Inhaltsverzeichnis. navigation (gegenüberstellung BRAGO RVG was hat sich geändert?) 1. teil ii. neu eingeführte regelungen 73

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. navigation (gegenüberstellung BRAGO RVG was hat sich geändert?) 1. teil ii. neu eingeführte regelungen 73"

Transkript

1 sverzeichnis teil i. navigation (gegenüberstellung BRAGO RVG was hat sich geändert?) 1 teil ii. neu eingeführte regelungen Mediation Hilfeleistungen in Steuersachen Zeugenbeistand Grundgebühr in Straf- und Bußgeldsachen Die Pauschgebühr auch für den Wahlanwalt in Straf- und Bußgeldsachen besonderen Umfangs Erweiterte Kostenfestsetzung 74 teil iii. die gebührennote 75 A. Anforderungen an die Gebührenrechnung 10 RVG 75 B. Auslagen Dokumentenpauschale Entgelte für Post- und Telekomunikationsdienstleistungen Fahrtkosten Tage- und Abwesenheitsgelder Sonstige Auslagen 82 C. Fallbeispiele mit Darstellung der Lösung Das außergerichtliche Mandat 85 a) Beratung/Erstberatung 85 aa) Maximalgebühr 85 bb) Anrechnung auf nachfolgende Gebühr 85 b) Einfache Schreiben 85 c) Prüfung der Erfolgsaussicht über die Einlegung eines Rechtsmittels 86 d) Prüfung der Erfolgsaussicht über die Einlegung eines Rechtsmittels in Verbindung mit der Erstellung eines schriftlichen Gutachtens 86 e) Die Geschäftstätigkeit 86 f) Die Geschäftstätigkeit im Auftrag mehrerer Personen 86 g) Außergerichtliche Verhandlungen/Besprechungen/Einigung Das gerichtliche (zivilrechtliche) Mandat im ersten Rechtszug 87 a) Das»einfache«gerichtliche Mandat 87 aa) Klage, Verhandlung, Urteil 87 bb) Klage, Erörterung, Klagerücknahme 87 cc) Klage, Verhandlung, Beweisaufnahme, Urteil 88 dd) Klageanspruch erledigt durch Einigung 88 ee) Klage im Auftrag mehrerer Personen 88 b) Die nicht streitige Verhandlung 89 aa) Klage, Anerkenntnisurteil 89 bb) Klage, Teilanerkenntnis, streitige Verhandlung über den Rest 89 cc) Klage, Versäumnisurteil 89 dd) Klage, Versäumnisurteil, Einspruch, Verhandlung über Einspruch 90 ee) Klage, Versäumnisurteil, Einspruch, Verhandlung zur Hauptsache 90 c) Die vorzeitige Erledigung 90 VII

2 d) Der Antrag auf gerichtliche Protokollierung (mit Widerruf des geschlossenen Vergleichs) 91 e) Entscheidung im schriftlichen Verfahren 91 f) Beschwerdeverfahren 92 g) Zurückverweisung 92 h) Verweisung 93 aa) Verweisung an ein anderes Gericht 93 bb) Verweisung an ein untergeordnetes Gericht 93 i) Hebegebühren 93 aa) Weiterleiten von Vergleichsummen 93 bb) Auskehren von Sicherheitsbeträgen 94 cc) Hinterlegen von Wertpapieren Das gerichtliche (zivilrechtliche) Mandat in der Berufung 94 a) Das»einfache«gerichtliche Mandat 94 b) Personenmehrheit im Berufungsverfahren 94 c) Antrag auf Protokollierung im Berufungsverfahren Korrespondenzanwalt, Anwalt in Untervollmacht, Beweisanwalt 95 a) Der Korrespondenzanwalt/Verkehrsanwalt 95 b) Der Anwalt in Untervollmacht 96 c) Der Beweisanwalt Das selbständige Beweisverfahren mit anschließendem Hauptsacheverfahren Der Zusammenfall von gerichtlichen und außergerichtlichen Gebühren/Anrechnungsvorschriften 97 a) Anrechnung der Geschäftsgebühr auf die Verfahrensgebühr 97 b) Antrag auf Protokollierung/Überhangvergleich Die Gebühren im Mahnverfahren 99 a) Antrag auf Erlass eines Mahnbescheides 99 b) Antrag auf Erlass eines Vollstreckungsbescheides 99 c) Das Mahnverfahren (eine Angelegenheit) 99 d) Der Widerspruch Anrechnungspflichten der Gebühren im Mahnverfahren 99 a) Anrechnung der Mahnbescheidsgebühr auf die Verfahrensgebühr im Falle des streitigen Verfahrens nach Widerspruch 99 b) Anrechnung der Widerspruchsgebühr auf die Verfahrensgebühr des nachfolgenden streitigen Verfahrens Gebühren in der Zwangsvollstreckung Gebühren in der Zwangsverwaltung Gebühren in der Zwangsversteigerung Gebühren im Insolvenzverfahren 102 a) Eröffnungsverfahren 102 aa) Rechtsanwalt vertritt den Gläubiger 102 bb) Rechtsanwalt vertritt den Schuldner 102 b) Tätigkeit auch im Verfahren über den Schuldenbereinigungsplan 102 aa) Rechtsanwalt vertritt den Gläubiger 102 bb) Rechtsanwalt vertritt den Schuldner 102 c) Vertretung im Insolvenzverfahren 102 d) Verfahren über den Insolvenzplan 103 aa) Rechtsanwalt vertritt den Gläubiger 103 bb) Rechtsanwalt vertritt den Schuldner 103 e) Anmeldung einer Insolvenzforderung 103 f) Verfahren über den Antrag auf Versagung oder Widerruf der Restschuldbefreiung Gebühren bei Arrest und einstweiliger Verfügung 103 VIII

3 14. Gebühren in Familiensachen 104 a) Selbständige Verfahren 104 b) Verbund 105 c) Aussöhnungsgebühr 105 d) Einstweilige Anordnung 105 e) In Familiensachen beigeordneter Anwalt 105 f) Beschwerde Verwaltungsangelegenheiten 106 a) Vorverfahren (nicht erfolgreich) 106 b) Vorverfahren (erfolgreich) 107 c) Nachprüfungsverfahren 107 aa) Der Rechtsanwalt war im Vorverfahren tätig 107 bb) Der Rechtsanwalt war nicht im Vorverfahren tätig 107 d) Verwaltungsgerichtsverfahren 108 e) Aussetzung der Vollziehung Finanzstreitigkeiten 108 a) Vorverfahren (nicht erfolgreich) 108 b) Vorverfahren (erfolgreich) 108 c) Nachprüfungsverfahren 109 aa) Der Rechtsanwalt war im Vorverfahren tätig 109 bb) Der Rechtsanwalt war nicht im Vorverfahren tätig 109 d) Finanzgerichtsverfahren 109 e) Aussetzung der Vollziehung Sozialsachen 110 a) Vorverfahren (nicht erfolgreich) 110 b) Vorverfahren (erfolgreich) 110 c) Prüfung der Erfolgsaussicht eines Rechtsmittels 111 d) Verfahren vor den Sozialgerichten 111 e) Verfahren vor dem Landessozialgericht 111 f) Verfahren vor dem Bundessozialgericht 111 g) Prozesskostenhilfe in Sozialsachen 112 h) Besondere Verfahren, die nach Gegenstandswert berechnet werden Arbeitsgerichtsverfahren Schiedsgerichtsverfahren Beratungshilfesachen 113 a) Beratungshilfegebühr 113 b) Geschäftstätigkeit im Rahmen der Beratungshilfe Prozesskostenhilfe 114 a) Gebühren im Rechtsstreit und für das PKH-Prüfungsverfahren 114 aa) Klageeinreichung und gleichzeitiger Prozesskostenhilfeantrag 114 bb) Prozesskostenhilfeantrag im Rahmen eines bereits rechtshängigen Verfahrens 114 cc) Prozesskostenhilfebewilligung als Bedingung für Klageverfahren 115 aaa) Prozesskostenhilfe wird bewilligt; die Klage eingereicht 115 bbb) Prozesskostenhilfe wird versagt; keine Verfahrenseinleitung 115 ccc) Prozesskostenhilfe wird bewilligt; keine Verfahrenseinleitung 115 b) Wahlanwaltsgebühren 116 aa) Anmeldung gegenüber dem Gericht 116 bb) Gebühren im Kostenfestsetzungsverfahren gegen die andere Partei Strafsachen 117 a) Vorverfahren 117 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 117 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 118 IX

4 b) Hauptverhandlung/Fortsetzung 118 aa) Verfahren im ersten Rechtszug vor dem Amtsgericht 118 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 118 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 118 bb) Verfahren im ersten Rechtszug vor der Strafkammer 119 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 119 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 119 cc) Verfahren im ersten Rechtszug vor dem Oberlandesgericht, dem Schwurgericht und der Strafkammer nach 74 a und 74 c GVG 119 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 120 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 120 c) Zweiter Rechtszug 120 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 120 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 121 d) Dritter Rechtszug 121 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 121 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 121 e) Nebenklage 122 f) Privatklage 122 g) Wiederaufnahmeverfahren 123 aa) Der Rechtsanwalt rät ab 123 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 123 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 123 bb) Der Rechtsanwalt bereitet den Antrag vor und reicht ihn ein 123 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 123 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 124 cc) Verfahren über die Zulässigkeit des Antrages 124 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 124 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 124 h) Vermeidung einer Hauptverhandlung 125 aa) Vermeidung einer Hauptverhandlung durch endgültige Einstellung 125 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 125 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 125 bb) Vermeidung einer Hauptverhandlung durch Rücknahme des Einspruchs gegen den Strafbefehl 125 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 125 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 125 i) Strafvollstreckung 126 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 126 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet Bußgeldsachen 126 a) Vorverfahren 126 aa) Die Geldbuße beträgt 30,00 A 126 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 126 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 126 bb) Die Geldbuße beträgt 4.300,00 A 126 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 127 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 127 cc) Die Geldbuße beträgt 8.000,00 A 127 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 127 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 127 dd) Eine Geldbuße ist nicht festgesetzt 127 b) Verfahren vor dem Amtsgericht 128 X

5 aa) Die Geldbuße beträgt 30,00 A 128 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 128 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 128 bb) Die Geldbuße beträgt 4.300,00 A 128 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 128 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 128 cc) Die Geldbuße beträgt 8.000,00 A 128 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 129 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 129 dd) Eine Geldbuße ist nicht festgesetzt 129 c) Vermeidung einer Hauptverhandlung 129 aa) Vermeidung einer Hauptverhandlung durch endgültige Einstellung 129 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 129 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 129 bb) Vermeidung einer Hauptverhandlung durch Rücknahme des Einspruchs gegen den Bußgeldbescheid 129 aaa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 130 bbb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt bzw. beigeordnet 130 d) Rechtsbeschwerde 130 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 130 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet Disziplinarverfahren, berufsgerichtliche Verfahren wegen der Verletzung einer Berufspflicht 130 a) außergerichtliches Verfahren 130 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 130 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 130 b) Verfahren des ersten Rechtszuges 131 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 131 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 131 c) Verfahren des zweiten Rechtszuges 131 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 131 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 131 d) Verfahren des dritten Rechtszuges 132 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 132 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 132 e) Vermeidung einer mündlichen Verhandlung 132 aa) Der Rechtsanwalt ist Wahlanwalt 132 bb) Der Rechtsanwalt ist gerichtlich bestellt oder beigeordnet 132 teil iv. anhang 133 Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG 133 Vergütungsverzeichnis 161 Anlage 1 (zu 2 Abs. 2) 163 Anlage 2 (zu 13 Abs. 1) 205 XI

Erfolgreiche Gebührenabrechnung nach dem RVG

Erfolgreiche Gebührenabrechnung nach dem RVG Engels/Kaiser/Kotz Erfolgreiche Gebührenabrechnung nach dem RVG Weitere Informationen zum Produkt mit Bestellmöglichkeit erhalten Sie in unserem Online-Angebot. 4. Aktualisierungs- und Ergänzungslieferung

Mehr

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG Kommentar von Dr. Wilhelm Gerold, Dr. Herbert Schmidt, Dr. Steffen Müller-Rabe, Dr. Hans-Jochem Mayer, Detlef Burhoff 21. Auflage Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG Gerold

Mehr

Anlage 1 (zu 2 Abs. 2) Vergütungsverzeichnis

Anlage 1 (zu 2 Abs. 2) Vergütungsverzeichnis Seite 1 von 30 Nichtamtliches nhaltsverzeichnis Fundstelle des Originaltextes: BGBl. 2004, 803-831; bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote Anlage 1 (zu 2 Abs. 2) Vergütungsverzeichnis Teil 1 Allgemeine

Mehr

Grundlagen Vergütungs- und Kostenrecht

Grundlagen Vergütungs- und Kostenrecht Hartmut Giebler, Günter Nath, Dr. Ulrich Prutsch Grundlagen Vergütungs- und Kostenrecht für Auszubildende und Mitarbeiter von Rechtsanwälten und Notaren Rechtsanwaltsvergütungsgesetz Gerichtskostengesetz

Mehr

Gebührentabellen. mit Erläuterungen, Berechnungsmustern und Arbeitshilfen. von Norbert Schneider. 4. Auflage. Gebührentabellen Schneider

Gebührentabellen. mit Erläuterungen, Berechnungsmustern und Arbeitshilfen. von Norbert Schneider. 4. Auflage. Gebührentabellen Schneider Gebührentabellen mit Erläuterungen, Berechnungsmustern und Arbeitshilfen von Norbert Schneider 4. Auflage Gebührentabellen Schneider Thematische Gliederung: Vergütungsrecht Verlag C.H. Beck München 2014

Mehr

Gebührentabellen. mit Erläuterungen, Berechnungsmustern und Arbeitshilfen. von Norbert Schneider. 2., überarbeitete Auflage

Gebührentabellen. mit Erläuterungen, Berechnungsmustern und Arbeitshilfen. von Norbert Schneider. 2., überarbeitete Auflage Gebührentabellen mit Erläuterungen, Berechnungsmustern und Arbeitshilfen von Norbert Schneider 2., überarbeitete Auflage Gebührentabellen Schneider ist ein Produkt von beck-shop.de Thematische Gliederung:

Mehr

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG Kommentar von Fritz Riedel, Heinrich Sußbauer, Sabine Ahlmann, Werner Borzutzki-Pasing, Dr. Bruno Kremer, Elke Pankatz, Hans Gerhard Potthoff, Hagen Schneider, Ferdinand

Mehr

4. Prozessvertretung im Rechtsbeschwerdeverfahren...46 VI. Prozesskostenhilfe und Beiordnung eines Rechtsanwalts...46 VII.

4. Prozessvertretung im Rechtsbeschwerdeverfahren...46 VI. Prozesskostenhilfe und Beiordnung eines Rechtsanwalts...46 VII. Inhalt Lernziele...13 A. Die Arbeitsgerichtsbarkeit...17 I. Historischer Überblick...17 II. Aufbau der Arbeitsgerichtsbarkeit...19 1. Arbeitsgerichte...19 2. Landesarbeitsgerichte...20 3. Bundesarbeitsgericht...20

Mehr

Die Vergütung und ihre Geltendmachung 1 RA Christian Rohn, Bad Krozingen. a) Auftrag

Die Vergütung und ihre Geltendmachung 1 RA Christian Rohn, Bad Krozingen. a) Auftrag Die Vergütung und ihre Geltendmachung 1 RA Christian Rohn, Bad Krozingen a) Auftrag Die Erteilung des Auftrags entscheidet, welche Gebühren anfallen, insbesondere ob Gebühren für außergerichtliche oder

Mehr

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG)

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG) 1 Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG) Vom 5.5.2004, BGBl. I S. 718, 788 BGBl. III 368-3 Zuletzt geändert durch Gesetz zur Einführung der

Mehr

Gebührenberechnung. Eine Einführung in das anwaltliche Vergütungsrecht mit Fallsammlungen und Musterrechnungen. von Nikolaus Lutje, Dr.

Gebührenberechnung. Eine Einführung in das anwaltliche Vergütungsrecht mit Fallsammlungen und Musterrechnungen. von Nikolaus Lutje, Dr. Gebührenberechnung Eine Einführung in das anwaltliche ergütungsrecht mit Fallsammlungen und Musterrechnungen von Nikolaus Lutje, Dr. Erwin Lohner 3., völlig neu bearbeitete Auflage Gebührenberechnung Lutje

Mehr

Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung Inhaltsübersicht Erster Abschnitt - Allgemeine Vorschriften

Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung Inhaltsübersicht Erster Abschnitt - Allgemeine Vorschriften Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung vom 26 Juli 1957, zuletzt geändert durch das Gesetz über elektronische Register für Telekommunikation vom 10.12.2001 (BGBl. I S. 3422). Inhaltsübersicht Erster Abschnitt

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Kapitel Einführung VII. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXXIII Literaturverzeichnis... XXXVIII

Inhaltsverzeichnis. 1. Kapitel Einführung VII. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXXIII Literaturverzeichnis... XXXVIII Vorwort..................................................................... V Abkürzungsverzeichnis..................................................... XXXIII Literaturverzeichnis.......................................................

Mehr

NomosKommentar. Nomos. Mayer Kroiß [Hrsg.] RVG. mit Streitwertkommentar und Tabellen. Handkommentar. 5. Auflage

NomosKommentar. Nomos. Mayer Kroiß [Hrsg.] RVG. mit Streitwertkommentar und Tabellen. Handkommentar. 5. Auflage NomosKommentar Mayer Kroiß [Hrsg.] RVG mit Streitwertkommentar und Tabellen Handkommentar 5. Auflage Nomos NomosKommentar Dr. Hans-Jochem Mayer Dr. Ludwig Kroiß [Hrsg.] Rechtsanwaltsvergütungsgesetz mit

Mehr

Vergütungsverzeichnis zum RVG

Vergütungsverzeichnis zum RVG Vergütungsverzeichnis zum RVG Teil 1 - Allgemeine Gebühren Nr. Gebührentatbestand Gebühr oder Satz der Gebühr nach 13 RVG Vorbemerkung 1: Die Gebühren dieses Teils entstehen neben den in anderen Teilen

Mehr

Vorläufiger Rechtsschutz

Vorläufiger Rechtsschutz ANWALTFO R M U LAR E DeutscherAnwaltVerein Vorläufiger Rechtsschutz Schriftsätze und Erläuterungen Von VRiLG Harald Crückeberg Oldenburg 2. Auflage 2001 6 56 Juristische GesamtbibliotheK Technische Universität

Mehr

Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte

Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte 1 Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte Vom 26.7.1957, BGBl. I S. 861, 907 BGBl. III 368-1 Anmerkung der Redaktion: Dieses Gesetz tritt zum 1.7.2004 außer Kraft lt. Art. 6 des Gesetzes vom 5.5.2004,

Mehr

Berufsschule. Justizfachangestellte / Justizfachangestellter. Vorläufiger Rahmenplan (unter dem Vorbehalt der Genehmigung) Verfahrensrecht

Berufsschule. Justizfachangestellte / Justizfachangestellter. Vorläufiger Rahmenplan (unter dem Vorbehalt der Genehmigung) Verfahrensrecht Berufsschule Justizfachangestellte / Justizfachangestellter Vorläufiger Rahmenplan (unter dem Vorbehalt der Genehmigung) Verfahrensrecht () 1. Ausbildungsjahr Lfd. Lernziele Nr.: 1 Einführung in die Rechtspflege

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturempfehlungen... XIX

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XV Literaturempfehlungen... XIX Vorwort........................................ V Abkürzungsverzeichnis.............................. XV Literaturempfehlungen............................... XIX A. Zielsetzung..................................

Mehr

Info Kosten Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), Beitragsrahmengebühren Gebührenvereinbarung Prozesskosten Außergerichtliche Kosten

Info Kosten Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), Beitragsrahmengebühren Gebührenvereinbarung Prozesskosten Außergerichtliche Kosten Info Kosten In der Bundesrepublik sind die Anwaltskosten gesetzlich seit dem 01.07.2004 im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG), vorher in der Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung geregelt. Je nach Tätigkeitsbereich,

Mehr

"DIE BUNDESREGIERUNG ERHÖHT DAS EINKOMMEN VON RECHTSANWÄLTEN UM 14 % UND KÜRZT MIT HARTZ IV DIE LEISTUNGEN DER KLEINEN LEUTE."

DIE BUNDESREGIERUNG ERHÖHT DAS EINKOMMEN VON RECHTSANWÄLTEN UM 14 % UND KÜRZT MIT HARTZ IV DIE LEISTUNGEN DER KLEINEN LEUTE. Das RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz) Zum 1. Juli 2004 ist das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (abgekürzt RVG) in Kraft getreten und hat die Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (abgekürzt BRAGO) abgelöst.

Mehr

3/2004. März. Internet-Beilage. DeutscherAnwaltVerein. DeutscherAnwaltVerlag. Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)

3/2004. März. Internet-Beilage. DeutscherAnwaltVerein. DeutscherAnwaltVerlag. Das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) DeutscherAnwaltVerein Das (RVG) Auszug aus dem Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (Kostenrechtsmodernisierungsgesetz ¼ KostRMoG, BT-Drs. 15/2487 vom 11. Februar 2004) Stand: 12. Februar 2004 (3.

Mehr

Jur. Forum Dr. Jacoby Zivilprozessrecht Assessorexamen S. 1

Jur. Forum Dr. Jacoby Zivilprozessrecht Assessorexamen S. 1 Zivilprozessrecht Assessorexamen S. 1 I. Sachurteilsvoraussetzungen 1. Ordnungsgemäße Klagerhebung 2. Sachentscheidungsvoraussetzungen, die das Gericht betreffen 3. Sachentscheidungsvoraussetzungen, die

Mehr

Lösungshinweise Abschnitt A I (Kaufvertrag) 2. Verfahrensrecht

Lösungshinweise Abschnitt A I (Kaufvertrag) 2. Verfahrensrecht Lösungshinweise Abschnitt A I (Kaufvertrag) 2. Verfahrensrecht A/I 01 BB kann gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegen, 694 Abs. 1 02 a) BB muss innerhalb von zwei Wochen nach Zustellung des VU Einspruch

Mehr

Die Gebühren im selbstständigen Beweisverfahren

Die Gebühren im selbstständigen Beweisverfahren 217 24 Die Gebühren im selbstständigen Beweisverfahren (Vgl. Trainingsbuch, Kapitel 15) Das selbstständige Beweisverfahren wurde bereits oben auf Seite 99 besprochen. Es kann bereits vor Einreichung der

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. Einführung... 1

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... V. Literaturverzeichnis... XV. Einführung... 1 Rn. Seite Vorwort... V Literaturverzeichnis... XV Einführung... 1 A. Abgrenzung Verbraucher-/Regelinsolvenzverfahren... 41... 13 I. Persönlicher Anwendungsbereich des Verbraucherinsolvenzverfahrens...

Mehr

FNA: 368-1 in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 368-1, veröffentlichten bereinigten Fassung

FNA: 368-1 in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 368-1, veröffentlichten bereinigten Fassung Bundesgebührenordnung für Rechtsanwälte Vom 26. Juli 1957 (BGBl. I S. 907) FNA: 368-1 in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 368-1, veröffentlichten bereinigten Fassung Zuletzt geändert

Mehr

Geschäftsverteilungsplan für das Jahr 2015

Geschäftsverteilungsplan für das Jahr 2015 Landgericht Waldshut-Tiengen 9. Dezember 2014 Präsidium E 320 a Geschäftsverteilungsplan für das Jahr 2015 Das Präsidium beschließt folgende Geschäftsverteilung für das Jahr 2015: Anhängige Verfahren Grundsätzlich

Mehr

Im Beitrittsgebiet ist allgemein Anlage I, Kapitel II, Sachgebiet A, Abschnitt III Nr. 5 d EinigungsV zu beachten. 922 I, 511, 517 ZPO

Im Beitrittsgebiet ist allgemein Anlage I, Kapitel II, Sachgebiet A, Abschnitt III Nr. 5 d EinigungsV zu beachten. 922 I, 511, 517 ZPO Rechtsbehelfsfristen Im Beitrittsgebiet ist allgemein Anlage I, Kapitel II, Sachgebiet A, Abschnitt III Nr. 5 d EinigungsV zu beachten. 1. Arrest und Einstweilige Verfügung Rechtsbehelf Frist Fristbeginn

Mehr

Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechtsanwaltsvergütungsrechts (Rechtsanwaltsvergütungs-Neuordnungsgesetz RVNeuOG)

Entwurf eines Gesetzes zur Neuordnung des Rechtsanwaltsvergütungsrechts (Rechtsanwaltsvergütungs-Neuordnungsgesetz RVNeuOG) Deutscher Bundestag Drucksache 14/9037 14. Wahlperiode 14. 05. 2002 Gesetzentwurf der Abgeordneten Alfred Hartenbach, Herrmann Bachmaier, Anni Brandt-Elsweier, Hans-Joachim Hacker, Christine Lambrecht,

Mehr

Anlage zum Berufsausbildungsvertrag 1. Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung. Ausbildungsplan

Anlage zum Berufsausbildungsvertrag 1. Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung. Ausbildungsplan Anlage zum Berufsausbildungsvertrag 1 Sachliche und zeitliche Gliederung der Berufsausbildung Ausbildungsplan gemäß ReNoPatAusbV vom 29.08.2014 geltend ab 01.08.2015 Ausbildungsbetrieb: Auszubildende/r:

Mehr

Vergiitung und Kosten im Insolvenzverfahren. von Diplom-Rechtspfleger Ulrich Keller, Leipzig/MeiBen. m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Koln

Vergiitung und Kosten im Insolvenzverfahren. von Diplom-Rechtspfleger Ulrich Keller, Leipzig/MeiBen. m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Koln Vergiitung und Kosten im Insolvenzverfahren von Diplom-Rechtspfleger Ulrich Keller, Leipzig/MeiBen m RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH Koln Literaturverzeichnis Inhaltsverzeichnis A. Vergiitung im Insolvenzverfahren

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2014

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2014 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Sommer 2014 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwaltsgebührenrecht

Mehr

RVG professionell. Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2008

RVG professionell. Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2008 RVG professionell Stichwortverzeichnis 1. Halbjahr 2008 A Abmahnung des Abschlussschreibens 6/08 101 Abschlussschreiben des Abschlussschreibens 6/08 99 Anfechtungsklage Untätigkeitsklage richtig ab 2/08

Mehr

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG)

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG) 1 Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG) Vom 5.5.2004, BGBl. I S. 718, 788 BGBl. III 368-3 Zuletzt geändert durch Gesetz zur Modernisierung

Mehr

EUV Frankfurt/Oder Juristische Fakultät. Prof. Dr. Eva Kocher. ZPO Überblick, SoSe 2011 7./14. Juli 2011. Rechtswirkungen von Vergleichen

EUV Frankfurt/Oder Juristische Fakultät. Prof. Dr. Eva Kocher. ZPO Überblick, SoSe 2011 7./14. Juli 2011. Rechtswirkungen von Vergleichen Allgemeine Voraussetzungen der Zwangsvollstreckung Allgemeine prozessuale Voraussetzungen Titel: 704, 708, 794 ZPO, z.b.: rechtskräftiges oder vorläufig vollstreckbares Urteil Prozessvergleich notarielle

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Kapitel Einführung VII. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXXIII Literaturverzeichnis... XXXVIII

Inhaltsverzeichnis. 1. Kapitel Einführung VII. Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXXIII Literaturverzeichnis... XXXVIII Vorwort... V Abkürzungsverzeichnis... XXXIII Literaturverzeichnis....................................................... XXXVIII 1. Kapitel Einführung I. Geltungsbereich des RVG... 1 1.InkrafttretenundbisherigeÄnderungendesRVG...

Mehr

Kolumnentitel (Überschrift I., II.) Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIII Ausgewählte Literatur... XIX

Kolumnentitel (Überschrift I., II.) Inhaltsverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis... XIII Ausgewählte Literatur... XIX Kolumnentitel (Überschrift I., II.) VII K Abkürzungsverzeichnis... XIII Ausgewählte Literatur... XIX Vorbemerkung: Das Durchsetzungsgesetz (Vassilaki/Czernik) I. Hintergrund... 1 II. Die wichtigsten allgemeinen

Mehr

Mustertexte zum Strafprozess

Mustertexte zum Strafprozess Mustertexte zum Strafprozess begründet von Dr. Dietrich Rahnf Leitender Oberstaatsanwalt neubearbeitet von Dr. Hans Christoph Schaefer Generalstaatsanwalt a. D. und Jochen Schroers Vizepräsident des Oberlandesgerichts

Mehr

Anlage 1 (zu 2 Abs. 2) Vergütungsverzeichnis

Anlage 1 (zu 2 Abs. 2) Vergütungsverzeichnis VG - Einzelnorm von 32 24.02014 22:24 Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis (Fundstelle: BGBl. I 2004, 803-831; bzgl. der einzelnen Änderungen vgl. Fußnote) Anlage 1 (zu 2 Abs. 2) Vergütungsverzeichnis Gliederung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis...XI. Einführung...1... 1

Inhaltsverzeichnis. Literaturverzeichnis...XI. Einführung...1... 1 Literaturverzeichnis...XI Einführung...1... 1 A. Abgrenzung Verbraucher-/Regelinsolvenzverfahren...14... 7 I. Persönlicher Anwendungsbereichdes Verbraucherinsolvenzverfahrens... 14... 7 1. Verbraucher...

Mehr

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG

Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG Gelbe Erläuterungsbücher Rechtsanwaltsvergütungsgesetz: RVG von Dr. Wolfgang Hartung, Herbert P. Schons, Horst-Reiner Enders RA und Notar Herbert P. Schons ist Vizepräsident der RAK Düsseldorf und durch

Mehr

2. Verbundverfahren... 36 a) Entscheidung für den Fall der Scheidung... 36 b) Konzentration durch örtliche Zuständigkeit des Scheidungsgerichts...

2. Verbundverfahren... 36 a) Entscheidung für den Fall der Scheidung... 36 b) Konzentration durch örtliche Zuständigkeit des Scheidungsgerichts... Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 13 Lernziel... 15 A. Systematik... 17 I. Gliederung des FamFG... 17 II. Einteilung der familienrechtlichen Streitigkeiten... 18 1. Aufzählung aller Familiensachen in

Mehr

Inhalt. Teil 1 Besonderheiten der Verfahrensund

Inhalt. Teil 1 Besonderheiten der Verfahrensund Inhalt Teil 1 Besonderheiten der Verfahrensund Prozessführung Vorbemerkung... 13 Lernziele... 15 A. Verfahren der Erbenfeststellung... 17 I. Erbscheinsverfahren... 17 1. Funktion des Erbscheins... 17 2.

Mehr

Rechtsanwaltsgebühren was Sie darüber wissen sollten

Rechtsanwaltsgebühren was Sie darüber wissen sollten Welche Vorteile bringt die Inanspruchnahme eines Rechtsanwaltes für mich? 1 Auch wenn die Kosten auf den ersten Blick vielleicht hoch erscheinen mögen, können im Endergebnis in den meisten Fällen Kosten

Mehr

Aufnahmebogen. Verbraucherinsolvenz / Restschuldbefreiung

Aufnahmebogen. Verbraucherinsolvenz / Restschuldbefreiung Aufnahmebogen Verbraucherinsolvenz / Restschuldbefreiung elfstricheins die Kanzlei im Konsul-Acker-Haus Roland Hoheisel-Gruler Rechtsanwalt // Mediator Fachanwalt für Familienrecht Josefinenstraße 11/1

Mehr

Merkblatt für Mandanten

Merkblatt für Mandanten Merkblatt für Mandanten Sehr geehrte Damen und Herren, mit den nachfolgenden Informationen möchte Sie die Kanzlei Klaus, Abteilung Rechtsanwälte, über die allgemeine anwaltliche Kostenberechnung und Kostenabwicklung

Mehr

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG) Inhaltsübersicht

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG) Inhaltsübersicht Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz RVG) vom 5.5.2004 BGBl. I S. 717,788 Abschnitt 1 Allgemeine Vorschriften Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, wir bedanken uns herzlich für Ihre Auftragserteilung. Als Anlagen erhalten Sie Mandantenbogen, Vollmacht, Befreiungserklärung für die Nutzung des Internets, eine Haftungsbeschränkung

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 11. Februar 2003. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 11. Februar 2003. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF VIII ZB 92/02 BESCHLUSS vom 11. Februar 2003 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ: nein ZPO 91 Abs. 2 Satz 1 ZPO 104 Abs. 2 Satz 3 BRAGO 28 a) Der Rechtsanwalt, der sich vor einem

Mehr

Rechtsanwalt. Vollmacht für die außergerichtliche Vertretung ./.

Rechtsanwalt. Vollmacht für die außergerichtliche Vertretung ./. Telefon: (02 21) 93 12 43-0 Telefax: (02 21) 93 12 43-95 www.trude-rechtsanwaelte.de trude@trude-rechtsanwaelte.de / roeder@trude-rechtsanwaelte.de Den Rechtsanwälten Trude III wird Vollmacht für die außergerichtliche

Mehr

ANWALTSGEBÜHREN INHALTSVERZEICHNIS EIN KURZER LEITFADEN. Ist eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll?

ANWALTSGEBÜHREN INHALTSVERZEICHNIS EIN KURZER LEITFADEN. Ist eine Rechtsschutzversicherung sinnvoll? ANWALTSGEBÜHREN BUNESRECHTSANWALTSKAMMER EIN KURZER LEITFAEN INHALTSVERZEICHNIS Lohnt es sich überhaupt, für eine Anwältin oder einen Anwalt Geld auszugeben? Sind Anwaltsgebühren gesetzlich geregelt? Was

Mehr

Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2015

Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2015 Abschlussprüfung für Rechtsanwaltsfachangestellte Sommer 2015 Name: Vorname: Kenn-Nr.:: Ort: Datum: 23.04.2015 Prüfungsfach: Bearbeitungszeit: Zugelassene Hilfsmittel: Rechtsanwaltsgebührenrecht 90 Minuten

Mehr

Oberlandesgericht Dresden. 1. Zivilsenat 1 AR 120/04. Leitsatz:

Oberlandesgericht Dresden. 1. Zivilsenat 1 AR 120/04. Leitsatz: Oberlandesgericht Dresden 1. Zivilsenat 1 AR 120/04 Leitsatz: Wird ein Rechtsanwalt sowohl im Verfahren zur Bestimmung des zuständigen Gerichts nach 36, 37 ZPO als auch im anschließenden Hauptsacheverfahren

Mehr

Zweites Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz, 2. KostRMoG)

Zweites Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz, 2. KostRMoG) Zweites Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (2. Kostenrechtsmodernisierungsgesetz, 2. KostRMoG) Stand: Juli 2013 Drucksache 17/11471 Deutscher Bundestag (Gesetzesentwurf der Bundesregierung) Drucksache

Mehr

Gesetz über das gerichtliche Verfahren in Binnenschifffahrtssachen (Binnenschiffahrtssachenverfahrensgesetz BinSchSVerfG)

Gesetz über das gerichtliche Verfahren in Binnenschifffahrtssachen (Binnenschiffahrtssachenverfahrensgesetz BinSchSVerfG) Gesetz über das gerichtliche Verfahren in Binnenschifffahrtssachen (Binnenschiffahrtssachenverfahrensgesetz BinSchSVerfG) In der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 310-5, veröffentlichten

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES LANDESSOZIALGERICHT BESCHLUSS

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES LANDESSOZIALGERICHT BESCHLUSS Az.: L 5 SF 12/13 E Az.: L 6 AR 35/12 AS ER LSG SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES LANDESSOZIALGERICHT BESCHLUSS In dem Rechtsstreit - Erinnerungsführer - g e g e n - Erinnerungsgegner - hat der 5. Senat des Schleswig-Holsteinischen

Mehr

Der Wunsch, recht zu behalten, ist beim Menschen viel intensiver ausgeprägt, als das Interesse, zu prüfen, ob man überhaupt Recht hat.

Der Wunsch, recht zu behalten, ist beim Menschen viel intensiver ausgeprägt, als das Interesse, zu prüfen, ob man überhaupt Recht hat. Weisheit Der Wunsch, recht zu behalten, ist beim Menschen viel intensiver ausgeprägt, als das Interesse, zu prüfen, ob man überhaupt Recht hat. (Ekkard von Hirschhausen) 104 www.planb-bayreuth.de Kapitel

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Rn Seite. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis. 1. Teil: Allgemeiner Teil

Inhaltsverzeichnis. Rn Seite. Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis. 1. Teil: Allgemeiner Teil Vorwort Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Rn Seite V XIX XXIII 1. Teil: Allgemeiner Teil 1. Abschnitt Einführung 1 1 A. Zur Arbeit mit diesem Buch 1 1 B. Hinweise zur Lösung von Klausuren im Allgemeinen

Mehr

Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO

Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO ommentar von Dr. Michael leine-cosack 6. Auflage Bundesrechtsanwaltsordnung: BRAO leine-cosack schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG Thematische

Mehr

Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 19

Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 19 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis 13 Literaturverzeichnis 19 1 Prognose bei Mandatsannahme 21 A. Allgemeines 21 B. Notwendigkeit einer Kostenprognose 22 C. Erste Instanz 25 I. Gerichtskosten vor

Mehr

Die einstweilige Verfügung in Wettbewerbssachen

Die einstweilige Verfügung in Wettbewerbssachen NJW-Schriftenreihe Band 57 Die einstweilige Verfügung in Wettbewerbssachen von Wilhelm Berneke 2., neu bearbeitete Auflage Die einstweilige Verfügung in Wettbewerbssachen Berneke wird vertrieben von beck-shop.de

Mehr

Der kleine" Wettbewerbsprozeß

Der kleine Wettbewerbsprozeß Der kleine" Wettbewerbsprozeß Der Anspruch auf Kostenerstattung bei außergerichtlicher Erledigung wettbewerbsrechtlicher Unterlassungsstreitigkeiten von Wolfgang Steinmetz Richter am Amtsgericht Hamburg

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 7. Oktober 2004. in dem Rechtsstreit. Zuständigkeit nach Rücknahme des Mahnantrags

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 7. Oktober 2004. in dem Rechtsstreit. Zuständigkeit nach Rücknahme des Mahnantrags BUNDESGERICHTSHOF I ZB 20/04 BESCHLUSS vom 7. Oktober 2004 in dem Rechtsstreit Nachschlagewerk: ja BGHZ : nein BGHR : ja Zuständigkeit nach Rücknahme des Mahnantrags ZPO 269 Abs. 3 Satz 3 und Abs. 4, 696

Mehr

BESCHLUSS: Gründe: LANDESARBEITSGERICHT NÜRNBERG. 5 Ta 53/12 2 Ca 2058/11 (Arbeitsgericht Würzburg) Datum: 25.03.2013

BESCHLUSS: Gründe: LANDESARBEITSGERICHT NÜRNBERG. 5 Ta 53/12 2 Ca 2058/11 (Arbeitsgericht Würzburg) Datum: 25.03.2013 LANDESARBEITSGERICHT NÜRNBERG 5 Ta 53/12 2 Ca 2058/11 (Arbeitsgericht Würzburg) Datum: 25.03.2013 Rechtsvorschriften: 121 Abs. 3 ZPO; 48 Abs. 1 RVG Leitsatz: Die Vergütung eines beigeordneten Rechtsanwalts

Mehr

Brandenburgisches Oberlandesgericht

Brandenburgisches Oberlandesgericht 6 W 17/07 Brandenburgisches Oberlandesgericht 8 O 24/02 Landgericht Potsdam (Geschäftsnummer der Vorinstanz) Brandenburgisches Oberlandesgericht Beschluss In dem Kostenfestsetzungsverfahren 1.) L B, 2.

Mehr

Aufnahmebogen. zum. Auskunftsersuchen. bei. Unterhaltsansprüchen

Aufnahmebogen. zum. Auskunftsersuchen. bei. Unterhaltsansprüchen Aufnahmebogen zum Auskunftsersuchen bei Unterhaltsansprüchen Kanzlei bei der Hedinger Kirche Roland Hoheisel-Gruler Rechtsanwalt // Mediator Tel: 07571/522 27 Fax.: 07571/502 85 post@ra-hoheisel-gruler.de

Mehr

LOHNT ES SICH ÜBERHAUPT, FÜR EINE ANWÄLTIN ODER EINEN ANWALT GELD AUSZUGEBEN?

LOHNT ES SICH ÜBERHAUPT, FÜR EINE ANWÄLTIN ODER EINEN ANWALT GELD AUSZUGEBEN? LOHNT ES SICH ÜBERHAUPT, FÜR EINE ANWÄLTIN ODER EINEN ANWALT GELD AUSZUGEBEN? Meistens durchaus. Wenn man durch anwaltlichen Rat einen aussichtslosen Prozess vermeiden kann, so liegt der Vorteil auf der

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 8/10 BESCHLUSS vom 20. Januar 2011 in dem Insolvenzverfahren - 2 - Der IX. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat durch den Vorsitzenden Richter Prof. Dr. Kayser, die Richter Raebel,

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES LANDESSOZIALGERICHT BESCHLUSS

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES LANDESSOZIALGERICHT BESCHLUSS Az.: L 5 SF 43/14 B E Az.: S 14 SF 249/12 E SG Lübeck SCHLESWIG-HOLSTEINISCHES LANDESSOZIALGERICHT BESCHLUSS In dem Beschwerdeverfahren g e g e n - Erinnerungsführer und Beschwerdegegner - - Erinnerungsgegner

Mehr

So bemisst sich die Gebühr beim zweiten Versäumnisurteil nach dem Vollstreckungsbescheid. von RA Norbert Schneider, Neunkirchen

So bemisst sich die Gebühr beim zweiten Versäumnisurteil nach dem Vollstreckungsbescheid. von RA Norbert Schneider, Neunkirchen So bemisst sich die Gebühr beim zweiten Versäumnisurteil nach dem Vollstreckungsbescheid. von RA Norbert Schneider, Neunkirchen Wird der Einspruch gegen einen Vollstreckungsbescheid im streitigen Verfahren

Mehr

Was ist Beratungs- und Prozesskostenhilfe?

Was ist Beratungs- und Prozesskostenhilfe? Was ist Beratungs- und Prozesskostenhilfe? Ein Beispiel: Angenommen, Sie hatten einen Verkehrsunfall und begehren Schadensersatz in Höhe von 500,00 Euro. Ihr Unfallgegner bestreitet jegliche Schuld und

Mehr

GESETZESFORMULARE. Ingo Saenger Christoph Ullrich Oliver Siebert. Zivilprozessordnung. Kommentiertes Prozessformularbuch

GESETZESFORMULARE. Ingo Saenger Christoph Ullrich Oliver Siebert. Zivilprozessordnung. Kommentiertes Prozessformularbuch GESETZESFORMULARE Ingo Saenger Christoph Ullrich Oliver Siebert Zivilprozessordnung Kommentiertes Prozessformularbuch 2. Auflage Dr. Walter Boeckh, Vorsitzender Richter am Landgericht, Regensburg Pierre

Mehr

Landesarbeitsgericht Bremen Aktenzeichen: 3 Ta 118/06 5 Ca 5182/06 Bremen-Bremerhaven

Landesarbeitsgericht Bremen Aktenzeichen: 3 Ta 118/06 5 Ca 5182/06 Bremen-Bremerhaven Landesarbeitsgericht Bremen Aktenzeichen: 3 Ta 118/06 5 Ca 5182/06 Bremen-Bremerhaven B E S C H L U S S In dem Beschwerdeverfahren Prozessbevollm.: Kläger und Beschwerdeführer gegen Beklagte und Beschwerdegegnerin

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1. Abschnitt Einleitung VII

Inhaltsverzeichnis. 1. Abschnitt Einleitung VII Vorwort zur 2. Auflage....................................................................... Benutzerhinweise............................................................................ Abkürzungsverzeichnis.......................................................................

Mehr

Die Insolvenz mittelloser Personen

Die Insolvenz mittelloser Personen Die Insolvenz mittelloser Personen - aktuelle Rechtslage und Reformvorschläge - von Prof. Dr. Bernhard Schellberg A 259166 Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis III XI Abbildungsverzeichnis, XVII Kapitel

Mehr

Überblick über das Strafprozessrecht

Überblick über das Strafprozessrecht Überblick über das Strafprozessrecht Für die Ausbildung zum Justizwachtmeister Silvia Eger Stand: Mai 2012 Unterscheidung materielles und formelles Recht Materielles Strafrecht Formelles Strafrecht Wann

Mehr

Strafprozessrecht SoS 2006

Strafprozessrecht SoS 2006 Strafprozessrecht SoS 2006 Prof. Dr. Roland Hefendehl Gliederung 21. Stunde 8. ordentliche und außerordentliche Rechtsbehelfe a) Überblick über die Rechtsmittel und Rechtsbehelfe b) Berufung c) Revision

Mehr

http://d-nb.info/1018781005

http://d-nb.info/1018781005 Inhaltsübersicht Inhaltsverzeichnis 9 Literaturverzeichnis 19 1 Systematik und Strukturen 23 2 Selbstständiges Beweisverfahren 27 3 Einstweilige Verfügung 75 4 Unterlassungsverfügung in Wettbewerbssachen

Mehr

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte In der Fassung vom 5. Mai 2004 (Zuletzt geändert durch Art. 3 G v. 8.7.2006 I 1426) Fundstelle: BGBl I 2004, 718, 788 Textnachweis ab:

Mehr

Nachfolgend wollen wir einen kleinen Einblick in das sehr komplexe Gebührenrecht geben.

Nachfolgend wollen wir einen kleinen Einblick in das sehr komplexe Gebührenrecht geben. Kosten und Gebühren Für den Schritt, anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen und zur Durchsetzung der verfolgten Ziele den Rechtsweg zu beschreiten, ist auch die Frage nach den entstehenden Kosten von

Mehr

PRÜFUNGSVORBEREITUNG AKTUELL

PRÜFUNGSVORBEREITUNG AKTUELL EUROPA-FACHBUCHREIHE für wirtschaftliche Bildung PRÜFUNGSVORBEREITUNG AKTUELL für Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte Zwischen- und Abschlussprüfung GESAMTPAKET 2. Auflage Verlag EUROPA-LEHRMITTEL

Mehr

Die 4. Kammer des Landesarbeitsgerichts Nürnberg hat durch den Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht G i c k ohne mündliche Verhandlung

Die 4. Kammer des Landesarbeitsgerichts Nürnberg hat durch den Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht G i c k ohne mündliche Verhandlung 4 Ta 80/02 3 Ca 783/01 C (Bamberg) In dem Rechtsstreit K... - Klägerin - Prozessbevollmächtigte:... Beschwerdeführer: RAe Dr. H... g e g e n Firma E... - Beklagte - wegen Kündigung Die 4. Kammer des Landesarbeitsgerichts

Mehr

14 Die Berechnung des Gegenstandswertes

14 Die Berechnung des Gegenstandswertes 14 Die Berechnung des Gegenstandswertes (Vgl. Trainingsbuch, Kapitel 3) Die Kostenrechnungen für den Rechtsanwalt und das Gericht setzen bei Wertgebühren einen Gegenstandswert voraus, nach dem sich dann

Mehr

Rechtsanwälte Eßer & Eßer

Rechtsanwälte Eßer & Eßer Rechtsanwälte Eßer & Eßer RAe Eßer & Eßer Agrippastr. 1-5 50676 Köln Aufnahmebogen für die Erteilung eines Mandates Claus Eßer Petra Eßer Rechtsanwältin Sven Nelke Steffen Eckhard In Kooperation mit: Denis

Mehr

... Vorwort... A. Prozesskostenhilfe... I. Allgemeine Grundlagen...

... Vorwort... A. Prozesskostenhilfe... I. Allgemeine Grundlagen... Vorwort... A. Prozesskostenhilfe... I. Allgemeine Grundlagen... 1. Einführung... a) Allgemeines... b) Verfassungsrechtliche Grundlagen... C) PKH als Cozialhilfe im Bereich der Rechtspflege... 2 Anwendungsbereich

Mehr

Anwendungsbeschreibung. Honorarabrechnung RVG - Adhäsionsverfahren 403 StPO

Anwendungsbeschreibung. Honorarabrechnung RVG - Adhäsionsverfahren 403 StPO Anwendungsbeschreibung Honorarabrechnung RVG - Inhalt 1 Adhäsionsverfahren... 3 1.1 Juristische Regel... 3 1.2 Praktische Anwendung... 6 1.3 Fallbeispiel (aus Sicht des Anwalts des Opfers/Verletzten) ohne

Mehr

P. Besondere Verfahrensarten

P. Besondere Verfahrensarten P. Besondere Verfahrensarten I. Amtsgerichtliches Verfahren II. Mahnverfahren III. Urkundenprozess IV. Verfahren in Familiensachen V. Schiedsgerichtsverfahren VI. Aufgebotsverfahren VII. Einstweiliger

Mehr

An der Klausurübung mit Online-Besprechung nehme ich teil. Bitte korrigieren Sie die beiliegende Klausur (spätester Abgabetermin 16.10.2013).

An der Klausurübung mit Online-Besprechung nehme ich teil. Bitte korrigieren Sie die beiliegende Klausur (spätester Abgabetermin 16.10.2013). Anmeldung An der Klausurübung mit Online-Besprechung nehme ich teil. Bitte korrigieren Sie die beiliegende Klausur (spätester Abgabetermin 16.10.2013). Name, Vorname Kanzlei / Firma Straße PLZ/Ort Fon./Fax

Mehr

10., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, 2015, 3146 Seiten, gebunden, Formularbuch, 16 x 24cm ISBN 978 3 504 07018 2 139,00

10., neu bearbeitete und erweiterte Auflage, 2015, 3146 Seiten, gebunden, Formularbuch, 16 x 24cm ISBN 978 3 504 07018 2 139,00 Weitere Informationen unter www.otto-schmidt.de Einfach hier klicken und online versandkostenfrei direkt beim Verlag bestellen. Leseprobe zu Vorwerk (Hrsg.) Das Prozessformularbuch Erläuterungen und Muster

Mehr

Scheidungsinformationen

Scheidungsinformationen 1. Allgemeine Informationen zur Scheidung Wir bieten Ihnen eine einfache, kostengünstige und schnelle Ehescheidung an, die Sie im Wesentlichen online beauftragen können! Voraussetzung ist, dass Sie sich

Mehr

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2012

Rechtsanwaltskammer Kassel. Abschlussprüfung Sommer 2012 Rechtsanwaltskammer Kassel - Körperschaft des öffentlichen Rechts - Abschlussprüfung Sommer 2012 Ausbildungsberuf: Prüfungsfach: Rechtsanwaltsfachangestellter/Rechtsanwaltsfachangestellte Rechtsanwaltsgebührenrecht

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 14. Januar 2010. in dem Verfahren auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS. vom. 14. Januar 2010. in dem Verfahren auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens BUNDESGERICHTSHOF IX ZB 257/09 BESCHLUSS vom 14. Januar 2010 in dem Verfahren auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens Nachschlagewerk: BGHZ: BGHR: ja nein ja InsO 287 Abs. 1, 290 Abs. 1 Nr. 3, 4 Nach Ablauf

Mehr

LANDESARBEITSGERICHT SACHSEN-ANHALT

LANDESARBEITSGERICHT SACHSEN-ANHALT Aktenzeichen: 1 Ta 40/13 8 Ca 1173/12 ArbG Magdeburg LANDESARBEITSGERICHT SACHSEN-ANHALT BESCHLUSS In dem Beschwerdeverfahren Prozessbevollmächtigte: - Klägerin - - Beschwerdeführer - gegen Prozessbevollmächtigte:

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Literaturverzeichnis. 19. 1 Systematik und Strukturen. 23. 2 Selbständiges Beweisverfahren. 27

Inhaltsverzeichnis: Literaturverzeichnis. 19. 1 Systematik und Strukturen. 23. 2 Selbständiges Beweisverfahren. 27 Inhaltsverzeichnis: Literaturverzeichnis. 19 1 Systematik und Strukturen. 23 2 Selbständiges Beweisverfahren. 27 A. Ziele und Alternativen. 27 B. Voraussetzungen. 30 I. Beweissicherung. 30 II. Streitschlichtendes

Mehr

RVG: Teil 4 und 5 VV RVG Aktuelle Fragen und Brennpunkte. 28. Fachanwaltslehrgang Strafrecht Juristische Fachseminare Basten Frankfurt 22.

RVG: Teil 4 und 5 VV RVG Aktuelle Fragen und Brennpunkte. 28. Fachanwaltslehrgang Strafrecht Juristische Fachseminare Basten Frankfurt 22. RVG: Teil 4 und 5 VV RVG Aktuelle Fragen und Brennpunkte 28. Fachanwaltslehrgang Strafrecht Juristische Fachseminare Basten Frankfurt 22. April 2016 Rechtsanwalt Detlef Burhoff, RiOLG a.d., Augsburg/Münster

Mehr

Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Bearbeiterverzeichnis 13 Abkürzungsverzeichnis 15 Literaturverzeichnis 17

Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Bearbeiterverzeichnis 13 Abkürzungsverzeichnis 15 Literaturverzeichnis 17 Vorwort 5 Bearbeiterverzeichnis 13 Abkürzungsverzeichnis 15 Literaturverzeichnis 17 Teil 1. Prozesskostenhilfe Kapitel 1: Kommentierung 114-127 ZPO 114 ZPO Voraussetzungen 19 115 ZPO Einsatz von Einkommen

Mehr

Das Rechtsanwaltshonorar im Arbeitsrecht

Das Rechtsanwaltshonorar im Arbeitsrecht Das Rechtsanwaltshonorar im Uwe Jahn Rechtsanwalt für für Medizinrecht Vortrag im Rahmen einer Dienstbesprechung der Arbeitsrichter in MV, Rostock-Warnemünde April 2009 1. Rechtsgrundlage Rechtsanwaltsvergütungsgesetz

Mehr

Praxishandbuch Privatinsolvenz

Praxishandbuch Privatinsolvenz Praxishandbuch Privatinsolvenz von Frank Frind Richter am Amtsgericht, Insolvenzrichter, AG Hamburg 1. Auflage ZAP Verlag 2014 Vorwort Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis V VII

Mehr

AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution Build 4.10.0.100 PatchLevel 39

AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution Build 4.10.0.100 PatchLevel 39 Copyright Wolters Kluwer Deutschland GmbH AnNoText EuroStar XP AnNoText Business Solution Build 4.10.0.100 PatchLevel 39 Arbeitsunterlage 03/2013 Wolters Kluwer Deutschland GmbH Robert-Bosch-Straße 6 D-50354

Mehr