Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen"

Transkript

1 Die folgenden Links ermöglichen Ihnen einen schnellen Einstieg in das Jahresfortbildungsprogramm 2015 Themenkomplexe Kalendarische Übersicht Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Seminare für Führungskräfte Übersicht nach Laufbahngruppen Mittlerer Dienst Gehobener Dienst Höherer Dienst Inhaltsverzeichnis Anmeldeformular

2 Jahresfortbildungsprogramm Freistaat Thüringen 2015

3 Inhaltsverzeichnis Themenkomplexe... 9 Kalendarische Seminarübersicht Seminarübersicht nach Laufbahngruppen Erfolgreich führen 29 Führungskompetenzen für angehende Führungskräfte Von der Fachkraft zur Führungskraft: Training für Nachwuchsführungskräfte Als Führungskraft erfolgreich delegieren... NEU Stimm- und Präsenztraining für Führungskräfte Die wichtigsten Führungsinstrumente auf einen Blick... NEU Führungskräfte-Trainee-Programm in 12 Modulen Personalführung Die erfolgreiche Führungskraft Teil Die erfolgreiche Führungskraft Teil Motivierende Führung in Zeiten des Wandels Das jährliche Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch Beurteilungen Rechtliche Grundlagen und deren Umsetzung Seminare für erfahrene Führungskräfte Den richtigen Ton gegenüber Mitarbeitern treffen Rhetorik für Führungskräfte... NEU Führen Frauen anders? Frauen in Führungspositionen Führungszirkel Kollegiale Beratung: Von Erfahrungen und Kompetenzen Anderer lernen! Auffrischung Moderne Führung im öffentlichen Dienst... NEU Der richtige und leistungsfördernde Umgang mit Bediensteten für erfahrene Referatsleiterinnen und Referatsleiter der obersten Landesbehörden... NEU 45 Führen in besonderen Situationen Korrekter Umgang mit leistungsschwachen Bediensteten So führen Sie Ihren Bereich durch die Klippen des Wandels Führen aus der 2. Reihe Ein Seminar für Stellvertreter Umgang mit "schwierigen" Bediensteten / 1210 Mitteldeutscher Austausch Führungskräfte im Gespräch Führungskolleg Speyer NEU 2 Recht und Gesetz 54 Allgemeines Verwaltungsrecht Verwaltungsrecht für den mittleren Dienst Bescheidtechnik Allgemeines Verwaltungsrecht für Nichtjuristen Der Verwaltungsakt kompakt... NEU Erstellen von Gesetzentwürfen und Verordnungen in der Thüringer Landesverwaltung und die Rolle der Thüringer Ministerien im Bundesratsverfahren Die Behörde und das Verwaltungsgericht Besonderes Verwaltungsrecht I Allgemeine Grundzüge des Vergaberechts... NEU 61 NEU NEU Fortbildungsprogramm 2015 I 3

4 2080 Grundlagen Vergabe nach VOL/VOF... NEU Grundlagen Vergabe nach VOB... NEU Vertiefung Vergabe nach VOL/VOF... NEU Vertiefung Vergabe nach VOB NEU 2120 Brennpunkt Vergaberecht Ausschreibung und Vergabe von Lieferleistungen / Dienstleistungen Ausgewählte Fragen zum Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und Gerichtskostengesetz (LÜZ) Grund- und Aufbaukurs Zuwendungsrecht Zuwendungsrecht Update... NEU Verwendungsnachweisprüfung Besonderes Verwaltungsrecht II Besonderes Verwaltungsrecht Umweltrecht Grundlagenlehrgang Reisekostenrecht Vertiefungsworkshop Reisekostenrecht Grundlagenlehrgang Trennungsgeldrecht Vertiefungsworkshop Trennungsgeldrecht Einführung in die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (LÜZ) Workshop zur Umsetzung der neuen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (LÜZ) Gesetzesfolgenabschätzung (LÜZ) Recht allgemein Das Informationsfreiheitsgesetz Hintergrund, Inhalt und Auswirkungen Datenschutz allgemein... NEU Korruptionsgefährdungsanalysen im öffentlichen Dienst (LÜZ) Anti-Korruption in besonders korruptionsgefährdeten Bereichen (LÜZ) Ansprechpartner für Anti-Korruption (LÜZ) Modulare Fortbildung für den mittleren Dienst Grundlagen des Vertragsrechts für Nichtjuristen Grundlagen zum BGB Berufliche Ethik in Justiz- und Verwaltungspraxis... NEU 89 3 Arbeitstechniken 91 Rhetorik Rhetorik und Argumentationstechniken für den höheren Dienst in 2 Modulen Rhetorik kompakt für den höheren Dienst... NEU Rhetorik und Kommunikation für den gehobenen Dienst in 2 Modulen Rhetorik kompakt für den gehobenen Dienst... NEU Rhetorik und Kommunikation für den mittleren Dienst in 2 Modulen Rhetorik kompakt für den mittleren Dienst... NEU Deeskalation in Konfliktgesprächen NEU 3080 Vorträge lebendig gestalten Reden vor Publikum Überzeugungskraft durch optimalen Einsatz der Stimme Professionelle Geschäftskommunikation im Sekretariat Kommunikation am Telefon I Fortbildungsprogramm 2015

5 3130 Moderationstechnik für Besprechungen Aus der Mitte heraus der selbstsichere Auftritt für Frauen... NEU 105 Präsentation Reden und Sprechzettel richtig erstellen Business-Knigge Korrespondenz heute überzeugend, sprachlogisch, handlungsorientiert Pressekonferenzen erfolgreich gestalten... NEU Pressetexte stilsicher formulieren... NEU Hausvorlagen prägnant formulieren... NEU Sichere Anwendung der heutigen Rechtschreibung und der DIN NEU 112 Effektiv arbeiten Effektive Lesetechniken SpeedReading effizientes Lesen und Verarbeiten von Texten Grundlagenlehrgang Zeit- und Selbstmanagement Vertiefungskurs Zeit- und Informationsmanagement Gedächtnistraining für Lebensältere Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen Gedächtnistraining Ärgern und Streiten? Beschwerden zielgerichtet bearbeiten Verhandlungsführung Besprechungen zielorientiert vorbereiten und durchführen Chefentlastung, Büromanagement und erfolgreiche Kommunikation für den mittleren Dienst Menschenkenntnis auf einen Blick Stilsicher protokollieren Aufgaben und Praxis der Schriftgutverwaltung IT-Fortbildung Über die Tastatur fliegen 10-Finger-Tastschreiben... NEU Effizienter arbeiten mit Microsoft Word Seriendruck mit Microsoft Word NEU Microsoft Excel 2010 Grundlagenlehrgang Effizienter arbeiten mit Microsoft Excel Präsentationen erstellen und vorführen mit Microsoft PowerPoint Grundlagenlehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Aufbaulehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Datenbanken erstellen mit Microsoft Access NEU Projekte planen mit Microsoft Project... NEU Kommunikation und Zeitmanagement mit Microsoft Outlook Personal 137 Dienst- und Arbeitsrecht allgemein Das neue Dienstrecht in Thüringen... NEU Grundlagenlehrgang Beamtenrecht / öffentliches Dienstrecht Beamtenstatusgesetz Grundlagen des Disziplinarrechts Thüringer Beamtenversorgungsrecht Fortbildungsprogramm 2015 I 5

6 4060 Grundlagen des Arbeits- und Tarifrechts nach TV-L Der Bologna-Prozess und seine Absolventen Was verbirgt sich hinter B.A., M.A., LL.M.? Der Bologna-Prozess und seine Absolventen Eingruppierung von Bachelor- und NEU Masterabsolventen Die neue Entgeltordnung zum TV-L... NEU Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Praxisworkshop Eingruppierung Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst Technik der Arbeitsplatzanalyse Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Spezielle Fragen des Dienst- und Arbeitsrechts Krankheit im Arbeitsverhältnis Personalauswahlverfahren bei Beamten und Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst Dienstliche Beurteilung, Auswahlentscheidung und Konkurrentenstreit Personalaktenführung Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) Personaldatenverarbeitung versus Datenschutz Wie prüft man Soft Skills? Methoden für das klassische Bewerbungsgespräch... NEU Die Mitarbeit im Aufsichtsrat einer Landesbeteiligung Personalvertretungsgesetz für Personalverantwortliche Grundkurs Personalvertretungsrecht Workshop zum Personalvertretungsgesetz Aufbaukurs für Personalvertretungen Seminare für Beauftragte Das Beratungsgespräch der Gleichstellungsbeauftragten ( 19 Abs. 8 ThürGleichG) Die Gleichstellungsbeauftragten im Konfliktgespräch Umgang mit grenzverletzenden Verhaltensweisen ( 19 Abs. 8 ThürGleichG)... NEU Moderation von Gesprächsrunden ( 19 Abs. 8 ThürGleichG)... NEU Sucht am Arbeitsplatz Präventionskonzepte und rechtliche Fragestellungen Grundlagen des Datenschutzes und der Datensicherheit Schwerbehindertenrecht Moderne Verwaltung 171 Organisation Grundlagenlehrgang Organisation Verwaltungsaufbau und -ablauf in Thüringen... NEU Akten richtig führen und verwalten NEU 5040 Der Mitarbeiter geht - das Wissen bleibt Demografieorientiertes Wissensmanagement in der Verwaltung Informationsmanagement im Behördenalltag Generationen und Milieus Der Einzug der Generation Y in den öffentlichen Dienst... NEU Methoden in Projekten... NEU Projektmanagement Statistik Mehr als Anzahl und Mittelwert... NEU 180 NEU 6 I Fortbildungsprogramm 2015

7 5100 Social Media Neu in einer obersten Landesbehörde Internetseiten zielgruppengerecht gestalten Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen und Lebenssituationen von Frauen und Männern in der Gestaltung von Prozessen und Arbeitsabläufen (LÜZ) Das Markenhandbuch sicher anwenden Landesprogramm Denk bunt... NEU 187 Gesundheitsmanagement Behördliches Gesundheitsmanagement Gesundheitspotenziale entwickeln und nutzen Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Grundlagen Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Vertiefung Burnout was ist das überhaupt? Motiviert den Büroalltag meistern Strategien zur Burnout-Prophylaxe Innere Stärke (Resilienz) trainieren Umgang mit schwierigen Situationen im Berufsleben Mobbing-Prävention Erste Hilfe Work-Life-Balance NEU 5260 Besser sehen am Bildschirmarbeitsplatz Mit psychisch beanspruchten Bediensteten umgehen Wirtschaftlich handeln 201 Betriebswirtschaftslehre Grundlagen der Öffentlichen Betriebswirtschaftslehre Kosten- und Leistungsrechnung in der öffentlichen Verwaltung (LÜZ) Controlling als ganzheitliches Konzept Betriebswirtschaftliche Kennzahlen in der öffentlichen Verwaltung Bilanzen richtig lesen Bilanz- und Jahresabschlussanalyse Umsatzsteuerrecht in der öffentlichen Verwaltung Wirtschaftlichkeitsrechnungen mit Microsoft Excel Haushaltsrecht Einzelplan, Kapitel, Titel Grundzüge des Haushalts Grundlagen der Finanzverfassung und des Haushaltsrechts Vertiefungslehrgang zur Finanzverfassung und zum Haushaltsrecht Grundlagen des Haushaltsrechts für den mittleren Dienst Stundung, Niederschlagung und Erlass von Forderungen Europa 215 Allgemeines Europarecht Institutionen und Arbeitsweise der Europäischen Union Rechtsquellen des Unionsrechts Europarecht für Juristen Europäische Förderprogramme Europäisches Beihilfenrecht Fortbildungsreihe Thüringen in der Europäischen Union Fortbildungsprogramm 2015 I 7

8 7050 Grundlagen der Europäischen Union Mitwirkung Thüringens in der Europäischen Union Europäische Umwelt- und Agrarpolitik und Thüringen Aktuelle Fragen der Europapolitik Europa aktiv English for Public Administration Europa vor Ort Seminarfahrt nach Straßburg Thüringen in Berlin Seminarfahrt Länderübergreifende Zusammenarbeit 227 Thüringen Mitteldeutscher Austausch Führungskräfte im Gespräch zum Thema Wissensmanagement Gesetzesfolgenabschätzung Kosten- und Leistungsrechnung in der öffentlichen Verwaltung Sachsen Korruptionsgefährdungsanalysen im öffentlichen Dienst Anti-Korruption in besonders korruptionsgefährdeten Bereichen Ansprechpartner für Anti-Korruption Sachsen-Anhalt Mitteldeutscher Austausch Führungskräfte im Gespräch zum Thema Coaching als Instrument der Personalentwicklung Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen und Lebenssituationen von Frauen und Männern in der Gestaltung von Prozessen und Arbeitsabläufen Ausgewählte Fragen zum Rechtsanwaltsvergütungsgesetz und dem Gerichtskostengesetz Einführung in die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure Workshop zur Umsetzung der neuen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure Ergänzende Angebote durch die Thüringer Verwaltungsschule 235 V-01 Leasing für die öffentliche Hand V-02 Kreditmanagement V-03 Das Verwaltungsverfahren vom Antrag bis zur Gerichtsverhandlung V-04 Überblick über den TV-L V-05 Stellenbeschreibungen das sollten Sie jetzt erledigen! V-06 Rollensouveränität Basisseminar für Gleichstellungsbeauftragte und Vertrauenspersonen 237 V-07 Personalauswahl in der öffentlichen Verwaltung geschlechtergerecht gestalten V-08 Menschenkenntnis auf einen Blick V-09 Informationsmanagement und effektives Lesen V-10 Schriftverkehr im Beschwerdemanagement Allgemeine Hinweise zum Fortbildungsprogramm Anmeldeformular* - Ressortübergreifende Fortbildung zurück zur Startseite 8 I Fortbildungsprogramm 2015

9 Themenkomplexe 1 Erfolgreich führen 2 Recht und Gesetz 3 Arbeitstechniken kommunizieren, moderieren, präsentieren 4 Personal 5 Moderne Verwaltung Organisation und Gesundheitsmanagement 6 Wirtschaftlich handeln 7 Europa 8 Länderübergreifende Zusammenarbeit zurück zur Startseite 9 Ergänzende Angebote durch die Thüringer Verwaltungsschule zurück zur Startseite Fortbildungsprogramm 2015 I 9

10 Februar Januar Kalendarische Seminarübersicht von bis Seminar Nr. 12. Jan. 14. Jan. Blick auf die Mitarbeiter: Arbeits- und Beamtenrecht (Trainee 2014) Jan. 21. Jan. Umgang mit "schwierigen" Bediensteten 1190 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen 21. Jan. 23. Jan Grundlagen 26. Jan. 27. Jan. Effektive Lesetechniken 3220 zurück zur Startseite von bis Seminar Nr. 2. Feb. 3. Feb. Kommunikation am Telefon Feb. 4. Feb. Grundlagenlehrgang Zeit- und Selbstmanagement Feb. 10. Feb. Grundkurs Personalvertretungsrecht Feb. 17. Feb. Allgemeines Verwaltungsrecht für Nichtjuristen Feb. 17. Feb. 10-Finger-Tastschreiben Grundkurs Feb. 17. Feb. Die Gleichstellungsbeauftragten im Konfliktgespräch Feb. 18. Feb. Gestern Kollege Morgen Vorgesetzter (Trainee 2015) Feb. 25. Feb. Rhetorik und Kommunikation für den mittleren Dienst Teil Feb. 26. Feb. Grundlagen der Finanzverfassung und des Haushaltsrechts Feb. 24. Feb. Grundlagenlehrgang Reisekostenrecht Feb. 25. Feb. Effizienter arbeiten mit Microsoft Word Feb. 26. Feb. Zuwendungsrecht Update 2150 zurück zur Startseite 10 I Fortbildungsprogramm 2015

11 März von bis Seminar Nr. Brennpunkt Vergaberecht Ausschreibung und Vergabe von 2. Mrz. 2. Mrz Lieferleistungen/Dienstleistungen 2. Mrz. 3. Mrz. SpeedReading effizientes Lesen und Verarbeiten von Texten Mrz. 3. Mrz. Neu in einer obersten Landesbehörde Mrz. 4. Mrz. Berufliche Ethik in Justiz- und Verwaltungspraxis Mrz. 5. Mrz. 10-Finger-Tastschreiben Aufbaukurs Institutionen und Arbeitsweise der Europäischen Union 4. Mrz. 5. Mrz (Theorie plus kleine Planspiele) 4. Mrz. 6. Mrz. Thüringen in Berlin (Seminarfahrt) Mrz. 6. Mrz. Bilanzen richtig lesen Mrz. 10. Mrz. Die erfolgreiche Führungskraft Teil Mrz. 10. Mrz. Business-Knigge Mrz. 10. Mrz. Projekte planen mit Microsoft Project Mrz. 9. Mrz. Erste Hilfe Mrz. 10. Mrz. Die wichtigsten Führungsinstrumente auf einen Blick Mrz. 13. Mrz. Rhetorik und Kommunikation für den gehobenen Dienst Teil Mrz. 11. Mrz. Generation und Milieus Der Anmarsch der Generation Y in den öffentlichen Dienst Mrz. 13. Mrz. Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Grundlagen Mrz. 18. Mrz. Beurteilungen Rechtliche Grundlagen und deren Umsetzung (Trainee 2014) Mrz. 17. Mrz. Grundlagenlehrgang Trennungsgeldrecht Mrz. 17. Mrz. Personaldatenverarbeitung vs. Datenschutz Mrz. 17. Mrz. Statistik mehr als Anzahl und Mittelwert 5090 Der richtige und leistungsfördernde Umgang mit Bediensteten für 18. Mrz. 20. Mrz erfahrene Referatsleiter(innen) der obersten Landesbehörden 19. Mrz. 19. Mrz. Effizienter arbeiten mit Microsoft Excel Mrz. 20. Mrz. Grundlagen Arbeits- und Tarifrecht nach TV-L (PersV) Mrz. 20. Mrz. Die Mitarbeit im Aufsichtsrat einer Landesbeteiligung Mrz. 24. Mrz. Grundlagen des Vertragsrechts für Nichtjuristen Mrz. 25. Mrz. Rhetorik u. Argumentationstechniken für den höheren Dienst Teil Mrz. 24. Mrz. Grundkurs Personalvertretungsrecht Mrz. 23. Mrz. EU-Förderprogramme Mrz. 24. Mrz. Das neue Dienstrecht in Thüringen Mrz. 24. Mrz. Europäisches Beihilfenrecht Mrz. 27. Mrz. Zuwendungsrecht Grundkurs Rollensouveränität Basisseminar für Gleichstellungsbeauftragte 25. Mrz. 25. Mrz. V-06 und Vertrauenspersonen 26. Mrz. 27. Mrz. Ansprechpartner für Antikorruption (LÜZ) 2290 Motiviert den Büroalltag meistern Strategien zur Burnout- 30. Mrz. 1. Apr Prophylaxe 31. Mrz. 1. Apr. Führungszirkel Kollegiale Beratung Mrz. 31. Mrz. Grundlagen der Europäischen Union 7050 zurück zur Startseite Fortbildungsprogramm 2015 I 11

12 April von bis Seminar Nr. 13. Apr. 13. Apr. Korrekter Umgang mit leistungsschwachen Bediensteten Apr. 13. Apr. Vertiefungsworkshop Reisekostenrecht Apr. 13. Apr. Seriendruck mit Microsoft Word Apr. 14. Apr. Die erfolgreiche Führungskraft Teil Das Informationsfreiheitsgesetz Hintergrund, Inhalt und 13. Apr. 14. Apr Auswirkungen 13. Apr. 14. Apr. Gedächtnistraining für Lebensältere Apr. 14. Apr. Beamtenstatusgesetz Apr. 15. Apr. Auffrischung "Moderne Führung im öffentlichen Dienst" Apr. 15. Apr. Personalaktenführung Apr. 17. Apr. Persönlichkeitsentwicklung für Führungskräfte (Trainee 2015) Apr. 17. Apr. Verhandlungsführung Apr. 16. Apr. Social Media Apr. 20. Apr. PersVG für Personalverantwortliche Apr. 21. Apr. Allgemeine Grundzüge des Vergaberechts Apr. 21. Apr. Reden vor Publikum 3090 Grundlagenlehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access 20. Apr. 22. Apr Apr. 21. Apr. Beamtenstatusgesetz (PersV) Apr. 22. Apr. Verwaltungsaufbau und -ablauf in Thüringen Apr. 24. Apr. Grundlagen Vergabe nach VOL / VOF Apr. 24. Apr. Reden und Sprechzettel richtig erstellen Apr. 23. Apr. Das neue Dienstrecht in Thüringen Apr. 28. Apr. So führen Sie Ihren Bereich durch die Klippen des Wandels Apr. 28. Apr. Internetseiten zielgruppengerecht gestalten Apr. 29. Apr. Controlling in der öffentlichen Verwaltung (Trainee 2014) Apr. 28. Apr. Der Verwaltungsakt kompakt 2040 Moderation von Gesprächsrunden (Fortbildung nach 19 Abs Apr. 28. Apr ThürGleichG) 28. Apr. 28. Apr. Mitwirkung Thüringens in der EU Apr. 28. Apr. Überblick über den TV-L V-04 Korrespondenz heute überzeugend, sprachlogisch, handlungsorientiert 29. Apr. 30. Apr zurück zur Startseite 12 I Fortbildungsprogramm 2015

13 Mai von bis Seminar Nr. 4. Mai. 5. Mai. Mitteldeutscher Austausch Wissensmanagement (LÜZ; Thüringen) Mai. 5. Mai. Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst Mai. 5. Mai. Grundkurs Personalvertretungsrecht 4243 Von der Fachkraft zur Führungskraft: Training für Nachwuchsführungskräfte 4. Mai. 6. Mai Mai 6. Mai Das Verwaltungsverfahren vom Antrag bis zur Gerichtsverhandlung V Mai. 6. Mai. Die Behörde und das Verwaltungsgericht 2060 Datenbanken erstellen mit Microsoft Access 2010 Grundkurs 6. Mai. 6. Mai (kombiniert mit E-Learning) 6. Mai. 7. Mai. Innere Stärke (Resilienz) trainieren Mai. 11. Mai. Burnout was ist das überhaupt? Mai. 11. Mai. Einzelplan, Kapitel, Titel Grundzüge des Haushalts Mai. 13. Mai. Führen aus der 2. Reihe Ein Seminar für Stellvertreter Mai. 13. Mai. Führen Frauen anders? Frauen in Führungspositionen Mai. 13. Mai. Grundlagen der öffentlichen Betriebswirtschaftslehre Mai. 19. Mai. Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen Gedächtnistraining Mai. 19. Mai. Aufgaben und Praxis der Schriftgutverwaltung Mai. 19. Mai. Grundlagen Beamtenrecht / öffentliches Dienstrecht Mai. 19. Mai. Das Beratungsgespräch der Gleichstellungsbeauftragten Mai. 20. Mai. Grundlagen des Haushaltsrechts für den mittleren Dienst Mai. 21. Mai. Projektmanagement (Trainee 2015) Mai. 21. Mai. Rhetorik kompakt für den mittleren Dienst 3060 Sucht am Arbeitsplatz Präventionskonzepte und rechtliche 20. Mai. 22. Mai Fragestellungen 26. Mai. 26. Mai. Europäische Umwelt- und Agrarpolitik und Thüringen Mai. 27. Mai. Besprechungen zielorientiert vorbereiten und durchführen Mai 26. Mai Schriftverkehr im Beschwerdemanagement V-10 Der Bologna-Prozess und seine Absolventen 27. Mai. 27. Mai Was verbirgt sich hinter B.A., M.A., LL.M.? 27. Mai. 28. Mai. Thüringer Beamtenversorgungsrecht Mai. 29. Mai. Beurteilungen Rechtliche Grundlagen und deren Umsetzung 1100 Der Bologna-Prozess und seine Absolventen Eingruppierung von 28. Mai. 28. Mai Bachelor- und Masterabsolventen zurück zur Startseite Fortbildungsprogramm 2015 I 13

14 Juni von bis Seminar Nr. 1. Jun. 1. Jun. Effizienter arbeiten mit Microsoft Word Jun. 2. Jun. Zuwendungsrecht Aufbaukurs Jun. 2. Jun. Rhetorik und Kommunikation für den mittleren Dienst Teil Jun. 3. Jun. Grundlagenlehrgang Zeit- und Selbstmanagement Jun. 4. Jun. SpeedReading effizientes Lesen und Verarbeiten von Texten Jun. 4. Jun. Menschenkenntnis auf einen Blick 3320 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen 3. Jun. 5. Jun Grundlagen 8. Jun. 8. Jun. Das Markenhandbuch sicher anwenden Jun. 9. Jun. Allgemeines Verwaltungsrecht für Nichtjuristen Jun. 9. Jun. Rhetorik und Kommunikation für den gehobenen Dienst Teil Jun. 9. Jun. Personalauswahlverfahren bei Beamten und Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst Jun. 9. Jun. Behördliches Gesundheitsmanagement Gesundheitspotenziale entwickeln und nutzen Jun. 11. Jun. Die neue Entgeltordnung zum TV-L Jun. 12. Jun. Persönlichkeitsentwicklung für Führungskräfte II (Trainee 2015) Jun. 12. Jun. Hausvorlagen prägnant formulieren Jun. 15. Jun. Grundlagen des Datenschutzes und der Datensicherheit Jun. 16. Jun. Rhetorik und Argumentationstechniken für den höheren Dienst Teil Jun. 16. Jun. Aufbaulehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Jun. 17. Jun. Das jährliche Mitarbeiter-Vorgesetzten-Gespräch Jun. 17. Jun. Grundlagen Vergabe nach VOB 2090 Der Mitarbeiter geht das Wissen bleibt Demografieorientiertes 17. Jun. 17. Jun Wissensmanagement in der Verwaltung 17. Jun. 18. Jun. Stimm- und Präsenztraining für Führungskräfte Jun. 18. Jun. Kosten- und Leistungsrechnung in der öffentlichen Verwaltung (LÜZ) Jun. 18. Jun. Datenschutz allgemein Jun. 19. Jun. Vertiefung Vergabe VOL / VOF Jun. 23. Jun. Präsentationen erstellen und vorführen mit Microsoft PowerPoint Jun. 23. Jun. Aufbaukurs für Personalvertretungen 4261 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen 22. Jun. 24. Jun Vertiefung 24. Jun. 25. Jun. Kommunikation und Zeitmanagement mit Microsoft Outlook Jun. 25. Jun. Controlling als ganzheitliches Konzept 6030 Personalauswahl in der öffentlichen Verwaltung geschlechtergerecht 24. Jun. 24. Jun. V-07 gestalten 25. Jun. 26. Jun. Bilanz- und Jahresabschlussanalyse Jun. 1. Jul. Verwendungsnachweisprüfung Jun. 30. Jun. Grundlagen des Disziplinarrechts Jun. 30. Jun. Technik der Arbeitsplatzanalyse Jun. 30. Jun. Grundkurs Personalvertretungsrecht Jun. 30. Jun. Informationsmanagement und effektives Lesen V Jun. 30. Jun. Stellenbeschreibungen das sollten Sie jetzt erledigen V Jun. 30. Jun. Aktuelle Fragen der Europapolitik 7080 Den richtigen Ton gegenüber Mitarbeitern treffen Rhetorik für Führungskräfte 30. Jun. 1. Jul zurück zur Startseite 14 I Fortbildungsprogramm 2015

15 August Juli von bis Seminar Nr. 1. Jul. 1. Jul. Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Jul. 2. Jul. Grundlagen zum BGB Jul. 2. Jul. Business-Knigge 3162 Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen und Lebenssituationen 1. Jul. 3. Jul. von Frauen und Männern in der Gestaltung von Prozessen und 5130 Arbeitsabläufen (LÜZ) 6. Jul. 7. Jul. Dienstliche Beurteilung, Auswahlentscheidung und Konkurrentenstreit Jul. 8. Jul. Moderationstechnik für Besprechungen Jul. 8. Jul. Work-Life-Balance Jul. 8. Jul. Betriebswirtschaftliche Kennzahlen in der öffentlichen Verwaltung 6040 Chefentlastung, Büromanagement und erfolgreiche Kommunikation 8. Jul. 10. Jul für den mittleren Dienst 9. Jul. 9. Jul. Besser sehen am Bildschirmarbeitsplatz Jul. 10. Jul. Rhetorik kompakt für den höheren Dienst 3020 zurück zur Startseite von bis Seminar Nr. 24. Aug. 26. Aug. Mit psychisch beanspruchten Bediensteten umgehen Aug. 26. Aug. Wirtschaftlichkeitsrechnungen mit Microsoft Excel Aug. 26. Aug. Betriebliches Eingliederungsmanagement Aug. 28. Aug. Überzeugungskraft durch optimalen Einsatz der Stimme Aug. 1. Sep. Rhetorik kompakt für den gehobenen Dienst Aug. 1. Sep. Aus der Mitte heraus der selbstsichere Auftritt für Frauen Aug. 2. Sep. Projektmanagement 5080 zurück zur Startseite Fortbildungsprogramm 2015 I 15

16 September von bis Seminar Nr. 7. Sep. 7. Sep. Akten richtig führen und verwalten Sep. 7. Sep. Umsatzsteuerrecht in der öffentlichen Verwaltung Sep. 8. Sep. Erstellen von Gesetzentwürfen und Verordnungen in der Thüringer Landesverwaltung und die Rolle der Thüringer Ministerien im Bundesratsverfahren Sep. 9. Sep. Verhandlungen erfolgreich führen (Trainee 2014) Sep. 9. Sep. Europa vor Ort (Seminarfahrt) Sep. 9. Sep. Vertiefungsworkshop Reisekostenrecht Sep. 11. Sep. Bescheidtechnik 2020 Umgang mit grenzverletzenden Verhaltensweisen 10. Sep. 10. Sep (Fortbildung nach 19 Abs. 8 ThürGleichG) 14. Sep. 15. Sep. Als Führungskraft erfolgreich delegieren Sep. 15. Sep. Modulare Fortbildung für den mittleren Dienst AVR Sep. 15. Sep. Deeskalation in Konfliktgesprächen Sep. 15. Sep. Kommunikation und Zeitmanagement mit Microsoft Outlook Sep. 15. Sep. Rechtsquellen des Unionsrechts / Europarecht für Juristen 7020 Präsentationen erstellen und vorführen mit 16. Sep. 17. Sep Microsoft PowerPoint Sep. 18. Sep. Motivierende Führung in Zeiten des Wandels Sep. 22. Sep. Vertiefung Vergabe VOB Sep. 22. Sep. Modulare Fortbildung für den mittleren Dienst Haushalt Sep. 22. Sep. Grundlagen Arbeits- und Tarifrecht nach TV-L Sep. 22. Sep. Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Sep. 23. Sep. Mit der Stimme überzeugend wirken (Trainee 2015) Sep. 22. Sep. Praxisworkshop Eingruppierung 4110 Wie prüft man Soft Skills? Neue Methoden für das klassische Bewerbungsgespräch 23. Sep. 24. Sep Sep. 23. Sep. Leasing für die öffentliche Hand V Sep. 24. Sep. Kreditmanagement V Sep. 28. Sep. Krankheit im Arbeitsverhältnis 4150 Modulare Fortbildung für den mittleren Dienst Staats- und Verfassungsrecht, 28. Sep. 29. Sep Europarecht 28. Sep. 29. Sep. Workshop zum Personalvertretungsgesetz 4251 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen 28. Sep. 30. Sep Vertiefung 28. Sep. 29. Sep. Menschenkenntnis auf einen Blick V Sep. 29. Sep. Stundung, Niederschlagung und Erlass von Forderungen 6130 Sichere Anwendung der heutigen Rechtschreibung und DIN Sep. 1. Okt Sep. 1. Okt. Grundlagen des Disziplinarrechts 4042 zurück zur Startseite 16 I Fortbildungsprogramm 2015

17 Dezember November Oktober von bis Seminar Nr. 5. Okt. 6. Okt. Stilsicher protokollieren Okt. 7. Okt. Anti-Korruption in besonders korruptionsgefährdeten Bereichen (LÜZ) Okt. 20. Okt. Einführung in die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI (LÜZ) Okt. 20. Okt. Kommunikation und Zeitmanagement mit Microsoft Outlook Okt. 20. Okt. Grundlagen Beamtenrecht / öffentliches Dienstrecht Okt. 20. Okt. Informationsmanagement im Behördenalltag Okt. 21. Okt. Grundlagenlehrgang Organisation 5010 Datenbanken erstellen mit Microsoft Access 2010 Grundkurs 21. Okt. 21. Okt (kombiniert mit E-Learning) 21. Okt. 21. Okt. Vertiefungsworkshop Trennungsgeldrecht Okt. 23. Okt. Vertiefungskurs Zeit- und Informationsmanagement Okt. 26. Okt. Erste Hilfe Okt. 27. Okt. Besonderes Verwaltungsrecht insbesondere Umweltrecht Okt. 27. Okt. Vorträge lebendig gestalten Okt. 27. Okt. Aufbaukurs für Personalvertretungen Okt. 28. Okt. Europa erleben (Trainee 2015) Okt. 28. Okt. Gesetzesfolgenabschätzung (LÜZ) Okt. 28. Okt. Pressekonferenzen erfolgreich gestalten Okt. 29. Okt. Ärgern und Streiten? Beschwerden zielgerichtet "bearbeiten" 3280 von bis Seminar Nr. 2. Nov. 2. Nov. Effizienter arbeiten mit Microsoft Excel Nov. 3. Nov. Mobbing-Prävention Nov. 5. Nov. Vertiefungskurs zur Finanzverfassung und zum Haushaltsrecht Nov. 6. Nov. Verwaltungsrecht für den mittleren Dienst Nov. 9. Nov. Methoden in Projekten Nov. 10. Nov. Kommunikation und Zeitmanagement mit Microsoft Outlook Nov. 17. Nov. Workshop zum Personalvertretungsgesetz Nov. 17. Nov. Umgang mit schwierigen Situationen im Berufsleben Nov. 20. Nov. English for Public Administration Nov. 19. Nov. Innere Stärke (Resilienz) trainieren Nov. 19. Nov. Workshop zur Umsetzung der HOAI (LÜZ) Nov. 25. Nov. Microsoft Excel 2010 Grundlagenlehrgang Nov. 27. Nov. English for Public Administration Nov. 26. Nov. Pressetexte stilsicher formulieren Nov. 1. Dez. Ausgewählte Fragen zum RVG und dem GKG (LÜZ) 2130 von bis Seminar Nr. 7. Dez. 9. Dez. Ordentliches Gesetzgebungsverfahren in der EU Zusammenwirken von Rat, Kommission und Parlament (Trainee 2015) Dez. 9. Dez. Ordentliches Gesetzgebungsverfahren in der EU Zusammenwirken von Rat, Kommission und Parlament (Trainee 2014) Dez. 8. Dez. Aufgaben und Praxis der Schriftgutverwaltung Dez. 16. Dez. Grundlagenlehrgang Zeit und Selbstmanagement 3243 zurück zur Startseite Fortbildungsprogramm 2015 I 17

18 Recht und Gesetz Arbeitstechniken Seminarübersicht nach Laufbahngruppen Übersicht aller Seminare, die für den mittleren Dienst geeignet sind 2010 Verwaltungsrecht für den mittleren Dienst 2020 Bescheidtechnik 2040 Der Verwaltungsakt kompakt 2130 Ausgewählte Fragen zum RVG und dem GKG (LÜZ) 2140 Zuwendungsrecht Grundkurs 2150 Zuwendungsrecht Update 2170 Besonderes Verwaltungsrecht insbesondere Umweltrecht 2180 Grundlagenlehrgang Reisekostenrecht 2190 Vertiefungsworkshop Reisekostenrecht 2200 Grundlagenlehrgang Trennungsgeldrecht 2210 Vertiefungsworkshop Trennungsgeldrecht 2260 Datenschutz allgemein 2290 Ansprechpartner für Antikorruption (LÜZ) 2300 Modulare Fortbildung für den mittleren Dienst 2320 Grundlagen zum BGB 2330 Berufliche Ethik in Justiz- und Verwaltungspraxis 3050 Rhetorik und Kommunikation für den mittleren Dienst 3060 Rhetorik kompakt für den mittleren Dienst 3070 Deeskalation in Konfliktgesprächen 3110 Professionelle Geschäftskommunikation im Sekretariat 3120 Kommunikation am Telefon 3140 Aus der Mitte heraus der selbstsichere Auftritt für Frauen 3160 Business-Knigge 3170 Korrespondenz heute überzeugend, sprachlogisch, handlungsorientiert 3210 Sichere Anwendung der heutigen Rechtschreibung und DIN Effektive Lesetechniken 3230 SpeedReading effizientes Lesen und Verarbeiten von Texten 3240 Grundlagenlehrgang Zeit- und Selbstmanagement 3250 Vertiefungskurs Zeit- und Informationsmanagement 3260 Gedächtnistraining für Lebensältere 3270 Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen Gedächtnistraining 3280 Ärgern und Streiten? Beschwerden zielgerichtet "bearbeiten" 3310 Chefentlastung, Büromanagement und erfolgreiche Kommunikation für den mittleren Dienst 3320 Menschenkenntnis auf einen Blick 3330 Stilsicher protokollieren 3340 Aufgaben und Praxis der Schriftgutverwaltung Finger-Tastschreiben 3360 Effizienter arbeiten mit Microsoft Word Seriendruck mit Microsoft Word Microsoft Excel 2010 Grundlagenlehrgang 3390 Effizienter arbeiten mit Microsoft Excel I Fortbildungsprogramm 2015

19 Personal Moderne Verwaltung 3400 Präsentationen erstellen und vorführen mit Microsoft PowerPoint Grundlagenlehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Aufbaulehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Datenbanken erstellen mit Microsoft Access 2010 (kombiniert mit E-Learning) 3440 Projekte planen mit Microsoft Project 3450 Kommunikation und Zeitmanagement mit Microsoft Outlook Das neue Dienstrecht in Thüringen 4020 Grundlagen Beamtenrecht / öffentliches Dienstrecht 4030 Beamtenstatusgesetz 4040 Grundlagen des Disziplinarrechts 4050 Thüringer Beamtenversorgungsrecht 4060 Grundlagen Arbeits- und Tarifrecht nach TV-L (PersV) 4120 Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst 4140 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz 4150 Krankheit im Arbeitsverhältnis 4180 Personalaktenführung 4200 Personaldatenverarbeitung vs. Datenschutz 4210 Wie prüft man Soft Skills? Neue Methoden für das klassische Bewerbungsgespräch 4240 Grundkurs Personalvertretungsrecht 4250 Workshop zum Personalvertretungsgesetz 4260 Aufbaukurs für Personalvertretungen 4270 Das Beratungsgespräch der Gleichstellungsbeauftragten 4280 Die Gleichstellungsbeauftragten im Konfliktgespräch 4290 Umgang mit grenzverletzenden Verhaltensweisen (Fortbildung nach 19 Abs. 8 ThürGleichG) 4300 Moderation von Gesprächsrunden (Fortbildung nach 19 Abs. 8 ThürGleichG) 4310 Sucht am Arbeitsplatz Präventionskonzepte und rechtliche Fragestellungen 4320 Grundlagen des Datenschutzes und der Datensicherheit 5020 Verwaltungsaufbau und -ablauf in Thüringen 5050 Informationsmanagement im Behördenalltag 5060 Generation und Milieus Der Anmarsch der Generation Y in den öffentlichen Dienst 5080 Projektmanagement 5090 Statistik mehr als Anzahl und Mittelwert 5110 Neu in einer obersten Landesbehörde 5120 Internetseiten zielgruppengerecht gestalten 5140 Das Markenhandbuch sicher anwenden 5160 Behördliches Gesundheitsmanagement Gesundheitspotenziale entwickeln und nutzen 5170 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Grundlagen 5180 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Vertiefung 5200 Motiviert den Büroalltag meistern Strategien zur Burnout-Prophylaxe 5210 Innere Stärke (Resilienz) trainieren 5220 Umgang mit schwierigen Situationen im Berufsleben 5230 Mobbing-Prävention 5240 Erste Hilfe 5250 Work-Life-Balance 5260 Besser sehen am Bildschirmarbeitsplatz Fortbildungsprogramm 2015 I 19

20 Wirtschaftlich Handeln Europa 5270 Mit psychisch beanspruchten Bediensteten umgehen 6010 Grundlagen der öffentlichen Betriebswirtschaftslehre 6020 Kosten- und Leistungsrechnung in der öffentlichen Verwaltung (LÜZ) 6030 Controlling als ganzheitliches Konzept 6050 Bilanzen richtig lesen 6090 Einzelplan, Kapitel, Titel Grundzüge des Haushalts 6100 Grundlagen der Finanzverfassung und des Haushaltsrechts 6110 Vertiefungskurs zur Finanzverfassung und zum Haushaltsrecht 6120 Grundlagen des Haushaltsrechts für den mittleren Dienst 6130 Stundung, Niederschlagung und Erlass von Forderungen 7010 Institutionen und Arbeitsweise der Europäischen Union (Theorie plus kleine Planspiele) 7030 EU-Förderprogramme 7040 Europäisches Beihilfenrecht 7050 Grundlagen der Europäischen Union 7060 Mitwirkung Thüringens in der Europäischen Union 7070 Europäische Umwelt- und Agrarpolitik und Thüringen 7080 Aktuelle Fragen der Europapolitik 7090 English for Public Administration 7100 Europa vor Ort (Seminarfahrt) 7110 Thüringen in Berlin (Seminarfahrt) zurück zur Startseite 20 I Fortbildungsprogramm 2015

21 Recht und Gesetz Arbeitstechniken Übersicht aller Seminare, die für den gehobenen Dienst geeignet sind Seminare für Führungskräfte des gehobenen Dienstes 2020 Bescheidtechnik 2030 Allgemeines Verwaltungsrecht für Nichtjuristen 2040 Der Verwaltungsakt kompakt 2050 Erstellen von Gesetzentwürfen und Verordnungen in der Thüringer Landesverwaltung und die Rolle der Thüringer Ministerien im Bundesratsverfahren 2060 Die Behörde und das Verwaltungsgericht 2070 Allgemeine Grundzüge des Vergaberechts 2080 Grundlagen Vergabe nach VOL / VOF 2090 Grundlagen Vergabe nach VOB 2100 Vertiefung Vergabe VOL / VOF 2110 Vertiefung Vergabe VOB 2120 Brennpunkt Vergaberecht - Ausschreibung und Vergabe von Lieferleistungen / Dienstleistungen 2130 Ausgewählte Fragen zum RVG und dem GKG (LÜZ) 2140 Zuwendungsrecht 2150 Zuwendungsrecht Update 2160 Verwendungsnachweisprüfung 2170 Besonderes Verwaltungsrecht insbesondere Umweltrecht 2180 Grundlagenlehrgang Reisekostenrecht 2190 Vertiefungsworkshop Reisekostenrecht 2200 Grundlagenlehrgang Trennungsgeldrecht 2210 Vertiefungsworkshop Trennungsgeldrecht 2220 Einführung in die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI (LÜZ) 2250 Das Informationsfreiheitsgesetz Hintergrund, Inhalt und Auswirkungen 2260 Datenschutz allgemein 2280 Anti-Korruption in besonders korruptionsgefährdeten Bereichen (LÜZ) 2290 Ansprechpartner für Antikorruption (LÜZ) 2310 Grundlagen des Vertragsrechts für Nichtjuristen 2320 Grundlagen zum BGB 2330 Berufliche Ethik in Justiz- und Verwaltungspraxis 3030 Rhetorik und Kommunikation für den gehobenen Dienst 3040 Rhetorik kompakt für den gehobenen Dienst 3070 Deeskalation in Konfliktgesprächen 3080 Vorträge lebendig gestalten 3090 Reden vor Publikum 3100 Überzeugungskraft durch optimalen Einsatz der Stimme 3120 Kommunikation am Telefon 3130 Moderationstechnik für Besprechungen 3140 Aus der Mitte heraus der selbstsichere Auftritt für Frauen 3150 Reden und Sprechzettel richtig erstellen 3160 Business-Knigge 3170 Korrespondenz heute überzeugend, sprachlogisch, handlungsorientiert 3180 Pressekonferenzen erfolgreich gestalten 3190 Pressetexte stilsicher formulieren Fortbildungsprogramm 2015 I 21

22 Personal 3200 Hausvorlagen prägnant formulieren 3210 Sichere Anwendung der heutigen Rechtschreibung und DIN Effektive Lesetechniken 3230 SpeedReading effizientes Lesen und Verarbeiten von Texten 3240 Grundlagenlehrgang Zeit- und Selbstmanagement 3250 Vertiefungskurs Zeit- und Informationsmanagement 3260 Gedächtnistraining für Lebensältere 3270 Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen Gedächtnistraining 3280 Ärgern und Streiten? Beschwerden zielgerichtet "bearbeiten" 3290 Verhandlungsführung 3300 Besprechungen zielorientiert vorbereiten und durchführen 3320 Menschenkenntnis auf einen Blick 3330 Stilsicher protokollieren 3340 Aufgaben und Praxis der Schriftgutverwaltung Finger-Tastschreiben 3360 Effizienter arbeiten mit Microsoft Word Seriendruck mit Microsoft Word Microsoft Excel 2010 Grundlagenlehrgang 3390 Effizienter arbeiten mit Microsoft Excel Präsentationen erstellen und vorführen mit Microsoft PowerPoint Grundlagenlehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Aufbaulehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Datenbanken erstellen mit Microsoft Access 2010 Grundkurs (kombiniert mit E- Learning) 3440 Projekte planen mit Microsoft Project 3450 Kommunikation und Zeitmanagement mit Microsoft Outlook Das neue Dienstrecht in Thüringen 4020 Grundlagen Beamtenrecht / öffentliches Dienstrecht 4030 Beamtenstatusgesetz 4040 Grundlagen des Disziplinarrechts 4050 Thüringer Beamtenversorgungsrecht 4060 Grundlagen Arbeits- und Tarifrecht nach TV-L (PersV) 4070 Der Bologna-Prozess und seine Absolventen Was verbirgt sich hinter B.A., M.A., LL.M.? 4080 Der Bologna-Prozess und seine Absolventen Eingruppierung von Bachelor- und Masterabsolventen 4090 Die neue Entgeltordnung zum TV-L 4100 Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht 4110 Praxisworkshop Eingruppierung 4120 Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst 4130 Technik der Arbeitsplatzanalyse 4140 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz 4150 Krankheit im Arbeitsverhältnis 4160 Personalauswahlverfahren bei Beamten und Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst 4170 Dienstliche Beurteilung, Auswahlentscheidung und Konkurrentenstreit 4180 Personalaktenführung 4190 Betriebliches Eingliederungsmanagement 4200 Personaldatenverarbeitung vs. Datenschutz 22 I Fortbildungsprogramm 2015

23 Moderne Verwaltung Wirtschaftlich Handeln 4210 Wie prüft man Soft Skills? Neue Methoden für das klassische Bewerbungsgespräch 4220 Die Mitarbeit im Aufsichtsrat einer Landesbeteiligung 4230 PersVG für Personalverantwortliche 4240 Grundkurs Personalvertretungsrecht 4250 Workshop zum Personalvertretungsgesetz 4260 Aufbaukurs für Personalvertretungen 4270 Das Beratungsgespräch der Gleichstellungsbeauftragten 4280 Die Gleichstellungsbeauftragten im Konfliktgespräch 4290 Umgang mit grenzverletzenden Verhaltensweisen (Fortbildung nach 19 Abs. 8 ThürGleichG) 4300 Moderation von Gesprächsrunden (Fortbildung nach 19 Abs. 8 ThürGleichG) 4310 Sucht am Arbeitsplatz Präventionskonzepte und rechtliche Fragestellungen 4320 Grundlagen des Datenschutzes und der Datensicherheit 5010 Grundlagenlehrgang Organisation 5020 Verwaltungsaufbau und -ablauf in Thüringen 5030 Akten richtig führen und verwalten 5040 Der Mitarbeiter geht - das Wissen bleibt Demografieorientiertes Wissensmanagement in der Verwaltung 5050 Informationsmanagement im Behördenalltag 5060 Generation und Milieus Der Anmarsch der Generation Y in den öffentlichen Dienst 5070 Methoden in Projekten 5080 Projektmanagement 5090 Statistik mehr als Anzahl und Mittelwert 5100 Social Media 5110 Neu in einer obersten Landesbehörde 5120 Internetseiten zielgruppengerecht gestalten 5140 Das Markenhandbuch sicher anwenden 5160 Behördliches Gesundheitsmanagement Gesundheitspotenziale entwickeln und nutzen 5170 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Grundlagen 5180 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Vertiefung 5190 Burnout was ist das überhaupt? 5200 Motiviert den Büroalltag meistern Strategien zur Burnout-Prophylaxe 5210 Innere Stärke (Resilienz) trainieren 5220 Umgang mit schwierigen Situationen im Berufsleben 5230 Mobbing-Prävention 5240 Erste Hilfe 5250 Work-Life-Balance 5260 Besser sehen am Bildschirmarbeitsplatz 5270 Mit psychisch beanspruchten Bediensteten umgehen 6010 Grundlagen der öffentlichen Betriebswirtschaftslehre 6020 Kosten- und Leistungsrechnung in der öffentlichen Verwaltung (LÜZ) 6030 Controlling als ganzheitliches Konzept 6040 Betriebswirtschaftliche Kennzahlen in der öffentlichen Verwaltung 6050 Bilanzen richtig lesen 6060 Bilanz- und Jahresabschlussanalyse 6070 Umsatzsteuerrecht in der öffentlichen Verwaltung 6080 Wirtschaftlichkeitsrechnungen mit Microsoft Excel 6090 Einzelplan, Kapitel, Titel Grundzüge des Haushalts 6100 Grundlagen der Finanzverfassung und des Haushaltsrechts Fortbildungsprogramm 2015 I 23

24 Europa 6110 Vertiefungskurs zur Finanzverfassung und zum Haushaltsrecht 6130 Stundung, Niederschlagung und Erlass von Forderungen 7010 Institutionen und Arbeitsweise der Europäischen Union (Theorie plus kleine Planspiele) 7030 EU-Förderprogramme 7040 Europäisches Beihilfenrecht 7050 Grundlagen der Europäischen Union 7060 Mitwirkung Thüringens in der Europäischen Union 7070 Europäische Umwelt- und Agrarpolitik und Thüringen 7080 Aktuelle Fragen der Europapolitik 7090 English for Public Administration 7100 Europa vor Ort (Seminarfahrt) 7110 Thüringen in Berlin (Seminarfahrt) zurück zur Startseite 24 I Fortbildungsprogramm 2015

25 Recht und Gesetz Arbeitstechniken Übersicht aller Seminare, die für den höheren Dienst geeignet sind Seminare für Führungskräfte 2030 Allgemeines Verwaltungsrecht für Nichtjuristen 2040 Der Verwaltungsakt kompakt 2050 Erstellen von Gesetzentwürfen und Verordnungen in der Thüringer Landesverwaltung und die Rolle der Thüringer Ministerien im Bundesratsverfahren 2060 Die Behörde und das Verwaltungsgericht 2070 Allgemeine Grundzüge des Vergaberechts 2080 Grundlagen Vergabe nach VOL / VOF 2090 Grundlagen Vergabe nach VOB 2100 Vertiefung Vergabe VOL / VOF 2110 Vertiefung Vergabe VOB 2120 Brennpunkt Vergaberecht Ausschreibung und Vergabe von Lieferleistungen/Dienstleistungen 2130 Ausgewählte Fragen zum RVG und dem GKG (LÜZ) 2140 Zuwendungsrecht 2150 Zuwendungsrecht Update 2160 Verwendungsnachweisprüfung 2220 Einführung in die Honorarordnung für Architekten und Ingenieure HOAI (LÜZ) 2230 Workshop zur Umsetzung der HOAI (LÜZ) 2240 Gesetzesfolgenabschätzung (LÜZ) 2250 Das Informationsfreiheitsgesetz Hintergrund, Inhalt und Auswirkungen 2260 Datenschutz allgemein 2270 Korruptionsgefährdungsanalysen im öffentlichen Dienst (LÜZ) 2280 Anti-Korruption in besonders korruptionsgefährdeten Bereichen (LÜZ) 2290 Ansprechpartner für Antikorruption (LÜZ) 2310 Grundlagen des Vertragsrechts für Nichtjuristen 2330 Berufliche Ethik in Justiz- und Verwaltungspraxis 3010 Rhetorik und Argumentationstechniken für den höheren Dienst 3020 Rhetorik kompakt für den höheren Dienst 3070 Deeskalation in Konfliktgesprächen 3080 Vorträge lebendig gestalten 3090 Reden vor Publikum 3100 Überzeugungskraft durch optimalen Einsatz der Stimme 3130 Moderationstechnik für Besprechungen 3140 Aus der Mitte heraus der selbstsichere Auftritt für Frauen 3150 Reden und Sprechzettel richtig erstellen 3160 Business-Knigge 3180 Pressekonferenzen erfolgreich gestalten 3190 Pressetexte stilsicher formulieren 3200 Hausvorlagen prägnant formulieren 3220 Effektive Lesetechniken 3230 SpeedReading effizientes Lesen und Verarbeiten von Texten 3240 Grundlagenlehrgang Zeit- und Selbstmanagement 3250 Vertiefungskurs Zeit- und Informationsmanagement 3260 Gedächtnistraining für Lebensältere 3270 Dem Gedächtnis auf die Sprünge helfen Gedächtnistraining Fortbildungsprogramm 2015 I 25

26 Personal 3280 Ärgern und Streiten? Beschwerden zielgerichtet "bearbeiten" 3290 Verhandlungsführung 3300 Besprechungen zielorientiert vorbereiten und durchführen 3320 Menschenkenntnis auf einen Blick 3360 Effizienter arbeiten mit Microsoft Word Seriendruck mit Microsoft Word Microsoft Excel 2010 Grundlagenlehrgang 3390 Effizienter arbeiten mit Microsoft Excel Präsentationen erstellen und vorführen mit Microsoft PowerPoint Grundlagenlehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Aufbaulehrgang zur Datenbankerstellung mit Microsoft Access Datenbanken erstellen mit Microsoft Access 2010 Grundkurs (kombiniert mit E- Learning) 3440 Projekte planen mit Microsoft Project 3450 Kommunikation und Zeitmanagement mit Microsoft Outlook Das neue Dienstrecht in Thüringen 4020 Grundlagen Beamtenrecht / öffentliches Dienstrecht 4030 Beamtenstatusgesetz 4040 Grundlagen des Disziplinarrechts 4050 Thüringer Beamtenversorgungsrecht 4060 Grundlagen Arbeits- und Tarifrecht nach TV-L (PersV) 4070 Der Bologna-Prozess und seine Absolventen Was verbirgt sich hinter B.A., M.A., LL.M.? 4080 Der Bologna-Prozess und seine Absolventen Eingruppierung von Bachelor- und Masterabsolventen 4090 Die neue Entgeltordnung zum TV-L 4100 Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht 4110 Praxisworkshop Eingruppierung 4120 Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst 4130 Technik der Arbeitsplatzanalyse 4140 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz 4150 Krankheit im Arbeitsverhältnis 4160 Personalauswahlverfahren bei Beamten und Tarifbeschäftigten im öffentlichen Dienst 4170 Dienstliche Beurteilung, Auswahlentscheidung und Konkurrentenstreit 4190 Betriebliches Eingliederungsmanagement 4200 Personaldatenverarbeitung vs. Datenschutz 4210 Wie prüft man Soft Skills? Neue Methoden für das klassische Bewerbungsgespräch 4220 Die Mitarbeit im Aufsichtsrat einer Landesbeteiligung 4230 PersVG für Personalverantwortliche 4240 Grundkurs Personalvertretungsrecht 4250 Workshop zum Personalvertretungsgesetz 4260 Aufbaukurs für Personalvertretungen 4270 Das Beratungsgespräch der Gleichstellungsbeauftragten 4280 Die Gleichstellungsbeauftragten im Konfliktgespräch 4290 Umgang mit grenzverletzenden Verhaltensweisen (Fortbildung nach 19 Abs. 8 ThürGleichG) 4300 Moderation von Gesprächsrunden (Fortbildung nach 19 Abs. 8 ThürGleichG) 4310 Sucht am Arbeitsplatz - Präventionskonzepte und rechtliche Fragestellungen 26 I Fortbildungsprogramm 2015

27 Moderne Verwaltung Wirtschaftlich Handeln Europa 4320 Grundlagen des Datenschutzes und der Datensicherheit 5010 Grundlagenlehrgang Organisation 5020 Verwaltungsaufbau und -ablauf in Thüringen 5030 Akten richtig führen und verwalten 5040 Der Mitarbeiter geht - das Wissen bleibt Demografieorientiertes Wissensmanagement in der Verwaltung 5050 Informationsmanagement im Behördenalltag 5060 Generation und Milieus Der Anmarsch der Generation Y in den öffentlichen Dienst 5070 Methoden in Projekten 5080 Projektmanagement 5090 Statistik mehr als Anzahl und Mittelwert 5100 Social Media 5110 Neu in einer obersten Landesbehörde 5120 Internetseiten zielgruppengerecht gestalten 5130 Berücksichtigung der unterschiedlichen Interessen und Lebenssituationen von Frauen und Männern in der Gestaltung von Prozessen und Arbeitsabläufen (LÜZ) 5140 Das Markenhandbuch sicher anwenden 5160 Behördliches Gesundheitsmanagement Gesundheitspotenziale entwickeln und nutzen 5170 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Grundlagen 5180 Bewältigungsstrategien für schwierige Arbeitssituationen Vertiefung 5190 Burnout was ist das überhaupt? 5200 Motiviert den Büroalltag meistern Strategien zur Burnout-Prophylaxe 5210 Innere Stärke (Resilienz) trainieren 5220 Umgang mit schwierigen Situationen im Berufsleben 5230 Mobbing-Prävention 5240 Erste Hilfe 5250 Work-Life-Balance 5260 Besser sehen am Bildschirmarbeitsplatz 5270 Mit psychisch beanspruchten Bediensteten umgehen 6010 Grundlagen der öffentlichen Betriebswirtschaftslehre 6020 Kosten- und Leistungsrechnung in der öffentlichen Verwaltung (LÜZ) 6030 Controlling als ganzheitliches Konzept 6040 Betriebswirtschaftliche Kennzahlen in der öffentlichen Verwaltung 6050 Bilanzen richtig lesen 6060 Bilanz- und Jahresabschlussanalyse 6070 Umsatzsteuerrecht in der öffentlichen Verwaltung 6080 Wirtschaftlichkeitsrechnungen mit Microsoft Excel 6090 Einzelplan, Kapitel, Titel Grundzüge des Haushalts 6100 Grundlagen der Finanzverfassung und des Haushaltsrechts 6110 Vertiefungskurs zur Finanzverfassung und zum Haushaltsrecht 6130 Stundung, Niederschlagung und Erlass von Forderungen 7010 Institutionen und Arbeitsweise der Europäischen Union (Theorie plus kleine Planspiele) 7020 Rechtsquellen des Unionsrechts / Europarecht für Juristen 7030 EU-Förderprogramme 7040 Europäisches Beihilfenrecht 7050 Grundlagen der Europäischen Union 7060 Mitwirkung Thüringens in der Europäischen Union Fortbildungsprogramm 2015 I 27

28 7070 Europäische Umwelt- und Agrarpolitik und Thüringen 7080 Aktuelle Fragen der Europapolitik 7090 English for Public Administration 7100 Europa vor Ort (Seminarfahrt) 7110 Thüringen in Berlin (Seminarfahrt) zurück zur Startseite 28 I Fortbildungsprogramm 2015

29 1 Erfolgreich führen Führungskompetenzen für angehende Führungskräfte Von der Fachkraft zur Führungskraft: Training für Nachwuchsführungskräfte Personalführung Die erfolgreiche Führungskraft Teil 1 Seminare für erfahrene Führungskräfte Den richtigen Ton gegenüber Mitarbeitern treffen Rhetorik für Führungskräfte Führen in besonderen Situationen Korrekter Umgang mit leistungsschwachen Bediensteten Erfolgreich führen Als Führungskraft erfolgreich delegieren Die erfolgreiche Führungskraft Teil 2 Führen Frauen anders? Frauen in Führungspositionen So führen Sie Ihren Bereich durch die Klippen des Wandels Stimm- und Präsenztraining für Führungskräfte Motivierende Führung in Zeiten des Wandels Führungszirkel Kollegiale Beratung Führen aus der 2. Reihe Ein Seminar für Stellvertreter/innen Die wichtigsten Führungsinstrumente auf einen Blick Das jährliche Mitarbeiter- Vorgesetzten- Gespräch Auffrischung Moderne Führung im öffentlichen Dienst Umgang mit schwierigen Bediensteten Führungskräfte- Trainee-Programm Beurteilungen Rechtliche Grundlagen und deren Umsetzung Der richtige und leistungsfördernde Umgang mit Bediensteten Mitteldeutscher Austausch Führungskräfte im Gespräch zurück zu Themenkomplexen Fortbildungsprogramm 2015 I 29

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen Die folgenden Links ermöglichen Ihnen einen schnellen Einstieg in das Jahresfortbildungsprogramm 2015 Themenkomplexe Kalendarische Übersicht Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober

Mehr

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen Die folgenden Links ermöglichen Ihnen einen schnellen Einstieg in das Jahresfortbildungsprogramm 2016 Themenkomplexe Kalendarische Übersicht Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober

Mehr

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen Die folgenden Links ermöglichen Ihnen einen schnellen Einstieg in das Jahresfortbildungsprogramm 2014 Themenkomplexe Kalendarische Übersicht Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober

Mehr

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Übersicht nach Laufbahngruppen.

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Übersicht nach Laufbahngruppen. Die folgenden Links ermöglichen Ihnen einen schnellen Einstieg in das Jahresfortbildungsprogramm 2013 Themenkomplexe Kalendarische Übersicht Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober

Mehr

Thüringer Innenministerium. J a h r e s f o r t b i l d u n g s p r o g r a m m

Thüringer Innenministerium. J a h r e s f o r t b i l d u n g s p r o g r a m m Thüringer Innenministerium 2 0 1 2 J a h r e s f o r t b i l d u n g s p r o g r a m m Die folgenden Links ermöglichen Ihnen einen schnellen Einstieg in das Jahresfortbildungsprogramm 2012 Themenkomplexe

Mehr

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen

Themenkomplexe. Kalendarische Übersicht. Juli August September. Oktober November Dezember. Seminare für Führungskräfte. Übersicht nach Laufbahngruppen Die folgenden Links ermöglichen Ihnen einen schnellen Einstieg in das Jahresfortbildungsprogramm 2017 Themenkomplexe Kalendarische Übersicht Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober

Mehr

Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien in Baden-Württemberg. Führungsfortbildung. Führungsseminare. Das 1 * 1 der Mitarbeiterführung Teil II

Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien in Baden-Württemberg. Führungsfortbildung. Führungsseminare. Das 1 * 1 der Mitarbeiterführung Teil II Führungsseminare Neu Das 1 * 1 der Mitarbeiterführung Teil I - Grundlagen - Vorgesetztenrolle und Grundsätze zeitgemäßer Mitarbeiterführung - Bedeutung von Führung; das Mitarbeitergespräch, Ziele und Zielvereinbarung

Mehr

Strategisches qualitatives Personalmanagement

Strategisches qualitatives Personalmanagement Strategisches qualitatives Personalmanagement Personalrätekonferenz Ver.di am 21. Januar 2014 in Magdeburg Referatsleiterin Sophie Schusterius - Staatskanzlei Zuständigkeiten innerhalb der Landesregierung

Mehr

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel:

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel: Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Das große 1 x 1 der Führung Grundlagen guter und gesunder Führung Souverän und authentisch in der Führungsposition Die

Mehr

Kommunikation und Konfliktmanagement

Kommunikation und Konfliktmanagement Kommunikation und Konfliktmanagement Grundlagen der Kommunikation Durch professionelle Kommunikation schneller ans Ziel Professionelle Kommunikation am Telefon Inbound-Gespräche selbstsicher meistern Erfolgreiche

Mehr

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Aktiv Verkaufen So steigern Sie Ihren Verkaufserfolg und begeistern Ihre Kunden Das perfekte Verkaufsgespräch So werden Sie zum Top-Verkäufer Reklamationsmanagement

Mehr

Das Seminarspektrum von Profitraining

Das Seminarspektrum von Profitraining Das Seminarspektrum von Profitraining Seminare im Themenbereich: Professionell kommunizieren Kommunikation klipp & klar: Erfolgreich Gespräche führen mit Mitarbeiter/-innen, Vorgesetzten und Kunden Mitreden!

Mehr

Fortbildung aktuell März 2013

Fortbildung aktuell März 2013 Kompetent in deutscher Rechtschreibung Termin: 01.03.13 Nummer 242713-0048 Beschäftigte, die die wichtigsten Regeln der neuen deutschen Rechtschreibung erlernen Dr. Barbara Steigüber Erfolgreiche Kommunikation

Mehr

I. Jahresübersichtsplan 2010 6. II. Zentrale Fortbildungsmaßnahmen der Thüringer Staatskanzlei 25

I. Jahresübersichtsplan 2010 6. II. Zentrale Fortbildungsmaßnahmen der Thüringer Staatskanzlei 25 Jahresfortbildungsprogramm der Thüringer Staatskanzlei 2010 I. Jahresübersichtsplan 2010 6 II. Zentrale Fortbildungsmaßnahmen der Thüringer Staatskanzlei 25 III. Weitere Informationen zur Durchführung

Mehr

Organisation und Führung mit Übungen 1

Organisation und Führung mit Übungen 1 Organisation und Führung mit Übungen 1 Fachschule für Weiterbildung in der Pflege in Teilzeitform mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife Organisation und Führung mit Übungen Schuljahr 1 und 2 Schwerpunkt

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016

Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016 Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016 Planen Sie schon jetzt Ihre Weiterbildung für 2016 und sichern sich Ihren Platz für eine Vielzahl von Veranstaltungen noch bevor das Weiterbildungsprogramm erschienen

Mehr

Zertifikat Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert

Zertifikat Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert Um dieses Zertifikat zu erhalten müssen Sie vier Veranstaltungen von uns besucht haben: Rhetorik Coaching Rhetorische Fitness für Frauen Gelingende

Mehr

IBB. Preise und Termine. IBB Institut für Berufliche Bildung AG. WEITERmitBILDUNG. Offene Seminare, Online-Seminare und Inhouse-Projekte

IBB. Preise und Termine. IBB Institut für Berufliche Bildung AG. WEITERmitBILDUNG. Offene Seminare, Online-Seminare und Inhouse-Projekte Preise und Termine Seminare 2015/2016 Preise und Termine Institut für Berufliche Bildung AG Preise und Termine Führungskompetenz Seite 6 Seite 7 Selbstführung als Erfolgsfaktor Veranstaltungsnummer: FK-S-146

Mehr

Fortbildungsbeauftragte. CH010 Gender Mainstreaming - Gemeinsam zu einem besseren Ergebnis 36

Fortbildungsbeauftragte. CH010 Gender Mainstreaming - Gemeinsam zu einem besseren Ergebnis 36 F > Organisatorisches Inhaltsverzeichnis 21 Allgemeine Hinweise 25 Aktuelles 27 Kontakt Fortbildung > Allgemeine Fortbildung 2014 29 30 Dienststellenbezogene Seminare und Ansprechpartner Referate Fortbildungsbeauftragte

Mehr

Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen

Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen 5 Inhaltsverzeichnis Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen 5-12 Terminübersicht 13-23 Anschriften 24-27 Allgemeine Hinweise 28-33 Anmeldeformular 34 Erwartungsabfrage 35 Seminarbeschreibungen

Mehr

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen

Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Systemtraining Führung Der Lehrgang für Führungskräfte in Familienunternehmen Führungskompetenz hat man nicht, man bekommt sie von den Mitarbeitern verliehen. Lehrgang Erfolgreiche Unternehmen passen sich

Mehr

Anker lösen - aufsteigen - Führungspotenzial entwickeln

Anker lösen - aufsteigen - Führungspotenzial entwickeln Anker lösen - aufsteigen - Führungspotenzial entwickeln Was uns auszeichnet Was Wir entwickeln und fördern Sie und Ihr Führungspotential Wir unterstützen Sie dabei, unternehmerisch zu Denken und Handeln

Mehr

Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1

Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1 Personalentwicklung im Klinikum Dortmund 21.08.2013 1 Personalentwicklung alle Aktivitäten, die dazu beitragen, dass Mitarbeiter/innnen die an sie gestellten gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement

Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement Inhaltsverzeichnis Erfolgreiches Verwaltungsmanagement Neue Inhalte Editorial Wegweiser Vorwort Herausgeberverzeichnis Autorenverzeichnis Service Materialien 7 Arbeitshilfen Führungsaufgaben - Checkliste

Mehr

Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme

Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme Vorschlag einer strukturierten Personalentwicklungsmaßnahme für Führungskräfte WIN WIN WIN Modulares Führungskräftetraining WIN WIN WIN WIN für das Unternehmen Intensive, individuelle Trainingsmodule unterstützen

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I6 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Frau Gerbitz

Mehr

Mitarbeiterausbildung

Mitarbeiterausbildung Mitarbeiterausbildung Führungskraft werden! Einleitung Als Führungskraft in der Produktion sind Sie vielfach besonderen Anforderungen ausgesetzt. Im Spannungsfeld zwischen den Anforderungen der Vorgesetzten

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Führungsausbildung ZRK oberes und mittleres Kader

Führungsausbildung ZRK oberes und mittleres Kader Führungsausbildung ZRK oberes und mittleres Kader 1 Führungsausbildung ZRK oberes und mittleres Kader Die Verwaltungsweiterbildung Zentralschweiz bietet drei verschiedene Führungslehrgänge für Führungskräfte

Mehr

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren

Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten. verantwortungsvoll, fachkompetent, erfahren Angepasste Konzepte und Instrumente für die Umsetzung einer modernen Führungskultur Führungsstärke optimieren an eigenen Zielen arbeiten Wirkung erzielen Prozesse gestalten Mitarbeiter führen Personal

Mehr

Seminare - 0800-0620620

Seminare - 0800-0620620 Seminare - 0800-0620620 Termine ab Monat Juni Seminartitel Beginn Ort Web-Seite C 17 Strategie und Taktik der Verhandlungsführung 02.06.2012 Berlin http://www.seminarboerse.de/seminar_druck.php?sid=1525939

Mehr

Seminarangebot 2016 Institut für Fortbildung und Verwaltungsmodernisierung

Seminarangebot 2016 Institut für Fortbildung und Verwaltungsmodernisierung 06.01.2016 07.01.2016 Grundlagen der Führung - Modul 1 FK03.1/1601 11.01.2016 12.01.2016 1: Führungsstile FK04.1/1601 11.01.2016 12.01.2016 Excel - IT22.1/1601 11.01.2016 11.01.2016 Outlook IT25.1/1601

Mehr

Management-Ausbildung solide Qualifizierung für angehende Führungskräfte

Management-Ausbildung solide Qualifizierung für angehende Führungskräfte Management-Ausbildung solide Qualifizierung für angehende Führungskräfte 1 Anwerben Mummert-Förderprogramm Auswählen Entwickeln Studium + Management- Ausbildung (MAB) Führungskraft Netzwerk Die MAB überführt

Mehr

Merkblatt Qualifizierungsreihe für die mittlere Führungsebene

Merkblatt Qualifizierungsreihe für die mittlere Führungsebene Merkblatt Qualifizierungsreihe für die mittlere Führungsebene Stand: Juni 2012 Für Referatsleiterinnen und Referatsleiter der obersten Landesbehörden, Erste Landesbeamtinnen und -beamte oder vergleichbare

Mehr

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung Führungskräfte Fort- und Weiterbildung 12 Tages-Programm In 6 Modulen zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit Zielgruppe Sie sind seit kurzer Zeit Führungskraft oder werden in naher Zukunft eine Position

Mehr

Beratungs- und Führungskompetenzen erkennen und weiterentwickeln

Beratungs- und Führungskompetenzen erkennen und weiterentwickeln Beratungs- und Führungskompetenzen erkennen und weiterentwickeln Trainieren Sie Ihren Erfolg! Telefon: +49 (0)40 254 93 469 Telefax: +49 (0)40 254 98 833 Ulf Andresen, training coaching - consulting Meine

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft

Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education. Rahmenplan des Bachelorstudiengangs. Betriebswirtschaft Staatliche Studienakademie Thüringen Berufsakademie Gera University of Cooperative Education Rahmenplan des Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft Studienrichtung Management in öffentlichen Unternehmen

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

Das Führungskräftetraining

Das Führungskräftetraining Das Führungskräftetraining Sicher führen: Mit dem Führungskräfte-Training fördern Sie Nachwuchskräfte, unterstützen und entwickeln Führungskräfte und etablieren starke Abteilungs- und Teamleitungen. Das

Mehr

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager

Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Volkswagen Coaching Zertifizierter ProjektManager Die heutigen Herausforderungen an das Projektmanagement In unserer heutigen dynamischen Umwelt sehen wir uns vielfältigen Herausforderungen gegenüber.

Mehr

Mein Profil als Berater/-in Einführung für neue Beratungskräfte - CECRA-Modul 1 -

Mein Profil als Berater/-in Einführung für neue Beratungskräfte - CECRA-Modul 1 - Mein Profil als Berater/-in Einführung für neue Beratungskräfte - CECRA-Modul 1 - Beratungskräfte der unteren Landwirtschaftsbehörde, die in die Einzelberatung einsteigen und noch wenig Erfahrung in Beratung

Mehr

Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht

Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht Jugend in Arbeit e.v. - Female Diversity - Führungskräfteseminar für Frauen FK-Curriculum; Kurzversion Verlaufsübersicht 12. April 2008 -Kick-Off- Frau Buxbaum, Herr Schaar und unsere Trainerin (Kommunikationswissenschaftlerin

Mehr

http://www.nordbildung.de/print.php?&direction=asc&print=true

http://www.nordbildung.de/print.php?&direction=asc&print=true Seite 1 von 11 Arbeitsrecht- und Sozialrecht Arbeits- u. Betriebsverfassungsrecht f. Meister Aukrug 21.10.2013 22.10.2013 Arbeitsrecht für Meister, Schicht- und Teamleiter, Vorarbeiter Grundlagen der JAV-Arbeit

Mehr

In die Zukunft führen. KGSt -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen

In die Zukunft führen. KGSt -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen In die Zukunft führen -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen -Lehrgang In die Zukunft führen Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen Führung ist die Kunst eine Welt zu gestalten, der andere gern

Mehr

Agenda. Jahresprogramm 2015

Agenda. Jahresprogramm 2015 Agenda Jahresprogramm 2015 ZGP-Mitglieder profitieren bei Tagungen, Seminaren und zahlreichen Veranstaltungen von einer wesentlichen Kursgeldermässigung (10 15%) sowie von einem umfangreichen Leistungskatalog

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern

Bayerisches Landesamt für Steuern Kurskatalog BayLern des Bayerischen Landesamtes für Steuern Stand: 07.2013 Kategorie Fortbildung EDV Praxis I und II Beschreibung: Dieser Kurs enthält das Lernprogramm UNIFA-Tour Die Seminarteilnehmer/-innen

Mehr

Führungskräfteprogramm 2014. 2007 promotus Seffner Oberschelp GbR

Führungskräfteprogramm 2014. 2007 promotus Seffner Oberschelp GbR Führungskräfteprogramm 2014 1 Programmdesign Seminargestaltung Geboten wird ein komplexes Programm mit der Möglichkeit auch einzelne Module zu buchen Der Teilnehmerkreis setzt sich aus Führungskräften,

Mehr

AUSBILDUNGS-COACH (IHK)

AUSBILDUNGS-COACH (IHK) SEMINARE COACHING SCHULUNG AUSBILDUNGS-COACH (IHK) begeist e r n - befähigen - bew egen Fit für die moderne, qualitätsorientierte Ausbildung In der Berufsausbildung müssen die Unternehmen einen Spagat

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I5 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Ihre Ansprechpartner/-innen

Mehr

Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern

Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Titel Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern Spitzenforschung erfordert nicht nur gute Ideen, sondern auch eine entsprechende Finanzierung. Diese

Mehr

www.kugler-rosenberger.de

www.kugler-rosenberger.de Mein Weg zur Führungskraft 2016-2017 www.kugler-rosenberger.de Kugler & Rosenberger GbR Bahnhofstraße 18 90518 Altdorf Telefon +49 (0)9187 40919-0 Weiterbildung Mein Weg zur Führungskraft Die Weiterbildung

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public Management IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public Management IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft für New Public IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft für New Public SEITE 1 VON 23 Fach: Beschaffung und Vergaberecht 3110-1581

Mehr

Seminarprogramm 2015: Übersicht nach Themen

Seminarprogramm 2015: Übersicht nach Themen Seminarprogramm 2015: Übersicht nach Themen Liebe Seminarteilnehmerinnen, sehr geehrte Damen und Herren, diese Übersicht stellt Ihnen unser Schulungsangebot für 2015 in alphabetischer Reihenfolge der Titel

Mehr

Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen

Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen 5 Inhaltsverzeichnis Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen 5-13 Terminübersicht 14-25 Anschriften 26-28 Allgemeine Hinweise 29-34 Anmeldeformular 35 Erwartungsabfrage 36 Seminarbeschreibungen

Mehr

Stärken und Talente erkennen und fördern. Fachforum Gute Führungspraxis Great Place to Work Fachkongress 26. Februar 2014

Stärken und Talente erkennen und fördern. Fachforum Gute Führungspraxis Great Place to Work Fachkongress 26. Februar 2014 Stärken und Talente erkennen und fördern Fachforum Gute Führungspraxis Great Place to Work Fachkongress 26. Februar 2014 Caritasverband Olpe Björn Bohusch, M.A. Talente? Stärken erkennen? www.sueddeutsche.de

Mehr

# $! % & $ ' % () "& *" + ) $, " + $ -& - & $, + " $ -. /! #!( % + + +(" 1- $ 2 & 1# 34 $,

# $! % & $ ' % () & * + ) $,  + $ -& - & $, +  $ -. /! #!( % + + +( 1- $ 2 & 1# 34 $, !" # $! % & $ ' % () "& *" +!" ) $, " + $ -& - & $, + " $ -. /!!0 #!( % + + +(" 1- $ 2 & 1# 34 $, $%&'()# * & +! "# ( 2 (. (" 5". 5 6 7!891:!;:?@@A>@@9=>?B:A@@, < @C7?A--D

Mehr

Neu als Führungskraft

Neu als Führungskraft Neu als Führungskraft - die Einarbeitungsstrategie Herzlichen Glückwunsch! Sie treten Ihre neue Position als Führungskraft an und müssen nun Ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Um zukünftige Herausforderungen

Mehr

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg.

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Landesprojekt Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Eine Initiative für Frauen aus kleinen und mittelständischen Unternehmen mit kleinen Unternehmen Kontaktstellen frauundberuf Baden-Württemberg

Mehr

Seminarprogramm 2016. S T E P S C Personal- und Organisationsentwicklung. alle Infos auf einen Blick

Seminarprogramm 2016. S T E P S C Personal- und Organisationsentwicklung. alle Infos auf einen Blick Tel.: 0711/5090053 Seminarprogramm 2016 alle Infos auf einen Blick S T E P S C Personal- und Organisationsentwicklung Inhaberin Monika Kettler Kniebisstrasse 12 Tel.: 0711/ 50 900 53 steps@steps-stuttgart.de

Mehr

Junior Leadership Development Program

Junior Leadership Development Program Leadership Förderung Assessment Teamführung Verantwortung Development Programm Junior Leadership Development Program Soeben in Ihre erste Führungsaufgabe befördert? Herzliche Gratulation! Wir bereiten

Mehr

neue Chancen bei der Stadt Konstanz Förderung und Entwicklung von Führungskräften

neue Chancen bei der Stadt Konstanz Förderung und Entwicklung von Führungskräften neue Chancen bei der Stadt Konstanz Förderung und Entwicklung von Führungskräften Oberzentrum und größte Stadt am Bodensee Einwohnerzahl: ca. 81.000 Haushaltsvolumen (Kernhaushalt): 250 Mio. Personalhaushalt

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Managementberatung und Systemische OrganisationsEntwicklung FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Systemische Führungskompetenz entwickeln Ein modulares Weiterbildungsprogramm Der Blick auf den Menschen Seit 2003

Mehr

Aus- und Fortbildungsinstitut. Fortbildungsprogramm

Aus- und Fortbildungsinstitut. Fortbildungsprogramm Aus- und Fortbildungsinstitut Fortbildungsprogramm 2016 Fortbildungsprogramm 2016 Impressum: Aus- und Fortbildungsinstitut des Landes Sachsen-Anhalt Hasselfelder Straße 31 38889 Blankenburg Standort Benneckenstein

Mehr

Rhetorik & Präsentation intensiv Basis-Seminar: Rhetorik 2-Tages-Seminar 3-5 Teilnehmer

Rhetorik & Präsentation intensiv Basis-Seminar: Rhetorik 2-Tages-Seminar 3-5 Teilnehmer 1 Rhetorik & Präsentation intensiv Basis-Seminar: Rhetorik 2-Tages-Seminar 3-5 Teilnehmer Gute rhetorische Fähigkeiten sind für die meisten Menschen unverzichtbare Voraussetzungen für den beruflichen oder

Mehr

Teilnehmerkreis Das Seminar richtet sich an Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung.

Teilnehmerkreis Das Seminar richtet sich an Führungskräfte in Wirtschaft und Verwaltung. Exzellente Sie treten Ihre neue Position als Geschäftsführer an und müssen nun Ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Um zukünftige Aufgaben und Herausforderungen erfolgreich zu bewältigen, benötigen

Mehr

chronologische Übersicht aller Termine von September bis Dezember

chronologische Übersicht aller Termine von September bis Dezember Unser Seminarprogramm für 2015: chronologische Übersicht aller Termine von September bis Dezember Liebe Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, sehr geehrte Damen und Herren, in Ergänzung zu unserer Jahresübersicht

Mehr

Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen

Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen 5 Inhaltsverzeichnis Thematische Gliederung der Fortbildungsmaßnahmen 5-12 Terminübersicht 13-23 Anschriften 24-26 Allgemeine Hinweise 27-32 Anmeldeformular 33 Erwartungsabfrage 34 Seminarbeschreibungen

Mehr

Angebot und Übersichtsplan. Coaching als Instrument einer erfolgreichen Personal-, Team- & Unternehmensentwicklung

Angebot und Übersichtsplan. Coaching als Instrument einer erfolgreichen Personal-, Team- & Unternehmensentwicklung Angebot und Übersichtsplan Coaching als Instrument einer erfolgreichen Personal-, Team- & Unternehmensentwicklung KP-Personalentwicklung Ulrich Schmezer Business Coach Sandra M. Fischer Business Coach

Mehr

Wissen schafft Vorsprung!

Wissen schafft Vorsprung! Wissen schafft Vorsprung! Führen in der Produktion und im Team Wissen im Betrieb weitergeben: Grundlagen für Interne Trainer Vom Kollegen zum Chef - Von der Kollegin zur Chefin Erfolgreicher Umgang mit

Mehr

Training und Coaching GASTRO.LEADERSHIP. Gekonntes Führen im Gastgewerbe. Das modulare, betriebsinterne Führungstraining

Training und Coaching GASTRO.LEADERSHIP. Gekonntes Führen im Gastgewerbe. Das modulare, betriebsinterne Führungstraining Training und Coaching GASTRO.LEADERSHIP Gekonntes Führen im Gastgewerbe Das modulare, betriebsinterne Führungstraining Was ist GASTRO.LEADERSHIP? Was ist GASTRO.LEADERSHIP? GASTRO.LEADERSHIP ist ein neues

Mehr

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen -

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Vier Schlüssel zum beruflichen Erfolg Wir legen Wert auf eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten! oder Wir

Mehr

Führung und Kommunikation für Projektleiter

Führung und Kommunikation für Projektleiter S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Führung und Kommunikation für Projektleiter Projekte

Mehr

Organisation & Person www.organisationundperson.de. Curriculum Führungskräftefortbildung

Organisation & Person www.organisationundperson.de. Curriculum Führungskräftefortbildung Führungskräftefortbildung Unsere grundsätzliche Vorgehensweise: Das Drei-Ebenen-Konzept 4 Grundlegend gehen wir von einem Setting mit 4 Modulen á 3 Tagen aus. 4 Wir schlagen vor das und jedes einzelne

Mehr

Balance halten zwischen Leistung und Gesundheit Lösungen für die Betriebliche Gesundheitsförderung und Personalentwicklung

Balance halten zwischen Leistung und Gesundheit Lösungen für die Betriebliche Gesundheitsförderung und Personalentwicklung Balance halten zwischen Leistung und Gesundheit Lösungen für die Betriebliche Gesundheitsförderung und Personalentwicklung Der Schlüssel liegt nicht darin, Prioritäten für das zu setzen, was auf Ihrem

Mehr

LEHRPLAN DES KOLLEGS AN HANDELSAKADEMIEN FÜR BERUFSTÄTIGE

LEHRPLAN DES KOLLEGS AN HANDELSAKADEMIEN FÜR BERUFSTÄTIGE Kurztitel Lehrpläne - Handelsakademie und Handelsschule Kundmachungsorgan BGBl. Nr. 895/1994 /Artikel/Anlage Anl. 1/4 Inkrafttretensdatum 01.09.1995 Außerkrafttretensdatum 03.10.2000 Beachte weise gestaffeltes

Mehr

1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz. Persönlichkeits-Kompetenz

1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz. Persönlichkeits-Kompetenz 1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz Persönlichkeits-Kompetenz Methoden-Kompetenz Sozial-Kompetenz Führungs-Kompetenz Prozess-Kompetenz Mitglied im BDU e.v. 1 Durch Persönlichkeitsentwicklung erfolgreich

Mehr

Über ein persönliches Feedback zu unseren Schulungsangeboten würden wir uns freuen. Für offene Fragen sind wir jederzeit gerne da.

Über ein persönliches Feedback zu unseren Schulungsangeboten würden wir uns freuen. Für offene Fragen sind wir jederzeit gerne da. Unser Herbstprogramm 2015: chronologische Übersicht aller Termine bis Jahresende Liebe Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte, sehr geehrte Damen und Herren, in Ergänzung zu unserer Jahresübersicht nach

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

Persönliche Entwicklung

Persönliche Entwicklung Persönliche Entwicklung Zeit- und Selbstmanagement Kommunikation und Rhetorik Betriebswirtschaftliche Grundlagen Informations- und Recherchekompetenz Wir passen unser Angebot an Ihre Bedürfnisse an, sowohl

Mehr

BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION

BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION KURSE. VORTRÄGE. TRAINING. COACHING. SPEZIELL FÜR FIRMEN www.juliagheri.at 01 STRESSMANAGEMENTKURS ZUR BURNOUT-PRÄVENTION (MODULSYSTEM) Gelassener mit

Mehr

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung

Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Das Förderprogramm WeGebAU 2011 100 % Förderung Ihrer Weiterbildung Business Trends Academy GmbH Exellence made in Berlin Maßnahme- Nr. 955-0642-09 Coaching Seminare & Trainings Personalberatung INTERNET:

Mehr

Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung

Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung Unternehmerische Qualifikation in der Steuerberatung Kundenorientierung, Identifikation mit dem eigenen Unternehmen und dessen Transport nach außen, d.h. ein aktives Einbringen in die Kundenakquise sind

Mehr

Basistraining für Führungskräfte

Basistraining für Führungskräfte Basistraining für Führungskräfte Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter die auf eine Führungsaufgabe vorbereitet werden oder diese neu übernehmen und die Grundlagen erfolgreicher Führungsarbeit kennen

Mehr

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Schlüsselkompetenzen der Auszubildenden fördern und entwickeln Ihre heutigen Auszubildenden sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen. Da gilt

Mehr

WIE AUS MATROSEN KAPITÄNE WERDEN OHNE DASS ES IN DER MEUTEREI AUF DER BOUNTY ENDET

WIE AUS MATROSEN KAPITÄNE WERDEN OHNE DASS ES IN DER MEUTEREI AUF DER BOUNTY ENDET Core Coaches Erfolgreich verändern Führungsseminar: Vom Kollegen zur Führungskraft Core Coaches Tel. +49 (0)7642 920825 M. +49 (0)151 1159 6980 info@core-coaches.de www.core-coaches.de Core Seminar ArbeitsSpielraum

Mehr

Führungskräftetraining Chef sein lässt sich lernen

Führungskräftetraining Chef sein lässt sich lernen Führungskräftetraining Chef sein lässt sich lernen Wir unterstützen Sie dabei angehende und junge Führungskräfte auf ihre Aufgabe vorzubereiten und erfahrene Führungskräfte weiterzuentwickeln. Mit Ihnen

Mehr

R C R O S S A D NRW. Business & Personality. Care. Basics. Youth & Family. Aus- und Fortbildungen

R C R O S S A D NRW. Business & Personality. Care. Basics. Youth & Family. Aus- und Fortbildungen R C R O S S A D NRW Business & Personality Care Basics Youth & Family Aus- und Fortbildungen CrossRoad-NRW Thomas Schmidt Dipl.-Sozialpädagoge Gasstr. 10/18 42657 Solingen Email: T.Schmidt@CrossRoad-NRW.de

Mehr

Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015

Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015 pixelio, Rainer Sturm Neue Seminare Fortbildungsprogramm 2015 2. Halbjahr Hessischer Verwaltungsschulverband Verwaltungsseminar Darmstadt Inhaltsverzeichnis 2 Interkommunale Zusammenarbeit 3 Entwickeln

Mehr

Über ein persönliches Feedback zu unseren Schulungsangeboten würden wir uns freuen. Für offene Fragen sind wir jederzeit gerne da.

Über ein persönliches Feedback zu unseren Schulungsangeboten würden wir uns freuen. Für offene Fragen sind wir jederzeit gerne da. Unser Seminarprogramm für 2016: chronologische Übersicht aller Termine von Januar bis Dezember Liebe Seminarteilnehmerinnen, sehr geehrte Damen und Herren, in Ergänzung zu unserer Jahresübersicht nach

Mehr

Eine Auswahl meiner Themen, die grundsätzlich an den Werten des Unternehmens, der Unternehmenssituation. also maßgeschneidert sind.

Eine Auswahl meiner Themen, die grundsätzlich an den Werten des Unternehmens, der Unternehmenssituation. also maßgeschneidert sind. Inhalt Führungskräfte 1 Führungsstil und Führungsverhalten unternehmensgerecht 2 Führung durch richtige Delegation und Kontrolle 3 Führen nach Zielen 4 Besprechungstechnik und Entscheidungsfindung in Gruppen

Mehr

WARUM MANCHE MITARBEITER HUNGER AUF LEISTUNG HABEN UND ANDEREN DER APPETIT VERGEHT

WARUM MANCHE MITARBEITER HUNGER AUF LEISTUNG HABEN UND ANDEREN DER APPETIT VERGEHT Core Coaches Erfolgreich verändern Führungsseminar: Nachhaltig führen Core Coaches Tel. +49 (0)7642 920825 M. +49 (0)151 1159 6980 info@core-coaches.de www.core-coaches.de Core Seminar ArbeitsSpielraum

Mehr

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite Januar 12.01.15 Führen mit Zielen 72 14.01.15 Normfortbildung - Pflichtunterweisung, Grundkurs 13 14.01.15 EKG-Einführung 25 14.01.15 Statistik I, Grundlagen und Datenanalysen unter Verwendung von SPSS

Mehr

Junior Leadership Development Program. Die Weiterbildung für die erste Führungsrolle

Junior Leadership Development Program. Die Weiterbildung für die erste Führungsrolle Junior Leadership Development Program Die Weiterbildung für die erste Führungsrolle Junior Leadership Development Program Ihr Bedürfnis Sie sind eine erfolgreiche Fachkraft und wurden vor kurzem in Ihre

Mehr

Seminare Herbst 2015. Persönlichkeitsbildung, Farb- und Stilberatung. Sicheres Auftreten, Rhetorik & Kommunikation. Mitarbeiter erfolgreich führen,

Seminare Herbst 2015. Persönlichkeitsbildung, Farb- und Stilberatung. Sicheres Auftreten, Rhetorik & Kommunikation. Mitarbeiter erfolgreich führen, Seminare Herbst 2015 Persönlichkeitsbildung, Farb- und Stilberatung Sicheres Auftreten, Rhetorik & Kommunikation Mitarbeiter erfolgreich führen, Das Mitarbeiter und Einstellungsgespräch Durch Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Quelle: Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit in der Bayerischen Staatsverwaltung

Quelle: Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit in der Bayerischen Staatsverwaltung Seite 1 von 6 recherchiert von: in der Datenbank Bayern-Recht am 08.08.2007 Vorschrift Normgeber: Staatsregierung Aktenzeichen: BI1-1551-20-22-5 Erlassdatum: 02.07.2007 Fassung vom: 02.07.2007 Gültig ab:

Mehr

Trainingsangebot. FIT - Führungskräfteintensivtrainings

Trainingsangebot. FIT - Führungskräfteintensivtrainings Trainingsangebot FIT - Führungskräfteintensivtrainings 2006 Liebe Führungskraft, es gibt nur eine gültige Führungsregel und die heißt Wirksamkeit. Alle unsere Trainings sind darauf ausgerichtet. FIT Führungskräfteintensivtrainings

Mehr