D Einsatz in hessischen Kommunalverwaltungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "De-Mail Einsatz in hessischen Kommunalverwaltungen"

Transkript

1 D Einsatz in hessischen Kommunalverwaltungen Armin Merle Stab Strategische Geschäftsfeldentwicklung Joachim Fröhlich IT-Leiter der Stadt Darmstadt Seite 1 Regionalkonferenz - D

2 Agenda: Das Problem sicherer s Warum wir D unterstützen Wo stehen wir heute? D in der Stadt Darmstadt Ein Anwendungsfall Seite 2 Regionalkonferenz - D

3 Hat uns die PRISM-Affäre für Datenschutz sensibilisiert? Auszug aus einer Studie des GfK Vereins aus November 2013: 70 % der Deutschen sorgen sich um ihre persönlichen Daten im Internet, treffen aber nur unzureichende Maßnahmen: Datenschutz Maßnahmen (Angabe in %) Alle Surfer Von Datenmissbrauch Betroffene Vielsurfer Nutzung Virenschutzprogramm / scanner Nutzung Firewall Nutzung Spam Filter Nutzung Verschlüsselungsprogramm für E Mails Seite 3 Regionalkonferenz - D

4 Warum wird Mail-Verschlüsselung kaum genutzt? Bequemlichkeit oder Unwissenheit können nicht der Grund sein. Denn 70% nutzen einen Virenscanner / 60% eine Firewall Mangelnde Anwenderfreundlichkeit ist die Ursache! Technologisch ist die asymmetrische Verschlüsselung (S-Mime / PGP) prinzipiell durchdacht und sinnvoll, Aber im praktischen Einsatz ist das Handling viel zu kompliziert! Gängige Clients unterstützen die Verschlüsselung nur unzureichend Notwendige Plugins sind komplex zu installieren und vor allem zu bedienen. Bisher konnte sich keines der marktgängigen Verfahren etablieren Seite 4 Regionalkonferenz - D

5 Kann D dieses Problem lösen? Pro: Alle Merkmale einer sicheren, verbindlichen und vertraulichen Mail- Kommunikation sind vorhanden. Akkreditierte Betreiber, geschlossenes System Gesetzliche Rahmenbedingungen vorhanden. Kontra: Eine , die Geld kostet. Web Client (Private Nutzung), kein Mobile-Client. Mangelnde Verbreitung / deutsche Lösung. Keine Ende zu Ende Verschlüsselung (?) Seite 5 Regionalkonferenz - D

6 Welche Maßnahmen können die D Nutzung verbessern? Klare Einsatzszenarien identifizieren Wo ist der Einsatz sinnvoll und wo nicht? Anwenderfreundlichkeit erhöhen Nutzung von Plugins für vorhandene Mailsysteme Zentraler Gateway-Betrieb Möglichst viele Kommunen zum Mitmachen bewegen! Betriebskosten reduzieren, günstigen Einstieg ermöglichen Seite 6 Regionalkonferenz - D

7 Die Ziele unseres D -Projektes: Ziel Kow How Aufbau Information, Beratung und Unterstützung der Verwaltungen Kosten reduzieren,günstiges Einstiegsangebot realisieren Technische Infrastruktur aufbauen Maßnahme Teilnahme an der egovernment Initiative des BMI gemeinsam mit Darmstadt und Pfungstadt Informationsveranstaltungen mit Kunden, Telefonsupport, Beratungstermine Abschluß eines Rahmenvertrags für hessische Kommunen Evaluierung eines zentralen De Mail Gateway Betriebs Seite 7 Regionalkonferenz - D

8 Das Ergebnis: Ein umfangreiches Angebot für unsere Kunden: Maßnahme Teilnahme an der egovernment Initiative des BMI gemeinsam mit Darmstadt und Pfungstadt Informationsveranstaltungen mit Kunden, Telefonsupport, Beratungstermine Abschluss eines Rahmenvertrags für hessische Kommunen Evaluierung eines zentralen De Mail Gateway Betriebs Ergebnis Qualifizierte Beratung, intensive Beschäftigung mit dem Thema; Identifizierung realer Einsatzszenarien, 6 regionale Kundenveranstaltungen, mehr als 75 % der Kommunen wurden direkt informiert. Tägliche Anfragen zur Antragsstellung, Anwendungen, Zugangsöffnung, Rahmenvertrag mit T Systems mit Sonderkonditionen, Beitritt jederzeit möglich Derzeit ca. 90 Verträge vorhanden. Zentrales mandantenfähiges Gateway im Testbetrieb seit Dezember 2013, Produktivbetrieb derzeit in Umsetzung Angebot Seite 8 Regionalkonferenz - D

9 E-Government-Initiative des Bundesinnenministeriums Das Bundesministerium des Innern strebt eine bundesweite Verbreitung von D an und unterstützt deren Einführung in Behörden des Bundes, der Länder und der Kommunen seit Mitte Projektschritte: Kooperationsvereinbarung zwischen BMI, ekom21 und Stadt DA (Start: Dez. 2012) stadtinterne Prüfung: Welche Verfahren eignen sich? (Melderegisterauskünfte, Parkausweise, Standesamt, KFZ-Zulassung, Bauaufsicht, elektr. Bildübermittlung )

10 E-Government-Initiative des Bundesinnenministeriums Ergebnis: Pilotprojekt: Lichtbildübermittlung per D meisten Anfragen kommen von anderen Behörden/Institutionen oder der Wirtschaft mit der Lichtbildübertragung wird ein fest definierter, aber umfangreicher, Nutzerkreis angesprochen

11 Pilotprojekt: Lichtbildübermittlung per D Ausgangslage Pro Monat gehen ca Anfragen auf Zusendung von Lichtbildern von Polizeiund Ordnungsbehörden, Konsulaten, anderen berechtigten Behörden bei der Stadt Darmstadt ein. Derzeit erfolgen die Antworten per Papierpost oder Fax ein Versand von Lichtbildern per ist aus Sicherheits- und Datenschutzgründen nicht gestattet.

12 Pilotprojekt: Lichtbildübermittlung per D Ausgangslage: derzeitiger Geschäftsprozess 1/2

13 Pilotprojekt: Lichtbildübermittlung per D Ausgangslage: derzeitiger Geschäftsprozess 2/2

14 Pilotprojekt: Lichtbildübermittlung per D Grundzüge der Lichtbildübermittlung per D (Koop.-Vereinbarung mit der ekom21) Basierend auf einem sicheren Austausch von Nachrichten auf verschlüsselten Kanälen, der gegenseitigen Authentifizierung aller Kommunikationspartner und der Zertifizierung der D -Provider. Die Kommunikation kann nur mit Behörden, Konsulaten, etc. erfolgen, wenn diese ebenfalls ein D -Konto bei einem akkreditierten D -Provider besitzen.

15 Pilotprojekt: Lichtbildübermittlung per D Ziel - Antwort- und Bearbeitungszeiten zu reduzieren - Qualität der Bilder deutlich zu verbesseren - Drucken, Kuvertieren und Versenden der gedruckten Lichtbilder per Papierpost entfällt - Gegenüber dem Faxversand erhöht sich die Sicherheit der Übermittlung und die gesendete Bildqualität.

16 Ausblick Kommunikation in der 1. Phase zwischen Behörden/Wirtschaft/Konsulaten/etc. - aufgrund der zögernden Akzeptanz der Bürgerschaft bzgl. der Reservierung eines eigenen -Kontos - sinnvolle Einbindung der D in den behördlichen Verfahrensablauf Vorteile / Einsparungspotential - Verbesserung der Dienstleistungsqualität - elektronische Kommunikation wird einfacher, komfortabler und kostengünstiger - Einsparung bei Druck- und Versandkosten - zukünftiger Wegfall von Papierakten durch elektronische Kommunikation - Einsparung von Medienbruchkosten - einfache, schnelle und rechtsichere Zustellung

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Hauptamt IT-Abteilung

De-Mail für die hessischen Kommunen.

De-Mail für die hessischen Kommunen. De-Mail für die hessischen Kommunen. Armin Merle, Leiter Stab Strategische Geschäftsfeldentwicklung 12.06.2013 Seite 1 Agenda De-Mail Wozu eigentlich? De-Mail in der Kommunalverwaltung Wir unterstützen

Mehr

De-Mail - so einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. Jutta Keller-Herder (BMI, IT-Stab) Weitere Informationen unter www.de-mail.

De-Mail - so einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. Jutta Keller-Herder (BMI, IT-Stab) Weitere Informationen unter www.de-mail. De-Mail - so einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost Jutta Keller-Herder (BMI, IT-Stab) Weitere Informationen unter 1 Die heutige email ist deutlich unsicherer als die Papierpost E-Mails können mit

Mehr

De-Mail - so einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. Dr. Uwe Schiel. (BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI)

De-Mail - so einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. Dr. Uwe Schiel. (BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI) De-Mail - so einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost Dr. Uwe Schiel (BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI) Weitere Informationen unter Sicherheit und Datenschutz im Internet sind kompliziert

Mehr

De-Mail. So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost. Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern

De-Mail. So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost. Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern De-Mail So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern Berlin, 21. September 2010 1 Agenda 1 Motivation und Leitlinien

Mehr

De-Mail So einfach wie E-Mail so sicher wie Papierpost

De-Mail So einfach wie E-Mail so sicher wie Papierpost De-Mail So einfach wie E-Mail so sicher wie Papierpost Kurzvorstellung des Gesamtkonzepts Aktueller Stand zum Gesetzgebungsverfahren Erwin Schwärzer, Leiter des Referates IT1 Jutta Keller-Herder, Referat

Mehr

De-Mail. So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. Dr. Uwe Schiel. (BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI)

De-Mail. So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. Dr. Uwe Schiel. (BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI) De-Mail So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost Dr. Uwe Schiel (BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI) Weitere Informationen unter 14. Ministerialkongress (Berlin, 10.09.2009) 1 Problemlage

Mehr

De-Mail. So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. www.de-mail.de www.fn.de-mail.de

De-Mail. So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. www.de-mail.de www.fn.de-mail.de De-Mail So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. 1 Die heutige E-Mail ist deutlich unsicherer als die Papierpost E-Mails können mit wenig Aufwand mitgelesen werden. Kommunikationspartner können

Mehr

DE-Mail. Die digitale Post»ohne Brief, aber mit Siegel« Kontakt. Sicherheit bei der Umsetzung mit Ihrer ekom21

DE-Mail. Die digitale Post»ohne Brief, aber mit Siegel« Kontakt. Sicherheit bei der Umsetzung mit Ihrer ekom21 Sicherheit bei der Umsetzung mit Ihrer ekom21 Kontakt Armin Merle Strategische Geschäftsfeldentwicklung Rahmenvertrag zwischen T-Systems International GmbH und der ekom21 Bereitstellung von De-Mail-Diensten

Mehr

De-Mail Sichere und verbindliche elektronische Kommunikation

De-Mail Sichere und verbindliche elektronische Kommunikation G De-Mail De-Mail Sichere und verbindliche elektronische Kommunikation Axel Janhoff, Mentana-Claimsoft GmbH Über Mentana-Claimsoft Softwarehaus spezialisiert auf: Qualifizierte elektronische Signaturen

Mehr

secunet Security Networks AG DE-Mail: Einsatzszenarien Volker Wünnenberg

secunet Security Networks AG DE-Mail: Einsatzszenarien Volker Wünnenberg secunet Security Networks AG DE-Mail: Einsatzszenarien Volker Wünnenberg Das Unternehmen im Überblick (1/2) secunet ist der führende deutsche Spezialist für komplexe IT-Sicherheitslösungen Sicherheitspartner

Mehr

BASE Bürgerportal. Kfz-Zulassung im Internet Bürgeramt im Internet. 2015 Boll und Partner Software GmbH

BASE Bürgerportal. Kfz-Zulassung im Internet Bürgeramt im Internet. 2015 Boll und Partner Software GmbH BASE Bürgerportal Kfz-Zulassung im Internet Bürgeramt im Internet 2015 Boll und Partner Software GmbH E-Government Innovationen 2001 Heidelberg: Online Auskunft für die Bauherren über den Verfahrensstand

Mehr

Einsatz in der öffentlichen Verwaltung

Einsatz in der öffentlichen Verwaltung Einsatz in der öffentlichen Verwaltung Axel Janhoff Mentana-Claimsoft GmbH AGENDA 1. Vorstellung Mentana-Claimsoft c / Francotyp-Postalia 3. 2. Tem Überblick sequi De-Mail vullupt atiost und Zusatzlösungen

Mehr

Einführung in die De-Mail Der physische und der elektronische Postmarkt

Einführung in die De-Mail Der physische und der elektronische Postmarkt Einführung in die De-Mail Der physische und der elektronische Postmarkt Serkan Antmen Deutscher Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation e. V. (DVPT) Postversand in Deutschland

Mehr

Telekom De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Information für Datenschutzbeauftragte

Telekom De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Information für Datenschutzbeauftragte Telekom De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Information für Datenschutzbeauftragte Inhalt 1 Hintergrund 2 Produktangebot 3 Zertifizierung / Akkreditierung / Datenschutzrechtliche Aspekte 1 De-Mail: Standard

Mehr

E-Government-Initiative für De-Mail und den neuen Personalausweis

E-Government-Initiative für De-Mail und den neuen Personalausweis E-Government-Initiative für De-Mail und den neuen Personalausweis De-Mail Namenskonzept M-V Einsatz von De-Mail in Mecklenburg-Vorpommern Das Bundesministerium des Innern ist nicht verantwortlich für den

Mehr

De-Mail als Werkzeug zur Verwaltungsmodernisierung. So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost

De-Mail als Werkzeug zur Verwaltungsmodernisierung. So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost De-Mail als Werkzeug zur Verwaltungsmodernisierung So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost Erwin Schwärzer, Leiter des Referates IT1 Bundesministerium des Innern 1 Motivation für die Entwicklung

Mehr

De-Mail. So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost. Dr. Uwe Schiel BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI

De-Mail. So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost. Dr. Uwe Schiel BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI De-Mail So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost Dr. Uwe Schiel BearingPoint GmbH, Berater für den IT-Stab, BMI E-Government in medias res Bremen, 18. Januar 2011 1 Motivation für die Entwicklung

Mehr

De-Mail sichere und rechtsverbindliche E-Mail

De-Mail sichere und rechtsverbindliche E-Mail De-Mail sichere und rechtsverbindliche E-Mail Dr. Heike Stach (BMI, IT2) Weitere Informationen unter www.de-mail.de www.bmi.bund.de 1 Problemlage und Ziele Bürgerportaldienste Einsatzszenarien und potenziale

Mehr

De-Mail - Verbindliche, digitale Kommunikation. Der Standard und das Produkt.

De-Mail - Verbindliche, digitale Kommunikation. Der Standard und das Produkt. De-Mail - Verbindliche, digitale Kommunikation. Der Standard und das Produkt. Der Standard De-Mail. De-Mail im Internetauftritt der Bundesregierung. Zitat: De-Mail soll die Sicherheit beim elektronischen

Mehr

PGP Benutzerhandbuch

PGP Benutzerhandbuch Tobias Wagner Linz, 29.07.2009 OÖ Gesundheits- und Spitals AG GesundheitsInformatik Netzwerk- und Sicherheitsinfrastruktur Krankenhausstr. 26-30 4020 Linz Telefon: +43 50 554 63 52320 E-mail: hot.nsi.gi@gespag.at

Mehr

Das E-Government-Gesetz des Bundes

Das E-Government-Gesetz des Bundes Das E-Government-Gesetz des Bundes Regionalkonferenz E-Government Darmstadt, 21. Januar 2014 RR Dr. Elmar Busse, Referat O2 Bundesministerium der Innern 1 E-Government-Gesetz in drei Schritten 1. Hintergrund

Mehr

De-Mail Versandoptionen

De-Mail Versandoptionen Mentana- Claimsoft GmbH Seite 1 De-Mail Versandoptionen Version 1.0 Mentana-Claimsoft GmbH Trebuser Str. 47 Haus 1 15517 Fürstenwalde/Spree E-Mail: support@mentana.de De-Mail: support@mentana.de-mail.de

Mehr

Einführung der De-Mail im. Rhein-Neckar-Kreis

Einführung der De-Mail im. Rhein-Neckar-Kreis Einführung der De-Mail im Rhein-Neckar-Kreis Rhein-Neckar-Kreis Der Kreis Am 1. Januar 1973 aus Kreisreform entstanden (aus Landkreisen Heidelberg, Mannheim, Sinsheim) Teil der Metropolregion Rhein- Neckar

Mehr

De-Mail. So einfach wie E-Mail. Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern

De-Mail. So einfach wie E-Mail. Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern De-Mail So einfach wie E-Mail und so sicher wie die Papierpost Dr. Jens Dietrich Projektleiter De-Mail IT-Stab im Bundesministerium des Innern Ministerialkongress Berlin, 9. September 2010 1 Motivation

Mehr

E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG

E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG Agenda 1. Projekt De-Mail 2. Projekt npa Bitte beachten: Auf die Nennung der männlichen und weiblichen Form wird in diesem Dokument

Mehr

Effizientes und sicheres E-Government mit Bürgerportalen

Effizientes und sicheres E-Government mit Bürgerportalen Effizientes und sicheres E-Government mit Bürgerportalen Dr. Heike Stach (IT 2 / KBSt) Weitere Informationen unter www.buergerportale.de 1 Elektronische Kommunikation ist unsicherer und unverbindlicher

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/2522 18. Wahlperiode 11.12.2014

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/2522 18. Wahlperiode 11.12.2014 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/2522 18. Wahlperiode 11.12.2014 Kleine Anfrage des Abgeordneten Uli König (PIRATEN) und Antwort der Landesregierung - Ministerpräsident Verschlüsselt mit

Mehr

Stephan Groth (Bereichsleiter IT-Security) 03.05.2007. CIO Solutions. Zentrale E-Mail-Verschlüsselung und Signatur

Stephan Groth (Bereichsleiter IT-Security) 03.05.2007. CIO Solutions. Zentrale E-Mail-Verschlüsselung und Signatur Stephan Groth (Bereichsleiter IT-Security) 03.05.2007 CIO Solutions Zentrale E-Mail-Verschlüsselung und Signatur 2 Wir stellen uns vor Gegründet 2002 Sitz in Berlin und Frankfurt a. M. Beratung, Entwicklung

Mehr

Kommunikation im SNK (sicheren Netz der KV en) Frank Erdmann - IT- Service Wilhelm Wilharm - ehealth - Consultant

Kommunikation im SNK (sicheren Netz der KV en) Frank Erdmann - IT- Service Wilhelm Wilharm - ehealth - Consultant Kommunikation im SNK (sicheren Netz der KV en) Frank Erdmann - IT- Service Wilhelm Wilharm - ehealth - Consultant 1 Sicheres Netz der KVen (SNK) Die Rechenzentren der Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen)

Mehr

secunet Security Networks AG De-Mail 21.09.2010 Steffen Heyde, secunet Security Networks AG

secunet Security Networks AG De-Mail 21.09.2010 Steffen Heyde, secunet Security Networks AG De-Mail 21.09.2010 Steffen Heyde, Agenda 1 Wie funktioniert De-Mail? 2 De-Mail für Unternehmen sowie öffentliche Stellen 3 De-Mail in der Pilotierung 4 Fragen und Antworten 2 De-Mail-Dienste im Überblick

Mehr

E-Mail Verschlüsselung für Unternehmen im Zeitalter von Mobile, Cloud und Bundestagshack

E-Mail Verschlüsselung für Unternehmen im Zeitalter von Mobile, Cloud und Bundestagshack E-Mail Verschlüsselung für Unternehmen im Zeitalter von Mobile, Cloud und Bundestagshack Sicher und bewährt Serverbasierte E-Mail-Verschlüsselung Internet Z1 SecureMail Gateway Mailserver PKI S/MIME PGP

Mehr

Das E-Government-Gesetz

Das E-Government-Gesetz Das E-Government-Gesetz Regionalkonferenz Bad Bramstedt, 13. Februar 2014 MR n Dr. Tanja Laier, Referat O2 Bundesministerium der Innern 1 1. Hintergrund des E-Government-Gesetzes Zielsetzung Ziel: nutzerfreundliche,

Mehr

Was Kommunen beim Datenschutz beachten müssen

Was Kommunen beim Datenschutz beachten müssen Wiesbaden DiKOM am 08.05.2012 Was Kommunen beim Datenschutz beachten müssen Rüdiger Wehrmann Der Hessische Datenschutzbeauftragte Seit 1970 Oberste Landesbehörde Dem Hessischen Landtag zugeordnet Aufsichtsbehörde

Mehr

DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR. Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI

DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR. Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI SEPPMAIL MACHT E-MAILS SICHER EINFACH DURCH PATENTIERTES VERFAHREN Der Versand verschlüsselter E-Mails,

Mehr

E-Government aus Sicht des Bundesinnenministeriums

E-Government aus Sicht des Bundesinnenministeriums E-Government aus Sicht des Bundesinnenministeriums 14. egovernment-academy Berlin, 13. April 2010 Martin Schallbruch IT-Direktor im Bundesministerium des Innern Die Bilanz von E-Government 2.0 Die Nationale

Mehr

für E-Government-Portale 18.02.2010 Marktforum 3 Portale: Technologien und Konzepte Kurt Maier

für E-Government-Portale 18.02.2010 Marktforum 3 Portale: Technologien und Konzepte Kurt Maier SOA-basierte IT-Sicherheitskomponenten für E-Government-e 18.02.2010 Marktforum 3 e: Technologien und Konzepte Kurt Maier Agenda 1 Anforderungen an Sicherheitslösungen für egovernment-e 2 IT-Sicherheitsarchitektur

Mehr

De-Mail der Telekom. Die erste Mail mit gesetzlich gesicherter Zustellung. Staatlich geprüfte Sicherheit Beweiskraft im Streitfall

De-Mail der Telekom. Die erste Mail mit gesetzlich gesicherter Zustellung. Staatlich geprüfte Sicherheit Beweiskraft im Streitfall De-Mail der Telekom. Die erste Mail mit gesetzlich gesicherter Zustellung. Schneller und günstiger als Briefpost Staatlich geprüfte Sicherheit Beweiskraft im Streitfall De-Mail für Privatkunden Offizielles

Mehr

Sichere E-Mails. Kundeninformation zur Verschlüsselung von E-Mails in der L-Bank

Sichere E-Mails. Kundeninformation zur Verschlüsselung von E-Mails in der L-Bank Sichere E-Mails Kundeninformation zur Verschlüsselung von E-Mails in der L-Bank Version: 2.1 Stand: 18.07.2014 Inhaltsverzeichnis II Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 1.1 Überblick... 1 1.2 Allgemeine

Mehr

Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit

Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit Nationale Initiative für Internetund Informations-Sicherheit 21. September 2010, Darmstadtium Darmstadt Agenda 9:30-10:00 Registration 10:00-10:15 Begrüßung und Einführung in das Thema 10:15-11:00 E-Mail

Mehr

Vorbereitung der Kanzlei auf den ERV

Vorbereitung der Kanzlei auf den ERV WAGNER VOLK BORNEMANN KOPSAN Rechtsanwälte Notar Rechtsanwalt und Notar Ulrich Volk Frankfurter Straße 8 65189 Wiesbaden Vorbereitung der Kanzlei auf den ERV e-justice Symposium Frankfurt am 20. September

Mehr

De-Mail der digitale Brief Gesetzlich, verbindlich, schnell und einfach. Cottbus, 05.02.2013

De-Mail der digitale Brief Gesetzlich, verbindlich, schnell und einfach. Cottbus, 05.02.2013 De-Mail der digitale Brief Gesetzlich, verbindlich, schnell und einfach. Cottbus, 05.02.2013 Inhalt 1 De-Mail im Kontext 2 Einsatzbereiche 3 De-Mail Technik 4 Preise und Ausblick 2 Status Quo Wie versenden

Mehr

www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI

www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI SEPPMAIL MACHT E-MAILS SICHER SOFORT, OHNE SCHULUNG EINSETZBAR KOMFORT UND

Mehr

Rechtssichere Digitalisierung in der Kommunalverwaltung. Herzlich willkommen!

Rechtssichere Digitalisierung in der Kommunalverwaltung. Herzlich willkommen! Rechtssichere Digitalisierung in der Kommunalverwaltung Herzlich willkommen! Agenda 1. Landkreis Weilheim-Schongau 2. Ausgangslage 3. Herausforderungen 4. Projekt rechtssichere eakte 5. Rechtssichere Archivierung

Mehr

Das Kompetenzcenter DE-Mail eine Erfolgsgeschichte - Das DE-Mail-Pilotprojekt Landkreistag Baden-Württemberg und Rhein-Neckar-Kreis

Das Kompetenzcenter DE-Mail eine Erfolgsgeschichte - Das DE-Mail-Pilotprojekt Landkreistag Baden-Württemberg und Rhein-Neckar-Kreis Das Kompetenzcenter DE-Mail eine Erfolgsgeschichte - Das DE-Mail-Pilotprojekt Landkreistag Baden-Württemberg und Rhein-Neckar-Kreis Der Landkreistag Baden-Württemberg ist der Verband der baden-württembergischen

Mehr

So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost.

So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. www.cio.bund.de www.de-mail.de So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. Bleiben Sie auf dem Laufenden. Mit dieser Broschüre möchten wir Sie über

Mehr

Ihre Bewerbung per E-Mail. Verschlüsselt und sicher

Ihre Bewerbung per E-Mail. Verschlüsselt und sicher Ihre Bewerbung per E-Mail Verschlüsselt und sicher Ihre Bewerbung per E-Mail D2 Tel.: (06 11) 34 0-0, Fax: (06 11) 340 11 50 Hessische Zentrale für Datenverarbeitung 2011 Hessische Zentrale für Datenverarbeitung

Mehr

- Blockieren der E-Mail x x - Entfernen von Anhängen x x Hochladen von Anhängen ins Web Portal mit optionaler Quarantäne.

- Blockieren der E-Mail x x - Entfernen von Anhängen x x Hochladen von Anhängen ins Web Portal mit optionaler Quarantäne. Inhalt Anti-Spam Features... 2 Signatur und Verschlüsselung Features... 3 Large File Transfer 4... 5 Fortgeschrittenes E-Mail-Routing... 6 Allgemeine Features... 6 Reporting... 7 www.nospamproy.de Feature

Mehr

Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative - 26. April 2001. "For your eyes only" Sichere E-Mail in Unternehmen. Dr. Dörte Neundorf neundorf@secorvo.

Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative - 26. April 2001. For your eyes only Sichere E-Mail in Unternehmen. Dr. Dörte Neundorf neundorf@secorvo. Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative - 26. April 2001 "For your eyes only" Sichere E-Mail in Unternehmen Dr. Dörte Neundorf neundorf@secorvo.de Secorvo Security Consulting GmbH Albert-Nestler-Straße 9 D-76131

Mehr

Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten

Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten Referat ITI4 ITI4-17000/26#4 Studie Interoperables Identitätsmanagement für Bürgerkonten - Management Summary - Projektgruppe Strategie für eid und andere Vertrauensdienste im E-Government eid-strategie

Mehr

DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung Mobiler Campus Universität Mannheim, 06-08.Mai.2013

DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung Mobiler Campus Universität Mannheim, 06-08.Mai.2013 DFN-Nutzergruppe Hochschulverwaltung Mobiler Campus Universität Mannheim, 06-08.Mai.2013 Abteilung 3- IT-Systeme, Softwareintegration Dezernat 6 Informations- und Kommunikationsdienste Chipkarten an der

Mehr

Mitteilung zur Kenntnisnahme

Mitteilung zur Kenntnisnahme 17. Wahlperiode Drucksache 17/2440 07.09.2015 Mitteilung zur Kenntnisnahme Datenschutz: Förderung benutzerfreundlicher und sicherer E-Mail-Anwendungen im Land Berlin Drucksachen 17/1861 und 17/2090 und

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung

E-Mail-Verschlüsselung E-Mail-Verschlüsselung In der Böllhoff Gruppe Informationen für unsere Geschäftspartner Inhaltsverzeichnis 1 E-Mail-Verschlüsselung generell... 1 1.1 S/MIME... 1 1.2 PGP... 1 2 Korrespondenz mit Böllhoff...

Mehr

managed PGP Gateway E-Mail Anwenderdokumentation

managed PGP Gateway E-Mail Anwenderdokumentation Gateway E-Mail Anwenderdokumentation Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Funktionsprinzip... 3 1.2 Verschlüsselung vs. Signatur... 3 2 Aus der Perspektive des Absenders... 4 2.1 Eine verschlüsselte und/oder signierte

Mehr

Einsatz des E-Postbriefs bei der Stadt Bonn. 07.12.2011 VITAKO Infotag 1

Einsatz des E-Postbriefs bei der Stadt Bonn. 07.12.2011 VITAKO Infotag 1 07.12.2011 VITAKO Infotag 1 01 Agenda Agenda: Gründe für die Einführung in Bonn organisatorische und technische Anforderungen Einsatzszenarien Posteingang und Postausgang Projektablauf Fazit und künftige

Mehr

Retarus Mail Encryption

Retarus Mail Encryption Retarus Mail Encryption Allgemein Der größte Teil der Kommunikation innerhalb, als auch außerhalb von Unternehmen geschieht per E-Mail. Häufig werden dabei vertrauliche Informationen wie beispielsweise

Mehr

Features des De-Mail Gateway der Mentana-Claimsoft: Einmalige Installation im System. Keine Arbeitsplatzinstallation notwendig

Features des De-Mail Gateway der Mentana-Claimsoft: Einmalige Installation im System. Keine Arbeitsplatzinstallation notwendig Das De-Mail Gateway ist die optimale Lösung für eine einfache und schnelle Anbindung an das De-Mail Netz für Unternehmen und Behörden, die eine eigene De-Mail Domäne nutzen wollen. Das De-Mail Gateway

Mehr

eid- und De-Mail-Integration im elektronischen BAföG-Antragsverfahren Ines Schulz, Regionalkonferenz E-Government, 22.

eid- und De-Mail-Integration im elektronischen BAföG-Antragsverfahren Ines Schulz, Regionalkonferenz E-Government, 22. eid- und De-Mail-Integration im elektronischen BAföG-Antragsverfahren Ines Schulz, Regionalkonferenz E-Government, 22. Oktober 2013 Das BAföG geförderte Ausbildungen: Studierende (Hochschulen, Akademien,

Mehr

Einführung von De-Mail im Land Bremen

Einführung von De-Mail im Land Bremen BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/513 Landtag 18. Wahlperiode 10.07.2012 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der CDU Einführung von De-Mail im Land Bremen Antwort des Senats auf die

Mehr

E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG

E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG E-Government Initiative BMI: Projekte De-Mail und npa des LRA WM-SOG Agenda 1. Projekt De-Mail 2. Projekt npa Bitte beachten: Auf die Nennung der männlichen und weiblichen Form wird in diesem Dokument

Mehr

Kein Ende mit Ende zu Ende : Das Verschlüsselungskonzept bei De-Mail und EGVP Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Kein Ende mit Ende zu Ende : Das Verschlüsselungskonzept bei De-Mail und EGVP Unterschiede und Gemeinsamkeiten : Das Verschlüsselungskonzept bei De-Mail und EGVP Unterschiede und Gemeinsamkeiten Workshop des SIV-ERV und der EEAR De-Mail und die Justiz Chancen für den Elektronischen Rechtsverkehr 03. Februar 2011

Mehr

de-mail sichere und rechtsverbindliche E-Mail

de-mail sichere und rechtsverbindliche E-Mail de-mail sichere und rechtsverbindliche E-Mail Dr. Heike Stach (BMI, IT2) Weitere Informationen unter www.buergerportale.de www.bmi.bund.de 1 Problemlage und Ziele Bürgerportaldienste Einsatzszenarien und

Mehr

Secure E-Mail - Der Schlüssel für die Märkte von heute und morgen 09.12.2004. Wir sorgen für die Sicherheit Ihrer E-Mail Kommunikation

Secure E-Mail - Der Schlüssel für die Märkte von heute und morgen 09.12.2004. Wir sorgen für die Sicherheit Ihrer E-Mail Kommunikation Wir sorgen für die Sicherheit Ihrer E-Mail Kommunikation Secure E-Mail - Der Schlüssel für die Märkte von heute und morgen 09.12.2004 Onaras AG Landstrasse 176 CH-5430 Wettingen T +41 56 437 38 50 info@onaras.ch

Mehr

De-Mail-basierte Zugangseröffnung und Antragstellung mit Anbindung zur kommunalen E-Akte

De-Mail-basierte Zugangseröffnung und Antragstellung mit Anbindung zur kommunalen E-Akte Informationstag "Elektronische Signatur" Berlin, 17.09.2015 De-Mail-basierte Zugangseröffnung und Antragstellung mit Anbindung zur kommunalen E-Akte Dierk Hanzelmann codia Software GmbH 17.09.2015 1 Zielstellung

Mehr

De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Nürnberg, 16. Oktober 2012 Fachvertrieb De-Mail Andrea McVeigh

De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Nürnberg, 16. Oktober 2012 Fachvertrieb De-Mail Andrea McVeigh Entwurf De-Mail Ohne Brief, aber mit Siegel. Nürnberg, 16. Oktober 2012 Fachvertrieb De-Mail Andrea McVeigh Das De-Mail Gesetz ein starkes Fundament. Digitale Kommunikation ohne Medienbrüche Online Verfügbarkeit

Mehr

Neuer Personalausweis und eid-service/server Effiziente Einbindung bei Behörden und Unternehmen

Neuer Personalausweis und eid-service/server Effiziente Einbindung bei Behörden und Unternehmen Neuer Personalausweis und eid-service/server Effiziente Einbindung bei Behörden und Unternehmen Siemens IT Solutions and Services, Hubert Geml npa Einführung Wann realisiere ich was mit wem? Testversion

Mehr

3a VwVfG NRW. Elektronische Kommunikation

3a VwVfG NRW. Elektronische Kommunikation Die Kreisverwaltung Recklinghausen bietet Möglichkeiten zur elektronischen Kommunikation an. Gesetzliche Grundlage für die elektronische Kommunikation ist 3a Absatz 1 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG)

Mehr

Telekom De-Mail. Ohne Brief, aber mit Siegel.

Telekom De-Mail. Ohne Brief, aber mit Siegel. Telekom De-Mail. Ohne Brief, aber mit Siegel. 110725_De-Mail Management Circle V1.2.PPT 28.09.2011 25.07.2011 1 Ausgangslage und Motivation. Das De-Mail Gesetz erweitert den juristischen Rahmen. Rechtliche

Mehr

Das besondere elektronische Anwaltspostfach in der Anbindung an Kanzleisoftware

Das besondere elektronische Anwaltspostfach in der Anbindung an Kanzleisoftware Das besondere elektronische Anwaltspostfach in der Anbindung an Kanzleisoftware SIV-ERV Vorstand: Ole Bertram, Wolters Kluwer Deutschland GmbH (Vorsitz) Georg-Friedrich Klusemann, RA-MICRO GmbH & Co. KGaA

Mehr

E-Government-Initiative für De-Mail und den neuen Personalausweis

E-Government-Initiative für De-Mail und den neuen Personalausweis E-Government-Initiative für De-Mail und den neuen Personalausweis Machbarkeitsstudie De-Mail bei Akteneinsicht von Verkehrsordnungswidrigkeiten im Landkreis Hildesheim Das Bundesministerium des Innern

Mehr

Bullshit made in Germany

Bullshit made in Germany Bullshit made in Germany Linus Neumann Bild: MathiasM Agenda De-Mail! Email made in Germany Schlandnet Cloud !!Ziel: sicherer vertraulicher und nachweisbarer Geschäftsverkehr für jedermann im Internet

Mehr

Bedeutung des E-Governments für die Versicherungswirtschaft

Bedeutung des E-Governments für die Versicherungswirtschaft Bedeutung des E-Governments für die Versicherungswirtschaft Werner Schmidt, LVM Versicherung Fachkonferenz Föderales E-Government am 13. Dezember 2012 DIHK Deutscher Industrie und Handelskammertag 2 Gesamtverband

Mehr

DE-MAIL UND E-POST-BRIEF: SINNVOLL UND SICHER?

DE-MAIL UND E-POST-BRIEF: SINNVOLL UND SICHER? Uwe Ulbrich, Net at Work GmbH, Paderborn uwe.ulbrich@netatwork.de DE-MAIL UND E-POST-BRIEF: SINNVOLL UND SICHER? Seite 1 Agenda Motivation für De-Mail Anwendungsmöglichkeiten Das De-Mail Gesetz Datensicherheit

Mehr

Webservices am Beispiel. De-Mail. fp-francotyp.com

Webservices am Beispiel. De-Mail. fp-francotyp.com Webservices am Beispiel De-Mail VORSTELLUNG MENTANA-CLAIMSOFT / FP Über Mentana-Claimsoft Softwarehaus seit 1999 spezialisiert auf: Qualifizierte elektronische Signaturen Langzeitarchivierung / Beweiswerterhaltung

Mehr

E-Mail Verschlüsselung

E-Mail Verschlüsselung E-Mail Verschlüsselung Beschreibung der im Kispi eingesetzten Methode "PGP Universal Web Messenger" Dokumentenversion 1.0 19. Oktober 2006 Autor: Informatik Inhaltsverzeichnis 1. PGP Universal Web Messenger...

Mehr

Net at Work - Paderborn

Net at Work - Paderborn Net at Work - Paderborn E-Mail-Verschlüsselung: Kommunikation ohne Mitleser Stefan Cink Produktmanager Was wir tun Net at Work liefert Lösungen rund um die IT-gestützte Kommunikation und Zusammenarbeit

Mehr

Elektronische Akten in der Kommunalverwaltung

Elektronische Akten in der Kommunalverwaltung Elektronische Akten in der Kommunalverwaltung Rudolf Schleyer Mitglied des Vorstands Berlin, 15. Mai 2013 Seite 1 1 Seite 4 2 Ausgangslage Die zentralen kommunalen Aufgaben werden durch Fachverfahren unterstützt,

Mehr

Einführung in PGP/GPG Mailverschlüsselung

Einführung in PGP/GPG Mailverschlüsselung Einführung in PGP/GPG Mailverschlüsselung Vorweg bei Unklarheiten gleich fragen Einsteiger bestimmen das Tempo helft wo Ihr könnt, niemand ist perfekt Don't Panic! Wir haben keinen Stress! Diese Präsentation

Mehr

Daten-Kommunikation mit crossinx

Daten-Kommunikation mit crossinx Daten-Kommunikation mit Datenübertragung.doc Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 1.1 Datenübertragung an... 3 1.2 Datenversand durch... 3 2 X.400... 4 3 AS2... 4 4 SFTP (mit fester Sender

Mehr

Sparkasse. Kundeninformation. Merzig-Wadern. senden S/MIME-

Sparkasse. Kundeninformation. Merzig-Wadern. senden S/MIME- Kundeninformation Sicherer E-Mail-Austausch mit Ihrer S n Ausführliche Informationen zur Sicheren E-Mail erhalten Sie in dieser Kundeninformationn und bei Ihrem Berater. Zur Durchführung Möglichkeiten:

Mehr

STORK. Secure IdenTity AcrOss BoRders LinKed. Bernd Zwattendorfer Wien, 15.03.2012

STORK. Secure IdenTity AcrOss BoRders LinKed. Bernd Zwattendorfer Wien, 15.03.2012 STORK Secure IdenTity AcrOss BoRders LinKed Das E-Government Innovationszentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Bundeskanzleramtes und der TU Graz Bernd Zwattendorfer Wien, 15.03.2012 Inhalt Motivation

Mehr

De-Mail. Sicherer elektronischer Nachrichtenverkehr einfach und nachweisbar

De-Mail. Sicherer elektronischer Nachrichtenverkehr einfach und nachweisbar De-Mail Sicherer elektronischer Nachrichtenverkehr einfach und nachweisbar DE-MAIL INHALT Inhaltsverzeichnis Vorwort Das BSI im Dienst der Öffentlichkeit 3 5 1 Einleitung 8 2 Vorteile und Funktionsweise

Mehr

Vorwort. Sichere E-Mail bietet. Kundenleitfaden Sichere E-Mail

Vorwort. Sichere E-Mail bietet. Kundenleitfaden Sichere E-Mail Vorwort Wir alle leben in einem elektronischen Zeitalter. Der Austausch von Informationen erfolgt zunehmend über elektronische Medien wie das Versenden von E-Mails. Neben den großen Vorteilen, die uns

Mehr

S Stadtsparkasse. Sichere E-Mail. Remscheid. Produktinformation

S Stadtsparkasse. Sichere E-Mail. Remscheid. Produktinformation Sichere E-Mail Produktinformation Produktinformation Sichere E-Mail 2 Allgemeines Mit E-Mail nutzen Sie eines der am häufigsten verwendeten technischen Kommunikationsmittel. Beim täglichen Gebrauch der

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung viel einfacher als Sie denken!

E-Mail-Verschlüsselung viel einfacher als Sie denken! E-Mail-Verschlüsselung viel einfacher als Sie denken! Stefan Cink Produktmanager stefan.cink@netatwork.de Seite 1 Welche Anforderungen haben Sie an eine E-Mail? Seite 2 Anforderungen an die E-Mail Datenschutz

Mehr

So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost.

So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. www.cio.bund.de www.de-mail.de So einfach wie E-Mail, so sicher wie Papierpost. Bleiben Sie auf dem Laufenden. Mit dieser Broschüre möchten wir Sie über

Mehr

Die erechnung bei der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW)

Die erechnung bei der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) Gefördert durch: Die bei der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) Dr. Donovan Pfaff (Bonpago GmbH) Stephan Franken (THW) Wo stehen wir heute? EU macht Druck mit neuer Richtlinie: Empfang elektronischer

Mehr

Secure Mail Lösungen. Für jedes Unternehmen die passende Lösung.

Secure Mail Lösungen. Für jedes Unternehmen die passende Lösung. Secure Mail Lösungen. Für jedes Unternehmen die passende Lösung. Secure Mail Konzepte 2 Secure Mail Secure Mail Lösungen Für jedes Unternehmen die perfekt passende Lösung. Lösungen Secure Mail ist sehr

Mehr

Rechte müssen am Benutzer aufgehängt sein!

Rechte müssen am Benutzer aufgehängt sein! Einzelheftpreis 15,- 49187 5/2011 Februar April Juni August Oktober Dezember Rechte müssen am Benutzer aufgehängt sein! Im Interview: Jörg von der Heydt, Channel- und Marketing-Manager Deutschland bei

Mehr

Sichere Kommunikation & Live Hacking. Christian Lechner, Christian Schlosser Raiffeisen Informatik GmbH

Sichere Kommunikation & Live Hacking. Christian Lechner, Christian Schlosser Raiffeisen Informatik GmbH Sichere Kommunikation & Live Hacking Christian Lechner, Christian Schlosser Raiffeisen Informatik GmbH Risiken der Mail Kommunikation Unternehmenserfolg gefährdet Mail Hacking Funktionsprinzip Group Mail

Mehr

Geprüfte Sicherheit für Ihr E-Mail-Marketing 1 /10

Geprüfte Sicherheit für Ihr E-Mail-Marketing 1 /10 Geprüfte Sicherheit für Ihr E-Mail-Marketing 1 /10 Übersicht 1. Was verbirgt sich hinter Trusted Mails? 2. Warum bedarf es eines Gütesiegels? 3. Warum ist Vertrauen so wichtig? 4. Wie ist der Weg zum Gütesiegel?

Mehr

e-mails versenden aber sicher! Kundeninformation zu Secure e-mail

e-mails versenden aber sicher! Kundeninformation zu Secure e-mail e-mails versenden aber sicher! Kundeninformation zu Secure e-mail Secure e-mail Warum? Die Kreissparkasse Bitburg-Prüm bietet Ihnen ab sofort die Möglichkeit, die Kommunikation über e- Mail mit der Sparkasse

Mehr

Das neue egovernment-gesetz

Das neue egovernment-gesetz Das neue egovernment-gesetz Wie die öffentliche Verwaltung die Umsetzung praktikabel meistern kann. Uwe Seiler Procilon GROUP Agenda Kurze Vorstellung der procilon GROUP Geltungsbereich und Fristen des

Mehr

Sichere E-Mail Pragmatische Lösungsansätze für die Wirtschaft

Sichere E-Mail Pragmatische Lösungsansätze für die Wirtschaft Sichere E-Mail Pragmatische Lösungsansätze für die Wirtschaft 31. BremSec Forum 25.09.2013 Robert M. Albrecht Dr. Matthias Renken Übersicht Wer sollte E-Mails schützen? Angriffsmuster auf E-Mails Lösungsansätze

Mehr

REGIONALKONFERENZ E GOVERNMENT

REGIONALKONFERENZ E GOVERNMENT REGIONALKONFERENZ E GOVERNMENT E Government Gesetz Kommunale Lösungsansätze aus Rheinland Pfalz Darmstadt 21. Januar 2014 1 2 ÜBER UNS Gesellschaft für Kommunikation und Wissenstransfer mbh, Mainz Städtetag

Mehr

Die wichtigsten Vorteile von SEPPmail auf einen Blick

Die wichtigsten Vorteile von SEPPmail auf einen Blick Die wichtigsten Vorteile von SEPPmail auf einen Blick August 2008 Inhalt Die wichtigsten Vorteile von SEPPmail auf einen Blick... 3 Enhanced WebMail Technologie... 3 Domain Encryption... 5 Queue-less Betrieb...

Mehr

Sichere Kommunikation unter Einsatz der E-Signatur

Sichere Kommunikation unter Einsatz der E-Signatur Sichere Kommunikation unter Einsatz der E-Signatur Emails signieren und verschlüsseln Michael Rautert Agenda: Gefahren bei der Email-Kommunikation Signaturen und Verschlüsselung Anforderungen und Arten

Mehr

IT-Sicherheit im Betrieb Das Angebot der IT-Sicherheitsbotschafter. 19. Mai 2014 Handwerkskammer OWL zu Bielefeld

IT-Sicherheit im Betrieb Das Angebot der IT-Sicherheitsbotschafter. 19. Mai 2014 Handwerkskammer OWL zu Bielefeld IT-Sicherheit im Betrieb Das Angebot der IT-Sicherheitsbotschafter 19. Mai 2014 Handwerkskammer OWL zu Bielefeld Begriffsklärungen zur IT-Sicherheit Informationssicherheit -> Schutzziele für Daten hinsichtlich

Mehr

Rechtsverbindliche elektronische Kommunikation am Beispiel der Basiskomponente Zahlungsverkehr

Rechtsverbindliche elektronische Kommunikation am Beispiel der Basiskomponente Zahlungsverkehr Vortrag im Rahmen der 7. Informationsveranstaltung IT-Projekte der Berliner Verwaltungen : Rechtsverbindliche elektronische Kommunikation am Beispiel der Basiskomponente Zahlungsverkehr 14.11.2013 Uwe

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015

E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 E-Mail-Verschlüsselung für Unternehmen Basics und Trends im Jahr 2015 Warum Inhalte und nicht nur Übertragungswege verschlüsseln? Standards:

Mehr

De Mail. Sicherer elektronischer Nachrichtenverkehr einfach und nachweisbar. www.bsi.bund.de

De Mail. Sicherer elektronischer Nachrichtenverkehr einfach und nachweisbar. www.bsi.bund.de De Mail Sicherer elektronischer Nachrichtenverkehr einfach und nachweisbar www.bsi.bund.de De-Mail Inhalt Inhalt 1. Einleitung 3 2. Vorteile und Funktionsweise von De-Mail 4 2.1 Weboberfläche oder E-Mail-Client

Mehr