Therapie der chronischen Hepatitis C: Update Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung, Wien

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Therapie der chronischen Hepatitis C: Update 2015. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung, Wien"

Transkript

1 Therapie der chronischen Hepatitis C: Update 2015 Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung, Wien

2 HCV Infektion: Weltweite Prävalenz <1% 1% 2.4% 2.5% 4.9% 5% 10% >10% keine Daten WHO. Wkly Epidemiol Rec. 2000;75:18-19.

3 Hepatitis C - Epidemiologie ~ 200 Mio. Infizierte weltweit ~ Infizierte in Österreich Derzeit bereits häufigste Indikation für LTX in Österreich

4 Hepatitis C Virus - induzierte Lebererkrankungen Infektion mit HCV akute Hepatitis chronische Hepatitis Ausheilung Zirrhose Hepatom

5 METAVIR Stadien der CHC F0: no fibrosis F1: portal fibrosis without septa F2: portal fibrosis and few septa F3: numerous septa without cirrhosis F4: cirrhosis

6 Messung der Leberfibrose Invasiv Leberbiopsie Nichtinvasiv Humorale Biomarker (Bluttests) Physikalische Methoden Ultraschall-Elastografie MR-Elastografie

7

8 Fibroscan cut-offs CHC Castera 2008

9 Genotypen des Hepatitis C Virus

10 Ansprechtypen auf antivirale Therapie Baseline Therapiephase Nonresponder HCV RNA Breakthrough Relapser HCV RNA nicht nachweisbar Nachweisgrenze Zeit Sustained responder (Heilung) 6 Monate

11 Alte Standardtherapie der chron. Hepatitis C Pegyliertes Interferon-α Pegasys (Peginterferon α-2a) 180µg 1 x wö. s.c. PegIntron (Peginterferon α-2b) 1,5µg/kg KG 1 x wö. s.c. Plus Ribavirin (Copegus, Rebetol ) mg tgl. (Genotyp 1 und 4) 800 mg tgl. (Genotyp 2 und 3) Therapiedauer: 6-18 Monate bei Genotyp 1 und Monate bei Genotyp 2 und 3

12 Alte Standardtherapie Therapie: Peginterferon + Ribavirin Therapiedauer: abhängig von Genotyp und viralem Ansprechen Erfolgsaussichten: Therapienaiv GT 1 und 4: 40-50% Therapienaiv GT 2 und 3: 80-90% Relapser: 30-40% Nonresponder: 6% Weitere Probleme: Lange Therapiedauer, häufig Nebenwirkungen Viele Patienten haben Kontraindikationen:z.B. fortgeschrittene Leberzirrhose

13 Nebenwirkungen von Interferon α plus Ribavirin Während der gesamten Therapiedauer: Müdigkeit, Schlafstörungen, Depressionen Gastrointestinale Unverträglichkeit, Übelkeit, Diarrhoe Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust Anämie, Leukozytopenie, Thrombozytopenie Anstieg von Blutfetten und Harnsäure Juckreiz, Hautausschläge, Haarausfall Gelenks- und Muskelschmerzen Austrocknen von Schleimhäuten, chronischer Reizhusten Schilddrüsenfunktionsstörungen Induktion von Autoimmunerkrankungen Teratogenität

14 Kontraindikationen gegen Interferon α Endogene Depressionen, Schizophrenie, Epilepsie Schwere Allgemeinerkrankung Autoimmunerkrankung Fortgeschrittene Leberzirrhose (Stadium CHILD-PUGH B und C) Hepatische Enzephalopathie, Aszites, Ösophagusvarizenblutung Schwangerschaft oder unzureichende Empfängnisverhütung Thrombozytopenie, Leukozytopenie Aktiver Drogen- oder Alkoholabusus Psoriasis und andere Hauterkrankungen

15 HCV Lebenszyklus und mögliche Angriffspunkte neuer Virostatika Rezeptorbindung und Endozytose Fusion und Uncoating Transport und Freisetzung NS3/4 Protease- Translation Inhibitoren and - Boceprevir Polyprotein- - Telaprevir - Simeprevir Prozessierung - Paritaprevir (+) RNA ER Lumen NS5A* Inhibitors Adapted from Manns MP, et al. Nat Rev Drug Discov. 2007;6: LD LD *Rolle im HCV Lebenszyklus noch ungeklärt - Daclatasvir - Ledipasvir - Ombitasvir ER Lumen LD Virion Assembly NS5B Polymerase-Inhibitoren Nukleosidische/nukleotidische RNA Replikation Nicht-Nukleosidische - Sofosbuvir -Dasabuvir

16 Aktuelle Therapieoptionen bei Genotyp 1/4 Sofosbuvir + Simeprevir Sofosbuvir + Daclatasvir Sofosbuvir + Ledipasvir Paritaprevir/Ritonavir + Ombitasvir + Dasabuvir

17 Aktuelle Therapieoptionen bei Genotyp 1/4 Sofosbuvir + Simeprevir Sofosbuvir + Daclatasvir Sofosbuvir + Ledipasvir Paritaprevir/Ritonavir + Ombitasvir + Dasabuvir

18 COSMOS: naïve and prior null responder, F3 F4 SVR12 SVR12 Non-VF Relapse (2/30) 24 weeks (2/27) 12 weeks 7 (1/14) 100 Overall 2 (2/87) 3 (3/87) Patients (%) (28/30) 100 (16/16) (26/27) 93 (13/14) (82/87) SMV + SOF + RBV SMV + SOF 0 SMV + SOF + RBV SMV + SOF 0 SMV + SOF ± RBV Cohort 2; intent-to-treat population Non-VF, Non-virologic failure, patients who did not achieve SVR12 for reasons other than virologic failure Lawitz E et al. Lancet 2014

19 Aktuelle Therapieoptionen bei Genotyp 1/4 Sofosbuvir + Simeprevir Sofosbuvir + Daclatasvir Sofosbuvir + Ledipasvir ABT450/Ritonavir + Ombitasvir + Dasabuvir

20 AI study: objective and design Objective: Phase 2 study to evaluate DCV + sofosbuvir (SOF), ± ribavirin (RBV), in treatment-naive, genotype (GT)-1-3 infected patients, and in GT1-infected patients who failed telaprevir (TVR) or boceprevir (BOC) treatment Primary endpoint: SVR 12 following 12 or 24 weeks of treatment Week 24 SVR 12 Chronic HCV GT1a/1b naive (n = 126) n=15 7dLI A: 7 d Lead-in SOF, then DCV+SOF Follow-up n=14 C: DCV+SOF Follow-up n=15 E: DCV+SOF+RBV Follow-up n=41 n=41 G: DCV + SOF H: DCV+SOF+RBV Follow-up Follow-up Chronic HCV GT2/3 naive (n = 44) Chronic HCV GT 1, TVR or BOC failure (n = 41) n=16 n=14 n=14 n=21 n=20 Week 12 SVR 12 7dLI B: 7 d Lead-in Follow-up SOF, then DCV+SOF Follow-up D: DCV+SOF Follow-up F: DCV+SOF+RBV Follow-up Week 24 SVR 12 I: DCV+SOF Follow-up J: DCV+SOF+RBV Follow-up RBV: mg/day, weight-based (GT 1); 800 mg/day (GT 2/3). GT, genotype, DCV, daclatasvir, SOF, sofosbuvir (GS-7977), RBV, ribavirin, TVR, telaprevir, BOC, boceprevir, SVR, sustained virologic response Sulkowski et al. N Engl J Med 2014;370:

21 AI study: SVR 12 primary endpoint (mitt) for treatment-naive patients HCV RNA <LLOQ Patients, % % 100% 100% 100% 95% a A LI b SOF, DCV + SOF C DCV + SOF GT1 GT2 GT E DCV + SOF + RBV G DCV + SOF H DCV + SOF + RBV HCV RNA <LLOQ Patients, % a 92% 89% DCV + SOF ± RBV DCV + SOF ± RBV 24 weeks 12 weeks 24 weeks SVR 12 rates were 98% in GT1a and 100% in GT1b SVR 24 rates ranged from % in GT1, and % in GT2/3 c LI, lead in; LLOQ = lower limit of quantitation (25 IU/mL), mitt, modified intent to treat a One patient had missing data at post treatment week 12 but achieved SVR24, and one who was lost to follow-up after achieving SVR4 b LI (lead in) with SOF was not included in subsequent trials c 93% and 88% were the percentage for the lead in arm. Sulkowski et al. N Engl J Med 2014;370:

22 AI study: SVR 12 primary endpoint (mitt) for GT1 patients who have experienced PI failure % 95% a HCV RNA <LLOQ Patients, % I DCV + SOF J DCV + SOF + RBV 24 weeks End of treatment (EOT) responses were 100%, with or without RBV a One patient with missing data at post treatment week 12, who achieved SVR 24 Sulkowski et al. N Engl J Med 2014;370:

23 Aktuelle Therapieoptionen bei Genotyp 1/4 Sofosbuvir + Simeprevir Sofosbuvir + Daclatasvir Sofosbuvir + Ledipasvir Paritaprevir/Ritonavir + Ombitasvir + Dasabuvir

24 Ledipasvir/Sofosbuvir: A Single Tablet Regimen (STR) Ledipasvir Once-daily, oral, 90-mg NS5A inhibitor LDV NS5A inhibitor Sofosbuvir Once-daily, oral, 400-mg NS5B inhibitor Ledipasvir/Sofosbuvir FDC Once-daily, oral, fixed-dose (90/400 mg) combination tablet Single-tablet regimen (STR) for hepatitis C LDV NS5A LDV inhibitor NS5A FDA Approval 10 inhibitor Oct 2014 European Approval 18 Nov 2014 SOF nucleotide NS5B polymerase inhibitor SOF SOF SOF NS5B SOF nucleotide nucleotide polymerase polymerase polymerase nucleotide inhibitor inhibitor inhibitor polymerase inhibitor FDC, fixed-dose combination 24

25 SOF/LDV ± RBV: ION-1 baseline demographics and disease characteristics Treatment duration 12 Weeks 24 Weeks SOF/LDV N=214 SOF/LDV + RBV N=217 SOF/LDV N=217 SOF/LDV + RBV N=217 Mean age, years (range) 52 (18 75) 52 (18 75) 53 (22 80) 53 (24 77) Male, n (%) 127 (59) 128 (59) 139 (64) 119 (55) Black, n (%) 24 (11) 26 (12) 32 (15) 26 (12) Hispanic, n (%) 26 (12) 20 (9) 29 (13) 26 (12) Region Europe, n (%) 89 (42) 99 (46) 85 (39) 80 (37) Mean BMI, kg/m 2 (range) 27 (18 41) 27 (18 42) 27 (18 48) 26 (18 48) Cirrhosis, n (%) 34 (16) 33 (15) 33 (15) 36 (17) Albumin <3.5 g/dl, n (%) 6 (3) 6 (3) 11 (5) 12 (6) Platelet count <90,000/mm 3, n (%) 5 (2) 6 (3) 8 (4) 4 (2) IL28B CC, n (%) 55 (26) 76 (35) 52 (24) 73 (34) IFN ineligible, n (%) 14 (7) 20 (9) 19 (9) 14 (7) Genotype 1a, n (%) 144 (67) 148 (68) 146 (67) 143 (66) Mean HCV RNA, log 10 IU/mL (range) 6.4 ( ) 6.4 ( ) 6.3 ( ) 6.3 ( ) HCV RNA 800,000 IU/mL 169 (79) 173 (80) 168 (77) 173 (80) Afdhal N, et al. N Engl J Med [epub ahead of print]

26 SOF/LDV ± RBV: ION-1 SVR12 with and without cirrhosis treatment naïve patients No cirrhosis Cirrhosis SVR12 (%) /180 32/34 178/184 33/33 181/184 31/33 179/181 36/36 SOF/LDV SOF/LDV + RBV SOF/LDV SOF/LDV + RBV 12 weeks Cirrhosis is defined as any one of : 1) Liver biopsy showing cirrhosis (e.g. Metavir = 4 or Ishak 5) 2) Fibroscan showing cirrhosis or results> 12.5 kpa 3) FibroTest score of > 0.75 AND an APRI of > 2during Screening 24 weeks Afdhal N, et al. N Engl J Med [epub ahead of print]

27 SOF/LDV ± RBV: ION-3 baseline demographics and disease characteristics GT1 treatment-naïve patients without cirrhosis Treatment duration 8 Weeks 12 Weeks SOF/LDV N=215 SOF/LDV + RBV N=216 SOF/LDV N=216 Mean age, years (range) 53 (22 75) 51 (27 71) 53 (20 71) Male, n (%) 130 (61) 117 (54) 128 (59) Black, n (%) 45 (21) 36 (17) 42 (19) Hispanic, n (%) 13 (6) 12 (6) 14 (7) Mean BMI, kg/m 2 (range) 28 (18 43) 28 (18 56) 28 (19 45) IL28B CC, n (%) 56 (26) 60 (28) 56 (26) Genotype 1a, n (%) 171 (80) 172 (80) 172 (80) Mean HCV RNA, log 10 IU/mL (range) 6.5 ( ) 6.4 ( ) 6.4 ( ) HCV RNA 800,000 IU/mL 181 (84) 171 (79) 172 (80) Fibrosis score, n(%) 156 (73) 116 (63) 156 (72) F0-F2 127 (59) 108 (50) 127 (59) F3 28 (13) 28 (13) 29 (13) Kowdley KV, et al. N Engl J Med [epub ahead of print]

28 SOF/LDV ± RBV: ION-3 SVR12 rates treatment naïve non-cirrhotic patients Treatment naïve SVR12 rate (%) / / /216 SOF/LDV SOF/LDV + RBV SOF/LDV 8 weeks Cirrhosis defined as one of: (1) Liver biopsy showing cirrhosis (e.g., Metavir score = 4 or Ishak score 5) (2) FibroTest score of > 0.75 AND an APRI >2 during screening In the absence of a definitive diagnosis by the above, a liver biopsy is required 12 weeks Kowdley KV, et al. N Engl J Med [epub ahead of print]

29 SOLAR-1 LDV/SOF + RBV for Treatment of HCV in Patients with Decompensated Cirrhosis or Post-Transplant Recurrence Study Weeks Wk 0 Wk 12 Wk 24 Cohort A: Advanced Liver Disease Group 1 CTP B; 7-9 Group 2 CTP C; n = 25 n = 25 n = 25 n = 25 LDV/SOF + RBV LDV/SOF + RBV LDV/SOF + RBV LDV/SOF + RBV Cohort B: Post- Transplant Group 3 F0-F3, no decomp. n = 50 n = 50 LDV/SOF + RBV LDV/SOF + RBV Group 4 CTP A; 5-6 n = 25 n = 25 LDV/SOF + RBV LDV/SOF + RBV Group 5 CTP B; 7-9 n = 25 n = 25 LDV/SOF + RBV LDV/SOF + RBV Group 6 CTP C; n = 25 n = 25 LDV/SOF + RBV LDV/SOF + RBV Group 7 FCH SOLAR-1 (US) Status: Groups 1-5 enrolled, interim CSR Jul 2014 SOLAR-2 (ex-us) Status: FSFV Jan 2014, enrolling Clinicaltrials.gov NCT n = 25 n = 25 LDV/SOF + RBV LDV/SOF + RBV All arms continue with 5 years of long-term follow-up for clinical outcomes 29

30 SOLAR-1: LDV/SOF + RBV in Decompensated Cirrhosis Demographics 12 Weeks n=30 CTP B 24 Weeks n=29 12 Weeks n=23 CTP C 24 Weeks n=26 Median age, y (range) 60 (28-69) 58 (35-69) 58 (41-71) 59 (48-68) Male, n (%) 22 (73) 18 (62) 14 (61) 18 (69) White, n (%) 29 (97) 26 (90) 21 (91) 24 (92) BMI 30 kg/m 2, n (%) 10 (33) 10 (34) 13 (57) 9 (35) Mean HCV RNA, log 10 IU/mL (range) 5.9 ( ) 5.8 ( ) 5.6 ( ) 5.8 ( ) GT 1a, n (%) 19 (63) 22 (76) 15 (65) 18 (69) IL28B non-cc, n (%) 26 (87) 23/28 (82) 17 (74) 19 (73) Prior HCV treatment, n (%) 22 (73) 19 (66) 11 (48) 18 (69) MELD score, n (%) <10 6 (20) 8 (28) (70) 16 (55) 16 (70) 13 (50) (10) 5 (17) 7 (30) 12 (46) (4) Ascites, n (%) 17 (57) 17 (59) 22 (96) 25 (96) Encephalopathy, n (%) 20 (67) 16 (55) 21 (91) 23 (88) Flamm, AASLD, 2014, Oral #239 30

31 SOLAR-1: LDV/SOF + RBV in Decompensated Cirrhosis Results: SVR12 LDV/SOF + RBV 12 Weeks LDV/SOF + RBV 24 Weeks SVR12 (%) /30 24/27 19/22 18/20 CTP B CTP C SVR rates were similar with 12 or 24 weeks of LDV/SOF + RBV Error bars represent 90% confidence intervals. Flamm, AASLD, 2014, Oral #239 31

32 Laboratory Results: MELD Score Change From Baseline to Follow-Up Week 4 CPT B CPT C 12 wk (n=30)* 24 wk (n=29)* 12 wk (n=23)* 24 wk (n=26)* 4 (+10) n=5 n=5 n=2 n= *Missing FU-4: n=2 CPT B 12 wk; n=4 CPT B 24 wk; n=2 CPT C 12 wk; (-8) n=7 CPT C 24 wk. Flamm, AASLD, 2014, Oral #

33 Aktuelle Therapieoptionen bei Genotyp 1/4 Sofosbuvir + Simeprevir Sofosbuvir + Daclatasvir Sofosbuvir + Ledipasvir Paritaprevir/Ritonavir + Ombitasvir + Dasabuvir

34 3D Phase III studies in HCV mono-infection Trial Population Treatment Regimen Treatment Duration SAPPHIRE-I 1 SAPPHIRE-II 2 PEARL-III 3 PEARL-IV 4 TURQUOISE- II 5 GT1 naïve without cirrhosis N=630 GT1, experienced without cirrhosis N=400 GT1b naïve without cirrhosis N=400 GT1a naïve without cirrhosis N=300 GT1 naïve and exp (with compensated cirrhosis) N=380 3D + RBV Placebo 3D + RBV Placebo 3D + RBV 3D 3D + RBV 3D 3D + RBV 3D + RBV 12 weeks 12 weeks, then 12 weeks active treatment 12 weeks 12 weeks, then 12 weeks active treatment 12 weeks 12 weeks 12 weeks 12 weeks 12 weeks 24 weeks 1. Feld JJ, et al. N Engl J Med 2014 [epub ahead of print]; 2. Zeuzem S, et al. N Engl J Med 2014 [epub ahead of print]; 3. Ferenci P, et al. EASL P1299 LB 4.Bernstein D, et al. DDW Chicago IL. Poster; 5. Poordad F, et al. N Engl J Med 2014 [Epub ahead of print]

35 3D + RBV in patients without cirrhosis: SAPPHIRE-I and -II study designs Randomised, double-blind, placebo controlled Phase III studies to evaluate the efficacy and safety of 3D + RBV (NCT /NCT ) Absence of cirrhosis SAPPHIRE-I Treatment-naïve HCV genotype 1 patients SAPPHIRE-II Treatment-experienced HCV genotype 1 patients n=473 3D + RBV n=158 Pbo n=297 n=97 Double-blind treatment period 3D + RBV Pbo Open-label treatment period 3D + RBV 3D + RBV Week Primary endpoint: SVR12 3D: co-formulated ABT-450/r/ombitasvir 150 mg/100 mg/25 mg QD dasabuvir 250 mg BID; RBV: mg/day Feld JJ, et al. N Engl J Med 2014 [epub ahead of print] 2Zeuzem S, et al. N Engl J Med 2014 [epub ahead of print]

36 3D + RBV: SAPPHIRE-I and -II SVR Treatment-naïve 1 Treatment experienced SVR12 (%) SVR12 (%) / / /151 All patients Genotype 1a Genotype 1b 0 286/ /146 82/86 65/65 All patients Null responders Relapsers Partial responders *Products are unlicensed in EU 1. Feld JJ, et al. N Eng J Med 2014 [epub ahead of print] 2. Zeuzem S, et al. N Eng J Med 2014 [epub ahead of print]

37 PEARL-III effect of addition of RBV on SVR12 Treatment-naïve HCV genotype 1b patients (non-f4) ABT-450/r/267 + ABT RBV N= ,5 99,0 Superiority threshold (84%) ABT-450/r/267 + ABT-333 (+ RBV PBO) SVR12 N= wk follow-up SVR12 (%) Noninferiority threshold (74%) 0 Fibrosis stage 12 ABT-450/r/267 + ABT RBV (N=210) ABT-450/r/267 + ABT-333 (N=209) F0-F1 150 (71.4) 141 (67.8) 24 F2 38 (18.1) 47 (22.6) F3 22 (10.5) 20 (9.6) / /209 ABT-450/r/267 3D + RBV + ABT RBV ABT-450/r/267 3D + ABT-333 ITT population Ferenci P, et al. N Engl J Med 2014 [Epub ahead of print]

38 PEARL-IV effect of addition of RBV to 3D on SVR12 Treatment-naïve HCV genotype 1a non-cirrhotic patients Double-blind treatment period ,2 Superiority threshold (84%) 3D + RBV 3D (+ RBV PBO) SVR12 N=100 N= wk follow-up SVR12 (%) Noninferiority threshold (74%) / /205 3D + RBV 3D ITT population Ferenci P, et al. N Engl J Med 2014 [Epub ahead of print]

39 Aktuelle Therapieoptionen bei Genotyp 2/3 Sofosbuvir + Ribavirin Sofosbuvir + Daclatasvir Sofosbuvir + Ledipasvir + Ribavirin

40 VALENCE: SVR12 With 12 or 24 Wks of SOF + RBV in GT2 and GT3 Pts SVR12 (%) GT2 12-Wk Treatment (n = 73) No increase in AEs seen with longer duration treatment AEs seen consistent with RBV SVR12 (%) 100 n/n = 29/30 2/2 30/33 7/8 n/n = 0 0 Naive, Noncirrhotic Naive, Cirrhotic Zeuzem S, et al. NEJM Exp d Noncirrhotic Exp d, Cirrhotic Naive, Noncirrhotic GT3 24-Wk Treatment (n = 250) Naive, Cirrhotic Exp d Noncirrhotic 60 86/92 12/13 87/100 27/45 Exp d, Cirrhotic

41 ELECTRON-2 LDV/SOF + RBV for 12 Weeks for HCV GT 3 Treatment-Experienced Two-center, open label study in New Zealand Wk 0 Wk 12 Wk 24 n=50 LDV/SOF + RBV SVR12 Demographics Mean age, y (range) 52 (28 66) Male, n (%) 39 (78) White, n (%) 40 (80) Asian, n (%) 3 (6) Mean BMI, kg/m 2 (range) 26.0 ( ) IL28B non-cc, n (%) 32 (64) Cirrhosis 22 (44) Mean HCV RNA, log 10 IU/mL (range) 6.3 ( ) HCV GT 3a, n (%) 49 (98) Gane, AASLD, 2014, Poster #LB-11 41

42 ELECTRON-2: LDV/SOF+RBV in GT 3 LDV/SOF + RBV for 12 Weeks for HCV GT 3 Treatment- Experienced SVR12, % /50 25/28 16/22 41/50 25/28 16/22 Overall No Cirrhosis Cirrhosis LDV/SOF+RBV for 12 weeks resulted in high SVR rates in TE GT3 Gane, AASLD, 2014, Poster #LB-11 42

43 ALLY-3: Study Design GT 3 Treatment-naive N = 101 Treatment-experienced N = 51 DCV 60 mg + SOF 400 mg QD DCV 60 mg + SOF 400 mg QD Follow-up Day 1 Week 12 Week 24 Week 36 Primary endpoint: SVR12 HCV RNA < lower limit of assay quantitation (LLOQ) at posttreatment Week 12 a Eligible patients SVR12 Age 18 years with chronic GT 3 infection and HCV RNA 10,000 IU/mL Treatment-naive or -experienced (prior treatment failures), including patients with cirrhosis Those who received prior treatment with NS5A inhibitors were excluded a Assessed using the Roche HCV COBAS TaqMan Test v2.0 (LLOQ 25 IU/mL). 43

44 SVR12 in Patients With Cirrhosis Overall Treatment-naive Treatment-experienced SVR12, % Absent Present Absent Present Absent Present Cirrhosis a,b Among patients with cirrhosis, 34% (11/32) had baseline platelet counts < 100,000/mm 3 a Cirrhosis status determined in 141 patients by liver biopsy (METAVIR F4), FibroScan (> 14.6 kpa), or FibroTest score 0.75 and APRI (aspartate aminotransferase to platelet ratio index) > 2. b Cirrhosis status for 11 patients was inconclusive (FibroTest score > 0.48 to < 0.75 or APRI > 1 to 2). 44

45 EAP: Sofosbuvir + Daclatasvir ± Ribavirin durch 24 Wochen Welzel TM et al. EASL 2015 P0772

46 Haare in der Suppe

47 Mögliche Interaktionen leicht herausfinden Diese Medikamente sollten nicht verabreicht werden Mögliche Interaktion Monitoring oder Dosisanpassung ev. nötig Keine Interaktion zu erwarten Website:

48 Ungelöste Probleme Hohe Therapiekosten Erfassung aller Infizierten (Screeningprogramme)

49 Zusammenfassung Die Entwicklung der neuen Hepatitis C Therapien stellt wahrscheinlich die größte medizinische Sensation der letzten Jahre dar. Mit den neuen Patienten könnte (fast) jeder Patient ohne relevante Nebenwirkungen geheilt werden. Aus medizinischer Sicht sollte jeder Patient mit chronischer Hepatitis C behandelt werden. Die Hepatitis C wäre die erste virale Erkrankung, die durch eine Therapie ausgerottet werden könnte. Leider gibt es derzeit zwei limitierende Faktoren: - Hohe Therapiekosten - Fehlendes Screening

50

Therapiestandards und neue Entwicklungen. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien

Therapiestandards und neue Entwicklungen. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien Therapiestandards und neue Entwicklungen Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien HCV Infektion: Weltweite Prävalenz 10% keine Daten WHO. Wkly

Mehr

Post EASL Arbeitskreis AIDS niedergelassener Ärzte Berlin e. V. 7. Mai 2014

Post EASL Arbeitskreis AIDS niedergelassener Ärzte Berlin e. V. 7. Mai 2014 Post EASL Arbeitskreis AIDS niedergelassener Ärzte Berlin e. V. 7. Mai 2014 Karsten Wursthorn Ins.tut für Interdisziplinäre Medizin An der Asklepios Klinik St. Georg Hamburg HIV / HCV Koinfektion - Inzidenz

Mehr

Interferonfreie Therapie der Hepatitis C

Interferonfreie Therapie der Hepatitis C Innere Medizin 1 Gastroenterologie, Hepatologie, Infektiologie Interferonfreie Therapie der Hepatitis C Christoph Werner 07. März 2015 13. Symposium Infektionsmedizin CDiC Tübingen Wie häufig ist Hepatitis

Mehr

Hepatitis C Therapiestandards 2013 und Ausblick. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien

Hepatitis C Therapiestandards 2013 und Ausblick. Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien Hepatitis C Therapiestandards 2013 und Ausblick Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien Alte Standardtherapie der chron. Hepatitis C Pegyliertes Interferon-α Pegasys (Peginterferon

Mehr

Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir

Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir Praxisempfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C nach Zulassung des Polymerase-Inhibitors Sofosbuvir Christoph Sarrazin 1, Peter Buggisch 2, Holger Hinrichsen 3, Dietrich Hüppe 4, Stefan Mauss

Mehr

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 Hepatitis C Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Total Drogen Sexueller/Nicht-sexueller

Mehr

Update Hepatitis B und C

Update Hepatitis B und C Update Hepatitis und C Dr. med. eat Helbling und Prof. Dr. med. Stephan Vavricka beat.helbling@hin.ch stephan.vavricka@usz.ch VZI www.gastrobethanien.ch Symposium, 28.1.2016 s HV und HCV 2016 Screening

Mehr

Hepatitis C: Was gibt es Neues?

Hepatitis C: Was gibt es Neues? Hepatitis C: Was gibt es Neues? Heiner Wedemeyer Medizinische Hochschule Hannover 1 37 Jähriger Patient, Fibrose HCV-Genotyp 3a, HCV-RNA >800.000 IU/ml Z.n. PEG-IFN/RBV, Abbruch bei starken Nebenwirkungen

Mehr

Ausgabe 08/2014. GfV Newsletter: Interferonfreie Therapien für HCV

Ausgabe 08/2014. GfV Newsletter: Interferonfreie Therapien für HCV GfV Newsletter: Interferonfreie Therapien für HCV Die Chronische Hepatitis C Virus (HCV) Infektion betrifft weltweit mehr als 170 Millionen Menschen und kann zu schweren Leberschäden bis zur Zirrhose und

Mehr

Viszeral Medizin Leber & Gallenwege. Andreas Maieron Innere Medizin 4 Elisabethinen Linz

Viszeral Medizin Leber & Gallenwege. Andreas Maieron Innere Medizin 4 Elisabethinen Linz Viszeral Medizin Leber & Gallenwege Andreas Maieron Innere Medizin 4 Elisabethinen Linz Worüber berichte ich? Sehr persönliche Auswahl Virushepatitis Inkl. warum soll man Patienten therapieren? Hepatitis

Mehr

Update HCV: Einleitung. Therapie mit Proteasehemmern. Studiendesign. BOCEPREVIR / TELAPREVIR: bei zuvor unbehandelten Patienten

Update HCV: Einleitung. Therapie mit Proteasehemmern. Studiendesign. BOCEPREVIR / TELAPREVIR: bei zuvor unbehandelten Patienten Update HCV: Therapie mit Proteasehemmern Einleitung HCV GT 1 schlechtere Ansprechrate als HCV GT 2 u.3 GT1 max. 5% Ansprechrate nach antiviraler Therapie mit peg. IFN/Ribavirin GT 2 u. 3-9% Ansprechrate

Mehr

Hepatitis C Bald kein Problem mehr!?

Hepatitis C Bald kein Problem mehr!? INTERNATIONAL LIVER CONGRESS MEETING 14, LONDON, 9.-13. APRIL 14 Hepatitis C Bald kein Problem mehr!? Heilungsraten über 9 % bei einfachen oralen DAA-Kombinationen werden im nächsten Jahr Wirklichkeit.

Mehr

WAS GIBT S ES NEUES ZU HCV? 10.05.2014

WAS GIBT S ES NEUES ZU HCV? 10.05.2014 WAS GIBT S ES NEUES ZU HCV? 10.05.2014 Armin Finkenstedt Innere Medizin II Medizinische Universität Innsbruck armin.finkenstedt@uki.at EPIDEMIOLOGIE DER HEPATITIS C IN ÖSTERREICH Epidemiologie Österreich

Mehr

Hepatitis-C-Behandlung in Gegenwart und Zukunft

Hepatitis-C-Behandlung in Gegenwart und Zukunft 6. Fachtag Hepatitis C und Drogengebrauch Berlin, 22-23.10.2014 State of the ART: Hepatitis-C-Behandlung in Gegenwart und Zukunft Jörg Hendrik Gölz Praxiszentrum Kaiserdamm Berlin Häufigkeit der HCV-Infektion

Mehr

Die Hepatitis C ist für alle heilbar!

Die Hepatitis C ist für alle heilbar! Die Hepatitis C ist für alle heilbar! Herne, den 18. März 2015 Gastroenterologische Gemeinschaftspraxis Herne Dr. med. Dietrich Hüppe Ich möchte mit Ihnen sprechen über Aktuelle Therapie der chronischen

Mehr

Retrospektive Studie: 320 Pat. mit histologischer gesicherter NAFLD Follow-up 10 Jahre Nicht invasive Scores: NAFLD-FS APRI FIB-4 Score BARD Score

Retrospektive Studie: 320 Pat. mit histologischer gesicherter NAFLD Follow-up 10 Jahre Nicht invasive Scores: NAFLD-FS APRI FIB-4 Score BARD Score Highlights 2014: Hepatologie (nicht)-alkohol. Lebererkrankungen virale Hepatitiden autoimmune Lebererkrankungen hereditäre Lebererkrankungen Lebertumoren Zirrhose & portale Hypertonie Lebertransplantation

Mehr

Hepatitis C Virusinfektionen: Neue Therapieoptionen Jan Fehr

Hepatitis C Virusinfektionen: Neue Therapieoptionen Jan Fehr Hepatitis C Virusinfektionen: Neue Therapieoptionen Jan Fehr 1 Phase 2/3: StartVerso, Lonestar, Promise, Electron, Fusion, Fission... November 2013 Washington April 2013 Amsterdam 100% Ansprechrate Interferon-frei

Mehr

Virushepatitiden - Erreger

Virushepatitiden - Erreger 19.11.213 Virushepatitiden - Erreger Hepatitis A bis E Michael Gschwantler Wilhelminenspital, 4. Medizinische Abteilung Wien Klassische Hepatitisviren: - Hepatitis A Virus - Hepatitis B Virus - Hepatitis

Mehr

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C 1

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C 1 320 Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C 1 S3 guideline hepatitis C addendum Autoren C. Sarrazin 1, T. Berg 2, P. Buggisch 3, M. M. Dollinger 4, H. Hinrichsen 5, H. Hofer 6, D.

Mehr

Hepatitis C aktuelle Therapieempfehlungen Können wir uns das noch leisten?

Hepatitis C aktuelle Therapieempfehlungen Können wir uns das noch leisten? Hepatitis C aktuelle Therapieempfehlungen Können wir uns das noch leisten? 19.Traunsteiner Symposium-Praktische Gastroenterologie Traunstein, 25.3.2015 Michael R. Kraus Medizinische Klinik II Kliniken

Mehr

EASL update 11. Leber EASL update 11. Stephan Kanzler, Schweinfurt

EASL update 11. Leber EASL update 11. Stephan Kanzler, Schweinfurt Leber EASL update 11 Stephan Kanzler, Schweinfurt Leber EASL update 11 HBV HCV HCC Komplikationen der Zirrhose HBV: Wann therapieren? Reveal Studie Kumulative Inzidenz der Leberzirrhose (%) Kumulative

Mehr

Nonresponse, Relapse, neue Substanzen Schöne neue Welt für Koinfizierte?

Nonresponse, Relapse, neue Substanzen Schöne neue Welt für Koinfizierte? Nonresponse, Relapse, neue Substanzen Schöne neue Welt für Koinfizierte? Patrick Ingiliz Abteilung für Gastroenterologie und Infektiologie Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum Berlin Therapieansprechen und

Mehr

Teure Medikamente - Wer profitiert?

Teure Medikamente - Wer profitiert? Teure Medikamente - Wer profitiert? Heiner Wedemeyer, Michael P. Manns Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie Hannoversche Allgemeine Zeitung 5.8.2014 Milliardenkosten für Krankenkassen

Mehr

Neues zur HCV Therapie

Neues zur HCV Therapie Neues zur HCV Therapie 58. Jahrestagung der Deutschen STD-Gesellschaft Bochum, 18. September 2009 Christoph Sarrazin Klinikum der J. W. Goethe-Universität Medizinische Klinik 1 Frankfurt am Main Diagnostik

Mehr

Hepatitis-C-Medikamente

Hepatitis-C-Medikamente Hepatitis-C-Medikamente Stand 20. Januar 2015 Inhalt Was ist neu?... 1 Zulassungen und Medikamentenpipeline... 2 Welche Medikamentenkombinationen können laut Zulassung bei welchem Genotyp eingesetzt werden?...

Mehr

Neue Therapiekonzepte in der Hepatologie

Neue Therapiekonzepte in der Hepatologie Neue Therapiekonzepte in der Hepatologie Dr.med.Marco Bernardi Praxis für Magen-Darmkrankheiten, Seestrasse 90, 8002 Zürich Zentrum für Gastroenterologie und Hepatologie Klinik Im Park info@magen-darm-praxis.ch,

Mehr

Hepatitis. Markus Heim Gastroenterologie USB

Hepatitis. Markus Heim Gastroenterologie USB Hepatitis Markus Heim Gastroenterologie USB Frau G.A., 27j Prolongierte Vigilanzminderung (GCS 5) nach Septumplastik-Operation Status, Routinelabor und CT Schädel unauffällig Hospitalisation 3 Monate später:

Mehr

Hepatitis B und C Therapie - wann beginnt endlich die Zukunft? Petra Munda Galltür,, 24.3.2010

Hepatitis B und C Therapie - wann beginnt endlich die Zukunft? Petra Munda Galltür,, 24.3.2010 Hepatitis B und C Therapie - wann beginnt endlich die Zukunft? Petra Munda Galltür,, 24.3.2010 Standortbestimmung Gegenwart? Ziele? Erwartungen an die Zukunft? Welche Perspektive...???? Wollen wir Unmögliches

Mehr

Aktuelle Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Therapie der chronischen Hepatitis C 28 HEPATITIS C Aktuelle Therapie der chronischen Hepatitis C Claus Niederau Erhöhte Leberwerte wie GPT und GT gehören zum Alltag des Hausarztes. Obwohl Alkohol und Übergewicht häufige Ursachen sind, empfehlen

Mehr

Chronische Hepatitis C: Neue Therapieoptionen

Chronische Hepatitis C: Neue Therapieoptionen Chronische Hepatitis C: Neue Therapieoptionen Pharmazeutische Gesellschaft Zürich ETHZ Zentrum Zürich, 27.11.14 B. Müllhaupt Gastroenterology and Hepatology Swiss HPB-Center University Hospital Zurich

Mehr

Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler?

Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler? Durchbruch beider Therapieder Hepatitis C: Segenfürdie Patienten Albtraum fürdie Behandler? Heiner Wedemeyer Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie Das Leber-Buch Hepatitisviren

Mehr

Aktueller Stand der Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktueller Stand der Therapie der chronischen Hepatitis C 16.12.2013 Jörg Timm und Ralf Bartenschlager 1 Aktueller Stand der Therapie der chronischen Hepatitis C Jörg Timm, Institut für Virologie, Universität Duisburg-Essen, Universitätsklinikum Essen, Virchowstr.

Mehr

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Addendum zur Hepatitis C Leitlinie im Auftrag der folgenden Fachgesellschaften (2/15): Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs-

Mehr

Update Hepatitis C Therapie 2014 Beginn der Interferon-freien Ära

Update Hepatitis C Therapie 2014 Beginn der Interferon-freien Ära Gastro Update 19.06.2014 Update Hepatitis C Therapie 2014 Beginn der Interferon-freien Ära David Semela, MD PhD Klinik für Gastroenterologie & Hepatologie Kantonsspital St. Gallen Themen Verlauf der chronischen

Mehr

Hepatitis C: aktuelle Therapie

Hepatitis C: aktuelle Therapie 902 RMS AUF DEN PUNKT GEBRACHT SMF 366 Direkt wirkende antivirale Substanzen (directly acting antivirals) Hepatitis C: aktuelle Therapie Darius Moradpour a, Beat Müllhaupt b a Service de Gastroentérologie

Mehr

Thomas-Matthias Scherzer Klin. Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie Medizinische Universität Wien

Thomas-Matthias Scherzer Klin. Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie Medizinische Universität Wien Thomas-Matthias Scherzer Klin. Abt. f. Gastroenterologie und Hepatologie Medizinische Universität Wien Hepatitis C Virus Infektion RNA Virus (Genotypen 1-6) Übertragung: Blut (Tatoo, Nadelstich, Zahnarzt,

Mehr

Hepatitis C. Dr. med. Carl M. Oneta Schaffhauserstrasse 7 8400 Winterthur. Aerztefortbildung im April 2006 in Horgen

Hepatitis C. Dr. med. Carl M. Oneta Schaffhauserstrasse 7 8400 Winterthur. Aerztefortbildung im April 2006 in Horgen Dr. med. Carl M. Oneta Schaffhauserstrasse 7 8400 Winterthur Aerztefortbildung im April 2006 in Horgen Risikofaktoren Transfusion oder Organtransplantation Transfusion von Spendern, die später als HCV-infiziert

Mehr

Lebererkrankungen & Hämophilie Spektrum und Diagnostik der Leberambulanz

Lebererkrankungen & Hämophilie Spektrum und Diagnostik der Leberambulanz Hämophilie-Symposium Homburg 2008 Lebererkrankungen & Hämophilie Spektrum und Diagnostik der Leberambulanz Dr. med. Frank Grünhage Medizinische Klinik II Ambulanz für Hepatologie Lebererkrankungen & Hämophilie

Mehr

Falk Gastro-Kolleg Leber und Gallenwege

Falk Gastro-Kolleg Leber und Gallenwege Falk Gastro-Kolleg Leber und Gallenwege Hepatitis C Update 2015 Zusammenfassung Etwa 300.000 Menschen sind in Deutschland chronisch mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) infiziert. Nach einem Infektionsverlauf

Mehr

Analyse des Darm-Mikrobiom bei Kontrollen, adipösen Kindern und Kinder mit NASH Messung der Alkoholkonzentration im Blut

Analyse des Darm-Mikrobiom bei Kontrollen, adipösen Kindern und Kinder mit NASH Messung der Alkoholkonzentration im Blut Highlights 2013: Hepatologie (nicht)-alkohol. Lebererkrankungen virale Hepatitiden autoimmune Lebererkrankungen hereditäre Lebererkrankungen Lebertumoren Zirrhose & portale Hypertonie Lebertransplantation

Mehr

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Daclatasvir (Daklinza ) Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA Zusatzdokument zur Nachforderung fehlender Unterlagen/Angaben (gemäß 5. Kapitel, 17 Abs. 1 VerfO)

Mehr

Aktuelle Empfehlung der DGVS zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung der DGVS zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung der DGVS zur Therapie der chronischen Hepatitis C Christoph Sarrazin 1, Thomas Berg 2, Heiner Wedemeyer 3, Stefan Mauss 4, Matthias Dollinger 5, Michael Manns 3, Stefan Zeuzem 1 1 Universitätsklinikum

Mehr

Aktuelle Strategien zur Therapie der Hepatitis C

Aktuelle Strategien zur Therapie der Hepatitis C AMT Übersicht Aktuelle Strategien zur Therapie der Hepatitis C Christian M. Lange, Frankfurt In den letzten Jahren kam es zu einer revolutionären Erweiterung des medikamentösen Repertoires zur Therapie

Mehr

Ziele der Hepatitis C-Therapie

Ziele der Hepatitis C-Therapie Behandlung der Hepatitis C Zur Behandlung der Hepatitis C stehen heute neben pegyliertem Interferon alfa (PEG-INF) und Ribavirin auch Proteaseinhibitoren (direkt antiviral wirksame Substanzen) zur Verfügung.

Mehr

Offenlegung der Interessensbindung nach Artikel 7.7. Verhaltenscodex der Pharmig:

Offenlegung der Interessensbindung nach Artikel 7.7. Verhaltenscodex der Pharmig: Offenlegung der Interessensbindung nach Artikel 7.7. Verhaltenscodex der Pharmig: Für diesen Vortrag erhalte ich ein angemessenes Honorar und die Vergütung der Auslagen die mit der Teilnahme an dieser

Mehr

Gut, besser, am besten Die Hepatitis C-Therapie auf der Zielgeraden

Gut, besser, am besten Die Hepatitis C-Therapie auf der Zielgeraden THE INTERNATIONAL LIVER CONGRESS 213 Gut, besser, am besten Die Hepatitis C-Therapie auf der Zielgeraden Der Leberkongress stand ganz im Zeichen der neuen Optionen der Hepatitis C-Therapie. Diese werden

Mehr

Was gibt es Neues von Leberkongressen 2009?

Was gibt es Neues von Leberkongressen 2009? 13. Herner Lebertag 2010 Was gibt es Neues von Leberkongressen 2009? AASLD: Fortschritte in der Therapie der chronischen Hepatitis C Genetische Variationen des IL28B Gens und der Einfluss auf die Heilungsraten

Mehr

Deutsche Leberstiftung veröffentlicht Real World- Daten aus dem Deutschen Hepatitis C-Register

Deutsche Leberstiftung veröffentlicht Real World- Daten aus dem Deutschen Hepatitis C-Register Presseinformation Fachpresse 8. Dezember 2015 / 5 Seiten Deutsche Leberstiftung veröffentlicht Real World- Daten aus dem Deutschen Hepatitis C-Register Um die Behandlung der chronischen Hepatitis C zu

Mehr

Update Hepatitis C was bringen die neuen Medikamente für unsere KlientInnen? Welche neuen Erkenntnisse gibt es zu Testing und Behandlung?

Update Hepatitis C was bringen die neuen Medikamente für unsere KlientInnen? Welche neuen Erkenntnisse gibt es zu Testing und Behandlung? Update Hepatitis C was bringen die neuen Medikamente für unsere KlientInnen? Welche neuen Erkenntnisse gibt es zu Testing und Behandlung? Philip Bruggmann Arud Testen und Screenen Nichterkennung einer

Mehr

Update Hepatitis C-Diagnostik

Update Hepatitis C-Diagnostik Update Hepatitis C-Diagnostik Christian Noah Hamburg Therapieindikation Frühzeitiger Behandlungsbeginn erhöht Chancen auf einen Therapieerfolg Therapieindikation ist unabhängig von erhöhten Transaminasen

Mehr

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Addendum zur Hepatitis C Leitlinie im Auftrag der folgenden Fachgesellschaften: Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und

Mehr

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung zur Therapie der chronischen Hepatitis C Addendum zur Hepatitis C Leitlinie im Auftrag der folgenden Fachgesellschaften: Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und

Mehr

DFP-Fortbildung. Ärztlicher Fortbildungsanbieter

DFP-Fortbildung. Ärztlicher Fortbildungsanbieter Wien. Klin. Wochenschr. Educ DOI 10.1007/s11812-015-0072-7 Springer-Verlag Wien 2015 Klaus Rüschhoff, Springer Medizin Punkte sammeln auf... D SpringerMedizin.at Das DFP Literaturstudium ist Teil des Diplom-Fortbildungs-Programms

Mehr

Therapieoptionen Hepatitis B

Therapieoptionen Hepatitis B Therapieoptionen Hepatitis B Interferon alpha Viral entry Uncoating Nuclear import Assembly & budding cccdna HBsAg ER Positive strand synthesis Removal of pregenome Lamivudin Adefovir Entecavir Tenofovir

Mehr

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dokumentvorlage, Version vom 18.04.2013 Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dasabuvir (Exviera ) AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG Modul 2 Allgemeine Angaben zum Arzneimittel, zugelassene Anwendungsgebiete

Mehr

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um den Wirkstoff Daclatasvir wie folgt ergänzt:

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um den Wirkstoff Daclatasvir wie folgt ergänzt: Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Das Spektrum der chronischen Hepatitis

Das Spektrum der chronischen Hepatitis Das Spektrum der chronischen Hepatitis AUTO IMMUN Typ 1 Typ 2 Typ 3 PBC METABOLISCH Wilson, CESD metabolisches Syndrom CHRONISCHE HEPATITIS TOXISCH Medikamente ETOH VIRAL HBV HCV HDV HEV Die HCV Revolution

Mehr

Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie

Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie Kriterien zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie und Recherche und Synopse der Evidenz zur Bestimmung der zweckmäßigen Vergleichstherapie nach 35a SGB V Vorgang: 2014-B-054 Ledipasvir (in Kombination

Mehr

Ombitasvir + Paritaprevir + Ritonavir (Viekirax ) Dasabuvir (Exviera )

Ombitasvir + Paritaprevir + Ritonavir (Viekirax ) Dasabuvir (Exviera ) Ombitasvir + Paritaprevir + Ritonavir (Viekirax ) Dasabuvir (Exviera ) Die Neuzulassungen innerhalb der Gruppe der direkt wirksamen Virustatika (direct acting antiviral drugs = DAA) zur Therapie der Hepatitis

Mehr

Expertenempfehlungen zur Triple-Therapie der HCV- Infektion mit Boceprevir und Telaprevir

Expertenempfehlungen zur Triple-Therapie der HCV- Infektion mit Boceprevir und Telaprevir Übersicht 57 Expertenempfehlungen zur Triple- der HCV- Infektion mit Boceprevir und Telaprevir Expert Opinion on Boceprevir- and Telaprevir-Based Triple s of Chronic Hepatitis C Autoren C. Sarrazin 1,

Mehr

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Therapie von Lebererkrankungen Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Virus Fett Alkohol Eisen/Kupfer Medikamente gesunde LEBER Akute Hepatitis Therapieziele Chronische

Mehr

Moderne Hepatitis Diagnostik Neue Therapieoptionen neue Herausforderungen

Moderne Hepatitis Diagnostik Neue Therapieoptionen neue Herausforderungen Moderne Hepatitis Diagnostik Neue Therapieoptionen neue Herausforderungen ÖQUASTA Symposium: Innsbruck Igls 29.-30. 09. 2011 Heidemarie Holzmann Department für Virologie Hepatitis Viren (1) Hepatitis A

Mehr

Diagnose und Therapie der chronischen Leberkrankheiten

Diagnose und Therapie der chronischen Leberkrankheiten Diagnose und Therapie der chronischen Leberkrankheiten Die Hepatitis C Revolution 2014 Prof. Dr. Peter Ferenci Univ. Klinik für Innere Medizin 3 Medizinische Universität Wien Routinediagnostik bei Lebererkrankungen

Mehr

2. interdisziplinärer HCV Qualitätszirkel Hepatitis C und Drogengebrauch

2. interdisziplinärer HCV Qualitätszirkel Hepatitis C und Drogengebrauch 2. interdisziplinärer HCV Qualitätszirkel Hepatitis C und Drogengebrauch Protokoll vom 21.2.2007 Experte: Prim. Dr. Michael Gschwantler Moderation: Dr. Hans-Joachim Fuchs Leitung: Dr. Hans Haltmayer Ort:

Mehr

Hepatologie-Update 2007

Hepatologie-Update 2007 Hepatologie-Update 2007 Moderne Therapiemöglichkeiten der chronischen Hepatitis Hepatitis C Hepatitis B Hepatitis D Hans L. Tillmann Leipzig Hepatologie-Update 2007 Moderne Therapiemöglichkeiten der chronischen

Mehr

Update Hepatitis C. Stephanie Hametner & Andreas Maieron Innere Medizin 4 Gastoenterolgie & Hepatologie Krankenhaus der Elisabethinen Linz

Update Hepatitis C. Stephanie Hametner & Andreas Maieron Innere Medizin 4 Gastoenterolgie & Hepatologie Krankenhaus der Elisabethinen Linz Update Hepatitis C Stephanie Hametner & Andreas Maieron Innere Medizin 4 Gastoenterolgie & Hepatologie Krankenhaus der Elisabethinen Linz HCV Allgemeines und Epidemiologie Hepatitis C Virus Einzelsträngiges

Mehr

Ao Univ. Prof. Dr. Petra Munda Universitätsklinik tsklinik für f r Innere Medizin III. Munda, RK 11/09

Ao Univ. Prof. Dr. Petra Munda Universitätsklinik tsklinik für f r Innere Medizin III. Munda, RK 11/09 HEPATITIS-UPDATE Ao Univ. Prof. Dr. Petra Munda Universitätsklinik tsklinik für f r Innere Medizin III Abteilung für f Gastroenterologie und Hepatologie wo sind die Neuigkeiten??? Hepatitis C Virus Infektion

Mehr

Durchbruch bei der Therapie der chronischen Hepatitis C

Durchbruch bei der Therapie der chronischen Hepatitis C 8. Jahrgang, 5. Ausgabe 2014, 162-176 - - - Rubrik Fortbildungsartikel - - - Durchbruch bei der Therapie der chronischen Hepatitis C Hepatitis C-Erkrankung Sofosbuvir (Sovaldi ) Bisherige Therapie Simeprevir

Mehr

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich

Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten. Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich Hepatitis C Therapie bei Suchtpatienten Marc Isler, Arzt Zokl1 und Checkpoint Zürich ARUD Zürich ARUD Zürich Arbeitsgemeinschaft für risikoarmen Umgang mit Drogen 450 Patienten Substitution mit Methadon,

Mehr

Chronische Hepatitis B

Chronische Hepatitis B Chronische Hepatitis B - einmal Nukleos(t)id immer Nukleos(t)id? - Prof. Dr. G. Gerken Universitätsklinikum Essen Zentrum für Innere Medizin Klinik für Gastroenterologie u. Hepatologie Essen, Kulturhauptstadt

Mehr

Hepatitis C. Kurzmodul für zuweisende Ärzte

Hepatitis C. Kurzmodul für zuweisende Ärzte Hepatitis C Kurzmodul für zuweisende Ärzte 1. Einführung, Genotypen, Epidemiologie Ungefähr 130 50 Millionen Menschen (ca. 2 % der Weltbevölkerung) sind weltweit mit dem Hepatitis C-Virus (HCV) infiziert.

Mehr

Die Behandlung von Substitutionspatienten mit Hepatitis C Möglichkeiten und Grenzen

Die Behandlung von Substitutionspatienten mit Hepatitis C Möglichkeiten und Grenzen Die Behandlung von Substitutionspatienten mit Hepatitis C Möglichkeiten und Grenzen Anna Kreil 14. Substitutions-Forum Schloss Mondsee 10. April 2011 Otto Wagner Spital, Wien Krankenanstalt Rudolfstiftung,

Mehr

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um die Wirkstoffkombination Ledipasvir/Sofosbuvir wie folgt ergänzt:

Beschluss. I. Die Anlage XII wird in alphabetischer Reihenfolge um die Wirkstoffkombination Ledipasvir/Sofosbuvir wie folgt ergänzt: Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL): Anlage XII - Beschlüsse über die Nutzenbewertung von Arzneimitteln mit neuen Wirkstoffen nach 35a SGB

Mehr

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dokumentvorlage, Version vom 18.04.2013 Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Ombitasvir/Paritaprevir/Ritonavir (Viekirax ) AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG Modul 3 A Chronische Hepatitis C bei Erwachsenen

Mehr

Aktuelle Empfehlung der DGVS und des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C

Aktuelle Empfehlung der DGVS und des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C Aktuelle Empfehlung der DGVS und des bng zur Therapie der chronischen Hepatitis C Christoph Sarrazin 1, Thomas Berg 2, Peter Buggisch 3, Matthias Dollinger 4, Holger Hinrichsen 5, Dietrich Hüppe 6, Michael

Mehr

Therapien bei Hepatitis C

Therapien bei Hepatitis C Leber/Galle/Pankreas 95 Maximilian David Schneider, Christoph Sarrazin Übersicht Einleitung 95 Neue Substanzen 96 DDA-Kombinationen (interferonfrei) 101 ABT450r + Ombitasvir + Dasabuvir 103 Negative Prädiktoren

Mehr

Probleme der HCV-Therapie - Nebenwirkungsmanagement Mondsee 18.4.2010. Andreas Maieron; Liver unit Innere Medizin 4, Gastroenterologie & Hepatologie

Probleme der HCV-Therapie - Nebenwirkungsmanagement Mondsee 18.4.2010. Andreas Maieron; Liver unit Innere Medizin 4, Gastroenterologie & Hepatologie Probleme der HCV-Therapie - Nebenwirkungsmanagement Mondsee 18.4.2010 Andreas Maieron; Liver unit Innere Medizin 4, Gastroenterologie & Hepatologie Wovon reden wir? Maieron et al. Euro Surveill. 2010;15(8):pii=19492.

Mehr

Hepatitis. Markus Heim

Hepatitis. Markus Heim Hepatitis Markus Heim Nicht-Alkoholische Steatohepatitis Alkoholische Steatohepatitis Autoimmunhepatitis Chronische Hepatitis C Chronische Hepatitis B (D) 5-30 Jahre Zirrhose 1. Aktivierung der Stellate

Mehr

Virushepatitis und Nierentransplantation. Prof. Dr. Matthias Girndt Department of Internal Medicine II Martin-Luther-University Halle-Wittenberg

Virushepatitis und Nierentransplantation. Prof. Dr. Matthias Girndt Department of Internal Medicine II Martin-Luther-University Halle-Wittenberg Virushepatitis und Nierentransplantation Prof. Dr. Matthias Girndt Department of Internal Medicine II Martin-Luther-University Halle-Wittenberg Fallbericht Patient 36 Jahre aus Vietnam Dialysepflichtig

Mehr

Infektionskrankheiten im Gefängnis

Infektionskrankheiten im Gefängnis Infektionskrankheiten im Gefängnis Jahrestagung Konferenz Schweiz Gefängnisärzte 2015 Dr.med. Bidisha Chatterjee Amt für Freiheitsentzug und Betreuung des Kantons Bern Übersicht Allgemeines HIV Hepatitis

Mehr

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum rale MS Therapien Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum Was entwickelt sich in der Pipeline? Neue MS Therapie wird riskant..! rale Therapeutika: welche

Mehr

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT LOREM IPSUM SETUR ALARME Medizinische Klinik II Medizinische Klinik IV Effect of Mipomersen on LDL-Cholesterol levels in Patients with Severe LDL-Hypercholesterolemia

Mehr

Individualisierung und Retherapie der Hepatitis C

Individualisierung und Retherapie der Hepatitis C Individualisierung und Retherapie der Hepatitis C Hartwig Klinker Schwerpunkt Infektiologie Medizinische Klinik und Poliklinik II der Universität Würzburg Therapie der chronischen Hepatitis C mit PegInterferon

Mehr

Was muss der Arzt in der Praxis wissen über die Virus-Hepatitis?

Was muss der Arzt in der Praxis wissen über die Virus-Hepatitis? Fortbildung Herbstsemester 2014 Klinik für Gastroenterologie und Hepatologie Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie Interdisziplinäre Reihe Gastro-chirurgisches Kolloquium Was muss der Arzt

Mehr

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber

A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig, F. Sinner, B. Rønn, M. Zdravkovic, T. R. Pieber Proportional ose Response Relationship and Lower Within Patient Variability of Insulin etemir and NPH Insulin in Subjects With Type 1 iabetes Mellitus A. Wutte, J. Plank, M. Bodenlenz, C. Magnes, W. Regittnig,

Mehr

Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg

Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg Med. Univ.-Klinik Tübingen T Abt. I Z. Gastroenterol. 2007 J. Hepatol. 2009 Hepatology 2009 Aktualisierung für Frühjahr 2011 erwartet Aktualisierung

Mehr

Genotyp 4 5% 50% 10% Helbling et al. Hepatology 2002

Genotyp 4 5% 50% 10% Helbling et al. Hepatology 2002 Hepatitis C Weltweit gibt es etwa 17 Mio. Hepatitis C Virusträger, ca. 34 Mio haben eine Zirrhose infolge des Virusinfektes. Davon sterben etwa 1-2 Mio pro Jahr an einem hepatozellulären Karzinom(HCC).

Mehr

Suchterkrankung und Hepa00s C neue Therapieansätze

Suchterkrankung und Hepa00s C neue Therapieansätze Suchterkrankung und Hepa00s C neue Therapieansätze Ludwig Kramer I. Med. Abteilung mit Gastroenterologie KH Wien - Hietzing ludwig.kramer@wienkav.at Hepa00s Erreger Virus HAV HBV HCV HDV HEV Inkuba@on

Mehr

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dokumentvorlage, Version vom 18.04.2013 Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Daclatasvir (Daklinza) Bristol-Myers Squibb GmbH & Co. KGaA Modul 2 Allgemeine Angaben zum Arzneimittel, zugelassene

Mehr

Dr. Mathilde Kutilek Österreichisch-Iranische Ärztegesellschaft 13.11.2010

Dr. Mathilde Kutilek Österreichisch-Iranische Ärztegesellschaft 13.11.2010 Dr. Mathilde Kutilek Österreichisch-Iranische Ärztegesellschaft 13.11.2010 Hepatitis Labor: GOT = Glutamat-Oxalacetat-Transaminase = AST = Aspertat-Aminotransferase GPT = Glutamat-Pyrovat-Transaminase

Mehr

Aspekte zur Kombinierbarkeit der neuen HCV-Substanzen mit der antiretroviralen Therapie

Aspekte zur Kombinierbarkeit der neuen HCV-Substanzen mit der antiretroviralen Therapie Meet the experts Newsletter 2 HIV und Hepatitis C Infektion eine unselige Allianz: Die HIV Infektion stellt einen besonderen Hintergrund dar, vor dem es durch Hepatitis C und andere Einflüsse zu einer

Mehr

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms

Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms 2010 Neue Daten zur endokrinen Therapie des Mammakarzinoms C. Wolf Medizinisches Zentrum ULM - Kooperatives Brustzentrum ULM/ NEU ULM Adjuvante Therapie Postmenopause: NCIC CTG MA.27 (Paul Goss) Prämenopause:

Mehr

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V

Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Dokumentvorlage, Version vom 20.01.2011 Dossier zur Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V Sofosbuvir (Sovaldi ) Gilead Sciences GmbH Modul 2 Allgemeine Angaben zum Arzneimittel, zugelassene Anwendungsgebiete

Mehr