REFA-Seminare und -Ausbildungen 2014 / 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "REFA-Seminare und -Ausbildungen 2014 / 2015"

Transkript

1 Das Know-how. REFA-Seminare und -Ausbildungen 2014 / 2015 für den Verwaltungsbereich REFA-Bundesverband ORGANISATIONSMANAGEMENT BERATUNG FÜR VERWALTUNGEN 2014 /15

2 BESONDERE HINWEISE Die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie unter Umfang und Inhalt der Seminare ergeben sich aus dem jeweiligen Veranstaltungsprogramm. REFA behält sich vor, einen Referenten zu ersetzen und/oder den Seminarinhalt geringfügig zu ändern.

3 Prof.Dr.OliverB.Störmer Dipl.-Vw.HermannDahmen ORGANISATIONSMANAGEMENT IN VERWALTUNGEN MIT REFA DieorganisatorischenAnforderungenindenVerwaltungennehmenweiterzu. GefragtsinddierichtigenMethodenansätze,umAbläufeeffizient,bürgernah undkostenoptimalzugestalten. REFAbietetIhnendierichtigenOrganisations-undManagementmethoden an speziellaufdieanforderungenvonöffentlichenverwaltungenzugeschnitten. VonPraktikernentwickelt,habenSiesichinzahllosenProjektenbestensbewährt. MitdiesemvorliegendenSeminar-undAusbildungsprogrammundumfassendenBeratungsleistungenzeigtREFAauchinseinemmittlerweile90.Jahr seitgründungimjahr1924inberlin,wiesieundihremitarbeiterinnenund MitarbeitersichpraxisbezogenweiterbildenundfitfürdieZukunftmachen können. DieAngeboteausdieserBroschüresowieweitereInformationenkönnenSie auchgerneunsererhomepagewww.refa-verwaltung.deentnehmen. OderschauenSiedocheinmalbeiunsererFacebook-Seiteunter Wirwürdenunssehrfreuen,SieineinemunsererSeminarebegrüßenzu können. BesteGrüßeausDarmstadt Prof.Dr.OliverB.Störmer VorstandREFA-Bundesverband Dipl.-Vw.HermannDahmen LeiterBereichVerwaltungundDienstleistung Das Know-how. 3

4 4

5 Know-how von REFA auf einen Blick Gezielt, weil auch die Strukturen stimmen. Übersicht REFA-Leistungen 7 ORGANISATIONSMANAGEMENT MEHR KNOW-HOW FÜR SIE UND NOCH DIES REFA-Organisator/-in 10 AnalyseundGestaltungvonAufgabenundProzessen 12 Daten-/PersonalbedarfsermittlungundBewertungsverfahren 13 Fallstudie MethodenanwendungbeiOrganisationsaufgaben 14 REFA-Betriebswirt/-in für Organisation 15 QuantitativePersonalbedarfsermittlung 18 ProjektmanagementundProjektcontrolling 19 ZeitaufnahmeundMultimomentaufnahmeinderPraxis 20 QualitativePersonalentwicklungfürBehörden 21 SystematischePersonalentwicklungfürBehörden 22 DoppelteBuchführung 23 Kosten-undLeistungsrechnung 24 ControllingmitLeistungskennzahlenundBalancedScorecard 25 Veränderungsmanagement 26 Prozessmanagement 27 Qualitätsmanagement 28 Evaluation Befragung 29 Planspiel GanzheitlicheOrganisationsgestaltung 30 REFA-Prozessmanager/-in in der Verwaltung 31 GrundlagendesProzessmanagements 34 Prozessmanagement 35 ProjektmanagementundProjektcontrolling 36 Veränderungsmanagement 37 E-Government 38 Prozessemanagen 39 REFA-Ressourcenmanager/-in in der Verwaltung 40 DoppelteBuchführung 42 Kosten-undLeistungsrechnung 43 ControllingmitLeistungskennzahlenundBalancedScorecard 44 Ressourcenmanagen 45 Sonderseminare zu Spezialthemen 46 Wissensmanagement erfolgreichgestalten? 47 GestaltungspotenzialedurchdasneueE-Government-Gesetz 48 StrategischesQualitätsmanagement 49 ErgonomischeGestaltungvonBüroarbeitsplätzen 50 FührungundZusammenarbeit 50 REFA : Consulting direkt mit REFA 52 Literatur zum Organisationsmanagement und Controlling 54 Vorgehensmodell von REFA 55 Inhouse-Seminare 58 Das bietet Ihnen REFA auch 59 Seminarstandorte 60 Praktische Hinweise 61 Buchungsformular 62 5

6 6

7 Übersicht REFA-Leistungen Ein Service-Programm à la carte Ein Menü oder eine Spezialität gefällig? Wo engagieren Sie sich beruflich? In einer Behörde bei Bund, Ländern, Kommunen oder deren Eigenbetrieben, in einer Kirche oder einem Wohlfahrtsverband, in einer gesetzlichen Sozialversicherung oder einem privatwirtschaftlichen Verwaltungsbereich? Wollen Sie für Ihre persönliche Weiterbildung oder die Ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einen gezielten Schritt unternehmen? Suchen Sie einen verlässlichen Partner? Dann sind Sie bei uns richtig. REFA-WEITERBILDUNGEN PUNKTGENAU UND ABGESTIMMT Dasbreite,durchunddurchpraxisorientierteAngebotdecktalleAufgaben desorganisationsmanagementsundderbetriebswirtschaftlichensteuerung inderverwaltungab.siekönneneinzelneseminarebuchenoderanerkannte Qualifikationenerlangen: REFA-Organisator/-in REFA-Betriebswirt/-infürOrganisation REFA-Prozessmanager/-in REFA-Ressourcenmanager/-in. DieindieserBroschürevorgestelltenSeminareundAusbildungenführenwir auchgernealsmaßgeschneiderteinhouse-seminarebeiihnenvorortdurch. REFA-BERATUNG PRAXISGERECHT MIT METHODEN Verwaltungsprozessewollenpermanentgepflegtundoptimiertsein.Dabei beratenwirsiegernmitunserenberatungs-undcoachingleistungenimorganisationsmanagementvonderanalysebiszuroptimierungihrerprozesseund Ressourcen.IhrNutzen: SiesetzenaufpraxiserprobteundanerkannteMethoden. SieprofitierenvoneinerlangjährigenErfahrungunsererBerater. DasKnow-howausersterHandistjederzeit abrufbar,sprechensiemituns. IHR REFA-ANSPRECHPARTNER Thorsten Raiß Fon Fax

8 ClipDealer ClipDealer 8

9 ORGANISATIONSMANAGEMENT Praxisgerechte Methoden, um die Effizienz der Leistungserstellung zu optimieren und zu sichern. REFA-Organisator/-in REFA-Betriebswirt/-in für Organisation REFA-Prozessmanager/-in REFA-Ressourcenmanager/-in Sonderseminare zu Spezialthemen 9

10 Weiterbildung mit REFA REFA-Organisator/-in Pixelio 10 SEMINARE UND AUSBILDUNGEN 2013/2014 FÜR DEN VERWALTUNGSBEREICH REFA-BUNDESVERBAND

11 REFA-Organisator/-in Die Basiskompetenz im Organisationsmanagement. Verwaltungsabläufe effizient organisieren und sich auf einen optimalen Personalbedarf einrichten sind zwei wesentliche Herausforderungen an die Organisation. Aufgaben, Strukturen und Prozesse sind zu überprüfen, aber auch Bearbeitungszeiten sowie Arbeitsmengen zu ermitteln und zu bewerten. Befassen Sie sich mit Organisationsuntersuchungen oder müssen solche in Zukunft durchführen? Eignen Sie sich mit dieser Ausbildung das erforderliche Know-how in Methoden an und qualifizieren Sie sich zum/zur REFA-Organisator/-in. IHR THEMA DIE ZIELGRUPPEN Fach-undFührungskräfteinöffentlichenoderprivatenVerwaltungsbereichen, diesichprofessionellmitorganisation,methodeneinsatzundvorgehensweisen beschäftigen. IHR NUTZEN DIE KOMPETENZ SiekennendieREFA-MethodenfürAnalyse,GestaltungundOptimierung vonarbeitsaufgabenundgeschäftsprozessenundkönnensieanwenden. Siewissen,wiesichArbeitszeit-undMengendatenerheben,bewerten lassenundkönnendenerforderlichenpersonalbedarfermitteln. AlsProjektmitarbeiteroder-leiterkönnenSiedieOrganisationsarbeit planenundgestaltensowiedieergebnissedarauspräsentieren. IHR WEG DIE ETAPPEN DieAusbildungREFA-Organisator/-inbestehtausdreiSeminaren.Nacheiner AbschlussprüfunghabenSiediebegehrteUrkundeinderTasche. AUSBILDUNG REFA-ORGANISATOR/-IN Etappen Bausteine Tage Seite Bescheinigung Analyse und Gestaltung von Aufgaben und Prozessen 5 12 Bescheinigung Daten-/Personalbedarfsermittlung und Bewertungsverfahren 5 13 Bescheinigung Fallstudie Methodenanwendung bei Organisationsaufgaben Prüfung = Urkunde REFA-Organisator/-in 3 14 DiedreiSeminaresindinhaltlichaufeinanderabgestimmt.Esempfiehltsich demnach,dieseminarreihenfolgewieinderabbildungeinzuhalten. NatürlichkönnenSieauchjedesSeminareinzelnbesuchen,wennSieander ErlangungderUrkundenichtinteressiertsind. 11

12 Basisseminar zum/zur REFA-Organisator/-in Analyse und Gestaltung von Aufgaben und Prozessen Aufgaben und Prozesse stehen in der Verwaltung im Zentrum der Organisationsarbeit. Die grundlegenden Kenngrößen heißen Zeitdaten, Kosten und Qualität sowie Personalbedarf. Holen Sie sich in diesem Seminar das Know-how, um diese entscheidenden Parameter mit praxiserprobten Methoden und Instrumenten punktgenau zu analysieren und auch zu gestalten. SEMINARZIELE IHR NUTZEN SiekönnenAufgabengliedern,Aufgabenverteilungen undfunktionenanalysierensowiestellenbeschreibungendokumentieren. Siewissen,wieSieAufgaben,ProzesseundPrioritäten erhebensowiebearbeitungs-unddurchlaufzeiten berechnen. SiekennendieMethodenzurDarstellung,Analyseund OptimierungvonGeschäftsprozessen. SiekönnendasQualitätsmerkmal Fehlerrisiko von Prozessenanalysieren. IHRE TRAININGSFELDER DIE SEMINARINHALTE GrundlagendermethodischenOrganisationsarbeit Aufgabengliederung,Aufgabenverteilungund Funktionsanalyse Interviewtechnik ABC-Analyse Stellenbeschreibung AblaufstrukturenundProzessdarstellungen BerechnungvonBearbeitungs-undDurchlaufzeiten FMEA(Fehlermöglichkeits-undEinflussanalyse) IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT SieerhalteneineTeilnahmebescheinigung. IHRE SEMINARBEGLEITER DIE TRAINER RenéBörschinger HermannDahmen AnnKathrinFrede PetraHenning ReinertMaerker Analyse und Gestaltung von Aufgaben und Prozessen Dauer: 5Seminartage/40Stunden Preis2014:1280 /REFA-Mitglieder1230 Termine Orte Seminar-Nr Darmstadt Dortmund Darmstadt Dortmund Berlin Darmstadt München Dortmund Darmstadt Berlin Dortmund Darmstadt München Dortmund ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Direktbuchung:www.refa-verwaltung.de 12

13 Basisseminar zum/zur REFA-Organisator/-in Daten-/Personalbedarfsermittlung und Bewertungsverfahren Im Verwaltungs- und Dienstleistungsbereich dominieren die Personalkosten. Für die Ermittlung des effektiven Personalbedarfs ist die Erhebung von Zeitund Mengendaten erforderlich. Zur quantitativen und qualitativen Bewertung von organisatorischen Alternativen benötigt man zudem Methoden der Investitionsrechnung sowie der Nutzwertanalyse. Machen Sie sich in diesem Seminar mit dem Ganzen vertraut. IHR EINSTIEG UNSERE EMPFEHLUNG UmvondiesemSeminarumfassendzuprofitieren, empfehlenwir,vorherandembasisseminar Analyseund GestaltungvonAufgabenundProzessen teilzunehmen. IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT SieerhalteneineTeilnahmebescheinigung. IHRE SEMINARBEGLEITER DIE TRAINER RenéBörschinger HermannDahmen AnnKathrinFrede PetraHenning ReinertMaerker SEMINARZIELE IHR NUTZEN SiekennendieMethodenzurErmittlungvonZeit-und Mengendatenundwissen,wiedieMethodenanzuwendensind. Siewissen,wiesichausMengen-undZeitdatender quantitativepersonalbedarf(analytischepersonalbedarfsermittlung)ableitenlässt. SiekönnenKosteninProzessenberechnenundorganisatorischeAlternativenbewerten. IHRE TRAININGSFELDER DIE SEMINARINHALTE GrundlagenderDatenermittlung Multimomentaufnahme Zeitaufnahme Selbstaufschreibung AnalytischesSchätzverfahren Arbeitsmengenerhebung AnalytischePersonalbedarfsermittlung QuantitativeBewertungsverfahren (Wirtschaftlichkeit,Kostenvergleich,Rentabilität,Risiko) Nutzwertanalyse Daten-/Personalbedarfsermittlung und Bewertungsverfahren Dauer: 5Seminartage/40Stunden Preis2014:1280 /REFA-Mitglieder1230 Termine Orte Seminar-Nr Darmstadt Dortmund Darmstadt Dortmund Berlin Darmstadt München Dortmund Darmstadt Berlin Dortmund Darmstadt München Dortmund ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Direktbuchung:www.refa-verwaltung.de 13

14 Basisseminar zum/zur REFA-Organisator/-in Fallstudie Methodenanwendung bei Organisationsaufgaben Bei dieser komplexen Fallstudie einer Organisationsuntersuchung wird das vermittelte Wissen aus den beiden vorangegangenen Basisseminaren angewendet. Dabei wird der Zusammenhang der verschiedenen Organisationsmethoden verdeutlicht. Die Fallstudie wird in Gruppen bearbeitet und präsentiert. IHRE TRAININGSFELDER DIE SEMINARINHALTE Gegenstand:PlanspielrundeninProjektgruppen ProblemanalyseundProjektauftrag BefragungderMitarbeiter Multimomentaufnahme Selbstaufschreibung Platzkosten-undPersonalbedarfsrechnung Schwachstellenanalyse ErarbeitenundBewertenvonSoll-Konzepten BerichterstellungundPräsentationderErgebnisse AbschlussprüfungzurAusbildung IHRE SEMINARBEGLEITER DIE TRAINER RenéBörschinger HermannDahmen AnnKathrinFrede PetraHenning ReinertMaerker Fallstudie Methodenanwendung bei Organisationsaufgaben Dauer: 3Seminartage/24Stunden Preis2014:790 /REFA-Mitglieder750 Termine Orte Seminar-Nr Darmstadt Dortmund Darmstadt Dortmund Berlin Darmstadt München Dortmund Darmstadt Berlin Dortmund Darmstadt München Dortmund IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT SEMINARZIELE IHR NUTZEN SiekönnenmitSchwerpunkteninOrganisations-und Rationalisierungsaufgabenumgehen. SieerkennenWirkungszusammenhängeundRahmenbedingungen. Siewissen,wiesichgeeigneteMethodenanwenden undgezieltumsetzenlassen. SiekönnenineinerArbeitsgruppegemeinsame Ergebnisseerzielenunddiesevorstellen. IHR EINSTIEG UNSERE EMPFEHLUNG UmvondiesemSeminarumfassendzuprofitieren,empfehlenwir,vorherandenBasisseminaren Analyseund GestaltungvonAufgabenundProzessen sowie Daten-/ PersonalbedarfsermittlungundBewertungsverfahren teilzunehmen diesistauchvoraussetzung,umdieabschlussprüfungderausbildungzuabsolvieren. SieerhalteneineTeilnahmebescheinigung.NacherfolgreicherAbschlussprüfungerhaltenSiedieUrkunde REFA-Organisator/-in. ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Direktbuchung:www.refa-verwaltung.de 14

15 Weiterbildung mit REFA REFA-Betriebswirt/-in für Organisation Pixelio SEMINARE UND AUSBILDUNGEN 2013/2014 FÜR DEN VERWALTUNGSBEREICH REFA-BUNDESVERBAND 15

16 REFA-Betriebswirt/-in für Organisation Wenn im Organisationsmanagement umfassendes Know-how gefragt ist. Das Organisationsmanagement gewährleistet Regeln, nach denen Leistungen auch in komplexen Prozessen sicher und in laufend optimierter Form erbracht werden können. Grundlage ist eine enge Zusammenarbeit aller verantwortlichen Stellen. Wollen Sie sich mit den hierzu erforderlichen Methoden, Strategien und Managementmodellen praxisorientiert vertraut machen? Dann ist die Ausbildung zum REFA- Betriebswirt/-in für Organisation voll auf Sie zugeschnitten. IHR THEMA DIE ZIELGRUPPEN Fach-undFührungskräfte,dieinöffentlichenoderprivatenVerwaltungenihre KompetenzinOrganisationundMethodeneinsatzumfassendaufbauenbzw. stärkenwollen. IHR NUTZEN DIE KOMPETENZ SiekennendiespeziellenorganisatorischenAufgabenstellungenundkönnen passendemethodenanwenden. Siewissen,wiesichkomplexeorganisatorischeProblemstellungen,diesich aufdiegesamtorganisationbeziehen,bereichsübergreifendkoordinieren undbearbeitenlassen. SiesindmitdenerforderlichenProjektmanagementtechnikensowieden unabdingbarenlösungsansätzenmittelsprozess-undqualitätsmanagement vertraut. IHR WEG DIE ETAPPEN DieAusbildungmitdemAbschluss REFA-Betriebswirt/-infürOrganisation erstrecktsichaufdreiseminarteile: Basisseminarezum REFA-Organisator/-in Vertiefungs-undSpezialisierungsseminare (mindestens15seminartageihrerwahl) Abschlussseminar,,PlanspielGanzheitlicheOrganisationsgestaltung mitabschlussprüfung(3seminartage) IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT ZumAbschlussderAusbildungerhaltenSiedieinderVerwaltungundin DienstleistungsunternehmenseitJahrenanerkannteundgeschätzteUrkunde REFA-Betriebswirt/-infürOrganisation. NatürlichkönnenSieauchjedesSeminareinzelnbesuchen,wennsieander ErlangungderUrkundenichtinteressiertsind. 16

17 Die Ausbildungsetappen im Überblick REFA-Betriebswirt/-in für Organisation ein Weg, der sich lohnt. Der Ausbildungsgang REFA-Betriebswirt/-in für Organisation führt Sie über Etappen, in denen Sie sich sukzessive ein ebenso umfassendes wie paxisgerechtes Know-how aneignen. Es braucht Überzeugung und sicherlich auch etwas Ausdauer aber es lohnt sich in jedem Fall. Zahlreiche Absolventen dieser Ausbildung bestätigen uns immer wieder, mit welchem Erfolgspotential sie Ihren weiteren beruflichen Werdegang dank dieses Abschlusses haben gestalten können. IHR ZIEL REFA-BETRIEBSWIRT/-IN FÜR ORGANISATION DIE ETAPPEN MitdieserÜbersichtsehenSieaufeinenBlick,welcheAusbildungsetappen Sieerwarten,wievieleSeminartagesiejeweilsdauernundwoSieindieser BroschürediejeweiligenDetailbeschreibungenfinden. Etappen Bausteine Tage Seite Basisseminare Bescheinigung Analyse und Gestaltung von Aufgaben und Prozessen 5 12 Bescheinigung Daten-/Personalbedarfsermittlung und Bewertungsverfahren 5 13 Bescheinigung Fallstudie Methodenanwendung bei Organisationsaufgaben 3 14 = Urkunde REFA-Organisator/-in Vertiefungs- und Spezialisierungsseminare (frei wählbar, mind. 15 Seminartage) Bescheinigung Quantitative Personalbedarfsermittlung 2 18 Bescheinigung Projektmanagement und Projektcontrolling 3 19 Bescheinigung Zeitaufnahme und Multimomentaufnahme in der Praxis 2 20 Bescheinigung Qualitative Personalentwicklung für Behörden 2 21 Bescheinigung Systematische Personalentwicklung für Behörden 2 22 Bescheinigung Doppelte Buchführung 2 23 Bescheinigung Kosten- und Leistungsrechnung 2 24 Bescheinigung Controlling mit Leistungskennzahlen und Balanced Scorecard 3 25 Bescheinigung Veränderungsmanagement 3 26 Bescheinigung Prozessmanagement 3 27 Bescheinigung Qualitätsmanagement 4 28 Bescheinigung Evaluation Befragung 2 29 Abschlussseminar Abschluss Planspiel Ganzheitliche Organisationsgestaltung Prüfung 3 30 = Urkunde REFA-Betriebswirt/-in für Organisation MEHR HINTERGRUNDINFORMATION? IHRE ANSPRECHPARTNER 17

18 Vertiefungs- und Spezialisierungsseminar zum/zur REFA-Betriebswirt/-in Quantitative Personalbedarfsermittlung Eine optimale Aufgabenerfüllung setzt voraus, dass (neben qualitativen Faktoren) der quantitative Personalbedarf nachweisbar ermittelt ist und entsprechende Ressourcen bereitgestellt sind. Herausforderung: Mitarbeitende so auslasten, dass sie in der verfügbaren Arbeitszeit ihre Aufgaben bewältigen können und dabei unnötige Leerzeiten (Verteilzeiten) vermeiden. Ist Ihnen die analytische Per so nal be darfser mitt lung aus der REFA-Organisatoren-Ausbildung bekannt? Möchten Sie Ihre Kenntnisse hierzu vertiefen und um die summarischen Methoden bis hin zur Ermittlung der Leitungsspanne ausweiten? Dann ist dieses Seminar genau das Richtige für Sie. SEMINARZIELE IHR NUTZEN SiekennendieverschiedenenMethodendersummarischenPersonalbedarfsermittlungundwissen,wiesie anzuwendensind. Siewissen,wiesichLeitungsspannenermittelnund auswertenlassen. SiekönnenfürunterschiedlicheAusgangssituationen diegeeignetenpersonalbedarfsermittlungsmethoden auswählen. IHR THEMA DIE ZIELGRUPPEN Führungskräfte,Mitarbeiter/-innen,Projektleiter/-innen undorganisationsberater/-innen,diemitaufgabender Personalbedarfsermittlungbeschäftigtsind. IHR EINSTIEG UNSERE EMPFEHLUNG SiesolltenzuvordieBasisseminare AnalyseundGestaltungvonAufgabenundProzessen und Daten-/PersonalbedarfsermittlungundBewertungsverfahren absolviert haben. IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT SieerhalteneineTeilnahmebescheinigung. IHRE SEMINARBEGLEITER DIE TRAINER RenéBörschinger ReinertMaerker Dr.EvelinSchütte IHRE TRAININGSFELDER DIE SEMINARINHALTE Bedeutung,ZieleundAufgabenderquantitativen Personalbedarfsermittlung VorgehensmodellzurPersonalbedarfsermittlung ÜberblickzudenwesentlichenElementenanalytischer Personalbedarfsberechnung SummarischePersonalbedarfsermittlung(Schätzmethode,StochastischeMethode,Kennzahlenmethode) ErmittlungvonLeitungsspannen FallbeispielfürdieKombinationvonanalytischenund summarischenmöglichkeiteneinerpersonalbedarfsermittlung Quantitative Personalbedarfsermittlung Dauer: 2Seminartage/16Stunden Preis2014:650 /REFA-Mitglieder620 Termine Orte Seminar-Nr Dortmund Darmstadt Dortmund ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Direktbuchung:www.refa-verwaltung.de 18

19 Vertiefungs- und Spezialisierungsseminar zum/zur REFA-Betriebswirt/-in Projektmanagement und Projektcontrolling Organisationsaufgaben werden häufig in Projekten bearbeitet. Das Risiko Sach-, Kosten- und Terminziele dabei zu verfehlen ist groß. Wissen Sie, wie durch eine systematische Vorgehensweise diese Risiken vermindert und bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit erzielt werden können? Die Lösung liegt im Projektmanagement und im Projektcontrolling. Mit dem entsprechenden Know-how machen Sie sich in diesem Seminar vertraut. SEMINARZIELE IHR NUTZEN SiekennendieInhaltedesProjektmanagementsund dessenerfolgsfaktoren. SiekennenMethodenzurProblemanalyseund-lösung wiebrainstorming,morphologischesschemaund SWOT-Analyse. SiekönnenZieleformulieren,operationalisierenund Zielstrukturenaufbauen. SiekönnenIhreProjektorganisationindiegegebene Gesamtorganisationeinbinden. Siewissen,wiesichStrukturkonzeptesachgerecht auswählenundmethodenzurdarstellungvonprojektplänenaufbereitenlassen. SiekönnenProjekteinitiieren,organisieren,planen sowieleitenundsteuern. SiesindmitdenZielendesProjektcontrollingsvertraut undkennendiemethodenzursystematischensteuerungundanalyse. GrundlagendesProjektmanagements Projektorganisation KriterienundVariantenderInstitutionalisierung VorgehensweisefürProjekte(Standardphasenmodell) Projektcontrolling(Ziele,Aufgaben,Organisation, MethodenundInstrumente) AbweichungsanalyseundSteuerungsmaßnahmen sowieberichtswesen IHR THEMA DIE ZIELGRUPPEN Fach-undFührungskräfteausallenFachbereichen, diealsprojektverantwortlicheaufgabendesprojektmanagementsunddesprojektcontrollingswahrnehmen Projektleiter/-innen,Organisationsberater/-innen,die bereitsprojektebearbeitenodereinesolcheaufgabe übernehmen Mitarbeiter/-innenausallenFachbereichen,diealsMitgliedeinesProjektteamstätigsindoderwerdensollen IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT SieerhalteneineTeilnahmebescheinigung. IHRE SEMINARBEGLEITER DIE TRAINER RenéBörschinger HermannDahmen AnnKathrinFrede PetraHenning Projektmanagement und Projektcontrolling Dauer: 3Seminartage/24Stunden Preis2014:890 /REFA-Mitglieder860 Termine Orte Seminar-Nr Dortmund Darmstadt Dortmund Darmstadt IHRE TRAININGSFELDER DIE SEMINARINHALTE MethodenzurProblemanalyseund-lösung Zielbildungsprozess ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Direktbuchung:www.refa-verwaltung.de 19

20 Vertiefungs- und Spezialisierungsseminar zum/zur REFA-Betriebswirt/-in Zeitaufnahme und Multimomentaufnahme in der Praxis Daten über Bearbeitungszeiten sowie Häufigkeiten sind unerlässliche Größen zur Gestaltung von Geschäftsprozessen. Beispiele: Optimierung der Stellenauslastung und Berechnung des Personalbedarfs. Nehmen Sie an diesem Praxisseminar teil, um sich gezielt und praxisgerecht mit den Techniken der Zeitund Multimomentaufnahmen vertraut zu machen. SEMINARZIELE IHR NUTZEN SiekönnenkomplexeZeit-undMultimomentaufnahmenvorbereiten,durchführenundauswerten. SiebeurteilendieDatenermittlungsmethodenhinsichtlichihrerEignungfürspezielleOrganisationsaufgaben. SienutzendieErgebnissevonZeitaufnahmenfürdie OptimierungvonOrganisationsprozessen. IHRE TRAININGSFELDER DIE SEMINARINHALTE AuswahldergeeignetenDatenermittlungsmethode Zeitaufnahmetechnik(Theorie,Grundlagender menschlichenarbeitundleistung,statistischeauswertung,auswahlderverfahrenzurzeitmessung) REFA-StandardprogrammZeitaufnahme (Messübungen,AuswertungvonZeitaufnahmen) Multimomentaufnahme(Theorie,Durchführungvon MultimomentaufnahmeninderPraxis,Auswertung, ErkennenvonAblaufarten) NutzungderErgebnissefürOptimierungen PraktischeÜbungen IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT SieerhalteneineTeilnahmebescheinigung. IHRE SEMINARBEGLEITER DIE TRAINER Dr.UweGründler Dr.EvelinSchütte Zeitaufnahme und Multimomentaufnahme in der Praxis Dauer: 2Seminartage/16Stunden Preis2014:650 /REFA-Mitglieder620 Termine Orte Seminar-Nr Dortmund Darmstadt Dortmund ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Direktbuchung:www.refa-verwaltung.de IHR THEMA DIE ZIELGRUPPEN Mitarbeiter/-innen,Projektmitarbeiter/-innen,interne oderexterneorganisationsberater/-innen,die Geschäftsprozesseuntersuchen,optimierenund gestalten Mitarbeiter/-innen,diePersonalbedarfsermittlungen vornehmen REFA-Organisatoren/-innen,dieihrindenBasisseminarenerworbenesWissenvertiefenwollen IHR EINSTIEG UNSERE EMPFEHLUNG UmvondiesemSeminarumfassendzuprofitieren,empfehlenwir,vorherandenBasisseminaren Analyseund GestaltungvonAufgabenundProzessen sowie Daten-/ PersonalbedarfsermittlungundBewertungsverfahren teilzunehmen. 20

21 Vertiefungs- und Spezialisierungsseminar zum/zur REFA-Betriebswirt/-in Qualitative Personalentwicklung für Behörden Effektive und effiziente Aufgabenerledigung setzt eine leistungsfähige quantitative und qualitative Personalplanung voraus. Während die quantitative Personalbemessung erhebt und festlegt, welche personellen Ressourcen zur Bewältigung der Arbeitsmenge erforderlich sind, untersucht die qualitative Personalbemessung die erforderlichen Qualifikationen und das aktivierbare Potential der für die Arbeitsleistung in Frage kommenden Personen. Es ist die Frage zu beantworten, welche unmittelbar nutzbaren personellen Ressourcen und welche aktivierbaren personellen Reserven entwickelt werden können. Die Analyse erfolgt stets unter Beachtung von Ressourcenverfügbarkeit, Entwicklungswille, Entlohnungsgerechtigkeit und Kostenoptimierung. InformationsquellenundAnalyseverfahren -Trendanalysen -Delphi-Methode -Szenariotechnik -Nachfolge-undKarriereplanung -Mitarbeiterbefragung NeueAnsätzeundEntwicklungstendenzen Praxisbeispiele IHR THEMA DIE ZIELGRUPPEN Trainer,Berater,Personalentwicklungssachbearbeiter, PE-Referenten,OrganisationsentwicklerundChange Managementberater,Führungskräfte,diePEalsnicht delegierbareführungsaufgabepraktizierenmöchten SEMINARZIELE IHR NUTZEN SiekennendieGrundlagenderquantitativenundder qualitativenpersonalbemessung. SiekennendieMethodenderTätigkeits-,Anforderungs-,Qualifikations-undPotentialanalysealsGrundlagederPersonalbemessung. SiesindinderLage,diequalitativePersonalbemessung indenfunktionszyklussystematischerpersonalentwicklungsplanungeinzuordnen. SiekönnenrelevanteInformationsquellenund VerfahrenderqualitativenPersonalbemessungeffektiv undeffizienteinsetzen. SiesindinderLage,diequalitativePersonalbemessung indietarifvertraglichenrahmenbedingungendes TarifwerksdesTVöD/TVLeinzuordnen. IHRE TRAININGSFELDER DIE SEMINARINHALTE DynamikderBeschäftigungsverhältnisse,derTätigkeitenundAnforderungen ReifegradbestimmtequalitativePersonalbemessung VonStellenbeschreibungenzuStellenbündelnund Kompetenzmodellen VariablendesqualitativenPersonalbedarfs ElementederBedarfsanalyse -Tätigkeits-undAnforderungsanalyse -Adressatenanalyse -Ursachenanalyse Suchfelder,WichtigkeitundDringlichkeitdes Personalbedarfs IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT SieerhalteneineTeilnahmebescheinigung. IHRE SEMINARBEGLEITER DIE TRAINER Univ.-Prof.Dr.ManfredBecker Dipl.Kfm.AndreasBecker eoipsopersonal-undorganisationsberatunggmbh Mainz Qualitative Personalentwicklung für Behörden Dauer: 2Seminartage/16Stunden Preis2014:810 /REFA-Mitglieder780 Termine Orte Seminar-Nr Dortmund Darmstadt Dortmund ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Direktbuchung:www.refa-verwaltung.de 21

22 Vertiefungs- und Spezialisierungsseminar zum/zur REFA-Betriebswirt/-in Systematische Personalentwicklung für Behörden Öffentliche Verwaltungen und Unternehmen sind im Zeitalter der Personalentwicklung angekommen. Lebenslanges Lernen ist zum Markenzeichen erfolgreicher Organisationen geworden. Leistungsfähigkeit, Erfolg und Karriere gehen durch das Nadelöhr systematischer Personalentwicklung. Unternehmen und Verwaltungen, die über eine leistungsfähige Personalentwicklung verfügen, werden als attraktive Arbeitgeber wahrgenommen und gewählt. SEMINARZIELE IHR NUTZEN SiekennenundSieverstehendieBedeutungder PersonalentwicklungzurSicherungderBeschäftigungsfähigkeitundderLeistungsfähigkeit. SiekennendieInhaltederPersonalentwicklungund könnendieinhaltsbereichebildung,förderungund OrganisationsentwicklungindasFunktionsgefügeder Personalwirtschafteinordnen. SiekönnenMaßnahmenderPersonalentwicklungnach denphasendesfunktionszyklusplanen,steuernund beurteilen. SiesindinderLage,PersonalentwicklungalsKooperationsaufgabederPersonalabteilung,denFührungskräften unddenmitarbeiterinnenundmitarbeiternzuzuordnen. Siesinddaraufvorbereitet,Personalentwicklungals InvestitionindieeigeneberuflicheEntwicklungund Karriereaktivzunutzen. IHR THEMA DIE ZIELGRUPPEN PE-Referenten,OrganisationsentwicklerundChange Managementberater IHR ABSCHLUSS DAS ZERTIFIKAT SieerhalteneineTeilnahmebescheinigung IHRE SEMINARBEGLEITER DIE TRAINER Univ.-Prof.Dr.ManfredBecker Dipl.Kfm.AndreasBecker eoipsopersonal-undorganisationsberatunggmbh Mainz IHRE TRAININGSFELDER DIE SEMINARINHALTE PersonalentwicklungimReifegradkonzept (Drei-Generationen-Schema) LebenszyklusorientiertePersonalentwicklung PersonalentwicklungimengenSinne:Ausbildung, Weiterbildung,Führungsbildung PersonalentwicklungimerweitertenSinne:individuelle FörderungdurchStrukturierteMitarbeitergespräche, Coaching,Mentoring,Karriere-undNachfolgeplanung, SystematischeEinführungundTätigkeitswechsel PersonalentwicklungimweitenSinne:OrganisationsentwicklungundChangeManagementdurchTeams, Gruppenarbeit,NetzwerkarbeitundWissensmanagement MethodischeGestaltungvonPersonalentwicklungnach denphasendesfunktionszyklus Praxisbeispiele Systematische Personalentwicklung für Behörden Dauer: 2Seminartage/16Stunden Preis2014:810 /REFA-Mitglieder780 Termine Orte Seminar-Nr Dortmund Darmstadt Dortmund ANMELDUNG UND INFORMATIONEN Direktbuchung:www.refa-verwaltung.de 22

Systematische Personalentwicklung für Behörden

Systematische Personalentwicklung für Behörden Das Know-how. Systematische Personalentwicklung für Behörden Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen

Mehr

Finanzcontrolling und Reporting

Finanzcontrolling und Reporting Das Know-how. Finanzcontrolling und Reporting Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Buchführung und Bilanzierung

Buchführung und Bilanzierung Das Know-how. Buchführung und Bilanzierung Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Lieferantenmanagement/-audit

Lieferantenmanagement/-audit Das Know-how. Lieferantenmanagement/-audit Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik

Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Das Know-how. Prozessoptimierung in der Lagerlogistik Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Automatisierte Controlling-Berichte mit Excel

Automatisierte Controlling-Berichte mit Excel Das Know-how. Automatisierte Controlling-Berichte mit Excel Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen

Mehr

Von der Prozessoptimierung (GPO) zum Prozessmanagement. KGSt -Seminarreihe GPO 1 bis 5

Von der Prozessoptimierung (GPO) zum Prozessmanagement. KGSt -Seminarreihe GPO 1 bis 5 Von der Prozessoptimierung (GPO) KGSt -Seminarreihe GPO 1 bis 5 KGSt -Seminarreihe Von der Prozessoptimierung (GPO) Seminarreihe GPO 1 bis 5 Durch eine Prozessoptimierung (GPO) sollen Arbeitsabläufe in

Mehr

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. ISO/TS 16949 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

REFA-Hessen e.v. REFA Produktionsplaner. Beschreibung

REFA-Hessen e.v. REFA Produktionsplaner. Beschreibung REFA-Hessen e.v. REFA Produktionsplaner Beschreibung Inhaltsverzeichnis REFA Produktionsplaner/in... 1 Seminar Planungsmethoden und -instrumente der Auftragsabwicklung... 2 Seminar Ressourcenplanung -

Mehr

Web 2.0 - Social Media und Lernen

Web 2.0 - Social Media und Lernen Das Know-how. Web 2.0 - Social Media und Lernen Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Technische Betriebswirtschaft (Schwerpunkt als Ergänzungsausbildung) Zweijährige Fachschule

Technische Betriebswirtschaft (Schwerpunkt als Ergänzungsausbildung) Zweijährige Fachschule FRIEDRICH-EBERT-SCHULE Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildung in Technik- und Dienstleistungsberufen Balthasar-Neumann-Straße 1 65189 Wiesbaden Telefon: 0611/315212 Fax: 0611/313988 info@fes-wiesbaden.de

Mehr

Geschätsprozessmanagement

Geschätsprozessmanagement Geschätsprozessmanagement Wir bringen Sie ans Ziel VERWALTUNG IM DIGITALEN ZEITALTER Die Digitalisierung der Verwaltung (E-Government), der demografische Wandel sowie die wachsenden Anforderungen der Bürgerinnen

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Geschäftsprozessmanagement

Geschäftsprozessmanagement Jetzt fit machen: Geschäftsprozessmanagement Seminare für die öffentliche Verwaltung 2015/2016 DIE VERWALTUNG HEUTE & MORGEN Die öffentliche Verwaltung befindet sich bei der Modernisierung ihrer Strukturen

Mehr

Wir gestalten Entwicklung.

Wir gestalten Entwicklung. Ganzheitliches Performance Management Schwerpunkte: Ganzheitliches Performance Management und Mitarbeiterentwicklung proconsult Dr. Karl-Heinz Bittorf Mobil: 0163-8375753 Ansatzpunkte für ein erfolgreiches

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

REFA-Datenschutzbeauftragter

REFA-Datenschutzbeauftragter Das Know-how. REFA-Datenschutzbeauftragter Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ.

PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. PROJEKTMANAGEMENT IN EXZELLENZ. Competence-Center Projektmanagement ZUFRIEDENHEIT IST ERFAHRUNGSSACHE. inducad creativ[e] hat besondere Expertise als Strategieberater der Unternehmensführungen. Der Erfolg

Mehr

Organisationsmanagement. KGSt -Lehrgang

Organisationsmanagement. KGSt -Lehrgang Organisationsmanagement KGSt -Lehrgang KGSt -Lehrgang Organisationsmanagement Lehrgang Organisatoren nehmen nicht nur eine bearbeitende, sondern ganz maßgeblich auch eine beratende und begleitende Rolle

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Controlling Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische Grundlagen zur

Mehr

Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen

Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen Das Know-how. Risikomanagement in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010,

Mehr

Kompetent führen von Anfang an

Kompetent führen von Anfang an Das Know-how. Kompetent führen von Anfang an Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Rhetorik 1. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

Rhetorik 1. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. Rhetorik 1 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

Beratungskonzept. Personal- und Organisationsentwicklung

Beratungskonzept. Personal- und Organisationsentwicklung Beratungskonzept Personal- und Organisationsentwicklung Grundlagen Maßnahmen, Qualität und Angebote Psychologische Praxis Dr. Alexander Bergert Fasanenweg 35 44269 Dortmund Tel.: 02 31/97 10 10 77 Fax.:

Mehr

Beratung Entwicklung Bildung. die Projektforum Rhein-Ruhr GmbH MANAGEMENT OF CHANGE PROJEKTMANAGEMENT BERATUNG ZERTIFIZIERUNG PERSONALENTWICKLUNG

Beratung Entwicklung Bildung. die Projektforum Rhein-Ruhr GmbH MANAGEMENT OF CHANGE PROJEKTMANAGEMENT BERATUNG ZERTIFIZIERUNG PERSONALENTWICKLUNG Beratung Entwicklung Bildung die Projektforum Rhein-Ruhr GmbH MANAGEMENT OF CHANGE PROJEKTMANAGEMENT BERATUNG ZERTIFIZIERUNG PERSONALENTWICKLUNG Wir über uns Die Projektforum Rhein Ruhr GmbH begleitet

Mehr

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter*

Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* TRAINING Change Management Das Training für Führungskräfte und Mitarbeiter* Führen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter sicher und erfolgreich durch Veränderungsprozesse. Gestalten Sie mit Herz und

Mehr

» Talent Pool Management

» Talent Pool Management Kienbaum Management Consultants» Talent Pool Management Vorausschauend planen professionell steuern nachhaltigen Erfolg sichern » Die Herausforderung Demografischer Wandel und drohender Fachkräftemangel

Mehr

Wirtschaftlicher Erfolg durch Wettbewerbsvorteile

Wirtschaftlicher Erfolg durch Wettbewerbsvorteile Wirtschaftlicher Erfolg durch Wettbewerbsvorteile -Nutzung von Fördergeldern- Der Gesetzgeber stellt umfangreiche finanzielle Fördermittel für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung. Dies geschieht,

Mehr

MATERNA Beschwerde-Management-Check. Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen

MATERNA Beschwerde-Management-Check. Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen MATERNA Beschwerde-Management-Check Umsetzungsorientierte Bestandsaufnahme zum Beschwerde-Management in Versicherungen >> MATERNA Beschwerde-Management-Check Ist in Ihrer Versicherung die Einführung,

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de

Mehr

Online-Werbung mit Google

Online-Werbung mit Google Das Know-how. Online-Werbung mit Google Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH Suisse. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher.

Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT. Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Mehr Effizienz und Wertschöpfung durch Ihre IT Mit unseren Dienstleistungen werden Ihre Geschäftsprozesse erfolgreicher. Nutzen Sie Ihren Wettbewerbsvorteil Die Geschäftsprozesse von heute sind zu wichtig,

Mehr

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite.

Balanced Scorecard Strategien umsetzen. CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. Balanced Scorecard Strategien umsetzen CP-BSC ist ein Modul der Corporate Planning Suite. UnternehMenSSteUerUng Mit ViSiOn UnD StrAtegie Strategien umsetzen. Jedes Unternehmen hat strategische Ziele und

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Artikelserie. Projektmanagement-Office

Artikelserie. Projektmanagement-Office Projektmanagement-Office Projektarbeit ermöglicht die Entwicklung intelligenter, kreativer und vor allem bedarfsgerechter Lösungen, die Unternehmen heute brauchen, um im Wettbewerb zu bestehen. Besonders

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Strategisches Controlling

Strategisches Controlling Produktblatt Strategisches Controlling Consulting Strategieplanung & Strategiecontrolling Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung & Strategiecontrolling

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

Sach- und Zeitplan der Stadt Wilhelmshaven zur Umstellung von der Kameralistik auf die Doppik

Sach- und Zeitplan der Stadt Wilhelmshaven zur Umstellung von der Kameralistik auf die Doppik Sach- und Zeitplan der Stadt Wilhelmshaven zur Umstellung von der Kameralistik auf die Doppik PROJEKTZIELE: Ablösung der zentralen, liquiditätsorientierten Planung und Steuerung durch eine ressourcenverbrauchsorientierte,

Mehr

Qualifizierung zum Business Analyst

Qualifizierung zum Business Analyst Qualifizierung zum Business Analyst Brückenbauer für Business- und IT-Organisation Informationsveranstaltung 34. Meeting der Local Group Hamburg Des PMI Frankfurt Chapter e. V. Dr. Bernhard Schröer Partner

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt!

Fit for 2015. Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen. Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Managementberatung Der Mensch im Mittelpunkt! Fit for 2015 Unternehmensstrategie erfolgreich umsetzen Freese Managementberatung GmbH Nürnberg + Hamburg www.f-m-g.de Über die Freese Managementberatung Der

Mehr

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart

BPM Strategie. Von der Strategie zur operativen Umsetzung. GFT Academy. 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Academy BPM Strategie Von der Strategie zur operativen Umsetzung 06. und 07.06.2006, Hamburg 04. und 05.07.2006, Stuttgart GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F

Mehr

Verzeichnis der Folien

Verzeichnis der Folien Modul 1: Grundlagen Prozessmanagement Vorwort............................................. 1............................................... 3 1.2 Der Autor............................................ 5

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF

Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW) Abschluss Ausbildungsziel Dipl. Qualitäts- und Prozessmanager/in NDS HF (im eidgenössischen Anerkennungsverfahren) Der

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK)

Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Geprüfter Betriebswirt (IHK) Stand: August 2015 - Änderungen vorbehalten! Geprüfte Betriebswirtin (IHK) Zielsetzung: Ihr persönlicher Nutzen: Erhöhen Sie Ihre beruflichen Karrierechancen durch einen IHK-Prüfungsabschluss Erweitern

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Einführung: Gesamtüberblick zum Personalmanagement... 13

Einführung: Gesamtüberblick zum Personalmanagement... 13 Vorwort zur sechsten Auflage... 5 Einführung: Gesamtüberblick zum Personalmanagement... 13 1. Personalarbeit organisieren und durchführen... 23 1.1. Personalbereich in die Gesamtorganisation des Unternehmens

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

Business Process Management Introduction Seminar

Business Process Management Introduction Seminar Business Process Management Introduction Seminar Business Process Management Von der Strategie zur operativen Umsetzung Das Konzept der BPM-Akademie ist das Ergebnis des Arbeitskreises HR des BPM-Clubs.

Mehr

Personalwirtschaft. Wintersemester 2009/2010 BBL 3.Semester Jürgen Blomen. Teil 6

Personalwirtschaft. Wintersemester 2009/2010 BBL 3.Semester Jürgen Blomen. Teil 6 Personalwirtschaft Wintersemester 2009/2010 BBL 3.Semester Jürgen Blomen Teil 6 Inhaltsangabe Einführung Grundlagen der Personalwirtschaft Personalbeschaffung Personaleinsatz Personalführung Personalbeurteilung

Mehr

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Lorem Persönlich Ipsum Ihr Starker Partner Ihr Ansprechpartner für die Personalentwicklung in den Bereichen Organisation, IT, Zahlungsverkehr und

Mehr

Change Management. Betriebliche Veränderungen erfolgreich gestalten und umsetzen. FUTURE-Training

Change Management. Betriebliche Veränderungen erfolgreich gestalten und umsetzen. FUTURE-Training FUTURE-Training Change Management Das 3 x 3tägige Trainingsseminar für Führungskräfte und Mitarbeiter, die vor der Aufgabe stehen, umfangreichere Veränderungen im Unternehmen auf den Weg zu bringen, ganzheitlich

Mehr

ITIL Foundation Seite 2. ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9. Anmeldeformular Seite 12

ITIL Foundation Seite 2. ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9. Anmeldeformular Seite 12 Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ggmbh ITIL ITIL Foundation Seite 2 ITIL Practitioner* Release & Control Seite 5 Support & Restore Seite 7 Agree & Define Seite 9 ITIL Service Manager* Seite 11 Anmeldeformular

Mehr

DAS WEITERBILDUNGSANGEBOT FÜR BUSINESS PROCESS MANAGEMENT

DAS WEITERBILDUNGSANGEBOT FÜR BUSINESS PROCESS MANAGEMENT DAS WEITERBILDUNGSANGEBOT FÜR BUSINESS PROCESS MANAGEMENT DER GRÜNDUNGSGEDANKE Das Konzept der BPM-Akademie ist das Ergebnis des Arbeitskreises HR des BPM-Club. Vertreter aus verschiedenen Branchen, für

Mehr

Lehrgänge 2014 Emsland

Lehrgänge 2014 Emsland Lehrgänge 2014 Emsland Berufsbegleitende Lehrgänge der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v. Unter Lizenz und in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Qualität e.v., DGQ, bietet die Professional

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen.

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. 1-Tages-Seminar: Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. Affiliate Marketing als effizienter Vertriebskanal: strukturiert planen, professionell

Mehr

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014

ITSM-Health Check: die Versicherung Ihres IT Service Management. Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 : die Versicherung Ihres IT Service Management Christian Köhler, Service Manager, Stuttgart, 03.07.2014 Referent Christian Köhler AMS-EIM Service Manager Geschäftsstelle München Seit 2001 bei CENIT AG

Mehr

Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK)

Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK) 62110F12 Innovationsmanager (IHK) / Innovationsmanagerin (IHK) Ideen erschliessen - Innovationen erfolgreich managen Die wichtigste Stärke, die ein Unternehmen im Wettbewerb hat, ist Innovation. Um die

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel

Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart. BWL- Handel. Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart BWL- Handel Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/handel PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Der Handel bildet einen der wichtigsten und vielfältigsten

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen. LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen LHK Rosenheim e.v. www.lhk.de Das Weiterbildungsziel: Geprüfter Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen Der Wandel im Gesundheits- und Sozialbereich,

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Geprüfte Betriebswirtin/ Geprüfter Betriebswirt (HwO) BFM Northeim

Geprüfte Betriebswirtin/ Geprüfter Betriebswirt (HwO) BFM Northeim Geprüfte Betriebswirtin/ Geprüfter Betriebswirt (HwO) Der Lehrgang Geprüfte Betriebswirtin/ Geprüfter Betriebswirt in der Metalltechnik (HWO) Ein Studium zum/r Betriebswirt/in ist für Sie das Richtige,

Mehr

Geschäftsplanung und -steuerung mit der Balanced Scorecard (BSC)

Geschäftsplanung und -steuerung mit der Balanced Scorecard (BSC) Produktblatt Geschäftsplanung und -steuerung mit der Balanced Scorecard (BSC) Prozessorientiertes Training Winfried Kempfle Marketing Services Portfolio Motto: Kompetenz schafft Effizienz! Strategieplanung

Mehr

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen

Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Modulname: Grundzüge der Betriebswirtschaftslehre I: Führungsprozesse und Externes Rechnungswesen Kennnummer Workload 150 h Credits 5 Studiensemester 1. Sem. Häufigkeit des Angebots jedes Wintersemester

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

Personalentwicklung. Was ist Personalentwicklung?

Personalentwicklung. Was ist Personalentwicklung? Personalentwicklung Was ist Personalentwicklung? Personalentwicklung ist die planmäßige, zielgerichtete Veränderung von Qualifikationen. Sie verfolgt das Ziel, künftigen Anforderungen im Unternehmen gerecht

Mehr

Deterministische Personalbemessung und Ermittlung von indirekten Prozesskosten in Verwaltung und Dienstleistung

Deterministische Personalbemessung und Ermittlung von indirekten Prozesskosten in Verwaltung und Dienstleistung Deterministische Personalbemessung und Ermittlung von indirekten Prozesskosten in Verwaltung und Dienstleistung Susann Gründler Michael A. Herzog Hochschule Magdeburg-Stendal Osterburger Str. 25 39576

Mehr

Arbeitskreis Wissensmanagement Mittelfranken Die Bewertung von Wissensmanagement- Projekten

Arbeitskreis Wissensmanagement Mittelfranken Die Bewertung von Wissensmanagement- Projekten Arbeitskreis Wissensmanagement Mittelfranken Die Bewertung von Wissensmanagement- Projekten Prof. Dr. Herbert Stoyan FORWISS 2002 Einleitung Wissen ist eine schwer bewertbare Ressource Das Ergebnis von

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public Management IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public Management IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft für New Public SEITE 1 VON 23 Fach: Beschaffung und Vergaberecht 3110-1581

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

KRANKENHAUS- BERATUNG

KRANKENHAUS- BERATUNG Wir sind Mitglied in folgenden Organisationen Design by www.artofvision.de Juni 2014 Brücken bauen in die Zukunft KRANKENHAUS- BERATUNG Bundesverband Deutscher Unternehmensberater e. V. Deutsche Gesellschaft

Mehr

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann

Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann Weiterbildung zum Projektmanagement Fachmann 25.02.2010 / 26.02.2010 11.03.2010 / 12.03.2010 in den Räumlichkeiten der Worum geht es Infos zu der Veranstaltung Unternehmenserfolg mit dem richtigen Projektmanagement

Mehr

Energiemanagement. Claudia Nauta, DGQ-Produktmanagerin. Claudia Nauta

Energiemanagement. Claudia Nauta, DGQ-Produktmanagerin. Claudia Nauta Energiemanagement Sie sind Fach- oder Führungskraft und haben die Aufgabe, ein Energiemanagementsystem einzuführen oder zu verbessern? Dann sind diese Lehrgänge und Prüfungen für Sie bestens geeignet.

Mehr

Strategisches Management und Qualitätsmanagement als Einheit betrachten. Prof. Dr. Johann Janssen Carsten Feller Dr. Olaf Dahlmann Elke Sass

Strategisches Management und Qualitätsmanagement als Einheit betrachten. Prof. Dr. Johann Janssen Carsten Feller Dr. Olaf Dahlmann Elke Sass als Einheit betrachten Prof. Dr. Johann Janssen Carsten Feller Dr. Olaf Dahlmann Elke Sass Ziel des Projekts: Einrichtung strategischer und operativer Regelkreise (Orientierung am PDCA-Zyklus) Umfeld Hochschulleitung

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR 1. ABSCHNITT MODULBESCHREIBUNG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE / ALLGEMEINE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Dieses Modul vermittelt den Studierenden einen Überblick über Betriebswirtschaft. Es beschäftigt sich

Mehr

Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft. Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung. Modul-Handbuch

Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft. Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung. Modul-Handbuch Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaft Wahlpflichtbereich Bildungsmanagement/Bildungsforschung Modul-Handbuch Stand 01.02.2014 Modul WBB1: Theoretische Zugänge der Bildungsforschung jährlich 2 Semester

Mehr

European Energy Award. Kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich umsetzen.

European Energy Award. Kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich umsetzen. European Energy Award. Kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich umsetzen. Qualitätsmanagement. Ermittlung von Energiekennzahlen Wie lässt sich kommunale Energiearbeit optimieren und erfolgreich

Mehr

Curriculum Change- Management. Ein curriculares Weiterentwicklungsangebot für. und verantworten.

Curriculum Change- Management. Ein curriculares Weiterentwicklungsangebot für. und verantworten. Curriculum Change- Management Ein curriculares Weiterentwicklungsangebot für Ein Führungskräfte curriculares Weiterentwicklungsangebot und Projektverantwortliche, für die Führungskräfte anspruchsvolle

Mehr

Fortbildungslehrgang Controller Kommunal (ConKom ) Niedersachsen

Fortbildungslehrgang Controller Kommunal (ConKom ) Niedersachsen Fortbildungslehrgang Controller Kommunal (ConKom ) Niedersachsen in Zusammenarbeit mit dem Fachverband der Kommunalkassenverwalter e.v. Landesverband Niedersachsen Langenhagen: Start 22. November 2011

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen. Qualität Umwelt Arbeitsschutz

EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen. Qualität Umwelt Arbeitsschutz EcoStep die praxistaugliche Managementlösung für kleine und mittlere Unternehmen Qualität Umwelt Arbeitsschutz Was ist EcoStep? EcoStep ist ein auf die Bedürfnisse besonders von kleinen und mittleren Betrieben

Mehr

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft

Fachseminare für die Versicherungswirtschaft Fachseminare für die Versicherungswirtschaft PPO GmbH Gesellschaft für Prozessoptimierung, Personalentwicklung und Organisationsentwicklung Bahnhofstraße 98 82166 Gräfelfing bei München Telefon 089. 89

Mehr

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein.

Systemen. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen. 3/4 der Unternehmen setzen Balanced Scorecard als neues Instrument der Unternehmensführung ein. Stand der Umsetzung von BSC-Systemen Systemen BSC eingeführt keine Überarbeitung 11% kein Interesse 26% BSC eingeführt Überarbeitung geplant 5% BSC geplant 58% n = 141 3/4 der Unternehmen setzen Balanced

Mehr

6 Zusammenfassende Bewertung und Ausblick

6 Zusammenfassende Bewertung und Ausblick 437 6 Zusammenfassende Bewertung und Ausblick Immer wieder scheitern Projekte zur Software-Gestaltung im Öffentlichen Dienst bzw. sie laufen nicht wie geplant ab. Dies ist für sich genommen nicht weiter

Mehr

REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung. Prof. Dr. Alexander Neumann. Führungsorientiertes Qualitätsmanagement. 3.

REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung. Prof. Dr. Alexander Neumann. Führungsorientiertes Qualitätsmanagement. 3. REFA-Fachbuchreihe Unternehmensentwicklung Prof. Dr. Alexander Neumann Führungsorientiertes Qualitätsmanagement 3. Auflage HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Qualitätsmanagement als Führungskonzept 14 1.1 Qualität

Mehr

PRAXIS-SEMINAR PROJEKTCONTROLLING PROJEKTCONTROLLING. erfolgreich planen und steuern

PRAXIS-SEMINAR PROJEKTCONTROLLING PROJEKTCONTROLLING. erfolgreich planen und steuern Teilnehmerkreis (m/w) Kosten in der Produktentwicklung und Produktion erfolgreich steuern Bedingt durch eine volatile globale Konjunktur und steigenden internationalen Wettbewerbsdruck kommt dem Kosten-management

Mehr

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg

Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg Strategische Unternehmenssteuerung immer in Richtung Erfolg CP-Strategy ist ein Modul der Corporate Planning Suite. STRATEGISCHE UNTERNEHMENSSTEUERUNG Immer in Richtung Erfolg. Erfolgreiche Unternehmen

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr