Schablonenherstellung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schablonenherstellung"

Transkript

1 von Michael Gross, KISSEL + WOLF GmbH Siebdruckformherstellung für das Bedrucken von Glas Ein wichtiger Schlüssel für die erfolgreiche Bedruckung des Werkstoffs Glas ist die Herstellung einer korrekten Siebdruckschablone. Leider wird die Schablonenherstellung in vielen Betrieben nur als Mittel zum Zweck gesehen und daher häufi g vernachlässigt. Kundenreklamation durch schlechte Druckqualität oder unterschiedliche Druckergebnisse bei Wiederholungsaufträgen ist oft die Folge von mangelhafter Schablonenherstellung. Aber auch kleinere Probleme innerhalb der Druckaufl age, wie z. B. häufi ges Reinigen wegen verschmiertem Druckbild oder Schablonenwechsel wegen unzureichender Schablonenstandzeit, haben oft ihren Ursprung in der Herstellung der Druckschablone. Meist sind die Fehlerursachen ohne, oder nur mit geringem fi nanziellen oder zeitlichen Aufwand zu beheben. In der folgenden Ausarbeitung werden häufi ge Fehlerquellen mit Lösungsansätzen beschrieben: Makroaufnahme: Niedriger Schichtaufbau bei hohem Rz-Wert Beschichtungstechniken Werden die Schablonen vom Druckbetrieb selbst beschichtet, kommt dafür in der Regel eine Flüssigkopierschicht zum Einsatz, die mit Beschichtungsrinnen von Hand oder Maschine aufgetragen wird. Dabei wird oft die falsche Beschichtungstechnik oder eine für die Beschichtungstechnik ungeeignete Beschichtungsrinne gewählt. Eine häufi ge Folge ist ein zu niedriger Schichtaufbau auf der Druckseite (EOM = Emulsion Over Mesh) und eine daraus resultierende hohe Oberfl ächenrauigkeit (Rz-Wert). Aufgrund des niedrigen EOM hat das Gewebe an der Motivkante Kontakt mit dem zu bedruckenden Material und verhindert an diesen Stellen ein sauberes Auslösen der Farbe. Durch den hohen Rz-Wert schließt die Druckkante nicht sauber mit dem zu bedruckenden Material ab und die Druckfarbe oder Druckpaste unterläuft die Druckkante. In beiden Fällen ist das Resultat ein so genannter Sägezahn-Effekt an der Motivkante. Bei Rasterdrucken werden anstatt defi nierter Punkte Sterne gedruckt. Dabei kommt es zu starken Tonwertveränderungen, unkontrollierbaren Tonwertsprüngen und Zuschmieren der Rasterpunkte in den tiefen Tonwertbereichen. Druckergebnis bei zu niedrigem EOM und zu hohem Rz-Wert. Betrachtet bei 140-facher Vergrößerung Seite 1

2 Messung der Schablonenaufbaudicke (EOM) nach magnetinduktiver Messmethode: Vorbeugende Maßnahmen zur Problemvermeidung Genannte Probleme können bei der Schablonenherstellung durch folgende Maßnahmen gelöst werden: 1. Anpassen des EOM an die Gewebefeinheit Der Schichtaufbau über dem Gewebe sollte beim Druck von Strichmotiven und groben Rastern und der Verwendung von Druckmedien mit einem Feststoffgehalt unter 50 %, ca. 20 % der Gewebedicke des gespannten Gewebes haben. Formel zur Errechnung des EOM: (Gewebe + Emulsion) Gewebe = Schablonenaufbaudicke (EOM) in µm Messung der Oberflächenrauigkeit: Die Diamantnadel des Rz-Wertmessgerätes tastet die Oberfl äche der beschichteten und belichteten Schablonendruckseite in einem Winkel von 22,5 zum Gewebe ab. Der gemessene Wert wird in µm angegeben. Beim Druck von feinen Rastern und der Verwendung von Druckmedien mit einem Feststoffgehalt unter 50 % wird ein Schichtaufbau von ca % der Gewebedicke empfohlen. Werden Druckmedien mit einem höheren Feststoffgehalt verdruckt (wie z. B. UV-Farben), sollte der Schichtaufbau über dem Gewebe zwischen 5 % und 10 % betragen. Bei Spezialanwendungen wie z. B. dem Druck von Heizleitern mit Silberleitpaste, sollten bei der Wahl der Schablonenaufbaudicke zusätzliche Parameter berücksichtigt werden: : : Werden Druckpasten mit überdurchschnittlich großen Pigmentgrößen verdruckt, soll das Verhältnis zwischen EOM und Pigmentgröße ca. 2:1 sein, damit ein gleichmäßiger Ausdruck der Paste auch an der Druckkante erfolgen kann. : : Beim Druck feiner Motive spielt die Motivgröße ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Wahl des EOM. Damit ein vollständiges Auslösen der Druckpaste möglich ist, sollte der EOM höchstens die halbe Größe des Druckmotivs erreichen. Wird dieses Verhältnis überschritten, besteht die Gefahr, dass zu hohe Adhäsionskräfte im Druckkanal ein vollständiges Auslösen der Druckpaste verhindern. Seite 2

3 Der EOM kann z. B. durch Verändern folgender Parameter beeinflusst werden: : : Verändern der Anzahl der Beschichtungshübe Je größer die Anzahl der Beschichtungshübe von der Rakelseite, desto höher der EOM auf der Druckseite. : : Verändern des Feststoffgehalts der Kopieremulsion Je höher der Feststoffgehalt der Kopieremulsion, desto höher der EOM auf der Druckseite. Diagramm über die Veränderung des EOM bei Verwendung von Kopieremulsionen mit unterschiedlichem Feststoffgehalt: Diagramm über die Veränderung des EOM mit zunehmenden Beschichtungshüben von der Rakelseite: KIWOCOL AZOCOL POLY-PLUS S AZOCOL POLY_PLUS HV; 18,28 % Feststoff 35 % Feststoff 44 % Feststoff 2 DS/1 RS 2 DS/2 RS 2 DS/3 RS Gewebe x DS / 3 x RS 1,25 mm Rinnenradius Gewebe AZOCOL POLY-PLUS S 1,25 mm Rinnenradius : : Verändern des Rinnenradius der Beschichtungsrinne Je größer der Rinnenradius der Beschichtungskante, desto höher der EOM auf der Druckseite. Diagramm über die Veränderung des EOM bei Verwendung unterschiedlicher Rinnenradien: Radius 0,5 mm Radius 1,25 mm Gewebe x DS / 2 x RS AZOCOL POLY-PLUS S Seite 3

4 2. Reduzieren des Rz-Wertes Ein niedriger Rz-Wert auf der Druckseite ist maßgeblich für ein sauberes Druckergebnis verantwortlich. Um Sägezähne im Druck zu vermeiden, die durch die Oberfl ächenrauigkeit der Druckseite entstehen, sollte der Rz- Wert grundsätzlich kleiner als 10 µm sein. Rz-Werte kleiner als ca. 4 µm sind beim Druck auf Glas allerdings nicht empfehlenswert. Wird eine sehr glatte Oberfl äche mit einer ebenfalls sehr glatten Schablonenunterseite bedruckt, kann sich zwischen Bedruckstoff und Schablone ein Vakuum bilden. Der Bedruckstoff lässt sich dadurch nur schwer von der Schablone trennen. Ein weiteres Problem ist das Entstehen von elektrostatischer Aufl adung beim Druck. Beim Trennen der Schablone vom Substrat kommt es zu einer Entladung; Farbspritzer an der Druckkante sind dann meist die Folge. Der Rz-Wert kann z. B. durch Verändern folgender Parameter beeinflusst werden: : : Verändern des Schichtaufbaus über dem Gewebe Je höher der EOM bei einer Nass-in-nass-Emulsionsbeschichtung, desto niedriger der Rz-Wert. Diagramm über die Veränderung des Rz-Werts mit zunehmendem EOM: nach und nach die durch das Trocknen entstandene Gewebestruktur ausgeglichen und somit der Rz-Wert erniedrigt. Je größer die Anzahl der Nachbeschichtungshübe auf der Druckseite, desto niedriger der Rz-Wert. Diese Technik eignet sich besonders für das Verdrucken von UV-härtenden Druckmedien und den Druck feiner Rastermotive, da selbst bei einem geringen EOM niedrige Rz-Werte erreicht werden. 3. Schablonenherstellung mit Kapillarfilm Ein Kapillarfi lm besteht aus einer lichtempfi ndlichen Emulsion, die in einer defi nierten Dicke auf eine dünne Kunststoffträgerfolie gegossen und anschließend getrocknet wird. Der trockene Film wird in der Standardappliziermethode mit der Emulsionsseite auf das vorher gewässerte Gewebe abgerollt. Der noch wasserlösliche Film quillt an und durch die Kapillarwirkung des Gewebes sinkt er in die Maschenöffnung ein. Das beschichtete Sieb wird mit der Druckseite nach oben getrocknet. Der wesentliche Vorteil des Kapillarfi lms besteht darin, dass die Oberfl ächenrauigkeit durch die Kunststoffträgerfolie defi niert wird. So erhält man ohne großen Herstellungsaufwand eine Schablone mit optimalem Rz-Wert. Dieser liegt je nach Filmsorte und Oberfl ächenbeschaffenheit des Trägermaterials zwischen 3 µm und 6 µm. 4. Schablonenherstellung mit Sefar PCF-Gewebe EOM / Rz-Wert EOM / Rz-Wert EOM / Rz-Wert Gewebe AZOCOL POLY-PLUS S : : Nachbeschichten mit Zwischentrocknung Eine weitere Möglichkeit den Rz-Wert zu reduzieren, ist, das bereits beschichtete Gewebe von der Druckseite nach Zwischentrocknung nachzubeschichten. Bei der Vorbeschichtung in der Nass-in-nass-Beschichtungstechnik nähert man sich dem gewünschten EOM bis auf 2 3 µm an. Nach der Trocknung wird in der Regel zwei bis dreimal mit Zwischentrocknung von der Druckseite nachbeschichtet. So wird Bei dem Sefar PCF-Gewebe handelt es sich um ein partiell oder auch vollständig mit einer lichtempfi ndlichen Emulsion beschichtetes Gewebe. Das vorbeschichtete Gewebe wird vom Siebdruckbetrieb oder vom Spanndienst auf einen Siebdruckrahmen verspannt und verklebt. Die Druckseite ist wie bei einem Kapillarfi lm mit einer Kunststofffolie abgedeckt. Ähnlich wie beim Kapillarfi lm ist die Oberfl ächenrauigkeit durch den Kunststoffträgerfi lm defi niert und hat einen für den Druck optimalen Rz-Wert. Werden Siebdruckschablonen in den genannten Beschichtungstechniken gefertigt, ist mit einer deutlichen Steigerung der Druckqualität zu rechnen. Seite 4

5 Makroaufnahme einer Siebdruckschablone mit optimalem EOM und Rz-Wert Druckergebnis bei einem EOM von 7 µm und einem Rz-Wert von 5 µm. Betrachtet bei 140-facher Vergrößerung. KISSEL + WOLF GmbH Telefon: +49(0) In den Ziegelwiesen 6 Telefax: +49(0) Wiesloch GERMANY Internet: Seite 5

6 Computer-To-Screen für die Schablonenherstellung zum Bedrucken von Glas von Michael Gross, KISSEL + WOLF GmbH Was ist Computer-To-Screen? Computer-To Screen kann man in zwei verschiedene Methoden unterteilen: 1. Digitale Erstellung der Belichtungsmaske auf der Schablone 2. Digitale Direktbelichtung der Schablone mit der Druckvorlage In der zweiten Methode wird UV-Licht digital moduliert und belichtet die Teile der Druckform, die nicht drucken sollen. Es ist eine digitale Direktbelichtung mittels Laser oder DMD-Lichtmodulation. Nach der Belichtung wird die Druckform wie üblich mit Wasser entwickelt. Diese Methode bietet den kürzesten Herstellungsprozess und die geringsten Kosten bei Verbrauchsmaterialien. : : Übersicht der eingesetzten Systeme : : Wachs-Ink-Jet : : Ink-Jet : : Laser : : DLE : : DLE-Laser In der ersten Methode wird das Druckmotiv mittels eines Ink-Jet Druckers direkt auf die vorbeschichtete Druckform aufgespritzt. Es handelt sich also um ein Maskierverfahren. Das positive Druckmotiv auf der Schablone ist UV-Licht-undurchlässig und die Druckform wird anschließend mit einer normalen Belichtungslampe belichtet. Die Belichtung geschieht außerhalb eines Vakuumrahmens, wie er üblicherweise bei der konventionellen Siebkopie benötigt wird. Nach dem Belichten wird die Druckform wie üblich mit Wasser entwickelt. Das Maskiermaterial (Tinte oder Wachs) wird dabei weggespült. Bei der digitalen Maskenerstellung unterscheidet man zwischen Ink-Jet mit fl üssiger Tinte und Ink-Jet mit Wachs. Die Tintenstrahl-Methode hat den Vorteil, dass die Druckköpfe sehr günstig sind, da sie auch in Bürodruckern eingesetzt werden. Nach einer bestimmten Zeit werden die Köpfe einfach ausgetauscht. Nachteil ist jedoch, dass die fl üssige Tinte in die Druckformbeschichtung eindringt und etwas ausläuft. Die Folge ist eine unscharfe Druckkante. CTS-Geräte mit dieser Technologie sind in der Regel günstiger in der Anschaffung und die Tintenkosten sind geringer. Es kann zu Kompatibilitätsproblemen mit dem Beschichtungsmaterial kommen. Bei der Wachs-Methode wird ein UV-opakes Wachs durch Erhitzen im Druckkopf verfl üssigt und dann auf die Druckform aufgespritzt. Das Wachs erhärtet in dem Moment, in dem es auf die Druckform trifft und bildet einen scharf abgegrenzten Bildpunkt. Dadurch ist die Abbildungsqualität besser als bei der Tintenstrahlmethode. Die Druckköpfe haben eine längere Lebensdauer, da sie für industrielle Anwendungen entwickelt wurden, aber sie sind auch teurer in der Anschaffung. LÜSCHER Jetscreen : : Wachsjet-Maskiersystem : : Bebilderungsgröße x mm : : Aufl ösung dpi Seite 6

7 CST Wachsjet/Inkjet : : Inkjet- und Wachsjet-Maskiersystem : : Bebilderungsgröße x mm : : Aufl ösung dpi LÜSCHER Jetscreen DX : : Laser-Belichtungssystem : : Bebilderungsgröße x mm : : Aufl ösung dpi Mantel Datascreen : : Inkjet-Maskiersystem : : Aufl ösung dpi LÜSCHER Multi DX : : Laser-Belichtungssystem : : Bebilderungsgröße 800 x 600 mm : : Aufl ösung dpi : : Markt Hohlglas Seite 7

8 Signtronic Stencilmaster : : DMD-Direktbelichter : : Bebilderungsgröße 4,5 x 10 m : : Aufl ösung dpi KIWO ScreenSetter LT² : : DMD-Direktbelichter mit Blue Light Laser : : Bebilderungsgröße 940 x mm : : Aufl ösung dpi + Hohlglas CST DLE Flat : : DMD-Direktbelichter : : Bebilderungsgröße ca. 4 x 8 m : : Aufl ösung dpi Seite 8

9 Übersichtstabelle CTS-Kopierschicht/Kapillarfilm Schablonenherstellung / Kopiermaterial / Anwendungsgebiet: Eigenschaften Kopiermaterial Beständigkeit Farbe Feststoff (%) Viskosität (mpas) Empfohlene Gewebefeinheiten Ink-Jet Wachs und Tinte DUVP: LM Blau AZOCOL S 390 Conduct LM Blau (Variogewebe!) AZOCOL S 385 Conduct LM Blau AZOCOL S Diazo 1 LM/ W Blau AZOCOL POLY-PLUS HV LM/ W Blau AZOCOL Z 160 HV LM Violett AZOCOL POLY-PLUS S LM/ W Blau AZOCOL Z 155 LM Blau DIAZO: LM Blau KIWOCOL 18 LM Violett SBQ: LM/ W Blau POLYCOL S 295 HV LM Grün POLYCOL S 266 CTS Violet LM Grün POLYCOL Z 542 CTS LM Grün Kapillarfilme DUVP: LM Grün ULANO CDF Matrix LM Rot KIWOFILM S 328 UV Kapillarfilme DIAZO: ULANO CDF Kapillarfilme SBQ: KIWOFILM S 245 SBQ ULANO QT Laser/DLE/ DLE-Laser DUVP: LM Violett AZOCOL POLY-PLUS S LM Blau AZOCOL Z 155 LM Blau SBQ: LM Violett POLYCOL S 295 HV LM Blau POLYCOL S 266 CTS Violet LM Grün POLYCOL Z 542 CTS Kapillarfilme SBQ: KIWOFILM S 245 SBQ Seite 9

SIEBDRUCKSCHUTZ- PRAXIS1

SIEBDRUCKSCHUTZ- PRAXIS1 SIEBDRUCKPRAXIS 1 SIEBDRUCKSCHUTZ- PRAXIS1 GEBÜHR 10, QUALITÄTSOPTIMIERUNG IM SIEBDRUCK INNOVATIVE PRODUKTE UND TECHNIKEN Knowhow Zentrum SIEBDRUCK Inhalt S. 2 Vorwort S. 3 Einleitung Kapitel 1 Siebherstellung

Mehr

Siebdruck. Inhaltsverzeichnis. aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Siebdruck. Inhaltsverzeichnis. aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie 1 von 26 12.08.2014 12:40 Siebdruck aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Der Siebdruck ist ein Druckverfahren, bei dem die Druckfarbe mit einer Gummirakel durch ein feinmaschiges Gewebe hindurch auf

Mehr

Bedruckte Ballone. Standard-Ballondruck Seite 2 Für einfachere Motive mit klar abgegrenzten Farbflächen. Nicht passergenau.

Bedruckte Ballone. Standard-Ballondruck Seite 2 Für einfachere Motive mit klar abgegrenzten Farbflächen. Nicht passergenau. Bedruckte Ballone Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Möglichkeiten im Ballondruck. Verschiedene Ballonarten und unterschiedliche Druckverfahren geben Ihnen vielfältige Möglichkeiten den passenden

Mehr

Drucktechnik Druckverfahren

Drucktechnik Druckverfahren Drucktechnik Druckverfahren Tiefdruck Hochdruck Flachdruck Durchdruck Kupferstich Buchdruck Steindruck Siebdruck Rakeltiefdruck Flexodruck Offset Serigrafie Tampondruck Letterset Blechdruck Lichtdruck

Mehr

Digitales Laser Transfer Printing für hochgefüllte Farben LPKF LTP-Drucker für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Digitales Laser Transfer Printing für hochgefüllte Farben LPKF LTP-Drucker für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten Digitales Laser Transfer Printing für hochgefüllte Farben LPKF LTP-Drucker für vielfältige Anwendungsmöglichkeiten Digitales Drucken mit Laserpräzision Das LPKF Laser Transfer Printing vereint das Beste

Mehr

Prozesstechnologie: Ink Jet

Prozesstechnologie: Ink Jet Prozesstechnologie: Ink Jet Anke Steinberger, AT&S Technologieforum 2013 www.ats.net AT & S Austria Technologie & Systemtechnik Aktiengesellschaft Fabriksgasse13 A-8700 Leoben Tel +43 (0) 3842 200-0 E-mail

Mehr

S I E B D R U C K & D I G I T A L D R U C K

S I E B D R U C K & D I G I T A L D R U C K MEDIA-73 GROUP WWW.BANNER-CHANNEL.DE WWW.FAHNENWERK.DE WWW.WERBEPLANEN.COM WWW.MEDIA-73.DE S I E B D R U C K & D I G I T A L D R U C K Fahnendruck P r e i s l i s t e 2 0 1 0 Wir bieten Ihnen hier zwei

Mehr

Avery Dennison 4930 (10 Jahre haltbare, lösemittelbasierende Einkomponentenfarbe*)

Avery Dennison 4930 (10 Jahre haltbare, lösemittelbasierende Einkomponentenfarbe*) Avery Dennison 4930 (10 Jahre haltbare, lösemittelbasierende Einkomponentenfarbe*) Technische Anleitung 8.40 Ausgabe: 28.11.2005 Allgemeines Die Druckfarben der 4930-Serie wurden für das Bedrucken von

Mehr

Beflaggung und Drucktechnik

Beflaggung und Drucktechnik Beflaggung und Drucktechnik Inhalt Seite 2 Seite 3 Seite 4 Beflaggung und Konfektion Hissfahnen Hochformatsfahnen Flaggen Spannnbänder Farbaufbau einer Flagge Besseres Resultat mit Zusatzfarben Siebdruck

Mehr

Drucktechnologien für den digitalen Produktionsdruck - heute und morgen

Drucktechnologien für den digitalen Produktionsdruck - heute und morgen VDD-Tagung 2010-12-16 TU Darmstadt Drucktechnologien für den digitalen Produktionsdruck - heute und morgen Dr. Andreas Paul Senior Engineer Technology Strategy Druckvolumen 2009 bis 2024 Seitenorientierter

Mehr

FOTECOAT Belichtungstabelle für schwache Lichtquellen

FOTECOAT Belichtungstabelle für schwache Lichtquellen FOTECOAT Belichtungstabelle für schwache Lichtquellen Auch mit ausgewählten schwachen Lichtquellen können gute Schablonen auf weisses und gefärbtes Gewebe hergestellt werden; für die Belichtung auf Stahlgeweben

Mehr

Preisliste Textildruck

Preisliste Textildruck Preisliste Textildruck Flexdruck, Beflocken, Stickerei, Siebdruck, Sublimationsdruck, Plastisoltransfer Der Gesamtpreis für ein bedrucktes Textil setzt sich aus Textilpreis und Druckpreis zusammen (siehe

Mehr

Siebdrucktechnologie Kurzfassung Siebdrucktechnologie von Hannes Riebl Stand: 4/2013

Siebdrucktechnologie Kurzfassung Siebdrucktechnologie von Hannes Riebl Stand: 4/2013 Siebdrucktechnologie Kurzfassung Siebdrucktechnologie von Hannes Riebl Stand: 4/2013 Inhaltsverzeichnis 1. Geschichte 2. Druckverfahren im Vergleich 3. Einsatzgebiete des Siebdruckes (Produkte, Materialien,

Mehr

Aicello Photo Mask. Benutzer Handbuch

Aicello Photo Mask. Benutzer Handbuch Die Aicello Photo Maske (APM) ist ein innovativer, lichtempfindlicher Film, der Ihnen hilft Logos, Wappen, und/oder Halbtonarbeiten auf jede harte Oberfläche zu transferieren. Die Aicello Photo Maske wird

Mehr

CSCB - Fotoclub Workshop. TIPS und Grundlagen für gute Bilder

CSCB - Fotoclub Workshop. TIPS und Grundlagen für gute Bilder CSCB - Fotoclub Workshop TIPS und Grundlagen für gute Bilder Themen Übersicht Einführungs-Workshop / Kurs Fokussierung Belichtungsmessung Weitwinkel vs. Tele wie wird scharf gestellt wie wird das Licht

Mehr

Welchen Drucker soll ich mir wünschen?

Welchen Drucker soll ich mir wünschen? Welchen Drucker soll ich mir wünschen? Ein Drucker gehört heute zur Standardausstattung eines jeden Computerbesitzers. Vier verschiedene Drucker- Varianten teilen sich mehr oder weniger den Markt: Tintenstrahldrucker

Mehr

Wiederholung 1. Vervollständigen Sie die Skizze: Papier. Herstellung 4. Semester Frank Wagner wagner@aida-concept.de

Wiederholung 1. Vervollständigen Sie die Skizze: Papier. Herstellung 4. Semester Frank Wagner wagner@aida-concept.de Wiederholung 1 Der Hochdruck ist ein Druckverfahren, bei dem die erhaben sind. In seiner Entstehung wurde dieses Verfahren auch genannt. Damals setze man einzelne von Hand. Daher war die Herstellung der

Mehr

Oft gestellte Fragen (FAQ) Siebdruckkurse Jugendkulturhaus Dynamo Zürich

Oft gestellte Fragen (FAQ) Siebdruckkurse Jugendkulturhaus Dynamo Zürich 1 Oft gestellte Fragen (FAQ) Zürich Direkt zum Thema: Anmeldung Kursinhalt Farben Material Motiv Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 3 S. 4-6 Anmeldung Wieviele Personen können an einem Kurs teilnehmen? Wegen

Mehr

Schablonendrucker Spannrahmen Doppelrakel Motorischer Vorschub Visionsystem Schablonendrucker SD 903 Quick Setup Quick-Change-Rahmen Doppelrakel

Schablonendrucker Spannrahmen Doppelrakel Motorischer Vorschub Visionsystem Schablonendrucker SD 903 Quick Setup Quick-Change-Rahmen Doppelrakel Schablonendrucker Spannrahmen Doppelrakel Motorischer Vorschub Visionsystem Schablonendrucker SD 903 Der halbautomatische Schablonendrucker bietet bei einfachem Handling einen sauberen und reproduzierbaren

Mehr

vom 08. - 10. Februar 2013 in

vom 08. - 10. Februar 2013 in Peter Bünting, Jugendwart TK Friesland Daunstr. 1, 26452 Sande Tel 0177 / 2928358 oder 04422/991258 E-Mail: peterbuenting@gmx.de Homepage: www.siebdruck-lehrgang.de und seine vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Grundlagen der digitalen Drucktechnologien

Grundlagen der digitalen Drucktechnologien Grundlagen der digitalen Drucktechnologien Ralf Wittmann Channel Manager Canon Deutschland GmbH Agenda Geschichte des Drucks Übersicht über aktuelle Digitaldrucktechnologien Wechselwirkung Papier und Tinte

Mehr

Parkettpfl ege. Reinigung und Pfl ege für Parkettböden

Parkettpfl ege. Reinigung und Pfl ege für Parkettböden Parkettpfl ege Reinigung und Pfl ege für Parkettböden Mit Parkett von JOKA haben Sie die richtige Wahl getroffen. Dieser hochwertige Parkettboden bildet für viele Jahrzehnte die Grundlage für Ihr Wohnen

Mehr

Bilder für Satz und Layout vorbereiten

Bilder für Satz und Layout vorbereiten Profi-Knowhow Bilder vorbereiten Richtige Bildgröße Qualitätsverlust durch Skalierung Bilder für Satz und Layout vorbereiten Die richtige Bildgröße wählen Pixelbilder verlieren an Qualität, wenn sie in

Mehr

DRUCKER. 1. Nadeldrucker: Christopher Ulm 2fEDT - 1-22. Einteilungsmöglichkeiten: Nadeldrucker Typenraddrucker Banddrucker

DRUCKER. 1. Nadeldrucker: Christopher Ulm 2fEDT - 1-22. Einteilungsmöglichkeiten: Nadeldrucker Typenraddrucker Banddrucker Christopher Ulm 2fEDT - 1-22 DRUCKER Einteilungsmöglichkeiten: Impact (mit Anschlag) Nadeldrucker Typenraddrucker Banddrucker Non Impact (ohne Anschlag) Tintenstrahldrucker Laserdrucker Thermodrucker Zeilendrucker

Mehr

Fachrichtung Maler. 1. Titel der L.E. : Siebdruck. 2. Fach / Klasse : Arbeitskunde, 2. Ausbildungsjahr. 3. Themen der

Fachrichtung Maler. 1. Titel der L.E. : Siebdruck. 2. Fach / Klasse : Arbeitskunde, 2. Ausbildungsjahr. 3. Themen der Fachrichtung Maler 1-7 Datum: 1. Titel der L.E. : 2. Fach / Klasse : Arbeitskunde, 2. Ausbildungsjahr 3. Themen der Unterrichtsabschnitte : 1. Werkzeuge, Geräte und Materialien 2. Schablonenherstellung

Mehr

Merkblatt über das Aufdrucken von Adressen auf Postkarten. Adressdruck auf Hochglanz-, Bilderdruck- und Glossy-Papier.

Merkblatt über das Aufdrucken von Adressen auf Postkarten. Adressdruck auf Hochglanz-, Bilderdruck- und Glossy-Papier. Merkblatt über das Aufdrucken von Adressen auf Postkarten. Adressdruck auf Hochglanz-, Bilderdruck- und Glossy-Papier. Die Adressierung und Personalisierung von Postkarten, Flyer und Briefhüllen erfolgt

Mehr

So erstellen Sie Ihre Druckdaten:

So erstellen Sie Ihre Druckdaten: So erstellen Sie Ihre Druckdaten: Damit Ihr Produkt auch nach Ihren Vorstellungen gedruckt und gefertigt werden kann, beachten Sie bitte beim Design Ihres Produkts folgende Punkte und Qualitätsregeln:

Mehr

[FOTOGRAFIERT, GEDRUCKT INDIVIDUELLE GESTALTUNG BIS XXL]

[FOTOGRAFIERT, GEDRUCKT INDIVIDUELLE GESTALTUNG BIS XXL] [FOTOGRAFIERT, GEDRUCKT INDIVIDUELLE GESTALTUNG BIS XXL] Bedruckbare Materialien Glas*, Acrylglas* (PETG), Papier, Dibond, Kappaline, Stoff, Folie, Holz, Metall, Hohlkammerplatten * Glas und Acrylglas

Mehr

Multifunktionsflächen mit HPL. Stand: November 2014

Multifunktionsflächen mit HPL. Stand: November 2014 2 prohpl Fachgruppe Dekorative Schichtstoffplatten Vorwort Hochdrucklaminat (HPL) gemäß EN 438 wird seit vielen Jahrzehnten im Bau- und Möbelbereich verwendet. Die Europäische Norm EN 438 definiert Material,

Mehr

Production. Bedruckstoff. 1.1. Matte Bedruckstoffe. 1.2. Glossy und semimatte Bedruckstoffe. 1.3. Transparente Bedruckstoffe

Production. Bedruckstoff. 1.1. Matte Bedruckstoffe. 1.2. Glossy und semimatte Bedruckstoffe. 1.3. Transparente Bedruckstoffe PRICE LIST PREISLISTE 02/2008 Inhalt 1. mediaware Production I.1 Die Produktfamilie mediaware Production beinhaltet speziell auf den professionellen Anwendungsbereich abgestimmte e, die dem Anwender in

Mehr

Bedruckung von Faltschachteln. Problemlösungen im Rahmen des securpharm-projektes

Bedruckung von Faltschachteln. Problemlösungen im Rahmen des securpharm-projektes Bedruckung von Faltschachteln Problemlösungen im Rahmen des securpharm-projektes 1 Auswahl der Kartonsorte KARTONQUALITÄT Die Papiertechnische Stiftung München (PTS) hat im Auftrag des FFPI Kartonqualitäten

Mehr

3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis

3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis 3 Scotch-Weld 30 Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis Produktinformation November 2006 Beschreibung Scotch-Weld 30 ist ein Kontakt-Klebstoff auf Polychloroprenbasis mit hoher Soforthaftung und einer

Mehr

:ANAPURNA XLS Inkjetdrucke in Topqualität für Anwendungen im Innen- und Außenbereich

:ANAPURNA XLS Inkjetdrucke in Topqualität für Anwendungen im Innen- und Außenbereich :ANAPURNA XLS Inkjetdrucke in Topqualität für Anwendungen im Innen- und Außenbereich :Anapurna XLS ist ein robustes großformatiges System für den industriellen Inkjetdruck und ausgelegt für hohe Arbeitslast.

Mehr

B I L D W I E D E R G A B E

B I L D W I E D E R G A B E Perfektionierte B I L D W I E D E R G A B E Unsere Lösung Ihre Vorteile Bei der Bildreproduktion im Offsetdruck haben sich durch die Anwendung des Frequenzmodulierten Rasters (FM- Raster) neue Perspektiven

Mehr

1.Was ist ein Drucker? 2.Treiber / Druckersprache / Spooler 3.Kenngrößen 4.Unterscheidungskriterien 5.Matrixdruck

1.Was ist ein Drucker? 2.Treiber / Druckersprache / Spooler 3.Kenngrößen 4.Unterscheidungskriterien 5.Matrixdruck Drucker 1.Was ist ein Drucker? 2.Treiber / Druckersprache / Spooler 3.Kenngrößen 4.Unterscheidungskriterien 5.Matrixdruck 5.1.Halbtonverfahren 5.2.Farbe 6.Druckertypen Was ist ein Drucker? Ein Drucker

Mehr

GEOTEC AWARDS - FÜR HERAUSRAGENDE LEISTUNGEN!

GEOTEC AWARDS - FÜR HERAUSRAGENDE LEISTUNGEN! 1 2 GEOTEC AWARDS - FÜR HERAUSRAGENDE LEISTUNGEN! Honorieren Sie herausragende Leistungen mit besonderen Präsenten. Individuell gestaltete Pokale, Medaillen oder einfach etwas Besonderes aus hochwertigem

Mehr

Zuverlässige Qualität und Leistung - Höchste Produktivität für Ihren Profi t - Beste Druckqualität zur vollen Kundenzufriedenheit

Zuverlässige Qualität und Leistung - Höchste Produktivität für Ihren Profi t - Beste Druckqualität zur vollen Kundenzufriedenheit DotLine GmbH - Fokussiert auf Ihre Anforderung - Zukunftssichere Lösungen Integrative Investition - Nutzen Sie Ihren Workfl ow - Freie Wahl der RIP Software Zuverlässige Qualität und Leistung - Höchste

Mehr

Bubble-Jet-Funktionsprinzip

Bubble-Jet-Funktionsprinzip Bubble-Jet-Funktionsprinzip Ein Zufall mit Folgen Dieses Druckverfahren basiert zwar konzeptionell auf den von Lord Kelvin ca. 1860 gewonnenen Erkenntnissen zur Kapillarwirkung - aber erst in den 70er

Mehr

UV-LED Belichtung von nyloprint Buch- und Lettersetdruckplatten

UV-LED Belichtung von nyloprint Buch- und Lettersetdruckplatten UV-LED Belichtung von nyloprint Buch- und Lettersetdruckplatten Im Rahmen einer mit dem Döpfert Preis prämierten Abschlussarbeit wurden die UV-LED Belichtungstechnologie und ihr Nutzen im Wert- und Sicherheitsdruck

Mehr

5.1 Bänder Schleifvlies. 5.2 Rollen Schleifvlies

5.1 Bänder Schleifvlies. 5.2 Rollen Schleifvlies 5. Schleifvlies Schleifvlies ist eines der flexibelsten Schleifmittel und lässt sich für unterschiedliche Arbeiten verwenden. Mit Schleifvlies werden Schleifarbeiten wie z.b. das Mattieren vormals glänzender

Mehr

Oberflächenveredelung mit Carbon

Oberflächenveredelung mit Carbon Oberflächenveredelung mit Carbon Die Oberflächenveredelung ist mit etwas handwerklichem Können gar nicht so schwer. Die Teile sollten unter optimalen Bedingungen verarbeitet werden, d.h. Material und Raumtemperatur

Mehr

Formstabile Kontaktlinsen

Formstabile Kontaktlinsen Formstabile Kontaktlinsen FORMSTABILE KONTAKTLINSEN Alle Dk sowie Dk/t Werte sind nach Fatt. corr. 35 C gemessen. Der Dk Wert ist eine Materialkonstante und wird angegeben in [*10-11 ml O 2 *cm 2 /sec*ml*mmhg].

Mehr

Reinigen der Druckköpfe

Reinigen der Druckköpfe Wenn es zu Streifenbildung kommt oder Probleme mit der Druckqualität auftreten, prüfen Sie zunächst, ob die Druckköpfe richtig im Druckwagen positioniert sind. 1 3 Drücken Sie Menü>, bis Druckkopf aust.

Mehr

Druckverfahren unterscheiden

Druckverfahren unterscheiden Druckverfahren unterscheiden Tiefdruck Verfahren Das Tiefdruckverfahren ist ein direktes Druckverfahren. Bei dieser Drucktechnik liegen die Näpfchen vertieft und nehmen Farbe auf (druckende Elemente).

Mehr

Papier. Richtlinien für Druckmedien 1. Drucken. Arbeiten mit Farben. Papierhandhabung. Wartung. Problemlösung. Verwaltung. Index

Papier. Richtlinien für Druckmedien 1. Drucken. Arbeiten mit Farben. Papierhandhabung. Wartung. Problemlösung. Verwaltung. Index Richtlinien für Druckmedien 1 Verwenden Sie die empfohlenen Druckmedien (Papier, Folien, Briefumschläge, Karten und Etiketten) für Ihren Drucker, um Druckprobleme zu vermeiden. Einzelheiten zu Druckmedieneigenschaften

Mehr

Richtlinien für Druckmedien

Richtlinien für Druckmedien Verwenden Sie für Ihren Drucker empfohlene Druckmedien (Papier, Folien, Briefumschläge, Karten und Etiketten), um Druckprobleme zu vermeiden. Weitere Informationen zu Druckmedieneigenschaften finden Sie

Mehr

Infrarot-Strahler für Druck und Papier Intelligente Lösungen sparen Energie

Infrarot-Strahler für Druck und Papier Intelligente Lösungen sparen Energie infrarot Infrarot-Strahler für Druck und Papier Intelligente Lösungen sparen Energie Bücher, Broschüren, Etiketten, Formulare, Folien oder Verpackungen werden durch unterschiedliche Verfahren bedruckt.

Mehr

Customizing. Varianten & Spezifikationen Produkte nach Ihrer Corporate Identity

Customizing. Varianten & Spezifikationen Produkte nach Ihrer Corporate Identity Customizing Varianten & Spezifikationen Produkte nach Ihrer Corporate Identity Pyramid MiniFlex II LED + 2xUSB metal bezel scale 1:1 328,5 x 88,5 mm Customizing - Varianten und spezifikationen Customizing

Mehr

FOTECOAT 1. Beschichtungsrichtlinien. KOMMENTAR Weitere Informationen zur Wahl der richtigen

FOTECOAT 1. Beschichtungsrichtlinien. KOMMENTAR Weitere Informationen zur Wahl der richtigen FOTECOAT 1 Beschichtungsrichtlinien 1 INHALT - Hinweise für manuelles Beschichten - Spezielle Beschichtungsmethoden - Belichtungstabelle für alle FOTECOAT Emulsionen - Korrekturfaktoren für die Belichtung

Mehr

Druckverfahren im Überblick

Druckverfahren im Überblick 4 DRUCKVERFAHREN, DRUCKPRODUKTE 105 Druckverfahren im Überblick Hauptdruckverfahren Typische Merkmale der Druckform Dazugehörende Druckverfahren Hochdruck Bildstellen liegen höher als Nichtbild stellen

Mehr

Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am 22.1.2014 beim VDMA Additive Fertigungsverfahren

Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am 22.1.2014 beim VDMA Additive Fertigungsverfahren Fachtagung der Industrieplattform 3D-Druck am 22.1.2014 beim VDMA Additive Fertigungsverfahren Quelle: Hannes Grobe/AWI Dr.Markus Rainer Gebhardt, Heering, VDMA VDMA 3D-Druck im VDMA 3D-Druck ist Maschinenbau-Thema

Mehr

Kurzinformation. Auswahl des richtigen Thermopapieres

Kurzinformation. Auswahl des richtigen Thermopapieres Papierspezifikation für GeBE-Drucker Serie GPT-686x GPT-676x GPT-376x GPT-476x GeBE Dokument-Nr.: KI-D-606-V1.0 Stand: 26.11.2007 Gedruckt: 26.11.2007 Englisch: KI-E-605 Kurzinformation Auswahl des richtigen

Mehr

APP 31x /325. Print-on-Packaging-Lösungen

APP 31x /325. Print-on-Packaging-Lösungen APP 31x /325 Print-on-Packaging-Lösungen Die APP-Familie Ihre Lösung für direktes Print-on-Packaging Ihr Unternehmen ist erfolgreich in der Lebensmittel-, Pharma- oder Kosmetikindustrie. Sie wissen: Die

Mehr

Steckbrief Digitaldruck

Steckbrief Digitaldruck Steckbrief Digitaldruck Der Begriff Digitaldruck wird auch als Computer-to-Print bezeichnet und bezieht sich im allgemeinen Sprachgebrauch meist auf eine zusammenfassende Beschreibung der neuen digitalen

Mehr

Opale Premier Glatt 30/100. Image-Papiere und -Karton. Ausstattungs-Papier, holzfrei, mit Wasserzeichen

Opale Premier Glatt 30/100. Image-Papiere und -Karton. Ausstattungs-Papier, holzfrei, mit Wasserzeichen Opale Premier Glatt MUSTERBUCH Ausstattungs-Papier, holzfrei, mit Wasserzeichen Eigenschaften Mit seidigglatter Oberfläche für modernen, kreativen Bürobedarf. Funktionsgarantie für Laser und InkJet. Mit

Mehr

TECHNISCHES DATENBLATT

TECHNISCHES DATENBLATT Unterputz aus Wanlin-Rohlehm Zusammensetzung des Putzes Sand, Wanlin-Rohlehm, Strohhäcksel. Verpackung und Lagerung Argibase Putz ist in zwei Ausführungen erhältlich: trocken (Argibase-D) oder erdfeucht

Mehr

OraJet 3162XG. Technische Daten

OraJet 3162XG. Technische Daten OraJet 3162XG Die OraJet 3162XG ist eine weiße, monomere, glänzende PVC Folie mit grauem und damit blickdichtem ablösbarem, lösungsfreien Acrylat-Kleber. Auf Grund der hohen Steifigkeit ist die Folie leicht

Mehr

Telefon +49 (0)9 11/27 00 22 Telefax +49 (0)9 11/27 00 21 info@copy-factory.de www.copy-factory.de

Telefon +49 (0)9 11/27 00 22 Telefax +49 (0)9 11/27 00 21 info@copy-factory.de www.copy-factory.de Druckdaten CopyFactory Nürnberg GmbH Willstrasse 4-6 90429 Nürnberg Telefon +49 (0)9 11/27 00 22 Telefax +49 (0)9 11/27 00 21 info@copy-factory.de www.copy-factory.de Hinweise In Druckereien werden Drucksachen

Mehr

Plakate & Poster Selbstklebende Folien Folien für Displaysysteme PVC- und Textilbanner Fototapeten

Plakate & Poster Selbstklebende Folien Folien für Displaysysteme PVC- und Textilbanner Fototapeten Plakate & Poster Selbstklebende Folien Folien für Displaysysteme PVC- und Textilbanner Fototapeten Unsere Kernkompetenz Großformatdruck & Werbetechnik Unsere Drucktechnik Wir sind Ihr Dienstleister für

Mehr

Serie 320 Schnelltrocknende Lösemittel-Siebdruckfarbe für Kunststoffe

Serie 320 Schnelltrocknende Lösemittel-Siebdruckfarbe für Kunststoffe Serie 320 Schnelltrocknende Lösemittel-Siebdruckfarbe für Kunststoffe Seidenglänzende und schnelltrocknende Siebdruckfarbe Serie 320 für hohe Druckgeschwindigkeiten (z. B. Zylinderdruck) mit optimaler

Mehr

Neopost Tintenfibel Tintenpatronen für Direktadressierer

Neopost Tintenfibel Tintenpatronen für Direktadressierer Neopost Tintenfibel Tintenpatronen für Direktadressierer Neopost Tintenpatronen Inhaltsverzeichnis: Decap Ink #10...3 Versatile Black Ink...4 Tinte für Centaur Tintentanksystem...5 Dye-based Black...6

Mehr

Keramische Infrarotstrahler

Keramische Infrarotstrahler Keramische Infrarotstrahler Merkmale und Vorteile Oberflächentemperatur bis 750 C. Mittleren bis lange Wellenbereich schafft gleichmäßige Wärme auf einer breiten Hauptausstrahlung im 3-10 Mikronbereich

Mehr

Bedienungsanleitung UV-ID-Sicherheitsstempel

Bedienungsanleitung UV-ID-Sicherheitsstempel Bedienungsanleitung UV-ID-Sicherheitsstempel 03/12 2014 / (01) Mit unserem Sicherheits ID-Stempel können Sie Ihre Wertgegenstände für den Fall eines Diebstahls markieren. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

Mehr

SW-Papiere Technische Daten

SW-Papiere Technische Daten SW-Papiere Technische Daten Inhalt Seite Work Festgradationen 2-3 TT Vario 4-5 TT Baryt Vario 6-7 Steuerung der Gradation 8 Gradationssteuerung über Farbmischköpfe 9 Work SW-Papier ( Festgradationen )

Mehr

Der Digitaldruck Segen oder Falle für den Druckveredeler

Der Digitaldruck Segen oder Falle für den Druckveredeler 9. Fränkische Lackspezialitäten, der Firma WEILBURGER Graphics GmbH, am 17. 10. 2013 Der Digitaldruck Segen oder Falle für den Druckveredeler, InfoStar, München Vita Geboren in München Studium der Verfahrenstechnik

Mehr

Der neue HP Designjet L25500. einmalige Vielfalt an Möglichkeiten bewährte HP Designjet Benutzerfreundlichkeit Und grün ist er noch dazu!

Der neue HP Designjet L25500. einmalige Vielfalt an Möglichkeiten bewährte HP Designjet Benutzerfreundlichkeit Und grün ist er noch dazu! Der neue HP Designjet L25500 einmalige Vielfalt an Möglichkeiten bewährte HP Designjet Benutzerfreundlichkeit Und grün ist er noch dazu! Technologien im LFP- Einstiegsmarkt und ihre Nachteile halb-automatische

Mehr

WWM. whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL. WWM Whitepaper Serie 2013. 1

WWM. whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL. WWM Whitepaper Serie 2013. 1 WWM whitepaper DIE RICHTIGE AUSWAHL E I N E S R O L L U P S WWM Whitepaper Serie 2013. 1 INHALT DEFINITION 3 AUF EINEN NENNER KOMMEN. ZIELGRUPPE 3 FÜR WEN IST S INTERESSANT. ARTEN 3 DAS ANGEBOT. GRAFIKQUALITÄTEN

Mehr

den Durchblick! Mit unseren Folien behalten Sie immer

den Durchblick! Mit unseren Folien behalten Sie immer Mit unseren behalten Sie immer den Durchblick! Mit den von Avery Zweckform gelingt Ihnen jede Präsentation: Perfekte Overhead Projektionen und die brillante Farbwiedergabe werden Sie ebenso überzeugen

Mehr

visuelle kommunikation Leistungen

visuelle kommunikation Leistungen visuelle kommunikation Leistungen visuelle kommunikation Inhalt Visuelle Kommunikation Gestaltung, Fotografie und DTP Digitaldruck und Ausarbeitung Großformatdruck und Fahnendruck Folienzuschnitt Filmbelichtung

Mehr

Inkjet Imaging Papers Produktübersicht TriSolv Technische Dokumentation

Inkjet Imaging Papers Produktübersicht TriSolv Technische Dokumentation Inkjet Imaging Papers Produktübersicht TriSolv Technische Dokumentation 1 Inkjet Imaging Papers Produktübersicht TriSolv TriSolv Mehrzweckpapiere sind mehrmalig beschichte, witterungs- und wasserbeständige,

Mehr

Lösen von Problemen mit der Druckqualität

Lösen von Problemen mit der Druckqualität Lösen von en mit der Druckqualität 1 Der Ausdruck ist zu schwach, oder ausgedruckte Bilder oder Zeichen weisen Lücken oder Auslassungen auf. Achten Sie darauf, empfohlenes Papier oder andere empfohlene

Mehr

Fakten. Beratung, Service und Vertrieb von Siebdruckeinrichtungen und Systemen für den Siebdruck

Fakten. Beratung, Service und Vertrieb von Siebdruckeinrichtungen und Systemen für den Siebdruck Fakten Beratung, Service und Vertrieb von Siebdruckeinrichtungen und Systemen für den Siebdruck Aus dem Inhalt: Anforderungen an die Siebdruckform Chemiefreie Filmherstellung Das geeignete Drucksystem

Mehr

Drucker. Laser, LED, Plotter, Tintenstrahl, Nadel, Thermo. Mario Kohler, David Baumgartner GDT

Drucker. Laser, LED, Plotter, Tintenstrahl, Nadel, Thermo. Mario Kohler, David Baumgartner GDT 4bINFT+INF TFBSEKE Drucker Laser, LED, Plotter, Tintenstrahl, Nadel, Thermo Mario Kohler, David Baumgartner GDT Inhalt Laserdrucker...3 Funktionsweise...3 Aufbau...3 Vor und Nachteile des Laserdruckers...4

Mehr

Premium Board and Label Paper

Premium Board and Label Paper Premium Board and Label Paper Außergewöhnlich, aber einfach zu bedrucken Nicht ohne Grund ist CHROMOLUX nicht nur zum Marktführer, sondern auch zum Synonym für gussgestrichene Papiere geworden. Der Name

Mehr

PC_Art_Gallery. Der avantgardistische Stil der Metallic Papiere garantiert elektrisierende

PC_Art_Gallery. Der avantgardistische Stil der Metallic Papiere garantiert elektrisierende INKJET PAPIERE PC_Art_Gallery Der avantgardistische Stil der Metallic Papiere garantiert elektrisierende Ergebnisse und beeindruckende Effekte. Alle Papiere bestechen durch ihre brillante Farbwiedergabe

Mehr

Serie 751 2K-Tampondruckfarbe für Glas, Metalle und Duroplaste

Serie 751 2K-Tampondruckfarbe für Glas, Metalle und Duroplaste Serie 751 2K-Tampondruckfarbe für Glas, Metalle und Duroplaste Glänzende und hochbeständige Tampondruckfarbe Serie 751 für den Druck auf Glas, verschiedene Metalle und Duroplaste. Das Sortiment der Serie

Mehr

Kapitel 8 Text für eine Internetseite erstellen

Kapitel 8 Text für eine Internetseite erstellen Bilder und Schriften für das World Wide Web müssen anders produziert und aufbereitet werden als Bilder, die für die Ausgabe auf Ihrem Tintenstrahldrucker oder für die Weitergabe an eine Druckerei bestimmt

Mehr

Bildbearbeitungstechniken Lehrerinformation

Bildbearbeitungstechniken Lehrerinformation Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Ziel Zwanzig klassische Elemente der Bildbearbeitung werden vorgestellt. Die Sch arbeiten in Zweierteams und erarbeiten sich das Wissen zu je 1 2. Sie bearbeiten Bildausschnitte,

Mehr

Einbindung von SIHL Professional Photo Papier - ICC-Profilen in Adobe Photoshop CS

Einbindung von SIHL Professional Photo Papier - ICC-Profilen in Adobe Photoshop CS Einbindung von SIHL Professional Photo Papier - ICC-Profilen in Adobe Photoshop CS Mit Hilfe dieser Anleitung können Sie ohne Probleme die ICC-Profile für die SIHL Professional Photo Papiere in Photoshop

Mehr

Anfassen erlaubt. Aluminium in hochwertiger Edelstahloptik. unempfindlich gegen

Anfassen erlaubt. Aluminium in hochwertiger Edelstahloptik. unempfindlich gegen Anfassen erlaubt. Aluminium in hochwertiger Edelstahloptik unempfindlich gegen FINGERABDRÜCKE Aluminium in Edelstahloptik die intelligente Alternative zu Edelstahl... Aluminium in Edelstahloptik ist ein

Mehr

CD und DVD Fertigung

CD und DVD Fertigung CD und DVD Fertigung Spezifikationen für die Labelbedruckung Die folgenden Hinweise sind wichtige Spezifikationen und Empfehlungen zum Bedrucken der CD im Offset- bzw. im Siebdruckverfahren und das dafür

Mehr

Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen. 23. März 2009. media for mobile people

Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen. 23. März 2009. media for mobile people Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen 23. März 2009 Geeignete Säulentypen Die Maße der Standardsäule betragen 4,30m Umfang x 3,60m Höhe im unbeklebten Zustand. Mit jeder Beklebung wächst der

Mehr

Ökologischer Druck HP Latex eine Neuheit auf dem Weltmarkt!!!

Ökologischer Druck HP Latex eine Neuheit auf dem Weltmarkt!!! Ökodruck Ökologischer Druck HP Latex eine Neuheit auf dem Weltmarkt!!! Unsere neueste Anschaffung ist der HP Designjet L65500 die einzige Digitaldruckmaschine, die das Nordic Swan-Zertifikat erhalten hat.

Mehr

HeizTrockner WANDTRO

HeizTrockner WANDTRO HeizTrockner WANDTRO auf Basis IR.C-Technologie 1. Das Gerät Anwendungen: Trocknen feuchter Bauwerke nach dem Bau, Wasserschaden, Feuerlöschung, Rohrleitungsbruch, Dauerfeuchte und bei Schimmelpilzen Heizen

Mehr

Large Format Printing: Großformatdruck. Bitscher Straße 22-24, 66955 Pirmasens

Large Format Printing: Großformatdruck. Bitscher Straße 22-24, 66955 Pirmasens Large Format Printing: Großformatdruck Bitscher Straße 22-24, 66955 Pirmasens telefon (0 63 31) 3 19 38 e-mail info@druckereigabriel.com internet www.druckereigabriel.com Groß rauskommen»large Format Printing«:

Mehr

Der Druck. Gutenbergs Schwarze Kunst

Der Druck. Gutenbergs Schwarze Kunst Der Druck Inhaltsverzeichniss Druckverfahren... 2 Geschichte des Hochdruckes... 3 Hochdruck (Buchdruck)... 4 Tiefdruck... 6 Flachdruck... 7 Herstellung der Druckform... 7 Der Druckvorgang im Offset...

Mehr

die neuste Generation mit Roll to Roll Option

die neuste Generation mit Roll to Roll Option UV-Flachbettdrucker 8 Kopf Bestückung 12 Kopf Bestückung 4 x Weiss 14 Kopf Bestückung 4 x Weiss 2 x F F = Funktion (Lack oder Grundierung) JETRIX die neuste Generation mit Roll to Roll Option JETRIX Flexibel

Mehr

N600i. Digitaler Etikettendruck mit hoher Produktivität. Scannen Sie den QR-Code, um mehr über die N600i zu erfahren

N600i. Digitaler Etikettendruck mit hoher Produktivität. Scannen Sie den QR-Code, um mehr über die N600i zu erfahren N600i Digitaler Etikettendruck mit hoher Produktivität Scannen Sie den QR-Code, um mehr über die N600i zu erfahren N600i Digitale Etikettendruckmaschine Die Domino N600i kombiniert als einzige, digitale

Mehr

Kurzinformation. Auswahl des richtigen Thermopapiers

Kurzinformation. Auswahl des richtigen Thermopapiers Papierspezifikation für GeBE-Drucker Serie GPT-376x GPT-463x GPT-467x GPT-476x GPT-671x GPT-676x GPT-677x GPT-681x GPT-686x GeBE Dokument-Nr.: KI-D-606-V1.4 Artikel-Nr.: 12889 Stand: 26.03.2012 Gedruckt:

Mehr

Der Digitaldruck im Dekortiefdruck. Süddekor GmbH Dr. Matthias Otting Forschung & Entwicklung

Der Digitaldruck im Dekortiefdruck. Süddekor GmbH Dr. Matthias Otting Forschung & Entwicklung Der Digitaldruck im Dekortiefdruck Süddekor GmbH Dr. Matthias Otting Forschung & Entwicklung Einsatzmöglichkeiten Digitaldruck Prozessmittel Produktionsmittel Farbstellung Kleinchargen Farbrezept Proof

Mehr

ALLES INKLUSIVE alle Setpreise inklusive Vorkosten und 1-seitiger/1-farbiger Werbeanbringung

ALLES INKLUSIVE alle Setpreise inklusive Vorkosten und 1-seitiger/1-farbiger Werbeanbringung ALLES INKLUSIVE alle Setpreise inklusive Vorkosten und 1-seitiger/1-farbiger Werbeanbringung Art. S117770 399,00 50 Stück 199,00 Art. SC111751 Größe: 13,0 x 7 x 11,5 cm Druck: Druckgruppe G, Druckgröße:

Mehr

I N D U S T R I E V E R B A N D SCHREIBEN, ZEICHNEN, KREATIVES GESTALTEN E.V. SEKTION WERBEARTIKEL

I N D U S T R I E V E R B A N D SCHREIBEN, ZEICHNEN, KREATIVES GESTALTEN E.V. SEKTION WERBEARTIKEL SEKTION WERBEARTIKEL TECHNIKEN ZUR WERBEANBRINGUNG AUF SCHREIBGERÄTEN UND -ZUBEHÖR Siebdruck Siebdruck ist die gängigste Bedruckung für Schreibgeräte. Er eignet sich für plane oder zylindrische Teile.

Mehr

Fotos wie das echte Leben!

Fotos wie das echte Leben! Fotos wie das echte Leben! Lernen Sie die Papiervielfalt von Avery Zweckform kennen. Von Papier für den täglichen Bedarf bis zu Produkten für besondere Gelegenheiten. Ob hochwertiges Fotopapier, speziell

Mehr

Aufgabenstellung für den 1. Laborbeleg im Fach Messtechnik: Oszilloskopmesstechnik

Aufgabenstellung für den 1. Laborbeleg im Fach Messtechnik: Oszilloskopmesstechnik Aufgabenstellung für den 1. Laborbeleg im Fach Messtechnik: Oszilloskopmesstechnik Untersuchen Sie das Übertragungsverhalten eines RC-Tiefpasses mit Hilfe der Oszilloskopmesstechnik 1.Es ist das Wechselstromverhalten

Mehr

HP Hochleistungs-Papier Neue Technologie für überragende Ausdrucke, die länger halten

HP Hochleistungs-Papier Neue Technologie für überragende Ausdrucke, die länger halten HP Hochleistungs-Papier Neue Technologie für überragende Ausdrucke, die länger halten Das neue HP Hochleistungs-Papier hat ein Gewicht von 75 g/m2, bietet einen Helligkeitsgrad von 95 und ist für eine

Mehr

aktiengesellschaft für werbedisplays und printerzeugnisse digital + offset 1280 mm

aktiengesellschaft für werbedisplays und printerzeugnisse digital + offset 1280 mm F4 Normalplakate 895 mm 895 x 5 mm (Eckzeichen ausserhalb ) F4 Leuchtplakat Aufgrund des Leuchtkastenrahmens sollten keine wichtigen Elemente im Randbereich (ca. 25 mm) plaziert werden. 895 mm Sichtformat

Mehr

Inkjet gedruckte Intrusionssensoren für manipulationssichere EC-Karten-Leseterminals

Inkjet gedruckte Intrusionssensoren für manipulationssichere EC-Karten-Leseterminals Inkjet gedruckte Intrusionssensoren für manipulationssichere EC-Karten-Leseterminals Auszug aus BMBF Förderprojekt SADINA Uwe Bürklin Schmid Technology GmbH Vladimir Matic HSG IMAT Prof. Dr. Heinz Kück

Mehr

Versuch M9 für Physiker Oberflächenspannung

Versuch M9 für Physiker Oberflächenspannung Versuch M9 für Physiker Oberflächenspannung I. Physikalisches Institut, Raum 103 Stand: 17. Juli 2012 generelle Bemerkungen bitte Versuchsaufbau (rechts, links) angeben bitte Versuchspartner angeben bitte

Mehr

Leitfaden für anspruchsvolle F&W-Kunden

Leitfaden für anspruchsvolle F&W-Kunden datenübertragung offene daten farbe verarbeitung weiterführendes bilder schriften allgemein Leitfaden für anspruchsvolle F&W-Kunden Ihr Druckspezialist für Qualität & Innovation in Kienberg. Fon 08628-9884

Mehr