be heard. Furthermore, an lcd display also allows for processes to be monitored very easily and thus reproducible results can be achieved. < Heller als der Vorgänger Höchste Leistung bei der Wiedergabe von Farben und kritischen Farbmessungen in der Stereomikroskopie und -makroskopie bietet eine neue Halogen-Kaltlichtquelle von schott. Mit einer 150-Watt-Halogenkaltlichtquelle ist die KL 1500 HAL das Flaggschiff unter den Kaltlichtquellen: Sie verfügt nicht nur über ein breites Farbenspektrum, sondern leuchtet auch besonders hell. Die Lüftungsgeräusche sind sehr leise. Und ein lcd-display ermöglicht außerdem, dass Abläufe einfach überwacht und damit reproduzierbare Ergebnisse erzielt werden können. < Camera Image of a Comet A remarkable panorama camera has now taken the first spectacular photos of Comet 67P/ Churyumov-Gerasimenko. The civa system from fisba optik in the comet lander Philae contains seven lens systems. Within these systems, lenses made of two different optical glasses from schott are installed. They ensure that the image quality remains excellent even after the Rosetta Mission s long flight into space. Thanks to the radiation-resistant glass from schott, ten years of exposure to cosmic radiation have not impaired the performance of these lenses. This isn t the first time that schott glass has landed on another celestial body. Optical glass from Mainz was already on board the first manned lunar landing back in The television camera used on the moon contained a fourfold lens system that was manufactured using optical glass from schott. < Photo Foto : ESA / Rosetta / Philae / CIVA Photo Foto : schott/ H. Fischer Komet im Kameravisier Spektakuläre erste Aufnahmen des Kometen Tschuri (67P/Tschurjumow-Gerasimenko) lieferte eine ebenso bemerkenswerte Panoramakamera. Das civa-system von fisba optik im Kometen- Lander Philae trägt sieben Objektive, in denen Linsen aus zwei optischen Spezialgläsern von schott verbaut sind. Damit bleibt die Bildqualität auch nach dem langen Flug der Rosetta- Mission im All herausragend: Zehn Jahre kosmische Strahlung konnten die Leistung der Objektive dank der strahlenresistenten schott Gläser nicht beeinträchtigen. schott Glas ist nicht zum ersten Mal auf einem anderen Himmelskörper dabei: Optisches Glas aus Mainz war bereits 1969 bei der ersten bemannten Mondlandung mit an Bord. Die Mond-Fernsehkamera enthielt bereits ein vierfaches Objektivsystem, das unter Verwendung optischer Gläser von schott hergestellt worden war. < 17

18 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 ART KUNST THE PEOPLE S SMILE DAS LÄCHELN DER STADT A new art installation in Groningen was completed in February 2014: Universalis consists of over 2,000 duran borosilicate tubes. Im Februar 2014 wurde in Groningen eine neue Kunstinstallation fertiggestellt: Universalis besteht aus über Rohren aus duran Borosilikatglas. THOMAS H. LOEWE P eople arriving in the northern Dutch city of Groningen are now greeted by a big smile. It is composed of approximately 2,000 colored glass tubes that form the relief of a giant face. The artwork is called Groninger Universalis and was completed in the city s new municipal building of Social Affairs and Welfare at the beginning of Universalis is visible to anyone. And at night it becomes brightly illuminated and remains an eye-catcher even then. The project s goal is to give a face to all the different people the municipality s administration is working for: The old-fashioned concept of having a number for every citizen is outdated, explains artist Lambert Kamps, who created the piece together with his colleague, Tjeerd Veenhoven. To start off the project, the duo spent a day in downtown Groningen taking pictures of the city s inhabitants. 100 portraits were then combined to generate the face of the average Groninger the Groninger Universalis. We deliberately chose many different types of people to achieve a universal result, B esucher der Stadt Groningen im Norden der Niederlande empfängt neuerdings ein großes Lächeln: Es besteht aus rund farbigen Glasrohren, die das riesige Relief eines Gesichts bilden. Das Kunstwerk mit dem Titel Groninger Universalis wurde Anfang 2014 im neuen Sozialamtsgebäude fertiggestellt. Durch die Glasfassade des Bauwerks ist es für jeden deutlich sichtbar. Und: Die helle Beleuchtung macht die Installation auch nachts zum Blickfang. Das Projekt soll den vielen verschiedenen Menschen ein Gesicht geben, für die die Behörde arbeitet: Der Ansatz, einem Bürger Zahlen zuzuordnen, ist überholt, erklärt Lambert Kamps, der die Installation gemeinsam mit seinem Künstlerkollegen Tjeerd Veenhoven realisiert hat. Zum Auftakt des Projekts machten die beiden im Stadtzentrum einen Tag lang Fotoaufnahmen von Einwohnern. Aus 100 dieser Porträts schufen sie das Gesicht des heimischen Durchschnittsbürgers den Groninger Universalis. Wir haben bewusst viele unterschiedliche Typen ausgewählt, um ein umfas- 18

19 says Veenhoven. Afterwards the picture was divided into dots, and then each dot had to be translated into a glass cylinder with a unique color. We picked glass because it is a nice material, it s easy to clean and it has a nice surface, says Kamps. For each dot, the artists painted a glass tube of duran borosilicate glass. They used seven different shades of warm gray paint and coated the tubes on the inside. The process wasn't an easy task: We had to come up with a way to circulate the air inside the tubes so the special two-component paint could properly bond to the glass, explains Kamps. Another tricky part of the project was producing the tubes in the first place. They had to have a consistently round bottom without contaminations. This was the responsibility of the laboratory glass specialists at lgs b.v. On the basis of the requested length of the tubes, lgs s manager Klaas Jan Nijboer advised to use borosilicate glass 3.3: 99 percent of our borosilicate glass comes from schott. We are very pleased with the high quality and with the excellent services of schott Benelux. After the first few samples had arrived, the artists were convinced. In their workshop in Ubbena, lgs expert glass blowers carefully customized the duran tubes to suit the artists needs. Each tube had to be carefully pulled and shaped in order to produce the smooth and beautifully rounded bottom, explains Nijboer. Having been matched to a pixel of the original picture, the painted nine to 47 centimeter long tubes were then inserted fixed to a backlit support wall. Now, the four by five meter relief not only greets, but also shines a light onto every visitor of Groningen and the city s new municipal building. < sendes Ergebnis zu erhalten, so Veenhoven. Das so entstandene Bild wurde in einzelne Bildpunkte zerlegt, die jeweils durch einen farbigen Glaszylinder dargestellt werden sollten. Wir haben uns für den Werkstoff Glas entschieden, weil er ästhetisch ist, sich leicht reinigen lässt und eine angenehme Oberfläche hat, erklärt Kamps. Für jeden der Bildpunkte färbten die Künstler ein Rohr aus duran Glas und beschichteten dessen Innenseiten mit sieben warmen Grautönen. Keine leichte Aufgabe, wie Kamps erklärt: Wir mussten innerhalb der Rohre für eine gute Luftzirkulation sorgen, damit sich die Zwei-Komponenten-Farbe richtig mit dem Glas verbinden konnte. Ebenso anspruchsvoll war, die Rohre so herzustellen, dass sie einen gleichmäßig runden Boden ohne Unregelmäßigkeiten haben. Dies war Aufgabe der Laborglas-Spezialisten von lgs b.v. Wegen der geforderten Rohrlänge empfahl lgs Geschäftsführer Klaas Jan Nijboer die Verwendung von Borosilikatglas Prozent unseres Borosilikatglases kommt von schott, so Nijboer. Wir sind sehr zufrieden mit der Qualität und dem exzellenten Service von schott Benelux. Die ersten Materialproben überzeugten die Künstler. Im Herstellungsbetrieb in Ubbena passten die fachkundigen Glasbläser von lgs die duran Rohre den Anforderungen der Kreativen an: Jedes einzelne Rohr musste sorgfältig gezogen und geformt werden, damit es diesen glatten und wunderbar gerundeten Boden bekam, so Nijboer. Nachdem alle entsprechend der Bildpunkte eingefärbt waren, wurden die neun bis 47 Zentimeter langen Rohre zum Portrait zusammengesetzt und fest an eine von hinten beleuchtete Rückwand montiert. Seitdem begrüßt das vier mal fünf Meter große Relief jeden Besucher nicht nur mit einem freundlichen, sondern sogar leuchtenden Lächeln. < The artwork complements the design of the train station opposite the municipal building: people stopping at the train station can look straight through and onto the smiling face. Photos Fotos : schott / F. van der Veen Die Universalis-Installation ergänzt die Gestaltung des gegenüberliegenden Bahnhofs: Passagiere, die am Bahnhof aus- oder umsteigen, blicken direkt durch die Glasfassaden auf das lächelnde Gesicht. 19

20 SCHOTT SOLUTIONS 2/14 HOME APPLIANCES HAUSGERÄTE Food in a New Spotlight Lebensmittel im neuen Rampenlicht schott Gemtron developed for Whirlpool illuminated glass shelving with built-in leds to provide better visibility in refrigerators. The new shelves boast well-balanced lighting that ensures the best possible view of the contents, while also providing up to 25 percent more storage space. Für einen besseren Überblick in Kühlschränken entwickelte schott Gemtron für Whirlpool beleuchtete Glasregale mit integrierten led-leuchten. Die Regale sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung und damit bessere Übersicht sowie für bis zu 25 Prozent mehr Fläche auf den einzelnen Kühlschrankregalen. Photo Foto : Thinkstock CAROLINE HOF F ood items stacked on top of each other and refrigerator shelves stuffed so tightly you can hardly find anything an everyday problem for many families. To keep track of what s actually in the fridge, one thing in particular is needed: efficient lighting that can shed light on every nook and cranny inside. After a big pre-weekend shop, for example, the refrigerator is often so packed that any attempt to find one s favorite food turns into a major search. schott Gemtron brought Whirlpool a bright idea for addressing this: the appliance manufacturer designed a fridge with such evenly spread lighting that you ll never lose track of any chilled food or drink again. Illuminated MicroEdge Glo Shelves, a schott Gemtron concept presented to Whirlpool, are glass shelves with built-in led lights that brighten up every last corner in the refrigerator. The individual shelves frames are very thin, which means they save space and can be placed anywhere inside the cabinet. But the newly designed fridge contributes even more than just cooling and freezing the built-in Cool Vox sound system with integrated Bluetooth connectivity means you can now enhance your cooking environment with music straight from your smartphone. Whirlpool and schott have been implementing innovative solutions for innovative household appliances for many years now. Still, coming up with illuminated shelving was a considerable challenge for both. The task was to integrate led lights into conventional fridge V ollgestellte Kühlschrankregale und übereinander gestapelte Lebensmittel, so dass kein Blatt mehr dazwischen passt der Albtraum jedes Küchennutzers. Damit Ordnung und Übersicht im Kühlschrank entstehen, braucht es vor allem eines: homogenes Licht, das jede Ecke im Kühlschrank ausleuchtet. Denn beispielsweise nach einem Einkauf vor dem Wochenende ist der Kühlschrank so voll, dass schon die Suche nach dem Lieblingsjoghurt zur Odyssee wird. Whirlpool hat sich daher etwas einfallen lassen: Der Hausgerätehersteller entwarf einen Kühlschrank, der aufgrund seiner gleichmäßigen Ausleuchtung dafür sorgt, dass Küchennutzer Nahrungsmittel und Getränke schnell finden. Den perfekten Überblick ermöglichen ab sofort beleuchtete MicroEdge Glo Shelves Glasregale mit in den Boden integrierten led-leuchten, die schott Gemtron für Whirlpool entwickelte. Sie leuchten den Innenraum bis in den letzten Winkel aus. Die einzelnen Regale lassen sich beliebig im Kühlschrank verschieben und bieten dank dünnem Rahmen viel Platz zum Abstellen. Doch der Kühlschrank kann noch mehr als Kühlen und Gefrieren: Das integrierte Cool- Vox-Soundsystem mit Bluetooth-Technologie ermöglicht es beim Kochen, sogar Musik vom Smartphone abzuspielen. Seit vielen Jahren setzen Whirlpool und schott mit Neuheiten für innovative Haushaltsgeräte starke Akzente am Markt. Die beleuchteten Glasregale waren jedoch eine besondere Herausforderung für beide 20

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components

CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components CAM switches, switch disconnectors, limit switches and electromechanical industrial components Nockenschalter, Lasttrennschalter, Positionsschalter und elektromechanische Komponenten für die Industrie

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

Lab Class Model-Based Robotics Software Development

Lab Class Model-Based Robotics Software Development Lab Class Model-Based Robotics Software Development Dipl.-Inform. Jan Oliver Ringert Dipl.-Inform. Andreas Wortmann http://www.se-rwth.de/ Next: Input Presentations Thursday 1. MontiCore: AST Generation

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.

Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web. Using TerraSAR-X data for mapping of damages in forests caused by the pine sawfly (Dprion pini) Dr. Klaus MARTIN klaus.martin@slu-web.de Damages caused by Diprion pini Endangered Pine Regions in Germany

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler

Mash-Up Personal Learning Environments. Dr. Hendrik Drachsler Decision Support for Learners in Mash-Up Personal Learning Environments Dr. Hendrik Drachsler Personal Nowadays Environments Blog Reader More Information Providers Social Bookmarking Various Communities

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

IoT Scopes and Criticisms

IoT Scopes and Criticisms IoT Scopes and Criticisms Rajkumar K Kulandaivelu S 1 What is IoT? Interconnection of multiple devices over internet medium 2 IoT Scope IoT brings lots of scope for development of applications that are

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm

LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm LWL Transceiver 9 x 1 SIP 650nm Bild/Pic. 1 1 Allgemeine Beschreibung Der 9 x 1 Transceiver ist speziell geeignet für Anwendungen mit dem 1mm Standard- Kunststofflichtwellenleiter. Bestückt mit einer schnellen

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010

TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 TalkIT: Internet Communities Tiroler Zukunftsstiftung Donnerstag, 22. 4. 2010 Reinhard Bernsteiner MCiT Management, Communication & IT MCI MANAGEMENT CENTER INNSBRUCK Universitätsstraße 15 www.mci.edu

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development Diss. ETH No. 22473 Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development A thesis submitted to attain the degree of DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH (Dr. sc. ETH Zurich) presented

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard

Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard Rui Wang Technical University of Munich 15. Aug. 2011 fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Prof.

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik

Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Vorlesung Automotive Software Engineering Integration von Diensten und Endgeräten Ergänzung zu Telematik Sommersemester 2014 Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Hohlfeld Bernhard.Hohlfeld@mailbox.tu-dresden.de

Mehr

Making Leaders Successful Every Day

Making Leaders Successful Every Day Making Leaders Successful Every Day Der Wandel von der Informationstechnologie zur Business-Technologie Pascal Matzke, VP & Research Director, Country Leader Germany Forrester Research Böblingen, 26. Februar

Mehr

SARA 1. Project Meeting

SARA 1. Project Meeting SARA 1. Project Meeting Energy Concepts, BMS and Monitoring Integration of Simulation Assisted Control Systems for Innovative Energy Devices Prof. Dr. Ursula Eicker Dr. Jürgen Schumacher Dirk Pietruschka,

Mehr

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry Diss ETH NO. 20731 An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry A dissertation submitted to ETH ZURICH

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes

Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes KURZANLEITUNG VORAUSSETZUNGEN Lesen Sie die Bedienungs-, Wartungs- und Sicherheitsanleitungen des mit REMUC zu steuernden Gerätes Überprüfen Sie, dass eine funktionsfähige SIM-Karte mit Datenpaket im REMUC-

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional s Evangelos Pournaras, Iza Moise, Dirk Helbing (Anpassung im Folienmaster: Menü «Ansicht» à «Folienmaster») ((Vorname Nachname))

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision

Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provision Zielsetzung: System Verwendung von Cloud-Systemen für das Hosting von online Spielen (IaaS) Reservieren/Buchen von Resources

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr