2 Übungsleiter- und Trainerausbildung im STB-Regio-Zentrum Besigheim

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2 Übungsleiter- und Trainerausbildung im STB-Regio-Zentrum Besigheim"

Transkript

1 6 Turngau Neckar-Enz, Lehrgänge Übungsleiter- und Trainerausbildung im STB-Regio-Zentrum Besigheim 2.1 Das Ausbildungssystem des Schwäbischen Turnerbundes Der STB hat zur Qualifizierung aller Mitarbeiter/innen im Gesundheits-, Freizeit-, Wettkampf- und Spitzensport ein umfassendes Aus-, Fort- und Weiterbildungssystem entwickelt. Entsprechend den unterschiedlichen Anforderungen der Übungsleiter/innen und in den Vereinen ist das STB-Ausbildungssystem sehr ausdifferenziert. Die Ausbildung zum/zur Übungsleiter/in C Breitensport ist weitgehend nach altersspezifischen Kriterien organisiert und wird durch einige Sportart übergreifende Betätigungsfelder ergänzt. Einen weiteren Ausbildungsbereich stellt die Übungsleiterausbildung zum/zur Sportart gebundenen Trainer/in C Breitensport mit Orientierung an Fachgebieten (bis 2008 Fachübungsleiter/in C). Im Wettkampfsport gibt es schließlich für die jeweiligen Fachbereiche die Ausbildung zum Trainer C Leistungssport (bisher Trainer/in C Wettkampfsport). Die Ausbildung zum/zur Übungsleiter/in B Sport in der Prävention 2. Lizenzstufe ist eine Weiterführung innerhalb gesundheitsorientierter Themen (bisher Übungsleiter/in P). Die Ausbildung für die 1. Lizenzstufe ist in vier Abschnitte unterteilt, die in einer stufenmäßig festgelegten Reihenfolge absolviert werden müssen. Die Teilnahme an einem 10-stündigen Informations-, Sport- und Beratungstag ist verpflichtend und gilt als Zulassungsvoraussetzung für den Grundlehrgang. Um Jugendlichen unter 16 Jahren einen Einstieg in die Ausbildung zu ermöglichen, wird eine Übungsleiter-Assistenten-Ausbildung angeboten, die bereits ab 14 Jahren besucht werden kann. Die Assistenten-Ausbildung (Umfang 20 Unterrichtseinheiten) ist kein verpflichtender Teil für die Übungsleiter-Ausbildung, wird jedoch auf diese angerechnet (gültig für 3 Jahre). Der jeweilige Informations-, Sport- und Beratungstag der zugehörigen Ausbildung entfällt für ausgebildete Assistenten. Die Grundlehrgänge (60 LE Übungsleiter/Trainer C Breitensport, 40 LE Trainer C Leistungssport) werden nicht in allen Turngauen angeboten, sondern nur an fünf regionalen Ausbildungszentren. Neben Öhringen, Stuttgart, Albstadt und Ulm ist auch Besigheim, also eine Stadt unseres Turngaues, eines dieser Ausbildungszentren. Die Aufbau- und Prüfungslehrgänge (40 LE und 20 LE) finden weiterhin nur an der Sportschule in Ruit oder an der STB-Akademie in Bartholomä statt. Die Ausbildung für die 2. Lizenzstufe (Übungsleiter B Sport in der Prävention ) ist in drei Abschnitte unterteilt. Zulassungsvoraussetzung ist die Übungsleiter-/Trainer-Lizenz der 1. Lizenzstufe. Der Grundkurs (30 LE) wird am Regio-Zentrum Besigheim angeboten. Die Aufbau- und Prüfungskurse finden weiterhin nur an der Sportschule in Ruit oder an der STB- Akademie in Bartholomä statt.

2 Übungsleiter- und Trainerausbildung 7 STB-Ausbildungsstruktur im Lizenzsystem

3 8 Turngau Neckar-Enz, Lehrgänge 2014 Das gesamte Lehrgangsangebot und nähere Informationen sind im STB-Jahresprogramm 2014 aufgeführt. Das Programm ist über die STB-Geschäftsstelle erhältlich. Im Regio-Zentrum Besigheim werden im Jahr 2014 folgende Informationstage und Grundlehrgänge angeboten: Übungsleiter C Breitensport: Trainer C Breitensport: Trainer C Leistungssport: - Eltern-Kind- und Kleinkinderturnen - Kinderturnen - Tanz, Gymnastik und Rhythmus - Fitness und Gesundheit Erwachsene - Gerätturnen Übungsleiter B Sport in der Prävention : - Allgemeiner Gesundheitssport Erwachsene Der Turngau Neckar-Enz bietet im Regio-Zentrum Besigheim im Jahr 2014 Übungsleiter- Assistenten-Ausbildungen an: Übungsleiter Assistent/in: - Kinderturnen (Ausbildung im Mai 2014) - Gerätturnen (Ausbildung im Februar 2014) - Gerätturnen (Ausbildung im November 2014) 2.2 Ausbildung zum Übungsleiter-Assistenten Der Übungsleiter-Assistent soll den verantwortlichen Übungsleiter/Trainer bei der Durchführung der Übungs-/Trainingsstunde unterstützen, darf aber alleinverantwortlich noch keine Gruppe leiten. Die Ausbildung richtet sich an Jugendliche, die altersmäßig noch nicht in den Grundlehrgang einsteigen können oder an Teilnehmer/innen (aller Altersgruppen), die aus zeitlichen Gründen eine Kurzausbildung bevorzugen. Die Assistenten-Ausbildung ist kein verpflichtender Teil der Übungsleiter-Ausbildung auf der 1. Lizenzstufe, wird aber auf diese angerechnet (gültig 2 Jahre). Der jeweilige Informations-, Sport- und Beratungstag entfällt für ausgebildete Assistenten. Übungsleiter-Assistent Kinderturnen: Inhalte: Grundfertigkeiten aus den Bereichen Gerätturnen, Leichtathletik, Gymnastik, Tanzen und Singen werden spiel- und erlebnisorientiert erarbeitet. Alter ab 14 Jahre Datum / Zeiten 25. Mai 2014, Uhr 20 LE 01. Juni 2014, Uhr Lehrkraft: Meldetermin: 27. April 2014 Monika Siebrecht, Uwe Schober, Ulrike Köhler 60,00, Besigheim, Regio-Zentrum im FitKom

4 Übungsleiter- und Trainerausbildung 9 Übungsleiter-Assistent Gerätturnen: Inhalte: Grundelemente des weiblichen und männlichen Gerätturnens sowie theoretische Kenntnisse (z.b. Biomechanik, Trainingslehre). Alter ab 14 Jahre Datum / Zeiten 15. Februar 2014, Uhr 20 LE 22. Februar 2014, Uhr Lehrkraft: Meldetermin: 18. Januar 2014 Monika Siebrecht, Uwe Schober, Ulrike Köhler 60,00, Besigheim, Regio-Zentrum im FitKom Übungsleiter-Assistent Gerätturnen: Inhalte: Grundelemente des weiblichen und männlichen Gerätturnens sowie theoretische Kenntnisse (z.b. Biomechanik, Trainingslehre). Alter ab 14 Jahre Datum / Zeiten 08. November 2014, Uhr 20 LE 15. November 2014, Uhr Lehrkraft: Meldetermin: 11. Oktober 2014 Monika Siebrecht, Uwe Schober, Ulrike Köhler 60,00, Besigheim, Regio-Zentrum im FitKom

5 10 Turngau Neckar-Enz, Lehrgänge Ausbildung zum Übungsleiter C Breitensport - 1. Lizenzstufe Ausbildung Übungsleiter C Breitensport Eltern-Kind- und Kleinkinderturnen Bewegung, Spiel und Sport ist für die gesunde Entwicklung von Kindern besonders bedeutsam. Vielfältige Bewegungserfahrungen mit und ohne Materialien / Geräten sollte schon sehr früh im Kleinkindalter ermöglicht und gefördert werden. Die Inhalte dieser Ausbildung reichen vom Fingerspiel zum Bewegungslied, vom Spiel mit Alltagsmaterialien bis hin zu Bewegungslandschaften. Wenn Sie sich für die Planung, Gestaltung und Umsetzung von Bewegungsangeboten für Kinder im Alter von 2-4 Jahren (Eltern-Kind-Turnen) und für Kinder von 4-6 Jahren interessieren, dann eignet sich diese Ausbildung besonders gut für Sie. sporttheoretische Grundlagen (Sportmedizin, Trainingslehre, Sportpädagogik...) musisch-rhythmische Bewegungsschulung. Finger-, Sing- und Tanzspiele Bewegen an Großgeräten Turnen zum Mitnehmen - der Einsatz von Alltagsmaterialien Bewegen und Spielen mit Handgeräten Kleine Spiele mit und ohne Gerät Bewegungsspiele: Wahrnehmungs-, Reaktions- und Laufspiele Gesundes Kinderturnen - Gymnastik für die Klein(st)en Informations-, Sport- und Beratungstag: Alter ab 16 Jahre Datum / Dauer: Samstag, 08. Februar 2014, Uhr Meldetermin: 11. Januar ,00, Grundlehrgang: Datum: 22./23. Februar 2014, 15./16. März 2014, 29./30. März 2014, 05./06. April 2014 Besuch des Informations-, Sport- und Beratungstages Lehrgangszeiten: Samstag Uhr Meldetermin: 25. Januar ,00, zuzügl. 15,00 Begleitmaterial, zuzügl. 50,00 Übernachtungspauschale

6 Übungsleiter- und Trainerausbildung 11 Ausbildung Übungsleiter C Breitensport - Kinderturnen Arbeiten Sie gerne mit Kindern im Alter von ca. 6 bis 10 Jahren und möchten Sie in Ihrem Verein diesen Kindern eine umfassende, freizeitsportorientierte Grundlagenausbildung anbieten? Dann sind Sie genau richtig in unserer Ausbildung zum Übungsleiter Kinderturnen. Bewegen, Üben, Spielen, Erleben, Mitmachen und Können an, mit und ohne Geräte(n) die vielfältige Ausbildung orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder, um sie im Verein mit Spaß und guter Laune zu lebenslangem Sport zu motivieren. sporttheoretische Grundlagen (Sportmedizin, Trainingslehre, Sportpädagogik...) Grundelemente des Gerätturnens Abenteuer- und Bewegungslandschaften funktionelle Gymnastik - kindgerecht verpackt gesundes Kinderturnen Konditionstraining für Kinder Koordinationsschulung leichtathletische Grundformen - Laufen, Springen, Werfen Bewegungsspiele - kleine und große Spiele (klassische) Handgeräte und Alltagsmaterialien Kindertänze Informations-, Sport- und Beratungstag: Alter ab 16 Jahre Datum / Dauer: Samstag, 20. September 2014, Uhr Meldetermin: 23. August ,00, Grundlehrgang: Besuch des Informations-, Sport- und Beratungstages Datum: 27./28. September /12. Oktober /19. Oktober 2014, 01./02. November 2014 Lehrgangszeiten: Samstag Uhr Meldetermin: 30. August ,00, zuzügl. 15,00 Begleitmaterial, zuzügl. 50,00 Übernachtungspauschale

7 12 Turngau Neckar-Enz, Lehrgänge Ausbildung zum Trainer C Breitensport - 1. Lizenzstufe Ausbildung Trainer C Breitensport Tanz, Gymnastik und Rhythmus Sie bewegen sich gern auf Musik, haben ein gutes Rhythmusgefühl und möchten das gerne Kinder-, Jugend- und/oder Erwachsenengruppen weitervermitteln? Dann ist diese Ausbildung zum Trainer C genau richtig für Sie. In dieser Ausbildung werden Ihnen praktische und theoretische Grundlagen vermittelt, um kompetent im rhythmisch-tänzerischen Bereich zu unterrichten. Sie bekommen einen Einblick in verschiedene Tanzstile und Gymnastiktrends, erwerben Kenntnisse über rhythmisch-gymnastische Bewegungsschulung und erlernen und erarbeiten selbst kleine Choreografien. Zusätzlich bekommen Sie Informationen, an welchen Wettbewerbs- und Wettkampfformen Ihre Gruppe teilnehmen kann. sporttheoretische Grundlagen (Aufbau und Planung von Sportstunden, Aufwärmen in Theorie und Praxis) Einführung ins Ballett Grundlagen moderner Tanzformen (Jazz Dance, Modern Dance, Hip Hop.u.a.) rhythmisch-gymnastische Bewegungsschulung Showtänze und Choreografie Tanzimprovisation Gymnastik mit modernen Geräten Bewegungen mit Handgeräten Informations-, Sport- und Beratungstag: Datum / Dauer: Alter ab 16 Jahre Meldetermin: 29. März 2014 Samstag, 26. April 2014, Uhr 40,00, Grundlehrgang: Datum: 28./29. Juni 2014, 05./06. Juli 2014, 19./20. Juli 2014, 26./27. Juli 2014 Besuch des Informations-, Sport- und Beratungstages Lehrgangszeiten: Samstag Uhr Meldetermin: 31. Mai ,00, zuzügl. 15,00 Begleitmaterial, zuzügl. 50,00 Übernachtungspauschale

8 Übungsleiter- und Trainerausbildung 13 Ausbildung Trainer C Breitensport Fitness und Gesundheit Erwachsene Sport ist gesund! Diese alte Weisheit ist hinlänglich bekannt. Aber welche Inhalte sind für welche Zielgruppe angemessen? Und wie finde ich die richtige Dosierung? Diese Ausbildung gibt die Antworten und befähigt die Teilnehmer zu einem qualifizierten und vielseitigen Unterricht, bei dem auch die neuesten Trends mit einbezogen werden. Der Spaß am Sporttreiben kommt dabei sicher nicht zu kurz. Die Ausbildung zum/zur Trainer/in Fitness und Gesundheit stellt die beste Grundlage zur Weiterbildung auf der 2. Lizenzstufe zum Übungsleiter B Sport in der Prävention dar. sporttheoretische Grundlagen (Sportmedizin, Trainingslehre, Sportpädagogik...) funktionelle Gymnastik Ausdauertraining Krafttraining Entspannung Körperwahrnehmung Koordinationstraining Trends wie Pilates und Qi-Gong moderne und traditionelle Handgeräte Spiele Informations-, Sport- und Beratungstag: Datum / Dauer: Alter ab 16 Jahre Meldetermin: 23. August 2014 Samstag, 20. September 2014, Uhr 40,00, Grundlehrgang: Besuch des Informations-, Sport- und Beratungstages Datum: 27./28. September /12. Oktober /19. Oktober 2014, 01./02. November 2014 Lehrgangszeiten: Samstag Uhr Meldetermin: 30. August ,00, zuzügl. 15,00 Begleitmaterial, zuzügl. 50,00 Übernachtungspauschale

9 14 Turngau Neckar-Enz, Lehrgänge Ausbildung zum Trainer C Leistungssport - 1. Lizenzstufe Ausbildung Trainer C Gerätturnen Was ist das Besondere am Gerätturnen? Den eigenen Körper an unterschiedlichen Geräten gekonnt zu bewegen. Sei es nur aus Freude und Spaß am Schwingen, Springen, Rollen, Überschlagen oder um eine perfekte Übung im Wettkampf zu turnen. Bei der Ausbildung zum Trainer C Gerätturnen (männlicher und weiblicher Bereich gemeinsam) zeigen wir Ihnen, wie Sie Training gestalten, wie Sie Ihren Teilnehmer/innen, ob Groß oder Klein, den richtigen Weg zeigen, wie mit Tipps und Tricks vieles leichter geht. Mit der Ausbildungsordnung des DTB (gültig ab ) wird der Schwerpunkt der einteiligen Ausbildung im Gerätturnen auf die Grundlagenschulung gelegt. In der Ausbildung selbst wird durch Differenzierung auf den männlichen und weiblichen Bereich eingegangen. Genaue Informationen über Ablauf und Inhalte der Ausbildung erhalten Sie beim Informations- und Beratungstag. Bewegungslehre / Biomechanik Sportmethodik / Trainingslehre Sportbiologie (Anatomie / Physiologie) Wettbewerbe und Wettkämpfe Aufbau einer Talentschule konditionelle und koordinative Grundlagen wichtige Übungsteile / Elemente der P-Stufen Ballett und Choreografie Informations-, Sport- und Beratungstag: Datum / Dauer: Alter ab 16 Jahre Meldetermin: 01. März 2014 Grundlehrgang: Datum: 05./06. April 2014, 10./11. Mai 2014, 17. Mai 2014 Samstag, 29. März 2014, Uhr 40,00, Besuch des Informations-, Sport- und Beratungstages Lehrgangszeiten: Samstag Uhr Meldetermin: 08. März ,00, zuzügl. 15,00 Begleitmaterial, zuzügl. 40,00 Übernachtungspauschale

10 Übungsleiter- und Trainerausbildung Ausbildung zum Übungsleiter B Sport in der Prävention - 2. Lizenzstufe Sport in der Prävention - Zielgruppe Erwachsene Die motivierende und fachlich fundierte Arbeit der Übungsleiterinnen und Übungsleiter hat im Wesentlichen dazu beigetragen, dass der Turn- und Sportverein als kompetenter Anbieter gesundheitsorientierter Bewegungsprogramme überzeugen kann. Immer mehr Menschen nutzen deshalb die vielfältigen Angebote des Gesundheitssports im Verein. Möchten auch Sie in Ihrem Verein Menschen anleiten, die durch sportliche Aktivität ihre Gesundheit erhalten und fördern wollen? Dann lassen Sie sich von uns in der Theorie und Praxis des gesundheitsorientierten Sporttreibens qualifizieren. Wichtige Bausteine für die Gestaltung von gesundheitsorientierten Bewegungsprogrammen werden anschaulich und verständlich vermittelt. Darüber hinaus erhalten Sie detaillierte Informationen zur Organisation und Finanzierung von Gesundheitssportangeboten. Die Ausbildung umfasst 80 Lerneinheiten und schließt mit der Prüfung zum Übungsleiter B Sport in der Prävention mit den Profilen Haltung und Bewegung, Herz- Kreislauftraining oder Entspannung/Stessbewältigung ab. Voraussetzung für die Ausbildung zum/zur Übungsleiter/in B Sport in der Prävention ist die 1. Lizenzstufe (empfohlen wird hierzu die Ausbildung zum/zur Trainier/in C Fitness und Gesundheit ) sowie eine einjährige Tätigkeit im Verein nach Abschluss der 1. Lizenz. Absolventen der Ausbildung Trainer/in C Fitness und Gesundheit, deren Abschluss nicht älter als 3 Jahre ist, können ohne Grundkurs direkt in den Profilaufbaukurs in die Ausbildung einsteigen. Der Grundkurs wird aber zum Auffrischen empfohlen. Information zu qualitätsgeprüften Programmen (Pluspunkt Gesundheit, Sport pro Gesundheit) Herz-Kreislauf-Training Funktionsgymnastik Rückenschule in Theorie und Praxis Entspannungstraining Körperwahrnehmung Koordinationsschulung / Sensomotorik Ernährung Grundkurs Sport in der Prävention, Zielgruppe Erwachsene: Übungsleiterlizenz 1. Lizenzstufe Datum: 08./09. November /16. November 2014 Lehrgangszeiten: jeweils Samstag Uhr Gebühr: 75,00 zuzügl. 30,00 Übernachtungspauschale Meldetermin: 11. Oktober 2014

NLV- Ausbildungsprogramm

NLV- Ausbildungsprogramm NLV- Ausbildungsprogramm 2015 Trainer 1 Allgemeine Hinweise Anmeldungen für Lizenz- Ausbildungen erfolgen grundsätzlich schriftlich über den Verein an den NLV unter Verwendung des entsprechenden Anmeldeformulars

Mehr

RTB Lizenzwegweiser. Informationen zur Ausbildung und Lizenzverlängerung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen. Inhaltsverzeichnis

RTB Lizenzwegweiser. Informationen zur Ausbildung und Lizenzverlängerung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen. Inhaltsverzeichnis RTB Lizenzwegweiser Stand: Januar 2012 Informationen zur Ausbildung und Lizenzverlängerung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen Inhaltsverzeichnis 1. C-Lizenz Ausbildung... 2 2. B-Lizenz Ausbildung Prävention...

Mehr

Qualifikationen im Gesundheitsbereich auf der 2. Lizenzstufe für die Zielgruppe Erwachsene/Ältere sowie ergänzende/erweiternde Aufbauqualifikationen

Qualifikationen im Gesundheitsbereich auf der 2. Lizenzstufe für die Zielgruppe Erwachsene/Ältere sowie ergänzende/erweiternde Aufbauqualifikationen Qualifikationen im Gesundheitsbereich auf der 2. Lizenzstufe für die Zielgruppe Erwachsene/Ältere sowie ergänzende/erweiternde Aufbauqualifikationen GB Breitensport und Sportentwicklung Fortbildungen ÜL-B

Mehr

Anreise bis: 08:45 Uhr Ablauf Zeit Thema Referent LE s Mittwoch, 06.01. 09:00-09:45

Anreise bis: 08:45 Uhr Ablauf Zeit Thema Referent LE s Mittwoch, 06.01. 09:00-09:45 Lehrplan Inhouse Schulung Teil zum Anreise bis: 08:45 Uhr Ablauf Zeit Thema Referent s Mittwoch, 06.0. 09:00-09:45 Begrüßung, Einführung in den Übungsleiter/in C Eltern- Kind und Kleinkinderturnen 09:45:-0:30

Mehr

Lehrgänge des Badischen Sportbundes Freiburg. Ausbildung Übungsleiter/in Ü/C-Lizenz

Lehrgänge des Badischen Sportbundes Freiburg. Ausbildung Übungsleiter/in Ü/C-Lizenz Lehrgänge des Badischen Sportbundes Freiburg Ausbildung Übungsleiter/in Ü/C-Lizenz Die Übungsleiterausbildung ist seit Jahrzehnten ein Dauerbrenner im Bildungsangebot der Südbadischen Sportschule Steinbach.

Mehr

Jahresprogramm 2014. Lehrgänge Wettkämpfe Information TURNGAU STUTTGART

Jahresprogramm 2014. Lehrgänge Wettkämpfe Information TURNGAU STUTTGART Jahresprogramm 2014 Lehrgänge Wettkämpfe Information TURNGAU STUTTGART Turngau Stuttgart e.v. Geschäftsstelle Fritz-Walter-Weg 19 70372 Stuttgart ( 0711/280 77-8 28 7 0711/280 77-8 29 info@turngau-stuttgart.de

Mehr

KINDERTURNEN UNSERER KLEINSTEN GANZ GROß

KINDERTURNEN UNSERER KLEINSTEN GANZ GROß Christine Zetzmann KINDERTURNEN UNSERER KLEINSTEN GANZ GROß Die bayerischen Kinderturner leisten die Grundlagen für alle Sportarten und für das Lernen Kinderturnen ist wichtig, hält fit und macht Spaß

Mehr

Turn- und Sportverein Eriskirch e.v.

Turn- und Sportverein Eriskirch e.v. Hocker Gymnastik 80+ (Nr. 2011/01) Ein schonendes leichtes Bewegungstraining. Die Übungen werden zum großen Teil im sitzen absolviert. Den ganzen Körper schonend und sinnvoll bewegen. Koordination und

Mehr

Übungsleiter Aus- und Fortbildung

Übungsleiter Aus- und Fortbildung Übungsleiter Aus- und Fortbildung Die Aus- und Fortbildung von Übungsleitern für unsere Mitgliedsvereine erfolgt auf der Grundlage der vom Landessportbund Sachsen bestätigten Rahmenrichtlinie des Kreissportbundes

Mehr

Termin Titel Bereich / Zielgruppe

Termin Titel Bereich / Zielgruppe 16 Turngau Neckar-Enz, Lehrgänge 2015 3 Fortbildungen Das breitgefächerte Fortbildungsangebot bietet den Übungsleiterinnen und Übungsleitern sowie den Mitarbeitern zahlreiche Anregungen, Neuigkeiten und

Mehr

AUSBILDUNG. C-Lizenz, Trainerassistent, Erste Hilfe, B-Lizenz WWW.RTB.DE RHEINISCHER TURNERBUND E. V. QUALIFIZIERUNG 2015

AUSBILDUNG. C-Lizenz, Trainerassistent, Erste Hilfe, B-Lizenz WWW.RTB.DE RHEINISCHER TURNERBUND E. V. QUALIFIZIERUNG 2015 7 AUSBILDUNG, Trainerassistent, Erste Hilfe, B-Lizenz RHEINISCHER TURNERBUND E. V. 8 C-LIZENZ RTB-AUSBILDUNGSWEGWEISER Ausbildung Übungsleiter C Breitensport Trainer C Breitensport Trainer C Leistungssport

Mehr

USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH GROUP FITNESS INSTRUCTOR KLASSISCHE MASSAGE

USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH GROUP FITNESS INSTRUCTOR KLASSISCHE MASSAGE BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT USI-Zertifikatskurse DANCE INSTRUCTOR FOR URBAN & CLASSIC DANCE STYLES GESUND- UND VITALCOACH

Mehr

Der Weg zum staatlich geprüften österreichischen Skitrainer

Der Weg zum staatlich geprüften österreichischen Skitrainer Leitung: Mag. Alfred Wagner Fürstenweg 185 A-6020 Innsbruck www.bspa.at InfoInnsbruck@bspa.at Österreichische Trainerausbildung Abteilungsvorstand: Mag. Wolfgang Leitenstorfer Sekretariat: Frau Höpperger

Mehr

So melden Sie sich richtig zu den Bildungsmaßnahmen des Schwäbischen Turnerbundes an

So melden Sie sich richtig zu den Bildungsmaßnahmen des Schwäbischen Turnerbundes an So melden Sie sich richtig zu den Bildungsmaßnahmen des Schwäbischen Turnerbundes an GRUNDSÄTZLICH FÜR ALLE ANGEBOTE GILT: Online-Anmeldung über das GymNet Die Online-Welt vereinfacht die Verwaltungsvorgänge

Mehr

Im Basislehrgang werden die gemeinsamen Inhalte der beiden Ausbildungsgänge unterrichtet.

Im Basislehrgang werden die gemeinsamen Inhalte der beiden Ausbildungsgänge unterrichtet. Württembergischer Judo-Verband e.v. Lehrwesen Ausbildung in der Lizenzstufe 2 Trainer-B (Wettkampf- und Leistungssport) Übungsleiter-B (Freizeit- und Breitensport) Allgemeines zur Ausbildung: Diese Ausbildung

Mehr

BUNDESVERBAND SENIORENTANZ e.v.

BUNDESVERBAND SENIORENTANZ e.v. BUNDESVERBAND SENIORENTANZ e.v. Ausbildung zur Tanzleiterin/zum Tanzleiter für Tanzen im Sitzen des BVST e.v. Ausbildungs- und Prüfungsordnung Gültig ab 01. Januar 2016 Ausbildungsordnung Ausbildungsziel

Mehr

AUSBILDUNGSWESEN - LANDESLEHRTEAM SNOWBOARD. Ausbildung im NSV. - Snowboard Grundstufe - (= Trainer C-Lizenz Breitensport)

AUSBILDUNGSWESEN - LANDESLEHRTEAM SNOWBOARD. Ausbildung im NSV. - Snowboard Grundstufe - (= Trainer C-Lizenz Breitensport) Hallo lieber Grundstufenanwärter, Ausbildung im NSV - Snowboard Grundstufe - (= Trainer C-Lizenz Breitensport) mit den folgenden Informationen möchten wir Dir den Einstieg in das Lehrwesen (Grundstufe)

Mehr

RICHTLINIEN FÜR DIE AUSBILDUNG ZUM TRAINER A LEISTUNGSSPORT BEACH-VOLLEYBALL

RICHTLINIEN FÜR DIE AUSBILDUNG ZUM TRAINER A LEISTUNGSSPORT BEACH-VOLLEYBALL Anlage 9 zur Lehrordnung RICHTLINIEN FÜR DIE AUSBILDUNG ZUM TRAINER A LEISTUNGSSPORT BEACH-VOLLEYBALL 1. Aufgabenbereiche Die Tätigkeit des Trainers A umfasst die Vervollkommnung der Technik und der speziellen

Mehr

GYMWELT - Vereine zukunftsfähig machen - Mitglieder gewinnen. GYMWELT die Marke der Turnbewegung. DOSB-Bundeskonferenz, Forum 1 Berlin, 11.10.

GYMWELT - Vereine zukunftsfähig machen - Mitglieder gewinnen. GYMWELT die Marke der Turnbewegung. DOSB-Bundeskonferenz, Forum 1 Berlin, 11.10. GYMWELT - Vereine zukunftsfähig machen - Mitglieder gewinnen GYMWELT die Marke der Turnbewegung DOSB-Bundeskonferenz, Forum 1 Berlin, 11.10.2013 Ausgangssituation / Hintergründe Zielsetzung Unsere Marke

Mehr

Workshop 3 Inklusive Angebote im Kontext Schule und Sportverein - Sporthelferausbildung inklusiv Beate Lehmann, Köln 11. März 2015

Workshop 3 Inklusive Angebote im Kontext Schule und Sportverein - Sporthelferausbildung inklusiv Beate Lehmann, Köln 11. März 2015 Workshop 3 Inklusive Angebote im Kontext Schule und Sportverein - Sporthelferausbildung inklusiv Beate Lehmann, Köln 11. März 2015 Gliederung des Workshops Sportjugend NRW - Beate Lehmann Informationen

Mehr

Tanzen mit der Tanzschule Kandern und der VHS

Tanzen mit der Tanzschule Kandern und der VHS Alle Kurse finden in der Tanzschule Kandern, Marktplatz 9, statt. Bitte melden Sie sich für die Tanzkurse direkt bei der Tanzschule an, Tel. 07626 / 977 380 oder per Mail an: mail@tanzschule-kandern.info

Mehr

Leitfaden. für den Erwerb des. Qualitätssiegels "SPORT PRO GESUNDHEIT"

Leitfaden. für den Erwerb des. Qualitätssiegels SPORT PRO GESUNDHEIT Leitfaden für den Erwerb des Qualitätssiegels "SPORT PRO GESUNDHEIT" 1. Warum ein Qualitätssiegel auch für Ihre DLRG-Ortsgruppe? Die präventive Förderung der Gesundheit ist ein hohes gesellschaftspolitisches

Mehr

Ausbildung bei der Jugend der SF Sölderholz

Ausbildung bei der Jugend der SF Sölderholz Ausbildung bei der Jugend der SF Sölderholz Erfolg ist das Ziel Bildung der Weg Fußball Trainer C-Lizenz - Ausbildung beim FLVW ab 16 Jahren I. Vorbemerkung: Die Aus-, Fort- und Weiterbildungskonzeption

Mehr

DOSB l SPORT PRO GESUNDHEIT Das Qualitätssiegel für gesundheitsorientierte Sportangebote im Verein

DOSB l SPORT PRO GESUNDHEIT Das Qualitätssiegel für gesundheitsorientierte Sportangebote im Verein DOSB l Sport bewegt! DOSB l SPORT PRO GESUNDHEIT Das Qualitätssiegel für gesundheitsorientierte Sportangebote im Verein SPORT PRO GESUNDHEIT das Qualitätssiegel für den Gesundheitssport LSB NRW l Andrea

Mehr

Sportmanagement Turnregion Süd

Sportmanagement Turnregion Süd Sportmanagement Turnregion Süd Turnverbände Köln & Rhein-Sieg, Bonn - Verbandsturntag 2013 Turnverband Rhein-Sieg, Bonn - - 28.04.2013 - Kurze Vorstellung Henning Eberhardt 30 Jahre Dipl. Sportwissenschaftler

Mehr

Auszug aus 119. Jahrgang Nr. 10 Oktober 2015 GYMWELT. ÄLTERE und SENIOREN

Auszug aus 119. Jahrgang Nr. 10 Oktober 2015 GYMWELT. ÄLTERE und SENIOREN Auszug aus 119. Jahrgang Nr. 10 Oktober 2015 ÄLTERE und SENIOREN ÄLTERE und SENIOREN Ausbildungen Die Termine und Beschreibung für die Ausbildung zum Sportassistenten Bewegtes Alter und zum ÜL C Fitness

Mehr

Das Sportprofil am DG

Das Sportprofil am DG Das Sportprofil am DG Bewegung, Spiel und Sport Möglichkeiten und Grenzen des Sports in der modernen Gesellschaft 1 2 Ringen Raufen Verteidigen Wassersport betreiben Rollen Gleiten Schwimmen Sich fit halten

Mehr

Abb. 1: Kompaktmodell. Ausbildung ÜL C. Grundlehrgang LSB / NTB Sportartübergreifendes. Basiswissen 40 UE. Kompakt- Aufbau- Kompakt- Aufbaulehrgang

Abb. 1: Kompaktmodell. Ausbildung ÜL C. Grundlehrgang LSB / NTB Sportartübergreifendes. Basiswissen 40 UE. Kompakt- Aufbau- Kompakt- Aufbaulehrgang Ausbildungen: Informationen und Termine Übungsleiterinnen und Übungsleiter C (1. Lizenzstufe) Infomationen zur Ausbildungskonzeption und zur dezentralen Struktur Grundlage für die Ausbildung zum Übungsleiter

Mehr

D E R S E N I O R E N F R E U N D L I C H E S P O R T V E R E I N

D E R S E N I O R E N F R E U N D L I C H E S P O R T V E R E I N D E R S E N I O R E N F R E U N D L I C H E S P O R T V E R E I N 1. Nordic Walking / Walking Gonsenheimer Wald Mittwoch 9.00 10.00 Katja Kowalk Freitag 9.00 10.30 Gerhard Lamneck Übungsleiter/in: Gerhard

Mehr

HAMBURGER TENNIS VERBAND Ausbildungswege. Lizenz

HAMBURGER TENNIS VERBAND Ausbildungswege. Lizenz HAMBURGER TENNIS VERBAND Ausbildungswege Cardio Tennis Zertifikat DTB Für alle Lizenzen B Trainer Breitensport HTV/NTV Lizenz Gültigkeit 3 Jahre Diplom Trainer Trainerakademie Köln DOSB Ausbildung A Trainer

Mehr

Rahmenrichtlinien des DSV für die Aus- und Fortbildung

Rahmenrichtlinien des DSV für die Aus- und Fortbildung Rahmenrichtlinien des DSV für die Aus- und Fortbildung Das Aus- und Fortbildungssystem des LSN und seiner Gliederungen richtet sich nach den Vorgaben aus den Rahmenrichtlinien des Deutschen Olympischen

Mehr

Trainer/in C - Leistungssport 2016

Trainer/in C - Leistungssport 2016 Ausbildung zum Trainer/in C - Leistungssport 2016 Der Hessische Ringer-Verband e.v. bietet in Zusammenarbeit mit dem Landessportbund Hessen e.v. eine Ausbildung zum Trainer/In C Leistungssport an. Informationen

Mehr

Bildungsprogramm Sommersemester 2013 / 2014

Bildungsprogramm Sommersemester 2013 / 2014 Bildungsprogramm Sommersemester 2013 / 2014 Liebe Kursleiterin, lieber Kursleiter! Hier ist es, das neue Fortbildungsprogramm des Berliner Hochschulsports. Wir freuen uns, Euch mit diesen Kursen eine Möglichkeit

Mehr

Weiterbildung zum/zur LehrerIn für. Stressbewältigung durch Achtsamkeit (Mindfulness-Based Stress Reduction, MBSR)

Weiterbildung zum/zur LehrerIn für. Stressbewältigung durch Achtsamkeit (Mindfulness-Based Stress Reduction, MBSR) Weiterbildung zum/zur LehrerIn für Stressbewältigung durch Achtsamkeit (Mindfulness-Based Stress Reduction, MBSR) Oktober 2015 - April 2017 Weiterbildung zum/zur MBSR-LehrerIn In den letzten Jahren hat

Mehr

Das Sportprofil am DG

Das Sportprofil am DG Das Sportprofil am DG Bewegung, Spiel und Sport Möglichkeiten und Grenzen des Sports in der modernen Gesellschaft 1 2 Ringen Raufen Verteidigen Wassersport betreiben Rollen Gleiten Schwimmen Sich fit halten

Mehr

Fitness / Trendsportarten / Tanzen / Choreographie. Bewegung gymnastisch, rhythmisch gestalten Den Körper trainieren, die Fitness verbessern

Fitness / Trendsportarten / Tanzen / Choreographie. Bewegung gymnastisch, rhythmisch gestalten Den Körper trainieren, die Fitness verbessern E-Phase (Kurs Sp 11) Mittwoch 14:45-16:15 Uhr Einführungsphase E1 Fitness / Trendsportarten / Tanzen / Choreographie E2 Zielschuss-Spiele / Laufen / Springen / Werfen / Fitness Bewegung gymnastisch, rhythmisch

Mehr

Ausbildung Trainer C Breitensport Turnen-Fitness-Gesundheit

Ausbildung Trainer C Breitensport Turnen-Fitness-Gesundheit Ausbildung Trainer C Breitensport Turnen-Fitness-Gesundheit Die Inhalte der Ausbildung bieten einen Einblick in das vielfältige Angebot des Bayerischen Turnverbandes. Fitness und Aerobic Sport mit Älteren

Mehr

RTB Lizenzwegweiser. Informationen zur Ausbildung und Lizenzverlängerung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen. Inhaltsverzeichnis

RTB Lizenzwegweiser. Informationen zur Ausbildung und Lizenzverlängerung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen. Inhaltsverzeichnis RTB Lizenzwegweiser Stand: Mai 2013 Informationen zur Ausbildung und Lizenzverlängerung von Übungsleiter- und Trainerlizenzen Inhaltsverzeichnis 1. C-Lizenz Ausbildung... 2 2. B-Lizenz Ausbildung Prävention...

Mehr

Anmeldungen Samstag 29.03.2014

Anmeldungen Samstag 29.03.2014 Anmeldungen Samstag 29.03.2014 09:30 1100600000 Grundlagen der Bewegungswissenschaft 09:30 1100600001 Grundlagen der Biomechanik 09:30 1100800000 Lernen und Gedächtnis 10:00 1100800001 Einführung in die

Mehr

Rahmenrichtlinie Zur Ausbildung von Trainerin / Trainer C Leistungssport American Football im American Football Verband Sachsen e.v.

Rahmenrichtlinie Zur Ausbildung von Trainerin / Trainer C Leistungssport American Football im American Football Verband Sachsen e.v. Rahmenrichtlinie Zur Ausbildung von Trainerin / Trainer C Leistungssport American Football im American Football Verband Sachsen e.v. Gliederung Inhaltsverzeichnis 1 Aufgabenorientierung 4 2 Ziele des Ausbildungsganges

Mehr

Informationen zur Ausbildungsordnung für die C- u. B-Trainer Lizenzen des Deutschen Tennis Bundes e.v.

Informationen zur Ausbildungsordnung für die C- u. B-Trainer Lizenzen des Deutschen Tennis Bundes e.v. Hafenstraße 10, 45356 Essen, Tel.: 0201-269981-16, Fax 0201-269981-20 Informationen zur Ausbildungsordnung für die C- u. B-Trainer Lizenzen des Deutschen Tennis Bundes e.v. Erläuterung Bei der Mitgliederversammlung

Mehr

Module der In Motion Trainerausbildungen

Module der In Motion Trainerausbildungen Module der In Motion Trainerausbildungen Inhalte: Termine der Module: G1 - Grundlagen-Modul 1: Grundlagen der Physik 23.-24.01.2016 Grundlagen der Physiologie 16.-17.04.2016 Grundlagen der Anatomie 12.-13.11.2016

Mehr

Mittwoch 24.09.2014. 24.09.2014 11:30 1101100001 Sportmedizin: Die Belastbarkeit des erwachsenen/älteren Menschen (internistisch) 1 VO

Mittwoch 24.09.2014. 24.09.2014 11:30 1101100001 Sportmedizin: Die Belastbarkeit des erwachsenen/älteren Menschen (internistisch) 1 VO Mittwoch 24.09.2014 24.09.2014 11:30 1038000002 Diagnostische und therapeutische Orthopädie in der Reha-Klinik 2 SE 24.09.2014 11:30 1100700001 Methodologie: Wahrscheinlichkeitstheorie und Inferenzstatistik

Mehr

Das Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit. 12.08.2015 Das Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit 1

Das Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit. 12.08.2015 Das Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit 1 Das Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit 12.08.2015 Das Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit 1 1. Ein Qualitätssiegel für gesundheitssportliche Angebote Der organisierte Sport ist in besonderer Weise geeignet,

Mehr

O r d n u n g für die Aus- und Fortbildung von Trainern im Leichtathletik-Verband Sachsen

O r d n u n g für die Aus- und Fortbildung von Trainern im Leichtathletik-Verband Sachsen O r d n u n g für die Aus- und Fortbildung von Trainern im Leichtathletik-Verband Sachsen (Neufassung beschlossen auf dem 9. Landesverbandstag am 24.März 2007 in Dresden, Änderungen beschlossen auf den

Mehr

Leistungssport 2020 Teilkonzept Talentsuche und Talentförderung

Leistungssport 2020 Teilkonzept Talentsuche und Talentförderung Leistungssport 2020 Teilkonzept Talentsuche und Talentförderung www.wir-im-sport.de 02 I 03 Präambel 5 1. Ziele 6 2. Inhalte 6 3. Qualifizierungsmaßnahmen 11 4. Servicestrukturen 11 5. Finanzierung 11

Mehr

Württembergischer Judo-Verband e.v. Lehrwesen Die Fachübungsleiter-C- Ausbildung

Württembergischer Judo-Verband e.v. Lehrwesen Die Fachübungsleiter-C- Ausbildung Württembergischer Judo-Verband e.v. Lehrwesen Die Fachübungsleiter-C- Ausbildung Ausbildung zum nebenberuflichen staatlich anerkannten Fachübungsleiter-C im Freizeit- und Breitensport Allgemeine Information

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sportspiele zur Leichtathletik: Laufen - Springen - Werfen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sportspiele zur Leichtathletik: Laufen - Springen - Werfen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Sportspiele zur Leichtathletik: Laufen - Springen - Werfen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Britta Buschmann

Mehr

INFO. Wellnessausbildungen 2015/2016

INFO. Wellnessausbildungen 2015/2016 Veranstalter: WIFI Salzburg Eggergut OG Referat 8 Wellnessakademie Julius Raab Platz 2 Ebnat 3 5020 Salzburg 5310 Mondsee INFO Wellnessausbildungen 2015/2016 Der Einfachheit halber werden alle Ausbildungen

Mehr

Fort- und Weiterbildungen im BS Bremen e.v.

Fort- und Weiterbildungen im BS Bremen e.v. Die im bisherigen Katalog enthaltene Ausschreibung von MTT 2. Kraft-Ausbildungen musste leider wegen geänderter Anerkennungsrichtlinien für MTT aus dem Angebot gestrichen werden. Eine weitere Anerkennung

Mehr

Aus- und Fortbildungskonzeption des Thüringer Tischtennis Verbandes

Aus- und Fortbildungskonzeption des Thüringer Tischtennis Verbandes Aus- und Fortbildungskonzeption des Thüringer Tischtennis Verbandes Gliederung 1. Präambel 2. Aufgaben, Funktionen und Ziele der Konzeption 3. Grundsätze zur Gestaltung von Qualifizierungsmaßnahmen 4.

Mehr

Fußballverband Niederrhein e.v. Lehrgangsangebote

Fußballverband Niederrhein e.v. Lehrgangsangebote Fußballverband Niederrhein e.v. Lehrgangsangebote 2013 1 Allgemeine Erläuterungen zu den Lizenzausbildungen Voraussetzung für die Teilnahme an einer Lizenzausbildung ist die Vollendung des 16. Lebensjahres

Mehr

Sportlehrer FH. Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen

Sportlehrer FH. Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen Sportlehrer FH Die Ausbildung für die Sportlehrer von morgen Qualifizierte Sportlehrer werden zunehmend gesucht. Durch das fundierte und anwendungsorientierte Zertifikat zum Sportlehrer (FH) durch Kompetenzvorsprung

Mehr

Konzeption zur Trainerausbildung Tischtennis

Konzeption zur Trainerausbildung Tischtennis Konzeption zur Trainerausbildung Tischtennis B-Lizenzausbildung in Thüringen ausgearbeitet von: Mathias Völzke und Norman Stutzig Vorbemerkungen Die nun folgende Konzeption verfolgt die Zielstellungen

Mehr

Regel für Aus- und Fortbildung im Gerätturnen

Regel für Aus- und Fortbildung im Gerätturnen Regel für Aus- und Fortbildung im Gerätturnen Lizenzanerkennung ausländischer Trainer Abschlüsse renommierter ausländischer Universitäten/Hochschulen 1 können nach Einzelfallprüfung anerkannt werden, wenn

Mehr

Institut für Fernunterricht. Ausbildungen. 100% Förderung durch die Agentur für Arbeit. Hamburg Karlsruhe

Institut für Fernunterricht. Ausbildungen. 100% Förderung durch die Agentur für Arbeit. Hamburg Karlsruhe Institut für Fernunterricht Ausbildungen 100% Förderung durch die Agentur für Arbeit Hamburg Karlsruhe Geprüfter Gesundheitsberater/-pädagoge Was macht ein Gesundheitsberater/-pädagoge? Eine professionelle

Mehr

Bachelor of Arts Fitnesstraining

Bachelor of Arts Fitnesstraining 119 Bachelor Fitnesstraining Leitung im Individual und Gruppentraining Der Studiengang qualifiziert zur Führungskraft in Fitness und Freizeitunter nehmen, die Individual und Gruppen trai nings angebote

Mehr

UPGRADE ZUM/ZUR DIPL. PERSONAL FITNESSTRAINER/IN

UPGRADE ZUM/ZUR DIPL. PERSONAL FITNESSTRAINER/IN Was macht eine/n gute/n Personal Trainer/in aus? Nach der Aussage eines amerikanischen Personal Trainers die gelungene Mischung aus Mutter, Beichtvater, Schulter zum Ausweinen, Entertainer, guter Trainer.

Mehr

Lehrpläne für die Ergänzungsfächer gemäss MAR Sport. 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse - - - 4

Lehrpläne für die Ergänzungsfächer gemäss MAR Sport. 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse - - - 4 Lehrpläne für die Ergänzungsfächer gemäss MAR Sport (Stand: 1.12.2004) 1. Stundendotation 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse - - - 4 2. Bedeutung des Faches Das Ergänzungsfach Sport vermittelt vertiefte

Mehr

Ausbildungsprogramm 2014. Top-Ausbildung zum günstig(st)en Preis. Wer mehr ausgibt, ist selber schuld! I A A

Ausbildungsprogramm 2014. Top-Ausbildung zum günstig(st)en Preis. Wer mehr ausgibt, ist selber schuld! I A A Ausbildungsprogramm 2014 Top-Ausbildung zum günstig(st)en Preis. Wer mehr ausgibt, ist selber schuld! I A A impuls ausbildungsassociation IAA - Goethe Passage 7, 78647 Tel.: 07425-325955 Fax: 07425-337909

Mehr

Berufsfachschule für FITNESS MANAGER NNEN. www.meridian-academy.de. BAföG anerkannt

Berufsfachschule für FITNESS MANAGER NNEN. www.meridian-academy.de. BAföG anerkannt Berufsfachschule für FITNESS MANAGER NNEN BAföG anerkannt www.meridian-academy.de Fitness-ManagerIn der perfekte Allround-Einstieg ins Fitness-Business Fitness ist Leidenschaft. Fitness macht Spaß, ist

Mehr

AQUAFITNESS AUS- & WEITERBILDUNGEN

AQUAFITNESS AUS- & WEITERBILDUNGEN AQUAFITNESS AUS- & WEITERBILDUNGEN in Linz/Österreich! Eine Kooperation von: AQUA AUSBILDUNG Speedo Aqua Fitness Instruktor In dieser Grundlagenausbildung können Sie die Qualifikation zum "Speedo Aqua

Mehr

Beitrag zur Gesundheitsförderung aus Sicht des Sports

Beitrag zur Gesundheitsförderung aus Sicht des Sports Beitrag zur Gesundheitsförderung aus Sicht des Sports Univ. Prof. Dr. Paul Haber Univ. Prof. Dr. Paul Haber 1 Krankheiten und Risikofaktoren, die durch Bewegung und Training beeinflusst werden können Prävention

Mehr

Die Auslandstrainerschule in Mainz

Die Auslandstrainerschule in Mainz Die Auslandstrainerschule in Mainz Internationale Sportförderung mit Ländern der Dritten Welt in Partnerschaft mit dem Auswärtigen Amt Bereits seit Anfang der 70er Jahre fördert der Deutsche Leichtathletik-Verband

Mehr

Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis. (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012)

Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis. (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012) Ausschreibung Trainer C Swiss Tennis (für Absolventen der J+S-Weiterbildung 2 vor 2012) 2015 In diesem Dokument wird der Einfachheit halber bei der Bezeichnung von Personen und Funktionen jeweils die männliche

Mehr

Für eine stärkere Handballregion und die Zukunft

Für eine stärkere Handballregion und die Zukunft HR Südost Niedersachsen KALENDER 2016 Schulungen, Fortbildungen, Ausbildungen und Lehrgänge DAS PROJEKT DER VERSTÄRKTEN AUSBILDUNG UNSERER TRAINER UND DER HANDBALLBEGEISTERTEN IN DER HR SÜDOST NIEDERSACHSEN,

Mehr

AUSBIDUNG VON SPORT-JUGENDLEITERN I. ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL II. STUNDENTAFEL

AUSBIDUNG VON SPORT-JUGENDLEITERN I. ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL II. STUNDENTAFEL Anlage D.1 AUSBIDUNG VON SPORT-JUGENDLEITERN I. ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL Der Lehrgang der Ausbildung von Sport-Jugendleitern hat in einem einsemestrigen Bildungsgang unter Bedachtnahme auf 1 des Bundesgesetzes

Mehr

Neuorientierung im Kinderfußball Leitlinien für Training, Spiel und Betreuung

Neuorientierung im Kinderfußball Leitlinien für Training, Spiel und Betreuung 16 ZIELE UND INHALTE Neuorientierung im Kinderfußball Leitlinien für Training, Spiel und Betreuung BEACHTE Fußballvereine sollten ein altersgerechtes, auf die individuellen Bedürfnisse und Belange der

Mehr

Zertifikatsausbildung. Kreativer Kindertanz

Zertifikatsausbildung. Kreativer Kindertanz Zertifikatsausbildung Kreativer Kindertanz 2016 Bewegen, tanzen, spielen, lachen, sich zur Musik bewegen, darstellen, den Körper kennenlernen, sich mit dem Körper ausdrücken können, spielerisch Beweglichkeit

Mehr

Erfolgsfaktor Trainer Analysen- Perspektiven-Resümee

Erfolgsfaktor Trainer Analysen- Perspektiven-Resümee Erfolgsfaktor Trainer Analysen- Perspektiven-Resümee Rehabilitation/ Prävention Diagnostik/ Intervention Sportmanagement Master of Science Master of Science Master of Education Profil A Profil B Freizeit-/

Mehr

Schulinternes Kurzcurriculum Sport. Themen der Unterrichtsvorhaben:

Schulinternes Kurzcurriculum Sport. Themen der Unterrichtsvorhaben: Schulinternes Kurzcurriculum Sport Dieses Kurzcurriculum stellt das normale Unterrichtsprogramm dar, dessen Realisierung nur gewährleistet werden kann, wenn für den Unterricht normale Bedingungen gegeben

Mehr

-Verbesserung der allg. Fitness -Gewichtsreduktion -Ausdauertraining -Muskelaufbau -Motivation

-Verbesserung der allg. Fitness -Gewichtsreduktion -Ausdauertraining -Muskelaufbau -Motivation Trainername Qualifikationen Schwerpunkte Dizel, Elena -Aerobic & Step-Aerobic inkl. BBP (PDFA) -Langhantel Power Dumbell (IFAA) -Flexi-Bar (IFAA) -MFT/S3 group, multifunktionales Koordinationstraining

Mehr

Rahmenrichtlinien Lehrwesen. Vorwort zur Entstehung der Richtlinien

Rahmenrichtlinien Lehrwesen. Vorwort zur Entstehung der Richtlinien Rahmenrichtlinien Lehrwesen Vorwort zur Entstehung der Richtlinien Seit der Erstellung der bisher gültigen Richtlinien zur Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern im Sport durch den Badischen Schwimm-Verband

Mehr

0779 Ausbildung zum Dipl. Wellness- und Fitnesstrainer Zertifiziert nach ÖNORM D1501

0779 Ausbildung zum Dipl. Wellness- und Fitnesstrainer Zertifiziert nach ÖNORM D1501 Diese Ausbildung basiert auf den drei Säulen der Lebensqualität: Gesundheit, Bewegung und Ernährung soll es den zukünftigen Trainern ermöglichen, andere Menschen, aber auch sich selbst zu mehr Lebensqualität

Mehr

AUSSCHREIBUNG DER TRAINERAKADEMIE KÖLN DES DOSB AUSBILDUNG ZUM / ZUR STAATLICH GEPRÜFTEN TRAINER/IN DES LANDES NRW DIPLOM-TRAINER/IN DES DOSB

AUSSCHREIBUNG DER TRAINERAKADEMIE KÖLN DES DOSB AUSBILDUNG ZUM / ZUR STAATLICH GEPRÜFTEN TRAINER/IN DES LANDES NRW DIPLOM-TRAINER/IN DES DOSB AUSSCHREIBUNG DER TRAINERAKADEMIE KÖLN DES DOSB AUSBILDUNG ZUM / ZUR STAATLICH GEPRÜFTEN TRAINER/IN DES LANDES NRW DIPLOM-TRAINER/IN DES DOSB DTS 2 20 (Oktober 2013 September 2016) Die Trainerakademie

Mehr

Ausschreibung. Jugend verein(t) Hinführung zum Ehrenamt

Ausschreibung. Jugend verein(t) Hinführung zum Ehrenamt Ausschreibung Lehrgang für engagierte Jugendliche zu der Thematik: Jugend verein(t) Hinführung zum Ehrenamt vom 13. bis 17. August 2014 im Haus Unterjoch Bewegung, Spiel und Sport für Menschen mit und

Mehr

Kompaktausbildung zum/r Biofeedbacktherapeut/in

Kompaktausbildung zum/r Biofeedbacktherapeut/in Curriculum Kompaktausbildung zum/r Biofeedbacktherapeut/in (Stand: Dez 2015) Europäische Biofeedback-Akademie, 2015 1 Inhalt Vorwort... 3 Kompakt-Ausbildung Biofeedbacktherapie... 4 Übersicht der Seminarmodule...

Mehr

Judo Verband Pfalz e.v.

Judo Verband Pfalz e.v. Verfahrensordnung Prüfungsordnung Lizenzordnung für das Lehrwesen des Judo Verband Pfalz e.v. Prüfungs und Verfahrensordnung für das Lehrwesen 1. Allgemeines 1.1 Ausbildungsstruktur 1.2 Ziele der Ausbildung

Mehr

III. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN UND DIDAKTISCHE GRUNDSÄTZE

III. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN UND DIDAKTISCHE GRUNDSÄTZE 1 von 5 Anlage C.21 LHRGANG ZUR AUSBILDUNG VON INSTRUKTORINNEN UND INSTRUKTOREN FÜR KINDER- UND JUGENDFUßBALL I. ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL Der Lehrgang zur Ausbildung von Instruktorinnen und Instruktoren

Mehr

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende

Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern. Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Sportwissenschaft studieren am ISPW, Universität Bern Die Institutsperspektive: Studiengänge, Profil und Erwartungen an Studierende Strategische Ausrichtung ISPW Sportwissenschaft als interdisziplinäres

Mehr

Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt e. V. Lehrordnung

Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt e. V. Lehrordnung Volleyball-Verband Sachsen-Anhalt e. V. Lehrordnung Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis I 1 Ausbildungsträger 1 2 Lehrkräfte 2 3 Umfang und Dauer der Ausbildungsgänge 3 4 Zulassung zur Ausbildung 5 5

Mehr

LEHRWARTEAUSBILDUNG FÜR DIE SPORTAUSÜBUNG VON AMPUTIERTEN, BLINDEN, ROLLSTUHLFAHRERN, SPASTIKERN ODER GEISTIG BEHINDERTEN I. ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL

LEHRWARTEAUSBILDUNG FÜR DIE SPORTAUSÜBUNG VON AMPUTIERTEN, BLINDEN, ROLLSTUHLFAHRERN, SPASTIKERN ODER GEISTIG BEHINDERTEN I. ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL Anlage C.12 LEHRWARTEAUSBILDUNG FÜR DIE SPORTAUSÜBUNG VON AMPUTIERTEN, BLINDEN, ROLLSTUHLFAHRERN, SPASTIKERN ODER GEISTIG BEHINDERTEN I. ALLGEMEINES BILDUNGSZIEL Der Lehrgang zur Ausbildung von Lehrwarten

Mehr

Deutschen Fechter-Bundes

Deutschen Fechter-Bundes Ausbildungskonzeption für r die Traineraus-,, fort- und -weiterbildung im Bereich des Deutschen Fechter-Bundes Lizenzausbildung auf der Grundlage der neuen DOSB Rahmenrichtlinien Eckpunkte der neuen Konzeption

Mehr

Rahmenvereinbarung. zwischen dem Landessportverband Baden-Württemberg e. V. und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Rahmenvereinbarung. zwischen dem Landessportverband Baden-Württemberg e. V. und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg. Rahmenvereinbarung zwischen dem Landessportverband Baden-Württemberg e. V. und dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg über Bewegung, Spiel und Sport im außerunterrichtlichen Schulsport

Mehr

Bewegung und Gesundheit

Bewegung und Gesundheit Bewegung und Gesundheit Bachelor of Science Gesünder leben ist in der technisierten und multimedialen Gesellschaft ein zeitgemäßes und wichtiges Thema. Bei der Behandlung vieler Erkrankungen besonders

Mehr

Basisausbildung: Kinder- und Jugendtraining Trainer C-Breitenfußball HEIMSPIELE FÜR TRAINER UND AUSWÄRTSSPIELE IN DER SPORTSCHULE

Basisausbildung: Kinder- und Jugendtraining Trainer C-Breitenfußball HEIMSPIELE FÜR TRAINER UND AUSWÄRTSSPIELE IN DER SPORTSCHULE OBERHACHING Basisausbildung: Kinder- und Jugendtraining HEIMSPIELE FÜR TRAINER UND Die Trainerausbildung im Verein erspart Ihnen die lange Anreise nach München. Sie können Heimspiele einplanen. Mit den

Mehr

Curriculum. Weiterbildung (Zertifikat) DSV Nordic Walking Trainer

Curriculum. Weiterbildung (Zertifikat) DSV Nordic Walking Trainer Curriculum Weiterbildung (Zertifikat) DSV Nordic Walking Trainer Stand: 01.01.2014 Das Konzept: Die DSV nordic aktiv Ausbildungszentren bieten das Weiterbildungsangebot DSV Nordic Walking Trainer an. Diese

Mehr

Stoffverteilungsplan Inline Alpin

Stoffverteilungsplan Inline Alpin Stoffverteilungsplan Inline Alpin Breitensport Leistungssport B L L Lehrgänge: G I FB TC G A1 FL TC TB TB TA 02.3.1. Personen- und vereinsbezogener Bereich 40 40 40 120 40 40 40 120 60 60 90 PÄDAGOGIK

Mehr

IB Medizinische Akademie München. Physiotherapeut (m/w)

IB Medizinische Akademie München. Physiotherapeut (m/w) IB Medizinische Akademie München Physiotherapeut (m/w) Bewegung beginnt hier! Vielseitigkeit macht den Unterschied! Vom Säugling bis zum älteren Menschen, vom Büroangestellten bis zum Spitzensportler erstreckt

Mehr

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin

Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen. Die Trainerin DIE TRAINERIN Foto: Maria Rauchenberger Bewegen ist leben! Gesundheitsorientiertes Fitness-Training für Einzelpersonen (Personal Training) und Kleingruppen Die Trainerin Homebase: www.die-trainerin.at

Mehr

Physiotherapie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung

Physiotherapie Staatlich anerkannte Vollzeit-Ausbildung Physiotherapie Staatlich anerkannte VollzeitAusbildung Ein Beruf mit Zukunft! Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:200812 Berufsbild und Arbeitsmöglichkeiten Die Aufgaben des Physiotherapeuten bestehen darin,

Mehr

Curriculum Nordic Skiing. Curriculum. Modulausbildung Nordic Skiing Classic und Skating

Curriculum Nordic Skiing. Curriculum. Modulausbildung Nordic Skiing Classic und Skating Curriculum Modulausbildung Nordic Skiing Classic und Skating Doreen Escher/Peter Ertl-DSV Bundeslehrteam Nordic-Mai 2008 1 Das Gesamtkonzept Ausbildung Nordic im DSV : Der DSV, die Landesskiverbände und

Mehr

Die Weiterbildung für den Bündner Sport

Die Weiterbildung für den Bündner Sport Die Weiterbildung für den Bündner Sport 2010 Videofeedback Eine effiziente Hilfe für das (Bewegungs-) Lernen Samstag, 9. Oktober 2010 Hirnforschung im Sport Neuste Erkenntnisse aus der Neurowissenschaft

Mehr

Vereine und J+S-Kids. «Leuchtende Augen, rote Wangen, helle Begeisterung»

Vereine und J+S-Kids. «Leuchtende Augen, rote Wangen, helle Begeisterung» Vereine und J+S-Kids Vereine leisten einen wichtigen und wertvollen Beitrag zur Entwicklung von Kindern und Jugendlichen: Mit J+S- Kids erhalten Sie als Sportverein die Möglichkeit, ein zusätzliches und

Mehr

Gesundheitsförderung. Nick Freund - Fotolia.com. Jetzt Informieren

Gesundheitsförderung. Nick Freund - Fotolia.com. Jetzt Informieren medical fitness Betriebliche Gesundheitsförderung Nick Freund - Fotolia.com Jetzt Informieren Unternehmen Sie Gesundheit - die Vorteile im Überblick Umsetzung der Betrieblichen Gesundheitsförderung Betriebliche

Mehr

Übersicht über das Bachelorstudium Wissenschaftliche Grundlagen des Sports, B.Sc.

Übersicht über das Bachelorstudium Wissenschaftliche Grundlagen des Sports, B.Sc. 1. SEMESTER: 2 2 VL Grundlagen der Sportwissenschaft als 1001 Integrationswissenschaft: Sportwissenschaftliche Basiskompetenzen 2 2 VL Sportwissenschaftliche Forschungsmethoden (Überblick) 2 2 VL Funktionelle

Mehr

Schülermentoren Musik

Schülermentoren Musik Seit 1997 werden in Baden-Württemberg jährlich musikbegeisterte Schülerinnen und Schüler zu Musikmentorinnen und Musikmentoren ausgebildet. Sie werden in ihren musikpädagogischen Begabungen gefördert und

Mehr

Trainer Aus und Fortbildung

Trainer Aus und Fortbildung Inhalt Grundstruktur der Trainerausbildung im HVR Informationen zu den einzelnen Ausbildungsteilen Trainer Aus und Fortbildung Handballverband Rheinland e.v. Zulassungsvoraussetzungen zur Jugendtrainer-Ausbildung

Mehr

Ausbildung für klassischen Ballett Tanz beim Ballettpodium Regensburg

Ausbildung für klassischen Ballett Tanz beim Ballettpodium Regensburg Ausbildung für klassischen Ballett Tanz beim Ballettpodium Regensburg Als Tanzausbildung wird im Allgemeinen die Ausbildung zum klassischen, bzw.modernen, oder zeitgenössischen Bühnentänzer bzw. Tanzpädagogen

Mehr

AUSBILDUNG. C-Lizenz, Trainerassistent, Erste Hilfe, B-Lizenz WWW.RTB.DE RHEINISCHER TURNERBUND E. V. QUALIFIZIERUNG 2014

AUSBILDUNG. C-Lizenz, Trainerassistent, Erste Hilfe, B-Lizenz WWW.RTB.DE RHEINISCHER TURNERBUND E. V. QUALIFIZIERUNG 2014 11 AUSBILDUNG, Trainerassistent, Erste Hilfe, B-Lizenz RHEINISCHER TURNERBUND E. V. 12 C-LIZENZ AUSBILDUNGSWEGWEISER Ausbildung Übungsleiter C Breitensport Trainer C Breitensport Trainer C Leistungssport

Mehr