Denken Männer an die Bundeswehr, Als Zivilist bei der Bundeswehr

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Denken Männer an die Bundeswehr, Als Zivilist bei der Bundeswehr"

Transkript

1 etwas überraschenden Gedanken: Die Bundeswehr benötigt in den Streitkräften und in der Bundeswehrverwaltung ständig qualifizierten Nachwuchs mit abgeschlossenem Hochschulstudium in unterschiedlichen Fachrichtungen auch aus dem Bereich Bildung/Kultur und Sozialwesen. Somit bieten sich im Staatsdienst bei der Bundeswehr für Geistes- und Sozialwissenschaftler/innen durchaus interessante Berufschancen sofern sich das Gewissen nicht sträubt... Die militärische Karriere STAATSDIENST Als Zivilist bei der Bundeswehr Nicht jeder bei der Bundeswehr trägt Uniform. Neben den militärisch ausgerichteten Einsatzfeldern gibt es dort zivile Berufe, die auch Chancen für Geisteswissenschaftler bieten egal ob sie gedient haben oder nicht. Norbert Steinhaus Denken Männer an die Bundeswehr, fällt ihnen vielleicht die Zeit der eigenen Wehrpflicht ein oder das Verfahren zur Verweigerung des Dienstes an der Waffe aus Gewissensgründen. Manche wurden gar nicht erfasst oder wurden wegen gesundheitlicher Einschränkungen ausgemustert. Ob sie dies als Glück oder als Pech empfanden, hat etwas mit den frühen beruflichen Perspektiven, mit der Ausbildung und schließlich etwas mit der politischen Einstellung zu tun. Die nächsten Gedanken und diese werden Frauen mindestens genauso bewegen mögen sich dann vielleicht mit den erweiterten internationalen Aufgaben der Bundeswehr wie derzeit in Afghanistan beschäftigen. Aktuell genährt durch die Frage, ob es sich bei diesen Einsätzen um Kriege handelt oder nicht, wird die Institution Bundeswehr in erster Linie aus der politischen Perspektive betrachtet und weniger als eine staatliche Institution, die auch jenseits vom Dienst mit der Waffe viele Arbeitsplätze bietet. Spätestens wenn man sich bewusst macht, dass die Bundeswehr ein Unternehmen mit zivilen Angestellten ist, nähert man sich einem neuen und vielleicht Wer einen ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Hochschulabschluss in der Tasche hat und eventuell einige Jahre Berufserfahrung vorweisen kann, dem bietet sich die Möglichkeit bei einer der Waffengattungen der Bundeswehr direkt als Offizier einzusteigen. Grundsätzlich steht der Weg der Offizierskarriere jedem Bundesbürger offen, also auch wenn man einen geisteswissenschaftlichen Hintergrund hat. Ansprechpartner bei einer Bewerbung für die militärische Karriere wären dann die Wehrdienstberater. Mit ihnen zusammen werden anhand der jeweiligen beruflichen Profile die Bewerbungsunterlagen erstellt und an das Personalamt der Bundeswehr weitergeleitet. Dabei ist die Bewerbung von Frauen ausgesprochen erwünscht. Ansprechpartner unter unter oder Attraktiver für Historiker, Sozialwissenschaftler und Psychologen ist es dagegen, einen Blick auf die Beschäftigungsmöglichkeiten für Zivilisten bei der Bundeswehr zu werfen. Die zivile Karriere Die Tatsache, dass die Bundeswehr neben den Streitkräften auch etwa zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, ist relativ unbekannt. Dabei unterhält die Bundeswehr einen Sozialdienst, einen Bibliotheks- sowie einen Sprachendienst, beschäftigt Politologen, Psychologen, Pädagogen, Historiker und IV

2 Theologen. In Artikel 87 b des Grundgesetzes ist festgelegt, dass Deutschland für die Verwaltungsaufgaben der Bundeswehr eine von den Streitkräften unabhängige Bundeswehrverwaltung unterhält. Obere Bundesbehörden sind das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung in Koblenz, das Bundesamt für Informationsmanagement und Informationstechnik der Bundeswehr, das Bundesamt für Wehrverwaltung in Bonn und das Bundessprachenamt. Hinzu kommen noch Mittel- und Ortsbehörden sowie Lehrinstitute und Schulen der Bundeswehrverwaltung. Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie Beamtinnen und Beamte der Bundeswehrverwaltung arbeiten in einer Vielzahl von Aufgabenbereichen im technischen und nichttechnischen Dienst in den verschiedensten Bereichen in mehr als 120 Standorten im In- und Ausland. Das Bundesamt für Wehrverwaltung steuert Angelegenheiten aus den Bereichen Personal- und Soziales, Infrastruktur- und Umweltschutz oder dem zentralen Arbeitsschutz. Der Anteil von Frauen beträgt derzeit ca. 36 % unter den zivilen Beschäftigten. Die vielfältigen Aufgaben des Amtes werden in der Regel von Beamten des mittleren und gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienstes erledigt. Pädagogen beim Bund Die deutschen Schulen der Bundeswehr im Ausland sorgen dafür, dass die Schulausbildung für Kinder von Soldaten und Zivilbediensteten am deutschen Bildungssystem ausgerichtet bleibt und dadurch bei Versetzungen die Integration erleichtert wird. Der Unterricht folgt den Lehrplänen des Landes Nordrhein-Westfalen, das auch den Prüfungsbeauftragten für die Anerkennung von Abschlüssen stellt. An den deutschen Schulen der Bundeswehr im Ausland kommen je nach Schulform Grund-, Haupt-, Realschul- und auch Gymnasiallehrer zum Einsatz. Als Teil der Berufsförderung sind die Bundeswehrfachschulen bundeseigene Bildungseinrichtungen, die im gesamten Bundesgebiet in relativ kurzer Zeit anerkannte Schulabschlüsse der Sekundarstufe I und II vermitteln. Weiterhin finden Lehrkräfte mit der Lehrbefähigung für die Sekundarstufe I oder II Einsatzmöglichkeiten an den Bundeswehrfachschulen. Historiker und Theologen gesucht Absolventen der verschiedensten Fachrichtungen werden in den Laufbahnen besonderer Fachrichtungen eingestellt. Zur besonderen Fachrichtung gehören alle Berufe, die nicht den Tätigkeiten von Juristen, Technikern oder Wirtschaftswissenschaftlern zuzuordnen sind (z. B. Ärzte, Politologen, Historiker, Informatiker, Sozialwissenschaftler, Agrarwissenschaftler). Eine Verwendung ist bis in Führungspositionen möglich. Die Einstellung erfolgt bedarfsorientiert und ändert sich entsprechend den Aufgabenstellungen in der Bundeswehr. Im höheren Dienst besonderer Fachrichtungen besteht mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium der Geschichte, Pädagogik oder Politikwissenschaften die Möglichkeit als Beamter tätig werden zu können. Darüber hinaus haben Theologen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium die Chance als Standortpfarrer eingesetzt zu werden. Bestimmte Berufsbilder kommen aber nur vereinzelt und an wenigen Dienstorten vor. Die für den gewünschten Dienstort zuständige Wehrbereichsverwaltung kann Auskunft geben, ob und wo welcher Bedarf besteht. Chancen für Übersetzer und Dolmetscher Das Bundessprachenamt ist eine Bundesoberbehörde mit Dienstsitz in Hürth bei Köln und einer Außenstelle in Naumburg an der Saale. Das Amt organisiert die fremdsprachliche Ausbildung der Soldaten, aber auch der Beamten bei Bund und Ländern. Es bietet die Ausbildung in Deutsch als Fremdsprache an und entwickelt Lehr-, Lern- und Prüfmaterialien für die Sprachausbildung. Im Amt werden deutsche und fremdsprachige Fachtexte übersetzt sowie gedolmetscht. In der Abteilung Sprachausbildung des Bundessprachenamtes ist eine Beschäftigung als Sprachlehrer möglich. Die Voraussetzung für eine Beschäftigung als Sprachlehrer im höheren Dienst (postabiturieller Unterricht) ist ein einschlägiges Hochschulstudium (in der Regel I. und II. Staatsexamen für das höhere Lehramt mit mindestens einer Fremdsprache). Weitere Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme an einem zweitägigen methodisch-didaktischen Auswahlverfahren im Bundessprachenamt. Alle Sprachlehrer müssen die zu unterrichtende Fremdsprache muttersprachlich oder muttersprachenähnlich beherrschen, über solide Kenntnisse im Bereich der Didaktik und Methodik des Fremdsprachenunterrichts und möglichst über Erfahrung in der Erwachsenenbildung verfügen. Außerdem werden Kenntnisse in der modernen Unterrichtstechnologie und die Bereitschaft zur Einarbeitung in die computerunterstützte Sprachausbildung erwartet. Im Sprachmittlerdienst des Bundessprachenamtes ist eine Beschäftigung als Konferenzdolmetscher oder Überprüfer möglich. Das Aufgabengebiet des Konferenzdolmetschers umfasst die meistens simultane Übertragung mündlicher Inhalte, z. B. bei Konferenzen, Besuchen hochrangiger ausländischer Gäste sowie bei Tagungen und Vertragsverhandlungen. Überprüfer sind für die Überprüfung von gefertigten Übersetzungen verantwortlich (z. B. von wichtigen zu veröffentlichenden Dokumenten und technischen Handbüchern). Voraussetzung für eine Beschäftigung im Sprachmittlerdienst im höheren Dienst ist u.a. ein einschlägiges wissenschaftliches Hochschulstudium z. B. als Übersetzer oder Dolmetscher (M.A.). Weitere Voraussetzung ist die V

3 erfolgreiche Teilnahme an einem fachlichen Auswahlverfahren im Bundesministerium der Verteidigung (Konferenzdolmetscher) bzw. im Bundessprachenamt (Überprüfer). Die Tätigkeit als Überprüfer erfordert darüber hinaus eine vorherige langjährige Tätigkeit als Übersetzer im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verteidigung. Chancen für FH- oder Bachelorkandidaten Auch mit Fachhochschul-Abschluss ist in der Abteilung Sprachausbildung des Bundessprachenamtes eine Beschäftigung metscher wahrnehmen. Terminologen werten fremdsprachige und deutsche Texte sprachwissenschaftlich aus oder bearbeiten Wortgutbestände. Voraussetzung für eine Beschäftigung im Sprachmittlerdienst im Arbeitnehmerverhältnis des vergleichbar gehobenen Dienstes ist ein wissenschaftliches Studium, z. B. als Übersetzer oder Dolmetscher oder ein vergleichbarer berufsqualifizierender Abschluss. Die Bereitschaft an Auslandseinsätzen teilzunehmen wird dabei vorausgesetzt. Weitere Informationen unter: oder Auf Bibliothekare im gehobenen Dienst wartet die Aufgabe der selbstständigen Leitung und Verwaltung einer von ca. 60 Fachinformationsstellen/ Bibliotheken. Die Beschaffung von Medien, Inventarisierung, Verwaltung und Kontrolle der Bestände, Hilfestellung bei Fragen der Literatursuche und der Lösung von Sachfragen oder Datenbankrecherchen sind nur einige der anfallenden Fachaufgaben. Mit der Befähigung für den höheren Dienst bestehen Verwendungsmöglichkeiten als Bibliothekar oder Dokumentar beim Streitkräfteamt, an den Universitäten der Bundeswehr in München und Hamburg, sowie an der Bundesakademie für Wehrverwaltung und Wehrtechnik in Mannheim, der Führungsakademie der Bundeswehr und beim Militärgeschichtlichen Forschungsamt. Psychologischer Dienst der Bundeswehr Schützenswerte Sprachblüten hoffentlich werden sie nicht voreilig durch den Sprachdienst der Bundeswehr eliminiert. als Sprachlehrer im Arbeitnehmerverhältnis möglich. Voraussetzung für eine Beschäftigung ist ein qualifizierendes wissenschaftliches Studium (z. B. I. Staatsexamen für das Lehramt an Realschulen mit mindestens einer Fremdsprache und entsprechendes II. Staatsexamen oder nachgewiesene Lehrerfahrung). Ansonsten gelten die gleichen Einstellungsvoraussetzungen wie für den höheren Dienst (s.o.). Im Sprachmittlerdienst des Bundessprachenamtes ist eine Beschäftigung als Übersetzer und als Terminologe möglich. Übersetzer fertigen Übersetzungen schwieriger Texte ressortspezifischer Fachgebiete in verschiedenen Sprachen und Sprachrichtungen an. Zusätzlich können sie Aufgaben als Besprechungsdol- Eine Einstellung in die Laufbahn des gehobenen Dienstes der besonderen Fachrichtungen ist z. B. in den gehobenen Bibliotheksdienst, in den Dienst als Sozialarbeiter oder in den Informationstechnischen Dienst möglich. Nähere Informationen hierzu erteilen die Wehrbereichsverwaltungen. Der Bibliotheksdienst Ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium im Bereich Bibliothekswesen befähigt für den gehobenen Dienst bei Kommandobehörden, militärischen Schulen, Bundeswehrkrankenhäusern und zahlreichen Ämtern. ad/pixelio In ihren zivilen und militärischen Dienststellen, wie z. B. in den Kreiswehrersatzämtern, in den Zentren für Nachwuchsgewinnung, an der Offizierbewerberprüfzentrale, in den Bundeswehrkrankenhäusern, im Streitkräfteamt, im Zentrum Innere Führung oder in Einheiten des Heeres beschäftigt die Bundeswehr Wehrpsychologen. Die Aufgaben sind höchst unterschiedlich. Während bei den Kreiswehrersatzämtern oder der Offizierprüfzentrale eher Personalgewinnung und -entwicklung im Mittelpunkt stehen, sind es in den Bundeswehrkrankenhäusern psychologische und psychotherapeutische Aufgabenstellungen einschließlich Diagnostik und Bearbeitung gutachterlicher Fragestellungen. Im Streitkräfteamt wie auch im Zentrum Innere Führung sind Seminare für Vorgesetzte aller Teilstreitkräfte zu den Themenfeldern der Menschenführung, zur Führungsbegleitung (Coaching) sowie in der Peer -Ausbildung und Moderatorenausbildung unter Berücksichtigung besonderer psychischer Anforderungen im Einsatz durchzuführen und zu leiten. Weitere Aufgaben in den Truppen VI

4 sind die Vorbereitung der Soldaten auf Auslandseinsätze sowie die Mitwirkung an Maßnahmen der Krisenintervention, die nach traumatisierenden Ereignissen durchgeführt werden. Interessierte Diplom-Psychologen haben weiterhin die Möglichkeit, den Psychologischen Dienst der Bundeswehr zeitweise als psychologische Vertretungskraft zu unterstützen bei längerer Abwesenheit des örtlich zuständigen Wehrpsychologen zum Beispiel während des Urlaubs, bei Krankheit oder auch aufgrund zusätzlicher dienstlicher, etwa truppenpsychologischer Verpflichtungen um auf diese Weise die Weiterführung fachgerechter Eignungsuntersuchungen in den Kreiswehrersatzämtern sicher zu stellen. Nähere Auskünfte erteilen die zuständigen Wehrbereichsverwaltungen. Sozialdienst der Bundeswehr Mit einem abgeschlossenen Fachhochschulstudium als Sozialarbeiter oder Sozialpädagoge bestehen Beschäftigungsmöglichkeiten beispielsweise in zivilen Dienststellen der Bundeswehr (Wehrbereichsverwaltung). Zu den Aufgaben der Sozialpädagogen und Sozialarbeiter gehören in diesem Bereich unter anderem die fachdienstliche Leitung der Sozialarbeit der Bundeswehr im Zuständigkeitsbereich oder ein Einsatz als Sozialarbeiter. Die Sozialarbeit umfasst u. a. die Beratung und Betreuung der Bundeswehrangehörigen sowie ihrer Familien in persönlichen und familiären Angelegenheiten, insbesondere in persönlichen oder wirtschaftlichen Notlagen. Das Musikkorps der Bundeswehr Auch bei der Bundeswehr geht mit Musik alles besser. Deshalb bietet die Bundeswehr in der Mannschafts- oder Unteroffizierslaufbahn, als Feldwebel oder als Offizier Einsatzmöglichkeiten für Musiker. Schwerpunkt ist hier allerdings die Ausbildung junger Menschen in einer musikali- schen Laufbahn. Dennoch tun sich auch für ausgebildete Musikern ggfs. Beschäftigungsmöglichkeiten auf. Voraussetzungen für die Einstellung als Musikoffizier ist ein mit dem Kapellmeisterexamen abgeschlossenes Studium an einer An der Trompete: Der Musikoffizier der Bundeswehr rennersu/pixelio Hochschule für Musik oder einem anderen entsprechenden Musikinstitut und das Bestehen einer Eignungsübung. Die Verpflichtungszeit beträgt mindestens drei Jahre. Die Einstellung erfolgt mit dem Dienstgrad Hauptmann/Kapitänleutnant. Die erforderlichen Bewerbungsunterlagen gibt es beim zuständigen Wehrdienstberater. Bewerber für die Laufbahn der Offiziere des Militärmusikdienstes werden zum 01. Januar oder 01. Juli eingestellt. Diese Bewerbungen sollten etwa neun Monate vorher vorliegen beim Personalamt der Bundeswehr, Mudrakaserne, Kölner Str. 262, Köln. Bewerbern für diese Laufbahn wird empfohlen, sich vor einer Bewerbung durch Oberstleutnant Thomas Klinkhammer beraten zu lassen. Streitkräfteamt Dezernat Militärmusik Robert-Schuman-Platz 3, Bonn Tel.: 0228 / Besoldung, Versorgung und sonstige Leistungen Die Besoldung/Bezahlung und die Versorgungsansprüche ergeben sich aus dem Bundesbesoldungsgesetz,. dem Beamtenversorgungsgesetz bzw. den jeweils gültigen Tarifverträgen. Das Gehalt setzt sich zusammen aus den Dienstbezügen und sonstigen Bezügen. Die Dienstbezüge ergeben sich aus Grundgehalt, Familienzuschlag und Zulagen. Diese bestimmen sich nach der Besoldungsstufe des verliehenen Amtes und der Dienstaltersgruppe. Die Besoldungsgruppen reichen im mittleren Dienst von A 6 bis A 9 gehobenen Dienst von A 9 bis A 13 höheren Dienst von A 13 bis A 16. Darüber hinaus können ggf. Ämter der höheren Besoldungsordnung B erreicht werden. So beträgt bei einem Grundgehalt von A 7, Dienstaltersstufe 4 und Lohnsteuerklasse 3 (incl. Familienzuschlag Stufe 2 + Stellenzulage) der Nettobezug Euro 1.981,71. Bei der Besoldungsstufe A10 erhöht sich das Nettogehalt auf Euro 2.325,98, in der Besoldungsstufe A14 auf Euro 3.400,51. Während des Vorbereitungsdienstes (der Laufbahnausbildung) erhalten Anwärter reduzierte Bezüge nach dem Bundesbesoldungsgesetz. Vermögenswirksame Leistungen, Sonderzahlungen und Urlaubsregelungen richten sich nach den Tarifverträgen und gesetzlichen Vorschriften. Die Sonderzahlung Weihnachtsgeld gibt es seit dem Dienstrechtsneuordnungsgesetz nicht mehr als einmalige jährliche Zuwendung sie wurde durch Anhebung der monatlichen Zahlung eingebracht. Beamte sind von der gesetzlichen Sozialversicherungspflicht in der Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung befreit und haben Anspruch auf Versorgung, Unfallfürsorge und Beihilfen in Krankheits-, Pflege- und Todesfällen. Der Abschluss einer freiwilligen Krankenversicherung ist jedoch ratsam, da nur ein Teil der Kosten durch die Beihilfe ersetzt wird (50-80 %). Im Rahmen der Fürsorge des Dienstherrn steht allen Angehörigen der Bundeswehr und ihren Familien der Sozialdienst der Bundeswehr für vielfältige Hilfeleistungen bei der Bewältigung sozialer Probleme zur Verfügung. In allen Dienststellen der Bunderwehrverwaltung ist ein Personalrat eingerichtet. Das Bundesgleichstellungsgesetz ist VII

5 seit dem 5. Dezember 2001 in Kraft. Seit dieser Zeit ist das Amt der Gleichstellungsbeauftragten in der gesamten Bundeswehrverwaltung flächendeckend eingeführt. Es wird von Frauen wahrgenommen. Weitere Informationen: Einstellungsvoraussetzungen und Auswahlverfahren Neben den zuvor genannten Zugangskriterien und Auswahlverfahren bestehen zusätzlich folgende Bedingungen. Bewerber müssen/dürfen: Deutsche/Deutscher im Sinne des Artikels 116 Grundgesetz sein, bereit sein, für die freiheitlich demokratische Grundordnung unseres Staates einzustehen, persönlich und fachlich für die Aufgabe geeignet sein. Bei der Einstellung in Laufbahnen des nichttechnischen Dienstes gibt es verschiedene Bewerbungsverfahren. Die persönliche und fachliche Eignung für Laufbahnausbildungen im mittleren und gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst wird in einem Auswahlverfahren geprüft, das aus einem schriftlichen Eignungstest und einem mündlichen Teil besteht. Für eine Einstellung in den höheren Dienst in den Laufbahnen besonderer Fachrichtungen ist teilweise ein eintägiges Auswahlverfahren, meist in Form eines Assessment-Centers, üblich. Ansonsten besteht kein standardisiertes Auswahlverfahren. Hier findet die Vorauswahl anhand der vorgelegten Unterlagen statt. Der dadurch gewonnene Eindruck wird anschließend durch ein persönliches Vorstellungsgespräch ergänzt. Zukunftsaussichten Die Bundeswehr steht vor einer schweren Aufgabe: Bis 2010 will sie die Anzahl ihrer Zivilbeschäftigten auf reduzieren. Mit der Einführung betriebswirtschaftlicher Steuerungssysteme vollzieht sich in der Bundeswehrverwaltung ein tief greifender Strukturwandel. Die Kernziele dabei lauten: Kostensenkung, Effizienz und mehr Service. Beispielhaft stehen dafür die Privatisierungen des Fuhrparks- und Bekleidungsmanagements durch die Gesellschaft für Entwicklung, Beschaffung und Betrieb (g.e.b.b.). Insgesamt hat die Bundeswehr aber dennoch einen hohen Bedarf an qualifiziertem Personal und bietet für zahlreiche Berufsqualifikationen Arbeitsfelder, die im Hinblick auf den überwiegend vorgesehenen Beamtenstatus der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch krisensicher scheinen. Vor allem die Geoinformationen erleben einen Boom. Ein Trend, der vermutlich auch die nächsten Jahrzehnte noch anhalten wird. Nur sollte sich jeder, der in den Geo-Bereich bei der Bundeswehr einsteigen möchte, im Klaren sein, dass er mit Auslandseinsätzen zu tun haben wird. Die Frage, ob man auch als Wehrdienstverweiger im zivilen Bereich der Bundeswehr eine Beschäftigung finden kann, ist grundsätzlich mit ja zu beantworten. Allerdings wird sich die Gewissensfrage weiterhin stellen, da vor allem die technischen Tätigkeiten mehr oder weniger direkt mit Waffensystemen zu tun haben. Und die Frage nach Gewissenskonflikten wird bei den Einstellungsgesprächen mit Sicherheit gestellt werden. INFORMATIONS- UND BEWERBUNGSANSCHRIFTEN Informations- und Bewerbungsanschriften Auskunft und Beratung erhalten Interessierte bei allen Dienststellen der Bundeswehrverwaltung. Zentral für alle Bundesländer für die Berufsausbildung und die nichttechnischen Beamtenlaufbahnen sind zuständig: Bundesamt für Wehrverwaltung Postfach Bonn Info-Hotline: 0180 / Ziffer 2 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom) für die technischen Beamtenlaufbahnen Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung Ferdinand-Sauerbruch-Straße Koblenz Tel.: / Auskunft über Berufsmöglichkeiten im militärischen Bereich, z. B Informationen zu den Laufbahnen von Soldatinnen und Soldaten, erhalten Sie beim: Streitkräfteamt Rochusstraße Bonn Info-Hotline: 0180 / Ziffer 1 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom) Ausbildungs-, Berufs- und Karrieremöglichkeiten in der Bundeswehr im Internet: VIII

Beamtin/Beamter im mittleren und gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst

Beamtin/Beamter im mittleren und gehobenen feuerwehrtechnischen Dienst Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Bundesamt für Wehrverwaltung ZA 3 - Nachwuchswerbung Postfach 29 63 53019 Bonn Karriere-Hotline 0180-29 29 29 00 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der

Mehr

Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim:

Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Bundesamt für Wehrverwaltung ZA 3 - Nachwuchswerbung Postfach 29 63 53019 Bonn Karriere-Hotline 0800-9 80 08 80 (bundesweit kostenfrei) E-Mail zivileberufe@bundeswehr.org

Mehr

Der Bundesnachrichtendienst. Arbeitsplätze im BND. Mittlerer Dienst. Gehobener Dienst. Höherer Dienst

Der Bundesnachrichtendienst. Arbeitsplätze im BND. Mittlerer Dienst. Gehobener Dienst. Höherer Dienst Der Bundesnachrichtendienst Informationen für Bewerber Der Bundesnachrichtendienst ist der Auslandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Er hat den Auftrag, der Bundesregierung ein möglichst

Mehr

Berufsbilder im Sprachendienst

Berufsbilder im Sprachendienst Quelle: Bundessprachenamt Quelle: Bundessprachenamt Berufsbilder im Sprachendienst www.bundeswehr-karriere.de Karriere mit Zukunft. Inhaltsverzeichnis Der Sprachendienst.............................................

Mehr

Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim:

Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Weiteres Informationsmaterial erhalten Sie beim: Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung Personalgewinnung Postfach 30 0165 56057 Koblenz Telefon 02 61 400-2644 oder -2229 Karriere-Hotline 0800-9 80

Mehr

Beamtin und Beamter im Geoinformationsdienst der Bundeswehr. Attraktive Karrieren als. www.bundeswehrkarriere.de 1 www.bundeswehr-karriere.

Beamtin und Beamter im Geoinformationsdienst der Bundeswehr. Attraktive Karrieren als. www.bundeswehrkarriere.de 1 www.bundeswehr-karriere. Attraktive Karrieren als Beamtin und Beamter im Geoinformationsdienst der Bundeswehr 1 www.bundeswehr-karriere.de Beamtin und Beamter im Geoinformationsdienst der Bundeswehr 1 Inhaltsverzeichnis Die Bundeswehrverwaltung

Mehr

eine hauptamtliche Dozentin bzw. einen hauptamtlichen Dozenten für den Schulungsbereich Informationstechnik

eine hauptamtliche Dozentin bzw. einen hauptamtlichen Dozenten für den Schulungsbereich Informationstechnik Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist der Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Es hat unter anderem die Aufgabe, Informationen über extremistische und terroristische Bestrebungen

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Begleitung der Reform der Bundeswehr (Bundeswehrreform- Begleitgesetz BwRefBeglG)

Entwurf eines Gesetzes zur Begleitung der Reform der Bundeswehr (Bundeswehrreform- Begleitgesetz BwRefBeglG) CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Arbeitsgruppe Verteidigungspolitik FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Arbeitsgruppe Sicherheitspolitik Änderungsantrag der Fraktionen der CDU/CSU und der FDP zu

Mehr

Entschieden gut. Gut entschieden: Fachunteroffizier des Sanitätsdienstes. www.bundeswehr-karriere.de Fachunteroffizier des Sanitätsdienstes 1

Entschieden gut. Gut entschieden: Fachunteroffizier des Sanitätsdienstes. www.bundeswehr-karriere.de Fachunteroffizier des Sanitätsdienstes 1 . H e e r. L u f t w a f f e. M a r i n e. Z e n t r a l e r S a n i t ä t s d i e n s t. S t r e i t k r ä f t e b a s i Entschieden gut. Gut entschieden: Fachunteroffizier des Sanitätsdienstes 1 Fachunteroffizier

Mehr

zur Softwareentwicklung / zum Reverse-Engineering

zur Softwareentwicklung / zum Reverse-Engineering Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist der Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Es hat unter anderem die Aufgabe, Informationen über extremistische und terroristische Bestrebungen

Mehr

Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf. einzigartig vielseitig geheim

Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf. einzigartig vielseitig geheim Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf einzigartig vielseitig geheim Gehobener Dienst Wir geben Nachwuchstalenten eine Chance! Sie sind

Mehr

Informatikerinnen / Informatiker oder Ingenieurinnen / Ingenieure. für technische Analyseaufgaben im Bereich. Netzwerkforensik

Informatikerinnen / Informatiker oder Ingenieurinnen / Ingenieure. für technische Analyseaufgaben im Bereich. Netzwerkforensik Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist der Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Es hat unter anderem die Aufgabe, Informationen über extremistische und terroristische Bestrebungen

Mehr

Leitsätze des Deutschen Städtetages für die Ausbildung zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst Stand: Januar 2012

Leitsätze des Deutschen Städtetages für die Ausbildung zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst Stand: Januar 2012 Leitsätze des Deutschen Städtetages für die Ausbildung zum höheren feuerwehrtechnischen Dienst Stand: Januar 2012 S. 1 Inhalt I. Allgemeines... 3 1. Befähigung... 3 2. Voraussetzungen... 3 3. Antragstellung...

Mehr

Fachliches Auswahlverfahren für Übersetzerinnen und Übersetzer

Fachliches Auswahlverfahren für Übersetzerinnen und Übersetzer Hinweise für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an einem fachlichen Auswahlverfahren der Abteilung SMD des Bundessprachenamts (Übersetzer/Übersetzerinnen, Terminologen/Terminologinnen, Fremdsprachenassistenten/Fremdsprachenassistentinnen)

Mehr

Expertinnen und Experten oder Studienabsolventinnen und Studienabsolventen mit Schwerpunkt Informatik

Expertinnen und Experten oder Studienabsolventinnen und Studienabsolventen mit Schwerpunkt Informatik Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist der Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Es hat unter anderem die Aufgabe, Informationen über extremistische und terroristische Bestrebungen

Mehr

Die Steuerverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt informiert. Ausbildung zur/zum Finanzwirtin / Finanzwirt

Die Steuerverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt informiert. Ausbildung zur/zum Finanzwirtin / Finanzwirt Die Steuerverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt informiert Ausbildung zur/zum Finanzwirtin / Finanzwirt als Steuersekretärin/Steuersekretär in der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt der Steuerverwaltung

Mehr

im Bereich Kryptoanalyse

im Bereich Kryptoanalyse Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist der Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Es hat unter anderem die Aufgabe, Informationen über extremistische und terroristische Bestrebungen

Mehr

MIT SPRACHEN DIE WELT ENTDECKEN BERUFSBILDER IM SPRACHENDIENST

MIT SPRACHEN DIE WELT ENTDECKEN BERUFSBILDER IM SPRACHENDIENST MIT SPRACHEN DIE WELT ENTDECKEN BERUFSBILDER IM SPRACHENDIENST ERST MIT DER SPRACHE GEHT DIE WELT AUF. Hans-Georg Gadamer (1900 2002), deutscher Philosoph DIE EINZIGARTIGE WELT DER SPRACHEN DAS BUNDESSPRACHENAMT

Mehr

I. Eignung der Ausbildungsstätten ( 27 BBiG) 1 Allgemeines

I. Eignung der Ausbildungsstätten ( 27 BBiG) 1 Allgemeines Richtlinien über die Eignung der Ausbildungsstätten und der Ausbilderinnen und Ausbilder für den Ausbildungsberuf "Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste" StAnz. /2007, S. Aufgrund des 9

Mehr

Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den mittleren Steuerdienst des Bundes

Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den mittleren Steuerdienst des Bundes Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den mittleren Steuerdienst des Bundes LAP-mDSteuerV Ausfertigungsdatum: 17.12.2002 Vollzitat: "Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung

Mehr

Grundgehaltssätze (Monatsbeträge in Euro)

Grundgehaltssätze (Monatsbeträge in Euro) Anlage 5 gültig ab 1. September 2015 1. Thüringer Besoldungsordnung A Besoldungsgruppe Grundgehaltssätze 2-Jahres-Rhythmus 3-Jahres-Rhythmus 4-Jahres-Rhythmus Erfahrungsstufen 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Mehr

Allgemeines. Aufgaben. Einstellungsvoraussetzungen

Allgemeines. Aufgaben. Einstellungsvoraussetzungen 'HUPLWWOHUHIHXHUZHKUWHFKQLVFKH'LHQVWLQGHU %XQGHVZHKU Allgemeines Der Dienst bei den Feuerwehren der Bundeswehr ist interessant und abwechslungsreich. Sie leisten durch Ihre Arbeit einen Beitrag zur Sicherheit

Mehr

Fachunteroffizier des allgemeinen Fachdienstes www.bundeswehr-karriere.de

Fachunteroffizier des allgemeinen Fachdienstes www.bundeswehr-karriere.de . H e e r. L u f t w a f f e. M a r i n e. Z e n t r a l e r S a n i t ä t s d i e n s t. Entschieden gut. Gut entschieden: Fachunteroffizier des allgemeinen Fachdienstes www.bundeswehr-karriere.de S t

Mehr

Arbeitgeber Bundeswehrverwaltung. Karriere mit Zukunft. Arbeitgeber Bundeswehrverwaltung. Attraktive Karrieren in interessanten Berufen

Arbeitgeber Bundeswehrverwaltung. Karriere mit Zukunft. Arbeitgeber Bundeswehrverwaltung. Attraktive Karrieren in interessanten Berufen Arbeitgeber Bundeswehrverwaltung Attraktive Karrieren in interessanten Berufen 1 Karriere mit Zukunft. Arbeitgeber Bundeswehrverwaltung 1 Liebe Interessentin, lieber Interessent, die Bundeswehr besteht

Mehr

BMVg. Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw)

BMVg. Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr (BAPersBw) Leitung Abteilung I Abteilung II Abteilung III Abteilung IV Abteilung V Abteilung

Mehr

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 4/698 Vierte Wahlperiode 15.04.2003 Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Abgeordneter Matthias Höhn (PDS) Lehrerinnen

Mehr

RICHTLINIEN ZUR VERGABE VON STIPENDIEN

RICHTLINIEN ZUR VERGABE VON STIPENDIEN RICHTLINIEN ZUR VERGABE VON STIPENDIEN 1. Bewerbungsvoraussetzungen Die SWM-Bildungsstiftung fördert das Studium insbesondere folgender Fachrichtungen: Ingenieurwesen und Naturwissenschaften, insbesondere

Mehr

Die Fachoberschule. Aufgabe der Fachoberschule. Aufnahme in die Fachoberschule. Probezeit

Die Fachoberschule. Aufgabe der Fachoberschule. Aufnahme in die Fachoberschule. Probezeit Die Fachoberschule Aufgabe der Fachoberschule Ziel der Fachoberschule ist es, Schüler mit einem mittleren Schulabschluss innerhalb von zwei Schuljahren (Jahrgangsstufe 11 und 12) zur allgemeinen Fachhochschulreife

Mehr

Herzlich Willkommen zum Informationsvortrag der Wehrdienstberatung München

Herzlich Willkommen zum Informationsvortrag der Wehrdienstberatung München Herzlich Willkommen zum Informationsvortrag der Wehrdienstberatung München Vorstellung: Wehrdienstberatungsoffizier München Jahrgang 1967 Abi 1989 Einstieg in die Bundeswehr 1989 Marine Geboren in WHV

Mehr

Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz

Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz Stellenausschreibungen Am Amt für Ländliche Entwicklung Oberpfalz sind am Dienstsitz in Tirschenreuth folgende Stellen zu besetzen: Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin

Mehr

B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t

B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Freie und Hansestadt Hamburg B e h ö r d e f ü r S t a d t e n t w i c k l u n g u n d U m w e l t Zentralverwaltung Telefon: 040/4 28 40-2040 Aus- und Fortbildung Telefax: 040/4 28 40-2842 Z 521 Sitz:

Mehr

FB GESTALTUNG. fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse

FB GESTALTUNG. fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse FB GESTALTUNG fachbereich gestaltung Bildungsgänge und Abschlüsse FACHBEREICH GESTALTUNG RICHTIG SCHÖN.... BIS ZUM ABITUR. Sie haben sich schon immer für die schönen Dinge des Lebens interessiert? Dann

Mehr

Personalrecht: Einleitung

Personalrecht: Einleitung Personalrecht: 1. Nebeneinander von Beamtenverhältnis und Arbeitsverhältnis Öffentlich Bedienstete können als Beamtinnen und Beamte oder Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer (nachfolgend Beschäftigte genannt)

Mehr

Als Lehrerin oder Lehrer ins Ausland Bewerber-Info

Als Lehrerin oder Lehrer ins Ausland Bewerber-Info Als Lehrerin oder Lehrer ins Ausland Bewerber-Info Bundesverwaltungsamt Der zentrale Dienstleister des Bundes 2 Lehrer im Ausland Ihre Möglichkeiten: a) die Zentralstelle für das Auslandsschulwesen (ZfA)

Mehr

DER BEGABTENFÖRDERUNG DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V.

DER BEGABTENFÖRDERUNG DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. KONRAD -ADENAUER- STIFTUNG Konrad-Adenauer-Stiftung e.v., Postfach 1420, 53732 St. Augustin RICHTLINIEN DER BEGABTENFÖRDERUNG DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. - AUSLÄNDERFÖRDERUNG - AUSWAHL IN DER BUNDESREPUBLIK

Mehr

einzigartig vielseitig geheim

einzigartig vielseitig geheim Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf einzigartig vielseitig geheim Gehobener Dienst der Fernmelde- und Elektronischen Aufklärung des Bundes

Mehr

4.2.1 Zulassung zum Aufstieg mittlerer - gehobener Dienst / AQ 9

4.2.1 Zulassung zum Aufstieg mittlerer - gehobener Dienst / AQ 9 4.2.1 Zulassung zum Aufstieg mittlerer - gehobener Dienst / AQ 9 CHECKLISTE A. Beamter des mittleren Dienstes / Einstieg in der 2. QE 30 Absatz 1 Satz 1 NRW LVO 35 Absatz 1 Satz 2 Nr. 2 BLV Art. 37 Absatz

Mehr

Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den gehobenen Steuerdienst des Bundes

Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den gehobenen Steuerdienst des Bundes Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung für den gehobenen Steuerdienst des Bundes LAP-gehDSteuerV Ausfertigungsdatum: 17.12.2002 Vollzitat: "Verordnung über die Laufbahn, Ausbildung und Prüfung

Mehr

Bewerbungsbogen. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter. im Referat Z 4 beim Bundespräsidialamt

Bewerbungsbogen. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter. im Referat Z 4 beim Bundespräsidialamt 1 / 11 Bewerbungsbogen Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter im Referat Z 4 beim Bundespräsidialamt Kennziffer: BPrA-12-2015 Behörde: BPrA Ausschreibungsende: 13.01.2016 23:59:59 Onlinebewerbung: https://onlinebewerbung.dienstleistungszentrum.de/

Mehr

P I 6 Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr

P I 6 Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr Der Kopenhagen-Prozess und seine Auswirkungen auf Berufs- und Laufbahnausbildungen in der Bundeswehr Bildquelle: www.tuifly.com 1 Einordnung und Zielsetzung Zusammenarbeit in der beruflichen Bildung in

Mehr

Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften

Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften Master of European Studies M.E.S. angeboten von der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität

Mehr

Arbeiten Sie für den zentralen Dienstleister des Landes Schleswig-Holstein

Arbeiten Sie für den zentralen Dienstleister des Landes Schleswig-Holstein Ausbildung im technischen Dienst der Laufbahngruppe 2 mit dem zweiten Einstiegsamt (bisher Ausbildung im höheren technischen Verwaltungsdienst in der GMSH) Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH)

Mehr

Vorstellung des dualen Studiengangs Bachelor of Laws (Öffentliche Verwaltung Brandenburg)

Vorstellung des dualen Studiengangs Bachelor of Laws (Öffentliche Verwaltung Brandenburg) Vorstellung des dualen Studiengangs Bachelor of Laws (Öffentliche Verwaltung Brandenburg) Auch für das Einstellungsjahr 2016 bietet der Landkreis Märkisch-Oderland jungen Menschen die Möglichkeit, ein

Mehr

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Lehramt an Gymnasien

Berufsziel Lehrerin/Lehrer Lehramt an Gymnasien Für Studierende mit einem Studienbeginn bis einschließlich SS 2010 (Stand August 2012) 1. Einführung Die Ausbildung gliedert sich in das Studium und den sich daran anschließenden Vorbereitungsdienst, das

Mehr

2. Aufstieg vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst

2. Aufstieg vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst Beamten - Info 1/2014 Neues Laufbahnrecht 1. Einleitung Im Gesetz- und Verordnungsblatt vom 07.02.2014 ist die neue Laufbahnverordnung veröffentlicht worden, die ab sofort gilt. Die Novellierung ist erforderlich

Mehr

hauptamtlichen Studienleitung

hauptamtlichen Studienleitung Beim Zweckverband Studieninstitut für kommunale Verwaltung Hellweg-Sauerland ist zum 01.07.2014 am Sitz in Soest die Stelle der zu besetzen. hauptamtlichen Studienleitung Aufgaben des Institutes sind die

Mehr

Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK

Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK Die Sachkundeprüfung Geprüfter Versicherungsfachmann / -frau IHK Stand: Mai 2013 Ansprechpartner: Christoph Müller Rechtsassessor, Bereich Recht und Steuern Telefon 07121 201-285 oder E-Mail: c.mueller@reutlingen.ihk.de

Mehr

Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs "Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung" (VO - B/M) Vom 27. März 2003

Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung (VO - B/M) Vom 27. März 2003 Verordnung zur Durchführung des Modellversuchs "Gestufte Studiengänge in der Lehrerausbildung" (VO - B/M) Vom 27. März 2003 Aufgrund des 1 Abs. 4 des Gesetzes über die Ausbildung für Lehrämter an öffentlichen

Mehr

Thüringer Laufbahnverordnung für den Polizeivollzugsdienst (ThürLbVOPol)

Thüringer Laufbahnverordnung für den Polizeivollzugsdienst (ThürLbVOPol) Thüringer Laufbahnverordnung für den Polizeivollzugsdienst (ThürLbVOPol) vom 4. Juni 1998 (GVBl. S. 210) geändert durch Verordnung vom 16. März 2001 (GVBl. S. 28) zuletzt geändert durch Zweite Verordnung

Mehr

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS.

AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. AGENDA BUNDESWEHR IN FÜHRUNG AKTIV. ATTRAKTIV. ANDERS. Themenfeld 2 Das Gewinnen und Weiterqualifizieren von Fach- und Führungskräften ist auch für das Personalmanagement der Bundeswehr die zentrale Herausforderung

Mehr

Studiengang Sozialversicherung (B. A.)

Studiengang Sozialversicherung (B. A.) studium Studiengang Sozialversicherung (B. A.) Schwerpunkt Knappschaftliche Sozialversicherung Ihr Profil Sie haben die Fachhochschulreife und suchen eine vielseitige und anspruchsvolle berufliche Qualifikation

Mehr

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEIMH) bietet zum 01.08.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEIMH) bietet zum 01.08. Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen (MWEIMH) bietet zum 01.08.2016 zwei Ausbildungsplätze zum/zur Verwaltungsfachangestellten an.

Mehr

Fortbildung Ihr gutes Recht

Fortbildung Ihr gutes Recht Referat 325 "Personalentwicklung und Fortbildung" Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur Mainz Stand: 29.01.2014 Fortbildung Ihr gutes Recht Rechtliche Grundlagen der Fortbildung Es gibt keine

Mehr

Bewerbungsbogen. mehrere Bürosachbearbeiter/innen

Bewerbungsbogen. mehrere Bürosachbearbeiter/innen 1 / 10 Bewerbungsbogen mehrere Bürosachbearbeiter/innen im Bereich Besoldung für eine unbefristete Beschäftigung in der Funktionsebene des mittleren Dienstes im Bundesverwaltungsamt Kennziffer: BVA-2016-05

Mehr

Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams!

Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Information und Technik Nordrhein-Westfalen Suchen Sie neue Herausforderungen? Dann werden Sie Teil des IT.NRW-Teams! Wir suchen für unseren Betriebssitz in Düsseldorf zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Mehr

Bekanntmachung nach 78 Absatz 2 des Bundesbesoldungsgesetzes

Bekanntmachung nach 78 Absatz 2 des Bundesbesoldungsgesetzes Bekanntmachung nach 78 Absatz 2 des Bundesbesoldungsgesetzes BBesG 78Abs2Bek Ausfertigungsdatum: 12.01.2016 Vollzitat: "Bekanntmachung nach 78 Absatz 2 des Bundesbesoldungsgesetzes vom 12. Januar 2016

Mehr

Laufbahnen der Mannschaften www.bundeswehr-karriere.de

Laufbahnen der Mannschaften www.bundeswehr-karriere.de . H e e r. L u f t w a f f e. M a r i n e. Z e n t r a l e r S a n i t ä t s d i e n s t. S t r e i t k r ä f t e b a s i Entschieden gut. Gut entschieden: Laufbahnen der Mannschaften www.bundeswehr-karriere.de

Mehr

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Wo findet das Medizinstudium statt? Das Medizinstudium findet an der Medizinische

Mehr

Ausschreibungen können auf Wunsch der Behörden und Ämter aber auch über das Personalamt veröffentlicht werden.

Ausschreibungen können auf Wunsch der Behörden und Ämter aber auch über das Personalamt veröffentlicht werden. Anlage 1 zur Stellenanordnung 2012 Stand: 06. Juli 2015 Generelle Ausnahmen vom Geltungsbereich der Stellenanordnung Die aufgeführten Stellen sind als generelle Ausnahmen gemäß Abschnitt V Absatz 1 der

Mehr

Gesetz zur Begleitung der Reform der Bundeswehr (Bundeswehrreform-Begleitgesetz BwRefBeglG)

Gesetz zur Begleitung der Reform der Bundeswehr (Bundeswehrreform-Begleitgesetz BwRefBeglG) Bundesgesetzblatt Jahrgang 2012 Teil I Nr. 35, ausgegeben zu Bonn am 25. Juli 2012 1583 Gesetz zur Begleitung der Reform der Bundeswehr (Bundeswehrreform-Begleitgesetz BwRefBeglG) Vom 21. Juli 2012 Der

Mehr

(1) Für das Verhältnis der Abschnitte zueinander gelten die Regelungen der Absätze 2 bis 8.

(1) Für das Verhältnis der Abschnitte zueinander gelten die Regelungen der Absätze 2 bis 8. Anlage zum TV EntgO-LEntgeltordnung Lehrkräfte Anlage zum TV EntgO-L Entgeltordnung Lehrkräfte Vorbemerkungen zu allen Abschnitten der Entgeltordnung Lehrkräfte 1. (1) Für das Verhältnis der Abschnitte

Mehr

Stellenausschreibungen im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL)

Stellenausschreibungen im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL) Stellenausschreibungen im Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL) Das Pädagogische Landesinstitut ist eine dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur unmittelbar nachgeordnete

Mehr

Hintergrund und Sachstand zur Feinausplanung des Bereichs Personalmanagement, Nachwuchsgewinnung und Bildungs- und Qualifizierungslandschaft

Hintergrund und Sachstand zur Feinausplanung des Bereichs Personalmanagement, Nachwuchsgewinnung und Bildungs- und Qualifizierungslandschaft 17. Februar 2012 Hintergrund und Sachstand zur Feinausplanung des Bereichs Personalmanagement, Nachwuchsgewinnung und Bildungs- und Qualifizierungslandschaft I. Ausgangslage Im Rahmen der Neuausrichtung

Mehr

GEHOBENER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST BEAMTER INGENIEURIN/INGENIEUR FACHRICHTUNG WEHRTECHNIK MIT BACHELOR-ABSCHLUSS IN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG

GEHOBENER TECHNISCHER VERWALTUNGSDIENST BEAMTER INGENIEURIN/INGENIEUR FACHRICHTUNG WEHRTECHNIK MIT BACHELOR-ABSCHLUSS IN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG GEHOBENER TECHNISCHER ALS BEAMTIN/ VERWALTUNGSDIENST BEAMTER INGENIEURIN/INGENIEUR FACHRICHTUNG WEHRTECHNIK MIT BACHELOR-ABSCHLUSS IN DER BUNDESWEHRVERWALTUNG SEHR EINFACHE IDEEN LIEGEN NUR IN REICHWEITE

Mehr

Prüfungsordnung. für. Aufsichtspersonen mit Hochschulqualifikation. der Unfallversicherung Bund und Bahn. in der Fassung vom Juni 2015

Prüfungsordnung. für. Aufsichtspersonen mit Hochschulqualifikation. der Unfallversicherung Bund und Bahn. in der Fassung vom Juni 2015 Prüfungsordnung für Aufsichtspersonen mit Hochschulqualifikation der Unfallversicherung Bund und Bahn in der Fassung vom Juni 2015 1 / 12 Präambel Jede zunächst in Vorbereitung eingestellte Aufsichtsperson

Mehr

F ACHOBERSCHULE B ERUFLICHE S CHULEN U NTERTAUNUS

F ACHOBERSCHULE B ERUFLICHE S CHULEN U NTERTAUNUS F ACHOBERSCHULE B ERUFLICHE S CHULEN U NTERTAUNUS Bildungsangebote der Beruflichen Schulen Untertaunus Die Beruflichen Schulen Untertaunus (BSU) befinden sich in Taunusstein-Hahn. Taunusstein ist die größte

Mehr

I N F O R M A T I O N E N

I N F O R M A T I O N E N Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Stand: 11.06.2014 Kurfürstliches Palais, Willy-Brandt-Platz 3 54290 T r i e r I N F O R M A T I O N E N Lehrerin und Lehrer für Fachpraxis an Berufsbildenden Schulen

Mehr

Richtlinien über Lehraufträge und Lehrauftragsvergütungen an den Universitäten der Bundeswehr

Richtlinien über Lehraufträge und Lehrauftragsvergütungen an den Universitäten der Bundeswehr Richtlinien über Lehraufträge und Lehrauftragsvergütungen an den Universitäten der Bundeswehr Die Richtlinien über Lehraufträge und Lehrauftragsvergütungen an den Universitäten der Bundeswehr vom 27.09.2013

Mehr

Ausbildungs- und Prüfungsordnung gehobener Dienst NEK APOgD NEK 7.122-101 N

Ausbildungs- und Prüfungsordnung gehobener Dienst NEK APOgD NEK 7.122-101 N Ausbildungs- und Prüfungsordnung gehobener Dienst NEK APOgD NEK 7.122-101 N Rechtsverordnung über die Ausbildung und Prüfung für die Laufbahn des gehobenen allgemeinen kirchlichen Verwaltungsdienstes (Ausbildungs-

Mehr

Ministerium für Inneres und Kommunales NRW, 40190 Düsseldorf 07. Dezember 2012 Seite 1 von 2

Ministerium für Inneres und Kommunales NRW, 40190 Düsseldorf 07. Dezember 2012 Seite 1 von 2 Ministerium for Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen ~~~"':'..-_ "......"_ -. Ministerium für Inneres und Kommunales NRW, 40190 Düsseldorf 07. Dezember 2012 Seite 1 von 2 Aktenzeichen

Mehr

AUSBILDUNG ZUM/ZUR VERWALTUNGSWIRT/IN

AUSBILDUNG ZUM/ZUR VERWALTUNGSWIRT/IN AUSBILDUNG ZUM/ZUR VERWALTUNGSWIRT/IN 1 Was sind meine Aufgaben und wo werde ich eingesetzt? Als Beamtin oder Beamter des 2. Einstiegsamtes (mittlerer Dienst) arbeiten Sie in den unterschiedlichen und

Mehr

Für diesen Studiengang können Sie sich nur im Rahmen von Stellenausschreibungen der Freien und Hansestadt Hamburg bewerben.

Für diesen Studiengang können Sie sich nur im Rahmen von Stellenausschreibungen der Freien und Hansestadt Hamburg bewerben. Wie sieht das Tätigkeitsfeld aus? Der viersemestrige berufsbegleitende Weiterbildungsmaster Public Management ermöglicht den Absolventinnen und Absolventen den Zugang zur Laufbahngruppe 2, zweites Einstiegsamt

Mehr

1. Geltungsbereich. In 100 Abs. I der LAPO I werden folgende Aussagen zum Berufspraktikum getroffen:

1. Geltungsbereich. In 100 Abs. I der LAPO I werden folgende Aussagen zum Berufspraktikum getroffen: Hinweise zum Berufspraktikum für Studierende des Staatsexamensstudiengangs Höheres Lehramt an berufsbildenden Schulen in der Beruflichen Fachrichtung Sozialpädagogik 1. Geltungsbereich Die folgenden Hinweise

Mehr

Start IN deine Zukunft! Berufsausbildung bei der Stadtverwaltung Ingolstadt. www.ingolstadt.de

Start IN deine Zukunft! Berufsausbildung bei der Stadtverwaltung Ingolstadt. www.ingolstadt.de Start IN deine Zukunft! Berufsausbildung bei der Stadtverwaltung Ingolstadt www.ingolstadt.de Die Stadt Ingolstadt versteht sich als moderner und bürgernaher Dienstleister. Zur Bewältigung der Aufgaben

Mehr

Öffnung des Schuldienstes für qualifizierte Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger

Öffnung des Schuldienstes für qualifizierte Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger Stand: 05. August 2004 Öffnung des Schuldienstes für qualifizierte Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger Allgemeinbildende Schulen Derzeit kann bundesweit in bestimmten Fächern bzw. Fachkombinationen

Mehr

Nicht amtliche Lesefassung der. Studienordnung der Universität Erfurt für den Ergänzungsstudiengang Lehramt an Grundschulen im Fach Französisch

Nicht amtliche Lesefassung der. Studienordnung der Universität Erfurt für den Ergänzungsstudiengang Lehramt an Grundschulen im Fach Französisch Nicht amtliche Lesefassung der Studienordnung der Universität Erfurt für den Ergänzungsstudiengang Lehramt an Grundschulen im Fach Französisch vom 09. Juni 1999 in der Fassung der ersten Änderungssatzung

Mehr

Nachweis berufspraktischer Tätigkeiten (gemäß der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen (Nds. MaVO-Lehr) vom 15.11.

Nachweis berufspraktischer Tätigkeiten (gemäß der Verordnung über Masterabschlüsse für Lehrämter in Niedersachsen (Nds. MaVO-Lehr) vom 15.11. Merkblatt zum Nachweis der berufspraktischen Tätigkeiten im Bachelorstudiengang Technical Education und dem Masterstudiengang Lehramt an berufsbildenden Schulen Nachweis berufspraktischer Tätigkeiten (gemäß

Mehr

Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft

Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz Karriere in der Bayerischen Wasserwirtschaft Informationen für Bewerber mit Studienabschluss als Diplom-Ingenieur (univ.) Master of Science

Mehr

Informatikerinnen und Informatiker/ Ingenieurinnen und Ingenieure

Informatikerinnen und Informatiker/ Ingenieurinnen und Ingenieure Das Bundesamt für Verfassungsschutz ist der Inlandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Wir haben unter anderem die Aufgabe, Informationen über extremistische und terroristische Bestrebungen

Mehr

5 Zuschuß bei Versetzung in das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland nach dem Stand bis zum 3. Oktober 1990

5 Zuschuß bei Versetzung in das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland nach dem Stand bis zum 3. Oktober 1990 Erste Verordnung zur Regelung der Besoldung, der Reisekosten, der Umzugskosten und des Trennungsgeldes für Soldaten auf Zeit und Berufssoldaten der ehemaligen Nationalen Volksarmee, die nach dem Einigungsvertrag

Mehr

Ingenieurin/Ingenieur in der zivilen Bundeswehrverwaltung Gehobener technischer Verwaltungsdienst. Bundeswehr Karriere mit Zukunft.

Ingenieurin/Ingenieur in der zivilen Bundeswehrverwaltung Gehobener technischer Verwaltungsdienst. Bundeswehr Karriere mit Zukunft. Heer Luftwaffe Marine Sanitätsdiens Wehrverwaltu i/loderner Beruf, innovative Technik, sichere Zukum, Ingenieurin/Ingenieur in der zivilen Bundeswehrverwaltung Gehobener technischer Verwaltungsdienst www.bundeswehr-karriere.de

Mehr

Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH) AöR bietet motivierten und engagierten Bewerberinnen und Bewerbern die o.a. Fachausbildungen an.

Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein (GMSH) AöR bietet motivierten und engagierten Bewerberinnen und Bewerbern die o.a. Fachausbildungen an. Ausbildung im technischen Dienst der Laufbahngruppe 2 mit dem ersten Einstiegsamt (bisher Ausbildung im gehobenen bautechnischen Verwaltungsdienst in der GMSH) Die Gebäudemanagement Schleswig-Holstein

Mehr

Das Schulrecht in Sachsen-Anhalt

Das Schulrecht in Sachsen-Anhalt Carl Link Vorschriftensammlung Das Schulrecht in Sachsen-Anhalt Schulgesetz mit Erläuterungen, Unterrichtsbestimmungen, Dienstrecht Bearbeitet von Klaus Jürgen Boehm, Antje Bartels Grundwerk mit 171. Ergänzungslieferung

Mehr

Rechtsvergleich Bayern.I. Berlin

Rechtsvergleich Bayern.I. Berlin Rechtsvergleich Bayern.I. Berlin Bayern Berlin Art des Arbeitsverhältnisses Art. 2 SiGjurVD: Öffentlich- rechtliches Ausbildungsverhältnis (1) 2 Die Bewerber werden mit der Aufnahme in den Vorbereitungsdienst

Mehr

Arbeitsplatzbeschreibung

Arbeitsplatzbeschreibung Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) Stellenausschreibung für die Stelle eines Hochrangigen Experten für Datenverwaltung / Gruppenleiters Überwachungsdatendienste

Mehr

Feststellung der Gleichwertigkeit von Bildungsabschlüssen

Feststellung der Gleichwertigkeit von Bildungsabschlüssen Feststellung der Gleichwertigkeit von Bildungsabschlüssen (an militärischen oder zivilen Einrichtungen erworbene Abschlüsse von Ausbildungen zum Berufsoffizier der ehemaligen Nationalen Volksarmee, der

Mehr

Fragebogen zum Thema Bewerbungssituation für den höheren Polizeidienst

Fragebogen zum Thema Bewerbungssituation für den höheren Polizeidienst Fragebogen zum Thema Bewerbungssituation für den höheren Polizeidienst Sehr geehrte Damen und Herren, es ist uns allen bekannt, dass die Anforderungen an die Polizei weiter ansteigen werden. Um die beruflichen

Mehr

Quelle: Fundstelle: Nds. MBl. 2014, 124. Vereinbarung gemäß 81 des Niedersächsischen

Quelle: Fundstelle: Nds. MBl. 2014, 124. Vereinbarung gemäß 81 des Niedersächsischen Gesamter Text juris-abkürzung: VerwLGNDVbg Datum: 20.01.2014 Gültig ab: 01.01.2014 Quelle: Fundstelle: Nds. MBl. 2014, 124 Vereinbarung gemäß 81 des Niedersächsischen Personalvertretungsgesetzes (NPersVG)

Mehr

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG)

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) Eine Information für alle Beschäftigten des Geschäftsbereichs des Bundesministeriums der Verteidigung (BMVg) IMPRESSUM: BMVg PSZ II 3 1. Dienstsitz Bonn Fontainengraben

Mehr

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung. Wege nach dem Abitur -Informationen für Eltern-

Herzlich Willkommen zur Veranstaltung. Wege nach dem Abitur -Informationen für Eltern- Herzlich Willkommen zur Veranstaltung Wege nach dem Abitur -Informationen für Eltern- Sandra Klatte, Leiterin der Zentralen Studienberatung, FH Westküste Kerstin Harms, Beraterin für akademische Berufe,

Mehr

Neufassung veröffentlicht im Verkündungsblatt Nr. 6/2012 vom 13.12.2012 der Hochschule Hannover. 1 Geltungsbereich

Neufassung veröffentlicht im Verkündungsblatt Nr. 6/2012 vom 13.12.2012 der Hochschule Hannover. 1 Geltungsbereich Ordnung für Praxisphasen an der Hochschule Hannover, Fakultät IV Wirtschaft und Informatik, Abteilung Wirtschaftsinformatik (Praxisphasenordnung-WI; PraO-WI) Neufassung veröffentlicht im Verkündungsblatt

Mehr

1 Was sind meine Aufgaben und wo werde ich eingesetzt? Hauswirtschaftliche Fachkräfte arbeiten mit Menschen - für Menschen.

1 Was sind meine Aufgaben und wo werde ich eingesetzt? Hauswirtschaftliche Fachkräfte arbeiten mit Menschen - für Menschen. AUSBILDUNG ZUM/ZUR HAUSWIRTSCHAFTER/IN 1 Was sind meine Aufgaben und wo werde ich eingesetzt? Hauswirtschaftliche Fachkräfte arbeiten mit Menschen - für Menschen. Hauswirtschafter/innen organisieren und

Mehr

Studieren für die Rente

Studieren für die Rente Studium Die gesetzliche Rente ist und bleibt der wichtigste Baustein für die Alterssicherung. Kompetenter Partner in Sachen Altersvorsorge ist die Deutsche Rentenversicherung. Sie betreut 52 Millionen

Mehr

Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf. Mittlerer Dienst

Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf. Mittlerer Dienst Laufbahnausbildung beim Bundesnachrichtendienst Kurzinformation zu Voraussetzungen, Inhalten und Ablauf einzigartig geheim Mittlerer Dienst Wir geben Nachwuchstalenten eine Chance! Sie sind auf der Suche

Mehr

Berufliche Schulen. und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht.

Berufliche Schulen. und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht. Berufliche Schulen Ein Arbeitsplatz mit Vielfalt - Sicherheit - Zukunft! Lehrerinnen und Lehrer haben s drauf! und Berufsschullehrerinnen und Berufsschullehrer erst recht. Der Lehrerberuf in den beruflichen

Mehr

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP)

Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Eignungsprüfung für beruflich qualifizierte Personen gemäß 35 Abs. 1 HochSchG (RLP) Hinweise für Bewerberinnen und Bewerber ohne ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss zur Zulassung zum Weiterbildenden

Mehr

ausschließlich per E-Mail Vertrauliche Personalsache Bundesfinanzdirektionen

ausschließlich per E-Mail Vertrauliche Personalsache Bundesfinanzdirektionen POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, Postfach 1308, 53003 Bonn ausschließlich per E-Mail Vertrauliche Personalsache Bundesfinanzdirektionen nachrichtlich Bildungs- und Wissenschaftszentrum der

Mehr

Informationen für Neuberufene

Informationen für Neuberufene UHH Stabsstelle Berufungen Mittelweg 177 D-20148 Hamburg Informationen für Neuberufene Stand: 01.11.2014 Mit diesen Informationen möchten wir einen ersten Überblick über das Ernennungsverfahren von Professorinnen

Mehr

Das Berufliche Gymnasium an der Aliceschule Gießen

Das Berufliche Gymnasium an der Aliceschule Gießen Das Berufliche Gymnasium an der Aliceschule Gießen Fachrichtung Ernährung und Hauswirtschaft Fachrichtung Technikwissenschaft/Biologietechnik Fachrichtung Gesundheit und Soziales/Schwerpunkt Gesundheit

Mehr

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten AGENDA TÜV NORD GROUP unsere Herausforderungen TÜV NORD & Jugend Einstiegsmöglichkeiten Online Bewerbung TÜV NORD als Arbeitgeber TÜV

Mehr