Online Handel Herausforderungen an die Handelslogistik?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Online Handel Herausforderungen an die Handelslogistik?"

Transkript

1 Online Handel Herausforderungen an die Handelslogistik? transport logistic München 2015 Andreas Kick Executive Vice President, 4flow AG

2 Die Studie Logistik im Handel Inhalte der Studie Landkarte des deutschen Handels Bedeutung der Logistik für den Handel Erfolgsfaktoren der Handelslogistik Aktuelle Trends der Handelslogistik Handlungsempfehlungen für die Entwicklung der Logistik in Handelsunternehmen Erstellt durch im Auftrag der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e. V. 2

3 Fakten zu 4flow 4flow bietet Logistikberatung, Logistiksoftware und Logistikmanagement an. 4flow ist als globaler Partner an insgesamt 12 Standorten in Europa, mit Hauptsitz in Deutschland, sowie in Asien, Nord- und Südamerika für seine Kunden präsent. 4flow hat über 300 Mitarbeiter. 4flow arbeitet weltweit für große und mittlere Unternehmen. 4flow wurde mehrfach als einer der besten Arbeitgeber Deutschlands und Europas ausgezeichnet. 4flow ist zu 100 Prozent im Besitz des aktiv tätigen Managements. 4flow gehört zu den wachstumsstärksten Technologieunternehmen Deutschlands. 3

4 4flow-Geschäftsmodell Wir gestalten Logistik. Logistikberatung Logistiksoftware Logistikmanagement 4flow consulting. 4flow vista. 4flow management. Logistikforschung 4flow research. 4

5 Umsatz [Mrd. EUR] Umsatzwachstum [%] Entwicklung des Einzelhandels Stagnation? 700 1,8% 1,2% 1,0% 1,3% 0,3% ,0% -0,3% -1,5% -0,9% -3,2% -0,5% 0% 550-5% % % * Umsatz (preisbereinigt) [Mrd. Euro] Umsatzwachstum zum Vorjahr [%] -20% 23. Oktober

6 Entwicklung des Internethandels Boom! Der Internethandel weist für 2013 ein jährliches nominales Umsatzwachstum von mehr als 40 % aus; hierbei sind die Subbranchen des Handels aktuell sehr unterschiedlich ausgeprägt. 0% 5% 10% 15% 20% Bekleidung und Textilien 17,3% Technik und Elektronik 13,6% Sonstige Persönlicher Bedarf 7,9% 9,0% Möbel und Haushaltswaren 5,4% Baumarktspezifisches Sortiment 2,9% Lebensmittel und Drogerie 0,8% 23. Oktober

7 Handelslogistik heißt erst einmal Lager und Transport 23. Oktober

8 dann aber viel mehr als nur Lager und Transport. Leistungsumfänge Handelslogistik 23. Oktober

9 Wie wird Handelslogistik erfolgreich? Logistikqualität Eine gute Logistik fällt nicht auf 2,3 Flexibilität Eine gute Logistik schafft Möglichkeiten Kosteneffizienz Eine gute Logistik darf nicht teuer sein 2,0 2,1 Prozessinnovation Eine gute Logistik verbessert sich kontinuierlich kaum Einfluss (1) 1,6 Einfluss auf den Erfolg der Handelslogistik entscheidenden Einfluss (3) 23. Oktober

10 Welche Faktoren sind der Hebel zum Erfolg? Personal Motivation Qualifikation Förderung IT-/Logistik-Infrastruktur Transparenz Daten/Prozesse 82 Supply Chain Interne Kooperation Filial-Kooperation Lieferanten-Kooperation Wirkung auf den Erfolg (Scoringwerte: > 80 sehr stark) besonders erfolgreiche Unternehmen Unternehmen mit Umsatz > 1 Mrd. p.a Oktober

11 Erfolgsbeitrag Zielsetzung Die zwei Gesichter der Handelslogistik Rollenmodelle der Logistik in Handelsunternehmen Interner Dienstleister Geringe Logistikkosten Logistikprozesse optimieren Zufriedenheit der internen Kunden: - Logistikqualität sicherstellen - Wachstum ermöglichen Gestalter Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens - Kundenzufriedenheit und Differenzierung im Markt - Unternehmensprozesse optimieren - Wachstum vorantreiben Logistik erhöht den Gewinn durch Kostenminimierung Logistik schafft interne Kundenzufriedenheit durch Erfüllen der Logistikqualität (Versorgungssicherheit etc.) Logistik ermöglicht Wachstum und sichert Kosteneffizienz durch Mengenflexibilität Logistik erhöht Kundenorientierung durch Flexibilisierung Logistik schafft Differenzierung Logistik erhöht Effizienz durch Prozessorientierung und Integration der Supply Chain Logistik gestaltet Unternehmensentwicklung aktiv mit (Expansion und Diversifikation) 11

12 Welche Trends wirken auf die Handelslogistik? Demographischer Wandel Wachstum E-Commerce, mobiles Internet Steigende Kundenanforderungen, steigender Kostendruck Veränderte Kundenstruktur ( Internet-Senioren ) verändert Kundenverhalten/-anforderungen und Lieferwege Alternde und schrumpfende Bevölkerung kompliziert die z.t. bereits angespannte Personalsituation Der Umsatzanteil des stationären Handels von heute noch 90 % wird weiter fallen wohin ist noch offen, aber mit Sicherheit wird der Multi-Channel-Vertrieb stark an Bedeutung gewinnen. Die Abwicklung muss schneller, flexibler, transparenter werden und dies bei erwartbaren Kostensteigerungen (Maut, Treibstoff etc.) ohne höhere Logistikkosten. Wachsende Bedeutung der Nachhaltigkeit Rechtliche Vorgaben und Marktdruck nehmen Einfluss auf Logistikprozesse und Logistik- Infrastruktur. 12

13 Was lässt sich aus diesen Ergebnissen für den Online- Handel ableiten? Relevante Trends für den Online-Handel Demographischer Wandel Veränderte Kundenstruktur ( Internet-Senioren ) verändert Kundenverhalten/ -anforderungen Produkte liefern lassen statt selbst tragen! Wachstum E-Commerce, mobiles Internet Der Umsatzanteil des stationären Handels wird weiter fallen wohin ist noch offen, Steigende Kundenanforderungen Die Abwicklung muss schneller, flexibler, transparenter werden dies gilt besonders für den Online-Handel. 23. Oktober

14 Der Kampf der Systeme ist noch nicht entschieden Logistik-Netzwerke des Online-Handels Pure-Online-Player mit Zentrallagerbelieferung Deutschlandweite Auslieferung aus einem oder mehreren, Ballungsraum-bezogenen Zentrallagerstandorten Stationär-Handel bietet Online Lokale Belieferung des Kunden aus den Filialen heraus Stationär und Online unter einem Dach Einrichtung von Ballungsraum-bezogenen Online-Filialen, die wie stationäre Filialen beliefert werden und aus denen an die Kunden geliefert wird Beispiel Logistik-Auslieferung des Lebensmittel-Online-Handels Eigene Lieferorganisation Aufbau eigener Auslieferorganisation aufgrund der spezifischen Anforderungen (100%-Zustellquote durch Zustellzeitfenster, Frischegarantie, temperaturgeführt, ) Entwicklung Logistik-Dienstleister Spezialisierung von KEP-Dienstleistern auf die Lebensmittelauslieferung 23. Oktober

15 Ist Cross-Channel-Logistik eine Antwort? Logistik-Netzwerke im Wettstreit Pure-Online- Player mit Zentrallager Stationär- Handel aus der Filiale Stationär- Handel mit Online-Filialen Antwort: Cross-Channel-Logistik (CCL) Handelslogistik für stationäres und nicht-stationäres Geschäft aus einem integrierten oder aus parallelen, aber verknüpften Netzwerken Integrierte Waren- und Informationsströme und dafür brauchen Sie die richtige Logistikinfrastruktur und die richtigen IT-Systeme Herausforderungen für den stationären Händler: kleine Losgrößen, erwartete Lieferzeit, Integration der Warenrücksendungen in die Logistikprozesse 23. Oktober

16 Zusammenhang Erfolgsfaktoren mit Cross-Channel- Logistik Erfolgsfaktoren Zusammenhang mit CCL Personal - Motivation - Qualifikation - Förderung Personal ist bei CCL besonders wichtig, da es weniger auf s Tragen ankommt, mehr auf s Denken und Handeln. IT-/Logistik-Infrastruktur - Transparenz Daten/Prozesse Supply Chain - Interne Kooperation - Filial-Kooperation - Lieferanten-Kooperation CCL erfordert neue Infrastruktur in Waren- und IT-Netzwerken, u.u. auch mit Einsatz innovativer Technologien. Bündelungseffekte im CCL sind nur in der Supply Chain (Kunde, Filiale, Händler, Lieferant, LDL) gemeinsam zu erreichen. 7. Mai

17 Zusammenhang Logistikrolle mit Cross-Channel-Logistik Der Handelslogistik in der Rolle des Gestalters wird die Einführung und erfolgreiche Umsetzung einer CCL leichter fallen, weil die hierfür erforderlichen Eigenschaften Flexibilität und Innovation beim Gestalter stärker ausgeprägt sind als beim internen Dienstleister. die hierfür erforderliche Zusammenarbeit mit den Partnern im Unternehmen und in der Supply Chain beim Gestalter stärker ausgeprägt sind als beim internen Dienstleister. die Gestaltungsfähigkeit im Rahmen der Unternehmensentwicklung beim Gestalter stärker ausgeprägt sind als beim internen Dienstleister. 7. Mai

18 Fazit Eine Cross-Channel-Logistik wird kommen als Antwort auf die logistischen Herausforderungen des Multi-Channel-Vertriebs die identifizierten Trends der Handelslogistik unterstützen diese Entwicklung. Die Erfolgsfaktoren der Handelslogistik gelten auch für die Cross-Channel-Logistik zusätzlich sind bei CCL Infrastruktur und Innovation wichtige Faktoren. Eine Handelslogistik, die sich als Gestalter aufgestellt hat, wird es leichter haben, eine CCL einzuführen und erfolgreich umzusetzen. 7. Mai

19 Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Die Studie ist bei der DVV Media Group erschienen und kann dort bestellt werden. Eine Kurzversion der Studie kann kostenfrei bei 4flow bestellt werden: September

20 Oder wenden Sie sich an mich persönlich Andreas Kick Executive Vice President M +49 (0) Hauptsitz 4flow AG Hallerstraße Berlin T +49 (0)

Erfolgsfaktoren der Handelslogistik. Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends

Erfolgsfaktoren der Handelslogistik. Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Erfolgsfaktoren der Handelslogistik Ergebnisse der BVL-Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Die Studie Logistik im Handel Inhalte der Studie: Landkarte des deutschen Handels Bedeutung

Mehr

Die Kür des Transportmanagements: Strategische Netzwerkplanung und welche Einsparungen Sie damit erzielen können

Die Kür des Transportmanagements: Strategische Netzwerkplanung und welche Einsparungen Sie damit erzielen können Die Kür des Transportmanagements: Strategische Netzwerkplanung und welche Einsparungen Sie damit erzielen können Christian Nieters, Head of Product Management, 4flow AG Stuttgart, 11.07.2013 Fakten zu

Mehr

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim

VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim VR-AktienForum 2013 - SdK Laupheim Dr. Tjark Schütte, Investor Relations Laupheim, 10. Oktober 2013 Agenda 1 Deutsche Post DHL im Überblick 2 Finanzergebnisse H1 2013 3 Die Aktie der Deutsche Post DHL

Mehr

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette.

Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. NEUE ANTWORTEN FÜR IHRE SUPPLY CHAIN Sie suchen die perfekte Abstimmung? Wir optimieren Ihre gesamte Lieferkette. Globalisierung, sprunghaftes Wachstum neuer Märkte und steigender Wettbewerbsdruck stellen

Mehr

Kapitel 2: Einflussfaktoren auf die Logistik des Handels

Kapitel 2: Einflussfaktoren auf die Logistik des Handels Kapitel 2: Einflussfaktoren auf die Logistik des Handels Verständnisfragen: 1. Mit welchen Herausforderungen sind Logistikmanager zunehmend konfrontiert? - permanente Veränderungen des Unternehmensumfelds:

Mehr

Innovationen Unmögliches möglich machen

Innovationen Unmögliches möglich machen koennen & handeln_prognos Innovationen Unmögliches möglich machen koennen & handeln consulting gmbh bereich koennen & handeln_prognos offenburg koennen & handeln_prognos Befragung zu Innovationen im Mittelstand

Mehr

Präzision in Kunststoff. Weißer + Grießhaber GmbH

Präzision in Kunststoff. Weißer + Grießhaber GmbH Präzision in Kunststoff Weißer + Das WertSchöpfungsSystem WSS der Weißer + Ein Logo mit Symbolkraft: WSS steht für die Bündelung verschiedener, erfolgsorientierter Maßnahmen unter einem System. Mit definierten

Mehr

IDS Das Stückgutnetz. 1982 gegründet, besteht heute das IDS Netz aus acht starken Spediteuren und 45 modernen Depots. Logistik. Von Menschen gelebt.

IDS Das Stückgutnetz. 1982 gegründet, besteht heute das IDS Netz aus acht starken Spediteuren und 45 modernen Depots. Logistik. Von Menschen gelebt. Willkommen bei IDS IDS Das Stückgutnetz 1982 gegründet, besteht heute das IDS Netz aus acht starken Spediteuren und 45 modernen Depots. Logistik. Von Menschen gelebt. Das ist IDS für Sie. Persönlich und

Mehr

Beschaffung und Lieferantenmanagement

Beschaffung und Lieferantenmanagement Beschaffung und Lieferantenmanagement Innovativ beschaffen - Zukunft bewegen - Lieferantenforum 2014 - Deutsche Bahn AG Vorstandsressort Technik und Umwelt Uwe Günther, CPO Berlin, 25. September 2014 Durch

Mehr

Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014

Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014 Logimat Fachforum TradeWorld Fulfillment das Rundum-Sorglos-Paket? Stuttgart, 27.02.2014 Die Geschäftsbereiche der BLG Gruppe CONTAINER AUTOMOBILE CONTRACT See- & Binnen- Terminals Intermodale Transporte

Mehr

Der Hochrhein - ein idealer Standort für die Logistik?

Der Hochrhein - ein idealer Standort für die Logistik? Your supply chain partner Der Hochrhein - ein idealer Standort für die Logistik? Rheinfelder Wirtschaftsgespräche 16. Oktober 2013 Agenda 1. Der Logistik- und Pharmamarkt in Deutschland 2. Der Hochrhein

Mehr

Trends im E-Commerce und Herausforderungen für die Logistik

Trends im E-Commerce und Herausforderungen für die Logistik Trends im E-Commerce und Herausforderungen für die Logistik 05.06.2014 Malte Polzin carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Malte Polzin E-Business and E-Marketing (B2B & B2C)seit1999 @Mpolzin

Mehr

Herzlich willkommen. zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft. 22. Januar 2014

Herzlich willkommen. zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft. 22. Januar 2014 Herzlich willkommen zum Vortrag: Die otto group in Österreich. E-Commerce als Arbeitsplatz der Zukunft 22. Januar 2014 Vortragende Mag. Harald Gutschi Sprecher der Geschäftsführung der UNITO-Gruppe Mag.

Mehr

E-Interview Elektronische Markplätze

E-Interview Elektronische Markplätze Marktplätze mit dem längsten Atem werden profitieren Kurzeinführung in das Thema: Seit dem Internetboom im Jahr 2000 hat die Internetbranche einen entscheidenden Wandel vollzogen. Viele der zu dieser Zeit

Mehr

ELSEN. logistics & more. Kostenflexibilisierung und Qualitätsmanagement durch ganzheitliches Logistik- und Personaldienstleistungsmanagement

ELSEN. logistics & more. Kostenflexibilisierung und Qualitätsmanagement durch ganzheitliches Logistik- und Personaldienstleistungsmanagement ELSEN logistics & more Kostenflexibilisierung und Qualitätsmanagement durch ganzheitliches Logistik- und Personaldienstleistungsmanagement Agenda Kurze Unternehmensvorstellung Thesen zu Logistikkostenmanagement

Mehr

Act logistics! Logistikwissen als Basis für erfolgreiche unternehmerische Entscheidungen.

Act logistics! Logistikwissen als Basis für erfolgreiche unternehmerische Entscheidungen. Act logistics! Logistikwissen als Basis für erfolgreiche unternehmerische Entscheidungen. Was ist zu tun? Wir müssen uns auf neue Situationen einstellen. Beratung Planung Management Die bestehende Situation

Mehr

Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche.

Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche. Prozessorientierte Ausgliederung von logistischen Dienstleistungen in der Wind-Energie Branche. Forum Technologietransfer: Windkraft Luftfahrt 26.01.2011 in Varel BLG LOGISTICS GROUP - 2011 BLG Logistics

Mehr

Kurzfassung der Studie. Logistik im Handel. Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends. Stephan Seeck Wendelin Groß Marco Bötel Maja Herrmannsdörfer

Kurzfassung der Studie. Logistik im Handel. Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends. Stephan Seeck Wendelin Groß Marco Bötel Maja Herrmannsdörfer Kurzfassung der Studie Logistik im Handel Strukturen, Erfolgsfaktoren, Trends Stephan Seeck Wendelin Groß Marco Bötel Maja Herrmannsdörfer DVV Media Group GmbH www.bvl.de Kurzfassung Die Studie Logistik

Mehr

Präsentation des Netzwerk Logistik Leipzig Halle. 2012 Netzwerk Logistik Leipzig Halle e.v, www.logistik leipzig halle.net

Präsentation des Netzwerk Logistik Leipzig Halle. 2012 Netzwerk Logistik Leipzig Halle e.v, www.logistik leipzig halle.net 1 Netzwerk LogistikLeipzig Halle e.v. Bündelung der Kräfte und Kompetenzen der Logistikregion im Herzen Europas schnelle Region für schnelle Logistik Inhalt Ziele des Logistiknetzwerks Struktur des Netzwerks

Mehr

Newsletter. Liebe Leserin, lieber Leser, 4flow. Wir gestalten Logistik. Ausgabe August 2011

Newsletter. Liebe Leserin, lieber Leser, 4flow. Wir gestalten Logistik. Ausgabe August 2011 Newsletter 4flow. Wir gestalten Logistik. Ausgabe August 2011 Seite 1 Editorial Seite 2-6 Optimierung von Logistiknetzwerken Seite 7 4flow mit Rekordwachstum im Geschäftsjahr 2010 Seite 8 4flow-Aktuell

Mehr

Einsatz der Data Envelopment Analysis (DEA) in der Baumarktlogistik

Einsatz der Data Envelopment Analysis (DEA) in der Baumarktlogistik Einsatz der Data Envelopment Analysis (DEA) in der Baumarktlogistik Prof. Dr. Matthias Klumpp (FOM ild) Dipl.-Kffr. (FH) Hella Abidi (FOM ild) 4. Wissenschaftliches Symposium Würzburg, 15.-16.03.2011 Agenda

Mehr

Deutschland Spanien Frankreich Schweden Dänemark Polen Italien Niederlande Belgien Schweiz Österreich Norwegen England

Deutschland Spanien Frankreich Schweden Dänemark Polen Italien Niederlande Belgien Schweiz Österreich Norwegen England Systemtransport auf Rädern Kooperationsgesellschaft mbh Deutschland Spanien Frankreich Schweden Dänemark Polen Italien Niederlande Belgien Schweiz Österreich Norwegen England Ihre Kunden vertrauen Ihnen

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Onlinehandel - wie Logistikkonzepte die Revolution voran bringen können? Prof. Dr. Boris Zimmermann Professor for Logistics

Onlinehandel - wie Logistikkonzepte die Revolution voran bringen können? Prof. Dr. Boris Zimmermann Professor for Logistics Onlinehandel - wie Logistikkonzepte die Revolution voran bringen können? Prof. Dr. Boris Zimmermann Professor for Logistics Career Milestones 2002 to 2012 CEO of a small Logistics Service Provider Since

Mehr

Vertriebskanal 2.0 - Internet als Wachstumschance in der Möbelindustrie. QuestKonzept. Rosenheim, im November 2010

Vertriebskanal 2.0 - Internet als Wachstumschance in der Möbelindustrie. QuestKonzept. Rosenheim, im November 2010 1 Vertriebskanal 2.0 - Internet als Wachstumschance in der Möbelindustrie QuestKonzept Rosenheim, im November 2010 Das Internet wird als Vertriebskanal immer wichtiger Marktentwicklung Onlinehandel Onlinehandel

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

E-Commerce Stationärer Handel Herausforderung und versus Chance Onlinehandel für den Handel 1

E-Commerce Stationärer Handel Herausforderung und versus Chance Onlinehandel für den Handel 1 E-Commerce Herausforderung Stationärer Handel und Chance versus für Onlinehandel den Handel 1 3 17% Wo kommen wir her? Rasantes Wachstum der Online-Umsätze 38,7 Mrd Euro Veränderung zu Vorjahr 33,1 29,5

Mehr

Vorsitzender des Vorstandes, 4flow AG, Berlin. Dortmund, 13. September 2005

Vorsitzender des Vorstandes, 4flow AG, Berlin. Dortmund, 13. September 2005 0HWKRGHQXQG:HUN]HXJH]XU1HW]ZHUNSODQXQJ 'U6WHIDQ:ROII Vorsitzender des Vorstandes, 4flow AG, Berlin 'RUWPXQGHU*HVSUlFKH Dortmund, 13. September 2005 )DNWHQ]XUIORZ$* ƒ Die 4flow AG bietet Beratung und Software

Mehr

Erstausrüstung aus erfahrenen Händen. Mit Sicherheit Qualität.

Erstausrüstung aus erfahrenen Händen. Mit Sicherheit Qualität. Erstausrüstung aus erfahrenen Händen Mit Sicherheit Qualität. Erfahrung Im technischen Handel sind wir zu Hause. Seit über 80 Jahren steht der Name Blässinger für umfassenden Service, hochwertige Produkte,

Mehr

Modulbeschreibung. Beitrag des Moduls zu den Studienzielen. Voraussetzungen für die Teilnahme

Modulbeschreibung. Beitrag des Moduls zu den Studienzielen. Voraussetzungen für die Teilnahme Modulbeschreibung Code VI.5.4 Modulbezeichnung Logistikmanagement Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Qualifikationsziele (vgl. Leitfaden Punkt 3) Übergeordnetes Hauptziel des Moduls ist es, dass die

Mehr

LEISTUNGSSTARKE LOGISTIK FÜR DIE SOLARWIRTSCHAFT. Weiter

LEISTUNGSSTARKE LOGISTIK FÜR DIE SOLARWIRTSCHAFT. Weiter LEISTUNGSSTARKE LOGISTIK FÜR DIE SOLARWIRTSCHAFT Weiter INHALT Wir kennen ihre anforderung Die vergangenen zehn Jahre haben der Solarbranche einen beispiellosen Boom beschert. Und der Trend setzt sich

Mehr

Wir stellen uns vor: Die Fortschritt Leistung Service = FLS Fresh Logistics System GmbH. Straelen-Herongen, 18. November 2014

Wir stellen uns vor: Die Fortschritt Leistung Service = FLS Fresh Logistics System GmbH. Straelen-Herongen, 18. November 2014 Wir stellen uns vor: Die Fortschritt Leistung Service = FLS Fresh Logistics System GmbH Straelen-Herongen, 18. November 2014 Wer ist FLS? Als neutraler Logistikdienstleister setzt FLS den Schwerpunkt auf

Mehr

UNIMARKT startet Hauszustellung von Lebensmitteln in Oberösterreich

UNIMARKT startet Hauszustellung von Lebensmitteln in Oberösterreich UNIMARKT startet Hauszustellung von Lebensmitteln in Oberösterreich Pfeiffer Tochter UNIMARKT bietet als Branchenvorreiter drei Modelle für einen vollen Kühlschrank, ohne einen Supermarkt zu betreten Zustellservice

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact

vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Postbank P.O.S. Transact vorzüglich Sicherheit und Effizienz für die Kartenakzeptanz und den kartengestützten Zahlungsverkehr. Postbank P.O.S. Transact Um was es uns geht Bargeldloser Zahlungsverkehr in Form von kartengestützten

Mehr

Benachteiligte Menschen in der beruflichen Ausbildung

Benachteiligte Menschen in der beruflichen Ausbildung Benachteiligte Menschen in der beruflichen Ausbildung Ulrich Köster, Tagung der kaufmännischen Ausbildungsleiter - Köln, 14./15.5.2014 Agenda 1 1. 135 Jahre 2. Berufsausbildung bei GALERIA Kaufhof 3. Demografischer

Mehr

ATB. Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES -

ATB. Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES - ATB Consulting Die Unternehmensberater UMSÄTZE IM HANDEL - GRÖßE IST NICHT ALLES - Whitepaper 02/2012 ! 1. Einführung 2. Warenpräsentation 3. Die Zahlen 4. Erfolgsfaktoren im mittelständischen Handel 5.

Mehr

Nachhaltigkeitsstrategie Deutsche Post DHL Group. E-Mobilität in der Logistik Berlin, 15.10.2015

Nachhaltigkeitsstrategie Deutsche Post DHL Group. E-Mobilität in der Logistik Berlin, 15.10.2015 Nachhaltigkeitsstrategie Deutsche Post DHL Group E-Mobilität in der Logistik Berlin, 15.10.2015 Deutsche Post DHL Group Konzern POST ecommerce PARCEL EXPRESS GLOBAL FORWARDING, FREIGHT SUPPLY CHAIN Umsatz:

Mehr

GEPRÜFTE/R HANDELSFACHWIRT/IN IHK

GEPRÜFTE/R HANDELSFACHWIRT/IN IHK GEPRÜFTE/R HANDELSFACHWIRT/IN IHK wahlweise mit Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung (AdA) Vollzeit/berufsbegleitend (Förderfähig mit Meister-Bafög) Kursbeschreibung: In Zeiten zunehmender Internationalisierung

Mehr

Personalcontrolling. in einem mittelständischen und regionalen Unternehmen am Beispiel der KONSUM DRESDEN eg

Personalcontrolling. in einem mittelständischen und regionalen Unternehmen am Beispiel der KONSUM DRESDEN eg Personalcontrolling in einem mittelständischen und regionalen Unternehmen am Beispiel der KONSUM DRESDEN eg 6. Mittelstandstag an der HTW Dresden 27. April 2016 Gunther Seifert Vorstandsvorsitzender der

Mehr

Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014

Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014 Jahrespressekonferenz Handelsverband Deutschland (HDE) Berlin 31. Januar 2014 Gesamtwirtschaft: Gute Aussichten Weltwirtschaft zieht an, Investitionen legen zu Energiekostenanstieg flacht sich ab (Ölpreisentwicklung),

Mehr

//Philosophie. Ihr Erfolg ist unser Erfolg

//Philosophie. Ihr Erfolg ist unser Erfolg //Philosophie Ihr Erfolg ist unser Erfolg Zuverlässigkeit und Kundenzufriedenheit - von der unkomplizierten Auftragsannahme bis hin zur termingerechten und einwandfreien Lieferung. Das ist unser Anspruch,

Mehr

Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels

Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels Multi-Channel Retailing am Beispiel des Buchhandels Konsumenten im Jahr 2010 Chancen für den Buchhandel Andreas Duscha www.ecc-handel.de Kurzprofil: Institut für Handelsforschung GmbH Ausgewählte Referenzen:

Mehr

Agenda. Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013. Herausforderungen für den Interneteinzelhandel

Agenda. Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013. Herausforderungen für den Interneteinzelhandel Agenda Ergebnisse der Studie Interneteinzelhandel 2013 Herausforderungen für den Interneteinzelhandel Handel goes WWW Überblick: Methodische Vorbemerkungen zur Studie: Telefonische Befragung von: 850 Einzelhandelsunternehmen

Mehr

FLEXIBLE LIEFEROPTIONEN ERHÖHEN KUNDENBINDUNG. Versand im E-Commerce Ergebnisse einer Kundenbefragung

FLEXIBLE LIEFEROPTIONEN ERHÖHEN KUNDENBINDUNG. Versand im E-Commerce Ergebnisse einer Kundenbefragung FLEXIBLE LIEFEROPTIONEN ERHÖHEN KUNDENBINDUNG Versand im E-Commerce Ergebnisse einer Kundenbefragung 1 INHALT 2 Vorwort 3 Auf die Versandqualität kommt es an 5 Kundenfreundlicher Versand bedeutet, die

Mehr

Schlagwörter (Vergeben Sie bitte 5-6 Schlagwörter, die Ihr Projekt genauer charakterisieren (z.b. Social Media, Textilwirtschaft, )

Schlagwörter (Vergeben Sie bitte 5-6 Schlagwörter, die Ihr Projekt genauer charakterisieren (z.b. Social Media, Textilwirtschaft, ) Titel des Projektes MOLECO - Modellregion Lebensmittel E-Commerce Oberösterreich Schlagwörter (Vergeben Sie bitte 5-6 Schlagwörter, die Ihr Projekt genauer charakterisieren (z.b. Social Media, Textilwirtschaft,

Mehr

Presseinformation. Wenn Konkurrenten gemeinsame Sache machen. 50 Jahre AG Materialfluss und Logistik

Presseinformation. Wenn Konkurrenten gemeinsame Sache machen. 50 Jahre AG Materialfluss und Logistik Presseinformation 50 Jahre AG Materialfluss und Logistik Wenn Konkurrenten gemeinsame Sache machen 5 10 Im Austausch mit Konkurrenten dazulernen zu dürfen, vertrauensvoll, offen, aber auch gut strukturiert:

Mehr

Schienenlogistik für mittelständische Verlader alles eine Frage der Kooperation?

Schienenlogistik für mittelständische Verlader alles eine Frage der Kooperation? alles eine Frage der Kooperation? Prof. Dr. M. Klumpp, FOM ILD Dipl.-Kff. A. Saur, UDE PIM Prof. Dr. S. Zelewski, UDE PIM Dortmund, Agenda 1. Einführung 2. Spezifika Schienengüterverkehr 3. Modellierungshinweise

Mehr

Logistics Mall Cloud Computing für Logistik

Logistics Mall Cloud Computing für Logistik Logistics Mall Cloud Computing für Logistik Dr. Ulrich Springer Abteilungsleiter»IT in der Logistik«Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST Dortmund Cloud Computing und Logistik?! Cloud

Mehr

FASHION LOGISTICS. Passion for Fashion THINKING AHEAD MOVING FORWARD

FASHION LOGISTICS. Passion for Fashion THINKING AHEAD MOVING FORWARD FASHION LOGISTICS Passion for Fashion THINKING AHEAD MOVING FORWARD Leidenschaft für Kunden Als 1871 gegründetes Familienunternehmen sind wir stolz auf unsere Unabhängigkeit, Kontinuität und unternehmerische

Mehr

------------------------------------------------------

------------------------------------------------------ Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.v. E-COMMERCE CROSS BORDER Deutschland - Schweiz ------------------------------------------------------ Online Handel Cross Border Bedeutung für den Deutschen

Mehr

Logistik. Inhalt. Ausgabe 2015 1 / 5

Logistik. Inhalt. Ausgabe 2015 1 / 5 Logistik wird definiert als Planung, Organisation, Steuerung, Abwicklung und Kontrolle des gesamten Material- und Warenflusses mit den damit verbundenen Informationsflüssen. Logistik beginnt bei Absatzplanung,

Mehr

Logistik Warehouse Konfektionierung. Ideen aus Leidenschaft!

Logistik Warehouse Konfektionierung. Ideen aus Leidenschaft! Logistik Warehouse Konfektionierung Ideen aus Leidenschaft! Ideen aus Leidenschaft! Die Lieferkette im Griff! Logistik wird von erfolgreichen Unternehmen seit Jahren ausgelagert. Dienstleistungs GmbH hat

Mehr

Mehr-Wert Mensch Interkulturelles Management Lindau, 10. Mai 2005 Klaus Risch / Hilti AG

Mehr-Wert Mensch Interkulturelles Management Lindau, 10. Mai 2005 Klaus Risch / Hilti AG Mehr-Wert Mensch Interkulturelles Management Lindau, 10. Mai 2005 Klaus Risch / Hilti AG Mehrwert Mensch Interkulturelles Management am Beispiel von Hilti Hilti im Überblick Das Hilti Geschäftsmodell Mensch

Mehr

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme?

Online Shops. Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Online Shops Der Weg vom stationären Handel zum Internethandel oder ist der Internetshop die Lösung aller Verkaufsprobleme? Die Zahlen sprechen für sich! Rasanten Steigerungen im Onlinegeschäft Immer mehr

Mehr

Der Standort Dortmund für Logistikberater

Der Standort Dortmund für Logistikberater Der Standort Dortmund für Logistikberater Wareneingang Warenausgang HRL Kommissionierbereich Verschiebung Erweiterung Anschrift: Stockholmer Allee 30c 44269 Dortmund Tel : 0231 97 67 67 0 Fax: 0231 97

Mehr

Methoden zur Reduzierung von Beständen und Working Capital LogiMAT Stuttgart 8. Februar 2011

Methoden zur Reduzierung von Beständen und Working Capital LogiMAT Stuttgart 8. Februar 2011 Methoden zur Reduzierung von Beständen und Working Capital LogiMAT Stuttgart 8. Februar 2011 Prof. Dr. Heinz Walterscheid 1 Europäische Fachhochschule (EUFH) Private Hochschule mit Sitz in Brühl bei Köln

Mehr

Schneller als der Markt: Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig

Schneller als der Markt: Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Pressemitteilung Schneller als der Markt: Hermes Gruppe wächst im Geschäftsjahr 2015 erneut zweistellig Hamburg, 20. April 2016 Die Hermes Gruppe hat ihren seit Jahren erfolgreichen Wachstumskurs auch

Mehr

Ihr starker Mittelstandspartner. Ein Unternehmen der Werhahn-Gruppe

Ihr starker Mittelstandspartner. Ein Unternehmen der Werhahn-Gruppe Ihr starker Mittelstandspartner Die Entwicklung bestätigt uns Bilanzsumme Neugeschäft Leasing 2014 1.803 Mio. 742 Mio. 2013 1.675 Mio. 653 Mio. 2012 1.232 Mio. 572 Mio. 2011 1.126 Mio. 516 Mio. Volumen

Mehr

Das Geschäft aktiv treiben statt treiben lassen - Anregungen zum strategischen Verkauf. Dr. Johann Fischl, November 2014

Das Geschäft aktiv treiben statt treiben lassen - Anregungen zum strategischen Verkauf. Dr. Johann Fischl, November 2014 Das Geschäft aktiv treiben statt treiben lassen - Anregungen zum strategischen Verkauf Dr. Johann Fischl, November 2014 Wenn der Rückenwind des Marktes nachlässt oder sogar die Richtung ändert und sich

Mehr

Pressemitteilung. Forschungsprojekt gestartet

Pressemitteilung. Forschungsprojekt gestartet Forschungsprojekt gestartet Farbenhersteller DAW SE und Würzburger Lehrstuhl für Logistik und quantitative Methoden in der BWL haben ein gemeinsames Forschungsprojekt gestartet. Ziel ist eine optimale

Mehr

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel

Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Handel neu denken Digitalisierung im Einzelhandel Reisebürotag des Deutschen Reiseverband 20.05.2015 1 Gesamtwirtschaftliche Rahmenbedingungen Gute Voraussetzungen für E-Commerce Verbraucher in guter Stimmung

Mehr

Netzwerk von selbstständigen Baustoff-Niederlassungen Vollsortimenter mit starkem Kundenfokus Lieferfähigkeit sehr hoch geschätzt

Netzwerk von selbstständigen Baustoff-Niederlassungen Vollsortimenter mit starkem Kundenfokus Lieferfähigkeit sehr hoch geschätzt Ausgangspunkt Netzwerk von selbstständigen Baustoff-Niederlassungen Vollsortimenter mit starkem Kundenfokus Lieferfähigkeit sehr hoch geschätzt Lokale Kundenbasis mit starken Produktpreferenzen Regionale

Mehr

Unsere Energie für Sie

Unsere Energie für Sie Unsere Energie für Sie passgenaue energie für den mittelstand ihr partner in sachen energie Mit Repower rundum gut versorgt In Zeiten weltweit steigender Energiepreise rückt das Thema Energiebeschaffung

Mehr

Logistik 2010 Der Kompetenztag

Logistik 2010 Der Kompetenztag Logistik 2010 Der Kompetenztag Prof. Dr. Jens Böcker FH Bonn-Rhein-Sieg Bonn, Mai 2007 Agenda 13:00-13:15 Prof. Dr. Jens Böcker, FH Bonn- Rhein- Sieg: Begrüßung und thematische Einführung 13:15-13:45 Dr.

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Nachhaltige Logistik

Nachhaltige Logistik Prof. Dr. Michael Schröder Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, Logistik-Netzwerk Baden-Württemberg (LogBW) Nachhaltige Logistik 2012 Eine kritische Zwischenbilanz Plankstadt, 14. Juni 2012 die

Mehr

Optimierung logistischer Handels-Netzwerke in

Optimierung logistischer Handels-Netzwerke in Optimierung logistischer Handels-Netzwerke in Osteuropa Exemplarisches Beispiel Wiesbaden, 08. August 2011 Innovative Logistics Consultancy Solutions for Your Success Status Quo zu Projektbeginn Der Kunde

Mehr

Supply Chain Controlling & Reporting

Supply Chain Controlling & Reporting Supply Chain Controlling & Reporting Kurzanleitung zur Umsetzung www.gs1.ch Zusammen Werte schaffen Inhaltsverzeichnis Einführung 1 Rahmenbedingungen 2 Aufgaben und Zielsetzung 3 Bewertungskriterien 4

Mehr

Newsletter. Liebe Leserin, lieber Leser, 4flow. Wir gestalten Logistik. Ausgabe Dezember 2010

Newsletter. Liebe Leserin, lieber Leser, 4flow. Wir gestalten Logistik. Ausgabe Dezember 2010 Newsletter 4flow. Wir gestalten Logistik. Liebe Leserin, lieber Leser, Ausgabe Dezember 2010 Seite 1 Editorial Seite 2-5 Auf kurzem Weg zum Kunden Seite 6 Bestandsoptimierung vom Lieferanten bis zum Point

Mehr

EHI-Studie. Versand- und Retourenmanagement. E-Commerce 2015. Trends und Strategien der Onlinehändler und Versanddienstleister

EHI-Studie. Versand- und Retourenmanagement. E-Commerce 2015. Trends und Strategien der Onlinehändler und Versanddienstleister EHI-Studie Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce 2015 Trends und Strategien der Onlinehändler und Versanddienstleister Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce 2015 Trends und Strategien der

Mehr

China Faszination und Herausforderung für Händler

China Faszination und Herausforderung für Händler China Faszination und Herausforderung für Händler Henry O. E. BIRR Vice President International Affairs METRO Group 18 Juni 2009 Stand: Monat 2007 1 CHINA: Faszination - Herausforderung und Chancen fuer

Mehr

E-Commerce in der CBLog-Region

E-Commerce in der CBLog-Region E-Commerce in der CBLog-Region Grundlagen eines Konzeptes zur Ansiedlung und Weiterentwicklung von E-Commerce-Unternehmen und von Fulfillment-Dienstleistern in der CBLog-Region Auslöser und Fragen E-Commerce

Mehr

Wirtschaftliche Bedeutung der ITK Das Beispiel Google Prof. Dr. Michael Hüther

Wirtschaftliche Bedeutung der ITK Das Beispiel Google Prof. Dr. Michael Hüther Wirtschaftliche Bedeutung der ITK Das Beispiel Google Prof. Dr. Michael Hüther Entwicklung des ITK-Markts in Deutschland Marktvolumen des ITK-Markts in Mrd. Euro 160 150 140 140 142,7 145,6 148,4 130 120

Mehr

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management)

Wertschöpfungs- Prozesse. IT optimieren. Die Experten mit dem Blick auf s ganze. u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) Wertschöpfungs- Prozesse & IT optimieren Die Experten mit dem Blick auf s ganze u-ci Organisation der Wertschöpfung (Supply Chain Management) 1 ORGANISATION & WERTSCHÖPFUNG best practice Experten für Supply

Mehr

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel

E-Commerce. Herausforderung und Chance für den Handel E-Commerce Herausforderung und Chance für den Handel 1 Digitalisierung treibt Strukturwandel! Online-Marktanteil steigt bis 2020 auf rund 20 % Multi-Channel verschärft den Wettbewerb Bedeutung des klassischen

Mehr

Unterlagen zur Balanced Scorecard o.univ.-prof. Dr. Dietrich Kropfberger

Unterlagen zur Balanced Scorecard o.univ.-prof. Dr. Dietrich Kropfberger Unterlagen zur Balanced Scorecard o.univ.-prof. Dr. Dietrich Kropfberger Grundrichtungen strategischer Führung Porter Prahalat/Hamel Market based view Grundrichtungen Grundrichtungen strategischer strategischer

Mehr

Green Transportation Theorie und Praxis

Green Transportation Theorie und Praxis LOCOM Green Transportation Theorie und Praxis LogBW Expertenworkshop Grüne Logistik 14.06.2012 Plankstadt LOCOM Software GmbH, Stumpfstr. 1, D-76131 Karlsruhe, www.locom.de LOCOM Consulting & LOCOM Software

Mehr

Wir wollen führend sein in allem was wir tun.

Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Unser Leitbild Wir wollen führend sein in allem was wir tun. Vorwort Wir wollen eines der weltweit besten Unternehmen für Spezialchemie sein. Die Stärkung unserer Unternehmenskultur und unsere gemeinsamen

Mehr

Herzlich willkommen im Esperanto Hotel in Fulda. zum konstituierenden Treffen der PSI Logistics User Group

Herzlich willkommen im Esperanto Hotel in Fulda. zum konstituierenden Treffen der PSI Logistics User Group Herzlich willkommen im Esperanto Hotel in Fulda zum konstituierenden Treffen der PSI Logistics User Group Vision 2012 Marktführer High-End-Leitsysteme für Energie, Industrie und Logistik! Größter und stärkster

Mehr

Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt!

Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt! Kienbaum Management Consultants Practice Group Retail Kienbaum Retail Studie: Stationäres Wachstum trotz ecommerce-boom worauf es wirklich ankommt! Branchenspezifische Darstellung von Herausforderungen

Mehr

Pressekonferenz zum. Informationen der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.v., Initiatorin des Aktionstages

Pressekonferenz zum. Informationen der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.v., Initiatorin des Aktionstages Pressekonferenz zum Informationen der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.v., Initiatorin des Aktionstages 1 Die Idee zum Tag der Logistik Informationen geben, Wissen vermitteln Interesse an logistischen

Mehr

e-commerce und Distanzhandel - Herausforderung für die Logistik Stefan Regli, Mitglied der Geschäftsleitung PostLogistics

e-commerce und Distanzhandel - Herausforderung für die Logistik Stefan Regli, Mitglied der Geschäftsleitung PostLogistics e-commerce und Distanzhandel - Herausforderung für die Logistik Stefan Regli, Mitglied der Geschäftsleitung PostLogistics Wenn Sie diesen Text lesen können, müssen Sie die Folie im Post-Menü mit der Funktion

Mehr

integral logistics Anforderungen an die Gestaltung von Logistikimmobilien Automatisierung vs. Flexibilität Wolfgang Seifert Geschäftsführer

integral logistics Anforderungen an die Gestaltung von Logistikimmobilien Automatisierung vs. Flexibilität Wolfgang Seifert Geschäftsführer Anforderungen an die Gestaltung von Logistikimmobilien Automatisierung vs. Flexibilität Wareneingang Wareneingang Warenausgang Warenausgang Wolfgang Seifert Geschäftsführer Stockholmer Allee 30c 44269

Mehr

Der Verein Netzwerk Logistik und seine Mitglieder als Teil der ETP ALICE

Der Verein Netzwerk Logistik und seine Mitglieder als Teil der ETP ALICE Der Verein Netzwerk Logistik und seine Mitglieder als Teil der ETP ALICE Was sind European Technology Platforms? Die Europäischen Technologieplattformen (ETP) sind Initiativen, die sich besonders an die

Mehr

Huppertz Group - logistics solutions. HUPPERTZ GROUP logistics solutions 2014 www.huppertz.de

Huppertz Group - logistics solutions. HUPPERTZ GROUP logistics solutions 2014 www.huppertz.de Huppertz Group - logistics solutions Huppertz Group - logistics solutions Agenda - Die Huppertz Group - Leistungen - Das Huppertz Lean Logistics System - Qualität, Referenzen, Kontakt - Fragen und Antworten

Mehr

Employer Branding. Markus Fels, KNV Logistik

Employer Branding. Markus Fels, KNV Logistik Employer Branding Erfolgsfaktoren einer aktiven Kommunikationsstrategie für ein überzeugendes Personal-Recruiting am Beispiel von KNV Logistik in Erfurt Markus Fels, KNV Logistik Auf die Wiese, fertig,

Mehr

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100

PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 Daniel Baumann, IT PROJEKT MANAGEMENT VON 0 AUF 100 club pm. Management at its best. Andreas Graf AVL List GmbH AGENDA 1. Überblick AVL 2. Der Weg zum Erfolg 3. Projekt Management von 0 auf 100 4. Prozess

Mehr

Rahmenbedingungen für die Chemielogistik BVL-Regionalgruppenveranstaltung 29.2.2012

Rahmenbedingungen für die Chemielogistik BVL-Regionalgruppenveranstaltung 29.2.2012 Rahmenbedingungen für die Chemielogistik BVL-Regionalgruppenveranstaltung 29.2.2012 Anschrift: Integral Interim Management GmbH & Co. KG Stockholmer Allee 30c 44269 Dortmund Telefon: +49 (0) 231 97 67

Mehr

Die BentoBox Eine Lösung für die Letzte Meile

Die BentoBox Eine Lösung für die Letzte Meile Die BentoBox Eine Lösung für die Letzte Meile Workshop Nachhaltige Mobilitätssysteme Andreas Weber Berlin, 14.10.2013 Kurzdarstellung LNC GmbH LNC LogisticNetwork Consultants GmbH Gründungsjahr: 1998 Standorte:

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS STANDARDS & STRATEGIEN 23. SEPTEMBER 2015 Maritim Hotel, Köln SPONSORED BY www.wesustain.com DEUTSCHE TELEKOM NACHHALTIGKEIT IN DER LIEFERKETTE Melanie Kubin,

Mehr

RFI-Präsentation eines Konsumgüterherstellers. Berlin, 25.05.2014

RFI-Präsentation eines Konsumgüterherstellers. Berlin, 25.05.2014 RFI-Präsentation eines Konsumgüterherstellers Berlin, Agenda 1. Kurzvorstellung 4flow AG 2. RFI 3. Tipps 2 Fakten zu 4flow 4flow bietet Logistikberatung, Logistiksoftware und Logistikmanagement an. Die

Mehr

Dr. Schaab & Partner GmbH LOGISTIK - BERATUNG

Dr. Schaab & Partner GmbH LOGISTIK - BERATUNG Dr. Schaab & Partner GmbH LOGISTIK - BERATUNG Autoren: Steffen Möller, Alexander Haibel, Senior Logistik-Berater Logistik-Berater Kontakt: Dr. Schaab & Partner GmbH Grubmühlerfeldstr. 54 82131 Gauting

Mehr

Präsentation anläßlich der Veröffentlichung der Ergebnisse für das 1. Quartal 2007. 23. Mai 2007

Präsentation anläßlich der Veröffentlichung der Ergebnisse für das 1. Quartal 2007. 23. Mai 2007 eröffentlichung der Ergebnisse für das 1. Quartal 2007 23. Mai 2007 Agenda I 1. Quartal 2007 im Überblick II Geschäftsmodell der Delticom III Saisonalität im Reifenhandel I Finanzen Q1 07 Key Investment

Mehr

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen!

27.03.2015 KPS AG Hauptversammlung 2015. Willkommen! Willkommen! KPS AG Hauptversammlung 2015 Dietmar Müller München, 27.03.2015 01 Zielsetzungen 02 Finanzkennzahlen 03 Bilanz / GuV 04 Corporate Governance 05 Prognose 2014/15 Zielsetzungen für das GJ 2013/14

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.v. www.bevh.org HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Interaktiver Handel in Deutschland 2014 Die Entwicklung des Online- und Versandhandels

Mehr