Das verflixte siebte Jahr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das verflixte siebte Jahr"

Transkript

1 Solarthermie W E L T K A R T E D E R S O L A R T H E R M I E I N D U S T R I E Das verflixte siebte Jahr Ein überraschender Anblick: Ein 200-L-Thermosiphonsystem wurde auf einem Metallpfeiler installiert, um den Warmwasserbedarf einer Familie zu decken. Die Brasilianische Firma Soletrol hat solcher Systeme installiert, nachdem sie eine Ausschreibung des örtlichen Energieversorgers gewonnen hatte. Foto: Lúcio Mesquita Das verflixte siebte Jahr bringt bekanntlich viele Überraschungen so zumindest in Liebesbeziehungen. Aber auch das siebte Jahr der Industriebefragungen für die jährlichen Weltkarten der Solarthermieindustrie hatte es in sich. Überdurchschnittlich viele Insolvenzen, Ausstiege, Übernahmen und Änderungen im Portfolio spiegeln die turbulenten Zeiten auf dem globalen Thermiemarkt wider. Es ist derzeit schwierig, in Europa mit Solarthermie Geld zu verdienen. Zu diesem Schluss kam die Velux Gruppe, Marktführer bei Dachfenstern, als sie den Ausstieg aus der Produktion und dem Vertrieb von Solarkollektorsystemen im September 2013 verkündete. Aufgrund schwieriger Marktbedingungen und unbefriedigender Wachstumsaussichten lagen die Absätze von Velux- Solarkollektoren weit unter Plan, begründet Astrid Unger, Pressesprecherin der Velux Deutschland GmbH, den Ausstieg. Die Kollektorfertigung in Ungarn läuft noch bis Ende des Jahres und wird dann geschlossen. Die Mitarbeiter sollen im Fensterwerk am gleichen Standort unterkommen. Ähnliche Gründe spielten sicher auch bei der österreichischen Greiner Gruppe eine Rolle, die Mitte Juni 2013 die Schließung der Greiner Renewable Energy ankündigte, zu der seit der Übernahme Anfang 2011 auch die ehemalige Sun Master Kollektorfertigung am österreichischen Standort Eberstallzell gehörte. Diese beiden Ausstiege sind die prominentesten aus dem Jahr 2013, allerdings kommt noch eine Vielzahl von kleinen Firmen dazu, die von den Karten dieses Jahr verschwunden sind. Der Preiskampf bei schwacher Nachfrage und die Konkurrenz der Röhren aus China treiben die kleineren Flachkollektorhersteller in Europa in die Enge. In Spanien waren es dieses Jahr sogar drei Flachkollektorhersteller Energia Eolica y Solar Española (ESE), Soliker und 9Ren die das Solarthermiegeschäft aufgaben beziehungsweise Insolvenz anmelden mussten. Der österreichische Flachkollektorhersteller Geo-Tec hatte im April 2013 Insolvenz angemeldet und wurde im Sommer aufgelöst. Doch auch drei kleinere Produzenten von Vakuumröhrenkollektoren in Deutschland verabschiedeten sich von der Solarthermiebranche: MP-Tec aus Eberswalde, Lenz Solartechnik aus Wertheim und Philippine aus Lahnstein. Insgesamt verschob sich die Anzahl der an der Befragung teilnehmenden Firmen von den 52 Sonne Wind & Wärme 12/2013

2 Flachkollektorherstellern hin zu den Produzenten von Vakuumröhren- und Luftkollektoren. Bei den Flachkollektoren antworteten dieses Jahr nur 201 Firmen, ein historischer Tiefstand verglichen mit den Vorjahren: Bei der Befragung 2012 waren es noch 212 Hersteller, im Jahr vorher sogar 242 Firmen. Ganz anders der Trend bei der Vakuumröhrenkollektorkarte. Hier sind in diesem Jahr 85 Firmen in 21 Ländern in der Karte eingezeichnet, 14 % mehr als im Vorjahr (2012: 73 Firmen in 20 Ländern). Auf der Luftkollektorkarte stieg die Anzahl der Firmen sogar um 44 % von 25 auf 36 Hersteller. Hier spielt allerdings die Abfragetechnik eine Rolle, denn erstmals war der Teil zu Luftkollektoren in den Weltkarten-Fragebogen integriert, während in den vergangenen Jahren die Firmen einen separaten Fragebogen zu Luftkollektoren bekamen. Firmen, die zweigleisig fahren, also Luftkollektoren neben Flach- oder Vakuumröhrenkollektoren herstellen, mussten also zwei Fragebögen ausfüllen, was in einigen Fällen zu Missverständnissen führte. Vor allem kleinere Hersteller beklagen den hohen Preisdruck und sehen die Eigenproduktion als nicht mehr wirtschaftlich an. Aus diesem Grund haben die beiden tschechischen Flachkollektorhersteller Solarplus und Svoboda dieses Jahr mit der Fertigung aufgehört. Es fühlt sich nicht gut an, den Status als Hersteller zu verlieren, doch wir können nicht konkurrieren mit den billigen chinesischen Importen und den günstigen Preisen der größeren tschechischen Hersteller, erklärt Vladislav Korecky, Eigentümer des ehemaligen Flachkollektorherstellers VK Technik. Als die Agentur Solrico 2007 die Marktrecherchen in 4 "2.! '# "21.. / &. 0. /2.!. Tschechien startete, gab es noch zwölf Hersteller, davon haben sieben inzwischen den Solarthermiesektor verlassen oder planen die Geschäftsaufgabe in den kommenden Monaten. Die ungünstige Stop-and-go-!! "" $%! Ranking der größten Flachkollektorhersteller &'(& weltweit )*++ nach ihrer 2012 produzierten,,,- Flachkollektorfläche. Die folgenden Hersteller hätten wahrscheinlich einen Platz im Ranking erhalten, haben aber an der diesjährigen Befragung nicht teilgenommen: der slowakische Hersteller Thermosolar mit deutscher Muttergesellschaft und die israelische Firma Nimrod. BDR Thermea ist insofern eine Ausnahme, weil im Ranking die gesamte von der Gruppe abgesetzte Kollektorfläche dargestellt ist, die teilweise noch von OEM-Herstellern bezogen wird. Würde man bei Viessmann die 2012 im konzerninternen chinesischen Werk produzierte Menge an Vakuumröhrenkollektoren berücksichtigen, dann befände sich der deutsche Heizungsbauer unter den ersten drei im Ranking. GREENoneTEC, Fivestar und Dimas produzieren außerdem OEM-Absorber, die in dem Ranking nicht berücksichtigt sind. Quelle: Solrico Herstellerbefragung Sep/Okt 2013 Sonne Wind & Wärme 12/

3

4

5

6

7 Solarthermie W E L T K A R T E D E R S O L A R T H E R M I E I N D U S T R I E aus der Türkei zu beziehen, bestätigt Krasimir Gerasimov vom internationalen Verkauf. New Energy Systems (NES) in der gleichen bulgarischen Stadt setzt mehr und mehr auf Import von Vakuumröhrenkollektoren und fährt die Flachkollektorproduktion runter. Flachkollektoren in China holen auf Die 12-m 2 -Warmwasseranlage ist in diesem modernen Wohnhaus in der Fassade versteckt. Die Holz-Großflächenkollektoren stammen von Doma Solartechnik in Vorarlberg, Österreich, die seit März 2013 zur Schweizer Firma Ernst Schweizer gehört. Foto: Doma Solartechnik Förderpolitik hatte diese Marktbereinigung beschleunigt. Doch auch aus anderen Ländern melden Firmen den Ausstieg aus der Produktion. Der mexikanische Flachkollektorhersteller Heliomex zum Beispiel kauft seit 2013 Kollektoren zu, aufgrund des unfairen Wettbewerbs mit den chinesischen Röhren. Knapp zwei Jahre nach dem Start der Kollektorproduktion 2010 in Shumen in Bulgarien, stoppte der Elektroboiler- Hersteller Tesy selbige bereits wieder. Die Zahlen sind zu klein und es ist günstiger die Flachkollektoren Um Platz zu sparen, wurde dieses große Kollektorfeld über dem Parkplatz eines Hotels in der Agave, Portugal, installiert. Foto: Chromagen Doch auch in China ging das verflixte siebte Jahr nicht spurlos vorüber. Sunrain, Himin und Linuo Paradigma, drei der größten Vakuumröhrenhersteller in China, die bereits seit Jahren kontinuierlich an der Befragung teilnehmen, mussten 2012 einen Rückgang der produzierten Vakuumröhrenkollektorfläche um durchschnittlich 14 % hinnehmen. Alle drei Firmen begründen diesen negativen Trend mit der verringerten Nachfrage im privaten Wohnungsbau, betonen aber, dass der kommerzielle und industrielle Einsatz der Solarthermie stark wachse. Die Flachkollektorhersteller in China dagegen melden starke Zuwächse. Die fünf Flachkollektorhersteller Sunda, Sunrain, Sunshore, HaiLin und Fivestar, die regelmäßig an der Befragung teilnehmen, steigerten 2012 die produzierte Fläche um durchschnittlich 40 %. Diese Industrieentwicklung deckt sich in etwa mit den Markttrends des chinesischen Solarthermie Industrieverbandes (CSTIF), der allerdings moderatere Zahlen veröffentlicht, die auf einem breiteren Firmenpool beruhen. Für das Jahr 2012 geht CSTIF von einem deutlich geringeren Wachstum von 9 % bei der neu installierten Vakuumröhrenkollektor-Fläche aus, gegenüber 27 % im Flachkollektorbereich. Doch sind die bisher dargestellten Trends überraschend? Eigentlich nicht. Die Turbulenzen im scheinbar verflixten siebten Jahr sind logische Folgen aus den Entwicklungen der letzten Jahre und spiegeln sich auch im Ranking der größten Flachkollektorhersteller wieder (siehe Grafik Seite 53). Die beiden chinesischen Flachkollektorhersteller Fivestar und Prosunpro erreichten oberste Plätze im Ranking, die nur von der Globalisierungsstrategie der deutschen Bosch Thermodynamik übertroffen wurden. Der Heizkessel- und Speicherhersteller hatte im vergangenen Jahr massiv in den Ausbau der globalen Fertigungsund Vertriebsstrukturen investiert und konnte damit Plätze im Ranking gutmachen. Inzwischen betreibt Bosch Thermotechnik Solar-Produktionsstätten an fünf Standorten Aveiro (Portugal), Bangalore (Indien), Wettringen (Deutschland), Shanghai (China) und Alphaville (Brasilien) und mischt damit auf den dynamisch wachsenden Märkten China, Indien und Brasilien vor Ort mit. Der Abstand zwischen den Zweit- Automatisches Belüftungssystem - stoppt Feuchtigkeit und Geruch mit warmer Luft!!!! BAFA-Förderung bis 360,- möglich! Abb. zeigt SolarVenti SV7 als Wandmontage. VEH Solar- und Energiesysteme GmbH & Co. KG Heidweg Tostedt Telefon / Fax / Sonne Wind & Wärme 12/2013

8 und Drittplatzierten im Ranking und dem Spitzenreiter GREENoneTEC, ein auf OEM-Produktion spezialisierter Kollektorhersteller aus Österreich, verringerte sich zunehmend. Und noch ein Novum: Erstmals tauchen zwei indische Hersteller im Ranking auf. Die freigewordenen Plätze durch die oben beschriebenen Ausstiege in Europa sicherten sich die Firma Emmvee, eine Beteiligung der dänischen Holding SolarCAP, und Jain Irrigation mit Firmensitz im Staat Maharashtra, die beide ausschließlich auf die Produktion und den Vertrieb von Flachkollektoren setzen. Von den 25 indischen Firmen auf der diesjährigen Weltkarte, bieten bereits die Hälfte Vakuumröhrenkollektoren ergänzend oder ausschließlich an. Ginge es im Ranking um Vakuumröhrenkollektoren, hätte der dynamisch wachsende indische Systemanbieter Sudarshan einen Platz im Ranking, der den Absatz an Vakuumröhrenkollektoren in den vergangenen drei Jahren fast verdreifachte, obwohl die Firma 1989 als einer der Vorreiter mit der Flachkollektorproduktion startete. Ein derartig rasanter Umstieg im Portfolio ist bisher einmalig in den sieben Jahren der Weltkartenbefragungen. Übernahmen und Neustarts Die beschleunigte Marktkonsolidierung zeigt sich auch durch eine wachsende Anzahl von Firmenübernahmen in Europa: Die aktuellste Nachricht kam aus Frankreich. Der Heizungskonzern Viessmann übernahm Mitte Oktober Technik, Produktionsanlagen, Mitarbeiter und Patente des französischen Vakuumröhrenherstellers Sophia Antipolis Energie Developpement (SAED), der im April Insolvenz angemeldet hatte. Auch dem österreichischen Kollektorhersteller Ökotech gelang eine Weiterführung des Betriebs nach der Insolvenz im Frühjahr Im Juni übernahm ein privater Investor, die Familie Prentner aus der Steiermark, die Fertigung und den Markennamen Ökotech. Das Familienunternehmen produziert Kollektoren nun mit der neuen Firma Asgard Solarkollektoren. Seit dem 20. März 2013 gehört die österreichische Doma Solartechnik in Satteins zur Schweizer Firma Ernst Schweizer. Standort, Arbeitsplätze und Geschäftsführung in Satteins blieben laut Firmenangaben erhalten. Im Februar 2013 kaufte der bayerische Heizungssystemanbieter Orange Energy die Fertigung des Vakuumröhrenkollektorherstellers Philippine. In Großbritannien übernahm bereits Ende 2012 der Spezialist für Strahlungsheizkörper DiscreteHeat die Flachkollektorfertigung von der insolventen Firma Solar Twin und vertreibt die Produkte nun unter dem Markennamen ThermaTwin. Die Anzahl der neu startenden Kollektorhersteller ist in diesem Jahr extrem zurückgegangen. Im Gegensatz zu den jeweils neun Start-ups bei den Weltkartenbefragungen 2011 und 2012 sind diesmal nur drei neue Kollektorhersteller auf den Karten verzeichnet: Die US-amerikanische Firma SunMaxx, die bereits im September 2010 eine Kooperation mit der inzwischen insolventen Firma Geo-Tec einging, mit dem Ziel eine Kollektorfertigung in den USA zu starten, berichtet nun von einem neuen Werk in Binghamton im Staat New York. Der polnische Speicherhersteller Galmet hat im ersten Quartal 2013 für insgesamt 14 Mio. PLN (3,3 Mio. ) eine Flachkollektor-Fertigungslinie im Südwesten des Landes errichtet. Das junge Unternehmen HelioCaminus aus Schweden hat innerhalb der letzten zwei Jahre einen neuen Kollektortyp entwickelt, der aus gasgefüllten, ovalen Röhren besteht, die modular und dachintegriert zu Kollektorsystemen zusammengefügt werden können und derzeit bei einem Testinstitut vermessen werden. Einige Firmen haben bereits erste Schritte zur eigenen Kollektorfertigung unternommen, wollten dieses Jahr aber noch nicht offiziell auf den Karten gelistet werden. Hierzu gehört der Liechtensteiner Kesselhersteller Hoval, der laut Webseite einen selbst entwickelten und im Werk in Vaduz, Liechtenstein, produzierten Solarkollektor auf den Markt bringt. Die spanische Firma Envirocontrol Solar, eine Tochter des regenerativen Projektierers Cersa Group, entwickelt derzeit einen Polymerkollektor, der unter dem Markennahmen Luzintel nächstes Jahr auf den Markt kommen soll. Die Firma ErgSol aus Kalifornien, USA, will sich auf solare Prozesswärme-Anlagen konzentrieren und dazu auch Vakuumröhrenkollektoren am Firmensitz montieren. Neue Norm verspricht Wachstum bei den Luftkollektoren Die Firmengemeinde auf der Weltkarte der Luftkollektorhersteller hat sich in diesem Jahr durch den oben beschriebenen neuen Befragungsansatz erfreulich vergrößert. Insgesamt 82 Hersteller aus 31 Ländern (2012: 75/21) haben im September einen entsprechenden Fragebogen erhalten. 36 Unternehmen aus 18 Ländern gaben Auskunft über Produkt- und Produktionsdaten und sind damit auf der Weltkarte der Luftkollektorindustrie 2013 vertreten. Wie in den vergangenen Jahren differenziert die Weltkarte zwischen den unverglasten Cladding Systemen (grün) und den verglasten Kollektoren (rot), deren modularer Aufbau und Installationsmöglichkeiten den wasserbasierten Systemen entsprechen. Mit ca. drei Vierteln der Unternehmen dominiert letztere Technologie den Weltmarkt. Erstere ist vorrangig in Nordamerika und in China zu finden, wo sie von mehreren Herstellern angeboten wird. Da die Luftkollektor- Abfrage der chinesi- Celsi Strip Thermoetikette registriert Maximalwerte durch Dauerschwärzung. Bereich von C GRATIS Musterset von TYFOROP - Ihr Spezialist TYFOCOR MARKEN umweltverträglich & biologisch abbaubar seit über 30 Jahren Sonne Wind & Wärme 12/

9

10

11

12 Anders als bei den wasserbasierten Systemen ist bei den Luftkollektoren die Effizienz abhängig vom Volumenstrom. Aus diesem Grund sehen die neuen Testmethoden eine Effizienzmessung bei drei verschiedenen Volumenströmen vor. Bei den unverglasten Systemen spielt darüber hinaus die Windgeschwindigkeit eine wesentliche Rolle, sodass auch diese ins Testverfahren mit einfließen muss. Durch die Aufnahme in die Norm herrscht zudem endgültig Einigkeit darüber, dass es sich bei den Luftkollektoren um eine anerkannte regenerative Energie handelt. Aufgrund der fehlenden Norm war es bis jetzt schwierig, solare Luftkollektor-Systeme in Europa zu verkaufen, sagte Conserval-Geschäftsführer John Hollick in einem Online-Interview mit solarthermalworld.org. Wir sind begeistert über das Potential in Europa. Die Lubi-Kollektoren von Enerconcept werden bereits seit dem Frühjahr 2013 aufgrund der entsprechenden Leistungsnachweise vom BAFA gefördert. Durch eine Kooperation mit der deutschen GoGas Goch, die die Lubi-Kollektoren zusammen mit ihren Infrarotsystemen für die Bereiche Heiz- und Prozesswärme anbietet, versprechen sich die Kanadier sehr gute Wachstumsraten am deutschen Markt. Aus aller Welt in Kürze: Der türkische Vakuumröhrenhersteller Solarsan produziert seit Mitte 2012 mit voller Kapazität von Röhren im Monat. Der bisherige Standardröhrentyp hat 47 mm Durchmesser und mm Länge und wird an die Solarsan-Investoren weiterverkauft, die daraus komplette Vakuumröhrenkollektoren zusammenbauen: Demir Solar, Gönen Günısı, Anages and Inci Solar Energy. Der indische Speicherhersteller und Importeur von Vakuumröhren V-Guard aus dem Bundesstaat Kerala plant eine zweite Fertigungslinie für solare Warmwasserbereiter im Staat Tami Nadu. Die 2002 gegründete Firma investiert laut Presseberichten 180 Mio. INR (2,1 Mio. ) in das Werk mit einer Kapazität von Komplettsystemen im Jahr und ist damit die erste Firma in Indien mit zwei Fertigungsstandorten. Absorberhersteller konnten ihr Geschäft in 2012 ausbauen. Die drei Firmen GREENoneTEC aus Österreich sowie Prime und Dimas in Griechenland, die regelmäßig an der Befragung teilnehmen, produzierten in 2012 durchschnittlich 36 % mehr als im Vorjahr. Nach eineinhalbjähriger Pause startete der tunesische Solarsystemanbieter Sines im Juni 2013 wieder die Flachkollektorfertigung, weil seit 2013 auf importierte Solarkollektoren 18 % Mehrwertsteuer erhoben werden müssen. Sines hatte zwischenzeitlich Kollektoren aus Griechenland bezogen. Bärbel Epp, Stephanie Banse

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Die wichtigsten Handelspartner Deutschlands (Teil 1)

Die wichtigsten Handelspartner Deutschlands (Teil 1) (Teil 1) Import, in Mrd. Euro Niederlande 72,1 (8,8%) Frankreich 66,7 (8,1%) China 59,4 (7,3%) Import insgesamt: 818,6 Mrd. Euro (100%) USA 46,1 (5,6%) Italien Großbritannien Belgien 46,0 (5,6%) 44,3 (5,4%)

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Wohin geht die Reise in der Solarthermie? Nationale und internationale Entwicklungen

Wohin geht die Reise in der Solarthermie? Nationale und internationale Entwicklungen Wohin geht die Reise in der Solarthermie? Nationale und internationale Entwicklungen Bärbel Epp, Solrico, Bielefeld E-Mail: epp@solrico.com Web: www.solrico.com Solrico global solar research network focussing

Mehr

Luzern ist für Neugründer top Zürich verliert

Luzern ist für Neugründer top Zürich verliert Medienmitteilung Luzern ist für Neugründer top Zürich verliert Winterthur, 02. Januar 2013 Im vergangenen Jahr wurden in der Schweiz 39 369 Firmen neu in das Handelsregister eingetragen. Das sind etwas

Mehr

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Pressemeldung Kontakt: Mag. Irene Salzmann, irene.salzmann@nielsen.com, 01 98110 300; 0664 61 46 401 Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Auch Webforen und Co spielen dabei wichtige Rolle Skepsis

Mehr

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0%

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% STAT/14/81 21. Mai 2014 Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% In der EU28 stiegen die Strompreise 1 für

Mehr

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise (Teil 1)

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise (Teil 1) (Teil 1) Ausgewählte europäische Staaten, im Jahr 2010 und Veränderung der Spanien 2010 20,1 77,9 Estland 16,9 207,3 Slowakei Irland 13,7 14,4 117,5 51,6 Griechenland Portugal 12,0 12,6 41,2 63,6 Türkei

Mehr

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft Pressemitteilung Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter 23. Februar 2015 Stefan Gerhardt T +49 911 395-4143 stefan.gerhardt@gfk.com Julia Richter Corporate Communications T +49 911 395-4151 julia.richter@gfk.com

Mehr

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen

Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Zweitmarkt für Photovoltaikanlagen Der Ordnung halber wird darauf hingewiesen, dass die vorliegenden Unterlagen nur zum persönlichen Gebrauch vorgesehen sind und daher weder als Ganzes noch in Teilen an

Mehr

Factsheet. Photovoltaik hart umkämpfter Markt mit großem Potenzial Preisdruck trotz Wachstumsdynamik. Juni 2011 auk/

Factsheet. Photovoltaik hart umkämpfter Markt mit großem Potenzial Preisdruck trotz Wachstumsdynamik. Juni 2011 auk/ Factsheet Photovoltaik hart umkämpfter Markt mit großem Potenzial Preisdruck trotz Wachstumsdynamik Juni 2011 auk/ Der Photovoltaikmarkt gewinnt weltweit immer mehr an Dynamik. Allein im Jahr 2010 wurden

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. September 2014 4. November 2014, 10:00 Uhr 4. November 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 4. November 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Auf fünf Punkte gehe

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016:

Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Januar 2016 Interview Friedrich-Georg Kehrer, Global Portfolio Director Metals and Flow Technologies im Vorfeld von wire 2016 und Tube 2016: Im April 2016 finden die beiden Leitmessen wire und Tube bereits

Mehr

Erneuerbare Energien reicht die Kraft von Sonne, Wind und Wasser?

Erneuerbare Energien reicht die Kraft von Sonne, Wind und Wasser? Fokus Schweiz Erneuerbare Energien reicht die Kraft von Sonne, Wind und Wasser? Marco Berg, Präsident Energiekommission und Geschäftsführer Klimarappen Die Schweiz verfügt über ein beträchtliches technisch

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Schweizer Firmen in China wollen mehr investieren

Schweizer Firmen in China wollen mehr investieren P R E S S E I N F O R M A T I O N Schweizer Firmen in China wollen mehr investieren Trotz starkem Franken und stotternden Schweizer Ausfuhren nach China und Hongkong bleiben eidgenössische Entscheidungsträger

Mehr

Auslandsinvestitionen nord-westfälischer Unternehmen: Südosteuropa auf dem Vormarsch, China auf dem Rückzug

Auslandsinvestitionen nord-westfälischer Unternehmen: Südosteuropa auf dem Vormarsch, China auf dem Rückzug Auslandsinvestitionen nord-westfälischer Unternehmen: Südosteuropa auf dem Vormarsch, China auf dem Rückzug Kapital sucht Wachstumsmärkte oder eben die Nähe so ein jüngstes Fazit des Instituts der deutschen

Mehr

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund

Oktober 2012 gewählt, wobei der besondere Fokus auf die letzten drei Jahre gelegt wurde, in welchen aufgrund Entwicklung des Kreditvolumens und der Kreditkonditionen privater Haushalte und Unternehmen im Euroraum-Vergleich Martin Bartmann Seit dem Jahr kam es im Euroraum zwischen den einzelnen Mitgliedsländern

Mehr

PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa

PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa PROINSO wird ein Punkt für PV CYCLE für die Rücknahme und das Recycling von Modulen in Europa Die 892 Unternehmen des Netzwerks der qualifizierten Installateure und die übrigen Unternehmen, die mit dem

Mehr

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt.

Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Ägypten Ägyptische Pfund / EGP Die Ein- und Ausfuhr von Ägyptischen Pfund ist auf 5.000 EGP beschränkt. Mitnahme von EURO-Bargeld oder Reiseschecks, da der Umtausch in Ägypten ca. 10% günstiger ist. Ein

Mehr

Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress

Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress Perspektiven M+E Bayerischer Patentkongress Mittwoch, 29.10.2014 um 13:00 Uhr hbw I Haus der Bayerischen Wirtschaft, Europasaal Max-Joseph-Straße 5, 80333 München Innovation und Patente im Wettbewerb Bertram

Mehr

Haupthandelsströme Erdgas

Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Handelsströme per Pipeline * und in Form von Flüssiggas (LNG) ** in Milliarden Kubikmeter, 2008 Handelsströme per Pipeline* und in Form von Flüssiggas

Mehr

Trotz langsamerem Wachstum wird China für Schweizer Firmen immer attraktiver ein vielversprechendes Jahr des Schafes steht vor der Tür

Trotz langsamerem Wachstum wird China für Schweizer Firmen immer attraktiver ein vielversprechendes Jahr des Schafes steht vor der Tür P R E S S E I N F O R M A T I O N JÄHRLICHE STUDIE SWISS BUSINESS IN CHINA Trotz langsamerem Wachstum wird China für Schweizer Firmen immer attraktiver ein vielversprechendes Jahr des Schafes steht vor

Mehr

STATISTIKEN ZU MIGRATION IN TIROL

STATISTIKEN ZU MIGRATION IN TIROL STATISTIKEN ZU MIGRATION IN TIROL 1. BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG. TIROLERiNNEN MIT NICHT- ÖSTERREICHISCHER STAATSANGEHÖRIGKEIT 1961-2009 (Kommentierte Fassung - Stand 2. Februar 2010) IMZ - Tirol S. 1 PERSONEN

Mehr

Vorabinformationen zur unveröffentlichten Studie Wind Power in Context A clean Revolution in the Energy Sector von Dr. Rudolf Rechsteiner

Vorabinformationen zur unveröffentlichten Studie Wind Power in Context A clean Revolution in the Energy Sector von Dr. Rudolf Rechsteiner Supported by Ludwig Bölkow Stiftung Presseinfo zum Hintergrundgespräch in der Schweizerischen Botschaft Berlin am 5. November 2008 Energy Watch Group Zinnowitzer Straße 1 10115 Berlin Germany Contact:

Mehr

Dies ist eine Übersetzung der englischen Meldung der BP Plc. rechtlich verbindlich ist allein das englische Original!

Dies ist eine Übersetzung der englischen Meldung der BP Plc. rechtlich verbindlich ist allein das englische Original! Presseinformation Dies ist eine Übersetzung der englischen Meldung der BP Plc. rechtlich verbindlich ist allein das englische Original! Angesichts von Produktionsunterbrechungen und einer sich wandelnden

Mehr

Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller.

Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller. Pressemitteilung Groß, aber noch keine Gefahr Analyse des chinesischen Marktes für Nutzfahrzeuge sowie der größten chinesischen Hersteller. München, den 18. April 2011 Vor dem Hintergrund einer teilweise

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Zusammen machen die Betriebssysteme von Apple und Google fast 1/3 des Website-Traffic aus

Zusammen machen die Betriebssysteme von Apple und Google fast 1/3 des Website-Traffic aus Betriebssystem-Barmeter Zusammen machen die Betriebssysteme vn Apple und Ggle fast 1/3 des Website-Traffic aus Im Mai 2014 kamen 21,1 % des Website-Traffic in Eurpa über ein Betriebssystem vn Apple und

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Aktuelle Presseunterlagen, 20.06.2013

Aktuelle Presseunterlagen, 20.06.2013 Übernahme der BP Gas Austria läuft auf Hochtouren: Neue Flüssiggasmarke dopgas am österreichischen Markt ab 01.07.2013 Themen: Übernahme BP Gas Austria - dopgas entsteht Strategie/Vision für die Zukunft

Mehr

EOS Studie Europäische Zahlungsgewohnheiten 2015 Aufwärtstrend: Zahlungsmoral in ganz Europa verbessert

EOS Studie Europäische Zahlungsgewohnheiten 2015 Aufwärtstrend: Zahlungsmoral in ganz Europa verbessert EOS Studie Europäische Zahlungsgewohnheiten 2015 Aufwärtstrend: Zahlungsmoral in ganz Europa verbessert In Westeuropa nur noch jede fünfte Rechnung zu spät beglichen oder uneinbringlich/ Jährlicher Forderungsausfall

Mehr

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs.

Pressemitteilung. Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte. Smartphone Verkäufe Q4 2014 vs. Pressemitteilung Globale Smartphone-Verkäufe erreichten im vierten Quartal 2015 Spitzenwerte 02. März 2016 Arndt Polifke T +49 911 395-3116 arndt.polifke@gfk.com Ulrike Röhr Corporate Communications T

Mehr

Insurance Market Outlook

Insurance Market Outlook Munich Re Economic Research Mai 2016 Schwellenländer Asiens bleiben Stütze des weltweiten Prämienwachstums Der bietet in Kurzform einen Überblick über unsere Erwartungen zur Entwicklung der Versicherungsmärkte

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

Fazit: Gemessen an den wesentlichen Wettbewerbsmärkten braucht die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen!

Fazit: Gemessen an den wesentlichen Wettbewerbsmärkten braucht die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen! Weltkarte / Europakarte der Industriestrompreise zeigen, dass die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen braucht, um sich auf den wesentlichen Wettbewerbsmärkten zu behaupten, denn trotz vergleichsweiser

Mehr

LOHNARGUMENTARIUM CHEMIE/PHARMA. Oktober 2014

LOHNARGUMENTARIUM CHEMIE/PHARMA. Oktober 2014 LOHNARGUMENTARIUM CHEMIE/PHARMA Oktober 2014 Herausgeber BAKBASEL Redaktion Max Künnemann Adresse BAK Basel Economics AG Güterstrasse 82 CH-4053 Basel T +41 61 279 97 00 F +41 61 279 97 28 info@bakbasel.com

Mehr

Institutionelle Investoren

Institutionelle Investoren Institutionelle Investoren Vermögen in abs. Zahlen, Anteile am Vermögen nach Regionen/Staaten in Prozent, 1980, 1990 und 2005 Vermögen in abs. Zahlen, Anteile am Vermögen nach Regionen/Staaten in Prozent,

Mehr

Öffentlicher Schuldenstand*

Öffentlicher Schuldenstand* Öffentlicher Schuldenstand* Öffentlicher Schuldenstand* In Prozent In Prozent des Bruttoinlandsprodukts des Bruttoinlandsprodukts (BIP), (BIP), ausgewählte ausgewählte europäische europäische Staaten,

Mehr

Der Verfall der terms of trade für die sich industrialisierende Länder des Südens.

Der Verfall der terms of trade für die sich industrialisierende Länder des Südens. Der Verfall der terms of trade für die sich industrialisierende Länder des Südens. Anmerkungen zum jüngsten UNCTAD Handels- und Entwicklungsbericht Thomas Kalinowski Der jüngste UNCTAD Handels- und Entwicklungsbericht

Mehr

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen : Projects in Germany by Sector (2003 2011) Hotel, Tourism, Entertainment 2 % Energy, Minerals, Metals 4 % Healthcare, Pharma, Biotechnology 5 %

Mehr

Mehr Wettbewerb für die Solarthermie - Europäische Perspektive -

Mehr Wettbewerb für die Solarthermie - Europäische Perspektive - Mehr Wettbewerb für die Solarthermie - Europäische Perspektive - Dr. Harald Drück Forschungs- und Testzentrum für Solaranlagen (TZS) Institut für Thermodynamik und Wärmetechnik (ITW) Universität Stuttgart

Mehr

Herzlich willkommen zur VDW-Jahrespressekonferenz Frankfurt am Main, 11. Februar 2016

Herzlich willkommen zur VDW-Jahrespressekonferenz Frankfurt am Main, 11. Februar 2016 Herzlich willkommen zur VDW-Jahrespressekonferenz 2016 Frankfurt am Main, 11. Februar 2016 Werkzeugmaschinen-Produktion Deutschland 2015 mit neuem Rekordergebnis abgeschlossen Mrd. EUR 16 Spanende Maschinen

Mehr

Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009

Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009 Währungsrisiken Herausforderungen für den Mittelstand IHK-Außenwirtschaftskonferenz 03. Dezember 2009 Florian Dust Paul P. Maeser Deutsche Bank - Capital Market Sales Wer wir sind Globale Expertise Individuell

Mehr

Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen

Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen 09. September 2011, GIZ-Repräsentanz Berlin Exportfinanzierung kann Türen öffnen, Wege ebnen und Investitionsentscheidungen im Ausland

Mehr

Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten

Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten Investment-Information Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten

Mehr

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan

Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China, Indien und Pakistan Schillerstr. 59 10 627 Berlin E-Mail: info@berlin-institut.org Tel.: 030-22 32 48 45 Fax: 030-22 32 48 46 www.berlin-institut.org Wirtschaftliche Entwicklung und Bevölkerungswachstum am Beispiel von China,

Mehr

Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau

Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau Informationen aus dem Institut der deutschen Wirtschaft Köln Branchenporträt 02.08.2016 Lesezeit 4 Min Schwieriges globales Umfeld für Maschinenbau Die Herstellung von Maschinen und Produktionsanlagen

Mehr

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006

Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 Solarmarkt - Status und Trends - Prof. Dr. Peter Heck Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) Birkenfeld 28.09.2006 1 Erneuerbare Energien in Deutschland Anteil am Stromverbrauch: 10,2% Anteil

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2014 6. Mai 2014, 10:00 Uhr 6. Mai 2014 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 6. Mai 2014, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! Im Jahr 2014 stellen wir zwei

Mehr

Eisenbacher-Medienbeobachtung

Eisenbacher-Medienbeobachtung Eisenbacher-Medienbeobachtung 13.1.2014 Eisenbacher-Medienbeobachtung Inhaltsverzeichnis Neue Arbeitsplätze NÖN vom 13.01.2014 (33) ORF: Deutscher Pelletskonzern kauft oö. Firmen orf.at vom 13.01.2014

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9

INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 PRESSEMAPPE INHALTSVERZEICHNIS FACT SHEET 3 ÜBER LADENZEILE / VISUAL META 4 ENTSTEHUNGSGESCHICHTE 5 PROFILE GRÜNDER- UND GESCHÄFTSFÜHRER 6 PRESSEFOTOS 9 FACT SHEET Unternehmen Visual Meta GmbH ( Visual

Mehr

Alter (in Jahren) Anteil (in %) 0-30 57,6 30-60 36,7 60-99 5,7

Alter (in Jahren) Anteil (in %) 0-30 57,6 30-60 36,7 60-99 5,7 Fact Sheet (Stand September 2009) Basisdaten Familiennetzwerk für Stammbäume und Hobby-Ahnenforschung im Internet Aktuell in zehn Sprachen und mehr als fünfzehn Ländern verfügbar (Brasilien, Deutschland,

Mehr

PwC Liquiditätsreport: Österreichische Unternehmen mit enormem Cash-Bestand Geringe Investitionsbereitschaft der österreichischen Leitbetriebe

PwC Liquiditätsreport: Österreichische Unternehmen mit enormem Cash-Bestand Geringe Investitionsbereitschaft der österreichischen Leitbetriebe Presseaussendung Datum 12. Juni 2012 Kontakt Mag. Sabine Müllauer-Ohev Ami Leitung Corporate Communications PwC Österreich Tel. 01 / 50188-5100 sabine.muellauer@at.pwc.com PwC Liquiditätsreport: Österreichische

Mehr

Die Nutzung von ausländischem Kapital in China

Die Nutzung von ausländischem Kapital in China ( ) Die Nutzung von ausländischem Kapital in China Wie sich im Vergleich zeigt, stimmt die Art und Weise der Nutzung ausländischen Kapitals in China im Wesentlichen mit der Nutzung auf internationaler

Mehr

Vorwerk mit Wachstum in 2008 Für die Zukunft robust aufgestellt

Vorwerk mit Wachstum in 2008 Für die Zukunft robust aufgestellt Bilanz-Pressekonferenz 2009 Vorwerk mit Wachstum in 2008 Für die Zukunft robust aufgestellt Wuppertal, 26. Mai 2009 Das Familienunternehmen Vorwerk verzeichnete mit rund 2,44 Milliarden Euro im Jahr 2008

Mehr

DOMA FLEX Grossflächenkollektoren

DOMA FLEX Grossflächenkollektoren DOMA FLEX Grossflächenkollektoren Fassadenmontage Aufgrund der Tatsache, dass in den Herbst- und Wintermonaten der Einfallswinkel der Sonne flacher ist, als in den Sommermonaten, bewirkt die Fassadenintegration

Mehr

ProSun. Das Einsteiger-Solarsystem für Warmwasser

ProSun. Das Einsteiger-Solarsystem für Warmwasser ProSun Das Einsteiger-Solarsystem für Warmwasser ProSun wärmt Wasser und spart Kosten Das Universalsystem für 100 Prozent preiswertes, solares Warmwasser Ideal für den persönlichen Wellness-Bereich wie

Mehr

PISA Kennwerte zum Kompetenzstand von 15-Jährigen (Teil 1)

PISA Kennwerte zum Kompetenzstand von 15-Jährigen (Teil 1) PISA Kennwerte zum Kompetenzstand von 15-Jährigen (Teil 1) OECD- Durchschnitt 494 501 496 Naturwissenschaftliche Kompetenz Südkorea 538 536 554 Niederlande Finnland * bei der PISA-Studie (Programme for

Mehr

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet

Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet Weltweite Unternehmensinsolvenzen: Europa gefährdet D&B analysiert Firmenkonkurse mit globalem Insolvenzindex Nordamerika und nordische Länder stehen gut da Im Q4/2011 zeigte sich bei den Unternehmensinsolvenzen

Mehr

CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013

CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013 CAMA-Spotlight auf ausländische Automobilmärkte 1/2013 Automobilmarkt und Automobilunternehmen in Italien Ende 2013 - Erholung nicht in Sicht Der italienische Pkw-Markt im Herbst 2013 Während sich andere

Mehr

Erwerbstätigenquoten nach Anzahl der Kinder*

Erwerbstätigenquoten nach Anzahl der Kinder* Erwerbstätigenquoten nach Anzahl der Kinder* In Prozent, nach Frauen und Männern zwischen 25 bis 54 Jahren, Europäische Union **, 2009 Frauen 75,8 71,3 69,2 3 oder mehr 54,7 * Kinder sind all diejenigen

Mehr

Export bringt Internorm auch 2010 Umsatzplus 80 Jahre Internorm Im Jubiläumsjahr werden 29 Millionen Euro investiert

Export bringt Internorm auch 2010 Umsatzplus 80 Jahre Internorm Im Jubiläumsjahr werden 29 Millionen Euro investiert Export bringt Internorm auch 2010 Umsatzplus 80 Jahre Internorm Im Jubiläumsjahr werden 29 Millionen Euro investiert Mit einem Gesamtumsatz von 305 Mio. Euro konnte Internorm im Geschäftsjahr 2010 ein

Mehr

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 Wiener Städtische Konzern von Jänner bis September 2005 (nach IFRS)*: Starke Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) auf rd. 188 Mio. Euro Gewinn-Ziel (vor Steuern)

Mehr

Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel 2014

Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel 2014 Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel 2014 Zwischenbilanz bis inkl. Samstag 13. Dezember 2014 Wien, Dezember 2014 www.kmuforschung.ac.at Weihnachtsgeschäft im Einzelhandel 2014 Ausgangssituation für das Weihnachtsgeschäft

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Pressemitteilung Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Neuer FDI Confidence Index von A.T. Kearney: USA, China und Kanada vorne, die Schweiz verbessert sich um vier Plätze Zürich, 03. Juni 2014

Mehr

Standort Deutschland 2011. Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager

Standort Deutschland 2011. Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager Standort Deutschland 2011 Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager Befragungssample Befragung von 812 international tätigen Unternehmen durch telefonische Interviews der Führungskräfte

Mehr

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt

Pressemitteilung. Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt Pressemitteilung Colliers International: Keine Sommerpause auf deutschem Bürovermietungsmarkt - Zunahme von 15 Prozent beim Flächenumsatz - Leerstandsquoten an allen Standorten rückläufig München, 2. Oktober

Mehr

Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist.

Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist. Ausgabe Nr. 26 3. August 2011 Seite 1 von 8 Warren Buffett über das Risikomanagement: Erst wenn die Ebbe kommt, sieht man wer ohne Badehose ins Wasser gegangen ist. Unsere Themen: Schwerpunktthema Schwellenländer

Mehr

Spamchek-Report 2. Quartal 2008 April Juni

Spamchek-Report 2. Quartal 2008 April Juni Spamchek-Report 2. Quartal 2008 April Juni Der Spamchek-Report wird von ENIDAN Technologies GmbH veröffentlicht. Er erscheint viermal jährlich: im Januar, April, Juli und im Oktober. Der Report ist eine

Mehr

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Innovationstreiber IKT Zentrale Ergebnisse Veröffentlichung Anfang Dezember 2014 Die Digitale Wirtschaft ist von entscheidender Bedeutung für

Mehr

Last-Minute-Reisen 2011

Last-Minute-Reisen 2011 Last-Minute-Reisen 2011 Große Untersuchung Größe und Struktur des Last-Minute-Marktes in Deutschland 2011 Ergebnisse der repräsentativen Befragung V.I.R. Pressekonferenz ITB 2012 Dr. Dominik Rossmann Frühjahr

Mehr

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai

ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai ENGEL auf der Chinaplas 2012 in Shanghai Schwertberg/Österreich Februar 2012. Meet the experts heißt es vom 18. bis 21. April am Messestand von ENGEL auf der Chinaplas 2012 im Shanghai New International

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur mit Landesrat Rudi Anschober 10. Februar 2012 zum Thema Erfolge und Chancen für Atomgegner: Tschechien kündigt Rückzug auf Mega-Ausbau der Atomenergie an und Frankreich erleidet

Mehr

100 EurosindimUrlaubsoviel wert

100 EurosindimUrlaubsoviel wert 100 EurosindimUrlaubsoviel wert 200 180 160 140 120 100 80 Ungarn Kroatien Türkei Portugal Griechenland Slowenien Spanien USA Deutschland Italien Frankreich Österreich Vereinigtes Königreich Kanada Schweiz

Mehr

Facts & Figures. Messe Düsseldorf Group. Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011

Facts & Figures. Messe Düsseldorf Group. Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011 Facts & Figures Messe Düsseldorf Group Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011 Im Jahr 1 nach der Krise hat sich das Geschäft im In- und Ausland stabilisiert. Der Zyklus der Messen am Standort Düsseldorf

Mehr

Internetnutzung (Teil 1)

Internetnutzung (Teil 1) (Teil 1) Internetnutzung (Teil 1) Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, 2010 nie nutzen**, in Prozent regelmäßig nutzen*, in Prozent 5 Island 92 5 Norwegen 90 ** Privatpersonen,

Mehr

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND

PRESSE-INFORMATION NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND PRESSE-INFORMATION BI-26-08-10 NEU: LÜNENDONK -MARKTSTICHPROBE 2010 BUSINESS INTELLIGENCE ALS KERNKOMPETENZ DER MARKT FÜR SPEZIALISIERTE BUSINESS-INTELLIGENCE-STANDARD- SOFTWARE-ANBIETER IN DEUTSCHLAND

Mehr

Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien

Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien Förderung von Erneuerbaren Energien in Asien Green Growth in Asia Potentiale für deutsche Unternehmen in Erneurbaren Energien Jonas Keller Auslöser In den Emerging Economies bis vor kurzem meist im Rahmen

Mehr

EIF RSI. Förderungen für innovative Unternehmen Risk Sharing Instrument des Europäischen Investitionsfonds

EIF RSI. Förderungen für innovative Unternehmen Risk Sharing Instrument des Europäischen Investitionsfonds EIF RSI Förderungen für innovative Unternehmen Risk Sharing Instrument des Europäischen Investitionsfonds Mag. Susanne Götz- Hollweger, UniCredit Bank Austria AG, Export- und Investitionsfinanzierung Kooperation

Mehr

Fachpresse-Statistik 2014. Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt

Fachpresse-Statistik 2014. Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt Fachpresse-Statistik 214 Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt Fachmedien Fachmedienumsätze im Jahr 214 (in Mio. Euro) 35 3.247 3 25 2 1.853 15 1 5 588 65 21 Insgesamt Fachzeitschriften Fachbücher/Losebl.

Mehr

Stefan Wirth. Internationales Interim Management und Projektbetreuung. 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1

Stefan Wirth. Internationales Interim Management und Projektbetreuung. 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1 Stefan Wirth Internationales Interim Management und Projektbetreuung 07.2015 Präsentation Stefan Wirth Seite 1 Inhalt: 1. Kurzüberblick.. 3 2. Zur Person.. 4 3. Bisherige Einsatzgebiete.. 5 4. Leistungsumfang

Mehr

Analyse zum Thema Lasertechnologie

Analyse zum Thema Lasertechnologie Analyse zum Thema Lasertechnologie Lastertechnologie im Querschnitt Die wohl bekannteste technische Nutzung des Lichts ist die in der Lasertechnologie Das Akronym Laser ist vermutlich uns allen geläufig,

Mehr

Lübecker Unternehmen realisiert erfolgreich erstes virtuelles Kraftwerk für Hessens größten Energieversorger

Lübecker Unternehmen realisiert erfolgreich erstes virtuelles Kraftwerk für Hessens größten Energieversorger Lübeck, 03.05.2012 Pressemitteilung: Lübecker Unternehmen realisiert erfolgreich erstes virtuelles Kraftwerk für Hessens größten Energieversorger Mitte: Petra Roth, Oberbürgermeisterin der Stadt Frankfurt.

Mehr

Angebote einholen und vergleichen

Angebote einholen und vergleichen Angebote einholen und vergleichen Manches kauft man nur einmal im Leben: eine Küche z.b. einen Treppenlift oder eine Solaranlage. In dieser Situation fällt es oft schwer, eine gute Fachfirma und einen

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +50 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

Apple OS: Fast 1 von 3 Visits im Vereinigten Königreich

Apple OS: Fast 1 von 3 Visits im Vereinigten Königreich Betriebssystem-Barmeter Apple OS: Fast 1 vn 3 Visits im Vereinigten Königreich Im Durchschnitt kmmen im Februar 2014 fast 1 vn 3 Visits im Vereinigten Königreich über das Betriebssystem vn Apple (19,3

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04

PRESSEMITTEILUNG. Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04 Regio-Verkehrsverbund Freiburg Bismarckallee 4 79098 Freiburg Tel.: 0761/20 72 8-0 e-mail: info@rvf.de Pressemitteilung (5 Seiten) Freiburg, 05.08.04 PRESSEMITTEILUNG Der Regio-Verkehrsverbund Freiburg

Mehr

Qualifizierte Zuwanderung und Flüchtlingsmigration was zu tun ist

Qualifizierte Zuwanderung und Flüchtlingsmigration was zu tun ist Pressekonferenz, 29. Februar 2016, Berlin Qualifizierte Zuwanderung und Flüchtlingsmigration was zu tun ist Tabellen und Grafiken Tabelle 1 Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung

Mehr

Sonnige Aussichten für Schlotterer 2013: 4,1 Mio. Euro investiert. 30 neue Arbeitsplätze geschaffen. Exportplus: 12 %.

Sonnige Aussichten für Schlotterer 2013: 4,1 Mio. Euro investiert. 30 neue Arbeitsplätze geschaffen. Exportplus: 12 %. Sonnige Aussichten für Schlotterer 2013: 4,1 Mio. Euro investiert. 30 neue Arbeitsplätze geschaffen. Exportplus: 12 %. Die Schlotterer Sonnenschutz Systeme GmbH blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr

Mehr

Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz

Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz Begutachtungen von Pflegebedürftigkeit des Medizinischen Dienstes in Staaten des europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz 2013 Impressum Herausgeber: Medizinischer Dienst des Spitzenverbandes Bund

Mehr

ÜBUNG 1 WOHER? ÜBUNG 2 WOHIN?

ÜBUNG 1 WOHER? ÜBUNG 2 WOHIN? ÜBUNG 1 WOHER? Woher kommen Sie? Ich komme aus Dänemark. Ich komme aus Dänemark Aus der Türkei. Aus der Türkei. 1. Woher kommen Sie?... + Ich komme aus Dänemark....... + Aus der Türkei.... 2. Woher kommen

Mehr

ENERGIE- www.sonnenkraft.ch

ENERGIE- www.sonnenkraft.ch Der EINFACHE Weg ihre ENERGIE- KOSTEN zu SENKEN 10 SCHRITTE um mit dem SPAREN zu beginnen www.sonnenkraft.ch 1 10 schritte zu niedrigeren Energiekosten SICH AUF DEN GRÖSSTEN ANTEIL IHRES VERBRAUCHS KONZENTRIEREN

Mehr

Die Bedeutung der Marke in der Automobilindustrie und die Mehrmarkenstrategie des Volkswagen Konzerns. Prof. Dr. Martin Winterkorn 16.

Die Bedeutung der Marke in der Automobilindustrie und die Mehrmarkenstrategie des Volkswagen Konzerns. Prof. Dr. Martin Winterkorn 16. Die Bedeutung der Marke in der Automobilindustrie und die Mehrmarkenstrategie des Volkswagen Konzerns Prof. Dr. Martin Winterkorn 16. Mai 2012 1. Zentrale Bedeutung der Marke in der Automobilindustrie

Mehr