Urnenabstimmung GEMEINDE STALLIKON. vom 23. September Bericht. des Gemeinderates an die Stimmberechtigten

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Urnenabstimmung GEMEINDE STALLIKON. vom 23. September 2012. Bericht. des Gemeinderates an die Stimmberechtigten"

Transkript

1 GEMEINDE STALLIKON Urnenabstimmung vom 23. September 2012 Bericht des Gemeinderates an die Stimmberechtigten Kreditbewilligung Neubau Schulhaus Pünten

2 2 Geschätzte Stimmbürgerin Geschätzter Stimmbürger Der Gemeinderat unterbreitet Ihnen die Vorlage zur Kreditbewilligung für den Neubau eines Schulhauses von Fr. 9'620' sowie Übertrag des Landanteils von Fr vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen (Buchwert). zur Urnenabstimmung. An der Gemeindeversammlung vom 6. Juni 2012 wurde das Geschäft im Sinne von Art. 19 der Gemeindeordnung vorberaten. Wir laden Sie ein, die Vorlage zu prüfen und an der Urnenabstimmung Ihre Meinung zum Ausdruck zu bringen. Wenn Sie den Antrag von Gemeinderat und der Rechnungsprüfungskommission annehmen wollen, schreiben Sie JA, wenn Sie ihn ablehnen wollen, schreiben Sie NEIN. Stallikon, 11. Juni 2012 Gemeinderat Stallikon

3 3 Antrag des Gemeinderates Der Gemeinderat beantragt den Stimmberechtigten, gestützt auf Art. 16 der Gemeindeordnung, folgender Vorlage zuzustimmen: 1. Dem Projekt von Zangger Architektur, Zürich, für den Neubau des Schulhauses Pünten wird zugestimmt. 2. Für die Ausführung wird ein Kredit von Fr. 9'620'625.--, inkl. MwSt., bewilligt. 3. Die Kreditsumme erhöht oder ermässigt sich im Umfang der Bauverteuerung, bzw. -verbilligung zwischen der Basis des Kostenvoranschlages ( ) und der Bauausführung. 4. Der für das Schulhaus benötigte Landanteil von Kat. Nr. 563, ca. 2'875 m 2, wird buchmässig mit einem Wert von Fr. 589' vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen übertragen. 5. Der Gemeinderat wird mit dem Vollzug beauftragt. Antrag der Rechnungsprüfungskommission Erwägung Die Rechnungsprüfungskommission hat das Geschäft materiell und finanziell geprüft und macht dabei die folgenden Bemerkungen: Die Höhenlage der Bauten, die Terraingestaltung und die Wahl der Materialien im EG sollen sicherstellen, dass allfällige Hochwasser der Reppisch keine oder nur minimale Schäden am Gebäude anrichten können. Überlegungen für eine spätere Erweiterungsmöglichkeit der Anlage sollen bereits in der Projektplanung gemacht werden. Abschied Die Rechnungsprüfungskommission empfiehlt den Stimmberechtigten, dem Geschäft zuzustimmen.

4 4 Beleuchtender Bericht Die Schule Stallikon platzt aus allen Nähten der Schulraum und der Platz im Hort sind durch eine markante Zunahme der Schulkinder äusserst knapp geworden. Im Kalenderjahr 2011 sind sehr viele Familien mit schulpflichtigen Kindern nach Stallikon gezogen, und für einen ausserordentlich geburtenstarken Jahrgang mit 54 Kindergartenkindern beginnt im August 2012 die Schulpflicht. Die neuesten Prognosen sowohl des Bundesamtes für Statistik wie des Statistischen Amtes des Kantons Zürich sagen eine deutliche Zunahme der Schulkinder bis 2020 voraus. Insbesondere gilt der Kanton Zürich und speziell das Knonaueramt als Wachstumsgegend. Das Kindergartengebäude Dorf ist in die Jahre gekommen und eine umfassende Sanierung lohnt sich definitiv nicht mehr. Das alte Schulhaus Dorf kann die Bedürfnisse einer zeitgemässen, modernen Schule nicht mehr erfüllen und die im oberen Stock gelegenen Wohnräume können auf keine Art für Schulzwecke umgebaut werden. Der Gemeinderat hat deshalb im Sommer 2011 entschieden, das anfangs der 90er-Jahre geplante Projekt auf dem Areal Pünten- Hecht wieder zu aktivieren. Damals war vorgesehen, ein Werk-/ Feuerwehrgebäude, ein Spitex-Gebäude, eine Mehrzweckhalle und ein Schulhaus zu bauen. Bis heute ist erst die 1. Etappe, nämlich das Werk- und Feuerwehrgebäude, realisiert worden, die Spitex wurde im Nachbardorf angesiedelt. Das für die 2. Etappe vorgesehene Projekt einer Mehrzweckhalle fand im Dezember 2008 bei den Stimmberechtigten keine Zustimmung und für den Schulhausneubau waren die Schülerzahlen bisher nicht ausgewiesen. Das Büro Zangger Architektur, Zürich, hat sein damaliges Projekt für das Schulhaus Pünten überarbeitet. Das Vorprojekt ist durch einen vom Gemeinderat eingesetzten Ausschuss (mit Vertretungen aus Schule, Schulpflege und Gemeinderat) begleitet worden. Der Bezug des neuen Schulhauses mit zwei Kindergärten, fünf Klassenzimmern, Handarbeitszimmer mit Werkraum, Mehrzweckraum, Gruppenräumen, Lehrerzimmer und Mediothek ist bereits im Sommer 2014 vorgesehen.

5 5 Schülerzahlen Bereits 2002 ermittelte die Primarschulpflege zusammen mit einem externen Planungsbüro den Bedarf für den künftigen Schulraum. Die umfassende Studie ergab, dass der Schulraum für die nächsten Jahre knapp genügen würde, sofern nicht durch den Kanton andere Bestimmungen erlassen würden. Im Jahr 2005 wurde das neue Volksschulgesetz (VSG, LS ) angenommen, das den Schulen eine ganze Reihe zusätzlicher Aufgaben zuwies (integrative Schulung, Tagesbetreuung, Teamteaching, usw.). Um einer Überraschung vorzubeugen, erfolgte im 2007 erneut eine ausführliche Studie. Sie zeigte, dass bis im Sommer 2009 aufgrund des neuen Volksschulgesetzes Räume für die ausserschulische Betreuung nötig wurden und bis zum Sommer 2015 der Kindergarten Dorf aus baulichen Gründen zu ersetzen sei. Dank der Aufstockung des Kindergartengebäudes Loomatt konnten die Tagesstrukturen (TaSS) im August 2009 schöne und sehr zweckmässige Räume beziehen. Kurzfristig sank die Anzahl der Schulkinder zwar, erhöhte sich dann aber vor allem infolge der regen Bautätigkeit in Stallikon. Im Kalenderjahr 2011 zogen ausserordentlich viele Familien mit schulpflichtigen Kindern nach Stallikon, und der Bedarf an ausserschulischen Betreuungsmöglichkeiten nahm markant zu. Die Primarstufe wuchs im Schuljahr 2011/12 wieder auf 11 Abteilungen mit knapp 250 Kindern an. Zusätzlich wohnen in Stallikon 54 Kinder, die im August 2012 schulpflichtig werden (Eintritt in den Kindergarten). Entsprechend werden im Schuljahr 2012/13 insgesamt 13 Abteilungen mit rund 265 Kindern zur Schule gehen. Das sind so viele wie noch nie und entspricht einer Zunahme von ca. 28 %. Stallikon soll bis ca um weitere 300 auf seine maximale Grösse von 3600 Einwohnerinnen und Einwohner wachsen. Die Statistik zeigt folgende Schülerzahlen (Stand: ): Schuljahr Kindergartenstufe Primarstufe Total 2004/ / / / / Prognosen 2012/ / / /

6 6 Projekt Neubau Schulanlage Pünten Um eine Verzögerung zu vermeiden und weil der Schulraum möglichst bald benötigt wird, entschied der Gemeinderat im Sommer 2011, das damalige Siegerprojekt aus den 90er-Jahren des Büros Zangger Architektur auf dem Areal Pünten-Hecht wieder zu aktivieren. Das Schulhaus bildete darin einen Teil der damals geplanten Gesamtüberbauung mit Werkhof/Feuerwehrgebäude, Spitex und Mehrzweckhalle. Das Büro Zangger Architektur, Zürich wurde deshalb am durch den Gemeinderat beauftragt, sein aus dem damaligen (1994) Architektur-Wettbewerb hervorgegangenes Vorprojekt zu prüfen, ob die einst vorgesehene Schulanlage auf die heutigen Bedürfnisse angepasst werden könne. Die Überprüfung zeigte, dass dieses Vorprojekt ohne grundlegende Konzeptänderungen dem heutigen Bedarf der Primarschule gerecht werden kann. Allerdings generiert der Verzicht auf den Bau der Mehrzweckhalle und die Aussensportanlagen logistische Herausforderungen (Schülertransporte / Stundenpläne) und Etappierungsmehrkosten. Der Gemeinderat erteilte am dem Büro Zangger Architektur, den Auftrag für die Erarbeitung eines aktualisierten Vorprojektes und bewilligte dafür einen Kredit in der Höhe von Fr. 100' zulasten der Investitionsrechnung, und zwar für den Architekten (Projektierungsauftrag bis Volksabstimmung) und die Nebenplaner (Elektro, Heizung, Sanitär). Gleichzeitig setzte der Gemeinderat einen Ausschuss ein, der die Projektierung von Anfang an begleitete. Dieser besteht aus Vertretungen der Schulpflege, des Gemeinderates und der Schulleitung. An sechs Sitzungen haben sich der Architekt und der Ausschuss mit Detailfragen, Wünschen und Anliegen auseinandergesetzt. Zudem hat der Architekt das Vorhaben dem Lehrerinnenteam vorgestellt. Die Erschliessung zum Schulhaus erfolgt für die Schülerinnen und Schüler über den Haldenweg und die Püntenstrasse. Bis zum Bezug der Anlage ist vorgesehen, in Zusammenarbeit mit der Kantonspolizei und dem Tiefbauamt des Kantons Zürich, einen möglichst gesicherten Übergang über die Reppischtalstrasse vom Schulhaus Dorf in den Haldenweg zu gewährleisten. Um Kindertransporte mit dem Auto via Püntenstrasse zu verhindern, werden flankierende Massnahmen geprüft.

7 7 Grundstück Der für das neue Schulhaus benötigte Landanteil von ca. 2'875 m 2 auf Kat. Nr. 563, Pünten-Hecht, liegt in der Zone für öffentliche Bauten (OeB, ES II). Dieser wird buchmässig mit einem Wert von Fr. 589' vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen übertragen. Projektbeschreibung Das neue Schulhaus sieht ein Erd- und ein Obergeschoss vor. Auf die Unterkellerung wird aus Kostengründen und wegen der Nähe zur Reppisch verzichtet. Die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger erhalten in Ergänzung zu dieser Weisung ein Faltblatt mit dem Projektbeschrieb. Energetische Situation / Heizung / Lüftung Die Gemeinde Stallikon als Anwärterin des Labels Energiestadt (geplant für 2014) ist sich ihrer energiepolitischen Vorbildrolle u. a. bei der Realisierung von gemeindeeigenen Neubauten sehr bewusst. Das neue Schulhaus soll an den geplanten Wärmeverbund für die öffentlichen Bauten (Gemeindehaus, Kinderkrippe, Werkhof, altes und neues Schulhaus) angeschlossen werden. Die Gemeindeversammlung hat am den Kredit für den Wärmeverbund bewilligt. Es ist geplant, im Werkgebäude eine Holzschnitzelheizung einzubauen. Mittels einer Fernleitung wird die Wärme vom Werkgebäude ins Schulhaus Pünten gelangen. Das Gebäude wird sehr gut wärmegedämmt (zwischen Minergie und Minergie-P). Eine kontrolliere Lüftung der Klassenzimmer wurde geprüft, wird aber von der Lehrerschaft aus praktischen Gründen nicht gewünscht. Die Bausumme verringert sich deshalb um rund Fr. 300' Baukosten Schulanlage Pünten Das Büro Zangger Architektur hat nachstehende Kosten ermittelt. Nach der Inkrafttretung des neuen Finanzausgleichsgesetzes (FAG, LS 132.1) per erhalten die Gemeinden für ihre Schulbauten keine Staatsbeiträge mehr. Die Schulbaurichtlinien des Kantons sind deshalb neu als Empfehlungen zu verstehen, die den Gemeinden, Schulen und Architekten als Unterstützung dienen sollen.

8 8 Der begleitende Ausschuss hat sich analog kantonaler und städtischer Schulanlagen entschieden, ein Prozent der Bausumme (BPK 2) für die Kunst am Bau in den Kostenvoranschlag aufzunehmen. Wie Beispiele in der Stadt Zürich zeigen, bildet die Kunst am Bau in den Schulhäusern wertvolle und kreative Lehr-/Lern- und Lebensräume. Für das neue Schulhaus ist geplant, mit diesem Betrag insbesondere den Pausenplatz zu gestalten (z. B. Wasserspiel mit Brunnen). Kostenschätzung (nach BKP 3-stellig) BKP Arbeitsgattung Kostenschätzung 0 Grundstück (nicht MwSt.-pflichtig) Fr. 589' Vorbereitungsarbeiten Fr. 554' Gebäude Fr. 5'866' Umgebung Fr. 1'242' Nebenkosten Fr. 483' Ausstattung Fr. 847' Rundung Fr. 7' Mehrwertsteuer Fr. 720' Total Kostenschätzung, inkl. MwSt. Fr. 10'310' Kreditierung Die von den Stimmberechtigten zu bewilligende Kreditsumme reduziert sich um den vom Gemeinderat in eigener Kompetenz bewilligten Kredit für das Vorprojekt (GRB Nr. 237/ ) - Fr. 100' Übertrag vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen: - Landanteil (Buchwert) - Fr. 589' Kreditvorlage, inkl. MwSt. Fr. 9'620' In Rücksicht auf den Detaillierungsgrad des Vorprojektes liegt die Kostengenauigkeit bei +/- 15 %.

9 9 Gebäudespezifische Kennzahlen Gebäudevolumen nach SIA 416 8'609 m 3 Gebäudekosten pro m 3 (BKP 2) Fr /m 3 Geschossfläche nach SIA 416 1'796 m 2 Gebäudekosten pro m 2 (BKP 2) Fr /m 2 Hinweis: Anschlussgebühren: Aufgrund des Vorprojektes sind die von der Finanzverwaltung errechneten Anschlussgebühren (Wasser / Abwasser) von Fr im Kredit (BPK 5 Nebenkosten) enthalten. Diese fliessen in die Betriebsrechnungen Wasser und Abwasser der Politischen Gemeinde. Folgekosten Im Hinblick auf die geplante (Teil-)Umstellung des heutigen Rechnungsmodells der Politischen Gemeinde zum Harmonisierten Rechnungsmodell 2 (HRM2) - vor allem die Einführung der Anlagebuchhaltung ca. 2014/15 - wird die Finanzierbarkeit in den Jahren 2013 bis 2020 bei folgenden Kennzahlen wie folgt ausgewiesen: Gebäudekosten Fr. 9'600' Fremdkapital Fr. 9'600' Landanteil Fr. 590' (keine Abschreibungen) Kapitalfolgekosten 0.7 % Anlagedauer 33 Jahre (nach HRM2) Sach- und Personalaufwand 3 % Bei einem Fremdkapital von Fr. 9'600' (Gebäudekosten) ergeben sich Fr (0.7 %) Kapitalfolgekosten, Fr. 290' (3.03 % bei 33 Jahre) Abschreibungen, sowie Fr. 288' (3 %) Sach- und Personalaufwand. Dies ergibt jährliche Folgekosten von Fr. 646' Die Berechnungen erfolgten in Zusammenarbeit mit Finanzplaner Matthias Lehmann (swissplan.ch). Der Gemeinderat ist der Auffassung, dass die Kosten für die Gemeinde tragbar sind und deswegen keine Steuerfusserhöhung erforderlich ist.

10 10 Zuständigkeit für den Kreditbeschluss Über Spezialbeschlüsse für neue Ausgaben und Zusatzkredite oder entsprechende Ausfälle in den Einnahmen von mehr als Fr. 1'000' bei einmaligen und von mehr als Fr. 100' bei jährlich wiederkehrenden Ausgaben entscheiden die Stimmberechtigten an der Urne (Art. 16 Gemeindeordnung). Termine Sofern der Baukredit an der Urne gutgeheissen wird, kann das Projekt im Herbst 2012 unverzüglich weiterbearbeitet werden. Folgende Grobtermine sind vorgesehen: Projektphase: Herbst 2012 Baueingabe: Ende 2012 Vorbereitung: 1. Quartal 2013 Ausschreibungen: Frühjahr 2013 Baubeginn: Sommer 2013 Bezug: Juli 2014 Auswirkungen nach dem Bezug der Schulanlage Pünten Schulhaus und Kindergarten Dorf Zurzeit befinden sich seitens der Schule zwei Klassen-, ein Handarbeits- und ein kleines IF-Zimmer im alten Schulhaus Dorf. Die beiden Wohnungen im Obergeschoss beherbergen zurzeit die Kinderkrippe Coccolino. Mit dem Neubau von Kinderkrippe und Schulhaus Pünten wird ein ca. 5'000 m 2 grosses Areal beim Schulhaus Dorf für eine andere Nutzung frei. Daraus könnte ein weiteres Projekt - unter Einbezug der Bevölkerung - zum Thema Wohnen im Alter aufgegriffen werden. Der aus dem Jahr 1967 stammende Kindergarten-Pavillon wird ab Schuljahr 2012/13 nochmals für zwei kleinere Kindergartenabteilungen aktiviert. Nach dem Bezug der neuen Anlage Pünten kann das Gebäude abgerissen werden. Schulanlage Loomatt In der Schulanlage Loomatt werden sich die Platzverhältnisse entspannen. Die neuen Räumlichkeiten im Obergeschoss des Kindergartengebäudes können vollständig für die eklatant gestiegene Nachfrage nach ausserfamiliärer Betreuung zur Verfügung gestellt werden.

11 11 Das neue pädagogische Konzept mit Mischklassen und dem altersdurchmischten Lernen (AdL) erfordert vermehrt Gruppenräume, die ab Sommer 2014 zur Verfügung stehen werden. Auch das heutige Angebot an Gruppenräumen entspricht nicht den aktuellen Vorgaben und Bedürfnissen (2 Gruppenräume auf 3 Klassenzimmer). Künftig würden im Schulhaus Loomatt auch wieder mehr Möglichkeiten für Fachzimmer und für den Musikunterricht der Musikschule Knonaueramt oder die Durchführung der evang.-ref. und röm.-kath. Unterrichtstunden zur Verfügung stehen. Schlusswort Bauen für die Bildung steht sinnbildlich für die Wertschätzung einer der bedeutendsten Fundamente von hoch entwickelten Gesellschaften. Der Stellenwert der Bildung wird nicht allein durch die Summe des investierten Geldes manifestiert, sondern drückt sich auch durch die Sichtbarmachung in der Öffentlichkeit aus. Gerade in einer Zeit, in der sich der Zusammenhalt der Gesellschaft mehr und mehr aufzulösen scheint, sind Einrichtungen, die diesem Trend unbewusst und zwanglos entgegenwirken, wertvoll und notwendig. Schulbauten begleiten uns über lange Zeiträume in entscheidenden und prägenden Lebensphasen. Für viele Menschen vermitteln sie ein Stück Zusammenhalt, begründen Kontakte und Freundschaften und sind Stätten für die Berufsausbildung. Der Gemeinderat und die Schulpflege sind überzeugt, mit der neuen Schulanlage Pünten einen wichtigen Meilenstein für die Schule Stallikon zu setzen. Den vielen Kindern aus Stallikon Dorf und den Quartieren Pünten, In der Weid, Langfuren, Aegerten, usw. wird der lang gehegte Wunsch nach einem grösseren Schulhaus in unmittelbarer Nähe erfüllt. Das gesamthaft vergrösserte Raumangebot wird die Schule Stallikon in ihrem Bestreben eine AdL-Schule (Altersdurchmischtes Lernen) zu werden optimal unterstützen. Der Gemeinderat und die Schulpflege ersuchen die Stimmberechtigten, dem Projekt und dem erforderlichen Kredit zuzustimmen.

Stallikon plant für jetzige und kommende Generationen es stehen richtungweisende Entscheidungen über die Gemeindeinfrastruktur

Stallikon plant für jetzige und kommende Generationen es stehen richtungweisende Entscheidungen über die Gemeindeinfrastruktur Medienmitteilung des Gemeinderates vom 12. April 2012 Stallikon plant für jetzige und kommende Generationen es stehen richtungweisende Entscheidungen über die Gemeindeinfrastruktur bevor An der Gemeindeversammlung

Mehr

6. Sitzung vom 3. April 2012 INHALTSVERZEICHNIS

6. Sitzung vom 3. April 2012 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 6. Sitzung vom 3. April 2012 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Neubau Schulanlage Pünten/Krediterteilung/Antrag an GV/Urnenabstimmung Werkgebäude/Holzschnitzelheizung/Kredit/Antrag an

Mehr

Urnenabstimmung. vom 8. März 2015. Kreditbewilligung Schulhaus Haldenacher. Bericht der Primarschulpflege an die Stimmberechtigten

Urnenabstimmung. vom 8. März 2015. Kreditbewilligung Schulhaus Haldenacher. Bericht der Primarschulpflege an die Stimmberechtigten Urnenabstimmung vom 8. März 2015 Bericht der Primarschulpflege an die Stimmberechtigten Kreditbewilligung Schulhaus Haldenacher Aktenauflage Bis zur Abstimmung können die Akten in der Gemeindeverwaltung

Mehr

vom 25. März 2013 in der reformierten Kirche Pfäffikon ZH

vom 25. März 2013 in der reformierten Kirche Pfäffikon ZH Einladung zur Gemeindeversammlung vom 25. März 2013 in der reformierten Kirche Pfäffikon ZH Achtung! Die Gemeindeversammlung beginnt ausnahmsweise erst um 20.15 Uhr. Traktanden Seite Anträge des Gemeinderates:

Mehr

Protokoll Gemeinderat vom 31. März 2015

Protokoll Gemeinderat vom 31. März 2015 Protokoll Gemeinderat vom 31. März 2015 L2.01.2 Liegenschaften, Gebäude, Grundstücke / Einzelne Objekte Temporärer Schulraum Obermatt Bewilligung eines Projektierungskredites von Fr. 70 000.-- Antrag und

Mehr

Einladung zur. Gemeindeversammlung. vom 15. Juni 2015, 20.00 Uhr, im Dorfsaal Chesselhuus, Pfäffikon ZH

Einladung zur. Gemeindeversammlung. vom 15. Juni 2015, 20.00 Uhr, im Dorfsaal Chesselhuus, Pfäffikon ZH Einladung zur Gemeindeversammlung vom 15. Juni 2015, 20.00 Uhr, im Dorfsaal Chesselhuus, Pfäffikon ZH Traktanden Seite Anträge des Gemeinderates: 1. Genehmigung der Jahresrechnung 2014 (inkl. Globalbudgets)

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 61

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 61 Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 61 zu den Entwürfen von zwei Kantonsratsbeschlüssen über die Genehmigung folgender Abrechnungen: Neubau einer Dreifachturnhalle beim Berufsbildungszentrum

Mehr

E I N W O H N E R G E M E I N D E K E S T E N H O L Z

E I N W O H N E R G E M E I N D E K E S T E N H O L Z Gemeindeversammlung Donnerstag, 3. April 2014, 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Traktanden: 1. Neubau Schulhaus Bruttokreditbegehren Fr. 7 350 000.00 2. Erschliessung Joseph-Joachim-Strasse Bruttokreditbegehren

Mehr

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Geschäft 6 Bürgerheim Einbau von acht Sozialwohnungen 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission hat die Vorlage geprüft

Mehr

Stadt Dübendorf. A N T R A G des Stadtrates vom 27. September 2007

Stadt Dübendorf. A N T R A G des Stadtrates vom 27. September 2007 Stadt Dübendorf A N T R A G des Stadtrates vom 27. September 2007 Nr. 77 Beschluss des Gemeinderates betreffend Bauabrechnung Sanierung der Sportanlagen Im Chreis Der Gemeinderat, in Kenntnis eines Antrages

Mehr

Schulanlage Glärnisch, Ersatz- und Neubau Kindergarten/Hort/Krippe und Schulräume; Projektierungskredit

Schulanlage Glärnisch, Ersatz- und Neubau Kindergarten/Hort/Krippe und Schulräume; Projektierungskredit Weisung 34 28.03.80 Schulanlage Glärnisch, Ersatz- und Neubau Kindergarten/Hort/Krippe und Schulräume; Projektierungskredit Antrag des Stadtrats an den Gemeinderat 1. Für den Ersatz- und Neubau von Kindergarten/Hort/Krippe

Mehr

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006

Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Rechnungs-Gemeindeversammlung 21. Juni 2006 Geschäft 2 Genehmigung von Bauabrechnung 2.2 Ausbau Reservoir Lindeli 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission hat

Mehr

Sonntag, 29. November 2009. Gemeindeabstimmung

Sonntag, 29. November 2009. Gemeindeabstimmung Sonntag, 29. November 2009 Gemeindeabstimmung 1 Wir unterbreiten Ihnen zur Abstimmung an der Urne: Seite Gemeindewerke Sanierung des Unterwerks Horgen 3 Horgen, 24. August 2009 GEMEINDERAT HORGEN Der Präsident:

Mehr

Gemeindeabstimmung. vom 22. September 2013. Projekt und Kredit über CHF 1 286 000.00 für den Umbau der Liegenschaft Glarnerstrasse 37, Richterswil

Gemeindeabstimmung. vom 22. September 2013. Projekt und Kredit über CHF 1 286 000.00 für den Umbau der Liegenschaft Glarnerstrasse 37, Richterswil Gemeindeabstimmung vom 22. September 2013 Projekt und Kredit über CHF 1 286 000.00 für den Umbau der Liegenschaft Glarnerstrasse 37, Richterswil Publikation: August 2013 Gemeindeabstimmung vom 22. September

Mehr

BEHÖRDENANTRÄGE FÜR DIE SCHULGEMEINDE- VERSAMMLUNG VOM 24. MÄRZ 2014

BEHÖRDENANTRÄGE FÜR DIE SCHULGEMEINDE- VERSAMMLUNG VOM 24. MÄRZ 2014 BEHÖRDENANTRÄGE FÜR DIE SCHULGEMEINDE- VERSAMMLUNG VOM 24. MÄRZ 2014 Schule Gossau Laufenbachstrasse 7 8625 Gossau ZH Tel. 044 936 56 00 Fax 044 936 56 15! www.schulegossau-zh.ch info@schulegossau-zh.ch

Mehr

Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012

Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012 Frühlings-Gemeindeversammlung 15. März 2012 Geschäft 1.1 Zweckverband Heilpädagogische Schule HPS Horgen Genehmigung Bauabrechnung Neubau Schulhaus Waidhöchi 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25. der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern

Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25. der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern Botschaft des Regierungsrates an den Grossen Rat B 25 zum Entwurf eines Grossratsbeschlusses über die Genehmigung der Abrechnung über den Neubau der Frauenklinik am Kantonsspital Luzern 18. September 2007

Mehr

Die Schulgemeindeversammlung vom 09. April 2015 beschliesst auf Antrag der Schulpflege, gestützt auf Art. 15, Ziffer 2 der Schulgemeindeordnung:

Die Schulgemeindeversammlung vom 09. April 2015 beschliesst auf Antrag der Schulpflege, gestützt auf Art. 15, Ziffer 2 der Schulgemeindeordnung: SCHULGEMEINDE WALLISELLEN Schulgemeindeversammlung vom 09. April 2015 ANTRAG/WEISUNG Schul-und Familienergänzende Tagesstrukturen Aufstockung Arche Investitionskredit ANTRAG Die Schulgemeindeversammlung

Mehr

Frühlings-Gemeindeversammlung 11. März 2010

Frühlings-Gemeindeversammlung 11. März 2010 Frühlings-Gemeindeversammlung 11. März 2010 Geschäft 2 Bodenstrasse (Gattikonerstrasse bis Sportanlage Brand) Trottoirneubau inkl. Strassensanierung, Kredit 375'000 Franken 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

Kindergarten Witewise. Ersatzneubau. Kredit CHF 2 490'000.00. Antrag und Weisung an den Gemeinderat

Kindergarten Witewise. Ersatzneubau. Kredit CHF 2 490'000.00. Antrag und Weisung an den Gemeinderat Kindergarten Witewise Ersatzneubau Kredit CHF 2 490'000.00 Antrag und Weisung an den Gemeinderat Bülach, 29. November 2013 Antrag Die Schulpflege beantragt dem Gemeinderat, folgenden Beschluss zu fassen:

Mehr

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89

Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89 Botschaft des Regierungsrates an den Kantonsrat B 89 zu den Entwürfen von drei Kantonsratsbeschlüssen über die Genehmigung folgender Abrechnungen: Erweiterung der Kantonsschule Luzern als Sofortmassnahme

Mehr

9. Sitzung vom 7. Juni 2011 INHALTSVERZEICHNIS. Nr. Geschäfte Seiten

9. Sitzung vom 7. Juni 2011 INHALTSVERZEICHNIS. Nr. Geschäfte Seiten GEMEINDERAT 9. Sitzung vom 7. Juni 2011 INHALTSVERZEICHNIS Nr. Geschäfte Seiten Beschlüsse Finanzausgleichsgesetz (FAG)/Entwurf Verordnung/Stellungnahme Beleuchtung Reppischtalstr./Schützenhaus/Sennhütte/Kreditabrechnung

Mehr

Baden ist. Orientierung. Sekundarstufenzentrum Burghalde

Baden ist. Orientierung. Sekundarstufenzentrum Burghalde Baden ist. Orientierung Sekundarstufenzentrum Burghalde Grundlagen für die Schulraumplanung in Baden Das im März 2012 durch das Stimmvolk angenommene kantonale Reformprojekt «Stärkung der Volksschule»

Mehr

Seite 22. Traktandum 6

Seite 22. Traktandum 6 Traktandum 6 Seite 22 Beantwortung der Motion der SVP vom 23. September 2002 betreffend leistungsorientiertes Bauen und Sanieren von öffentlichen Gebäuden in der Gemeinde Baar Mit Schreiben vom 23. September

Mehr

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG EINWOHNERGEMEINDE ARISDORF EINLADUNG ZUR EINWOHNERGEMEINDEVERSAMMLUNG vom Mittwoch, 28. März 2012, 20.15 Uhr im Gemeindesaal Traktanden 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 13. Dezember 2011

Mehr

Gemeinde Stäfa. Urnenabstimmung. 27. November 2011

Gemeinde Stäfa. Urnenabstimmung. 27. November 2011 19 Gemeinde Stäfa Urnenabstimmung 27. November 2011 1 Liebe Stäfnerinnen und Stäfner Wir laden Sie freundlich ein, an der Abstimmung über die vorliegenden Geschäfte teilzunehmen und von Ihrem demokratischen

Mehr

LLSCHWIL. Ubergangslösungen für den Tageskindergarten und die Tagesschule Allschwil. Ressourcenplanung betreffend.. Geschäft No.

LLSCHWIL. Ubergangslösungen für den Tageskindergarten und die Tagesschule Allschwil. Ressourcenplanung betreffend.. Geschäft No. GEMEINDERAT W LLSCHWIL Geschäft No. 4140 Ressourcenplanung betreffend.. Ubergangslösungen für den Tageskindergarten und die Tagesschule Allschwil Bericht an den Einwohnerrat vom 29. Mai 2013 Bericht des

Mehr

1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS

1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 1. Sitzung vom 8. Januar 2013 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Neue Darlehensverträge mit der Zürcher Kantonalbank/Vollmachterteilung/Ergänzung Patenschaft Schweizer Berggemeinden/Zusprechung

Mehr

Informationsveranstaltung Thema Finanzen und Finanzierbarkeit einer Sporthalle in Eschlikon 22. September 2015, 19.30 h

Informationsveranstaltung Thema Finanzen und Finanzierbarkeit einer Sporthalle in Eschlikon 22. September 2015, 19.30 h Neubau Sporthalle Eschlikon Informationsveranstaltung Thema Finanzen und Finanzierbarkeit einer Sporthalle in Eschlikon 22. September 2015, 19.30 h Inhalte Zielsetzungen Rückblick Zusammenfassung Machbarkeitsstudie

Mehr

PROTOKOLL DES STADTRATES OPFIKON

PROTOKOLL DES STADTRATES OPFIKON PROTOKOLL DES STADTRATES OPFIKON SITZUNG VOM 24. Juni 2003 BESCHLUSS NR. 125 Elektrizitätsversorgung Neubau Transformatorenstation Sägereistrasse mit Anpassung der Mittel- und Niederspannungskabelanlage

Mehr

Einwohnergemeinde Rüderswil

Einwohnergemeinde Rüderswil Einwohnergemeinde Rüderswil Urnenabstimmung vom 8. März 2015 Botschaft des Gemeinderates an die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger zum Geschäft Neuorganisation Schulstrukturen 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort

Mehr

Urnenabstimmung 9. Februar 2014

Urnenabstimmung 9. Februar 2014 GEMEINDERAT Urnenabstimmung 9. Februar 2014 Geschäft Hort/Mittagstisch, Doppelkindergarten, Areal Schwandel Neubau in Holzelementbau auf Basis Minergie/Anpassungen der Umgebungsgestaltung Alte Landstrasse

Mehr

9. Sitzung vom 27. Mai 2014 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

9. Sitzung vom 27. Mai 2014 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 9. Sitzung vom 27. Mai 2014 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Erneuerungswahlen Amtsperiode 2014/2018/Feststellung der Rechtskraft Subventionsreglement/Anpassung Website www.stallikon.ch/smartphone-optimierung/kredit

Mehr

Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2011 beschliesst auf Antrag des Gemeinderats:

Die Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2011 beschliesst auf Antrag des Gemeinderats: Antrag 1 L2.02.2 Neubau eines Feuerwehrgebäudes "Dreispitz Herti" Bauabrechnung Die beschliesst auf Antrag des Gemeinderats: Die Bauabrechnung der CH Architekten AG, Wallisellen, vom (Stand 8. März 2011)

Mehr

Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011

Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011 Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011 Geschäft 1 Bauabrechnung Zürichseeweg Genehmigung 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission (RPK) hat an ihrer Sitzung

Mehr

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung Folgendes zu beschliessen:

Der Gemeinderat beantragt der Gemeindeversammlung Folgendes zu beschliessen: ❹ ANTRAG UND WEISUNG DES GEMEINDERATES Genehmigung des Ausführungskredites von 1,35 Mio. Franken für die Umsetzung der Renovations- und Umbauarbeiten der Liegenschaft Restaurant Frohe Aussicht, In der

Mehr

Schulhaus Hohfuri Erweiterung, Erstellung von Gruppenräumen. Kreditabrechnung. Antrag und Weisung an den Gemeinderat

Schulhaus Hohfuri Erweiterung, Erstellung von Gruppenräumen. Kreditabrechnung. Antrag und Weisung an den Gemeinderat Schulhaus Hohfuri Erweiterung, Erstellung von Gruppenräumen Kreditabrechnung Antrag und Weisung an den Gemeinderat 6. Mai 2015 Antrag Dem Gemeinderat wird beantragt, er wolle beschliessen: 1. Die Kreditabrechnung

Mehr

Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007

Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007 Herbst-Gemeindeversammlung 20. September 2007 Geschäft 3 Schulwesen, Blockzeiten an der Unterstufe Thalwil Verankerung der musikalischen Grundausbildung im Unterstufen- Stundenplan, Kredit 105'000 Franken

Mehr

16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 16. Sitzung vom 3. November 2009 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Törlibach/Behebung von Ufer-/Rutschschäden/Bauabrechnung/Genehmigung Zügnisbach/Erweiterung Abflussprofil/Bauabrechnung/Genehmigung

Mehr

Budget-Gemeindeversammlung. 3. Dezember 2014. Geschäft. Turnhalle Sonnenberg

Budget-Gemeindeversammlung. 3. Dezember 2014. Geschäft. Turnhalle Sonnenberg Budget-Gemeindeversammlung 3. Dezember 2014 Geschäft Turnhalle Sonnenberg Ausbau Gastrobereich und MIttagstisch Bewilligung Kredit von 1,37 Mio. Franken Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

Gemeindeabstimmung. vom 30. November 2014. Projekt und Kredit über CHF 1 600 000.00 für die Vernetzung der Gemeindebauten Richterswil

Gemeindeabstimmung. vom 30. November 2014. Projekt und Kredit über CHF 1 600 000.00 für die Vernetzung der Gemeindebauten Richterswil Gemeindeabstimmung vom 30. November 2014 Projekt und Kredit über CHF 1 600 000.00 für die Vernetzung der Gemeindebauten Richterswil Publikation: Oktober 2014 Gemeindeabstimmung vom 30. November 2014 Antrag

Mehr

GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1526. Freizeitanlage Loreto: Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten Trakt 5 - Baukredit

GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1526. Freizeitanlage Loreto: Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten Trakt 5 - Baukredit GROSSER GEMEINDERAT VORLAGE NR. 1526 Freizeitanlage Loreto: Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten Trakt 5 - Baukredit Bericht und Antrag des Stadtrates vom 18. Januar 2000 Sehr geehrter Herr Präsident Sehr

Mehr

BOTSCHAFT DES KLEINEN KIRCHENRATS AN DEN GROSSEN KIRCHENRAT DER RÖMISCH-KATHOLISCHEN GESAMTKIRCHGEMEINDE BERN UND UMGEBUNG

BOTSCHAFT DES KLEINEN KIRCHENRATS AN DEN GROSSEN KIRCHENRAT DER RÖMISCH-KATHOLISCHEN GESAMTKIRCHGEMEINDE BERN UND UMGEBUNG BOTSCHAFT DES KLEINEN KIRCHENRATS AN DEN GROSSEN KIRCHENRAT DER RÖMISCH-KATHOLISCHEN GESAMTKIRCHGEMEINDE BERN UND UMGEBUNG Ökumenisches Zentrum, Ittigen Dachsanierung und Abbruch der Arena Kreditgesuch

Mehr

Rechnungs-Gemeindeversammlung. 10. Juni 2015. Geschäft. Seeuferplanung, Schiffstation

Rechnungs-Gemeindeversammlung. 10. Juni 2015. Geschäft. Seeuferplanung, Schiffstation Rechnungs-Gemeindeversammlung 10. Juni 2015 Geschäft Seeuferplanung, Schiffstation Neue Platzgestaltung mit Sanierung Ufermauer Genehmigung der Abrechnung Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

Oetwil am See. Einladung. zur Gemeindeversammlung. von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See

Oetwil am See. Einladung. zur Gemeindeversammlung. von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See Oetwil am See Einladung zur Gemeindeversammlung von Montag, 28. September 2015, 20.00 Uhr, im Mehrzweckgebäude Breiti, Oetwil am See 1 Gemeindeversammlung vom 28. September 2015 Die Stimmberechtigten

Mehr

EINLADUNG GEMEINDEVERSAMMLUNG

EINLADUNG GEMEINDEVERSAMMLUNG GEMEINDE 8474 DINHARD EINLADUNG GEMEINDEVERSAMMLUNG Dienstag, 13. November 2012, 20.00 Uhr, in der Turnhalle Dinhard POLITISCHE GEMEINDE 1. Voranschlag 2013 2. Revision der Statuten des Zweckverbandes

Mehr

WIR STIMMEN AB. 22. November 2015. Vorlage. Antrag der Sekundarschulgemeinde. Dällikon

WIR STIMMEN AB. 22. November 2015. Vorlage. Antrag der Sekundarschulgemeinde. Dällikon An die Stimmberechtigten Wir laden Sie ein, die Vorlage zu prüfen und darüber brieflich oder an der Urne abzustimmen. Sekundarschulgemeinde Regensdorf/Buchs/Dällikon Regensdorf, 24. August 2015 Marlise

Mehr

4190 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Kredites für die Erstellung eines Neubaus für die Kantonsschule Küsnacht

4190 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Kredites für die Erstellung eines Neubaus für die Kantonsschule Küsnacht Antrag des Regierungsrates vom 14. Juli 2004 4190 Beschluss des Kantonsrates über die Bewilligung eines Kredites für die Erstellung eines Neubaus für die Kantonsschule Küsnacht (vom...) Der Kantonsrat,

Mehr

10. Sitzung vom 16. Juni 2015 INHALTSVERZEICHNIS

10. Sitzung vom 16. Juni 2015 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 10. Sitzung vom 16. Juni 2015 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Teilersatz Abwasserkanal Stationsstrasse/Arbeitsvergabe Verein Standortförderung Knonauer Amt/Statutenentwurf/Beitritt/Grundsatzentscheid

Mehr

Einladung zur Gemeindeversammlung

Einladung zur Gemeindeversammlung Einladung zur Gemeindeversammlung 23. Juni 2014 Aula der Schulanlage Selhofen, Kehrsatz 20:00 Uhr Gemeinde Kehrsatz Zimmerwaldstrasse 6 Postfach 3122 Kehrsatz Telefon +41 (0)31 960 00 02 Fax +41 (0)31

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 12. November 2007 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2007 / 90 GK 2005/156 GK 2004/133 Lärmschutzwand 10 entlang der Bahnlinie Baden - Brugg; Zusatzkredit

Mehr

Verein Kindertagesstätte Müüsliburg Kredit 400 000 Franken je für die Jahre 2012 bis 2015

Verein Kindertagesstätte Müüsliburg Kredit 400 000 Franken je für die Jahre 2012 bis 2015 Antrag des Gemeinderates Verein Kindertagesstätte Müüsliburg Kredit 400 000 Franken je für die Jahre 2012 bis 2015 Antrag des Gemeinderates 1. An den Verein Kindertagesstätte Müüsliburg wird für den Betrieb

Mehr

Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens "Ziegelei"

Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens Ziegelei G E M E I N D E R AT Geschäft Nr. 4061D Abrechnung über den Verpflichtungskredit in Höhe von CHF 1'326'000.00 inkl. MWST für den Neubau des Einfachkindergartens "Ziegelei" Bericht an den Einwohnerrat vom

Mehr

13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 13. Sitzung vom 23. August 2011 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Interne Verzinsung/Festlegung Zinssatz und Modalität Investitionsplan 2011-2015 - Genehmigung Revisionsberichte Pol.

Mehr

Verordnung über die Aktualisierung des Finanzplans und die Erstellung des Budgets (VFB)

Verordnung über die Aktualisierung des Finanzplans und die Erstellung des Budgets (VFB) 0. Verordnung über die Aktualisierung des Finanzplans und die Erstellung des Budgets (VFB) vom 7. Februar 05 [Stand vom. Januar 06] Der Gemeinderat der Einwohnergemeinde Risch, gestützt auf Abs. des Finanzhaushaltsgesetzes

Mehr

doppelkindergarten bilander ersatzneubau kostenvergleich systeme holzbau februar 2014 ms

doppelkindergarten bilander ersatzneubau kostenvergleich systeme holzbau februar 2014 ms stadt brugg doppelkindergarten bilander februar 2014 ms arbeitsgemeinschaft suter architekturen I architektur herrigel schmidlin storchengasse 15 5200 brugg zusammenarbeit mit makiol & wiederkehr holzbauingenieure

Mehr

Sanierung und Neugestaltung "Saal zum Doktorhaus" Bauabrechnung zuhanden der Gemeindeversammlung vom 11. Juni 2013

Sanierung und Neugestaltung Saal zum Doktorhaus Bauabrechnung zuhanden der Gemeindeversammlung vom 11. Juni 2013 1 L2.02.2 Sanierung und Neugestaltung "Saal zum Doktorhaus" Bauabrechnung zuhanden der Antrag Die beschliesst auf Antrag des Gemeinderats: Die Bauabrechung der KLP Architekten, Zürich, und der Bauleitung

Mehr

Balm b. Messen B runnenthal Me ssen Oberramsern

Balm b. Messen B runnenthal Me ssen Oberramsern Gemeinde Messen Hauptstrasse 46, Postfach Tel. 031 765 53 19 verwaltung@messen.ch 3254 Messen Fax 031 765 53 75 www.messen.ch Protokoll der ausserordentlichen Gemeindeversammlung der Gemeinde Messen vom

Mehr

Urnenabstimmung vom 28. September 2014 Abstimmungsbotschaft des Gemeinderates. Projektierungskredit Neue Sporthalle

Urnenabstimmung vom 28. September 2014 Abstimmungsbotschaft des Gemeinderates. Projektierungskredit Neue Sporthalle Urnenabstimmung vom 28. September 2014 Abstimmungsbotschaft des Gemeinderates Projektierungskredit Neue Sporthalle 2 Darüber wird abgestimmt Am 28. September 2014 stimmen die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger

Mehr

Stadt St.Gallen. Erweiterung der Primarschule Schönenwegen; Erteilung eines Projektierungskredites

Stadt St.Gallen. Erweiterung der Primarschule Schönenwegen; Erteilung eines Projektierungskredites Stadt St.Gallen C Stadtrat Vorlage an den Grossen Gemeinderat vom 23. März 2004 Nr. 4510 Schulliegenschaften Erweiterung der Primarschule Schönenwegen; Erteilung eines Projektierungskredites 1 usgangslage

Mehr

WIR STIMMEN AB. 22. November 2015. Antrag der Gemeinde Buchs. Antrag der Sekundarschulgemeinde Regensdorf/Buchs/Dällikon

WIR STIMMEN AB. 22. November 2015. Antrag der Gemeinde Buchs. Antrag der Sekundarschulgemeinde Regensdorf/Buchs/Dällikon An die Stimmberechtigten Wir laden Sie ein, die beiden Vorlagen zu prüfen und darüber brieflich oder an der Urne abzustimmen. Die beiden Vorlagen sind voneinander abhängig und können nur gemeinsam realisiert

Mehr

Erweiterung und Sanierung der Velostation Schanzenbrücke/Grosse Schanze; Baukredit

Erweiterung und Sanierung der Velostation Schanzenbrücke/Grosse Schanze; Baukredit 2015.FPI.000055 Vortrag des Gemeinderats an den Stadtrat Erweiterung und Sanierung der Velostation Schanzenbrücke/Grosse Schanze; Baukredit 1. Worum es geht Die Verbesserung der Veloparkierung rund um

Mehr

Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 7

Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 7 Parlamentssitzung 10. Dezember 2012 Traktandum 7 0826 Postulat (Grüne) "Minergie-P oder besser" Abschreibung; Direktion Sicherheit und Liegenschaften Bericht des Gemeinderates Der Vorstoss wurde als Motion

Mehr

Urnenabstimmung vom 09. Juni 2013

Urnenabstimmung vom 09. Juni 2013 Urnenabstimmung vom 09. Juni 2013 Botschaft betr. Kredit für den Ausbau und die Sanierung der Quartier- bzw. Sammelstrassen im Unterwaldhaus (Via Lieptgas, Via da Rens, Via las Caglias, Via Surpunt und

Mehr

zur Gemeindeversammlung am Donnerstag, 6. Juni 2013 um 20.00 Uhr im Singsaal des Sekundarschulhauses in Dielsdorf

zur Gemeindeversammlung am Donnerstag, 6. Juni 2013 um 20.00 Uhr im Singsaal des Sekundarschulhauses in Dielsdorf Sekundarschulgemeinde Dielsdorf Regensberg - Steinmaur Einladung zur Gemeindeversammlung am Donnerstag, 6. Juni 2013 um 20.00 Uhr im Singsaal des Sekundarschulhauses in Dielsdorf Sekundarschulgemeinde

Mehr

ANTRAG DER PRIMARSCHULPFLEGE BETREFFEND GENEH- MIGUNG DER KREDITABRECHNUNG FÜR DIE UMSETZUNG DES INFORMATIKKONZEPTES 2011 AN DER PRIMAR SCHULE USTER

ANTRAG DER PRIMARSCHULPFLEGE BETREFFEND GENEH- MIGUNG DER KREDITABRECHNUNG FÜR DIE UMSETZUNG DES INFORMATIKKONZEPTES 2011 AN DER PRIMAR SCHULE USTER Uster, 15. April 2014 Nr. 202/2014 V4.04.70 Zuteilung: RPK Seite 1/5 ANTRAG DER PRIMARSCHULPFLEGE BETREFFEND GENEH- MIGUNG DER KREDITABRECHNUNG FÜR DIE UMSETZUNG DES INFORMATIKKONZEPTES 2011 AN DER PRIMAR

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ORIENTIERUNGSABEND ÜBER DEN GEPLANTEN NEUBAU DER PRIMARSCHULE WETTSWIL UND DAS THEMA WOHNEN IM ALTER

HERZLICH WILLKOMMEN ORIENTIERUNGSABEND ÜBER DEN GEPLANTEN NEUBAU DER PRIMARSCHULE WETTSWIL UND DAS THEMA WOHNEN IM ALTER HERZLICH WILLKOMMEN ORIENTIERUNGSABEND ÜBER DEN GEPLANTEN NEUBAU DER PRIMARSCHULE WETTSWIL UND DAS THEMA WOHNEN IM ALTER Themenübersicht Geplanter Neubau Raumprogramm, Ergebnisse Machbarkeitsstudie und

Mehr

Herbst-Gemeindeversammlung 17. September 2009

Herbst-Gemeindeversammlung 17. September 2009 Herbst-Gemeindeversammlung 17. September 2009 Geschäft 2 Schulhaus Schwandel Bauabrechnung für die Innen- und Aussensanierung, Raumanpassungen und energetische Massnahmen 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission

Mehr

7. Sitzung vom 16. April 2013 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte

7. Sitzung vom 16. April 2013 INHALTSVERZEICHNIS. Geschäfte GEMEINDERAT 7. Sitzung vom 16. April 2013 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Umbuchung vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen/Schulanlage Pünten/Fr. 589 375.-- Umbuchung vom Finanz- ins Verwaltungsvermögen/Kinderkrippe/Fr.

Mehr

Genehmigung eines Kredits für wiederkehrende Ausgaben zur Finanzierung des Selbstbehalts an die Kosten von Tageselternbetreuungskosten mit einer

Genehmigung eines Kredits für wiederkehrende Ausgaben zur Finanzierung des Selbstbehalts an die Kosten von Tageselternbetreuungskosten mit einer Genehmigung eines Kredits für wiederkehrende Ausgaben zur Finanzierung des Selbstbehalts an die Kosten von Tageselternbetreuungskosten mit einer Obergrenze von 42'000 Franken. Botschaft zum Gemeinderatsbeschluss

Mehr

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt

Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53. zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt Ergänzungsbotschaft des Regierungsrates des Kantons Luzern B 53 zu B 171 vom 19. Februar 1991 über den Ausbau der K 10 in Escholzmatt 18. April 2000 Übersicht Der Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat

Mehr

ANTRAG DER PRIMARSCHULPFLEGE BETREFFEND KREDIT- GENEHMIGUNG FÜR DEN WETTBEWERB UND DAS VORPRO- JEKT NEUES SCHULHAUS KRÄMERACKER

ANTRAG DER PRIMARSCHULPFLEGE BETREFFEND KREDIT- GENEHMIGUNG FÜR DEN WETTBEWERB UND DAS VORPRO- JEKT NEUES SCHULHAUS KRÄMERACKER Uster, 2. Oktober 2013 Nr. 190/2013 S1.01 V3.2./V4.04.70 Zuteilung: KBK/RPK Seite 1/10 ANTRAG DER PRIMARSCHULPFLEGE BETREFFEND KREDIT- GENEHMIGUNG FÜR DEN WETTBEWERB UND DAS VORPRO- JEKT NEUES SCHULHAUS

Mehr

Gemeindeversammlung vom 23. März 2015. Herzlich willkommen!

Gemeindeversammlung vom 23. März 2015. Herzlich willkommen! Gemeindeversammlung vom 23. März 2015 Herzlich willkommen! Traktanden Alters- und Pflegeheim Böndler; Projekt Böndler 2020; Bewilligung Projektierungskredit Schule Bauma; ICT-Konzept; Genehmigung und Kreditbewilligungen

Mehr

Projektkredit für Neubau Kindergärten und Tagesstrukturen Schulhaus Lätten, Fällanden

Projektkredit für Neubau Kindergärten und Tagesstrukturen Schulhaus Lätten, Fällanden Traktandum 1 Schulgemeindeversammlung Mittwoch, 25. November 2015 Projektkredit für Neubau Kindergärten und Tagesstrukturen Schulhaus Lätten, Fällanden Antrag Die Schulgemeindeversammlung beschliesst:

Mehr

Version 2015-2-17. Neubau Pavillon Bernstrasse. Botschaft zuhanden der ausserordentlichen. der Einwohnergemeinde Biberist vom 26.

Version 2015-2-17. Neubau Pavillon Bernstrasse. Botschaft zuhanden der ausserordentlichen. der Einwohnergemeinde Biberist vom 26. Version 2015-2-17 Neubau Pavillon Bernstrasse Botschaft zuhanden der ausserordentlichen Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde Biberist vom 26. März 2015 Inhaltsverzeichnis Die Vorlage in Kürze - Abstimmungsmodus...

Mehr

Primarschule. Schulanlage Schwerzgrueb Sanierung Lehrschwimmbad. Kreditabrechnung. Antrag und Weisung an den Gemeinderat

Primarschule. Schulanlage Schwerzgrueb Sanierung Lehrschwimmbad. Kreditabrechnung. Antrag und Weisung an den Gemeinderat Primarschule Schulanlage Schwerzgrueb Sanierung Lehrschwimmbad Kreditabrechnung Antrag und Weisung an den Gemeinderat Bülach, 27. Mai 2014 Antrag Dem Gemeinderat wird beantragt, er wolle beschliessen:

Mehr

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat, gestützt auf Art. 21 Abs. 1 lit a der Gemeindeordnung vom 25. November 2007, folgenden Beschluss zu fassen:

Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat, gestützt auf Art. 21 Abs. 1 lit a der Gemeindeordnung vom 25. November 2007, folgenden Beschluss zu fassen: Uster, 16. Februar 2016 Nr. 65/2016 V4.04.70 Zuteilung: KPB/RPK Seite 1/6 ANTR AG 65/2016 DES STADTRAT E S : R AD -/GEHWEG FREUDWIL, KREDITBEWILLIG UNG Der Stadtrat beantragt dem Gemeinderat, gestützt

Mehr

Sachgeschäft Kauf Liegenschaft KTN 1769 Wilhelmshof 23, Pfäffikon

Sachgeschäft Kauf Liegenschaft KTN 1769 Wilhelmshof 23, Pfäffikon Sachgeschäft Kauf Liegenschaft KTN 1769 Wilhelmshof 23, Pfäffikon Antrag des Gemeinderates Schnitt A-A 1. Die Gemeinde Freienbach kauft von Claudia Nydegger-Kreienbühl, Seelihalde 8, 8825 Hütten, die Liegenschaft

Mehr

Sanierung Abwasseranlagen Breitenrain: Projektierungs- und Ausführungskredit

Sanierung Abwasseranlagen Breitenrain: Projektierungs- und Ausführungskredit 2011.GR.000200 Vortrag des Gemeinderats an den Stadtrat Sanierung Abwasseranlagen Breitenrain: Projektierungs- und Ausführungskredit 1. Etappe 1. Worum es geht Die Abwasseranlagen im Breitenrainquartier

Mehr

Protokoll der Gemeindeversammlung

Protokoll der Gemeindeversammlung Protokoll der Gemeindeversammlung vom Mittwoch, 26. November 2014 Ort: Dauer: Vorsitz: Protokoll: Turnhalle Sekundarschule Lützelmurg, Balterswil 20:00 20:45 Uhr Bruno Ruppli, Präsident Volksschulgemeinde

Mehr

6. Sitzung vom 15. April 2014 INHALTSVERZEICHNIS

6. Sitzung vom 15. April 2014 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 6. Sitzung vom 15. April 2014 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Neubau Entwässerungsleitung Reppischtalstrasse bis Bol/Kredit Fr. 82 000.-- Revisionsbericht Geldverkehrsrevision Feuerwehr

Mehr

Kommunale Volksabstimmung vom Sonntag, 17. Juni 2012

Kommunale Volksabstimmung vom Sonntag, 17. Juni 2012 Politische Gemeinde Emmetten Kommunale Volksabstimmung vom Sonntag, 17. Juni 2012 Antrag des Gemeinderates auf Bewilligung eines Gesamtkredites für die Sanierungs- und Erweiterungsvorhaben der Wasserversorgung

Mehr

Vorfinanzierung von Erschliessungskosten durch die Firma Möbel Pfister AG im Gebiet GrÜssen.

Vorfinanzierung von Erschliessungskosten durch die Firma Möbel Pfister AG im Gebiet GrÜssen. Gemeinde protteln Antrag des an den G e m ein der a t e s Ein W 0 h n e r rat Pratteln, 26. Juli 2005 Vorfinanzierung von Erschliessungskosten durch die Firma Möbel Pfister AG im Gebiet GrÜssen. 1. Grundlagen

Mehr

Gutachten Einnahmeverzicht Musikhaus Chunrat

Gutachten Einnahmeverzicht Musikhaus Chunrat Gutachten Einnahmeverzicht Geschätzte Mitbürgerinnen und Mitbürger Der rat unterbreitet Ihnen Gutachten und Antrag über die Umsetzung ausgehend vom Kreditentscheid der Bürgerversammlung vom 30. November

Mehr

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp.

Ausserordentliche Versammlung. der Einwohnergemeinde Belp. Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp. Ausserordentliche Versammlung der Einwohnergemeinde Belp Donnerstag, 11. September 2014, 20 Uhr, Dorfzentrum Belp B o t s c h a f t des Gemeinderats an die stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger der

Mehr

8.6.2010 FINANZPLAN 2009-2014 EINWOHNERGEMEINDE UNTERENTFELDEN

8.6.2010 FINANZPLAN 2009-2014 EINWOHNERGEMEINDE UNTERENTFELDEN 8.6.2010 FINANZPLAN 2009-2014 EINWOHNERGEMEINDE UNTERENTFELDEN F I N A N Z P L A N 2 0 0 9-2 0 1 4 Zweck der Finanzplanung Der Finanzplan will die finanzielle Entwicklung der Gemeinde aufzeigen. Er dient

Mehr

Gemeindeversammlung. Gemeinde Stäfa

Gemeindeversammlung. Gemeinde Stäfa 3 Gemeinde Stäfa Gemeindeversammlung der Politischen Gemeinde Stäfa und der Schulgemeinde Stäfa Montag, 7. Dezember 2009, 20 Uhr reformierte Kirche Stäfa 4 Politische Gemeinde Stäfa Anträge des Gemeinderates

Mehr

11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS

11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS GEMEINDERAT 11. Sitzung vom 18. Juni 2012 INHALTSVERZEICHNIS Geschäfte Beschlüsse Vernetzungsprojekt Phase 2/Überarbeitung und Übernahme in Amtl. Vermessung Entwurf Vereinb. zur Zusammenarbeit zw. Gemeinden/Kt.

Mehr

Schulordnung der Stadt Rheineck

Schulordnung der Stadt Rheineck Stadt Rheineck Schulordnung der Stadt Rheineck Vom Stadtrat genehmigt am 14. Oktober 2003 H:\Kanzlei\Kanzlei\Reglemente\Homepage\Schulordnung.doc - 1 - Schulordnung Der Gemeinderat Rheineck erlässt in

Mehr

Friedhofverband Dällikon-Dänikon. Verbandsvereinbarung

Friedhofverband Dällikon-Dänikon. Verbandsvereinbarung Friedhofverband Dällikon-Dänikon Verbandsvereinbarung I. Allgemeine Bestimmungen Art. 1 Zweck, Name, Zusammenschluss Die Politischen Gemeinden Dällikon und Dänikon bilden für die Besorgung des Friedhof-

Mehr

Erweiterung des Gemeindesaales und der Gemeindebibliothek V1.3 Bauabrechnung

Erweiterung des Gemeindesaales und der Gemeindebibliothek V1.3 Bauabrechnung Geschäft Nr. 5 Erweiterung des Gemeindesaales und der Gemeindebibliothek V1.3 Bauabrechnung Bericht des Gemeinderates Die Gemeindeversammlung vom 23. Juni 2000 hat dem Projekt für die Erweiterung des Gemeindesaales

Mehr

Sitzung vom 18. März 2014

Sitzung vom 18. März 2014 Stadt Adliswil Auszug aus dem Protokoll des Stadtrates Beschl. Nr. 2014-59 L2.2.7 Sitzung vom 18. März 2014 Schulgebäude, Schulanlagen, Kindergärten Hort Werd / Neubau Kreditbewilligung und freigabe eines

Mehr

Schulen Neuenkirch Leistungsauftrag 2014/2015

Schulen Neuenkirch Leistungsauftrag 2014/2015 Gemeindeschulen Schulen Neuenkirch Leistungsauftrag 2014/2015 Teil 1: Allgemeiner Auftrag (vom Gemeinderat zu genehmigen) 1.1 Übergeordnete Zielsetzung (strategische Ziele) Gemeinderat / Schulpflege 1.

Mehr

Mehrfamilienhaus mit Ladenlokal, Neue Dorfstrasse 12, Kat.-Nr. 2089 Kauf

Mehrfamilienhaus mit Ladenlokal, Neue Dorfstrasse 12, Kat.-Nr. 2089 Kauf Gemeinderat Mehrfamilienhaus mit Ladenlokal, Neue Dorfstrasse 12, Kat.-Nr. 2089 Kauf FÜR DIE EILIGE LESERSCHAFT Der Kauf des Mehrfamilienhauses an der Dorfstrasse 12 ermöglicht der Gemeinde Langnau am

Mehr

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof

B U L L E T I N. zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof B U L L E T I N zu den Traktanden der Rechnungsgemeindeversammlung Montag, 23. Juni 2014, 20.00 Uhr Medienraum Mehrzweckgebäude Dünnerehof Traktanden 1. Begrüssung und Wahl der Stimmenzähler 2. Nachtragskredite

Mehr

1. Baukredit für den Neubau Kindergarten Nordstrasse

1. Baukredit für den Neubau Kindergarten Nordstrasse 1. Baukredit für den Neubau Kindergarten Nordstrasse Im 2006 hatte der Bezirksrat beschlossen, auf die Sanierung des Kindergartens an der Nordstrasse im Dorf Einsiedeln, der eigentlich nur als Provisorium

Mehr

PRIMARSCHULGEMEINDE. Trüllikon SCHULGEMEINDEORDNUNG

PRIMARSCHULGEMEINDE. Trüllikon SCHULGEMEINDEORDNUNG PRIMARSCHULGEMEINDE Trüllikon SCHULGEMEINDEORDNUNG Schulgemeindeordnung der Primarschulgemeinde Trüllikon Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Schulgemeindeordnung der Primarschulgemeinde Trüllikon...3 I.

Mehr

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit

Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit Gemeinde Grosser Gemeinderat Sitzung vom 27. Juni 2012 / Geschäft Nr. 4 Bericht und Antrag Ausbau Personenunterführung Oberzollikofen; Verpflichtungskredit 1. Ausgangslage Zwischen der Gemeinde Zollikofen

Mehr

2. Überbauung «Arnistrasse» Erschliessung Krediterteilung

2. Überbauung «Arnistrasse» Erschliessung Krediterteilung 2. Überbauung «Arnistrasse» Erschliessung Krediterteilung Referent: Guido Heiniger Ausgangslage Die - das Baureglement. s Bern hat d 26. Juni 2009 sowie die geringfügige Änderung des Baureglementes vom

Mehr

Parlamentssitzung 18. August 2014 Traktandum 6

Parlamentssitzung 18. August 2014 Traktandum 6 Parlamentssitzung 18. August 2014 Traktandum 6 Wasserversorgung Projektierung Sanierung "rote Druckzone" Kredit; Direktion Umwelt und Betriebe Bericht und Antrag des Gemeinderates an das Parlament 1. Ausgangslage

Mehr