Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4"

Transkript

1 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

2 Copyright 2011 SAP AG SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland und anderen Ländern. Business Objects und das Business-Objects-Logo, BusinessObjects, Crystal Reports, Crystal Decisions, Web Intelligence, Xcelsius und andere im Text erwähnte Business-Objects-Produkte und Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der Business Objects Software Ltd. Business Objects ist ein Unternehmen der SAP AG. Sybase und Adaptive Server, ianywhere, Sybase 365, SQL Anywhere und weitere im Text erwähnte Sybase-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der Sybase Inc. Sybase ist ein Unternehmen der SAP AG. Alle anderen Namen von Produkten und Dienstleistungen sind Marken der jeweiligen Firmen. Die Angaben im Text sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen. In dieser Publikation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die vorliegenden Angaben werden von SAP AG und ihren Konzernunternehmen ( SAP-Konzern ) bereitgestellt und dienen ausschließlich Informationszwecken. Der SAP-Konzern übernimmt keinerlei Haftung oder Garantie für Fehler oder Unvollständigkeiten in dieser Publikation. Der SAP-Konzern steht lediglich für Produkte und Dienstleistungen nach der Maßgabe ein, die in der Vereinbarung über die jeweiligen Produkte und Dienstleistungen ausdrücklich geregelt ist. Aus den in dieser Publikation enthaltenen Informationen ergibt sich keine weiterführende Haftung

3 Inhalt Kapitel 1 Willkommen beim SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 5 Kapitel 2 Informationen zur Installation und Implementierung 9 Kapitel 3 Neue Funktionen in vorhandenen Produkten 13 Web Intelligence...14 Speichern von Web-Intelligence-Berichten als Textdatei...14 Veröffentlichen und Importieren von Web-Intelligence-Berichten in BI OnDemand...14 Administratrationsrechte...15 BusinessObjects Enterprise...15 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects Enterprise...15 Integrationsoption für Microsoft-SharePoint-Software...16 Software-Installationsfunktion...16 Lifecycle-Management...16 Befehlszeilen-Eingabeoption...16 Xcelsius...17 Neue Funktionen in Xcelsius Voyager...17 Neue Funktionen in Voyager...17 Crystal-Reports-Berichte...18 Neue Funktionen in Crystal Reports Integration für SAP Solutions...19 Neue Funktionen in Integration für SAP Solutions...19 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 3

4 Inhalt Kapitel 4 Veraltete Produkte 21 Ende der Lebensdauer von BusinessObjects Performance Manager and BusinessObjects Predictive Analysis...22 Kapitel 5 Dokumentation für SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack 4 23 Verfügbare Dokumentation...24 Anhang A Weitere Informationen 27 4 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

5 Willkommen beim SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 1

6 1 Willkommen beim SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack 4 Dieses Dokument liefert eine Übersicht über die neuen Funktionen und Erweiterungen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 und verweist Sie auf die verfügbaren Produktdokumentationen, um Ihnen den Einstieg in die Verwendung der neuen Funktionen zu erleichtern. Die Liste der unterstützten Plattformen, Datenbanken und Anwendungsserver finden Sie im Dokument Unterstützte Plattformen und Technologie zu diesem Release. Es steht auf dem SAP Service Marketplace im Bereich BusinessObjects Support zur Verfügung. Weitere Informationen zu diesem Release finden Sie im Dokument SAP BusinessObjects XI 3.1 und Crystal Reports 2008 Bekannte Probleme und sonstige Einschränkungen in Service Pack 3 und im Dokument zur Fehlerbehebung SAP BusinessObjects XI 3.1 and Crystal Reports 2008 Service Pack 3 Fixed Issues. Diese stehen auf dem SAP Service Marketplace unter zur Verfügung. Navigieren Sie zu BusinessObjects -> SAP BusinessObjects Business Intelligence (BI). SAP BusinessObjects XI SAP BusinessObjects Enterprise XI ist die Business Intelligence-Plattform, mit der die gesamte Bandbreite von Performance-Management-, Berichterstellungs-, Abfrage- und Analyseanwendungen unterstützt wird. Sie bietet darüber hinaus eine bewährte und in der Branche anerkannte Unterstützung für Architektur und Plattform hinsichtlich semantischer Ebenen, Datenintegration und Sicherheit. SAP BusinessObjects Enterprise XI ermöglicht eine vollständig webbasierte Verwaltung und Konfiguration des gesamten Systems. SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack: Erweitert die stabile Informationsinfrastruktur, die bereits von früheren Versionen bereitgestellt wurde. und lässt sich nahtlos mit bestehenden Produktlinien integrieren Unterstützt alle Implementierungsmodelle und ermöglicht die Feineinstellung von Verwaltung und Konfiguration des gesamten Systems Vereint Funktionen der Produktlinie von Business Objects, um Ihren fortschreitenden Anforderungen an die Berichterstellung zu entsprechen. Web Intelligence kann jetzt standortunabhängig eingesetzt werden und die Interaktivität und Personalisierung in Crystal Reports wurden verbessert. 6 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

7 Willkommen beim SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 1 Innovationen sorgen für mehr Anwenderproduktivität und eigenständige Berichterstellung Bessere Reporting-Ergebnisse bei weniger Berichten Enthält zahlreiche wichtige Verbesserungen in den Bereichen Datenzugriff, Verwaltungsfunktionen und Berichtkonzeption Dashboard-Funktionen und eine verbesserte Anwenderfreundlichkeit erleichtern die Geschäftsüberwachung Ermöglicht leistungsstarke eingenständige Abfrage- und Analyselösungen für SAP-Kunden Informationen zu neuen Funktionen früherer Releases finden Sie auf unseren unten aufgeführten Support-Websites. Verwandte Themen SAP Service Marketplace Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 7

8 1 Willkommen beim SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 8 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

9 Informationen zur Installation und Implementierung 2

10 2 Informationen zur Installation und Implementierung Lieferung zu diesem Release SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 SP4 steht sowohl als vollständige Buildversion als auch als Patch-Installation zur Verfügung. Installer Das Release verwendet für den Installationsvorgang den Microsoft Installer. Unterstützte Betriebssysteme Die folgenden Betriebssysteme bieten Unterstützung für den vollständigen Build: AIX 7.1 SUSE Linux Enterprise Server 11 Zusätzlich unterstützte Webanwendungsserver Die folgenden Webanwendungsserver werden unterstützt: SAP NW 7.3 AS Apache Tomcat mit JDK 1.6 WebLogic Server 11g Release 1 (10.3.3) Anmerkung: Auf dem SAP Service Marketplace sind die aktuellen Dokumente über unterstützte Plattformen abgelegt. Kunden mit einem Wartungsvertrag verfügen über eine autorisierte Benutzer-ID für den Zugriff auf: vice.sap.com/bosap-support > Documentation. Browser-Unterstützung Die browserbasierten SAP-BusinessObjects-Anwendungen bieten lediglich Unterstützung für Microsoft Internet Explorer 8 im Kompatibilitätsmodus. Browser, die im Standardmodus von Explorer 8 ausgeführt werden, werden beim Start von Anwendungen wie InfoView oder der CMC automatisch in den Kompatibilitätsmodus versetzt. Beim Beenden der Anwendung wird der Browser automatisch in den Standardmodus von Internet Explorer 8 zurückgesetzt. Für den Wechsel von einem Modus in den anderen ist kein Benutzereingriff erforderlich. 10 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

11 Informationen zur Installation und Implementierung 2 Unterstützung für weitere Sprachen Die folgenden zusätzlichen Sprachen werden nun unterstützt: Slowenisch Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 11

12 2 Informationen zur Installation und Implementierung 12 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

13 Neue Funktionen in vorhandenen Produkten 3

14 Neue Funktionen in vorhandenen Produkten 3 Web Intelligence Web Intelligence Speichern von Web-Intelligence-Berichten als Textdatei So speichern Sie ein Web-Intelligence-Dokument als Textdatei 1. Klicken Sie bei geöffnetem Dokument in der Symbolleiste über den angezeigten Berichten auf Dokument (im Web Intelligence HTML-Berichteditor), oder klicken Sie auf den Pfeil neben Speichern (im Java-Berichteditor). 2. Wählen SieBericht auf meinem Computer speichern unter > Text > Auf meinem Rechner speichern unter > Text > Datei > Im Textformat speichern (in Web-Intelligence-Rich Client), um die Optionen auszuwählen. 3. Das Dialogfeld "Dateidownload" wird im Web-Intelligence-HTML- und im Java-Berichteditor angezeigt. Im Web-Intelligence-Rich-Client wird das Dialogfeld "Dokument speichern" angezeigt. 4. Klicken Sie auf Speichern. 5. Geben Sie einen Dateinamen ein, oder übernehmen Sie den angezeigten Standardnamen. Veröffentlichen und Importieren von Web-Intelligence-Berichten in BI OnDemand Sie können einen Web-Intelligence-Bericht in BI OnDemand veröffentlichen und importieren. Nach der Veröffentlichung des Berichts können Sie diesen mithilfe der vielen branchenüblichen BI-Tools, die in BI OnDemand verfügbar sind, durchsuchen, analysieren, visualisieren und freigeben. Sie können sowohl vorhandene als auch neu erstellte Berichte veröffentlichen. Stellen Sie sicher, dass Sie über einen gültigen Benutzernamen und ein gültiges Kennwort für BI OnDemand verfügen. 14 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

15 Neue Funktionen in vorhandenen Produkten BusinessObjects Enterprise 3 Administratrationsrechte Die Rechte in diesem Abschnitt beziehen sich ausschließlich auf Web Intelligence und den Web-Intelligence-Rich-Client und können Auswirkungen auf die Viewer und Abfrageeditoren in diesen Anwendungen haben. Rechte Auf BI OnDemand veröffentlichen Aus BI OnDemand importieren Beschreibung Ermöglicht die Veröffentlichung von Web-Intelligence- Berichten auf BI OnDemand. Ermöglicht den Import von Web-Intelligence-Berichten aus BI OnDemand. BusinessObjects Enterprise Neue Funktionen in SAP BusinessObjects Enterprise Sicherheitsrelevante Erweiterungen Diese Version enthält folgende Sicherheitsverbesserungen Um Identitätswechsel zu verhindern, können Administratoren nun sensible Felder in allen für zeitgesteuerte Berichte gesendeten s deaktivieren. Insbesondere das Feld Von kann nun anhand der in der CMC festgelegten Einstellungen deaktiviert werden. Cookiegestützte Sitzungsaffinität BusinessObjects-Enterprise-Webdienste unterstützen nun cookiegestützte Sitzungsaffinität für Lastausgleichsumgebungen. Thread-Dump-Unterstützung Diese Version umfasst erweiterte Unterstützungsfunktionen Thread-Dumps von SAP-BusinessObjects-Implementierungen können nun zu Fehlerbehebungszwecken abgerufen werden. Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 15

16 Neue Funktionen in vorhandenen Produkten 3 Integrationsoption für Microsoft-SharePoint-Software Integrationsoption für Microsoft-SharePoint-Software Software-Installationsfunktion Die Integrationsoption für Microsoft-SharePoint-Software bietet eine moderne Integration in das SharePoint-2007-Portal. Geschäftsanwender können mit ihr BusinessObjects-Inhalte in einer SharePoint 2007-Umgebung anzeigen und bearbeiten. Mit den Webparts dieser Software können Sie auf die Objekte im SharePoint-System zugreifen, sie anzeigen, organisieren und bearbeiten. Die Integrationsoption Service Pack 4 wird nicht als vollständiger Build wie in Service Pack 3, sondern als Patch zur Verfügung gestellt. Daher muss Service Pack 2 oder Service Pack 3 der Integrationsoption auf dem System installiert sein. Beide vorherigen Service Packs werden unterstützt und eines von beiden reicht als Voraussetzung für die erfolgreiche Installation von Service Pack 4 aus. Außerdem muss der Patch für SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack 4 installiert sein, bevor Sie den Patch für die Integrationsoption Service Pack 4 installieren. Lifecycle-Management Befehlszeilen-Eingabeoption Befehlszeilen-Eingabeoption Mit der Befehlszeilenoption der Lifecycle-Management-Console können Sie Objekte über die Befehlszeileneingabe aus einem SAP-BusinessObjects-Enterprise-System in ein anderes SAP-BusinessObjects-Enterprise-System hochstufen. 16 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

17 Neue Funktionen in vorhandenen Produkten Xcelsius 3 Xcelsius Neue Funktionen in Xcelsius 2008 Wasserfalldiagramm-Komponente Es ist ein neues Diagramm verfügbar, das anzeigt, wie ein Anfangswert von einer Reihe aufeinanderfolgender positiver oder negativer Werte beeinflusst wird. Das Wasserfalldiagramm kann z.b. zum Anzeigen der Bestandshöhe von in Ihrem Einzelhandelsgeschäft verkauften Waren verwendet werden. Einkauf von zusätzlichem Bestand wird durch positive Werte, Verkäufe des Bestands werden durch negative Werte dargestellt. Die Spalten sind farbcodiert, um zwischen positiven und negativen Werten zu unterscheiden. Voyager Zusätzliche Warnmeldungsunterstützung Zusätzlich zur vorhandenen Warnmeldungsunterstützung werden nun Warnungen für Kalkulationstabellen und Kombinationsdiagramme mit mehreren Datenreihen unterstützt. Neue Funktionen in Voyager Unterstützung für Essbase 11 Voyager bietet jetzt Unterstützung für Essbase 11. Unter Windows wird diese Unterstützung über den 32-Bit-Client von Essbase 11 bereitgestellt. Unter Linux und UNIX gibt es den Essbase 11-Client nur mit 64 Bit, daher wird Unterstützung über den 32-Bit-Client von Essbase 9 zur Verfügung gestellt. Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 17

18 Neue Funktionen in vorhandenen Produkten 3 Crystal-Reports-Berichte Durch die Essbase-II-Unterstützung werden Voyager keine neuen Funktionen zur Verfügung gestellt. Crystal-Reports-Berichte Neue Funktionen in Crystal Reports 2008 XML und Webdienst: Ersetzen von Verbindungen für übergeordnete und untergeordnete Tabellen Das Verhalten beim Festlegen des Speicherorts von XML- und Webdiensttreibern wurde geändert. Die Tabellen müssen nun nicht mehr einzeln zugeordnet werden. Wenn Tabelle A Tabelle B in Verbindung C zugeordnet wird, werden alle untergeordneten Tabellen von Tabelle A automatisch der Verbindung C unter Tabelle B zugeordnet. XML- und Webdienst: Bereitstellung von Proxy-Unterstützung Proxy-Unterstützung für XML- und Webdiensttreiber steht nun zur Verfügung, wenn Sie die folgenden Informationen in Ihrer crconfig.xml-datei festlegen: <XML> </XML> <UseProxy>FALSE</UseProxy> <ProxyAddress> </ProxyAddress> <ProxyPort> </ProxyPort> Das Salesforce-API wurde aktualisiert Das Salesforce-Webdienst-API wurde auf Version 20 aktualisiert. 18 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

19 Integration für SAP Solutions Neue Funktionen in vorhandenen Produkten Integration für SAP Solutions Neue Funktionen in Integration für SAP Solutions 3 In Crystal Reports 2008 geöffnete SAP-BW-Berichte werden jetzt mit SAP-Stileingabeaufforderung gespeichert Ein SAP BW-Bericht, der in Crystal Reports 2008 geöffnet wurde und direkt vom Crystal Reports 2008 Designer in SAP BusinessObjects Enterprise gespeichert wurde, verwendet nun korrekt die SAP-Stileingabeaufforderungsfunktion. SAP-Stileingabeaufforderungen in Crystal Reports 2008: Verwendung von zusammengesetzten Variablen Zusammengesetzte Variablen in Crystal Reports 2008 sind nun mit zusammengesetzten Variablen in BEx Explorer kompatibel. Unterstützung für SAP iviews auf Enterprise Portal 7.3 Die neue Methode zur Implementierung von SAP iviews auf dem Enterprise Portal 7.3 ist im Installations- und Administrationshandbuch für SAP BusinessObjects Enterprise, Integration für SAP Solutions, dokumentiert, das im Lieferumfang dieser Version enthalten ist. Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 19

20 Neue Funktionen in vorhandenen Produkten 3 Integration für SAP Solutions 20 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

21 Veraltete Produkte 4

22 Veraltete Produkte 4 Ende der Lebensdauer von BusinessObjects Performance Manager and BusinessObjects Predictive Analysis Ende der Lebensdauer von BusinessObjects Performance Manager and BusinessObjects Predictive Analysis Business Objects hat das geplante Ende der Lebensdauer von BusinessObjects Performance Manager und BusinessObjects Predictive Analysis 2008 angekündigt. Der Patch-Support für diese Produkte endet im März Daher werden keine weiteren Erweiterungen für diese Produkte in Erwägung gezogen und keine Fehler mehr in zukünftigen Fixpacks und Service Packs behoben. Der technische Support für diese Produkte steht jedoch bis März 2012 über die üblichen Kanäle zur Verfügung. 22 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

23 Dokumentation für SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack 4 5

24 Dokumentation für SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack 4 5 Verfügbare Dokumentation Verfügbare Dokumentation Bei den Dokumentationen enthalten die folgenden Anwenderhandbücher neue Informationen, Funktionen oder Korrekturen: Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 Versionshinweise für SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 Administratorhandbuch für die Integrationsoption für Microsoft SharePoint-Software Einsteigerhandbuch für die Integrationsoption für Microsoft SharePoint-Software Installationshandbuch für die Integrationsoption für Microsoft-SharePoint-Software Benutzerhandbuch für Lifecycle-Management für SAP BusinessObjects Installations- und Implementierungshandbuch für SAP BusinessObjects Mobile Anwenderhandbuch für SAP BusinessObjects Mobile Handbuch für die Implementierung von Webanwendungen unter UNIX Handbuch für die Implementierung von Webanwendungen unter Windows Handbuch zur Verwendung von Funktionen, Formeln und Berechnungen in SAP BusinessObjects Web Intelligence Berichterstellung mit dem SAP BusinessObjects Web Intelligence-HTML-Berichtseditor Berichterstellung mit dem SAP BusinessObjects Web Intelligence-Java-Berichtseditor Durchführen von berichtsinternen Analysen mit SAP BusinessObjects Web Intelligence Abfrageerstellung mit SAP BusinessObjects Web Intelligence-Abfrage HTML Berichterstellung mit dem SAP-BusinessObjects-Web-Intelligence-Rich-Client Installations- und Administrationshandbuch für die SAP-Business-Objects-Enterprise-Integration für SAP Solutions Benutzerhandbuch für SAP BusinessObjects Xcelsius 2008 Installationshandbuch für SAP BusinessObjects Xcelsius 2008 SAP BusinessObjects Xcelsius 2008 Batch Utility User Guide SAP BusinessObjects Xcelsius 2008 LCDS Installation Guide SAP BusinessObjects Xcelsius 2008 Sharepoint Installation Guide 24 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

25 Dokumentation für SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack 4 Verfügbare Dokumentation 5 SAP BusinessObjects Xcelsius Portlet User Guide Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 25

26 Dokumentation für SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack 4 5 Verfügbare Dokumentation 26 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

27 Weitere Informationen A

28 A Weitere Informationen Informationsressource Produktinformationen zu SAP BusinessObjects Ort Navigieren Sie zu und klicken Sie im Seitenbereich von "SAP BusinessObjects Overview" auf All Products. SAP-Hilfeportal Sie können auf die neueste Dokumentation zugreifen, in der alle Produkte von SAP BusinessObjects und deren Bereitstellung im SAP-Hilfeportal behandelt werden. Sie können PDF-Versionen oder installierbare HTML-Bibliotheken herunterladen. Bestimmte Handbücher werden in SAP Service Marketplace gespeichert und stehen im SAP-Hilfeportal nicht zur Verfügung. Diese Handbücher sind im Hilfeportal mit einem Hyperlink zu SAP Service Marketplace aufgelistet. Kunden mit einem Wartungsvertrag verfügen über eine autorisierte Anwender-ID für den Zugriff auf diese Berichtstelle. Wenden Sie sich an den Kundendienstvertreter, um eine ID zu erhalten. 28 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

29 Weitere Informationen A Informationsressource Ort SAP Service Marketplace > Dokumentation Installationshandbücher: https://service.sap.com/bosapinstguides Versionshinweise: In SAP Service Marketplace werden bestimmte Installati onshandbücher, Upgrade- und Migrationshandbücher, Bereitstellungshandbücher, Versionshinweise und Doku mente zu unterstützten Plattformen gespeichert. Kunden mit einem Wartungsvertrag verfügen über eine autorisierte Anwender-ID für den Zugriff auf diese Berichtstelle. Wenden Sie sich an den Kundendienstvertreter, um eine ID zu er halten. Wenn Sie aus dem SAP-Hilfeportal zu SAP Service Marketplace umgeleitet werden, verwenden Sie das Menü im Navigationsbereich auf der linken Seite, um die Katego rie mit der Dokumentation zu suchen, auf die Sie zugreifen möchten. https://cw.sdn.sap.com/cw/community/docupedia Docupedia In Docupedia finden Sie zusätzliche Dokumentation, eine Umgebung für kollaboratives Authoring und eine Möglichkeit für interaktives Feedback. Entwicklerressourcen https://boc.sdn.sap.com/ https://www.sdn.sap.com/irj/sdn/businessobjects-sdklibrary Artikel von SAP BusinessObjects zum SAP Community Network https://www.sdn.sap.com/irj/boc/businessobjects-articles Diese Artikel wurden früher als Fachbeiträge bezeichnet. Hinweise https://service.sap.com/notes Diese Hinweise wurden früher als Knowledge Base-Artikel bezeichnet. Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4 29

30 A Weitere Informationen Informationsressource Foren im SAP Community Network Ort https://www.sdn.sap.com/irj/scn/forums Schulungen Business Objects bietet Ihnen von traditionellen Gruppenkursen bis hin zu gezielten e-learning-seminaren ein Schulungspaket, das an Ihre Schulungserfordernisse und Ihren bevorzugten Lernstil angepasst ist. Online Customer Support Das SAP-Supportportal enthält Informationen zu Kundendienstprogrammen und -dienstleistungen. Zudem enthält es Links zu zahlreichen technischen Informationen und Downloads. Kunden mit einem Wartungsvertrag verfügen über eine autorisierte Anwender-ID für den Zugriff auf diese Berichtstelle. Wenden Sie sich an den Kundendienstvertreter, um eine ID zu erhalten. sulting Beratung Berater begleiten Sie von der ersten Analysephase bis zur Implementierung. Es steht Fachwissen zu Themen wie re lationalen und multidimensionalen Datenbanken, zur Kon nektivität, zu Datenbankentwurfstools sowie zur angepass ten Einbettungstechnologie zur Verfügung. 30 Neue Funktionen in SAP BusinessObjects XI 3.1 Service Pack 4

Einsteigerhandbuch für Crystal Server 2011 Crystal Server 2011 Feature Pack 3

Einsteigerhandbuch für Crystal Server 2011 Crystal Server 2011 Feature Pack 3 Einsteigerhandbuch für Crystal Server 2011 Crystal Server 2011 Feature Pack 3 Copyright 2012 SAP AG. 2012 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects

Mehr

Installationshandbuch für SAP Crystal Reports, Version für Visual Studio 2010 SAP Crystal Reports for Visual Studio 2010 Support Package 01

Installationshandbuch für SAP Crystal Reports, Version für Visual Studio 2010 SAP Crystal Reports for Visual Studio 2010 Support Package 01 Installationshandbuch für SAP Crystal Reports, Version für Visual Studio 2010 SAP Crystal Reports for Visual Studio 2010 Support Package 01 Copyright 2011 SAP AG. 2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG

Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM. Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Das Büro in der Westentasche mit SAP Business ByDesign TM Sven Feurer, SAP Deutschland AG & Co. KG Zeit für Unternehmer/innen Zeit für Unternehmer Gestatten, mein Name ist Lenker. 2011 SAP AG. All rights

Mehr

SAP Business ByDesign. 58. Roundtable des 19. April 2012

SAP Business ByDesign. 58. Roundtable des 19. April 2012 SAP Business ByDesign 58. Roundtable des 19. April 2012 Investitionssicherheit und Stabilität SAP: fast 40 Jahre Erfahrung, Innovationskraft und Zuverlässigkeit In SAP Business ByDesign wurden bereits

Mehr

Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung. Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich

Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung. Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich Mobile Anwendungen für die öffentliche Verwaltung Peter Sperk, Program Manager Mobility, SAP Österreich Mobility = Sozialer Wandel Consumerisation 2012 SAP AG. All rights reserved. 2 Mobility = Mainstream

Mehr

Installationshandbuch für SAP Crystal Reports für Enterprise SAP Crystal Reports for Enterprise XI 4.0

Installationshandbuch für SAP Crystal Reports für Enterprise SAP Crystal Reports for Enterprise XI 4.0 Installationshandbuch für SAP Crystal Reports für Enterprise SAP Crystal Reports for Enterprise XI 4.0 Copyright 2013 SAP AG oder ein SAP-Konzernunternehmen. Alle Rechte vorbehalten.weitergabe und Vervielfältigung

Mehr

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt.

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt. Versionshinweise McAfee Web Reporter Version 5.2.0 Dieses Dokument enthält Informationen zu McAfee Web Reporter Version 5.2.0. Weitere Informationen finden Sie an folgenden Stellen: Hilfe In Web Reporter

Mehr

Informationen über diese Hinweise

Informationen über diese Hinweise Copyright 2009 SAP AG. 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP Business ByDesign, und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und -Dienstleistungen

Mehr

SAP BusinessObjects Dokumentversion: 4.2 2015-11-12. Installationshandbuch für Dashboards Reporting Services Gateway

SAP BusinessObjects Dokumentversion: 4.2 2015-11-12. Installationshandbuch für Dashboards Reporting Services Gateway SAP BusinessObjects Dokumentversion: 4.2 2015-11-12 Installationshandbuch für Dashboards Reporting Services Gateway Inhalt 1 Änderungen am Dokument....3 2 Informationen zu diesem Handbuch....4 3 Planen

Mehr

Dokumentverlauf...5. Repository Diagnostic Tool...7. Verwenden des Repository Diagnostic Tools...9. Inkonsistenzen zwischen CMS und FRS...

Dokumentverlauf...5. Repository Diagnostic Tool...7. Verwenden des Repository Diagnostic Tools...9. Inkonsistenzen zwischen CMS und FRS... Benutzerhandbuch für das Repository Diagnostic Tool der Business Intelligence-Plattform SAP BusinessObjects Business Intelligence platform 4.0 Feature Pack 3 Copyright 2012 SAP AG. 2012 SAP AG. Alle Rechte

Mehr

PUBLIC Dokumentationsübersicht

PUBLIC Dokumentationsübersicht SAP Information Steward Dokumentversion: 4.2 Support Package 6 (14.2.6.0) 2015-12-10 PUBLIC Inhalt 1 SAP Information Steward.... 3 2 vorbehalten. Inhalt 1 SAP Information Steward Die neueste Version der

Mehr

Welcome & Introduction. Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10.

Welcome & Introduction. Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10. Welcome & Introduction Hanspeter Groth, Head of Business Development, SAP (Schweiz) AG Human Capital Management New Look and Feel, 31.10.2013 Mobile technology is engrained in our lives 6.5 B mobile subscribers

Mehr

Administratorhandbuch für das Portal Integration Kit für Microsoft SharePoint

Administratorhandbuch für das Portal Integration Kit für Microsoft SharePoint Administratorhandbuch für das Portal Integration Kit für Microsoft SharePoint SAP BusinessObjects Enterprise XI 3.1 Service Pack 3 windows Copyright 2010 SAP AG. 2010 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP,

Mehr

Dell Server PRO Management Pack in Version 4.0 für Microsoft System Center Virtual Machine Manager Installationsanleitung

Dell Server PRO Management Pack in Version 4.0 für Microsoft System Center Virtual Machine Manager Installationsanleitung Dell Server PRO Management Pack in Version 4.0 für Microsoft System Center Virtual Machine Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert

Mehr

SAP BusinessObjects Business Intelligence Suite Dokumentversion: 4.1 Support Package 3-2014-05-07. Patch-3.x-Aktualisierungshandbuch

SAP BusinessObjects Business Intelligence Suite Dokumentversion: 4.1 Support Package 3-2014-05-07. Patch-3.x-Aktualisierungshandbuch SAP BusinessObjects Business Intelligence Suite Dokumentversion: 4.1 Support Package 3-2014-05-07 Inhaltsverzeichnis 1 Dokumentverlauf....3 2 Einleitung....4 2.1 Informationen zu diesem Dokument....4 2.1.1

Mehr

ALE2011 Berlin. An Unconference for Lean and Agile practitioners

ALE2011 Berlin. An Unconference for Lean and Agile practitioners ALE2011 Berlin An Unconference for Lean and Agile practitioners 10 years of Agile We ve been challenged What s next I m little bit skeptical about Enterprise Agile Rachel Davies 2 Complexity approach We

Mehr

PBS archive add on CUSTOM

PBS archive add on CUSTOM PBS archive add on CUSTOM Archivieren, Indizieren und Anzeigen von Z-Tabellen Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH, 2012 Agenda Motivation Wem nützt das PBS archive add on CUSTOM? Architektur Aufbau des

Mehr

Einsteigerhandbuch für die SAP BusinessObjects-Integrationsoption für Microsoft SharePoint-Software

Einsteigerhandbuch für die SAP BusinessObjects-Integrationsoption für Microsoft SharePoint-Software Einsteigerhandbuch für die SAP BusinessObjects-Integrationsoption für Microsoft SharePoint-Software SAP BusinessObjects XI3.1 Service Pack 3 Copyright 2010 SAP AG. 2010 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Installations- und Implementierungshandbuch für SAP BusinessObjects Edge BI 3.1 Service Pack 2

Installations- und Implementierungshandbuch für SAP BusinessObjects Edge BI 3.1 Service Pack 2 Installations- und Implementierungshandbuch für SAP BusinessObjects Edge BI 3.1 Service Pack 2 SAP BusinessObjects Edge BI 3.1 Service Pack 2 Copyright 2010 SAP AG. 2010 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Zehn Gründe für kleine und mittelständische Unternehmen, ihre Zukunft mit SAP zu gestalten. Copyright/Trademark

Zehn Gründe für kleine und mittelständische Unternehmen, ihre Zukunft mit SAP zu gestalten. Copyright/Trademark Top Zehn Gründe für kleine und mittelständische Unternehmen, ihre Zukunft mit SAP zu gestalten. Copyright/Trademark Branchenexperten sehen uns als Marktführer, tausende kleine und mittelständische Unternehmen

Mehr

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best

Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Schweizer SAP Mobile Community CodeJam: Where Geeks Learn Best Marcel Ritschard, Technology Marketing, SAP (Schweiz) AG Dienstag, 08. April 2014, Regensdorf AGENDA Regensdorf, 08.04.2014 13:00 13:10 Uhr

Mehr

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP APO

SCM Consulting Solutions. Add-On Tools für: SAP APO SCM Consulting Solutions Add-On Tools für: SAP APO Überblick Änderungslogmonitor für APO DP & SNP (1308968) Assistent für Lebenszykluspflege für APO DP (1319579) Prognoseleveloptimier für APO DP (1366618)

Mehr

Produktdokumentation SAP Cloud for Customer November 2013. Änderungen und Neuerungen: Administratoren in SAP Cloud for Customer

Produktdokumentation SAP Cloud for Customer November 2013. Änderungen und Neuerungen: Administratoren in SAP Cloud for Customer Produktdokumentation PUBLIC Änderungen und : Administratoren in SAP Cloud for Customer Inhaltsverzeichnis 1... 4 Inhaltsverzeichnis P U B L I C 2011, 2012, 2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. 3 1 Änderungen

Mehr

SAP BusinessObjects Dokumentversion: 4.2 2015-11-12. Installationshandbuch für Dashboards SharePoint

SAP BusinessObjects Dokumentversion: 4.2 2015-11-12. Installationshandbuch für Dashboards SharePoint SAP BusinessObjects Dokumentversion: 4.2 2015-11-12 Installationshandbuch für Dashboards SharePoint Inhalt 1 Änderungen am Dokument....3 2 Informationen zu diesem Handbuch....4 3 Planung....5 3.1 Übersicht

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Dell Printer Management Pack Suite Version 5.0 für Microsoft System Center Operations Manager und Microsoft System Center Essentials

Dell Printer Management Pack Suite Version 5.0 für Microsoft System Center Operations Manager und Microsoft System Center Essentials Dell Printer Management Pack Suite Version 5.0 für Microsoft System Center Operations Manager und Microsoft System Center Essentials Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen

Mehr

Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM)

Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM) Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM) How to 1. How to create a project (Project Lead) 2. How can I find my

Mehr

HP Cloud Connection Manager. Administratorhandbuch

HP Cloud Connection Manager. Administratorhandbuch HP Cloud Connection Manager Administratorhandbuch Copyright 2014 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft und Windows sind eingetragene Marken der Microsoft-Unternehmensgruppe in den USA. Vertrauliche

Mehr

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1

Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 Installieren von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 In diesem Dokument wird die Installation von Autodesk MapGuide 6.5 Service Pack 1 beschrieben. Hinweise zu aktuellen Installations-Updates und bekannten

Mehr

McAfee Advanced Threat Defense 3.0

McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Versionshinweise McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Revision A Inhalt Über dieses Dokument Funktionen von McAfee Advanced Threat Defense 3.0 Gelöste Probleme Hinweise zur Installation und Aktualisierung

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.1 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Benutzerhandbuch für BI-Arbeitsbereiche SAP BusinessObjects Business Intelligence platform 4.0

Benutzerhandbuch für BI-Arbeitsbereiche SAP BusinessObjects Business Intelligence platform 4.0 Benutzerhandbuch für BI-Arbeitsbereiche SAP BusinessObjects Business Intelligence platform 4.0 Copyright 2011 SAP AG. 2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign,

Mehr

Kundenzentrierte Innovation ist real. Jim Hagemann Snabe Vorstandssprecher, SAP AG

Kundenzentrierte Innovation ist real. Jim Hagemann Snabe Vorstandssprecher, SAP AG Kundenzentrierte Innovation ist real. Jim Hagemann Snabe Vorstandssprecher, SAP AG SAPs Innovationsstrategie findet Ihre Zustimmung! BI/Analytics Middleware BI/Analytics Middleware 35% Gesamtwachstum in

Mehr

SaaS Email and Web Services 8.3.0

SaaS Email and Web Services 8.3.0 Versionshinweise Revision A SaaS Email and Web Services 8.3.0 Inhalt Über diese Version Neue Funktionen Behobene Probleme Finden von Dokumentation zum McAfee SaaS-Dienst Über diese Version Vielen Dank,

Mehr

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung

Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Dell Client Management Pack-Version 6.0 für Microsoft System Center Operations Manager Installationsanleitung Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

HP Smartcard CCID USB-Tastatur. Benutzerhandbuch

HP Smartcard CCID USB-Tastatur. Benutzerhandbuch HP Smartcard CCID USB-Tastatur Benutzerhandbuch Copyright 2013 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Die hier enthaltenen Informationen können ohne Ankündigung geändert werden. Microsoft, Windows und

Mehr

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Februar 2016 Kurzanleitung Dieses Dokument macht Sie mit Novell Filr vertraut und enthält Informationen zu den wichtigsten Konzepten und Aufgaben. Funktionen von Filr

Mehr

Das SAP Cloud Portfolio Ein wichtiger Eckpfeiler der SAP-Produktstrategie

Das SAP Cloud Portfolio Ein wichtiger Eckpfeiler der SAP-Produktstrategie SAP Sales OnDemand Das SAP Cloud Portfolio Ein wichtiger Eckpfeiler der SAP-Produktstrategie Applications Analytics Mobile Cloud Technology & Database 2012 SAP AG. All rights reserved. 2 Customer OnDemand

Mehr

Administratorhandbuch für die Integration von Portrait Dialogue 6.1. Version 7.1

Administratorhandbuch für die Integration von Portrait Dialogue 6.1. Version 7.1 Administratorhandbuch für die Integration von Portrait Dialogue 6.1 Version 7.1 2016 Pitney Bowes Software Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument kann vertrauliche und eigentumsrechtlich geschützte

Mehr

Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management by Softproviding für eine durchgängige Geschäftslösung.

Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management by Softproviding für eine durchgängige Geschäftslösung. Softproviding Success Story Schlachtbetrieb St. Gallen AG (SBAG) Optimierte Geschäftsprozesse mit hervorragender IT-Unterstützung. Der Ostschweizer Schlachtbetrieb SBAG setzt auf SAP und Meat Management

Mehr

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG

SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management. Anke Noßmann Syncwork AG SAP Integration von Business Objects am Beispiel von SAP Student Lifecycle Management Anke Noßmann Syncwork AG SAP HERUG Partnertag, Berlin 06. November 2009 Inhalt 1. Ausgangssituation 2. Alternative

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

SAP White Paper Ecosystem. Die Zukunft des Softwarevertriebs Wie sich Hersteller und IT-Dienstleister auf die neue Welt einstellen

SAP White Paper Ecosystem. Die Zukunft des Softwarevertriebs Wie sich Hersteller und IT-Dienstleister auf die neue Welt einstellen SAP White Paper Ecosystem Die Zukunft des Softwarevertriebs Wie sich Hersteller und IT-Dienstleister auf die neue Welt einstellen Surfen, klicken, kaufen: Was im privaten Alltag längst selbstverständlich

Mehr

SAP Rapid Deployment Solutions. Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel

SAP Rapid Deployment Solutions. Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel SAP Rapid Deployment Solutions Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden Schritt für Schritt zum Ziel Neun gute Gründe, sich für SAP Rapid Deployment Solutions zu entscheiden

Mehr

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards

Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem. KPI Business Objects Dashboards Automotive Consulting Solution IQOS - Integriertes Qualitätsoptimierungssystem KPI Business Objects Dashboards Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief

Mehr

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen

Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen im Überblick SAP-Technologie SAP Mobile Documents Herausforderungen Unternehmensdaten rundum sicher mobil bereitstellen Geschäftsdokumente sicher auf mobilen Geräten verfügbar machen Geschäftsdokumente

Mehr

Nuance Mobile Kurzanleitung

Nuance Mobile Kurzanleitung Nuance Mobile 2 Inhalt 3 Voraussetzungen Hardware Software 3 Installieren von Nuance Mobile Server 3 Konfigurieren von Nuance Mobile mit dem Konfigurationsmanager Konfiguration der Datenbank Konfiguration

Mehr

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten

FileMaker. Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten FileMaker Ausführen von FileMaker Pro 8 unter Windows Server 2003-Terminaldiensten 2001-2005 FileMaker, Inc. Alle Rechte vorbehalten. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054,

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Installation über MSI. CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren

Installation über MSI. CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren Installation über MSI CAS genesisworld mit MSI-Paketen installieren 1 Copyright Die hier enthaltenen Angaben und Daten können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Die in den Beispielen verwendeten

Mehr

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz)

IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (Einzelplatzlizenz) IBM SPSS Modeler Text Analytics Installationsanweisungen (inzelplatzlizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Modeler Text Analytics Version 15 mit einer inzelplatzlizenz.

Mehr

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager

SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager SAP Productivity Pak by RWD Adapter for SAP Solution Manager Release 7.0 Copyright Copyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Cross Client 8.1. Installationshandbuch

Cross Client 8.1. Installationshandbuch Cross Client 8.1 Installationshandbuch Copyright 2010 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

Benutzerhandbuch für den Cube-Designer SAP BusinessObjects Financial Consolidation, Cube Designer 10.0

Benutzerhandbuch für den Cube-Designer SAP BusinessObjects Financial Consolidation, Cube Designer 10.0 Benutzerhandbuch für den Cube-Designer SAP BusinessObjects Financial Consolidation, Cube Designer 10.0 Copyright 2011 SAP AG. 2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge,

Mehr

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012

Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement. Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Dr. Olaf Grebner SAP Research Darmstadt / InfoStrom Team 12.07.2012 Mobile Geräte & Bürgerbeteiligung im Krisenmanagement Aktuelle Trends Smartphones

Mehr

LiveCycle Production Print ES Update 1

LiveCycle Production Print ES Update 1 LiveCycle Production Print ES Update 1 Version 8.2 Installationshandbuch Rev PA11 LiveCycle Production Print ES Update 1 Installationshandbuch Rev PA11 2001-2009 STREAMSERVE, INC. ALLE RECHTE VORBEHALTEN

Mehr

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne

SAP Fiori Experience LEARN IT - TRY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne SAP Fiori Experience LEAN IT - TY IT - USE IT! Michael Sambeth, CoE Mobile Solutions, SAP (Schweiz) AG Thursday, February 13 th 2014, Lausanne Experience Hands-On Session 1. Online Demo 2. Setup of the

Mehr

SAP Security Recommendations Januar 2012. Sicheres Cloud Computing mit SAP Version 1.0

SAP Security Recommendations Januar 2012. Sicheres Cloud Computing mit SAP Version 1.0 SAP Security Recommendations Januar 2012 Sicheres Cloud Computing mit SAP Version 1.0 Sicheres Cloud Computing mit SAP Inhalt 5 Physische Sicherheit 5 Netzwerksicherheit 6 Zugriffsicherheit 7 Compliance

Mehr

PBS archive add on CDART

PBS archive add on CDART PBS archive add on CDART DART-Datenextraktion mit indiziertem Archivzugriff Dr. Klaus Zimmer, PBS Software GmbH PBS archive add on CDART Extraktion direkte DART-Extraktion aus ADK-Archivdateien Rückladen

Mehr

Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen

Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen Unterstützte Umgebungen & Hardware-Voraussetzungen Juni 2014 Cubeware Produkte Zu diesem Dokument Änderungen der in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind vorbehalten. Cubeware GmbH übernimmt in

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

3 Installation von Exchange

3 Installation von Exchange 3 Installation von Exchange Server 2010 In diesem Kapitel wird nun der erste Exchange Server 2010 in eine neue Umgebung installiert. Ich werde hier erst einmal eine einfache Installation mit der grafischen

Mehr

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer

SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Versionshinweise SMART Notebook 11.2 Software für Windows - und Mac-Computer Über diese Versionshinweise Diese Versionshinweise fassen die Funktionen der SMART Notebook 11.2 Collaborative Learning Software

Mehr

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5 Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5 Copyright 016 Lexmark. All rights reserved. Lexmark is a trademark of Lexmark International, Inc., registered in the U.S. and/or other countries. All other trademarks

Mehr

Vision für Mac BENUTZERHANDBUCH

Vision für Mac BENUTZERHANDBUCH Vision für Mac BENUTZERHANDBUCH Copyright 1981-2015 Netop Business Solutions A/S. Alle Rechte vorbehalten. Teile unter Lizenz Dritter. Senden Sie Ihr Feedback an: Netop Business Solutions A/S Bregnerodvej

Mehr

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg

CNT Management Consulting. Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg CNT Management Consulting Unsere Beratungskompetenz für Ihren Erfolg proinstall TM Lösungsüberblick CNT Management Consulting GmbH Our Competences For Your Success 2 Ihr Bedarf Reduktion des Aufwands Ihrer

Mehr

Häufig gestellte Fragen SAP -Crystal-Lösungen 2011

Häufig gestellte Fragen SAP -Crystal-Lösungen 2011 Häufig gestellte Fragen SAP-Crystal-Lösungen SAP -Crystal-Lösungen 2011 Häufig gestellte Fragen Welche Produkte gehören zu den SAP -Crystal-Lösungen 2011? Das SAP -Crystal-Lösungsportfolio umfasst: SAP

Mehr

B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16

B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16 B4 Viper Connector Service Installationsanleitung Stand: 2013-07- 16 Inhalt 1 ALLGEMEINES... 2 2 INSTALLATION DES VIPER CONNECTOR SERVICE... 3 3 EINRICHTUNG DES TEILNEHMERACCOUNTS... 5 4 INSTALLATION DES

Mehr

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011

Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand. Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Treibstoff Cloud Energie für den Mittelstand Dietmar Meding / Leiter Geschäftsbereich SAP Business ByDesign 18. Mai 2011 Der nächste Schritt in der Evolution der IT... 2011 SAP AG. All rights reserved.

Mehr

Ist traditionelles ILM zukunftsfähig?

Ist traditionelles ILM zukunftsfähig? 17. Juni 2015 Ist traditionelles ILM zukunftsfähig? Keynote, PBS-Infotag Juni 2015 Prof. Dr. Detlev Steinbinder Seite 1 Agenda Zukunft Warum ILM? PBS Lösungen Datenanalyse Aspekte Demos Virtuelle Datenanalyse

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Empfehlungen für die Konvertierung mit dem Berichtskonvertierungstool

Empfehlungen für die Konvertierung mit dem Berichtskonvertierungstool SAP BusinessObjects Business Intelligence Dokumentversion: 4.1 Support Package 3-2014-04-06 Empfehlungen für die Konvertierung mit dem Berichtskonvertierungstool Inhaltsverzeichnis 1 Informationen zu diesem

Mehr

SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER

SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER SAP-MITTELSTANDSTREFF IDEEN, STRATEGIEN, POTENZIALE FÜR UNTERNEHMER UND ENTSCHEIDER 08. September, 14. September, 06. Oktober, 20. Oktober, 10. November, 17. November, 30. November 2010 Einladung IDEEN,

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683

Ihr Benutzerhandbuch F-SECURE PSB E-MAIL AND SERVER SECURITY http://de.yourpdfguides.com/dref/2859683 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für F-SECURE PSB E- MAIL AND SERVER SECURITY. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über

Mehr

Q-Spector Q-Checker für JT v1.7.3. Installationsanleitung. Erstellt am 01. 08 2012, 17:03

Q-Spector Q-Checker für JT v1.7.3. Installationsanleitung. Erstellt am 01. 08 2012, 17:03 Q-Spector Q-Checker für JT v1.7.3 Installationsanleitung Erstellt am 01. 08 2012, 17:03 Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Manuelle Installation... 4 3 Lizenzen anfordern und installieren...

Mehr

Versionshinweise für Crystal Reports Viewer 2008

Versionshinweise für Crystal Reports Viewer 2008 Versionshinweise für Crystal Reports Viewer 2008 Copyright 2010 SAP AG. 2010 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP Business ByDesign, und weitere im

Mehr

BW365 Benutzerverwaltung und Berechtigungen

BW365 Benutzerverwaltung und Berechtigungen BW365 Benutzerverwaltung und Berechtigungen. GLIEDERUNG DES KURSES Version der Schulung: 10 Dauer der Schulung: 3 Tage SAP-Copyright und Markenzeichen 2015 SAP SE. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und

Mehr

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB

Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Einrichten einer DFÜ-Verbindung per USB Hier das U suchen Sie können das Palm Treo 750v-Smartphone und den Computer so einrichten, dass Sie das Smartphone als mobiles Modem verwenden und über ein USB-Synchronisierungskabel

Mehr

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013

Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger. BTC Network Forum Energie 2013 Herausforderung innovativer Kommunikation mit dem Kunden Multikanal Management für Energieversorger BTC Network Forum Energie 2013 Starke Kunden fordern den Markt heraus Sozial vernetzt Digital verbunden

Mehr

PBS archive add on CISU

PBS archive add on CISU PBS archive add on CISU Ergänzungslösung für SAP IS-U/CCS Dimitrios Diamantidis, PBS Software GmbH Agenda CISU Komponenten CISU Zugriffsarten Transaktionen Extraktoren CIC0 Stammdatenänderungen (CCU-IS)

Mehr

Macher Solutions Produktinformation SAP Crystal Reports 2011

Macher Solutions Produktinformation SAP Crystal Reports 2011 Merkmale und Funktionen Crystal Reports stellt umfangreiche Funktionen für Entwurf, Analyse, Visualisierung und Bereitstellung aussagekräftiger Berichte zur Verfügung. Integration von SAP Crystal Spielen

Mehr

INNOTask Suite. INNOApps Installationsanforderungen

INNOTask Suite. INNOApps Installationsanforderungen INNOTask Suite INNOApps Installationsanforderungen Inhaltsverzeichnis Installationsanforderungen für BGVA 3 Check App und Inventur App 1 BGVA3 Check App... 3 1.1 Beschreibung... 3 1.2 Rechte... 3 1.3 Betriebssystem...

Mehr

MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01

MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01 MindReader Aktivierung auf neuen Rechner übertragen 2014-01 Gültig ab Service Pack 3 Stand 2014-01. Dieses Dokument ist gültig ab MindReader Service Pack 3. MindReader wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S

Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S Informationsportal für internen und externen Berichtszugriff mit BW 7.0 / BI 4.0 @ BOUYGUES E&S Markus Leroy Manuel Kesseler June 12, 2013 Bouygues Energy & Services FM Schweiz AG Business & Decision Agenda

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile. Produktversion: 3 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Mobile Produktversion: 3 Stand: Januar 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Innovative Management Solutions IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Sebastian Zick Head of Competence Center BPM CubeServ Group www.cubeserv.com / 2012 / 1 Agenda Vorstellung CubeServ IYOPRO:

Mehr

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002

[xima FormCycle] Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Update von xima FormCycle V1 zu xima FormCycle V2 Version V2.0 00002 Marken xima ist eine eingetragene Marke der xima media GmbH. Tomcat, Google, Chrome, Windows, Mozilla, Firefox, Linux, JavaScript, Java

Mehr

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein.

Die in diesem Dokument aufgelisteten Anforderungen an das Betriebssystem schließen die aktuellen Patches und Servivepacks ein. Systemanforderungen Die unten angeführten Systemanforderungen für Quark Publishing Platform sind grundlegende Anforderungen, Ihre Benutzerzahl, Asset-Anzahl und Anzahl der Asset-Versionen beeinflussen

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

PBS Enterprise Content Store

PBS Enterprise Content Store PBS Enterprise Content Store Datenzugriff ohne SAP-System PBS Software GmbH, Walter Steffen, Oliver Hölzel, Ralf Kissel Agenda Wer wir sind Zielsetzung des unabhängigen Datenzugriffs in operativen SAP-

Mehr

Einsteigerhandbuch für die SAP-BusinessObjects-Integrationsoption für Microsoft-SharePoint-Software

Einsteigerhandbuch für die SAP-BusinessObjects-Integrationsoption für Microsoft-SharePoint-Software Einsteigerhandbuch für die SAP-BusinessObjects-Integrationsoption für Microsoft-SharePoint-Software SAP BusinessObjects XI3.1 Service Pack 4 Copyright 2011 SAP AG. 2011 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Das Softwarepaket Fiery Extended Applications Package v4.2 enthält Fiery Anwendungsprogramme, mit denen Sie bestimmte

Mehr

Benutzerhandbuch: SAP Business Objects Advanced Analysis, Edition für Microsoft Office Release 1.0 SP3

Benutzerhandbuch: SAP Business Objects Advanced Analysis, Edition für Microsoft Office Release 1.0 SP3 Benutzerhandbuch: SAP Business Objects Advanced Analysis, Edition für Microsoft Office Release 1.0 SP3 Copyright 2010 SAP AG. 2010 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge,

Mehr

HP ThinShell. Administratorhandbuch

HP ThinShell. Administratorhandbuch HP ThinShell Administratorhandbuch Copyright 2014 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft und Windows sind in den USA eingetragene Marken der Microsoft Unternehmensgruppe. Vertrauliche Computersoftware.

Mehr

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade

Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade INHALTSVERZEICHNIS Inhaltsverzeichnis Quark Publishing Platform 2015 Upgrade-Pfade...4 Upgrade von QPS 8.1.x auf Quark Publishing Platform 11.0...5 Upgrade

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

Ascent Capture: Arbeiten mit Capio

Ascent Capture: Arbeiten mit Capio Ascent Capture: Arbeiten mit Capio Version 1.5 Versionshinweise 10001393-000 Revision A March 24, 2005 Copyright Copyright 2005 Kofax Image Products, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Gedruckt in USA. Die

Mehr