Achim Bühl, Peter Zöfel. SPSS Version 10. Einführung in die moderne Datenanalyse unter Windows. 7., überarbeitete und erweiterte Auflage

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Achim Bühl, Peter Zöfel. SPSS Version 10. Einführung in die moderne Datenanalyse unter Windows. 7., überarbeitete und erweiterte Auflage"

Transkript

1 Achim Bühl, Peter Zöfel SPSS Version 10 Einführung in die moderne Datenanalyse unter Windows 7., überarbeitete und erweiterte Auflage ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Bosten San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam

2 Vorwort zur siebten Auflage 13 1 Das Programmsystem SPSS Die Geschichte von SPSS Die Neuerungen der Version Die einzelnen Module von SPSS 17 2 Installation Systemvoraussetzungen von SPSS Version Installation von SPSS Version Verknüpfung erstellen Arbeitsverzeichnis einrichten Installation der beiliegenden CD-ROM Erneuern der Lizenz Komponenten hinzufügen 29 3 Datenaufbereitung Codierung und Codeplan Datenmatrix Start von SPSS Daten-Editor Definition der Variablen Dateneingabe Speichern einer Datendatei Variablendeklarationen kopieren Arbeitssitzung beenden 53 4 SPSS für Windows im Überblick Auswahl einer Statistik-Prozedur Einstellungen für den Daten-Editor Die Symbolleiste Erstellen und Editieren von Grafiken Der Viewer Editieren von Tabellen Der Pivot-Tabellen-Editor Weitere Bearbeitungsmöglichkeiten Handhabung großer Tabellen Der Text-Viewer ; Der Syntax-Editor 89

3 4.8 Informationen zur Datendatei Das Hilfesystem Einstellungen Statistische Grundbegriffe Voraussetzungen für die Anwendung eines statistischen Tests Skalenniveaus Normalverteilung Abhängigkeit und Unabhängigkeit von Stichproben Übersicht über gängige Mittelwerttests Die Irrtumswahrscheinlichkeit p Statistischer Wegweiser Strukturierung, Eingabe und Überprüfung der Daten Deskriptive Auswertung Analytische Statistik Häufigkeitsauszählungen Häufigkeitstabellen Ausgabe statistischer Kennwerte Mediän bei gehäuften Daten Formate für Häufigkeitstabellen Grafische Darstellung 126» 7 Datenselektion Auswahl von Fällen Einteilung der Operatoren Relationale Operatoren Logische Operatoren Boolesche Algebra Funktionen Eingabe eines Konditional-Ausdrucks Beispiele für Datenselektionen Ziehung einer Zufallsstichprobe Fälle sortieren Aufteilung der Fälle in Gruppen Datenmodifikation Berechnung von neuen Variablen Formulierung numerischer Ausdrücke Funktionen Zählen des Auftretens bestimmter Werte Umcodieren von Werten Manuelles Umcodieren Automatisches Umcodieren 170

4 8.4 Bedingte Berechnung von neuen Variablen Formulierung von Bedingungen Bildung eines Indexes Aggregieren von Daten Rangtransformationen Beispiel einer Rangtransformation Rangtypen Gewichten von Fällen Korrektur bei nicht gegebener Repräsentativität Analyse von gehäuften Daten Beispiele für die Berechnung neuer Variablen Erstes Beispiel: Berechnung des Benzinverbrauchs Zweites Beispiel: Berechnung des Datums des Ostersonntags Statistische Kennwerte Deskriptive Statistiken Fälle zusammenfassen Datenexploration Aufdeckung von Eingabefehlern Überprüfung der Verteilungsform Berechnung von Kennwerten 214 *»10.4 Explorative Datenanalyse Analysen ohne Gruppierungsvariablen Analysen für Gruppen von Fällen Kreuztabellen Erstellen von Kreuztabellen Grafische Veranschaulichung von Kreuztabellen Statistiken für Kreuztabellen Chi-Quadrat-Test Korrelationsmaße Assoziationsmaße für nominalskalierte Variablen Assoziationsmaße für ordinalskalierte Variablen Weitere Assoziationsmaße Analyse von Mehrfachantworten Dichotome Methode Definition von Sets Häufigkeitstabellen für dichotome Setvariablen Kreuztabellen mit dichotomen Setvariablen Kategoriale Methode Definition von Sets 266

5 Häufigkeitstabellen für kategoriale Setvariablen Kreuztabellen mit kategorialen Setvariablen Übungsbeispiel Dichotome und kategoriale Methode im Vergleich Mittelwertvergleiche Vergleich von zwei unabhängigen Stichproben Vergleich von zwei abhängigen Stichproben Vergleich von mehr als zwei unabhängigen Stichproben Zerlegen in Trendkomponenten A priori-kontraste A posteriori-tests Weitere Optionen Vergleich von mehr als zwei abhängigen Stichproben Einstichproben-T-Test Nichtparametrische Tests Vergleich von zwei unabhängigen Stichproben U-Test nach Mann und Whitney Moses-Test Kolmogorov-Smirnov-Test Wald-Wolfowitz-Test Vergleich von zwei abhängigen Stichproben Wilcoxon-Test Vorzeichen-Test Chi-Quadrat-Test nach McNemar Vergleich von mehr als zwei unabhängigen Stichproben H-Test nach Kruskal und Wallis Median-Test Vergleich von mehr als zwei abhängigen Stichproben Friedman-Test Kendalls W Cochrans Q Kolmogorov-Smirnov-Test zur Überprüfung der Verteilungsform Chi-Quadrat-Einzeltest Binomial-Test Sequenzanalyse Korrelationen Korrelationskoeffizient nach Pearson Rangkorrelationskoeffizienten nach Spearman und Kendall Partielle Korrelationen 323

6 15.4 Distanz- und Ähnlichkeitsmaße Der Intraclass Correlation Coefficient (ICC) Regressionsanalyse Einfache lineare Regression Berechnen der Regressionsgleichung Neue Variablen speichern Zeichnen einer Regressionsgeraden Achsenanpassung Multiple lineare Regression Nichtlineare Regression Binäre logistische Regression Multinomiale logistische Regression Ordinale Regression Probitanalyse Kurvenanpassung Gewichtsschätzung Zweistufige kleinste Quadrate Varianzanalysen Univariate Varianzanalyse Univariate Varianzanalyse (allgemein mehrfaktoriell) m Univariate Varianzanalyse nach Fisher Univariate Varianzanalyse mit Meßwiederholung Kovarianzanalyse Multivariate Varianzanalyse Varianz-Komponenten Diskriminanzanalyse Beispiel aus der Medizin Beispiel aus der Soziologie Beispiel aus der Biologie Beispiel aus der Biologie (drei Gruppen) Faktorenanalyse Rechenschritte der Faktorenanalyse Beispiel aus der Soziologie Beispiel aus der Psychologie Das Rotationsproblem Clusteranalyse Das Prinzip der Clusteranalyse Hierarchische Clusteranalyse Hierarchische Clusteranalyse mit zwei Variablen 474

7 10 Inhaltsverzeichnis Hierarchische Clusteranalyse mit mehr als zwei Variablen Hierarchische Clusteranalyse mit vorgeschalteter Faktorenanalyse Ähnlichkeits- und Distanzmaße Intervallskalierte (metrische) Variablen Häufigkeiten Binäre Variablen Fusionierungsmethoden Clusteranalyse für hohe Fallzahlen (Clusterzentrenanalyse) Reliabilitätsanalyse Richtig-Falsch-Aufgaben Stufen-Antwort-Aufgaben Standardgrafiken Balkendiagramme Einfache Balkendiagramme Gruppierte Balkendiagramme Gestapelte Balkendiagramme Liniendiagramme Einfache Liniendiagramme Mehrfache Liniendiagramme 524 * Verbundene Liniendiagramme Flächendiagramme Einfache Flächendiagramme Gestapelte Flächendiagramme Kreisdiagramme Hoch-Tief-Diagramme Einfache Hoch-Tief-Schluß-Diagramme Gruppierte Hoch-Tief-Schluß-Diagramme Differenzliniendiagramme Einfache Bereichsbalken Gruppierte Bereichsbalken Boxplots Einfache Boxplots Gruppierte Boxplots Fehlerbalken Einfache Fehlerbalken Gruppierte Fehlerbalken Streudiagramme Einfache Streudiagramme Streudiagramm-Matrizen 548

8 Überlagerte Streudiagramme Dreidimensionale Streudiagramme Histogramme Pareto-Diagramme Regelkarten Normalverteilungsplots ROC-Kurven Sequenz- und Zeitreihendiagramme Grundsätzliches zur Handhabung von Grafiken Der Diagramm-Editor Beispiele zur Bearbeitung von Grafiken Erstes Beispiel: Änderung einer Achsenbeschriftung Zweites Beispiel: Bearbeiten eines Kreisdiagramms Drittes Beispiel: Einzeichnen von Regressionsgeraden Interaktive Grafiken Balkendiagramme Einfache Balkendiagramme: Darstellung von Häufigkeiten Einfache Balkendiagramme: Kennwerte einer metrischen Variablen Gruppierte Balkendiagramme Gestapelte Balkendiagramme Liniendiagramme Einfache Liniendiagramme Mehrfache Liniendiagramme Flächendiagramme Kreisdiagramme Einfache Kreisdiagramme Gestapelte Kreisdiagramme Geplottete Kreisdiagramme Boxplots Fehlerbalkendiagramme Histogramme Streudiagramme Interaktives Arbeiten mit Grafiken Bearbeiten von interaktiven Grafiken Erstellung eines Diagramms aus einer Pivot-Tabelle Das Modul Tables Vorstellung eines Auswertungsbeispiels Einfache Tabellen Mehrere Zeilenvariablen 638

9 12 Inhaltsverzeichnis Hinzufügen einer zweiten Dimension (Spaltenvariablen) Hinzufügen einer dritten Dimension (Tabellenvariablen) Verschachtelte Ausgaben Prozentangaben Gesamtwerte Mittelwerte und weitere zusammenfassende Statistiken Möglichkeiten der Formatierung Allgemeine Tabellen Gestapelte und verschachtelte Variablen Zellenstatistiken Gesamtwerte Auswertung von Mehrfachantworten Dichotome Methode Kategoriale Methode Häufigkeitstabellen Beispiele für Häufigkeitstabellen Prozentangaben und Gesamtwerte Verwendung von Untergruppen Export der Ausgabe Übertragen statistischer Ergebnisse nach Word 681» 25.2 Übertragen von Diagrammen nach Word Export von Pivot-Tabellen und Diagrammen als HTML-Dokumente Programmierung Prinzipielle Syntaxregeln Rechnen eines kompletten SPSS-Programms Start aus dem Syntax-Editor Produktionsmodus Einbindung der Syntax in den dialoggesteuerten Ablauf Matrix-Programme Skripts Anwendung eines Skripts Autoskripts Der Skript-Editor 709 A Übersicht über die SPSS-Prozeduren 711 B Inhalt der CD-ROM 717 C Weiterführende Literatur 723 Stichwortverzeichnis 727

Prof. Dr. Achim Bühl SPSS 16. Einführung in die moderne Datenanalyse. 7 7., überarbeitete und erweiterte Auflage PEARSON. Studium

Prof. Dr. Achim Bühl SPSS 16. Einführung in die moderne Datenanalyse. 7 7., überarbeitete und erweiterte Auflage PEARSON. Studium Prof. Dr. Achim Bühl SPSS 16 Einführung in die moderne Datenanalyse 7 7., überarbeitete und erweiterte Auflage PEARSON Studium ein Imprint von Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England

Mehr

S^^SS 22. Einführung in die moderne Datenanalyse. Achim Bühl. 14., aktualisierte Auflage

S^^SS 22. Einführung in die moderne Datenanalyse. Achim Bühl. 14., aktualisierte Auflage S^^SS 22 Einführung in die moderne Datenanalyse 14., aktualisierte Auflage Achim Bühl INHALT Inhaltsverzeichnis Vorwort zur vierzehnten Auflage 15 1 Installation und Historie von SPSS 17 1.1 Systemvoraussetzungen

Mehr

Achim Bühl, Peter Zöfel SPSS 12. Einführung in die moderne Datenanalyse unter Windows. 9., überarbeitete und erweiterte Auflage

Achim Bühl, Peter Zöfel SPSS 12. Einführung in die moderne Datenanalyse unter Windows. 9., überarbeitete und erweiterte Auflage Achim Bühl, Peter Zöfel SPSS 12 Einführung in die moderne Datenanalyse unter Windows 9., überarbeitete und erweiterte Auflage ein Imprint der Pearson Education Deutschland GmbH SPSS Version 12 - PDF Inhaltsverzeichnis

Mehr

Prof. Dr. Achim Bühl SPSS 20. Einführung in die moderne Datenanalyse. 13., aktualisierte Auflage. Higher Education

Prof. Dr. Achim Bühl SPSS 20. Einführung in die moderne Datenanalyse. 13., aktualisierte Auflage. Higher Education SPSS 20 SPSS 20 Prof. Dr. Achim Bühl Einführung in die moderne Datenanalyse 13., aktualisierte Auflage Higher Education Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek

Mehr

SPSS für Windows Version 6.1

SPSS für Windows Version 6.1 Achim Bühl Peter Zöfel 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. SPSS für Windows Version 6.1 Praxisorientierte

Mehr

Prof. Dr. Achim Bühl PASW18. Einführung in die moderne Datenanalyse. 12., aktualisierte Auflage PEARSON. Studium

Prof. Dr. Achim Bühl PASW18. Einführung in die moderne Datenanalyse. 12., aktualisierte Auflage PEARSON. Studium Prof. Dr. Achim Bühl PASW18 Einführung in die moderne Datenanalyse 12., aktualisierte Auflage PEARSON Studium ein Imprint von Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario

Mehr

1 Installieren von SPSS 1 1.1 Anforderungen an die Hard- und Software 1 1.2 Die Installation durchfuhren 1 1.3 Weitere Hinweise 3

1 Installieren von SPSS 1 1.1 Anforderungen an die Hard- und Software 1 1.2 Die Installation durchfuhren 1 1.3 Weitere Hinweise 3 1 Installieren von SPSS 1 1.1 Anforderungen an die Hard- und Software 1 1.2 Die Installation durchfuhren 1 1.3 Weitere Hinweise 3 2 Einführende Übungen mit SPSS 5 2.1 Die Oberfläche von SPSS für Windows

Mehr

Statistische Datenanalyse mit SPSS

Statistische Datenanalyse mit SPSS Jürgen Janssen Wilfried Laatz Statistische Datenanalyse mit SPSS Eine anwendungsorientierte Einführung in das Basissystem und das Modul Exakte Tests Siebte, neu bearbeitete und erweiterte Auflage 4ü Springer

Mehr

5.2 Optionen Auswahl der Statistiken, die bei der jeweiligen Prozedur zur Verfügung stehen.

5.2 Optionen Auswahl der Statistiken, die bei der jeweiligen Prozedur zur Verfügung stehen. 5 Statistik mit SPSS Die Durchführung statistischer Auswertungen erfolgt bei SPSS in 2 Schritten, der Auswahl der geeigneten Methode, bestehend aus Prozedur Variable Optionen und der Ausführung. 5.1 Variablen

Mehr

SPSS 8.0. Felix Brosius. Professionelle Statistik unter Windows

SPSS 8.0. Felix Brosius. Professionelle Statistik unter Windows Felix Brosius 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. SPSS 8.0 Professionelle Statistik unter Windows Inhaltsverzeichnis

Mehr

Felix Brostu$ SPSS für Bunnnies B J CE NTCN NIA L B1CBNTSNNIAL. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA

Felix Brostu$ SPSS für Bunnnies B J CE NTCN NIA L B1CBNTSNNIAL. WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Felix Brostu$ SPSS für Bunnnies B J CE NTCN NIA L B1CBNTSNNIAL WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Einführung 21 Über dieses Buch 21 Konventionen in diesem Buch 22 Was

Mehr

Einleitung 19. Teil I SPSS kennen lernen 25. Kapitel 1 In 25 Minuten zum SPSS-Profi 27

Einleitung 19. Teil I SPSS kennen lernen 25. Kapitel 1 In 25 Minuten zum SPSS-Profi 27 Inhaltsverzeichnis Einleitung 19 SPSS oder PASW oder was? 19 Über dieses Buch 20 Konventionen in diesem Buch 20 Was Sie nicht lesen müssen 21 Törichte Annahmen über den Leser 21 Wie dieses Buch aufgebaut

Mehr

Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler

Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler Markus Bühner Matthias Ziegler Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler Mit über 480 Abbildungen PEARSON Studium Ein Imprint von Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England

Mehr

Eine computergestützte Einführung mit

Eine computergestützte Einführung mit Thomas Cleff Deskriptive Statistik und Explorative Datenanalyse Eine computergestützte Einführung mit Excel, SPSS und STATA 3., überarbeitete und erweiterte Auflage ^ Springer Inhaltsverzeichnis 1 Statistik

Mehr

Grundlagen der Datenanalyse mit R

Grundlagen der Datenanalyse mit R Statistik und ihre Anwendungen Grundlagen der Datenanalyse mit R Eine anwendungsorientierte Einführung von Daniel Wollschläger 1. Auflage Grundlagen der Datenanalyse mit R Wollschläger schnell und portofrei

Mehr

Inhaltsverzeichnis. I Einführung in STATISTICA 1. 1 Erste Schritte in STATISTICA 3

Inhaltsverzeichnis. I Einführung in STATISTICA 1. 1 Erste Schritte in STATISTICA 3 I Einführung in STATISTICA 1 1 Erste Schritte in STATISTICA 3 2 Datenhaltung in STATISTICA 11 2.1 Die unterschiedlichen Dateitypen in STATISTICA....... 11 2.2 Import von Daten......... 12 2.3 Export von

Mehr

SPSS 16 für b ummies

SPSS 16 für b ummies Felix Brosius SPSS 16 für b ummies WILEY- VCH WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Einführung 21 Über dieses Buch 21 Konventionen in diesem Buch 22 Was Sie nicht lesen müssen

Mehr

Felix Brosius SPSS 21. Inklusive CD-ROM

Felix Brosius SPSS 21. Inklusive CD-ROM Felix Brosius SPSS 21 Inklusive CD-ROM Inhaltsverzeichnis Kapitel 1 Überblick 1 Kapitel 2 Grundlagen 9 2.1 SPSS installieren 9 2.1.1 Systemvoraussetzungen 9 2.1.2 Installationsvorgang 10 2.2 SPSS deinstallieren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. II. Statistische Modelle und sozialwissenschaftliche Meßniveaus 16

Inhaltsverzeichnis. II. Statistische Modelle und sozialwissenschaftliche Meßniveaus 16 Vorwort 1 1. Kapitel: Der Stellenwert der Statistik für die sozialwissenschaflliche Forschung 1 1. Zur Logik (sozial-)wissenschaftlicher Forschung 1 1. Alltagswissen und wissenschaftliches Wissen 1 2.

Mehr

SPSS 19 SPSS 19. www.mitp.de. Felix Brosius. Brosius. Fundierte Einführung in SPSS und in die Statistik

SPSS 19 SPSS 19. www.mitp.de. Felix Brosius. Brosius. Fundierte Einführung in SPSS und in die Statistik 60 mm Außerdem bei mitp: Felix Brosius Brosius Fundierte Einführung in SPSS und in die Statistik Alle statistischen Verfahren mit praxisnahen Beispielen Aus dem Inhalt: Installation und Deinstallation

Mehr

Stichwortverzeichnis. 3D-Streudiagramm 326, 333 Datei Arten 63 neu 66, 70 öffnen 66, 69 schließen 73

Stichwortverzeichnis. 3D-Streudiagramm 326, 333 Datei Arten 63 neu 66, 70 öffnen 66, 69 schließen 73 Stichwortverzeichnis A Abhängige Variable 255 Achsenbeschriftung 291 Achsentitel 292 Alter berechnen 107 Analyse 62 Anmerkung im Diagramm 298 ANOVA 235 Ansicht wechseln 403 Anzahl Cluster 270 Datenreihen

Mehr

Prüfung auf Normalverteilung

Prüfung auf Normalverteilung S. Heim/C. Heumann SPSS Kurs, SS 2007, 36 χ 2 Anpassungstest ad 7. Analysieren > Nichtparametrische Tests > Chi-Quadrat... H 0 : Daten folgen einer Gleichverteilung Erwartete Werte: Alle Kategorien gleich

Mehr

Achim Bühl, Peter Zöfel SPSS. Methoden für die Markt- und Meinungsforschung. Technische Unäversität Darmstadt

Achim Bühl, Peter Zöfel SPSS. Methoden für die Markt- und Meinungsforschung. Technische Unäversität Darmstadt Inv.-Nr: Achim Bühl, Peter Zöfel SPSS Methoden für die Markt- und Meinungsforschung Technische Unäversität Darmstadt Institut für Sportwissenschaft - Bibliothek Magdalenenstraße 27, 64289 Darmstadt Tel.:

Mehr

Elisabeth Raab-Steiner/Michael Benesch. Der Fragebogen. Von der Forschungsidee zur SPSS/PASW-Auswertung. 2., aktualisierte Auflage. facultas.

Elisabeth Raab-Steiner/Michael Benesch. Der Fragebogen. Von der Forschungsidee zur SPSS/PASW-Auswertung. 2., aktualisierte Auflage. facultas. Elisabeth Raab-Steiner/Michael Benesch Der Fragebogen Von der Forschungsidee zur SPSS/PASW-Auswertung 2., aktualisierte Auflage facultas.wuv Inhaltsverzeichnis 1 Elementare Definitionen 11 1.1 Deskriptive

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Fragestellungen und Methoden 11. Vorwort 15. Kapitel 1 Einführung 17. Kapitel 2 Statistische Grundbegriffe 23

Inhaltsverzeichnis. Fragestellungen und Methoden 11. Vorwort 15. Kapitel 1 Einführung 17. Kapitel 2 Statistische Grundbegriffe 23 Fragestellungen und Methoden 11 Vorwort 15 Kapitel 1 Einführung 17 1.1 KonzeptiondesBuchs... 18 1.2 AufbaudesBuchs... 19 1.3 Programmversionen von PASW bzw. SPSS..... 20 1.4 WiekanndiesesBuchverwendetwerden?...

Mehr

SPSS 20 für Dummies. Bearbeitet von Felix Brosius

SPSS 20 für Dummies. Bearbeitet von Felix Brosius Bearbeitet von Felix Brosius 1. Auflage 2012. Taschenbuch. 409 S. Paperback ISBN 978 3 527 70865 9 Format (B x L): 17,6 x 24 cm Gewicht: 720 g Weitere Fachgebiete > EDV, Informatik > Datenbanken, Informationssicherheit,

Mehr

Nichtparametrische statistische Verfahren

Nichtparametrische statistische Verfahren Nichtparametrische statistische Verfahren (im Wesentlichen Analyse von Abhängigkeiten) Kategorien von nichtparametrischen Methoden Beispiel für Rangsummentests: Wilcoxon-Test / U-Test Varianzanalysen 1-faktorielle

Mehr

Statistik im Bachelor-Studium der BWL und VWL

Statistik im Bachelor-Studium der BWL und VWL Max C. Wewel Statistik im Bachelor-Studium der BWL und VWL Methoden, Anwendung, Interpretation Mit herausnehmbarer Formelsammlung ein Imprint von Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

Angewandte Statistik 3. Semester

Angewandte Statistik 3. Semester Angewandte Statistik 3. Semester Übung 5 Grundlagen der Statistik Übersicht Semester 1 Einführung ins SPSS Auswertung im SPSS anhand eines Beispieles Häufigkeitsauswertungen Grafiken Statistische Grundlagen

Mehr

Einführung in die Statistik mit EXCEL und SPSS

Einführung in die Statistik mit EXCEL und SPSS Christine Duller Einführung in die Statistik mit EXCEL und SPSS Ein anwendungsorientiertes Lehr- und Arbeitsbuch Zweite, überarbeitete Auflage Mit 71 Abbildungen und 26 Tabellen Physica-Verlag Ein Unternehmen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 1. Kapitel 1 Einführung 3. Kapitel 2 Messtheorie und deskriptive Statistik 13

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 1. Kapitel 1 Einführung 3. Kapitel 2 Messtheorie und deskriptive Statistik 13 Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 Kapitel 1 Einführung 3 1.1 Ziele... 4 1.2 Messtheorie und deskriptive Statistik... 8 1.3 Grundlagen der Wahrscheinlichkeitsrechnung... 9 1.4 Inferenzstatistik... 9 1.5 Parametrische

Mehr

Grundlagen der Datenanalyse am Beispiel von SPSS

Grundlagen der Datenanalyse am Beispiel von SPSS Grundlagen der Datenanalyse am Beispiel von SPSS Einführung Dipl. - Psych. Fabian Hölzenbein hoelzenbein@psychologie.uni-freiburg.de Einführung Organisatorisches Was ist Empirie? Was ist Statistik? Dateneingabe

Mehr

11./ 12. April 2006. Andrea Ossig andrea.ossig@web.de. Prof. Dr. Helmut Küchenhoff kuechenhoff@stat.uni-muenchen.de

11./ 12. April 2006. Andrea Ossig andrea.ossig@web.de. Prof. Dr. Helmut Küchenhoff kuechenhoff@stat.uni-muenchen.de Einführung in SPSS 11./ 12. April 2006 Andrea Ossig andrea.ossig@web.de Prof. Dr. Helmut Küchenhoff kuechenhoff@stat.uni-muenchen.de Monia Mahling monia.mahling@web.de 1 Vor /Nachteile von SPSS +/ intuitiv

Mehr

Statistik-Service << Professionelle Datenanalysen + Statistik -Software + Computer-Training >>

Statistik-Service << Professionelle Datenanalysen + Statistik -Software + Computer-Training >> Statistik-Service > Dr. rer. nat. Johannes Gladitz Unsere Schulungen Unsere Schulungen führen wir als offene Schulungen, Firmen-,

Mehr

Einführung in SPSS. 1. Die Datei Seegräser

Einführung in SPSS. 1. Die Datei Seegräser Einführung in SPSS 1. Die Datei Seegräser An 25 verschiedenen Probestellen wurde jeweils die Anzahl der Seegräser pro m 2 gezählt und das Vorhandensein von Seeigeln vermerkt. 2. Programmaufbau Die wichtigsten

Mehr

SAS-Vertiefung zur Statistischen Software im SS 2010 Übungsaufgaben

SAS-Vertiefung zur Statistischen Software im SS 2010 Übungsaufgaben SAS-Vertiefung zur Statistischen Software im SS 2010 Übungsaufgaben Helmut Küchenhoff, Cornelia Oberhauser, Monia Mahling, Armin Monecke Im Folgenden gibt es 4 Aufgabenblöcke. Block 1: Daten einlesen,

Mehr

Stichwortverzeichnis. 3D-Streudiagramme 915 Drehen 813 Optionen 931 Projektionslinien 932 Rahmen 932

Stichwortverzeichnis. 3D-Streudiagramme 915 Drehen 813 Optionen 931 Projektionslinien 932 Rahmen 932 Stichwortverzeichnis 3D-Streudiagramme 915 Drehen 813 Optionen 931 Projektionslinien 932 Rahmen 932 A Abfragen beim Einlesen von Daten über ODBC 45 Abgeleitete Achse 806 Absolute Häufigkeiten, Häufigkeitstabellen

Mehr

Einsatz von Statistikprogrammen

Einsatz von Statistikprogrammen Einsatz von Statistikprogrammen Friends Don t Let Friends Use Excel for Statistics! Get the Right Tool for the Job! What About SPSS / BiAS? EXCEL flache Datenstruktur Tabellen (spreadsheet) Infarktdaten

Mehr

Biostatistik Erne Einfuhrung fur Biowissenschaftler

Biostatistik Erne Einfuhrung fur Biowissenschaftler Matthias Rudolf Wiltrud Kuhlisch Biostatistik Erne Einfuhrung fur Biowissenschaftler PEARSON Studium Inhaltsverzeichnis Vorwort xi Kapitel 1 Einfiihrung 1 1.1 Biostatistik als Bestandteil biowissenschafllicher

Mehr

Unsere Hilfe bei statistischen Analysen für wissenschaftliche Arbeiten

Unsere Hilfe bei statistischen Analysen für wissenschaftliche Arbeiten Unsere Hilfe bei statistischen Analysen für wissenschaftliche Arbeiten Sie schreiben eine wissenschaftliche Arbeit und müssen hierfür Daten statistisch analysieren? Sie haben bisher wenig Erfahrung im

Mehr

Kursangebote für Studierende über das Leibniz-Rechenzentrum (http://www.lrzmuenchen.de/services/schulung/)

Kursangebote für Studierende über das Leibniz-Rechenzentrum (http://www.lrzmuenchen.de/services/schulung/) Statistik-Manual für SPSS Anmerkung: Softwarebezug über das Leibniz-Rechenzentrum (Barer Straße 21, 80333 München, Telefon: (089) 289-28886 oder (089) 289-28784, http://www.lrz-muenchen.de/services /swbezug/lizenzen/spss/).

Mehr

Dr. Frank Piontek Statistik III + VPLG.doc SS 2008 Multivariate Statistik und Versuchsplanung

Dr. Frank Piontek Statistik III + VPLG.doc SS 2008 Multivariate Statistik und Versuchsplanung 1. Regressionsanalyse [RA] 1.1. Einfache lineare Regression Lineares Modell & Regressionsrechnung Gütemaße Signifikanzprüfung Grafische Darstellung: [Punktwolke/ Streudiagramm / Scatterplot, Regressionsgerade

Mehr

Veranstaltungsort Bildungsherberge der Studierendenschaft der FernUniversität Hagen

Veranstaltungsort Bildungsherberge der Studierendenschaft der FernUniversität Hagen Bildungsurlaub-Seminare: Lerninhalte und Programm Seminartitel SPSS für Psychologen/innen (BH15113) Termin Mo, den 18.05.bis Fr, den 22.05.2015 (40 UStd.) Veranstaltungsort Bildungsherberge der Studierendenschaft

Mehr

Einführung in die Statistik mit EXCEL und SPSS

Einführung in die Statistik mit EXCEL und SPSS Christine Duller 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Einführung in die Statistik mit EXCEL und SPSS Ein

Mehr

Sozialwissenschaftliche Datenanalyse mit R

Sozialwissenschaftliche Datenanalyse mit R Katharina Manderscheid Sozialwissenschaftliche Datenanalyse mit R Eine Einführung F' 4-1 V : 'i rl ö LiSl VS VERLAG Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Danksagung 7 Inhaltsverzeichnis 9 R für sozialwissenschaftliche

Mehr

Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler

Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler Markus Bühner Matthias Ziegler Statistik für Psychologen und Sozialwissenschaftler Mit über 480 Abbildungen Ein Imprint von Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario

Mehr

Statistik am PC. Lösungen mit Excel. Bearbeitet von Michael Monka, Werner Voß, Nadine M. Schöneck

Statistik am PC. Lösungen mit Excel. Bearbeitet von Michael Monka, Werner Voß, Nadine M. Schöneck Statistik am PC Lösungen mit Excel Bearbeitet von Michael Monka, Werner Voß, Nadine M. Schöneck 5., aktualisierte und erweiterte Auflage 2008. Buch. XVI, 528 S. Hardcover ISBN 978 3 446 41555 3 Format

Mehr

Franz Kronthaler. Statistik angewandt. Datenanalyse ist (k)eine Kunst. Excel Edition. ^ Springer Spektrum

Franz Kronthaler. Statistik angewandt. Datenanalyse ist (k)eine Kunst. Excel Edition. ^ Springer Spektrum Franz Kronthaler Statistik angewandt Datenanalyse ist (k)eine Kunst Excel Edition ^ Springer Spektrum Inhaltsverzeichnis Teil I Basiswissen und Werkzeuge, um Statistik anzuwenden 1 Statistik ist Spaß 3

Mehr

Auswertung und Darstellung wissenschaftlicher Daten (1)

Auswertung und Darstellung wissenschaftlicher Daten (1) Auswertung und Darstellung wissenschaftlicher Daten () Mag. Dr. Andrea Payrhuber Zwei Schritte der Auswertung. Deskriptive Darstellung aller Daten 2. analytische Darstellung (Gruppenvergleiche) SPSS-Andrea

Mehr

Christian FG Schendera. Regressionsanalyse. mit SPSS. 2. korrigierte und aktualisierte Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG

Christian FG Schendera. Regressionsanalyse. mit SPSS. 2. korrigierte und aktualisierte Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Christian FG Schendera Regressionsanalyse mit SPSS 2. korrigierte und aktualisierte Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Inhalt Vorworte V 1 Korrelation 1 1.1 Einführung 1 1.2 Erste Voraussetzung: Das Skalenniveau

Mehr

Matthias Gabriel. Kurze Einführung in SPSS 11.5

Matthias Gabriel. Kurze Einführung in SPSS 11.5 Kurze Einführung in SPSS 11.5 2001 überarbeitet Oktober 2003 1 Legende: Im folgenden Text entsprechen die Wörter zwischen Anführungszeichen den Befehlen bzw. Menüoptionen im SPSS z.b: Berechnen, Zählen,

Mehr

Grundlagen Statistik Angewandte Statistik 3. Semester

Grundlagen Statistik Angewandte Statistik 3. Semester Angewandte Statistik 3. Semester Zur Person Constantin von Craushaar Consultant / Partner Innstat e.u. (www.innstat.com) info@innstat.com Grundlagen der Statistik Übersicht Semester 1 Einführung ins SPSS

Mehr

5.2. Nichtparametrische Tests. 5.2.1. Zwei unabhängige Stichproben: U- Test nach MANN- WHITNEY

5.2. Nichtparametrische Tests. 5.2.1. Zwei unabhängige Stichproben: U- Test nach MANN- WHITNEY 5.2. Nichtparametrische Tests 5.2.1. Zwei unabhängige Stichproben: U- Test nach MANN- WHITNEY Voraussetzungen: - Die Verteilungen der beiden Grundgesamtheiten sollten eine ähnliche Form aufweisen. - Die

Mehr

Zusammenhangsanalyse mit SPSS. Messung der Intensität und/oder der Richtung des Zusammenhangs zwischen 2 oder mehr Variablen

Zusammenhangsanalyse mit SPSS. Messung der Intensität und/oder der Richtung des Zusammenhangs zwischen 2 oder mehr Variablen - nominal, ordinal, metrisch In SPSS: - Einfache -> Mittelwerte vergleichen -> Einfaktorielle - Mehrfaktorielle -> Allgemeines lineares Modell -> Univariat In SPSS: -> Nichtparametrische Tests -> K unabhängige

Mehr

Statistische Datenanalyse mit SPSS für Windows

Statistische Datenanalyse mit SPSS für Windows Statistische Datenanalyse mit SPSS für Windows Jürgen Janssen Wilfried Laatz Statistische Datenanalyse mit SPSS für Windows Eine anwendungsorientierte Einführung in das Basissystem und das Modul Exakte

Mehr

Kurze Einführung in IBM SPSS für Windows

Kurze Einführung in IBM SPSS für Windows Kurze Einführung in IBM SPSS für Windows SPSS Inc. Chicago (1968) SPSS GmbH Software München (1986) 1984: Datenanalyse Software für den PC 1992: Datenanalyse Software unter Windows 1993: Datenanalyse Software

Mehr

Einführung in SPSS für Windows

Einführung in SPSS für Windows Einführung in SPSS für Windows Wintersemester 2000/2001 Carina Ortseifen (Stand: 18. Oktober 2000) SPSS Statistical Program for Social Sciences Am URZ ist installiert: SPSS für Windows 9.0 und 10.0 (deutsch

Mehr

3.2 Bivariate Verteilungen

3.2 Bivariate Verteilungen 3.2 Bivariate Verteilungen zwei Variablen X, Y werden gemeinsam betrachtet (an jedem Objekt i, i = 1,..., n, werden gleichzeitig zwei Merkmale beobachtet) Beobachtungswerte sind Paare/Kombinationen von

Mehr

Elisabeth Raab-Steiner/ Michael Benesch. Der Fragebogen. Von der Forschungsidee zur SPSS-Auswertung. 3., aktualisierte und überarbeitete Auflage

Elisabeth Raab-Steiner/ Michael Benesch. Der Fragebogen. Von der Forschungsidee zur SPSS-Auswertung. 3., aktualisierte und überarbeitete Auflage Elisabeth Raab-Steiner/ Michael Benesch Der Fragebogen Von der Forschungsidee zur SPSS-Auswertung 3., aktualisierte und überarbeitete Auflage facultas.wuv Inhaltsverzeichnis 1 Elementare Definitionen 13

Mehr

Einfache statistische Auswertungen mit dem Programm SPSS

Einfache statistische Auswertungen mit dem Programm SPSS Einfache statistische Auswertungen mit dem Programm SPSS Datensatz: fiktive_daten.sav Dipl. Päd. Anne Haßelkus Dr. Dorothea Dette-Hagenmeyer 11/2011 Überblick 1 Deskriptive Statistiken; Mittelwert berechnen...

Mehr

Statistik für Wirtschaftswissenschaftler

Statistik für Wirtschaftswissenschaftler Peter R Eckstein Statistik für Wirtschaftswissenschaftler Eine realdatenbasierte Einführung mit SPSS 2., aktualisierte und erweiterte Auflage GABLER HOCHSCHULE LIECHTENSTEIN Bibliothek Inhaltsverzeichnis

Mehr

Übungsserie Nr. 10 mit Lösungen

Übungsserie Nr. 10 mit Lösungen Übungsserie Nr. 10 mit Lösungen 1 Ein Untersuchungsdesign sieht einen multivariaten Vergleich einer Stichprobe von Frauen mit einer Stichprobe von Männern hinsichtlich der Merkmale X1, X2 und X3 vor (Codierung:

Mehr

Dokumentation. estat Version 2.0

Dokumentation. estat Version 2.0 Dokumentation estat Version 2.0 Installation Die Datei estat.xla in beliebiges Verzeichnis speichern. Im Menü Extras AddIns... Durchsuchen die Datei estat.xla auswählen. Danach das Auswahlhäkchen beim

Mehr

SQL Server 2008 Performance-Optimierung

SQL Server 2008 Performance-Optimierung Holger Schmeling SQL Server 2008 Performance-Optimierung Das Praxisbuch für Entwickler und Administratoren ^ ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England

Mehr

Windows Scripting lernen

Windows Scripting lernen Holger Schwichtenberg, Sven Conrad, Thomas Gärtner, Oliver Scheer Windows Scripting lernen Anfangen, anwenden, verstehen ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow,

Mehr

I Einführung 1. 1 Über den Umgang mit Statistik 3

I Einführung 1. 1 Über den Umgang mit Statistik 3 I Einführung 1 1 Über den Umgang mit Statistik 3 1.1 Statistik richtig lehren und lernen 3 1.2 Testergebnisse richtig interpretieren 6 1.3 Einfluss des Zufalls 8 1.4 Die Interpretation von Zusammenhängen

Mehr

Parametrische Statistik

Parametrische Statistik Statistik und ihre Anwendungen Parametrische Statistik Verteilungen, maximum likelihood und GLM in R Bearbeitet von Carsten F. Dormann 1. Auflage 2013. Taschenbuch. xxii, 350 S. Paperback ISBN 978 3 642

Mehr

Deskriptive Statistik

Deskriptive Statistik Deskriptive Statistik [descriptive statistics] Ziel der deskriptiven (beschreibenden) Statistik einschließlich der explorativen Datenanalyse [exploratory data analysis] ist zunächst die übersichtliche

Mehr

Physica-Lehrbuch. Ein anwendungsorientiertes Lehr- und Arbeitsbuch. von Christine Duller

Physica-Lehrbuch. Ein anwendungsorientiertes Lehr- und Arbeitsbuch. von Christine Duller Physica-Lehrbuch Einführung in die Statistik mit EXCEL und SPSS Ein anwendungsorientiertes Lehr- und Arbeitsbuch von Christine Duller Neuausgabe Einführung in die Statistik mit EXCEL und SPSS Duller schnell

Mehr

Windows Scripting lernen

Windows Scripting lernen Holger Schwichtenberg, Sven Conrad, Thomas Gartner, Oliver Scheer Windows Scripting lernen Anfangen, anwenden, verstehen An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don

Mehr

Teil II: Einführung in die Statistik

Teil II: Einführung in die Statistik Teil II: Einführung in die Statistik (50 Punkte) Bitte beantworten Sie ALLE Fragen. Es handelt sich um multiple choice Fragen. Sie müssen die exakte Antwortmöglichkeit angeben, um die volle Punktzahl zu

Mehr

Peter P. Eckstein. Statistik für. Wirtschaftswissenschaftler. Eine realdatenbasierte. Einführung mit SPSS. 4., aktualisierte und erweitete Auflage

Peter P. Eckstein. Statistik für. Wirtschaftswissenschaftler. Eine realdatenbasierte. Einführung mit SPSS. 4., aktualisierte und erweitete Auflage Peter P. Eckstein Statistik für Wirtschaftswissenschaftler Eine realdatenbasierte Einführung mit SPSS 4., aktualisierte und erweitete Auflage Springer Gabler VII 1 Statistik I 1.1 Historisehe Notizen 2

Mehr

fh management, communication & it Constantin von Craushaar fh-management, communication & it Statistik Angewandte Statistik

fh management, communication & it Constantin von Craushaar fh-management, communication & it Statistik Angewandte Statistik fh management, communication & it Folie 1 Angewandte Statistik Übersicht Semester 1 Einführung ins SPSS Auswertung im SPSS anhand eines einfachen Beispieles Häufigkeitsauswertungen Grafiken Datenmanipulationen

Mehr

PostgreSQL. Professionell und praxisnah. Jens Hartwig. An imprint of Pearson Education

PostgreSQL. Professionell und praxisnah. Jens Hartwig. An imprint of Pearson Education Jens Hartwig PostgreSQL Professionell und praxisnah An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam Inhalt 1 Einleitung

Mehr

SPSS (SUPERIOR PERFORMING SOFTWARE SYSTEM) Grundlage SPSS-Version 15.0

SPSS (SUPERIOR PERFORMING SOFTWARE SYSTEM) Grundlage SPSS-Version 15.0 SPSS (SUPERIOR PERFORMING SOFTWARE SYSTEM) Grundlage SPSS-Version 15.0 1 Qualitative und quantitative Forschungsmethoden...4 1.1 Qualitative Methoden:...4 1.2 Quantitative Methoden:...4 2 Statistische

Mehr

Jörn Bruhn. Statistische Verfahren

Jörn Bruhn. Statistische Verfahren Jörn Bruhn Statistische Verfahren Technisch-naturwissenschaftliche ---... Anwendungen Angewandte Statistik mit Mikrocomputern von K. Bosch Multivariate Statistik in den Natur- und Verhaltenswissenschaften

Mehr

Einleitung 19. Teil I Datenanalyse und Modellbildung Grundlagen 25

Einleitung 19. Teil I Datenanalyse und Modellbildung Grundlagen 25 Inhaltsverzeichnis Einleitung 19 Zu diesem Buch 19 Konventionen in diesem Buch 20 Was Sie nicht lesen müssen 21 Falsche Voraussetzungen 21 Wie dieses Buch aufgebaut ist 21 Teil I: Datenanalyse und Grundlagen

Mehr

Häufigkeitstabellen. Balken- oder Kreisdiagramme. kritischer Wert für χ2-test. Kontingenztafeln

Häufigkeitstabellen. Balken- oder Kreisdiagramme. kritischer Wert für χ2-test. Kontingenztafeln Häufigkeitstabellen Menüpunkt Data PivotTable Report (bzw. entsprechendes Icon): wähle Data Range (Zellen, die die Daten enthalten + Zelle mit Variablenname) wähle kategoriale Variable für Spalten- oder

Mehr

Datenanalyse mit Excel. Wintersemester 2013/14

Datenanalyse mit Excel. Wintersemester 2013/14 Datenanalyse mit Excel 1 KORRELATIONRECHNUNG 2 Korrelationsrechnung Ziel der Korrelationsrechnung besteht im bivariaten Fall darin, die Stärke des Zusammenhangs zwischen zwei interessierenden statistischen

Mehr

MySQL im Einsatz. Heinz-Gerd Raymans. Mit ODBC, JDBC, PHP und Perl. An imprint of Pearson Education

MySQL im Einsatz. Heinz-Gerd Raymans. Mit ODBC, JDBC, PHP und Perl. An imprint of Pearson Education Heinz-Gerd Raymans MySQL im Einsatz Mit ODBC, JDBC, PHP und Perl An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam Inhalt

Mehr

Teil I Beschreibende Statistik 29

Teil I Beschreibende Statistik 29 Vorwort zur 2. Auflage 15 Vorwort 15 Kapitel 0 Einführung 19 0.1 Methoden und Aufgaben der Statistik............................. 20 0.2 Ablauf statistischer Untersuchungen..............................

Mehr

Abhängigkeit zweier Merkmale

Abhängigkeit zweier Merkmale Abhängigkeit zweier Merkmale Johannes Hain Lehrstuhl für Mathematik VIII Statistik 1/33 Allgemeine Situation Neben der Untersuchung auf Unterschiede zwischen zwei oder mehreren Untersuchungsgruppen hinsichtlich

Mehr

Statistik. Jan Müller

Statistik. Jan Müller Statistik Jan Müller Skalenniveau Nominalskala: Diese Skala basiert auf einem Satz von qualitativen Attributen. Es existiert kein Kriterium, nach dem die Punkte einer nominal skalierten Variablen anzuordnen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Basiswissen und Werkzeuge, um Statistik anzuwenden

Inhaltsverzeichnis. Teil 1 Basiswissen und Werkzeuge, um Statistik anzuwenden Inhaltsverzeichnis Teil 1 Basiswissen und Werkzeuge, um Statistik anzuwenden 1 Statistik ist Spaß 3 Warum Statistik? 3 Checkpoints 4 Daten 4 Checkpoints 7 Skalen - lebenslang wichtig bei der Datenanalyse

Mehr

Windows-Testumgebung

Windows-Testumgebung Thomas Joos Windows-Testumgebung Für Ausbildung und Beruf ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City Madrid Amsterdam

Mehr

Einführende Informationen zu IBM SPSS Statistics für Windows. Andrea Berghold

Einführende Informationen zu IBM SPSS Statistics für Windows. Andrea Berghold Einführende Informationen zu IBM SPSS Statistics für Windows Andrea Berghold INHALT Allgemeines... 3 Zugriff auf IBM SPSS Statistics... 3 SPSS Dateitypen:... 3 Starten von IBM SPSS Statistics... 4 Daten-Editor

Mehr

Joomla! eigenen Joomla!-Website ^ADDISON-WESLEY. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur. Stephen Bürge. An imprint of Pearson

Joomla! eigenen Joomla!-Website ^ADDISON-WESLEY. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur. Stephen Bürge. An imprint of Pearson Stephen Bürge Joomla! Die Schritt-für-Schritt-Anleitung zur eigenen Joomla!-Website ^ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills, Ontario Sydney Mexico City

Mehr

Multivariate Statistik

Multivariate Statistik Hermann Singer Multivariate Statistik 1 Auflage 15 Oktober 2012 Seite: 12 KAPITEL 1 FALLSTUDIEN Abbildung 12: Logistische Regression: Geschätzte Wahrscheinlichkeit für schlechte und gute Kredite (rot/blau)

Mehr

1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,17 1,17 1,18

1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,17 1,17 1,18 3. Deskriptive Statistik Ziel der deskriptiven (beschreibenden) Statistik (explorativen Datenanalyse) ist die übersichtliche Darstellung der wesentlichen in den erhobenen Daten enthaltene Informationen

Mehr

Jasmin Blanchette, Mark Summerfield

Jasmin Blanchette, Mark Summerfield Jasmin Blanchette, Mark Summerfield Die offizielle Einführung 2., aktualisierte Auflage r,. t~. VV ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills,

Mehr

Kapitel 1 Überblick Dateneingabe und -verwaltung

Kapitel 1 Überblick Dateneingabe und -verwaltung Kapitel 1 Überblick SPSS ist ein umfangreiches Programm zur statistischen Datenanalyse, das inzwischen in der Version 8 vorliegt und seit der Version 5 unter Windows eingesetzt werden kann. Das gesamte

Mehr

MCSE-Zertifizierungsupgrade auf Windows Server 2003

MCSE-Zertifizierungsupgrade auf Windows Server 2003 Stephan Hirsch, David Kube MCSE-Zertifizierungsupgrade auf Windows Server 2003 Für Examen Nr. 70 296 ADDISON-WESLEY An imprint of Pearson Education München Boston San Francisco Harlow, England Don Mills,

Mehr

Einführung in statistische Testmethoden

Einführung in statistische Testmethoden Einführung in statistische Testmethoden und die Bearbeitung von Messdaten mit Excel 1. Beispielhafte Einführung in den Gebrauch von Testmethoden 2. Typen von Messwerten, Verteilungen 3. Mittelwert, Varianz,

Mehr

Willkommen zur Vorlesung Statistik (Master)

Willkommen zur Vorlesung Statistik (Master) Willkommen zur Vorlesung Statistik (Master) Thema dieser Vorlesung: Verteilungsfreie Verfahren Prof. Dr. Wolfgang Ludwig-Mayerhofer Universität Siegen Philosophische Fakultät, Seminar für Sozialwissenschaften

Mehr

Überblick über multivariate Verfahren in der Statistik/Datenanalyse

Überblick über multivariate Verfahren in der Statistik/Datenanalyse Überblick über multivariate Verfahren in der Statistik/Datenanalyse Die Klassifikation multivariater Verfahren ist nach verschiedenen Gesichtspunkten möglich: Klassifikation nach der Zahl der Art (Skalenniveau)

Mehr

Felix Brosius. SPSS-Programmierung. Effizientes Daten management und Automatisierung mit SPSS-Syntax

Felix Brosius. SPSS-Programmierung. Effizientes Daten management und Automatisierung mit SPSS-Syntax Felix Brosius SPSS-Programmierung Effizientes Daten management und Automatisierung mit SPSS-Syntax i Einleitung und Überblick 15 I.I Arbeiten mit der SPSS-Befehlssprache 15 1.2 Zum Aufbau dieses Buches

Mehr

Es können keine oder mehrere Antworten richtig sein. Eine Frage ist NUR dann richtig beantwortet, wenn ALLE richtigen Antworten angekreuzt wurden.

Es können keine oder mehrere Antworten richtig sein. Eine Frage ist NUR dann richtig beantwortet, wenn ALLE richtigen Antworten angekreuzt wurden. Teil III: Statistik Alle Fragen sind zu beantworten. Es können keine oder mehrere Antworten richtig sein. Eine Frage ist NUR dann richtig beantwortet, wenn ALLE richtigen Antworten angekreuzt wurden. Wird

Mehr

SPSS. Einführung in. Fachhochschule Nürtingen. Studiengang Volkswirtschaftslehre. Sommersemester Dr. Lorenz Braun. (Version 9.

SPSS. Einführung in. Fachhochschule Nürtingen. Studiengang Volkswirtschaftslehre. Sommersemester Dr. Lorenz Braun. (Version 9. Fachhochschule Nürtingen Studiengang Volkswirtschaftslehre Einführung in SPSS (Version 9.0 1 ) Sommersemester 2003 Dr. Lorenz Braun 1 Diese Einführung basiert auf der SPSS-Basisversion mit dem Zusatzmodul

Mehr

Zusammenhänge zwischen metrischen Merkmalen

Zusammenhänge zwischen metrischen Merkmalen Zusammenhänge zwischen metrischen Merkmalen Darstellung des Zusammenhangs, Korrelation und Regression Daten liegen zu zwei metrischen Merkmalen vor: Datenpaare (x i, y i ), i = 1,..., n Beispiel: x: Anzahl

Mehr

Statistische Datenanalyse mit SPSS für Windows

Statistische Datenanalyse mit SPSS für Windows Statistische Datenanalyse mit SPSS für Windows Jürgen Janssen Wilfried Laatz Statistische Datenanalyse mit SPSS für Windows Eine anwendungsorientierte Einführung in das Basissystem und das Modul Exakte

Mehr