Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit"

Transkript

1 Seite 1 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit von Martin Myska Zielsetzung Im Rahmen des internen Audits muss zumindest in einem Zeitraum bis zu drei Jahren die Einhaltung aller wesentlichen Normenelemente der DIN EN ISO bzw. der DIN EN ISO 9001 überprüft werden. Dies gilt auch für die Forderungen der EMAS II. Um die Erfüllung dieser Anforderungen dokumentieren zu können, werden häufig Auditchecklisten eingesetzt. Viele Zertifizierungsgesellschaften und Umweltgutachter arbeiten ebenfalls mit solchen unterschiedlich komplexen Fragenkatalogen. Im Kern handelt es sich dabei um die Umformulierung der wesentlichen Normenvorgaben in Fragenform. Die folgende Checkliste basiert auf den folgenden Anforderungen: Umweltmanagement (UM) DIN EN ISO (1996) EMAS II (2001) inkl. Leitlinien und Empfehlungen der EU-Kommission EMAS II.pdf Qualitätsmanagement (QM) DIN EN ISO 9001:2000 Arbeitsschutz (AS) OHSAS 18001

2 05510 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit Seite 2 Spezifikation zur freiwilligen Einführung, Anwendung und Weiterentwicklung von Arbeitsschutzmanagementsystemen (AMS) LV 21 (LASI-Empfehlungen 2000) Hinweise zum Fragenkatalog Gliederung nach ISO Bei der Gliederung der Fragen wurde nach der Reihenfolge der DIN EN ISO vorgegangen. Die Formulierungen sind größtenteils so gewählt, dass alle drei Aspekte (UM, QM, AS) gleichwertig betrachtet werden. In den beiden Normen (DIN EN ISO und DIN EN ISO 9001) befinden sich am Ende die jeweiligen Korrespondenztabellen, d. h. die Zuordnung der jeweiligen Normenelemente ist beschrieben. Es ist an einigen Stellen erforderlich, spezifische Fragen zu formulieren. Diese sind dann jeweils mit dem entsprechenden Fachkürzel (UM, QM, AS) markiert. Viele Unternehmen lassen ihr Managementsystem nicht nach EMAS validieren; daher werden die spezifischen Fragen (d. h. Anforderungen) entsprechend kenntlich gemacht. Der Katalog ist als Anregung zu verstehen und soll dazu dienen, keine wichtigen Punkte auszulassen. Es ist für die Auditpraxis erforderlich, eine entsprechende Auswahl und Anpassung vorzunehmen. Die Spalten sollten ggf. verbreitert werden, um mehr Platz für die Anmerkungen zu haben. In der ersten Spalte sollte der Verweis auf existierende Dokumente erfolgen (z. B. Handbuchkapitel, Verfahrensanweisung, Betriebstagebuch o. Ä.). In der zweiten Spalte können dann während des Audits Anmerkungen, Informationen, Quellenangaben etc. ergänzt werden. Die Informationen sollten direkt bewertet werden (z. B. angemessen). TÜV-Umweltmanagement-Berater 27. Aktualisierung

3 Seite 3 Auf der Basis der ausgefüllten Checkliste können Abweichungsberichte und Empfehlungen bzw. der abschließende Auditbericht und die Auditbewertung erarbeitet werden. Die Fragen sind häufig als geschlossene Fragen formuliert. Während des Audits sollten i. d. R. offene Fragen gestellt werden. Die Reihenfolge sollte dem tatsächlichen Gesprächsverlauf angepasst werden. Die folgende Tabelle gibt zunächst einen Überblick über die Zusammenhänge zwischen ISO 14001:1996, ISO 9001:2000 und OHSAS Detaillierte Erläuterungen speziell zu OHSAS bietet darüber hinaus der Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik (LASI). Diese finden Sie als pdf-datei 05510a.doc auf der CD-ROM.

4 05510 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit Seite 4 Zusammenhänge zwischen ISO 14001:1996, ISO 9001:2000 und OHSAS Quelle: Arbeitsschutz besser managen, TÜV-Verlag Nr. ISO 14001:1996 Nr. ISO 9001:2000 Nr. OHSAS Anwendungsbereich 1 Anwendungsbereich 1 Anwendungsbereich 1.1 Allgemeines 1.2 Anwendung 2 Normative Verweisungen 2 Normative Verweisungen 2 Referenzen und Veröffentlichungen 3 Begriffe 3 Begriffe 3 Begriffe und Definitionen 4 Forderungen an ein Um- 4 Qualitätsmanagement- 4 A&G-System-Elemente weltmanagementsystem system 4.1 Allgemeine Forderungen 4.1 Allgemeine Forderungen 4.1 Allgemeine Anforderungen Allgemeines 5.5 Verantwortung, Befugnis und Kommunikation 4.2 Umweltpolitik 5.1 Verpflichtung der Leitung 4.2 A&G-Politik 5.3 Qualtitätspolitik 8.5 Verbesserung 4.3 Planung 5.4 Planung 4.3 Planung Umweltaspekte 5.2 Kundenorientierung Planung von Gefahren Ermittlung der Anforderungen identifikation, Risikoeinin Bezug auf das Produkt schätzung und Risiko Bewertung der Anforderungen kontrolle in Bezug auf das Produkt Gesetzliche und andere 5.2 Kundenorientierung Gesetzliche und andere Forderungen Ermittlung der Anforderungen Forderungen in Bezug auf das Produkt Zielsetzungen und Qualitätsziele Zielsetzung Einzelziele Umweltmanagement Qualitätsplanung Arbeits- und Gesundheitsprogramm(e) Ständige Verbesserung schutz-management- Programm(e) 4.4 Implementierung und 7 Produktrealisierung 4.4 Implementierung und Durchführung Durchführung TÜV-Umweltmanagement-Berater 27. Aktualisierung

5 Seite 5 Nr. ISO 14001:1996 Nr. ISO 9001:2000 Nr. OHSAS Organisationsstruktur und 5 Verantwortung der Leitung Organisationsstruktur und Verantwortlichkeit 5.1 Verpflichtung der Leitung Verantwortlichkeit Verantwortung und Befugnis Beauftragter der obersten Leitung 6 Management der Mittel 6.1 Bereitstellung von Ressourcen 6.2 Personelle Ressourcen Allgemeines 6.3 Infrastruktur 6.4 Arbeitsumgebung Schulung, Bewusstsein Fähigkeit, Bewusstsein Schulung, Bewusstsein und Kompetenz und Schulung und Kompetenz Kommunikation Interne Kommunikation Beratung und Kommunikation mit Kommunikation den Kunden Dokumentation des 4.2 Dokumentations Dokumentation Umweltmanagement- anforderungen systems Allgemeines Qualitätsmanagement- Handbuch Lenkung von Dokumenten Lenkung von Dokumenten Lenkung der Dokumente und Daten Ablauflenkung 7 Produktrealisierung Ablauflenkung 7.1 Planung der Produktrealisierung 7.2 Kundenbezogene Prozesse Ermittlung der Anforderungen in Bezug auf das Produkt Bewertung der Anforderungen in Bezug auf das Produkt 7.3 Entwicklung Entwicklungsplanung Entwicklungseingaben Entwicklungsergebnisse Entwicklungsbewertung Entwicklungsverifizierung Entwicklungsvalidierung Lenkung von Entwicklungsänderungen 7.4 Beschaffung Beschaffungsprozess Beschaffungsangaben Verifizierung von beschafften Produkten 7.5 Produktion und Dienstleistungserbringung Lenkung der Produktion und der Dienstleistungserbringung Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit Eigentum des Kunden Produkterhaltung

6 05510 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit Seite 6 Nr. ISO 14001:1996 Nr. ISO 9001:2000 Nr. OHSAS Notfallvorsorge und 8.3 Lenkung fehlerhafter Notfallvorsorge und -maßnahmen Produkte -maßnahmen 4.5 Kontroll- und 8 Messung, Analyse und 4.5 Kontroll- und Korrekturmaßnahmen Verbesserung Korrekturmaßnahmen Überwachung und 7.6 Lenkung von Überwachungs Leistungsmessung und Messung und Messmitteln Überwachung 8.1 Allgemeines 8.2 Überwachung und Messung Kundenzufriedenheit Überwachung und Messung von Prozessen Überwachung und Messung von Produkten 8.4 Datenanalyse Abweichungen, 8.3 Lenkung fehlerhafter Produkte Unfälle, Vorfälle, Korrektur- und Korrekturmaßnahmen Abweichungen, Korrektur- Vorsorgemaßnahmen Vorbeugungsmaßnahmen und Vorsorgemaßnahmen Aufzeichnungen Lenkung von Aufzeichnungen Aufzeichnungen und Lenkung der Aufzeichnungen Umweltmanagement Internes Audit Audits system-audit 4.6 Bewertung durch die 5.6 Managementbewertung 4.6 Bewertung durch die oberste Leitung Allgemeines oberste Leitung Eingaben für die Bewertung Ergebnisse der Bewertung An- Zusammenhänge zwischen An- Zusammenhänge zwischen An- Zusammenhänge zwischen hang ISO und ISO 9001 hang ISO 9001:2000 und hang OHSAS 18001, ISO B A ISO 14001:1996 A und ISO 9001 An- Literaturhinweise Literaturhinweise hang C An- Anleitung zur Anwendung (siehe OHSAS 18002) hang der Spezifikation A TÜV-Umweltmanagement-Berater 27. Aktualisierung

7 Seite b.doc Auditfrageliste DIN EN ISO 14001, EMAS II, DIN EN ISO 9001:2000, OHSAS Vorgaben: (z. B. ISO 14001, ISO 9001) Audittermin Auditleiter: Auditoren/Experte: Unternehmenspolitik Lfd. Fragen zum System Dokumentation B Auditnotizen B Nr. 1 Gibt es eine dokumentierte und von der obersten Unternehmensleitung unterzeichnete und verabschiedete Unternehmenspolitik? 2 Ist diese Politik nach Art, Umfang und Umwelteinwirkungen ihrer Tätigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen angemessen? Wird der Geltungsbereich eindeutig definiert? EMAS Falls zutreffend: Gibt es einen Bezug zu der übergeordneten Konzernpolitik? 3 Enthält sie die Verpflichtung zur kontinuierlichen Verbesserung und Verhütung von Umweltbelastungen? EMAS Betrifft diese Verpflichtung jeden Standort? AS: Besteht die Selbstverpflichtung, aktiv die arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse umzusetzen? UM: Existiert die Verpflichtung zum Einsatz der best verfügbaren Technik?

8 05510 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit Seite 8 Unternehmenspolitik Lfd. Fragen zum System Dokumentation B Auditnotizen B Nr. 4 Enthält sie eine Verpflichtung, dass alle relevanten Umwelt- und Arbeitsschutzgesetze und -vorschriften und andere Forderungen, denen sich die Organisation verpflichtet, eingehalten werden? AS: Besteht die Forderung an die Mitarbeiter, sich stets sicherheitsgerecht und gesundheitsbewusst zu verhalten? 5 Bildet sie den Rahmen für die Festlegung und Bewertung der Zielsetzungen und Einzelziele? 6 Wurden alle Mitarbeiter über die Unternehmenspolitik informiert? (z. B. durch Aushänge, auf Betriebsversammlungen o. Ä.) 7 Wird sie bei wesentlichen Änderungen im Unternehmen oder bei geänderten Rahmenbedingungen angepasst? 8 Ist sie der Öffentlichkeit zugänglich? (z. B. Firmenbroschüren, Internet) Bewertung: 1 = erfüllt 2 = akzeptabel 3 = nicht erfüllt X = nicht anwendbar TÜV-Umweltmanagement-Berater 27. Aktualisierung

9 Seite 9 Planung Umweltaspekte Lfd. Fragen zum System Dokumentation B Auditnotizen B Nr. 1 Hat die Organisation (ein) Verfahren eingeführt (1), um Umweltaspekte ihrer Tätigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen zu ermitteln? EMAS Wurde eine Umweltprüfung durchgeführt und dokumentiert? (ggf. Anforderungen des Anhangs VII beachten) 2 Werden alle Umweltaspekte der Tätigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen berücksichtigt, die die Organisation überwachen kann und bei denen eine Einflussnahme erwartet werden kann? (Dies betrifft auch Notfallsituationen) EMAS Werden auch die indirekten Umweltaspekte (gem. Anhang VI 6.3) beachtet? AS: Werden vorhandene und mögliche Gefährdungen am Arbeitsplatz regelmäßig ermittelt und beurteilt (Gefährdungsanalyse)? Werden die erforderlichen Arbeits- und Verfahrensanweisungen erstellt? 3 Werden die Umweltaspekte, die bedeutende Auswirkungen auf die Umwelt haben oder haben können, bestimmt? EMAS Existiert ein Verfahren zur Bestimmung der Wesentlichkeit der Umweltaspekte? 4 Werden die wesentlichen Umweltaspekte bei der Festlegung der umweltbezogenen Zielsetzungen berücksichtigt? 5 Werden die Informationen zu den wesentlichen Umweltaspekten auf dem neuesten Stand gehalten? Bemerkungen: (1) Dienstleistungen, die sie überwachen kann und bei denen eine Einflussnahme erwartet werden kann Bewertung: 1 = erfüllt 2 = akzeptabel 3 = nicht erfüllt X = nicht anwendbar

10 05510 Audit-Checkliste für das interne integrierte Audit Seite 10 Planung Gesetzliche und andere externe Forderungen Lfd. Fragen zum System Dokumentation B Auditnotizen B Nr. 1 Gibt es ein Verfahren, um gesetzliche und andere Forderungen (QM: insbesondere Kundenforderungen) zu ermitteln und zugänglich zu machen, zu deren Einhaltung die Organisation sich verpflichtet und die für die Umweltaspekte ihrer Tätigkeiten, Produkte oder Dienstleistungen relevant sind? EMAS Gibt es ein Umweltrechtsverzeichnis? 2 Werden die Mitarbeiter über die sie betreffenden Anforderungen eindeutig informiert? 3 Wird die Einhaltung der externen Rahmenbedingungen angemessen dokumentiert? (Die Einhaltung insbesondere der rechtlichen Rahmenbedingungen ist im Rahmen des Audits zu überprüfen!) AS: Werden die zutreffenden AS-Vorschriften (z. B. UVV, technische Regeln, VdTÜV- Merkblätter etc.) ermittelt und eingehalten? 4 QM: Werden die Kundenanforderungen, Bedürfnisse und Erwartungen systematisch ermittelt? Bewertung: 1 = erfüllt 2 = akzeptabel 3 = nicht erfüllt X = nicht anwendbar TÜV-Umweltmanagement-Berater 27. Aktualisierung

11 Seite 11 Planung Zielsetzungen und Einzelziele Lfd. Fragen zum System Dokumentation B Auditnotizen B Nr. 1 Gibt es für jede relevante Funktion und Ebene innerhalb der Organisationsstruktur entsprechend dokumentierte UM-, QM-, AS-Zielsetzungen und Einzelziele? Sind diese zeitlich bestimmt und quantitativ festgelegt (wenn möglich)? 2 Sind bei der Festlegung und Bewertung ihrer Zielsetzungen die gesetzlichen und andere Forderungen und ihre bedeutenden Umweltaspekte berücksichtigt? Werden dabei auch ihre technologischen Optionen und ihre finanziellen, betrieblichen und geschäftlichen Rahmenbedingungen sowie die Standpunkte interessierter Kreise beachtet? 3 Sind die jeweils zutreffenden Ziele den Mitarbeitern bekannt? 4 Sind die Zielsetzungen und Einzelziele im Einklang mit der Umweltpolitik, einschließlich der Verpflichtung zur Verhütung von Umweltbelastungen und der kontinuierlichen Verbesserung? Bewertung: 1 = erfüllt 2 = akzeptabel 3 = nicht erfüllt X = nicht anwendbar

4 A&G Management Elemente (nur Teil 1)

4 A&G Management Elemente (nur Teil 1) ISO 9001:2008 ISO 14001:2004 Einleitung Einleitung Einleitung Einleitung Einleitung Allgemeines 0.1 Prozessorientierter Ansatz 0.2 Beziehung zu ISO 9004 0.3 Verträglichkeit mit anderen 0.4 Managementsystemen

Mehr

Vergleich ISO 9001:2008 zu ISO/DIS 9001:2014

Vergleich ISO 9001:2008 zu ISO/DIS 9001:2014 1 DIN EN ISO 9001:2008 pren ISO 9001:2014 (ISO/DIS 9001:2014) 4 4.1 Allgemeine Anforderungen 4.4 und dessen Prozesse 4.2. Dokumentationsanforderungen 7.5 Dokumentierte Information 4.2.1 Allgemeines 7.5.1

Mehr

Gegenüberstellung ISO 9001:2015 ISO 9001:2008

Gegenüberstellung ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der Organisation 1.0 Anwendungsbereich 4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes 1.1 4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen

Mehr

Gegenüberstellung von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008

Gegenüberstellung von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008 von ISO 9001:2015 und ISO 9001:2008 ISO 9001:2015 ISO 9001:2008 4 Kontext der 4 4.1 Verstehen der und ihres Kontextes 4 5.6 4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen interessierter Parteien 4.3 Festlegen

Mehr

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren,

Information zur Revision der ISO 9001. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Dokument möchten wir Sie über die anstehende Revision der ISO 9001 und die sich auf die Zertifizierung ergebenden Auswirkungen informieren. Die folgenden Informationen

Mehr

Produktinformation zum Thema OHSAS 18001

Produktinformation zum Thema OHSAS 18001 Produktinformation zum Thema OHSAS 18001 Wo gearbeitet wird, passieren Fehler. Fehler in Arbeitsabläufen können Risiken für Leben und Gesundheit nach sich ziehen: Mitarbeiter erleiden einen Unfall oder

Mehr

DIN EN ISO - Normensystem

DIN EN ISO - Normensystem 1 v. 9 DIN EN ISO - Normensystem Nachweisstufen DIN EN ISO 9001 DIN EN ANFORDERUNGEN DIN EN ISO 9000 an das Qualitäts- ISO 9004 Grundlagen managementsystem und in LEITFADEN Begriffe -Qualitätsmanagement-

Mehr

Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de

Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de Gesellschaft zur Zertifizierung von Qualitäts- und Umweltmanagement-Systemen mbh Kundeninformation Revision der ISO 9001:2015 www.gzq.de Es ist mal wieder soweit: Die internationale Norm Qualitätsmanagementsysteme-

Mehr

QM-HANDBUCH EURO- CONSULT. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001 : 2000. Seit 1997 sind wir für Sie da

QM-HANDBUCH EURO- CONSULT. Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9001 : 2000. Seit 1997 sind wir für Sie da DIN EN ISO 9001 : 2000 Seit 1997 sind wir für Sie da EuroConsult GmbH D-86836 Graben Hochstraße 27 a Telefon: 08232-904850 Telefax: 08232-904851 E-Mail: info@euroconsult1.de Datum: 24.11.2003 Freigabe:

Mehr

experttyjverlag Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement

experttyjverlag Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement Das QM-System nach DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 13485 für Medizinprodukte. Hilfen zur Darlegung und zum Risikomanagement Hinrich Franke 3., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage experttyjverlag

Mehr

Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015

Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015 Anleitung zur Umsetzung der Forderungen der Revision der ISO 9001:2015 Änderungen bezüglich Struktur, Terminologie und Konzepte Struktur und Terminologie Die Gliederung (d. h. Abschnittsreihenfolge) und

Mehr

DQS-weltweit. 61 Niederlassungen in 44 Ländern. 1.850 Auditoren und 528 Mitarbeiter. 43.000 zertifizierte Standorte in mehr als 100 Ländern

DQS-weltweit. 61 Niederlassungen in 44 Ländern. 1.850 Auditoren und 528 Mitarbeiter. 43.000 zertifizierte Standorte in mehr als 100 Ländern Qualitätsmanagement und gesetzliche Anforderungen für Hersteller von Medizinprodukten und andere Organisationen die Medizinprodukte zur Verfügung stellen Themen: Wir über uns Übersicht über die Gesetze,

Mehr

Qualitätsmanagement- Handbuch nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert

Qualitätsmanagement- Handbuch nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert Qualitätsmanagement- nach DIN EN ISO 13485:2010-01 prozessorientiert Version 0 / Exemplar Nr.: QMH unterliegt dem Änderungsdienst: x Informationsexemplar: Hiermit wird das vorliegende für gültig und verbindlich

Mehr

ÖNORM EN ISO 13485. Medizinprodukte Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen für regulatorische Zwecke (ISO 13485:2003)

ÖNORM EN ISO 13485. Medizinprodukte Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen für regulatorische Zwecke (ISO 13485:2003) ÖNORM EN ISO 13485 Ausgabe: 2003-11-01 Normengruppe K Ident (IDT) mit ISO 13485:2003 (Übersetzung) Ident (IDT) mit EN ISO 13485:2003 Ersatz für ÖVE/ÖNORM EN ISO 13485:2001-04 und ÖVE/ÖNORM EN ISO 13488:2001-04

Mehr

Herzlich Willkommen. DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein. Barbara E. Wagemann

Herzlich Willkommen. DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein. Barbara E. Wagemann Herzlich Willkommen DIN EN ISO 9001 im Karnevalsverein Barbara E. Wagemann Der Satzungszweck nach 52 Abs.2 Satz 1 Nr.23 AO: Förderung des traditionellen Brauchtums einschließlich des Karnevals Leitgedanke

Mehr

Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik

Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik conferdo GmbH & Co. KG Externes Qualitäts-, Umwelt-, Arbeitssicherheitsmanagement- Handbuch mit integrierter Schweißtechnik der conferdo GmbH & Co. KG STAHLBAU OHNE GRENZEN STEELWORK WITHOUT LIMITS Gültigkeitsbereich:

Mehr

Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6

Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6 Inhaltsverzeichnis Einführung: Der erfolgreiche Unsinn mit der ISO 9001...1 1. Grundsatzfragen zur Darlegung...6 1.1 Genormte Ungereimtheiten...6 1.1.1 Das Qualitätsmanagementsystem einführen?...6 1.1.2

Mehr

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand

ZDH-ZERT GmbH. Grundlagen zum Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001. Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand ZDH-ZERT GmbH Begutachtungspartner für Handwerk und Mittelstand Grundlagen zum Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001 Nutzen von Umweltmanagementsystemen Verbesserte Organisation des betrieblichen

Mehr

Wie geht es weiter mit der Einführung? 36 Wie wird dokumentiert? 37 Wie wird die Wirksamkeit nachgewiesen? 39

Wie geht es weiter mit der Einführung? 36 Wie wird dokumentiert? 37 Wie wird die Wirksamkeit nachgewiesen? 39 Inhalt Einleitung 7 Wofür ein QM-System? 10 Was ist bei der Einführung zu beachten? 13 Was beinhaltet die DIN EN ISO 9000-Familie? 13 Wie geht es los? 15 Welche Forderungen werden gestellt? 17 Was hat

Mehr

Einführung von Umweltmanagementsystemen (unter Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes) DQS GmbH DQS GmbH

Einführung von Umweltmanagementsystemen (unter Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes) DQS GmbH DQS GmbH Einführung von Umweltmanagementsystemen (unter Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes) Umwelt-Managementsysteme DIN EN ISO 14001:2009 ISO 14001:2004/Cor 1:2009 EMAS III: Verordnung (EG)

Mehr

Audit-Bericht ISO 9001

Audit-Bericht ISO 9001 Audit-Art: 8. Überwachungsaudit Audit-Grundlage / Standard / Ausgabedatum: ISO 9001:008 ohne Produktentwicklung Handbuch / Revision / Datum 7; 1/01 Audit-Zeitraum vor Ort (Solltermin): 013-0-06-013-0-06

Mehr

Qualitätsmanagement-Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement-Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2008 nach DIN EN ISO 9001:2008 Mitglied im Zertifiziert nach DGRL 97/23/EG Schlauchprüfungen BG-RCI konform Herstellung von Qualitätsschlauchleitungen mit Hydraulik Schmitz GmbH - Seelbacher Weg 17-57072 www.schmitz.de

Mehr

Managementsystems (IMS) (Forderungen von ISO 14001 und OHSAS 18001) DQS GmbH DQS GmbH

Managementsystems (IMS) (Forderungen von ISO 14001 und OHSAS 18001) DQS GmbH DQS GmbH Prozesse eines integrierten Managementsystems (IMS) (Forderungen von ISO 14001 und OHSAS 18001) Führungsaufgaben in Managementsystemen Kommunikation Führungsaufgaben Ermittlung der Anforderungen Zielsetzung

Mehr

- Leseprobe - Integrierte Managementsysteme. Praxiswissen Qualitätsmanagement. Tipps und Empfehlungen zum Aufbau, Dokumentenbeispiele

- Leseprobe - Integrierte Managementsysteme. Praxiswissen Qualitätsmanagement. Tipps und Empfehlungen zum Aufbau, Dokumentenbeispiele Praxiswissen Qualitätsmanagement Tipps und Empfehlungen zum Aufbau, Dokumentenbeispiele Integrierte Managementsysteme Inhaltsverzeichnis Zur Nutzung dieser Broschüre... 4 1 Einleitung... 5 2 Die Basis

Mehr

Forderungen ISO 14001 und BS OHSAS 18001. Einführen, Verwirklichen, Aufrechterhalten

Forderungen ISO 14001 und BS OHSAS 18001. Einführen, Verwirklichen, Aufrechterhalten Forderungen ISO 14001 und BS OHSAS 18001 Einführen, Verwirklichen, Aufrechterhalten Plan-Do-Check-Act nach ISO 14001 4.1 Allgemeines 4.2 Umweltpolitik 4.3 Planung 4.3.1 Umweltaspekte 4.3.2 Rechtliche Verpflichtungen

Mehr

ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis

ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis ISO9001:2008 Inhaltsverzeichnis A Angebot-Abgabe 7.2.2 Analyse von Daten 8.4 (auch Marktanalysen; Marketing-Daten) Analyse von Risiko (indirekt) 8.5.3a) Anerkennungen 8.2.1 Anm. Anforderungen an das Produkt

Mehr

PRAXISLÖSUNGEN. Jens Harmeier. Modul 1: Einführung in die ISO 9000er Reihe

PRAXISLÖSUNGEN. Jens Harmeier. Modul 1: Einführung in die ISO 9000er Reihe PRAXISLÖSUNGEN Jens Harmeier Modul 1: Einführung in die ISO 9000er Reihe Modul 1: Einführung in die ISO 9000er Reihe Vorwort Vorwort Was sollten Sie über die Normenreihe DIN EN ISO 9000 ff. wissen? 0.0.0.0.0.0.0

Mehr

Technische Universität München

Technische Universität München Technische Universität München Lehrstuhl für Sport & Gesundheitsförderung Studiengang Gesundheits- und Pflegewissenschaften Dozent: Dr. Franz Schweiger Modul: Management im Gesundheitswesen I (Qualitätsmanagement)

Mehr

1.1 3.6 3.9. Lenkung von Dokumenten. Lenkung von Aufzeichnungen 1.4 1.5 1.7. Sonderaktionen 4.2. Qualitätsziele 4.1 5.5.2 7.2

1.1 3.6 3.9. Lenkung von Dokumenten. Lenkung von Aufzeichnungen 1.4 1.5 1.7. Sonderaktionen 4.2. Qualitätsziele 4.1 5.5.2 7.2 50 11. Anhang 11.1. Adapterliste Handbuch DIN ISO 9001:2008 SCCCheckliste 2011 DIN ISO 14001:2005 SCCCheckliste Dokument 003 Anforderungen an das Umweltmanagementsystem 1. SGUManagementsystem 1 Allgemeine

Mehr

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff

Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9000ff Die Qualität von Produkten und Dienstleistungen ist ein wesentlicher Wettbewerbsfaktor. Soll dauerhaft Qualität geliefert werden, ist die Organisation von Arbeitsabläufen

Mehr

Dokumentenbewertung (Grundlage der DIN EN ISO 9001)

Dokumentenbewertung (Grundlage der DIN EN ISO 9001) 4 Qualitätsmanagementsystem 4.2 Dokumentationsanforderungen 4.2.3 Handbuch Dokumentierte Verfahren Lenkung der Dokumente und Daten Existiert ein genehmigtes Handbuch, mit einer Prozessübersicht, mit den

Mehr

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren

Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von. Margot Schön Burgbühl 11 88074 Meckenbeuren Qualitäts- Managementhandbuch (QMH) DIN EN ISO 9001 : 2008 (ohne Entwicklung) von Margot Schön Die Einsicht Führung des IMS-Handbuches ist EDV-technisch verwirklicht. Jeder Ausdruck unterliegt nicht dem

Mehr

Wichtige Stationen auf dem Weg zu zertifizierbaren Umweltmanagementsystem- Modellen

Wichtige Stationen auf dem Weg zu zertifizierbaren Umweltmanagementsystem- Modellen Wichtige Stationen auf dem Weg zu zertifizierbaren Umweltmanagementsystem- Modellen ab 1975 Compliance-Öko-Audits in den USA 1989 ICC-Leitfaden Umweltschutz-Audits 1990 Beginn der Entwicklung eines EG-weiten

Mehr

Anforderungen aus der Normung

Anforderungen aus der Normung Anforderungen aus der Normung Mehrere nationale und internationale Normen fordern den Einsatz und die Verwendung von statistischen Verfahren. Mit den daraus gewonnenen Ergebnissen (insbesondere Kennzahlen)

Mehr

Inhaltsverzeichnis eines. QualitÄtsmanagementhandbuch. mit Themenstruktur der Mamma Mustermann Gruppe

Inhaltsverzeichnis eines. QualitÄtsmanagementhandbuch. mit Themenstruktur der Mamma Mustermann Gruppe Achtung dies ist nur ein Muster und hat keine Inhalte. Die Seitenzahlen im Inhaltsverzeichnis sind wahllos eingesetzt. Die Themenstruktur ist ebenfalls nur ein Bespiel wie es sein kann und kann keiner

Mehr

DIN ISO Familie. Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Hartmut Vöhringer

DIN ISO Familie. Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Hartmut Vöhringer DIN ISO Familie Regeln und Regeln für Regeln regeln die Regeln und deren Regeln. Begriffe ISO Abkürzung für: Internationale Organisation für Normung ISO von griechisch ἴσος isos gleich DIN: Abkürzung für:

Mehr

Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision

Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision Kundeninformation DIN EN ISO 9001:2015 - die nächste große Normenrevision Einführung Die DIN EN ISO 9001 erfährt in regelmäßigen Abständen -etwa alle 7 Jahreeine Überarbeitung und Anpassung der Forderungen

Mehr

Inhaltsübersicht MH ISO/TS 16949 ISBN 3-935388-12-8

Inhaltsübersicht MH ISO/TS 16949 ISBN 3-935388-12-8 Seite 1 von 7 Seiten Inhaltsübersicht struktur Aufbau CD Form Dateiname 0 Einleitung (Allgem. Informationen, Inhaltsverzeichnis usw.) 1 Kapitel (Alle Kapitel des Handbuches) CD:\0 Einleitung CD:\1 Kapitel

Mehr

Musterhandbuch Beratung

Musterhandbuch Beratung Musterhandbuch DIN EN ISO 9001:2008 Prozessorientiert ISBN 978 3 942882 27 9 Auflage 2 Inhaltsverzeichnis 1. Anwendungsbereich... 4 2. Normative Verweise... 4 4 Qualitätsmanagementsystem (QMS)... 4 4.1.

Mehr

DIN EN ISO 9001 (Dezember 2000) Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000)

DIN EN ISO 9001 (Dezember 2000) Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Inhalt 0 Einleitung 0.1 Allgemeines 0.2 Prozessorientierter Ansatz 0.3 Beziehung zu ISO 9004 0.4 Verträglichkeit mit anderen Managementsystemen 1 Anwendungsbereich 1.1 Allgemeines 1.2 Anwendung 2 Normative

Mehr

Qualitäts- Management- Handbuch

Qualitäts- Management- Handbuch Qualitäts- Management- Handbuch gem. DIN EN ISO 9001: 2000 Tel.: Fax: Email: Internet: Erstellt durch das Praxisteam Freigegeben durch die Praxisleitung Stand: nur zur Information unterliegt dem Änderungsdienst

Mehr

Anforderungen an Umweltmanagement gemäß DIN EN ISO 14001. Aufbau der Norm und Beratungspreise

Anforderungen an Umweltmanagement gemäß DIN EN ISO 14001. Aufbau der Norm und Beratungspreise Anforderungen an Umweltmanagement gemäß Aufbau der Norm und Beratungspreise I. Begriffe (Kapitel 3)... 2 II. Allgemeine Anforderungen (Kapitel 4.1)... 2 0 II. Umweltpolitik (Kapitel 4.2)... 2 1 III. Planung

Mehr

Veränderungen zur vorherigen Norm

Veränderungen zur vorherigen Norm Veränderungen zur vorherigen Norm Grundlegende Änderungen Kernnormen der ISO 9000 Normenreihe, in den grundlegend überarbeiteten Fassungen: DIN EN ISO 9000: 2000 Qualitätsmanagementsysteme - Grundlagen

Mehr

1-2-3-QM. Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000

1-2-3-QM. Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000 1-2-3-QM Auszüge aus den Dokumenten des QM-Systems 1-2-3-QM nach DIN EN ISO 9001:2000 Inhaltsverzeichnis QM-Handbuch Nachweis Erfüllung der Anforderungen des Gemeinsamen Bundesausschusses Arbeitsanweisung

Mehr

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert

Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation. organisiert ? organisiert Was muss ich noch für meine Zertifizierung tun, wenn meine Organisation ist? Sie müssen ein QM-System: aufbauen, dokumentieren, verwirklichen, aufrechterhalten und dessen Wirksamkeit ständig

Mehr

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH

Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS GmbH DQS GmbH Dokumentation eines integrierten Managementsystems (IMS) (Schwerpunkte der DQS-Auditierung) DQS Forum 4. November 2010, Dortmund Umfang der Dokumentation ISO 14001: "Das übergeordnete Ziel dieser Inter-

Mehr

Auditcheckliste. für Systemaudits nach ISO/TS 16949:2009 DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949. Martin Zander

Auditcheckliste. für Systemaudits nach ISO/TS 16949:2009 DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949. Martin Zander 2010 Auditcheckliste für Systemaudits nach ISO/TS 16949:2009 DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949 Martin Zander 2 M. Zander Auditcheckliste Für Systemaudits nach ISO/TS 16949 DIN EN ISO 9001 ISO/TS 16949 Dieses

Mehr

Die neue ISO 9001:2000

Die neue ISO 9001:2000 Vortrag zum Thema Die neue ISO 9001:2000 Inhalt ISO 9001 heute Begriffliche Änderungen Inhaltliche Änderungen ISO 9001 : 2000-12 Grundlegendes zur Dokumentation Zusammenfassung ISO 9001 heute 350.000 Organisationen

Mehr

Die Neue Revision der ISO 9001:2015

Die Neue Revision der ISO 9001:2015 Die Neue Revision der ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsystem - Anforderungen Akkreditiert durch Akkreditierung Austria Parkstraße 11 A-8700 Leoben Tel.: +43 (3842) 48476 Fax: DW 4 e-mail: office@systemcert.at

Mehr

7a Das prozessorientierte Handbuch

7a Das prozessorientierte Handbuch 7a Das prozessorientierte Handbuch Qualitätspolitik Hinweis: Die erstmalige Erstellung des Handbuchs und die Einrichtung des QM-Systems müssen Hand in Hand gehen. Es ist deshalb ratsam, auch das Kapitel

Mehr

Produktinformation zum Thema EN 16001:2009

Produktinformation zum Thema EN 16001:2009 Produktinformation zum Thema EN 16001:2009 Die EN 16001:2009 beschreibt die Anforderungen an ein Energiemanagementsystem (EnMS), das für eine stetige und systematische Verbesserung der energetischen Leistung

Mehr

DIN EN ISO 9001:2008-12 EN ISO

DIN EN ISO 9001:2008-12 EN ISO Einleitung 0.1 Allgemeines Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems sollte eine strategische Entscheidung einer Organisation sein. Gestaltung und Verwirklichung des Qualitätsmanagementsystems einer

Mehr

Dritte Revision der Normenreihe ISO 9000 Bedeutung und Auswirkungen

Dritte Revision der Normenreihe ISO 9000 Bedeutung und Auswirkungen Dritte Revision der Normenreihe ISO 9000 Bedeutung und Auswirkungen Dipl.-Ing. (FH) Tobias Henke Geschäftsstelle BG-PRÜFZERT; Königsbrücker Landstraße 2; 01109 Dresden Revision der DIN EN ISO 9001 Was

Mehr

Auditfragenkatalog. ZSVA im Klinikum...

Auditfragenkatalog. ZSVA im Klinikum... Seite 1 von 62 Auditfragenkatalog zum QM-System nach der ZSVA im Klinikum... QMB: Katalog-Nr.: Erstellt: Geprüft: Freigegeben: Datum: Datum: Datum: Datei: Auditfragenkatalog ISO 9001_2000.doc Seite 2 von

Mehr

Audit-Bericht ISO 9001 Firma: MB Dokutec GmbH & Co. KG Kundennummer: 29558 Auftragsnummer: 70023529

Audit-Bericht ISO 9001 Firma: MB Dokutec GmbH & Co. KG Kundennummer: 29558 Auftragsnummer: 70023529 Audit-Art: 9. Überwachungsaudit Audit-Grundlage / Standard / Ausgabedatum: ISO 9001:2008 ohne Produktentwicklung Ausgabe/Revisionsstand der Dokumentation 9; 31.10.2014 der Managementsysteme Audit-Zeitraum

Mehr

Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008

Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008 Vergleich Entwurf ISO 9001:2015 mit ISO 9001:2008 Arbeitsstand August 2014 Das folgende Dokument bietet einen Vergleich des aktuellen Entwurfs der ISO 9001:2015 (Arbeitsstand August 2014) und der derzeit

Mehr

Informationen zur Normenrevision ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Änderungen

Informationen zur Normenrevision ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Änderungen 0.1 Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems sollte eine strategische Entscheidung einer Organisation sein. Gestaltung und Verwirklichung des Qualitätsmanagementsystems einer Organisation werden

Mehr

Audit-/Assessmentbericht

Audit-/Assessmentbericht Schweiz. Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) B e r n s t r a s s e 1 0 3 P o s t f a c h 6 8 6 C H - 3 0 5 2 Z o l l i k o f e n T e l. + 4 1 3 1 9 1 0 3 5 3 5 F a x. + 4 1 3 1 9 1

Mehr

Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000

Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000 VdS SCHADENVERHÜTUNG Herausgeber: Verlag: VdS Schadenverhütung VdS Schadenverhütung VdS-Merkblatt für die Voraussetzungen zur Durchführung eines Hauptaudits nach DIN EN ISO 9001:2000 VdS 2522 : 2002-03

Mehr

ISO 9001:2015 REVISION. Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09.

ISO 9001:2015 REVISION. Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09. ISO 9001:2015 REVISION Die neue Struktur mit veränderten Schwerpunkten wurde am 23. September 2015 veröffentlicht und ist seit 15.09.2015 in Kraft 1 Präsentationsinhalt Teil 1: Gründe und Ziele der Revision,

Mehr

wir müssen reden. Über Qualität!

wir müssen reden. Über Qualität! wir müssen reden. Über Qualität! "Made in Quality - Made for Success" 1 Auditors Liebling! Der Messmittelmanagementprozess Jörg Roggensack Warum Auditors Liebling? Es ist eine muss Forderung jeder Systemnorm!

Mehr

Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet?

Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet? DGG e.v. PRE-WORKSHOP TELEMED BERLIN 2009 Qualitätsmanagement in Gesundheitstelematik und Telemedizin: Sind ISO 9001 basierte Managementsysteme geeignet? Dr. med. Markus Lindlar Deutsches Zentrum für Luft-

Mehr

7 Regelwerke, Normen und Zertifikate

7 Regelwerke, Normen und Zertifikate 7 Regelwerke, Normen und Zertifikate 7.1 Grundsätzliches Die notwendige Einheitlichkeit der Terminologie für alle technischen Anwendungsbereiche wird durch Normung erreicht. Die allgemeinen Grundsätze

Mehr

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 In der folgenden Tabelle sind die geänderten/ergänzten Texte der DIN EN ISO 9001:2008 den entsprechenden Texten der DIN

Mehr

Umweltmanagement. Projekt-Checkliste

Umweltmanagement. Projekt-Checkliste Umweltmanagement Projekt-Checkliste UM: DIN EN ISO 14001 Erstellt: Geprüft: Freigegeben: Vers.:02 / projekt_checkliste_14001_v02.doc Seite: 1 / 28 Historie Version Datum erstellt von Änderung und Grund

Mehr

Musterhandbuch Gesundheit & Soziales

Musterhandbuch Gesundheit & Soziales Qualitätsmanagement Verlag Seiler Dokumentationen Musterhandbuch Gesundheit & Soziales Leseprobe DIN EN ISO 9001:2008 DIN EN ISO 9004:2005 Konditionen: 14 Tage Rückgaberecht! Kein Abo! ISBN 978-3-935388-52-8

Mehr

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2

Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2 Gegenüberstellung der Normtexte von DIN EN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 9001:2008 2 In der folgenden Tabelle sind die geänderten/ergänzten Texte der DIN EN ISO 9001:2008 den entsprechenden Texten der DIN

Mehr

Arbeitsschutz in den Werkstätten. Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt

Arbeitsschutz in den Werkstätten. Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt Arbeitsschutz in den Werkstätten Managementanforderungen der BGW zum Arbeitsschutz (MAAS-BGW) Beispielhafte Einführung in die Werkstatt Inhaltsangabe: Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten Vor- und Nachteile

Mehr

Auditbericht Auftragsnummer: 70023529

Auditbericht Auftragsnummer: 70023529 Auditart: Auditgrundlage / Standard / Ausgabedatum: 3. Wiederholungsaudit 9001:2008 (ohne Entwicklung) Handbuch / Revision / Datum Revision 6; 12/2010 Auditzeitraum (vor Ort): 21.1.2011 Antragsteller /

Mehr

Medical Devices + Solutions, Inc.

Medical Devices + Solutions, Inc. Seite / Page 1 / 15 MCD Medical Computers Deutschland GmbH Medical Devices + Solutions, Inc. Seite / Page 2 / 15 Normative + rechtliche Verweise / normative and legal references (1) Anwendungsbereich /

Mehr

Interne und externe Auditierung von Umwelt- und Arbeitsschutzmanagementsystemen

Interne und externe Auditierung von Umwelt- und Arbeitsschutzmanagementsystemen Interne und externe Auditierung von Umwelt- und Arbeitsschutzmanagementsystemen Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen Seite 1 Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen

Mehr

Qualitätsplan 2 / Prozesslandschaft und Auditcheckliste 1

Qualitätsplan 2 / Prozesslandschaft und Auditcheckliste 1 Qualitätsplan 2 / Prozesslandschaft und Auditcheckliste 1 Wesentlicher Bezug zu der Basisnorm für das Managementsystem (BEZUGSNORM) 9001 (1994) 9001 (2000) 46001 (1996) 13485 (1996) 93/42 EWG MPG (Hier

Mehr

Das Qualitätsmanagement-Audit im Umfeld des Managements

Das Qualitätsmanagement-Audit im Umfeld des Managements Das Qualitätsmanagement-Audit im Umfeld des Managements Hintergrund und Entwicklung Das Gualitätsaudit Auditarten 1.3.1 Internes und externes Qualitätsaudit 1.3.2 Systemaudit 1.3.3 Verfahrensaudit 1.3.4

Mehr

Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es?

Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es? Qualitätsmanagement Was ist das? Wem nützt es? Was kostet es? Qualitätsmanagement (QM) - was ist das? Ein QM ist ein System zur Optimierung von Betriebsabläufen mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung

Mehr

kundenbezogene Prozesse Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln

kundenbezogene Prozesse Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Planung Produktrealisierung - Überblick - DIN EN ISO 9001 kundenbezogene Prozesse Entwicklung Beschaffung Produktion und Dienstleistung Lenkung von Überwachungs- und Messmitteln Abb. 1 Qualitätswirksame

Mehr

540.22 Checkliste DIN EN 15224

540.22 Checkliste DIN EN 15224 4 Qualitätsmanagementsystem 4.1 Allgemeine Anforderungen 4.1-1 Hat die Organisation ein QM-System aufgebaut und dokumentiert, das den Anforderungen der ISO 9001 : 2008 und der DIN EN 15224 entspricht?

Mehr

ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014

ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014 ISO 9001:2015 und Risikomanagement ISO/DIS 9001 (E) 08/2014 Übersicht 1. Risikomanagement - Hintergrund 2. Risikomanagement ISO 9001: 2015 3. Risikomanagement Herangehensweise 4. Risikomanagement Praxisbeispiel

Mehr

Planungsbüro Technische Ausrüstung

Planungsbüro Technische Ausrüstung QM Handbuch nach DIN EN ISO 9001:2000 von Technische Autor: W.Walter Version: V 00 Freigabe: 1. Inhaltsübersicht 1. Inhaltsübersicht... 1 2. Vorwort und Benutzerhinweise... 2 3. Vorstellung des Unternehmens...

Mehr

DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge

DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge DIN EN ISO 9001 Qualitätsmanagementsysteme Anforderungen (ISO 9001:2000) Anmerkung: deutscher Textteil ohne Vorwort und ohne Anhänge Inhalt 0 Einleitung 0.1 Allgemeines 0.2 Prozessorientierter Ansatz 0.3

Mehr

Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000

Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000 Interpretation der Neuerungen mit ISO 9001:2000 Ständige Verbesserung Kunden Verantwortung der Leitung Kunden Management von Ressourcen Messung, Analyse und Verbesserung Zufriedenheit Anforderungen Produktrealisierung

Mehr

Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015

Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015 HERZLICH WILLKOMMEN QM AN HOCHSCHULEN 2. PRAXISDIALOG, 28.01.2016 Die Revision der DIN EN ISO 9001:2015 FRIEDERIKE SAMEL DGQ LGS OST Folie ISO 9001 Anzahl von Zertifikaten Deutschland Europa Nord- Amerika

Mehr

-Manual 1.0. inkl. der Anforderungen für QReha plus. www.qreha.de. Ihr Ansprechpartner: Rüdiger Herbold. ZeQ AG Am Oberen Luisenpark 7 68165 Mannheim

-Manual 1.0. inkl. der Anforderungen für QReha plus. www.qreha.de. Ihr Ansprechpartner: Rüdiger Herbold. ZeQ AG Am Oberen Luisenpark 7 68165 Mannheim -Manual 1.0 inkl. der Anforderungen für eha ZeQ AG Am Oberen Luisenpark 7 68165 Mannheim Tel.: (0621) 328850-0 Fa: (0621) 328850-50 info@zeq.de www.qreha.de Ihr Ansprechpartner: Rüdiger Herbold eha-manual

Mehr

IRIS International Railway Industry Standard

IRIS International Railway Industry Standard Deutsch Ergänzung, 19. Juni 2008 IRIS International Railway Industry Standard Hier kann ein kleiner Text stehen Hier kann ein kleiner Text stehen Hier kann ein kleiner Text stehen Hier kann ein kleiner

Mehr

ISO9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de

ISO9001 2015 QM-Dienstleistungen Holger Grosser Simonstr. 14 90766 Fürth Tel: 0911/49522541 www.qm-guru.de ISO9001 2015 Hinweise der ISO Organisation http://isotc.iso.org/livelink/livelink/open/tc176sc2pub lic Ausschlüsse im Vortrag Angaben, die vom Vortragenden gemacht werden, können persönliche Meinungen

Mehr

Selbsttest 2 Qualitätsmanagement

Selbsttest 2 Qualitätsmanagement 01. Die Forderung zum internen Audit ist aufgezeigt in der Norm DIN EN ISO 9000:2005 3.8. DIN EN ISO 9001:2008 8.2. DIN EN ISO 9001:2008 8.3. DIN EN ISO 9004.2009 4.2. 02. Welche Q- 7 Werkzeuge gehören

Mehr

Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft?

Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft? 1. Welcher Punkt ist / welche Punkte sind bei der Gestaltung des Qualitätsmanagementhandbuch (QMH) vorteilhaft? a. Eine einfache Gliederung. b. Möglichst lange und ausführliche Texte. c. Verwendung grafischer

Mehr

Unternehmenshandbuch

Unternehmenshandbuch Unternehmenshandbuch CCL Label Trittenheim GmbH Moselweinstraße 32 34 54349 Trittenheim Telefon: 06507 / 92 59 0 Telfax: 06507/ 92 59 70 E-Mail: trittenheim-info@cclind.com Internet: http://ccl.com Erstellt:

Mehr

Übungsklausur Nr. 3. QM-Fachpersonal

Übungsklausur Nr. 3. QM-Fachpersonal 1. Wo wird in einem Betrieb ein Kalibrierbüro möglichst eingerichtet? a. In der Werkstatt, um kurze Wege sicher zu stellen. b. In der Qualitätsstelle, um eine optimale Aufsicht über die Kalibrierung zu

Mehr

Integrierte Managementsysteme Status Quo und zukünftige Entwicklung

Integrierte Managementsysteme Status Quo und zukünftige Entwicklung Integrierte Managementsysteme Status Quo und zukünftige Entwicklung Priv.-Doz. Dr.-Ing. Robert Refflinghaus Institut für Arbeitswissenschaft und Prozessmanagement Fachgebiet Qualitätsmanagement Universität

Mehr

Ihr Vorteil als MY VOREST User: Dauerhafter Zugriff auf Ihre Tools und Rechnungen

Ihr Vorteil als MY VOREST User: Dauerhafter Zugriff auf Ihre Tools und Rechnungen Ihr Vorteil als MY VOREST User: Dauerhafter Zugriff auf Ihre Tools und Rechnungen Keine erneute Dateneingabe im Kaufprozess Freie Nutzung kostenloser Tools und Expertenlinks HIER unverbindlich & kostenlos

Mehr

NATO- Qualitätssicherungsanforderungen

NATO- Qualitätssicherungsanforderungen Allied Quality Assurance Publication (Nato- Qualitäts- Scherungs- Druckschrift) AQAP-2130 NATO- Qualitätssicherungsanforderungen für Prüfung und Test AQAP-2130 (November 2009) NATO-Qualitätssicherungsanforderungen

Mehr

Analyse von Normen/Regelwerken zur Ermittlung von Auditkriterien /-forderungen am Beispiel der Unternehmenspolitik.

Analyse von Normen/Regelwerken zur Ermittlung von Auditkriterien /-forderungen am Beispiel der Unternehmenspolitik. Forderungen zur Unternehmenspolitik aus diversen Normen und Regelwerken Feststellung und Dokumentation der Forderungen zur Unternehmenspolitik verschiedener Normen und Regelwerke. Schritt 1: Hier auszugsweise

Mehr

Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015

Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 Kundeninformation zu den Änderungen der ISO 9001:2015 und ISO 14001:2015 Die finalen Entwürfe der beiden oben genannten Normen liegen nun vor und es kann davon ausgegangen werden, dass sich keine wesentlichen

Mehr

Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN. EN ISO 9001:2008 - Teil 1 -

Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN. EN ISO 9001:2008 - Teil 1 - Erstellung eines QM-Handbuches nach DIN Klaus Seiler, MSc. managementsysteme Seiler Zum Salm 27 D-88662 Überlingen / See EN ISO 9001:2008 - Teil 1 - www.erfolgsdorf.de Tel: 0800 430 5700 1 Der Aufbau eines

Mehr

Hinweise für die Zertifizierung und Überwachung von Managementsystemen bei Firmen mit Niederlassungen

Hinweise für die Zertifizierung und Überwachung von Managementsystemen bei Firmen mit Niederlassungen Herausgeber: Verlag: VdS Schadenverhütung VdS Schadenverhütung VdS-Merkblatt Hinweise für die Zertifizierung und Überwachung von Managementsystemen bei Firmen mit Niederlassungen VdS 2836 : 2013-04 INHALT

Mehr

Integrierte prozessorientierte Managementsysteme

Integrierte prozessorientierte Managementsysteme Folienauszüge aus: Integrierte prozessorientierte Managementsysteme Steinbeis-Transferzentrum Managementsysteme Industriepark West, Söflinger Strasse 100, 89077 Ulm Tel.: 0731-933-1180, Fax: 0731-933-1189

Mehr

1 Das Qualitätsmanagement-Audit im Umfeld des Managements... 1

1 Das Qualitätsmanagement-Audit im Umfeld des Managements... 1 VII 1 Das Qualitätsmanagement-Audit im Umfeld des Managements... 1 1.1 Hintergrund und Entwicklung................................. 3 1.2 Das Qualitätsaudit.......................................... 5

Mehr

Leitfaden für Qualitätsauditoren

Leitfaden für Qualitätsauditoren 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Gerhard Gietl/Werner Lobinger Leitfaden für Qualitätsauditoren Planung

Mehr

Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement. Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit

Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement. Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit Integration Sicherheits-/Qualitätsmanagement Integration der Arbeits- und Betriebssicherheit DGQ-Vortragsveranstaltung Regionalkreis Oberfranken Datum: 03.06.2003 Ort: Hermos GmbH Gartenstr. 19 95460 Mistelgau

Mehr