Application Performance Management. Aus der Perspektive der Anwender

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Application Performance Management. Aus der Perspektive der Anwender"

Transkript

1 Application Performance Management Aus der Perspektive der Anwender COMPUWARE ALS LEADER IM GARTNER QUADRANT FOR APPLICATION MONITORING POSITIONIERT

2 OPTIMIEREN SIE IHR BUSINESS MIT GOMEZ Geschäftsbereichsleiter, Marketing Manager und Anwendungsbetreiber setzen Gomez ein, um Umsätze und Markentreue zu maximieren. Dadurch gewährleisten sie Ihren Kunden und Endanwendern schnelle und damit zufriedenstellende IT-Services jederzeit, an jedem Ort, mit jedem Browser und mit jedem mobilen Endgerät. IT-Abteilungen erkennen und lösen mit Gomez potenzielle Probleme hinsichtlich Application Performance und Verfügbarkeit, bevor diese sich negativ auf das Geschäft auswirken. Anwendungsentwickler und QA-Mitarbeiter wiederum minimieren mit Gomez Testzeiten und -kosten und stärken so gleichzeitig das Vertrauen in die Funktionsfähigkeit und Stabilität neuer Anwendungen und Funktionen. Wesentliche Vorteile durch Gomez Optimieren Sie die Application Performance für Ihre Kunden und Mitarbeiter über Web-, stationäre, Cloud-basierte, Streamingund mobile Anwendungen hinweg. Dadurch erreichen Sie die Sicherstellung optimaler Performance und Verfügbarkeit für all Ihre geschäftskritischen Anwendungen, ein zuverlässiges Funktionieren der geschäftskritischen Anwendungen für alle Anwender und über alle Netzwerke, Browser, Endgeräte, Anwendungs-Infrastrukturen oder Standorte hinweg, eine präventive Erkennung von Performance-Problemen, die eindeutige Bewertung und Priorisierung von Ereignissen anhand ihrer Auswirkungen auf das Geschäftsergebnis, eine exakte Lokalisierung der Problemquelle, die sich in Ihrem Rechenzentrum, in Ihrem Netzwerk, bei einem Zulieferer, bei einem Cloud-Service, im Internet, bei einem Browser oder aber im Endgerät befinden kann, eine ganzheitliche Sicht auf den Lebenszyklus Ihrer Anwendungsperformance und Sie bieten Ihren Entwicklern, operativen und QA-Mitarbeitern gemeinsame Tools, Metriken und Möglichkeiten zur Diagnose für alle Transaktionen, auch in der Produktion, Transparenz darüber, wie die Application Performance Ihr Geschäft beeinflusst (z.b. Umsatz, Kosten, Image). Einsatzmöglichkeiten von Gomez Gomez wird weltweit von führenden Unternehmen zur Unterstützung ihrer IT-Projekte eingesetzt: CLOUD COMPUTING Funktionieren Ihre Anwendungen zuverlässig in der Cloud? Liefern Ihre Provider, was sie versprochen haben? VIRTUALISIERUNG Funktionieren Ihre Anwendungen nach der Virtualisierung genauso gut oder besser? WEBSITE LAUNCH/UPDATE Funktioniert Ihre Webseite zuverlässig und schnell auf allen Browsern? Verlieren Sie Kunden aufgrund schlechter Performance? Unterstützt oder behindert die Performance Ihre Aktivitäten zur Suchmaschinenoptimierung? MOBILE ANWENDUNG Funktioniert Ihr Angebot optimal und auf allen mobilen Geräten? GESCHÄFTSKRITISCHE ANWENDUNGEN Wie stellen Sie die Leistung bei kritischen Anwendungen (SAP, Oracle, Exchange usw.) sicher? ÄNDERUNGEN DER INFRASTRUKTUR Funktionieren Ihre Anwendungen genauso gut oder besser, nachdem Sie Infrastruktur- Änderungen vorgenommen haben? RECHENZENTRUM-KONSOLIDIERUNG Sind Ihre Anwendungen nach der Konsolidierung genauso gut oder besser verfügbar? CDN-AUSWAHL/-OPTIMIERUNG Haben Sie die richtigen Lieferanten? Ist der Service optimiert? Bekommen Sie die gewünschte Leistung für Ihr Geld? SLA MANAGEMENT Funktionieren Ihre Serviceprovider?

3 DIE HERAUSFORDERUNG: APPLICATION PERFORMANCE MANAGEMENT Die Lieferung von Web-, stationären, mobilen, Streaming- oder Cloud-basierten Anwendungen an Ihre Kunden oder Mitarbeiter ist heute ein komplexes Geflecht aus Diensten auf verschiedenen Ebenen, die wir im Folgenden als die Application Delivery Chain (Anwendungslieferkette) bezeichnen. Ihre Nutzer rufen Anwendungen über diese komplexe Kette auf. Sie starten mit unterschiedlichen Browsern oder mobilen Geräten und durchlaufen dabei das Internet und Cloud-Services, kommunizieren über mobile oder lokale Provider, ein firmeneigenes WAN sowie ihr hierarchisch organisiertes Rechenzentrum. Deshalb können Probleme, die den Umsatz gefährden oder die Kundenzufriedenheit und Markentreue beeinflussen, zu jeder Zeit und überall auftreten: Ihre Anwendung oder Webseite lädt zu langsam. Eine Anwendung wird auf einigen Browsern unvollständig angezeigt. Transaktionen können an manchen Standorten dramatisch langsamer laufen. Fehler können in den einzelnen Komponenten der IT-Infrastruktur auftreten. Provider innerhalb Ihrer Lieferkette liefern nicht wie zugesagt. Eine Anwendung oder Transaktion kann komplett ausfallen. Mit der Einführung von Virtualisierung, Cloud Computing oder anderen neuen Technologien in ohnehin schon hochkomplexe Umgebungen, sind herkömmliche System-Management-Werkzeuge unzureichend. Sie richten ihr Hauptaugenmerk nur auf einzelne Infrastruktur-Komponenten und darauf, was innerhalb Ihrer Firewall geschieht. Während diese isolierten Lösungen bestätigen, wie gut Ihre Datenbank, Ihr Netzwerk und Ihre Server funktionieren, geben sie keine Auskunft über die Erfahrungen Ihrer Endanwender und Kunden oder darüber, welchen Einfluss ein mögliches Problem auf Ihren Geschäftserfolg hat. Ohne diese Informationen können Sie nicht wirklich sicher sein, dass Ihre Anwendungen optimal für Ihre Endanwender oder Kunden funktionieren und ob sie den Bedürfnissen Ihres Marktes entsprechen. Inkonsistente Performance an verschiedenen Standorten Schlechte Performance unter Last Content Delivery geblockt Ressourcenkonflikte Kapazitätsengpässe Stetig zunehmende Probleme Probleme im Peer-to- Peer Netzwerk Eingeschränkte Bandbreiten Inkonsistente Connectivity Schlechte JavaScript- Performance Browser/Endgeräte sind nicht kompatibel Seiten sind zu groß Geringe Cache-Hit-Rate Mangelnde Per - for-mance bei Java oder.net Methoden Langsame SQL oder Webservice- Transaktionen Schlechte Server Performance Netzwerkprobleme Beeinträchtigung der Bandbreite Ungenaue Lastverteilung Probleme im Peerto-Peer Netzwerk Ausfälle Konfigurationsprobleme Überzeichnete Übertragungsprotokolle (POP) Geringe Routing- Optimierung Geringe Cache-Hit-Rate Netzwerk- Ressourcenengpass Fehlerhafte Codeumwandlung SMS-Routing / Latenzprobleme

4 Die Komplexität der zur Verfügung gestellten Dienste erfordert, dass Sie Ihren Ansatz zum Application Performance Management in Ihrer Anwendungslieferkette überdenken. Wenn Sie nur Teile Ihrer Anwendungslieferkette, wie Ihre eigenen Server und einige wenige Dienste außerhalb Ihrer Firewall betrachten, haben Sie kein vollständiges Bild Ihrer Application Performance in der Art und Weise, wie Ihr Endanwender diese sieht. Es bleiben tote Winkel, die Probleme enthalten können, von denen Sie keine Kenntnis haben. Unvollständige Abdeckung schafft tote Winkel Wie wirken sich Probleme auf das Geschäft aus? Kunden Mitarbeiter Mitarbeiter

5 Die Antwort Versetzen Sie sich in die Lage Ihres Kunden und Anwenders Der wichtigste Aspekt von Application Performance Management ist, die Erfahrung und Wahrnehmung Ihrer internen Anwender und Ihrer Kunden zu verstehen. Um tatsächlich feststellen zu können, ob Ihre Kunden und Endanwender Performance- oder Verfügbarkeits-Probleme haben, sollten Sie Ihre Anwendungen in der selben Art und Weise testen und beobachten, wie es Ihre Kunden tun, also von außen nach innen. TESTEN UND MESSEN SIE: was Ihre Endanwender und Kunden tun (Haupttransaktionen und Seiten), wo Sie dies tun (an verschiedenen geographischen Standorten und in verschiedenen Zeitzonen), wie Sie dies tun (Clients, Browser, Betriebssysteme und mobile Endgeräte), wann Sie dies tun (normale und Spitzenzeiten). Testen Sie Ihre geschäftskritischen Anwendungen auf diese Weise, bevor sie live gehen und vermeiden Sie so Probleme bei der Einführung sowie im laufenden Betrieb. Durch das Monitoring Ihrer Anwendungen können Sie die Auswirkungen einzelner Probleme analysieren und Lösungswege definieren. Durch die Messung der Performance-Erfahrungen aller realen Endanwender können Sie feststellen, wie viele Anwender von einem Problem betroffen sind und wie kritisch das Problem für Ihr Geschäft ist. Nur, wenn Sie Einsicht in die gesamte Anwendungslieferkette haben, vom Browser bis zum mobilen Endgerät, über das Internet oder ein internes WAN, über Drittanbieter oder Cloud-Provider und über jede Komponente in Ihrem Rechenzentrum, können Sie Probleme zeitnah isolieren und deren Ursache schnell beheben.

6 DIE GOMEZ-LÖSUNG Application Performance Management mit Fokus auf die Perspektive der Endanwender Die Gomez-Plattform ist die branchenführende Lösung zur Optimierung der Performance, Verfügbarkeit und Qualität von webbasierten, stationären, mobilen, Streaming- und Cloud-Anwendungen. Der Ansatz von Gomez für das Application Performance Management beginnt mit der Messung der Wahrnehmung Ihrer Endanwender sowie aller dazu beitragenden Komponenten, um so Performance-Probleme pro-aktiv zu ermitteln, deren Auswirkungen auf das Business zu quantifizieren und eine schnellere Behebung der Probleme zu ermöglichen. Die Gomez-Lösung ist für alle Anwendungen geeignet, einschließlich der von Mitarbeitern genutzten Unternehmensanwendungen, von Kunden besuchten E-Commerce-Webseiten oder für Anwendungen auf mobilen Endgeräten. Nur die Gomez First Mile to Last Mile -Lösung überwacht nahtlos die gesamte Anwendungslieferkette vom Browser auf dem Computer oder mobilen Gerät des Anwenders über das Internet, in Firmennetzwerken, bei Drittanbietern und Cloud- Providern bis hin zu komplexen Infrastrukturen innerhalb von Rechenzentren. Manager, Mitarbeiter in den IT-Abteilungen und Anwendungsentwickler oder QA-Spezialisten profitieren von den Informationen und Ergebnissen, die Gomez liefert. Mehr als Kunden weltweit kleine Firmen bis hin zu Großunternehmen und Managed Service Providern setzen Gomez ein, um ihren Umsatz zu steigern, eine langfristige Kundenbindung aufzubauen und die Kosten zu reduzieren. Die Gomez-Lösung Von der First Mile bis zur Last Mile

7 SPITZENLEISTUNG LIEFERN Von der First Mile zur Last Mile Die Gomez-Lösung setzt bei Ihrem Endanwender oder Kunden an (Last Mile): Durch Monitoring der Transaktionen vom Endgerät oder Browser über das Internet oder ein internes WAN, über eine Vielzahl von Providern bis in die Cloud und jede Komponente innerhalb Ihres Rechenzentrums (First Mile), inklusive Ihres Web-, Anwendungs- und Datenbankservers, über Ihre Middleware und Ihren Mainframe. TESTING UND MONITORING MIT GOMEZ AUF JEDER EBENE DER ANWENDUNGSLIEFERKETTE LAST MILE MEHR ALS WELTWEIT VERTEILTE MESSPUNKTE (SYNTHETISCHES MONITORING UND WEB LOAD TESTING) Ein globales Netzwerk mit mehr als Test-Standorten nutzt die Geräte der Endanwender, die über lokale ISPs und Mobilfunkbetreiber auf Anwendungen zugreifen, um realistische synthetische Messungen und Lasttests durchzuführen. Sie gewinnen einen umfassenden Einblick in die tatsächlichen Performance-Probleme über die gesamte Bandbreite von CDN, Drittanbietern, Cloud-Providern über lokale ISPs bis hin zu drahtlosen Anwendungen. Nutzen Sie Tests in Echtzeit, um die Performance von Webanwendungen über CDN, Service-Provider, Cloud- Dienstleister, lokale ISPs, etc. zu erfassen. BROWSER UND MOBILE ENDGERÄTE IHRER ANWENDER (REAL USER MONITORING) Die passive Überwachung der Applikationen sammelt weltweit umfangreiche Leistungsdaten von allen tatsächlichen Anwendern (Leistungsdaten der Browser, mobiler Endgeräte, Drittanbieter, CDNs, Cloud Provider usw.). INTERNET BACKBONE MEHR ALS 150 GLOBALE STANDORTE (SYNTHETISCHES MONITORING UND WEB LOAD TESTING) Server der Enterprise-Kategorie laufen in weltweit mehr als 150 Rechenzentren mit hoher Bandbreite im Internet Backbone. Regelmäßiges synthetisches Monitoring Ihrer Webanwendung, um optimale Geschwindigkeit und Verfügbarkeit sicherzustellen. Erzeugung von hohen Lasten aus der Cloud, einschließlich HTTP- und Browser Level-Traffic zum Load Testing von Webanwendungen. JEDER ARBEITSPLATZ IN IHREM UNTERNEHMEN (SYNTHETISCHES MONITORING) Strategisch platzierte Private Agents werden zum Monitoring der Performance der geschäftskritischen Anwendungen Ihres Unternehmens (z.b. Oracle, Microsoft, SAP, IBM) eingesetzt, um die optimale Performance für Anwender an jedem Standort sicherzustellen. JEDE TRANSATKION RUND UM DIE UHR IN PRODUKTION, TEST ODER ENTWICKLUNG Mit der PurePath Technology von dynatrace, einem Geschäftsbereich von Compuware, verfolgen Sie jede Transaktion von komplexen Interaktionen im Browser eines Anwenders bis zu mehreren Ebenen in Ihrem Rechenzentrum, in Produktion, Test oder Entwicklung. Identifizieren Sie Performanceprobleme bis hinunter zur spezifischen Codezeile. FIRST MILE IHR RECHENZENTRUM (REAL USER MONITORING, INFRASTRUKTUR- UND KOMPONENTEN-ANALYSE) Echtzeit-Monitoring des gesamten tatsächlichen Datenverkehrs und Identifizierung von Performance-Problemen für jede Anwendung oder jeden Anwender Mitarbeiter und Kunden, die Web-, stationäre, mobile oder Cloud-Anwendungen einsetzen, über ein einziges ins Netzwerk geschaltetes Gerät. Verfolgung und Analyse sämtlicher Transaktionen auf allen Ebenen, um eine tiefgreifende Ursachenanalyse auf Basis der Endanwender-Erfahrungen zu erstellen. Monitoring von Java- und.net-anwendungen bis hin zur Methoden-Ebene, um Fehlerquellen zu ermitteln. Sicherstellung der Performance in komplexen Infrastrukturen bei vollständiger Transparenz aller Komponenten in Netzwerken und Rechenzentren, in der realen wie virtualisierten Umgebung. Messung der Anwendererfahrung innerhalb der mit Riverbed oder Cisco WAAS optimierten WAN-Umgebungen, ohne zusätzliche Erzeugung von Systemlast ( non-intrusive ).

8 DIE GOMEZ LÖSUNG Application Performance Management mit Fokus auf die Perspektive der Endanwender Rollenspezifische Sichten Anwendungsentw./QA IT-Betrieb Geschäftsbereich Performance Testing Browserübergreifende Tests Performance Kompatibilität Funktionalität Web Load Testing Hohe Cloud-Last Echte Last Mile-Last Performance Monitoring Synthetisches Monitoring Last Mile Backbone Private Real-User-Monitoring Agentenlos First Mile Browser und Anwendungen Performance Analyse Cloud Provider Monitoring Performance & Verfügbarkeit Internet Health Map Geographische Sicht Benchmarks Web Mobile Web- und nicht-web, Cloud-, Streaming-, Mobil- und Multi-Browser-Anwendungen Business Service Management Business Service Modell Weltweiter Geschäftskalender Drittanbieter-Datenkorrelation Infrastruktur und Komponentenanalyse Java/.NET Monitoring Transaktions- und Multi-Tier-Monitoring Server- und Netzwerk-Monitoring 500+ Browsercombos & O/S Weltweit umfassendes Testing-Netzwerk Mehr als 168 Länder Mehr als Internet-Service-Provider 150+ kommerzielle Knoten und Rechenzentren unterstützte Mobilgeräte Kunden- Desktops PERFORMANCE TESTING beinhaltet browserübergreifende Tests sowie Web Last-Tests, um die Performance der Webseite zu optimieren. So wird sichergestellt, dass Ihre Web- und Mobilanwendungen optimal in mehr als 500 Kombinationen von Browsern und Betriebssystemen und auf mehr als mobilen Endgeräten laufen. Zum Test der Ladezeiten für Webseiten werden hohe und echte Datenvolumen erzeugt sowohl von Cloud-Providern als auch von zehntausenden von Desktops weltweit, um sicherzustellen, dass die Anwendung unter realistischen Bedingungen schnell und stabil läuft. PERFORMANCE MONITORING umfasst synthetisches und Real-User Monitoring, um die Endanwender-Erfahrung vollständig zu messen. Hierbei wird aus einer Vielzahl verschiedener Perspektiven und Blickwinkel gemessen. Dafür können der Browser eines realen Endanwenders, mobile internetfähige Endgeräte, Firmennetzwerke (WANs), mehr als im Internet laufende Computer, mobile Endgeräte von jedem Mobilfunkanbieter, mehr als 150 Rechenzentrum-Standorte im Internet-Backbone oder jeder Standort im firmeninternen WAN genutzt werden. Zusätzlich kann der gesamte Datenverkehr von realen Anwendern, der in einem Rechenzentrum oder bei einem Cloud-Provider eingeht, gemessen werden. PERFORMANCE ANALYSEN decken spezifische Aspekte der Performance webbasierter Anwendungen ab: Cloud Provider Monitoring (CloudSleuth) verwendet das weltweite Performance Testing-Netzwerk von Gomez zum Monitoring der Performance wichtiger Cloud-Provider an verschiedenen Standorten weltweit und hilft Ihnen bei der Auswahl und Überwachung Ihrer Cloud-Provider. Gomez Internet Health Map zeigt die Gesamtergebnisse aller Testläufe auf dem Gomez Performance-Netzwerk, von jedem geographischen Punkt der Welt aus. Dieser Blick ermöglicht es Ihnen, die generelle Performance des Internets an einem gegebenen geographischen Standort zu beurteilen und die Ergebnisse mit Ihrer eigenen Erfahrung zu vergleichen. Gomez Benchmarking Service vergleicht und stuft die Website Performance von mehreren tausend Unternehmen segmentiert nach Branchen objektiv ein und zeigt auf, wie sich die Performance Ihrer Webseite im Vergleich zu Ihren Wettbewerbern darstellt.

9 BUSINESS SERVICE MANAGEMENT liefert einen Rahmen, der Ihre Business Services mit der Ihnen zugrunde liegenden IT-Infrastruktur in Beziehung setzt. So wird sichergestellt, dass die IT-Dienste, die Sie liefern, vollständig an die Business- Anforderungen angepasst sind. Mit Hilfe des End-User Experience Monitoring misst Gomez die Qualität der Dienstleistungen wie auch die Auswirkung von Performance-Problemen auf das Geschäftsergebnis und ermöglicht so eine ständige Service- Verbesserung. Gomez Business Service Management deckt die folgenden drei Schlüsselbereiche vollständig ab: Performance-gesteuertes Servicemodell erzeugt ein Modell Ihrer Anwendungsservices und der zugrundeliegenden Infrastruktur, damit Sie Servicequalität performancebezogen evaluieren können. Sie können Datenbestände inklusive Lieferantendaten, Geschäftsdaten oder Daten von Drittanbietern schnell integrieren, ohne dass Sie jeweils das Modell der Infrastruktur und der Software in Ihrem Unternehmen wieder neu erstellen müssen. Integration der Daten von Drittanbietern sammelt und konsolidiert Daten von der Gomez-Plattform wie auch aus Datenbanken und Dateien von Drittanbietern. Diese Daten bilden Ihr Servicemodell: Sie erleichtern die Analyse von Performance-Problemen inklusive Baseline-Abweichungen, deren Auswirkungen auf das Geschäft und die Ursachenanalyse. Service Level Management Gomez bietet die Möglichkeit, realistische, geschäftsorientierte SLAs festzulegen, den Erfüllungsgrad der einzelnen Services zu messen und gegenüber Ihren externen oder internen Kunden zu dokumentieren. Mit Gomez erhöhen Sie Ihre Servicequalität durch die Automatisierung bewährter Six Sigma-Techniken und Integration von IT Infrastructure Library (ITIL)-Prozessen. INFRASTRUKTUR- UND KOMPONENTEN-ANALYSE liefert Transparenz über die Geschäftsauswirkungen bei Problemen innerhalb Ihrer Infrastruktur-Komponenten im Kontext der Endanwender-Erfahrung. Gomez in Kombination mit der DynaTrace Technologie überwacht alle Transaktionen von Infrastruktur-Komponenten wie Webservern (z.b. Java und.net), Anwendungsservern (z.b. SAP und Cerner), Datenbankservern (z.b. Oracle und SQL), der Middleware (z.b. Web 2.0, SOA, Tuxedo) und Mainframe-Anwendungen aus Sicht der Endanwender. Mit der Gomez-Lösung können Sie Ihren Einblick in die anwenderbezogene Leistungsfähigkeit des Netzwerks verbessern. WAN-Optimierung Die Effizienz von Maßnahmen zur Optimierung (Riverbed und Cisco WAAS) wird ohne zusätzliche Last- Erzeugung gemessen. Aus Sicht Ihres Endanwenders identifizieren diese Messungen Möglichkeiten zur Beschleunigung der Antwortzeiten und zur Eliminierung von Performance-Engpässen, die durch einen zu großen Overhead bei Anwendungen zur WAN-Optimierung entstehen. Virtualisierung Die Performance der virtuellen Infrastruktur wird mit deren Auswirkung auf die geschäftlichen Anforderungen korreliert. Dabei werden Fehler innerhalb und außerhalb der Rechenzentren isoliert, indem Applikationen und Hardware in Beziehung zu virtuellen und physikalischen Abhängigkeiten gesetzt werden, um einheitliche Sichtweisen auf Anwendungen und Transaktionen über virtuelle und physikalische Systeme hinweg zu erhalten. DAS GLOBALE GOMEZ PERFORMANCE TESTING NETZWERK die weltweit größte Performance Test-Infrastruktur, unterstützt alle genannten Funktionen in mehr als 168 Ländern. ROLLENSPEZIFISCHE DASHBOARDS konsolidieren Informationen aus der Gomez-Plattform für jeden involvierten Bereich eines Unternehmens, wie Fachabteilungen, IT-Abteilungen, Anwendungsentwicklung und Qualitätssicherung. PREMIUM SERVICES durch erfahrene Fachkräfte unterstützen Sie dabei, die Möglichkeiten der Gomez-Lösung effizient anzuwenden und in vollem Umfang zu nutzen. Die Serviceleistungen reichen von der Inbetriebnahme und Schulung bis hin zur Bereitstellung von Personal und der Behebung von Performance-Problemen.

10 WARUM IST GOMEZ EINZIGARTIG? Transparenz ÜBER DIE GESAMTE ANWENDUNGS- LIEFERKETTE. Sie erhalten eine vollständige Abdeckung Ihrer gesamten Anwendungslieferkette, bei der nichts übe r sehen wird. Jede Komponente der Gomez-Lösung ist integriert, von der First Mile bis zur Last Mile, um Ihnen einen ganzheitlichen Blick sowohl auf die Endanwender- Erfahrung als auch auf Ihr Rechenzentrum zu geben. Rollenbasierte Dashboards stellen sicher, dass jede Interessengruppe die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt erhält, um fundierte Entscheidungen zu treffen. JEDE ANWENDUNG, JEDEN BROWSER UND JEDES ENDGERÄT IM BLICK. Optimiert die Performance und Funktionalität für alle Ihre geschäftskritischen Anwendungen, inklusive Web-, stationäre, mobile, Streamingund Cloud-Anwendungen. Sie können sicherstellen, dass die Mitarbeiter mit der Performance der internen Unter nehmensanwendungen genauso wie Kunden mit der Anwendererfahrung der E-Commerce-Websites über jeglichen kommerziellen Browser oder ein mobiles Endgerät zufrieden sind. Kein anderes Angebot deckt so viele Anwendungen, Browser und mobile Endgeräte ab wie Gomez. LÖST PROBLEME IN KÜRZESTER ZEIT. Ob die Performance- Probleme beim Netzwerk, bei einem Java- oder.net- Funktionsaufruf, beim Server, einem ISP, einem CDN oder Cloud-Provider liegen, Sie können mehrere Ebenen vertiefend analysieren, um direkt zur Problemquelle oder der fehlerhaften Programmzeile zu gelangen. VEREINHEITLICHEN SIE DEN LEBENSZYKLUS IHRER ANWENDUNGSPERFORMANCE. Mit dynatrace und der PurePath Technology verbessern Sie die Zusammenarbeit zwischen Ihren Produktions-, Test- und Entwicklungsteams durch Nutzung gemeinsamer Tools, Metriken und Möglichkeiten zur Diagnose. Verfolgen Sie jederzeit alle Ihre Transaktionen, auch in der Produktion. Über die Details jedes Problems werden Sie in Echtzeit informiert: Welcher Anwender hatte das Problem? Was tat er gerade? Welchen Codepfad nahm die Transaktion? Welche Ebenen waren beteiligt? Fügen Sie mehr hinzu. Sorgen Sie dafür, dass Probleme gar nicht erst wieder neu entstehen. Diese Technologie-Kombination definiert den Standard für echtes End-to-End-Netzwerkund Application Performance Monitoring. ~Aberdeen Diese Lösung setzt neue Maßstäbe beim Application Performance Management. Compuware hat jetzt ein Leistungsangebot, das von keinem seiner Mitbewerber erreicht wird und der Zeitpunkt ist günstig, da das Interesse der Unternehmen an der Nutzung der Cloud, insbesondere bei SaaS-basierten Anwendungen, ständig steigt. ~Tony Baer, Ovum Es ist vielmehr eine Feststellung als eine Meinung, dass derzeit kein Anbieter bei integrierten Möglichkeiten zum Monitoring der Application Performance, sowohl innerhalb als auch außerhalb der Firewall, mit Compuware gleichziehen kann. ~Dennis Drogseth, Enterprise Management Associates Gomez ist nun enorm leistungsfähig und bietet einzigartige Funktionen: Die Lösung reiht sich in die Anwendungen großer APM- Anbieter ein. Gomez deckt jede Monitoring- Ebene ab (Endanwender, Infrastrukturen, Anwendungen), erfüllt die Vision von externen und mobilen Anwendern und bietet schließlich eine aktuelle Tracing- und Java/. NET-Monitoring-Lösung. ~JP Garbani, Forrester Die Integration in Google Page Speed ist ein besonders intelligenter Schritt von Compuware. Compuware ist das erste Unternehmen, das diese Funktion für den APM-Markt bietet, und zeigt damit seine Innovation in dieser neuen Domäne der Integration von Fremdservices in APM-Enterprise-Angebote. ~Jonah Kowall, Gartner

11 WER SETZT GOMEZ EIN? Gomez-Anwender erhalten messbare Ergebnisse Mehr als Kunden weltweit, von Klein- bis Großunternehmen inklusive 12 der Top 20 meist besuchten US-Websites verwenden Gomez, um ihren Gewinn zu verbessern, Kundenbindung aufzubauen und ihre Kosten zu reduzieren. Weltweit profitieren Unternehmen von einer deutlichen Verbesserung ihrer Unternehmensergebnisse durch die Gomez-Lösung. Hier einige Beispiele: - 25 Prozent Gewinnsteigerung - Reduzierung der Umsatzverluste um 92 Prozent - 8 Sekunden Zeitersparnis beim Laden einer Homepage (3,4 Sekunden im Vergleich zu 11,3 Sekunden) - Mehr als 50 Prozent Einsparung bei Tests - 45 Prozent weniger Ausfallzeiten - 97 Prozent Effizienz-Verbesserung bei der Fehlerbehebung US-Dollar pro Jahr geringere SAP-Lizenzkosten GOMEZ-ANWENDER

12 Höchste Leistungsfähigkeit für Ihre Technologien Weltweit Compuware GmbH, Deutschland Gutenbergstraße Neu-Isenburg Tel Fax Compuware Austria GmbH Wagenseilgasse 14 A-1120 Wien Tel Fax Compuware AG Täfernstrasse 3 CH-5405 Baden-Dättwil Tel Fax All Compuware products and services listed within are trademarks or registered trademarks of Compuware Corporation. All other company or product names are trademarks of their respective owners Compuware Corporation

Die Top 10 Argumente für

Die Top 10 Argumente für WHITE PAPER: Web Performance Management Die Top 10 Argumente für Synthetisches Monitoring Um die Performance und Verfügbarkeit von modernen Applikationen (ob Web, mobil, Streaming oder in der Cloud) zu

Mehr

End User Experience Monitoring

End User Experience Monitoring End User Experience Monitoring Was Kunden über die Compuware Vantage End User Experience Monitoring-Lösungen sagen: Vantage gibt uns sehr viel Sicherheit, weil wir Performanceprobleme vorhersagen und proaktiv

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

Jens Zwer. End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen

Jens Zwer. End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen Jens Zwer Applications & Systems Management Solutions End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen Mai 2010 Kosten Online-Applikation vs. Nutzen & Kundenzufriedenheit? Entwicklung Test

Mehr

Big Data Performance Management

Big Data Performance Management Big Data Performance Management Überblick Big Data Im Kontext der Performance Relevanz Big Data Big Data Big data is a buzzword and a "vague term", but at the same time an "obsession" with entrepreneurs,

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure

Erfahren Sie mehr zu LoadMaster für Azure Immer mehr Unternehmen wechseln von einer lokalen Rechenzentrumsarchitektur zu einer öffentlichen Cloud-Plattform wie Microsoft Azure. Ziel ist es, die Betriebskosten zu senken. Da cloud-basierte Dienste

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

End to End Monitoring

End to End Monitoring FACHARTIKEL 2014 End User Experience Unsere Fachartikel online auf www.norcom.de Copyright 2014 NorCom Information Technology AG. End User Experience - tand quantitativer Betrachtung. Vor allem aber, -

Mehr

Performance Monitoring Warum macht es Sinn?

Performance Monitoring Warum macht es Sinn? Performance Monitoring Warum macht es Sinn? achermann consulting ag Nicola Lardieri Network Engineer Luzern, 25.5.2011 Inhalt Definition Monitoring Warum Performance Monitoring? Performance Monitoring

Mehr

Heinz Schwarz, Account Manager

Heinz Schwarz, Account Manager Die Sicht des End-Users als Maßstab für f r Service Qualität Heinz Schwarz, Account Manager 1 die Sicht des End-Users End-to-End Management:. Mit den entsprechenden End-to-End Management Tools werden die

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM

Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM Stabilisierung von J2EE-Anwendungen durch APM juergen.moors@de.quest.com Agenda Was ist Application Performance Management? Anwendungen Wo liegt das Problem? APM Best Practices APM Was ist APM? Was ist

Mehr

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD

CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD Ihr starker IT-Partner. Heute und morgen CLOUDLÖSUNGEN FÜR DEN MITTELSTAND BUILD YOUR OWN CLOUD In 5 Stufen von der Planung bis zum Betrieb KUNDENNÄHE. Flächendeckung der IT-Systemhäuser IT-Systemhaus

Mehr

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz

Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz Pascal Wolf Manager of MIS & BCRS Managed Infrastructure Service (MIS) Schweiz 2011 Corporation Ein lokaler Partner in einem global integrierten Netzwerk Gründung im Jahr 2002 mit dem ersten full-outtasking

Mehr

Bacher Integrated Management

Bacher Integrated Management Ihre IT-Verantwortung wir tragen sie mit. Bacher Integrated Management Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal BIM gibt den EINBLICK. Das zentrale IT-Infrastruktur Management-Portal von Bacher

Mehr

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten

Verwaltung von Geräten, die nicht im Besitz des Unternehmens sind Ermöglich mobiles Arbeiten für Mitarbeiter von verschiedenen Standorten Tivoli Endpoint Manager für mobile Geräte Die wichtigste Aufgabe für Administratoren ist es, IT-Ressourcen und -Dienstleistungen bereitzustellen, wann und wo sie benötigt werden. Die Frage ist, wie geht

Mehr

Einfluss der Treatment Sets auf Ladezeiten und Datenvolumen am Beispiel von SharePoint Server 2010

Einfluss der Treatment Sets auf Ladezeiten und Datenvolumen am Beispiel von SharePoint Server 2010 : Einfluss der Treatment Sets auf Ladezeiten und Datenvolumen am Beispiel von SharePoint Server 2010 von Thomas Stensitzki, Senior Consultant icomcept GmbH Management Summary Der Aufbau von Webseiten kann

Mehr

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen

Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Auf sichere Weise Geschäftsvorteile für das Online-Geschäft schaffen Wichtige Technologietrends Schutz der Daten (vor Diebstahl und fahrlässiger Gefährdung) ist für die Einhaltung von Vorschriften und

Mehr

Ihr Internetauftritt - So wie Ihr Kunde ihn sieht. Heiko Specht heiko.specht@gomez.com

Ihr Internetauftritt - So wie Ihr Kunde ihn sieht. Heiko Specht heiko.specht@gomez.com Monitoring -Performance Ihr Internetauftritt - So wie Ihr Kunde ihn sieht Heiko Specht heiko.specht@gomez.com Warum Monitoring - Quasi Agenda Optimale Ladezeit und Verfügbarkeit Qualität für alle User,

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Der einfache Weg zu Sicherheit

Der einfache Weg zu Sicherheit Der einfache Weg zu Sicherheit BUSINESS SUITE Ganz einfach den Schutz auswählen Die Wahl der passenden IT-Sicherheit für ein Unternehmen ist oft eine anspruchsvolle Aufgabe und umfasst das schier endlose

Mehr

Managed Services mit

Managed Services mit Managed Services mit Warum? b4 hat Ihre IT rund um die Uhr immer im Blick! Durch diese Transparenz in Ihrer IT-Infrastruktur können Sie: Probleme rechtzeitig erkennen, deren Ursache schneller finden, schnell,

Mehr

Cloud Computing. Betriebssicherheit von Cloud Umgebungen C O N N E C T I N G B U S I N E S S & T E C H N O L O G Y

Cloud Computing. Betriebssicherheit von Cloud Umgebungen C O N N E C T I N G B U S I N E S S & T E C H N O L O G Y Cloud Computing Betriebssicherheit von Cloud Umgebungen Urs Zumstein Leiter Performance Care Team Urs.Zumstein@DevoTeam.ch 079 639 42 58 Agenda Definition von Cloud Services Anforderungen an die Betriebssicherheit

Mehr

OPNET s Application Response Expert (ARX)

OPNET s Application Response Expert (ARX) OPNET s Application Response Expert (ARX) Root Cause Analyse und End2End Monitoring für Web Anwendungen Summary Werden im IT Betrieb Probleme durch die Anwender gemeldet, müssen schnell Informationen aus

Mehr

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit

Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Datacenter und Cloud Services sicherer Zugriff auf Ihre Daten weltweit Sie wollen unabhängig von Ort und Zeit Zugriff auf Ihre Daten ohne Kompromisse bei Geschwindigkeit und Sicherheit? Unsere IT-Spezialisten

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

Echtzeitanalysen aus Perspektive der Endanwender

Echtzeitanalysen aus Perspektive der Endanwender Echtzeitanalysen aus Perspektive der Endanwender Ulrich Zeh Nexthink S.A. Country Mgr. Deutschland Jörg Dannenberg Adiccon GmbH Geschäftsführer Konzeptionelle Abbildung eines IT-Service IT-Service Backup

Mehr

IT-Symposium 2007 19. April 2007

IT-Symposium 2007 19. April 2007 Einhaltung von Service Level Agreements Jutta Adam-Fuss Server Technology Competence Center www.it-symposium2007.de 1 Einhaltung von SLAs Welche Service Level Anforderungen sind für

Mehr

CA Business Service Insight

CA Business Service Insight PRODUKTBLATT: CA Business Service Insight CA Business Service Insight agility made possible Mit CA Business Service Insight wissen Sie, welche Services in Ihrem Unternehmen verwendet werden. Sie können

Mehr

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de

Data Center. Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle. arrowecs.de Data Center Oracle FS1 Flash-Speichersystem All-Flash Storage Array von Oracle arrowecs.de Kunden sehen sich heutzutage hauptsächlich drei Herausforderungen gegenüber, die eine höhere Leistung ihrer Speichersysteme

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved.

Version 2.0. Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. Version 2.0 Copyright 2013 DataCore Software Corp. All Rights Reserved. VDI Virtual Desktop Infrastructure Die Desktop-Virtualisierung im Unternehmen ist die konsequente Weiterentwicklung der Server und

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund Warum ein Infrastruktur Management System? Monitoring Layer 1 (Verkabelung) Unternehmensbereiche nähern sich

Mehr

CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG

CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG International Carrier Sales and Solutions (ICSS) CDN-Service Application Delivery Network (ADN) Mehr Leistung für webbasierte Anwendungen

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Eine native 100%ige Cloud-Lösung.

Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Eine native 100%ige Cloud-Lösung. Flexibel. Skalierbar. Sicher. Verlässlich. Autotask Endpoint Management bietet Ihnen entscheidende geschäftliche Vorteile. Hier sind fünf davon. Autotask Endpoint Management

Mehr

Lexmark Nutzt zur Umgestaltung der IT Lösungen von CA Service Assurance

Lexmark Nutzt zur Umgestaltung der IT Lösungen von CA Service Assurance CUSTOMER SUCCESS STORY März 2014 Lexmark Nutzt zur Umgestaltung der IT Lösungen von CA Service Assurance KUNDENPROFIL F Branche: IT-Services S Unternehmen: n Lexmark Mitarbeiter: 12.000 Umsatz: 3,8 Mrd.

Mehr

Application Performance Management. Auch eine Frage des Netzwerkes?

Application Performance Management. Auch eine Frage des Netzwerkes? Application Performance Management Auch eine Frage des Netzwerkes? Agenda Architektur von Webanwendungen Lange Applikationsantwortzeiten Application Performance Management (APM) Netzwerkbasiertes APM Serverbasiertes

Mehr

Deploy Early oder die richtigen. Zutaten für Ihren Relaunch

Deploy Early oder die richtigen. Zutaten für Ihren Relaunch Deploy Early oder die richtigen Zutaten für Ihren Relaunch Plug & Play Web Applikationen 2016 Paradigma #1 Nutze Vorfertigung! HTML/CSS-Frameworks Responsive Design Logo Button Action Screen Tablet Landscape

Mehr

spezial Software Defined Networking

spezial Software Defined Networking infoline spezial Software Defined Networking Alle Artikel zu unseren Fokusthemen finden Sie unter comlineag.de/infocenter Ciscos ACI-Lösung als Weg zum SDN Seit einiger Zeit sind Schlagworte wie SDN aus

Mehr

Bundesagentur für Arbeit (BA) erteilt Großauftrag an T-Systems, Compuware und amasol

Bundesagentur für Arbeit (BA) erteilt Großauftrag an T-Systems, Compuware und amasol PRESSEMITTEILUNG Bundesagentur für Arbeit (BA) erteilt Großauftrag an T-Systems, Compuware und amasol Nürnberg/München, 12.12.2011: 2.200 IT-Mitarbeiter, 3 zentrale Rechenzentren, 170.000 vernetzte PCs,

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Unterstützung Ihrer Mitarbeiter Das interaktive Drag-and-Drop Interface in Excel Mit Jet Enterprise

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung

Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence und intuitives Berichtswesen in einer umfassenden Lösung Business Intelligence Mit Jet Enterprise erhalten Sie dies und mehr Jet Enterprise ist Business Intelligence und intuitives

Mehr

Quality Point München

Quality Point München Quality Point München Test webbasierter Applikationen - Vorgehen, Instrumente, Probleme Gestern habe ich mich wieder über eine fehlerhafte Webanwendung geärgert. Muss das sein? Test ist halt auch hier

Mehr

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16

HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Fallstudie: Microsoft Deutschland GmbH IDC Multi-Client-Projekt HYBRID CLOUD IN DEUTSCHLAND 2015/16 Mit hybriden IT-Landschaften zur Digitalen Transformation? MICROSOFT DEUTSCHLAND GMBH Fallstudie: Telefónica

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Klicken. Microsoft. Ganz einfach.

Klicken. Microsoft. Ganz einfach. EMC UNIFIED STORAGE FÜR VIRTUALISIERTE MICROSOFT- ANWENDUNGEN Klicken. Microsoft. Ganz einfach. Microsoft SQL Server Microsoft SQL Server-Datenbanken bilden die Basis für die geschäftskritischen Anwendungen

Mehr

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall Holger Bewart Citrix Sales Consultant Führend bei sicherem Zugriff Erweitert zu App Networking Erweitert zu Virtual

Mehr

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd.

Explosionsartige Zunahme an Informationen. 200 Mrd. Mehr als 200 Mrd. E-Mails werden jeden Tag versendet. 30 Mrd. Warum viele Daten für ein smartes Unternehmen wichtig sind Gerald AUFMUTH IBM Client Technical Specialst Data Warehouse Professional Explosionsartige Zunahme an Informationen Volumen. 15 Petabyte Menge

Mehr

Setzen Sie die richtigen Prioritäten im Service Desk!

Setzen Sie die richtigen Prioritäten im Service Desk! Herzlich Willkommen zu unserem Vortrag: Setzen Sie die richtigen Prioritäten im! Ines Gebel Produktmanagerin IT-Service-Management Telefon: +49 (231) 5599-473 E-Mail: Ines.Gebel@materna.de 30.3.2007 www.materna.de

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

where IT drives business

where IT drives business where IT drives business Herzlich willkommen bei clavis IT Seit 2001 macht clavis IT einzigartige Unternehmen mit innovativer Technologie, Know-how und Kreativität noch erfolgreicher. Als leidenschaftliche

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

Preise und Details zum Angebot

Preise und Details zum Angebot Die SAP Business One Cloudplattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Dezember 2015 v2 www.cloudiax.de Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden

Mehr

Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken?

Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken? Ist Ihre Mainframe Anwendungs- Umgebung wirklich so effizient, wie Sie denken? Cross-Enterprise APM und Application Performance Management 30. Oktober 2012 Agenda Cross-Enterprise APM Mainframe Application

Mehr

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod

Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Der Weg zur modernen IT-Infrastruktur mit FlexPod Das Herzstück eines Unternehmens ist heutzutage nicht selten die IT-Abteilung. Immer mehr Anwendungen

Mehr

Cloud Computing Chancen für KMU

Cloud Computing Chancen für KMU Cloud Computing Chancen für KMU Sascha A. Peters Cluster Manager IT FOR WORK 31. Oktober 2012 Cloud Computing Worüber reden alle? Fragen zum Thema Cloud Was ist Cloud Computing und wofür wird es genutzt?

Mehr

«EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch

«EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch «EFFIZIENTE UND SICHERE IT-INFRASTRUKTUREN... In&Out AG IT Consulting & Engineering info@inout.ch www.inout.ch DATENCENTERFORUM 2014 WIE DIE ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG DER IT IHREN DATA CENTER BETRIEB BEEINFLUSSEN

Mehr

Managed Cloud Services. Christian Affolter Managed Cloud Services 11. Mai 2012

Managed Cloud Services. Christian Affolter Managed Cloud Services 11. Mai 2012 Managed Cloud Services Christian Affolter Managed Cloud Services 11. Mai 2012 Übersicht Cloud Computing Eine Einführung Vor- und Nachteile von Cloud Computing Einstiegsmöglichkeiten in die Cloud SaaS /

Mehr

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten

Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten 1998 IT Outsourcing Vertrag Hapag-Lloyd IT-Outsourcing spart enorme Kosten Die Aufgabe Outsourcing der IT-Infrastruktur, d. h. Implementierung einer standardisierten LAN-Infrastruktur (Local Area Network)

Mehr

Die SAP Business One Cloud Plattform auf SQL und HANA. Preisliste Juni 2016. www.cloudiax.de

Die SAP Business One Cloud Plattform auf SQL und HANA. Preisliste Juni 2016. www.cloudiax.de Die SAP Business One Cloud Plattform auf SQL und HANA Juni 2016 Cloudiax Preis im Monat UVP $/ Metrik Cloudiax Basis 50,00 pro User oder Gerät Optionen Mobile User 10,00 pro User Office 2016 Standard*

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE

MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS SESSION WIEDERGABE MAXIMIEREN SIE IHR DIGITALES POTENZIAL DURCH DIE VISUALISIERUNG DES NUTZERVERHALTENS ClickTale Core erfasst alle Mausbewegungen, Klicks und Scroll-Bewegungen und spiegelt diese in abspielbaren Videos der

Mehr

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14. IT-Sourcing Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.15 Uhr Jochen Scharnweber, Abteilungsleiter IT-Consulting, ASTRUM IT GmbH 1 Outsourcing

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013

IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: REALTECH IDC Market Brief-Projekt IT SERVICE MANAGEMENT IN DEUTSCHLAND 2013 Die cloud als herausforderung realtech Unternehmensdarstellung Informationen zum Unternehmen www.realtech.de Die

Mehr

Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12

Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12 m.a.x. it Wie haben die IT-Services Mehrwerte beim Kunden erzeugt? Ein Erfahrungsbericht Christian Roth, 19.06.12 Ihr IT-Partner seit 1989 IT-Dienstleistungen für den Mittelstand Gegründet 1989 Sitz in

Mehr

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig

MANAGED SERVICES. Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig MANAGED SERVICES Betrieb von SAP-Systemen auf hybriden IaaS- Plattformen - sicher, einfach, zuverlässig Inhalt Kurze Vorstellung Managed Services@ All for One Steeb Die Herausforderungen an die IT unserer

Mehr

ITIL IT Infrastructure Library

ITIL IT Infrastructure Library ITIL IT Infrastructure Library Einführung in das IT-Service-Management Andreas Linhart - 2009 Agenda IT-Service-Management Der ITIL-Ansatz Lizenzen & Zertifizierungen ITIL-Prozessmodell (v2) Service Support

Mehr

Telenet GmbH Kommunikationssysteme Erika-Mann-Straße 59 80636 München

Telenet GmbH Kommunikationssysteme Erika-Mann-Straße 59 80636 München Telenet GmbH Kommunikationssysteme Erika-Mann-Straße 59 80636 München Tel: +49 89 36073-0 Fax: +49 89 36073-125 E-Mail: info@telenet.de Internet: www.telenet.de TESTING IHRE SYSTEME IM TEST IHRE ANFORDERUNGEN

Mehr

CAIRO if knowledge matters

CAIRO if knowledge matters CAIRO if knowledge matters Monitoring mit Microsoft Operations Manager 2007 Ein Überblick Johann Marin, Inhalt if knowledge matters Warum Monitoring? Was soll überwacht werden? SCOM Key Features Das SCOM

Mehr

Planen und optimieren mit Weitsicht

Planen und optimieren mit Weitsicht Planen und optimieren mit Weitsicht Niederlassungen Hauptsitz Netlan IT-Solution AG Grubenstrasse 1 CH-3123 Belp Tel: +41 31 848 28 28 Geschäftsstelle Netlan IT-Solution AG Bireggstrasse 2 CH-6003 Luzern

Mehr

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt

»Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt »Selbst denkende«management-werkzeuge für die virtuelle Welt André M. Braun Team Lead Sales Germany EMC IONIX 2 Dinge werden komplexer! Junkers G38 grösstes Land Verkehrsflugzeug seiner Zeit 3 Dinge werden

Mehr

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen

Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen IT-DIENST- LEISTUNGEN Transparenz mit System Qualität im IT-Management sichert wichtige Ressourcen und schafft Vertrauen TÜV SÜD Management Service GmbH IT-Prozesse bilden heute die Grundlage für Geschäftsprozesse.

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN

WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN WINDOWS AZURE IM ÜBERBLICK GANZ NEUE MÖGLICHKEITEN Dr. Bernd Kiupel Azure Lead Microsoft Schweiz GmbH NEUE MÖGLICHKEITEN DURCH UNABHÄNGIGKEIT VON INFRASTRUKTUR BISHER: IT-Infrastruktur begrenzt Anwendungen

Mehr

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren

Big Data Herausforderungen für Rechenzentren FINANCIAL INSTITUTIONS ENERGY INFRASTRUCTURE, MINING AND COMMODITIES TRANSPORT TECHNOLOGY AND INNOVATION PHARMACEUTICALS AND LIFE SCIENCES Big Data Herausforderungen für Rechenzentren RA Dr. Flemming Moos

Mehr

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn

Der Weg in das dynamische Rechenzentrum. Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Der Weg in das dynamische Rechenzentrum Jürgen Bilowsky 26.9.2011 Bonn Computacenter 2010 Agenda Der Weg der IT in die private Cloud Aufbau einer dynamischen RZ Infrastruktur (DDIS) Aufbau der DDIS mit

Mehr

KUNDEN-NUTZEN VON NEXTRAGEN-PRODUKTEN. Lise-Meitner-Str. 2 24941 Flensburg Germany Tel: +49 (0) 461 9041 4440 www.nextragen.de

KUNDEN-NUTZEN VON NEXTRAGEN-PRODUKTEN. Lise-Meitner-Str. 2 24941 Flensburg Germany Tel: +49 (0) 461 9041 4440 www.nextragen.de KUNDEN-NUTZEN VON NEXTRAGEN-PRODUKTEN Lise-Meitner-Str. 2 24941 Flensburg Germany Tel: +49 (0) 461 9041 4440 www.nextragen.de Lösungen für Carrier Testing: Nextragen schafft Sicherheit! Ab dem ersten Tag

Mehr

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap

Partnertag 2014 Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Visionen und Trends Die Contrexx Roadmap Ivan Schmid Inhalt 1. Rückblick 2013 o Lessons learned o Massnahmen 2. Ausblick o Gartner Trends 2014-2016 o Die Rolle von Contrexx 3. Contrexx Roadmap Rückblick

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

_Beratung _Technologie _Outsourcing

_Beratung _Technologie _Outsourcing _Beratung _Technologie _Outsourcing Das Unternehmen Unternehmensdaten n gegründet 1999 als GmbH n seit 2002 Aktiengesellschaft n 2007 Zusammenschluss mit Canaletto Internet GmbH n mehr als 2000 Kunden

Mehr

Ihre Schweizer Versicherung. Projekt: APM@Helvetia APM Seminar Hannover 26 März 2015 Fabio Attili

Ihre Schweizer Versicherung. Projekt: APM@Helvetia APM Seminar Hannover 26 März 2015 Fabio Attili Ihre Schweizer Versicherung. Projekt: APM@Helvetia APM Seminar Hannover 26 März 2015 Fabio Attili Die Helvetia Gruppe 30.03.2015 2 Die neue Helvetia Gruppe 30.03.2015 3 APM@Helvetia: Auslöser Value Trend

Mehr

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen

Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Cloud Computing PaaS-, IaaS-, SaaS-Konzepte als Cloud Service für Flexibilität und Ökonomie in Unternehmen Name: Manoj Patel Funktion/Bereich: Director Global Marketing Organisation: Nimsoft Liebe Leserinnen

Mehr

Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3

Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3 Managed Services Zeitgewinn für die SAP Basis am Beispiel von EMCLink.net für SAP R/3 1 Wo liegt das Problem? Was jeder Basismanager wissen sollte... jedoch oft nicht weiß Wie sieht meine Infrastruktur

Mehr

Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager

Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager 1 Keine Kompromisse bei der Performance in der Cloud! Christian Lorentz, Product Marketing Manager Angenommen Sie könnten. 2 Beschleunigen Anwendungen bis zu 50x schneller, besseres time-to-market Konsolidieren

Mehr

Preise und Details zum Angebot

Preise und Details zum Angebot Die SAP Business One Cloud Plattform auf SQL und HANA Preise und Details zum Angebot Mai 2016 Cloudiax Preisliste Detaillierte Informationen zum Angebot finden Sie auf den nachfolgenden Seiten. Preis im

Mehr

1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView

1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView 1G05 Zufriedene End-User durch professionelles IT Management mit HP OpenView Alexander Meisel Solution Architect IT Service Management HP OpenView 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information

Mehr

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER

Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER Enterprise Mobility Marktüberblick und Trends STEFAN KÜHLE DIPLOM-INGENIEUR (FH) BUSINESS DEVELOPMENT MANAGER AGENDA SEVEN PRINCIPLES Enterprise Mobility: Trends und Einflüsse Herausforderungen Enterprise

Mehr

Damit Ihr digitales Projekt sicher, performant und zuverlässig läuft

Damit Ihr digitales Projekt sicher, performant und zuverlässig läuft Damit Ihr digitales Projekt sicher, performant und zuverlässig läuft Wir sorgen für den Betrieb Ihrer Software und Web-Anwendung. Dabei liefern wir Ihnen Service aus einer Hand - individuell auf Ihre Bedürfnisse

Mehr

Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern. Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells

Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern. Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells Verpflichtung zu Excellence (C2E) 2 Stern Fragebogen zur Selbstbewertung auf Basis des Kriterienmodells EFQM Verpflichtung zur Excellence (C2E) 2 Stern Fragebogen zur Selbstbewertung auf der Basis des

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter

MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter MTF Ihr Weg zum modernen Datacenter Beat Ammann Rico Steinemann Agenda Migration Server 2003 MTF Swiss Cloud Ausgangslage End of Support Microsoft kündigt den Support per 14. Juli 2015 ab Keine Sicherheits-

Mehr

erfüllen? agility made possible

erfüllen? agility made possible LÖSUNG IM ÜBERBLICK Flexibilität und Auswahlmöglichkeiten beim Infrastructure Management Kann die IT die Erwartungen des Unternehmens trotz massiv gestiegener Infrastrukturkomplexität und empfindlicher

Mehr